Mark Fink at. VHS Augsburg Erste Schritte mit dem Raspberry PI.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mark Fink at. VHS Augsburg 2014. Erste Schritte mit dem Raspberry PI. mark@mark-fink.de"

Transkript

1 Mark Fink at VHS Augsburg 2014

2 Mark Fink Testautomation & PerformanceEngineering Finance, Telco, Logistic

3 Mark Fink Webmaster for Media-Site Github Robotics

4 Mein aktuelles Projekt: openenergymonitor.org

5 Was ist ein Raspberry PI Programmierbarer PC im Kreditkarten-Format Kann wie ein Personal-Computer (PC) genutzt werden Internet, Tabellenkalkulation, Textverarbeitung, Spiele, Videos 2009 in England entwickelt von Raspberry PI foundation Unterstützt durch University of Cambridge & Broadcom Zur Förderung von Computer Science in Schulen Vorrangiges Ziel ist allen Kindern auf der ganzen Welt zu ermöglichen, Programmierung zu erlernen Oktober 2014: 3.8 mio Raspberry PI verkauft

6 Warum Raspberry PI? Niedriege Kosten ~ 25 Euro Geniales Tool zum Erlernen von Computer, Linux, Python, etc. Läuft mit Freien- und Open Source- Linux Betriebssystemen Stromverbrauch < 5 Watt Full HD Video (1080p), mehrfach USB, etc. Lernen und Erforschen

7 Raspberry PI Modelle 3 Modelle / Varianten. B+ ist das neueste Modell.

8 Technische Spezifikation Processor : Broadcom BCM2835 SoC (System on Chip) Core : ARM11 (700 MHz ARM1176JZF-S) Memory (RAM) : 256 Mb (Model A) or 512 Mb (Model B/B+) GPU : Broadcom Videocore IV USB 2.0 : 1 (Model A) / 2 (Model B) / 4 (Model B+) On Board Storage : SD Card (Model A/B) / Micro SD (Model B+) Video Input : Camera Support via CSI Connector Video Output : Composite Video (RCA) or HDMI or LCD Support

9 Technische Spezifikation (Forts.) Networking : 10/100 Mbit/s Ethernet Support on Model B/B+ Audio Outputs : 3.5 mm Buchse I.O. Lines : 26 Pin GPIO Connector on Model A/B and 40 Pin GPIO Connector on Model B+ (GPIO, UART, SPI, I2C, Power Rails, I2S, etc) Stromversorgung : 5V/2A DC Adapter via Micro USB Stromaufnahme : 300 ma (1.5W Model A), 700 ma (3.5W Model B) & 600 ma (3W Model B+)

10 Operating System

11 Die richtige Distribution auswählen... Raspbian Pidora Arch Linux RISC OS New Out Of the Box Software (NOOBS) RaspBMC starte hier:

12 und für Unerschrockene Android, Arch ARM, ARM Puppy, AROS, Chromium OS, Debian Squeeze, Firefox OS, FreeBSD, Gentoo, Haiku IPFire, NetBSD, PiBang, Plan 9 from Bell Labs, QtonPi, RISC, Slackware ARM, Squeezed, WebOS

13 GNU / Linux Raspbian: freies Betriebssystem basiert auf Debian, optimiert für Raspberry Pi Debian: eine der populärsten Linux Distributionen GNU/Linux Frei, Open Source, UNIX artiges Betriebssystem GNU: Shell, Bibliotheken, Compiler Linux: Betriebsystem-Kern Gnome: Graphische Oberfläche Weitere Disptributionen: Fedora, Ubuntu, Mandriva, Suse, etc.

14 Embedded Linux = Linux für Embedded Systems Aufgrund der niedrigen Kosten und einfachen Anpassbarkeit kommt Linux in vielen Endkundengeräten zum Einsatz. So ist z.b. Android ein auf Linux basierendes Betriebssystem (führendes OS für Smarphone, Tablet) Weitere Beispiele SetTopBoxes, WLAN Router, NAS Speicher, Smart TV Vorteile von embedded Linux: es gibt viele Anbieter für Software, Entwicklung und Support, keine Lizensgebühren, stabiler Kern und die Möglichkeit den Sourcecode lesen, modifizieren und weitergeben zu können

15 File System

16 File System im Detail bin : Essenzielle Kommandos, Binaries boot : Statische Dateien des Boot-Loaders dev : Device Dateien etc : Systemspezifische Konfiguration (Host) home : Benutzer login und Daten-Verzeichnisse lib : Shared Bibliotheken und Kernel-Module mnt : Mountpoint zum mounten von Filesystemen über Netzwerk oder Medien opt : Add-on Applikationen / Software - Packete proc : Virtuellers Verzeichnis mit System-Informationen

17 File System im Detail (Forts.) root : Verzeichnis des Linux Superuser (Admin) sbin : Essenzielle System Binaries tmp : Temporäre Dateien usr : Secondäre Hierarchie var : Variable data z.b. Logfiles

18 Linux Shell ls : Dateien eines Verzeichniss ausgeben (list) cd : Verzeichnis wechseln (change directory) cp : Kopieren von Dateien von der Quelle zum Ziel (copy) mv : Verschieben von Dateien von der Quelle zum Ziel (move) rm : Löschen von Dateien (remove) mkdir : Verzeichnis anlegen (make directory) rmdir : Verzeichnis löschen (remove directory) clear : Terminal Fenster putzen cat : Zusammenführen und Ausgeben von Dateiinhalten (concatenate and output)

19 Linux Shell (Forts.) pwd : Aktuelles Verzeichnis ausgeben (print working directory) sudo : Ausführen mit Administrator-Rechten (superuser do) chmod : Dateiberechtigungen anpassen (change modes)root : Verzeichnis des Linux Superuser (Admin)

