Großwerden durch Franchising und Lizensierung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Großwerden durch Franchising und Lizensierung"

Transkript

1 Großwerden durch Franchising und Lizensierung Win win durch Partnerschaft auf gleicher Augenhöhe Referent: Gregor Preuschoff 1

2 Agenda Franchising vs. Lizensierung Franchising in Deutschland Zahlen, Daten, Fakten Großwerden als Franchisenehmer Großwerden als Franchisegeber Lizensierung in Deutschland 2

3 Die Begriffe Franchising und Lizensierung sind spezialgesetzlich nicht geregelt Franchising Der Begriff Franchise wird im Gesetz nirgendwo verwendet Lizensierung Der Begriff Lizenz wird nur im Markengesetz erwähnt Wenn es keine gesetzlichen Definitionen gibt, kann auch niemand die Grenze offiziell festlegen Gängige Auffassung Franchising ist die Nutzung eines Geschäftskonzepts durch einen selbständigen Franchise Nehmer. Durch das einheitliche Auftreten und durch verbindliche Systemvorgaben wird der Eindruck eines Filialsystems erzeugt. Eine Lizenz ist die vertragliche Einräumung eines Nutzungsrechts, z.b. an einer Marke, an einem Patent oder an einem Urheberrecht. Franchise Lizenz 3

4 Agenda Franchising vs. Lizensierung Franchising in Deutschland Zahlen, Daten, Fakten Großwerden als Franchisenehmer Großwerden als Franchisegeber Lizensierung in Deutschland 4

5 Langfristige, vertragliche Kooperation FN ist selbstständiger Unternehmer Franchising FN zahlt an FG Entgelt und erhält dafür Rechte des FG Nutzung der Marke, Nutzung des Firmennamens, Erzeugung und Vertrieb von Produkten bzw. Leistungen etc. FG gibt einheitliche Organisations, Werbe, und Marketingkonzeption vor 5

6 Franchising Langfristige vertragliche Kooperation Selbstständiger Franchisegeber Franchisepaket Weisung & Kontrolle Entgelt Selbstständiger Franchisenehmer 6

7 Franchising Vorteile: rechtlich unabhängig erprobtes Geschäftskonzept ausgereift schneller Markteintritt Wettbewerbsvorteile durch größere Flächenabdeckung hoher Bekanntheitsgrad Nachteile: für festen Zeitraum gebunden man kann wenig eigene Ideen einbringen Zahlung laufender Gebühren mögliche Interessenskonflikte bei FN, wenn FG was unternimmt, was dem FN nicht gefällt 7

8 Franchising in Deutschland Zahlen, Daten, Fakten Umsatz in Mrd. Euro % 60,4 61,2 62,8 73,4 33% Beschäftigte in der Franchisewirtschaft (in 1.000) Anzahl Franchisenehmer (in 1.000) 61% 27% Anzahl Franchisegeber ,5 66,9 72,7 76,5 72, (Deutscher Franchiseverband, 2015) 8

9 Franchising in Deutschland Handel 27% Hotel/Gastronomie 19% Fitness/Gesundheit 9% Handwerk 7% Der Bereich Fitness/Gesundheit entwickelt sich besonders rasant Dienstleistungen 38% (Deutscher Franchiseverband, 2015) 9

10 McDonald's Schülerhilfe Fressnapf Burger King Subway TUI Datac Mrs Sporty Reno* Kamps Musikschule Fröhlich Quick Schuh Studienkreis OBI* Town & Country Haus Hagebau Apollo Optik Clever Fit Engel & Völkers backwerk Bodystreet Remax Injoy mobilcom debitel Kieser Training (Deutscher Franchiseverband, 2013, 2015) Unter den Top 25 nach Standortanzahl kommen 5 Franchiseanbieter aus Fitness/Gesundheit 10

11 Agenda Franchising vs. Lizensierung Franchising in Deutschland Zahlen, Daten, Fakten Großwerden als Franchisenehmer Großwerden als Franchisegeber Lizensierung in Deutschland 11

12 Die Erschaffung eines Franchisenehmers 12

13 Agenda Franchising vs. Lizensierung Franchising in Deutschland Zahlen, Daten, Fakten Großwerden als Franchisenehmer Großwerden als Franchisegeber Lizensierung in Deutschland 13

14 (Süddeutsche, 2011) 14

15 Agenda Franchising vs. Lizensierung Franchising in Deutschland Zahlen, Daten, Fakten Großwerden als Franchisenehmer Großwerden als Franchisegeber Lizensierung in Deutschland 15

16 Lizensierung Eine Lizenz ist ein Nutzungsrecht an einer rechtlich geschützten Erfindung oder Technologie, das einem Unternehmen gegen Entgelt oder einer anderen Leistung gewährt wird. Langfristige Kooperation mit Machtgefälle zwischen Lizenzgeber und nehmer Ziele Lizenzgeber: Lizenzeinnahmen, Erschließung neuer Märkte (international), Risikominimierung Ziele Lizenznehmer: Übernahme neuer Technologien (Produkte), Rechte zur Markennutzung, Zeitgewinn, Kostenreduzierung 16

Franchising eine Alternative?

Franchising eine Alternative? eine Alternative? Gründen mit fremden Ideen Quellen: Vorträge anlässlich des Gründertages Hannover 2008 - Henning Schiel, IHK Hannover - Torben Leif Brodersen, Deutscher Franchise Verband e.v. Unternehmensgründung

Mehr

Franchise: Die clevere Gründungsalternative?

