E-ChannelsDay' März 2015 Wappenhalle, München Programm-Guide. Hinweise zum Inhalt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "E-ChannelsDay'15. 26. März 2015 Wappenhalle, München Programm-Guide. Hinweise zum Inhalt"

Transkript

1 E-ChannelsDay' März 2015 Wappenhalle, München Programm-Guide Hinweise zum Inhalt Am Anfang: Lageplan & Zeitplan Erster Teil: Details zu den Vorträgen & SLOTS Zweiter Teil:

2 Lageplan Foyer Wappenhalle Plenum Sie haben bereits Termine vereinbart oder möchten noch vor Ort persönliche Gespräche führen? Bitte wenden Sie sich an uns, direkt am Counter der Meeting Lounge! Herzlich Willkommen! Neue Vertriebskanäle entdecken und bestehende Potenziale ausbauen: Der E-Channels-Day widmet sich voll und ganz dem Thema Networked E-Commerce. Zum ersten Mal kommen hier Anbieter und Marken mit Marktplätzen und Plattformen in Form eines einzigartigen Kongressformats zusammen. Sprechen Sie direkt mit Verantwortlichen interessanter Marktplätze und Plattformen. In der Meeting Lounge, im Kongress-Foyer oder auf der After-Show-Party. Besuchen Sie eine Vielzahl an Vorträgen in unseren SLOTS zu den Themen E-Channel, Best Practice, Partner und nutzen Sie das Schulungsangebot im SLOT. Check-In -Eingang- Go-Live-Express Meeting Lounge Im Plenum finden interessante, visionäre Keynotes statt. Parallel zum gesamten Kongress können Sie im Go-Live-Express live mitverfolgen, wie ein Anbieter innerhalb von nur 9 Stunden mit Hilfe von TB.One auf seinem eigenen Shop und dem Marktplatz Rakuten online geht. Vorplatz Ramada/Wappenhalle Abends ist das Programm noch nicht vorbei: Der Münchner Caterer Eat verwöhnt mit einem kulinarischen Flying Buffet, die After-Show-Party lädt ein zum Networken und zum entspannten Ausklang an der Cocktail-Bar. Wir freuen uns über Ihren Besuch und hoffen, dass Sie heute die Gelegenheit nutzen, Netzwerk, Know-how und Umsatzpotenziale zu erweitern! Hotel Empfang Andreas Nowakowitsch & Matthias Schulte Geschäftsführer Konferenz- Räume Ramada Hotel 4 3 2

3 Zeitplan 10:00-10:20 10:45-11:30 11:45-12:30 12:45-13:30 13:30-14:30 14:45-15:30 15:45-16:30 16:45-17:30 17:45-18:30 18:30-19:00 19:00-21:00 ab 21 Uhr Plenum Wappenhalle Begrüßung E-Commerce Trends für den Handel der Zukunft Stephan Meixner neuhandeln.de New Frontiers in ecommerce Sonja Methling Amazon Lunch-Break (Snacks) 10 Thesen für Online-Shops oder Du bist, wo du kaufst! Johannes Altmann Shoplupe How do customers want to shop furniture today? Philipp Kreibohm Home24 Check-In Hotel Finale Go-Live Express, Dinner After-Show Party e e Channels SLOT Konferenzraum 1 Ramada Hotel Act global, go local: Mit Marktplätzen erfolgreich internationalisieren Erik Meierhoff Rakuten 10:30 Uhr! ricardoshops.ch Ihr Weg in den Schweizer Markt Marc Oberländer & Heiko Röhrig Ricardoshops.ch Online Marktplätze 2015: Fester Bestandteil im Kanalmix Dr. Philipp Rossner & Andreas Broekers ebay Zalando 2015: From Retailer to Platform Dr. Malte Dous Zalando Erfolgreich verkaufen in Europa mit Versand durch Amazon Dr. Alexander Wilkoszewski Amazon Attraktive Zielgruppen mit sportlichen Zielen: Verkaufen bei Vaola Oliver Tietjen Vaola Longtailvertrieb in Kombinationen mit einzigartigen Multichannel-Vorteilen Philipp Blome Real Presentations in English e Best Practice SLOT Konferenzraum 2 Ramada Hotel Fit für die Zukunft: Als Händler erfolgreich handeln. Tino Haller DerMarkenJuwelier.de Verkaufen in der Schweiz: Wie überwinde ich Grenzen? Stephan Keck Evita-Shoes.de E-Commerce in China - it is so interesting! Erwin Hammer Noppies International wachsen: Eigener Shop vs. Marktplätze Henning Heesen Salesupply Omni-Präsenz im E-Commerce: Viele Gesichter brauchen Profil! Andree Morgenthaler VCM-Gruppe Time for Market: Der Weg zum eigenen Marktplatz Nowakowitsch & Schulte e Partner SLOT Konferenzraum 3 Ramada Hotel Time 2 Market: SaaS-Shop Chameleon & SaaS-Lösung TB.One Maximilian Heinrich Esono Kanalgerechte Auftragsabwicklung mit pixi* und der TB.One-App Matthias Zrenner & Robert Stephan pixi* 2 OXID Connector: Powered by FATCHIP Hendrik Bahr FATCHIP GmbH TB.One & Magento: Nahtloser Austausch von PIM- & OMS-Daten Björn Kraus PHOENIX MEDIA GmbH Integration von in ImPuls fashion XL Karina Wagner ImPuls AG Shopware: Frontend-Strategien für starke Multichannel Brands Manuel Strotmann best it Hilfe, wir wachsen zu schnell! - und nun? Dirk Hagemann e-velopment Uhr im Foyer: Der Go-Live-Express Virtuelles Büro: 7 Mitarbeiter arbeiten am Rekord! Datenimport, Shop-Gestaltung, Aktivierung Go-Live auf Shop & Rakuten in nur 9 Stunden! SLOT Konferenzraum 4 Ramada Hotel PIMp my Data PIM Features für besseren Content Thorsten Barth Kanalspezifisches Datenmapping Martin Beß Automatische Datenanreicherung via Cluster und Massenbearbeitung Christoph Zöller Ordermanagement Effektive Auftragsbearbeitung Dirk Gaffrontke Importfehler: Was sagt mir das und wie behebe ich sie? Tobias Kötzel Warum ist mein Artikel nicht live? Julia Meck Übersetzungs-Workflows mit dem Übersetzungs-Desktop Daniel Büttner

4 Plenum - Kurzprofil Vorträge Hardfacts Plenum Visionäre Keynotes und Vorträge mit branchenbekannten Speakern Ort: Wappenhalle Stephan Meixner, Herausgeber neuhandeln.de E-Commerce Trends für den Handel der Zukunft Zunehmende Konkurrenz durch Hersteller, steigender Wettbewerbsdruck aus dem Ausland oder die Zersplitterung der Zielgruppen: Derzeit sind im Online- und Multichannel-Handel einige grundlegende Entwicklungen zu beobachten, die den E-Commerce in den kommenden Jahren nachhaltig prägen werden. Welche Trends in den kommenden Jahren wirklich wichtig sind - und wie Online- und Multichannel-Händler davon profitieren können. Stephan Meixner ist Herausgeber des Online-Portals neuhandeln.de, auf dem er täglich frische News für den Online- und Multichannel- Handel liefert und aktuelle Trends analysiert. neuhandeln.de Uhrzeit: 10:45 Johannes Altmann, Geschäftsführer Shoplupe GmbH 10 Thesen für Online-Shops oder: Du bist, wo du kaufst! Konsumenten kaufen in den unterschiedlichsten Shops ein, finden ihren persönlichen Lieblingsshop und werden Fan für immer. 10 Thesen, warum Händler und Hersteller ihren Shop deshalb einzigartig machen müssen und gleichzeitig auf anderen Marktplätzen präsent sein sollten! Johannes Altmann ist Gründer und Geschäftsführer der Shoplupe GmbH, mit seinem Team berät er zahlreiche Online-Shops und die großen Versandhändler und Hersteller in Deutschland. Beim jährlichen Shop Usability Award kürt Shoplupe seit 2008 zusammen mit einer namhaften Fachjury den perfekten Online-Shop. Sonstige Programmpunkte im Plenum 10:00 Uhr: Begrüßung, Eröffnung Go-Live-Express 19:00 Uhr: Finale Go-Live-Express Im Anschluss: Dinner, After-Show Party Uhrzeit: 14:45 Sonja Methling, Sr. Manager Merchant Services Amazon.de Uhrzeit: 11:45 Philipp Kreibohm, Founder/CEO Home24 Uhrzeit: 15:45 New Frontiers in ecommerce How do customers want to shop furniture today? Amazon.de GmbH will cover the topic of Global Selling. Focus area will be the question, how sellers can reach identity and their customers loyalty in a global environment. Sonja Methling started her career with Amazon in Germany in 1998 and has since held many functions in various areas. Currently Mrs. Methling oversees Fulfillment by Amazon in Germany. Philipp Kreibohm, founder and managing director of Home24, the leading European platform for home & living, shows key aspects of customer-orientated online-shopping in his vertical and presents the all-new opportunities for partners (e-tailers, manufacturers, brands, dropshippers) within Europe.