20 Fragen / Anregungen

21 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

Raspberry Pi. Einführung Pi and More 6 Nico Maas

Raspberry Pi. Einführung Pi and More 6 Nico Maas Raspberry Pi Einführung Pi and More 6 Nico Maas Zur Person Nico Maas IT Systemelektroniker (RZ UNI SB) Bachelor of Science (HTW SB) mail@nico-maas.de www.nico-maas.de @nmaas87 28.01.2015 Nico Maas / www.nico-maas.de

Mehr

Raspberry Pi. Einführung Pi and More 5 Nico Maas

Raspberry Pi. Einführung Pi and More 5 Nico Maas Raspberry Pi Einführung Pi and More 5 Nico Maas Zur Person Nico Maas IT Systemelektroniker (RZ UNI SB) Praktische Informatik (HTW SB) mail@nico-maas.de www.nico-maas.de @nmaas87 29.05.2014 Nico Maas /

Mehr

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Was ist Embedded Linux? Wikipedia Als Embedded Linux bezeichnet man ein eingebettetes System mit einem auf dem Linux-Kernel basierenden Betriebssystem. In

Mehr

Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim

Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim Jens Rademacher 16.06.2014 1. Theorie: Verzeichnisbaum Eine Auswahl einiger Verzeichnisse. / # Root-Verzeichnis /home/ # Enthält alle Home-Verzeichnisse

Mehr

Mark Fink @ VHS Augsburg 2015. Einführung in die Mikrocontroller-Programmierung. mark@mark-fink.de

Mark Fink @ VHS Augsburg 2015. Einführung in die Mikrocontroller-Programmierung. mark@mark-fink.de Mark Fink @ VHS Augsburg 2015 mark@mark-fink.de Mark Fink Testautomation & PerformanceEngineering Finance, Telco, Logistic Mark Fink Webmaster Media-Site Open-Source @ Github Robotics Seminar-Ablauf Haftungs-Ausschluss

Mehr

Embedded Software Engeneering mit dem Raspberry Pi

Embedded Software Engeneering mit dem Raspberry Pi Embedded Software Engeneering mit dem Raspberry Pi Übersicht Rasperry Pi Betriebssystem Hardware ARM Μ-Controller vs. Μ-Prozessor vs. SoC Embedded Software Engineering vs. Software Engineering Fazit Raspberry

Mehr

EyeCheck Smart Cameras

EyeCheck Smart Cameras EyeCheck Smart Cameras 2 3 EyeCheck 9xx & 1xxx Serie Technische Daten Speicher: DDR RAM 128 MB FLASH 128 MB Schnittstellen: Ethernet (LAN) RS422, RS232 (nicht EC900, EC910, EC1000, EC1010) EtherNet / IP

Mehr

Computer & GNU/Linux Einführung Teil 1

Computer & GNU/Linux Einführung Teil 1 Inst. für Informatik [IFI] Computer & GNU/Linux EinführungTeil 1 Simon Haller, Sebastian Stab 1/17 Computer & GNU/Linux Einführung Teil 1 Simon Haller, Sebastian Stabinger, Philipp Zech Inst. für Informatik

Mehr

Fakultaet Informatik Institut fuer Technische Informatik - Professur für VLSI-Entwurfssysteme, Diagnostik und Architektur.

Fakultaet Informatik Institut fuer Technische Informatik - Professur für VLSI-Entwurfssysteme, Diagnostik und Architektur. Fakultaet Informatik Institut fuer Technische Informatik - Professur für VLSI-Entwurfssysteme, Diagnostik und Architektur Der Raspberry Pi Arno Uhlig Vortrag im Rahmen des Hauptseminars Dresden, 16.01.2014

Mehr

Raspberry Pi & Co. FTKL-Tagung 2013 DI Edgar Neukirchner

Raspberry Pi & Co. FTKL-Tagung 2013 DI Edgar Neukirchner Raspberry Pi & Co 1 Die Konkurrenten Raspberry Pi Beaglebone Black Ricomagic MK802 II Prozessor 700 MHz ARM1176JZFS (ARMv6) + Videocore 1GHz TI Sitara AM3359 ARM Cortex A8 (ARMv7) CPU 1GHz Cortex-A8 (ARMv7)

Mehr

Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen

Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen Linux-Kurs der Unix-AG Benjamin Eberle 8. Januar 2015 Was ist ein Dateisystem? Verwaltung von Dateien auf Datenträgern Beispiele: EXT3, EXT4, FAT, NTFS unter Linux

Mehr

Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen

Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen Linux-Kurs der Unix-AG Andreas Teuchert 17. Juni 2014 Was ist ein Dateisystem? Verwaltung von Dateien auf Datenträgern Beispiele: EXT3, EXT4, FAT, NTFS unter Linux

Mehr

GNU/Linux Eine Einführung Jan Tobias Mühlberg. Die Idee

GNU/Linux Eine Einführung Jan Tobias Mühlberg. Die Idee Die Idee Jede Sache, die dadurch, daß man sie weitergibt nicht verloren geht, wird nicht auf richtige Weise besessen, wenn man sie nur besitzt, aber nicht weitergibt St. Augustinus, De Doctrina Christiana,

Mehr

Embedded Touch Panel PC OTP/57V

Embedded Touch Panel PC OTP/57V Embedded Touch Panel PC OTP/57V 19 / 3HE Operator Touch Panel System 5.7 VGA LCD, Touch Screen für X86: Linux / Java oder ARM: Web Applications Beschreibung Kompakter Touch Panel PC für moderne HMI Anwendungen

Mehr

Computer & GNU/Linux Einführung Teil 1

Computer & GNU/Linux Einführung Teil 1 Inst. für Informatik [IFI] Computer & GNU/Linux EinführungTeil 1 Simon Haller, Sebastian Stab 1/22 Computer & GNU/Linux Einführung Teil 1 Simon Haller, Sebastian Stabinger, Benjamin Winder Inst. für Informatik

