Business Kontinuität in unsicheren Zeiten. Ulrike Lechner Universität der Bundeswehr München

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business Kontinuität in unsicheren Zeiten. Ulrike Lechner Universität der Bundeswehr München"

Transkript

1 Business Kontinuität in unsicheren Zeiten Ulrike Lechner Universität der Bundeswehr München

2 Prof. Dr. Ulrike Lechner Studium der Informatik und Promotion an der Universität Passau Projektleiterin, Dozentin an der Universität St. Gallen Professorin für Informations- und Kommunikationsmanagement an der Universität St. Gallen Professorin für Digitale Medien in Dienstleistung und Verwaltung an der Universität Bremen Seit Dezember 2004 Professorin für Wirtschaftsinformatik an der Universität der Bundeswehr München Mitglied und 2012/2013 Forschungsdekanin der International Graduate Schoolon Networks, Information Technology & Innovation Management NITIM zum Thema Krisenmanagement Mitglied im Steuerkreis IT-Sicherheitsnetzwerk München Mitglied im Forschungszentrum CODE der UniBW München April

3 Business Kontinuität in unsicheren Zeiten Lechner - Innovations and IT 3

4 Wie lange dauert es bis Erfindungen optimal genutzt werden? - ca. 40 Jahre April

5 Die wichtigste Innovation... des 20. Jahrhunderts (computerworld.de) der TIME-Industrie (Stähler: Business Model Innovation) aller Zeiten (Time Magazine, CNN) April

6 IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen Definition: "Kritische Infrastrukturen sind Organisationen oder Einrichtungen mitwichtigerbedeutungfürdas staatliche Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkendeversorgungsengpässe, erheblichestörungender öffentlichen Sicherheit oder andere dramatische Folgen eintreten würden.." Neun Sektoren: 1. Energie, 2. Transport und Verkehr, 3. Informationstechnikund Telekommunikation, 4. Finanz-und Versicherungswesen, 5. Gesundheit, 6. Staatund Verwaltung, 7. Wasser, 8. Medien und Kultur, 9. Ernährung. April

7 IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen Spezifische Herausforderungen Produktionsanlagen, Prozessautomation, Steuerungs-und Regelungstechnik Sensornetzwerke Spezial-Hardware & -Software Historisch gewachsene IT- Landschaften Wettbewerbund Kosteneffizienz Ultimo Ratio -ganzabschalten, Funktionalitätenabschalten, in geschützte Rechenzentren oder zu Dienstleistern auslagern- ist häufig keine Option Bedrohungen Verwendung Windows XP StuxNet, Duqu mtan Heartbleet Estland, DualUse Szenare Vernetzung Automatisierung Synergieeffekte Dominoeffekte (Physische) Schädenfürdie Allgemeinheit April

8 Die Einordnung von IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen, IT- Sicherheit und Business Continuity IT-Sicherheit IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen Business- Continuity Robustness Resilience April

9 Szenar: MittelständischeMolkerei die Perspektivenvon klassischer IT-Sicherheit, IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen sind unterschiedlich IT-Sicherheit Schwerpunkt: Unterstützungsprozesse, Management Schutzziele: Rezepturen, Verfahren, Reporting, Daten Umsetzung: Tools, Prozessrahmenwerke, Standards IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen Schwerpunkt: Produktion Schutzziele: 24/7 Korrekter Ablauf der Produktionsverfahren Business Continuity Schwerpunkt: 24/7 Betrieb Kosteneffizienzder Produktionund der Überwachung der Produktion April

10 Projekte zu Sicherheit und Kritische Infrastrukturen: Was ist so spezifisch an diesen Projekten? Beispiel: Lapointe, L., & Rivard, S. (2005). A MULTILEVEL MODEL OF RESISTANCE TO INFORMATION TECHNOLOGY IMPLEMENTATION. MIS Quarterly, 29(3), Resultatder Forschung: Konzeptionalisierungvon Threats und Resistance, Modell der Entwicklung von Widerständen gegem neue, (sicherere) IT-Technologieen Merkmale: Einführung eines IT-Systems im Emergency Room Kritische Infrastruktur Entscheidungen über Leben und Tod Hierarchisches System mit definierten Verantwortlichkeiten Erfolg nur wenn es allen Stakeholdern imalltagnutzt. April

11 Nietzsche und Schumpeter beschreiben kreative Zerstörung und ihre Rollen in der wirschaftlichen Weiterentwicklung Und wer einschöpferseinmußimgutenund Bösen: wahrlich, der muß ein Vernichter erst sein und Werte zerbrechen. Die Eröffnungneuer, fremder odereinheimischermärkteund die organisatorische Entwicklung vom Handwerksbetrieb und der Fabrik zu solchen Konzernen wie dem U.S.-Steel illustrieren den gleichen Prozess einer industriellen Mutation wenn ich diesen biologischen Ausdruck verwenden darf, der unaufhörlich die Wirtschaftsstruktur von innen herausrevolutioniert², unaufhörlichdie altestrukturzerstört und unaufhörlich eine neue schafft. DieserProzess der schöpferischen Zerstörung istdas fürden KapitalismuswesentlicheFaktum. Darin bestehtder Kapitalismusund darin muss auch jedes kapitalistische Gebilde leben. April

