Wieso immer Hedge Funds?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wieso immer Hedge Funds? 21.09.2004"

Transkript

1 Wieso immer Hedge Funds? Der September und der Oktober sind statistisch negative Monate, in einem Wahljahr hingegen ist noch nie etwas angebrannt, was uns zuversichtlich stimmt. Unsere Risikoprofile gehen von einem Wahlsieg von Mr. Bush aus. Die Aktienmärkte bleiben abgesehen von kurzen Korrekturen bis Ende Oktober und bestenfalls bis ins 1. Quartal 2005 freundlich, aber nicht nachhaltig. Anschliessend werden sich die Märkte erneut mit den makroökonomischen Problemen der Welt befassen. Die hohe Bewertung der Aktienmärkte wird sich nicht mit steigenden Rohstoffpreisen, beziehungsweise mit defensiveren Wirtschafts- und Gewinnaussichten vertragen und die Märkte werden korrigieren. Die asiatischen Finanzmärkte ohne Japan werden in Relativität betrachtet für lange Zeit massiv besser abschneiden. Setzen sich die Marktteilnehmer detailliert mit den demographischen Trends auseinander, so werden sie sich auch den vernachlässigten, überbewerteten Kreditrisiken bewusst. Hedge Funds, insbesondere Global Macro und Managed Futures Strategien werden ab 2005, bedingt durch wieder steigende Volatilitäten, wesentlich besser abschneiden. Sie sind statistisch momentan ein guter Kauf, da die Performance unter dem linearen Durchschnittswert liegt! 1

2 Hedge Funds sind attraktiv, weil die realen und nominellen Zinssätze tief sind und bedingt durch die demographischen Trends in den USA und Europa auch tief bleiben. Hedge Funds unterscheiden sich von passiven Anlagen in Bezug auf das aktive Risikomanagement wesentlich. Neben den verschiedenen Märkten, Instrumenten und Hebeleffekten sind die Korrelationseigenschaften für die Einsatzbereiche wesentlich. Da passive Anlagen in Aktien und Obligationen das Risiko nicht oder ungenügend kontrollieren, sollte eine Hedge Fund Anlage möglichst dann positiv performen, wenn die passiven Anlagen eine Korrektur erleiden. Es gilt daher zu prüfen, welcher Hedge Fund sich für welchen Zweck eignet. Strategien wie Long/Short Equities, Convertible Arbitrage, Distressed oder Event Driven eignen sich als Ersatz für Aktien- oder Obligationenanlagen, da sie meist gleichzeitig mit positiven Finanzmärkten performen. 2

3 Von allen Hedge Fund Stilen hatten die CTA/Managed Futures im Durchschnitt der letzten 10 Jahre die besten Diversifikationseigenschaften zu Aktien und Obligationen. Sie setzen mit trendfolgenden Modellen 20 bis 200 liquide Benchmarkrisiken Short und Long um. Sekundär eignen sich auch Global Macro, einige Relativ Value wie Fixed- Income Arbitrage Strategien. Gutes Exposure Management vorausgesetzt, sind auch Directional oder einige Long/Short Equity Strategien sinnvoll. In der nachfolgenden Volatilitätsgraphik sind die Perioden mit negativen Marktentwicklungen an hohen Volatilitäten erkennbar, was wiederum für CTA/Managed Futures Strategien ein gutes Umfeld darstellt. Die CTA/Managed Futures Strategien, zu denen auch die Currency Strategien gehören, haben die besten Ergebnisse während negativen Finanzmarktperioden erreicht und sind somit die ideale Portfolioergänzung. Sie erzielen mittelfristig eine absolute Performance und sichern gleichzeitig periodisch einen Teil des Portfolios ab, ohne dabei Absicherungskosten zu verursachen. Sie funktionieren in gewisser Weise wie eine nicht lineare Versicherung. 3

4 Performance in US Dollar AKTIV PASSIV Periode Brava Ltd. Tremont CTA Avg. VX* Commodities MSCIW** JPMGB*** 1/3 Balanced Apr 03 - Aug % -1.21% 17.96% 37.08% 30.15% 12.23% 26.48% % -6.99% 16.34% 13.46% 0.85% -1.50% 4.27% % 8.20% 22.68% 10.80% 30.81% 14.51% 18.71% % 18.34% 27.21% 39.01% % 19.38% 12.31% % 1.92% 25.85% % % -0.80% % % 4.25% 23.32% 26.93% % 2.34% 5.24% % -4.70% 24.35% 46.25% 23.56% -5.08% 21.58% 1995 na -7.09% 12.38% 20.69% 37.46% 19.49% 25.88% *Volatilität S&P500 ** Morgan Stanley Capital Index World ***JPMorgan Government Bonds World 4

5 Performance (Kapitalgewinn) Brava Tremont Managed Futures MSCIW VX Vola

6 50 Volatilität S&P500 VX Jan Apr Aug-95 7-Dez Mrz Jul-96 4-Nov Feb Jun-97 1-O kt Jan Mai Aug Dez-98 7-Apr Jul Nov-99 3-Mrz Jun O kt Jan Mai-01 7-Sep Dez Apr-02 6-Aug Nov Mrz-03 3-Jul O kt Feb Mai-04 6

