GESCHÄFTSBERICHT 2013/2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GESCHÄFTSBERICHT 2013/2014"

Transkript

1 GESCHÄFTSBERICHT 2013/2014 des Steuerberaterverbandes Westfalen Lippe e.v. Berichtszeitraum

2 Vorwort Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, zur Mitgliederversammlung 2014 legen wir Ihnen den Geschäftsbericht 2013/2014 vor, in dem wir über die Organisation, Aktivitäten und Veranstaltungen im Zeitraum bis berichten. Ein Schwerpunkt unserer Verbandsarbeit im Berichtszeitraum war und ist die Umstrukturierung der damaligen Matrixzertifizierung zur Verbandszertifizierung. Das nunmehr neben der ISO auch auf das Q-Siegel des DStV ausgerichtete Mustersystem bildet die Grundlage für die Betreuung der teilnehmenden Kanzleien. Daneben tragen die Kanzleiwerkstätten zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Inhalte unter Einbezug der handelnden Personen aus den Kanzleien bei. Alle Kanzleien konnten Ende 2013 das Zertifikat vom TÜV-Süd in den Händen halten, über 500 zufriedene Teilnehmer der Kanzleiwerkstätten leben mittlerweile den Qualitätsgedanken. Das Konzept der Verbandszertifizierung sehen wir als bestätigt an. Es ist zukunftsfähig auch über die Grenzen Westfalen-Lippes hinaus. Gemeinsam mit der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe wurde die Planung und Durchführung der örtlichen Kontaktgespräche intensiviert, um die gemeinsamen berufspolitischen Ziele und Maßnahmen im Sinne der Berufsangehörigen mit der Finanzverwaltung zu diskutieren. Die Zusammenarbeit mit den Vertretern der Steuerberaterkammer im gemeinsamen Arbeitskreis hat sich weiter konstruktiv und vertrauensvoll entwickelt. Marcus Tuschen Auch die Facharbeit innerhalb des Verbandes wurde während des Berichtszeitraumes intensiviert. So haben Fachbeiräte des Verbandes wieder einige praxisrelevante Hilfestellungen gegeben und Verlautbarungen veröffentlicht, die Fachnachrichten des Steuerrechsausschusses werden weiterhin unseren Mitgliedern zusammen mit den Profilen sechsmal im Jahr zur Verfügung gestellt. Im Bereich der Aus- und Fortbildung konnte der Verband trotz einer gewissen Trägheit des Gesetzgebers sein breites Angebot an steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Seminaren aufrecht erhalten, das Teilnehmerfeedback bestätigt die hohe Qualität und den Praxisnutzen. Auf Bundesebene bin ich seit meiner Wahl zum Vizepräsident des DStI für den Bereich der Prüfenden Berufe zuständig. Die Vorbereitung zur Wahl des Beirates der WPK war im Berichtszeitraum themenbestimmend. Als Mitinitiator der Initiative Gemeinsam für alle habe ich die Verbandsinteressen mit eingebracht und das Ergebnis zeigt, dass nun WPs aller Größen im Beirat der WPK vertreten sind. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei allen in den Gremien unseres Verbandes tätigen Personen für ihre Arbeit zu bedanken und gleichzeitig dazu aufrufen, sich auch weiterhin für den Verbandsgedanken einzusetzen und damit unsere Gemeinschaft weiter zu stärken. Münster, im August 2014 Ihr Marcus Tuschen Präsident 2

3 Inhalt Inhalt Nachruf... Seite 4 Ehrungen/Jubiläen... Seite 5 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v... Seite 8 Verbandsaktivitäten und Projekte... Seite 20 Veröffentlichungen... Seite 22 Vermittlung... Seite 24 Qualitätsmanagement/Zertifizierung... Seite 25 Fachliche Unterstützung... Seite 32 Interessenvertretung... Seite 32 Mitarbeit in anderen Organisationen... Seite 34 Fortbildung... Seite 35 Service-Dienstleistungen... Seite 43 Vorteile einer Mitgliedschaft... Seite 45 Ausblick... Seite 48 Anhang: Wahrgenommene Termine StBV im Berichtszeitraum 2013/ Seite 50 Organigramm StBV/ASW/StBS... Seite 55 3

4 Nachruf Nachruf Der im Berichtszeitraum verstorbenen Mitglieder unseres Verbandes gedenken wir in treuer Verbundenheit. Günther Besting Steuerberater Olpe Dietmar Meyerink Steuerberater WP Borken Brigitte Lange-Puls Steuerberaterin Bad Oeynhausen Bernd Woltering Steuerberater vbp Gronau Christoph Lammerding Steuerberater Sendenhorst Dipl.-Kfm. Heinz-Ulrich Prott Steuerberater Herten Walburga Strathaus-Kaufhold Steuerberaterin Münster Albert Runde Steuerberater vbp Ibbenbüren Anna-Maria Laska Steuerberaterin Münster

5 Ehrungen/Jubiläen Ehrungen/Jubiläen Wir gratulieren den Jubilaren herzlich für ihre langjährige Treue zum 25jährigen Verbandsjubiläum Mitglied seit Steuerberater Michael Bargon Altena Steuerberater WP Dietmar Baumeister Bielefeld Steuerberaterin Ursel Bayer-Schreiber Düsseldorf Steuerberater Gerhard Bechheim Olpe Steuerberater Jürgen Becker Münster Steuerberater vbp Lorenz Böhner Bad Lippspringe Steuerberater Heinz-Günther Bickmann Ostbevern Steuerberater Karin Bornschein Schwerte Steuerbevollmächtigte Beate Beewen Siegen Steuerberater vbp Bernhard Duffe Soest Steuerberater Franz-Josef Egelkamp Hörstel Steuerberater Jochen Engemann Winterberg Steuerberater Helmut Feld Altenberge Steuerberater RB Michael Feldkämper Ibbenbüren Steuerberater Martin Friedrich Netphen Steuerberater Reinhard Goldkuhle Schloß Holte-Stukenbrock Steuerberater Michael Graf Warburg Steuerberater Landw. Buchst. Kurt Haarlammert Münster Steuerberater Fritz Hainke Rheda-Wiedenbrück Steuerberater Hans Hücker Bochum Steuerberater vbp RB Hans Happel Lemgo Steuerberater WP Heinrich Joest Münster Steuerberater Ulrich Jostmeier Paderborn Steuerberater Eberhard Koch Hattingen Steuerberater Hans-Jürgen Kneer Schwerte Steuerberater Georg Kockmann Ochtrup Steuerberater Doris Rokitta Gelsenkirchen Steuerberater WP Siegfried Reuter Medebach Steuerberater vbp H. Ulrich Roreger Lippstadt Steuerberater Gerd Sadowski Siegen Steuerberater Christel Sauerland Schwerte Steuerberater Albert Speith Höxter Steuerberater Reimer Schlüter Münster Steuerberaterin Bettina Schotte Iserlohn Steuerberaterin Gabriele Schriever Gütersloh

6 Ehrungen/Jubiläen Steuerberater Karl-Heinz Schrinner Gelsenkirchen Steuerberater Detlev Schröder Verl Steuerberater Martin Steinhoff Lennestadt Steuerberater Manfred Tietz Bielefeld Steuerberater vbp Hannelore Tews Spenge Steuerberater Günther Verst Gronau Steuerberater Ferdinand Vieth Paderborn Steuerberater Gerd Voßmerbäumer Osnabrück Steuerberater Bruno Zeppenfeld Netphen zum 40jährigen Verbandsjubiläum Mitglied seit Steuerberater Horst Böttger Bielefeld Steuerberater Ulrich Bruhn Dortmund Steuerberater Manfred Bunte Herford Steuerberater Rudolf Dickel Menden Steuerberater Ingo Düppe Herne Steuerberater Eckhard Fritzemeier Blomberg Steuerberater vbp Reinhard Habrock Beckum Steuerberater Josef Harbecke Münster Steuerberater Bernfried Heisler Hemer Steuerberater Karl Henn Billerbeck Steuerberater Hans Dietrich Hentschel Minden Steuerberater Heinz Höne sen. Warendorf Steuerberater vbp Ldw. Buchst. RB Alwine Hollatz Gelsenkirchen Steuerberater Ulrich Keller Ibbenbüren Steuerbevollmächtigter Heinz Kemper Steinfurt Steuerberater Renate Kirchner Bad Sassendorf Steuerberater WP Kunibert E. Knieper Wickede-Ruhr Steuerberater Monika Knoop-Piel Dorsten Steuerberater Doris Knop Dortmund Steuerberater Rudolf Köster Altenberge Steuerberater vbp Werner F. Korte Recklinghausen Steuerberater Reinhold Kramer Menden Steuerberater Manfred Krohner Bielefeld Steuerberater Ulrich Lensing Menden Steuerberater vbp Peter Mai Dortmund Steuerberater Alfred Pake Dortmund Steuerberater Werner Pennekamp Bochum Steuerberater Hein Persche Lüdenscheid

7 Ehrungen/Jubiläen Steuerberater vbp Walter Pfeiffer Siegen Steuerberater Hans Portheine Hamm Steuerberater Klaus Rameil Attendorn Steuerberater Claus Roth Gladbeck Steuerberater Wilhelm G. Rütershoff Castrop-Rauxel Steuerberater Karl Otto Seepe Dortmund Steuerberater Heinz Dieter Springob Hattingen Steuerberater WP RB Landw. Buchst. Joachim Schäfer Dortmund Steuerberater Gisela Scheer Legden Steuerberater Reinhardt Schnelle Dortmund Steuerberater Helmut Steltemeier Lippstadt Steuerberater vbp Günther Thomas Haltern Steuerberater vbp Paul Thomas Neunkirchen Steuerberater Werner Topel Hamm Steuerberater RB Heinrich Vinhage Steinfurt Steuerberater Peter Wambach Beverungen Steuerberater Hans Georg Weichert Gladbeck Steuerbevollmächtigte Siegrid Wilkes Gevelsberg zum 50jährigen Verbandsjubiläum Mitglied seit Steuerbevollmächtigte Ingrid Haberhausen Bochum Steuerberater Erhard Maxwitat Iserlohn Steuerberater Hans Dieter Seckelmann Minden Steuerberater Jörgen Söhngen Hattingen Steuerberater Otmar Schimetzek Iserlohn Steuerberater Margret Schweitzer Iserlohn Steuerberater RB Klara Wessels-Linpinsel Paderborn

8 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. Philosophie des StBV Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe wurde als Berufsverband am 23. Mai 1947 gegründet und feierte 2012 sein 65jähriges Bestehen. Zwischenzeitlich hat sich der Verband zu einem umfassenden Dienstleister entwickelt und vertritt auf diese Weise die Interessen von derzeit ca mitgliedschaftlich verbundenen Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Rechtsanwälten. Im Vordergrund der Verbandsbemühungen steht die Unterstützung und Stärkung der wirtschaftlichen Interessen der Mitglieder, um eine erfolgreiche und zukunftsorientierte Kanzleiführung gewährleisten zu können. Besondere Priorität hat dabei das umfassende Angebot zur Fortbildung für Berufsangehörige und deren Mitarbeiter/innen sowie die Unterstützung bei organisatorischen und technischen Fragen der Kanzleiorganisation, damit die erwartete hohe Beratungsqualität gewährleistet werden kann. In berufspolitischen und berufsrechtlichen Fragen vertritt der Verband die Mitgliederinteressen, um die Rahmenbedingungen für eine unabhängige, gewissenhafte und eigenverantwortliche Berufsausübung zu wahren und im Sinne des Berufsstands weiterzuentwickeln. Hierzu gehört auch das Bemühen, das Ansehen des Berufs und seine besondere Bedeutung für ein funktionierendes Gemeinwesen immer wieder deutlich zu machen. Die Mitgliedschaft im Steuerberaterverband Westfalen-Lippe schafft: ffkontakte ffvorsprung ffvertrauen und ffsolidarität. Nicht nur diejenigen, die sich bereits durch die Übernahme von Ämtern oder Funktionen im Verband engagieren, wissen, dass eine Gemeinschaftsleistung immer Teamarbeit voraussetzt. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die Arbeit der Fachbeiräte. Hier wird eine Gemeinschaftsleistung erbracht, die auf dem Prinzip aus der Praxis für die Praxis beruht. Wer dort mitarbeitet, leistet auf der einen Seite wertvolle Arbeit für die Kolleginnen und Kollegen, nimmt auf der anderen Seite aber auch Vieles mit, was er selbst als Bereicherung für die eigene Arbeit in der täglichen Berufspraxis empfindet. 8

9 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. Gremien des StBV Präsidium Dipl.-Kfm. Marcus Tuschen, Präsident StB/WP Meschede Dipl.-Vwwt. Thilo Söhngen, Vizepräsident StB Wetter Holger F. Högemann RA FAStR/Notar Minden Patricia Lesker StBin Herten Ehrenpräsident Ehrenvorsitzender Hans W. Haubruck, StB / WP / RB Werne Dipl.-Kfm. Rolf Hoss StB Siegen 9

10 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. Vorstand Der Vorstand besteht aus dem Präsidium und den Sprechern der Fachbeiräte. Hierbei handelt es sich um folgende Personen: Dipl.-Kfm. Thomas Biermann StB Hagen Bernd Hallenscheidt StB Hagen Dipl.-Kfm. Ralf Herberg StB/WP Dortmund Dipl.-Kfm. Michael Mönnekes StB Dortmund Rüdiger Specht StB/RB Dortmund Dipl.-Kfm. Wolfgang Steins StB Bielefeld Dipl.-BW. Klaus-Dieter Will StB Bad Driburg Dipl.-BW. Werner Wroblewicz StB Bottrop Karl-Friedrich Rüting StB Lübbecke 10

11 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. Fachbeiräte Die fachliche Arbeit für unsere Mitglieder findet im Wesentlichen in den seit 2005 eingerichteten Fachbeiräten statt, die seinerzeit an die Stelle der bis dahin nach regionalen Aspekten gegliederten Bezirksstellen getreten sind. Die Fachbeiräte waren im Berichtszeitraum wie folgt besetzt: Fachbeirat Banken Thomas Biermann (Sprecher), Michael Graf, Christian Kowalk, Heinz Thiemann, Michael Oberdorfer zuständig für ffkommunikation zwischen Verband und Kreditinstituten ffkreditnehmerrating ffdie optimale Finanzierung als Beratungsaufgabe Derzeit in Planung/Umsetzung: Verlautbarung zur Kreditvergabe und -sicherheiten, Verlautbarung zu Chancen der Umschuldung Fachbeirat BWL/Rechnungslegung Michael Mönnekes (Sprecher), Raphael Sellmann, Dr. Christian Konermann, Peter Quakulinski, Joachim Rödder; Susanne Schneider (externer Berater), Prof. Dr. Heinz-Gerd Bordemann (externer Berater), Dr. Andreas Nagel (externer Berater) zuständig für ffexistenzgründung und -festigung, Unternehmensnachfolge ffkrisenmanagement ffjahresabschlüsse/bilanz, Erfolgs- und Liquiditätsanalyse Fachbeirat Fortbildung Werner Wroblewicz (Sprecher), Eberhard Brunsch, Peter Elias, Christian Kowalk, Klaus Wittkowski; Prof. Hans-Gerd Bordemann (externer Berater) zuständig für ffentwicklung des strategischen Fortbildungs-Konzeptes ffgestaltung von Seminarprofilen der ASW ffgestaltung der Profile von Kanzlei-Management Seminaren (KMS) Derzeit in Planung/Umsetzung: Preis- und Seminargestaltung 2015/2016 Fachbeirat Kanzleimanagement Wolfgang Steins (Sprecher), Cordula Schneider, Klaus Pieper zuständig für ffoptimierung der Kanzleiprozesse ffsicherheit in der Kanzlei (u.a. Arbeitssicherheit, Datenschutz, Versicherungen) ffedv/datev ffgebührenrecht und -politik Derzeit in Planung/Umsetzung: Aktualisierung der Verlautbarung Erfolgsfaktoren einer Steuerberaterkanzlei Fachbeirat Kooperationen/Mitgliederbindung und Nachwuchsförderung Ralf Herberg (Sprecher), Eberhard Brunsch, Uwe Schmitz-Klüner, Andrea Mertin, Rainer Witte zuständig für fferarbeitung von Kooperationskonzepten ffbeurteilung bestehender Kooperationen 11

12 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. ffkonzepte zur Mitgliederbindung des StBV ffforum junger StB/WP/RA des Verbandes ffangebote für angestellte Steuerberater Derzeit in Planung/Umsetzung: Veranstaltung für neubestellte Steuerberater Fachbeirat Öffentlichkeitsarbeit K.-F. Rüting (Sprecher), Uwe Schmitz-Klüner, Eva-Maria Mevenkamp, Johannes Dickmann zuständig für ffthematische Aufbereitung der Kontakte zu OFD/FG/IHK/HWK etc. ffherausgabe von Pressemitteilungen Derzeit in Planung/Umsetzung: Veranstaltung für neubestellte Steuerberater gemeinsam mit dem Fachbeirat Kooperationen/Mitgliederbindung und Nachwuchsförderung Fachbeirat Steuern/Sozialversicherung Rüdiger Specht (Sprecher), Dieter Blaurock, Karl-Heinz Lüneburg, Werner Teriet zuständig für ffinformation über Themen von grundsätzlicher Bedeutung ffformulierung von Musterrechtsbehelfen ffinformation zu Außenprüfungen ffvorschläge zur Verwaltungsvereinfachung Fachbeirat Vertretung Bernd Hallenscheidt (Sprecher), Mechthild Freitag-Growe, Michael te Heesen, Werner Wroblewicz zuständig für ffunterstützung der Verbandsbeauftragten bei berufsstandsnahen Einrichtungen (IHK, HWK) fferarbeitung von Vorschlägen für den Dachverband (DStV) ffentwicklung weiterer Konzepte Derzeit in Planung/Umsetzung: Vorbereitung einer Verlautbarung zu Anforderungen an die Annahme eines Anfangsverdachts bei Steuerstraftaten im Fall der Veranlagungssteuern Fachbeirat Zukunft des Berufs Klaus-Dieter Will (Sprecher), Eberhard Brunsch, Peter Thier zuständig für ffkanzlei der Zukunft fferarbeitung berufsrechtlicher Vorschläge ffpraxistipps zu berufsrechtlicher Rechtsprechung ffteilnahme an Regional-Info-Tagen 12

13 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. Derzeit in Planung/Umsetzung: Nachwuchswerbung für Kanzleien und den Verband Arbeitskreise Arbeitskreis Kontaktgespräche mit Finanzämtern Der Arbeitskreis ist aktuell mit folgenden Personen besetzt: Für den StBV: RA Notar Fa f. StR. Holger F. Högemann StB Bernd Hallenscheidt StB Dipl.-Bw. Werner Wroblewicz GF Dipl.-Bw. (FH) Dr. Elmar Mörtenkötter, LL.M. StBin Mechthild Freitag-Growe StB Dipl.-Bw. Michael te Heesen Für die StBK: Frau StBin Dipl.-Bw. (FH) Eva-Maria Mevenkamp GF RA FA f. StR Gottfried Wacker StB WP RB Dipl.-Kfm. Jürgen Knatz StB Dipl-Finanzw. (FH) Dipl. Kfm. Bernd Levenig Arbeitskreis Kontaktgespräche mit dem Finanzministerium Für den Steuerberaterverband und die Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe nehmen: RA Notar Fa f. StR. Holger F. Högemann Herr Diplom-Finanzwirt Steuerberater Ulrich Hesse HGF Dr. Ulrich-Karl König teil. Ausschüsse Satzungs- und Rechtsausschuss Dem Satzungs- und Rechtsausschuss gehören derzeit an: Dipl.- Fw. StB RA Gerald Borgdorf, Hagen Dipl.- Fw. StB Eberhard Brunsch, Rheine RA FA f. StR/FA f. ErbR Dr. Christoph Goez, Münster Dipl.-Bw. StB Werner Wroblewicz, Bottrop Steuerrechtsausschuss Mitglieder im Steuerrechtsausschuss sind derzeit: Dipl.-Ök. StB Dieter Blaurock, Bochum StB/WP RB Hans W. Haubruck, Werne Dipl.-Kfm. StB/WP Dr. Christian Konermann, Rheine StB vbp Karl-Heinz Lüneburg, Witten Dipl.-Ök. StB/WP Wilhelm-Berthold Schmuch, Bochum Dipl.-Kfm. StB/WP Marcus Tuschen, Meschede 13

14 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. Verbandsbeauftragte Für jedes Festsetzungs-Finanzamt gibt es einen Ansprechpartner zur Vertretung der Interessen der Verbandsmitglieder. Für die jeweiligen Finanzamtsbezirke sind dies: FA-Bezirk Ahaus Altena Arnsberg Beckum Bielefeld Bochum Borken Bottrop Brilon Bünde Coesfeld Detmold Dortmund Ost Dortmund West Dortmund-Hörde Dortmund-Unna Gelsenkirchen Nord Gelsenkirchen Süd Gütersloh Hagen Hamm Hattingen Herford Herne Höxter Ibbenbüren Iserlohn Lemgo Lippstadt Lübbecke Lüdenscheid Lüdinghausen Marl Meschede Minden Besetzung Gisela Löffler Dietmar Lücking Bernd Weber Alfred Schwichtenhövel Ute Miersbach Dieter Blaurock Johannes Dickmann Werner Wroblewicz Franz Josef Weber Holger F. Högemann (kommissarisch) Christa Böckenberg Holger F. Högemann (kommissarisch) Ralf Herberg Gisela Refflinghaus Ralf Herberg Rüdiger Specht Werner Wroblewicz Werner Wroblewicz Peter Müller Dietmar Lücking Roland Schürkamp Heinz Rüdiger Seidel Holger F. Högemann (kommissarisch) Tanja Jeschke Friedrich Lohmann Inge Möhrke Helmut Baki Marion Klemme Werner Scheurer Karl-Friedrich Rüting Antje Wisotzky Andrea Blumrich Christian Kowalk Marcus Tuschen Holger F. Högemann 14

15 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. FA-Bezirk Münster - Stadt Olpe Paderborn Recklinghausen Rheda Schwelm Siegen Soest Steinfurt Warburg Warendorf Wiedenbrück Witten Besetzung Horst Stemmer Christian Spitzer Anton Ruhe Christian Kowalk Peter Müller Ralf Sondermann Dietmar Lücking Bernhard Duffe Eberhard Brunsch Michael Graf Ansgar Krimphoff Peter Müller Karl Heinz Lüneburg Zentrale Aufgabe der Verbandsbeauftragten ist die Interessenvertretung der Mitglieder gegenüber den örtlichen Finanzämtern. Folgende Kontaktgespräche haben im Berichtszeitraum stattgefunden: Datum Finanzamt Finanzamt Dortmund-Ost Finanzamt Meschede Finanzamt Lemgo Finanzamt Bochum Finanzamt Lüdinghausen Finanzamt Soest Finanzamt Gütersloh Finanzamt Ahaus Finanzamt Iserlohn Finanzamt Beckum Finanzamt Witten Finanzamt Lippstadt Finanzamt Hagen Finanzamt Höxter und Warburg Finanzamt Paderborn Finanzamt Lüdenscheid Die Ergebnisse der Gespräche werden den Mitgliedern des StBV in Form von Protokollen zur Verfügung gestellt. 15

16 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. Mitgliederbewegung Mitgliedergewinnung Der Mitgliederzuchwachs hat sich im abgelaufenen Berichtszeitraum zwar positiv entwickelt, dennoch bestätigt sich der Trend, dass Kündigungen aus Altersgründen zunehmen und somit die absolute Mitgliederzahl zur Jahresmitte gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken ist. Zum gehörten dem Verband Mitglieder an, zum waren es Mitgliederstruktur Die nachfolgende Übersicht vermittelt einen Eindruck, welche Berufsqualifikationen im Steuerberaterverband vertreten sind, wobei darin Mehrfachqualifikationen enthalten sind. FA f. StR 2 31 RB 7 49 Landw. Buchst RA 6 86 StBv 38 vbp WP StB % 20% 40% 60% 80% 100% männlich weiblich 16

17 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. Nach Berufsqualifikationen ergibt sich folgende Verteilung: Berufsqualifikation Belastingadviseur 1 RA 10 RA/FAErbR 0 RA/FAStR 13 RA/FAStR/LDW 1 RA/FAStR/Notar 2 StB 2176 StB/C.P.A. 1 StB/C.F.P. 1 StB/LDW 36 StB/LL.M.Taxation 1 StB/RA 39 StB/RA /FAStR 12 StB/RA/Notar 4 StB/RB 18 Berufsqualifikation StB/RB/LDW 2 StB/vBP 223 StB/vBP/LDW 3 StB/vBP/LDW/RB 4 StB/vBP/RA 2 StB/vBP/RA/FAfStR 1 StB/vBP/RB 21 StB/WP 263 StB/WP/CPA 2 StB/WP/LDW 2 StB/WP/RA 9 StBV 58 StBV/RB 1 WP 3 Gesamt 2910 Rund ein Viertel der zugelassenen Verbandsmitglieder sind weiblich, 75 Prozent männlich. Im Bundesdurchschnitt sind rund ein Drittel weiblich und zwei Drittel männlich männlich weiblich Gesamt 17

18 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. Verteilung der Mitglieder in Altersklassen >=80 männlich weiblich Der in den vergangenen Jahren zu verzeichnende Trend setzt sich auch im Berichtszeitraum fort: In zehn Jahren wird die Gruppe der 50- bis 59-Jährigen mit aktuell 959 Mitgliedern in die Nähe des Zeitfensters wandern, in dem mit einer Aufgabe der Berufstätigkeit gerechnet werden kann. Es liegt daher auf der Hand, dass alle Anstrengungen unternommen werden müssen, junge und jüngere Berufsangehörige für eine Mitgliedschaft im Steuerberaterverband Westfalen-Lippe zu gewinnen. Der StBV wird dahingehend geeignete Produkte, Dienstleistungen und Seminare für Neubestellte und jüngere Kollegen anbieten. 18

19 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe e.v. Austritte Im Jahr 2013 haben 79 Personen die Mitgliedschaft gekündigt. 59 Kündigungen wurden fast ausnahmslos altersbedingt ausgesprochen oder weil der Sitz in einen anderen Zuständigkeitsbereich verlegt wurde. Auch im Berichtszeitraum ist die Zahl derer, die auf ihre Zulassung verzichtet haben, vergleichweise hoch Kündigung Verstorben Verzicht Sonstiges 19

20 Verbandsaktivitäten und Projekte Verbandsaktivitäten und Projekte Mitgliederversammlung 2013/Dialog Begrüßungstalk mit (v. l. n. r.) DStV Präsident Harald Elster, FG-Präsident Johannes Haferkamp, Verbandspräsident Marcus Tuschen, OFD-Präsident Werner Brommund, der stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Soest Christiane Mackensen und Kammerpräsident Volker Kaiser Am 18. September 2013 lud der StBV Westfalen-Lippe e.v. seine Mitglieder vormittags zum Verbandstag und nachmittags zur 66. ordentlichen Mitgliederversammlung in die Stadthalle Soest. Nach der Eröffnung durch den Verbandspräsidenten Marcus Tuschen und einer Begrüßungsrunde mit Marcus Tuschen, Kammerpräsident Volker Kaiser, OFD-Präsident Werner Brommund, FG-Präsident Johannes Haferkamp, DStV-Präsident Harald Elster sowie der stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Soest Christiane Mackensen, wurde der Verbandstag mit zwei Vorträgen eröffnet. Steuerberaterin Petra Aichele referierte ausführlich zum Thema Neue Medien in der Kanzlei, Professor Ralf Schengber vom Fachbereich Wirtschaft der FH Münster erörterte in seinem Vortrag das Thema Social Media im Kaufprozess wie verändern soziale Medien das Kaufverhalten? In den Pausen hatten die Mitglieder Gelegenheit, sich zu Fachthemen mit anderen Mitgliedern auszutauschen oder intensive Gespräche mit Vertretern der vielen Aussteller zu führen, die anlässlich des Verbandstages im Vorraum des großen Saals der Stadthalle Soest über ihre Produkte und Dienstleistungen informierten. Am Nachmittag fanden sich die Mitglieder und Gäste des StBV zur 66. ordentlichen Mitgliederversammlung erneut in der Stadthalle zusammen, um unter anderem neue Mitglieder für das Präsidium, den Steuerrechtsausschuss und den Satzungs- und Rechtsausschuss zu wählen. Präsidiumswahlen 2013 im Amt bestätigt: Holger F. Högemann und Patricia Lesker 20

21 Verbandsaktivitäten und Projekte Sommerfest 2014 Mehr als 120 Mitglieder und Gäste des Steuerberaterverbands Westfalen-Lippe (StBV) und der Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft (ASW) fanden sich am Nachmittag des 13. Juni an Münsters schönem Aasee zusammen, um das alljährliche Sommerfest miteinander zu feiern. Dieses Mal war der Ort des Geschehens das Restaurant A2 mit seiner großzügigen Sonnenterrasse und vollem Blick auf den See. Die Pleistermühle ist eine wirklich tolle Location, sonst hätten wir unser Sommerfest dort die letzten Jahre nicht veranstaltet. Aber wir hatten Lust, unser sommerliches Beisammensein mal an einem anderen Ort auszurichten und den Mitgliedern und Gästen etwas Neues in unserer Region zu zeigen und was gibt es Schöneres als Münsters Aasee, so Elmar Mörtenkötter, Geschäftsführer des StBV und der ASW. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Verbandspräsidenten Marcus Tuschen konnte sich die Festgesellschaft mit Hilfe von Tretbooten und bei sommerlichen Temperaturen den nötigen Appetit für das spätere Buffet auf dem Aasee erstrampeln. Am Abend erfreuten sich Festgäste dann am leckeren Grill-Buffet mit allerhand schmackhaften Köstlichkeiten, stillten Hunger und Durst und tauschten sich in geselligem Beisammensein auf der Sommerterrasse über Geschäftliches und Privates aus. Getanzt wurde natürlich auch und zwar bis tief in die Nacht. So zieht auch Verbandspräsident Marcus Tuschen ein sehr positives Resümee: Die Auswahl der Location ist wirklich gelungen. Wir sind Münsters Aasee sehr zufrieden und hatten einen wirklich stimmungsvollen Abend. Wir hoffen, dass unsere Gäste das ebenfalls so empfunden haben und möchten uns bei allen herzlich für ihr Dabeisein bedanken. 21

22 Veröffentlichungen Veröffentlichungen Verlautbarungen/Handlungsempfehlungen/Praxishilfen Die Arbeit der Fachbeiräte manifestiert sich in sicht- und greifbarer Weise durch die Verlautbarungen und Handlungsempfehlungen. Folgende Titel sind bisher erschienen: ffhandlungsempfehlungen zur Umsetzung des BilMoG ffhandlungsempfehlungen zum erfolgreichen Bankgespräch ffverlautbarung zur betriebswirtschaftlichen Beratung durch Steuerberater ffverlautbarung zum Steuerberatungsvertrag ffpraxiserwerb und -nachfolge bei steuerberatenden Berufen ffkreditverträge und Sicherheiten Sie können entweder über die Geschäftsstelle als Print oder über die Verbandshomepage unter Ò Mitgliederbereich Ò Verlautbarungen Handlungsempfehlungen (http://www.stbv.de/index.php?siteid=96) heruntergeladen werden. Profile Die Profile sind seit ihrer Ersterscheinung (Februar 2000) das zentrale Informationsmedium für Verbandsmitglieder. Sie werden darüber hinaus auch von der interessierten Fachöffentlichkeit (einschließlich der Gerichtsbarkeit, der Finanzverwaltung und der Politik) aufmerksam wahrgenommen. Kompetente Autoren verfassen regelmäßig Fachbeiträge zu unterschiedlichen praxisnahen Themen. Neben den Verbandsmitgliedern erreichen die Profile auch ca. 500 Empfänger außerhalb der Mitgliedschaft. Politische Einrichtungen, wie Landtag, Parlamente der Gebietskörperschaften und Kommunen, die ministeriale Ebene des Finanz- und Wirtschaftsministeriums, bis zu den örtlichen Finanzämtern, die öffentlichrechtlichen und vereinsrechtlichen Organisationen des Handels, Handwerks und Gewerbes sowie der freien Berufe in Nordrhein- Westfalen und Repräsentanten der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten, der Universitäten und Fachhochschulen im Verbandsbereich erfolgte eine grundlegende Überarbeitung des Layouts der Profile ; seit der Ausgabe 1/2013 erscheinen diese im modernen Look. Die Redaktion und Gestaltung wird seit Ausgabe 1/2013 durch die verbandsnahe StBS Steuerberater Service AG, Herrn Dr. Mörtenkötter und Herrn Tiggemann übernommen. Die Verbreitung der Profile erfolgt zusätzlich per Mail und im Mitgliedsbereich der Website des Steuerberaterverbandes als Download. 22

23 Veröffentlichungen Fachnachrichten Seit vielen Jahren bilden die Fachnachrichten das periodische Informationsmedium des StBV über die aktuelle Entwicklung der Rechtsprechung der Steuergerichte und deren Auslegung durch die Finanzverwaltung. Die sechsmal jährlich erscheinenden Fachnachrichten des Steuerrechtsausschusses des StBV Westfalen-Lippe e.v werden von den Empfängern sehr positiv bewertet. Praxisrelevante Entscheidungen des EuGH, BFH und der Finanzgerichte sowie die bedeutenden Verwaltungsanweisungen werden auf ihre tragenden Kernaussagen komprimiert und systematisch abgebildet. Auch die neu gestalteten Fachnachrichten werden nunmehr den Mitgliedern neben der Printausgabe per und als Download zur Verfügung gestellt. Pressemitteilungen Die Herausgabe von Pressemitteilungen erfolgt nach zeitlichen Aspekten, Besteuerungssubjekten (z.b. Arbeitnehmer, Eltern, Studenten usw.), Besteuerungsobjekten (z.b. Immobilien, Kraftfahrzeuge etc.), aber auch nach aktuellen Themen (z.b. Jahressteuergesetz) und Steuertipps sowie sonstigen Informationen, die für die Öffentlichkeit von Interesse sein können. Die Pressemitteilungen finden Sie auf unserer Homepage unter Ò Medien Ò Pressemitteilungen oder unter folgendem Link: Im Berichtszeitraum sind folgende Pressemitteilungen veröffentlicht worden: DATEV-Aufsichtsratswahl 2014 DStV-Kandidaten setzen sich durch Die Vertreterversammlung der DATEV eg hat am 27. Juni 2014 die beiden DStV-Kandidaten Herrn StB Per Baumgarten und Herrn StB/ WP Joachim M. Clostermann erneut in den Aufsichtsrat der DATEV gewählt. Mit den beiden Kollegen haben die DATEV-Vertreter zwei Kandidaten gewählt, die ihre langjährige Berufserfahrung im Interesse der Berufsangehörigen auch weiterhin hervorragend in die Arbeit dieses Gremiums einbringen können. Der Aufsichtsrat der DATEV hat im Rahmen seiner konstituierenden Sitzung sodann Herrn StB/vBP Dirk Schmale (Mitglied im StBV Westfalen-Lippe) zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst damit StB Reinhard Verholen ab, der seit 2002 dem Aufsichtsrat angehörte, seit 2006 den Vorsitz innehatte und satzungsgemäß nicht mehr wiedergewählt werden konnte Bodo Richardt neuer Präsident der European Federation of Accountans and Auditors for SMEs (EFAA) Die European Federation of Accountans and Auditors for SMEs (EFAA) hat einen neuen Präsidenten: Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Bodo Richardt aus Berg bei München. Der gemeinsame Kandidat des Deutschen Steuerberaterverbands (DStV) und der Wirtschaftsprüferkammer (WPK) wurde am 6. Juni 2014 von der Mitgliederversammlung in Budapest einstimmig in das Präsidentenamt gewählt Neues zur Besteuerung von Geschenken Ein Geschenk ist eine schöne Geste und fördert das Verhältnis zu Arbeitnehmern und Geschäftspartnern. Um die Freude beim Beschenkten durch eine mögliche Steuerpflicht nicht nachträglich zu trüben, wählen Unternehmen bei Geschenken an Geschäftspartner häufig die Möglichkeit der Pauschalbesteuerung. Diese pauschale Versteuerung in Höhe von 30 % (zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer) durch den Schenkenden hat den Vorteil, dass der Beschenkte den Vorgang nicht mehr in seiner Steuererklärung ansetzen muss. Voraussetzung ist jedoch, dass die Zuwendungen zusätzlich zu den vereinbarten Tätigkeiten erbracht werden und nicht Teil der Vergütung sind. Die Pauschalierung ist pro Jahr auf je Empfänger begrenzt. Vor diesem Hintergrund weist 23

Weg zur Sicherung der Zertifizierungsreife und zum Ausbau der Qualitätsfähigkeiten

Weg zur Sicherung der Zertifizierungsreife und zum Ausbau der Qualitätsfähigkeiten Weg zur Sicherung der Zertifizierungsreife und zum Ausbau der Qualitätsfähigkeiten Workshopreihe von QM-Experten speziell für Steuerberatungskanzleien Seite 1 von 9 Der Steuerberaterverband Westfalen-Lippe

Mehr

Kontakte, Vorsprung, Vertrauen und Solidarität

Kontakte, Vorsprung, Vertrauen und Solidarität 2011 / 2012 Willkommen in unserer Verbandsgemeinschaft: Kontakte, Vorsprung, Vertrauen und Solidarität Inhaltsverzeichnis Unsere Verbandsarbeit ist echte Interessenvertretung 3 1. INTERESSENVERTRETUNG

Mehr

Unsere Kandidaten für die Wahl des Präsidenten und des Vorstands der Steuerberaterkammer München

Unsere Kandidaten für die Wahl des Präsidenten und des Vorstands der Steuerberaterkammer München Unsere Kandidaten für die Wahl des Präsidenten und des Vorstands der Steuerberaterkammer Bezirk Süd Wahl am 13. November 2015 www.lswb.bayern Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden

Mehr

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt.

9.243 9.039. Das Gros der Steuerberatungsgesellschaften (42,7 %) wurde in den letzten zehn Jahren anerkannt. Berufsstatistik 2014 2014 Entwicklung des Berufsstandes Mitgliederentwicklung per 1. Januar 2015 Am 1. Januar 2015 hatten die Steuerberaterkammern in Deutschland 93.950 Mitglieder. Im Vergleich zum Vorjahr

Mehr

Hinweis: Bitte informieren Sie sich direkt bei den angegebenen Institutionen!

Hinweis: Bitte informieren Sie sich direkt bei den angegebenen Institutionen! Hochsauerlandkreis Volkshochschule Werl-Wickede-Ense Kirchplatz 5 1. 02922 9724-0 Kreis Soest Ansprechpartner: Herr Klesse 59457 Werl Arnsberg Kreis Unna Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg Hacheneyer Straße

Mehr

Ausschreibung von Vertragsarzt- und Psychotherapeutensitzen in Westfalen-Lippe

Ausschreibung von Vertragsarzt- und Psychotherapeutensitzen in Westfalen-Lippe Ausschreibung von Vertragsarzt- und Psychotherapeutensitzen in Westfalen-Lippe Juni 2015 Im Auftrag der jetzigen Praxisinhaber bzw. deren Erben schreibt die KVWL die abzugebenden Arzt- und Psychotherapeuten-Praxen

Mehr

Ergebnisprotokoll der Mitgliederversammlung am Freitag, den 26. September 2014, 09.30 Uhr bis 11.15 Uhr

Ergebnisprotokoll der Mitgliederversammlung am Freitag, den 26. September 2014, 09.30 Uhr bis 11.15 Uhr Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Ergebnisprotokoll

Mehr

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Jobst-Hubertus Bauer Dietrich Boewer mit Unterstützung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Luchterhand Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Immobilienverwalter- & Sachverständigentreff

Immobilienverwalter- & Sachverständigentreff Das Markenzeichen qualifizierter Immobilienberater, Verwalter und Sachverständiger Immobilienverwalter- & Samstag, 23.11.2013 9.00 bis 17.00 Uhr Hotel Barceló City Center Habsburgerring 9-13, 50674 Köln

Mehr

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner BEVÖLKERUNGSPROGNOSE In den kommenden 15 Jahren schrumpft NRW um 480.000 Einwohner Nordrhein-Westfalens Bevölkerungsstruktur wird sich in den kommenden Jahren spürbar verändern. Das Durchschnittsalter

Mehr

VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT.

VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT. VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT. www.steuerberater-verband.de Präsidium des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.v. STEUERBERATER STEHEN VOR GROSSEN HERAUS- FORDERUNGEN.

Mehr

Landesprogramm. Evaluationssitzung für das Jahr 2014

Landesprogramm. Evaluationssitzung für das Jahr 2014 Landesprogramm NRW 2014 kann verwirrt evtl.. schwimmen! Vorschlag: Evaluationssitzung (2012 für das Jahr 2013 2015) Evaluationssitzung für das Jahr 2014 Video des gemeinsamen Ministerinnentermins am 3.

Mehr

Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden. von Berufsangehörigen mit dem Ziel der Interessenvertretung des Berufsstandes.

Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden. von Berufsangehörigen mit dem Ziel der Interessenvertretung des Berufsstandes. 7Seiten über Ihren Berufsverband 1 auf Wort Ihr Verband stellt sich vor Der Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern e.v. ist ein Zusammenschluss von Berufsangehörigen

Mehr

Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft.

Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft. Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft. www.steuerberater-verband.de Steuerberater stehen vor grossen Herausforderungen. Und wir an Ihrer Seite. Unsere Bilanz: über 65 Jahre erfolgreiche Verbandsarbeit.

Mehr

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v.

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.v. Sitz Berlin. Geschäftsstelle: Konrad-Adenauer-Ufer 11. RheinAtrium. 50668 Köln. Telefon (0221) 650 65-151 Protokoll Protokoll der

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

Deutschland sicher im Netz e.v.

Deutschland sicher im Netz e.v. Multiplikatorenprojekt Freie Berufe als Brückenbauer für IT-Sicherheit Neue Wege für mehr IT-Sicherheit: Wie IT-fremde Berufsgruppen KMU nachhaltig sensibilisieren Referent: Steffen Bäuerle Der Verein

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

Dokumentation des 3. NRW-Nahversorgungstages. 12. Februar 2014 Heinrich-von-Kleist-Forum Hamm/Westfalen

Dokumentation des 3. NRW-Nahversorgungstages. 12. Februar 2014 Heinrich-von-Kleist-Forum Hamm/Westfalen Dokumentation des 3. NRW-Nahversorgungstages 12. Februar 2014 Heinrich-von-Kleist-Forum Hamm/Westfalen Mit freundlicher Unterstützung von: Programm 3. NRW-Nahversorgungstag Moderation: Kay Bandermann (WDR)

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Vorwort Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere Informationen

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Mit ISO 9001 Maßstäbe setzen

Mit ISO 9001 Maßstäbe setzen Mit ISO 9001 Maßstäbe setzen Großer ISO-Arbeitszirkel in Aiglsbach Aiglsbach/Lks. Kelheim. Der alljährliche Arbeitszirkel im Rahmen des Hopfen- Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9001:2000 zeigte sich

Mehr

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Pressemitteilung PM 55 (2011) Stand 15. Juli 2011 3. Tag der IT-Sicherheit Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Mit der wachsenden Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologie steigt

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN mit DATEV -Einweisung

UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN mit DATEV -Einweisung UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN mit DATEV -Einweisung Von 14. März 2011 bis 13. Februar 2013 in Vollzeitunterricht in Passau AZWV zertifizierte Bildungsmaßnahme UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Forum Zukunft Maklerunternehmen

Forum Zukunft Maklerunternehmen Jetzt anmelden! Forum Zukunft Maklerunternehmen Unter anderem referiert: Dr. Pero Mićić zum Thema Makler von morgen Erleben Sie 2011 kompaktes Wissen! +++ Termine 2011 +++ Termine 2011 +++ Termine 2011

Mehr

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.

SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB. SEMINARREIHE: Aus der Praxis für die Praxis Vorweggenommene Erbfolge im Ertragssteuerrecht Die Änderungen kompakt Seminar-Nr.: STB.05 VIER INTERESSANTE THEMEN AUS DER STEUERPRAXIS ALS ERGÄNZUNG ZUM AKTUELLEN

Mehr

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Angela Adler Hans-Peter Benckendorff Dr. Clemens Canzler Dr. Andreas Hasse Dr. Tobias Hemler Dr. Timo Hermesmeier Florian Ernst Lorenz Dr. Volker Posegga Dr. Kerstin Unglaub Wählen Sie Ihre Frankfurter

Mehr

Die Lohn und Gehaltsabrechnung

Die Lohn und Gehaltsabrechnung Die Lohn und Gehaltsabrechnung erfolgreich gegensteuern! P E R S O N A L W I R T S C H A F T Dienstleistungen rund um Lohn und Gehalt für IHRE Rechtssicherheit Information Flexibilität Zeitersparnis ZeTax

Mehr

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 der Kölner Forschungsstelle für Wirtschaftsmediation (KFWM) an der Fachhochschule Köln am 28.06.2012 Begrüßung: Prof. Dr. Ing. Klaus Becker, Vizepräsident für

Mehr

Ausbildungsberufe: oder

Ausbildungsberufe: oder Herzlich Willkommen Ausbildungsberufe: Steuerfachangestellte/r oder Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r Unsere Azubis im Jahr 2014 Unsere Azubis im Jahr 2014 Insgesamt bilden wir zurzeit 14 Azubis

Mehr

IT Management in den Kommunen des Ruhrgebiets

IT Management in den Kommunen des Ruhrgebiets INITIATIVE OPEN RUHR IT Management in den Kommunen des Ruhrgebiets 04.2013 Die IT-Organisation der Kommunen des Ruhrgebiets ist sehr uneinheitlich. In vielen Städte und Gemeinden ist die IT ein direkter

Mehr

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu

Rechtsanwälte. Besonderen Wert legen wir auf ein. Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- persönliches Vertrauensverhältnis zu Wir sind eine auf ausgewählte Rechts- Besonderen Wert legen wir auf ein gebiete spezialisierte s- persönliches Vertrauensverhältnis zu sozietät. Wir bieten Ihnen eine umfas- unseren Mandanten. Ständige

Mehr

Crefo Factoring. crefo. factoring westfalen. Die intelligente Finanzierung für den Mittelstand

Crefo Factoring. crefo. factoring westfalen. Die intelligente Finanzierung für den Mittelstand Crefo Factoring Die intelligente Finanzierung für den Mittelstand sofortige Liquidität Forderungsausfallschutz zu 100 % individueller Service schnell, unkompliziert und transparent crefo factoring westfalen

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Das internationale Anwaltsnetzwerk. e u r o j u r i s D E U T S C H L A N D 02 Willkommen bei Eurojuris Die Marke für qualifizierte Rechtsberatung, national

Mehr

Teilnehmer: Herr Mannuß ( 1.Vorsitzender), Herr Zettner (Stv. 1. Vorsitzender)

Teilnehmer: Herr Mannuß ( 1.Vorsitzender), Herr Zettner (Stv. 1. Vorsitzender) Protokoll Anlass: Vorstandsitzung SFP e.v. Datum: 27.07.2013 Zeit: Ort: 10.00 bis 15.00 Uhr Poing bei München, Spacebox, Büro Andreas Bode Teilnehmer: Herr Mannuß ( 1.Vorsitzender), Herr Zettner (Stv.

