AWMF-Schatzmeistertagung am 28. Oktober 2009 in Düsseldorf

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AWMF-Schatzmeistertagung am 28. Oktober 2009 in Düsseldorf"

Transkript

1 AWMF-Schatzmeistertagung am 28. Oktober 2009 in Düsseldorf Grundlagen und neue Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht der wissenschaftlichmedizinischen Fachgesellschaften

2 SEMINAR-ÜBERSICHT Grundlagen Überblick über neue gesetzliche Regelungen Die Satzung der Fachgesellschaft Der Vorstand der Fachgesellschaft Die Mitglieder der Fachgesellschaft Tagungen mit wissenschaftlichem und kommerziellem Teil Tochtergesellschaften Spendenwesen Europäisches Recht

3 Grundlagen Voraussetzungen der Gemeinnützigkeit Die steuerlichen Sphären bei wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften Strikte Trennung der Sphären für die Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer Die Sphären bei der Umsatzsteuer Zeitnahe Mittelverwendung und Rücklagenbildung Rechnungslegung

4 Grundlagen Ertragsteuerliche Sphären Ideelle Tätigkeit Vermögensverwaltung Wirtschaftliche Betätigung Steuerbegünstigter Zweckbetrieb Steuerpflichtiger wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb steuerfrei steuerfrei steuerfrei steuerpflichtig z.b Beiträge Spenden z.b. Mieten Zinsen, Pacht z.b. Tagungen Sponsoring z.b. Sponsoring Symposien Ausstellung Anzeigen

5 Grundlagen Umsatzsteuerliche Sphären Ideelle Tätigkeit Vermögensverwaltung Wirtschaftliche Betätigung Steuerbegünstigter Zweckbetrieb Steuerpflichtiger wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Nicht steuerbar Grundsatz: 7 vh Grundsatz: 7 vh Grundsatz: 19 vh

6 Grundlagen Zeitnahe Mittelverwendung und Rücklagenbildung Grundsatz: Gebot zeitnaher Mittelverwendung Gebundene Rücklagen 58 Nr. 6 AO Freie Rücklage 58 Nr. 7a AO Rechnungslegung Nachweisfunktion 63 Abs. 1 und 3 AO Keine Spezielle Methode Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb: 141 AO beachten

7 Überblick über neue gesetzliche Regelungen Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements vom Jahressteuergesetz 2009 vom Gesetz zur Begrenzung der Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsvorständen vom

8 Die Satzung der Fachgesellschaft Ab Mustersatzung als Anhang 1 zur Abgabenordnung (AO) Handlungsfähigkeit nach Ablauf der Amtszeit des Vorstands Strenge BFH-Rechtsprechung zur Vermögensbindung

9 Der Vorstand der Fachgesellschaft Die Haftung der Vorstandsmitglieder Schuldverhältnisse Dritte Finanzverwaltung Sozialversicherung Fachgesellschaft Innenhaftung/Regreß wenn Pflichtverletzung Vorstand Außenhaftung Dritte Finanzverwaltung Sozialversicherung

10 Der Vorstand der Fachgesellschaft Neue Regelung für die Vorstandshaftung a) Haftung gegenüber dem Verein und den Mitgliedern (Innenhaftung, 31a Abs. 1 BGB) Tätigkeit unentgeltlich oder bis EUR 500 jährlich Schaden in Wahrnehmung seiner Vorstandspflichten Vorstand haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit b) Haftung gegenüber Dritten (Aussenhaftung, 31a Abs. 2 BGB) Tätigkeit unentgeltlich oder bis EUR 500 jährlich Schaden in Wahrnehmung seiner Vorstandspflichten Vorstand kann vom Verein Befreiung von der Verbindlichkeit verlangen Ausnahme: Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit

11 Der Vorstand der Fachgesellschaft Unveränderte Haftung gegenüber Finanzverwaltung und Sozialversicherung für vorsätzliches und grob fahrlässiges Handeln 34: Verantwortung der gesetzlichen Vertreter für steuerliche Pflichten 35 AO: Gleichstellung der Verfügungsberechtigten 69 AO: Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis werden infolge vorsätzlicher oder fahrlässiger Pflichtverletzung nicht erfüllt 71 AO: Steuerhinterziehung ( 370 AO) und Steuerhehlerei ( 371 AO) 42d EStG: Lohnsteuerhaftung des Arbeitgebers 28e SGB IV: Abführung der Sozialversicherungsbeiträge

12 Der Vorstand der Fachgesellschaft Spendenhaftung ab dem Ausstellerhaftung, wenn die Bestätigung vorsätzlich oder grob fahrlässig falsch ausgestellt wurde (z.b. überhöhter Betrag, tatsächlich Einnahme eines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs etc.) Ausstellerhaftung richtet sich primär gegen den Verein, ausnahmsweise gegen die einzelne natürlichen Person, wenn die Bestätigung von einem hierzu nicht Berechtigten ausgestellt wurde oder wenn der Verein nicht über ausreichende Mittel verfügt Veranlasserhaftung, wenn die zugewendeten Mittel zweckentfremdet verwendet wurden (Beispiel: Spenden werden zur Deckung von Verlusten im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb verwendet)

13 Der Vorstand der Fachgesellschaft Spendenhaftung ab dem Veranlasserhaftung trifft vorrangig den Verein, ausnahmsweise den Vorstand (Durchgriffshaftung), wenn Inanspruchnahme des Vereins aussichtslos ( 10b Abs. 4 Satz 4 EStG) Haftungsbetrag wurde von 40 vh auf 30 vh der zugewandten Mittel herabgesetzt ( 10b Abs. 4 EStG) Vertrauensschutz für den Spender, außer dieser wusste von der Unrichtigkeit der Zuwendungsbestätigung

14 Der Vorstand der Fachgesellschaft Notwendige Satzungsermächtigung für Vorstandsbezüge (BMF-Schreiben vom , und ) Das Leitbild der Vorstandstätigkeit in 26 BGB geht von Unentgeltlichkeit aus Eine Abweichung hiervon erfordert eine explizite Ermächtigung durch die Satzung Es genügt nicht, wenn die Satzung weder Unentgeltlichkeit noch Entgeltlichkeit bestimmt Sollen Bezüge gezahlt werden, muß die Satzung bis zum geändert werden (evtl. weitere Verlängerung?)

