Die Arbeitsmarktlage Ende Dezember 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Arbeitsmarktlage Ende Dezember 2014"

Transkript

1 Arbeitsmarktservice Österreich Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation Die Arbeitsmarktlage Ende Dezember Nadine Grieger

2 Die Arbeitsmarktlage Ende Dezember 2014 Beschäftigung Die geschätzte Beschäftigtenzahl (inkl. KUG u. Präsenzdienst) liegt für Ende Dezember bei rund Das bedeutet eine Zunahme um geschätzte bzw. 0,5% gegenüber dem Vorjahr. Die stieg um bzw. 9,0% im Vergleich zum Vorjahr auf (Männer: bzw. +8,8%, Frauen: bzw. +9,2%). Deutlich überdurchschnittlich war der Anstieg der in Wien ( bzw. +15,6%) sowie in Salzburg ( bzw. +10,8%). Im Burgenland (+86 bzw. +0,7%) und Kärnten (+564 bzw. +1,8%) ist nur ein sehr geringfügiger Anstieg der zu verzeichnen Dez.13 Jän.14 Feb.14 Quellen: AMS, HV *)Werte für 12/2014 sind geschätzt Beschäftigung* und (Arbeitskräftepotenzial) Mär.14 Apr.14 Arbeitslose Personen Unselbstständige Beschäftigung Mai.14 Jun.14 Jul.14 Aug.14 Sep.14 Okt.14 Nov.14 Dez.14 Beschäftigung (Beschäftigung inkl. KUG u. Präsenzdienst) arbeitslose Personen Zugänge in die und Abgänge aus der hatten eine Verweildauer von 90 Tagen Registerarbeitslosenquote (geschätzter Wert) 10,2% Eurostat- Arbeitslosenquote basierend auf Umfragedaten (saisonbereinigte Werte für Oktober 2014, Stand: ) 5,1% In den Saisonberufen waren Personen Ende Dezember arbeitslos vorgemerkt (ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahresmonat von Personen bzw. 5,2%). Die Zahl der Vorgemerkten in den Bauberufen betrug und lag um bzw. 2,2% über dem Vorjahresniveau. Bei den Fremdenverkehrsberufen lag die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen bei und damit um bzw. 11,9% über dem Vorjahresniveau. Stellenmarkt In den regionalen Geschäftsstellen des AMS gab es Ende Dezember sofort verfügbare gemeldete offene Stellen ( bzw. -4,5% gegenüber dem Vorjahr). Lehrstellenmarkt Lehrstellensuchende (+328 bzw. +5,4% im Vergleich zum Vorjahr) standen sofort verfügbaren offenen Lehrstellen (-97 bzw. -3,6% im Vergleich zum Vorjahr) gegenüber. Personen in Schulung Die Zahl der SchulungsteilnehmerInnen lag bei ( bzw. -7,0% gegenüber dem Vorjahr) gemeldete und akquirierte offene Stellen Neuzugänge offener Stellen Abgänge offener Stellen mit einer Laufzeit von 25 Tagen Lehrstellensuchende und sofort verfügbare offene Lehrstellen Personen in Schulung

3 Arbeitsmarktlage Dezember Die aktuelle Arbeitsmarktlage in Österreich Ende Dezember 2014 Unselbstständig beschäftigte Personen Die geschätzte Zahl der unselbstständig Beschäftigten liegt für Ende Dezember 2014 bei , das bedeutet einen geschätzten Anstieg um bzw. 0,5% gegenüber dem Vorjahresmonat. Die tatsächlichen Zahlen zur Beschäftigung werden erst Mitte des Monats vorliegen der Beschäftigung* und gegenüber dem Vorjahr () Veränd. d. Beschäftigung Veränd. d Dez.13 Jän.14 Feb.14 Mär.14 Apr.14 Mai.14 Jun.14 Jul.14 Aug.14 Sep.14 Okt.14 Nov.14 Dez.14 *) Werte für 12/2014 sind geschätzt. AMS Österreich Quellen: AMS, HV Registrierte arbeitslose Personen zum Vorjahr Ende Dezember 2014 waren bei den regionalen Geschäftsstellen des Arbeitsmarktservice Personen arbeitslos vorgemerkt, davon Frauen ( bzw. +9,2%) und Männer ( bzw. +8,8%). Insgesamt lag die um bzw. 9,0% über dem Vorjahresniveau Beschäftigung* und (Arbeitskräftepotenzial) Arbeitslose Personen Unselbstständige Beschäftigung Dez.13 Jän.14 Feb.14 Mär.14 Apr.14 Mai.14 Jun.14 Jul.14 Aug.14 Sep.14 Okt.14 Nov.14 Dez.14 Quellen: AMS, HV *)Werte für 12/2014 sind geschätzt