Franchise: Die clevere Gründungsalternative? Franchise: Die clevere Gründungsalternative? 1 Seite 1 von 14 Ihr Referent: Torben Leif Brodersen Geschäftsführer des DFV Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin

Mehr

Die Entwicklung des Franchising seit 1995

Die Entwicklung des Franchising seit 1995 Die Entwicklung des Franchising seit 1995 Die deutsche Franchise-Branche befindet sich in einem ständigen Wachstum. Franchise-Geber und Franchise-Nehmer, die Beschäftigten der gesamten Branche sowie die

Mehr

Franchise im Handwerk

Franchise im Handwerk I N F O R M A T I O N Die Betriebsberatung der Handwerkskammer Koblenz informiert zum Thema: Franchise im Handwerk Chance für Existenzgründer Zweites Standbein für bestehende Betriebe Was ist Franchise?

Mehr

Existenzgründung als Franchise-Nehmer Agenda.

Existenzgründung als Franchise-Nehmer Agenda. Informationsveranstaltung für Existenzgründer im Landkreis Cham Existenzgründung als Franchise-Nehmer Orientierungshilfe 28.04.2015 - Herr Andreas Geiling, MBC 1 Kleemannstraße 14 93413 Cham Telefon: +49

Mehr

Existenzgründung als Franchise-Nehmer Agenda.

Existenzgründung als Franchise-Nehmer Agenda. Informationsveranstaltung für Existenzgründer im Landkreis Cham Existenzgründung als Franchise-Nehmer Orientierungshilfe 19.11.2013 - Frau Beate Geiling 1 Kleemannstraße 14 93413 Cham Telefon: +49 (0)

Mehr

Franchising als Gründungsmodell. Berthold Becher Beratung & Service

Franchising als Gründungsmodell. Berthold Becher Beratung & Service Franchising als Gründungsmodell Berthold Becher Beratung & Service Franchising - Entstehung und Funktionsweise 2 Definition (Deutscher Franchise Verband e.v.) Franchising ist ein vertikal-kooperativ organisiertes

Mehr

FRANCHISING DISTRIBUTIONSKONZEPT ALS. MatzelO@aol.com. erstellt durch: Marcus Path Marcel Ogon Frank Langbehn. Februar 1998 BWL HFSU 02/1997-98

FRANCHISING DISTRIBUTIONSKONZEPT ALS. MatzelO@aol.com. erstellt durch: Marcus Path Marcel Ogon Frank Langbehn. Februar 1998 BWL HFSU 02/1997-98 FRANCHISING ALS DISTRIBUTIONSKONZEPT erstellt durch: Marcus Path Marcel Ogon Frank Langbehn Februar 1998 BWL HFSU 02/1997-98 P. O. L. Inhalt I. Definition Franchising II. III. IV. Franchising Vertrag /

Mehr

Franchising in Deutschland: Chancen für Existenzgründer

Franchising in Deutschland: Chancen für Existenzgründer Franchising in Deutschland: Chancen für Existenzgründer Ihr Referent Christoph Kolbe Pressereferent Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89 02-0

Mehr

Franchising in Deutschland Chancen für Existenzgründer

Franchising in Deutschland Chancen für Existenzgründer Franchising in Deutschland Chancen für Existenzgründer Ihr Referent Torben Leif Brodersen Geschäftsführer Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89

Mehr

Franchise - Gründung mit System

Franchise - Gründung mit System Franchise - Gründung mit System Ihr Referent Jan Schmelzle Leiter Plitik und Recht Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89 02-0 www.franchiseverband.cm

Mehr

Stoffgliederung. Internationales Marketing 1

Stoffgliederung. Internationales Marketing 1 Stoffgliederung 4. Strategien der Markterschließung bzw. des Markteintritts 4.1. Markterschließungsstrategien ohne eigene Auslandsmarktbearbeitung 4.1.1. Indirekter Export 4.1.2. Lizenzabkommen 4.1.3.

Mehr

Diplomarbeit. Franchisesysteme im Zeichen der Globalisierung. Chancen und Risiken. Helmut Grass. Bachelor + Master Publishing

Diplomarbeit. Franchisesysteme im Zeichen der Globalisierung. Chancen und Risiken. Helmut Grass. Bachelor + Master Publishing Diplomarbeit Helmut Grass Franchisesysteme im Zeichen der Globalisierung Chancen und Risiken Bachelor + Master Publishing Helmut Grass Franchisesysteme im Zeichen der Globalisierung Chancen und Risiken

Mehr

Franchising - die Gründungsalternative

Franchising - die Gründungsalternative Franchising - die Gründungsalternative Ihr Referent Jan Schmelzle Leiter Plitik und Recht Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89 02-0 www.franchiseverband.cm

Mehr

Franchising- von lokal zu global. Wie baue ich mein eigenes Franchisesystem auf? Franchising von lokal zu global!

Franchising- von lokal zu global. Wie baue ich mein eigenes Franchisesystem auf? Franchising von lokal zu global! Franchising- von lokal zu global Franchise Start Die Franchise Berater 15 Jahre Beratungserfahrung Franchise System für Berater Expertennetzwerk - Komplettlösungen Eigene Erfahrung als Franchise-Partner

Mehr

Franchise Ideen für Gründer

Franchise Ideen für Gründer Franchise Ideen für Gründer Dr. Karl Heusch initiat GmbH, Köln by initiat Was ist Franchising? Franchising ist ein vertikal-kooperativ organisier-tes Absatzsystem rechtlich selbstständiger Unternehmer

Mehr

Definition: Franchising Offizielle Definition Deutscher Franchise-Verband e.v., (DFV)

Definition: Franchising Offizielle Definition Deutscher Franchise-Verband e.v., (DFV) Titel: Franchise Chance ohne Risiko!? Referenten: Torben L. Brodersen, Geschäftsführer Deutscher Franchise Verband Verbandsarbeit, Anforderungen an Franchisesysteme Dipl.-Kfm. Sven Pioch, ServiceProjektberatung

