Die angegebenen Titel können Sie über die Bibliotheken der Universität zu Köln oder

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die angegebenen Titel können Sie über die Bibliotheken der Universität zu Köln oder"

Transkript

1 Center for Macroeconomic Research Univ.-Professor Dr. Ralph Anderegg Hauptseminar Money and Financial Markets im SS 2015 Literaturliste Hinweise zur Literaturrecherche Die angegebenen Titel können Sie über die Bibliotheken der Universität zu Köln oder Fernleihe als Bücher ausleihen bzw. über die elektronische Zeitschriftenbibliothek als pdf-datei herunterladen: 1) UB - 2) KUG - Ca. 90% der hier angegeben Artikel aus den Journals finden Sie unter: 3) Elektronische Zeitschriftenbibliothek Einstiegsliteratur Greene, W.: Econometric Analysis, Upper Saddle River, NJ: Pearson Education, Hackl, P.: Einführung in die Ökonometrie, München [u.a.]: Pearson Studium, Hamilton, J.: Time Series Analysis, Princeton, NJ: Princeton University Press, Issing,O.: Einführung in die Geldtheorie, 14. Auflage, München Issing, O.: Einführung in die Geldpolitik, 6. Auflage, München Jarchow, H.-J.: Theorie und Politik des Geldes, 11. Auflage, Göttingen EViews: EViews: User s Guide, Quantitative Micro Software, Irvine, Stier, W.: Methoden der Zeitreihenanalyse, Berlin [u.a.]: Springer, 2001.

2 Schlittgen, R., Streitberg, B.: Zeitreihenanalyse, München: Oldenbourg, 6. Aufl., Schira, J.: Statistische Methoden der VWL und BWL: Theorie und Praxis, München [u.a.]: Pearson Studium, 2. Aufl., Backhaus, K., Erichson, B., Plinke, W., Weiber, R.: Multivariate Analysemethoden: Eine anwendungsorientierte Einführung, Berlin[u.a.]: Springer, Thema 1 und Thema 2 Die Geldmärkte und der Kapitalmarkt Borchert, M.: Die Zinsabhängigkeit der Geldmenge, Göttingen 1973 Marshall, A.: Money, Credit and Commerce, London, 1929, S. 41 ff Pigou, A.C.: The Value of Money. In: Quarterly Journal of Economics 32, November 1917 Hicks, J.R.: A Suggestion for Simplifying the Theory of Money. In: Econometrica, Vol. 2, 1935, S Duwendag: Geldtheorie, 1974, S. 88 Wicksell, K.: Geldzins, 1898, S. 37 Friedman, M.: Die Quantitätstheorie des Geldes: eine Neuformulierung. Deutsche Übersetzung des Originalwerkes: The Quantity Theory of Money: A Restatement, München 1970 Friedman, M.: A Theoretical Framework for Monetary Analysis. In: Journal of Political Economy, Jg. 78, 1970, S Wiederabgedruckt und zitiert nach Gordon Gordon. Robert (Hrsg.): Milton Friedman s Monetary Framework. A Debate with his Critics, Chicago/London, 174, (S. 1-68) Brunner, K.: The Monetarist Revolution. In: Monetary Theory, Weltwirtschaftliches Archiv, Bd. 105, 1970, S. 9 ff. Westphal, U.: Portfoliotheorie und Geldnachfrage, WiSt: 4/72 Volbert, A.: Geldpolitik und Spekulationen auf Finanzmärkten, in: Baltensperger, E., Volbert, A. (Hrsg.), Spekulation, Preisbildung und Volatilität auf Finanz- und Literaturliste, WS 2013/2014 Devisenmärkten, Schriften des Vereins für Socialpolitik, N.F. 257, Gesellschaft für

3 Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Berlin: Duncker & Humblot, Streissler, E.W.: Internationale Finanzmärkte, Wirtschaftspolitische Blätter, 4, 2000, S Pagan, A.: The Econometrics of Financial Markets, Journal of Empirical Finance, 3(1), 1996, S Obstfeld, M.: The Global Capital Market: Benefactor or Menace?, Journal of Economic Perspectives, 12(4), 1998, S Frenkel, M., Menkhoff, L.: Stabile Weltfinanzen? Die Debatte um eine neue internationale Finanzarchitektur, Berlin [u.a.]: Springer, Fama, E.F.: Efficient Capital Markets: A Review of Theory and Empirical Work, Journal of Finance, 25(2), 1970, S Gruber, A.: Signale, Bubbles und rationale Anlagestrategien auf Kapitalmärkten, Wiesbaden, Czempiel, L.: Effizienzkriterien für international Güter- und Kapitalmärkte, in: Wirtschaftsstudium, Heft , S Thema 3 und Thema 4 Die Zinsstrukturtheorie (I) und die affine Zinsstrukturtheorie (II) Kath, D.: Die verschiedenen Ansätze der Zinsstrukturtheorie, in: Kredit und Kapital 5, 1972 Fama, E.F.: Term Structure Forecast of Interest Rates Inflation, and Real Returns, Journal of Monetary Economics, 25/1990 Wicksell, K.: Über Wert, Kapital und Rente, nach der neueren nationalökonomischen Theorie, Jena 1893 (1933, S. 71). Wicksell, K.: Geldzins und Güterpreise Eine Studie über die den Tauschwert des Geldes bestimmenden Ursachen, Jena 1898#. Von Böhm-Bawerk, E.: Artikel Zins. In: Wieser, Friedrich et al. (Hrsg.), Handwörterbuch der Staatswissenschaften, 8. Band, 4. Auflage, Jena 1928 Von Böhm-Bawerk, E.: Positive Theorie des Kapitals, Innsbruck 1889 Lutz, F.A.: Zinstheorie, 2. Auflage, Zürich 1967 Fisher, I.: Die Zinstheorie (The Theory of Interest), übersetzt von Hans Schulz, Jena 1932, S Vgl. auch Fisher, Irving, (Theory of Interest, 1930.