12 Die Zukunft Zum Mitmachen METHODEN ÖFFNUNGUND PARTIZIPATION April

13 Schöpferische Zerstörung Krisen - Change - Innovationen: Ein Spannungsfeld positiv negativ April

14 Beispiel: IdeenwettbewerbalsInstrument des Innovationsmanagements und Change Managements Die Kräfte: Positiv- Ideenmanagement als Instrument des Innovationsmanagements Negativ- Change Management zu Kosteneinsparungen Methode: Ideenwettbewerb als organisationsinternes Open Innovation Instrument. Ergebnisse Die prämierten Ideen waren ein Vielfaches der Kosten des Ideenwettbewerbs wert Konstruktive Ideen, positives Klima, hohe Beteiligung der Mirarbeiter Ideen, die in den Schubladen lagern, werden eingebracht Einbeziehung der Mitarbeiter in den Change Prozess Mitarbeiter setzen sich positiv mit den Veränderungen auseinander. Fazit: Open Innovation funktioniert auch bei schwierigen Themen. April

15 Methoden : Open Innovation für IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen Ziel: Open Innovation zur Entwicklung von IT-Sicherheitsstrategieen in Cyberdefense und Business Continuity Strategie von Betreibern kritischer Infrastrukturen Methode Open Innovation (Interaktive Wertschöpfung) Einbeziehung von Mitarbeitern, Partnern, Kunden. in die Cyberdefense und Business Continuity Strategie von Betreibern kritischer Infrastrukturen April

16 Methoden: IT-Security Matchplay Serious Gaming für IT-Sicherheit kritischer Infrastrukturen Ziel: Validierung von Angriffsvektoren und Abwehrmaßnahmen Methode: Wargame im Matchplay Modus April

IT Sicherheit in Kritischen Infrastrukturen

IT Sicherheit in Kritischen Infrastrukturen IT Sicherheit in Kritischen Infrastrukturen Forschungsansätze zur ganzheitlichen Risikobewertung Dipl. oec. Michael Sparenberg Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule Gelsenkirchen

Mehr

Das neue IT-Sicherheitsgesetz: Welche Unternehmen sind betroffen? Was ist zu tun?

Das neue IT-Sicherheitsgesetz: Welche Unternehmen sind betroffen? Was ist zu tun? Dipl.-Wirtsch.-Ing. Frank Hallfell Dipl.-Ing.(FH) Günther Orth enbiz gmbh, Kaiserslautern Das neue IT-Sicherheitsgesetz: Welche Unternehmen sind betroffen? Was ist zu tun? IT-Tag Saarbrücken, 16.10.2015

Mehr

Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser. Umsetzungshinweise

Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser. Umsetzungshinweise Ziele Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes für Krankenhäuser Umsetzungshinweise dubois it-consulting gmbh, Holzhofstr. 10, 55116 Mainz, +49 6131 2150691 oder +49 177 4104045, ingrid.dubois@dubois-it-consulting.de

Mehr

Frau Silke Sielaff Ministerium des Innern des Landes Brandenburg, Deutschland

Frau Silke Sielaff Ministerium des Innern des Landes Brandenburg, Deutschland Blatt 1 Projekt Schutz Kritischer Infrastrukturen Teilprojekt EUKRITIS Wandlungsfähige Schutzstrukturen und Folgenabschätzung zur Prävention, Abwehr und Folgenbewältigung bei Katastrophen Blatt 2 Blatt

Mehr

Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz

Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz Sebastian Hinzen, LL.M. Bird & Bird LLP 6. IT LawCamp 2015 Agenda Einleitung Wesentliche neue Regelungen im BSI-Gesetz TMG TKG Fazit & Ausblick Page 2 Einleitung (1) Ziel

Mehr

IT-Sicherheitsgesetz und IT- Sicherheitskatalog Anforderungen an Betreiber kritischer Infrastrukturen

IT-Sicherheitsgesetz und IT- Sicherheitskatalog Anforderungen an Betreiber kritischer Infrastrukturen IT-Sicherheitsgesetz und IT- Sicherheitskatalog Anforderungen an Betreiber kritischer Infrastrukturen 5. Fachtagung Infrastruktursicherheit des KKI e. V. IT-SICHERHEIT UND KRITISCHE I NFRASTRUKTUREN 10.

Mehr

Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit. Ausstellerbefragung zur it-sa 2015

Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit. Ausstellerbefragung zur it-sa 2015 Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit Ausstellerbefragung zur it-sa 2015 Ergebnisse der Online-Ausstellerbefragung Angeschriebene Aussteller: 360 Befragungszeitraum: 19.08. bis 04.09.2015 Rücklaufquote:

Mehr

Was sieht das Gesetz vor?

Was sieht das Gesetz vor? Die Bundesregierung plant ein IT Sicherheitsgesetz. Dieses liegt aktuell als Referenten- entwurf des Innenministeriums vor und wird zwischen den einzelnen Ministerien abgestimmt. Im Internet wird viel

Mehr

Kritische Infrastruktur und Bevölkerungsschutz. Ringvorlesung an der TU Darmstadt 17/06/2015

Kritische Infrastruktur und Bevölkerungsschutz. Ringvorlesung an der TU Darmstadt 17/06/2015 Kritische Infrastruktur und Bevölkerungsschutz Ringvorlesung an der TU Darmstadt 17/06/2015 DGSMTech FF Braunschweig, THW Bochum BUW / Prof. Fiedrich Berliner Feuerwehr, BF Stuttgart, BF Bochum Bundesamt

Mehr

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Gördes, Rhöse & Collegen Consulting Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Stand: Juni 2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Gördes, Rhöse & Collegen Consulting 1 Einleitung 2 Die Geschichte

Mehr

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel?

