CGI-Anwendung CGI.pm-Modul

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CGI-Anwendung CGI.pm-Modul"

Transkript

1 CGI-Anwendung CGI.pm-Modul

2 Übersicht Was ist CGI? Was braucht man, um eine CGI in Gang zu bringen? Wie funktioniert CGI? Datenübertragung mit HTTP- Methode GET Datenübertragung mit HTTP- Methode POST MIME-Typen(Content-Types) Mod_Perl

3 Was ist CGI? CGI = Common Gateway Interface ein Satz von Regeln(ein Protokoll ) für Kommunikation zwischen einem Webserver und externen Programmen( Gateways ) ->Externe Programme werden auf Websites z.b. genutzt, um Webserver-Ausgaben dynamisch zu erzeugen, z.b. HTML, Bilder, PDF, etc. Formulare zu verarbeiten Suchmaschinen, Shopping Carts, Gästebücher, Besucher-Zähler, Chatrooms, etc. zu implementieren

4 Was braucht man, um eine CGI in Gang zu bringen? HTTP bzw. Web Server Apache Xitami Roxen Client(Browser) Perl Programm

5 Wie funktioniert CGI? Ausgabe der Daten in HTML <html> <body> Daten, Fakten </body> </html> Client CGI-Programm Web-Server Mit Common Gateway Interface Datenbanken, Dateien,etc.

6 Wie funktioniert CGI? Ein Beispiel: #!c:/perl/bin/perl.exe print "Content-type: text/html\n\n"; print "<h1>anzahl der Umgebungsvariablen insgesamt: ".scalar keys(%env)."</h1>"; foreach(sort (keys (%ENV))) { print "<p><b>$_:</b> $ENV{$_} </p>\n\n"; }

7 Wie funktioniert CGI? Ein Beispiel:

8 Datenübertragung mit HTTP- Methode GET(hole): Um Methode GET in einem HTML-Formular zu verwenden, ist im <form> -Tag die Angabe method=get erforderlich, z. B.: <form action=test..pl method=get> Bei der Übertragung der Daten an das CGI- Skript werden die zu übertragenden Parameter an den URL der Client- Anfrage gehängt Die Parameter müssen hinter die URL des Skriptes mit einem Fragezeichen getrennt angehängt werden

9 Datenübertragung mit HTTP- Methode GET(hole): Die Umgebungsvariable QUERY_STRING wird mit dem Wert der so übergebenen Parameter belegt QUERY_STRING beinhaltet alles, was dem ersten? des URL folgt, der auf das CGI-Skript verweist Alle zu übergebenden Werte werden in der Form Name=Wert eingebunden, wobei Name der im HTML-<input>- Tag angegebene Name ist, und Wert der entsprechende Eintrag im Eingabefeld Ein QUERY_STRING, der einem CGI-Programm übergeben wird, kann z.b. so aussehen: $str= Hallo+diese+Zeichenfolge+muss+wieder+dekod iert+werden&zeichen1=%25&wert=1

10 Datenübertragung mit HTTP- Methode POST(sende/schicke): Methode zur Übertragung großer Datenmengen an den Server Die Daten werden dem Webserver im Entity- Body übergeben und an das CGI- Skript über die Standardeingabe weitergeleitet Diese Methode unterscheidet sich von der GET- Methode in der Form der Übermittlung der Parameterstatt einer Variablen werden die Daten über die Standardeingabe(<STDIN>) übertragen

11 Datenübertragung mit HTTP- Methode POST(sende/schicke): Die Variable CONTENT_LENGTH enthält die Länge der Eingabedaten in Bytes Um an die übertragenden Daten heran zu kommen, muss das CGI-Skript die Standardeingabe auslesen: read(stdin, $Form_Dat, $ENV{`CONTENT_LENGTH`}); Die Daten werden für den Benutzer unsichtbar an den Server übertragendatenschutz

12 GET versus POST (oder beides zusammen) Form der Übertragung GET-Methode: die Parameterdaten werden als Anhang an die URL übertragenbegrenzte Datenlänge Als Lösung des Problems wurde die POST-Methode eingeführtdie Daten der Parameter werden im Body weitergegeben(daten in temporärer DateiSkript) Die Limitierung ist nicht mehr von der Software und deren RAM- Platz sondern nur noch vom Plattenplatz abhängig Übermittlung größerer DatenmengenPOST-Methode

13 MIME-Typen(Content-Types) MIME= Multipurpose Internet Mail Extensions ursprünglich für s gedacht bezeichnen die Art der im Internet übertragenden Dateien Wenn ein CGI-Skript einen HTTP-Header an den aufrufenden Browser sendet, muss es den MIME- Typ der nachfolgenden Daten senden, z.b.: content-type : text/html

14 MIME-Typen(Content-Types) <gruppe>/<typ> : text/html Text/html = für Textdateien image/gif/jpeg = für Grafikdateien video = für Videodateien audio = für Sound-Dateien application/octet-stream = für Dateien, die an ein bestimmtes Programm gebunden sind multipart = für mehrteilige Daten message = für Nachrichten model = für Dateien, die mehrdimensionale Strukturen repräsentieren

15 Mod_Perl Ist ein Modul für den Apache Webserver Integriert einen Perl- Interpreter in den HTTP-Server Der Pfad zum Perl- Interpreter ist nicht mehr erforderlich Zwei wichtigsten Module des mod_perl Pakets: Apache::PerlRun Apache::Registry

16 Mod_Perl Apache::PerlRun schnellere Ausführungder Skripte Skript wird bei jedem HTTP-Request neu kompiliert, ohne einen neuen Perl-Prozess zu öffnen nur für Skripte mit use strict nur für Skripte ohne globalen Variablen

17 Mod_Perl Apache::Registry Geschwindigkeitsvorteil Verwendung von use strict Verwendung von globalen Variablen

18 Mod_Perl So sieht z.b. ein Perl- Programm unter mod_perl aus: # firstscript.pl unter mod_perl print Content-type: text/html\n\n ; use strict; my $in; print Hallo, ich bin $0<br> und werde vom Perl Interpreter: $^x Version: $]<br> Auf dem Betriebssystem: $^0 ausgeführt<br> und wer bist du? ; print <br>hallo, viel Spass mit Mod_Perl\n ;

19 Mod_Perl Ausgabe des Skriptes nach der Angabe der Adresse z.b.: Hallo, ich bin /usr/local/apache/htdocs/modperl/firstscript.pl und werde vom Perl-Interpreter: httpsd Version: auf dem Betriebssystem: linux ausgeführt und wer bist du? Hallo, viel Spass mit Mod-Perl

20 Übersicht Das CGI.pm Modul Objektorientierter Programmierstil Funktionsgruppen Funktionsorientierter Programmierstil Subroutinen Erzeugung von Formularen Der Taint-Modus Mögliches Problem

21 Das CGI.pm Modul seit der Version Autor des Moduls: Lincoln Stein aktuelle Version: ftp://ftp-genome.wi.mit.edu/pub/software/www ist Perl-Bibliothek vereinfacht Generierung von Web-Formularen und Parsing definiert CGI-Objekte und Zustandsvariablen stellt Funktionen der CGI-Programmierung bereit, z.b.: Upload von Dateien, Cookies und Frames

22 Objektorientierter Programmierstil $q = new CGI; Neues CGI-Objekt wird erzeugt. $q -> header; HTTP-Header wird generiert. print $q -> start_html( xyz ); HTML wird eingeleitet. print $q ->h1( xyz ) ; Level-1-Header wird erzeugt. print $q ->end_html ; HTML wird abgeschlossen.