7 Die in absoluter Betrachtung mässige Performance von der Managed Futures ist auf die zu gute Stimmung an den Finanzmärkten und entsprechend zu wenig Volatilitäten in den Risiken zurückzuführen. Brava Ltd. performte von April 2003 bis August 2004 gegenüber dem Index Tremont CTA/Managed Futures leicht besser (-1.15% gegenüber -1.21%), obwohl einige Fonds schon geschlossen sind und wir einige Manager oder Fonds aus qualitativen Gründen nicht berücksichtigen. Die Tabelle zeigt, dass sich 2003/2004 ähnlich wie 1995 alle Asset Kategorien stark erholten, was im Schnitt eine Performance von 26.48% bzw % einbrachte, während der Tremont CTA/Managed Futures eine Performance von -7.09% für 1995 bzw % für April 2003 bis August 2004 aufwies. Betrachtet man für die Jahre 1995 und 2003/2004 die durchschnittlichen Volatilitäten (VX = Volatilität S&P500 Index), so erstaunt es nicht, dass die tiefsten Volatilitätswerte auch von den schlechtesten Performancewerten für die CTA/Managed Futures begleitet wurden, was uns für die kommenden Monate und Jahre positiv stimmt. In jedem der letzten 10 Jahre, eine negative zweistellige Peformance der Asset Kategorie Aktien weltweit vorausgesetzt, performten der Tremont CTA/Managed Futures Index und der Tremont Global Macro Index im Durchschnitt zweistellig positiv (11.54%) und konnten somit einen wesentlichen Teil des Aktienverlustes ausgleichen. 7

8 Wenn die Performance der Hedge Funds gegenüber passiven Anlagen mässig ist oder sich irgend welche Skandale ereignen, dann sind auch wieder die unqualifizierten Artikel von Fachleuten in der Presse zu lesen, die selber noch nie einen Hedge Fund bewirtschaftet haben, aber alles schwarz sehen. Es gibt momentan vielleicht 8000 Hedge Funds. Als noch jeder seine Mittel selber bewirtschaftete, wären es genau genommen vielleicht sogar aktive Mandate gewesen, die mit unterschiedlichen Strategien, Hebeleffekten, Instrumenten, Märkten und Sonstigem arbeiteten. Unter den Hedge Funds ist, wie bei den Bergen, fast keiner gleich wie der andere und somit ist eine pauschale Abhandlung unqualifiziert. Die Risiken bei Hedge Funds sind so verschiedenartig, dass man sie gar nicht alle einfach aufzählen kann. Das Spektrum reicht von harmlos bis gewaltig, so dass die Hedge Funds mit Sicherheit wieder einmal in den Schlagzeilen stehen werden. Aus Global Macro Überlegungen ist das Management der Investment Risiken prioritär, was einen professionellen Hedge Fund zu einer echten Alternative und zu einer Ergänzung zu passiven Anlagen macht. 8

9 Global Macro Managed Futures und Global Macro Strategien sind sinnvoll, so lange Aktien und Obligationen eher teuer als billig bewertet sind und in der Folge von nicht gelösten globalen Problemen heftige Schwankungen an den Märkten erfahren können. Unsere drei grössten Favoriten sind: Die europäische und die amerikanische Wirtschaft sind für über zwei Jahrzehnte bedingt durch die Demographie nahe der Stagnation. Die Rohstoffpreise, insbesondere die Energiepreise aber auch die Agrarpreise, steigen bedingt durch die weltweiten Produktionsengpässe um über 100% und ermöglichen einen langfristigen Substitutionsprozess der Energieträger. Nach dem Verlust von mehreren Millionen Arbeitsplätzen in Europa und Amerika, führt der nicht mehr fixe chinesische/asiatische Währungskurs zum US Dollar zu einer Entwertung der Kaufkraft in Europa und Amerika von 70% und eliminiert so das mittlerweile auf eine Billion gestiegene Leistungsbilanzdefizit der Amerikaner. 9

10 Dies ist schwierig zu glauben! Im Risikomanagement geht es nicht um Glauben oder nicht Glauben, sondern um Wahrscheinlichkeiten. Kann man etwas beurteilen und ausschliessen, so kann man es weglassen. Ist dies nicht möglich, so sollte man eine neutrale Haltung einnehmen und diversifizieren. Unsere drei grossen Global Macro Wetten sollten Sie in Ihrer Anlagestrategie berücksichtigen, weil man sie nicht ausschliessen kann. Dies bedeutet konkret: Die Zinssätze bleiben auf längere Zeit tief und die Kreditrisiken sind ein Problem. Die Asset Kategorien Hedge Funds und Rohstoffe haben je die gleich hohe Gewichtung wie die anderen Asset Kategorien. Die asiatische Aktien- und Währungsquote ist gleich gross wie diejenige in Europa und Amerika. Das Ungewohnte ist meist schwierig zu erläutern und umzusetzen. Oft ist es nicht akzeptiert und deshalb auch meistens das Richtige. 10