Mehr

Stellungnahme. Referentenentwurf für ein Steuervereinfachungsgesetz 2011

Stellungnahme. Referentenentwurf für ein Steuervereinfachungsgesetz 2011 Stellungnahme der Bundesrechtsanwaltskammer zum Referentenentwurf für ein Steuervereinfachungsgesetz 2011 erarbeitet durch den Ausschuss Steuerrecht der Bundesrechtsanwaltskammer Mitglieder: RAuN Wolfgang

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Steuerberatung 2020 Zukunftskonzept der Steuerberaterkammer Köln

Steuerberatung 2020 Zukunftskonzept der Steuerberaterkammer Köln Steuerberatung 2020 Zukunftskonzept der Steuerberaterkammer Köln 1 Gliederung 1. Steuerberatung 2020 Herausforderungen an den Berufsstand 2. Ziel: Zukunftsfähige Kanzlei 3. Zukunftskonzept der Steuerberaterkammer

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Spezialisten im Steuerrecht

Spezialisten im Steuerrecht Spezialisten im Steuerrecht RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER BONN BERLIN Unsere Stärken Unser Konzept Spezialisierung Unsere Größe lässt eine sehr weitreichende Spezialisierung der einzelnen Rechtsanwälte zu.

Mehr

Einladung. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 5. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Herzlich Willkommen zu den 5. Bonner Unternehmertagen! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Handbuch Datenschutzrecht

Handbuch Datenschutzrecht Handbuch Datenschutzrecht Die neuen Grundlagen für Wirtschaft und Verwaltung von Prof. Dr. Alexander Rossnagel, Roßnagel, Prof. Dr. Ralf Bernd Abel, Ute Arlt, Dr. Wolfgang Bär, Dr. Helmut Bäumler, Dr.

Mehr

Leitbild des steuerberatenden Berufs

Leitbild des steuerberatenden Berufs Leitbild des steuerberatenden Berufs Impressum Herausgeber: Text und Redaktion: Gesamtkonzeption und Gestaltung: Herstellung: Bildnachweis: Alle Rechte vorbehalten Berlin 2006 www.steuerberater-perspektiven.de

Mehr

Referenzliste für Sachverständigenwesen

Referenzliste für Sachverständigenwesen Diplom Betriebswirt Klas Ewald Referenzliste für Sachverständigenwesen Sachverständigentätigkeit mit langjähriger Erfahrng bei der Erstellng von betriebswirtschaftlichen, steer- nd familienrechtlichen

Mehr

Parkstraße 4, 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage

Parkstraße 4, 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage Parkstraße 4, 59439 Holzwickede Tel.: 02301 / 91209-0 Besuchen Sie auch unsere Homepage Mandanteninformation zu aktuellen relevanten Themen Stand: 26.4.2014 Problemkreis Sachzuwendungen / Geschenke an

Mehr

Netzanschlüsse Standort Nürnberg

Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Abteilungsleiter Mayer Thomas (0911) 802 17070 (0911) 802-17483 Abteilungsassistenz Götz Martina (0911) 802 17787 (0911) 802-17483 Richtlinien (TAB, Vorschriften)

Mehr

Telefonkonferenz. 04.08.2008, 11:30 Uhr. Tagesordnung. Simone Probst. Besprechung einberufen von: Art der Besprechung: Leitung: Protokoll: Teilnehmer:

Telefonkonferenz. 04.08.2008, 11:30 Uhr. Tagesordnung. Simone Probst. Besprechung einberufen von: Art der Besprechung: Leitung: Protokoll: Teilnehmer: Telefonkonferenz 04.08.2008, 11:30 Uhr Besprechung einberufen von: Art der Besprechung: Leitung: Protokoll: Teilnehmer: Simone Probst Simone Probst Axel Genschow, Horst Kreuter, Horst Rüter, Christina

Mehr

Deutscher Vermögensverwaltertag

Deutscher Vermögensverwaltertag 28. November 2014 Deutscher Vermögensverwaltertag InterContinental Düsseldorf Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die Branche der unabhängigen Vermögensverwalter hat sich am deutschen Markt als Alternative

Mehr

Anschrift Telefon Fax E-Mail

Anschrift Telefon Fax E-Mail Stadt Bochum Ordnungsamt Willy-Brandt-Platz 2-6 44777 Bochum 0234 910-1419 0234 910-3679 0234 9101418 amt32@bochum.de Stadt Dortmund Ordnungsamt / Olpe 1 44122 Dortmund 0231 50-0, -24967, -25360, -27022,

Mehr

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung bsb Über uns bsb Leistungen & Angebote Der bsb ist einer der größten Berufsverbände für Office Professionals in Europa. Wir setzen seit mehr

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

Distriktversammlung. Präsident elect Trainingsseminar. Samstag, 24. März 2012. Museum MARTa Goebenstr. 2 10 32052 Herford

Distriktversammlung. Präsident elect Trainingsseminar. Samstag, 24. März 2012. Museum MARTa Goebenstr. 2 10 32052 Herford Distriktversammlung und Präsident elect Trainingsseminar Samstag, 24. März 2012 Museum MARTa Goebenstr. 2 10 32052 Herford MARTa Herford Liebe Präsidentinnen und Präsidenten, liebe Incoming Präsidentinnen

Mehr

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Philosophie Unabhängig Persönlich Kompetent Wir unterstützen Sie mit über 35 Jahren Erfahrung als freier und unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler. Ihre

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien An die Empfänger unserer Rundschreiben Düsseldorf, 15.12.2008 Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Saudi-Arabien

Mehr

Andrea Böhme Liebenwerdaer Str. 51, 04895 Falkenberg Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige der Handwerkskammer Falkenberg/Elster

Andrea Böhme Liebenwerdaer Str. 51, 04895 Falkenberg Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige der Handwerkskammer Falkenberg/Elster Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige PLZ-Gebiet 0 Andrea Böhme Liebenwerdaer Str. 51, 04895 Falkenberg Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige der Handwerkskammer Falkenberg/Elster

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Arbeitsteilige Prozesse in der Cloud komfortabel und sicher gestalten. Eckhard Schwarzer Vorstand DATEV eg

Arbeitsteilige Prozesse in der Cloud komfortabel und sicher gestalten. Eckhard Schwarzer Vorstand DATEV eg Arbeitsteilige Prozesse in der Cloud komfortabel und sicher gestalten Eckhard Schwarzer Vorstand DATEV eg Wer ist die DATEV? DATEV ist die 1966 in Nürnberg gegründete Genossenschaft für Steuerberater,

Mehr

Einladung zur Frühjahrstagung des Netzwerk Compliance e.v.

Einladung zur Frühjahrstagung des Netzwerk Compliance e.v. Einladung zur Frühjahrstagung des Netzwerk Compliance e.v. "Die neue ISO 19600 Compliance Management Systeme und ihre Bedeutung für die Compliance German Graduate School of Management & Law (GGS), Heilbronn

Mehr

TCS Technisches Zentrum Thun-Allmendingen Managementreview 2014

TCS Technisches Zentrum Thun-Allmendingen Managementreview 2014 TCS Technisches Zentrum Thun-Allmendingen Managementreview 2014 1. Angebotene Dienstleistungen Auszug aus dem Leitbild Unsere Dienstleistungen erfüllen die Bedürfnisse unserer Mitglieder und tragen gleichzeitig

Mehr

OWUS-Reise nach Salzburg zu einem Pionierunternehmen der Gemeinwohlökonomie

OWUS-Reise nach Salzburg zu einem Pionierunternehmen der Gemeinwohlökonomie NEWSLETTER 10/2013 Berlin-Brandenburg e.v. Aus wirtschaftlicher Vernunft und sozialer Verantwortung Vorstand berät zusammen mit Vorstand des Vereins zur Förderung des Gemeinwohls Berlin-Brandenburg e.v.