4 Fisher, I.: The purchasing power of money, New York, 1911, S Keynes, J.M.: Vom Geld Keynes, J.M.: A Treatise on Money, London In deutscher Sprache hrsg. Von C. Krämer, Vom Gelde, München 1932 Vasicek, O.: An equilibrium characterization of the term structure. In: Journal of Financial Economics, Vol. 5, 1977, S Cox, J.C., Ingersoll, J.E., Ross, S.A.: A theory of the term structure of interest rates. In: Econometrica, Vol. 53, 1985, pp Bolder, D.J.: Affine Term-Structure Models: Theory and Implementation. In: Working Paper , Bank of Canada, Oktober Heidari, Massoud, und Wu, Liuren: Term Structure of Interest Rates, Yield Curve Residuals, and the Consistent Pricing of Interest Rates and Interest Rate Derivatives. In: Working Paper, Graduate School of Business, Fordham University, Version vom 10.September 2002, 60 S. Longstaff, F., Schwartz, E.: Interest Rate Volatility and the Term Structure: A Two-Factor General Equilibrium Model, Journal of Finance, Vol. 47(4), 1992, pp Thema 5 Der Kreditmarkt Borchert M.: Geld und Kredit, Oldenbourg, Brunner, K.: Meltzer, A.: Credit-Market Theory of the Money Supply and an Explanation of Two Puzzles in US-Monetary Policy, in: Bagiotti, T. (Hrsg.), Investigations in Economic Theory and Methodology, Essays in Honor of Marco Fanno, Vol. II, Padovy, 1966, S Brunner, K.: Zwei Alternativen des Geldangebotsprozesses: Geldmarkt- versus Kreditmarkt, in: Brunner, K., Mornissen, H., Neumann, M. (Hrsg.), Geldtheorie, Köln, 1974, S Evanoff, D.D., Hartmann, P., Kaufman, G.G.: The First Credit Market Turmoil of the 21st Century: Implications for Public Policy (World Scientific Studies in International Economics), London (u.a.), KFW-Research: Gibt es eine Kreditklemme im Mittelstand?, Standpunkt, Nr. 2, Februar 2010.

5 Ma, C.H. and Smith, B. D.: Credit market imperfections and economic development: theory and evidence, Journal of Development Economics, 48, Mendicino, C.: Credit market and macroeconomic volatility, ECB Working Paper 743, March Kiyotaki, N.: Credit and Business Cycles, The Japanese Economic Review, Vol.49, Nr.1, Petersen, M. A., Raghuram, G. R.: The effect of credit market competition on lending relationships, Quarterly Journal of Economics, Vol. 110, Nr. 2, 1995, S Schröder, M.: Haben wir eine Kreditklemme?, ZEW news, Juli/August Stiglitz, Joseph E., und Weiss, Andrew, Credit Rationing in Markets with Imperfect Information. In: The American Economic Review, Vol. 71, Issue 3 (June, 1981), S Thompson, H.: International Economics: Global Markets: Global Markets and International Competition, London (u.a.), 2000, S. 407 ff. Thema 6 Die Aktienmärkte Schwert, G.W.: Stock Volatility and Crash of 87, Reviews of Financial Studies, 3(1), 1989, S Glosten, L.R., Jagannathan, R., Runkle, D.: On the Relation between the Expected Value and the Volatility of the Nominal Excess Return on Stocks, Journal of Finance, 48(5), 1993, S Farmer, J.D., Joshi, S.: The Price Dynamics of Common Trading Strategies, Journal of Economic Behavior and Organization, 49(2), 2002, S Fama, E.F.: Efficient Capital Markets: A Review of Theory and Empirical Work, Journal of Finance, 25(2), 1970, S Engle, R.F.: Autoregressive Conditional Heteroskedasticity with Estimates of the Variance of the U.K. Inflation, Econometrica, 50, 1982, S Bollerslev, T.: A Generalized Autoregressive Conditional Heteroskedasticity, Journal of Econometrics, 31(3), 1986, S Schulz, H. D.: Klassische technische Analyse (Chartanalyse), in: DVFA (Hrsg.), Beiträge zur Wertpapieranalyse, Heft 27, 1991, S Thema 7 Die Devisenmärkte