4 Arbeitsmarktlage Dezember zum Vormonat Im Vergleich zum Vormonat stieg der Arbeitslosenbestand um bzw. 18,7%. Diese Zunahme ist ausschließlich auf einen Anstieg der Zahl arbeitsloser Männer ( bzw. +34,2%) zurück zu führen, die Zahl arbeitsloser Frauen ist sogar zurückgegangen ( bzw. 0,7%). Bewegungen und Verweildauer Die regionalen Geschäftsstellen des AMS verzeichneten im Verlauf des Monats Zugänge in die. Parallel dazu wurden sepisoden beendet oder unterbrochen (Abgänge). Im Dezember 2014 gab es somit weniger Zugänge in als im Vorjahr ( bzw. 0,9%), die Abgänge aus der sanken ebenfalls ( bzw. 3,3%). Die durchschnittliche Zeitspanne zwischen Beginn und Ende der (Verweildauer der Abgänge aus der ) betrug 90 Tage und war damit um 4 Tage länger als im Vorjahr. Arbeitslose ausländische Personen Ende Dezember 2014 waren bei den regionalen Geschäftsstellen des AMS arbeitslose ausländische Personen gemeldet, das waren Personen bzw. 18,3% mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Bei den InländerInnen fiel der relative Anstieg der deutlich geringer aus (+5,9% bzw ). nach Bundesländern Nach der dreistufigen Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik NUTS (Nomenclature des Unités Territoriales Statistiques) waren Ende Dezember in der Region OST Personen arbeitslos vorgemerkt ( bzw. 11,7% mehr arbeitslose Personen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland als im Vorjahr), in der Region WEST Personen (6.552 bzw. 7,2% mehr arbeitslose Personen in Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg als im Vorjahr) und in der Region SÜD Personen (4.003 bzw. 4,8% mehr arbeitslose Personen in der Steiermark und Kärnten als im Vorjahr). Deutlich überdurchschnittlich war der Anstieg der in Wien ( bzw. +15,6%) sowie in Salzburg ( bzw. +10,8%). Im Burgenland (+86 bzw. +0,7%) und Kärnten (+564 bzw. +1,8%) ist nur ein sehr geringfügiger Anstieg der zu verzeichnen. Entwicklung nach Berufen Die Erhöhung der fand hauptsächlich bei den Dienstleistungsberufen statt: Die Dienstleistungsberufe (ohne Fremdenverkehr), mit 47% aller vorgemerkten arbeitslosen Personen, verzeichneten im Dezember 2014 einen Anstieg der um bzw. 10,6% auf vorgemerkte Personen. Bei den Produktionsberufen (ohne Bauberufe) lag die Zahl der Vorgemerkten bei , das entspricht 29% der vorgemerkten Arbeitslosen. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr betrug bzw. 9,4%. Relativ hoch war die Zunahmen bei den Metall- und Elektroberufen ( bzw. +10,6%) sowie bei den Hilfsberufen ( bzw. +10,8%). In den Saisonberufen waren Personen Ende Dezember arbeitslos

5 Arbeitsmarktlage Dezember vorgemerkt (ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahresmonat von Personen bzw. 5,2%). Die Zahl der Vorgemerkten in den Bauberufen betrug und lag um bzw. 2,2% über dem Vorjahresniveau. Bei den Fremdenverkehrsberufen lag die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen bei und damit um bzw. 11,9% über dem Vorjahresniveau. Entwicklung nach Branchen Im relativ kleinen Primärsektor waren Personen arbeitslos vorgemerkt, 2,9% über dem Vorjahresniveau. Der Produktionssektor, der Vorgemerkte umfasst, verzeichnete gegenüber Dezember des Vorjahres ebenfalls einen Anstieg der ( bzw. +3,1%). Darunter ist im Bausektor ein Anstieg zu verzeichnen, der mit vorgemerkten Arbeitslosen um bzw. 2,3% über dem Vorjahresniveau liegt. Im großen Dienstleistungssektor stieg die um bzw. 10,7% auf Darunter war im Handel ( bzw. +8,7%) sowie in der Beherbergung und Gastronomie ( bzw. +10,1%) der relative Anstieg geringer als der Durchschnitt in dem Sektor; in der Arbeitskräfteüberlassung hingegen ist der Anstieg überdurchschnittlich hoch ( bzw. +12,5%). nach Alterskategorien Die der unter 25-jährigen Personen lag im Dezember 2014 bei , das bedeutet einen Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr von insgesamt bzw. 5,5%. Bei Personen im Haupterwerbsalter (25- bis 49jährige) stieg die um bzw. 8,4%. Bei den Personen ab 50 Jahren stieg die relativ gesehen erneut am stärksten um 12,5% auf Personen. nach Ausbildung Den stärksten en Anstieg verzeichneten Personen mit maximal Pflichtschulausbildung ( bzw. +9,0%) und Personen mit Lehrabschluss ( bzw. +7,0%). Den stärksten relativen Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat verzeichneten Personen mit akademischer Ausbildung ( bzw. +17,3%). Überdurchschnittlich war der relative Anstieg der auch bei Personen mit höherer Ausbildung ( bzw. +14,0%), hingegen deutlich unterdurchschnittlich bei Personen mit mittlerer Ausbildung ( bzw. +6,8%).

6 Arbeitsmarktlage Dezember Schulungen durch das Arbeitsmarktservice Die Zahl der in Schulung befindlichen Personen lag Ende Dezember 2014 bei , das entspricht einem Rückgang um bzw. 7,0% gegenüber dem Vorjahr. Nimmt man Arbeitslose und Personen in Schulung zusammen, ergibt sich für Ende Dezember 2014 ein Anstieg der vorgemerkten Personen um bzw. 6,5% im Vergleich zum Vorjahr auf insgesamt von und Personen in Schulung gegenüber dem Vorjahr Dez.13 Jän.14 Feb.14 Mär.14 Apr.14 Mai.14 Jun.14 Jul.14 Aug.14 Sep.14 Okt.14 Nov.14 Dez.14 Veränd. AL Veränd. SC Quelle: AMS Stellenmarkt Ende Dezember 2014 gab es in den regionalen Geschäftsstellen des AMS sofort verfügbare gemeldete offene Stellen. Damit lag der offener Stellen unter dem Niveau des Vorjahres. 25% 15% Relative des Stellenangebots im Vergleich zum Vorjahr 5% -5% -15% -25% Dez.13 Jän.14 Feb.14 Mär.14 Apr.14 Mai.14 Jun.14 Jul.14 Aug.14 Sep.14 Okt.14 Nov.14 Dez.14 Quelle: AMS Im Verlauf des Monats Dezember 2014 gingen in den regionalen Geschäftsstellen des AMS offene Stellen neu zu, damit wurden 759 bzw. 3,9% weniger offene Stellen gegenüber dem Vorjahr akquiriert. Im selben Zeitraum gingen offene Stellen ab ( bzw. +6,4% mehr gegenüber dem Vorjahr). Die durchschnittliche abgeschlossene Laufzeit der offenen Stellen betrug 25 Tage (1 Tag länger als im Vorjahr).