23 Objektorientierter Programmierstil Beispiel: #!C:/Perl/bin/perl.exe use CGI; $q = new CGI; print $q->header; print $q->start_html(1. Beispiel'); print $q->h1( Beispiel'); print $q->h2( Das Beispiel wurde OOP programmiert ); print $q->end_html;

24 Funktionsgruppen CGI.pm-Routinen müssen ins Skript importiert werden: use CGI 'Liste der Methoden ; use CGI 'header', 'start_html', 'h1', 'h2', 'end_html'; Satz von Funktionen werden mit :Funktionsgruppe importiert Liste der importierbaren Funktionsgruppen: :html3 Import aller Methoden, mit denen bei HTML 3.0 vorgeschlagene Elemente (z.b. <table>) generiert werden können :html2 Import aller Methoden, mit denen HTML-2.0-Standardelemente generiert werden können :netscape Import aller Methoden, die Netscape-spezifische HTML-Erweiterungen generieren :html Import aller HTML-generierenden Kurzformen ('html2' + 'html3' + 'netscape')

25 Funktionsgruppen Liste der importierbaren Funktionsgruppen: :cgi Import aller Methoden zum CGI-Handling, z.b. param() :form Import aller Methoden zur Formulargenerierung, z.b. textfield() :standard Import der "Standard"-Features ('html2', 'html3', 'form, 'cgi ) :all Import aller verfügbaren Methoden

26 Funktionsorientierter Stil Beispiel: #!C:/Perl/bin/perl.exe use CGI qw/:standard/; print header; print start_html( Beispiel'); print h1( Beispiel'); print h2( Das Beispiel wurde funktionsorientiert progammiert ); print end_html;

27 Die Subroutine param () Subroutine param() häufigste verwendete Subroutine zur names = $q ->param; # Bestimmung der Namen aller an das Skript # übergebenen = $q->param( names ); # Bestimmung der oder des Werte(s) eines einzelnen # benannten Parameters $q->param( 1, 2 ) # Setzen der oder des Werte(s) # benannten Parameters

28 Weitere Subroutinen Subroutine accept() query_string() raw_cookie() referer() remote_addr() remote_host() request_method() Was erhält man dadurch? Liste der MIME-Typen, die der Browser akzeptiert Argumente fürs CGI-Skript, die an den URL angehängt wurden liefert reine Cookie-Informatios URL der Seite, die dieses Skript aufgerufen hat IP-Adresse des Hosts, der dieses Skript aufgerufen hat Name des Hosts, der dieses Skript aufgerufen hat Webserver-Methode, mit der Skript aufgerufen wurde (GET oder POST)

29 Weitere Subroutinen script_name() server_name() server_software() virtual_host() server_port() user_agent() user_name() Name des Skripts Hostname des Webservers, der dieses Skript aufgerufen hat Name und Version der Webserver-Software Für Server, die virtuelle Hosts unterstützen, der Name des virtuellen Hosts, der dieses Skript ausführt Netzwerk-Port, den der Server verwendet Name und Version des Browsers, der dieses Skript aufgerufen hat Name des Benutzers, der dieses Skript aufgerufen hat

30 Erzeugung von Formularen Anfang und Ende eines Formulars Erzeugung eines Textfeldes Erzeugung eines Popup-Menüs Erzeugung einer Gruppe zusammengehöriger Kontrollkästchen print $query- >startform($method,$action,$encoding); print $query->endform; print $query->textfield(-name=>'feldname', -default=>'startwert', -size=>50, -maxlength=>80); print $query->popup_menu(-name=>'popup', -values=>['1','2','3','4']); print $query->checkbox_group( -name=>'group_name', -values=>['1','2','3,'4'], -default=>['1','2']);

31 Erzeugung von Formularen Erzeugung einer Gruppe von Radio-Buttons Erzeugung eines Submit Buttons Erzeugung eines Reset Buttons print $query->radio_group( -name=>'group_name', -values=>['1','2','3'], -default=>'1'); print $query->submit( -name=>'button_name'); print $query->reset;

32 Der Taint-Modus erlaubt bei Ausführung eines Perl-Skripts die Verfolgung und Überwachung von Benutzereingaben sowie weiteren sicherheitsrelevanten Einflussmöglichkeiten des Benutzers Taint-Modus wird so eingeschaltet: #!/C:/Perl/bin/perl.exe T

33 Taint-Modus - Funktionsweise alle Benutzereingaben und durch Benutzer beeinflussbare Variablen werden automatisch als tainted (= vergiftet ) gekennzeichnet in Verbindung mit tainted -Variablen sind folgende Operationen nicht erlaubt: Kommandos, die direkt und indirekt eine Shell aufrufen Operationen, die Dateien oder Verzeichnisse modifizieren Operationen, die Prozesse beeinflussen Aufheben des Tainted -Zustands mit: $Variablenname = $1;

34 Mögliches Problem durch Denial of Service - Angriffe Denial of Service -Angriffe werden durch richtige Konfiguation vermieden : Web-Server CGI.pm use CGI qw/:standard/; use CGI::Carp 'fataler Browser-Fehler'; $CGI::POST_MAX=1024 * 100; # max. 100K POSTings $CGI::DISABLE_UPLOADS = 1; # keine Uploads