6 Sarno, L., Taylor, M.P.: The Economics of Exchange Rates, Cambridge: Cambridge University Press, Levich, R.M.: On the Efficiency of Markets for Foreign Exchange, in: Dornbusch, R., Frenkel, J.A. (Hrsg.), International Economic Policy: Theory and Evidence, Baltimore [u.a]: Johns Hopkins University Press, 1979, S Fama, E.F.: Efficient Capital Markets: A Review of Theory and Empirical Work, Journal of Finance, 25(2), 1970, S Engle, R.F.: Autoregressive Conditional Heteroskedasticity with Estimates of the Variance of the U.K. Inflation, Econometrica, 50, 1982, S Bollerslev, T.: A Generalized Autoregressive Conditional Heteroskedasticity, Journal of Econometrics, 31(3), 1986, S Dornbusch, R.: Expectations and Exchange Rate Dynamics, Journal of Political Economy, 84(6), 1976, S De Vries, C.G.: Stylized Facts of Nominal Exchange Rate Returns, in: Van der Ploeg, F. (Hrsg.), The Handbook of International Macroeconomics, Cambridge, Mass.: Blackwell, 1994, S Copeland, L.: Exchange Rates and International Finance, Harlow [u.a.]: Pearson Education, 4. Aufl., Baillie, R.T., McMahon, P.C.: The Foreign Exchange Market: Theory and Econometric Evidence, Cambridge: Cambridge University Press, Thema 8 Die Rohstoffmärkte Auer, J., Häuser, W.: Rohstoffpreisindikatoren, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, Heft 2, Frankfurt am Main, Februar Blase, H.: Warentermin- und Warenoptionsmärkte: Eine Analyse mathematischer Preismodelle, informationstheoretischer Aspekte und erfolgreicher Anlagestrategien, Köln, Borensztein, E., Reinhart, C. E.: The Macroeconomic Determinants of Commodity Prices, in: Staff Paper, International Monetary Fund, Vol. 41, June 1994, S Czempiel, L.: Effizienzkriterien für international Güter- und Kapitalmärkte, in: Wirtschaftsstudium, Heft , S Köhler, K.: Rohstoffpreisindizes. Methodik und Aussagefähigkeit, Bremen, Pethig, R.: Die Knappheit natürlicher Ressourcen, in: Jahrbuch für Sozialwissenschaften, Bd. 30, 1979, S Siddique, A. K. M.: Commodity price indices: A historical and methodological review, in: Statistical Journal of the United Nations ECE, Vol., 1984, S

7 Siebers, A. B.: Warentermingeschäfte Chancen und Risiken für die Kapitalanlage, Köln, Fama, E.F.: Efficient Capital Markets: A Review of Theory and Empirical Work, Journal of Finance, 25(2), 1970, S Thema 9 Die Behavioral Finance und die Finanzmarktanomalien E.F. Fama: Efficient Capital Markets, A Review of Theory and Empirical Work, in: Journal of Finance, Vol. 25, S , E.F. Fama, Market Efficiency, Long-Term Returns, and Behavioral Finance, Working Paper, University of Chicago, Campell, John Y., Shiller, Robert J., Stock Prices, Earnings and Expected Dividends. In: The Journal of Finance, Vol. 43, 1988, S Hirshleifer, David, Investor Psychologie and Asset Pricing. In: The Journal of Finance, Vol. 56, 2001, S Daniel Kahneman, J. L. Knetsch und Richard Thaler: Anomalies: The endowment effect, loss aversion, and status quo bias. In: The Journal of Economic Perspectives. Band 5, 1991, S Daniel Kahneman und Amos Tversky: Prospect theory: An analysis of decision under risk. In: Econometrica. Band 47, 1979, S Daniel Kahneman und Amos Tversky: Choices, Values and Frames. Cambridge University Press, 2000 Markowitz, Harry M., Portfolio Selection. In: Journal of Finance, Vol. 7, 1952, S Matthew Rabin: Psychology and Economics. In: Journal of Economic Literature. Band 36, 1998, S Merton, Robert C., On the Current State of the Stock Market Rationalität Hypothesis. In: Dornbusch, Rüdiger et al. (Hrsg.), Macroeconomic and Finance: Essays in Honor of Franco Modigliani, Cambridge/London, 1987, S Mishkin, Frederic S., Eakins, Stanley G., Financial Markets and Institutions, 3. Ed., Reading et al., Nitzsch von, Rüdiger, Friedrich, Christian, Entscheidungen in Finanzmärkten Psychologische Grundlagen, 1. Ed., Aachen Sharpe, William F., Gordon, J., Bailey, Jeffery V., Investments, 6. Ed., London et al., Shiller, Robert J., Speculative Prices and Popular Models. In: Journal of Economic Perspective, Vol. 4, 1990, S Shiller, Robert J., Human Bevhavior and the Efficiency of the Financial System, Working Paper, Yale University, Shiller, Robert J., From Efficient Market Theory to Behavioral Finance, Cowles Foundation Discussion Paper No. 1385, Amos Tversky und Daniel Kahneman: Judgment under uncertainty: Heuristics and biases. In: Science. Band 185, 1974, S Amos Tversky und Daniel Kahneman: The framing of decisions and the psychology of choice. In: Science. Band 211, 1981, S

