DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation"

Transkript

1 DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation

2 Agenda 1 Der Servicebereich Geoinformation 2 GAIA-MV Übersicht 3 Neuerungen GAIA-MV V Integrationen und Prozessunterstützung 5 Ausblick Einführung GAIA-MVprofessional 2

3 3

4 Der Servicebereich Geoinformation ALB und ALB-Online Verfahrensbetrieb und betreuung Abarbeitung für etliche Landkreise und kreisfreie Städte offline-datenabgaben und Online-Auskunft ATKIS / Technische Stelle Datenbankbetrieb und -betreuung, Datenaufbereitung und -Abgabe GDI-MV GAIA-MV GIS-Dienstleistungen Betrieb, Betreuung und Weiterentwicklung GDI-Komponenten Geoportal, Geoviewer, Metadateninformationssystem, Geowebdienste GAIA-MVprofessional WebGIS-Baukasten zur Erstellung von Fachapplikation und Abbildung komplexer Workflows GAIA-MVlight Fachdatenviewer zur Integration in Webseiten Geodatenverarbeitung beliebiger Quellen Beratung und Konzepterstellung Planung und Aufbau von Geodateninfrastrukturen Schulung/Support Geoportal und GAIA-MV, System- und Anwendungssupport Mitarbeit in Gremien und Netzwerken Verein GeoMV, Netzwerk GMES

5 5

6 GAIA-MV Geo Access Internet Applikation Mecklenburg-Vorpommern Internet-GIS GAIA-MVlight GAIA-MVprofessional Entwicklung der DVZ M-V GmbH Basierend auf Open Source Produkten Einsatz in zahlreichen Landesbehörden M-V sowie in anderen Behörden, Bundesländern und Unternehmen Zahlreiche Erweiterungen und Module für Fachanwendungen Übersicht, Hinweise und Nutzungsbedingungen: GAIA-MV Geodatenviewer 6

7 GAIA-MVlight Smart Web Client Einbettung in Webseiten, z. B. Straßenbaustellen Schlösser, Herrenhäuser und Burgen sowie Parks und Gärten Badestellen Einfache Bedienung Einfache Möglichkeiten zur Abfrage und Analyse von Geodaten Basierend auf WMS-Diensten und jeweils kundeneigenen Daten Zusatzangebot für INSPIRE View Services 7

8 GAIA-MVlight 8

9 GAIA-MVprofessional Komplexe Internet-GIS Anwendung Nutzung im Internet-Browser ohne zusätzliche (GIS-) Software Zentrale Bereitstellung aller Geodaten Beliebiges Datenformat Beliebiges Koordiantenbezugssystem Beliebige Datenmenge Umfangreiche Unterstützung für die Präsentation von Geodaten im Intranet/Internet GIS-Analyse und -Transformationswerkzeuge Verschiedene Im- und Exportformate sowie Druckvarianten Zahlreiche Fachmodule zur Abbildung komplexer Workflows Direkte, indirekte und bidirektionale Schnittstellen zu Fachanwendungen Einführung GAIA-MVprofessional 9

10 Beispiel für Basislayout 10

11 Integration in der Geodateninfrastruktur (GDI-MV) a Datenhaltung und -bereitstellung b GAIA-MVprofessional c GAIA-MVlight d GeoMIS.MV e Web-Services

12 GAIA-MV Fachmodule Vektordatenverwaltung Geometrieerfassung und -verwaltung Z.B. Topographische Objekte, Fest- und Passpunkte, Polter (Forst), Anträge Rasterdatenverwaltung Einzelmetadaten & Rasterdatenaufbereitung Z.B. Luftbilder, Topographische Karten, Historische Karten Antrags- und Auftragsverwaltung Datenabgabe Verwaltungsverfahren Im- und Exportmodule Bidirektionale Schnittstellen Auftragsverfahren Liegenschaftsverwaltungen 12

13 13

14 Überblick Neuerungen Version 2011: GAIA-MVprofessional 3.1 Neuerungen in den Nutzer-Bereichen: Navigation Analyse Druck Import Zeichenumgebung Umbau der zentralen Programmbasis Bausteine für beliebige GIS-Prozesse INSPIRE Konformität (Bereitstellung der Daten als GeoWebdienste) Alle Funktionen werden je nach Konfigurationsanforderungen in den jeweilen GAIA-MV Instanzen bereitgestellt. 14

15 Navigation Erweiterung der Navigationsmöglichkeiten Tastatur Pfeiltasten (links/ rechts/ oben/ unten): Kartenausschnitt in gewünschte Richtung verschieben Plustaste (Ziffernblock): Karte vergrößern Minustaste (Ziffernblock): Karte verkleinern Mausscrollrad Aufwärts: Karte auf den Mausmittelpunkt vergrößern Abwärts: Karte um den Mausmittelpunkt verkleinern Visuelle Unterstützung durch Überblendautomatik 15

16 Abfrage / Analyse Erweiterung der Nachbarschaftssuche Umkreissuche mit Abstand Umkreissuche mit Box Verschneidungsart Filter nach Flächenanteil Anzeige der Ergebnisse verknüpft zum Quellthema 16

17 Zeichen- und Editierumgebung Zeichenobjekteditor jetzt mit fünf Karteikarten: Ausgestaltung Geometrie I Geometrie II Sachdaten Beschriftung 17

18 Zeichen- und Editierumgebung Geometrie I Erweiterung um Zahlenformatierung Unterstützung geographischer Koordinaten in allen Anzeigebereichen 18

19 Zeichen- und Editierumgebung Geometrie II Funktionen zur Umwandlung und Teilung von Geometrien Bildung von Pufferzonen 19

20 Zeichen- und Editierumgebung - Sachdaten Dynamische Sachdatenbearbeitung z. B. Anzeige der Attribute importierter Geodaten 20

21 Zeichen- und Editierumgebung - Beschriftung Beschriftung von Zeichenobjekten je nach Typ, z.b. Liniengeometrie mit Längenangaben, Koordinaten an Stützpunkten, Attribut 21

22 Zeichen- und Editierumgebung Editieren von Zeichenobjekten mit tausenden Stützpunkten durch Reduzierung der Anzeigestützpunkte Auswahl aller Zeichenobjekte mit STRG-A 22

23 Import Erweiterung um eine Vielzahl von Formaten Unterstütze Importformate: ArcINFO ASCII-Coverage (.e00) Komma-getrennt (.csv) Microstation DGN (.dgn) AutoCAD DXF (*.dxf) ESRI Shapefile (.shp,.shx,.dbf,.prj,.png,.gif,.jpg,.jpeg) GeoRSS-GML (.xml) GML Geography Markup Language (.gml) GPS-Geräte Tracks, Routen und Wegepunkte (.gpx) Google Earth Keyhole Markup Language (.kml,.kmz,.png,.gif,.jpg,.jpeg) Mapinfo (.tab,.map,.id,.ind,.dat,.mif,.mid) AFIS-ALKIS-ATKIS Normbasierte Austauschschnittstelle NAS (.nas,.xml) TOP50 der deutschen Landesvermessung OVL (.ovl,.bmp,.png,.gif) S57 Elektronische Seekarte (.000) CSV mit dokumentierter Struktur für Im- und Export 23