Mehr

X Anmelden am System. X System herunterfahren. X Grundlegendes zur Shell. X Das Hilfesystem. X Dateioperationen. X Bewegen im Verzeichnisbaum

X Anmelden am System. X System herunterfahren. X Grundlegendes zur Shell. X Das Hilfesystem. X Dateioperationen. X Bewegen im Verzeichnisbaum /LQX[*UXQGODJHQ, (LQI KUXQJLQGLH6KHOO 'DWHLHQXQG 9HU]HLFKQLVVH :DVLVW]XWXQ" X Anmelden am System X System herunterfahren X Grundlegendes zur Shell X Das Hilfesystem X Dateioperationen X Bewegen im Verzeichnisbaum

Mehr

1 Linux-Befehlsübersicht

1 Linux-Befehlsübersicht 1 Linux-Befehlsübersicht 1.1 Dateiverwaltung ls Verzeichnisinhalt anzeigen (list) ls -l ausführliche Darstellung ls -a auch versteckte Dateien auisten ls -h verwende besser lesbare Einheiten (humanreadable,

Mehr

Linux Installation Party

Linux Installation Party Installation Party powered by FaRaFIN and Netz39 e. V. Alexander Dahl aka LeSpocky http://www.netz39.de/ 2013-04-17 Alexander Dahl (alex@netz39.de) Linux Installation Party 2013-04-17 1 / 13 Geschichte

Mehr

GDI-Knoppix 4.0.2 - Erste Schritte. Werner Siedenburg werner.siedenburg@student.fh-nuernberg.de Stand: 04.05.2006

GDI-Knoppix 4.0.2 - Erste Schritte. Werner Siedenburg werner.siedenburg@student.fh-nuernberg.de Stand: 04.05.2006 GDI-Knoppix 4.0.2 - Erste Schritte Werner Siedenburg werner.siedenburg@student.fh-nuernberg.de Stand: 04.05.2006 Dieses Dokument beschreibt elementare Dinge im Umgang mit Knoppix. Knoppix ist ein "Live-Linux".

Mehr

vorneweg: Auch unter Unix/Linux gibt es komfortable grafische Benutzerschnittstellen ;)

vorneweg: Auch unter Unix/Linux gibt es komfortable grafische Benutzerschnittstellen ;) Unterschiede zu Windows vorneweg: Auch unter Unix/Linux gibt es komfortable grafische Benutzerschnittstellen ;) Der Verzeichnisbaum: Unix verwendet einen sog. flachen Verzeichnisbaum. Diesem werden Inhalte

Mehr

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006 LINUX Schulung FrauenComputerZentrum Berlin Jutta Horstmann, Mai 2006 Agenda Freie Software vs. Open Source Software vs. Proprietäre Software Warum Linux? Warum OSS? Unterschiede: Linux und die anderen

Mehr

Debian GNU/Linux. Unix Grundlagen und Betrieb. Christian T. Steigies

Debian GNU/Linux. Unix Grundlagen und Betrieb. Christian T. Steigies : Betrieb Unix Grundlagen und Betrieb Institut für Experimentelle und Angewandte Physik Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Debian crash course 20.02.2007 : Betrieb Unix Grundlagen Konfigurationsdateien

Mehr

GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung

GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung GNUBLIN, die offene EmbeddedPlattform für die Ausbildung Benedikt Sauter Linuxtag Berlin 23.05.2013 Zur Person Benedikt Sauter Informatiker Interessen: Mikrocontroller, Linux, Web Diverse Open-Source Projekte

Mehr

Computer Algebra Plan der Vorlesung. erstes Drittel: linux, emacs, L A TEX zweites Drittel: Sage als Taschenrechner letztes Drittel: Python für Sage

Computer Algebra Plan der Vorlesung. erstes Drittel: linux, emacs, L A TEX zweites Drittel: Sage als Taschenrechner letztes Drittel: Python für Sage Computer Algebra Nutzung des Computers im Studium: einen Editor (emacs) verwenden Texte (mit L A TEX) setzen ein Computeralgebrasystem (Sage) nutzen etwas programmieren (mit Python) Computer Algebra Plan

Mehr

Werkzeuge der Informatik (CS102) Thema: Login, Desktop, Filesystem

Werkzeuge der Informatik (CS102) Thema: Login, Desktop, Filesystem Werkzeuge der Informatik (CS102) Thema: Login, Desktop, Filesystem 30. Oktober 2003 Prof. Dr. Christian Tschudin Departement Informatik, Universität Basel Uebersicht Sitzung vom 30.10.2003 1. Betriebssystem

Mehr

Tutorial. zur Einbindung einer Seafile Bibliothek in das Linux-Dateisystem. (gültig für 'Dual Cubie Homeserver SD-Card Images' V3n u.

Tutorial. zur Einbindung einer Seafile Bibliothek in das Linux-Dateisystem. (gültig für 'Dual Cubie Homeserver SD-Card Images' V3n u. Tutorial zur Einbindung einer Seafile Bibliothek (gültig für 'Dual Cubie Homeserver SD-Card Images' V3n u. V4n) 2015 Stefan W. Lambert kontakt@stefanius.de Copyright-Hinweis Dieses Dokument obliegt den

Mehr

LINUX für Umsteiger Soll ich oder soll ich es nicht mal doch versuchen?