8 Thema 10 Die Finanzmarktstabilität und Maßnahmen zu deren Verbesserung Anderegg, Ralph, Die Grundzüge der Wirtschaftsphilosophie mit ordnungspolitischen Prinzipien für die Finanzmärkte. Manuskript Notizen, kann angefordert werden unter Deutsche Bundesbank, Finanzmarktstabilitätsbericht EZB, Monatsberichte, unter ecb.int. Minsky, Hyman P., Stabilizing an Unstable Economy, New Haven und London, Fama, Eugen, in: NZZ, Nr. 261, vom 9. November 2013, Bl. 31. Shiller, Robert J., Irrationaler Überschwang, Frankfurt am Main, Meltzer Allan, Das Fed begeht einen großen Fehler. In: Finanz und Wirtschaft, vom 26. Oktober 2013, Nr. 84, Blatt 24. Admati, Anat, und Hellwig, Martin, Des Bankers neue Kleider, München 2013, S Kydland, Finn E., und Prescott, Edward C., Rules Rather than Discretion: The Inconsistency of Optimal Plans. In: Journal of Political Economy, 1977, vol. 85, no. 3, S , insbes. S. 486 f. Kotlikoff, Laurence, Reparatur des Bankensystems dank Zweckbeschränkungen. In: NZZ, Nr. 296, vom 19. Dezember 2012, S. Blatt 27. Thema 11 Die monetäre Wachstumstheorie Solow, Robert M., A Contribution to the Theory of Economic Growth. In: Quarterly Journal of Economics, Vol. 70, 1956, S Tobin, James, Money and Economic Growth. In: Econometrica, Vol. 33, 1965, S Levhari, D., und Patinkin, Don, The Role of Money in a Simple Growth Model. In: American Economic Review, Vol. 58, 1968, S Stein, Jerome, Neoclassical and Keynes-Wicksell Monetary Growth Models. In: Journal of Money, Credit, and Banking. Vol. 1, 1969, S

Finanzmarktökonometrie:

Finanzmarktökonometrie: Dr. Walter Sanddorf-Köhle Statistik und Ökonometrie Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Statistik und Ökonometrie Sommersemester 2013 Finanzmarktökonometrie: Einführung

Mehr

Ausgewählte Fragen der monetären Makroökonomik

Ausgewählte Fragen der monetären Makroökonomik Prof. Dr. Wolfgang Filc Trier, im Februar 2008 Seminar im Sommersemester 2008 Ausgewählte Fragen der monetären Makroökonomik Freitag, 12.00-14.00 Uhr, Raum C 4 Adressaten: Studierende mit abgeschlossenem

Mehr

B.A. Programme der Staatswissenschaftlichen Fakultät

B.A. Programme der Staatswissenschaftlichen Fakultät B.A. Programme der Staatswissenschaftlichen Fakultät Angewandte Wirtschaftsforschung II WS 2009/10 Prof. Dr. Robert Jung Dipl.-Kfm. Thomas Dimpfl Lehrstuhl für Ökonometrie e mail: Robert.Jung@uni-erfurt.de

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.2013-24.06.2013 PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2013 für den 1. und 2. sabschnitt vom 21.05.2013-24.06.2013 (en, die ggf. vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden, haben gesonderte

Mehr

Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16

Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16 Prof. Dr. Alois Paul Knobloch Lehrstuhl für BWL, insb. Rechnungswesen und Finanzwirtschaft Saarbrücken, den 02. Juli 2015 Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16

Mehr

Ringvorlesung Forschungsschwerpunkte

Ringvorlesung Forschungsschwerpunkte Ringvorlesung Forschungsschwerpunkte Prof. Dr. Thorsten Poddig Universität Bremen Agenda Vorstellung des Lehrstuhls für Finanzwirtschaft Eigene Forschungsfelder Industrieprojekte Veröffentlichungen Entscheidungstheorie

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Volkswirtschaftslehre SOMMER 15 WINTER 15/16 SOMMER 16 WINTER16/17 SOMMER 17. Grundzüge der mikroökonomischen

Volkswirtschaftslehre SOMMER 15 WINTER 15/16 SOMMER 16 WINTER16/17 SOMMER 17. Grundzüge der mikroökonomischen Vorlesungen Vorlesungen Vorl. angfristige Veranstaltungsplanung des Instituts für Volkswirtschaftslehre Bachelor Volkswirtschaftslehre 1 Wird regelmäßig aktualisiert kurzfristige Änderungen rot Volkswirtschaftslehre

Mehr

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK FINAL MODULE Finanz- und Anlageexperten Copyright 2014, AZEK AZEK, Feldstrasse 80, 8180 Bülach, T +41 44 872 35 35, F +41 44 872 35 32, info@azek.ch, www.azek.ch Inhaltsverzeichnis 1. Module zweites Semester...