7 Arbeitsmarktlage Dezember Lehrstellenmarkt Ende Dezember 2014 gab es sofort verfügbare vorgemerkte Lehrstellensuchende und gemeldete sofort verfügbare offene Lehrstellen. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich daraus eine Zunahme bei der Anzahl der Lehrstellensuchenden (+328 bzw. +5,4%) und ein verringertes Lehrstellenangebot (-97 bzw. -3,6%). Die Lehrstellenlücke hat sich gegenüber dem Vormonat November erhöht und beträgt Lehrstellen Sofort verfügbare Lehrstellensuchende und sofort besetzbare offene Lehrstellen Dez.13 Jän.14 Feb.14 Mär.14 Apr.14 Mai.14 Jun.14 Jul.14 Aug.14 Sep.14 Okt.14 Nov.14 Dez.14 Quelle: AMS Lehrstellensuchende offene Lehrstellen Zusätzlich waren an Lehrstellen interessierte Jugendliche vorgemerkt, die zu einem späteren Zeitpunkt eine Lehrstelle antreten möchten (52 weniger als im Vorjahr). Zur späteren Besetzung wurden dem AMS noch zusätzlich offene Lehrstellen gemeldet (847 mehr im Vergleich zum Vorjahr).

8 Arbeitsmarktlage Dezember Internationaler Vergleich (Basis sind durch Umfragen ermittelte arbeitslose und beschäftigte Personen) Daten für Österreich im November 2014 stehen noch nicht zur Verfügung. Die von Statistik Austria errechnete saisonbereinigte Arbeitslosenquote lag für Österreich im Oktober 2014 bei 5,1% (Stand der Daten ). Im Vorjahresmonat Oktober 2013 lag die Arbeitslosenquote bei 5,0%. Saisonbereinigte Arbeitslosenquoten im internationalen Vergleich November ,0 25,0 Quote 20,0 15,0 Europäische Union (EU28): 10,0 10,0 5,0 0,0 Deutschland Österreich Malta Tschechische Republik Vereinigtes Königreich Luxemburg Dänemark Niederlande Rumänien Ungarn Estland Schweden Polen Belgien Slowenien Finnland Litauen Frankreich Lettland Irland Bulgarien Slowakei Italien Portugal Zypern Kroatien Spanien Griechenland Eurostat, Stand ; Österreich: Werte für Oktober 2014 Die höchsten Arbeitslosenquoten innerhalb der Europäischen Union hatten Griechenland mit 25,7%, Spanien mit 24,0% und Kroatien mit 16,0%. Die Arbeitslosenquote der EU28 betrug im Durchschnitt 10,0%. Die Jugendarbeitslosenquote der EU28 betrug im Durchschnitt im November 2014 erneut 21,6%. Deutschland hat mit 7,7% weiterhin die geringste Jugendarbeitslosigkeit innerhalb der EU, gefolgt von den Niederlanden mit 9,7%. Die höchsten Jugendarbeitslosenquoten hatten Spanien (53,8%), Griechenland (49,8%) und Italien (43,3%).

9 , Zu-/ Abgang Gesamtübersicht über die Stichtag, Zu-/Abgänge im Beobachtungszeitraum zum zum, Zu-/ Abgang zum zum, Zu-/ Abgang zum zum Gesamt ,2 % ,8 % ,0 % 15 bis 19 Jahre ,6 % ,1 % ,3 % 20 bis 24 Jahre ,5 % ,5 % ,8 % 25 bis 49 Jahre ,1 % ,9 % ,4 % 50 Jahre und älter ,9 % ,3 % ,5 % Inländer ,6 % ,0 % ,9 % Ausländer ,7 % ,6 % ,3 % Personen mit gesundheitlichen Vermittlungseinschränkungen ,9 % ,1 % ,8 % mit EZ - Arbeitsaufnahme ,5 % ,3 % ,1 % mit EZ - Sonstige ,1 % ,6 % ,1 % Zugänge ,9 % ,1 % ,9 % Abgänge ,5 % ,0 % ,3 % DS Vormerkdauer ,1 % ,4 % ,7 % DS Verweildauer ,9 % ,2 % ,5 % DS...Durchschnitt in Tagen; EZ...Einstellzusage ACHTUNG!Rundungsdifferenzen möglich bei Durchschnittswerten GU100 / Würfel: amb\vgu100 1

10 offene Stellen OS sofort verfügbar OS nicht sofort verf., Zu- / Abgang Gesamtübersicht über das Stellenangebot und den Lehrstellenmarkt Stichtag, Zu-/Abgänge im Beobachtungszeitraum zum zum, Zu- / Abgang zum zum, Zu- / Abgang zum Arbeitsmarktdaten zum 0 0 /0 0 0 / ,5 % 0 0 /0 0 0 / ,6 % Zugänge OS 0 0 /0 0 0 / ,9 % Abgänge OS 0 0 /0 0 0 / ,4 % bisherige Laufzeit OS /0 /0 /0 /0 /0 / ,5 % abgeschlossene Laufzeit OS /0 /0 /0 /0 /0 / ,4 % Lehrstellensuchende LS sofort verfügbar LS nicht sofort verf ,1 % ,4 % ,4 % ,0 % ,4 % ,6 % Zugänge LS ,3 % ,2 % ,5 % Abgänge LS ,6 % ,5 % ,9 % offene Lehrstellen OL sofort verfügbar OL nicht sofort verf. 0 0 /0 0 0 / ,6 % 0 0 /0 0 0 / ,1 % ACHTUNG! Rundungsdifferenzen möglich bei Durchschnittswerten! GÜ200 / Würfel: amb\vgu200 1