Mehr

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Pressemitteilung Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Bruchsal, 28.11.2014 Im Rahmen eines offiziellen Festakts wurde der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

Grenzenlos gut beraten.

Grenzenlos gut beraten. Steuerberatung Wirtschafts- & Unternehmensberatung Rechnungswesen Fachberatung internationales Steuerrecht www.penka-stb.com Grenzenlos gut beraten. Steuerberatung aus Leidenschaft - seit 1995 Unsere Leidenschaft:

Mehr

HPR-Aktuell. Veröffentlichung der ver.di-gruppe im Hauptpersonalrat der Bundesagentur für Arbeit. Extra-Ausgabe 21. Juli 2015

HPR-Aktuell. Veröffentlichung der ver.di-gruppe im Hauptpersonalrat der Bundesagentur für Arbeit. Extra-Ausgabe 21. Juli 2015 HPR-Aktuell Veröffentlichung der ver.di-gruppe im Hauptpersonalrat der Bundesagentur für Arbeit Extra-Ausgabe 21. Juli 2015 Liebe Kolleginnen und Kollegen, ihr erhaltet heute eine Extra-Ausgabe der HPR-NEWS

Mehr

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011

Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011 Jahreshauptversammlung tirnet e.v. für den Berichtszeitraum 2010/2011 Die Versammlung fand am Dienstag, den 24.04.2012 um 19:00 Uhr im Hotel Miratel in Mitterteich mit folgenden Tagesordnungspunkten statt.

Mehr

HIER SIND SIE GUT BERATEN

HIER SIND SIE GUT BERATEN HIER SIND SIE GUT BERATEN UNSERE PHILOSOPHIE Es ist auch für Sie wichtig, einen kompetenten Berater zu haben, der Ihre Interessen wahrnimmt und Sie umfassend zu Chancen und Risiken berät. Wir haben die

Mehr

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung WWW.ECOVIS.COM/BERLIN-ERP Referent: RA Marcus Bodem 2 Ernst-Reuter-Platz

Mehr

04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr. 12, Tel: 0341/9807544

04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr. 12, Tel: 0341/9807544 Nach Postleitzahlen sortiert, sofern Internetpräsentation vorhanden auch verlinkt! Für die Richtigkeit der Adressen kann keine Garantie übernommen werden. 04103 Leipzig, Köhler, Olaf Rechtsanwalt, Chopinstr.

Mehr

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee.

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Dr. Jeckyll und Mr. Hyde. Harold und Maude. Dass unkonventionelle Paare nicht nur in Hollywood Erfolg haben, bewies die Veranstaltung Technik trifft Recht in

Mehr

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich niveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich Durchschnittliche Kosten der jeweils 20 günstigsten Anbieter von Ökostromprodukten in den einzelnen Städten für einen Musterhaushalt

Mehr

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen:

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Inhaltsverzeichnis: 1. Großes Potenzial für Seniorenarbeit 2. Gründung Runder Tisch - Seniorenarbeit

Mehr

PROTOKOLL HAUPTVERSAMMLUNG 03. DEZEMBER 2012

PROTOKOLL HAUPTVERSAMMLUNG 03. DEZEMBER 2012 PROTOKOLL HAUPTVERSAMMLUNG 03. DEZEMBER 2012 im Stammtischlokal Landhaus-Hotel-Seela Messeweg 41 D-38104 Braunschweig Tel.: 0531-37 00 1 161 Fax: 0531-37 00 1 193 www.hotel-landhaus-seela.de info@hotel-landhaus-seela.de

Mehr

MELCHERS SEMINARE. Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011

MELCHERS SEMINARE. Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011 MELCHERS SEMINARE Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011 FREITAG 21. OKTOBER 2011 10.00 15.45 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL 21 PROGR AMM 10.00 BEGRÜSSUNG Dr. Andreas Masuch 10.10 EUROPÄISCHE AKTIENGESELLSCHAFT

Mehr

!" #$% & & ' & & (& ) *!! "#! $ % &!% & ' $! (! '

! #$% & & ' & & (& ) *!! #! $ % &!% & ' $! (! ' !!" #$%&&'&& (&) *! "#! $ %&!%&' $!(!' !! " #$% $& '$()*+*,-.,, /()*+*,-.-,, 0($1 $2 #$% $ 2 2 '$()*+*,-.,+ /()*+*,-.-,+ 0(2$21 $2 % $3 $4455 '$()*+6*,-., /()*+6*,-.-, 0(7$7551 $2 #$% $ 23 '$()*+*,-.,,

Mehr

Vollstreckungsplan. Nordrhein-Westfalen

Vollstreckungsplan. Nordrhein-Westfalen Vollstreckungsplan für das Land Nordrhein-Westfalen (AV d. JM v. 16. September 2003 4431 IV B. 28 -) Stand: 01.04.2010 I N H A L T S Ü B E R S I C H T Teil 1 Allgemeine Bestimmungen I. Abschnitt Sachliche

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Karl SCHNITZLER, Vertreter des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, die Europa-Union

Mehr

Anhang Interviewpartner und Termine

Anhang Interviewpartner und Termine Anhang A Interviewpartner und Termine Akkreditierungsagenturen 07.07.2004 Edna Habel in AQAS e.v. (Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen) Münsterstraße 6 53111 Bonn 11.06.2004

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010

Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Protokoll der Generalversammlung vom 22. Juni 2010 Anwesende: Wormstetter Beat Trachsel Heinz Wiederkehr Rolf Hof Georges Bauer Ruedi Kindlimann Peter Peccanti Giuliano Ryf Ernst Mazzei Giuseppe Huber

Mehr

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste

P R O T O K O L L. der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011. 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste P R O T O K O L L der Mitgliederversammlung des Braunschweiger Anwaltsvereins am 30.03.2011 Teilnehmer: 35 Rechtsanwälte gem. anliegender Teilnehmerliste Ort: San Lorenzo, Güldenstraße 77, 38100 Braunschweig

Mehr

Jahresbericht 2002. Volksbank Modau eg

Jahresbericht 2002. Volksbank Modau eg Jahresbericht 2002 Volksbank Modau eg Mit freundlicher Empfehlung überreichen wir Ihnen unseren Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2002 Volksbank Modau eg Der Vorstand - 2 - Übersicht der Geschäftsstellen

Mehr

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119 Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Nordrhein-Westfalen Michael Breuer 9 Vorwort des Leiters der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland Dr. Gerhard Sabathil

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012 Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen Dortmund, 25. Oktober 2012 Agenda Übersicht Zeiten Thema 09:15 Prozessoptimierung: Wenn BiPRO in Prozessen steckt - Unternehmen

Mehr

Europafähigkeit der Kommunen

Europafähigkeit der Kommunen Ulrich von Alemann Claudia Münch (Hrsg.) Europafähigkeit der Kommunen Die lokale Ebene in der Europäischen Union VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten

Mehr

Ausbildung zum/zur Qualitätsbeauftragten im Sozial- und Gesundheitswesen (2016)

Ausbildung zum/zur Qualitätsbeauftragten im Sozial- und Gesundheitswesen (2016) Organisationsberatung Löhnfeld 26 & Qualitätsmanagement 21423 Winsen/Luhe roland.lapschiess@qm-lap.de Tel 04171/667773 http://www.qm-lap.de Mobil 0174/3151903 Ausbildung zum/zur Qualitätsbeauftragten im

Mehr

KOMPETENZ IN STEUERN Ihr Erfolg ist unser Anliegen

KOMPETENZ IN STEUERN Ihr Erfolg ist unser Anliegen KOMPETENZ IN STEUERN Ihr Erfolg ist unser Anliegen In puncto Steuern sitzen wir alle in einem Boot. Aber: Mit dem richtigen Lotsen an Bord lässt sich so manche fiskalische Klippe sicher umschiffen. KOMPETENZ

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Löffler, Wulff + Partner 1956-2006 Zukunft braucht Herkunft und Tradition fördert Innovation 2 Es spricht: Werner Löffler Steuerberater über die Geschichte von Löffler, Wulff + Partner

Mehr