Mehr

1. Zur Theorie der Devisenterminmärkte, Duncker & Humblot, Berlin, Volkswirtschaftliche Schriften, Heft 130, 1969.

1. Zur Theorie der Devisenterminmärkte, Duncker & Humblot, Berlin, Volkswirtschaftliche Schriften, Heft 130, 1969. Prof. em. Dr. Jürgen Schröder List of Publications I. Books 1. Zur Theorie der Devisenterminmärkte, Duncker & Humblot, Berlin, Volkswirtschaftliche Schriften, Heft 130, 1969. 2. Eine güterwirtschaftliche

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052)

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052) Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Thomas Eichner Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung Adressatenkreis:

Mehr

Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006)

Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006) Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006) Erläuterungen: Alle Veranstaltungen, die jeweils im Wintersemester stattfinden, sind orange unterlegt. FCB: Finance, Controlling, Banking MoU: Marktorientierte

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Prof. Dr.Thorsten Hens Swiss Banking Institute University of Zurich. Absolute Return Aus Sicht der Modernen Finanzmarktforschung

Prof. Dr.Thorsten Hens Swiss Banking Institute University of Zurich. Absolute Return Aus Sicht der Modernen Finanzmarktforschung Prof. Dr.Thorsten Hens Swiss Banking Institute University of Zurich Absolute Return Aus Sicht der Modernen Finanzmarktforschung Agenda 1. Die Gretchenfrage 2. Entwicklung des Absolute Return a. Das Zeitalter

Mehr

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins privater Investoren

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins privater Investoren Behavioral Finance: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins privater Investoren Univ.- Prof. Dr. Teodoro D. Cocca Abteilung für Asset Management Institut für betriebliche Finanzwirtschaft Antrittsvorlesung,

Mehr

Form- und Zitiervorschriften

Form- und Zitiervorschriften Prof. Dr. Alexander Bassen Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Kapitalmärkte und Unternehmensführung Fachbereich Sozialökonomie Von-Melle-Park 9 20146 Hamburg Tel. 040-428.38-40 64 / 75 49

Mehr

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Stand: 16.07.2015 Wichtige Hinweise 1. Die Übersicht dient der

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN. Masterstudium Volkswirtschaft

Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN. Masterstudium Volkswirtschaft Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN Masterstudium Volkswirtschaft Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten Jahre. Jede dieser Lehrveranstaltungen

Mehr

Prof. Dr. Andreas Pfingsten

Prof. Dr. Andreas Pfingsten Finance Center Münster Prof. Dr. Nicole Branger Prof. Dr. Nadja Guenster Prof. Dr. Thomas Langer Jun.-Prof. Dr. Judith C. Schneider Jun.-Prof. Dr. Weiqi Zhang 1 Prof. Dr. Nicole Branger Pricing and Hedging

Mehr

Ein Kurzaufsatz von Prof. Dr. Ottmar Schneck, www.ottmar-schneck.de

Ein Kurzaufsatz von Prof. Dr. Ottmar Schneck, www.ottmar-schneck.de Die Bewertung von Aktien mit Hilfe der Ein Kurzaufsatz von Prof. Dr. Ottmar Schneck, www.ottmar-schneck.de In letzter Zeit scheint es, als könne man der alten Weisheit, dass man über alles reden darf,

Mehr

Behavioural Finance Psychologie des Investierens. Prof. Dr. Thorsten Hens SFI, Universität Zürich Institut für Banking und Finance

Behavioural Finance Psychologie des Investierens. Prof. Dr. Thorsten Hens SFI, Universität Zürich Institut für Banking und Finance Behavioural Finance Psychologie des Investierens Prof. Dr. Thorsten Hens SFI, Universität Zürich Institut für Banking und Finance Agenda 1. Fallstudie 2. Psychofallen 3. Empfehlung 4. Literatur 5. Experiment

Mehr

LEBENSLAUF. Februar 2003. Schrift: Uncertainty and the Stability of Financial Markets in Open Economies: Evidence from Regime Switching Models

LEBENSLAUF. Februar 2003. Schrift: Uncertainty and the Stability of Financial Markets in Open Economies: Evidence from Regime Switching Models Prof. Dr. Peter Tillmann März 2012 LEBENSLAUF Adresse Professur für Monetäre Ökonomik Justus Liebig Universität Gießen Licher Str. 66 D 35394 Gießen Tel: +49 641 99 22170 Fax: +49 641 99 22179 email: url:

Mehr

Welche Style-Indices treiben die Fondsperformance?

Welche Style-Indices treiben die Fondsperformance? Welche Style-Indices treiben die Fondsperformance? Ergebnisse für das Stoxx-Universum Elisabeth Stocker und Niklas Wagner Universität Passau Rüdiger Sälzle FondsConsult Research AG FondsConsult Investmentkonferenz

Mehr

Planlos gegen die Wand? Systematische Tail Risk Insurance effektiv und kostengünstig einbauen

Planlos gegen die Wand? Systematische Tail Risk Insurance effektiv und kostengünstig einbauen Planlos gegen die Wand? Systematische Tail Risk Insurance effektiv und kostengünstig einbauen // Dr. Claus Huber, CEFA, CFA, FRM // systraquant AG Joachimstaler Str. 34 10719 Berlin Telefon +49 30 / 53

Mehr

Klassiker zum Thema Dynamische Kompetenzen und Geschäftsbeziehungen

Klassiker zum Thema Dynamische Kompetenzen und Geschäftsbeziehungen Bezeichnung der Lehrveranstaltung: deutscher und englischer Titel Readings in Dynamic Capabilities and Relationships Klassiker zum Thema Dynamische Kompetenzen und Geschäftsbeziehungen Häufigkeit des Angebots

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Leitfaden zur Anfertigung von Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten

Leitfaden zur Anfertigung von Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten Fachbereich BW L Lehrstuhl für Derivate Prof. Dr. Alexander Szimayer UHH Lehrstuhl für Derivate Von-Melle-Park 5 20146 Hamburg Hamburg Leitfaden zur Anfertigung von Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten

Mehr

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt

Curriculum Vitae. Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt Curriculum Vitae WERDEGANG Seit Februar 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt 2009 2010 (Wintersemester) Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale Ökonomie der

Mehr

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015 Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen Aachen, April 2015 1 Lehrstuhlinhaber Professor Dr. Rüdiger von Nitzsch Telefon: +49 (0)241 60 16 53 E-Mail: nitzsch@efi.rwth-aachen.de

Mehr

Risk Management. Seminar zur modernen Portfolio- und Risikotheorie

Risk Management. Seminar zur modernen Portfolio- und Risikotheorie Risk Management Seminar zur modernen Portfolio- und Risikotheorie Einleitung Portfoliotheorie und Risikomanagement sind integrale Felder der modernen Betriebswirtschaftslehre, die ihren Ursprung in der

Mehr

Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb

Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Thomas Eichner Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb Veranstaltungstyp:

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04 Zuordnung der Lehrveranstalt im Wintersemester 03/04 (20.11.03) BWL, insbes. Untern.- rechn. & Controlling Luhmer Controlling I 1400 2 Vorlesung Unternehmensrechnung/Controlling Luhmer Financial Statement

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2015-26.01.2015 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2014/15 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 05.01.2015-26.01.2015

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

PD Dr. habil. Georg Stadtmann

PD Dr. habil. Georg Stadtmann Lebenslauf PD Dr. habil. Georg Stadtmann G. Stadtmann Lebenslauf 2 Zu meiner Person PD. Dr. habil. Georg Stadtmann Geboren am 26. April 1970 in Essen Nationalität: Deutsch Familienstand: ledig, Familie

Mehr

Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance?

Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance? Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance? Ergebnisse für das Stoxx-Universum Prof. Dr. Niklas Wagner und Dipl.-Kffr. Elisabeth Stocker, Universität Passau Dipl.-Kfm. Rüdiger Sälzle, FondsConsult

Mehr

Module/Prüfungsfächer: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge.

Module/Prüfungsfächer: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Seminarangebot: Veranstaltungssemester: Wintersemester 2014/2015 Prüfer: PD Dr. Dr. Aurelio J. F. Vincenti Module/Prüfungsfächer: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge.

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr.

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. und Beijing- Konsens Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. Ulrich Menzel Literaturhinweise Johnsons, Chalmers A. (1982): MITI and the Japanese Miracle. The growth of industrial

Mehr

Master-Seminar Derivate

Master-Seminar Derivate Master-Seminar Derivate Prof. Dr. Alexander Szimayer Lehrstuhl für Derivate Wintersemester 2012/13 Prof. Dr. Alexander Szimayer (UHH) Master-Seminar Derivate Wintersemester 2012/13 1 / 14 Organisatorisches

Mehr

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften 1 2 3 4 5 Publikation VHB Jourqual Ranking Punkte der Zeitschrift im Handelsblatt Ranking (p) Eigene Autoren- Punkte Handelsblatt-

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Montag 13.07.2015 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S 27 Mittwoch 15.07.2015 () M 1831 General Management Entscheidungen Fallstudien

Mehr

Rentenversicherung mit Üerschussbeteiligung im Niedrigzinsumfeld

Rentenversicherung mit Üerschussbeteiligung im Niedrigzinsumfeld Rentenversicherung mit Üerschussbeteiligung im Niedrigzinsumfeld Prof: Dr. Raimond Maurer Goethe Universität Frankfurt/M: Köln, 10. Oktober 2013 Renditen von Staatsanleihen vs Inflation (Deutschland) %

Mehr

Informationen für Incomings. Information for Incoming Students

Informationen für Incomings. Information for Incoming Students Informationen für Incomings Information for Incoming Students Liebe Incoming-Studenten, dieses Dokument stellt eine Übersicht über alle Kurse der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

Clubs, Most und Bits, oder wo die Kreativen ihre Ideen herholen

Clubs, Most und Bits, oder wo die Kreativen ihre Ideen herholen Clubs, Most und Bits, oder wo die Kreativen ihre Ideen herholen Zur Identifikation und Messung von kreativem Spillover in der Frankfurter Kreativwirtschaft Dr. Pascal Goeke Institut für Humangeographie

Mehr

Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann

Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann Lebenslauf Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann G. Stadtmann Lebenslauf 2 Zu meiner Person Prof. Dr. habil. Georg Stadtmann Geboren am 26. April 1970 in Essen Nationalität: Deutsch Familienstand: verheiratet,

Mehr

Master Programmes at the Faculty of Economics Translation of Module Titles

Master Programmes at the Faculty of Economics Translation of Module Titles Master Programmes at the Faculty of Economics Translation of Module Titles Signature German Title English Translation 258aA1.1 Mikroökonomische Analyse Advanced Microeconomics 258aA1.2 Makroökonomische

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 02.01.2014-27.01.2014 PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2013/14 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 02.01.2014-27.01.2014 (Prüfungen, die bereits vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden,

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2002

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2002 Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2002 BWL, insbes. Controlling Luhmer Unternehmensplanung und kontrolle 1398 2 Vorlesung Unternehmensrechnung/Controlling Luhmer Controlling I 1400 2

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Proseminar BWL, Finance

Proseminar BWL, Finance Proseminar BWL, Finance Kap. 1: Einführung - Informationseffizienzhypothese - Prof. Dr. Thorsten Poddig Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbes. Finanzwirtschaft Universität Bremen Hochschulring

Mehr

Too Many Cooks but How is the Broth?

