Gründen in technologischen Branchen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gründen in technologischen Branchen"

Transkript

1 Gründen in technologischen Branchen Jahresveranstaltung der Deutschlandstipendiaten der Caspar Ludwig Opländer Stiftung Montag, 5. Mai 2015 von bis Uhr WILO SE Nortkirchenstrasse 100, Dortmund

2

3 Gründen in technologischen Branchen Jahresveranstaltung der Deutschlandstipendiaten der Caspar Ludwig Opländer Stiftung Was ist das Faszinierende am Unternehmertum, Visionen inbegriffen, aber auch welche Herausforderungen sind zu meistern, welche Hürden zu überwinden, welche Entbehrungen in Kauf zu nehmen? Und: jede Unternehmerpersönlichkeit ist einmalig, jeder Werdegang ganz anders, kein Geschäftsmodell gleicht dem anderen, jede Story ist etwas Besonderes. Gibt es trotz der Unterschiede ähnliche Erfolgskriterien? Ist Erfolg Zufall oder hat Erfolg Methode? Wie Hochschulabsolventen den Weg zum leidenschaftlichen Unternehmer finden, was es dabei zu beachten und darüber zu wissen gilt, wer sie unterstützt und welche Netzwerke unverzichtbar sind. Die Veranstalter Die Caspar Ludwig Opländer Stiftung Die Stiftung wurde vom Unternehmer und Stifter Dr.-Ing. E. h. Jochen Opländer zusammen mit seinen drei Kindern am 14. Januar 2011 errichtet. Mit der Stiftungserrichtung wurde die Mehrzahl der zuvor in Familienbesitz gehaltenen Aktien der WILO SE auf die Stiftung übertragen. Als Mehrheitsgesellschafterin mit einem Aktienanteil von 90% stellt die Stiftung die Kontinuität des Unternehmens WILO SE sicher. Dieser international tätige Pumpen- und Pumpensystemhersteller mit Hauptsitz in Dortmund umfasst heute über 60 Tochtergesellschaften und Vertriebsniederlassungen und beschäftigt über Mitarbeiter weltweit. Gemäß dem Stifterwillen verfolgt die Stiftung neben der Sicherstellung der Kontinuität des Unternehmens auch das Ziel der finanziellen Förderung von Wissenschaft, Bildung, Kultur und Sport. Die Wilo Stiftung Die Caspar Ludwig Opländer Stiftung fungiert seit dem 20. Februar 2013 als Treuhänderin der Wilo Stiftung. Die im Jahr 2006 von den Stiftern Dr.-Ing. E. h. Jochen Opländer und seinen beiden Söhnen Jan und Felix Opländer errichtete gemeinnützige Wilo Stiftung unterstützt Förderprojekte in den Bereichen Jugendhilfe, Bildung und Erziehung, Wissenschaft und Völkerverständigung. Bis 2012 schrieb diese jährlich für Studierende den deutschlandweiten Wilo Förderpreis für Gebäudeenergietechnik aus. Startbahn Ruhr GmbH Junge innovative Unternehmen von heute schreiben die Geschichte einer Volkswirtschaft von morgen. Die Startbahn Ruhr GmbH leistet dazu unter Nutzung ihres spezifischen Knowhows in der Gründerförderung und finanzierung ihren Beitrag. Sie konzentriert sich vor allem auf Branchen, die ein besonders großes Zukunftspotential haben, die Branchen des 21. Jahrhunderts. Im Fokus stehen zurzeit zwei Wirtschaftsbereiche: Klima, Umwelt, Energie und Ressourcenschonung sowie Medizin und Medizintechnik. Vom Aufspüren geeigneter Gründerinnen und Gründer über die Begleitung bei der Erstellung von Businessplänen und bei den ersten Schritten ins Unternehmertum bis hin zu Hilfestellungen bei der Lösung von Finanzierungsfragen reichen die Maßnahmen der Startbahn Ruhr. Eine wichtige Kernkompetenz ist die Qualifizierung in allen Fragen der Gründung und des Unternehmensaufbaus. Bei ihren Projekten wird die Startbahn Ruhr durch ein großes Netzwerk von Mentoren, Spezialisten, Referenten, Gutachtern, und Jurymitgliedern und Partnern unterstützt, deren ehrenamtlicher Einsatz nicht hoch genug gewürdigt werden kann. Die Startbahn Ruhr versteht sich als Innovationsvermittler im Interesse der innovativen Gründungsunternehmen ohne eigene unmittelbare wirtschaftliche Interessen. Sie kann ihre Arbeit daher nur mit Hilfe von Förderern und Sponsoren leisten, für deren Unterstützung sie zu außerordentlichem Dank verpflichtet ist. Die Startbahn Ruhr hat ihren Fokus im Ruhrgebiet, ihre Projekte können jedoch einen europa-, bundes- oder landesweiten Aktionsradius haben. Mit dem Namensbezug zum Ruhrgebiet greift die Startbahn Ruhr auch die große Gründertradition dieser Region auf und sieht darin einen Auftrag für Gegenwart und Zukunft.

4 Gründen in technologischen Branchen Jahresveranstaltung der Deutschlandstipendiaten der Caspar Ludwig Opländer Stiftung Programm ab Uhr Begrüßungskaffee, Eintreffen der Teilnehmer Uhr Die Caspar Ludwig Opländer Stiftung: Verantwortung für die Themen der Zukunft Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Bullinger, Stiftungsvorsitzender der Caspar Ludwig Opländer Stiftung und Mitglied des Aufsichtsrats der WILO SE, Dortmund Einführung in das Thema und Vorstellung des Tagesprogramms Dr. Ute Günther, Dr. Roland Kirchhof Geschäftsführung Startbahn Ruhr GmbH, Essen Lust zu gründen? Eine Kurzbefragung Uhr Am Anfang steht die Idee Was begeistert Sie, mit welchem Produkt, mit welcher Dienstleistung wollen Sie die Welt verändern, neue Märkte erschließen und Geld verdienen? Sie scribbeln Ihre Geschäftsidee: kurz, informell und unkonventionell und bringen Sie in einem Satz auf den Punkt. Wir clustern Ihre Ideen und bilden Teams Uhr Auf dem Weg von der Idee zum Start-up: zentrale Stellschrauben erfolgreicher Unternehmensgründung Uhr Kaffeepause Uhr Mittagessen Der Businessplan: Leitfaden für den Start Sylvia Tiews, Leiterin Gründungsförderung, Teamleiterin start2grow, Wirtschaftsförderung Dortmund TEAM-TEAM-TEAM Marcus Bloser, Geschäftsführender Gesellschafter IKU_DIE DIALOGGESTALTER, Dortmund Fördermöglichkeiten für Studierende und Hochschulabsolventen Sebastian Hanny, Referat Forschungsförderung und Wissenstransfer, Technische Universität Dortmund, Geschäftsführer tu> startup STIFTUNG Gründen mit Verantwortung - Nachhaltigkeit als Erfolgsfaktor Patrick Bottermann, Projektmanager Sustainable Business, CSCP - Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production ggmbh, Wuppertal Wo technologieorientierte Gründer Unterstützung finden das Beispiel Startbahn Ruhr Aline Wenderoth, Projektmanagerin KUER Gründungswettbewerb, Startbahn Ruhr GmbH, Essen Christine Schwab, Projektmanagerin Verein pro Ruhrgebiet, Koordinatorin Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft, Essen Business Angels: Zwei Flügel für Finanzierung und Wachstum Joachim Hackbarth, Business Angel, Dortmund

5 Gründen in technologischen Branchen Jahresveranstaltung der Deutschlandstipendiaten der Caspar Ludwig Opländer Stiftung Programm Uhr Lean Start-up im Team an innovativen Idee bauen Das Canvas Business Modell (BMC): neun Elemente für die kompakte und strukturierte Darstellung meines Geschäftsmodells Eine Einführung Problem Beschreiben Sie die 1-3 größten Probleme Ihrer Kunden Bestehende Alternativen Lösung Beschreiben Sie eine Lösung für jedes der Probleme Kennzahlen Einzigartiges Wertversprechen Eine einfache klare Botschaft, die erklärt, warum Ihre Lösung anders und beachtenswert ist Unfairer Vorteil Etwas, dass es anderen schwer macht, die Lösung zu kopieren Kanäle Kundensegmente Listen Sie Ihre Ziel- und Nutzergruppen auf Early Adopter Wie werden die Probleme bisher gelöst? Welche messbaren Zahlen zeigen, ob die Lösung funktioniert? Wie erreichen Sie Ihre Kunden? Beschreiben Sie die Eigenschaften Ihres idealen Kunden Kostenstruktur Listen Sie Ihre festen und variablen Kosten auf Einnahmequellen Listen Sie Ihre Einnahmequellen auf Zusammenarbeit im Team: Visualisieren Sie Ihre innovative Idee und erstellen Sie den Bauplan, die Learning Map, Ihres Geschäftskonzeptes Parallele Arbeitsgruppen Uhr Kaffeepause Uhr Ihre Bühne: Präsentieren Sie die Learning Map Ihrer innovativen Geschäftsidee im Kreuzfeuer Uhr Vorher-nachher: Lust zu gründen Eine Kurzbefragung Feedback Uhr Ende der Veranstaltung Moderation Dr. Ute Günther, Dr. Roland Kirchhof Geschäftsführung Startbahn Ruhr GmbH

6 Gründen in technologischen Branchen Jahresveranstaltung der Deutschlandstipendiaten der Caspar Ludwig Opländer Stiftung Referenten Marcus Bloser Dipl. Ing. Markus Bloser ist Geschäftsführender Gesellschafter der iku GmbH, Dortmund Arbeitsbereiche: Moderation, Dialoggestaltung und -beratung (Stakeholder Dialoge), Beteiligungsprozesse, Konfliktlösung, Krisenbewältigung, Mediation, Coaching, strategische Beratung, Nachhaltigkeitskommunikation, Personalentwicklung sowie Führung und Teamentwicklung Patrick Bottermann Patrick Bottermann arbeitet als Projektmanager im Bereich Sustainable Business and Entrepreneurship am Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP). Er verfügt über mehrjährige Erfahrung im Produktmanagement sowie in Sales und Marketing und hat in verschiedenen Funktionen bei multinationalen Unternehmen, KMUs und NGOs gearbeitet. Herr Bottermann studierte an der Universität Zürich Politikwissenschaften und VWL und schloss 2014 den MBA Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg mit Fokus auf CSR ab. Inhaltlich spezialisiert sich Herr Bottermann am CSCP auf CSR in KMU und multinationalen Unternehmen. Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Bullinger Prof. Bullinger studierte, promovierte und habilitierte an der Universität Stuttgart im Fachbereich Maschinenbau. Früh übernahm er leitende Positionen in der angewandten Forschung und Lehre. Er gründete und leitete 20 Jahre das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT an der Universität Stuttgart. Von 2002 bis 2012 führte er als Präsident die Fraunhofer-Gesellschaft. Heute ist Prof. Bullinger Mitglied im Senat der Fraunhofer-Gesellschaft und engagiert sich als Vorsitzender in der Forschungsunion der Bundesregierung. Dr. Ute Günther Ute Günther ist seit 2001 Vorstand von Business Angels Netzwerk Deutschland e.v. (BAND) und in dieser Eigenschaft auch Vice-President von Business Angels Europe (BAE). Sie hat Philosophie, Romanistik und Erziehungswissenschaft an der Ruhr Universität Bochum und der Sorbonne in Paris studiert und in Philosophie promoviert. Sie war in Forschung und Lehre tätig an den Universitäten Bochum, Essen, Trier und Vallendar. Parallel dazu entwickelte sie Infrastrukturprojekte im Bereich Innovation und Qualifizierung, seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend im Ruhrgebiet. Gegenwärtig ist sie Geschäftsführendes Vorstandsmitglied von pro Ruhrgebiet e. V. (VpR), Vorstand der Business Angels Agentur Ruhr e. V. (BAAR) und Geschäftsführerin der Startbahn MedEcon Ruhr GmbH. Joachim Hackbarth Joachim Hackbarth ist Inhaber der Unternehmensberatung Joachim Hackbarth, die seit 1987 Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMU) in den Bereichen Existenzgründung, Finanzierung und Fördermittel sowie Beteiligungssuche berät. Der Jurist (LL.M) und Betriebswirt (MBA) ist an mehreren Start-ups beteiligt. Er hat selbst umfangreiche Erfahrung als Unternehmensgründer, ist Berater und Trainer in der NRW.Bank Business-Angel Initiative und Mitglied der Business Angels Agentur Ruhr e.v. (BAAR) sowie Vorstand des VC-Fonds BAPE Business Angels Private Equity.

7 Gründen in technologischen Branchen Jahresveranstaltung der Deutschlandstipendiaten der Caspar Ludwig Opländer Stiftung Referenten Sebastian Hanny Sebastian Hanny ist Gründungsberater und Projektkoordinator im Referat Forschungsförderung und Wissenstransfer der Technischen Universität Dortmund, sowie seit September 2014 Geschäftsführer der tu>startup STIFTUNG in der Dortmund-Stiftung.. Der Experte für Unternehmensgründungen aus Hochschulen und Gründungsfinanzierung ist als Coach, Gutachter und Juror in mehreren Ideen-, Businessplan- und Gründungswettbewerben tätig, zum Beispiel innerhalb der Wettbewerbe start2grow, Jugend gründet und IKT Innovativ. Darüber hinaus ist er freiberuflich als Fachautor tätig. Er ist Co- Herausgeber des Buches "Gründungsförderung an Hochschulen. Evi Hoch Evi Carola Hoch wurde Anfang 2012 zum Vorstand und Kuratoriumsmitglied der Caspar Ludwig Opländer Stiftung in Dortmund ernannt und ist seitdem insbesondere für das gesellschaftliche Engagement der Stiftung verantwortlich. Mit der Treuhänderfunktion der Caspar Ludwig Opländer Stiftung für die Wilo Stiftung ist sie seit 2013 auch Mitglied in deren Stiftungsvorstand. Dr. Roland Kirchhof Roland Kirchhof ist seit 2001 Vorstand von Business Angels Netzwerk Deutschland e.v. (BAND). Bereits seit 1999 ist er als Vorstand der Business Angels Agentur Ruhr e.v. (BAAR) tätig. Zuvor hat der Volljurist eine Verwaltungslaufbahn im Freistaat Bayern und der Landesverwaltung NRW absolviert, war Beigeordneter des Landkreistages NRW und Oberstadtdirektor in Herne bis Neben seiner Anwaltstätigkeit war er Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Vereins pro Ruhrgebiet (bis 2011) und ist aktuell Geschäftsführer der Startbahn MedEcon Ruhr GmbH. Christine Schwab Christine Schwab ist seit 1985 bei pro Ruhrgebiet in verschiedenen Funktionen tätig. Heute ist sie als Leiterin der Geschäftsstelle für den Bereich Projekte und Veranstaltungen sowie für die Finanzplanung zuständig. Mit Beginn der Kooperation der Startbahn Ruhr GmbH und dem Verein pro Ruhrgebiet im Rahmen des Businessplan Wettbewerbs Medizinwirtschaft in 2014, übernahm sie dafür auch die Aufgaben als Projektmanagerin und Koordinatorin. Sylvia Tiews Sylvia Tiews ist Leiterin der Gründungsförderung der Wirtschaftsförderung Dortmund sowie des Gründungswettbewerbs start2grow. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Intensivberatung des STARTERCENTERs und die Gründerberatung bei tu>startup. Die studierte Diplom Betriebswirtin / MBA mit den Schwerpunkten International Business und Marketing ist seit 2002 in verschieden Bereichen für die Wirtschaftsförderung Dortmund tätig und berät Unternehmerinnen und Unternehmer in Gründungsfragen und zu Wachstumsstrategien. Aline Wenderoth Die studierte Historikerin sammelte erste Erfahrungen in der Gründungsunterstützung bei der Gründungsinitative bizeps der Bergischen Universität Wuppertal. Nach einer Fortbildung war sie in einer großen Kölner Kommunikationsagentur als PR-Beraterin und Brand- Managerin tätig und betreute international agierende Unternehmen. Als Projektmanagerin bei der Startbahn Ruhr GmbH begleitet sie Gründer in den Zukunftsbranchen Klima, Umwelt, Energie und Ressourcenschonung im branchenspezifischen KUER Gründungswettbewerb.

8 Gründen in technologischen Branchen Jahresveranstaltung der Deutschlandstipendiaten der Caspar Ludwig Opländer Stiftung Teilnehmerliste Altuntepe, Sait FH Dortmund Baumann, Pascal WILO Hof Bayari, Hajar WILO Dortmund Beckers, Bastian WILO Dortmund Betken, Benjamin RUB Bochum Bloser, Marcus IKU_DIE DIALOGGESTALTER Bottermann, Patrick CSCP Bullinger, Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Caspar Ludwig Opländer Stiftung Caki, Samet FH Dortmund Candan, Murat WILO Dortmund Dienstbier, Victor WILO Dortmund Eickelmann, Timo RUB Bochum Ferens, Sahra WILO Dortmund Gaus, Sylvia WILO Günther, Dr. Ute Startbahn Ruhr GmbH Höttecke, Lukas TU Dortmund Kämpfer, Florian HS Hof Karczewski, Patrick WILO Kirchhof, Dr. Roland Startbahn Ruhr GmbH Kluth, Timo WILO Hof Liebold, Nadja WILO Hof Matyschik, Oliver WILO Schmidt, Manuel TU Dortmund Schwab, Christine Verein pro Ruhrgebiet e.v. Schwabe, Felix Uni Magdeburg Struck, Lukas WILO Dortmund Thüroff, Stephanie WILO Hof Tiews, Sylvia Wirtschaftsförderung Dortmund Wenderoth, Aline Startbahn Ruhr GmbH Xia, Yunlong HS Coburg Hackbarth, Joachim Hafner, Julia HS Hof Hammermeister, Andreas FH Dortmund Hanny, Sebastian TU Dortmund Hoch, Evi Caspar Ludwig Opländer Stiftung