35 Quellen Perls fürs Web, M. Kästner, Galileo Press, Bonn 2003 Perl, T. Roßner, bhv Verlag, Kaarst 1998 Webprogrammierung mit Perl und CGI, U. Schrader, Franzis Verlag, Poing 2004 Programmieren mit Perl, L. Wall, O Reilly, Köln 2001 Perl-Anwendungen im Web, E. Petter, VDE Verlag, Berlin 2002 CGI & Perl für Einsteiger, IPV Inland Presse, Hamburg 2001 CGI-Programmierung mit Perl, S. Guelich, S. Gundavaram, G. Birznieks, O Reilly Köln 2001 CGI-Anwendung mit Perl, K. Meltzer, B. Michalski, Addison Wesley Verlag, München 2001 Perl/CGI, G.A. Leierer, R.D. Stoll, DATA Becker, Paderborn

PPS-Design einer eigenen WWW-Homepage WS 2002/2003. Anforderungen an eine Webseite

PPS-Design einer eigenen WWW-Homepage WS 2002/2003. Anforderungen an eine Webseite PPS-Design einer eigenen WWW- Praxis III - 06.12.2002: CGI Scripts und Forms David Hausheer (hausheer@tik.ee.ethz.ch) Anforderungen an eine Webseite 1. Navigationsmechanismen Mehrere HTML Seiten sollen

Mehr

Python CGI-Skripte erstellen

Python CGI-Skripte erstellen Python CGI-Skripte erstellen CGI (Common Gateway Interface)... ist eine Schnittstelle, um Scripte im Web bereitzustellen. ist eine Schnittstelle zwischen einem HTTP-Server und ausführbaren Programmen.

Mehr

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Madis Rumming, Jan Krüger.

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Madis Rumming, Jan Krüger. Perl-Praxis CGI-Skripte Madis Rumming, Jan Krüger {mrumming,jkrueger}@cebitec.uni-bielefeld.de Übersicht WWW, Web-Server CGI-Skripte Parameterübergabe Web-Formulare CGI.pm Perl-Praxis CGI-Skripte 2/16

Mehr

Perl-Praxis CGI-Skripte 0-0/22

Perl-Praxis CGI-Skripte 0-0/22 q Perl-Praxis CGI-Skripte 0-0/22 Perl-Praxis CGI-Skripte Jörn Clausen, Jan Krüger Jens Reeder, Alex Sczyrba AG Praktische Informatik Technische Fakultät Universität Bielefeld {asczyrba,jkrueger}@techfak.uni-bielefeld.de

Mehr

Wichtige Eigenschaften der verwendeten Protokolle und Schnittstellen

Wichtige Eigenschaften der verwendeten Protokolle und Schnittstellen Wichtige Eigenschaften der verwendeten Protokolle und Schnittstellen Der HTTP-Request die Anforderung einer URL durch den Client Im Folgenden ist ein vollständiger HTTP-Request eines Clients zur Anforderung

Mehr

Grundlagen der CGI-Programmierung

Grundlagen der CGI-Programmierung Grundlagen der Martin Vorländer PDV-Systeme GmbH, Bornhardtstr. 3, 38644 Goslar Telefon 05321-3703-0, Fax 05321-8924 info@pdv-systeme.de, www.pdv-systeme.de Was ist CGI? Common Gateway Interface Protokoll

Mehr

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Jörn Clausen Jens Reeder, Jan Krüger

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Jörn Clausen Jens Reeder, Jan Krüger Perl-Praxis CGI-Skripte Jörn Clausen Jens Reeder, Jan Krüger {jreeder,jkrueger}@techfak.uni-bielefeld.de Übersicht WWW, Web-Server CGI-Skripte Parameterübergabe Web-Formulare CGI.pm Perl-Praxis CGI-Skripte

Mehr

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Jörn Clausen

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Jörn Clausen Perl-Praxis CGI-Skripte Jörn Clausen joern@techfak.uni-bielefeld.de Übersicht WWW, Web-Server CGI-Skripte Parameterübergabe Web-Formulare CGI.pm Perl-Praxis CGI-Skripte 2/22 Datenaustausch im WWW Request

Mehr

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Michael Beckstette Martin Mann, Steffen Heyne. {mbeckste,mmann,sheyne}@informatik.uni-freiburg.de

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Michael Beckstette Martin Mann, Steffen Heyne. {mbeckste,mmann,sheyne}@informatik.uni-freiburg.de Perl-Praxis CGI-Skripte Michael Beckstette Martin Mann, Steffen Heyne {mbeckste,mmann,sheyne}@informatik.uni-freiburg.de 1 Übersicht WWW, Web-Server CGI-Skripte Parameterübergabe Web-Formulare CGI.pm 2

Mehr

Einführung in die Scriptsprache PHP

Einführung in die Scriptsprache PHP Herbst 2014 Einführung in die Scriptsprache PHP Wirtschaftsinformatik: 5. Semester Dozenten: Rainer Telesko / Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW - Rainer Telesko / Martin Hüsler 1 Inhalt:

Mehr

Apache. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Das umfassende Handbuch. Ben Laurie und Peter Laurie 2.

Apache. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Das umfassende Handbuch. Ben Laurie und Peter Laurie 2. 2.AUFLAGE Apache Das umfassende Handbuch Ben Laurie und Peter Laurie Deutsche Übersetzung von Peter Klicman, Jochen Wiedmann & Jörgen W. Lang O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei

Mehr

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Jörn Clausen Jens Reeder, Jan Krüger.

Perl-Praxis. CGI-Skripte. Jörn Clausen Jens Reeder, Jan Krüger. Perl-Praxis CGI-Skripte Jörn Clausen Jens Reeder, Jan Krüger {jreeder,jkrueger}@techfak.uni-bielefeld.de 1 Übersicht WWW, Web-Server CGI-Skripte Parameterübergabe Web-Formulare CGI.pm 2 Datenaustausch

Mehr

Dynamische Webanwendungen

Dynamische Webanwendungen Dynamische Webanwendungen Mohamed Said Seminar Moderne Informatik Universität Dortmund SS 2003 Mohamed Said / 2003-05-30 1 Überblick Einleitung (Konzept) Client-seitiges Skripting mit JavaScript CGI Server-seitiges

Mehr

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe... php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...7 3.Zugriff auf mysql Daten...11 Verteilte Systeme: php.sxw Prof.