Mehr

WIE FRANCHISE FUNKTIONIERT. Hamburger Gründertag März 2017

WIE FRANCHISE FUNKTIONIERT. Hamburger Gründertag März 2017 WIE FRANCHISE FUNKTIONIERT. Hamburger Gründertag 2017 25. März 2017 DER DEUTSCHE FRANCHISEVERBAND IHR REFERENT Torben Leif Brodersen Geschäftsführer Deutscher Franchiseverband Luisenstraße 41 10117 Berlin

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: McDonald's, SUBWAY und Fressnapf. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: McDonald's, SUBWAY und Fressnapf. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: McDonald's, SUBWAY und Fressnapf Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de III Unternehmen Beitrag 4 Franchising 1 von

Mehr

von Kenne & Dietrich Partnerschaft Rechtsanwalt Christian Treumann

von Kenne & Dietrich Partnerschaft Rechtsanwalt Christian Treumann Chancen des Franchising von Kenne & Dietrich Partnerschaft Rechtsanwalt Christian Treumann Kanzlei Erfurt, Anger 27, 99084 Erfurt Telefon +49 / 361 601 119 0 christian.treumann@vkdp.net Rechtsanwalt Christian

Mehr

Nutze Franchising Selbstständig mit erprobten Geschäftsmodellen

Nutze Franchising Selbstständig mit erprobten Geschäftsmodellen Nutze Franchising Selbstständig mit erprbten Geschäftsmdellen Ihr Referent Trben Leif Brdersen Geschäftsführer Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/

Mehr

Franchise im Handwerk

Franchise im Handwerk Die Betriebsberatung informiert zum Thema Franchise im Handwerk Rechtlicher Hinweis: Dieses Merkblatt gibt als Serviceleistung Ihrer Kammer nur erste Hinweise und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Mehr

FRANCHISE- FAKTEN 2010 Erfolgreich selbstständig mit Sicherheit ZAHLEN, DATEN, FAKTEN ZU EINEM DYNAMISCHEN WIRTSCHAFTSZWEIG

FRANCHISE- FAKTEN 2010 Erfolgreich selbstständig mit Sicherheit ZAHLEN, DATEN, FAKTEN ZU EINEM DYNAMISCHEN WIRTSCHAFTSZWEIG FRANCHISE- FAKTEN 2010 Erfolgreich selbstständig mit Sicherheit ZAHLEN, DATEN, FAKTEN ZU EINEM DYNAMISCHEN WIRTSCHAFTSZWEIG Einleitung ZAHLEN, DATEN UND FAKTEN DER DEUTSCHEN FRANCHISE- WIRTSCHAFT Dr. h.c.

Mehr

SCHRIFTENREIHE Handel und Marketing Hrsg.: Peter SCHNEDLITZ

SCHRIFTENREIHE Handel und Marketing Hrsg.: Peter SCHNEDLITZ SCHRIFTENREIHE Handel und Marketing Hrsg.: Peter SCHNEDLITZ Institut für Handel und Marketing Franchising als alternative Vertriebsform im Handel eine empirische Stärken- und Schwächenanalyse österreichischer

Mehr

Franchising mit Snaxx24.

Franchising mit Snaxx24. Franchising mit Snaxx24. I. Die attraktive Chance für ein eigenes Geschäft Snaxx24 bietet unternehmerisch denkenden und selbstständigen Persönlichkeiten die Chance, ein eigenes Geschäft aufzubauen und

Mehr

Vor- und Nachteile des Franchising für den Franchisenehmer. Vor- und Nachteile des Franchising für den Franchisegeber

Vor- und Nachteile des Franchising für den Franchisenehmer. Vor- und Nachteile des Franchising für den Franchisegeber Franchising Der Europäische Verhalten Kodex, ist ein verpflichtender Ehrenkodex, der von verschieden Länder eingehalten werden muss, je nach ihrer Rechtslage. Der neuste trat am 1.Januar 1992 in Kraft.

Mehr

Franchising das liebe Geld

Franchising das liebe Geld Franchising das liebe Geld Mag. Waltraud Martius SYNCON Österreich Josef-Mayburger-Kai 82. A 5020 Salzburg Tel +43 662 8742450. Fax +43 662 8742455 office@syncon.at. www.syncon.at SYNCON Deutschland Nördliche

Mehr

Franchising für f Ärzte: Mehr Risiko als Chance?

Franchising für f Ärzte: Mehr Risiko als Chance? Franchising für f Ärzte: Mehr Risiko als Chance? 8.Deutscher Medizinrechtstag 22.September 2007 Hamburg Walter Plassmann Kassenärztliche Vereinigung Hamburg Stellvertretender Vorsitzender Um was geht es?

Mehr

Franchising. Informationen. Marketing. Grundlagen

Franchising. Informationen. Marketing. Grundlagen Marketing Informationen Franchising Grundlagen Der Markterfolg der Franchisesysteme lässt sich beispielsweise daran aufzeigen, dass die Zahl der Franchisesysteme seit Jahren konstant zunimmt. Als Franchising-Nehmer

Mehr

Marketing. Distribution(smix) (5.1.1 bis 5.1.6 Seite 115 122) L I M A N I A Schulen. Technische Kaufleute

Marketing. Distribution(smix) (5.1.1 bis 5.1.6 Seite 115 122) L I M A N I A Schulen. Technische Kaufleute Marketing Distribution(smix) (5.1.1 bis 5.1.6 Seite 115 122) Technische Kaufleute Distribution Produkte oder Dienstleistungen am rechten Ort zur richtigen Zeit und in richtiger Menge. Zwei Fragen stehen

Mehr

Franchising in Österreich 2017

Franchising in Österreich 2017 Franchising in Österreich 2017 Zahlen, Daten, Fakten Auftraggeber: Österreichischer Franchiseverband Wirtschaftskammer Österreich Auftragnehmer: Privatuniversität Schloss Seeburg Salzburg, 28. August 2017

Mehr

Erfolg und Sicherheit durch einen starken Partner

Erfolg und Sicherheit durch einen starken Partner Erfolg und Sicherheit durch einen starken Partner Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten suchen viele Unternehmer und besonders Unternehmensgründer nach der größtmöglichen Absicherung ihrer Existenz.