LINUX für Umsteiger Soll ich oder soll ich es nicht mal doch versuchen? Soll ich oder soll ich es nicht mal doch versuchen? Der Beitrag wendet sich an alle, die Erfahrung im Umgang mit Rechnern besitzen und ihre täglichen Aufgaben mit ihnen lösen (und sich manchmal dadurch

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

The linux container engine. Peter Daum

The linux container engine. Peter Daum 0 The linux container engine Peter Daum Über mich Peter Daum Entwickler seit 13 Jahren Java Developer @ tyntec Java EE / Spring im OSS / BSS Twitter - @MrPaeddah Blog - www.coders-kitchen.com Agenda Docker?!

Mehr

Shell für Anfänger Kurzüberblick über die häugsten Befehle

Shell für Anfänger Kurzüberblick über die häugsten Befehle Shell für Anfänger Kurzüberblick über die häugsten Befehle Jens Dietze, Evgeni Golov, Janine Haas 13.08.2011 Inhaltsverzeichnis 1 Shell? Was ist eine Shell? 2 1.1 Wie navigiert man?........................

Mehr

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler

Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Netduino Mikroprozessor für.net Entwickler Patrick Herting Softwareentwickler BlueTem Software GmbH Blog E-Mail www.wdev.de pher@live.de Ablaufplan - Theorieteil Was ist der Netduino? Welche Modelle gibt

Mehr

Virtualisierung auf Mac OS X. Mar3n Bokämper Max Riegel 30. November 2008

Virtualisierung auf Mac OS X. Mar3n Bokämper Max Riegel 30. November 2008 Virtualisierung auf Mac OS X Mar3n Bokämper Max Riegel 30. November 2008 Inhalt Virtualisierung Konfigura3on eines virtuellen Rechners Virtualisierungslösungen für OS X Apple Boot Camp, keine Virtualisierungslösung!

Mehr

Eine eigene Linux-Distribution für den Raspberry Pi mit Yocto

Eine eigene Linux-Distribution für den Raspberry Pi mit Yocto Raspberry Pi mit Yocto Ubucon 2014 18. Oktober 2014 Stefan Seyfried Linux Consultant & Developer B1 Sytems GmbH seife@b1-systems.de - Linux/Open Source Consulting, Training, Support & Development Vorstellung

Mehr

ARCHOS - ALLWINNER SAMSUNG. TABLETS Preisliste. Oktober 2015-1! Achtung: wir verkaufen unsere Tablets ausschließlich mit Android OS

ARCHOS - ALLWINNER SAMSUNG. TABLETS Preisliste. Oktober 2015-1! Achtung: wir verkaufen unsere Tablets ausschließlich mit Android OS ARCHOS - ALLWINNER SAMSUNG TABLETS Preisliste Oktober 2015-1! Achtung: wir verkaufen unsere Tablets ausschließlich mit Android OS Vorbehaltlich Modell-/Preisänderungen durch den Hersteller bzw. Lieferantenverfügbarkeit)

Mehr

3/Spezielle Distributionen

3/Spezielle Distributionen 3/Spezielle Distributionen Das vorhandene Raspbian-Betriebssystem ist sehr gut für allgemeine Computeraufgaben geeignet. Manchmal möchten Sie den Pi möglicherweise aber für einen bestimmten Zweck anpassen,

Mehr

Speaker. Dominik Helleberg. Mobile Development Android / Embedded Tools. http://dominik-helleberg.de/+

Speaker. Dominik Helleberg. Mobile Development Android / Embedded Tools. http://dominik-helleberg.de/+ Speaker Dominik Helleberg Mobile Development Android / Embedded Tools http://dominik-helleberg.de/+ Warum? Moderne Consumer UI Moderne Consumer UI http://fortheloveoftech.com/2014/10/01/windows-10-for-tablets-first-impressions-there-is-no-start-menu/

Mehr

Literatur. Einführung in Unix. Login. Passwort. Mag. Thomas Griesmayer. Benutzererkennung und Passwort Case-Sensitiv Prompt

Literatur. Einführung in Unix. Login. Passwort. Mag. Thomas Griesmayer. Benutzererkennung und Passwort Case-Sensitiv Prompt Literatur Einführung in Unix Introduction to Unix Martin Weissenböck: Linux, 2000, 2. Auflage, Adim Bodo Bauer: SuSE Linux 6.2, Installation, Konfiguration und erste Schritte, 1999, 15. Auflage, SuSE Verlag.

Mehr

Update Messerli MySQL auf Linux

Update Messerli MySQL auf Linux Update Messerli MySQL auf Linux Einleitung Grundsätzlich wird beim Update der Messerli Software auf einem Linux-Server wie folgt vorgegangen: 1. Vorhandener RMI-MySQL Server wird auf Linux aktualisiert

Mehr

Übungen zur Vorlesung. Betriebssysteme

Übungen zur Vorlesung. Betriebssysteme Übungen zur Vorlesung Betriebssysteme Wintersemester 2015 Patrick Kendzo ppkendzo@gmail.com Inhalt Virtuelle Maschine -Eine kleine Einführung Damn Small Linux (DSL) Embedded Eine Einführung Aufgabe 1:

Mehr

embedded projects GmbH

embedded projects GmbH embedded projects GmbH e Quickstart GNUBLIN 32 MB (700641) Montage- und Aufbauanleitung Beispielanwendung (Rote LED auf dem Gnublin ) 1/12 Lieber Kunde, wir versuchen mit unseren Datenenblättern Ihnen

Mehr

Der Raspberry Pi als Mediacenter

Der Raspberry Pi als Mediacenter Der Raspberry Pi als Mediacenter Autor: M. Völkl Städtische Berufsschule für Informationstechnik Der Raspberry Pi als Mediacenter Handlungssituation Sie sind Azubi der Firma SMART IT. Ihr Chef hat im Empfangsbereich

Mehr

Linux Prinzipien und Programmierung

Linux Prinzipien und Programmierung Linux Prinzipien und Programmierung Dr. Klaus Höppner Hochschule Darmstadt Sommersemester 2014 1 / 16 Organisatorisches 2 / 16 Vorlesung Donnerstags, 18 bis 21 Uhr (mit kurzer Pause in der Mitte) Klausur

Mehr

Installation Messerli MySQL auf Linux

Installation Messerli MySQL auf Linux Installation Messerli MySQL auf Linux Einleitung Grundsätzlich wird bei der Installation der Messerli Software auf einem Linux-Server wie folgt vorgegangen: 1. Angepasster RMI-MySQL Server wird auf Linux

Mehr

St. Wagner. Mathematisches Institut Göttingen. OpenWRT auf ASUS WL-500gd. St. Wagner. Szenarien. Produkte. OpenWRT

St. Wagner. Mathematisches Institut Göttingen. OpenWRT auf ASUS WL-500gd. St. Wagner. Szenarien. Produkte. OpenWRT Image auf d Mathematisches Institut Göttingen auf d - Image Wireless Local Loop (GoeMobile) Grafik auf d Image Internetzugang über WAN (DSL-Anschluß) lokales Netz in den Garten Sicherheit WPA2, Prüfung

Mehr

Der Befreiungsschlag für Ihr Office 1/22

Der Befreiungsschlag für Ihr Office 1/22 OpenOffice.org Der Befreiungsschlag für Ihr Office OpenOffice.org 1/22 Inhalt Über OpenOffice.org Die Anwendungen Screenshots Die Suite Highlights Die Historie Neue Meilensteine Projekte Links Zahlen Was

Mehr

SDRAM SPI Flash ROM 8 MB MCU zur Peripheriekontrolle

SDRAM SPI Flash ROM 8 MB MCU zur Peripheriekontrolle Wi-Fi Cloud Hub Deutsch Chipsatz Wi-Fi Schnittstelle Linux 2.6.21 Unterstütztes Dateisystem Unterstützt Netzwerk Apple Plattform Ralink RT5350 SDRAM SPI Flash ROM 8 MB MCU zur Peripheriekontrolle 802.11

Mehr

Installation von VirtualBox und phpvirtualbox auf Eisfair-1

Installation von VirtualBox und phpvirtualbox auf Eisfair-1 Installation von VirtualBox und phpvirtualbox auf Eisfair-1 Dieses HowTo beschreibt die Installation und Inbetriebnahme von VirtualBox 1 und phpvirtualbox 2 auf einem Eisfair-1 Server mit Kernel 3.2.54

Mehr

Praktikum RO1 Einführung Linux / Ubuntu / Bash

Praktikum RO1 Einführung Linux / Ubuntu / Bash Praktikum RO1 Einführung Linux / Ubuntu / Bash Ubuntu Ubuntu 10.04 läuft als Gastsystem auf der virtuellen Maschine Virtuel Box. Das vorbereitete Ubuntu liegt auf der Festplatte Daten_1 ( \D:\VM'sUbuntu_10.04

Mehr

Freie Software benötigt Freie Hardware

Freie Software benötigt Freie Hardware Freie Software benötigt Freie Hardware Freie Software wird es bald nicht mehr geben René Lynx Pfeiffer Crowes Agency OG http://www.crowes.eu/, rene@crowes.eu Linuxwochen Eisenstadt FH Burgendland, Eisenstadt,

Mehr

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch

Bedienungsanleitung. Model No. : ETUS HD BOX. Deutsch Bedienungsanleitung Model No. : ETUS HD BOX Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Auschalten & Neustarten des Gerätes... 3 2. Hauptmenü... 3 3. Menüpunkt Einstellung... 4 3.1 PIN CODE:... 4 3.2 Reiter Video :...

Mehr

Die Vision Landschaft und was sie mit Moore s Gesetz zu tun hat

Die Vision Landschaft und was sie mit Moore s Gesetz zu tun hat Die Vision Landschaft und was sie mit Moore s Gesetz zu tun hat Horst A. Mattfeldt Produkt Manager Matrix Vision GmbH V1.0 10/2010 MATRIX VISION GmbH 1 Inhalt/Content: Vom Vision Sensor über Atom Boxen

Mehr

docker.io Secure And Portable Containers Made Easy Jürgen Brunk München, 30.04.2014

docker.io Secure And Portable Containers Made Easy Jürgen Brunk München, 30.04.2014 Secure And Portable Containers Made Easy Jürgen Brunk München, 30.04.2014 Agenda 1. Was ist Docker? 2. Was sind Container? 3. Warum Docker? 4. Architektur 5. Praxis 6. Docker unter Ubuntu installieren

Mehr

Raspberry Pi. Grundlagen Workshop Pi and More 5 Nico Maas

Raspberry Pi. Grundlagen Workshop Pi and More 5 Nico Maas Raspberry Pi Grundlagen Workshop Pi and More 5 Nico Maas Zur Person Nico Maas IT Systemelektroniker (RZ UNI SB) Praktische Informatik (HTW SB) mail@nico-maas.de www.nico-maas.de @nmaas87 22.06.2014 Nico

Mehr

Tablet PC TP7-1000. Deutsch

Tablet PC TP7-1000. Deutsch Tablet PC TP7-1000 Deutsch Bildschirm: 7 Zoll, G + G kapazitives 5 Point Touchscreen Bedienmethode: Tasten + Touchscreen Gehäuse: hochwertiger Kunststoff Auflösung: 800 x 480 Pixel Chipsatz: Boxchip A13,

Mehr

Virtualisierung mit Xen

Virtualisierung mit Xen Virtualisierung mit Xen Hardware minimal halten und optimal ausnutzen Was genau ist Virtualisierung? Woher kommt diese Technik, was ist deren Geschichte? Welche Arten von Virtualisierung existieren auf

Mehr

Die Geschichte von Linux

Die Geschichte von Linux Die Geschichte von Linux Erstellt durch: Benedikt Trefzer Datum: 20.2.2007 Zeittafeln und Referenzen siehe: http://www.a2x.ch/vortraege/linux_zeittafeln.pdf Unix Stammbaum Wikimedia Commons Bestandteile

Mehr

Knoppix auf dem Raspberry Pi. Prof. Dipl.-Ing. Klaus Knopper

Knoppix auf dem Raspberry Pi. Prof. Dipl.-Ing. Klaus Knopper <knoppix@knopper.net> Knoppix auf dem Raspberry Pi Prof. Dipl.-Ing. Klaus Knopper Einführung KNOPPIX: Linux Live-System, startet mit automatischer Hardwareerkennung von DVD/CD, USB-Stick, SD-Karte, PXE-Netzwerkboot

Mehr

Linux Die Installation

Linux Die Installation Herzlich willkommen zum VHS Kurs: Linux Die Installation am Beispiel von Ubuntu 9.10 Karmic Koala Referent: Christian Klemm (hilti) LUSC Linux User Schwabach e.v. Themenübersicht Was ist Linux Woher bekomme

Mehr

Einführung in Freie Software

Einführung in Freie Software Einführung in Freie Software Manuel Blechschmidt & Volker Grabsch CdE Sommerakademie 2006 Kirchheim Bei unklaren Begriffen bitte sofort melden Software is like sex. It's better when it's free. Linus Torvalds

Mehr

Mac OS X Consoliero: Terminal Solutions Version 1.0

Mac OS X Consoliero: Terminal Solutions Version 1.0 Mac OSX Consoliero Terminal Solution Seite: 1/11 Mac OS X Consoliero Weiterführende Dokumentationen für Administratoren. Mac OS X Consoliero: Terminal Solutions Version 1.0 Christoph Müller, PTS Mac OSX

Mehr

Virtualisierung mit Virtualbox

Virtualisierung mit Virtualbox Virtualisierung mit Virtualbox Dies ist kein Howto im herkömmlichen Sinne. Genaue Anleitungen für Virtualbox gibt es im Intenet genug. Zu empfehlen ist auch das jeweils aktuelle Handbuch von Virtualbox

Mehr

O p e n S o u r c e S o f t w a r e i m U n t e r r i c h t. Linux-Einstieg leicht gemacht mit. Ubuntu. Matthias Stürmer, 2.

O p e n S o u r c e S o f t w a r e i m U n t e r r i c h t. Linux-Einstieg leicht gemacht mit. Ubuntu. Matthias Stürmer, 2. O p e n S o u r c e S o f t w a r e i m U n t e r r i c h t Linux-Einstieg leicht gemacht mit Ubuntu Matthias Stürmer, 2. Juni 2007, Zürich Ü b e r b l i c k Einleitung Linux, Debian und Ubuntu Technische

Mehr

2.Übung Systemsoftware (SYS) Hochschule Mannheim

2.Übung Systemsoftware (SYS) Hochschule Mannheim Christian Baun 2.Übung Systemsoftware Hochschule Mannheim SS2009 1/20 2.Übung Systemsoftware (SYS) Hochschule Mannheim Christian Baun Forschungszentrum Karlsruhe Institut für Wissenschaftliches Rechnen

Mehr

Multiboot USB Stick. Alle wichtigen ISOs immer auf einem Stick dabei. Emanuel Duss 2015-02-12. Emanuel Duss Multiboot USB Stick 2015-02-12 1 / 14

Multiboot USB Stick. Alle wichtigen ISOs immer auf einem Stick dabei. Emanuel Duss 2015-02-12. Emanuel Duss Multiboot USB Stick 2015-02-12 1 / 14 Multiboot USB Stick Alle wichtigen ISOs immer auf einem Stick dabei. Emanuel Duss 2015-02-12 Emanuel Duss Multiboot USB Stick 2015-02-12 1 / 14 Warum? Vorteil Nachteil Idee Bootbare ISOs immer dabei Arch

Mehr

Laufwerke unter Linux - Festplatten - - USB Sticks - September 2010 Oliver Werner Linuxgrundlagen 1

Laufwerke unter Linux - Festplatten - - USB Sticks - September 2010 Oliver Werner Linuxgrundlagen 1 Laufwerke unter Linux - Festplatten - - USB Sticks - September 2010 Oliver Werner Linuxgrundlagen 1 Wie wird auf Festplatten zugegriffen? Es gibt nur einen Verzeichnisbaum, siehe Verzeichnisse Es gibt

Mehr

Windows 7, Windows XP, Windows XP Embedded, Windows 7 Embedded Standard, Linux

Windows 7, Windows XP, Windows XP Embedded, Windows 7 Embedded Standard, Linux pyramid IPB-F330A04 FEATURES Front-IO: 2 x PCIe, 2 x PCI 4x USB 3.0, 2 x USB 2.0 Intel Core i3-3220 120GB SSD 2 x 1GbE LAN Montage: Desktop Abbildung ähnlich / kann Sonderausstattung enthalten Pyramid

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

Linux basierendes NAS auf Seagate Goflex Net installieren. Christian Eppler 21162, Stefan Möbius 21165

Linux basierendes NAS auf Seagate Goflex Net installieren. Christian Eppler 21162, Stefan Möbius 21165 Linux basierendes NAS auf Seagate Goflex Net installieren Christian Eppler 21162, Stefan Möbius 21165 Inhaltsverzeichnis Wieso das Ganze? Nachteile Pogoplug/Debian Vorteile Pogoplug/Debian Wieso diese

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Material zum Grundlagenpraktikum ITS. eine kleine Linux-Befehlsreferenz. Stand: Oktober 2007 zusammengestellt von: Cornelia Menzel Version 1.

Material zum Grundlagenpraktikum ITS. eine kleine Linux-Befehlsreferenz. Stand: Oktober 2007 zusammengestellt von: Cornelia Menzel Version 1. Material zum Grundlagenpraktikum ITS eine kleine Linux-Befehlsreferenz Stand: Oktober 2007 zusammengestellt von: Cornelia Menzel Version 1.0 Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit Ruhr-Universität Bochum

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

egenix PyRun Python Runtime in einer einzigen 12MB Datei FrOSCon 2012 Sankt Augustin Marc-André Lemburg EGENIX.COM Software GmbH Langenfeld, Germany

egenix PyRun Python Runtime in einer einzigen 12MB Datei FrOSCon 2012 Sankt Augustin Marc-André Lemburg EGENIX.COM Software GmbH Langenfeld, Germany Python Runtime in einer einzigen 12MB Datei FrOSCon 2012 Sankt Augustin Marc-André Lemburg EGENIX.COM Software GmbH Langenfeld, Germany Marc-André Lemburg Geschäftsführer der egenix.com GmbH Mehr als 20

Mehr

Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX. axel.keller@mucl.de

Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX. axel.keller@mucl.de Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX axel.keller@mucl.de Keine Updates mehr für Windows XP, was nun? Mit Windows XP weitermachen? Internetverbindungen ggf. unsicher Weitere Unterstützung für Anwenderprogramme?

Mehr

USB in Embedded Systemen. Referat von Peter Voser Embedded Development GmbH

USB in Embedded Systemen. Referat von Peter Voser Embedded Development GmbH USB in Embedded Systemen Referat von Peter Voser Embedded Development GmbH Embedded Development GmbH Engineering and Development System Engineering Hardware/Software Co-Design Embedded Software Entwicklung

Mehr

AREA-Unlimited Bau einer ARM-Distribution

AREA-Unlimited Bau einer ARM-Distribution AREA-Unlimited Bau einer ARM-Distribution Nachfolgende Anleitung bildet einen Leitfaden zum Erstellen von bootfähigen Linux Images/SD- Karten für ARM-Boards basierend auf dem Allwinner A13 SoC. Als Development

Mehr

Gibt Daten im erweiterten Format aus. Dies beinhaltet die Angabe von Zugriffsrechten, Besitzer, Länge, Zeitpunkt der letzten Änderung und mehr.

Gibt Daten im erweiterten Format aus. Dies beinhaltet die Angabe von Zugriffsrechten, Besitzer, Länge, Zeitpunkt der letzten Änderung und mehr. ls [optionen] [namen]: ls zeigt den Inhalt von Verzeichnissen. Sind keine namen angegeben, werden die Dateien im aktuellen Verzeichnis aufgelistet. Sind eine oder mehrere namen angegeben, werden entweder

Mehr

docker.io @ CentOS 7 Secure And Portable Containers Made Easy Jürgen Brunk Köln, 04.08.2014

docker.io @ CentOS 7 Secure And Portable Containers Made Easy Jürgen Brunk Köln, 04.08.2014 docker.io @ CentOS 7 Secure And Portable Containers Made Easy Jürgen Brunk Köln, 04.08.2014 Agenda 1. Was ist Docker? 2. Was sind Container? 3. Warum Docker? 4. Architektur 5. Praxis 6. Docker unter CentOS

Mehr

Befehl Beispiel Beschreibung An- und Abmelden: es geht aber auch einfach: reboot. es geht aber auch einfach. halt. Strg + l (kleines L) mkdir --help

Befehl Beispiel Beschreibung An- und Abmelden: es geht aber auch einfach: reboot. es geht aber auch einfach. halt. Strg + l (kleines L) mkdir --help Liste der wichtigsten Linux-Befehle Befehl Beispiel Beschreibung An- und Abmelden: logout shutdown -r now shutdown -h now clear auch möglich Tastenkürzel: Strg + d es geht aber auch einfach: reboot es

Mehr

Die Linux-Konsole, die Bash, das Terminal, die Kommandozeile, die Shell

Die Linux-Konsole, die Bash, das Terminal, die Kommandozeile, die Shell Die Linux-Konsole, die Bash, das Terminal, die Kommandozeile, die Shell losrobos@users.sourceforge.net Von Windows-Usern gerne als Relikt aus grauer Vorzeit bezeichnet ist die Linux-Konsole doch etwas

Mehr

Knoppix-Remastering 18. 10. 2003. Knoppix-Remastering. Christian Perle, secunet Security Networks AG, NL Dresden 1

Knoppix-Remastering 18. 10. 2003. Knoppix-Remastering. Christian Perle, secunet Security Networks AG, NL Dresden 1 Knoppix-Remastering Christian Perle, secunet Security Networks AG, NL Dresden 1 Übersicht Wie bootet Knoppix? Anpassung durch Autostart: Optionale Datei KNOPPIX/knoppix.sh auf der CD Permanente Änderung

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Back To Hack: Raspi & Friends: Ein Besuch im ARM-Zoo

Back To Hack: Raspi & Friends: Ein Besuch im ARM-Zoo Back To Hack: Raspi & Friends: Ein Besuch im ARM-Zoo Axel Attraktor e.v. 4. Juni 2013 Axel (Attraktor e.v.) Back To Hack 4. Juni 2013 1 / 33 Fing mit dem Raspberry Pi alles an? Anfang 2012 wird der Raspberry

Mehr

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH JAEMACOM Berlin Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH Agenda IGEL Technology GmbH Der Universal Desktop Ansatz IGEL Hardware / Software New UD2 LX MM Preview Q4 2012 / 2013 Universal Management Suite

Mehr

Eprog Starthilfe. 5. Oktober 2010. 1 Einleitung 2

Eprog Starthilfe. 5. Oktober 2010. 1 Einleitung 2 Eprog Starthilfe 5. Oktober 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 2 Windows 2 2.1 Cygwin Installation................................... 2 2.2 Programmieren mit Emacs............................... 8

Mehr

Installation DV4mini ausgehend von einem frisch installierten System:

Installation DV4mini ausgehend von einem frisch installierten System: Installation DV4mini ausgehend von einem frisch installierten System: DJ0ABR/6.08.2015 Ubuntu 12.04 LTS: 1. Image Ubuntu 12.04 LTS auf dem PC installieren. Zum Testen habe ich die Desktop Version von dieser

Mehr

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel

Freiberuflicher IT-Berater Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk. www.jj-it.de. www.jj-it.de. Dipl.-Inform. Joachim Jäckel Freiberuflicher Schwerpunkte: Unix, Oracle, Netzwerk 2005 1 Testaufbauten von Oracle 10g RAC auf preiswerter Hardware 2 3 Typisches Cluster System Clients Public Network Node A Node B Cluster Interconnect

Mehr

I Installation und Erste Schritte 7

I Installation und Erste Schritte 7 Inhaltsverzeichnis I Installation und Erste Schritte 7 1 Allgemeines 8 1.1 Zur Geschichte von UNIX und LINUX................ 8 1.1.1 UNIX-Entwicklung....................... 8 1.1.2 Linux-Entwicklung......................

Mehr

KURZANLEITUNG DUPLICITY MIT CLOUD OBJECT STORAGE

KURZANLEITUNG DUPLICITY MIT CLOUD OBJECT STORAGE KURZANLEITUNG DUPLICITY MIT CLOUD OBJECT STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung...Seite 03 2. Einrichtung des Systems...Seite 04 3. Erzeugen eines Backup-Skripts...Seite

Mehr

DigtaSoft Systemanforderungen

DigtaSoft Systemanforderungen DigtaSoft Systemanforderungen Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Unterstützte Digta Hardware...5 Windows & Linux Support...6 Unterstützte Linux Thin Clients...8 Igel, Germany....8 ThinStation,

Mehr

Embedded Linux, OpenWRT

Embedded Linux, OpenWRT Embedded Linux, OpenWRT von Tim Keller EBV Spezialbetriebssysteme 1 Pro und Contra Embedded Linux Pro fehlende (oder bei fertigen Distributionen geringere) Lizenz- und Laufzeitgebühren Zugang zum Quellcode(gut

Mehr

Einsatz von Bacula in produktiven Umgebungen. Referent: Marc Richter

Einsatz von Bacula in produktiven Umgebungen. Referent: Marc Richter Einsatz von Bacula in produktiven Umgebungen Referent: Marc Richter Agenda 11:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung des Einsatzumfeldes der vorgestellten Lösungen 11:05 Uhr Kurze Definition der Bacula - Terminologie

Mehr

ZigBeeRouter Jan Gampe, Sebastian Flothow

ZigBeeRouter Jan Gampe, Sebastian Flothow ZigBeeRouter Jan Gampe, Sebastian Flothow 1 Übersicht Ziel Ausgangslage / Hardware Router ZigBee Status Ausblick Fragen dürfen jederzeit gestellt werden 2 Ziel DSL-Router um ZigBee-Hardware erweitern Programmierschnittstelle

Mehr

Go-digital Sale & Rent GmbH Seebadstrasse 16 A-5201 Seekirchen Telefon +43 (0) 650-4514371 email: juergen.messner@go-digital.at. Design LCD 17 Zoll

Go-digital Sale & Rent GmbH Seebadstrasse 16 A-5201 Seekirchen Telefon +43 (0) 650-4514371 email: juergen.messner@go-digital.at. Design LCD 17 Zoll Design LCD 17 Zoll 17 Zoll LCD Panel angebauter Speicherkartenleser (jpeg, mpeg) automatischer Videoanlauf bei Stromzufuhr Filmwechsel über USB Stick und USB Schnittstelle Stromverbrauch ca. 40 W Frontansicht:

Mehr

UnFUG Linux Crashkurs

UnFUG Linux Crashkurs 22. März 2012 Christian Sturm Advanced Computer Science Hochschule Furtwangen 22. März 2012 Agenda Intro Was ist Linux? Installation Historisches Die Shell Linux im HFU Netz L A TEX Laut Wikipedia: Als

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

Personal. Installations-Anleitung. www.cad-schroer.de

Personal. Installations-Anleitung. www.cad-schroer.de Personal Installations-Anleitung www.cad-schroer.de Alle Rechte vorbehalten. Die Reproduktion dieser Dokumentation durch Drucken, Fotokopieren oder andere Verfahren auch auszugsweise ist nur mit ausdrücklicher

Mehr

Terminal & Shell-Skripte

Terminal & Shell-Skripte Terminal & Shell-Skripte Computerlabor im KuZeB Ubuntu-Workshop 14.1.2008 Kire www.kire.ch Template von Chih-Hao Tsai (chtsai.org) Creative Commons License (by-nc-sa) creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.5/dee.de

Mehr

Mount zu Windows Share Backup automatisieren

Mount zu Windows Share Backup automatisieren Mount zu Windows Share Backup automatisieren Beschreibung: Vorbereitungen: Kenntnisse: Info: Das Einhängen von Windows-Shares (freigegebene Windows- Verzeichnisse) kann vor allem für automatische Backup

Mehr

LUSC Workshopweekend 2008. Verschlüsselung mit Truecrypt

LUSC Workshopweekend 2008. Verschlüsselung mit Truecrypt LUSC Workshopweekend 2008 Verschlüsselung mit Truecrypt Zusammenfassung Teil 1 Was ist Truecrypt? Warum Truecrypt? Was macht die Software? Verschiedene Varianten Anwendungsmöglichkeiten Gundlagen 1, 2

Mehr