Mehr

PHP Formulare. Stefan Maihack Dipl. Ing. (FH) Datum: 22.05.2014

PHP Formulare. Stefan Maihack Dipl. Ing. (FH) Datum: 22.05.2014 PHP Formulare Stefan Maihack Dipl. Ing. (FH) Datum: 22.05.2014 1 Formularverarbeitung Durch Formulare werden Webseiten interaktiv. Durch Formulare können Daten an den Webserver geschickt werden, um sie

Mehr

Web-basierte Anwendungssysteme PHP Teil 2

Web-basierte Anwendungssysteme PHP Teil 2 Web-basierte Anwendungssysteme PHP Teil 2 Prof. Dr. Armin Lehmann (lehmann@e-technik.org) Fachbereich 2 Informatik und Ingenieurwissenschaften Wissen durch Praxis stärkt Seite 1 Prof. Dr. Armin Lehmann

Mehr

Python Programmierung. Dipl.-Ing.(FH) Volker Schepper

Python Programmierung. Dipl.-Ing.(FH) Volker Schepper Python Programmierung String Operationen i = 25 text1 = "Ich bin " text2 = " Jahre alt" print (text1 + str(i) + text2) print ("ich bin", i, "Jahre alt") print ("ich bin %s Jahre alt" % i) >>> Ich bin 25

Mehr

Dynamik bis zur DB-Interaktion. Marc Schanne. CGI Möglichkeiten

Dynamik bis zur DB-Interaktion. Marc Schanne. CGI Möglichkeiten CGI einfach PHP Dynamik bis zur DB-Interaktion 1 CGI Möglichkeiten Das Common Gateway Interface (CGI) ermöglicht den Entwurf von interaktiven, benutzergesteuerten Web-Applikationen. Der WWW-Server ruft

Mehr

Dynamische Webseiten

Dynamische Webseiten Dynamische Webseiten Seminar Medientechnik 30.06.2003 Dynamische Webseiten 1 Inhalt Allgemeine Funktionsweise eines Webservers Grundgedanke von dynamischen Webseiten Einschub: Dynamische Seitenerzeugung

Mehr

Datenbank-basierte Webserver

Datenbank-basierte Webserver Datenbank-basierte Webserver Datenbank-Funktion steht im Vordergrund Web-Schnittstelle für Eingabe, Wartung oder Ausgabe von Daten Datenbank läuft im Hintergrund und liefert Daten für bestimmte Seiten

Mehr

9 Dynamisches Erzeugen von Webseiten

9 Dynamisches Erzeugen von Webseiten 9 Dynamisches Erzeugen von Webseiten 9.1 CGI CGI (Common Gateway Interface) Skripte erlauben die dynamische Erzeugung von Dokumenten auf dem Webserver. Typische Anwendung: CGI-Skripte verarbeiten Eingaben

Mehr

Grundlagen Internet-Technologien INF3171

Grundlagen Internet-Technologien INF3171 Fachbereich Informatik Informationsdienste Grundlagen Internet-Technologien INF3171 Cookies & Sessions Version 1.0 20.06.2016 aktuelles 2 Erweiterungen wir betrachten zwei Erweiterungen: Personalisierung

Mehr

Web-Seiten als Programmoberflächen - CGI-Scripte selbst erstellt

Web-Seiten als Programmoberflächen - CGI-Scripte selbst erstellt Seite 18 Ausgabe 20 - Dezember 2000 ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen Web-Seiten als Programmoberflächen - CGI-Scripte selbst erstellt Der unter Linux übliche WEB-Server Apache bietet die Möglichkeit

Mehr

Java - Webapplikationen

Java - Webapplikationen Java - Webapplikationen Bestandteile (HTTP,, JSP) Aufbau (Model View Controller) Datenverwaltung (Java Beans, Sessions) Entwicklung (Projektstruktur, Sysdeoplugin für Eclipse) 17. Januar 2006 Jan Hatje

Mehr

Technische Anforderungen. zum Empfang. von XML-Nachrichten

Technische Anforderungen. zum Empfang. von XML-Nachrichten Technische Anforderungen zum Empfang von XML-Nachrichten 25.11.2004 Peer Uwe Peters 2 1 Inhaltsverzeichnis 1 INHALTSVERZEICHNIS... 2 2 ZIEL DIESES DOKUMENTS... 3 3 KONTEXT... 3 4 SENDEWEG... 4 5 ERREICHBARKEIT...

Mehr

Java zur Realisierung von Internetanwendungen

Java zur Realisierung von Internetanwendungen Java zur Realisierung von Internetanwendungen Elementare Web-Programmierung Prof. Dr. Bernhard Schiefer HTTP Web-Browser Web-Browser GET http://www.zw.fh-kl.de/beispiel.htm beispiel

Mehr

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Angriffstechniken und Abwehrmaßnahmen Mario Klump Die Cross-Site -Familie Die Cross-Site-Arten Cross-Site-Scripting (CSS/XSS) Cross-Site-Request-Forgery

Mehr

Programmieren II. Wie kommen Daten von einem Webserver? Vorlesung 12. Handout S. 1. Martin Schultheiß. Hochschule Darmstadt Sommersemester 2011

Programmieren II. Wie kommen Daten von einem Webserver? Vorlesung 12. Handout S. 1. Martin Schultheiß. Hochschule Darmstadt Sommersemester 2011 Programmieren II Martin Schultheiß Hochschule Darmstadt Sommersemester 2011 1 / 23 2 / 23 Wie kommen Daten von einem Webserver? In der Praxis existieren verschiedene Wege, wie ein Server einem Client zu

Mehr

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST 2. Interaktive Web Seiten GET und POST Die Übertragungsmethoden GET und POST sind im http Protokoll definiert: POST: gibt an, dass sich weitere Daten im Körper der übertragenen Nachricht befinden: z.b.

Mehr

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 5 Formulare

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 5 Formulare VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer Kommunikation I (Internet) Übung 5 Formulare SS 2004 Inhaltsverzeichnis 1. Formulare - Datenaustausch mit dem Anwender...1 1.1. Formulare - Die Syntax...1 1.1.1.

Mehr

Datenbanken und Netzanbindung

Datenbanken und Netzanbindung Datenbanken und Netzanbindung Zusammenfassung von Michael Reiher zum Vortrag Webserver und Sicherheit. Meine Ausarbeitung befasst sicht sich mit Möglichkeiten eines Angriffs auf einen Webserver. Seite

Mehr

Internet-Technologien

Internet-Technologien Internet-Technologien PHP Workshop Bau eines Gästebuches Bisher: Heute: Clientseitiges Skripting (Bsp.: JavaScript) Ausführung von Programm-Code auf dem Client-Rechner Entlastung des Server-Rechners ++

Mehr

Rechnernetze Übung 12

Rechnernetze Übung 12 Rechnernetze Übung 12 Frank Weinhold Professur VSR Fakultät für Informatik TU Chemnitz Juli 2011 Sie kennen sicherlich sogenannte Web-Mailer, also WWW-Oberflächen über die Sie Emails lesen und vielleicht

Mehr

Proseminar: Website-Management-Systeme

Proseminar: Website-Management-Systeme Proseminar: Website-Management-Systeme Thema: Web: Apache/Roxen von Oliver Roeschke email: o_roesch@informatik.uni-kl.de Gliederung: 1.) kurze Einleitung 2.) Begriffsklärung 3.) Was ist ein Web? 4.) das