Alternative Investments: Risken minimieren

Alternative Investments: Risken minimieren Alternative Investments: Risken minimieren Strategische Asset Allocation Was Sie für eine ausgewogene Zusammensetzung Ihres Portfolios beachten sollten V E R E I N I G U N G A L T E R N A T I V E R I N

Mehr

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007

Neues aus der Welt der Hedge Funds. Mai 2007 Neues aus der Welt der Hedge Funds Mai 2007 Hedge Funds: ein Überblick Page 2 Anzahl der Hedge Funds Weltweit gibt es zwischen 7.500 und 8.500 Hedge Funds Ein paar Beispiele: Citadel Man Group Fortress

Mehr

Vorbesprechung Einheit 1, 14. Oktober 2005

Vorbesprechung Einheit 1, 14. Oktober 2005 Vorbesprechung Einheit 1, 14. Oktober 2005 Dr. Christoph Wiesmayr 0 Inhalte Historie Charakteristika von AI Alphaquellen von AI warum kann das funktionieren? Definitionen und Abgrenzungen Investmentstile

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen -

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - Was genau zeichnet die vermögendsten Kapitalanleger dieser Welt aus? Was ist deren Geheimnis und wie können Sie diese Geheimnisse NUTZEN? Agenda

Mehr

Rückblick 2014 Alternative UCITS

Rückblick 2014 Alternative UCITS Rückblick 2014 Alternative UCITS Deutlich geringere Volatilität bei UCITS-Strategien als an den Aktienmärkten CTA-Strategien in 2014 besonders erfolgreich UCITS-Hedgefonds verwalteten in 2014 in etwa 150

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

Inhalt. Alternative Investments im Vergleich. Alt. Investments auf Fonds-Basis 6. Strategien, Zahlen. Definitionen 8. FIAP AI Index Vergleich

Inhalt. Alternative Investments im Vergleich. Alt. Investments auf Fonds-Basis 6. Strategien, Zahlen. Definitionen 8. FIAP AI Index Vergleich Alternative Investments Schwellenländerreport Gesamtmarktreport Report, 26. November 2007 2008 Inhalt Alternative Investments im Vergleich Strategien, Zahlen FIAP AI Index Vergleich Kennzahlen 2 3 4 5

Mehr

Alceda Quarterly UCITS Review

Alceda Quarterly UCITS Review Überblick Alternative Anlagestrategien im UCITS-Mantel erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit, was sich sowohl in der Anzahl der Fonds als auch in den Assets under Management widerspiegelt. Trotz einer

Mehr

Buß- und Bettagsgespräch 2010. 17. November 2010

Buß- und Bettagsgespräch 2010. 17. November 2010 Buß- und Bettagsgespräch 20 17. November 20 Inhaltsverzeichnis Rückblick auf die Agenda 20 3 Aktuelle Themen 5 3 Strategien für 2011 6 - Hochverzinsliche Anlageklassen 7 - Schwellenländer 9 - Rohstoffe

Mehr

Managed Futures Anleihe

Managed Futures Anleihe NAV pro Anteil EUR 1,0133 NAV EUR 14.328.062 Anzahl Anteile 14.140.000 Das Marktumfeld im April war anspruchsvoll, da der seit Jahresbeginn an den meisten Märkten anhaltende Aufwärtstrend ein abruptes

Mehr

Hedge Funds. Kategorien und Eigenschaften, theoretische Grundlagen und Umsetzung. von Prof. Dr. Martin Janssen

Hedge Funds. Kategorien und Eigenschaften, theoretische Grundlagen und Umsetzung. von Prof. Dr. Martin Janssen Hedge Funds Kategorien und Eigenschaften, theoretische Grundlagen und Umsetzung von Prof. Dr. Martin Janssen Luncheon für Rechtsanwälte der UBS AG, 30. Oktober 2003 Was ist ein Hedge Fund? Anlagevehikel,

Mehr

Energiewende in Deutschland: Der Anfang einer neuen Aktienmarkt-Hype?

Energiewende in Deutschland: Der Anfang einer neuen Aktienmarkt-Hype? 1 Energiewende in Deutschland: Der Anfang einer neuen Aktienmarkt-Hype? Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Monetäre Ökonomie Westfälische Wilhelms-Universität Münster 2 Günstige Rahmenbedingungen

Mehr

ISARVEST Quantum Global Strategie. Mit System in Aktien investieren

ISARVEST Quantum Global Strategie. Mit System in Aktien investieren ISARVEST Quantum Global Strategie Mit System in Aktien investieren Quantum Global Auf einen Blick Quantum Global ist eine Long/Short Aktienstrategie, die darauf abzielt, unabhängig von der Marktlage mit

Mehr

Finanzielle Lage und Anlagestrategie der PKZH. Dr. Vera Kupper Staub Leiterin Geschäftsbereich Anlagen und Stv. Vorsitzende der Geschäftsleitung

Finanzielle Lage und Anlagestrategie der PKZH. Dr. Vera Kupper Staub Leiterin Geschäftsbereich Anlagen und Stv. Vorsitzende der Geschäftsleitung Finanzielle Lage und Anlagestrategie der PKZH Dr. Vera Kupper Staub Leiterin Geschäftsbereich Anlagen und Stv. Vorsitzende der Geschäftsleitung Übersicht I. Finanzielle Lage II. Anlagestrategie der PKZH

Mehr

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen

PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen PICTET BVG 2005 Die neue Index Familie für Schweizer Pensionskassen Roger Buehler Performance Attribution Roundtable Januar 2006 Zürich Überblick Die Grundsätze für die neuen BVG 2005 Indizes Was ändert

Mehr

Generieren Hedge Funds einen Mehrwert?

Generieren Hedge Funds einen Mehrwert? Dr. Andreas Signer Generieren Hedge Funds einen Mehrwert? Schwierigkeiten bei der Messung, Relativierung und neuer Erklärungsansatz Verlag Paul Haupt Bern Stuttgart Wien IX Inhaltsverzeichnis ABBILDUNGSVERZEICHNIS

Mehr

Stiftungsratsreporting Unabhängige Gemeinschaftsstiftung Zürich per 31. Dezember 2014. Performance Report Plus

Stiftungsratsreporting Unabhängige Gemeinschaftsstiftung Zürich per 31. Dezember 2014. Performance Report Plus Stiftungsratsreporting Unabhängige Gemeinschaftsstiftung Zürich per 31. Dezember 2014 Performance Report Plus Inhaltsverzeichnis Deckungsgradschätzer 1 2 Mandat Albin Kistler 3 Compliance Report 4 Performanceübersicht

Mehr

Alceda Quarterly UCITS Review

Alceda Quarterly UCITS Review Überblick Der Markt für alternative UCITS Fonds ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Als führender Spezialist für die Strukturierung alternativer und traditioneller Investments im UCITS-Format

Mehr

RQ Januar 2015 - Kurzzusammenfassung

RQ Januar 2015 - Kurzzusammenfassung Research Quarterly Januar 2015 - Kurzzusammenfassung Research Quarterly Januar 2015 - Kurzusammenfassung Erstmalig Alternative UCITS Indizes aufgenommen CTA-Strategien mit starker Performance Private Equity

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AVIVA INVESTORS - AUSTRALIAN RESOURCES FUND AVIVA INVESTORS - GLOBAL EQUITY INCOME FUND

Mehr

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Dezember 2015

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Dezember 2015 Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per Dezember 2015 Ziel der ausgewogenen Vermögensverwaltung ist die Erwirtschaftung risikoadjustierter stabiler Erträge, möglichst unabhängig von verschiedenen

Mehr

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Tim van Duren, CFA Produkt Manager Multi-Asset Mehr als 200 Jahre Investments für Ihre Zukunft Ihre Fondsgesellschaft: Schroders stellt sich vor Familientradition

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Feri EuroRating Awards 2013 für die besten Fonds und Asset Manager vergeben Aberdeen und BlackRock die großen Gewinner der Awards Drei Gesellschaften mit Gewinnerfonds in

Mehr

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Prof. Dr. Erwin W. Heri Universität Basel und Swiss Finance Institute, Zürich Die Finanzmärkte

Mehr

Managed Futures in Stressmärkten

Managed Futures in Stressmärkten Managed Futures in Stressmärkten Ariconsult Finanz-Forum Juni 2010 FTC Capital GmbH, 1020 Wien, Praterstr. 31 +43 (1) 585 61 69 www.ftc.at Unser Thema heute Managed Futures (CTAs) sind heute ein bedeutendes

Mehr

Turquoise Tracker. 100%-ige Partizipation am Turquoise Fonds Keine Laufzeitbeschränkung WKN SG2PBA

Turquoise Tracker. 100%-ige Partizipation am Turquoise Fonds Keine Laufzeitbeschränkung WKN SG2PBA Turquoise Tracker Von der hervorragenden Entwicklung des Turquoise Fonds profitieren 100%-ige Partizipation am Turquoise Fonds Keine Laufzeitbeschränkung EQUITY DERIVATIVES HOUSE OF THE YEAR Auf den renditestarken

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios Dezember 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

TriStone UI Fonds. systematischer Handel BUND DAX EURO STOXX 50

TriStone UI Fonds. systematischer Handel BUND DAX EURO STOXX 50 TriStone UI Fonds systematischer Handel BUND DAX EURO STOXX 50 Nur für professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien nach 31 a Abs. 2 und 4 WpHG Aktualisierung vom 03. November 2015 CCPM AG - Firmenprofil

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt?