24 Import Beim Import zuvor exportierter Zeichenobjekte werden die Sachdaten und ggf. Beschriftungen geladen. Die vollständige graphische Ausgestaltung der Zeichenobjekte wurde vervollständigt und vereinfacht (CSV- und Shapefileformat) Die Sachdaten der Zeichenobjekte werden beim Überfahren mit der Maus formatiert, in Infoboxen am Objekt ein- und auch wieder ausgeblendet (auch HTML-Dokumente oder Fotos möglich) 24

25 Neue Druckfunktionen - Legende Legendedruck mit Auswahlmöglichkeit einzelner Themen Legende in Druckvorschau wie andere Objekte (Logo, Stempelfeld, Titel ) noch durch Nutzer verschiebbar Passt Legende nicht auf Karte, Anfügen einer Extraseite im PDF- Dokument, evtl. automatische mehrsprachige Legendeausgabe 25

26 Optimierte Druckfunktionen - Maßstabswahl Neben aktuellem Kartenmaßstab werden nur noch ein größerer und ein kleinerer glatter Maßstab angezeigt 26

27 Optimierte Druckfunktionen - Kartenrahmen mit Gitternetzlinien oder Passkreuzen 27

28 Optimierte Druckfunktionen - Kartenrahmen mit Koordinaten jetzt auch im großmaßstäbigen Bereich (> 1:10000) 28

29 Neue Druckfunktionen Großformatiger Druck bis A0 möglich Bei A0-Druck auch Berücksichtigung von Geowebdiensten unabhängig von der bereitgestellten Auflösung

30 Karteireiter EXTRAS Ersatz für Karteireiter Einstellungen, Zusammenfassung an zentraler Stelle Speichermöglichkeit für angemeldete Nutzer 30

31 Technische Neuerungen Die GAIA-MVprofessional Version 3.1 unterstützt alle aktuellen Browserversionen der üblichen Browser Internet Explorer mit Verion 9.x Umstellung der Zeichenbibliotheken Zeichensprache SVG VML wird für ältere Internet Explorer Versionen unterstützt. Verbesserte CITRIX-Unterstützung Fensterverwaltung optionale Grafikinteraktionen Weiterhin keine Plug In s oder Erweiterungen benötigt! 31

32 Ausblick Erweiterung der Kartenausgabe (Druck) um: Andere Datenformate (jpeg, png, tiff) Andere Auflösungen (z. B. für die Webausgabe) Frei verfuegbare Kartenabmessungen Übernahme in andere Webanwendungen (z. B. Immobilienportale) oder Textverarbeitungs- oder Bildbearbeitungssysteme Generierung von Geländeschnitten (Höhenprofile) aus dem DGM heraus Uploadcenter als eigenständige Komponente zur Geodatenaktualisierung 32

33 33

34 Automatisierte Arbeitsabläufe - Rasterdatenverwaltung In GAIA-MV sind nahezu alle GIS-Funktionalitäten in zentralen Bibliotheken verfügbar, um beliebige Prozesse abzubilden 34

35 Zentrale Geodatenbereitstellung Metadaten Metadaten Geodatenviewer Zentrale Geodaten- haltung Automatisierte Aufbereitung Dienstoptimierte Geodatenhaltung Geoserver Einheitliche Konfiguration WebServices INSPIRE Services Zentrale Geodatenbereitstellung und einmalige Konfiguration für mehrfache Dienstebereitstellung durch angepasste Basiskomponenten 35

36 36

37 Weitere Angebote Neues Webangebot GAIA-MV GAIA-MV Allgemeine Informationen Dokumente Entwicklungen GAIA-MV Anwendertreffen Geplant alle 2 Jahre Präsentation Neuerungen Austausch und Anregungen 37

38 Marco Zehner Telefon: +49 (0) Mobil: +49 (0)

Integrierte Geofachdaten im Webangebot der Landesbehörden in M-V

Integrierte Geofachdaten im Webangebot der Landesbehörden in M-V Integrierte Geofachdaten im Webangebot der Landesbehörden in M-V Marco L. Zehner E-Lösungen und Geoinformation 1 Die DVZ M-V GmbH im Profil Gründung der DVZ M-V GmbH im Juli 1990, ca. 315 Mitarbeiterinnen

Mehr

disy GISterm Die offene GIS-Alternative

disy GISterm Die offene GIS-Alternative disy GISterm Die offene GIS-Alternative Dr. Wassilios Kazakos Leiter Geschäftsentwicklung kazakos@disy.net +49 721 1600660 www.disy.net + disy Informationssysteme ++ Erbprinzenstraße 4 12 ++ D-76133 Karlsruhe

Mehr

Visualisierung von Geodaten

Visualisierung von Geodaten Seminar: mobilegis Visualisierung von Geodaten Maria Selzer Agenda Einführung Datenformate Maps APIs Virtuelle Globen Zusammenfassung Einführung Visualisierung: graphische bzw. visuelle Darstellung von

Mehr

Geodienste der Landesver messung und Geobasisinf ormation Brandenburg

Geodienste der Landesver messung und Geobasisinf ormation Brandenburg Geodienste der Landesver messung und Geobasisinf ormation Brandenburg Agenda 2 Geodienste der Landes vermessung Zugang und Nutzung der Geodi enste Beispiele für Nutzung der Geodi enste Quellen und Links

Mehr

Martin Kofahl DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation

Martin Kofahl DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation Martin Kofahl DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation INSPIRE Infrastructure for??? INSPIRE ist die EU-Richtlinie zur Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft (Infrastructure

Mehr

Einführung in Geodatenbanken, Zusatzfolien

Einführung in Geodatenbanken, Zusatzfolien Einführung in Geodatenbanken, Zusatzfolien Stefan Wiesmeier, AUG, Unibasel (stefan.wiesmeier@unibas.ch) Inhalt: ab 2-5 Dateiformate Webservices ab 2-10 Übersicht DBMS mit Spatial Extension GIS Funktionen

Mehr

Basiskarte Sachsen und Sachsenatlas webbasierte Geodienste des Freistaates Sachsen

Basiskarte Sachsen und Sachsenatlas webbasierte Geodienste des Freistaates Sachsen Basiskarte und atlas webbasierte Geodienste des Freistaates GEOforum Leipzig Vortragsreihe des Geo Leipzig e.v. 10.06.2008 Inhalt Basiskarte Webdienste auf Geobasisdaten Aktuelles atlas (Basiskomponente