Mehr

Christian Hahn Web Content Management mit Perl

Christian Hahn Web Content Management mit Perl Christian Hahn Web Content Management mit Perl Galileo Computing Inhalt Danksagung 13 Vorwort 15 Einleitung 17 An wen sich dieses Buch richtet 17 Warum Perl? 17 Die Perl-Entwicklungsumgebung 17 Installation

Mehr

ASP: Active Server Pages

ASP: Active Server Pages ASP: Active Server Pages Allgemeines: ASP ist die serverseitige Schnittstelle zu Skripten/Programmen ausgehend vom Microsoft-Internet- Information-Server (z.b. in Windows Server enthalten) Skript- und

Mehr

HTTP-Server. Frank Wübbeling Universität Münster

HTTP-Server. Frank Wübbeling Universität Münster HTTP-Server Frank Wübbeling Universität Münster Aufgaben des Servers Input/Output (Port eröffnen etc.) Aufnehmen der Anforderungen Bereitstellung des Inhalts Bereitstellung der Header Erzeugung von Hintergrundinfos

Mehr

Inhalt 6 Vorwort 10 1 Warum Perl? 12 2 Grundlagen Variablen Spezial-Variablen Kontext Wahrheitswert 18 3 Skalare 20 3.

Inhalt 6 Vorwort 10 1 Warum Perl? 12 2 Grundlagen Variablen Spezial-Variablen Kontext Wahrheitswert 18 3 Skalare 20 3. Inhalt 6 Vorwort 10 1 Warum Perl? 12 2 Grundlagen 14 2.1 Variablen 14 2.2 Spezial-Variablen 16 2.3 Kontext 16 2.4 Wahrheitswert 18 3 Skalare 20 3.1 Zahlen 20 3.2 Operatoren 24 3.3 Mathematische Funktionen

Mehr

Kommunikationsnetze. 7. Das World Wide Web 7.4 Client- vs. Server-basierte Techniken für dynamische Webseiten

Kommunikationsnetze. 7. Das World Wide Web 7.4 Client- vs. Server-basierte Techniken für dynamische Webseiten Kommunikationsnetze 7.4 Client- vs. Server-basierte Techniken für dynamische Webseiten Gliederung 1. Einführung 2. Server-basierte Techniken 3. Client-basierte techniken Literatur: A. S. Tanenbaum, Computer

Mehr

CGI-Programmierung. Fachhochschule Wiesbaden Fachbereich Design-Informatik-Medien Prof. Dr. Weber 15. Dezember 2008

CGI-Programmierung. Fachhochschule Wiesbaden Fachbereich Design-Informatik-Medien Prof. Dr. Weber 15. Dezember 2008 CGI-Programmierung Fachhochschule Wiesbaden Fachbereich Design-Informatik-Medien Prof. Dr. Weber 15. Dezember 2008 Alexander Petitjean - Alexander.Petitjean@YMail.com Yelena Kolpakova - Yelena.K@gmx.de

Mehr

Web Visu Tutorial. Hipecs Web Visu. Übersicht

Web Visu Tutorial. Hipecs Web Visu. Übersicht Revision Date V100 10082011 Hipecs Web Visu Die hipecs (high performance controller system) bietet die Möglichkeit einer sog Web-Visualisierung über den integrierten Webserver Hierfür wird im Standard

Mehr

7. TCP-IP Modell als Rollenspiel

7. TCP-IP Modell als Rollenspiel 7.1 Rollen Mit Hilfe eines Rollenspiels soll der gesamte Ablauf der Anfrage einer Webseite bei einem Web-Server dargestellt werden. An einer Web-Anfrage sind folgende Rollen beteiligt: 1. User 2. Browser

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 11 Einleitung................................................. 11 1 Sicherheit im Kontext von PHP und Webanwendungen........... 17 1.1 Historie: PHP............................................. 17 1.2 PHP

Mehr

HTML Formulare. Benutzerschnittstelle für interaktive Webseiten

HTML Formulare. Benutzerschnittstelle für interaktive Webseiten 1 HTML Formulare Benutzerschnittstelle für interaktive Webseiten Literatur und Links 2 Literatur: Coar, Ken; Bowen, Rich: Apache-Kochbuch. 2004 HTML: kein Buch oder irgend eins für Einsteiger, z. B. Münz,

Mehr

Aus unserer Projekt- und Schulungserfahrung www.orionserver.com Oracle TechNet

Aus unserer Projekt- und Schulungserfahrung www.orionserver.com Oracle TechNet Betrifft: Autor: Art der Info: Quelle: OC4J Rotate Access-Logs und LogFormat Dirk Nachbar Technische Background Info Aus unserer Projekt- und Schulungserfahrung www.orionserver.com Oracle TechNet Einleitung

Mehr

Tobias Wassermann. Sichere Webanwendungen mit PHP

Tobias Wassermann. Sichere Webanwendungen mit PHP Tobias Wassermann Sichere Webanwendungen mit PHP Inhaltsverzeichnis Einleitung 11 i Sicherheit im Kontext von PHP und Webanwendungen 17 I.I Historie: PHP 17 i.2 PHP heute 19 1.3 PHP und Apache 20 1.4 PHP

Mehr

Aufgaben HTML Formulare. Prof. Dr. rer. nat. Claus Brell, http://claus-brell.de, claus.brell@hs-niederrhein.de, Wirtschaftsinformatik, Statistik

Aufgaben HTML Formulare. Prof. Dr. rer. nat. Claus Brell, http://claus-brell.de, claus.brell@hs-niederrhein.de, Wirtschaftsinformatik, Statistik 1 Aufgaben HTML Formulare Aufgabe 1 (Vorbereitung) Google Suche 2 Probieren vor Studieren.. Arbeitsauftrag: 1.) Fügen Sie mit Notepad++ in Ihrer Datei index.html den unten gezeigten Quelltextschnipsel

Mehr

Praktikum: Dynamische Webseiten

Praktikum: Dynamische Webseiten Zürcher Hochschule Winterthur Departement Technik, Informatik und Naturwissenschaften Informationssysteme für die Studiengänge ET, MB, MI, MT Januar 2006 Praktikum: Dynamische Webseiten Einführung Inhalt

Mehr

Apache HTTP-Server Teil 2

Apache HTTP-Server Teil 2 Apache HTTP-Server Teil 2 Zinching Dang 04. Juli 2014 1 Benutzer-Authentifizierung Benutzer-Authentifizierung ermöglicht es, den Zugriff auf die Webseite zu schützen Authentifizierung mit Benutzer und