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Verband unabhängiger Vermögensverwalter Offenbach, 16. Juni 2009 Jürgen Raeke, Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Darum geht es Prognosen, Truthähne

Mehr

BAI Research Quarterly Oktober 2014 Kurzzusammenfassung

BAI Research Quarterly Oktober 2014 Kurzzusammenfassung Hedgefonds Die absolute Performance der betrachteten Hedgefonds-Strategien fiel im dritten Quartal 2014 unterschiedlich aus. Globale Managed Futures/CTA lagen mit einem Zuwachs von 4,39% an der Spitze,

Mehr

«PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN

«PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN «PASSIVES» ANLEGEN AUF VERSCHIEDENEN ANLAGEEBENEN Dr. Stephan Skaanes, CFA, CAIA, Senior Consultant PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling and Research www.ppcmetrics.ch Zürich, 22. April 2009

Mehr

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen WKB Anlagefonds Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen Mit Anlagefonds lassen sich die Risiken von Anlagen auch mit geringeren Summen gut diversifizieren. Die Wahl des Produkts hängt von den Renditeerwartungen,

Mehr

Interdependenzen von Hedge Funds zu Aktienund Rentenmärkten

Interdependenzen von Hedge Funds zu Aktienund Rentenmärkten Interdependenzen von Hedge Funds zu Aktienund Rentenmärkten Korrelations- und Betaanalyse Interdependenzen in Extremsituationen Diversifikationspotenziale Inhalt I) Hintergrund der Analyse der Interdependenzen

Mehr

Vermögensverwaltung defensives Depot

Vermögensverwaltung defensives Depot Vermögensverwaltung defensives Depot Marktkommentar: Schon wieder ein überzeugendes Monatsergebnis im defensiven Portfolio: plus 1,41%. Oktober 2007 Die größten Ergebnisbeiträge lieferten erneut die aktienlastigen

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Dezember 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: FIDELITY FUNDS - Asia Pacific Property Fund (USD) [12976] FIDELITY FUNDS - Euro Short Term Bond Fund (Euro) [12978]

Mehr

Risk Parity in Stress-Szenarien

Risk Parity in Stress-Szenarien Risk Parity in Stress-Szenarien Investor Circle Building Competence. Crossing Borders. Peter Schwendner peter.schwendner@zhaw.ch Zürich, 10.12.2013 Risk Parity in Stress-Szenarien Die Ideen hinter Risk

Mehr

KAPITALMARKTENTWICKLUNG

KAPITALMARKTENTWICKLUNG 4. Quartal 2014 KAPITALMARKTENTWICKLUNG Abbildung: SEO»Der grosse Denker«, 2013. Mischtechnik auf Leinwand, 180 x 250 cm. Mit Ausblick 2015 Herausragende Ergebnisse www.ww-asset.com 2 2 3 3 44 4 5 5 6

Mehr

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusagen, sondern auf die Zukunft vorbereitet zu sein... Perikles, 493 429 v. Chr. Wir sind da, wo Ihnen

Mehr

FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015

FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015 FAM Pure Dimensional 30 Quartalsbericht Dezember 2015 Jahrzehnte der Forschung weisen den Weg. Die Mission von Dimensional Fund Advisors Ltd., einer Tochtergesellschaft des 1981 gegründeten US amerikanischen

Mehr

Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg

Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg Vermögensstrukturierung nach der Krise - Alles bleibt anders!? finanzebs-regionaltreffen am 29.10.2009 in Hamburg Jürgen Raeke Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Inhaltsverzeichnis A B C Schwarze

Mehr

Managed Futures ( CTAs ) 18.1.2005

Managed Futures ( CTAs ) 18.1.2005 Managed Futures ( CTAs ) 18.1.2005 Dr. Christoph Wiesmayr 0 Historie Einer der frühen Investmentstile Viele Pioniere der 80er Jahre wie Tony CRABEL, Monroe TROUT: technisches, systematisches Trading im

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

Aktuelle steuerliche Klassifikation hinsichtlich EURückbehalt*

Aktuelle steuerliche Klassifikation hinsichtlich EURückbehalt* Credit Suisse (Lux) Absolute Return Bond Fund -B- USD LU1120824096 LU - Transparent Credit Suisse (Lux) Absolute Return Bond Fund -BH- EUR LU1120824179 LU - Transparent Credit Suisse (Lux) Absolute Return

Mehr

Globalwirtschaftlicher Hintergrund. Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff

Globalwirtschaftlicher Hintergrund. Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff Globalwirtschaftlicher Hintergrund Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff Lernerfahrungen 1. Lernerfahrung 1: Wir wissen wenig! 2. Lernerfahrung 2: Das Wenige, was wir wissen, ist sehr mächtig! 3. Lernerfahrung

Mehr

3rd Generation Asset Allocation mit Hilfe liquider alternativer Investments

3rd Generation Asset Allocation mit Hilfe liquider alternativer Investments 3rd Generation Asset Allocation mit Hilfe liquider alternativer Investments Berlin, den 22. November 2013 Frank Huttel, FiNet Asset Management AG Die FiNet-Gruppe Unternehmensprofil Die FiNet Asset Management

Mehr

Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen.

Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen. Ausverkauf an den Rentenmärkten? Lösungen für Nullzins-Politik, drohendem Zinsschock und Aktien-Korrekturen. apano HI Strategie 1 Sicherheit ohne Anleihen: Mischfonds 2.0 Vermögensverwaltender Mischfonds

Mehr

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Weltweit in attraktive Anlageklassen investieren Risikominimierung durch globale

Mehr

WÄHRUNGEN ALS EIGENE ANLAGEKLASSE

WÄHRUNGEN ALS EIGENE ANLAGEKLASSE WÄHRUNGEN ALS EIGENE ANLAGEKLASSE Gerhard L. Single Investment Director American Express Bank GmbH 29. Februar 2008 WICHTIGE HINWEISE Das Dokument Zusätzliche Informationen über American Express Funds

Mehr

GECAM AG Asset Management

GECAM AG Asset Management GECAM AG Asset Management Multimedia-Konferenz Wangen, 16.06.2010 Helmut Knestel Asset Management Daniel Zindstein Asset Management 1 Agenda: Aktueller Marktüberblick DANIEL ZINDSTEIN Positionierung und

Mehr

Gold und Goldminenaktien Webinar März 2013. Von Andreas Böger Portfolio Manager APM Gold & Resources Fund

Gold und Goldminenaktien Webinar März 2013. Von Andreas Böger Portfolio Manager APM Gold & Resources Fund Gold und Goldminenaktien Webinar März 2013 Von Andreas Böger Portfolio Manager APM Gold & Resources Fund 1 Kapitalmarkt Preis Wert 2 Gesamtwirtschaftliche Lage Überschuldung & Kapitalfehlallokationen 3

Mehr

Absolute World. Market Snapshot zu 4. Ausgabe. www.absoluteworld.eu 1

Absolute World. Market Snapshot zu 4. Ausgabe. www.absoluteworld.eu 1 Market Snapshot Dezember & Januar: Nach richtungslosem Jahresausklang, Risk on Dominanz im neuen Jahr Optionsschreibstrategien im Fokus: Profitieren von ruhigeren Märkten? Market Snapshot Aktienindices

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Vier Gewinnt TM Die Fondspolice mit einem Hauch von Genialität. Vier Gewinnt D E R F E L S I N D E R B R A N D U N G. Versicherungspartner

Vier Gewinnt TM Die Fondspolice mit einem Hauch von Genialität. Vier Gewinnt D E R F E L S I N D E R B R A N D U N G. Versicherungspartner Vier Gewinnt TM Die Fondspolice mit einem Hauch von Genialität. Vier Gewinnt D E R F E L S I N D E R B R A N D U N G Versicherungspartner Gute Zeiten schlechte Zeiten. Jede Anlageklasse hat Vorteile aber

Mehr

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2016

Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2016 Strategie ausgewogen Quartalsbericht Honorar-VV per März 2016 Ziel der ausgewogenen Vermögensverwaltung ist die Erwirtschaftung risikoadjustierter stabiler Erträge, möglichst unabhängig von verschiedenen

Mehr

Hedge Funds Möglichkeiten des Risikomanagements für Banken

Hedge Funds Möglichkeiten des Risikomanagements für Banken International School of Management Dortmund Hedge Funds Möglichkeiten des Risikomanagements für Banken Lassen sich bankspezifische Risikodimensionen mit Hedge Fund Investments adressieren? Diplomarbeit

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

ic LowVol Zertifikat Alternativer Basket CHF konstante Rendite tiefe Volatilität

ic LowVol Zertifikat Alternativer Basket CHF konstante Rendite tiefe Volatilität Alternativer Basket CHF konstante Rendite tiefe Volatilität Index 1. Daten und Fakten 2. Vorteile 3. Zusammensetzung des Basekts 4. Performance 5. Anhang Disclaimer Diese Dokumentation ist keine Aufforderung

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Mit Themeninvestments Abgeltungssteuer vermeiden die Alternative zu Dachfonds

Mit Themeninvestments Abgeltungssteuer vermeiden die Alternative zu Dachfonds Mit Themeninvestments Abgeltungssteuer vermeiden die Alternative zu Dachfonds Marco Lenfers, CFA Mannheim, 29. Januar 2008 Inhaltsverzeichnis 1. Sarasin stellt sich vor 2. Herausforderungen durch die Abgeltungssteuer

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Das Fondsrating von Finanzen Verlag GmbH, uro Advisor Services GmbH und FondsConsult Research AG Rating

Das Fondsrating von Finanzen Verlag GmbH, uro Advisor Services GmbH und FondsConsult Research AG Rating Das Fondsrating von Finanzen Verlag GmbH, uro Advisor Services GmbH und FondsConsult Research AG Rating (Stand: 30.07.2014) 1 Die uro-fondsnote setzt sich zusammen aus 3 quantitativen Kriterien Dem Abschneiden

Mehr

Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005

Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005 Wachstum durch Trading! Frankfurt, 03.05.2005 1 Portrait sino AG: - Gegründet März 1998. Anlage- und Abschlussvermittler (Broker). Seit 1998 spezialisiert auf Heavy Trader. 22 Mitarbeiter. - Seit 1999

Mehr

CONQUEST Behavioral Finance Aktien AMI-Fonds

CONQUEST Behavioral Finance Aktien AMI-Fonds Q Behavioral Finance Aktien AMI-Fonds () Angewandte Behavioral Finance Dr. Conrad Mattern 1 Q Verknüpft innovative Behavioral Finance-Ansätze mit traditionellen Methoden Legt großen Wert auf enge Verbindung

Mehr

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pension Fund Services AG Sägereistrasse 20 CH-8152 Glattbrugg T +41 43 210 18 18 F +41 43 210 18 19 info@pfs.ch www.pfs.ch Inhalt PFS Pensionskassen

Mehr

Verlag Schweizer Personalvorsorge. Demografie und Anlagestrategie

Verlag Schweizer Personalvorsorge. Demografie und Anlagestrategie Verlag Schweizer Personalvorsorge Demografie und Anlagestrategie Werner Strebel, Partner www.ppcmetrics.ch - 1 - Inhalt Asset Meltdown Volkswirtschaftliche Überlegungen zur Überalterung Demografie und

Mehr

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006

Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Globale Minimum-Varianz- Strategien 1997 bis 2006 Prof. Dr. Niklas Wagner, Universität Passau Torsten Wolpers, Commerzbank AG, Hannover Rüdiger Sälzle, FondsConsult Research AG Rottach-Egern, 17. April

Mehr

Hedge Fonds Strategien

Hedge Fonds Strategien 1 Hedge Fonds Strategien 24. Januar 2008 Straightline Investment AG Rütistrasse 20 CH-9050 Appenzell Tel. +41 71 353 35 10 Fax +41 71 353 35 19 welcome@straightline.ch www.straightline.ch seit 1986 2 Hedge

Mehr

Private Banking Kongress Hamburg. Alleskönner Multi-Asset

Private Banking Kongress Hamburg. Alleskönner Multi-Asset Private Banking Kongress Hamburg Alleskönner Multi-Asset 4th. September 2015 Alleskönner Multi-Asset Quadratur des Kreises? Source: www.illusionen.biz 2 Unsere Themen Multi-Strategy der Alleskönner? Teil

Mehr

Alceda Quarterly UCITS Review

Alceda Quarterly UCITS Review Überblick Mit zunehmendem Reifegrad wird die Zahl an spezialisierten Anlagestrategien im UCITS-Format weiter steigen. In den letzten Jahren dominierten große Fonds und solche, die insbesondere sicherheitsorientierte

Mehr

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE DAS UNTERNEHMEN Die Swiss Private Broker AG mit Sitz in Zürich bietet unabhängige und massgeschneiderte externe Vermögensverwaltung und -beratung in alternativen

Mehr

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset Citywire Frankfurt Alleskönner Multi-Asset 10th. September 2015 Alleskönner Multi-Asset Quadratur des Kreises? Source: www.illusionen.biz 2 Teil I Wo stehen wir? 3 Wo stehen wir? Entwicklung der Bundesanleiherenditen

Mehr

Theorie und Praxis der Geldanlage

Theorie und Praxis der Geldanlage Max Lüscher-Marty Theorie und Praxis der Geldanlage Band 3: Derivatprodukte und alternative Investments Verlag Neue Zürcher Zeitung Inhaltsverzeichnis 1 Aktien- und Aktienindexoptionen 15 Einführung und

Mehr

PRISMA Risk Budgeting Line 5

PRISMA Risk Budgeting Line 5 Factsheet 1. Oktober 2015 PRISMA Anlagestiftung Place Saint-Louis 1 Postfach 1110 Morges 1 www.prismaanlagestiftung.ch info@prismaanlagestiftung.ch Tel. 0848 106 106 Fax 0848 106 107 Factsheet 2 Umschreibung

Mehr

Prime Selections Anteilsgebundene Anlagestrategien. Fund of Fund Konzept

Prime Selections Anteilsgebundene Anlagestrategien. Fund of Fund Konzept Prime Selections Anteilsgebundene Anlagestrategien Fund of Fund Konzept 1 Fund of Fund - Konzept Das Fund of Fund Konzept kann als Weiterentwicklung der klassischen Vermögensverwaltung gesehen werden.

Mehr

«Zürich» Anlagestiftung. Hedge Fund CHF per 30.06.2010

«Zürich» Anlagestiftung. Hedge Fund CHF per 30.06.2010 «Zürich» Anlagestiftung Hedge Fund CHF per 30.06. Inhalt Übersicht...2 Performance...3 Asset Allocation...4 Positionen...5 Bei allen Performance-Angaben in diesem Bericht handelt es sich um Nettorenditen.

Mehr

Auswirkungen der Finanzkrise auf die Pensionskassen

Auswirkungen der Finanzkrise auf die Pensionskassen Auswirkungen der Finanzkrise auf die Pensionskassen Mai 2009 Benjamin Brandenberger Inhalt Ausgewählte Wirkungszusammenhänge der Vorsorgefinanzierung Spuren der Finanzkrise in ausgewählten Anlagekategorien

Mehr

FTC Capital GmbH. FTC Capital GmbH

FTC Capital GmbH. FTC Capital GmbH FTC Capital GmbH FTC Capital GmbH Praterstrasse 31/11 1020 Vienna Austria www.ftc.at office@ftc.at +43-1-585 61 69-0 Nicht zur Weitergabe not for distribution FTC Gideon I Systematische Aktienstrategie

Mehr

Im Betriebsvermögen. Im Privatvermögen steuerpflichtige Substanzgewinne. steuerpflichtige Substanzgewinne

Im Betriebsvermögen. Im Privatvermögen steuerpflichtige Substanzgewinne. steuerpflichtige Substanzgewinne JPMorgan Investment Funds Ausschüttungsgleiche Erträge für Österreich für das Geschäftsjahr 1. Jänner bis 31. Dezember 2005 pwc Alle Beträge in EUR Klasse EUR Global Balanced Fund Class A (acc) LU0070212591

Mehr

Begriffe zur Detailanalyse

Begriffe zur Detailanalyse Begriffe zur Detailanalyse ANALYSE Interesse Das thescreener Sterne-Rating ist so angelegt, dass man schnell qualitativ einwandfreie Aktien, Branchen und Indizes erkennen kann. Das Rating-System verteilt

Mehr

7. Jahrestagung Münchner Finance Forum e.v., 21.09.2011 München

7. Jahrestagung Münchner Finance Forum e.v., 21.09.2011 München Yes we can! Or not? Neue Perspektiven im Asset-Management für institutionelle Investoren Michael Busack Geschäftsführender Gesellschafter, Absolut Research GmbH Herausgeber, Absolut report 7. Jahrestagung

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Thema. IPO-Rückblick 2012 und Ausblick 2013. Januar 2013. Datum

Thema. IPO-Rückblick 2012 und Ausblick 2013. Januar 2013. Datum Thema Datum IPO-Rückblick 2012 und Ausblick 2013 Januar 2013 IPO-Rückblick 2012 Deutlich gestiegene Emissionsvolumina bei weniger Börsengängen Hamburg im Januar 2013 Agenda 1. Executive Summary 2. Börseneinführungen

Mehr

Family-Report. Kundennummer. Zürich, 23. Februar 2010 EUR. Referenzwährung: Verwaltungsart: Anlagestrategie: konservativ.

Family-Report. Kundennummer. Zürich, 23. Februar 2010 EUR. Referenzwährung: Verwaltungsart: Anlagestrategie: konservativ. Verwaltungsart: Mandat Referenzwährung: EUR Anlagestrategie: konservativ Geschätzter Kunde Als Beilage erhalten Sie Ihre Vermögensaufstellung per 31.12.2009 mit folgendem Inhalt: - Konsolidierte Gesamtübersicht

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

Dr. iur. Pascal Buschor, CAIA. Rechtliche Rahmenbedingungen für Hedge Funds in der Schweiz

Dr. iur. Pascal Buschor, CAIA. Rechtliche Rahmenbedingungen für Hedge Funds in der Schweiz Dr. iur. Pascal Buschor, CAIA Rechtliche Rahmenbedingungen für Hedge Funds in der Schweiz VII Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis...XV Abbildungsverzeichnis... XXI Literaturverzeichnis...

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Mai 2005

Ausländische Anlagefonds Mutationen - Mai 2005 Ausländische Anlagefonds Mutationen - Mai 2005 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: Activest-Commodities Activest Investmentgesellschaft Schweiz AG, Bern AMC FUND AMC Classical (CHF) AMC FUND AMC Classical

Mehr

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag Nr. sname Dauer Anfang Ende Vorgänger Ressourcennamen 06. Jan '14 13. Jan '14 M D M D F S S M D M D F S S 1 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung) 10 Tage Mo 06.01.14 Fr 17.01.14 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung)

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab?

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab? Fondsselekteure, Teil 2: Hauck & Aufhäuser Darum setzen wir auf Fondsboutiquen Wie arbeiten Dachfondsmanager und andere Fondsselekteure? Und wie sehen Sie die Entwicklung an den Aktien- und Fondsmärkten?

Mehr

Bericht des Fondsmanagers

Bericht des Fondsmanagers 34545323455customerId,7a3e535c-2fa3-428b-bdc1-4e991dd0fdda 3478676865245-0000001 34545323455userstring1,1.0 34545323455userstring0,YOUINVESTQuarterly 34545323455userstring2,2014-07-17ÿ10:49:37.285 34545323455userstring3,InstitutionalSales

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - Juni 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: UBS ETF - MSCI EMU Vertreter 2: AXA ROSENBERG EQUITY ALPHA TRUST - AXA Rosenberg Eurobloc

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt erreichte im Jahr 215 ein neues Rekordhoch. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Jahres auf 72,2 Milliarden Euro und

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Agenda 1 2 3 Rückblick 2011 MET Fonds - PrivatMandat NEUgeld und NEUkunden mit dem MET KombiProdukt Die weltweit erfolgreichsten TOP-Vermögensverwalter unter einem

Mehr