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Überblick, Bestandsaufnahme und Perspektiven Prof. Dr. Christian Schalles Duale Hochschule Baden-Württemberg Person Prof. Dr. Christian Schalles

Mehr

Software Engineering und Information Technology

Software Engineering und Information Technology Innovation, together we do it Software Engineering und Information Technology Helbling Technik Ihr Partner für gemeinsame Innovation und Software-Entwicklung Hochwertige Software für unsere Kunden weltweit

Mehr

Sozioökonomische Dienstleistungsinfrastrukturen

Sozioökonomische Dienstleistungsinfrastrukturen Das IT-Sicherheitsgesetz Am 12. Juni 2015 hat der deutsche Bundestag in 2. und 3. Lesung das Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz) beschlossen. Die Zustimmung

Mehr

Das Internet der Dinge

Das Internet der Dinge Das Internet der Dinge Peter Mengel 15. September 2015 Definition IoT Geprägt wurde der Begriff 1999 vom britischen Technologie-Pionier und Mitbegründer des Auto-ID-Centers des Massachusetts Institute

Mehr

Wolfgang Straßer. wolfgang.strasser@add-yet.de. @-yet GmbH Schloß Eicherhof D-42799 Leichlingen +49 (02175) 16 55 0 www.add-yet.de

Wolfgang Straßer. wolfgang.strasser@add-yet.de. @-yet GmbH Schloß Eicherhof D-42799 Leichlingen +49 (02175) 16 55 0 www.add-yet.de Business Security Management Wolfgang Straßer wolfgang.strasser@add-yet.de @-yet GmbH Schloß Eicherhof D-42799 Leichlingen +49 (02175) 16 55 0 These These: Ohne IT keine Wertschöpfung Ohne IT keine Innovation

Mehr

Smart Data for Smart Cities

Smart Data for Smart Cities Smart Data for Smart Cities Innovation Forum Digitalisierung 21.04.2015 Dr.Daniela Rothenhöfer Landeshauptstadt München, Direktorium Hauptabteilung III - IT-Strategie und IT-Steuerung/IT-Controlling (STRAC)

Mehr

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftsingenieur der Fakultät

Mehr

Uniserv Academy, Frankfurt am Main 19.05.2015 Kundendaten effektiv und nachhaltig managen Wie Data Governance hilft, Ihre Kunden besser zu verstehen

Uniserv Academy, Frankfurt am Main 19.05.2015 Kundendaten effektiv und nachhaltig managen Wie Data Governance hilft, Ihre Kunden besser zu verstehen Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik Sanderheinrichsleitenweg 20 97074 Würzburg Folie 1 Uniserv Academy, Frankfurt am Main 19.05.2015 Kundendaten effektiv und nachhaltig managen Wie Data Governance

Mehr

Bedeutung der nationalen Strategie zum Schutz kritischer Infrastrukturen für die Energieversorgung. IDS Schweiz AG Baden-Dättwil, 6.

Bedeutung der nationalen Strategie zum Schutz kritischer Infrastrukturen für die Energieversorgung. IDS Schweiz AG Baden-Dättwil, 6. Bedeutung der nationalen Strategie zum Schutz kritischer Infrastrukturen für die Energieversorgung IDS Schweiz AG Baden-Dättwil, 6. November 2014 Dr. Stefan Brem stefan.brem[at]babs.admin.ch Chef Risikogrundlagen

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

ITK Sicherheitsgesetz Umsetzung mit verinice.pro. verinice.xp- Grundschutztag 15.09.2015

ITK Sicherheitsgesetz Umsetzung mit verinice.pro. verinice.xp- Grundschutztag 15.09.2015 ITK Sicherheitsgesetz Umsetzung mit verinice.pro verinice.xp- Grundschutztag 15.09.2015 Überblick Kurze Vorstellung des IT-Sicherheitsgesetzes Konkretisierung des Gesetzes für Energieversorger Abbildung

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Eckard Eberle, CEO Industrial Automation Systems Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit siemens.com/answers Industrie 4.0 Was ist das? Der zeitliche Ablauf der industriellen Revolution

Mehr

IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4

IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4 IT-Grundschutz nach BSI 100-1/-4 Marko Rogge www.marko-rogge.de www.leiner-denzer.com 100-1, 100-2, 100-3, 100-4 100-1 100-2 Managementsysteme für Informationssicherheit (ISMS, Information Security Management

Mehr

Vertiefung Information Security

Vertiefung Information Security IT-Organisation und IT-Controlling >> Einführung Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik Sanderheinrichsleitenweg 20 97074 Würzburg Folie 1 Vertiefung Information Security Prof. Dr. Klaus Junker-Schilling

Mehr

Risikomanagement für IT-Netzwerke mit Medizinprodukten. FH-Prof. Dipl.-Ing. Alexander Mense, CISSP Ing. Franz Hoheiser-Pförtner, MSc, CISSP

Risikomanagement für IT-Netzwerke mit Medizinprodukten. FH-Prof. Dipl.-Ing. Alexander Mense, CISSP Ing. Franz Hoheiser-Pförtner, MSc, CISSP Risikomanagement für IT-Netzwerke mit Medizinprodukten FH-Prof. Dipl.-Ing. Alexander Mense, CISSP Ing. Franz Hoheiser-Pförtner, MSc, CISSP Agenda Ausgangssituation Herausforderungen Der erste Schritt als

Mehr

TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v.

TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. TeleTrusT-Workshop "Industrial Security" 2015 München, 11.06.2015 ICS Security Kompendium und industriespezifische Konzepte und Technologien zur Separierung /

Mehr

IT-Sicherheit und Trusted German Insurance Cloud in der deutschen Versicherungswirtschaft

IT-Sicherheit und Trusted German Insurance Cloud in der deutschen Versicherungswirtschaft Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. IT-Sicherheit und Trusted German Insurance Cloud in der deutschen Versicherungswirtschaft Fred di Giuseppe Chiachiarella 1. Fachkonferenz Cyber-Sicherheit,

Mehr

Informationssicherheit

Informationssicherheit Informationssicherheit Dipl.-Kfm., CISA, CISM 2007 RÖVERBRÖNNER Consulting GmbH Das einzige System, welches wirklich sicher ist, ist ausgeschaltet und ausgesteckt, eingesperrt in einem Safe aus Titan,

Mehr

Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz

Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz Dr. Alexander Duisberg. Bird & Bird LLP CODE Jahrestagung, 26. März 2015 Übersicht Über Bird & Bird Einleitung Ziele und Mittel EU Kontext Wesentliche neue Regelungen im

Mehr

Internet - Sicherheit Telekom Austria s Investition in eine gemeinsame Zukunft

Internet - Sicherheit Telekom Austria s Investition in eine gemeinsame Zukunft Internet - Sicherheit Telekom Austria s Investition in eine gemeinsame Zukunft Name: Armin Sumesgutner Datum. 17.02.2005 Armin Sumesgutner / Robert Hofer-Lombardini 1 Internetnutzung (Quelle Statistik

Mehr

Neue gesetzliche Anforderungen an Stadtwerke: Mindestanforderungen für die IT-Sicherheit

Neue gesetzliche Anforderungen an Stadtwerke: Mindestanforderungen für die IT-Sicherheit Neue gesetzliche Anforderungen an Stadtwerke: Mindestanforderungen für die IT-Sicherheit smartoptimo GmbH & Co. KG Luisenstraße 20 49074 Osnabrück Telefon 0541.600680-0 Telefax 0541.60680-12 info@smartoptimo.de

Mehr

Eckpunkte IT-Sicherheitsgesetz (Leseprobe / Auszug) Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther.

Eckpunkte IT-Sicherheitsgesetz (Leseprobe / Auszug) Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Eckpunkte IT-Sicherheitsgesetz (Leseprobe / Auszug) Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Timeline Entwurf IT-Sicherheitsgesetz (1/3) 5.3.2013 7.7.2013 18.3.2014 4.11.2014 Entwurf BMI KPMG-Studie im

Mehr

Das Stromsystem auf dem Weg in die Zukunft

Das Stromsystem auf dem Weg in die Zukunft Das Stromsystem auf dem Weg in die Zukunft Pierre-Alain Graf, CEO Luzern, 22. Januar 2015 Das Stromsystem Bevölkerungswachstum und -bestand 2 www.infra-schweiz.ch/tagung 1 Historisch gewachsen: Netzausbau

Mehr

Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 09. bis 11. März 2016 in Ilmenau

Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 09. bis 11. März 2016 in Ilmenau Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 09. bis 11. März 2016 in Ilmenau CfP Teilkonferenz: IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen Leitung Prof. Dr. Benedikt Buchner, Universität Bremen Dr. Dr. Albrecht

Mehr

Sicherheit im IT Umfeld

Sicherheit im IT Umfeld Sicherheit im IT Umfeld Eine Betrachtung aus der Sicht mittelständischer Unternehmen Sicherheit im IT Umfeld Gibt es eine Bedrohung für mein Unternehmen? Das typische IT Umfeld im Mittelstand, welche Gefahrenquellen

Mehr

SCHUTZ VON KRITISCHEN INFRASTRUKTUREN

SCHUTZ VON KRITISCHEN INFRASTRUKTUREN SCHUTZ VON KRITISCHEN INFRASTRUKTUREN ERFAHRUNGEN AUS PILOTREGIONEN IN RHEINLAND-PFALZ BWK-Fortbildungsveranstaltung in Magdeburg 3. Juni 2015 M. Sc. Corinna Gall(Uniwasser GmbH, Kaiserslautern) GLIEDERUNG

Mehr

Automatisierung Rationalisierung

Automatisierung Rationalisierung Steigerung der Effizienz durch Automatisierung von Prozessen - Verbesserung der Qualität - Erhöhte Effizienz - Standardisierung von Abläufen - Simulation vor Investition Chancen: - Stärkere Verknüpfung

Mehr

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik 16.07.2015 Jochen Seidler Die Entwicklung zur Industrie 4.0 4. Industrielle Revolution auf Basis von Cyber-Physical Systems Industrie 4.0 2. Industrielle

Mehr

Industrial IT-Security in der Produktion Praktische Erfahrungen aus der Lebensmittelindustrie

Industrial IT-Security in der Produktion Praktische Erfahrungen aus der Lebensmittelindustrie Industrial IT-Security in der Produktion Praktische Erfahrungen aus der Lebensmittelindustrie Wir sorgen für die Sicherheit Ihrer Anlagen und Infrastrukturen Augsburg 19.02.2014 Kent Andersson, ausecus