Mehr

Franchise Potential für Integrationsfirmen

Franchise Potential für Integrationsfirmen Franchise Potential für Integrationsfirmen Ihr Referent Torben Leif Brodersen Geschäftsführer des DFV Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89 02-0

Mehr

Diplomarbeit. Franchisesysteme im Zeichen der Globalisierung. Chancen und Risiken. Helmut Grass. Bachelor + Master Publishing

Diplomarbeit. Franchisesysteme im Zeichen der Globalisierung. Chancen und Risiken. Helmut Grass. Bachelor + Master Publishing Diplomarbeit Helmut Grass Franchisesysteme im Zeichen der Globalisierung Chancen und Risiken Bachelor + Master Publishing Helmut Grass Franchisesysteme im Zeichen der Globalisierung Chancen und Risiken

Mehr

Franchising LEKTION 23 1

Franchising LEKTION 23 1 LEKTION 23 1 Franchising Franchising ist eine Form geschäftlicher Kooperation. Dabei stellt ein Franchisegeber dem Franchisenehmer sein Know-how, also ein ganzes Paket von Erfahrungen und Informationen

Mehr

Franchising. Die Gründungsalternative.

Franchising. Die Gründungsalternative. Franchising. Die Gründungsalternative. Der Deutsche Franchise- Verband e.v. (DFV) auf der degut Deutsche Gründer- und Unternehmertage Am 8. Oktber 2016 Ihr Referent. Trben Leif Brdersen Geschäftsführer

Mehr

Selbständig macht man sich nicht einfach so. Sondern so.

Selbständig macht man sich nicht einfach so. Sondern so. Selbständig macht man sich nicht einfach so. Sondern so. IoE Willkommen Verschaffen Sie sich gute Aussichten. Ihre Selbständigkeit. Wir machen aus motivierten Menschen Unternehmer. Das Institute of Entrepreneurship

Mehr

Franchising für Ärzte vertragsarztrechtliche und berufsrechtliche Vorbehalte

Franchising für Ärzte vertragsarztrechtliche und berufsrechtliche Vorbehalte Franchising für Ärzte vertragsarztrechtliche und berufsrechtliche Vorbehalte Sebastian Vorberg, LL.M. (Houston) Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht www.medizinanwalt.de Recht und Steuern in der

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Selbstständigkeit ohne Risiko? Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Selbstständigkeit ohne Risiko? Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 2 von 22 Franchiseprinzip Unternehmen und Unternehmensgründung Beitrag 13

Mehr

Franchise: berufliche Perspektiven für zukünftige Unternehmer

Franchise: berufliche Perspektiven für zukünftige Unternehmer Franchise: berufliche Perspektiven für zukünftige Unternehmer Thomas Hawich, finanziat Köln Sparkasse KölnBonn Gründercenter 19. November 2013 Agenda Über finanziat Einführung in das Thema Franchising

Mehr

FRANCHISE- FAKTEN 2011 Erfolgreich selbstständig. ZAHLEN, DATEN, FAKTEN ZU EINEM DYNAMISCHEN WIRTSCHAFTSZWEIG

FRANCHISE- FAKTEN 2011 Erfolgreich selbstständig. ZAHLEN, DATEN, FAKTEN ZU EINEM DYNAMISCHEN WIRTSCHAFTSZWEIG FRANCHISE- FAKTEN 2011 Erfolgreich selbstständig. ZAHLEN, DATEN, FAKTEN ZU EINEM DYNAMISCHEN WIRTSCHAFTSZWEIG Einleitung DIE DEUTSCHE FRANCHISE-WIRTSCHAFT: FAKTEN UND HINTERGRÜNDE Dr. h. c. Dieter Fröhlich,

Mehr

Franchising Selbstständigkeit rund ums Auto interna

Franchising Selbstständigkeit rund ums Auto interna Franchising Selbstständigkeit rund ums Auto interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Was ist Franchising?... 9 Vor- und Nachteile des Franchising... 17 Franchise-Geber suchen den besten Partner

Mehr

Gliederung. Internationale Markteintrittsstategien

Gliederung. Internationale Markteintrittsstategien Gliederung 1. Einleitung 2. Markteintrittsstrategien 2.1. Definition, Überblick 2.2. Wertschöpfungsschwerpunkt im Inland 2.3. Wertschöpfungsschwerpunkt im Ausland 2.4. Wahl der Markteintrittsstrategie

Mehr

9 Systembildung durch Kontraktvertrieb

9 Systembildung durch Kontraktvertrieb der Marke, mündet im Wesentlichen im Outsourcing gemäß PROF. DR. ZENTES. Ein Contract Manufacturing, also die Lizenzproduktion, als kooperatives Engagement führt zu einer hohen Flexibilität einerseits

Mehr

Maklernetzwerk. Zweite Ebene Dritte Ebene. by Franchise Top 10 / Seite 1

Maklernetzwerk. Zweite Ebene Dritte Ebene. by Franchise Top 10 / Seite 1 Das erfolgreichste Klickenweltweit Sie, um die Formate des Vorlagentextes zu bearbeiten Maklernetzwerk by Franchise Top 10 / Seite 1 Systembeschreibung RE/MAX Weltweit erfolgreichste Immobilien-Makler-Unternehmen

Mehr

Unternehmensgründungen in Deutschland weiter rückläufig - und was macht die Politik?