11 , Zu- / Abgang Gesamtübersicht über das Stellenangebot und den Lehrstellenmarkt Stichtag, Zu-/Abgänge im Beobachtungszeitraum zum zum, Zu- / Abgang zum zum, Zu- / Abgang zum Arbeitsmarktdaten zum Zugänge OL 0 0 /0 0 0 / ,9 % Abgänge OL 0 0 /0 0 0 / ,2 % ACHTUNG! Rundungsdifferenzen möglich bei Durchschnittswerten! GÜ200 / Würfel: amb\vgu200 2

12 Arbeitslose nach Bundesländern arbeitsloser Personen zum Stichtag zum zum zum zum zum zum Bgld ,3 % ,0 % ,7 % Ktn ,9 % ,6 % ,8 % NÖ ,4 % ,4 % ,1 % OÖ ,2 % ,2 % ,8 % Sbg ,7 % ,0 % ,8 % Stmk ,5 % ,8 % ,6 % Tirol ,6 % ,8 % ,7 % Vbg ,7 % ,1 % ,7 % Wien ,6 % ,0 % ,6 % Österreich ,2 % ,8 % ,0 % ACHTUNG! Rundungsdifferenzen bei Durchschnittswerten möglich! AL000 / Würfel: amb\val000 1

13 Berufsabteilungen: Arbeitslose nach Berufswunsch arbeitsloser Personen zum Stichtag VJ VJ VJ VJ VJ VJ 0 Land- und Forst ,9 % ,0 % ,7 % 1/2/3 Industrie, Gewerbe ,0 % ,9 % ,9 % 4 Handel, Verkehr ,0 % ,2 % ,1 % 5 Dienstleistungen ,2 % ,4 % ,0 % 6 Technische Berufe ,6 % ,6 % ,3 % 7 Verwaltung, Büro ,6 % ,3 % ,8 % 8 Gesundheit, Lehrberuf ,8 % ,4 % ,0 % 9 Unbestimmt ,1 % ,7 % ,3 % K.A. 0 0 /0 1 1 /0 1 1 /0 Gesamt ,2 % ,8 % ,0 % Berufsobergruppen: Land- und Forst dar:060 Forstarbeiter ,9 % ,0 % ,7 % ,0 % ,8 % ,8 % AL307 / Würfel: amb\val307_al321_al331 1

14 Arbeitslose nach Berufswunsch arbeitsloser Personen zum Stichtag VJ VJ VJ VJ VJ VJ Bergbau 0 0 / ,7 % ,7 % Steine- Erde ,9 % ,2 % ,4 % Bau ,0 % ,2 % ,2 % dar:1799 Bauhilfsarb Metall- Elektrob ,8 % ,7 % ,7 % ,3 % ,0 % ,6 % Holz ,8 % ,7 % ,5 % 27 Leder ,1 % ,0 % ,8 % Textil ,6 % ,5 % ,2 % Bekleidung ,5 % ,5 % ,6 % 33 Papier ,0 % ,8 % ,0 % 34 Graphik ,8 % ,3 % ,8 % 35 Chemie ,0 % ,6 % ,0 % Nahrung ,1 % ,4 % ,6 % 38 Maschinisten ,7 % ,2 % ,3 % 39 Hilfsberufe ,6 % ,1 % ,8 % dar:3999 HB allg.art ,9 % ,2 % ,8 % AL307 / Würfel: amb\val307_al321_al331 2

15 Arbeitslose nach Berufswunsch arbeitsloser Personen zum Stichtag VJ VJ VJ VJ VJ VJ Handel ,9 % ,1 % ,8 % Verkehr ,7 % ,6 % ,7 % 48 Boten, Diener ,3 % ,1 % ,8 % Fremdenverkehr ,3 % ,0 % ,9 % 53 Hausgehilfen ,8 % ,5 % ,7 % Reinigung ,4 % ,0 % ,2 % 57 Friseure ,5 % ,5 % ,3 % Sonstige Dienste ,4 % ,5 % ,1 % Techniker ,6 % ,6 % ,3 % Verwaltung ,7 % ,6 % ,2 % Wirtsch.B/Jurist ,4 % ,2 % ,0 % Büroberufe ,7 % ,2 % ,8 % Gesundheit ,2 % ,9 % ,9 % 82 Religion ,8 % ,7 % ,5 % Lehr-/Kulturber ,2 % ,0 % ,7 % AL307 / Würfel: amb\val307_al321_al331 3

16 Arbeitslose nach Berufswunsch arbeitsloser Personen zum Stichtag VJ VJ VJ VJ VJ VJ 99 Unbestimmt ,1 % ,0 % ,4 % Gesamt ,2 % ,8 % ,0 % AL307 / Würfel: amb\val307_al321_al331 4