Too Many Cooks but How is the Broth? Too Many Cooks but How is the Broth? The Political Economy of Fragmentation Effects on Compensation Payments Dissertation Presented for the Degree of Doctor of Economics at the Faculty of Economics and

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Lehrstuhlpräsentation

Lehrstuhlpräsentation Lehrstuhlpräsentation DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner DekaBank, Frankfurt am Main, 12. November 2007 Übersicht Lehre,

Mehr

Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 13.10.05

Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 13.10.05 Vertiefungsrichtungen für das Hauptstudium (Lizentiat) vom 13.10.05 Dieser Katalog der Verteifungsrichtungen gehört zum Lizentiatsstudium, Vertiefungsrichtungen des Masterstudiums sind im Dokument Lehrplan

Mehr

PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF

PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF PROF. DR. MICHAEL FRENKEL LEBENSLAUF Kontaktdaten: Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik und internationale Wirtschaftsbeziehungen WHU Otto Beisheim School of Management Burgplatz

Mehr

Curriculum Vitae. Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt

Curriculum Vitae. Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt Curriculum Vitae WERDEGANG Seit 2010 Professor für Internationale Ökonomie an der Universität Erfurt 2009 2010 Lehrstuhlvertreter der Professur für Internationale Ökonomie der Universität Erfurt 1999 2009

Mehr

Forschungsbericht 2002

Forschungsbericht 2002 Lehrstuhl für Mikroökonomie und Laboratorium für experimentelle Wirtschaftsforschung (elab) Prof. Dr. Bettina Rockenbach Forschungsbericht 2002 1. Publikationen in internationalen referierten Fachzeitschriften

Mehr

Bildungsökonomie WS 2008/2009

Bildungsökonomie WS 2008/2009 Fakultät Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung Bildungsökonomie WS 2008/2009 Kurzbeschreibung Dieser Kurs bietet einen

Mehr

Aktive Allokation mit passiven Bausteinen

Aktive Allokation mit passiven Bausteinen Aktive Allokation mit passiven Bausteinen Dr. Stephanie Lang, Strategist ishares Portfolio Solutions & Analysis 3. September 2015 NUR FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER / QUALIFIZIERTE INVESTOREN Agenda PASSIVE

Mehr

5 Studiengang Finanzwirtschaft

5 Studiengang Finanzwirtschaft Makroökonomie In dem Modul wird den Studierenden ein Grundverständnis sowohl der gesamtwirtschaftlichen Zusammenhänge aus makroökonomischer Sicht, als auch der finanzwirtschaftlichen Zusammenhänge mit

Mehr

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Prof. Dr. Erwin W. Heri Universität Basel und Swiss Finance Institute, Zürich Die Finanzmärkte

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law (M Law) Double Degree Englisch (StudO M Law Double Degree Englisch) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 11. Dezember 2013 RS 4.3.2.1.2 Version

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Behavioral and Evolutionary Finance Neue Wege zu Anlagestrategien von Pensionskassen?

Behavioral and Evolutionary Finance Neue Wege zu Anlagestrategien von Pensionskassen? University of Zurich Institute for Empirical Research in Economics Behavioral and Evolutionary Finance Neue Wege zu Anlagestrategien von Pensionskassen? Prof. Dr. Thorsten Hens Zürich, 17. September Mai

Mehr

Ziele der. Bearbeitet von: Sandra Bärmann, Christoph Mai und Philipp Ulrich

Ziele der. Bearbeitet von: Sandra Bärmann, Christoph Mai und Philipp Ulrich Ziele der Kapitalmarktregulierung Bearbeitet von: Sandra Bärmann, Christoph Mai und Philipp Ulrich 2 Gliederung 1. Grundlagen und Definitionen 3. Kritik 3 Gliederung 1. Grundlagen und Definitionen 3. Kritik

Mehr

Prof. Dr. Sebastian Dullien Konferenz Die Finanzmarktkrise und ihre Folgen am 11.6.2009 in Berlin Referent 15.06.2009 1 von 24 Seiten

Prof. Dr. Sebastian Dullien Konferenz Die Finanzmarktkrise und ihre Folgen am 11.6.2009 in Berlin Referent 15.06.2009 1 von 24 Seiten Die Mär vom zu billigen Geld Prof. Dr. Sebastian Dullien Konferenz Die Finanzmarktkrise und ihre Folgen am 11.6.2009 in Berlin 1 von 24 Seiten Programm 1. Häufig geäußerte Thesen zur Rolle der Geldpolitik

Mehr

MYOPIC LOSS AVERSION AND THE EQUITY PREMIUM PUZZLE

MYOPIC LOSS AVERSION AND THE EQUITY PREMIUM PUZZLE MYOPIC LOSS AVERSION AND THE EQUITY PREMIUM PUZZLE Co-Referat Christian Bannwart Cyril Kägi Martin Mosimann Sascha Ritter Klasse BF06TZ.B 30. November 2009 Agenda Thematik Ergänzungen zur Präsentation