Unternehmensgründungen in Deutschland weiter rückläufig - und was macht die Politik? Veröffentlichung: 28.10.2014 18:30 Unternehmensgründungen in Deutschland weiter rückläufig - und was macht die Politik? Veröffentlichung: 14.02.2014 14:45 Wettbewerbsstart DFV-Awards und Green Franchise

Mehr

ETHIKKODEX. für Mitglieder des Österreichischen Franchise-Verbandes.

ETHIKKODEX. für Mitglieder des Österreichischen Franchise-Verbandes. ETHIKKODEX für Mitglieder des Österreichischen Franchise-Verbandes. Der nachfolgende Europäische Verhaltenskodex stellt eine Neufassung des 1972 von der European Franchise Federation (EFF) herausgegebenen

Mehr

Franchising - Die Vor- und Nachteile

Franchising - Die Vor- und Nachteile Wirtschaft Hans-Jürgen Borchardt Franchising - Die Vor- und Nachteile Wie Klippen und Fallen vermieden werden Essay Franchising. Die Vor- und Nachteile im Überblick Teil I Notwendiges Basiswissen Was

Mehr

Stellungnahme Mitglieder des Schweizer Franchise Verbands / Qualitätssicherung

Stellungnahme Mitglieder des Schweizer Franchise Verbands / Qualitätssicherung Stellungnahme Mitglieder des Schweizer Franchise Verbands / Qualitätssicherung Bitte in Blockschrift ausfüllen. Danke. Informationen über das Franchiseunternehmen bzw. -konzept Firma Name des Franchisesystems

Mehr

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer

Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Pressemitteilung Mail Boxes Etc. bietet weltweit erfolgreiche Geschäftsidee für Existenzgründer Berlin, 27.09.2002 Viele Menschen träumen davon, endlich ihr eigener Chef zu sein, zu wissen, wofür sie arbeiten,

Mehr

FRANCHISE-HANDBUCH. 1.4.2 Vor- und Nachteile des Franchising

FRANCHISE-HANDBUCH. 1.4.2 Vor- und Nachteile des Franchising Seite 1 1.4.2 Vor- und Nachteile des Franchising 1.4.2.1. Für den Franchise-Geber (FG) bzw. das gesamte Franchise-System Expansionsmöglichkeiten Für einen Unternehmer ist die Möglichkeit der schnellen

Mehr

Water Babies. Präsentation für Master Franchise-Interessenten 2016

Water Babies. Präsentation für Master Franchise-Interessenten 2016 Water Babies Präsentation für Master Franchise-Interessenten 2016 Die Dienstleistung: das Geschäft hat vier Bereiche Das Konzept von Water Babies! Angebot von Schwimmunterricht für Babys und Kleinkinder

Mehr

Steuern - Recht Infobrief für Franchise-Geber und Franchise-Nehmer

Steuern - Recht Infobrief für Franchise-Geber und Franchise-Nehmer Kleemannstraße 14 D-93413 Cham Tel.: 0 99 71 / 85 78-0 Fax: 0 99 71 / 80 19 85 email: info@consultor.de home: www.consultor.eu Steuern - Recht Infobrief für Franchise-Geber und Franchise-Nehmer Cham, im

Mehr

"Franchising als Marke0ng & Sales Konzept" Prof. Dr. Thomas Pfahler

Franchising als Marke0ng & Sales Konzept Prof. Dr. Thomas Pfahler "Franchising als Marke0ng & Sales Konzept" Prof. Dr. Thomas Pfahler Der Inhalt 1 Die Trends warum der Markt Franchise verlangt 5 Die Wirkung welche Effekte Franchising hat 2 Die Folgen was das für den

Mehr

Arne Pokrandt Konzeption und Aufbau eines Franchisesystems in der Gastronomie?

Arne Pokrandt Konzeption und Aufbau eines Franchisesystems in der Gastronomie? Arne Pokrandt Konzeption und Aufbau eines Franchisesystems in der Gastronomie? IGEL Verlag Arne Pokrandt Konzeption und Aufbau eines Franchisesystems in der Gastronomie 1.Auflage 2008 ISBN: 978 3 86815

Mehr

Referent: Dipl.-Kfm. Sven Pioch, ServiceProjektberatung Definition, Grundlagen, Franchisepartner, Gebühren, Verträge

Referent: Dipl.-Kfm. Sven Pioch, ServiceProjektberatung Definition, Grundlagen, Franchisepartner, Gebühren, Verträge Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2013 Seminarprogramm Berlin Titel: Jour-Fix Franchise Chance ohne Risiko!? Referent: Dipl.-Kfm. Sven Pioch, ServiceProjektberatung Definition, Grundlagen, Franchisepartner,

Mehr

Franchise-Netzwerk BEITRAINING

Franchise-Netzwerk BEITRAINING 1 von 6 17.11.2009 12:44 Franchise Direkt's Newsletter: Franchise-Angebote, Infos, News! Franchise-Netzwerk BEITRAINING BEITRAINING ist spezialisiert auf die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten,

Mehr

Das Markenrecht Das Markengesetz schützt Marken und geschäftliche Bezeichnungen gegen Benutzung durch Dritte.

Das Markenrecht Das Markengesetz schützt Marken und geschäftliche Bezeichnungen gegen Benutzung durch Dritte. verstoßen. Das Markenrecht Das Markengesetz schützt Marken und geschäftliche Bezeichnungen gegen Benutzung durch Dritte. Wann sind Marken geschützt? Marken kennzeichnen Produkte. Als Marke können Zeichen

Mehr

Die Trennung im Franchising

Die Trennung im Franchising Die Trennung im Franchising Präventive Planung und professionelle Umsetzung Mag. a Waltraud Martius SYNCON Österreich Josef-Mayburger-Kai 82. A 5020 Salzburg Tel +43 662 8742450. Fax +43 662 8742455 office@syncon.at.

Mehr

Sparkasse Landshut Unternehmer-Forum am 17.11.2010. Die familienexterne Nachfolge: Suche nach einem geeigneten Kandidaten

Sparkasse Landshut Unternehmer-Forum am 17.11.2010. Die familienexterne Nachfolge: Suche nach einem geeigneten Kandidaten Sparkasse Landshut Unternehmer-Forum am 17.11.2010 Die familienexterne Nachfolge: Suche nach einem geeigneten Kandidaten Wir stellen uns vor personal total ist eine der führenden Personalberatungen in

Mehr

Veranstaltungsreihe Erfolg ist die beste Existenzsicherung 18. Juni Franchising - Reinhard Wingral

Veranstaltungsreihe Erfolg ist die beste Existenzsicherung 18. Juni Franchising - Reinhard Wingral Veranstaltungsreihe Erfolg ist die beste Existenzsicherung 18. Juni 2015 Franchising - die unternehmerische Chance Reinhard Wingral Zur Person Erfahrung aus rund 300 Franchiseprojekten und über 1.200 Gründungen

Mehr

FRANCHISING DIE CLEVERE ART DES GRÜNDENS! Wien, 3. Oktober 2017

FRANCHISING DIE CLEVERE ART DES GRÜNDENS! Wien, 3. Oktober 2017 FRANCHISING DIE CLEVERE ART DES GRÜNDENS! Wien, 3. Oktober 2017 Franchising Frage: Denken Sie darüber nach, sich in einem Franchise-System selbständig zu machen? JA NEIN Fbr.io/JUT17 Business Suite Franchising

Mehr

Stellungnahme Nr. 16/2013 Juli 2013

Stellungnahme Nr. 16/2013 Juli 2013 Stellungnahme Nr. 16/2013 Juli 2013 zur Frage des Bedürfnisses für eine spezialgesetzliche Regelung des Franchisevertrages erarbeitet vom Ausschuss Schuldrecht Rechtsanwalt (BGH) Prof. Dr. Volkert Vorwerk,

Mehr

Geprüfte Wirtschaftsfachwirte (IHK) Marketing. Abschnitt 4: Distributionspolitik

Geprüfte Wirtschaftsfachwirte (IHK) Marketing. Abschnitt 4: Distributionspolitik Distributionspolitik Was Sie in diesem Dokument erfahren Distributionspolitik... 2 Fundstellen im Lehrbuch... 2 Aufgaben und Elemente der Distributionspolitik... 2 Aufgaben... 2 Elemente... 2 Absatzwege...

Mehr

Franchising Erfolgreich selbstständig

Franchising Erfolgreich selbstständig Franchising Erfolgreich selbstständig Erster Stuttgarter Franchise-Tag Samstag, 29. November 2008 9.30 bis 16 Uhr Rathaus Stuttgart www.stuttgart.de/franchisetag Für Einzelkämpfer ist der Weg in die Selbstständigkeit

Mehr

Franchise Start Infos für Franchise- Interessierte

Franchise Start Infos für Franchise- Interessierte Franchise Start Infos für Franchise- Interessierte Franchise Start Die Franchise Berater 15 Jahre Beratungserfahrung Franchise System für Berater Expertennetzwerk - Komplettlösungen Eigene Erfahrung als

Mehr

Hotline: +49 (0)40 / 80 81 82 75

Hotline: +49 (0)40 / 80 81 82 75 Partnerschaft Die einen sagen Franchising, die anderen Partnerschaft - wir meinen das selbe. Die Partnerschaft mit HellNet ist eine Echte: Geben und Nehmen stehen gleichberechtigt nebeneinander und ermöglichen

Mehr

Distributionspolitik - Übung. Sommersemester 2009 Univ.-Professor Dr. Hanna Schramm-Klein

Distributionspolitik - Übung. Sommersemester 2009 Univ.-Professor Dr. Hanna Schramm-Klein Distributionspolitik - Übung Sommersemester 2009 Univ.-Professor Dr. Hanna Schramm-Klein Übung 6: Einzelhandel und Franchising Multi-Channel-Retailing Stellen Sie dar, welche unterschiedlichen Formen von

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 3 Franchise-Administrationsmanual... 19

Inhaltsverzeichnis. 3 Franchise-Administrationsmanual... 19 Inhaltsverzeichnis 1 Vom Unternehmen zum Franchisesystem............................ 1 1.1 Key Points eines Franchisesystems vom Produkt zum Franchiseprozess......................................... 2

Mehr

Gründungsorientierte Einführung in die BWL für Geistes- und Sozialwissenschaftler

Gründungsorientierte Einführung in die BWL für Geistes- und Sozialwissenschaftler Gründungsorientierte Einführung in die BWL für Geistes- und Sozialwissenschaftler Sommersemester 2012 Dipl.-Volksw. Jörg Knorr joerg.knorr@dresden-exists.de 03.04.2012 Einführung gründungsorientierte Titel:

Mehr

Wie können Sie sicher mit dem zu Ihnen passenden Unternehmen durchstarten?

Wie können Sie sicher mit dem zu Ihnen passenden Unternehmen durchstarten? Sicher Selbständig Sie wollen selbständig werden, scheuen aber das Risiko? Sie wollen selbständig werden, Ihnen fehlt jedoch die passende Idee? Wie können Sie sicher mit dem zu Ihnen passenden Unternehmen

Mehr

Verkaufskompetenz für Immobilienmakler -mit Arbeitshilfen online-

Verkaufskompetenz für Immobilienmakler -mit Arbeitshilfen online- Haufe Fachbuch 06754 Verkaufskompetenz für Immobilienmakler -mit Arbeitshilfen online- Objektakquise - Vermarktung - Recht von Claus Peter Müller-Thurau 1. Auflage Verkaufskompetenz für Immobilienmakler

Mehr

Franchise Kurzportrait

Franchise Kurzportrait In diesem Kurzportrait stellen wir Interessenten das Franchsie Konzept von fruchtrausch - Die Smoothie Bar vor. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich bei uns. FRUCHTRAUSCH Franchise

Mehr

DLM I Klausur Sommersemester 2016

DLM I Klausur Sommersemester 2016 DLM I Klausur Sommersemester 2016 Klausurkolloquium SS 2016 Hagen, 08. November 2016 - Innovationen von McDonald s - Konkurrenz (Hans im Glück) - Probleme im Franchisesystem Folie 2 2a) Kundenintegration

Mehr

WILL KOM MEN ZU HAUSE. Informationen zum Franchisesystem

WILL KOM MEN ZU HAUSE. Informationen zum Franchisesystem WILL KOM MEN ZU HAUSE Informationen zum Franchisesystem Hans Buchs Gründer & Geschäftsführer Franchisegeber aktiv tätig als Immobilienmakler 1998 gründete Hans Buchs das Immobilienunternehmen m² Immobilien.

Mehr

IHK-Information. Franchising

IHK-Information. Franchising IHK-Information Franchising In Deutschland bieten mittlerweile rund 810 Franchise-Systeme Unternehmern eine zum Teil lukrative Existenzgrundlage. Bekannte Beispiele für Franchise-Systeme sind McDonalds,

Mehr

Ausstellerübersicht. Cox Orange. EEP Energieconsulting

Ausstellerübersicht. Cox Orange. EEP Energieconsulting Ausstellerübersicht Cox Orange Carina Felzmann Telefon +43 (0) 1-895 56 11-0 office@cox-orange.at Gute Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg! Die Agentur hat vor Jahren den Schwerpunkt Berufsorientierung

Mehr

FRANCHISING CHANCEN FÜR EXISTENZGRÜNDER

FRANCHISING CHANCEN FÜR EXISTENZGRÜNDER Gründermesse EXISTENZ 2016 München, 12.11.2016 FRANCHISING CHANCEN FÜR EXISTENZGRÜNDER Ruth Dünisch Rechtsanwältin HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN Quelle: Horx, Trendbüro Wissensökonomie Industriezeitalter

Mehr

Franchise-Forum 2012

Franchise-Forum 2012 1 1 Franchise-Forum 2012 Der Unterschied macht s: Mit klarer Positionierung zur»win-win-win«- Partnerschaft Dienstag, 24. bis Donnerstag, 26. April 2012 Pullman Cologne Hotel 2 3 Franchise-Forum Gala Es

Mehr

FRANCHISING CHANCEN FÜR EXISTENZGRÜNDER

FRANCHISING CHANCEN FÜR EXISTENZGRÜNDER IHK-Gründermesse EXISTENZ 2017 München, 25.11.2017 FRANCHISING CHANCEN FÜR EXISTENZGRÜNDER Ruth Dünisch Rechtsanwältin HERAUSFORDERUNGEN FÜR UNTERNEHMEN Quelle: Horx, Trendbüro Wissensökonomie Industriezeitalter

Mehr

Wege zum eigenen Unternehmen

Wege zum eigenen Unternehmen GEORG-SIMON-OHM FACHHOCHSCHULE NÜRNBERG Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH) Datum: 1.07.005 Name: Ergebnis HV: P./60 P. Vorname: Herkunftsland: Studienfachwunsch:

Mehr

Die Merkmale des Franchising

Die Merkmale des Franchising Die Merkmale des Franchising Franchise-Systeme treten in vielfältigen Formen auf. Bei einem Teil der bestehenden Systeme wird der Begriff Franchising bewusst oder unbewusst gar nicht benutzt. Es gibt international

Mehr

Kooperationsvertrag DOs & DON Ts

Kooperationsvertrag DOs & DON Ts Kooperationsvertrag DOs & DON Ts DI Peter Halwachs ZIT Dienstleistungsabteilung und GF LISA VR Wien, 31.05.2011 Seite 2 Der Kooperationsvertrag Kooperation vs. Auftragsforschung vs. Werkvertrag (Produkthaftung!)

Mehr

Werden Sie Chef Ihres Hobbys. 10 Argumente für Ihren beruflichen Erfolg

Werden Sie Chef Ihres Hobbys. 10 Argumente für Ihren beruflichen Erfolg Werden Sie Chef Ihres Hobbys 10 Argumente für Ihren beruflichen Erfolg Vorwort Werden Sie Chef Ihres Hobbys Nachdem Mrs.Sporty im jährlichen Ranking des Wirtschaftsmagazins Impulse mehrmals unter den Top

Mehr

Franchising Weg ohne Risiko in die Selbständigkeit?

Franchising Weg ohne Risiko in die Selbständigkeit? Franchising Weg ohne Risiko in die Selbständigkeit? Dipl.-Ing. Uwe Otto Die McDonaldisierung greift um sich! Vor kaum mehr als 10 Jahren hat der Boom mit dem risikolosen Weg in die Selbstständigkeit begonnen.