17 Wirtschaftsabschnitte: Arbeitslose nach Wirtschaftszweigen (NACE) arbeitsloser Personen zum Stichtag A-LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, FISCHEREI ,3 % ,7 % ,9 % B-BERGBAU UND GEWINNUNG VON STEINEN UND ERDEN ,5 % ,3 % ,1 % C-HERSTELLUNG VON WAREN ,5 % ,8 % ,6 % D-ENERGIEVERSORGUNG ,3 % ,6 % ,6 % E-WASSERVERSORGUNG, ABWASSER- UND ABFALLENTSORGUNG UND BESEITIGUNG VON UMWELTVERSCHMUTZUNGEN ,1 % ,9 % ,4 % F-BAU ,7 % ,0 % ,3 % G-HANDEL, INSTANDHALTUNG UND REPARATUR VON KRAFTFAHRZEUGEN ,4 % ,4 % ,7 % H-VERKEHR UND LAGEREI ,1 % ,0 % ,3 % I-BEHERBERGUNG UND GASTRONOMIE ,5 % ,4 % ,1 % J-INFORMATION UND KOMMUNIKATION ,0 % ,6 % ,8 % K-ERBRINGUNG VON FINANZ- UND VERSICHERUNGS- DIENSTLEISTUNGEN ,5 % ,4 % ,1 % L-GRUNDSTÜCKS- UND WOHNUNGSWESEN ,5 % ,0 % ,8 % Daten seit 01/2008 (inkl. VJ-Vergleich) nach ÖNACE 2008 (Wirtschaftsklasse des letzten Dienstgebers - Zuordnungen lt. HV)! AL424 / Würfel: amb\val424_al434_al444 1

18 M-ERBRINGUNG VON FREIBERUFLICHEN, WISSENSCHAFTLICHEN UND TECHNISCHEN DIENSTLEISTUNGEN N-ERBRINGUNG VON SONSTIGEN WIRTSCHAFTLICHEN DIENSTLEISTUNGEN O-ÖFFENTLICHE VERWALTUNG, VERTEIDIGUNG, SOZIALVERSICHERUNG Arbeitslose nach Wirtschaftszweigen (NACE) arbeitsloser Personen zum Stichtag ,0 % ,6 % ,3 % ,6 % ,0 % ,2 % ,2 % ,2 % ,7 % P-ERZIEHUNG UND UNTERRICHT ,3 % ,4 % ,1 % Q-GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN ,0 % ,1 % ,9 % R-KUNST, UNTERHALTUNG UND ERHOLUNG ,1 % ,6 % ,4 % S-ERBRINGUNG VON SONSTIGEN DIENSTLEISTUNGEN ,7 % ,8 % ,7 % T-PRIVATE HAUSHALTE MIT HAUSPERSONAL, HERSTELLUNG VON WAREN UND ERBRINGUNG VON DIENSTLEISTUNGEN DURCH PRIVATE HAUSHALTE FÜR DEN EIGENBEDARF OHNE AUSGEPRÄGTEN SCHWERPUNKT U-EXTERRITORIALE ORGANISATIONEN UND KÖRPERSCHAFTEN ,0 % ,6 % ,0 % ,9 % ,0 % ,5 % X-SONSTIGES ,2 % ,8 % ,5 % Daten seit 01/2008 (inkl. VJ-Vergleich) nach ÖNACE 2008 (Wirtschaftsklasse des letzten Dienstgebers - Zuordnungen lt. HV)! AL424 / Würfel: amb\val424_al434_al444 2

19 Arbeitslose nach Wirtschaftszweigen (NACE) arbeitsloser Personen zum Stichtag Gesamt ,2 % ,8 % ,0 % Wirtschaftsabteilungen: 01-Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten ,7 % ,9 % ,7 % 02-Forstwirtschaft und Holzeinschlag ,8 % ,7 % ,5 % 03-Fischerei und Aquakultur 1 0 0,0 % ,9 % ,6 % 05-Kohlenbergbau 0 0 / ,0 % 4 0 0,0 % 06-Gewinnung von Erdöl und Erdgas ,0 % ,0 % ,7 % 07-Erzbergbau ,1 % ,3 % ,6 % 08-Gewinnung von Steinen und Erden, sonstiger Bergbau 09-Erbringung von Dienstleistungen für den Bergbau und für die Gewinnung von Steinen und Erden ,4 % ,7 % ,0 % 0 0 / ,0 % ,0 % 10-Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln ,6 % ,6 % ,0 % 11-Getränkeherstellung ,4 % ,3 % ,9 % 12-Tabakverarbeitung ,0 % ,8 % ,7 % 13-Herstellung von Textilien ,5 % ,0 % ,2 % 14-Herstellung von Bekleidung ,0 % ,6 % ,3 % Daten seit 01/2008 (inkl. VJ-Vergleich) nach ÖNACE 2008 (Wirtschaftsklasse des letzten Dienstgebers - Zuordnungen lt. HV)! AL424 / Würfel: amb\val424_al434_al444 3

20 Arbeitslose nach Wirtschaftszweigen (NACE) arbeitsloser Personen zum Stichtag 15-Herstellung von Leder, Lederwaren und Schuhen ,1 % ,3 % ,0 % 16-Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb- und Korkwaren (ohne Möbel) ,9 % ,6 % ,4 % 17-Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus ,4 % ,6 % ,5 % 18-Herstellung von Druckerzeugnissen, Vervielfältigung von bespielten Ton-, Bild- und Datenträgern ,6 % ,8 % ,6 % 19-Kokerei und Mineralölverarbeitung 4 0 0,0 % ,5 % ,0 % 20-Herstellung von chemischen Erzeugnissen ,3 % ,8 % ,7 % 21-Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen ,3 % ,5 % ,1 % 22-Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren ,0 % ,1 % ,3 % 23-Herstellung von Glas und Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden ,4 % ,3 % ,7 % 24-Metallerzeugung und -bearbeitung ,4 % ,2 % ,7 % 25-Herstellung von Metallerzeugnissen ,5 % ,2 % ,1 % 26-Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen ,3 % ,7 % ,3 % 27-Herstellung von elektrischen Ausrüstungen ,2 % ,3 % ,8 % 28-Maschinenbau ,0 % ,8 % ,3 % Daten seit 01/2008 (inkl. VJ-Vergleich) nach ÖNACE 2008 (Wirtschaftsklasse des letzten Dienstgebers - Zuordnungen lt. HV)! AL424 / Würfel: amb\val424_al434_al444 4