5 E-Channels SLOT - Kurzprofil Vorträge Hardfacts E-Channels SLOT E-Channels präsentieren ihr Konzept Geschäftsmodell, Prozesse, Services 7 Slots à 30 Minuten Vortrag/Schulung, anschließend 15 Minuten Gesprächsrunde Ort: Ramada Hotel, Konferenzraum 1 Dr. Malte Dous, Head of Partner Program Zalando Zalando 2015: From Retailer to Platform Uhrzeit: 14:45 Malte Dous gibt einen Überblick zur Zalando Strategie 2015 From Retailer to Platform. Er stellt das Zalando Partnerprogramm im Rahmen dieser Plattformstrategie vor und gibt Einblicke zu dessen Funktionsweise, Success Stories sowie aktuellen Entwicklungen. Erik Meierhoff, Head of Business Development Rakuten Uhrzeit: 10:30 (!) Act global, go local: Mit Marktplätzen zur erfolgreichen Internationalisierung Cross-Border-Trade bietet ein enormes Wachstumspotential. Die Rolle von Marktplätzen, die neuesten Trends, Best-Practices und Hürden, die überwunden werden müssen, werden in einer Doppelpräsentation von Rakuten und dem französischen Ableger dargestellt. Dr. Alexander Wilkoszewski, Manager Merchant Services FBA Amazon Erfolgreich verkaufen in Europa mit Versand durch Amazon Uhrzeit: 15:45 Die Amazon.de GmbH präsentiert Versand durch Amazon und dessen Potenzial für Händler mit Fokus auf Global Selling. Die Präsentation richtet sich an Händler und Marken, die auf Amazon verkaufen möchten bzw. ihre bestehenden Aktivitäten ausbauen wollen. Marc Oberländer & Heiko Röhrig, ricardoshops.ch ricardoshops.ch - Ihr Weg in den Schweizer Markt Uhrzeit: 11:45 Der schweizer Markt bietet ausländischen Händlern große Absatzpotenziale. Ricardoshops ist der führende B2C Online-Marktplatz in der Schweiz und bietet dank einer integrierten Crossborder-Lösung ausländischen Händler einen einfachen Weg zum direkten Verkauf ihrer Produkte an schweizer Konsumenten. Oliver Tietjen, Head of Sales Vaola Attraktive Zielgruppen mit sportlichen Zielen: Verkaufen bei Vaola Uhrzeit: 16:45 Oliver Tietjen beschreibt die Chancen der Zusammenarbeit mit Vaola als Marktplatz für Händler und Hersteller: Rascher Go-Live & automatisierte Abwicklung, optimale Käufer und Zielgruppe für Sportwaren & -kleidung, großer Kundenstamm, hohe Wiederkaufraten, hohe Warenkörbe & Umsätze, wenig Retouren. Dr. Philipp Rossner & Andreas Broekers, ebay Online-Marktplätze 2015: Fester Bestandteil im Kanalmix Uhrzeit: 12:45 Für erfolgreiche Marken und Retailer führt mittlerweile kein Weg mehr vorbei an Verkäufen über Marktplätze. Es ergeben sich vielerlei Vorteile für Hersteller, Vertikalisten und professionelle Händler. Verschiedene Integrationsoptionen ebnen den Weg zum Verkauf auf ebay: Einstieg leicht gemacht. Philipp Blome, Head of Multichannel Real Uhrzeit: 17:45 Longtailvertrieb in Kombination mit einzigartigen Multichannel-Vorteilen Einmal hin, alles drin kennt jeder in Deutschland. Dieses Markenversprechen ist eine perfekte Ausgangssituation für den Onlineverkauf von mehr und mehr Sortimentsbereichen. Besonders spannende Möglichkeiten bietet die Kombination von Longtail-Sortimenten mit Multichannel-Funktionalitäten.

6 Best Practice SLOT - Kurzprofil Vorträge Henning Heesen, Vorstand Salesupply International wachsen: Eigener Shop vs. Marktplätze Uhrzeit: 14:45 Hardfacts Best Practice SLOT Use Cases mit Anbietern, Partnern und Wie wurden bestimmte Anforderungen gelöst? 7 Slots à 30 Minuten Vortrag, anschließend 15 Minuten Gesprächsrunde Ort: Ramada Hotel, Konferenzraum 2 Auch außerhalb von Deutschland bietet der E-Commerce große Chancen. Händler können ihre Reichweite erhöhen, etwa über neue Marktplätze oder Plattformen. Hersteller und Marken können bei vergleichsweise geringen Anfangskosten Akzeptanz und Nachfrage ihrer Angebote testen und später den eigenen Shop nachziehen. Welche Chancen und Herausforderungen gibt es im internationalen Umfeld? Salesupply, Service-Partner von und spezialisiert auf Internationalisierung im E-Commerce mit Services von der Strategieplanung bis hin zum operativen Fulfillment, schildert Problemstellungen und Lösungsansätze für erfolgreichen Cross-Border-Trade. Tino Haller, Geschäftsführer DerMarkenJuwelier.de Uhrzeit: 10:45 Andree Morgenthaler, Geschäftsführer VCM-Gruppe Uhrzeit: 15:45 Fit für die Zukunft: Als Händler erfolgreich handeln. Omnipräsenz im E-Commerce: Viele Gesichter brauchen Profil! Welche Chancen haben Händler zukünftig im Haifischbecken von Vertikalisten und Pure Playern? Was sind die Erfolgsfaktoren im Multichannel-Business? Wie kann der Handel seine Systeme und Prozesse kostengünstig und schlank aufstellen, um wettbewerbsfähig zu sein? Tino Haller ist seit 1997 in Europa und den USA im E-Commerce tätig. Heute ist er Gesellschafter der SKY ENERGY Gruppe in Stuttgart, die vier stationäre Geschäfte mit Markenschmuck und Uhren in Süddeutschland betreibt. Seit 2009 leitet er zusätzlich das Onlinegeschäft von DerMarkenJuwelier.de und berät Markenhersteller im Multichannel-E-Commerce. Auf eigenen Zielgruppen-Shops und auf fremden Marktplätzen aktiv: Wie nutzt man die unterschiedlichen Kanäle und deren spezifischen Traffic für das eigene Sortiment? Wie schafft man trotz oft gleichem Angebot eine gewisse Differenzierung? Welche Herausforderungen ergeben sich beim Vertrieb auf mehreren Kanälen? Andree Morgenthaler, geschäftsführender Gesellschafter der seit fast 40 Jahren bestehenden VCM-Gruppe, einer der führenden Multichannel-Anbieter im Bereich Möbel, Fahrräder und Technik, beschreibt gemeinsam mit Thorsten Weber (Assistent der Geschäftsführung) Hintergründe und Lösungsansätze für einen erfolgreichen Omnichannel E-Commerce. Stephan Keck, Geschäftsführer Evita-Shoes.com Uhrzeit: 11:45 Andreas Nowakowitsch & Matthias Schulte, Geschäftsführer Uhrzeit: 16:45 Verkaufen in der Schweiz: Wie überwinde ich Grenzen? Time for Market: Der Weg zum eigenen Marktplatz Wie überwindet man logistische, kaufmännische und sonstige prozessuale Hürden für einen erfolgreichen B2C-Vertrieb in der Schweiz? Am Beispiel von Zalando.ch erklären Stephan Keck und Hajo Ewert () die jeweiligen Herausforderungen und Lösungsansätze. Stephan Keck ist seit 2006 erfolgreich mit dem Monomarken-Konzept Evita Shoes im Handel aktiv und mit dem Unternehmen Evitalys derzeit auf über 15 Plattformen und Marktplätzen europaweit aufgestellt. Hajo Ewert verantwortet die zum neu geschaffene Consulting Unit bei und war bereits davor für den Launch von Zalando.ch aktiv. Erwin Hammer, Director Sales & Marketing Noppies E-commerce in China it is so interesting! Founded in 1991, Noppies Maternity- and Baby designs are now distributed all over the world. Noppies, Esprit Maternity and Supermom are the brands they carry. Besides a wide wholesale distribution and own-operated stores, Noppies attracts pregnant women and young mothers to buy its products via an (Cross Border) Online network. Years ago, Noppies wanted to start selling in China. At that time more difficult as it is today! Why is China so interesting for this niche product? And, what have been and still are the challenges for Noppies to sell their products in China? Erwin Hammer will tell about their experiences and explain why China is so interesting! Uhrzeit: 12:45 Für die Anbindung von Fremdsortimenten und Dropshipment-Partnern gibt es viele Motive. Sie reichen von Bestandsvertiefung bis hin zur Longtail-Strategie es dreht sich also immer um den Wunsch nach mehr Umsatz und höherer Kundenbindung. Auf dem Weg zum eigenen Marktplatz gibt es jedoch etliche Herausforderungen. Wie sieht das Business-Modell aus? Wie erstelle ich Content-Vorgaben? Wie sieht der Lieferprozess aus? Andreas Nowakowitsch und Matthias Schulte geben Einblick in eigene Best- Practice-Erfahrungen aus über 40 Marktplätzen und zeigen dabei auch Main Features von TB.Market, der Management-Software für Marktplätze, auf. Produktdaten Anbieter 1 Anbieter 2 Anbieter 3 Anbieter 4 PIM Product Information Management Marktplatz / Plattform OMS Order Management System Auftragsdaten