Mehr

Behavioral Finance in Aktion. Überliste Dich selbst oder: Vom intuitiven und reflexiven Verstand

Behavioral Finance in Aktion. Überliste Dich selbst oder: Vom intuitiven und reflexiven Verstand Behavioral Finance in Aktion Überliste Dich selbst oder: Vom intuitiven und reflexiven Verstand Behavioral Finance in Aktion Entscheidende Einblicke für vorausschauende Anlagestrategien Unser Verstand

Mehr

MODULHANDBUCH. Master-Studiengang M.Sc. Economics. für dem. Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften

MODULHANDBUCH. Master-Studiengang M.Sc. Economics. für dem. Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften für dem Master-Studiengang Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften Inhaltsverzeichnis: MScE 1A Mikroökonomik... 1 MScE 1B Makroökonomik... 2 MScE 1C Ökonometrie... 3 MScE 1D Mathematik... 4

Mehr

Seminar: Warum wir falsch liegen und trotzdem weiter machen!

Seminar: Warum wir falsch liegen und trotzdem weiter machen! Seminar: Warum wir falsch liegen und trotzdem weiter machen! 22. April 2010 Aktuelle in Banken und Versicherungen Allgemeines Alle Vorträge beinhalten aktuell angewandte Theorien und Methoden und sind

Mehr

Determinants of Natural Resource Prices in the Short and Long Run

Determinants of Natural Resource Prices in the Short and Long Run DISS. ETH NO. 20704 Determinants of Natural Resource Prices in the Short and Long Run A dissertation submitted to ETH ZURICH for the degree of Doctor of Sciences presented by LISA LEINERT Dipl. Volkswirt,

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 01.03.2014 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) N.N. Economics, Seminar, 1 hour/week,

Mehr

Portfolio- & Risk Management

Portfolio- & Risk Management Portfolio- & Risk Management Seminar zur modernen Portfolio- und Risikotheorie Einleitung Portfoliotheorie und Risikomanagement sind integrale Felder der modernen Betriebswirtschaftslehre, die ihren Ursprung

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

Untersuchungen zum Thema Tracking Error

Untersuchungen zum Thema Tracking Error Untersuchungen zum Thema Tracking Error J. Fulmek 24. August 2003 1 Einleitung Im Folgenden werden folgende Punkte untersucht: 1. verschiedene in der Literatur übliche Definitionen des Tracking Errors

Mehr

Curriculum Vitae. Michael Schmid Prof. Dr. rer. pol. habil. Full Professor of Economics and International Economics

Curriculum Vitae. Michael Schmid Prof. Dr. rer. pol. habil. Full Professor of Economics and International Economics Curriculum Vitae Michael Schmid Prof. Dr. rer. pol. habil. Professor of Economics and International Economics University of Bamberg Tel.: ++49 951/863-2582 Fax: ++49 951/863-5582 E-mail: Michael.Schmid@sowi.uni-bamberg.de

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich

Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Seminar: Kriterien und Indizes zur Demokratiemessung im Vergleich Dozent: Karsten Schmitz Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Sozialwissenschaft

Mehr

Das Potenzial von Wetterindexversicherungen zur Reduzierung des Ausfallrisikos von Mikrokrediten

Das Potenzial von Wetterindexversicherungen zur Reduzierung des Ausfallrisikos von Mikrokrediten Das Potenzial von Wetterindexversicherungen zur Reduzierung des Ausfallrisikos von Mikrokrediten Niels Pelka, Ron Weber und Oliver Mußhoff Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung Fakuiltät

Mehr

University of Reading Henley Business School

University of Reading Henley Business School University of Reading Henley Business School Lage: Unmittelbare Nähe zu London World Class (in Real Estate) University of Reading Henley Business School World LeadingReal Estate Centre ConsistentlyRankedin

Mehr

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009)

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge des Lehrstuhls für ABWL, insb. Internationales Management an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Botts, Moritz/

Mehr

Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Aviation Management

Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Aviation Management Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Aviation Management zur Allgemeinen Studien- und sordnung für betriebswirtschaftliche Bachelor-Studiengänge an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL

Mehr

Struktur der Vorlesung

Struktur der Vorlesung Geldpolitik II Struktur der Vorlesung Geld I: Theoretische Grundlagen Geld II: Geldpolitik in großen ( geschlossenen ) Volkswirtschaften Geld III: Geldpolitik in der offenen Volkswirtschaft Literatur Basislektüre:

Mehr

Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge

Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge Hans Kaspar Hugentobler Designforschung: Vielfalt, Relevanz, Ideologie Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge Hans Kaspar Hugentobler Master of Design Diplom-Kommunikationswirt Bremen

Mehr

Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison

Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison BAKER & HARRISON Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink Senior Translator Finance

Mehr

Ein Glaubwürdigkeitsproblem und seine Folgen

Ein Glaubwürdigkeitsproblem und seine Folgen Ein Glaubwürdigkeitsproblem und seine Folgen Eine spieltheoretische Untersuchung der Geldpolitik Christoph Eichhorn 4. Juli 2004 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis.............................. Abbildungsverzeichnis...........................

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr