Virtual Desktop Infrastructure (VDI)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Virtual Desktop Infrastructure (VDI)"

Transkript

1

2 Virtual Desktop Infrastructure (VDI) Powered by Windows Server 2012 Markus Kobe Technologieberater Maria Wastlschmid Product Marketing Manager

3 Agenda Typische VDI-Szenarien Remote Desktop Services 2012 Setup und Management Uneingeschränkte Nutzererfahrung RemoteFX Architektur und Infrastruktur Mehrwerte von VDI Nächste Schritte zu mehr Umsatz 3

4 Typische VDI-Szenarien

5 Typische Szenarien für VDI-Lösungen Besondere Sicherheitsanforderungen Geteilte Arbeitsplätze Flexibler Arbeitsstil / Heimarbeit Multiple Standorte Bring your own Device 5

6 Microsoft Desktop-Virtualisierung Zentrales und einheitliches Management Die gleiche Oberfläche trotz unterschiedlicher Geräte User Experience Virtualization (UE-V) Ordnerumleitung Nahezu jede Anwendung überall Application Virtualization (App-V) RemoteApp Immer Windows Microsoft VDI Client Hyper-V MED-V Virtualisierung mit einer übergreifenden Plattform ausliefern 6

7 VDI Powered by Windows Server 2012 Einfache Verteilung Einheitliche Administration Effiziente VM- Verwaltung Schnelles und einfaches Aufsetzen der VDI-Umgebung Wizard-basiertes Setup und Verteilung für vielfältige Szenarien Automatische Erstellung von VMs mit Einstellungen Eine integrierte Konsole für Rollen, Server, Kollektionen, Nutzer und VMs Konsistentes Publishing von Anwendungen und Desktops Automatisierung und Verwaltung mit Powershell Master Images für persönliche und gepoolte VMs Wartungsupdate-Queuing Effizientes VM-Management 7

8 Setup und Management

9 Windows Server 2008 vs. Windows Server 2012 Windows Server 2012 Remote Desktop Services Feedback Windows Server 2008 R2 Virtuelle Desktops (pooled und persönlich) Sessionbasierte Desktops RemoteApp Keine WAN-Unterstützung für RDP Komplizierte Implementierung von VDI-Umgebungen Hoher administrativer Aufwand 1 Plattform 1 Erfahrung 3 Bereitstellungswege 9

10 Szenario- vs. Komponenten-Installation Szenariobasiertes Setup Quick Start & Standard- Bereitstellung 10

11 Remote Desktop Services-Komponenten Remote Desktop Virtualization Host Remote Desktop Web Access Remote Desktop Session Host Remote Desktop Gateway Remote Desktop -Lizenzierung 11

12 Connection Broker Windows Server 2008 R2 brachte einen active/passive Broker für Hochverfügbarkeit. Windows Server 2012 besitzt einen active/active Broker für Hochverfügbarkeit und Skalierbarkeit. Active/Active Broker Mehrere Broker können zu einer Farm OHNE Clustering zusammengeführt werden. Der Broker ist nicht mehr der Single Point of Failure. Kein dedizierter RDSH im Redirection Mode Das Verbindungs-Redirecting wurde unter Windows Server 2008 R2 durch einen dedizierten RD Session Host übernommen. Ab Windows Server 2012 übernimmt der Connection Broker diese Aufgabe. Somit ist in reinen VDI-Umgebungen kein RDSH mehr nötig. 12

13 Server Manager: RDS RDS-Bereitstellung 13

14 Server Manager: Überblick Server Manager 14

15 Demo RDS-Setup

16 RDS-Management mit PowerShell Import-Module RemoteDesktop # Create a new RDS deployment New-RDVirtualDesktopDeployment -ConnectionBroker $servername ` -WebAccessServer $servername ` -VirtualizationHost $servername # Create a new pooled managed desktop collection New-RDVirtualDesktopCollection -CollectionName demopool -PooledManaged ` -VirtualDesktopTemplateName Win7Gold ` -VirtualDesktopTemplateHostServer $servername ` = 1} ` -StorageType LocalStorage ` -ConnectionBroker $servername ` -VirtualDesktopNamePrefix msvdi 16

17 RemoteFX

18 RemoteFX Adaptive Graphics und Media Streaming Intelligent Transports und Adaptive Network Detect DirectX11 Support für (v)gpu Multi Touch und Multi Monitor USB Redirection und Lync VoIP Windows 8 UI Remote Desktop App mit Discovery 18

19 Adaptive Graphics und Media Streaming Textinhalt Bildinhalt Video/Animationen 19

20 Multi Touch und Multi Monitor Touch-basierte Geräte sind in RDS- Umgebungen vollumfassend unterstützt. Gestenunterstützung 256 Touch-Punkte Bis zu 8 Monitore Max. Auflösung: 2560 x

21 Windows 8 UI Remote Desktop App Windows Store Discovery 21

22 Demo RemoteFX

23 Architektur und Infrastruktur

24 RDS Backend Collection Model Storage und Performance User Profile Disk Fairshare 24

25 VDI Collection Pooled Persönlich Diff Disk-Technologie Erzeugung und Erneuerung der VM basiert auf dem Template Automatisches Patching Einfaches Zurücksetzen von VMs Benutzerdaten werden getrennt gehalten VM Template Cloning-Technologie Basiert auf dem VM Template Permanente Zuweisung von einer VM pro Benutzer Lokaler Administrator 25

26 User Profile Disks VM-basiert Sessionbasiert Personalisierung Speichert Benutzerdaten, Einstellungen User Profile Disk wird zugefügt Flexible Lokation innerhalb der Kollektion Erscheint als lokale Platte, verbesserte Anwendungskompatibilität Roaming User Profile Folder Redirection User Environment Virtualization 26

27 Fairshare Gerechte und gleichmäßige Aufteilung der Ressourcen auf alle Benutzer CPU Disk I/O Network I/O 27

28 Storage und Performance Hyper-V Windows Server 2012 File & Storage Services 64 Cluster-Knoten VMs pro Host 4 TB RAM 640 Cores SMB SANs Direct Attached Storage Storage Spaces Storage-Deduplizierung 28

29 Nächste Schritte......zu mehr Umsatz

30 VDI-Kosten: Ein Vergleich 30

31 Die richtige Architektur finden* Gut Sessions Pooled VMs Persönliche VMs Besser Am besten Personalisierung App-Kompatibilität Image-Verwaltung Kosteneffizienz 31

32 Zusammenfassung Bestes Preis-Leistungs- Verhältnis für VDI Effiziente Verwaltung Umfangreiches Benutzererlebnis 32

33 Nächste Schritte zu mehr Umsatz BYOD Nicht-Windows-Geräten Standardisierung Client-Landschaft Call-Center-Mitarbeiter IT-Setup- dezentral? Mitarbeiterstruktur Standorte Außendienstler Heimarbeitsplätze Solution Incentives: 20 % VDI 30 % System Center Cross-Selling- Potenzial z. B. Prozessanalysen, Automatisierung 33

34 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Markus Kobe Maria Wastlschmid Let s keep in touch

35 Feedback Machen Sie mit! Ihr persönliches Feedback ist uns wichtig! Bitte geben Sie Feedback per DPK-App und unterstützen Sie das Projekt: Die Arche. 35

36 Haben Sie Fragen? Anregungen? Tolle Geschäftsideen? Dann treffen Sie die Private Cloud-Experten von Microsoft Deutschland in der Server Lounge (neben DPK Connect Area)!

37 2012 Microsoft Corporation. All rights reserved. Microsoft, Windows, Windows Vista and other product names are or may be registered trademarks and/or trademarks in the U.S. and/or other countries. The information herein is for informational purposes only and represents the current view of Microsoft Corporation as of the date of this presentation. Because Microsoft must respond to changing market conditions, it should not be interpreted to be a commitment on the part of Microsoft, and Microsoft cannot guarantee the accuracy of any information provided after the date of this presentation. MICROSOFT MAKES NO WARRANTIES, EXPRESS, IMPLIED OR STATUTORY, AS TO THE INFORMATION IN THIS PRESENTATION.

WCF RIA Services Datengetriebene Apps. Thomas Claudius Huber Senior Consultant Trivadis AG

WCF RIA Services Datengetriebene Apps. Thomas Claudius Huber Senior Consultant Trivadis AG WCF RIA Services Datengetriebene Apps Thomas Claudius Huber Senior Consultant Trivadis AG Thomas Claudius Huber.NET Senior Consultant @Trivadis Basel Spezialisiert auf Silverlight und WPF Autor der umfassenden

Mehr

Optimierung des Windows Desktop: Software als Service. Ralf Siller, Lösungsberater Applikationsvirtualisierung

Optimierung des Windows Desktop: Software als Service. Ralf Siller, Lösungsberater Applikationsvirtualisierung Optimierung des Windows Desktop: Software als Service Ralf Siller, Lösungsberater Applikationsvirtualisierung Verwandelt Software in einen Dienst, sofort im Netzwerk erreichbar wie jeder andere Dienst

Mehr

Thomas Schissler MVP Visual Studio ALM, artiso AG

Thomas Schissler MVP Visual Studio ALM, artiso AG Thomas Schissler MVP Visual Studio ALM, artiso AG Kurs-Übersicht Moderne Softwareentwicklung 01 Überblick Was macht moderne Software-Entwicklung aus? 02 Projektmanagement Wie funktioniert modernes Projektmanagement

Mehr

{Überblick} Christian Binder. Senior Platform Strategy Manager Microsoft Deutschland GmbH

{Überblick} Christian Binder. Senior Platform Strategy Manager Microsoft Deutschland GmbH {Überblick} Christian Binder Senior Platform Strategy Manager Microsoft Deutschland GmbH Binder: Forrester: Die The Koordination coordination aller of development Aktivitäten im life-cycle Rahmen des Entwicklungsprozesses,

Mehr

Das dynamische Microsoft Duo System Center 2012 & Windows Server 2012 Referentin: Maria Wastlschmid

Das dynamische Microsoft Duo System Center 2012 & Windows Server 2012 Referentin: Maria Wastlschmid Stuttgart I 25. September 2012 Das dynamische Microsoft Duo System Center 2012 & Windows Server 2012 Referentin: Maria Wastlschmid Track 2 I Vortrag 7 CloudMACHER 2012 www.cloudmacher.de Reche jede

Mehr

Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein

Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein 16. Bonner Microsoft-Tag für Bundesbehörden Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein Roj Mircov & Ansgar Heinen Microsoft Deutschland GmbH IT Trends mit hohem Einfluß

Mehr

Windows Server 2012 Dateiserver Reloaded. Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine

Windows Server 2012 Dateiserver Reloaded. Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine Windows Server 2012 Dateiserver Reloaded Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine Windows Server 2012 Dateiserver Zitat (frei übersetzt): Windows Server 20212 ist nicht mehr der Dateiserver unserer Väter Storage

Mehr

Cloud Services eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Eine Hilfestellung für den wirtschaftlichen Einsatz von Cloud Services

Cloud Services eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Eine Hilfestellung für den wirtschaftlichen Einsatz von Cloud Services Cloud Services eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Eine Hilfestellung für den wirtschaftlichen Einsatz von Cloud Services Felix Welz-Temming Sales Executive Cloud Solutions Ein Rechenbeispiel zur Einführung

Mehr

Desktop Deployment im Unternehmen wie kommen Betriebssystem und Anwendungen auf die Arbeitsplätze Michael Korp Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp/ BDD 2007 Solution

Mehr

DIE EVOLUTION VON ANGRIFFEN

DIE EVOLUTION VON ANGRIFFEN DIE EVOLUTION VON ANGRIFFEN 2012 - Zukünftig 2005 - Heute Organisiertes Verbrechen 2003-2004 Länder, Aktivisten, Terroristen Script Kiddies Sony hack außerordentlicher Schaden The [malware] sample with

Mehr

Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 6

Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 6 Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 6 Copyright 016 Lexmark. All rights reserved. Lexmark is a trademark of Lexmark International, Inc., registered in the U.S. and/or other countries. All other trademarks

Mehr

netcim Boot-Stick erstellen Version 1.0 ( ) Netree AG CH-4658 Däniken

netcim Boot-Stick erstellen Version 1.0 ( ) Netree AG CH-4658 Däniken Boot-Stick erstellen Version 1.0 (13.07.2016) Netree AG CH-4658 Däniken +41 62 288 74 74 info@netcim.ch www.netcim.ch Published by Netree AG http://www.netree.ch Copyright 2016 by Netree AG All rights

Mehr

Microsoft-Prüfung. Installation, Storage, and Compute with Windows Server Preview EXAM PACK

Microsoft-Prüfung. Installation, Storage, and Compute with Windows Server Preview EXAM PACK 70-740 Microsoft-Prüfung Installation, Storage, and Compute with Windows Server 2016 Preview EXAM PACK Das komplett 70-410 EXAM PACK mit 100 Prüfungsfragen kann unter mschulz@consuit.ch für 65 CHF bestellt

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation iid software tools QuickStartGuide iid software tools USB base driver installation microsensys Nov 2016 Introduction / Einleitung This document describes in short form installation of the microsensys USB

Mehr

VAULT MIT ERP VERBINDEN

VAULT MIT ERP VERBINDEN VAULT MIT ERP VERBINDEN Marco Mirandola CEO - coolorange www.coolorange.com Thema Daten Management und ERP sind für einander geschaffen. Jedoch Technologien und Prozesse machen die Beziehung nicht einfach.

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TU2-HDMI 1.01

Anleitung zur Schnellinstallation TU2-HDMI 1.01 Anleitung zur Schnellinstallation TU2-HDMI 1.01 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installationl 2 3. Konfiguration der Anzeigeeinstellungen 4 Troubleshooting 6 Version 02.16.2011 1.

Mehr

Creating OpenSocial Gadgets. Bastian Hofmann

Creating OpenSocial Gadgets. Bastian Hofmann Creating OpenSocial Gadgets Bastian Hofmann Agenda Part 1: Theory What is a Gadget? What is OpenSocial? Privacy at VZ-Netzwerke OpenSocial Services OpenSocial without Gadgets - The Rest API Part 2: Practical

Mehr

Ein Unternehmen der Firmengruppe:

Ein Unternehmen der Firmengruppe: Ein Unternehmen der Firmengruppe: IT unter einem Dach Mit diesem Leitgedanken haben sich unsere Unternehmen zusammengeschlossen, um ihren Kunden ganzheitliche IT-Lösungen anbieten zu können. Die Unternehmensgruppe

Mehr

ALL1688PC. Benutzerhandbuch. Passiver Powerline Verbindung (Home Plug Gerät) Phasenkoppler (Hutschienen Version)

ALL1688PC. Benutzerhandbuch. Passiver Powerline Verbindung (Home Plug Gerät) Phasenkoppler (Hutschienen Version) ALL1688PC Passiver Powerline Verbindung (Home Plug Gerät) Phasenkoppler (Hutschienen Version) Benutzerhandbuch Legal Notice 2011 All rights reserved. No part of this document may be reproduced, republished,

Mehr

Effiziente Schulung: Sensibilisierung von Mitarbeitern für die Exportkontrolle

Effiziente Schulung: Sensibilisierung von Mitarbeitern für die Exportkontrolle Effiziente Schulung: Sensibilisierung von Mitarbeitern für die Exportkontrolle RA Marcus Puschke, SAP Deutschland AG & Co. KG Syndikus Summit Stuttgart, 20. Mai 2014 Die Stufen einer Compliance-Organisation

Mehr

Artaker Computersysteme Webcast

Artaker Computersysteme Webcast Artaker Computersysteme Webcast Windows Server 2016 Lizenzierung Christian Sailer, Account Director Firmengruppe 150 Mitarbeiter 120 Softwareentwickler 30 IT-Consultants & System Engineers Österreichweit

Mehr

IT s Next Top Model: The IT Service Broker

IT s Next Top Model: The IT Service Broker 3. März 2016 IT s Next Top Model: The IT Service Broker Karsten Partzsch, Consultant HPE Software Agenda 1. Warum wird IT zum Service Broker? 2. Das einheitliche Service Portal als Lösung 3. Look and Feel

Mehr

VIRTUELLE APPLICATION DELIVERY LÖSUNGEN Network Virtualization Day magellan netzwerke GmbH

VIRTUELLE APPLICATION DELIVERY LÖSUNGEN Network Virtualization Day magellan netzwerke GmbH VIRTUELLE APPLICATION DELIVERY LÖSUNGEN Network Virtualization Day 2013 Referent 2 Rückblick Wat is en Dampfmaschin? 3 Rückblick Klassisches Beispiel: Webseite 4 Rückblick Klassisches Beispiel: Webseite

Mehr

Table of Cont 6. 2 General Information... 4 Purpose...4 Documentation...4 Scope of Supply...5 Technical Data Safety Regulations...

Table of Cont 6. 2 General Information... 4 Purpose...4 Documentation...4 Scope of Supply...5 Technical Data Safety Regulations... 2 General Information........................ 4 Purpose........................................4 Documentation................................4 Scope of Supply................................5 Technical

Mehr

FlexFrame for Oracle. Torsten Schlautmann OPITZ CONSULTING Gummersbach GmbH

FlexFrame for Oracle. Torsten Schlautmann OPITZ CONSULTING Gummersbach GmbH Torsten Schlautmann torsten.schlautmann@opitz-consulting.de OPITZ CONSULTING Gummersbach GmbH +49 2261 6001-1175 Agenda Funktionsweise Einsatzszenarien Rahmenbedingungen Zusammenfassung Fragen und Antworten

Mehr

Identity & Access Management in Extranet Portal Projekten

Identity & Access Management in Extranet Portal Projekten Identity & Access Management in Extranet Portal Projekten November 2007 Kontakt: Udo Hochstein CGI GROUP INC. All rights reserved _experience the commitment TM Agenda Einleitung Referenzszenario Referenzarchitektur

Mehr

ERWEITERTE SICHERHEIT VEREINFACHTE VERWALTUNG

ERWEITERTE SICHERHEIT VEREINFACHTE VERWALTUNG ERWEITERTE SICHERHEIT VEREINFACHTE VERWALTUNG Die Vorteile von BES12 und Android for Work Klemens Schrattenbacher Ulrich Trinks Lutz Kohler BlackBerry, Senior Alliance Manager BlackBerry, Technical Solution

Mehr

Performance Tuning and Optimizing SQL Databases MOC 10987

Performance Tuning and Optimizing SQL Databases MOC 10987 Performance Tuning and Optimizing SQL Databases MOC 10987 Als IT Professional, der zuständig ist für die Verwaltung und Pflege von SQL Server Datenbanken, lernen Sie in diesem Kurs die Kenntnisse und Fertigkeiten,

Mehr

Ihr Training Microsoft System Center 2012 Configuration Manager Training-Nr.: 6500 Voraussetzungen

Ihr Training Microsoft System Center 2012 Configuration Manager Training-Nr.: 6500 Voraussetzungen Ihr Partner für Trainings, Seminare und Workshops Ihr Training Microsoft System Center 2012 Configuration Manager Training-Nr.: 6500 Voraussetzungen Netzwerkgrundlagen, einschließlich TCP/IP und Domain

Mehr

IBM Cognos TM1 für Einsteiger

IBM Cognos TM1 für Einsteiger IBM Cognos TM1 für Einsteiger HANDS-ON SESSION 13:15 14:25 Thomas Häusel, Leading Technical Sales Professional 2013 IBM Corporation IBM Cognos TM1 für Einsteiger Nichts ist so beständig wie der Wandel!

Mehr

SEH WHITEPAPER BANDBREITENOPTIMIERTER NETZWERKDRUCK IM SERVER-BASED COMPUTING

SEH WHITEPAPER BANDBREITENOPTIMIERTER NETZWERKDRUCK IM SERVER-BASED COMPUTING BANDBREITENOPTIMIERTER NETZWERKDRUCK IM SERVER-BASED COMPUTING ThinPrint-Technologie zur Bandbreitenoptimierung und -kontrolle in Printservern und Gateways Bandbreitenengpässe sind eines der häufigsten

Mehr

Platform as a Service (PaaS) & Containerization

Platform as a Service (PaaS) & Containerization Platform as a Service (PaaS) & Containerization Open Source Roundtable Bundesverwaltung; Bern, 23. Juni 2016 André Kunz Chief Communications Officer Peter Mumenthaler Head of System Engineering 1. Puzzle

Mehr

Stadtverwaltung Falkensee. Verwaltung trifft auf moderne IT

Stadtverwaltung Falkensee. Verwaltung trifft auf moderne IT Stadtverwaltung Falkensee Verwaltung trifft auf moderne IT Inhalt Stadt Falkensee DI/112 IT-Service Zahlen & Fakten der Stadt Falkensee von gestern bis morgen (IT Entwicklung) vor der Idee bis zur Umsetzung

Mehr

Weiterbildung für IT-Anwender, -Profis und -Experten

Weiterbildung für IT-Anwender, -Profis und -Experten Weiterbildung für IT-Anwender, -Profis und -Experten XenDesktop Imagevarianten Pooled Desktops Keine Individualisierbarkeit Geringe Akzeptanz bei Usern Allgemeines / Grundimage Betriebssystem BASE / PARENT

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

GALILEO Quick Reference Galileo Sign-on Keyword

GALILEO Quick Reference Galileo Sign-on Keyword GALILEO Quick Reference Galileo Sign-on Keyword Travelport / Galileo Deutschland GmbH Training Services Tel: +49 69 227 3670 Email: training.germany@travelport.com Jan-12 www.travelport.com/de SUMMARY

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TBW-107UB 1.01

Anleitung zur Schnellinstallation TBW-107UB 1.01 Anleitung zur Schnellinstallation TBW-107UB 1.01 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 3. Konfiguration des Bluetooth-Adapters 5 Troubleshooting 7 Version 02.25.2010 1.

Mehr

hausmesse am Weil uns»persönlich«wichtig ist. Willkommen!

hausmesse am Weil uns»persönlich«wichtig ist. Willkommen! hausmesse am 14.4.2016 Weil uns»persönlich«wichtig ist. Willkommen! willkommen! sehr geehrte kunden, sehr geehrte geschäftspartner gerne möchten wir Sie zu unserer Hausmesse am 14.04.2016 in Karlsruhe

Mehr

HA Storage Cluster Lösung

HA Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution HA Storage Cluster Lösung hochverfügbar, flexibel, schlüsselfertig, kostengünstig, einfaches Management @ EDV - Solution Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Application Note. ipad. ipad Remote Desktop & WEB myhomecontrol. myhomecontrol Application Note: ipad Remote Desktop & WEB

Application Note. ipad. ipad Remote Desktop & WEB myhomecontrol. myhomecontrol Application Note: ipad Remote Desktop & WEB Application Note extends your EnOcean by a new dimension ipad Remote Desktop & WEB myhomecontrol ipad Stand: 22JAN2013 BootUp_mHC-ApplNote_iPad_RemoteDesktop.doc/pdf Seite 1 von 7 Einleitung Dieses Dokument

Mehr

Gummilippe BMW e36 Motorsport M3 GT Class 2 II Flap

Gummilippe BMW e36 Motorsport M3 GT Class 2 II Flap Page 1 of 5 home pay register sign in site map Start new search Search Advanced Search Back to homepage Listed in category:auto & Motorrad > Auto-Tuning & -Styling > Spoiler > Heckspoiler & -flü Gummilippe

Mehr

HA Storage Cluster Lösung

HA Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution HA Storage Cluster Lösung hochverfügbar, flexibel, schlüsselfertig, kostengünstig, einfaches Management 99,9% Verfügbarkeit klingt gut, reicht uns aber nicht! Seite 2 Fakten zählen, nicht

Mehr

Das Ausführen von Befehlen über das Netzwerk

Das Ausführen von Befehlen über das Netzwerk Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 2 Windows PowerShell in der Praxis Das Ausführen von Befehlen über das Netzwerk Autor: Frank Koch, Microsoft Deutschland Information in this document, including URLs

Mehr

Microsoft Server Lösungen

Microsoft Server Lösungen Microsoft Server Lösungen Seite 2 Microsoft Server-Lösungen Windows Server 2016 System Center 2016 SQL Server 2016 Exchange 2016 SharePoint 2016 OneDrive for Business Skype for Business 2015 Microsoft

Mehr

The projectivity of the moduli space of stable curves. I: Preliminaries on "det"...

The projectivity of the moduli space of stable curves. I: Preliminaries on det... The projectivity of the moduli space of stable curves. I: Preliminaries on "det"... Knudsen, Finn; Mumford, David pp. 19-55 Terms and Conditions The Göttingen State and University Library provides access

Mehr

Home to the Cloud e-shelter Marktplatz für die hybride Cloud Welt. Wien, 2. Februar 2017 Matthias Dämon, e-shelter

Home to the Cloud e-shelter Marktplatz für die hybride Cloud Welt. Wien, 2. Februar 2017 Matthias Dämon, e-shelter Home to the Cloud e-shelter Marktplatz für die hybride Cloud Welt Wien, 2. Februar 2017 Matthias Dämon, e-shelter 1 Home to the Cloud Die Cloud ist überall angekommen also «Do you still need your data

Mehr

What a Customer COE Should Know About SAP Product Availability Matrix 2.0

What a Customer COE Should Know About SAP Product Availability Matrix 2.0 What a Customer COE Should Know About SAP Product Availability Matrix 2.0 Meet-the-expert session powered by SAP Enterprise Support Academy March 25, 2014 Agenda Customer Center of Expertise (COE) Program

Mehr

Demo Kino: Der Herr der Wolken Die Gefährten

Demo Kino: Der Herr der Wolken Die Gefährten Demo Kino: Der Herr der Wolken Die Gefährten Gemeinsame orchestriert: Database und Java Cloud Service Marcus Schröder Manuel Hoßfeld Oracle Deutschland B.V. & Co KG Copyright 2016, Oracle and/or its affiliates.

Mehr

Vulnerability Management in der Cloud

Vulnerability Management in der Cloud Vulnerability Management in der Cloud Risiken eines Deployments Lukas Grunwald 2015-06-17 Version 2014062101 Die Greenbone Networks GmbH Fokus: Vulnerability Management Erkennen von und schützen vor Schwachstellen

Mehr

Absicherung der IT-Infrastruktur: einheitliche Zugangskontrolle für LAN, WLAN und VPN. Volker Kull

Absicherung der IT-Infrastruktur: einheitliche Zugangskontrolle für LAN, WLAN und VPN. Volker Kull Absicherung der IT-Infrastruktur: einheitliche Zugangskontrolle für LAN, WLAN und VPN Volker Kull v.kull@bell.de BENUTZER IT-INFRASTRUKTUR Mobilität Verfügbarkeit / Zuverlässigkeit Einfache Nutzung Performance

Mehr

Extensible Visualization

Extensible Visualization Extensible Visualization Oliver Linder Client Technical Professional 2013 IBM Corporation Agenda Vergleich von Visualierungsansätzen IBM Rapidly Adaptive Visualization Engine Ablauf Quelle (Analyticszone.com)

Mehr

Corporate IT Monitoring

Corporate IT Monitoring Corporate IT Monitoring Bei der ING-DiBa AG Dr. Sven Wohlfarth (s.wohlfarth@ing-diba.de) Teamleiter ING-DiBa Command Center Nürnberg 17.10.2012 www.ing-diba.de ING-DiBa im Überblick Frankfurt Nürnberg

Mehr

Betrieb von QGIS in einer heterogenen Client-Server-Umgebung

Betrieb von QGIS in einer heterogenen Client-Server-Umgebung Betrieb von QGIS in einer heterogenen Client-Server-Umgebung Erfahrungsbericht Andreas Schmid, Amt für Geoinformation des Kantons Solothurn 1 IT-Infrastruktur bei der Verwaltung Anwendungsserver: Windows

Mehr

Aufbau eines Enterprise Cloud Service Center

Aufbau eines Enterprise Cloud Service Center Aufbau eines Enterprise Cloud Service Center DB Systel GmbH René Schneider Frankfurt am Main 19.06.2016 Daten und Fakten zur DB Systel GmbH ICT aus einer Hand: Cloud Services, Beratung, Entwicklung, Betrieb,

Mehr

IAM Vision 2025 IAM Konzepte jenseits der Role Based Access Control

IAM Vision 2025 IAM Konzepte jenseits der Role Based Access Control IAM Vision 2025 IAM Konzepte jenseits der Role Based Access Control Jens Sonnentrücker, IAM Fachverantwortlicher Swisscom Thomas Kessler, Geschäftsführer TEMET AG Security Zone 2015 23. September 2015

Mehr

Veeam und Microsoft. Marco Horstmann System Engineer, Veeam

Veeam und Microsoft. Marco Horstmann System Engineer, Veeam Veeam und Microsoft Marco Horstmann System Engineer, Veeam Software marco.horstmann@veeam.com @marcohorstmann Windows Server 2016 Support Die vollständige und fortschrittliche Unterstützung von Veeam erschliesst

Mehr

Level 1 German, 2016

Level 1 German, 2016 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2016 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Wednesday 23 November 2016 Credits: Five Achievement

Mehr

2.5" SATA HDD Gehäuse

2.5 SATA HDD Gehäuse 2.5" SATA HDD Gehäuse Ultraschnelle Datenübertragung und flexible Verbindung Benutzeranleitung The product information provided in this manual is subject to change without prior notice and does not represent

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200

Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 1 Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

Industrielle Herausforderungen in Embedded Systems

Industrielle Herausforderungen in Embedded Systems StreamUnlimited ~ 2005 Spin-off vom Philips Audio/Video Innovation Center Wien Industrielle Herausforderungen in StreamUnlimited Engineering GmbH, CTO ~ Innovative Embedded F&E ~ Elektronik ~ Software

Mehr

CA_MESSAGES_ORS_HDTV_IRD_GUIDELINE

CA_MESSAGES_ORS_HDTV_IRD_GUIDELINE CA_MESSAGES_ORS_HDTV_IRD_GUIDELINE 1/8 ORS NOTICE This document is property of Österreichische Rundfunksender GmbH & Co. KG, hereafter ORS, and may not be reproduced, modified and/or diffused in any way

Mehr

PROVIGO MICROSOFT NAS 4275M

PROVIGO MICROSOFT NAS 4275M PROVIGO MICROSOFT NAS 4275M II 4 HE Rackmount II Bis zu 36x SAS3 3.5" hotswap HDDs/SSDs II 2x 2.5" SSDs optional (Rückseite) II SATA DOM Unterstützung II Dual Socket Intel Xeon E5-2600 v4/v3 II Wahlweise

Mehr

Oracle Enterprise Manager 12c R4 ( )

Oracle Enterprise Manager 12c R4 ( ) 1 Oracle Enterprise Manager 12c R4 (12.1.0.4) Oliver Zandner (oliver.zandner@oracle.com) System-Berater für Oracle DB-Technologie Oracle Hannover Was erwartet Sie? Neuerungen in Database Plug-in 12.1.0.7

Mehr

Quick Installation Guide TBW-101UB TBW-102UB

Quick Installation Guide TBW-101UB TBW-102UB Quick Installation Guide TBW-101UB TBW-102UB Table of Contents Deutsch... 1. Bevor Sie anfangen... 2. Installation... 3. Cómo usar el adaptador Bluetooth... 1 1 2 4 Troubleshooting... 5 (Version 01.06.2006)

Mehr

IROGRAN TPU Materialien für Lebensmittelkontakt

IROGRAN TPU Materialien für Lebensmittelkontakt IROGRAN TPU Materialien für Lebensmittelkontakt Dr. Anja M. Weismann Product Technology Manager TPU Global TPU Product Steward Pigments division Megatrends Unsere Produktentwicklungsprogramme werden von

Mehr

HA Storage Cluster Lösung

HA Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution HA Storage Cluster Lösung hochverfügbar, flexibel, schlüsselfertig, kostengünstig, einfaches Management 99,9% Verfügbarkeit klingt gut, reicht uns aber nicht! Seite 2 Fakten zählen, nicht

Mehr

Absichern einer Single Instance unter Zuhilfenahme der Oracle Clusterware. Markus Böhmer arvato Systems DOAG 14. September 2015

Absichern einer Single Instance unter Zuhilfenahme der Oracle Clusterware. Markus Böhmer arvato Systems DOAG 14. September 2015 Absichern einer Single Instance unter Zuhilfenahme der Oracle Clusterware Agenda Vorstellung Ziele Voraussetzungen / Technischer Aufbau Aufbau Clustergruppen / Clusterkonstrukt Clusterresourcen registrieren

Mehr

DevOps. Alexander Pacnik, Head of DevOps Engineering

DevOps. Alexander Pacnik, Head of DevOps Engineering DevOps Alexander Pacnik, Head of DevOps Engineering 29.09.2016 Einführung... Produktfokussierung die Entstehungsgeschichte der Veränderung Umsatz / Features Innovative Phase (technisch orientiert) Deliver

Mehr

General info on using shopping carts with Ogone

General info on using shopping carts with Ogone Inhaltsverzeichnisses 1. Disclaimer 2. What is a PSPID? 3. What is an API user? How is it different from other users? 4. What is an operation code? And should I choose "Authorisation" or "Sale"? 5. What

Mehr

Network-Attached Storage mit FreeNAS

Network-Attached Storage mit FreeNAS Network-Attached Storage mit FreeNAS Diese Anleitung zeigt das Setup eines NAS-Servers mit FreeNAS. FreeNAS basiert auf dem OS FreeBSD und unterstützt CIFS (samba), FTP, NFS, RSYNC, SSH, lokale Benutzer-Authentifizierung

Mehr

1 Einführung Schöne, neue Welt »It's a Windows world« Desktop-Virtualisierung - mehr als ein»remote-windows-desktop«15

1 Einführung Schöne, neue Welt »It's a Windows world« Desktop-Virtualisierung - mehr als ein»remote-windows-desktop«15 Inhalt 1 Einführung 13 1.1 Schöne, neue Welt 13 1.2»It's a Windows world«14 1.3 Desktop-Virtualisierung - mehr als ein»remote-windows-desktop«15 1.4 Citrix XenDesktop und XenApp 16 1.5 Die Einteilung des

Mehr

Alles neu. Migration in eine frische Datenbank ohne Altlasten. Thomas Klughardt Senior Systems Consultant

Alles neu. Migration in eine frische Datenbank ohne Altlasten. Thomas Klughardt Senior Systems Consultant Alles neu Migration in eine frische Datenbank ohne Altlasten Thomas Klughardt Senior Systems Consultant Dell Software Lösungen Data center & cloud management Client management Performance management Virtualization

Mehr

Mehr Umsatz und Rentabilität mit dem Channel Partner Programm

Mehr Umsatz und Rentabilität mit dem Channel Partner Programm Mehr Umsatz und Rentabilität mit dem Channel Partner Programm Maßgeschneidert fr Ihr Unternehmen, verbessert Ihre Wettbewerbsposition im dynamischen Marktumfeld Welche Faktoren sichern Ihren Geschäftserfolg?

Mehr

CARD2BRAIN EDUCATIONAL MULTI-USER-LIZENZ FÜR SCHULEN

CARD2BRAIN EDUCATIONAL MULTI-USER-LIZENZ FÜR SCHULEN CARD2BRAIN EDUCATIONAL MULTI-USER-LIZENZ FÜR SCHULEN card2brain Educational / Inhalte card2brain kurz erklärt 3 Die clevere Lernkartenplattform 4 Unser Angebot 5 Leistungen & Vorteile 6 Support & Schulungen

Mehr

Cloud managed Network

Cloud managed Network Track 5A Cloud managed Network Candid Aeby, Product Manager Studerus AG 3 Fast jedes Gerät rund um unser tägliches Leben Laptops, Smartphones und Tablets ist mit einem drahtlosen Chipsatz ausgestattet,

Mehr

Dolphin TM 6500 Mobile Computer. Kurzanleitung

Dolphin TM 6500 Mobile Computer. Kurzanleitung Dolphin TM 6500 Mobile Computer Kurzanleitung Dolphin 6500 Mobile Computer Lieferumfang Stellen Sie sicher, dass im Lieferumfang folgendes enthalten ist: Dolphin 6500 mobiles Datenerfassungsgerät (Terminal)

Mehr

SAP Consultant Certification

SAP Consultant Certification SAP Consultant Certification with Questionmark Perception SAP Education Operations Germany Angela Slifer & Stefan Kreutzer October 2009 Final - V09.02 SAP Consultant Certification Login Boo Choose Interface

Mehr

Windows Metro Style Apps

Windows Metro Style Apps Windows Metro Style Apps alles anders, alles neu System-Event 2012 Michael R. Albertin Ausblick auf Windows 8 Ausblick auf Windows 8 Windows im Zeitraffer Windows 1 (1985) Ausblick auf Windows 8 Windows

Mehr

advertising Kindermoden Nord 4 6 February 2017 trade fair : Kindermoden Nord 4 6 February 2017 deadline : 20 December 2016 A04_DE_Werbung

advertising Kindermoden Nord 4 6 February 2017 trade fair : Kindermoden Nord 4 6 February 2017 deadline : 20 December 2016 A04_DE_Werbung advertising Kindermoden Nord 4 6 February 2017 trade fair : Kindermoden Nord 4 6 February 2017 A04_DE_Werbung advertising catalogue A 2. Advertisment reservation magazine 4-c digital reservation size unit_cost

Mehr

CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR

CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR PDF Click button to download this ebook READ ONLINE AND DOWNLOAD CNC ZUR

Mehr

INTROKIT HP Officejet Pro 6830 e-all-in-one

INTROKIT HP Officejet Pro 6830 e-all-in-one INTROKIT Datum: 28.07.2014 Seite 1 von 6 BESTELLINFORMATIONEN PRODUKT Name Kurzname Produktnummer E3E02A Vorgänger HP Officejet Premium 6700 e-all-in-one PRICING Listenpreis 139,00 UVP 169,90 UHG 12,00

Mehr

Level 2 German, 2015

Level 2 German, 2015 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2015 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 2.00 p.m. Friday 4 December 2015 Credits: Five

Mehr

We are pleased to inform you that the addendum this requires to the existing product approval has now been successfully completed.

We are pleased to inform you that the addendum this requires to the existing product approval has now been successfully completed. MSA AUER GmbH! Thiemannstraße 1! D-12059 Berlin To our customers Name Phone, Fax E-mail Date Malte Kaas (030) 6886-0, -1613 Malte.Kaas@MSAsafety.com 10.12.2014 Duracell MN 1500 Procell Retail availability

Mehr

Datenbankbasierte Lösungen

Datenbankbasierte Lösungen Technologische Beiträge für verteilte GIS - Anforderungen an verteilte GIS und Lösungsansätze Datenbankbasierte Lösungen Johannes Kebeck Senior Systemberater ORACLE Deutschland GmbH Agenda TOP Thema 1

Mehr

Produktupdate Autodesk FeatureCAM

Produktupdate Autodesk FeatureCAM Produktupdate Autodesk FeatureCAM Dirk Utpadel Techincal Sales Engineer Agenda Autodesk FeatureCAM Was ist Autodesk FeatureCAM? Was ist ein Feature? Wieso FeatureCAM? In der Praxis Produktupdate Autodesk

Mehr

Network premium POP UP Display

Network premium POP UP Display Premium Pop Up System seamless graphic precision very compact and versatile pop-up system quick to set up at any location comes in a number of different shapes; straight, curved, wave-shaped, stair formations,

Mehr

BERECHTIGUNGSMIGRATION ZU SAP S/4HANA Ist ein Rollen-Redesign erforderlich?

BERECHTIGUNGSMIGRATION ZU SAP S/4HANA Ist ein Rollen-Redesign erforderlich? BERECHTIGUNGSMIGRATION ZU SAP S/4HANA Ist ein Rollen-Redesign erforderlich? Olaf Sauer, Xiting GmbH BERECHTIGUNGSMIGRATION ZU SAP S/4HANA Agenda Leitgedanke der neuen Produktlinie Redesign Folgen des Redesigns

Mehr

Oliver Scheer Chief Technical Advisor

Oliver Scheer Chief Technical Advisor Oliver Scheer Chief Technical Advisor Microsoft @TheOliver oliver.scheer@microsoft.com The most strategic developer surface area for us is Office 365 - Satya Nadella Kundenszenario Kundenszenario:

Mehr

SECA Seminar Private Equity für Pensionskassen

SECA Seminar Private Equity für Pensionskassen www.pwc.com SECA Seminar Private Equity für Pensionskassen Die Total Expense Ratio (TER) und deren Interpretation Adrian Keller, Partner Asset Management Kostentransparenz gemäss Art. 48a Abs. 3 BVV 2

Mehr

Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation

Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation managed HotSpot-Lösungen Einfach, sicher, schnell & unkompliziert! Mieten Sie einfach Ihre komplette HotSpot-Installation menschen.computer.netzwerke Bottenbacher Str. 78 57223 Kreuztal Tel: +49.2732.55856-0

Mehr

5 Grundsätze zu mobilegov -

5 Grundsätze zu mobilegov - 5 Grundsätze zu mobilegov - Bausteine für eine moderne Verwaltung Dirk Arendt - Dirk Arendt, BerlinerStrategen, Warnemünde, 8. Dezember 2014 5 Grundsätze zu mobilegovernment Agenda Einleitung Probleme

Mehr

Mindbreeze Web Parts. für Microsoft SharePoint. Version 2016 Fall Release

Mindbreeze Web Parts. für Microsoft SharePoint. Version 2016 Fall Release Mindbreeze Web Parts für Microsoft SharePoint Version 2016 Fall Release Status: 04. Mai 2016 Copyright Mindbreeze GmbH, A-4020 Linz, 2017. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Hard- und Softwarenamen

Mehr

SAPERION Web Client Portal Integration

SAPERION Web Client Portal Integration SAPERION Web Client Portal Integration Copyright 016 Lexmark. All rights reserved. Lexmark is a trademark of Lexmark International, Inc., registered in the U.S. and/or other countries. All other trademarks

Mehr

Collaboration und Mobility Mobility Services: Enterprise Mobility mit SPIRIT/21 wird sie zum Innovationsfaktor

Collaboration und Mobility Mobility Services: Enterprise Mobility mit SPIRIT/21 wird sie zum Innovationsfaktor Collaboration und Mobility Mobility Services: Enterprise Mobility mit SPIRIT/21 wird sie zum Innovationsfaktor Mobile Lösungen machen es möglich: Der Schreibtisch ist heute nur noch ein Arbeitsplatz unter

Mehr

Das neue Microsoft Office Dr. Nedal Daghestani Neue Oberfläche schnelle Ergebnisse Aktuelles (I) 2007 Microsoft Office System wurde am 6.11.2006 in die Produktion gegeben Entwicklung und Betaphase beendet

Mehr

Deep Dive into WinRT-Controls:

Deep Dive into WinRT-Controls: Developer Day Deep Dive into WinRT-Controls: FlipView, ListView, GridView and SemanticZoom Thomas Claudius Huber Principal Consultant, Trivadis AG thomas.huber@trivadis.com Principal Consultant @Trivadis

Mehr

Lanworks AG Lippestraße Düsseldorf Fon

Lanworks AG Lippestraße Düsseldorf Fon Infrastructure Provisioning with System Center Virtual Machine Manager MOC 10981 In diesem Kurs lernen Sie den Microsoft System Center 2012 R2 Virtual Machine Manager zu installieren und zu konfigurieren

Mehr

ABB Field Information Manager 1.1, November 2016 ABB Field Information Manager (FIM) Kundenpräsentation

ABB Field Information Manager 1.1, November 2016 ABB Field Information Manager (FIM) Kundenpräsentation ABB Field Information Manager 1.1, November 2016 ABB Field Information Manager (FIM) Kundenpräsentation Trends bei Konfigurationswerkzeugen FDI ist der neuste Standard für Feldgeräteintegration Moderne

Mehr

Regelbasierte Berechtigungsvergabe Wenn Rollen alleine nicht ausreichen

Regelbasierte Berechtigungsvergabe Wenn Rollen alleine nicht ausreichen Regelbasierte Berechtigungsvergabe Wenn Rollen alleine nicht ausreichen Frank Böhm Geschäftsführer FSP Software & Consulting Nürnberg, Oktober 2016 FSP Software & Consulting // Stand: 12.0-538 1 FSP Kurzportrait

Mehr

Systemmanagement mit Puppet und Foreman

Systemmanagement mit Puppet und Foreman Systemmanagement mit Puppet und Foreman CeBIT 2016 17. März 2016 Mattias Giese System Management & Monitoring Architect B1 Systems GmbH giese@b1-systems.de B1 Systems GmbH - Linux/Open Source Consulting,

Mehr