7 Partner SLOT - Kurzprofil Vorträge & Partner Hardfacts Partner SLOT Technologie-Partner zeigen ihre Lösung Schnittstellen zwischen TB.One und ERP- und Shop-System 7 Slots à 30 Minuten Vortrag, anschließend 15 Minuten Gesprächsrunde Ort: Ramada Hotel, Konferenzraum 3 Björn Kraus, CTO PHOENIX MEDIA GmbH TB.One & Magento: Nahtloser Austausch von PIM- und OMS-Daten PHOENIX Media GmbH Gründung 2001, Magento Gold Solution Partner Spezialist für Online-Shop-Systeme Leistungsstarke Technologien & Partner Uhrzeit: 14:45 Für seine Omnichannel-Strategie setzt der Fashion-Vertikalist Hallhuber auf, für die eigenen Shops auf Magento Enterprise. Am Beispiel des erfolgreichen Fashion-Retailers wird die Flexibilität des Connectors für den Austausch von Artikel- und Auftragsdaten in Magento aufgezeigt. Maximilian Heinrich, Vorstand ESONO AG Time 2 Market: SaaS-Shop Chameleon & SaaS-Lösung TB.One Das SaaS Shop-System Chameleon verkürzt nicht nur Projektlaufzeiten, sondern bietet, etwa dank des umfangreichen CMS-Systems, viele Vorteile. Die voll integrierte Schnittstelle zum PIM- und OMS-System TB.One automatisiert dabei Prozesse und Abläufe. Auch live im Einsatz: Beim Go-Live-Express! ESONO AG Hersteller der Shop- & CMS-Lösung Chameleon Gründung im Jahr 2000, Dienstleister für E-Commerce-Projekte Alles aus einer Hand: Technologie, Implementierung & Betrieb Uhrzeit: 10:45 Karina Wagner, ImPuls AG Integration von in ImPuls fashion XL ImPuls AG Gründung 1975, Softwareentwicklungs- & Beratungsunternehmen Spezialisierung: ERPII- & Warenwirtschafssysteme, Flächenmanagement für Mode & Lifestyle Modernste Technologien, hohe Fachkompetenz und tiefes Branchenwissen Uhrzeit: 15:45 ImPuls fashion XL ist ein webbasiertes ERPII-System, mit dem alle Funktionen eines ausgereiften Warenwirtschaftssystems per Internet zur Verfügung gestellt werden. Der Vortrag beschreibt den Funktionsumfang und geht auf Besonderheiten der Schnittstelle zu ein. Matthias Zrenner & Robert Stephan, pixi* Software GmbH Kanalgerechte Auftragsabwicklung mit pixi* und der TB.One-App pixi* Software GmbH Gründung 2000, 3 Standorte (München, Leipzig, Sencur (Slowenien)) Besonders ausgereiftes Lager- und Versandsystem zur Optimierung logistischer Prozesse Zielgruppen: B2B & B2C-Online Pure Player, Hersteller, Agenturen, Direkt-Fulfiller Uhrzeit: 11:45 Als für den E-Commerce optimierte Warenwirtschaft hilft pixi*, die Auftragsabwicklung so effizient wie möglich zu gestalten. Über die Schnittstelle TB.One-App verbinden Sie die E-Commerce Warenwirtschaft pixi* nahtlos mit dem TB.One System. Versand- und Logistikprozesse werden voll automatisiert. Manuel Strotmann, Geschäftsführer best it GmbH & Co. KG Shopware: Frontend-Strategien für starke Multichannel Brands Im Kooperation mit Sebastian Bomm, Geschäftsführer des auf E-Commerce spezialisierten Designunternehmens KOMMERZ, beschreibt Manuel Strotmann häufige Frontend-Mythen und gibt Denkanstöße. Welche Rolle spielt Shopware dabei als Innovationstreiber? Wie werden Prozesse zu TB.One nahtlos integriert? best it GmbH & Co. KG Gründung 2000, führender (historisch erster) Shopware-Partner 35+ ecommerce Spezialisten, Nutzer von best it Technologien Kreation von interaktiven Einkaufserlebnissen für den digitalen Handel Uhrzeit: 16:45 Hendrik Bahr, Geschäftsführer FATCHIP GmbH 2 OXID Connector: Powered by FATCHIP Nach einer kurzen Einführung in das OXID e-shop System werden Funktionsweise und Konfigurationsmöglichkeiten des 2 OXID Connectors aufgezeigt. Sämtliche Prozesse rund um den Austausch von Artikel- und Auftragsdaten sind komplett automatisiert und werden anhand von Praxisbeispielen erläutert. FATCHIP GmbH Gründung Jahr 2000, Agentur-Dienstleister Entwicklung & Umsetzung von Onlineshops, Modulen & Schnittstellen Zertifizierter Enterprise Solution Partner der OXID esales AG Uhrzeit: 12:45 Dirk Hagemann, Leiter Vertrieb e-velopment GmbH Hilfe, wir wachsen zu schnell! - und nun? Wachstum bringt viele Herausforderungen mit sich, vor allem im Bereich Automatisierung. Anhand von Use Cases werden Szenarien aus den Prozessbereichen Sortiments- & Aktionsplanung, Disposition & Einkauf, Kunden- & Auftragsmanagement und Logistik vorgestellt. best it GmbH & Co. KG Gründung 2000, führender (historisch erster) Shopware-Partner 35+ ecommerce Spezialisten, Nutzer von best it Technologien Kreation von interaktiven Einkaufserlebnissen für den digitalen Handel Uhrzeit: 17:45

8 SLOT - Kurzprofil Vorträge Dirk Gaffrontke, Project Manager Order Management: Effektive Auftragsbearbeitung Uhrzeit: 14:45 Hardfacts SLOT Workshops & Schulungen zu TB.One/TB.Market Know-how für Anwendungen und Tools 7 Slots à 30 Minuten Vortrag/Schulung, anschließend 15 Minuten Gesprächsrunde Ort: Ramada Hotel, Konferenzraum 4 Vom Auftragseingang über die Liefermeldung zur Retoure - effektive Auftragsbearbeitung in TB.One über die Auftragsliste oder den Scan-Desktop. Dieser Workshop zeigt die Auftragsbearbeitung vom Druck von Lieferdokumenten einzeln oder auf Masse über die Pickliste als Hilfsmittel in TB.One zum Erfüllen der Aufträge bis hin zur Liefermeldung an den Kanal. Erfahren Sie, wie fehlende Ware storniert wird und welche Möglichkeiten Sie bei der Erfassung von Retouren haben. Der Scan-Desktop ermöglicht die Auftragsbearbeitung mit Hilfe eines Barcode-Scanners. Dabei können Sie für alle in TB.One verfügbaren Optionen, wie z.b. Retourengründe, Listen mit Barcodes ausdrucken. Thorsten Barth, Head of Product Lane Uhrzeit: 10:45 Tobias Kötzel, Integration Agent Uhrzeit: 15:45 PIMp my Data PIM Features für besseren Content Importfehler: Was sagt mir das und wie behebe ich sie? Oft reicht eine reine Produkt-Listung nicht mehr aus, um einen attraktiven Umsatz zu erzielen. Die Sortimente müssen vom Kunden bei Suchanfragen auch gefunden werden - und dann möglichst weit oben in der Trefferliste stehen. Filterattribute sind ebenso entscheidend, da bei Auswahl von Filtern das eigene Angebot verschwinden kann. Ähnlich wie bei einer Suchmaschinenoptimierung geht es heute bei vielen Kanälen (und beim eigenen Shop) um Content-Optimierung, auch im Hinblick auf eine gute Conversion- Rate. Durch gezielte Pflege der Stammdaten in TB.One lassen sich Produktdaten kanalspezifisch optimieren, so dass Trefferquote und Produktdarstellung zur Umsatzgenerierung beitragen. Das Auftreten eines Importfehlers kann eine Vielzahl von unterschiedlichsten Ursachen haben und führt in manchen Fällen sogar zu drastischen Konsequenzen - bis hin zum Umsatzsausfall. Kein Schnittstellen- Prozess - ob für Stamm-, Preis- oder Bestandsdaten - ist immun gegen Fehlerimporte. Anschaulich und anhand echter Use Cases wird aufgezeigt, wie Importfehler entstehen können und wie mit solchen Fehlern, vor allem im Hinblick auf präventive Vermeidungsmaßnahmen, umgegangen werden kann. Das Motto: Fehler erkennen verstehen beheben. Martin Beß, Project Manager Uhrzeit: 11:45 Julia Meck, Support Agent Uhrzeit: 16:45 Kanalspezifisches Datenmapping Warum ist mein Artikel nicht live? Während der Stammdatenerfassung in TB.One werden allgemein die Produktdaten in TB.One gespeichert. Hierbei werden allgemeingültige Informationen zum Produkt erfasst und möglichst viele Eigenschaften hinterlegt. Um nun die eigenen Produkte tatsächlich auf einem Kanal veröffentlichen zu können, müssen die eigenen Daten kanalgerecht aufbereitet werden. Zum einen müssen ggf. zusätzliche Eigenschaften erfasst werden, zum anderen muss dem Kanal vermittelt werden, welche Daten welcher Kanalvorgabe entsprechen. Hierzu dient das Wertemapping in TB.One. Dieser Workshop zeigt die unterschiedlichen Ausprägungsformen und Detaillierungsgrade anhand von verschiedenen Kanälen. Ein kurzer Überblick über die häufigsten Gründe, warum ein Artikel nicht online ist. Welche Probleme verhindern den Livegang? Wie können sie identifiziert werden? Und das Wichtigste: Wie können sie schnell und einfach behoben werden? Schritt für Schritt werden mögliche Hindernisse aufgezeigt, an denen der Livegang eines Artikels scheitern kann - angefangen bei fehlenden Aktivierungen über nicht erfüllte (kanalspezifische) Anforderungen bis hin zu Einstellungen, die den Export gezielt verhindern. Hier werden Wege aufgezeigt, wie diese Probleme (zum Teil) schnell selbstständig gelöst werden können und somit mehr Artikel live und damit verkaufbar sind. Christoph Zöller, Partner Manager Automatische Datenanreicherung via Cluster und Massenbearbeitung Uhrzeit: 12:45 Daniel Büttner, 2nd Level Support Agent Übersetzungs-Workflows mit dem Übersetzungs-Desktop Uhrzeit: 17:45 Die manuelle Bearbeitung umfangreicher Datenbestände ist oft umständlich und langwierig. Durch die Bearbeitung einzelner Produktdaten durch verschiedene Mitarbeiter ist zudem die Konsistenz der Daten gefährdet. Mit Hilfe von Massenbearbeitungsfunktionen wie Clusterattributen und der Listenbearbeitungsfunktion können viele Produkte schnell mit denselben Informationen angereichert werden. Gleichzeitig können über die Clusterattribute fest definierte Komponenten und Attribute vergeben und bei Bedarf als Pflichtfelder definiert werden. Was steckt hinter Clusterattributen und der Listenbearbeitungsfunktion und wie kann damit die Datenanlage vereinfacht werden? Dieser Workshop präsentiert die aktuellen Möglichkeiten zur Erfassung mehrsprachiger Produkttexte in TB.One, um mit Ihren Produkten international präsent zu sein, und beleuchtet die Vor- und Nachteile der verschiedenen Optionen. Erhalten Sie einen Einblick von der ersten Anlage einer Fremdsprache bis zur tatsächlichen Übersetzung im TB.One-Übersetzungsdesktop. Exportieren Sie Textbausteine und importieren Sie die fertige Übersetzung wieder zurück nach TB.One. Legen Sie Zugänge für externe Übersetzer an und verschaffen Sie sich einen Überblick über deren Möglichkeiten im externen Translation-Desktop. Auch die Übersetzung direkt am Produkt ist möglich.

9 Rakuten Ricardoshops.ch 1997 gegründet, Sitz in Tokio, rund Mitarbeiter & Partner Bietet eine Fülle von Produkten & Services für Konsumenten & Unternehmen Fokus liegt dabei auf E-Commerce, Finanzdienstleistungen & digitalem Content Seit 2012 zählt Rakuten zu den Top 20 der Innovativsten Unternehmen des Forbes-Magazins Führendes Unternehmen für Online-Marktplätze in der Schweiz Größter B2C-Marktplatz der Schweiz 2,3 Millionen registrierte Nutzer 90% Bekanntheitsgrad in der Schweiz Die E-Commerce-Plattform Rakuten ist einer der führenden deutschen Marktplätze mit angeschlossenem Shopsystem. Besucher von www. rakuten.de haben momentan die Möglichkeit, unter mehr als 24 Millionen Produkten von über aktiven Händlern aus ganz Deutschland zu wählen. Die ricardo.ch AG wurde im November 1999 unter dem Namen auktion24.ch gegründet und ist seit 2008 Teil der ricardo Group. Das Unternehmen beschäftigt über 140 Mitarbeiter am Firmensitz in Zug und ist der führende OnlineMarktplatz der Schweiz. Priceminister Amazon 2000 in Frankreich gegründet Übernahme in 2010 durch japanischen E-Commerce-Leader Rakuten Rund 20 Millionen Mitglieder Ca aktive Händler, mehr als 200 Millionen Artikel Aufgrund seines unbürokratischen Anmeldungsprozesses ist Priceminister auch für Händler aus dem deutschsprachigen Raum als Vertriebskanal auf dem französischen Markt sehr interessant. Das Angebot für Händler umfasst neben den gängigen Marketingmöglichkeiten der Rakuten-Gruppe auch die Bereiche E-Payment und Kundenservice. Gründung 1994, > Mitarbeiter Führender Online-Versandhändler mit breit gefächerter Produktpalette Marktplätze international aufgestellt, u.a. EU & USA Attraktive Händler-Services: Fulfillment/Versand, Payment etc. Nutzen Sie die Erfahrung einer der weltweit führenden E-Commerce- Plattformen für Ihren Erfolg. Amazons Verkäuferprogramme helfen Unternehmen jeder Größe, ihr volles Potenzial im e-commerce auszuschöpfen. Sie können Millionen Kunden erreichen, indem Sie Ihre Produkte auf Amazon.de und den weiteren europäischen Marktplätzen anbieten.

10 ebay Real Größter e-commerce Marktplatz Europas Größter Umschlagsplatz für Fashion in Deutschland Unter den Top-3 meist besuchten Internetseiten in Deutschland Weltweit aktiv in mehr als 50 Ländern Ein Unternehmen der METRO GROUP Unter dem Dach der real,- Group: Rund 300 SB-Warenhäuser in Deutschland Hohe Markenbekanntheit in Deutschland, auch online Start der Partner-Plattform: 2015 ebay zählt mit 155 Millionen aktiven Käufern zu den größten Online-Marktplätzen weltweit und verbindet die Menschen mit den Dingen, die sie brauchen und mögen jederzeit und überall. Einmal hin. Alles drin. : So lautet die real,- Werbekampagne. Sie vereint das einzigartige Profil von real,- in nur vier Worten. Im neu gestarteten Partner-Programm punktet real,- mit attraktiven Multichannel-Konzepten. Zalando Vaola Europas führende Onlineplattform für Mode, in 15 Ländern vertreten Mehr als 100 Millionen unique visitors pro Monat 14,7 Millionen aktive Kunden, mehr als Marken, mehr als Styles Mit dem Partner Programm in vielen EU-Ländern aktiv Zalando ist Europas führende Onlineplattform für Mode. Das Unternehmen bietet eine umfassende Auswahl an Bekleidung, Schuhen und Accessoires bei kostenfreiem Versand und Rückversand. Das Sortiment reicht von weltweit bekannten Marken über lokale und Fast-Fashion Brands bis hin zu Private Labels. Gründung 2012, Sitz Berlin Die führende Multisportplattform Über Sportartikel, über 50 Partner online Seit 2013 erfolgreiche Zusammenarbeit mit als Marketplace Vaola bietet Kunden alle Sportarten und Sortimente, mit einer marktführenden Sortimentsbreite und - tiefe. Die große Sportaffinität und Markenloyalität der Kunden von Vaola spiegelt sich in hohen Wiederkaufraten und NewsletterAbonnenten wider.

11 Stilago LaRedoute In 15 Ländern in der CEE Region mit über 300 Millionen Einwohnern online 2010 gegründet mit starkem Fokus auf osteuropäische Expansion Fast 6 Millionen Mitglieder im Stilago Shoppingclub Über 1000 Marken mit mehr als 300 Lieferanten Frankreichs Marktführer im Versandhandel Über 11 Mio aktive Kunden pro Monat Monatlich 7 Unique Visitors online Mehr als 87 Jahre Versandhandelserfahrung 2010 als Fashion-E-Commerce-Tochter der führenden Fernabsatz-Gruppe gegründet, wuchs Stilago, um den E-Commerce-Mode-Markt in Zentral- und Osteuropa zu dominieren. Stilago hat derzeit die größte Präsenz aller Fashion-ECommerce-Unternehmen mit einer Zielgruppe von 300 Millionen Einwohnern in 15 länderspezifischen Märkten. La Redoute ist spezialisiert in Mode sowie Dekoration und bietet 800 Fremdmarken auf Laredoute.fr und dem Katalog an. La Redoute ist in 25 Ländern vertreten und bietet 18 Millionen Kunden in der Welt ein breitgefächertes Sortiment. Das Modeunternehmen macht 80% seines Umsatzes bereits online. Hessnatur Spartoo Gründung 1976, Weltmarktführer für Naturtextilien Mehr als eine Million Kunden Vollsortiment aus Naturtextilien Bis zu Modelle und ca Artikel jährlich hessnatur ist Weltmarktführer für natürliche Mode und gilt als Vorreiter für ökologische & soziale Standards in der Textilproduktion. hessnatur ist mit nahezu einer Million Kunden und insgesamt 360 Mitarbeitern Deutschlands größtes Naturmodelabel. Gründung 2006, Hauptsitz Frankreich 14 Millionen monatliche Webite-Besucher in Europa In 20 europäischen Ländern präsent 3 Kategorien: Schuhe, Taschen, Mode mit insgesamt Marken und Modellen Die Strategie von Spartoo stützt sich auf das Wachstum, die Erweiterung des Angebots und die internationale Entwicklung. Heute verkauft Spartoo seine Ware in ganz Europa und konnte im Jahr 2014 einen Umsatz von 130 Millionen Euro verbuchen. Außerdem ist Spartoo ein sozial engagiertes Unternehmen und legt viel Wert auf Solidarität. de DIE NR. 1 IM ONLINE-SCHUHVERKAUF

12 Lidl Home24 Gründung 1973, Lidl.de online seit 2008 Über Mitarbeiter in Deutschland Das größte Netz an Discount-Lebensmittelmärkten in Europa Filialen in nahezu jedem europäischem Land Gründung 2009, Sitz in Berlin Mehr als Artikel, über verschiedene Herstellern Zählt zu Deutschlands größten Online-Möbelshops International vertreten in Frankreich, Niederlande, Österreich & Schweiz Gegründet als schwäbische Lebensmittel-Sortimentsgroßhandlung, reichen die Anfänge von Lidl bis in die 30er Jahre zurück. Lidl ist heute unter den Top 10 des deutschen LebensmittelEinzelhandels und als internationale Unternehmensgruppe in ganz Europa aktiv. Home24 wurde 2009 mit Sitz in Berlin gegründet und zählt heute zu den größten Online-Möbelhäusern. Mit über Artikeln von rund Herstellern macht der Online-Shop einen Umsatz von über 100 Millionen Euro Umsatz. AboutYou Otto Gegründet 2013, Sitz in Hamburg Über 100 Mitarbeiter Shopping-Marke der Collins-Schmiede Im ersten Jahr über 1 Mio. Euro Umsatz Herzstück von Collins ist die Shopping-Marke ABOUT YOU. Collins ist ein Projekt der Otto Group. Direkt nach dem Launch konnte ABOUT YOU mit Besucherzahlen im sechsstelligen Bereich glänzen. Bereits im ersten Jahr kann sich der Online-Shop mit über 350 Top-Marken präsentieren. Einer der größten europäischen Online-Händler feiert dieses Jahr 20-jähriges Jubiläum Über 2 Mio. Artikel & über Marken auf Rund 150 über das OneStopShopping Geschäftsmodell angebundene Partner Per Mausklick im OTTO-Webshop, per Fingertipp auf Smartphone und Webpad oder beim Blättern im Katalog OTTO bietet auf allen Kanälen eine riesige Auswahl. OTTO ist seit 1949 im Versandhandelsgeschäft tätig und gehört seit dem Launch von Otto.de in 1995 zu den Pionieren im deutschen Onlinehandel.

13 Premium Sponsor Cross-Border Sponsor Plus Sponsors Sponsors Technology Partners neuhandeln.de Media Cooperations

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce

Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Die Zukunft des Multichannel E-Commerce Herzlich Willkommen in der Infoarena II zum Vortrag von Igor Leko, brickfox GmbH 19.03.2013 2013 brickfox GmbH 1 Agenda Abgrenzung des Begriffs Multichannel Status

Mehr

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade...

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Speed4Trade Premium ecommerce Solutions ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Multi-Channel Standardsoftware ecommerce Software Versandhandel Shop-Design API Webservices Online-Handel Web-Portale Komplettlösungen

Mehr

Die führende ERP-Komplettlösung für Handel & E-Commerce

Die führende ERP-Komplettlösung für Handel & E-Commerce DES JAHRES 2013 ERP-SYSTEM Die führende ERP-Komplettlösung für Handel & E-Commerce Die Actindo GmbH ist heute mit mehr als 2.000 Kunden ein in Deutschland führender Hersteller von Enterprise Cloud-ERP-Software.

Mehr

Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen

Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen ishopinshop powered by Seminar-Shop GmbH A-5020 Salzburg, Ziegeleistrasse 31 Tel.: +43 662 9396-0, Fax: +43 662 908664 70 marketing@i-shop-in-shop.com www.ishopinshop.eu

Mehr

Tradebyte Software GmbH

Tradebyte Software GmbH Tradebyte Software GmbH Gründung: März 2009 (Hervorgegangen aus einem 2006 gegründetem Einzelunternehmen) Sitz: Ansbach Technologie und Innovationszentrum Ansbach (TIZ) Geschäftsführung: Andreas Nowakowitsch

Mehr

Henning Heesen Mitgründer Salesupply AG und Geschäftsführer Salesupply Deutschland. enabling global e-commerce

Henning Heesen Mitgründer Salesupply AG und Geschäftsführer Salesupply Deutschland. enabling global e-commerce Henning Heesen Mitgründer Salesupply AG und Geschäftsführer Salesupply Deutschland enabling global e-commerce Inhalt 1 2 3 4 5 Über Salesupply Top 5 Gründe zu internationalisieren Herausforderungen im

Mehr

think global act local Page 1

think global act local Page 1 think global act local Page 1 PlentyMarkets Online Händler Kongress Inhalt 1 2 3 4 5 Wer ist Salesupply? Warum sollte ich internationalisieren? Was bringt mir die Internationalisierung? Was bringt mir

Mehr

SAP im Multi-Channel Handel: Die richtige Lösung für strategisches Wachstum

SAP im Multi-Channel Handel: Die richtige Lösung für strategisches Wachstum SAP im Multi-Channel Handel: Die richtige Lösung für strategisches Wachstum :Vortragsgegenstand : 21 sportsgroup eine Wachstumsgeschichte! : Wachstumschancen für ein junges Unternehmen auf SAP gesetzt

Mehr

Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich

Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich 2014 Cloud-Ecosystem Begrüßung Heiko Böhm, Microsoft Deutschland GmbH Frank Türling, Cloud

Mehr

Internationalisierung Chancen im Ausland

Internationalisierung Chancen im Ausland Internationalisierung Chancen im Ausland Präsentation Shopware Community Day 2012 Inhalt 1 2 3 4 5 Wer ist Salesupply? Warum sollte ich internationalisieren? Was bringt mir die Internationalisierung? Was

Mehr

Athenos... for Multi Channel Sales

Athenos... for Multi Channel Sales 5 Herausforderungen - Eine Antwort KƉƟŵŝĞƌƚĞ ƵŌƌĂŐƐďĞĂƌďĞŝƚƵŶŐ ƵŶĚ >ŽŐŝƐƟŬ WůĂƪŽƌŵƺďĞƌŐƌĞŝĨĞŶĚĞ ŶŐĞďŽƚƐǀĞƌǁĂůƚƵŶŐ Athenos... for Multi Channel Sales Leichtere Angebotserstellung Reibungslose Zahlungsabwicklung

Mehr

ecommerce auf dem Vormarsch Chancen & Risiken für den (stationären) Händler

ecommerce auf dem Vormarsch Chancen & Risiken für den (stationären) Händler ecommerce auf dem Vormarsch Chancen & Risiken für den (stationären) Händler Lilienberg Unternehmerforum, Ermatingen Andri Mengiardi, Head of Seller Experience ricardo.ch 25. August 2014 Durchschnittsalter

Mehr

Wie auch Sie online noch erfolgreicher

Wie auch Sie online noch erfolgreicher Mehr Reichweite, mehr Umsatz, mehr Erfolg Wie auch Sie online noch erfolgreicher werden 30.07.2015 dmc digital media center GmbH 2015 2 Unternehmensgruppe dmc.cc ist nicht nur Berater, sondern der konsequente

Mehr

ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich

ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich ebay & Amazon Zwei Marktplatz-Strategien im Vergleich Kölner Handelsrunde Köln, den 26. Mai 2014 Dr. Ralf Kaumanns Freiberuflicher Unternehmensberater Digital & E-Commerce Herausgeber ECC Digital Quarterly

Mehr

Mehr Ballsport hat keiner! Multi-Store Strategie im Sportartikelbereich individuelle B2C und B2B Zielgruppenansprache bei Ballsportdirekt.

Mehr Ballsport hat keiner! Multi-Store Strategie im Sportartikelbereich individuelle B2C und B2B Zielgruppenansprache bei Ballsportdirekt. Mehr Ballsport hat keiner! Multi-Store Strategie im Sportartikelbereich individuelle B2C und B2B Zielgruppenansprache bei Ballsportdirekt.de Zum Unternehmen - Ballsportdirekt.de Von Sportler für Sportler

Mehr

Zentrale ecommerce-steuerung & effizienter Multichannel-Vertrieb

Zentrale ecommerce-steuerung & effizienter Multichannel-Vertrieb Zentrale ecommerce-steuerung & effizienter Multichannel-Vertrieb Torsten Blümel, Head of Sales & Marketing, brickfox GmbH Internet World 2015, München, 25.03.2015 27.03.2015 2015 www.brickfox.de 10 Jahre

Mehr

EXPERT TALK am 21. Mai 2014 in Berlin

EXPERT TALK am 21. Mai 2014 in Berlin EXPERT TALK am 21. Mai 2014 in Berlin Medipolis-Gruppe betreibt in Deutschland 4 Apotheken Schnell entwickelndes Onlinegeschäft, das ca. 20 % des Umsatzes generiert 2007 Medipolis.de als Online-Kanal der

Mehr

Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung

Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung Globales Payment Processing im Omni-Channel-Vertrieb ERFOLG BRAUCHT DIE PASSENDEN INSTRUMENTE Internationalisierung Potenziale nutzen Quelle: European

Mehr

enabling global e-commerce

enabling global e-commerce enabling global e-commerce Inhalt 1 2 3 4 5 Über Salesupply Probleme im Cross-Border-Geschäft Was bringt mir die Internationalisierung 3 Methoden zur Internationalisierung Was sind die wichtigsten Schritte

Mehr

Neu und revolutionär: Ihre Mode weltweit online

Neu und revolutionär: Ihre Mode weltweit online Neu und revolutionär: Ihre Mode weltweit online Die Zukunft des Fashion-Handels beginnt heute Der Traum eines jeden Händlers ist es, sein Produkt der ganzen Welt zum Kauf anzubieten. Der Vertriebsweg Internet

Mehr

Umsetzung der neuen ecommerce Strategie am Beispiel von Fashion. ecommerce Summit 2013 Zürich Vanessa Delplace

Umsetzung der neuen ecommerce Strategie am Beispiel von Fashion. ecommerce Summit 2013 Zürich Vanessa Delplace Umsetzung der neuen ecommerce Strategie am Beispiel von Fashion ecommerce Summit 2013 Zürich Vanessa Delplace Agenda Überblick Manor & manor.ch Die neue ecommerce Strategie Die Umsetzung Die ersten Ergebnisse

Mehr

Whitepaper PIM 360 - Kapitel 3 How PIM pimps Social Commerce. Von Michael Fieg, Christian Farra & Benjamin Rund

Whitepaper PIM 360 - Kapitel 3 How PIM pimps Social Commerce. Von Michael Fieg, Christian Farra & Benjamin Rund Twitter, Facebook & Co sind in aller Munde. Von Non-sense bis Mega-Hype liegen die Meinungen weit auseinander, welche Bedeutung die Microblogging-Dienste im E-Commerce und Multi-Channel Handel haben. Bereits

Mehr

Logistisch intelligent zum erfolgreichen Webshop. Projekt: Wie Sie mit effizienten Logistikprozessen im Onlinehandel maximal profitieren.