Mehr

Nutzung der Marke Natürlich Niederrhein zur Vermarktung regionaler Produkte

Nutzung der Marke Natürlich Niederrhein zur Vermarktung regionaler Produkte Nutzung der Marke Natürlich Niederrhein zur Vermarktung regionaler Produkte Dr. Anke Schirocki Stellvertretende Geschäftsführerin Mitgliederversammlung Agrobusiness Niederrhein, 08.12.2011 DLG Studie September

Mehr

Der Franchisevertrag in Griechenland

Der Franchisevertrag in Griechenland Der Franchisevertrag in Griechenland Begriff Franchising Im Rahmen des Franchising überlässt der Franchisegeber dem Franchisenehmer, in der Regel ein Unternehmen mit einer ausgeprägten Organisationsstruktur

Mehr

Wettbewerbsstrategische Vorteilhaftigkeit eines Franchise-Systems in der Partnervermittlung aus Sicht der Partnerpool Partnervermittlung

Wettbewerbsstrategische Vorteilhaftigkeit eines Franchise-Systems in der Partnervermittlung aus Sicht der Partnerpool Partnervermittlung Wirtschaft Christian Mahler Wettbewerbsstrategische Vorteilhaftigkeit eines Franchise-Systems in der Partnervermittlung aus Sicht der Partnerpool Partnervermittlung Diplomarbeit Wettbewerbsstrategische

Mehr

Controlling & Benchmarking

Controlling & Benchmarking Controlling & Benchmarking Kompass für das System-Managment Mag. a Waltraud Martius SYNCON Österreich Josef-Mayburger-Kai 82. A 5020 Salzburg Tel + 43 662 8742450. Fax + 43 662 8742455 office@syncon.at.

Mehr

Master-Franchise-Lizenzen Maid2Clean in Österreich Was ist ein Master-Franchise?

Master-Franchise-Lizenzen Maid2Clean in Österreich Was ist ein Master-Franchise? Master-Franchise-Lizenzen Maid2Clean in Österreich Was ist ein Master-Franchise? Ein Master-Franchise ist, wenn ein Franchise-Unternehmen, die ein bewährtes System in einem Land (zb Maid2Clean in Großbritannien)

Mehr

im boomenden Bildungssektor!

im boomenden Bildungssektor! Ihre Karriere im boomenden Bildungssektor! by Franchise Top 10 / Seite 1 Systembeschreibung Schülerhilfe Gründung 1974, Franchising seit 1983 Vorlagentextes kleinen Gruppen zu bearbeiten Nachhilfe für

Mehr

MERKBLATT FRANCHISE 1. WAS IST FRANCHISE. Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT FRANCHISE 1. WAS IST FRANCHISE. Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung FRANCHISE Franchise ist ein Modell zum Start in die Selbständigkeit. Der Vorteil liegt darin, dass ein Franchise-Nehmer in der Regel mit einer bewährten

Mehr

Das StrategiePortal. Top Referenten zum Thema Strategie. Strategiegespräch am 13. Mai 2014 in Oldenburg

Das StrategiePortal. Top Referenten zum Thema Strategie. Strategiegespräch am 13. Mai 2014 in Oldenburg Das StrategiePortal Top Referenten zum Thema Strategie Strategiegespräch am 13. Mai 2014 in Oldenburg Am 13. Mai 2014 fanden rund 100 Teilnehmer den Weg ins Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg.

Mehr

Unternehmenswachstum über Franchisesysteme

Unternehmenswachstum über Franchisesysteme Unternehmenswachstum über Franchisesysteme Eine Untersuchung der Chancen und Risiken von Franchisekonzepten aus strategischer, operativer und rechtlicher Sicht. Was sind die Voraussetzungen für einen möglichen

Mehr

Franchise-Depesche Deutscher Franchise-Verband 30 Jahre Franchising in Deutschland eine Erfolgsgeschichte

Franchise-Depesche Deutscher Franchise-Verband 30 Jahre Franchising in Deutschland eine Erfolgsgeschichte Mai 2008 Franchise-Depesche Deutscher Franchise-Verband 30 Jahre Franchising in Deutschland eine Erfolgsgeschichte Vor dreißig Jahren, im Jahr 1978, starteten einige Pioniere als Franchise-Geber in Deutschland.

Mehr

Barometer Auswertung. So resümiert die Franchisewirtschaft das Jahr 2013

Barometer Auswertung. So resümiert die Franchisewirtschaft das Jahr 2013 Barometer Auswertung So resümiert die Franchisewirtschaft das Jahr 2013 Franchise-Barometer 2 So resümiert die Franchisewirtschaft das Jahr 2013 Sehr geehrte DFV-Mitglieder, es ist ein fester Bestandteil

Mehr

FRANCHISE-HANDBUCH Der Ethikkodes des Deutschen-Franchise-Verbandes (DFV)

FRANCHISE-HANDBUCH Der Ethikkodes des Deutschen-Franchise-Verbandes (DFV) Seite 1 1.4.3. Der Ethikkodes des Deutschen-Franchise-Verbandes (DFV) ETHIKKODEX für Mitglieder und assoziierte Mitglieder des Deutschen Franchise-Verbandes e.v. Der nachfolgende Europäische Verhaltenskodex

Mehr

& S3. Franchiseverträge. Dr. Jan Patrick Giesler. 3uristische GesamtbibÜothek Technische Universität Darmstadt. von. Rechtsanwalt, Bonn

& S3. Franchiseverträge. Dr. Jan Patrick Giesler. 3uristische GesamtbibÜothek Technische Universität Darmstadt. von. Rechtsanwalt, Bonn Franchiseverträge von Dr. Jan Patrick Giesler Rechtsanwalt, Bonn & S3 3uristische GesamtbibÜothek Technische Universität Darmstadt RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH Köln Literaturverzeichnis Seite XV

Mehr

Merkblatt Franchising

Merkblatt Franchising Merkblatt Franchising 2 Als Vater des modernen Franchising gilt der Amerikaner Ray Kroc: Neben seiner Idee; einem Stück Hackfleisch zwischen zwei Brötchenhälften - bot er 1955 gleichzeitig ein fertiges

Mehr