Eva Diaz. Wie ein CFD-Trader mit der Kraft des Hebels in neun Wochen Dollar verdiente. FinanzBuch Verlag

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eva Diaz. Wie ein CFD-Trader mit der Kraft des Hebels in neun Wochen 110.000 Dollar verdiente. FinanzBuch Verlag"

Transkript

1 Eva Diaz ECHTE TRADER, ECHTE ERFOLGE Wie ein CFD-Trader mit der Kraft des Hebels in neun Wochen Dollar verdiente FinanzBuch Verlag

2 ECHTE TRADER, ECHTE ERFOLGE Vorwort Ich freue mich, dass ich wieder gebeten wurde, ein Vorwort für ein Buch über das CFD-Trading zu schreiben. CDFs werden in ganz Amerika, ja sogar in der ganzen Welt zu einem immer wichtigeren Bestandteil der Anlageportfolios. Wie Eva auch in Echte Trader, echte Erfolge zeigt, werden CFDs bei immer mehr Menschen beliebt, die viel Energie darauf verwenden, mit dem Handel an der Börse einen großen Teil ihres Einkommens zu verdienen. Als Geschäftsführer von CMC Markets Asia Pacific war ich in der sehr erfreulichen Lage, dieses Wachstum hautnah mitzuerleben und auch viele Menschen zu treffen, deren Leben sich durch den Handel mit CFDs veränderte. Bei CMC Markets macht die Schulung von Kunden einen großen Teil unseres Geschäfts aus, weil dadurch das Wissen und Können unserer Kunden bezüglich des Tradens wirklich verbessert werden kann. Wie die meisten, die einige Zeit an den Finanzmärkten tätig waren, habe ich eine Reihe verschiedener Tradingstrategien kennengelernt und habe gesehen, wie manche mehr und andere weniger Erfolg hatten. Wie Eva in diesem Buch zeigt, sind die von den einzelnen Tradern angewendeten Methoden für ihren möglichen Erfolg entscheidend. Eva weist darauf hin, dass keine Anlagetaktik den Tradern eine Erfolgsgarantie geben kann und legt in ihrer Darstellung den Schwerpunkt auf die Bestandteile, die den einzelnen Strategien gemeinsam sind. Die Palette der von Tradern verwendeten Produkte, die in diesem Buch dargestellt werden, ist ganz erstaunlich. CMC Markets hat immer danach gestrebt, den Tradern maximale Flexibilität zu geben und eine der Möglichkeiten, das Erreichen dieses Ziels zu fördern, ist, eine Vielzahl von Produkten anzubieten. Aus dieser Auswahl handeln unsere Kunden regelmäßig jedes einzelne Produkt, das wir anbieten, einschließlich einer Reihe von Aktien, Staatspapiere Rohstoffen, Indizes und Fremdwährungen. Wie Eva in diesem Buch darlegt, haben die von ihr befragten Trader mit einer großen Zahl dieser Produkte gute Erfolge. Eva untersucht auch das Konzept des Risikomanagements. Die Handhabung des Risikos bezieht sich auch darauf, beachtliche Posi- 8

3 VORWORT tionsgrößen einzugehen (berechnet im Verhältnis zu Ihrem verfügbaren Kapital) und die allgemeine Verwendung von Stopp-Loss-Limits. Schließlich geht es beim Handeln zuallererst um den Schutz Ihres Handelskapitals. Bei CMC Markets ermöglichen wir unseren Kunden, auf unserer Tradingplattform in einem einstufigen Verfahren ohne zusätzliche Gebühren Stopp-Loss-Aufträge zu platzieren. Diese Funktion sollte genutzt werden und ich würde es sehr begrüßen, wenn jeder Marktteilnehmer sie nutzen würde. Echte Trader, echte Erfolge zeigt den Lesern, dass auch andere Trader sich mit ähnlichen Problemen auseinandersetzen müssen, und dass sie nicht allein den tagtäglichen Prüfungen des Marktes ausgesetzt sind. Die Erfolgsgeschichten dieses Buches erinnern uns daran, dass wir Großes erreichen können, wenn wir bei unserem Trading weiter nach vorn drängen. David Trew, Geschäftsführer, CMC Markets Asia Pacific, Oktober