Logistisch intelligent zum erfolgreichen Webshop. Projekt: Wie Sie mit effizienten Logistikprozessen im Onlinehandel maximal profitieren. case study Nr. 05 Projekt: Logistisch intelligent zum erfolgreichen Webshop Wie Sie mit effizienten Logistikprozessen im Onlinehandel maximal profitieren. Der Kunde Style and More ist ein neu gegründeter

Mehr

Trends im E-Commerce und Herausforderungen für die Logistik

Trends im E-Commerce und Herausforderungen für die Logistik Trends im E-Commerce und Herausforderungen für die Logistik 05.06.2014 Malte Polzin carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch Malte Polzin E-Business and E-Marketing (B2B & B2C)seit1999 @Mpolzin

Mehr

Erfolgreicher Online Shop - aber wie? 15. Mai 2014. Mario Riemann. Stapis GmbH. Erfolgreicher Online Shop? 1

Erfolgreicher Online Shop - aber wie? 15. Mai 2014. Mario Riemann. Stapis GmbH. Erfolgreicher Online Shop? 1 Erfolgreicher Online Shop - aber wie? 5. Mai 204 Mario Riemann Stapis GmbH Mario Riemann - Stapis GmbH Inhalt Arten von Shops Bedingungsfaktoren erfolgreicher Shops 2 Ist das nicht einer alter Hut? 3 Die

Mehr

Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION

Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION Böblingen, 22.01.2014 Everywhere Commerce in der U-Bahn Retailer Tesco U-Bahn Seoul Shopping QR Code +30% Umsatz Everywhere Commerce im Kleidergeschäft

Mehr

OXID eshop. Der Webshop für BüroWARE ERP

OXID eshop. Der Webshop für BüroWARE ERP OXID eshop Der Webshop für BüroWARE ERP OXID eshop ist der optimale Webshop für BüroWARE ERP Durch die Shopintegration sol:fusion wird der OXID eshop und BüroWARE ERP zu einer unschlagbaren Kombination

Mehr

Ihr Solution Partner

Ihr Solution Partner Ihr Solution Partner Inhaltsverzeichnis INHALT SEITE Einleitung Was ist Bepado 03 Bepado ist offen für alle Systeme 04 Händler 05 Lieferanten 06 Probleme für Händler und Lieferanten vor Bepado 07 Preisübersicht

Mehr

Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele:

Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele: Online-Shops Die Filialen der Zukunft? Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele: Darstellung des Portfolios, Kundenbindung, Gewinnung neuer Kunden, Generierung von Umsatz

Mehr

2. Handelsformate: Erwarteter künftiger Erfolg und Einordnung in Lebenszyklusphasen

2. Handelsformate: Erwarteter künftiger Erfolg und Einordnung in Lebenszyklusphasen GfK RETAIL TREND MONITOR 2013 1 GfK Retail Trend Monitor 2013 Übersicht Allgemeine Informationen Inhalt: 1. Handelstrends: Einschätzung der aktuellen und zukünftigen Bedeutung für den Handel Ziel: 2. Handelsformate:

Mehr

Shopgate und Computop besiegeln strategische Partnerschaft

Shopgate und Computop besiegeln strategische Partnerschaft Shopgate und Computop besiegeln strategische Partnerschaft Der Mobile Commerce Anbieter Shopgate und der internationale Payment Service Provider Computop geben ihre Zusammenarbeit bekannt. Bamberg, 18.

Mehr

Umsatz-Steigerung im Online-Shop

Umsatz-Steigerung im Online-Shop Umsatz-Steigerung im Online-Shop Gerhard Maier 1.400 Mitarbeiter weltweit Mehr als 10.000 Kunden in über 50 Ländern Der Hauptsitz ist Atlanta; daneben gibt es Standorte auf der ganzen Welt. ist eine 100%ige

Mehr

Unsere Vorträge im Überblick

Unsere Vorträge im Überblick Unsere Vorträge im Überblick Themenbereich Online-Marketing E-Mail-Marketing der nächsten Generation: Mit Leadgewinnung, Marketing Automation und Mobiloptimierung mehr aus Ihren E-Mails herausholen Mobile

Mehr

Großhandel in Europa stark engagiert im Internet noch erhebliche Potenziale und Nachholbedarf

Großhandel in Europa stark engagiert im Internet noch erhebliche Potenziale und Nachholbedarf Neue Studie: Internet und European Trading Trends Großhandel in Europa stark engagiert im Internet noch erhebliche Potenziale und Nachholbedarf Wenn der heimische Markt nicht mehr so richtig läuft sind

Mehr

Statements der United E-Commerce Partner

Statements der United E-Commerce Partner Statements der United E-Commerce Partner econda GmbH - Katrin Maaß, Partner Manager Das Netzwerk United E-Commerce ist für uns eine gute Möglichkeit, uns mit starken Partnern im Magento-Umfeld zu positionieren.

Mehr

Jan Baumann jan.baumann@eloum.net. Brauche ich einen Online Shop? Was ist am Anfang zu beachten?

Jan Baumann jan.baumann@eloum.net. Brauche ich einen Online Shop? Was ist am Anfang zu beachten? Jan Baumann jan.baumann@eloum.net Brauche ich einen Online Shop? Was ist am Anfang zu beachten? Brauche ich einen Online Shop? Begriffe und Abgrenzung Ab wann ist ein Shop ein Shop? Welche Systeme stehen

Mehr

Die ricardo.ch AG als Partner für professionelle Händler

Die ricardo.ch AG als Partner für professionelle Händler Die ricardo.ch AG als Partner für professionelle Händler Zuger Kantonalbank Unternehmer im Brennpunkt Dr. Christian Kunz, CEO ricardo.ch AG 02. September 2014 Das Internet verändert alle Industrien nachhaltig

Mehr

MULTICHANNEL WAS KOMMT ALS NÄCHSTES?

MULTICHANNEL WAS KOMMT ALS NÄCHSTES? MULTICHANNEL WAS KOMMT ALS NÄCHSTES? CHANGE 2011: KUNDEN INTERAKTION = MULTICHANNEL Über 90% informieren sich vor dem Kauf online http://econsultancy.com/uk/blog/7712-multichannel-retail-survey

Mehr

E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner. 15. März 2011

E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner. 15. März 2011 E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice. Namics. Dr. Tim Dührkoop. Partner. 15. März 2011 Was macht der Leader? 3/16/11 2 E-Commerce-Konferenz. Internet Briefing. B2B. Best Practice.

Mehr

Effizient und erfolgreich verkaufen. Evaluation. Heinz Krienbühl. Business Unit Manager. 26. März 2010

Effizient und erfolgreich verkaufen. Evaluation. Heinz Krienbühl. Business Unit Manager. 26. März 2010 Effizient und erfolgreich verkaufen. Evaluation. PIM. Shop-Software. Software Tools. Übersicht. Namics. Heinz Krienbühl. Business Unit Manager. 26. März 2010 3/25/2010 2 E-Commerce. Vision und Realität.

Mehr

ERFOLGREICH VERKAUFEN BEI EBAY. Andreas Laumann, Consultant Afterbuy IHK Offenbach 20. November 2014

ERFOLGREICH VERKAUFEN BEI EBAY. Andreas Laumann, Consultant Afterbuy IHK Offenbach 20. November 2014 ERFOLGREICH VERKAUFEN BEI EBAY Andreas Laumann, Consultant Afterbuy IHK Offenbach 20. November 2014 AGENDA Weltweiter Online-Marktplatz ebay Einstieg bei ebay Schritt für Schritt zum Markenauftritt Ihr

Mehr

Scaling your ebusiness

Scaling your ebusiness Scaling your ebusiness Der Weg zum erfolgreichen Multichannel Onlinehändler wardow.com Slide 1 2013 Marc Schürmann Director Sales PHOENIX MEDIA GmbH marc.schuermann@phoenix-media.eu Slide 2 2013 AGENDA

Mehr

Starke Lösungen für Ihr Unternehmen

Starke Lösungen für Ihr Unternehmen Starke Lösungen für Ihr Unternehmen Starke Unternehmen brauchen starke Lösungen. Multichannel Verkauf - die stationären Vertriebspartner / Filialen verkaufen über beide Kanäle - Geschäft plus online -

Mehr

Effizienter Multichannel ecommerce durch die intelligente Verknüpfung von On- und Offlinekanälen

Effizienter Multichannel ecommerce durch die intelligente Verknüpfung von On- und Offlinekanälen Effizienter Multichannel ecommerce durch die intelligente Verknüpfung von On- und Offlinekanälen Klaus Kallenbrunnen mein-gartenshop24.de mein-zaunshop.de oase-teichbau.de grillstyle.de snickers-onlineshop.de

Mehr

Die Zukunft des E-Commerce

Die Zukunft des E-Commerce Die Zukunft des E-Commerce Augmented Reality Bild X-Ray App 2015: Augmented Reality wird alltäglich Alle Voraussetzung erfüllt durch die Verbreitung von Webcams und Smartphones mit Kamera Augmented

Mehr

soluto Multi-Shop-Schnittstelle Effizientes Management von Online-Shops

soluto Multi-Shop-Schnittstelle Effizientes Management von Online-Shops soluto Effizientes Management von Online-Shops Die soluto ist die perfekte Lösung zur Ansteuerung von Online-Shops aus der Sage Office Line. Artikelpflege inkl. Varianten Auftragsimport & Verarbeitung

Mehr

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche?

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? Oliver Koll Europanel, London 1 1 E-Commerce bei Lebensmitteln: (k)ein Markt? 2 E-Commerce-Modelle in der FMCG-Branche 3 Anregungen zur Gestaltung

Mehr

mention Software GmbH Firmenpräsentation

mention Software GmbH Firmenpräsentation Die mention Software GmbH wurde im Jahr 1997 gegründet und entwickelt seitdem die leistungsstarke ERP-Software mention Warenwirtschaft sowie diverse Schnittstellen, Module und effizienzsteigernde Tools

Mehr

E-COMMERCE CONSULTING TECHNOLOGY MARKETING

E-COMMERCE CONSULTING TECHNOLOGY MARKETING E-COMMERCE CONSULTING TECHNOLOGY MARKETING E-COMMERCE IM FULL SERVICE E-Commerce Beratung: von der Idee bis zum Betrieb ein Partner! Lynx E-Commerce ist ein Geschäftsfeld der Lynx Consulting Group, welche

Mehr

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3.

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3. Connected Retail ecommerce goes Local Shop Serviceplan Gruppe: Building best brands Christian Rößler München, 24.3.2015 1 Das Haus der Kommunikation Eine Kultur. Eine Vision. Ein Weg. building best brands

Mehr

Fullservice E- Commerce

Fullservice E- Commerce Fullservice E- Commerce Für mehr Umsatz im Warenkorb. Technik, Design & Expertise: Gefunden werden im WWW Fallstudie: Google AdWords Markus Gottlieb, salesxp GmbH, Wien Ulrich Bachmann, Grafikatur Media

Mehr

Multi-Channel, Omni-Channel, No-Line-Commerce. Retail ist unser Business

Multi-Channel, Omni-Channel, No-Line-Commerce. Retail ist unser Business Multi-Channel, Omni-Channel, No-Line-Commerce https://www.youtube.com/user/bestbuy Success Story Best Buy Umsatz 50.7 Mrd $ 8% Online Umsatzanteil Schlüsselfaktor: Mobile-Kanal 30% der Kunden nutzen sie

Mehr

EVERYWHERE COMMERCE & GOOGLE ANALYTICS

EVERYWHERE COMMERCE & GOOGLE ANALYTICS EVERYWHERE COMMERCE & GOOGLE ANALYTICS WER WIR SIND 1997 2005 2014 Gründung der STAR COOPERATION GmbH als Tochter der Daimler-Benz AG mit Fokus auf Dienstleistungen. DATEN UND FAKTEN Mitarbeiterstamm der

Mehr

Herzlich willkommen. Rita Hochstrasser Informatik Projektleiterin mit eidg. FA Projektleiterin, Senior III

Herzlich willkommen. Rita Hochstrasser Informatik Projektleiterin mit eidg. FA Projektleiterin, Senior III Vorschau V15 aus Sicht des Marktes Herzlich willkommen Rita Hochstrasser Informatik Projektleiterin mit eidg. FA Projektleiterin, Senior III Christian Iten Bachelor of Art Multimedia Vertrieb Enterprise

Mehr

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Mehr Online-Umsatz mit Rechnungskauf, Ratenkauf und Lastschrift Kim Barthel Vertriebsleiter von Billpay Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Welche Zahlungsverfahren bieten Online-Shops Wie groß Ihren

Mehr

Alles Shop oder was? Trends und Komponenten im ecommerce-umfeld. Gerhard Maier, Sales Director (EMEA) CDC ecommerce März 2011. Copyright CDC Software

Alles Shop oder was? Trends und Komponenten im ecommerce-umfeld. Gerhard Maier, Sales Director (EMEA) CDC ecommerce März 2011. Copyright CDC Software Alles Shop oder was? Trends und Komponenten im ecommerce-umfeld Gerhard Maier, Sales Director (EMEA) CDC ecommerce März 2011 Copyright CDC Software Die Triebfeder Kunden zum Shop bringen Kunden zum (Viel)-Kaufen

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 FACT SHEET Unternehmen Visual Meta GmbH ( Visual

Mehr

DIE ZUKUNFT DES COMMERCE KONVERGENZ DIGITALER UND PHYSISCHER KANÄLE

DIE ZUKUNFT DES COMMERCE KONVERGENZ DIGITALER UND PHYSISCHER KANÄLE DIE ZUKUNFT DES COMMERCE KONVERGENZ DIGITALER UND PHYSISCHER KANÄLE RE-IMAGINATION OF PAYMENT METHODS PRIORITIES AND TRENDS HOHES MARKEN- BEWUSSTSEIN UNEINHEITLICHE BESTELL- PROZESSE NEUE COMMERCE-

Mehr

Cross-Channel in der Optikbranche - Beispiel Mister Spex. Berlin, 13.11.2014

Cross-Channel in der Optikbranche - Beispiel Mister Spex. Berlin, 13.11.2014 Cross-Channel in der Optikbranche - Beispiel Mister Spex Berlin, 13.11.2014 Mister Spex bietet ein komplettes Sortiment in der Augenoptik mit über 100 Marken Brillen linsen Sonnenbrillen Kontakt- Beste

Mehr

Conversion Rate ein kleiner Teil in einem großen Puzzle

Conversion Rate ein kleiner Teil in einem großen Puzzle Conversion Rate ein kleiner Teil in einem großen Puzzle Christian Strasheim Leiter E-Business Bibliographisches Institut GmbH Tim Hahn Geschäftsführer netz98 new media GmbH Agenda netz98 new media GmbH

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Agenda 1 Vorstellung Schritte zum Erfolg 5 2 Herausforderungen Unsere Produkte 6 3 Lösungen Referenzen 7 4 Leistungen Kontakt 8 2 Über uns smartsale ist eine preisgekürte und zertifizierte

Mehr

Multi Channel Retailing

Multi Channel Retailing Retail Consulting Multi Channel Retailing Der Handel auf dem Weg zur konsumentenorientierten Organisation 1 Wincor Nixdorf Retail Consulting Procter & Gamble Partnership mysap.com, SAP Retail, Intos, SAF

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Agenda 1 Vorstellung Schritte zum Erfolg 5 2 Herausforderungen Unsere Produkte 6 3 Lösungen Referenzen 7 4 Leistungen Kontakt 8 2 Über uns smartsale360 ist eine preisgekürte und

Mehr

Innovatives Multi Channel Management 2.0 für Effizienzsteigerung und Kundenbindung

Innovatives Multi Channel Management 2.0 für Effizienzsteigerung und Kundenbindung MSU Consulting GmbH Management-Beratung für Strategie und Umsetzung Innovatives Multi Channel Management 2.0 für Effizienzsteigerung und Kundenbindung Tannenwaldallee 6 61348 Bad Homburg v.d.h. Tel.: +49

Mehr

Die ebay Store Evolution!

Die ebay Store Evolution! The ultimate ebay store Die ebay Store Evolution! ebay Stores. State of the art. evostore Das Plus für Ihren ebay Handel. Welche evostore Lösung ist die richtige für Ihr Business? Enterprise-Lösungen Cloud-Lösungen

Mehr

Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert

Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert Perfect Match für den Mittelstand: Wie Interflex seinen Webauftritt mit AEM optimiert Hans-Peter Eckstein Manager Marketing Communications Interflex GmbH & Co. KG Martin Brösamle Leiter Vertrieb & Marketing

Mehr

Onlineportale Worauf basieren die Geschäftsmodelle! Vorteile zentraler Verkaufsplattformen, Kosten- und Nutzenvergleich!! 10.09.2015!

Onlineportale Worauf basieren die Geschäftsmodelle! Vorteile zentraler Verkaufsplattformen, Kosten- und Nutzenvergleich!! 10.09.2015! FIND UNIQUE PRODUCTS FROM LOCAL STORES Onlineportale Worauf basieren die Geschäftsmodelle! Vorteile zentraler Verkaufsplattformen, Kosten- und Nutzenvergleich!! 10.09.2015! TIM LAGERPUSCH Gründer und Geschäftsführer

Mehr

Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu

Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu Top Looks & Top Shoppingerlebnis: So erfindet sich PKZ nach 133 Jahren neu PKZ Tradition trifft Innovation 27.11.2014 PKZ Assoziation PKZ woran denken Sie? Papa kann zahlen! 4 Aber: auch das ist PKZ 5

Mehr

Die Zukunft des Großhandels ist online. Seite 1

Die Zukunft des Großhandels ist online. Seite 1 Die Zukunft des Großhandels ist online. GKS präsentiert: Die Umsatzmaschine für Ihr erfolgreiches Online-Geschäft! Informationen für Verkäufer Seite 1 grosshandel.eu Informationen für Verkäufer Einleitung

Mehr

Inkubator für junge Labels. Modemacher sollen Mode machen, Merchstore kümmert sich um den Rest.

Inkubator für junge Labels. Modemacher sollen Mode machen, Merchstore kümmert sich um den Rest. 1 Inkubator für junge Labels. Modemacher sollen Mode machen, Merchstore kümmert sich um den Rest. Full-Service aus einer Hand. Merchstore ist das Dienstleistungs-Rückrat für kreative Modeschöpfer. Konzentriere

Mehr

Preis, Channel oder Sortiment? Worauf kommt es an?