Mehr

IT-Security Anforderungen für Industrie x.0

IT-Security Anforderungen für Industrie x.0 IT-Security Anforderungen für Industrie x.0 Hannover Messe, Forum Industrial IT 8. April 2014 Dr. Lutz Jänicke CTO Übersicht Industrie 1.0 4.0 Industrie 3.0 Security heute Office-IT und Industrial IT Hintergründe

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

in a changing world.

in a changing world. in a changing world. Wir tun alles für den sicheren Erfolg Ihrer Unternehmung ISPIN AG ist ein führender Anbieter von Cyber Security- und Netzwerklösungen sowie Beratungsleistungen rund um die Informationssicherheit

Mehr

Industrial Defender Defense in Depth Strategie

Industrial Defender Defense in Depth Strategie Industrial Defender Defense in Depth Strategie Security aus der Sicht eines Dienstleisters Michael Krammel KORAMIS Unternehmensverbund mit 80 Mitarbeitern in 7 regionalen Niederlassungen in D und CH Seit

Mehr

Industry 4.0 smarte Maschinen, smarte Industrie. Basel, 20. Oktober 2015 dieter.fischer@fhnw.ch IBE - Institut für Business Engineering der fhnw

Industry 4.0 smarte Maschinen, smarte Industrie. Basel, 20. Oktober 2015 dieter.fischer@fhnw.ch IBE - Institut für Business Engineering der fhnw Industry 4.0 smarte Maschinen, smarte Industrie Basel, 20. Oktober 2015 dieter.fischer@fhnw.ch IBE Institut für Business Engineering der fhnw Inhalt meines Beitrages Ziel: Ist Industry 4.0 nur ein «smarter»

Mehr

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Eco-Trialog am 13.02.2013 Jörg Bujotzek Agenda 01 Bisherige Landschaft der IT-Management-Tools 02 Ausgewählte IT-Trends 03 Auswirkungen

Mehr

Kritische Infrastrukturen in Deutschland

Kritische Infrastrukturen in Deutschland Kritische Infrastrukturen in Deutschland Vortrag Kathrin Stolzenburg anlässlich der 3. Göttinger Tagung zu aktuellen Fragen zur Entwicklung der Energieversorgungsnetze 12. 13. Mai 2011, Paulinerkirche

Mehr

Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management

Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management Your Partner in Change. Your Partner in Innovation. Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management Praxisbeispiel: Innovation im Tagesgeschäft etablieren www.integratedconsulting.at 1 Ausgangslage,

Mehr

"Externes Ideenmanagement und Open Innovation über das Internet als Instrument zur Steigerung des Innovationspotenzials von Spezialbibliotheken"

Externes Ideenmanagement und Open Innovation über das Internet als Instrument zur Steigerung des Innovationspotenzials von Spezialbibliotheken "Externes Ideenmanagement und Open Innovation über das Internet als Instrument zur Steigerung des Innovationspotenzials von Spezialbibliotheken" Ursula Georgy This document appeared in JARA - Forschungszentrum

Mehr

Risiko-Management in Großunternehmen Die Herausforderung global vernetzter Infrastrukturen

Risiko-Management in Großunternehmen Die Herausforderung global vernetzter Infrastrukturen Risiko-Management in Großunternehmen Die Herausforderung global vernetzter Infrastrukturen Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security Vorstandsvorsitzender ASW 30.05.2012 1 Global

Mehr

MatrixPartner Beratungs GmbH

MatrixPartner Beratungs GmbH MatrixPartner Beratungs GmbH Unternehmensprofil München/Düsseldorf, im Mai 2014 Die MatrixPartners GmbH ist seit über 15 Jahren als Unternehmensberatung aktiv Zahlen, Daten und Fakten (Auszug) Team & Standorte

Mehr

Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre) Hanspeter Tinner Business Development

Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre) Hanspeter Tinner Business Development Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre) Hanspeter Tinner Business Development cablex AG Einzigartig, kompletter Infrastruktur Partner für die Zukunft Seite 2 Smart Meter

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen?

Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen? Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen? Prof. Dr. habil. Christoph Igel Universität des Saarlandes Shanghai Jiao Tong University Deutsches Forschungszentrum

Mehr

Seminar aus Informatik

Seminar aus Informatik 2012-06-15 Intrusion Detection Systems (IDS) Ziel: Erkennung von Angriffen und Ausbrüchen Host Based IDS Läuft auf dem Host Ist tief im System verankert Hat Zugriff auf: Prozessinformationen Netzwerkverkehr

Mehr

Datensicherheit. Vorlesung 1: 10.4.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter

Datensicherheit. Vorlesung 1: 10.4.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter Datensicherheit Vorlesung 1: 10.4.2015 Sommersemester 2015 h_da, Lehrbeauftragter Nachklausur IT- und Medientechnik Freitag, 24. April 2015 12.15 13.45 Uhr Raum A10/001 Allgemeines zur Vorlesung die Folien

Mehr

Für ein modernes Streikrecht

Für ein modernes Streikrecht Für ein modernes Streikrecht Koalitionsfreiheit achten - Daseinsvorsorge sicherstellen Beschluss des Parteivorstandes am 26. Januar 2015, München Für ein modernes Streikrecht Koalitionsfreiheit achten

Mehr

Das Krankenhaus als Kritische Infrastruktur

Das Krankenhaus als Kritische Infrastruktur Das Krankenhaus als Kritische Infrastruktur Beitrag zur Session Gesundheitsversorgung als Kritische Infrastruktur BBK. Gemeinsam handeln. Sicher leben. erysipel_pixelio Das BBK und der Schutz KRITIS -Gründung

Mehr

im Management von Enterprise 2.0

im Management von Enterprise 2.0 Reifegradmodelle im Management von Enterprise 2.0 Textbeitrag aktualisiert (i.vgl. zum Proceedingsband) publiziert auf: http://www.scribd.com Prof. Dr. Andrea Back Competence Network IWI-HSG Enterprise

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Wo erweitert das IT-Sicherheitsgesetz bestehende Anforderungen und wo bleibt alles beim Alten?

Wo erweitert das IT-Sicherheitsgesetz bestehende Anforderungen und wo bleibt alles beim Alten? Wo erweitert das IT-Sicherheitsgesetz bestehende Anforderungen und wo bleibt alles beim Alten? Hamburg/Osnabrück/Bremen 18./25./26. November 2014 Gerd Malert Agenda 1. Kernziele des Gesetzesentwurfes 2.

Mehr

IT-Security in der Produktion Gefahren und LösungsansL Produktionssysteme

IT-Security in der Produktion Gefahren und LösungsansL Produktionssysteme IT-Security in der Produktion Gefahren und LösungsansL sungsansätze für f Produktionssysteme Alexandra Klawonn ROTON Unternehmensberatung GmbH Consultant Informationssicherheit, Datenschutzbeauftragte

Mehr

Aktuelle Probleme der IT Sicherheit

Aktuelle Probleme der IT Sicherheit Aktuelle Probleme der IT Sicherheit DKE Tagung, 6. Mai 2015 Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser Security Engineering Group & CASED Technische Universität Darmstadt skatzenbeisser@acm.org http://www.seceng.de

Mehr

Sinn und Unsinn von Desktop-Firewalls

Sinn und Unsinn von Desktop-Firewalls CLT 2005 Sinn und Unsinn von Desktop-Firewalls Wilhelm Dolle, Director Information Technology interactive Systems GmbH 5. und 6. März 2005 1 Agenda Was ist eine (Desktop-)Firewall? Netzwerk Grundlagen

Mehr

Corero Network Security

Corero Network Security Corero Network Security Neue Ansätze gegen moderne DDoS- Angriffe 2015 Corero www.corero.com September 2015 2 Sub- saturation & Kurzzeit- Angriffe 96% aller Attacken dauern unter 30 Minuten, 73% unter

Mehr

Cyber Defence - eine nationale Herausforderung - Österreichische Strategie Cyber Sicherheit (ÖSCS) Wo stehen wir?

Cyber Defence - eine nationale Herausforderung - Österreichische Strategie Cyber Sicherheit (ÖSCS) Wo stehen wir? BUNDESMINISTERIUM FÜR LANDESVERTEIDIGUNG UND SPORT KOMPETENT - VERLÄSSLICH SICHER A B W E H R A M T Mag. Walter J. Unger, Oberst des Generalstabsdienstes Jahrgang Laudon 1982-1988 LWSR14, ZgKdt, KpKdt

Mehr

Transformationsaspekte und Models of Change: Wie kann gesellschaftlicher Wandel angestoßen werden?

Transformationsaspekte und Models of Change: Wie kann gesellschaftlicher Wandel angestoßen werden? Transformationsaspekte und Models of Change: Wie kann gesellschaftlicher Wandel angestoßen werden? Überlegungen aus dem UFOPLAN-Vorhaben Transformationsstrategien und Models of Change für nachhaltigen

Mehr

Bedeutung der IT-Sicherheit vor dem. Dr. Josef Kokert, BaFin Referat IT-Infrastrukturen bei Banken

Bedeutung der IT-Sicherheit vor dem. Dr. Josef Kokert, BaFin Referat IT-Infrastrukturen bei Banken Bedeutung der IT-Sicherheit vor dem Hintergrund europäischer Ziele Dr. Josef Kokert, BaFin Referat IT-Infrastrukturen bei Banken Europäische Union ein Binnenmarkt eine Währung mehr Lebensqualität 09.10.2014

Mehr

Aktivitäten im Bereich Risikomanagement Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion

Aktivitäten im Bereich Risikomanagement Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion Aktivitäten im Bereich Risikomanagement Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion Dr. Michael Hiete, Mirjam Merz Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP)

Mehr

Social Business Innovation Cultural Change

Social Business Innovation Cultural Change Collaboration & CoCreation mit Kunden. Eine kleine Geschäftsreise durch Social Tools und Formate. @AndreasHBock 4. Juli 2013 Workshop Collaboration & CoCreation @betahaus @Berlin #coco01 Social Business

Mehr

Informationssicherheit in der Praxis. Risikoverantwortung und Know-How Schutz im Unternehmen. @-yet GmbH Hans-Peter Fries Business Security

Informationssicherheit in der Praxis. Risikoverantwortung und Know-How Schutz im Unternehmen. @-yet GmbH Hans-Peter Fries Business Security Informationssicherheit in der Praxis @-yet GmbH Hans-Peter Fries Business Security Risikoverantwortung und Know-How Schutz im Unternehmen @-yet GmbH, Schloß Eicherhof, D-42799 Leichlingen +49 (02175) 16

Mehr

Transaktionskosten senken mit dem Wirtschaftsportalverbund

Transaktionskosten senken mit dem Wirtschaftsportalverbund Transaktionskosten senken mit dem Wirtschaftsportalverbund Rainer Hörbe Leiter Arbeitskreis WPV 8. März 2013 1 1 Identifikation + Berechtigung + Sicherheitsmaßnahmen Problemstellung: Vertrauen im Internet?

Mehr

Chancen und Risiken von Open Innovation

Chancen und Risiken von Open Innovation Chancen und Risiken von Open Innovation Zürich, 24. November 2009 Warum sind die Zuschauer besser? Folie 2 Warum immer der Publikumsjoker? Folie 3 Die Antwort lautet The Wisdom of Crowds Die Weisheit der

Mehr

25 Jahre Chapter München. AFCEA Herbstkonferenz 2012. 7. November 2012 Rohde & Schwarz Ampfingstr. 7, 81671 München Beginn 15.

25 Jahre Chapter München. AFCEA Herbstkonferenz 2012. 7. November 2012 Rohde & Schwarz Ampfingstr. 7, 81671 München Beginn 15. 25 Jahre Chapter München AFCEA Herbstkonferenz 2012 7. November 2012 Rohde & Schwarz Ampfingstr. 7, 81671 München Beginn 15.00h CYBER WAR III Die Bedrohungen der IT Infrastrukturen, der Vertraulichkeit,

Mehr

Themengruppe: IT Service Management - Praxis

Themengruppe: IT Service Management - Praxis Themengruppe: IT Service Management - Praxis Die 11 wichtigsten Risiken beim Multivendor-Sourcing Version 1.6 (25.02.2014) Fritz Kleiner, Futureways GmbH, fritz.kleiner@futureways.ch Leiter der swissict

Mehr

Softwareentwicklung "Offshore" 06.10.2005 Till Hahndorf Nagarro Software GmbH, Freiburg/Delhi

Softwareentwicklung Offshore 06.10.2005 Till Hahndorf Nagarro Software GmbH, Freiburg/Delhi Softwareentwicklung "Offshore" 06.10.2005 Till Hahndorf Nagarro Software GmbH, Freiburg/Delhi Agenda Vorbereitende Überlegungen Durchführung Stichworte zur Nachhaltigkeit 07.10.05 (c) 2005 Nagarro 2 Vorbereitende

Mehr

Security Operations Center

Security Operations Center Nadine Nagel / Dr. Stefan Blum Security Operations Center Von der Konzeption bis zur Umsetzung Agenda Bedrohungslage Security Operations Center Security Intelligence Herausforderungen Empfehlungen 2 Bedrohungslage

Mehr

Positionspapier. Berlin, 30. Juli 2015

Positionspapier. Berlin, 30. Juli 2015 Positionspapier zum Entwurf für eine Richtlinie über Maßnahmen zur Gewährleistung einer hohen, gemeinsamen Netzwerk- und Informationssicherheit in der Union (NIS-Richtlinie) Berlin, 30. Juli 2015 eco -

Mehr

Large Scale Data Management

Large Scale Data Management Large Scale Data Management Beirat für Informationsgesellschaft / GOING LOCAL Wien, 21. November 2011 Prof. Dr. Wolrad Rommel FTW Forschungszentrum Telekommunikation Wien rommel@ftw.at Gartner's 2011 Hype

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Industrial IT Security

Industrial IT Security Industrial IT Security Herausforderung im 21. Jahrhundert INNOVATIONSPREIS-IT www.koramis.de IT-SECURITY Industrial IT Security zunehmend wichtiger Sehr geehrter Geschäftspartner, als wir in 2005 begannen,

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Strategische Bedeutung von ICT und Data Center in der Schweiz Gedanken aus politischer Sicht. 22.05.2013 / Thomas Maier

Strategische Bedeutung von ICT und Data Center in der Schweiz Gedanken aus politischer Sicht. 22.05.2013 / Thomas Maier Strategische Bedeutung von ICT und Data Center in der Schweiz Gedanken aus politischer Sicht 22.05.2013 / Thomas Maier Agenda 1) Grosse politische Herausforderungen 2) Die Lösungen und Ziele 3) Umsetzung

Mehr

Wirtschaft und nachhaltige Innovationen. Neue Chancen durch Beteiligung?

Wirtschaft und nachhaltige Innovationen. Neue Chancen durch Beteiligung? Wirtschaft und nachhaltige Innovationen. Neue Chancen durch Beteiligung? Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink Bremen, Juni 2012 Nachhaltige Wettbewerbskultur Drei aktuelle Prozesse im Kontext nachhaltigem Wirtschaftens

Mehr

Herausforderungen und Lösungsansätze für wachsende IT- Sicherheitsanforderungen bei Verkehrsunternehmen

Herausforderungen und Lösungsansätze für wachsende IT- Sicherheitsanforderungen bei Verkehrsunternehmen Herausforderungen und Lösungsansätze für wachsende IT- Sicherheitsanforderungen bei Verkehrsunternehmen Dr. Alexander Vilbig Leitung Anwendungen SWM Services GmbH M / Wasser M / Bäder M / Strom M / Fernwärme

Mehr

Ideenmanagement 2.0. Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation. Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012