4 ECHTE TRADER, ECHTE ERFOLGE Einführung Nachdem ich Real Traders, Real Lives, Real Money geschrieben hatte, wurde ich gebeten, über eine andere Kategorie Trader zu schreiben dieses Mal unter ganz anderen Umständen. Die Trader, die Sie in diesem Buch kennenlernen werden, standen zwei Monate lang unter starkem Druck, als sie in einem Wettbewerb in Echtzeit gegeneinander und gegen 430 weitere Trader um ein Preisgeld von Dollar und den Titel des besten CFD-Traders 2007 kämpften. Ich glaube, der starke Druck und die Möglichkeit, in einem Wettbewerb in Echtzeit sowohl große Verluste hinnehmen zu müssen als auch große Gewinne erzielen zu können, waren Gründe, warum sich so wenige Trader eintragen ließen und am Wettkampf teilnahmen. Die Anspannung der Beteiligten wurde wahrnehmbar, als ich versuchte, in verschiedenen Phasen des Wettbewerbs mit einigen der Trader Kontakt aufzunehmen. Sie lehnten es ab, sich zu äußern. Wie bei allen anderen Gesprächen und meiner Zusammenarbeit mit Tradern ebenso wie mit Nicht-Tradern respektiere ich immer deren Entscheidung, sich zu äußern oder nicht zu äußern. In Echte Trader, echte Erfolge bringe ich die Erfahrungen verschiedener Trader mit Differenzkontrakten (CFDs) zusammen, die bereit waren, über ihre Gewinne und Verluste, die Risiken und Chancen, ihr Freud und ihr Leid und die manchmal auftretende Panik bei ihren täglichen Geschäften an den Märkten zu sprechen. Obwohl ihre Tradings im Mittelpunkt des zweimonatigen CMC Markets-CFD-Tradingwettbewerbs des Jahres 2007 standen, gibt dieses Buch auch Einblicke in die Art und Weise ihrer sonstigen Tradings und ihrer Entwicklung als Trader. Dieses Buch zu schreiben war eine außergewöhnliche Erfahrung. Wie Sie sich vorstellen können, begann die Zeit meiner Forschungsarbeit und Vorbereitungen ab dem Zeitpunkt des Wettbewerbs. Während der gesamten Veranstaltung musste ich die Trader beobachten, die es geschafft hatten, an der Spitze zu stehen, und sie bitten, ihre 10

5 EINFÜHRUNG Performance zu kommentieren. Das führte zu einem Dilemma, denn einerseits wollte ich mit den Tradern über ihre Geschäfte und ihre Gedanken während des Wettbewerbs sprechen. Andererseits war ich mir sehr wohl bewusst, dass meine Kontakte und Gespräche mit ihnen sie von ihrem Handel ablenken können. Gleichzeitig war es schwierig herauszufinden, wer von den 438 Tradern das Rennen machen würde. In jeder Woche änderten sich die Spitzenpositionen grundlegend. Trotz dieser Einschränkungen war es für mich eine lohnende Erfahrung, mit dem Gewinner und den meisten der Top Ten sprechen und mich austauschen zu können. Ich habe versucht, ihre Erfahrungen und Gedankenprozesse sowohl während als auch nach dem Wettbewerb festzuhalten. Ich konnte mich glücklich schätzen, zu einigen der geheimsten Ziele und den am meisten geschätzten Werten dieser Trader Zugang zu erhalten. Außer den Einblicken in die Gedankenwelt jedes in diesem Buch vorgestellten Traders erhalten Sie auch detaillierte Informationen zu den jeweiligen Trades, unter anderem zu den Einstiegs- und Ausstiegsniveaus und der Begründung für jedes dieser Handelsgeschäfte. Echte Trader, echte Erfolge enthält auch hinsichtlich des jeweiligen Risikos beziehungsweise der Chancen und der Marktverhältnisse für diese Tradings objektive Analysen. In letzter Zeit ist sich die Öffentlichkeit der Möglichkeiten, die CFDs bieten, viel stärker bewusst geworden. Im letzten Jahr hat sich die Zahl der Menschen, die CFDs kennen und mit ihnen handeln, mehr als verdoppelt. Im Vergleich zum Vorjahr weiß der durchschnittliche Anleger erstaunlich viel über CFDs und wie sie im Rahmen eines Programms zur Schaffung eines auf den jeweiligen Anleger zugeschnittenen Vermögens gehandelt werden. Ich hatte die Möglichkeit, am Wachstum des Handels mit CFDs in Australien Anteil zu haben. Der Handel mit CFDs verbreitet sich jetzt in der ganzen Region Asien/Pazifik und ich schätze mich glücklich, dieses Wachstum anhand des Lebens und der Erfahrungen dieser echten Trader dokumentieren zu können. 11

6 ECHTE TRADER, ECHTE ERFOLGE Meine Entwicklung als Trader erhielt großen Auftrieb durch meine Beschäftigung mit außergewöhnlichen Tradern, wie sie in diesem Buch vorgestellt werden. Mögen auch Sie die in Echte Trader, echte Erfolge dargelegten Handelserfahrungen ebenso lohnend finden wie ich. Eva Diaz Sydney, NSW September

7 1 CFD: Die Grundlagen

8 ECHTE TRADER, ECHTE ERFOLGE Differenzkontakte (CFDs) wurden Anfang 2002 in Australien eingeführt. Vor dem Hintergrund eines aufsichtsrechtlichen Rahmens, der sich gegenüber fortschrittlicheren und innovativen Finanzinstrumenten langsam öffnete, entschieden sich in England ansässige Anbieter, das Produkt nach Australien zu bringen. Trotz seiner vielseitigen Merkmale und der im Vergleich zu Aktien und anderen Derivaten relativ einfachen Handhabbarkeit musste das CFD-Tradingsystem in Australien am Anfang einige Rückschläge hinnehmen. Dies war auf das Zusammenwirken von Faktoren zurückzuführen, die anscheinend gemeinsam die Einführung eines neuen Finanzvehikels blockiert haben. Diese Faktoren reichen von einer nicht gerade begeisterten Aufnahme durch andere Marktteilnehmer bis zu falschen Vorstellungen in der Öffentlichkeit über Derivate im Allgemeinen. Doch wie bei jeder guten Idee konnte keine auch noch so große Ablenkung oder Hürde das Wachstum und die zunehmende Beliebtheit des CFD-Handels aufhalten. Heute sind CFDs nach mehr als fünf Jahren in Australien fast ein Alltagsbegriff. Diese Instrumente sind nicht nur den professionellen Tradern aufgefallen, die sie als Erste angenommen haben, und finden nicht nur deren Unterstützung. Inzwischen ist der Handel mit CFDs so beliebt, dass auch langfristig orientierte Anleger, die beim Aufbau ihres Vermögens gewöhnlich einen Kaufen-und-Halten-Ansatz verfolgen, sie als Bestandteil ihres Portfolios verwenden. Gleichzeitig nehmen die bekannten Wertpapierhäuser und Fondsmanager nach und nach CFDs in ihr Produktangebot auf, da mehr Trader Zugang zu CFDs erhalten wollen. Die letzte Umfrage zum Wachstum von CFDs in Australien zeigte, dass sich die Zahl der CFD-Trader im letzten Jahr verdoppelt hat. Dieses Wachstum dürfte anhalten, da geschätzte Trader den Handel mit CFDs wünschen. Mit der steigenden Zahl der CFD-Trader nimmt auch der Bedarf an Informationen zu, wie diese Instrumente zu handeln sind. Obwohl zweifelsohne diejenigen, die sich schon früh mit CFDs befasst haben, diese vorbehaltlos in ihre Portfolios aufgenommen 14

9 CFD: DIE GRUNDLAGEN haben, erleben wir jetzt die nächste Welle von Anlegern und Tradern, die das Wachstum des Handels mit CFDs in neue Größenordnungen steigern dürften. Bevor ich die wichtigsten Punkte des CFD-Tradings näher erläutere, möchte ich einige der grundlegenden Konzepte, auf denen dieses Finanzinstrument aufbaut, betrachten. CFDs sind derivative Tradinginstrumente, deren Preis von der zugrunde liegenden Aktie, dem Index, Bereich, Rohstoff oder Währungspaar bestimmt wird. Wenn Sie einen CFD-Trader fragen würden, was die größte Attraktivität dieses Produkts ist, dürfte die wahrscheinlichste Antwort der Hebeleffekt sein. Als Derivate werden CFDs auf Kredit gehandelt, was bedeutet, dass Sie nur relativ wenig Kapital benötigen, um eine Handelsposition eingehen zu können. Für viele Trader ist dies ein sehr attraktives Angebot, weil es einen effizienten Einsatz des Kapitals bedeutet beim Handel mit CFDs müssen Sie möglicherweise nur einen Betrag von 3 bis 5 Prozent des gesamten Handelsbetrags veranschlagen. Andere CFDs setzen eine Margin von 10 bis 15 Prozent voraus und einige können eine Margin von sogar bis zu 30 Prozent erfordern. Es verwundert daher nicht, dass Trader, die sonst zur Erhöhung des Anlagebetrags Effektenkredite aufnahmen, jetzt stattdessen CFDs handeln, weil sie dadurch eine größere Flexibilität erhalten. Ein weiterer Vorteil von CFDs ist, dass sie nicht nur in Australien, sondern an fast allen Märkten der Welt gehandelt werden können. Für viele Trader, die nicht nur Aktien, sondern jetzt auch CFDs handeln, ist die Möglichkeit des Zugangs zu ausländischen Märkten über eine einzige Plattform definitiv ein zusätzlicher großer Vorteil. Das bedeutet, dass nicht mehrere Handelsdepots bei verschiedenen Wertpapierhäusern oder Dienstleistern eröffnet und geführt werden müssen. Der Handel mit CFDs braucht nicht auf australische Aktien beschränkt zu sein, weil ausländische Aktien, Rohstoffe, Indizes und andere Instrumente leicht über einen CFD-Anbieter zu handeln sind. 15

10 ECHTE TRADER, ECHTE ERFOLGE Für viele Trader, besonders diejenigen, die die an den ausländischen Märkten vorhandene Liquidität nutzen wollen, ist dies mehr als Grund genug, in den Handel mit CFDs einzusteigen. Das bedeutet, dass sie CFDs auf amerikanische Aktien (zum Beispiel Google, Microsoft und IBM), englische Indizes und Bereiche (wie den UK 100-Index, englische Bank- und Bergwerksaktien), asiatische Indizes und Aktien (wie den Hongkong 33-Index, Japan 225-Index, Toyota, Singapore Airlines und Cheung Kong Holdings) und europäische Aktien (wie BMW, SAP, Zurich Financial und Royal Dutch Shell) handeln können. Es gab nie einen besseren Zeitpunkt für einen Zugang zu und Handel an ausländischen Märkten als mit der Einführung der CFDs. Wie funktioniert der Handel mit CFDs? Wenn Sie CFDs handeln, kaufen Sie nicht effektive Stücke einer Aktie. Sie versuchen nur, an der Bewegung einer bestimmten Aktie oder eines zugrunde liegenden Instruments zu partizipieren vorausgesetzt, Sie erwarten, dass der Kurs nach oben oder unten geht. Für diejenigen, die an die Vorstellung gewöhnt sind, effektive Stücke zu besitzen, mag die Idee, keine echten Aktien zu haben, wenn Sie CFDs handeln, am Anfang etwas verwirrend sein. Das Trading funktioniert folgendermaßen: Nehmen wir an, dass die Aktie von Qantas an der australischen Börse zu 5,40 Dollar notiert. Wenn Sie Qantas-Aktien (QAN) kaufen wollen, müssten Sie Dollar zuzüglich Maklergebühr von 20 Dollar, somit insgesamt Dollar aufbringen. Wenn Sie CFDs der Qantas-Aktie handeln, beträgt der Preis immer noch 5,40 Dollar (derselbe wie für den zugrunde liegenden Wert), aber Sie brauchen nur 270 Dollar sofort zu zahlen, denn die CFDs der Qantas-Aktie setzen nur eine Margin von 5 Prozent voraus (5,40 $ = $ 5 % = 270 $). Eine Provision (oder Maklergebühr) von 10 Dollar führt zu einem Kapitaleinsatz von insgesamt 280 Dollar. Wenn Sie CFDs von Qantas-Aktien handeln, kommen Sie nicht in den Besitz von Qantas-Aktien. Sie kaufen lediglich einen Kontrakt auf den Kurs der Aktie, sodass Sie von deren Bewegung profitieren können. 16

11 CFD: DIE GRUNDLAGEN Wenn die Qantas-Aktie am nächsten Tag auf 5,50 Dollar gestiegen ist und Sie beschließen, Ihre effektiven Stücke zu verkaufen, hätten Sie mit Ihrem Kapitaleinsatz von Dollar einen Ertrag von 100 Dollar realisiert. Das entspricht einem Gewinn von 1,84 Prozent. Verglichen damit wäre die CFD-Position, die als Basis die Qantas-Kursentwicklung hat, ebenfalls auf 5,50 Dollar gestiegen und hätte Ihnen so bei einem Kapitaleinsatz von 280 Dollar einen Ertrag von 100 Dollar, beziehungsweise 35,7 Prozent Gewinn gebracht. Hebelwirkung Dieses Beispiel zeigt die oben erwähnte Hebelwirkung von CFDs. Der Hebel ermöglicht es Ihnen, das zum Handeln verfügbare Kapital viel effizienter einzusetzen, als wenn Sie direkt in Aktien investieren würden. Es ist in zweifacher Hinsicht effizienter: Sie können mit einem nur geringen Teil Ihres Handelskapitals eine viel größere Position eingehen oder Sie können mehr Positionen handeln, ohne Ihr gesamtes Geld in einem einzigen großen Geschäft zu binden. Tabelle 1.1 Herkömmlicher Handel mit Qantas-Aktien im Vergleich zum Handel mit CFDs von Qantas-Aktien QAN CFD Handel QAN Aktienhandel Kaufpreis 5,40 $ 5,40 $ Stückzahl verlangte Margin 5% = 270,00 $ 5.400,00 $ bzw. Kapitaleinsatz Provision oder 10,00 $ 20,00 $ Maklergebühr plus Börsenumsatzsteuer Gesamtausgaben 280,00 $ 5.420,00 $ Jede dieser Möglichkeiten bedeutet, dass Sie mit der Kraft des Hebels Ihr Anlagevolumen stark ausweiten können. Die Tabelle 1.1 veranschaulicht die Hebelwirkung (oder den Handel mit CFDs auf Kredit) im Vergleich zum herkömmlichen Handel mit Aktien, in diesem Fall der Qantas-Aktie. 17

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 Grundlagen und Allgemeines zu CFDs... 13 Der CFD-Handel im Überblick... 13 Historie

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Warrants Investment mit Hebeleffekt.

Warrants Investment mit Hebeleffekt. Warrants Investment mit Hebeleffekt. Kapitalschutz Ertragsoptimierung Zertifikate Produkte mit Hebelwirkung Kleiner Kick grosse Wirkung. Mit einem Warrant erwerben Sie das Recht, aber nicht die Pflicht,

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile.

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Aktienhandel: Aktien sind die Basis für (fast) alle Wertpapiere:

Mehr

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 bindung langfristig Erfolge sichern bindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie Systematische bindung ist Ihr Erfolgsrezept, um sich im Wettbewerb positiv hervorzuheben und langfristig mit Ihrem Unternehmen

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht.

Day-Trading. Ich zeige Ihnen hier an einem Beispiel wie das aussieht. Day-Trading Das Day-Trading, der Handel innerhalb eines Tages, wird von den meisten Tradern angestrebt. Das stelle ich auch immer wieder bei meinen Schülern in den Seminaren fest. Sie kleben förmlich vor

Mehr

Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für. Angela Schmidt

Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für. Angela Schmidt Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für Angela Schmidt 1) Wie schätzen Sie Ihre finanzielle Risikobereitschaft im Vergleich zu anderen Menschen ein? 1. Extrem niedrige Risikobereitschaft.

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN!

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 1: Was ist Börsenhandel überhaupt? Was habe ich vom Einstieg? Wie kommen Kurse und Kursänderungen zustande? Wichtiges zuvor: Admiral Markets gibt immer nur Allgemeine

Mehr

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger.

DAXsignal.de Der Börsenbrief zum DAX. 10 Tipps für erfolgreiches Trading. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Das kostenlose E-Book für den charttechnisch orientierten Anleger. Wie Sie mit einer Trefferquote um 50% beachtliche Gewinne erzielen Tipp 1 1. Sie müssen wissen, dass Sie nichts wissen Extrem hohe Verluste

Mehr

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren.

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Vorwort des Autors: Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Ich bin weder Banker noch Finanzdienstleister und ich möchte

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis

Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis Forex Strategie für binäre Optionen Theorie und Praxis 2012 Erste Auflage Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Vorwort Was sind binäre Optionen? Strategie Praxis Zusammenfassung Schlusswort Risikohinweis Vorwort

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

Die Strategien der Turtle Trader

Die Strategien der Turtle Trader Curtis M. Faith Die Strategien der Turtle Trader Geheime Methoden, die gewöhnliche Menschen in legendäre Trader verwandeln FinanzBuch Verlag Risiko-Junkies 33 Hohes Risiko, hoher Gewinn: Man braucht Nerven

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Tom DeMarco. Spielräume Projektmanagement jenseits von Burn-out, Stress und Effizienzwahn 3-446-21665-0. www.hanser.

CARL HANSER VERLAG. Tom DeMarco. Spielräume Projektmanagement jenseits von Burn-out, Stress und Effizienzwahn 3-446-21665-0. www.hanser. CARL HANSER VERLAG Tom DeMarco Spielräume Projektmanagement jenseits von Burn-out, Stress und Effizienzwahn 3-446-21665-0 www.hanser.de Vorwort Spielräume Projektmanagement jenseits von Burn-out, Stress

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Übernahmeangebot Phoenix

Übernahmeangebot Phoenix Übernahmeangebot Phoenix Sichern Sie sich die volle Prämie Nehmen Sie das Angebot an und beauftragen Sie Ihre Bank Annahmefrist vom 26. April 2004 bis 28. Juni 2004, 24:00 Uhr (MESZ) Sehr geehrte Phoenix-Aktionäre,

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: INFINITY FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Dachfondsmanager Mathematica

Dachfondsmanager Mathematica Dipl.-Math. Rainer Schwindt Dachfondsmanager Mathematica Die professionelle Handelssystemsoftware für den Privatanleger und Anlageberater Unternehmensberatung Schwindt Copyright 2006-2008 Unternehmensberatung

Mehr

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort STRONG SYSMEM V2&V3 Vorwort ich freue mich, dass Sie sich für mein System entschieden haben. Anbei erhalten Sie die Erforderlichen Systemdateien die im ZIP Datei gepackt sind. Durch Forex Trading Systeme

Mehr

Seite. Gebührenverzeichnis

Seite. Gebührenverzeichnis Seite Gebührenverzeichnis Inhalt 1. Kommission...3 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto...3 3. Finanzierung von offenen Positionen...3 3.1. Aktien-, Branchen- und Index-CFDs...3 3.2. Rohstoff-, Edelmetall-

Mehr

Anlagetagebuch 06.03.09

Anlagetagebuch 06.03.09 Anlagetagebuch 06.03.09 Eine echte Geduldswoche ist vorüber! Wir Shorties wurden auf viele Arten geprüft und der Markt hat alles daran gesetzt uns von unserem Geld zu trennen. Hier und da ein überraschender

Mehr

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 2 Agenda 1. Knock-Out Zertifikate Eigenschaften von Knock-Out Produkten Beispiele von Knock-Out Produkt 2. Einsatzmöglichkeiten

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen Hi, Christoph hier, wie Sie wissen, steht mein neuer E-Mail-Marketing-Masterkurs ab morgen 10:30 Uhr zur Bestellung bereit. Ich habe mich entschlossen, dem Kurs einige noch nicht genannte Boni hinzuzufügen.

Mehr

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage?

Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Frage #1: Was ist der große Vorteil jeder Geldanlage? Bestimmt hast du schon mal von der sagenumwobenen und gefürchteten Inflation gehört. Die Inflationsrate gibt an, wie stark die Preise der Güter und

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen

Safe Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen Safe Zertifikate Produktinformation Gemeinsam mehr erreichen Inhalt Safe Zertifikate Immer ein Sicherheitsnetz gespannt 4 Was zeichnet Safe Zertifikate aus? 4 Safe Zertifikate Classic Nach oben gute Chancen,

Mehr

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart

DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart DAX- Future am 12.02.08 im 1-min Chart Mein Ereignis im Markt, nach dem ich handle, lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD. Zuerst muss das Ereignis im Markt

Mehr

Öl-Multi-Milliardär lädt Sie in seine Firma ein

Öl-Multi-Milliardär lädt Sie in seine Firma ein Öl-Multi-Milliardär lädt Sie in seine Firma ein Lieber Anleger, haben Sie kürzlich im FOCUS Nr. 39/11 die Einladung des deutsch brasilianischen Öl Multi Milliardärs Eike Batista (54) an den reichsten Mann

Mehr

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Rainer Heißmann, Frankfurt, 27.03.2015 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens Optionen (nicht Optionsscheine)

Mehr

Finanzfallen erkennen und vermeiden

Finanzfallen erkennen und vermeiden Einfach handeln - bewusst handeln 4: Finanzfallen erkennen und vermeiden 11.10.2012 Dr. Raimund Schriek Finanzfallen erkennen und vermeiden: Übersicht Trading-Entscheidungen treffen Risiken eines Trades

Mehr

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage Wiener Börsentage 06. 07. November 2013 CFDs, Forex und Futures unterliegen Kursveränderungen und sind gehebelte Finanzinstrumente mit erheblichen Verlustrisiken, die Ihre Kontoeinlage überschreiten und

Mehr

Inspiriert investieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN Siemens Twin-Win-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren! Twin-Win-Zertifikate Mit Siemens Twin-Win-Zertifikaten profitieren Sie sowohl von einem steigenden als auch leicht

Mehr

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS

ERFOLGREICH MIT INVESTMENT- FONDS Markus Gunter ERFOLGREIH MIT INVESTMENT- FONDS Die clevere Art reich zu werden MIT INVESTMENTLEXIKON FinanzBuch Verlag 1 Wozu sind Investmentfonds gut? Sie interessieren sich für Investmentfonds? Herzlichen

Mehr

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von.

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von. 03 13 Die XANGO verändert Direktvertriebsbranche: Zeit für ein neues Image? Leben in Namibia Independent Representatives von QNET Genießen die Vorteile von FibreFit ein visionäres Unternehmen erobert Europa

Mehr

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013 CMC Spätsommeraktion 2013 August 2013 1. Allgemeines 1.1. Die CMC Spätsommeraktion 2013 ist ein Angebot der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies

Mehr

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 2 Inhalt Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 Die Erfolgsfaktoren für Ihre Kundenbindung 17 Diese

Mehr

Manche Leute traden Trends und ich mag Trendsignale denn ein Trend ist sowieso erforderlich um Profite zu erzielen.

Manche Leute traden Trends und ich mag Trendsignale denn ein Trend ist sowieso erforderlich um Profite zu erzielen. Kann Dein Trading Einstieg den Zufallseinstieg schlagen? Wie verlässlich ist der Zufall? Jeder sucht nach dem perfekten Trading-Einstieg und dem am besten zu prognostizieren Signal. 1 / 5 Manche Leute

Mehr

So wähle ich die EINE richtige Option aus

So wähle ich die EINE richtige Option aus So wähle ich die EINE richtige Option aus Rainer Heißmann, Dresden, 16.01.2016 Experten. Sicherheit. Kompetenz. So wähle ich die EINE richtige Option aus Seite 2 von 18 Geld machen Voltaire (französischer

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz Trading mit der Markttechnik Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg Herzlich willkommen Herz Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG 14a Haftung für Informationen BörseGo übernimmt

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 2010

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 2010 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 21 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im ember 21 Steinbeis Research Center for

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Der Börsenbrief für Gewinne in jeder Marktphase. Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Herzlich willkommen bei das-siegerdepot.de. Sie haben

Mehr

Meine ersten Schritte mit BDSwiss

Meine ersten Schritte mit BDSwiss Meine ersten Schritte mit BDSwiss Warum mit Binären Optionen handeln? Der Handel mit Binären Optionen hat das Onlinetrading revolutioniert. Das noch relativ junge Finanzinstrument erlaubt es Tradern Gewinne

Mehr

Indizes - Amerika. Kommissionen / Gebühren. Min. Kursänderungsschritte 1 1 / 162 0.05 / 15 0.01 1 1 / 125 0.05 / 15 0.01 1 1 / 162 0.05 / 15 0.

Indizes - Amerika. Kommissionen / Gebühren. Min. Kursänderungsschritte 1 1 / 162 0.05 / 15 0.01 1 1 / 125 0.05 / 15 0.01 1 1 / 162 0.05 / 15 0. Indizes - /Max. BRAComp BRAComp. MEXComp MEXComp. US.100 US.100. US.100.. US.30 US.30. US.30.. US.500 US.500. US.500.. US2000 US2000. VOLX VOLX. Kontraktes auf den Index BOVESPA auf dem regulierten Markt

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren!

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! GÜNSTIG EINSTEIGEN Discount-Zertifikate Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! Discount-Zertifikate Wenn Sie ein zusätzliches Renditepotenzial für Marktphasen mit

Mehr

GEBÜHRENVERZEICHNIS. Im Folgenden sehen Sie eine Aufstellung der Gebühren, die auf Ihre Geschäftsbeziehung mit CMC Markets Anwendung finden.

GEBÜHRENVERZEICHNIS. Im Folgenden sehen Sie eine Aufstellung der Gebühren, die auf Ihre Geschäftsbeziehung mit CMC Markets Anwendung finden. GEBÜHRENVERZEICHNIS Im Folgenden sehen Sie eine Aufstellung der Gebühren, die auf Ihre Geschäftsbeziehung mit CMC Markets Anwendung finden. 1. Kommission: Aktien-CFDs: und Verkauf) 0,05 % des Transaktionsvolumens,

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 2014

Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 2014 Kleine und mittelgrosse Unternehmen (KMU) Grösste Chancen Zurich Umfrage unter KMUs 20. Oktober 20 Inhaltsverzeichnis Einleitung Methodik S. 03 Stichprobenstruktur S. 04 Ergebnisse Zusammenfassung S. 09

Mehr

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Referent: Tobias Spreiter, Head of Sales Webinar mit der Traders media GmbH, 30.01.2013 Agenda 1. Merkmale des Devisenmarkts 2.

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot der conwert Immobilien Invest SE an die Aktionäre der ECO Business-Immobilien AG Disclaimer Dieses Dokument stellt weder eine Einladung

Mehr

Mike C. Kock Personal Coaching

Mike C. Kock Personal Coaching Mike C. Kock Personal Coaching Rohstoff- & Börsenexperte ArtexSwiss ltd. Bachmattweg 1 8048 Zürich Mail: redaktion@mike-kock.de Warum Coaching? Ein kluger Mann lernt aus seinen Fehlern, ein weiser Mann

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Psychologie des Geldes

Psychologie des Geldes Einfach handeln, bewusst handeln 1: Psychologie des Geldes 02.10.2012 Dr. Raimund Schriek Persönlichkeitstypen und Typberatung: Übersicht Ausbildungsbereiche: Zeitaufwand von Tradern Trading: unbewusste

Mehr

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com:

FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: FAQ-Liste Unternehmercockpit.com: 1. Was genau abonniere ich? Ist es "nur" die Einsicht in ein Musterportfolio oder kann ich darin auch "eigene" Aktien, Indizes u.a. analysieren? Sie abonnieren ein Muster-Portfolio,

Mehr

Warum indexiert anlegen?

Warum indexiert anlegen? Warum indexiert anlegen? Hinder Asset Management AG Fon +41 44 208 24 24 info@hinder-asset.ch Beethovenstrasse 3, CH-8002 Zürich Fax +41 44 208 24 25 www.hinder-asset.ch «What's the point of looking for

Mehr

Thomas Stridsman HANDELSSYSTEME, DIE WIRKLICH FUNKTIONIEREN. Entwicklung und Auswertung erfolgreicher Trading-Systeme

Thomas Stridsman HANDELSSYSTEME, DIE WIRKLICH FUNKTIONIEREN. Entwicklung und Auswertung erfolgreicher Trading-Systeme Thomas Stridsman HANDELSSYSTEME, DIE WIRKLICH FUNKTIONIEREN Entwicklung und Auswertung erfolgreicher Trading-Systeme KAPITEL 1 Analysefaktoren der Ergebnisauswertung Welche Analysefaktoren funktionieren

Mehr

KBC-Vermögensservice Smart. Vermögenswirksam. anlegen? Sie sind nicht auf sich allein gestellt!

KBC-Vermögensservice Smart. Vermögenswirksam. anlegen? Sie sind nicht auf sich allein gestellt! KBC-Vermögensservice Smart Vermögenswirksam anlegen? Sie sind nicht auf sich allein gestellt! Vermögensüberwachung ist nicht einfach. Mehr noch: Es ist eine zeitaufwendige Tätigkeit, die Fachwissen voraussetzt.

Mehr

TECHNISCHE INDIKATOREN

TECHNISCHE INDIKATOREN Oliver Paesler TECHNISCHE INDIKATOREN Methoden Strategien Umsetzung FinanzBuch Verlag 1.1 Definition von Technischen Indikatoren Unter Technischen Indikatoren versteht man mathematische oder statistische

Mehr

SportTrader.net System 1. Es gibt viele Möglichkeiten, Strategien und Techniken wie Sie Ihr Kapital erhöhen können.

SportTrader.net System 1. Es gibt viele Möglichkeiten, Strategien und Techniken wie Sie Ihr Kapital erhöhen können. Einstieg Es gibt viele Möglichkeiten, Strategien und Techniken wie Sie Ihr Kapital erhöhen können. Bevor wir Ihnen eine Strategie, welche Sie interessieren könnte, beschreiben, einpaar Worte zur Einführung.

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr

2. Die Erhebung dieser Angaben und die Bewertung der Angemessenheit erfolgen mittels des vorliegenden Kundenfragebogens.

2. Die Erhebung dieser Angaben und die Bewertung der Angemessenheit erfolgen mittels des vorliegenden Kundenfragebogens. WpHG-Bogen, Angaben gemäß Abs. 5 Wertpapierhandelsgesetz für Kunden bzw. deren gesetzliche Vertreter oder Bevollmächtigte; Grundsätze für die Auswertung von Kundenangaben Vorname, Nachname Ausweisnummer.

Mehr

Faszination Daytrading Risiken und Chancen

Faszination Daytrading Risiken und Chancen Faszination Daytrading Risiken und Chancen 1 Nils Gajowiy Trader, Ausbilder A K A D E M I S C H E R B Ö R S E N V E R E I N H A N N O V E R E. V. 1. Agenda 1. Motive: Warum Daytrading? 2. Entscheidungen:

Mehr

wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger

wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger wikifolio.com: Revolution für private und institutionelle Anleger Neue Anlageform: Social Trading Beobachten Sie die besten Trader und Vermögensverwalter Erzielen Sie die gleiche Wertentwicklung Für jedes

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 21: April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Mit 26% zu 100% Erfolg 3. Aktuell/Tipps: Gewinne

Mehr

Prozent ist genug die Money-Management-Formel für pfiffige Anleger

Prozent ist genug die Money-Management-Formel für pfiffige Anleger 8 Ein Prozent ist genug die Money-Management-Formel für pfiffige Anleger Der Grundsatz der erfahrensten Spekulanten ist, sich nicht mit den Aktien zu verheiraten. Wenn Ihr aber in die Schlingen der Spekulation

Mehr

Auszug aus der Partnerinfo vom 06.Februar 2016 Konzeptumstellung und damit quasi eine Neuvorstellung für den kleinen Kapitaleinsatz:

Auszug aus der Partnerinfo vom 06.Februar 2016 Konzeptumstellung und damit quasi eine Neuvorstellung für den kleinen Kapitaleinsatz: Auszug aus der Partnerinfo vom 06.Februar 2016 Konzeptumstellung und damit quasi eine Neuvorstellung für den kleinen Kapitaleinsatz: boomdirect Vor gut einem Jahr ist boomdirect als eine alternative Werbeplattform

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 26-29 und Q4 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im März 21 Steinbeis

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Private Banking Investment Banking Asset Management Der Lombardkredit. Eine attraktive und flexible Finanzierungsmöglichkeit für Sie. Sie benötigen

Mehr

TradersWissen Compact. Risiko - & Money Management

TradersWissen Compact. Risiko - & Money Management TradersWissen Compact Coaching Risiko - & Money Management by Mike C. Kock 2009 Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern - als ein Atom. Albert Einstein Mike C. Kock Index 1 Grundlagen...2

Mehr

Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen

Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen Und Kindheitsträume gehen in Erfüllung. Jugendsparen mit der bank zweiplus. Inhalt So schenken Sie ein Stück finanzielle Unabhängigkeit. Geschätzte

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Das tägliche Brot Gaps

Das tägliche Brot Gaps METHODE 1 G Das tägliche Brot Gaps aps zu Deutsch Kurslücken sind das täglich Brot vieler Trader und Hedgefonds. Viele Trader spekulieren sogar nur auf Gaps. Sie gehen um 9:25 Uhr mit der Kaffeetasse und

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Optionen - Verbuchung

Optionen - Verbuchung Optionen - Verbuchung Dieses Dokument begleitet Sie durch die "state-of-the-art" Buchung von Call- und Put- Optionen. Zuerst wird Die Definition von einfachen Calls und Puts (plain vanilla options) wiederholt.

Mehr

RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS

RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS RISIKOFAKTOR - CREDIT SPREADS ABSICHERUNG, AKTIVE RISIKOSTEUERUNG UND HANDEL MIT CREDIT DEFAULT SWAPS (CDS) Einführungsprozess zur schnellen und effizienten Produktnutzung VERÄNDERTES UMFELD FÜR DAS KREDITGESCHÄFT

Mehr

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins MCB.Mothwurf+Mothwurf INA IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins Wiener Börse AG, A-1014 Wien Wallnerstraße 8, P.O.BOX 192 Phone +43 1 53165 0 Fax +43 1 53297 40 www.wienerborse.at info@wienerborse.at

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

Risikoprofilierung. für Herrn Bernd Beispiel Beispielweg 1 10000 Beispiele

Risikoprofilierung. für Herrn Bernd Beispiel Beispielweg 1 10000 Beispiele für Ihre Kenntnisse und Erfahrungen 1. Welche Finanzinstrumente kennen und verstehen Sie? keine Geldmarkt(nahe) Fonds Renten/Rentenfonds/Immobilienfonds Aktien/Aktienfonds Hedgefonds/Finanztermingeschäfte/Zertifikate

Mehr