MBA Upgrade. MBA Executive Management Programm der Universität Wien. MBA-Faculty Universität Wien Brünner Straße 72 A-1210 Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MBA Upgrade. MBA Executive Management Programm der Universität Wien. MBA-Faculty Universität Wien Brünner Straße 72 A-1210 Wien www.univie.ac."

Transkript

1 MBA Upgrade MBA Executive Management Programm der Universität Wien MBA-Faculty Universität Wien Brünner Straße 72 A-1210 Wien

2 MBA Upgrade Programm Die Universität Wien kommt ihrem Bildungsauftrag seit langem in umfassender Weise nach und bietet auf der Basis des Konzeptes Lebenslanges Lernen auch auf dem Weiterbildungssektor unter Berücksichtigung ihrer in Satzung und Leitbild festgelegten Maximen der akademischen Lehre verschiedene besonders erfolgreiche, qualitativ hochwertige, marktorientierte akademische Weiterbildungsprogramme an wurde dieses Programm durch Universitätslehrgänge im Bereich MBA Executive Management erweitert. Hierbei handelt es sich um 4 semestrige (Vollzeitstudium) bzw. 5 semestrige berufsbegleitende Lehrgänge, die mit dem international anerkannten und geschätzten akademischen Grad Master of Business Administration abschließen. Im Rahmen dieser Lehrgänge wenden wir uns nun an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der mittleren bzw. oberen Führungsebene, die bereits facheinschlägige Weiterbildungsprogramme (z.b. MSc-Lehrgänge) absolviert haben und bieten ein spezielles (etwa 2 semestriges) Upgrade auf das MBA Executive Management Studium an ( MBA Upgrade ) und ermöglichen dadurch Absolventinnen und Absolventen sich in effizienter Weise und kurzer Zeit für das Top-Management qualifizieren bzw. sich in ihrer Rolle als Top-Manager festigen zu können.

3 MBA Executive Management Upgrade 1. Träger des Universitätslehrganges Träger Wissenschaftliche Leitung Lehrgangsleitung Kooperationspartner Universität Wien o.univ.-prof. Dipl.-Ing. Dr. Dr.h.c. Udo Wagner a.o.univ.-prof. Mag. Dr. Christian Keber SanConsult Betriebsberatungsges.m.b.H. 2. Zielgruppe Der Universitätslehrgang Upgrade zum MBA Executive Management wendet sich aufgrund seiner interdisziplinären Ausrichtung an Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Kultur, d.h. konkret an Führungskräfte der mittleren und oberen Ebene, mit oder ohne Universitätsabschluss, die sich auf höhere unternehmerische Aufgaben vorbereiten bzw. ihr Wissen aktualisieren wollen. 3. Lehrgangsziele und Didaktik Der Universitätslehrgang verfolgt das Ziel, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Führungspositionen auf wissenschaftlichem Niveau mit neuen, modernen Managementkompetenzen vertraut zu machen sowie mit einer vertiefenden Fachkompetenz auszustatten, so dass sie die von ihnen erwarteten Führungsleistungen effizient und effektiv erbringen können. Zu diesem Zweck soll vor allem das ökonomische bzw. unternehmerische Denken in Verbindung mit hoher sozialer Kompetenz geschult werden. Der Universitätslehrgang vermittelt vertiefte und anwendungsorientierte wissenschaftliche Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre, Management, Organisationsentwicklung und Führungsverhalten sowie dem damit verbundenen Führungswissen. Der Schwerpunkt liegt in der Auseinandersetzung mit den neuesten Forschungsergebnissen zu den Themen Betriebswirtschaftslehre, Management und unternehmerisches Denken. Im Universitätslehrgang MBA Executive Management wird eine kreative Mischung von modernen Didaktik-Elementen umgesetzt: - Das Präsenzstudium wird in Form von Lehrveranstaltungen abgehalten, in denen insbesondere Teamarbeit, Diskussionsrunden, Case Studies, e-learning, Anwendungsorientierung und Umsetzungskompetenz integraler Bestandteil sind. - Im Fernstudium verfassen Sie Ihre Projektarbeit sowie die Masterthesis, setzen sich mit Case Studies und vertiefender Literatur auseinander und bereiten sich auf Prüfungen vor. - Im Rahmen der Evaluierung präsentieren Sie Ihre Projektarbeit sowie die Masterthesis und legen alle erforderlichen Prüfungen ab. - Großer Wert wird selbstverständlich auf Betreuung und Coaching während der gesamten Dauer des Universitätslehrganges gelegt. Sie werden während der Lehrveranstaltungen persönlich betreut, haben einen persönlichen Ansprechpartner bei Ihrer Projektarbeit und werden bei der Verfassung Ihrer Masterthesis durch einen Supervisor unterstützt. 2

4 4. Bewerbung Für Ihre Bewerbung benutzen Sie bitte den Bewerbungsbogen auf unserer Website und senden diesen unterschrieben nebst relevanten Dokumenten (Kopien) an: MBA Faculty Universität Wien z.h. a.o.univ.-prof. Mag. Dr. Christian Keber A-1210 Wien, Brünner Straße 72 oder per an 5. Zulassungsvoraussetzungen Voraussetzung für die Zulassung zum (4 bzw. 5 semestrigen) Universitätslehrgang MBA Executive Management ist gemäß Curriculum - der Abschluss eines Bakkalaureats- oder Magister- oder Diplomstudiums an einer österreichischen Universität oder Fachhochschule oder - der Abschluss eines anderen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung oder - eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung in leitender Position und weitere berufliche Qualifikationen, wenn damit eine gleich zu haltende Eignung erreicht wird, über die der wissenschaftliche Leiter zu entscheiden hat. Im Rahmen des hier angebotenen (2 semestrigen) MBA Executive Management Upgrade Lehrganges ist zusätzlich der positive Abschluss eines bereits besuchten facheinschlägigen Weiterbildungsprogrammes (z.b. MSc-Lehrgänge) notwendig. Über die Facheinschlägigkeit entscheidet der wissenschaftliche Leiter. 6. Aufnahme Grundsätzlich erfolgt die Aufnahme nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über den Bewerbungsbogen. Nach Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen teilen wir Ihnen mit, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. 7. Veranstaltungstermine Die MBA-Upgrade Universitätslehrgänge beginnen im Winter- und Sommersemester. Die Studiendauer beim MBA-Upgrade Lehrgang beträgt zwei Semester. Der MBA-Upgrade Lehrgang Executive Management findet in 7 Blöcken im Präsenzstudium (PS) und Fernstudium (FS) von Fr 14:00 Uhr bis So 12:15 Uhr statt. Tag Zeitplan PS-UE* FS-UE*) Freitag 14:00-19:00 6 fallweise Samstag 09:00-18:15 10 fallweise Sonntag 09:00-12:15 4 fallweise Gesamt/Block 20 *) PS-UE = Unterrichtseinheiten Präsenzstudium, FS-UE = Unterrichtseinheiten Fernstudium, 1 UE = 45 Min. 3

5 Die Veranstalter bemühen sich nachdrücklich, die bekannt gegebenen Termine einzuhalten. Dennoch kann es in Einzelfällen zu Terminverschiebungen kommen. Bei Terminverschiebungen besteht kein Anspruch auf Ersatz von Aufwendungen welcher Art auch immer (wie etwa Reisekosten, Hotelkosten, etc.), Verdienstentgang oder allfälliger sonstiger Schäden und Kosten. Die Lehrgangsleitung wird eventuelle Verschiebungen so rechtzeitig bekannt geben, dass den Teilnehmer/innen eine Umdisposition zugemutet werden kann. 8. Ort Universität Wien 9. Curriculum MBA Executive Management und MBA Upgrade Der Lehrplan setzt sich gemäß dem Mitteilungsblatt der Universität Wien ( , 64. Verordnung) zusammen aus: (1) der Kernphase mit 300 Unterrichtseinheiten (40 ECTS Punkte) (2) der Spezialisierungsphase mit 210 Unterrichtseinheiten (28 ECTS Punkte) (3) den überfachlichen Managementkompetenzen mit 225 Unterrichtseinheiten (30 ECTS Punkte) (4) einer Projektarbeit (2 ECTS Punkte) und der Master-Thesis (20 ECTS Punkte) Die Aufnahme in den MBA-Upgrade Lehrgang ist für Absolventinnen und Absolventen des MSc-Lehrganges Management bzw. Executive Management unter Anrechnung von maximal 60 ECTS Punkten (gemäß nachfolgender Übersicht) möglich. Für Absolventinnen und Absolventen mit grundsätzlich gleichwertigen Abschlüssen erfolgt eine individuelle Anerkennung ihrer absolvierten Prüfungen durch die Studiengangsleitung. Von einer grundsätzlichen Gleichwertigkeit kann dann ausgegangen werden, wenn im betroffenen Abschluss facheinschlägige Lehrveranstaltungen im Ausmaß von zumindest 45 ECTS Punkten besucht worden sind. Zur Erlangung der vollen Gleichwertigkeit mit dem MSc-Lehrgang Management bzw. Executive Management können Fernstudieneinheiten (bei Bedarf mit individuellem Coaching) im Ausmaß von maximal 15 ECTS Punkten vorgeschrieben werden. Für den MBA-Upgrade Lehrgang ergibt sich somit für Absolventinnen und Absolventen des MSc-Lehrganges Management bzw. Executive Management, dass der MBA-Upgrade Lehrplan insgesamt 280 Unterrichtseinheiten umfasst, davon 140 im Präsenz- und 140 im Fernstudium. Die Projektarbeit (2 ECTS) sowie die Master-Thesis (20 ECTS) sind jedenfalls zu verfassen. Für das Präsenzstudium besteht Anwesenheitspflicht. Beim Fernstudium erhalten die Teilnehmer/innen schriftliche Unterlagen zur eigenständigen Bearbeitung. Der Umfang der schriftlichen Prüfungen umfasst sowohl die Inhalte aus dem Präsenz- als auch die Unterlagen aus dem Fernstudium. Etwaige Fehlzeiten sind, unabhängig vom Grund, durch eine schriftliche Ausarbeitung (Hausarbeit) einer zur Lehrveranstaltung passenden Aufgabe zu kompensieren und entsprechen im Zeitaufwand der Präsenz bei der Lehrveranstaltung. Dafür wird eine Bearbeitungsgebühr inkl. Prüfungsgebühr von 60, verrechnet. 4

6 Curriculum MBA Executive Management und MBA Upgrade MBA Curriculum MBA Upgrade Curriculum Wird anerkannt Zu absolvieren UE ECTS UE ECTS UE ECTS A. Kernphase 1. Managementkompetenzen Betriebswirtschaftliche Grundlagen inkl. Rechnungswesen Finanzierung und Investition Marketing Management Management (inkl. MIS) Managerial Economics Summe Rechtskompetenzen Rechtliche Grundlagen, Arbeitsund Sozialrecht Business Law (European and International) Summe Methodenkompetenzen Empirische Sozialforschung, Statistik Informationstechnologien/EDV Projektarbeit 2 2 Summe Soziale Kompetenzen Organisational Behaviour Coaching inkl. Psychologie (Inter-)Personal Skills Summe B. Spezialisierungsphase Fachkompetenzen Funktionsbezogene Kompetenzen Branchenbezogene Kompetenzen Aktuelle Fragen Summe C. Überfachliche Managementkompetenzen Controlling - Case Study Qualitätsmanagement Projekt- und Prozeßmanagement Summe D. Master-Thesis Master-Thesis Summe

7 10. Leistungsnachweise Die Studierenden haben eine Abschlussprüfung abzulegen. Diese besteht aus schriftlichen Teilprüfungen über alle Lehrveranstaltungen der Verfassung und positiven Beurteilung der Projektarbeit der Verfassung, positiven Beurteilung und Präsentation der Master Thesis Prüfungstermine: Zu Beginn eines jeden Blocks findet am Samstag eine schriftliche Prüfung statt, die die Inhalte des vorangegangenen Blocks mit einer Dauer von 30 Minuten pro 10 UE umfasst, unabhängig ob Präsenz- oder Fernstudium. Im 1. Block findet noch keine Prüfung statt. Die Wiederholung von Prüfungen ist im Universitätsgesetz 2002, 77 geregelt: (1) Die Studierenden sind berechtigt, positiv beurteilte Prüfungen bis sechs Monate nach der Ablegung, jedoch längstens bis zum Abschluss des betreffenden Studienabschnittes oder bis zum Abschluss des betreffenden Studiums einmal zu wiederholen. Die positiv beurteilte Prüfung wird mit dem Antreten zur Wiederholungsprüfung nichtig. (2) Die Studierenden sind berechtigt, negativ beurteilte Prüfungen dreimal zu wiederholen. (3) Die dritte Wiederholung einer Prüfung ist kommissionell abzuhalten, wenn die Prüfung in Form eines einzigen Prüfungsvorganges durchgeführt wird. Auf Antrag der oder des Studierenden gilt dies auch für die zweite Wiederholung. Für versäumte oder zu wiederholende Einzel- oder kommissionelle Prüfungen werden Gebühren von 60 bzw. 300 verrechnet. Die Ausstellung von Einzelzeugnissen über abgelegte Prüfungen ist möglich, kostet jedoch pro Zeugnis 60. Anrechnung von Prüfungen: Beim vorliegenden MBA-Upgrade werden aufgrund der Vorkenntnisse max. 60 ECTS angerechnet, so dass in diesem Universitätslehrgang keine weiteren Anrechnungen möglich sind. Diese Anrechnungen führen nicht zu einer weiteren Verringerung der Lehrgangsgebühr. 11. Anmeldeschluss Bewerbungen werden grundsätzlich innerhalb der Inskriptionsfristen (inkl. Nachfristen) eines neuen Lehrgangs entgegengenommen (WS08/09: bis ; SS bis ). Sobald die maximale Teilnehmerzahl von 20 Studierenden erreicht wird, werden weitere Interessenten nach Vorlage der Bewerbungsunterlagen auf eine Warteliste für den nächsten Universitätslehrgang gesetzt bzw. rücken - bei einem Ausscheiden eines bereits aufgenommenen Teilnehmers - nach. 6

8 12. Lehrgangsgebühr MBA Upgrade Executive Management: 8.900,-- (keine MWSt), inkl. der Erstbegutachtung der Master Thesis. In der Lehrgangsgebühr sind die ersten Prüfungsantritte inbegriffen, ebenso die Skripten, sofern sie nicht elektronisch zur Verfügung gestellt werden. Werden Ausdrucke solcher Unterlagen auf Papier durch die Lehrgangsadministration gewünscht, müssen die Selbstkosten für die Kopien refundiert werden. Ebenso werden Lehrbücher und Gesetzestexte oder Kopien davon in Rechnung gestellt. Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten sind von den Teilnehmer/innen selbst zu tragen. Zahlungsbedingungen: Nach der Erteilung eines Studienplatzes und Ausstellung der Rechnung ist die gesamte Lehrgangsgebühr (spätestens vier Wochen vor Lehrgangsbeginn) zu überweisen. Sollte eine Ratenzahlung gewünscht werden, so ist dies in zwei Raten in der Höhe von möglich; das Zahlungsziel ist vier Wochen vor Beginn des jeweiligen Semesters. Stornobedingungen: Ein Rücktritt vom Vertrag ist nur bis vier Wochen vor Lehrgangsbeginn möglich. In diesem Fall werden 10% der Gesamtstudiengebühr als Stornogebühr in Rechnung gestellt, unabhängig davon, ob den/die Studierende/n ein Verschulden trifft oder nicht. Bei einem Rücktritt von weniger als vier Wochen vor Lehrgangsbeginn ist die gesamte Lehrgangsgebühr fällig. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen sowie Mahn- und Inkassogebühren verrechnet. Fördermöglichkeiten: Zum einen kann darum beim zuständigen AMS angesucht werden, zum anderen gibt es weitere Förderungsmöglichkeiten, die von Bundesland zu Bundesland variieren. 13. Vortragende (Auszug) In- und ausländische Universitätslehrer und Praktiker zählen zu den gegenwärtigen Vortragenden (alphabetischer Auszug): Dipl. Ing. Martin Barbisch, Procon, Wien o. Prof. Mag. Dr. Gerhard Clemenz, Universität Wien Univ. Doz. Mag. Dr. Claus Ebster, MBA, Universität Wien Dr. Christian Gepart, Jurist, GKP, Wien Dr. Peter Herbek, Universitätslektor, WBG WirtschaftsBeratungsGes., Wien Dr. Rudolf Kapellner, Trainer, focus, Wien a.o. Prof. Mag. Dr. Christian Keber, Universität Wien a.o. Prof. Mag. Dr. Sabine Köszegi, Universität Wien Prof. Dr. Hannes Lachhammer, Fachhochschule Augsburg Mag. Alexander Leiningen-Westerburg, Siemens Business Services, Wien Dr. Bardia Monshi, Beratung-Coaching-Training, Wien Mag. Heinz Palasser, Unternehmensberater, Wien Mag. Michael Paul Schermann, Batcon, Rotenturm Mag. Dr. Alexander Schopper, Universität Wien Dr. Thomas Schröck, Unternehmensberater, Wien Prof. Dr. Werner Schuierer, Fachhochschule Augsburg Prof. Mag. Michael Smeryczanski, GPM Management Consulting, Wien Ferdinand Stürgkh, HR Trainer, Wien o. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Dr.h.c. Udo Wagner, Universität Wien Mag. Dr. Gerhard Zednik MBA, DU Krems 7

9 14. Abschluss MBA Executive Management: Akademischer Grad: Master of Business Administration (MBA). Dieser Titel wird dem Namen nachgestellt. Master Grade sind nicht gleichwertig einem Magister -Abschluss. Sie berechtigen daher allein auch nicht automatisch zum Doktoratsstudium. Die Zulassung zum Doktoratsstudium hängt von der zulassenden Universität und den Vorstudien ab. Voraussetzung für die Verleihung des akademischen Grades MBA Executive Management ist der Leistungsnachweis gemäß Punkt 10. Der MBA wird nach Abschluss des Universitätslehrgangs im Rahmen eines Festaktes verliehen. Sind bis dahin die Voraussetzungen noch nicht erfüllt, wird das Diplom nach Erfüllung der Voraussetzungen per Post zugesandt. 15. Evaluation Jede Präsenzlehrveranstaltung wird hinsichtlich verschiedener Kriterien (Vortragende, Inhalte, Räumlichkeiten etc.) mittels anonymer Fragebögen durch die Studierenden evaluiert. Die Evaluationen werden anschließend analysiert, so dass beispielsweise durchgängig schlecht bewertete Vortragende nicht mehr verpflichtet werden. 16. Bewerbung MBA Faculty Universität Wien z.h. a.o.univ.-prof. Mag. Dr. Christian Keber A-1210 Wien, Brünner Straße 72 oder per an 17. Information 8

10 Lehrgangsteam o.univ.-prof. Dipl.-Ing. Dr.Dr.h.c. Udo Wagner Prof. Wagner studierte an der Technischen Universität in Wien, habilitierte sich an der Wirtschaftsuniversität in Wien und war dort unter anderem auch als Professor tätig. Daneben wirkte er an den Universitäten Karlsruhe in Deutschland, Cergy Pontoise (ESSEC) und Aix-en-Provence in Frankreich, West Lafayette (Purdue) in den USA und Hsinchu (National Chiao Tung University) in Taiwan. Seit 1991 ist er Ordinarius an der Universität Wien, war zwölf Jahre Vorstand des Instituts für Betriebswirtschaftslehre sowie drei Jahre Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Prof. Wagner hat über 150 Arbeiten, vor allem Artikel in internationalen Fachjournalen, veröffentlicht. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der Markt- und Kaufverhaltensforschung sowie der Modellierung von empirisch beobachteten Regelmäßigkeiten auf Konsumgütermärkten. a.o.univ.-prof. Mag. Dr.Christian Keber Studium, Sponsion, Promotion und Habilitation für das Fach Betriebswirtschaftslehre an der Universität Wien. Seit 2000 a.o.universitätsprofessor am Fachbereich bzw. Institut für Finanzwirtschaft der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Wien. Mag. Jutta Pfisterer-Pollhammer Studium an der Universität Wien (Institut für Geographie). Langjährige Vertragsassistentin an der Wirtschaftsuniversität und Projektassistentin der österreichischen Akademie der Wissenschaften; Projektantin, nationale und internationale Projektkoordinatorin und Projektleiterin, interdisziplinäre Forschungsprojekte in Kooperation mit dem Forschungszentrum Seibersdorf im Bereich Umwelt, Erfahrungen in der Systemanalyse ( vernetztes Denken ), Fremdenverkehr, Umweltökonomie, Abfallwirtschaftskonzepte, EDV-Informationssysteme; umweltorientierte Unternehmensführung, Fachauditorin für Qualitätsmanagement (ÖNORM ISO ) u.a.m. Zuständig für: Entwicklung Lehrpläne gem. Curriculum MBA Executive Management Organisatorische Abwicklung und Betreuung der Universitätslehrgänge Vorbereitung des Zulassungsverfahrens Wahrnehmung gruppendynamischer Faktoren und Ergreifen von Maßnahmen bei LVA vor Ort 9

11 Lehrgangsteam (Fortsetzung) Ing. Alfred Lehmann Ausbildung zum Maschinenbauingenieur. Projektierungs- und Planungsingenieur. Langjährige Tätigkeit bei internationalen Consulting-Unternehmen als Projektleiter, Geschäftsführer, Beauftragter der obersten Leitung für Qualitätsmanagement; Erfahrung im Projektmanagement und Projektcontrolling, mit Ablauforganisation, Verwaltungsorganisationen; Stan dardisierung, Teleworking; Ökologie und Umwelt; Fachauditor für Qualitätsmanagement (ÖNORM ISO ), Umweltbetriebsprüfer gem. EU- Verordnung 1836/93 (EMAS-Verordnung) u.a.m. Petra Lahrem Ausbildung zur Industriekauffrau, Anstellung bei einem Sozialversicherungsträger mit den Aufgaben Abwicklung spezieller Leistungsfälle, Öffentlichkeitsarbeit, Personalentwicklung, langjährige Tätigkeit in einem internationalen Konzern als Supervisor Costumer Administration; Leitung diverser interner Projekte. Spezielle Erfahrungen auf den Gebieten: Berichtswesen, Customer Service, Administration-Management, Forderungsmanagement, Projekt-und Prozessmanagement. 10

12 MBA Faculty Universität Wien Brünner Straße 72 A-1210 Wien Impressum: Medieninhaber: MBA Faculty, Universität Wien, Brünner Straße 72, A-1210 Wien Bildquellen: Universität Wien Das Copyright liegt bei der MBA Faculty, Universität Wien, Brünner Straße 72, A-1210 Wien

13

Information für Interessenten

Information für Interessenten powered by Forschungsgesellschaft Information für Interessenten Executive Management Upgrade zum Master of Business Administration (MBA) Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt

Mehr

Executive Management mit Vertiefung General Quality Management Upgrade zum Master of Science (MSc) 1. Träger des Lehrgangs universitären Charakters

Executive Management mit Vertiefung General Quality Management Upgrade zum Master of Science (MSc) 1. Träger des Lehrgangs universitären Charakters Executive Management mit Vertiefung General Quality Management Upgrade zum Master of Science (MSc) 1/8 1. Träger des Lehrgangs universitären Charakters Träger Wissenschaftliche Leitung Lehrgangsleitung

Mehr

Weiterbildungslehrgang zum MBA. (Master of Business Administration) Informationen für Interessenten

Weiterbildungslehrgang zum MBA. (Master of Business Administration) Informationen für Interessenten Weiterbildungslehrgang zum (Master of Business Administration) Informationen für Interessenten 1. Träger des Weiterbildungslehrgangs Träger /Veranstalter Wissenschaftliche Leitung Lehrgangsleitung Kooperationspartner

Mehr

Lehrgang universitären Charakters zum. MSc. mit Vertiefung Wirtschafts Coaching und Training. Informationen für Interessenten

Lehrgang universitären Charakters zum. MSc. mit Vertiefung Wirtschafts Coaching und Training. Informationen für Interessenten Lehrgang universitären Charakters zum MSc mit Vertiefung Wirtschafts Coaching und Training Informationen für Interessenten 1. Träger des Lehrgangs universitären Charakters Träger Wissenschaftliche Leitung

Mehr

Weiterbildungslehrgang zum MBA. (Master of Business Administration Executive Management) Informationen für Interessenten

Weiterbildungslehrgang zum MBA. (Master of Business Administration Executive Management) Informationen für Interessenten Weiterbildungslehrgang zum (Master of Business Administration Executive Management) Informationen für Interessenten 1. Träger des Weiterbildungslehrgangs Träger /Veranstalter Wissenschaftliche Leitung

Mehr

MBA. Weiterbildungslehrgang zum. Informationen für Interessenten und Interessentinnen

MBA. Weiterbildungslehrgang zum. Informationen für Interessenten und Interessentinnen Weiterbildungslehrgang zum MBA (Master of Business Administration) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme Informationen für Interessenten und Interessentinnen 1. Träger des Weiterbildungslehrgangs

Mehr

Weiterbildungslehrgang zum MBA. (Master of Business Administration) Informationen für Interessenten

Weiterbildungslehrgang zum MBA. (Master of Business Administration) Informationen für Interessenten Weiterbildungslehrgang zum (Master of Business Administration) Informationen für Interessenten 1. Träger des Weiterbildungslehrgangs Träger /Veranstalter Wissenschaftliche Leitung Lehrgangsleitung Kooperationspartner

Mehr

MBA. Weiterbildungslehrgang zum. Informationen für Interessenten und Interessentinnen

MBA. Weiterbildungslehrgang zum. Informationen für Interessenten und Interessentinnen Weiterbildungslehrgang zum MBA (Master of Business Administration) Executive Management mit Vertiefung Integrierte Managementsysteme Informationen für Interessenten und Interessentinnen 1. Träger des Weiterbildungslehrgangs

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

Universitätslehrgang Rehabilitationsberatung und Case Management Certified Program

Universitätslehrgang Rehabilitationsberatung und Case Management Certified Program für InteressentInnen Universitätslehrgang Rehabilitationsberatung und Case Management Certified Program Donau-Universität Krems Zentrum für Management im Gesundheitswesen Leitung: Univ.-Prof. MMag. Dr.

Mehr

Master of Advanced Studies in International Management

Master of Advanced Studies in International Management BEILAGE zum Mitteilungsblatt 22. Stück 2003/2004 MAS Master of Advanced Studies in International Management 1(10) Master of Advanced Studies in International Management 1 Zielsetzung des Universitätslehrgangs

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

2003 / Nr. 20 vom 09. Juli 2003

2003 / Nr. 20 vom 09. Juli 2003 2003 / Nr. 20 vom 09. Juli 2003 25. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Digitales Sammlungsmanagement Akademische/r Expertin/e Digitales Sammlungsmanagement der

Mehr

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium.

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium. FAQs Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and Information Studies (Grundlehrgang)? Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Curriculum Universitätslehrgang Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität

Mehr

CURRICULUM. des UNIVERSITÄTSLEHRGANGES FÜR CONTROLLING. an der UNIVERSITÄT KLAGENFURT. Art. 1 Einrichtung

CURRICULUM. des UNIVERSITÄTSLEHRGANGES FÜR CONTROLLING. an der UNIVERSITÄT KLAGENFURT. Art. 1 Einrichtung CURRICULUM BEILAGE 4 zum Mitteilungsblatt 9. Stück 2005/2006 01.02.2006 des UNIVERSITÄTSLEHRGANGES FÜR CONTROLLING an der UNIVERSITÄT KLAGENFURT Unter Berücksichtigung Art. 1 Einrichtung der entscheidenden

Mehr

38. Verordnung der Donau-Universität Krems über die. Facility Management (Akademische/r Experte/in Facility Management)

38. Verordnung der Donau-Universität Krems über die. Facility Management (Akademische/r Experte/in Facility Management) 2003 / Nr. 29 vom 12. November 2003 37. Verordnung der Donau-Universität Krems über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Human, Corporate & IT Competence, (Akademischer Experte/in

Mehr

Basis-Programm MBA-Programm

Basis-Programm MBA-Programm Universitätslehrgänge Finanzmanagement Basis-Programm MBA-Programm AM CAMPUS DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Vorwort Ein Wort voraus Sehr geehrte Interessentinnen, sehr geehrte Interessenten, seit

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Der Senat der Wirtschaftsuniversität hat am 22.10.2008 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG WU-CARLSON EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN IN KOOPERATION MIT DER CARLSON SCHOOL OF MANAGEMENT Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014

2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014 2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014 240. Druckfehlerberichtigung: Verordnung der Donau-Universität Krems über das Curriculum des Universitätslehrganges Psychotherapie (Master of Science) (Fakultät für Gesundheit

Mehr

1) Ausbildungsziele und Teilnehmer. 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren

1) Ausbildungsziele und Teilnehmer. 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren Verordnung Studienplan Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf 8. Juni 2009 1) Ausbildungsziele und Teilnehmer 2) Zulassungsbedingungen 3) Lehrplan 4) Prüfungsordnung 5) Unterrichtsgelder und Prüfungsgebühren

Mehr

Upgrade Lehrgang zum Master of Science (MSc) Executive Management mit Vertiefung General Quality Management

Upgrade Lehrgang zum Master of Science (MSc) Executive Management mit Vertiefung General Quality Management Upgrade Lehrgang zum Master of Science (MSc) Executive Management mit Vertiefung General Quality Management www.sanconsult.at in Kooperation www.qualityaustria.com Upgrade Lehrgang zum Master of Science

Mehr

STUDIENPLAN. FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN. FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Mitteilungsblatt 40. Stück, Nr. 199 vom 30. Juni 2015 STUDIENPLAN FÜR DAS PhD-STUDIUM INTERNATIONAL BUSINESS TAXATION AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (in der Fassung der Beschlüsse der Lehrgangskommission vom 15.04.2010 und 05.05.2014, genehmigt vom Senat

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Tourismus- & Eventmanagement an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Tourismus- & Eventmanagement an der Wirtschaftsuniversität Wien Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Tourismus- & Eventmanagement an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Regulation

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Regulation Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Regulation Präambel Die TU Wien ist bemüht, ihren technisch - naturwissenschaftlich ausgebildeten Absolventen und Absolventinnen, eine Weiterbildung

Mehr

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Professional MBA Facility Management

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Professional MBA Facility Management Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Professional MBA Facility Management 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Die AbsolventInnen des Universitätslehrganges sollen befähigt sein, Fragestellungen

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF. an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges WERBUNG UND VERKAUF an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 05.05.2010 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Merger & Acquisition

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Merger & Acquisition Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Executive MBA Merger & Acquisition Präambel Die TU Wien ist bemüht, ihren technisch-naturwissenschaftlich ausgebildeten Absolventinnen und Absolventen, eine

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Steuerwissenschaften

Steuerwissenschaften K 066/902 Curriculum für das Masterstudium 2_MS_ Seite 1 von 8 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung... 4 4 Pflichtfächer/-module...

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Änderung (Anpassung) der Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges / Post-Graduate-Studiums Professional MBA Entrepreneurship & Innovation an der Technischen Universität

Mehr

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA K / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium Global General Management Executive MBA _AS_GlobalGMExecutiveMBA_Curr Seite von 9 Inkrafttreten:.8.2009 Inhaltsverzeichnis Zielsetzung...3 2 Studiendauer

Mehr

Universitätslehrgang für Projektmanagement

Universitätslehrgang für Projektmanagement BEILAGE zum Mitteilungsblatt Stück 20a 2002/2003 Universitätslehrgang für Projektmanagement 1 Gemäß 23 Universitäts-Studiengesetz (UniStG) wird am Interuniversitären Institut für Interdisziplinäre Forschung

Mehr

68. Stelleninserat. 2004 / Nr. 25 vom 15. November 2004

68. Stelleninserat. 2004 / Nr. 25 vom 15. November 2004 2004 / Nr. 25 vom 15. November 2004 67. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Fernstudium Public Relations der Donau-Universität Krems 68. Stelleninserat 67. Verordnung

Mehr

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium MSc Engineering Management

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium MSc Engineering Management Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium MSc Engineering Management Präambel Die TU Wien ist bemüht, ihren technisch - naturwissenschaftlich ausgebildeten Absolventen und Absolventinnen, eine Weiterbildung

Mehr

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Änderung (Anpassung) der Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Universitätslehrganges Renewable Energy in Central and Eastern Europe (MSc) Interdisziplinärer, berufsbegleitender

Mehr

Steuerwissenschaften

Steuerwissenschaften K 066/902 Curriculum für das Masterstudium 1_MS_ Seite 1 von 8 Inkrafttreten: 1.10.2011 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung... 4 4 Pflichtfächer/-module...

Mehr

31. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr. 11 Zi 15 vom 30.5.1997. 32. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges

31. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr. 11 Zi 15 vom 30.5.1997. 32. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges 1997/Nr. 16 vom 26.9.1997 31. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr. 11 Zi 15 vom 30.5.1997 32. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Europäische Journalismus Akademie

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

PhDr. (für die St. Elisabeth Universität, Bratislava, Slowakei)

PhDr. (für die St. Elisabeth Universität, Bratislava, Slowakei) Vorbereitungsseminare zum PhDr. (für die St. Elisabeth Universität, Bratislava, Slowakei) Informationen für Interessenten Träger/Veranstalter Organisation für Österreich, Deutschland, Schweiz St. Elizabeth

Mehr

1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges / Post-Graduate-Studiums Professional MBA Automotive Industry an der Technischen Universität Wien 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

Curriculum. Aufbaustudium Global Marketing Management

Curriculum. Aufbaustudium Global Marketing Management K 992/543 Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium Global Marketing Management 11_AS_GlobalMarketing_Management Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.8.2009 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2

Mehr

Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM

Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM Johannes Kepler Universität Linz Curriculum Universitätslehrgang für Export- und internationales Management - 1 - Artikel 1 QUALIFIKATIONSPROFIL

Mehr

Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98.

Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98. Erschienen im Mitteilungsblatt der Universität, Stück I, Nummer 1, am 11.02.1998, im Studienjahr 1997/98. 1. Universitätslehrgang Psychosoziale Supervision und Coaching Das Bundesministerium für Wissenschaft

Mehr

Der Senat hat am 26. August 2010 folgende Verordnungen erlassen, die neuen Universitätslehrgänge wurden vom Rektorat eingerichtet.

Der Senat hat am 26. August 2010 folgende Verordnungen erlassen, die neuen Universitätslehrgänge wurden vom Rektorat eingerichtet. 2010/Nr. 61 vom 30. August 2010 Der Senat hat am 26. August 2010 folgende Verordnungen erlassen, die neuen Universitätslehrgänge wurden vom Rektorat eingerichtet. 181. Verordnung der Donau-Universität

Mehr

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg Studienjahr 2007/2008 70. Stück Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg 169. Curriculum für den Universitätslehrgang Universitärer Projektmanager an der Paris Lodron-Universität

Mehr

BEILAGE zum Mitteilungsblatt 10. Stück 2005/2006, 15.02.2006

BEILAGE zum Mitteilungsblatt 10. Stück 2005/2006, 15.02.2006 BEILAGE zum Mitteilungsblatt 10. Stück 2005/2006, 15.02.2006 Curriculum des Universitätslehrganges für Public Management an der Universität Klagenfurt Allgemeine Bestimmungen 1. Ausbildungsziel Der Universitätslehrgang

Mehr

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg Studienjahr 2007/2008 68. Stück Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg 167. Curriculum für den Universitätslehrgang Universitärer General Manager an der Paris Lodron-Universität

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Geschäftsführung für Technikerinnen & Techniker Corporate Governance & Legal Aspects an der Technischen Universität Wien 1)

Mehr

Steuerrecht und Rechnungswesen

Steuerrecht und Rechnungswesen Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Steuerrecht und Rechnungswesen Master of Laws (LL.M.) In Kooperation mit der Akademie der Wirtschaftstreuhänder

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

39. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Health and Social Services Management

39. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Health and Social Services Management 2003 / Nr. 30 vom 17. November 2003 39. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Health and Social Services Management (Akademische Health and Social Services Managerin/Akademischer

Mehr

International Human Resource Management

International Human Resource Management / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium International Human Resource Management 25Senat_1_AS_IHRM_MTB25_200607 Seite 1 von 9 In-Kraft-Treten: 1.10.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/367 Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 4_AS_Management_MBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 830 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Studienjahr 1998/99 Ausgegeben am 25. August 1999 63. Stück 688. Verlautbarung des Universitätslehrganges "Business Management der Sozial-

Mehr

K 992/559. Curriculum für das. Aufbaustudium. Finanzmanagement

K 992/559. Curriculum für das. Aufbaustudium. Finanzmanagement K 992/559 Curriculum für das Aufbaustudium Finanzmanagement 1_AS_Finanzmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...4 3 Aufbau und Gliederung...4

Mehr

K 992/955. Curriculum für das. Aufbaustudium. Tourismusmanagement

K 992/955. Curriculum für das. Aufbaustudium. Tourismusmanagement K 992/955 Curriculum für das Aufbaustudium Tourismusmanagement 3_AS_Tourismusmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...4 3 Aufbau und

Mehr

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Kombiniertes Masterstudium und Doktorat in Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 ECTS Licenciado-Studium: MBA Master of Business Administration / Licenciado

Mehr

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester AKADEMISCHER INDUSTRIAL ENGINEER Mit dem TU-WIFI-College Lehrgangsziel: Sie möchten einen akademischen Abschluss im technischen Bereich? Und dies praxisnahe und berufsbegleitend? Dann sind Sie bei diesem

Mehr

2002 / Nr. 30 vom 19.08.02

2002 / Nr. 30 vom 19.08.02 2002 / Nr. 30 vom 19.08.02 51. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges für zahnärztliche Helfer (Akademische/r Dental Office Manager/in) der Donau- Universität Krems

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING. Studienplan Masterstudium Finance and Accounting 1 AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANCE AND ACCOUNTING AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 15.11.2006 auf Grund des Bundesgesetzes über die Organisation

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges Anhang zum MB 27 vom 01.04.15 STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG MARKETING & SALES AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 25.03.2015 gemäß 25 Abs 1 Z

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK

STUDIENPLAN FÜR DAS DIPLOMSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK Diese Fassung des Studienplans Wirtschaftsrecht ist als Arbeitsbehelf konzipiert, rechtliche Verbindlichkeit entfaltet ausschließlich der im Mitteilungsblatt vom 25.6.2003, 30. Stück, Nr. 306 veröffentlichte

Mehr

Aufbaustudium Energiemanagement Recht Technik Wirtschaft

Aufbaustudium Energiemanagement Recht Technik Wirtschaft 992/175 Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium Energiemanagement Recht Technik Wirtschaft 2_UL_Curric AS Energiemanagement Seite 1 von 9 Inkrafttreten: 1.10.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung.3

Mehr

Universitätslehrgang Management in Information and Business Technologies, MSc. www.wifi.at www.mot.ac.at

Universitätslehrgang Management in Information and Business Technologies, MSc. www.wifi.at www.mot.ac.at Universitätslehrgang Management in Information and Business Technologies, MSc. AGENDA Was Sie in den nächsten 60 Minuten erwartet / Ihr Bildungsweg / Methodische Vorgehensweise / Nutzen der Ausbildung

Mehr

Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA)

Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA) 93. Stück Studienjahr 2013/2014 ausgegeben am 27.06.2014 Mitteilungsblatt Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA) Impressum und Offenlegung (gemäß MedienG): Medieninhaber, Herausgeber

Mehr

http://www.s-management-akademie.de/studiengaenge/lehrinstitut/faq.html

http://www.s-management-akademie.de/studiengaenge/lehrinstitut/faq.html Lehrinstitut FAQ 10 Fragen zum Lehrinstitut 1. Wie ist das Lehrinstitut strukturiert? Das Lehrinstitut der Management-Akademie ist die Kaderschmiede für den Managementnachwuchs der Sparkassen-Finanzgruppe.

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

UNIVERSITÄTSLEHRGANG POLITISCHE BILDUNG MASTER OF ADVANCED STUDIES (CIVIC EDUCATION)

UNIVERSITÄTSLEHRGANG POLITISCHE BILDUNG MASTER OF ADVANCED STUDIES (CIVIC EDUCATION) BEILAGE 2 zum Mitteilungsblatt Stück 20c 2002/2003 UNIVERSITÄTSLEHRGANG POLITISCHE BILDUNG MASTER OF ADVANCED STUDIES (CIVIC EDUCATION) Träger: Institut für interdisziplinäre Forschung und Fortbildung

Mehr

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 Licenciado-Studium: MBA Master of Business Administration / Licenciado

Mehr

K 992/666. Curriculum für das. Aufbaustudium. Real Estate Finance

K 992/666. Curriculum für das. Aufbaustudium. Real Estate Finance K 992/666 Curriculum für das Aufbaustudium Real Estate Finance 1_AS_Real Estate Finance_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...4 3 Aufbau und

Mehr

Universitätslehrgang / PostGraduate-Studium Industrial Laser Technology

Universitätslehrgang / PostGraduate-Studium Industrial Laser Technology Universitätslehrgang / PostGraduate-Studium Industrial Laser Technology Präambel Dieser Lehrgang ist aus dem Großprojekt European Laser Academy am Institut von Prof. Schuöcker unter internationaler Beteiligung

Mehr

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Immobilienmanagement und Bewertung

Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Immobilienmanagement und Bewertung Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium Immobilienmanagement und Bewertung 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Die AbsolventInnen des Universitätslehrganges sollen befähigt sein, die mit Liegenschaften

Mehr

Medizinrecht (Medical Law)

Medizinrecht (Medical Law) K 992/539 Curriculum für das Aufbaustudium Medizinrecht (Medical Law) 4_AS_Medizinrecht_Curr Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 01.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung des Lehrgangs; Qualifikationsprofil...

Mehr

Curriculum für den Universitätslehrgang Executive Master of International Business (MIB) an der Paris Lodron-Universität Salzburg

Curriculum für den Universitätslehrgang Executive Master of International Business (MIB) an der Paris Lodron-Universität Salzburg Curriculum für den Universitätslehrgang Executive Master of International Business (MIB) an der Paris Lodron-Universität Salzburg Version 2007S Studienkennzahl 992570 Universitätslehrgang Executive Master

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

MBA UPGRADE. Universitätslehrgang Executive. Informationen und Termine

MBA UPGRADE. Universitätslehrgang Executive. Informationen und Termine Universitätslehrgang Executive MBA UPGRADE (Master of Business Administration) Tourismus- & Eventmanagement, berufsbegleitend in WIEN b Informationen und Termine Ihr Executive MBA UPGRADE Programm Tourismus-

Mehr

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

Präambel. 1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Universitätslehrgang / Post-Graduate-Studium MSc Environmental Technology and International Affairs Joint Venture der Technischen Universität Wien und der Diplomatischen Akademie Wien Präambel Der postgraduale

Mehr

Universitätslehrgang Basales und Mittleres Pflegemanagement (ULBM) MSc-Universitätslehrgang Pflegemanagement Pflegedienstleitung (ULPfM)

Universitätslehrgang Basales und Mittleres Pflegemanagement (ULBM) MSc-Universitätslehrgang Pflegemanagement Pflegedienstleitung (ULPfM) 3500 Krems, Dr.-Karl-Dorrek-Str. 30 Lehrgangsleitung: Ass.-Prof. Dr. Albin Krczal Universitätslehrgang Basales und Mittleres Pflegemanagement (ULBM) MSc-Universitätslehrgang Pflegemanagement Pflegedienstleitung

Mehr

Version 2005W. Studienkennzahl. 992 551 Universitätslehrgang für Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part

Version 2005W. Studienkennzahl. 992 551 Universitätslehrgang für Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part Curriculum für den Universitätslehrgang Collaborative LL.M. Program in International Business Law European Part an der Paris Lodron-Universität Salzburg Version 2005W Studienkennzahl 992 551 Universitätslehrgang

Mehr

Interdisziplinärer Lehrgang der PARACELSUS Medizinischen Privatuniversität Salzburg für Führungskräfte im Medizinisch-Technischen Dienst

Interdisziplinärer Lehrgang der PARACELSUS Medizinischen Privatuniversität Salzburg für Führungskräfte im Medizinisch-Technischen Dienst Interdisziplinärer Lehrgang der PARACELSUS Medizinischen Privatuniversität Salzburg für Führungskräfte im Medizinisch-Technischen Dienst Zielgruppe Führungskräfte im Medizinisch-Technischen Dienst (RTA,

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Logistikmeister/Geprüfte Logistikmeisterin

Informationen zur Prüfung Geprüfter Logistikmeister/Geprüfte Logistikmeisterin Informationen zur Prüfung Geprüfter Logistikmeister/Geprüfte Logistikmeisterin Die Prüfung zum Geprüften Logistikmeister/zur Geprüften Logistikmeisterin ist eine öffentlichrechtliche Prüfung auf der Basis

Mehr

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 1997/Nr. 13 vom 26.8.1997 17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Lehrgangs Banking & Finance der Donau-Universität

Mehr

Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der WU Wien hat in seiner Sitzung am 21. März 2007

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

Mitteilungsblatt Sondernummer

Mitteilungsblatt Sondernummer Zentrale Verwaltung Mitteilungsblatt Sondernummer d Studienjahr 2001/2002 Ausgegeben am 6. Februar 2002 Stück 8a 119. VERORDNUNG FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG SPORTMANAGEMENT AN DER FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG AKADEMISCHE DIPL. BETRIEBSWIRTIN/AKADEMISCHER DIPL. BETRIEBSWIRT AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 21.5.2014 gemäß

Mehr

Curriculum für das Masterstudium Philosophie (Version

Curriculum für das Masterstudium Philosophie (Version Curriculum für das Masterstudium Philosophie (Version 2012) Stand: Juli 2012 Mitteilungsblatt UG 2002 vom 25.06.2012, 36. Stück, Nummer 241 1 Studienziel(e) und Qualifikationsprofil Das Ziel des Masterstudiums

Mehr