Ideenmanagement 2.0. Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation. Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012 Ideenmanagement 2.0 Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012 Dr. Hermann Löh Senior Consultant +49 176 1043 1353 Hermann.Loeh@bridging-it.de

Mehr

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz For the factories of the 21 st century Building Technologies / Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz siemens.com/dcim Datencenter die Fabriken

Mehr

Netzwerke analysieren, Netzwerke optimieren in Organisationen. Ruth Pfosser (Network Analyst) Harald Katzmair (CEO and Founder)

Netzwerke analysieren, Netzwerke optimieren in Organisationen. Ruth Pfosser (Network Analyst) Harald Katzmair (CEO and Founder) Netzwerke analysieren, Netzwerke optimieren in Organisationen Ruth Pfosser (Network Analyst) Harald Katzmair (CEO and Founder) Die öffentliche Verwaltung besteht aus unterschiedlichen Akteuren mit spezifischer

Mehr

Herzlich willkommen zum Storage Management Briefing

Herzlich willkommen zum Storage Management Briefing Herzlich willkommen zum Storage Management Briefing Stuttgart 5. Oktober 2010 Daten reduzieren bei Sicherung und Archivierung Deduplizierung: Mehr Speicherplatz statt Redundanz Deduplizierung: Mehr Speicherplatz

Mehr

Stakeholder Management

Stakeholder Management Stakeholder Management Bruno Jenny Partner für Projekt und Portfoliomanagement Aktives Betreiben von Stakeholder Management Wird aktiv Stakeholder Management in den Projekten betrieben? Manchmal 42 % 34

Mehr

Carsten Eilers www.ceilers-it.de. Der erste Cyberwar hat begonnen

Carsten Eilers www.ceilers-it.de. Der erste Cyberwar hat begonnen Carsten Eilers www.ceilers-it.de Der erste Cyberwar hat begonnen Stuxnet Juni 2010 USB-Wurm verbreitet sich über 0-Day- Schwachstelle in Windows: Stuxnet ("Shortcut-Lücke") Ziel der Angriffe: SCADA-Systeme

Mehr

CRAMM. CCTA Risikoanalyse und -management Methode

CRAMM. CCTA Risikoanalyse und -management Methode CRAMM CCTA Risikoanalyse und -management Methode Agenda Überblick Markt Geschichte Risikomanagement Standards Phasen Manuelle Methode Business Continuity Vor- und Nachteile Empfehlung! ""# # Überblick

Mehr

Management von Nachhaltigkeit: Top-Down oder Bottom-Up?

Management von Nachhaltigkeit: Top-Down oder Bottom-Up? Management von Nachhaltigkeit: Top-Down oder Bottom-Up? Dr. Dominik Brem Umweltbeauftragter ETH Zürich 31. März 2014 1 Inhalt Eingliederung von Nachhaltigkeit an der ETH Zürich Management von Campus Nachhaltigkeit

Mehr

CIIEMA Interpretation-Framework. Citem Interpretation and Evaluation of Management Data

CIIEMA Interpretation-Framework. Citem Interpretation and Evaluation of Management Data CIIEMA Interpretation-Framework Citem Interpretation and Evaluation of Management Data Natürlich ist es in der heutigen Zeit genauso wie bisher, ein Unternehmen muss funktionieren wie ein Uhrwerk. Die

Mehr

C R I S A M im Vergleich

C R I S A M im Vergleich C R I S A M im Vergleich Ergebnis der Bakkalaureatsarbeit Risiko Management Informationstag 19. Oktober 2004 2004 Georg Beham 2/23 Agenda Regelwerke CRISAM CobiT IT-Grundschutzhandbuch BS7799 / ISO17799

Mehr

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Studiengang Sem. Akad. Grad Ort. Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Profil 490901FLi. 1. Ausbildung. 1969-1966 Möbelschreiner 1964 1960 Realschule Basel Stadt 1960 1956 Primarschule Basel Stadt. 2.

Profil 490901FLi. 1. Ausbildung. 1969-1966 Möbelschreiner 1964 1960 Realschule Basel Stadt 1960 1956 Primarschule Basel Stadt. 2. Profil 490901FLi 1. Ausbildung 1969-1966 Möbelschreiner 1964 1960 Realschule Basel Stadt 1960 1956 Primarschule Basel Stadt 2. Weiterbildung 2004 ITIL Foundation, Certificate 1996 Englisch, Volkshochschule

Mehr

Der sichere Weg zur IP-Telefonie Business Kontinuität Ganzheitliches IT-Sicherheits- und Betriebsmanagement

Der sichere Weg zur IP-Telefonie Business Kontinuität Ganzheitliches IT-Sicherheits- und Betriebsmanagement Der sichere Weg zur IP-Telefonie Business Kontinuität Ganzheitliches IT-Sicherheits- und Betriebsmanagement Sven Heinig, Business Consultant Bochum, den 08.05.2007 Avaya Geschichte auf einen Blick 2006

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Klassifikation und Einsatzmöglichkeiten von Intrusion Detection Systems (IDS)

Klassifikation und Einsatzmöglichkeiten von Intrusion Detection Systems (IDS) Technische Universität Ilmenau Fakultät für Informatik und Automatisierung Institut für Praktische Informatik und Medieninformatik Fachgebiet Telematik Prof. Dr. Dietrich Reschke Klassifikation und Einsatzmöglichkeiten

Mehr