15 Der Vorstand der Fachgesellschaft Die Ehrenamtspauschale ( 3 Nr. 26a EStG) Begünstigte Auftraggeber/Arbeitgeber: Gemeinnützige Körperschaften und juristische Personen des öffentlichen Rechts wie z.b. Kammern der Rechtsanwälte, Ärzte und Wirtschaftsprüfer sowie Universitäten Nicht begünstigt z.b. Berufsverbände Steuerfrei jährlich maximal EUR 500 Nebenberuflichkeit bedeutet höchstens ein Drittel eines Vollzeiterwerbs

16 Der Vorstand der Fachgesellschaft Umsatzsteuer auf Vorstandsvergütungen BFH : grundsätzlich möglich Unterscheidung: unselbständig, selbständig, ehrenamtlich Unternehmerinitiative und -risiko Hochwertige Tätigkeit im Vollzeiterwerb

17 Die Mitglieder der Fachgesellschaft Umsatzsteuer auf Mitgliedsbeiträge? Keine Haftung von Mitgliedern für Schulden des Vereins Die Mitgliederzeitschrift Rechte und Pflichten im Mehrspartenverein (BGH )

18 Tagungen mit wissenschaftlichem und kommerziellem Teil Leistungen der Fachgesellschaft an die Teilnehmer Praxiserfahrungen mit dem Rechtspachtmodell bei Fachgesellschaften Anwendbarkeit der Pauschalierung nach 64 Abs. 6 Nr. 1 AO? Internationale Tagungen

19 Tochtergesellschaften Kann eine Mini-GmbH gemeinnützig sein?

20 Spendenwesen Aktueller Stand des Spendenabzugs Spenden und Mitgliedsbeiträge können insgesamt bis zu - 20 Prozent des Gesamtbetrags der Einkünfte oder - 4 Promille der Summe der gesamten Umsätze und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter als Sonderausgaben abgezogen werden, 10b Abs. 1 S. EStG für Mitgliedsbeiträge an Körperschaften, die Kunst und Kultur fördern gilt dies nur, soweit nicht in erster Linie Freizeitgestaltung Abziehbare Spenden und Mitgliedsbeiträge, die die Höchstbeiträge überschreiten, sind im Rahmen der Höchstbeträge in den folgenden Veranlagungszeiträumen als Sonderausgaben abzuziehen

21 Spendenwesen Zustiftungen Zustiftungen können im Veranlagungszeitraum der Zuwendung und in den folgenden neun Veranlagungszeiträumen bis zu einem Gesamtbetrag von 1 Million Euro zusätzlich zu den Höchstbeträgen abgezogen werden werden

22 Europäisches Recht Steuerbefreiung für ausländische gemeinnützige Körperschaften a) Keine Befreiung nach alter Rechtslage b) Die Stauffer-Entscheidung vom (Anerkennung ausländischer Körperschaften) c) Änderung des 5 Abs. 2 Nr. 2 KStG

23 Europäisches Recht Abzugsfähigkeit von Spenden an ausländische gemeinnützige Körperschaften a) Keine Abzugsfähigkeit nach alter Rechtslage b) Die Persche-Entscheidung vom (Zweckverwirklichung im Ausland) c) Einführung des 51 Abs. 2 AO als Folge der Persche- Entscheidung

24 Europäisches Recht Die Jundt-Entscheidung (EuGH vom , Tätigkeit für eine ausländische Körperschaft) Seeling-Entscheidung des EuGH (EuGH vom , Vorsteuerabzug)

25 Vielen Dank

Welcome to IMEX Verbändetag 2009

Welcome to IMEX Verbändetag 2009 Welcome to IMEX Verbändetag 2009 Haftungsfragen ehrenamtlicher Vorstände -1- Haftungsfragen ehrenamtlicher Vorstände -2- Arbeitstreffen Haftungsfragen ehrenamtlicher Vorstände I M E X Association Day 25.

Mehr

Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen

Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen Das neue Gemeinnützigkeitsrecht und seine Auswirkungen - Reform der steuerlichen Rahmenbedingungen im Non-Profit-Bereich - Thomas Krüger Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht thomas.krueger@schomerus.de

Mehr

Steuerliche Rahmenbedingungen für gemeinnützige Stiftungen und ihre Stifter. Heiner Woitschell

Steuerliche Rahmenbedingungen für gemeinnützige Stiftungen und ihre Stifter. Heiner Woitschell Steuerliche Rahmenbedingungen für gemeinnützige Stiftungen und ihre Stifter 1 Welche Stiftungen können gemeinnützig sein? Rechtsfähige bzw. nichtrechtsfähige (Treuhandstiftung) Stiftungen, mit der Aufgabe,

Mehr

2007 W. Kohlhammer, Stuttgart www.kohlhammer.de

2007 W. Kohlhammer, Stuttgart www.kohlhammer.de Vorwort/Hinweise zur Nutzung des Buches......................... 11 1 Der steuerliche Begriff Krankenhaus....................... 13 Norbert Ellermann 2 Ertragsbesteuerung der Krankenhäuser......................

Mehr

Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts - die Neuerungen im Überblick

Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts - die Neuerungen im Überblick Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts - die Neuerungen im Überblick der Gesetzgeber hat mit den Reformen 2000/2002 und 2007 das Stiften in Deutschland für Stifterinnen und Stifter reizvoller gemacht und stark

Mehr

Grundwissen für die Vereinsleitung: Recht - Steuern - Buchführung. www.vereinsknowhow.de

Grundwissen für die Vereinsleitung: Recht - Steuern - Buchführung. www.vereinsknowhow.de Grundwissen für die Vereinsleitung: Recht - Steuern - Buchführung Wolfgang Pfeffer ff www.vereinsknowhow.de Themenübersicht Haftungsrisiken im e.v. Pflichten des Vorstands Buchführungspflichten und Rechenschaftspflicht

Mehr

Finanzamt Brilon Besteuerung der Vereine allgemeine Informationen

Finanzamt Brilon Besteuerung der Vereine allgemeine Informationen 1 Überblick: Tätigkeitsbereiche Steuerpflicht Umsatzsteuerliche Beurteilung Vorsteueraufteilung bei Schützenhallen 2 Tätigkeitsbereiche 3 Tätigkeitsbereiche: Verein ideelle Tätigkeit Vermögensverwaltung

Mehr

Fallstricke bei Sachspenden

Fallstricke bei Sachspenden Fallstricke bei Sachspenden Aktuelles für steuerbegünstigte Organisationen Dr. Gerrit Ponath Seite 2 Fallstricke bei Sachspenden Fall 1 Der Vorstand eines gemeinnützigen Vereins bittet einen Unternehmer

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Gemeinnützigkeit Grundsätzliche Vorteile: Befreiung von Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Vergünstigungen bei der Umsatzsteuer Spendenbescheinigung Übungsleiterpauschale

Mehr

Arbeitstreffen Sponsoring, Spende & Co. I M E X Association Day 21. April 2008

Arbeitstreffen Sponsoring, Spende & Co. I M E X Association Day 21. April 2008 Sponsoring, Spende & Co. -1- Arbeitstreffen Sponsoring, Spende & Co. Mittelbeschaffung für steuerbegünstigte Körperschaften im Steuerrecht I M E X Association Day 21. April 2008 Sponsoring, Spende & Co.

Mehr

Praxisfragen Spenden Sponsoring und Co. Rain Manuela Schabrich Donnerstag, den 13.11.2014 in Bergrheinfeld

Praxisfragen Spenden Sponsoring und Co. Rain Manuela Schabrich Donnerstag, den 13.11.2014 in Bergrheinfeld Praxisfragen Spenden Sponsoring und Co Rain Manuela Schabrich Donnerstag, den 13.11.2014 in Bergrheinfeld Begrüßung und Einführung Begrüßung Vorstellung Einführung Übersicht Sponsoring - Exkurs Werbemobil

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Die Ehrenamtspauschale. nach 3 Nr. 26a EStG

Die Ehrenamtspauschale. nach 3 Nr. 26a EStG Die Ehrenamtspauschale nach 3 Nr. 26a EStG und ihre Anwendung im gemeinnützigen Verein Informationsveranstaltungen des Landessportverbandes Schleswig-Holstein e. V. Bad Malente 20. 04. 2010 Elmshorn 05.

Mehr

Neue Gesetzesentwicklungen im Gemeinnützigkeitsbereich

Neue Gesetzesentwicklungen im Gemeinnützigkeitsbereich Neue Gesetzesentwicklungen im Gemeinnützigkeitsbereich Referent: Jörg Ammon, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater, Partner bei iovos Steuerberatungsgesellschaft PartG, Nürnberg 1 Besprechungspunkte: 1. Ehrenamtsstärkungsgesetz

Mehr

Kurz und knapp: Aktuelles aus dem Gemeinnützigkeitsrecht

Kurz und knapp: Aktuelles aus dem Gemeinnützigkeitsrecht Kurz und knapp: Aktuelles aus dem Gemeinnützigkeitsrecht Informationsveranstaltung für gemeinnützige Organisationen 20.03.2014 Annette Sachse Steuerberaterin Mittelweitergaben an andere gemeinnützige Einrichtungen

Mehr

Sponsoring und Spende - Wo ist rechtlich der Unterschied?

Sponsoring und Spende - Wo ist rechtlich der Unterschied? Sponsoring und Spende - Wo ist rechtlich der Unterschied? Oder: Was ist falsch an Sponsored by Oma? (Rechtsanwalt Patrick R. Nessler) Patrick R. Nessler Rechtsanwalt Generalsekretär des Deutschen Betriebssportverbandes

Mehr

Gemeinnützigkeit von Vereinen

Gemeinnützigkeit von Vereinen Bereich Wirtschafts- und Steuerrecht Dokument-Nr. 19964 März 2009 Merkblatt Gemeinnützigkeit von Vereinen Inhalt: 1. Gemeinnützigkeit... 2 Vereine... 2 Steuerbegünstigte Zwecke... 2 Förderung der Allgemeinheit...

Mehr

Projektbüro Ehrenamt ForumOstholstein. Ehrenamt Steuern und Haftung Nein Danke. Womit haftet der ehrenamtliche Vorstand?

Projektbüro Ehrenamt ForumOstholstein. Ehrenamt Steuern und Haftung Nein Danke. Womit haftet der ehrenamtliche Vorstand? 1 Projektbüro Ehrenamt ForumOstholstein Ehrenamt Steuern und Haftung Nein Danke. Womit haftet der ehrenamtliche Vorstand? Stockelsdorf 24.02.2011 Herrenhaus 2 Inhaltsverzeichnis TEIL I - Entwicklung der

Mehr

Steuerrechtliche Aspekte der Marktplatz-Methode

Steuerrechtliche Aspekte der Marktplatz-Methode Steuerrechtliche Aspekte der Marktplatz-Methode Vorbemerkung Die Idee der Marktplatz-Methode ist in den Niederlanden entstanden und verfolgt die Idee eines Zusammentreffens von gemeinnützigen Organisationen

Mehr

Rechts- und Steuerfragen für gemeinnützige Einrichtungen. Königswinter, 3. November 2012. Dr. Daniel J. Fischer, Rechtsanwalt/Steuerberater

Rechts- und Steuerfragen für gemeinnützige Einrichtungen. Königswinter, 3. November 2012. Dr. Daniel J. Fischer, Rechtsanwalt/Steuerberater Rechts- und Steuerfragen für gemeinnützige Einrichtungen Königswinter, 3. November 2012 Dr. Daniel J. Fischer, Rechtsanwalt/Steuerberater Balzer Kühne Lang Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft Rheinwerkallee

Mehr

Spenden und Sponsoring

Spenden und Sponsoring und Sponsoring 1 Förder- oder sammel-vereine bzw. Stiftungen: Ausnahmsweise hat der Gesetzgeber die Beschaffung von geldern und deren Weiterleitung an andere steuerbegünstigt anerkannte Körperschaften

Mehr

Die Haftung im Verein

Die Haftung im Verein Die Haftung im Verein Referent Karsten Duckstein Duckstein Rechtsanwälte Haeckelstr. 6 39104 Magdeburg Tel. 0391/ 531 146 0 e-mail info@ra-duckstein.de Haftung im Verein Gläubiger gesamtschuldnerische

Mehr

Wer sein (Vereins-) Recht kennt, macht keine Fehler (II) RA Richard Didyk, München

Wer sein (Vereins-) Recht kennt, macht keine Fehler (II) RA Richard Didyk, München Wer sein (Vereins-) Recht kennt, macht keine Fehler (II) RA Richard Didyk, München Haftung im Verein (k)ein Problem? Referent: Richard S. Didyk, Rechtsanwalt, München Haftungsfragen im Verein Haftungstatbestände

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Vereinsbesteuerung

Aktuelle Entwicklungen in der Vereinsbesteuerung Aktuelle Entwicklungen in der Vereinsbesteuerung Vortrag beim BLSV e.v. Sportbezirk Mittelfranken anläßlich der Veranstaltungsreihe TreffPunkt SportVerein am 21.10.2008 in Fürth Referent: Jörg Ammon, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater

Mehr

Vorab per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder

Vorab per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin Christoph Weiser Unterabteilungsleiter IV C POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail Oberste Finanzbehörden

Mehr

Steuerfreie Einnahmen aus ehrenamtlicher Tätigkeit; Anwendungsschreiben zu 3 Nummer 26a und 26b EStG

Steuerfreie Einnahmen aus ehrenamtlicher Tätigkeit; Anwendungsschreiben zu 3 Nummer 26a und 26b EStG Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Sportverein - Steuerberater

Sportverein - Steuerberater Sportverein - Steuerberater Sportvereine im Gemeinnützigkeits tzigkeits- und Steuerrecht Das Gemeinnützigkeits- und Steuerrecht für Vereine ist höchst kompliziert Die Schonzeit von Seiten der badenwürttembergischen

Mehr

Der (gemeinnützige) Verein und die Steuern

Der (gemeinnützige) Verein und die Steuern Der (gemeinnützige) Verein und die Steuern Unterteilung von Vereinen - eingetragen (e.v., rechtsfähig) oder nicht - für Besteuerung gleich - gemeinnützig oder nicht - wesentliche Unterschiede bei Besteuerung

Mehr

Verband der Sparda-Banken e.v. Steuerliche Hinweise zur Kassenführung bei Vereinen Seminar des Mukoviszidose e.v. Frankfurt, 19.11.

Verband der Sparda-Banken e.v. Steuerliche Hinweise zur Kassenführung bei Vereinen Seminar des Mukoviszidose e.v. Frankfurt, 19.11. Steuerliche Hinweise zur Kassenführung bei Vereinen Seminar des Mukoviszidose e.v. Frankfurt, 19.11.2005 Steuerberater Thomas Maier -1- Übersicht Gute Gründe für die Gemeinnützigkeit Die Gefährdung der

Mehr

Vereinsrecht. -Satzung -Gemeinnützigkeit -Kassenprüfung & Rechenschaftsbericht -Haftung -Ehrenamt & entgeltliche Beschäftigungsverhältnisse

Vereinsrecht. -Satzung -Gemeinnützigkeit -Kassenprüfung & Rechenschaftsbericht -Haftung -Ehrenamt & entgeltliche Beschäftigungsverhältnisse Vereinsrecht -Satzung -Gemeinnützigkeit -Kassenprüfung & Rechenschaftsbericht -Haftung -Ehrenamt & entgeltliche Beschäftigungsverhältnisse 1 Vereinsrecht - Satzung 2 Vereinsrecht - Welche Aufgabe hat die

Mehr

SUB Hamburci A/607809 GEMEINNÜTZIGKEIT STEUERN UND GESTALTEN. 3. Auflage .^CHOMERUS

SUB Hamburci A/607809 GEMEINNÜTZIGKEIT STEUERN UND GESTALTEN. 3. Auflage .^CHOMERUS SUB Hamburci A/607809 GEMEINNÜTZIGKEIT STEUERN UND GESTALTEN 3. Auflage.^CHOMERUS Inhalt Vorwort Autorenverzeichnis V VI A. Steuerrecht gemeinnütziger Einrichtungen 1 I. Gemeinnützige Körperschaften im

Mehr

VRT Linzbach, Löcherbach & Partner Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte

VRT Linzbach, Löcherbach & Partner Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte VRT Linzbach, Löcherbach & Partner Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Dr. Daniel J. Fischer Rechtsanwalt / Steuerberater Graurheindorfer Straße 149a 53117 Bonn Tel.: 02 28 / 26 79 2 4 02 Fax:

Mehr

Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern

Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern Ralf Stahl 1 Die Themen Vereinsorganisation Buchführung Umsatzsteuer Kostenrechnung 2

Mehr

Der Verein Haftungsfragen

Der Verein Haftungsfragen Der Verein Haftungsfragen Dr. Frank Weller Rechtsanwalt - Mediator Haftung auf Schadensersatz (Grundzüge) Haftung grundsätzlich nur bei Verschulden (Vorsatz oder Fahrlässigkeit) Allein das Vorliegen eines

Mehr

BIBB Fachtagung Perspektive durch Wandel 5./6. Mai 2004 - Oldenburg

BIBB Fachtagung Perspektive durch Wandel 5./6. Mai 2004 - Oldenburg BIBB Fachtagung Perspektive durch Wandel 5./6. Mai 2004 - Oldenburg Workshop 5: Vertragliche Aspekte von Kooperationen Steuerliche Rahmenbedingungen im gemeinnützigen Bereich RA/StB Kersten Duwe Treuhand

Mehr

Das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtesdas müssen Sie wissen. Stiftungsupdate Coaching für das Management 23.05.2013

Das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtesdas müssen Sie wissen. Stiftungsupdate Coaching für das Management 23.05.2013 Das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtesdas müssen Sie wissen Stiftungsupdate Coaching für das Management 23.05.2013 1 Einleitung (Die Arbeitsunterlagen ergeben ohne mündliche Erläuterungen ein unvollständiges

Mehr

Haftung von Organmitgliedern

Haftung von Organmitgliedern Haftung von Organmitgliedern Frankfurt am Main: 19. Mai 2015 Katharina Fink Rechtsanwältin Seite 2 A. Zivilrechtliche Haftung I. Mögliche Haftungsbeziehungen Mögliche Haftungsbeziehungen Haftung gegenüber

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Gemeinnützigkeit Grundsätzliche Vorteile: Befreiung von Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Vergünstigungen bei der Umsatzsteuer Spendenbescheinigung Übungsleiterpauschale

Mehr

Spendenrecht: Wegweiser für Vereine

Spendenrecht: Wegweiser für Vereine Spendenrecht: Wegweiser für Vereine Bereits seit dem 1. Januar 2000 sind gemeinnützige Sportvereine berechtigt, ohne den früher zwingend notwendigen Umweg über eine öffentliche Durchlaufstelle (Stadt,

Mehr

Steuern und Finanzen im Verein (Abgabenordnung 51 bis 68)

Steuern und Finanzen im Verein (Abgabenordnung 51 bis 68) Steuern und Finanzen im Verein (Abgabenordnung 51 bis 68) Ideeller Bereich Vermögensverwaltung Anteilige Personalkosten Löhne und Gehälter, Sozialversicherungen, Aushilflöhne Anteilige Raumkosten Miete

Mehr

Verschiedene (Dach-)Verbände, Deutscher Städtetag, Bundessteuerberaterkammer, Kirchen u.a.

Verschiedene (Dach-)Verbände, Deutscher Städtetag, Bundessteuerberaterkammer, Kirchen u.a. Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Verschiedene (Dach-)Verbände, Deutscher Städtetag, Bundessteuerberaterkammer,

Mehr

Unabhängig von der konkreten Ausgestaltung der Stiftung wird eine Stiftung im wesentlichen durch folgende Elemente gekennzeichnet:

Unabhängig von der konkreten Ausgestaltung der Stiftung wird eine Stiftung im wesentlichen durch folgende Elemente gekennzeichnet: MERKBLATT Recht und Steuern STIFTUNG Die Rechtsordnung kennt eine Vielzahl von Stiftungsformen und Stiftungstypen, die sich nach Zweck, Errichtungsform und juristischer Ausgestaltung unterscheiden. Unser

Mehr

GEMEINNÜTZIGER VEREIN UND STEUERN

GEMEINNÜTZIGER VEREIN UND STEUERN GEMEINNÜTZIGER VEREIN UND STEUERN Die vier Bereiche der Vereinstätigkeit und Gesetzlich zulässige Rücklagenbildung Finanzamt Bitburg-Prüm, Heinz Broy Vortrag Volksbank Eifel - Mitte e.g. am 08.11.2012

Mehr

1. Die im Bundessteuerblatt 2008 Teil I Seite 4 veröffentlichten neuen Muster für Zuwendungsbestätigungen

1. Die im Bundessteuerblatt 2008 Teil I Seite 4 veröffentlichten neuen Muster für Zuwendungsbestätigungen Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail: Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL Wilhelmstraße

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Gemeinnützigkeit Grundsätzliche Vorteile: Befreiung von Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer 7 % Umsatzsteuer im Zweckbetrieb bei vollem Vorsteuerabzug Spendenbescheinigung

Mehr

Hessisches Ministerium der Finanzen. Gemeinnützige Vereine und Steuern

Hessisches Ministerium der Finanzen. Gemeinnützige Vereine und Steuern Hessisches Ministerium der Finanzen Hessisches Ministerium der Finanzen Gemeinnützige Vereine und Steuern Überblick 1. Zahlungen an Mitglieder 2. Spendenrecht 3. Mittelverwendung 4. Abgabe der Steuererklärung

Mehr

Auszug zu Gemeinnützigkeit und Spendenrecht

Auszug zu Gemeinnützigkeit und Spendenrecht Gemeinnützigkeit Ob eine Ortsgruppe im Einzelfall steuerbefreit ist, ergibt sich nicht aus der Abgabenordnung, sondern aus den Einzelsteuergesetzen, z. B. dem Körperschaftssteuer-, Gewerbesteuer-, Erbschaftsteuer-

Mehr

Eine Sportveranstaltung planen was hat das mit Steuerrecht zu tun?

Eine Sportveranstaltung planen was hat das mit Steuerrecht zu tun? Eine Sportveranstaltung planen was hat das mit Steuerrecht zu tun? Seminar in Kienbaum 27.10.2007 Themen 1. Einleitung Steuerrechtskenntnisse unentbehrlich für eine professionelle BSG- oder Verbandsführung

Mehr

Aktuelle Aspekte des Gemeinnützigkeitsrechts

Aktuelle Aspekte des Gemeinnützigkeitsrechts Aktuelle Aspekte des Gemeinnützigkeitsrechts Frankfurt am Main: 19. Mai 2015 Dr. Klaus Zimmermann Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht Seite 2 Inhaltsverzeichnis Zur Person Dr. Klaus Zimmermann ist

Mehr

Vereine im Steuerrecht. Umsatzsteuer

Vereine im Steuerrecht. Umsatzsteuer Vereine im Steuerrecht Umsatzsteuer Edgar Oberländer Mitglied Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung im lsb h Stand: März 2009 Voraussetzungen der Unternehmereigenschaft eines Vereins Es muss

Mehr

B. Körperschaftsteuer 1 Einführung in die Körperschaftsteuer Fall 1

B. Körperschaftsteuer 1 Einführung in die Körperschaftsteuer Fall 1 Lehrbuch 377 91 B. Körperschaftsteuer 1 Einführung in die Körperschaftsteuer Der Gewinn unterliegt nicht der Körperschaftsteuer, weil der Gewinn nicht von einer juristischen Person erzielt worden ist.

Mehr

BDK LV Oberbayern. H. und W. Orendi Steuerberatung. Oktober 2008 Strategieberatung 1

BDK LV Oberbayern. H. und W. Orendi Steuerberatung. Oktober 2008 Strategieberatung 1 Oktober 2008 Strategieberatung 1 Gemeinnützigkeit Steuern Neuerungen Oktober 2008 Strategieberatung 2 Gliederung des Vortrags 1. Erläuterung der steuerlichen Gemeinnützigkeit. 1.1. Voraussetzungen 1.2.

Mehr

Auszüge aus wichtigen Steuergesetzen

Auszüge aus wichtigen Steuergesetzen Auszüge aus wichtigen Steuergesetzen Auszug aus der Abgabenordnung (AO) 14 Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb Ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb ist eine selbstständige nachhaltige Tätigkeit, durch die

Mehr

Grundlagen der Gemeinnützigkeit und die steuerlichen Besonderheiten des Sponsorings. Berlin Chemnitz Dresden Düsseldorf Hamburg Koblenz Köln

Grundlagen der Gemeinnützigkeit und die steuerlichen Besonderheiten des Sponsorings. Berlin Chemnitz Dresden Düsseldorf Hamburg Koblenz Köln Grundlagen der Gemeinnützigkeit und die steuerlichen Besonderheiten des Sponsorings Dipl.-Kff. Sabine Ehlers Steuerberaterin Berlin Gemeinnützigkeit 4-Sphären-Modell gemeinnützige Einrichtung Ideeller

Mehr

Besteuerung der Vereine. RSW Steuerberatungsgesellschaft mbh Angersbachstr. 12 34127 Kassel www.rsw-gmbh.de/kassel kassel@rsw-gmbh.

Besteuerung der Vereine. RSW Steuerberatungsgesellschaft mbh Angersbachstr. 12 34127 Kassel www.rsw-gmbh.de/kassel kassel@rsw-gmbh. Besteuerung der Vereine RSW Steuerberatungsgesellschaft mbh Angersbachstr. 12 34127 Kassel www.rsw-gmbh.de/kassel kassel@rsw-gmbh.de Allgemeines Verein = auf Dauer angelegte Verbindung einer größeren Anzahl

Mehr

Arbeitsverhältnisse im Sportverein

Arbeitsverhältnisse im Sportverein Arbeitsverhältnisse im Sportverein - Steuerrechtliche Einordnung und Fallstricke - Vortrag anlässlich TreffPunkt SportVerein in Erlangen am 17.03.2011 Referent: Jörg Ammon, WP/StB, Nürnberg Inhaltsübersicht

Mehr

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v.

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Ein Land, 2 Küsten und 35.000 Kleingärtner und in Deutschland ganz oben News für Verbände und Vereine Haftung im Verein Landesverband Schleswig-Holstein

Mehr

Der Verein. und Mitarbeitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller

Der Verein. und Mitarbeitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller Der Verein Haftung von Vorständen und Mitarbeitern Haftung auf Schadensersatz Haftung grundsätzlich nur bei Verschulden(Vorsatz oder Fahrlässigkeit) Allein das Vorliegen eines Schadens führt also im Regelfall

Mehr

Nonprofit-Organisationen im Fokus des Fiskus? - Ausgewählte Praxisbeispiele zum Gemeinnützigkeitsrecht

Nonprofit-Organisationen im Fokus des Fiskus? - Ausgewählte Praxisbeispiele zum Gemeinnützigkeitsrecht Nonprofit-Organisationen im Fokus des Fiskus? - Ausgewählte Praxisbeispiele zum Gemeinnützigkeitsrecht Dr. Gerhard Maus Wirtschaftsprüfer Steuerberater Confidaris AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Osnabrück

Mehr

Merkblatt zur Gemeinnützigkeit und zum Spendenrecht

Merkblatt zur Gemeinnützigkeit und zum Spendenrecht Steuerabteilung, Referat 302, 301, 303 Körperschaftsteuerrecht, Gewerbesteuerrecht, Umwandlungssteuerrecht, Gemeinnützigkeitsrecht, Internationales Steuerrecht, Umsatzsteuerrecht 14. April 2014 Merkblatt

Mehr

Steuerbegünstigte Zwecke ( 10b EStG); Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements vom 10. Oktober 2007; Anwendungsschreiben

Steuerbegünstigte Zwecke ( 10b EStG); Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements vom 10. Oktober 2007; Anwendungsschreiben BMF 18. 12. 2008 IV C 4 - S 2223/07/0020 BStBl 2009 I S. 16 Steuerbegünstigte Zwecke ( 10b EStG); Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements vom 10. Oktober 2007; Anwendungsschreiben

Mehr

Besteuerung von Sportvereinen

Besteuerung von Sportvereinen Besteuerung von Sportvereinen Informationsveranstaltung in der Landessportschule Bad Blankenburg am 14.11.2016 Der Verein Definition Rechtsfähiger Verein (im Vereinsregister eingetragen = e.v.) Nicht für

Mehr

Der Verein. und Übungsleitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR

Der Verein. und Übungsleitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR Der Verein Haftung von Vorständen und Übungsleitern Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller & Uffeln GbR Haftung auf Schadensersatz Haftung grundsätzlich nur bei Verschulden (Vorsatz oder Fahrlässigkeit)

Mehr

Neues Gemeinnützigkeits- und Spendenrecht Februar 2008

Neues Gemeinnützigkeits- und Spendenrecht Februar 2008 Neues Gemeinnützigkeits- und Spendenrecht Februar 2008 Voraussetzungen der Gemeinnützigkeit und des Spendenabzugs 1 Die Voraussetzungen der Gemeinnützigkeit sind in den 52-63 der Abgabenordnung (AO) geregelt.

Mehr

Steuern: Haftungsrisiken für Vereinsvorstände

Steuern: Haftungsrisiken für Vereinsvorstände Steuern: Haftungsrisiken für Vereinsvorstände Vortrag: Günter Grüter Vereidigter Buchprüfer Steuerberater www.g-h-p.de Inhalte Haftungsrisiken für Vereinsvorstände Aktuelle Entwicklungen a) Einführung

Mehr

LEONH N AR A D R T D T & S

LEONH N AR A D R T D T & S Der Verein Die Steuer Grundzüge der Vereinsbesteuerung Aktuelle Themen Ausblick auf das Vereinsjahr 2013 Vereinsforum der Volksbank Allgäu-West eg am Mittwoch, 30. Januar 2013 um 19:30 in der Stadthalle

Mehr

Herzlich willkommen. Kassier/innen und. Kassenprüfer/innen. zum. Seminar 2013

Herzlich willkommen. Kassier/innen und. Kassenprüfer/innen. zum. Seminar 2013 Herzlich willkommen Kassier/innen und Kassenprüfer/innen zum Seminar 2013 Bitte beachten diese Aussagen sind allgemein und keine Rechts- und Steuerauskünfte 1 Gemeinnützigkeit i it Ein Verein wird als

Mehr

Vereinsknowhow.de Ä Vereinsinfobrief Nr. 279 Ä Ausgabe 6/2014 Ä 28.03.2014

Vereinsknowhow.de Ä Vereinsinfobrief Nr. 279 Ä Ausgabe 6/2014 Ä 28.03.2014 Vereinsknowhow.de Vereinsinfobrief Nr. 279 Ausgabe 6/2014 28.03.2014 Aktuelle Informationen fr Vereine und gemeinntzige Organisationen Inhalt: 1. Vergabe von Darlehen durch gemeinntzige Einrichtungen 2.

Mehr

Vereine und Steuern Finanzamt Trier

Vereine und Steuern Finanzamt Trier Vereine und Steuern Finanzamt Trier Jennifer Thiesen Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz Seite 1 Gemeinnützige Vereine im Steuerrecht Informationsveranstaltung am 30.03.2009

Mehr

Mindestlohn 2015. Hinweise und Beispiele Stand 21. Januar 2015

Mindestlohn 2015. Hinweise und Beispiele Stand 21. Januar 2015 Mindestlohn 2015 Hinweise und Beispiele Stand 21. Januar 2015 3 Nr. 26 Einkommenssteuergesetz (Übungsleiterpauschale) Einnahmen aus nebenberuflichen Tätigkeiten als Übungsleiter, Ausbilder, Erzieher, Betreuer

Mehr

Die vier Sphären der steuerbegünstigten Organisation

Die vier Sphären der steuerbegünstigten Organisation Die vier Sphären der steuerbegünstigten Organisation 6 Fragen an Melanie Jakobs EINE INITIATIVE VON In Partnerschaft mit PROJEKTTRÄGER TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE Errichtung und Beratung gemeinnütziger Körperschaften,

Mehr

6. RehaStammTisch 17. Juni 2014

6. RehaStammTisch 17. Juni 2014 6. RehaStammTisch 17. Juni 2014 Rehasport & Steuern Systematik 1 Rehasport & Ertragssteuern 2 Verein & Gewinn 7 Verein & Umsatzsteuer 8 Rehasport & Umsatzsteuer 13 Übungsleiter-/Ehrenamtspauschale 17 Thomas

Mehr

Vereine und Steuern Josef Cremer, Korschenbroich

Vereine und Steuern Josef Cremer, Korschenbroich Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.v. Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.v. Bundesgeschäftsstelle Am Kreispark 22 51379 Leverkusen TEL 02171-721511 FA 02171-2080

Mehr

Inhaltsverzeichnis III VII VIII. Inhaltsverzeichnis...3

Inhaltsverzeichnis III VII VIII. Inhaltsverzeichnis...3 I II...3 I. II. Strukturen der Rechtsformen... 11 1. Der Golfverein gemein nützig oder nicht gemeinnützig... 11 2. Betreibergesellschaft... 12 a) Kapitalgesellschaften... 12 b) Personengesellschaften...

Mehr

Die Stiftung als Instrument der Nachfolgeregelung

Die Stiftung als Instrument der Nachfolgeregelung 3. KÖLNER STIFTUNGSTAG Dipl.-Hdl. Jürgen Henze - Wirtschaftsprüfer Steuerberater - Vorstand der Kämpgen-Stiftung, 1. Der Entscheidungsprozess bei der Nachfolgereglung 1.1. Subjektive Auswahlkriterien 1.2.

Mehr

Steuerpolitische und steuerrechtliche Fragen der Stiftung. Vortrag 26.10.2011 Dipl.-Kfm. Dirk Bach, Wirtschaftsprüfer ATAX Treuhand GmbH, Neunkirchen

Steuerpolitische und steuerrechtliche Fragen der Stiftung. Vortrag 26.10.2011 Dipl.-Kfm. Dirk Bach, Wirtschaftsprüfer ATAX Treuhand GmbH, Neunkirchen Steuerpolitische und steuerrechtliche Fragen der Stiftung Vortrag 26.10.2011 Dipl.-Kfm. Dirk Bach, Wirtschaftsprüfer ATAX Treuhand GmbH, Neunkirchen Inhalt I. Wichtige Merkmale einer Stiftung II. Die Stiftung

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. Muster für Zuwendungsbestätigungen ( 10b EStG)

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. Muster für Zuwendungsbestätigungen ( 10b EStG) Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Ihr Finanzamt informiert

Ihr Finanzamt informiert Ihr Finanzamt informiert Kindertagespflege Was ändert sich steuerlich? 1. Steuerliche Änderungen bei der Kindertagespflege ab 2009 Ab dem 01.01.2009 müssen alle Tagesmütter und Tagesväter die Einkünfte

Mehr

Haftungsbombe Aufwandsspende Rückspende

Haftungsbombe Aufwandsspende Rückspende Haftungsbombe Aufwandsspende Rückspende Malte Jörg Uffeln Mag.rer.publ. Rechtsanwalt Mediator (DAA) MentalTrainer Lehrbeauftragter (Gründau) ra-uffeln@t-online.de www.uffeln.eu ON bei facebook unter Malte

Mehr

Allgemeiner Aufwandsfreibetrag für Ehrenamtliche

Allgemeiner Aufwandsfreibetrag für Ehrenamtliche Allgemeiner Aufwandsfreibetrag für Ehrenamtliche Anlagen: 3 Nr. 26a EStG = 500 - Muster Vereinbarung mit dem Spender - Muster Negativerklärung des Spenders - Download Zuwendungsbestätigungen - Muster Zuwendungsbestätigung

Mehr

Der Jugend eine Chance geben! Ratgeber für Spenden, Vermächtnisse und Zustiftungen Stipendienfonds Hermann-Lietz-Schulen

Der Jugend eine Chance geben! Ratgeber für Spenden, Vermächtnisse und Zustiftungen Stipendienfonds Hermann-Lietz-Schulen Der Jugend eine Chance geben! Ratgeber für Spenden, Vermächtnisse und Zustiftungen Stipendienfonds Hermann-Lietz-Schulen Es war eine der wichtigsten und schönsten Zeiten meines Lebens. Darin sind sich

Mehr

Zur Weitergeltung von vor 2010 ergangenen BMF-Schreiben

Zur Weitergeltung von vor 2010 ergangenen BMF-Schreiben Zur Weitergeltung von vor 2010 ergangenen BMF-Schreiben Quelle: BMF-Schreiben v. 23.04.2010, zusammengestellt von Andreas Rockenbach, Steuerreferent im DFB, Frankfurt Abgabenordnung 29 31.07.1987 IV B

Mehr

Einnahmen aus Übungsleitertätigkeit 3 Nr. 26 ESTG

Einnahmen aus Übungsleitertätigkeit 3 Nr. 26 ESTG Einnahmen aus Übungsleitertätigkeit 3 Nr. 26 ESTG 2.400 steuerfrei bis 2012=2.100 05.02.2014 Heinz Broy, Finanzamt Bitburg--Prüm Beispiele: Trainer der Fußballmannschaft Dirigent des Musikvereins Chorleiter

Mehr

1. Die Stiftung führt den Namen Wilhelm Wagenfeld Stiftung.

1. Die Stiftung führt den Namen Wilhelm Wagenfeld Stiftung. Satzung 1 Name, Sitz, Rechtsform und Geschäftsjahr 1. Die Stiftung führt den Namen Wilhelm Wagenfeld Stiftung. 2. Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und hat ihren Sitz in Bremen.

Mehr

Annahme von Spenden und Ausstellung von Spendenbescheinigungen

Annahme von Spenden und Ausstellung von Spendenbescheinigungen Spenden u. -bescheinigung 503.200 Annahme von Spenden und Ausstellung von Spendenbescheinigungen Bekanntmachung des Evangelischen Oberkirchenrats vom 8. Februar 1995 (GVBl. S. 57) 1.1 Allgemeines 1Spenden

Mehr

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz

- 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Satzung der... 1 Name, Rechtsform, Sitz - 1 - Muster Satzung einer steuerbegünstigten Stiftung - mit zwei Organen - Erläuterungen hierzu unter Allgemeines: Die Stiftungssatzung Soll die Stiftung nicht nur gemeinnützige Zwecke verfolgen, sondern

Mehr

Vereinspraxis von A bis Z

Vereinspraxis von A bis Z Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg Vereinspraxis von A bis Z Basiswissen für eine erfolgreiche Arbeit Steuern und Recht für Migrantenselbstorganisationen Teil 1-3 I. Spenden 1. Begriff der

Mehr

Finanzamt Bergheim Eine Vortrag von Frau Kurth und Herrn Müller. Die Besteuerung von gemeinnützigen Vereinen

Finanzamt Bergheim Eine Vortrag von Frau Kurth und Herrn Müller. Die Besteuerung von gemeinnützigen Vereinen Eine Vortrag von Frau Kurth und Herrn Müller Die Besteuerung von gemeinnützigen Vereinen Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes vom 21.03.2013 unter anderem: Erhöhung des Steuerfreibetrages (sog. Übungsleiterpauschale)

Mehr

Die Gründung eines Fördervereins

Die Gründung eines Fördervereins Die Gründung eines Fördervereins mit Checkliste und Musterformularen Informationsveranstaltungen des Landessportverbandes Schleswig-Holstein e. V. Bad Malente 20. 04. 2010 Elmshorn 05. 05. 2010 Schleswig

Mehr

Mag. Melitta Schweinberger, Finanzamt Hollabrunn Korneuburg Tulln. Vereinsfeste aus steuerlicher Sicht

Mag. Melitta Schweinberger, Finanzamt Hollabrunn Korneuburg Tulln. Vereinsfeste aus steuerlicher Sicht Mag. Melitta Schweinberger, Finanzamt Hollabrunn Korneuburg Tulln Vereinsfeste aus steuerlicher Sicht Grundsätzliches Statuten - steuerbegünstigter Zweck und - ausschließliche und unmittelbare Zweckverfolgung

Mehr

Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014

Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014 Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014 1 } Die Einkommensteuer ist eine Steuer, die auf das Einkommen natürlicher Personen erhoben wird. Bemessungsgrundlage ist das zu versteuernde

Mehr

Der nicht eingetragene und der eingetragene Verein in der Organisationsstruktur des BDMP e.v.

Der nicht eingetragene und der eingetragene Verein in der Organisationsstruktur des BDMP e.v. Der nicht eingetragene und der eingetragene Verein in der Organisationsstruktur des BDMP e.v. Thema Nicht eingetragener Verein Eingetragener Verein (e.v.) Zur Rechtsform Rechtliche Bewertung Es handelt

Mehr

Musterpräsentation. Wie man sich Freunde schafft... 5. Symposium zu FörderF. rder- und. Stand: 16. Juni 2005

Musterpräsentation. Wie man sich Freunde schafft... 5. Symposium zu FörderF. rder- und. Stand: 16. Juni 2005 Wie man sich Freunde schafft... 5. Symposium zu FörderF rder- und Musterpräsentation Freundeskreisen sentation in der Kultur Workshop 4 Steuern und Versicherungen im Ehrenamt Stand: 16. Juni 2005 Markgrafenstraße

Mehr

01.03.2008 copyright by Harald Heintze 1

01.03.2008 copyright by Harald Heintze 1 01.03.2008 copyright by Harald Heintze 1 Der Verein als Arbeitgeber Der Übungsleiter/Trainer im Verein? Die lohnsteuerliche Betrachtung von Übungsleitern/ Trainern richtet sich nach dem Vertragsverhältnis.

Mehr

Vereinsberatung: Steuern. Ablösesummen Ausbildungsentschädigung

Vereinsberatung: Steuern. Ablösesummen Ausbildungsentschädigung Ablösesummen Ausbildungsentschädigung Steuerliche Behandlung bei der Körperschaftsteuer Zuordnung der Einnahmen aus Ablösesummen und Ausbildungsentschädigungen Zweckbetrieb wenn die Einnahmen des Zweckbetriebs

Mehr

Legale, steuerfreie Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten an Helfer im Verein.

Legale, steuerfreie Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten an Helfer im Verein. Legale, steuerfreie Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten an Helfer im Verein. Mit der Rückzahlung dieser Pauschalen an den Verein erhält der Helfer eine Spendenquittung, die wiederum seine Steuerlast

Mehr

Fit im Ehrenamt. Rechtsfragen der Vereinsarbeit Impulsreferat. Malte Jörg Uffeln Mag.rer.publ. Rechtsanwalt und Mediator (DAA) (Gründau)

Fit im Ehrenamt. Rechtsfragen der Vereinsarbeit Impulsreferat. Malte Jörg Uffeln Mag.rer.publ. Rechtsanwalt und Mediator (DAA) (Gründau) Fit im Ehrenamt Rechtsfragen der Vereinsarbeit Impulsreferat Malte Jörg Uffeln Mag.rer.publ. Rechtsanwalt und Mediator (DAA) (Gründau) Unsere Themen: Finanzen Haftung und Haftungsrisiken Datenschutz Internetauftritt

Mehr

Übungsleiter im Verein. Was ist zu beachten?

Übungsleiter im Verein. Was ist zu beachten? Übungsleiter im Verein Was ist zu beachten? 1 Übungsleiter im Verein Hinweis: In der nachfolgenden Präsentation sind bei Wörtern, die mit grün markiert sind, weiterführende Dokumente oder Hinweise als

Mehr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Münchner Unternehmenssteuerforum, nach Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz e.v.

Mehr

SATZUNG FÖRDERVEREIN BUNDESDEUTSCHER HILFSDIENSTE E.V. Satzung vom 30.03.2012 Seite 1 von 6

SATZUNG FÖRDERVEREIN BUNDESDEUTSCHER HILFSDIENSTE E.V. Satzung vom 30.03.2012 Seite 1 von 6 SATZUNG FÖRDERVEREIN BUNDESDEUTSCHER HILFSDIENSTE E.V. Satzung vom 30.03.2012 Seite 1 von 6 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr a) Der Verein führt den Namen ``FÖRDERVEREIN BUNDESDEUTSCHER HILFSDIENSTE mit

Mehr