21 Arbeitslose nach Wirtschaftszweigen (NACE) arbeitsloser Personen zum Stichtag 29-Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen ,4 % ,5 % ,6 % 30-Sonstiger Fahrzeugbau ,0 % ,4 % ,1 % 31-Herstellung von Möbeln ,5 % ,9 % ,8 % 32-Herstellung von sonstigen Waren ,6 % ,0 % ,0 % 33-Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen ,8 % ,8 % ,2 % 35-Energieversorgung ,3 % ,6 % ,6 % 36-Wasserversorgung ,0 % ,2 % ,8 % 37-Abwasserentsorgung ,0 % ,1 % ,7 % 38-Sammlung, Behandlung und Beseitigung von Abfällen, Rückgewinnung 39-Beseitigung von Umweltverschmutzungen und sonstige Entsorgung ,7 % ,4 % ,1 % ,0 % ,0 % ,0 % 41-Hochbau ,2 % ,9 % ,7 % 42-Tiefbau ,5 % ,2 % ,4 % 43-Vorbereitende Baustellenarbeiten, Bauinstallation und sonstiges Ausbaugewerbe ,0 % ,6 % ,9 % 45-Handel mit Kraftfahrzeugen, Instandhaltung und ,7 % ,7 % ,0 % Daten seit 01/2008 (inkl. VJ-Vergleich) nach ÖNACE 2008 (Wirtschaftsklasse des letzten Dienstgebers - Zuordnungen lt. HV)! AL424 / Würfel: amb\val424_al434_al444 5

22 Reparatur von Kraftfahrzeugen Arbeitslose nach Wirtschaftszweigen (NACE) arbeitsloser Personen zum Stichtag 46-Großhandel (ohne Handel mit Kraftfahrzeugen) ,3 % ,1 % ,0 % 47-Einzelhandel (ohne Handel mit Kraftfahrzeugen) ,4 % ,7 % ,9 % 49-Landverkehr und Transport in Rohrfernleitungen ,9 % ,0 % ,6 % 50-Schifffahrt ,8 % ,7 % ,6 % 51-Luftfahrt ,3 % ,2 % ,7 % 52-Lagerei sowie Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr ,6 % ,7 % ,5 % 53-Post-, Kurier- und Expressdienste ,9 % ,2 % ,3 % 55-Beherbergung ,8 % ,1 % ,9 % 56-Gastronomie ,3 % ,7 % ,4 % 58-Verlagswesen ,0 % ,4 % ,2 % 59-Herstellung, Verleih und Vertrieb von Filmen und Fernsehprogrammen, Kinos, Tonstudios und Verlegen von Musik ,7 % ,0 % ,3 % 60-Rundfunkveranstalter ,5 % ,3 % ,8 % 61-Telekommunikation ,7 % ,4 % ,5 % 62-Erbringung von Dienstleistungen der ,4 % ,1 % ,7 % Daten seit 01/2008 (inkl. VJ-Vergleich) nach ÖNACE 2008 (Wirtschaftsklasse des letzten Dienstgebers - Zuordnungen lt. HV)! AL424 / Würfel: amb\val424_al434_al444 6

23 Informationstechnologie Arbeitslose nach Wirtschaftszweigen (NACE) arbeitsloser Personen zum Stichtag 63-Informationsdienstleistungen ,5 % ,9 % ,5 % 64-Erbringung von Finanzdienstleistungen ,9 % ,4 % ,2 % 65-Versicherungen, Rückversicherungen und Pensionskassen (ohne Sozialversicherung) 66-Mit den Finanz- und Versicherungsdienstleistungen verbundene Tätigkeiten ,1 % ,5 % ,1 % ,0 % ,2 % ,1 % 68-Grundstücks- und Wohnungswesen ,5 % ,0 % ,8 % 69-Rechts- und Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung ,6 % ,8 % ,3 % 70-Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben, Unternehmensberatung 71-Architektur- und Ingenieurbüros, technische, physikalische und chemische Untersuchung ,2 % ,4 % ,8 % ,5 % ,1 % ,6 % 72-Forschung und Entwicklung ,4 % ,0 % ,8 % 73-Werbung und Marktforschung ,2 % ,6 % ,9 % 74-Sonstige freiberufliche, wissenschaftliche und technische Tätigkeiten ,2 % ,8 % ,3 % 75-Veterinärwesen ,4 % ,3 % ,1 % Daten seit 01/2008 (inkl. VJ-Vergleich) nach ÖNACE 2008 (Wirtschaftsklasse des letzten Dienstgebers - Zuordnungen lt. HV)! AL424 / Würfel: amb\val424_al434_al444 7