Preis, Channel oder Sortiment? Worauf kommt es an? Preis, Channel oder Sortiment? Worauf kommt es an? Kölner Handelsrunde am 26.05.2014 Hendrik Reimers Herausforderungen im E-Commerce Über PreisAnalytics Die Professionalisierung im E-Commerce nimmt kontinuierlich

Mehr

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme?

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Online Shops Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Die Zahlen sprechen für sich! Rasanten Steigerungen im Onlinegeschäft Immer mehr

Mehr

Mit unserer Expertise werden Sie zum Experten.

Mit unserer Expertise werden Sie zum Experten. Mit unserer Expertise werden Sie zum Experten. Sebastian Ohlig Partner Manager Trusted Shops Sales Partner und Qualified Expert: das Trusted Shops Partnerprogramm Die Trustbadge Technologie: Eine Integration

Mehr

Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up

Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up Scenario Based Marketing Mehr als 200% Konversionsratensteigerung durch automatisiertes und personalisiertes Follow Up Dipl. Ing. Mieke De Ketelaere Director Product Marketing Selligent GmbH Mieke.Deketelaere@selligent.com

Mehr

Mittelständischer Onlinehandel bei ebay. Björn Behrendt, Senior Manager Platform Solutions November 2006

Mittelständischer Onlinehandel bei ebay. Björn Behrendt, Senior Manager Platform Solutions November 2006 Mittelständischer Onlinehandel bei ebay Björn Behrendt, Senior Manager Platform Solutions November 2006 Agenda 1 2 3 Zahlen und Fakten über ebay ebay Express neue Chance für den Mittelstand Warenwirtschaftssysteme

Mehr

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company Insights Wie sind wir aufgestellt? 2 e- wolff: 2002- bis heute 2002 2006 Bild Gebäude 3 2010-today Geschä

Mehr

UX ANALYSE PRESTASHOP BACK OFFICE. Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach

UX ANALYSE PRESTASHOP BACK OFFICE. Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach UX ANALYSE PRESTASHOP BACK OFFICE Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach UX ANALYSE INHALT ZIEL DER BEWERTUNG ANFORDERUNGEN SHOPLUPE ANALYSE ERGEBNIS Lieber Shopbetreiber, die technische Entwicklung

Mehr

Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig

Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig News Marketing Player Mobil Payment Logistik & Fulfillment Nicht viele, sondern relevante Informationen sind wichtig Gepostet in News 4 Tagen alt Geschrieben von Manuel Stenger Keine Kommentare Eines der

Mehr

ecommerce die genutzte oder verpasste Chance

ecommerce die genutzte oder verpasste Chance ecommerce die genutzte oder verpasste Chance Die Vermarktung der Produkte und Leistungen über eine Online-Plattform ist als Projekt zu betrachten. Neben den technischen Ansprüchen müssen auch viele organisatorische

Mehr

Düsseldorf 10. Juni 2013. Jan Brück Product Manager

Düsseldorf 10. Juni 2013. Jan Brück Product Manager Düsseldorf 10. Juni 2013 Jan Brück Product Manager Bestellungen aus dem Ausland machen in Deutschland 18 % der Gesamtbestellungen aus. ecommerce ist per Definition international Geschäfte ohne Grenzen

Mehr

MeinPaket.de meets Magento

MeinPaket.de meets Magento MeinPaket.de meets Magento Christian Metzner Leipzig, 4. November 2010 Zuverlässiger Versand im ecommerce zentraler Erfolgfaktor Situation Onlinehandel Kriterien bei Wahl des Onlineshops in Prozent Preis

Mehr

Die 10 größten Irrtümer im E-Payment

Die 10 größten Irrtümer im E-Payment Die 10 größten Irrtümer im E-Payment Wo das E-Payment immer wieder für Fragenzeichen sorgt ERFOLG BRAUCHT DIE PASSENDEN INSTRUMENTE EXPERCASH GmbH Einer der führenden Full-Service Provider für komplettes

Mehr

2.0 DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT. Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google

2.0 DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT. Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google DIE KOMPLETTLÖSUNG FÜR DEN SURFSHOP DER ZUKUNFT Warenwirtschaft - Onlineshop - Kasse - ebay - Amazon - Google 2.0 - Alle TTP Artikel im Echtzeit-Bestand - Nie wieder Lieferbarkeitsnachfragen oder falsche

Mehr

Cloud Lösungen für KMUs Nicht nur was für Große

Cloud Lösungen für KMUs Nicht nur was für Große Cloud Lösungen für KMUs Nicht nur was für Große Oliver Herzig Mitglied der Geschäftsführung Sage Software GmbH Jan Friedrich Leiter Online Business, Geschäftsbereich SMB Sage Software GmbH Marek Kraus

Mehr

Einsatzmöglichkeiten von Suchtechnologie in Onlineshops Esemos und OXID eshop

Einsatzmöglichkeiten von Suchtechnologie in Onlineshops Esemos und OXID eshop Einsatzmöglichkeiten von Suchtechnologie in Onlineshops Esemos und OXID eshop Dipl.-Ing. Hendrik Bahr Geschäftsführer FATCHIP GmbH Onlineshop-Entwicklung FATCHIP GmbH Entwicklung von Shoplösungen FATCHIP

Mehr

E-COMMERCE MOBILESOCIAL COMMERCE MOBILE STRATEGY CONSULTING DESIGN E-COMMERCE USABILITY DEVELOPMENT USER EXPERIENCE

E-COMMERCE MOBILESOCIAL COMMERCE MOBILE STRATEGY CONSULTING DESIGN E-COMMERCE USABILITY DEVELOPMENT USER EXPERIENCE E-COMMERCE CREATION PIM MAGENTO MOBILESOCIAL COMMERCE CONCEPT E-Commerce ab der ersten Idee. SOCIAL MEDIA DIGITAL BRAND MARKETING WIREFRAMING DESIGN USABILITY WEB HOSTING E-COMMERCE USER EXPERIENCE MOBILE

Mehr

:PROFILE. Kontinuität & Innovation. JubiläumsEdition. 5 JahrE :PROFILE. Das Magazin für Macher Marken Märkte. SchwERPunkt

:PROFILE. Kontinuität & Innovation. JubiläumsEdition. 5 JahrE :PROFILE. Das Magazin für Macher Marken Märkte. SchwERPunkt # 1/2013 6 Euro www.m-profile.de Das Magazin für Macher Marken Märkte :PROFILE SchwERPunkt Kontinuität & Innovation Fächerstrategie Warum die Automobilhersteller beim Antrieb in alle Richtungen forschen

Mehr

Die Auswirkungen des Onlinehandels und die parallel laufende Stationäroffensive an ein modernes Versandhaus und die dahinterstehende Logistik

Die Auswirkungen des Onlinehandels und die parallel laufende Stationäroffensive an ein modernes Versandhaus und die dahinterstehende Logistik Die Auswirkungen des Onlinehandels und die parallel laufende Stationäroffensive an ein modernes Versandhaus und die dahinterstehende Logistik Stark in Mode 50plus 1 Hans-Joachim Heuer Bereichsleiter Logistik

Mehr

Effizientes Management von Online-Shops

Effizientes Management von Online-Shops Effizientes Management von Online-Shops Die intellicon Multi-Shop-Schnittstelle ist die perfekte Lösung zur Ansteuerung von Online-Shops aus der Sage Office Line. Artikel-Content offline pflegen und mit

Mehr

Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops für Lebensmittel das neue Google-Update verkraftet haben

Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops für Lebensmittel das neue Google-Update verkraftet haben MEDIENINFORMATION Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops das neue Google-Update verkraftet haben Searchmetrics untersuchte Mobile SEO und Desktop SEO für die zehn beliebtesten Lebensmittelshops:

Mehr

Designmöbelhersteller mit Multi Channel Vertrieb Februar 2014

Designmöbelhersteller mit Multi Channel Vertrieb Februar 2014 Designmöbelhersteller mit Multi Channel Vertrieb Februar 2014 Das FASHION FOR HOME Kundenversprechen Schöne & hochwertige Möbel für jeden erreichbar machen Kooperation mit führenden Designern und Manufakturen

Mehr

Anforderungen an die Produktdokumentation in Printkatalogen und ecommerce

Anforderungen an die Produktdokumentation in Printkatalogen und ecommerce Anforderungen an die Produktdokumentation in Printkatalogen und ecommerce Balz Zürrer 28. Juni 2007 Online Consulting AG Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Fax +41 (0) 71 913 31 32 info@online.ch,

Mehr

for better business WHO WE ARE

for better business WHO WE ARE WHO WE ARE WHO WE ARE UNTERNEHMENSPROFIL Die a1m GmbH ist ein technischer Diesnstleister für die Zahlungsindustrie mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen wurde von erfahrenen Spezialisten gegründet, die,

Mehr

WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet

WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet Versand DHL Bezahlung PayPal Bestellungen über die Verkaufsplattfomren EBay Amazon Mein Packet Schnittstelle Automatisch Transfer WaWi

Mehr

MARKENSHOPS AUF EBAY. Juri Rupp 4market GmbH & Co. KG

MARKENSHOPS AUF EBAY. Juri Rupp 4market GmbH & Co. KG MARKENSHOPS AUF EBAY Juri Rupp 4market GmbH & Co. KG JURI RUPP Geschäftsführer 4market GmbH & Co. KG Seit 2001 in der IT-Branche tätig Seit 2004 Schwerpunkt Internet Webdesign E-Commerce Online Marketing

Mehr