Mehr

ALKIS- und Dienst-Nutzung mit Mapbender

ALKIS- und Dienst-Nutzung mit Mapbender ALKIS- und Dienst-Nutzung mit Mapbender Olaf Knopp WhereGroup Einführung in Mapbender Aufbau / Architektur Funktionen Lizenz Grundlagen und Standards OSGeo Open Source Geospatial Foundation OGC Open Geospatial

Mehr

DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation Marco L. Zehner

DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation Marco L. Zehner DVZ M-V GmbH - Servicebereich Geoinformation Marco L. Zehner Überblick 2012/2013 GAIA-MVprofessional Neue Version Neue Funktionen GeoWebDienste Neue Geodaten EPSG-Code DatacenterGeo SmartMapClients GAIA-MVlight

Mehr

Virtuelle Globen und web-basierte Kartendienste

Virtuelle Globen und web-basierte Kartendienste Virtuelle Globen und web-basierte Kartendienste Dipl. Geoökol. Kathrin Poser, M.Sc. GeoForschungsZentrum Potsdam Vermessungsingenieurtag 2006 10.11.2006 an der HfT Stuttgart Übersicht Einleitung Neue Kartendienste

Mehr

Ihre Geodaten im Internet

Ihre Geodaten im Internet Ihre Geodaten im Internet kostengünstig leistungsfähig skalierbar zukunftssicher! Stadtplan und Geodaten online auch mobil! Sie möchten Ihren Stadtplan und Ihre Geodaten über das Internet einem breiten

Mehr

ALKIS meets Kanalkataster gemeinsamer Vortrag mit Frau Claudia Hickmann Barthauer GmbH, Braunschweig anlässlich der Komcom 2010

ALKIS meets Kanalkataster gemeinsamer Vortrag mit Frau Claudia Hickmann Barthauer GmbH, Braunschweig anlässlich der Komcom 2010 ALKIS meets Kanalkataster gemeinsamer Vortrag mit Frau Claudia Hickmann Barthauer GmbH, Braunschweig anlässlich der Komcom 2010 Werner Probst TOPO graphics GmbH Geoinformationssysteme Neuer Markt 27 53340

Mehr

gis@work solutions Wie ALKIS zukünftig ALK und ALB ersetzt Werner Probst TOPO graphics GmbH g is@ work

gis@work solutions Wie ALKIS zukünftig ALK und ALB ersetzt Werner Probst TOPO graphics GmbH g is@ work gis@work solutions Wie ALKIS zukünftig ALK und ALB ersetzt Werner Probst TOPO graphics GmbH Warum ALKIS? Entwicklung der AdV. Vorteile von ALKIS bzw. Gründe der Neukonzeption ALB und ALK - bundesweit sehr

Mehr

Online Anwendung zur Analyse und Visualisierung von GPS Tracks

Online Anwendung zur Analyse und Visualisierung von GPS Tracks Online Anwendung zur Analyse und Visualisierung von GPS Tracks Teil 1: AJaX und Web2.0 (Lukas Schack) Teil2: Kartendienst APIs im Web2.0 (Jakob Unger) Teil 3: Übersicht über freie GPS Track Visualisierer

Mehr

AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas

AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas AFIS-ALKIS-ATKIS Geoserver & Digitaler Atlas Nicole Ruhe Leitstelle Geodaten Landesvermessungsamt Kommunale Geodateninfrastruktur - Kreis Stormarn 1 Zielrichtung Geoserver Geobasisdaten-WMS Daten und Dienste

Mehr

Metadaten für INSPIRE im Geoportal Baden-Württemberg

Metadaten für INSPIRE im Geoportal Baden-Württemberg Metadaten für INSPIRE im Geoportal Baden-Württemberg Martin HÜBEN Einleitung Gegenüber diversen proprietären Metadaten-Softwareprodukten ist als Open Source Lösung in Bezug auf Metadaten derzeit nur GeoNetwork

Mehr

Rheinstr. 13 26506 Norden Tel. 04931 918175-0 Fax 04931 918175-50 www.norbit.de. Werterhaltung durch systematisches Straßenmanagement

Rheinstr. 13 26506 Norden Tel. 04931 918175-0 Fax 04931 918175-50 www.norbit.de. Werterhaltung durch systematisches Straßenmanagement norgis Straßenkataster Werterhaltung durch systematisches Straßenmanagement Grundlagen Angesichts knapper Kassen und steigender Verkehrsbelastung ist die Substanzerhaltung der Infrastruktur das Gebot der

Mehr

Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster

Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster Antje Kügler (con terra GmbH), Jörg Taggeselle (GeoSN) E-Government-Basiskomponente Geodaten Agenda Teil I

Mehr

Geodaten und E-Government

Geodaten und E-Government Geodaten und E-Government 5. Workshop der GDI Sachsen Dresden, 26. November 2015 Entwicklung der Internetnutzung in Deutschland Onliner sind: 23 Informationssuchende 63 37 77 Offliner Onliner 2001 2014

Mehr

CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools

CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools CITRA-ConfigCenter, Geodata-Warehouse, CITRA-ExportCenter & Geodatenshop Aufbau einer GDI mit CITRA Tools CITRA Forum Sinzig 16.09.2009 Markus Lindner, CISS TDI GmbH CITRA-Forum Agenda Einführung GDI Fazit

Mehr

Arbeiten mit amtlichen und offenen Daten - NAS. Move Your Official Data Organized

Arbeiten mit amtlichen und offenen Daten - NAS. Move Your Official Data Organized Arbeiten mit amtlichen und offenen Daten - NAS Move Your Official Data Organized FME im Kontext von amtlichen Daten Überblick NAS Datenverarbeitung NAS Reader NAS schreiben Lösungsangebot: NAS2SHP-Template

Mehr

Anleitung / Hilfe WebGIS

Anleitung / Hilfe WebGIS Anleitung / Hilfe WebGIS Inhalt 1.1 Zugang... 2 1.2 Navigieren... 2 1.3 Themen... 2 1.4 Themensuche... 3 1.5 Kartenabfrage / Informationen... 4 1.6 Auswahl Kartenabfrage und Export in Excel... 5 1.7 Werkzeuge...

Mehr

Dienstleistungszentrum. Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Dienstleistungszentrum. Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum Zentrale Vertriebsstelle für Geobasisdaten Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Dienstleistungszentrum (DLZ) Das Dienstleistungszentrum des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie

Mehr

Aufbau eines Geodaten-Servers (WaGIS) für die Wasser- und Schiffahrtsverwaltung und Möglichkeiten des Datenaustausches

Aufbau eines Geodaten-Servers (WaGIS) für die Wasser- und Schiffahrtsverwaltung und Möglichkeiten des Datenaustausches GIS Workshop Elbe-Ökologie Oktober 1999 Bundesanstalt für Wasserbau Referat Ingenieurtechnische Anwendungen (IT2) Aufbau eines Geodaten-Servers (WaGIS) für die Wasser- und Schiffahrtsverwaltung und Möglichkeiten

Mehr

Einrichtung eines Webdienstes. Bereitstellung der Bauleitpläne. über einen WebMapService mit GetFeatureInfo

Einrichtung eines Webdienstes. Bereitstellung der Bauleitpläne. über einen WebMapService mit GetFeatureInfo Einrichtung eines Webdienstes über einen WebMapService mit GetFeatureInfo 1. Allgemeines 1.1. Webdienste Als Webdienste (engl. Web-Services) werden internetgestützte elektronische Dienstleistungen bezeichnet.

Mehr

Hochwasserinformationen im. Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und

Hochwasserinformationen im. Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und Hochwasserinformationen im Kontext allgemeiner Infrastrukturen Dr. -Ing. Martin Lenk Koordinierungsstelle GDI-DE Bundesamt für Kartographie und Geodäsie Agenda Einführung Aktuelle Hochwasserinformationen

Mehr

GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen

GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen GeoMIS.Sachsen und Basiskarte Sachsen GIS-Forum, Dresden.0.00 Uwe Zechendorf Einordnung Landesportal: sachsen.de Portal XY GeoPortal e-government- Anwendungen GeoAnwendung X GeoAnwendung Y Kommunikations-BUS

Mehr

Spatial ETL als Schlüssel zur Smart City

Spatial ETL als Schlüssel zur Smart City Spatial ETL als Schlüssel zur Smart City Geotag Münsterland 2013, 15. Mai 2013 Christian Dahmen Consultant Spatial ETL/ FME Smart City smart mobility Information and Communication Technologies (ICT) smart

Mehr

ArcGIS for INSPIRE. Lars Schmitz. ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg. Unterstützt von:

ArcGIS for INSPIRE. Lars Schmitz. ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg. Unterstützt von: ArcGIS for INSPIRE Lars Schmitz ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg Unterstützt von: Was ist ArcGIS for INSPIRE? + ArcGIS for INSPIRE bietet eine vollständige Lösung für INSPIRE auf Basis von ArcGIS + ArcGIS

Mehr

Web-Services - die GIS-Zukunft?

Web-Services - die GIS-Zukunft? Web-Services - die GIS-Zukunft? Übersicht Was sind Web-Services? Wie kann ein Web-Service aussehen? Wie nutzt man einen Web-Service? Die Vorteile von Web-Services Ausblick Vergleich Die Just in Time-Produktion

Mehr

ARCGIS FOR DESKTOP GRUNDLAGEN

ARCGIS FOR DESKTOP GRUNDLAGEN ARCGIS FOR DESKTOP GRUNDLAGEN GIS-GRUNDLAGEN, DATENFORMATE, KARTENERSTELLUNG UND GEOANALYSEN DAUER: 3 Tage ÜBERSICHT Der Kurs vermittelt in übersichtlicher und kompakter Form grundlegende Konzepte und

Mehr

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011

Geoportal. Geoportal. und. WMS-Server. Anwendertreffen 2011 Geoportal Geoportal und WMS-Server Inhalt Geoportal und WMS-Server zur Nutzung von Geodaten im Internet 1. Was ist ein WMS-Server? 2. Geodateninfrastruktur 3. Datengrundlagen 4. GDI-Projekt: BayernViewer

Mehr

Übersicht. Überall. Über alles.

Übersicht. Überall. Über alles. Cadenza Desktop Cadenza Web Cadenza Mobile Cadenza Übersicht. Überall. Über alles. GIS und Reporting in einem. Daten effizient bereitstellen, analysieren und berichten. Für Desktop, Web und mobil. GIS

Mehr

Einsatz des ArcGIS Server im Umweltinformationssystem (UIS) Baden-Württemberg

Einsatz des ArcGIS Server im Umweltinformationssystem (UIS) Baden-Württemberg Informationssystem (UIS) Einsatz des ArcGIS Server im Umweltinformationssystem (UIS) (Bachelor of Computer Science) (ITZ) Informationssystem (UIS) Inhalt Aufgaben der Landesanstalt für Umweltschutz (LfU)

Mehr

Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele. 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Amt für Bodenmanagement Limburg

Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele. 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Amt für Bodenmanagement Limburg Amt für Bodenmanagement Limburg Nutzen einer GDI und Praxisbeispiele 2. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Hochtaunuskreis - Geoinformationssystem (GIS) - Definition Was ist ein GIS? Software zum -erfassen

Mehr

Beschleunigung von WMS-Diensten durch Datenoptimierung. Michael Dreesmann Consultancy

Beschleunigung von WMS-Diensten durch Datenoptimierung. Michael Dreesmann Consultancy Beschleunigung von WMS-Diensten durch Datenoptimierung Michael Dreesmann Consultancy Problemstellung Analyse Lösungsansatz Erste Ergebnisse Übersicht GADM (Ebene 0) und Gitterlinien 9. Mai 2014 Michael

Mehr

Dienstearten. Geodatendienst

Dienstearten. Geodatendienst Agenda Dienste Funktionsprinzip & Zweck Dienstearten (Suchdienst, Darstellungsdienst, Downloaddienst) Anforderungen an Dienste (GeoVerm G M-V und INSPIRE-DB) Umsetzungsempfehlung Dienstearten Geodatendienst

Mehr

Neue Analyse- und Visualisierungsmöglichkeiten im Monitor der Siedlungs- und Freiraumentwicklung

Neue Analyse- und Visualisierungsmöglichkeiten im Monitor der Siedlungs- und Freiraumentwicklung Neue Analyse- und Visualisierungsmöglichkeiten im Monitor der Siedlungs- und Freiraumentwicklung 3. Dresdner Flächennutzungssymposium - Dresden, 26./27. Mai 2011 Jochen Förster, Dr. Gotthard Meinel, Dr.

Mehr

NaviControlCenter Dokument Version Mai 2011

NaviControlCenter Dokument Version Mai 2011 Dokument Version Mai 2011 Inhalt 0. Allgemeines... 3 0.1 Funktionsbeschreibung... 3 0.2 Produkt Version... 3 0.3 Updates und Informationen... 3 0.4 Haftungsauschluß... 3 1. Einstellungen... 4 1.1 Verbindung...

Mehr

visionapp Remote Desktop (vrd) & mremote

visionapp Remote Desktop (vrd) & mremote visionapp Remote Desktop () & Tool-Vergleich Produktinformation www..de visionapp Remote Desktop und im Überblick In diesem Tool-Vergleich werden die wesentlichen Merkmale der visionapp Remote Desktop

Mehr

Anleitung zur Herstellung von Wegpunkte, Routen und Tracks mit den LGL DVD Produkten. TopMaps Viewer WR50 V3 Top10 V1 Top25 V3 Top50 V5

Anleitung zur Herstellung von Wegpunkte, Routen und Tracks mit den LGL DVD Produkten. TopMaps Viewer WR50 V3 Top10 V1 Top25 V3 Top50 V5 Anleitung zur Herstellung von Wegpunkte, Routen und Tracks mit den LGL DVD Produkten TopMaps Viewer WR50 V3 Top10 V1 Top25 V3 Top50 V5 Track Wegpunkt WP001 Route WP001 WP002 WP003 Es können alle 3 Navigationsobjekte

Mehr

Webgis mit QGIS und GeoExt

Webgis mit QGIS und GeoExt Webgis mit QGIS und GeoExt Neues vom QGIS server Marco Hugentobler, Andreas Neumann Inhalt QGIS server Wieso noch ein WMS Server? Entstehungsgeschichte Funktionsweise Systemanforderungen Implementierte

Mehr

DCCS Lotusphere Nachlese 2012 Was sind XPages? Mobile Features für XPages

DCCS Lotusphere Nachlese 2012 Was sind XPages? Mobile Features für XPages Wir automatisieren und optimieren Ihre Geschäftsprozesse DCCS Lotusphere Nachlese 2012 Was sind XPages? Mobile Features für XPages Thomas Brandstätter 06.03.2012 www.dccs.at Agenda Theorie Was sind XPages

Mehr

Software Engineering and Project Management

Software Engineering and Project Management SE Smallworld Translator Ein must have für jeden GE Smallworld Anwender Der SE Smallworld Translator ermöglicht folgende Anforderungen zu einem unschlagbaren Preis/Leistungsverhältnis: Projektierung Analyse

Mehr

Projekt: Erstellung eines Durchführungskonzeptes mit Prototyp für ein landesweites Katastrophenschutzportal. - HW- und SW-Anforderungen des Prototypen

Projekt: Erstellung eines Durchführungskonzeptes mit Prototyp für ein landesweites Katastrophenschutzportal. - HW- und SW-Anforderungen des Prototypen - HW- und SW-Anforderungen des Prototypen Version: 0.3 Projektbezeichnung Projektleiter Verantwortlich KatS-Portal Dr.-Ing. Andreas Leifeld Patrick Hasenfuß Erstellt am 09/06/2011 Zuletzt geändert 10/06/2011

Mehr

AL.VIS TIMESERIES PRODUKTBESCHREIBUNG. Datenbanktechnologie. Kurzbeschreibung. www.alvis.software

AL.VIS TIMESERIES PRODUKTBESCHREIBUNG. Datenbanktechnologie. Kurzbeschreibung. www.alvis.software Kurzbeschreibung Die Anwendung AL.VIS/Timeseries ist ein netzwerkbasiertes und mehrbenutzerfähiges Informationssystem zur Verwaltung von Messnetzen und Messwerten in Form von daten. AL.VIS/Timeseries erlaubt

Mehr

Integrierte Sach- und Geodatenhaltung. in Frankfurt am Main

Integrierte Sach- und Geodatenhaltung. in Frankfurt am Main Integrierte Sach- und Geodatenhaltung für die archäologische Denkmalpflege in Frankfurt am Main Einführung Vortragsgliederung 1. Ausgangslage und Problemstellung 2. Projektziel 3. Vorgaben / Rahmenbedingungen

Mehr

Workshop: ArcGIS Online for Personal Use, ArcGIS Online for Organizations

Workshop: ArcGIS Online for Personal Use, ArcGIS Online for Organizations Workshop: ArcGIS Online for Personal Use, ArcGIS Online for Organizations Falko Martin Esri Deutschland GmbH 28. Juni 2012, 9. Esri Anwendertreffen, Stuttgart Inhalt + ArcGIS Online eine neue Komponente

Mehr

Advantic Systemhaus GmbH. CMS ikiss Schnittstellen

Advantic Systemhaus GmbH. CMS ikiss Schnittstellen Advantic Systemhaus GmbH CMS ikiss Schnittstellen Vortrag zur KRZ Hausmesse, am 24.10.2007 Übersicht ikiss Content Strukturierter Content in ikiss Adresshierarchie mit Typisierung und GEO Referenzierung

Mehr

Inhalt. 1 FAQ zum Geoportal Kamenz

Inhalt. 1 FAQ zum Geoportal Kamenz 1 FAQ zum Geoportal Kamenz Inhalt Sachdatenabfrage... 2 Layerfunktionalitäten... 3 Transparenz... 3 Zoom auf die Ausdehnung... 3 Suchfunktionen... 4 Flurstücksuche... 4 Themensuche... 4 Drucken... 6 Anzeige

Mehr

Allgemeine Informationen über die Nutzung der Anwendung. Die Werkzeugleiste. = Streckenmessung

Allgemeine Informationen über die Nutzung der Anwendung. Die Werkzeugleiste. = Streckenmessung Allgemeine Informationen über die Nutzung der Anwendung Die Werkzeugleiste = Streckenmessung aus ein Mit Anklicken dieser Schaltfläche starten Sie die Funktion zum Messen von Strecken zwischen zwei oder

Mehr

Vom GDI-Grid zur Geo Cloud Raumbezogene Informationen in der D- Grid-Initiative für Wissenschaft und Wirtschaft

Vom GDI-Grid zur Geo Cloud Raumbezogene Informationen in der D- Grid-Initiative für Wissenschaft und Wirtschaft Vom GDI-Grid zur Geo Cloud Raumbezogene Informationen in der D- Grid-Initiative für Wissenschaft und Wirtschaft Klaus Greve Geographisches Institut der Universität Bonn Verteiltes Rechnen: Begriffsbestimmung

Mehr

7. UNIGIS-Tag Schweiz 2013

7. UNIGIS-Tag Schweiz 2013 7. UNIGIS-Tag Schweiz 2013 Workshop 3: Schöne Karten erstellen und in der GIS Cloud veröffentlichen Inhaltsüberblick Einführung Vorstellung verschiedener Werkzeuge TileMill CartoCSS Datenimport-/Export

Mehr

CITRA -Konverter für ALKIS

CITRA -Konverter für ALKIS CITRA -Konverter für ALKIS Datenmodellierung und Systemintegration CITRA-Forum im Schloss 2009 Sinzig, 16. September 2009 Mario Heckler Gliederung CITRA -Konverter ALKIS -Produkte von CISS Komplexität

Mehr

Content Management Datenbanken, Schnittstellen

Content Management Datenbanken, Schnittstellen Unterschiedlichste Informationen übersichtlich organisiert sypress Content Management Systemgruppe sypress bietet Ihnen Produkt oder Themen bezogen die Verwaltung beliebiger Inhalte. Die Speicherung erfolgt

Mehr

GeoNode2.0 als Geoportallösung für das EU-Projekt CLIMB: Ein Erfahrungsbericht

GeoNode2.0 als Geoportallösung für das EU-Projekt CLIMB: Ein Erfahrungsbericht FOSSGIS Konferenz 2014: Berlin, 21. März GeoNode2.0 als Geoportallösung für das EU-Projekt CLIMB: Ein Erfahrungsbericht Michael Blaschek*, Daniel Gerken, Rainer Duttmann *blaschek@geographie.uni-kiel.de

Mehr

Semtation GmbH SemTalk

Semtation GmbH SemTalk Semtation GmbH SemTalk Christian Fillies Was ist SemTalk? Prozessmodellierung mit Visio2003 Viele Methoden (EPK, PROMET, FlowChart, KSA ), einfach an Kundenbedürfnisse anzupassen und zu erweitern HTML

Mehr

Neuentwicklungen bei AED-SICAD

Neuentwicklungen bei AED-SICAD Neuentwicklungen bei AED-SICAD 41. Sitzung der AgA in Hamburg Dipl.-Ing. Elmar Happ 21.09.2004 Das Unternehmen AED-SICAD Aktiengesellschaft! Unternehmensstruktur " Hauptstandorte in Bonn, München, Berlin

Mehr

2. Workshop XPlanung Landesamt für Bauen und Verkehr

2. Workshop XPlanung Landesamt für Bauen und Verkehr 2. Workshop XPlanung Landesamt für Bauen und Verkehr Dr. Roman Radberger IP SYSCON GmbH Altes Rathaus, Potsdam 09.12.2009 www.ipsyscon.de IP SYSCON GmbH Standorte in Bamberg, Bremen, Essen und Hannover

Mehr

Vortrag Intergraph Geoforum Süd 2007. Klaus Neumayer

Vortrag Intergraph Geoforum Süd 2007. Klaus Neumayer Vortrag Intergraph Geoforum Süd 2007 Klaus Neumayer Agenda Intergraph News (GIS 2 ) Geomedia 6.1 Lokale Entwicklungen SDI / GDI Initiative GIS 2 goes Intergraph Teile der GIS 2 wurde von Intergraph übernommen

Mehr

Neues in ArcGIS Server 9.3 Matthias Schenker ESRI Geoinformatik AG

Neues in ArcGIS Server 9.3 Matthias Schenker ESRI Geoinformatik AG Matthias Schenker ESRI Geoinformatik AG 2007 ESRI Geoinformatik GmbH Schwerpunkte bei ArcGIS Server 9.3 Qualitätsverbesserungen über alle Schichten des Server Stacks Front Ends ArcGIS Desktop ArcGIS Explorer

Mehr

Anleitung zur Einbindung von WMS, WFS und WCS in ArcGIS

Anleitung zur Einbindung von WMS, WFS und WCS in ArcGIS Kanton Zürich Baudirektion Amt für Raumentwicklung Geoinformation GIS-Zentrum 5. Februar 2015 Anleitung zur Einbindung von WMS, WFS und WCS in ArcGIS Allgemeines über Web Map Services (WMS) Ein WMS ist

Mehr

WICO-GIS ein Geoinformationssystem für die Analyse, Planung und Bewertung von Windenergiestandorten. Dipl.-Ing. Lars Krüger / Student Sascha Kilmer

WICO-GIS ein Geoinformationssystem für die Analyse, Planung und Bewertung von Windenergiestandorten. Dipl.-Ing. Lars Krüger / Student Sascha Kilmer WICO-GIS ein Geoinformationssystem für die Analyse, Planung und Bewertung von Windenergiestandorten Dipl.-Ing. Lars Krüger / Student Sascha Kilmer Aufgaben im Unternehmen WIND-consult GmbH führt unter

Mehr

FRAGEBOGEN. Einsatz von Geoinformationen in den kreisfreien Städten, kreisangehörigen Kommunen und Kreisen

FRAGEBOGEN. Einsatz von Geoinformationen in den kreisfreien Städten, kreisangehörigen Kommunen und Kreisen FRAGEBOGEN Einsatz von Geoinformationen in den kreisfreien Städten, kreisangehörigen Kommunen und Kreisen Aktuelle Geoinformationen sind heute ein integraler Bestandteil eines modernen Verwaltungsmanagements.

Mehr

Verbinden von Workflows und fachlichen Prozessmodellen im Rahmen eines SharePoint Prozessportals Semtation GmbH (Henrik Strauß)

Verbinden von Workflows und fachlichen Prozessmodellen im Rahmen eines SharePoint Prozessportals Semtation GmbH (Henrik Strauß) Verbinden von Workflows und fachlichen Prozessmodellen im Rahmen eines SharePoint Prozessportals Semtation GmbH (Henrik Strauß) Agenda 1. Hintergrund und Zielstellung 2. Prozessportal (SemTalk Services)

Mehr

Bachelorseminar WS 2007 / 2008 Kartendienst APIs im Web 2.0

Bachelorseminar WS 2007 / 2008 Kartendienst APIs im Web 2.0 Bachelorseminar WS 2007 / 2008 Kartendienst APIs im Web 2.0 Teil 1: AJaX und Web2.0 (Lukas Schack) Teil2: Kartendienst APIs im Web2.0 (Jakob Unger) Teil 3: Übersicht über freie GPS Track Visualisierer

Mehr

Bedeutung von ALKIS und ETRS für das. Geodatenmanagement

Bedeutung von ALKIS und ETRS für das. Geodatenmanagement Bedeutung von ALKIS und ETRS für das Geodatenmanagement Emil Fischer: Bedeutung von ALKIS und ETRS für das Geodatenmanagement 1 Bedeutung von ALKIS und ETRS für das Geodatenmanagement 1. Istzustand - ALB

Mehr

SynerGIS GeoServer/SynerGISWeb. Die Geoinformationslösung. im Inter- oder Intranet

SynerGIS GeoServer/SynerGISWeb. Die Geoinformationslösung. im Inter- oder Intranet SynerGIS GeoServer/SynerGISWeb Die Geoinformationslösung im Inter- oder Intranet Die SynerGISWeb-Produktfamilie ist eine hochmoderne und leistungsfähige Lösung um zentral organisiert einer Vielzahl von

Mehr

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung Gudrun Ritter Agenda 2 Einsatz von Geodiensten - Allgemein Einsatz von Geodiensten in der

Mehr

Lösungen für die öffentliche Verwaltung

Lösungen für die öffentliche Verwaltung Lösungen für die öffentliche Verwaltung Diese Unterlagen sind nur im Zusammenhang mit dem mündlichen Vortrag vollständig. Die isolierte Nutzung einzelner Darstellungen kann zu Missverständnissen führen.

Mehr

Dokumentation. Nutzung der Datenaktualisierung für Daten und Dienste in der GDI-MV. 1.0 Stufe 1 ANWENDUNG: VERSION: DATUM:

Dokumentation. Nutzung der Datenaktualisierung für Daten und Dienste in der GDI-MV. 1.0 Stufe 1 ANWENDUNG: VERSION: DATUM: Dokumentation ANWENDUNG: Nutzung der Datenaktualisierung für Daten und Dienste in der GDI-MV VERSION: 1.0 Stufe 1 DATUM: 15. September 2012 G INHALT: 1 EINLEITUNG... 3 2 PRINZIPIELLER ABLAUF... 4 2.1 Ersteinrichtung...

Mehr

Leistungsbereich Geoviewer. Beispiel Integration des Kartenviewers

Leistungsbereich Geoviewer. Beispiel Integration des Kartenviewers Leistungsbereich Geoviewer Beispiel Integration des Kartenviewers Leistungsbereich Geoviewer Agenda Kartenviewerintegrationen GeoBAK 1.0 Kartenviewer der GeoBAK 2.0 Voraussetzungen für die Nutzung Leistungen

Mehr

MapProxy. Eine praktische Einführung. 07.04.2011 - FOSSGIS Heidelberg. Dominik Helle Oliver Tonnhofer

MapProxy. Eine praktische Einführung. 07.04.2011 - FOSSGIS Heidelberg. Dominik Helle Oliver Tonnhofer MapProxy Eine praktische Einführung 07.04.2011 - FOSSGIS Heidelberg Dominik Helle Oliver Tonnhofer Inhalt Was ist der MapProxy? Installation & Konfiguration Seeding von Daten Ausblick Was ist der MapProxy?

Mehr

Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Systemanforderungen. Seite 6. Service und Leistungen.

Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Systemanforderungen. Seite 6. Service und Leistungen. 1 AHAB Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Inhalt Was ist AHAB?. Seite 2 Kern-Features. Seite 3 Zusatzmodul. Seite 5 Systemanforderungen. Seite 6 Geplante

Mehr

Einsatz von GIS / WebGIS in Behörden

Einsatz von GIS / WebGIS in Behörden Einsatz von GIS / WebGIS in Behörden Der digitale Umgang mit geographischen Daten (GIS/CAD) in der behördlichen Planung hat sich etabliert. Kommunen und Behörden verwenden zunehmend auch Lösungen im Intranet/Internet.

Mehr

Datenaktualisierung mit Geomedia WebMap Publisher XXL an Browserarbeitsplätzen. Stadt Karlsruhe, Gartenbauamt

Datenaktualisierung mit Geomedia WebMap Publisher XXL an Browserarbeitsplätzen. Stadt Karlsruhe, Gartenbauamt Datenaktualisierung mit Geomedia WebMap Publisher XXL an Browserarbeitsplätzen 1. Projekt zum Jahr der Informatik 2006: Geodaten live in Google Earth 2. Das WEB-GIS im Gartenbauamt (GBA) Exkurs (Das GBA,

Mehr

Marco Zuber, Senior Designer

Marco Zuber, Senior Designer www.namics.com Ihre 3D-Filiale in Google Ea arth Mapping-Fachtagung, 14. Juni 20 07 Marco Zuber, Senior Designer Bern, Frankfurt, Hamburg, München, St. Gallen, Zug, Zürich 2 www.namics.com Agenda» Google

Mehr

GEODATENBANKEN IN ARCGIS FOR DESKTOP

GEODATENBANKEN IN ARCGIS FOR DESKTOP GEODATENBANKEN IN ARCGIS FOR DESKTOP EINFÜHRUNG IN DAS ARBEITEN MIT GEODATABASES: Mehr Möglichkeiten und intelligentere Datenhaltung durch Personal und File Geodatabase statt Shape-Files DAUER: 2 Tage

Mehr

ATKIS Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem

ATKIS Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem ATKIS Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem Das ATKIS Basis-Landschaftsmodell (Basis-DLM) im AFIS -ALKIS -ATKIS -Modell (AAA-Modell) 1 Das AAA-Modell AFIS -ALKIS -ATKIS -Modell AFIS

Mehr

Makologa Touré Damian Gawenda

Makologa Touré Damian Gawenda Vortrag von Makologa Touré Damian Gawenda im ITT am 08. August 2006 07.08.06 Makologa Touré Damian Gawenda 1 Übersicht Was ist ein WMS? Web-Technologien Wie installiere ich einen Web-Map-Server? 07.08.06

Mehr

Inhaltsverzeichnis... VII

Inhaltsverzeichnis... VII Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... VII 1 Einleitung... 1 1.1 Bedeutung von Internet-GIS... 1 1.2 Aufbau dieses Buchs... 1 1.3 Konventionen in diesem Buch... 3 1.4 Historie der Internet-GIS...

Mehr

Kurzbeschreibung. Kartendienste im neuen GeoServer. MapSolution

Kurzbeschreibung. Kartendienste im neuen GeoServer. MapSolution Kurzbeschreibung Kartendienste im neuen GeoServer MapSolution Der Landrat Geoinformationen und Liegenschaftskataster - - Steinstraße 27 59872 Meschede Tel.: 02961/94 3312 Fax: 0291/9426320 mail: gis@hochsauerlandkreis.de

Mehr

Geodatenmanagement und -harmonisierung mit GeoKettle

Geodatenmanagement und -harmonisierung mit GeoKettle Geodatenmanagement und -harmonisierung mit GeoKettle Agenda Kurze Vorstellung der WhereGroup Was ist GeoKettle Beschreibung des Anwendungsbeispiels GeoKettle in action Ergebnis Fazit Die WhereGroup Dienstleister

Mehr

Basis-/GIS-Technologie. Decision Support Infrastructure

Basis-/GIS-Technologie. Decision Support Infrastructure Basis-/GIS-Technologie im Vorhaben Decision Support Infrastructure Universitätsclub Bonn http://www.integrative-stadtentwicklung.de Dr.-Ing. Fragestellung Wie wollen wir in der Zukunft arbeiten? Zeitgleiches

Mehr

Kurzanleitung WebMap. Amt für Vermessung und Geoinformation. Übersicht WebMap Kanton Schwyz. Funktionsleiste. Übersichtskarte Kartenfenster

Kurzanleitung WebMap. Amt für Vermessung und Geoinformation. Übersicht WebMap Kanton Schwyz. Funktionsleiste. Übersichtskarte Kartenfenster Umweltdepartement Amt für Vermessung und Geoinformation Bahnhofstrasse 16 Postfach 1213 6431 Schwyz Telefon 041 819 25 41 Telefax 041 819 25 09 Kurzanleitung WebMap 1 Übersicht WebMap Kanton Schwyz Funktionsleiste

Mehr

Hamburg ein Schritt zur smarten City mit GeoOffice xplanung. GeoForum MV 2015 - Warnemünde

Hamburg ein Schritt zur smarten City mit GeoOffice xplanung. GeoForum MV 2015 - Warnemünde Hamburg ein Schritt zur smarten City mit GeoOffice xplanung GeoForum MV 2015 - Warnemünde Dipl.-Ing. Robert Walter ARC-GREENLAB GmbH AED Solution Group AED-SICAD AG ca. 190 Mitarbeiter Kataster/Flurbereinigung/Topographie

Mehr

1.2 WRRL-Viewer. 1.2.1 Anlass für die Entwicklung des WRRL-Viewers

1.2 WRRL-Viewer. 1.2.1 Anlass für die Entwicklung des WRRL-Viewers 1.2 WRRL-Viewer Raumbezogene Darstellung der Daten und Ergebnisse für die Umsetzung der WRRL im Intra- und Internet 1.2.1 Anlass für die Entwicklung des WRRL-Viewers Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

anschaulich, schnell und flexibel

anschaulich, schnell und flexibel anschaulich, schnell und flexibel Überblick Einordnung in der GIS-Architektur Überblick aktueller Anwendungen Erfahrungen im Aufbau und Betrieb Überblick Einordnung in der GIS-Architektur Überblick aktueller

Mehr

geoview.bl Kurzanleitung POSTADRESSE Version 1.2 vom 15.04.2008 GIS-Fachstelle Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft

geoview.bl Kurzanleitung POSTADRESSE Version 1.2 vom 15.04.2008 GIS-Fachstelle Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft Amt für Geoinformation Kurzanleitung geoview.bl Version 1.2 vom 15.04.2008 GIS-Fachstelle POSTADRESSE GIS-Fachstelle Kreuzbodenweg 1 4410

Mehr

Anwendungsübergreifendes Geodatenmanagement mit novafactory

Anwendungsübergreifendes Geodatenmanagement mit novafactory Anwendungsübergreifendes Geodatenmanagement mit novafactory Jens Opitz, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH InGeoForum, 18.05.2011 Agenda Geodaten und Geodateninfrastruktur Workflow einer GDI novafactory

Mehr

Anleitung zur Nutzung der Fachanwendung Hochwasser im GeoPortal Saarland

Anleitung zur Nutzung der Fachanwendung Hochwasser im GeoPortal Saarland Anleitung zur Nutzung der Fachanwendung Hochwasser im GeoPortal Saarland Stand 06/2014 Der Kartendienst Hochwasser im GeoPortal Saarland stellt die Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten saarländischer

Mehr

AHAB. Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Inhalt. Systemanforderungen. Seite 6

AHAB. Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Inhalt. Systemanforderungen. Seite 6 AHAB Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Inhalt Was ist AHAB?. Seite 2 Kern-Features. Seite 3 Zusatzmodul. Seite 5 Systemanforderungen. Seite 6 Geplante

Mehr

webmap Qualitätsanforderungen an interaktive thematische Internetkarten Schweizer Statistiktage, Aarau, 18. Nov. 2004 Marco Sieber

webmap Qualitätsanforderungen an interaktive thematische Internetkarten Schweizer Statistiktage, Aarau, 18. Nov. 2004 Marco Sieber Schweizer Statistiktage, Aarau, 18. Nov. 2004 webmap Qualitätsanforderungen an interaktive thematische Internetkarten Marco Sieber Wissenschaftlicher Mitarbeiter (GIS-Fachstelle) marco.sieber@stat.stzh.ch

Mehr

FGIS_online 2.0. Die WebGIS-Lösung des Staatsbetriebes Sachsenforst. Stand: 03/2010

FGIS_online 2.0. Die WebGIS-Lösung des Staatsbetriebes Sachsenforst. Stand: 03/2010 FGIS_online 2.0 Die WebGIS-Lösung des Staatsbetriebes Sachsenforst Stand: 03/2010 Folie 2 FGIS_onlin online Was ist das? Webbasiertes Forstliches GeoInformationsSystem zur Visualisierung und Abfrage forstlicher

Mehr

BayernViewer. Bayerische Vermessungsverwaltung Anwendungsbeschreibung. Der BayernViewer. Seite 1 Stand: 08.04.09

BayernViewer. Bayerische Vermessungsverwaltung Anwendungsbeschreibung. Der BayernViewer. Seite 1 Stand: 08.04.09 Der Seite 1 Stand: 08.04.09 Inhaltsverzeichnis 1 Produktinformation...3 2 Benutzeroberfläche...3 2.1 Auswahlfelder...4 2.2 Darstellungsart...5 2.3 Navigationsbereich...6 2.3.1 Zoomen...6 2.3.2 Navigieren...6

Mehr

gvsig - Aktuelles im Überblick José Canalejo Ruth Schönbuchner

gvsig - Aktuelles im Überblick José Canalejo Ruth Schönbuchner gvsig - Aktuelles im Überblick gvsig Aktuelles im Überblick Gliederung INTERGEO 07 bis 08 - ein Jahr danach In Entwicklung Neuerungen ab gvsig 2.0 Links gvsig - ein Jahr danach gvsig jetzt auch auf Deutsch

Mehr

gvsig, PostgreSQL und Mapbender

gvsig, PostgreSQL und Mapbender gvsig, PostgreSQL und Mapbender Workshop im Rahmen von gvsig und FOSS in der Praxis 3. Februar 2010 München Agenda Web-GIS Kurze Einführung Digitalisierung und direkte Speicherung der Geodaten nach PostgreSQL

Mehr

Geodaten für Open Government

Geodaten für Open Government Geoinformation und Landentwicklung Geodaten für Open Government Open Government Dialog Freiburg 7. November 2013 Ralf Armbruster Abt. 3 Geodatenzentrum Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung

Mehr

IBM Datacap Taskmaster

IBM Datacap Taskmaster IBM Datacap Taskmaster Die Lösung für Scannen, automatisches Klassifizieren und intelligente Datenextraktion Michael Vahland IT-Specialist ECM Software Group Michael.Vahland@de.ibm.com Agenda 2 Einführung

Mehr

Herzlich Willkommen im GeoPortal der Stadt Konstanz

Herzlich Willkommen im GeoPortal der Stadt Konstanz Herzlich Willkommen im GeoPortal der Stadt Konstanz Inhalt Was ist das GeoPortal? Hardwareanforderungen Softwareanforderungen Hinweis Anleitung Werkzeugleiste Navigation Copyright Links Herzlich Willkommen

Mehr