24 Arbeitslose nach Wirtschaftszweigen (NACE) arbeitsloser Personen zum Stichtag 77-Vermietung von beweglichen Sachen ,4 % ,7 % ,1 % 78-Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften ,9 % ,2 % ,5 % 79-Reisebüros, Reiseveranstalter und Erbringung sonstiger Reservierungsdienstleistungen ,8 % ,5 % ,2 % 80-Wach- und Sicherheitsdienste sowie Detekteien ,7 % ,4 % ,1 % 81-Gebäudebetreuung, Garten- und Landschaftsbau ,4 % ,6 % ,2 % 82-Erbringung von wirtschaftlichen Dienstleistungen für Unternehmen und Privatpersonen a.n.g. 84-Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung ,6 % ,2 % ,9 % ,2 % ,2 % ,7 % 85-Erziehung und Unterricht ,3 % ,4 % ,1 % 86-Gesundheitswesen ,3 % ,9 % ,2 % 87-Heime (ohne Erholungs- und Ferienheime) ,5 % ,7 % ,8 % 88-Sozialwesen (ohne Heime) ,2 % ,0 % ,6 % 90-Kreative, künstlerische und unterhaltende Tätigkeiten 91-Bibliotheken, Archive, Museen, botanische und zoologische Gärten ,5 % ,1 % ,2 % ,5 % ,7 % ,8 % Daten seit 01/2008 (inkl. VJ-Vergleich) nach ÖNACE 2008 (Wirtschaftsklasse des letzten Dienstgebers - Zuordnungen lt. HV)! AL424 / Würfel: amb\val424_al434_al444 8

Ausblick auf Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Österreich bis zum Jahr 2018

Ausblick auf Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Österreich bis zum Jahr 2018 Ausblick auf Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Österreich bis zum Jahr Mikrovorschau März 2014 Arbeitsmarktservice Österreich SYNTHESISFORSCHUNG Mariahilfer Straße 105/2/13 A-1060 Wien Telefon 310

Mehr

Ausblick auf Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Österreich bis zum Jahr 2016

Ausblick auf Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Österreich bis zum Jahr 2016 Ausblick auf Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in Österreich bis zum Jahr 2016 Mikrovorschau März 2012 Arbeitsmarktservice Österreich Synthesis Forschung Mariahilferstraße 105/Stiege 2/13 A-1060 Wien

Mehr

129 08.11 Gewinnung von Naturwerksteinen und Natursteinen, Kalk- und Gipsstein, Kreide und Schiefer

129 08.11 Gewinnung von Naturwerksteinen und Natursteinen, Kalk- und Gipsstein, Kreide und Schiefer Vollständige Liste der Zuordnung der Betriebsarten zu den Betreuungsgruppen mit den Angaben aller Unfallversicherungsträger gemäß Anlage 2 Abschnitt 4 des Mustertextes der DGUV Vorschrift 2 in der Fassung

Mehr

Verhältniszahlen aus Jahresabschlüssen. von 2010 bis 2011

Verhältniszahlen aus Jahresabschlüssen. von 2010 bis 2011 aus Jahresabschlüssen deutscher Unternehmen von 2010 bis 2011 Statistische Sonderveröffentlichung 6 2 Deutsche Bundesbank Wilhelm-Epstein-Straße 14 60431 Frankfurt am Main Postfach 10 06 02 60006 Frankfurt

Mehr

Sankt Veit an der Glan B205

Sankt Veit an der Glan B205 Bezirksprofil Sankt Veit an der Glan B205 mit den Vergleichsregionen Österreich (AT) Spittal/Drau B206 Feldkirchen B210 St. Veit/Glan B205 Wolfsberg B209 Hermagor B203 Villach Land B207 Villach (Stadt)

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Statistisches Bundesamt Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Wichtige Zusammenhänge im Überblick 2014 Erscheinungsfolge: unregelmäßig Stand: Februar 2015 Erschienen am 25.02.2015 Artikelnummer: 0310100

Mehr

Karenzväter in Zahlen

Karenzväter in Zahlen Ergebnisse einer Analyse von Daten des Hauptverbands der Sozialversichungsträger Sybille Reidl, Helene Schiffbänker in Kooperation mit: Petra Gregoritsch, Günter Kernbeiß, Karin Städtner Studie gefördert

Mehr

Arbeitsmarkt in Deutschland Zeitreihen bis 2013

Arbeitsmarkt in Deutschland Zeitreihen bis 2013 Analytikreport der Statistik Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und Arbeitslosigkeit - in Tausend - 30.000 9.000 29.000 8.000 28.000 7.000 27.000 26.000 Beschäftigung 6.000 5.000 25.000 4.000

Mehr

Frauen und Männer Auf dem Arbeitsmarkt

Frauen und Männer Auf dem Arbeitsmarkt Frauen und Männer Auf dem Arbeitsmarkt Deutschland und Europa Statistisches Bundesamt Herausgeber Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Autoren Johanna Mischke, Christian Wingerter Datenquellen Deutschland:

Mehr

Muster. 1. Beantworten Sie die Fragen der Reihe nach.

Muster. 1. Beantworten Sie die Fragen der Reihe nach. Stand: 19.11.2010 Kombinierter Fragebogen zur Erhebung über die Bevölkerung an Anschriften mit Wohnheimen/Gemeinschaftsunterkünften und zur Haushaltebefragung auf Stichprobenbasis Stichtag: 9. Mai 2011

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Mecklenburg-Vorpommern im Spiegel der Statistik

Mecklenburg-Vorpommern im Spiegel der Statistik Mecklenburg-Vorpommern im Spiegel der Statistik Ausgabe 2015 Zeichenerklärung - nichts vorhanden 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts. Zahlenwert unbekannt

Mehr

Luxemburg. Savoir pour agir

Luxemburg. Savoir pour agir 204 Luxemburg in Zahlen DE Savoir pour agir Inhaltsverzeichnis Luxemburg 5 Staatsgebiet 6 Klima 6 Umwelt 7 Energie 8 Bevölkerung Bevölkerungsstruktur 9 Bevölkerungsbewegung 0 Haushalte, bewohnte Gebäude

Mehr

Qualität der Arbeit. Geld verdienen und was sonst noch zählt 2012. Statistisches Bundesamt

Qualität der Arbeit. Geld verdienen und was sonst noch zählt 2012. Statistisches Bundesamt Qualität der Arbeit Geld verdienen und was sonst noch zählt 2012 Statistisches Bundesamt Herausgeber Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Autorin und Autoren Thomas Körner, Katharina Puch, Christian Wingerter

Mehr

Gleichstellung. Nationaler Aktionsplan Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt

Gleichstellung. Nationaler Aktionsplan Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt Gleichstellung Nationaler Aktionsplan Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt Wien, Juni 2010 Impressum: Eigentümerin, Verlegerin und Herausgeberin: Bundesministerin für Frauen und Öffentlichen

Mehr

Gender und Arbeitsmarkt. Geschlechtsspezifische Informationen nach Berufsbereichen

Gender und Arbeitsmarkt. Geschlechtsspezifische Informationen nach Berufsbereichen Arbeitsmarktservice Österreich ABI / Abteilung Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation Gender und Arbeitsmarkt. Geschlechtsspezifische Informationen nach Berufsbereichen Wien, April 2013 Gender und

Mehr

Der Tourismus im Jahr 2013

Der Tourismus im Jahr 2013 Stadtarchiv und Statistik Der Tourismus im Jahr 2013 Salzburg in Zahlen 1/2014 Beiträge zur Stadtforschung, www.stadt-salzburg.at/statistik 1/2014 Der Tourismus im Jahr 2013 Februar 2014 Salzburg in Zahlen

Mehr

auf dem weg zur gleichstellung?

auf dem weg zur gleichstellung? auf dem weg zur gleichstellung? Bildung, Arbeit und Soziales Unterschiede zwischen Frauen und Männern Statistisches Bundesamt auf dem weg zur gleichstellung? Bildung, Arbeit und Soziales Unterschiede zwischen

Mehr

Gesetzliche Mindestlöhne auch in Deutschland? Arbeit und Qualifizierung

Gesetzliche Mindestlöhne auch in Deutschland? Arbeit und Qualifizierung Gesetzliche Mindestlöhne auch in Deutschland? Arbeit und Qualifizierung Friedrich-Ebert-Stiftung Gesprächskreis Arbeit und Qualifizierung Gesetzliche Mindestlöhne auch in Deutschland? Gerhard Bosch Claudia

Mehr

Rente mit 63 und betriebliche Reaktionen

Rente mit 63 und betriebliche Reaktionen Aktuelle Berichte Rente mit 63 und betriebliche Reaktionen 9/2015 In aller Kürze Anlässlich des ersten Jahrestages der Einführung der Rente mit 63 liefert dieser Bericht Befunde aus der IAB-Stellenerhebung

Mehr

Auf dem Weg zur Gleichstellung von Frau und Mann

Auf dem Weg zur Gleichstellung von Frau und Mann 20 Wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung 616-1300 Auf dem Weg zur Gleichstellung von Frau und Mann Stand und Entwicklung Neuchâtel, 2013 Impressum Herausgeber: 2 Bundesamt für Statistik

Mehr

WIE UNTERNEHMEN UNSERE GESELLSCHAFT BEEINFLUSSEN: DIE SICHT DER BÜRGER

WIE UNTERNEHMEN UNSERE GESELLSCHAFT BEEINFLUSSEN: DIE SICHT DER BÜRGER Flash Eurobarometer WIE UNTERNEHMEN UNSERE GESELLSCHAFT BEEINFLUSSEN: DIE SICHT DER BÜRGER BERICHT Befragung: Oktober-November 2012 Veröffentlichung: April 2013 Diese Umfrage wurde von der Europäischen

Mehr

Das Bundesamt in Zahlen 2013. Asyl, Migration und Integration

Das Bundesamt in Zahlen 2013. Asyl, Migration und Integration Das Bundesamt in Zahlen 2013 Asyl, Migration und Integration Zahlen 2013 Das Bundesamt in Zahlen 2013 Asyl, Migration und Integration Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 2014 Vorwort 5 Vorwort Liebe

Mehr

Arbeiten im Tourismus: Chance oder Falle für Frauen? Kai Biehl, Rudolf Kaske (Hrsg)

Arbeiten im Tourismus: Chance oder Falle für Frauen? Kai Biehl, Rudolf Kaske (Hrsg) Arbeiten im Tourismus: Chance oder Falle für Frauen? Kai Biehl, Rudolf Kaske (Hrsg) 26 Wien, 2006 Verkehr und Infrastruktur ISBN 3-7063-0308-6 Nr 26 Arbeiten im Tourismus: Chance oder Falle für Frauen?

Mehr

Wie sozial ist Europa?

Wie sozial ist Europa? Wie sozial ist Europa? Eine vergleichende Analyse der wichtigsten Indikatoren zur gesellschaftlichen Zukunftsfähigkeit der EU Dr. Daniel Dettling Markus Becker Wie sozial ist Europa? Eine vergleichende

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Elterngeld Beendete Leistungsbezüge für im Jahr 2012 geborene Kinder Januar 2012 bis März 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Energieverbrauch in Deutschland im Jahr 2014

Energieverbrauch in Deutschland im Jahr 2014 Energieverbrauch in Deutschland im Jahr 2014 Dank milder Witterung kräftiger Rückgang des Energieverbrauchs im Jahr 2014 Inhalt Dank milder Witterung kräftiger Rückgang des Energieverbrauchs im Jahr 2014

Mehr