Mehr

PHP-Security. Aleksander Paravac. watz@lug-bamberg.de http://www.lug-bamberg.de. Aleksander Paravac (GNU/Linux User Group Bamberg/Forchheim) 1 / 27

PHP-Security. Aleksander Paravac. watz@lug-bamberg.de http://www.lug-bamberg.de. Aleksander Paravac (GNU/Linux User Group Bamberg/Forchheim) 1 / 27 PHP-Security Aleksander Paravac watz@lug-bamberg.de http://www.lug-bamberg.de Aleksander Paravac (GNU/Linux User Group Bamberg/Forchheim) 1 / 27 Übersicht 1 Motivation 2 Einsatz von PHP auf dem Webserver

Mehr

HTML Formulare / CGI / JavaScript / Perl

HTML Formulare / CGI / JavaScript / Perl Übungen Informatik I HTML Formulare / CGI / JavaScript / Perl http://www.fbi-lkt.fh-karlsruhe.de/lab/info01/tutorial http://de.selfhtml.org 1 HTML Inhalt HTML Formulare JavaScript CGI / Perl 2 HTML Formulare

Mehr

das neue Webserverkonzept

das neue Webserverkonzept tubit Stammtisch das neue Webserverkonzept Stefanie Wenig (wenig@tubit.tu-berlin.de) Roland Hager (hager@tubit.tu-berlin.de) IT Dienstleistungszentrum der TU Berlin tubit Stammtisch vom 19.06.2008 1 Inhalt

Mehr

easylearn Webservice lsessionservice Interface für Single Sign On (SSO)

easylearn Webservice lsessionservice Interface für Single Sign On (SSO) - 1 - easylearn Webservice lsessionservice Interface für Single Sign On (SSO) SDN AG, Solution Development Network Dezember 2008 - 2 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 easylearn Webservice lsessionservice...

Mehr

Programmieren von Webinformationssystemen

Programmieren von Webinformationssystemen Programmieren von Webinformationssystemen Wolfgang Gassler Databases and Information Systems (DBIS) Institute of Computer Science University of Innsbruck dbis-informatik.uibk.ac.at 1 HTML Hypertext Markup

Mehr

Anwendungsprotokolle: HTTP, POP, SMTP

Anwendungsprotokolle: HTTP, POP, SMTP Anwendungsprotokolle: HTTP, POP, SMTP TCP? UDP? Socket? eingesetzt, um Webseiten zu übertragen Zustandslos Nutzt TCP Client schickt Anfrage ( HTTP-Request ) an Server, Server schickt daraufhin Antwort

Mehr

Teil 5: Server-Side- Programmierung

Teil 5: Server-Side- Programmierung Server-Side-Programmierung Teil 5/1 Seite 1 Teil 5: Server-Side- Programmierung 5/1 5/2 CGI-Programmierung 5/2.1 Kurzreferenz CGI 5/2.2 Einführung 5/2.3 Protokoll 5/2.5 CGI-Umgebungsvariablen 5/2.6 CGI-Köpfe

Mehr

Herzlich willkommen im Modul Informatik Grundlagen

Herzlich willkommen im Modul Informatik Grundlagen Herbstsemester 2010/2011 Herzlich willkommen im Modul Informatik Grundlagen Wirtschaftsingenieurwesen: 1. Semester Dozent: Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Martin Hüsler 1 Ablauf: 1.

Mehr

Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) Klausur

Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) Klausur Programmieren 2 (Prof. Hasbargen) 1 Klausur Aufgabe 1 (10 Punkte) Dynamisierung von HTML-Seiten HTML-Seiten sind eine gängige Art und Weise, Informationen darzustellen. Nennen Sie die Gründe, welche Vorteile

Mehr

World Wide Web (www) Der globale Informationsverbund

World Wide Web (www) Der globale Informationsverbund World Wide Web (www) CERN 1991: Tim Berners-Lee entwickelt Prototyp. Erlaubt einfachen Zugriff auf Texte, Grafiken und multimediale Elemente. Rasante und dynamische Entwicklung. Protokolle: HTTP (HyperText

Mehr

11. Webautomatisierung HTTP Protokoll Tabellen Formulare und Parameter Templates, Graphik Ajax Zustandsinformationen

11. Webautomatisierung HTTP Protokoll Tabellen Formulare und Parameter Templates, Graphik Ajax Zustandsinformationen perldoc CGI use CGI; $q=new CGI; print $q->start_html; use CGI qw( :standard );# :html3 for tables print start_html; # same as object call => h1(); => ul( ); Ul(), UL() tr Tr() use

Mehr

Crashkurs http - CGI/Servlets(JSF) - Viewer

Crashkurs http - CGI/Servlets(JSF) - Viewer jkrueger(at)cebitec.uni-bielefeld.de http TCP Referenzmodell : ApplicationLayer zustandloses Protokoll textbasiert für Hypertext entwickelt ist es nicht darauf beschränkt Nachrichten : Request : Client

Mehr

Anleitung - Mass E-Mailer 2.6. 2003 by Patrick Biegel 25.06.2005

Anleitung - Mass E-Mailer 2.6. 2003 by Patrick Biegel 25.06.2005 Anleitung - Mass E-Mailer 2.6 2003 by Patrick Biegel 25.06.2005 Inhalt Einleitung...3 Neu in der Version 2.6...3 Installation...4 Links...4 E-Mail Form...5 Send E-Mails...7 Edit List...8 Save List...9

Mehr

Wie funktioniert das WWW? Sicher im WWW

Wie funktioniert das WWW? Sicher im WWW Wie funktioniert das WWW? Sicher im WWW Der normale Aufruf 1. Browserprogramm starten 2. Adresse eintippen, z.b. : ich-hab-doch-nichts-zu-verbergen.de 3. Der Browser ändert die Adresse auf: http://ich-hab-doch-nichts-zu-verbergen.de/

Mehr

7. OSI-Modell als Rollenspiel

7. OSI-Modell als Rollenspiel 7.1 Rollen Mit Hilfe eines Rollenspiels soll der gesamte Ablauf der Anfrage einer Webseite bei einem Web-Server dargestellt werden. An einer Web-Anfrage sind folgende Rollen beteiligt: 1. User 2. Browser

Mehr

PHP-Schwachstellen und deren Ausnutzung

PHP-Schwachstellen und deren Ausnutzung PHP-Schwachstellen und deren Ausnutzung 44. DFN Betriebstagung / 7. Februar 2006 DFN-CERT Services GmbH Jan Kohlrausch / CSIRT Gliederung Grundlagen HTTP und PHP Anatomie typischer Schwachstellen in PHP-Skripten

Mehr

TimeMachine. Time CGI. Version 1.5. Stand 04.12.2013. Dokument: time.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München

TimeMachine. Time CGI. Version 1.5. Stand 04.12.2013. Dokument: time.odt. Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Time CGI Version 1.5 Stand 04.12.2013 TimeMachine Dokument: time.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben Autor Version Datum Kommentar

Mehr

PHP & HTML. Kurzeinstieg HTML. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel Michael Kluge

PHP & HTML. Kurzeinstieg HTML. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel Michael Kluge Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH) PHP & HTML Kurzeinstieg HTML Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424 Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden.de) HTML

Mehr

Material zum Praktikumsversuch

Material zum Praktikumsversuch Material zum Praktikumsversuch Stand: Juli 2011, zusammengestellt von: Michael Psarros (Lehrstuhl NDS) Version 2.4 Grundpraktikum zur IT-Sicherheit Sicheres CGI-Scripting Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit

Mehr

Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks

Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks Projektgruppe: Generierung von Webanwendungen aus visuellen Spezifikationen Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks Von Christian Schneider Paderborn, den 18.06.2004 Übersicht Motivation Dynamische

Mehr

Softwaretechnik Teil Webprogrammierung (HTML, PHP) SS2011

Softwaretechnik Teil Webprogrammierung (HTML, PHP) SS2011 Softwaretechnik Teil Webprogrammierung (HTML, PHP) SS2011 Studiengang: Semester: 3. Gruppe: Wirtschaftsinformatik A & B Datum: 29.06.2011 Dozent: LfbA Dipl.-Hdl. Andreas Heß Hilfsmittel: alle Unterlagen/Bücher

Mehr

PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03

PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03 PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03 Bei dem vierten Teil geht es um etwas praktisches: ein Emailformular, dass man auf der eigenen

Mehr

Grundpraktikum Netz- und Datensicherheit. Thema: Sicheres CGI-Scripting

Grundpraktikum Netz- und Datensicherheit. Thema: Sicheres CGI-Scripting Grundpraktikum Netz- und Datensicherheit Thema: Sicheres CGI-Scripting Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit Ruhr-Universität Bochum Versuchdurchführung: Raum ID 2/168 Betreuung: Florian Feldmann Zusammengestellt

Mehr

PDF FormServer Quickstart

PDF FormServer Quickstart PDF FormServer Quickstart 1. Voraussetzungen Der PDF FormServer benötigt als Basis einen Computer mit den Betriebssystemen Windows 98SE, Windows NT, Windows 2000, Windows XP Pro, Windows 2000 Server oder

Mehr

ACÖ - Martin Kästner Perl fürs Web. Galileo Computing

ACÖ - Martin Kästner Perl fürs Web. Galileo Computing ACÖ - Martin Kästner Perl fürs Web Galileo Computing Inhalt Vorwort 15 1 Einführung 21 1.1 Programmiersprachen 22 1.2 Programme und Skripten 23 1.3 CGI-Schnittstelle 23 1.4 HTTP - ein verbindungsloses

Mehr

Linux als File- und Printserver - SAMBA

Linux als File- und Printserver - SAMBA Linux als File- und Printserver - SAMBA Wolfgang Karall karall@mail.zserv.tuwien.ac.at 18.-21. März 2002 Abstract Durchführung der Installation, Konfiguration und Administration eines File- und Printservers

Mehr

Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering

Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering Herbst 2014 Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering Wirtschaftsinformatik: 5. Semester Dozenten: Rainer Telesko / Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Martin Hüsler und Rainer Telesko

Mehr

y Anbindung Server/Applikation y HTTP Server ist spezialisiert auf HTTP y Konstruktion von Web-based Applications

y Anbindung Server/Applikation y HTTP Server ist spezialisiert auf HTTP y Konstruktion von Web-based Applications 6HUYHU6LGH7HFKQRORJLHQ (ULN:LOGH 7,.² (7+= ULFK 6RPPHUVHPHVWHU hehuvlfkw y Anbindung Server/Applikation y HTTP Server ist spezialisiert auf HTTP y Konstruktion von Web-based Applications y Common Gateway

Mehr

Inhalt HTML 2. Applets Frames Formulare CSS cascading style sheets. Lehrveranstaltung Internet in AT Dr.-Ing. A. Braune TECHNISCHE UNIVERSITÄT DRESDEN

Inhalt HTML 2. Applets Frames Formulare CSS cascading style sheets. Lehrveranstaltung Internet in AT Dr.-Ing. A. Braune TECHNISCHE UNIVERSITÄT DRESDEN Inhalt HTML 2 Applets Frames Formulare CSS cascading style sheets SS 06 1 Applets Das Applet Java Applets sind kleine Java-Programme mit deren Hilfe aktive Webseiten erstellt werden können. werden mit

Mehr

Name:... (1 Punkt für jede richtige Antwort, jeweils nur eine Antwort richtig)

Name:... (1 Punkt für jede richtige Antwort, jeweils nur eine Antwort richtig) Name:... (1 Punkt für jede richtige Antwort, jeweils nur eine Antwort richtig) 1. Welche der folgenden Variablen ist in PHP nicht korrekt? $Name B [x] $Auto Hersteller $Zahl_Nr1 $machen1sie2es3gut 2. CGI

Mehr

Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 5. Internet

Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 5. Internet Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 5. Internet Jens Döbler 2003 "Computer in der Chemie", WS 2003-04, Humboldt-Universität VL5 Folie 1 Dr. Jens Döbler Internet Grundlagen Zusammenschluß

Mehr

2. WWW-Protokolle und -Formate

2. WWW-Protokolle und -Formate 2. WWW-Protokolle und -Formate Inhalt: HTTP, allgemeiner syntaktischer Aufbau Wichtige Methoden des HTTP-Protokolls Aufbau von Web-Applikationen unter Nutzung von HTTP, HTML, DOM XML, XML-DTD und XML-Schema

Mehr

SOA. Prof. Dr. Eduard Heindl Hochschule Furtwangen Wirtschaftsinformatik

SOA. Prof. Dr. Eduard Heindl Hochschule Furtwangen Wirtschaftsinformatik SOA Prof. Dr. Eduard Heindl Hochschule Furtwangen Wirtschaftsinformatik Laderampen müssen passen Modularisieren Softwarearchitektur Modul A Modul B Modul C Modul D Große Anwendung im Unternehmen Modul

Mehr

5 Hypertext Transfer Protocol (HTTP)

5 Hypertext Transfer Protocol (HTTP) 5 Hypertext Transfer Protocol (HTTP) Aus der Definition von HTTP/1.1 (RFC 2616): The Hypertext Transfer Protocol (HTTP) is an application-level protocol for distributed, collaborative, hypermedia information

Mehr

Die technischen Aspekte von Mapping-Lösungen

Die technischen Aspekte von Mapping-Lösungen Die technischen Aspekte von Mapping-Lösungen Mapping-Fachtagung, 14. Juni 20 07 Andreas Fischler, Business Unit Manager Bern, Frankfurt, Hamburg, München, St. Gallen, Zug, Zürich 2 Vorbemerkung» Das wird

Mehr

Linux Extension for AIDA64

Linux Extension for AIDA64 Konfigurationsanleitung v 1.0 30. 07. 2014. wurde von Szilveszter Tóth, für ABSEIRA GmbH., dem weltweiten Distributor der AIDA64 Produktfamilie entwickelt. Dieses Handbuch wurde von ABSEIRA GmbH. verfasst.

Mehr

Einführung in die Skriptsprache PHP

Einführung in die Skriptsprache PHP Einführung in die Skriptsprache PHP 1. Erläuterungen PHP ist ein Interpreter-Programm, das auf dem Server abgelegte Dateien dynamisch, d.h. zur Zeit des Zugriffes, aufbereitet. Zusätzlich zum normalen

Mehr

Einführung Servlets. JEE Vorlesung Teil 2. Ralf Gitzel

Einführung Servlets. JEE Vorlesung Teil 2. Ralf Gitzel Einführung Servlets JEE Vorlesung Teil 2 Ralf Gitzel ralf_gitzel@hotmail.de 1 Übersicht Wiederholung Hello World Blick in die Details Servlet Programmierung Potentielle Fehler Lernziele Gruppenübung 2

Mehr

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen FAEL-Seminar Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Prof. Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie InIT ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte

Mehr

DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests

DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests DOKUMENTATION ky2help V 3.6 Servertests Version: 1.1 Autor: Colin Frick Letzte Änderung: 01.02.2012 Status: Final Fürst-Franz-Josef-Strasse 5 9490 Vaduz Fürstentum Liechtenstein Fon +423 / 238 22 22 Fax

Mehr

Web-Programmierung (WPR)

Web-Programmierung (WPR) Web-Programmierung (WPR) Vorlesung VIII. Common Gateway Interface(CGI) & PHP mailto:wpr@gruner.org 1 12 Common Gateway Interface Von allen Webservern unterstützt Anzubindende Programme => Gateway zu bestehenden

Mehr

Webserver allgemein Voraussetzung für die Integration von Plone NginX Apache 2 Demonstration Zusammenfassung

Webserver allgemein Voraussetzung für die Integration von Plone NginX Apache 2 Demonstration Zusammenfassung Webserver allgemein Voraussetzung für die Integration von Plone NginX Apache 2 Demonstration Zusammenfassung Software zur Annahme und Verarbeitung von HTTP/HTTPs- Requests (Port 80/443) benutzerdefinierte

Mehr

Entwicklung einer Suchmaschine mit dem Internet Information Server

Entwicklung einer Suchmaschine mit dem Internet Information Server Entwicklung einer Suchmaschine mit dem Internet Information Server Überblick: Der Index Server erstellt einen Index für alle Inhalte und Eigenschaften von Dokumenten, die auf dem Internet Information Server

Mehr

Apache Module Funktion, Konfiguration und Programmierung. Abruf einer Webseite, Request/ Response Cyle

Apache Module Funktion, Konfiguration und Programmierung. Abruf einer Webseite, Request/ Response Cyle Apache Module Funktion, Konfiguration und Programmierung Abruf einer Webseite, Request/ Response Cyle Einbindung von Modulen in Apache Einsatz von Standardmodulen Programmierung von Modulen Request/ Response

Mehr

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 09.01.2014. Dokument: installcentos.odt

TimeMachine. Installation und Konfiguration. Version 1.4. Stand 09.01.2014. Dokument: installcentos.odt Installation und Konfiguration Version 1.4 Stand 09.01.2014 TimeMachine Dokument: installcentos.odt Berger EDV Service Tulbeckstr. 33 80339 München Fon +49 89 13945642 Mail rb@bergertime.de Versionsangaben

Mehr

JSP Usereingabe. Inhalt. 1 Zielsetzung. SEW(3.Jg) Unterlagen zu Java Server-Pages Teil 2

JSP Usereingabe. Inhalt. 1 Zielsetzung. SEW(3.Jg) Unterlagen zu Java Server-Pages Teil 2 JSP Usereingabe SEW(3.Jg) Unterlagen zu Java Server-Pages Teil 2 Inhalt 1 Zielsetzung... 1 2 Formulardaten bei dynamischen Webseiten... 2 2.1 Formulare mit HTML kreieren... 2 Formulare können einfach mit

Mehr

Programmieren lernen in ASP.NET mit C#

Programmieren lernen in ASP.NET mit C# Programmieren lernen in ASP.NET mit C# von Patrick A. Lorenz, Christoph A. Müller 1. Auflage Hanser München 2003 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 22311 0 Zu Leseprobe schnell und

Mehr

Dynamische Webseiten mit PHP 1

Dynamische Webseiten mit PHP 1 Dynamische Webseiten mit PHP 1 Webserver, PHP und MYSQL Ein Webserver dient dazu, Internetseiten an PCs zu senden, von denen sie aufgerufen werden. Beispiel: Sie tippen im Browser www.fosbosweiden.de ein.

Mehr

2. Webapplikationen. Webzugang. Präsentation. Geschäftslogik. Browser. Datenhaltung. JSP, Servlets, ASP, PHP. HTML + JavaScript? +Java Applets?

2. Webapplikationen. Webzugang. Präsentation. Geschäftslogik. Browser. Datenhaltung. JSP, Servlets, ASP, PHP. HTML + JavaScript? +Java Applets? 1 2. Webapplikationen Web Client Präsentation HTML + JavaScript? +Java Applets? Browser Cookies HTTP mit HTML+Cookies HTTP mit Formularinhalt und Cookie Server Webzugang JSP, Servlets, ASP, PHP Geschäftslogik

Mehr

Themen. Apache Webserver Konfiguration. Verzeichnisse für Web-Applikationen. Server Side Includes

Themen. Apache Webserver Konfiguration. Verzeichnisse für Web-Applikationen. Server Side Includes Themen Apache Webserver Konfiguration Verzeichnisse für Web-Applikationen Server Side Includes Apache Webserver Konfiguration des Apache Webservers Server-Einstellungen in der httpd.conf-datei Einteilung

Mehr