9 Gutes Gelingen für grüne Gründungen Die Universität Duisburg-Essen: Grüner Hot-Spot für Start-ups der Energie- und Klimawende? Dienstag, 19. Mai Uhr bis Uhr Café Die BRÜCKE auf dem UDE Campus Essen Eine Veranstaltung der Startbahn Ruhr GmbH zum Thema Gründungen in der Green Economy in Kooperation mit EWG und Interessengemeinschaft Essener Wirtschaft.

10 EMOTION BRAUCHT STRATEGIE! Der Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft ein Kooperationsprojekt zwischen pro Ruhrgebiet e.v. und der Startbahn Ruhr GmbH, Essen Deutschlands erfolgreicher Businessplan Wettbewerb speziell für die Zukunftsbranche Medizinwirtschaft. Wir unterstützen Gründer mit einer innovativen Geschäftsidee bei der Erstellung eines aussagekräftigen Businessplans, Ideen mit Marktpotential werden einer Umsetzung näher gebracht. Sie haben eine medizinwirtschaftliche Produkt- oder Dienstleistungsidee und möchten sich mit einem qualifizierten Businessplan selbstständig machen? Oder Sie sind ein junges Unternehmen der Gesundheitswirtschaft im ersten Jahr nach der Gründung und möchten Ihr Geschäftskonzept schriftlich fundieren? Dann ist der Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft genau das Richtige für Sie! Gemeinsam bringen wir Ihre Idee in eine aussichtsreiche Startposition. Der Wettbewerb in Kürze: Deutschlands einziger Businessplan Wettbewerb mit dem Fokus Medizin- und Gesundheitswirtschaft Bundesweiter Wettbewerb mit dem Fokus im Ruhrgebiet Klare Struktur durch zwei Wettbewerbsphasen von je drei Monaten Speziell für den Wettbewerb akkreditierte Experten Intensive Begleitung durch persönliche Mentoren Beratung durch ausgewählte und qualifizierte Spezialisten Adressatenspezifisches Qualifizierungsangebot Kontinuierliches Feedback und regelmäßiger Erfahrungsaustausch Wertvolle Kontakte zu branchenspezifischen Netzwerken Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. Wer steckt dahinter? Startbahn Ruhr GmbH, Essen Startbahn Ruhr fördert den Aufwuchs junger, insbesondere innovativer Unternehmen, blickt auf mehrjährige erfolgreiche Projektarbeit zurück und verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Durchführung branchenbezogener Businessplan und Benchmark Award Wettbewerben und zwar in enger Anbindung an die Netzwerke der Frühphasenfinanzierung. Pro Ruhrgebiet Im Verein pro Ruhrgebiet sind Branchen übergreifend 350 Unternehmen und Persönlichkeiten zusammengeschlossen, die sich dem Ruhrgebiet verpflichtet fühlen. Durch dieses Engagement realisiert pro Ruhrgebiet seine zukunftsweisenden Aktivitäten und Projekte zur Modernisierung der Region, zur Imageverbesserung, zur Standortaufwertung und Innovationsförderung. Mit der Entwicklung von Leuchtturmprojekten zur Unterstützung junger innovativer Unternehmen ist der Verein Wegbereiter für wirtschaftliches Wachstum und neue Arbeitsplätze und Promotor für mehr Selbstständigkeit in der Region. Kooperationspartner Ein umfangreiches Netz an Kooperationspartnern stärkt den Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft. Durch die Zusammenarbeit mit Institutionen, Unternehmen und Netzwerken der Medizinwirtschaft und der Gründerunterstützung können wir Sie über aktuelle Entwicklungen und Chancen informieren und Ihnen die richtigen Ansprechpartner nennen, die Sie auch nach dem Ende des Wettbewerbs kontinuierlich unterstützen. Der Wettbewerb 2015 Teams können sich ab sofort für eine Teilnahme am Wettbewerb registrieren lassen. Online Registrierung 1. März 2015 Start des Wettbewerbs Phase Mai 2015 Abgabe der Basisbusinesspläne 1. Juni 2015 Start Phase 2 des Wettbewerbs letzte Einstiegsmöglichkeit 31. August 2015 Abgabe der Detailbusinesspläne Oktober 2015 November 2015 Jurysitzung und Preisverleihung Pitchen vor Kapitalgebern Sie interessieren sich für den Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme Verein pro Ruhrgebiet Christine Schwab Semperstraße Essen Fon: 0201/ Fax: 0201/ Mail: Web:

11 Scribble Camp Von der Idee zum Start-up Das Bootcamp Donnerstag, Uhr Unperfekthaus Essen Friedrich-Ebert-Str Essen Ganztägiger Workshop für deine (Gründungs-) Idee mit Bezug zu Klima, Umwelt, Energie und Ressourcenschonung Gründungspotenziale entdecken und anmelden unter: Startbahn Ruhr: Gründungsunterstützung in Zukunftsbranchen Sponsoren & Förderer Gefördert durch WISSEN,WERTE,WASSER

12 Notizen

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft. Ein Leitfaden

Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft. Ein Leitfaden Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft Ein Leitfaden In sechs Monaten zum zertifizierten Businessplan: Deutschlands erster und einziger Businessplan Wettbewerb nur für die Medizin- und Gesundheitswirtschaft.

Mehr

Leitfaden. Startbahn Ruhr GmbH Lindenallee 55 45127 Essen 0201 490 39 544 info@kuer-startbahn.de

Leitfaden. Startbahn Ruhr GmbH Lindenallee 55 45127 Essen 0201 490 39 544 info@kuer-startbahn.de Leitfaden Startbahn Ruhr GmbH Lindenallee 55 45127 Essen 0201 490 39 544 info@kuer-startbahn.de Ihre Idee für eine Grüne Zukunft Der KUER Gründungswettbewerb Deutschlands erster und einziger Gründungswettbewerb

Mehr

In Die RegionRuhr Wir machen Unternehmer! Business Bootcamp. das Hohe C des Gründertrainings

In Die RegionRuhr Wir machen Unternehmer! Business Bootcamp. das Hohe C des Gründertrainings In Die RegionRuhr Wir machen Unternehmer! das Hohe C des Gründertrainings Montag, 02. September 2013 bis Freitag 06. September 2013 Wald- und Golfhotel Lottental Grimbergstr. 52a 44797 Bochum Ein ausgewähltes

Mehr

Summer School. Technologiezentrum Ruhr, Bochum. Business Angels Risikokapital u. Finanzierung. Business Angels Netzwerk Deutschland e.v.

Summer School. Technologiezentrum Ruhr, Bochum. Business Angels Risikokapital u. Finanzierung. Business Angels Netzwerk Deutschland e.v. Summer School Gründungsmanagement 2012 Technologiezentrum Ruhr, Bochum Business Angels Risikokapital u. Finanzierung Business Angels Netzwerk Deutschland e.v. (BAND) Dipl.-oec. Jürgen Burks BAND Wir über

Mehr

VERNETZT ZU INNOVATIONEN

VERNETZT ZU INNOVATIONEN FRAuNhoFER-INStItut FüR ARBEItSwIRtSchAFt und organisation IAo SEMINAR VERNETZT ZU INNOVATIONEN Erfolgreich mit open Innovation und neuen Geschäftsmodellen Stuttgart, 4. Juli 2012 SEMINAR Mittwoch, 4.

Mehr

Gemeinsam für Gute Bildung. Starke Partner, starke Wirkung die Stiftung Bildung und Gesellschaft bündelt und verstärkt Ihr Engagement.

Gemeinsam für Gute Bildung. Starke Partner, starke Wirkung die Stiftung Bildung und Gesellschaft bündelt und verstärkt Ihr Engagement. Gemeinsam für Gute Bildung Starke Partner, starke Wirkung die Stiftung Bildung und Gesellschaft bündelt und verstärkt Ihr Engagement. » Die Stiftung Bildung und Gesellschaft ist eine starke Gemeinschaft

Mehr

Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft

Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft Errichtung eines Netzwerkes für die Kreativwirtschaft, um regionale Branchenbedarfe zu erkennen, Beratungs- und Qualifizierungsangebote sowie Marktzugänge zu schaffen

Mehr

Das unternehmerische Mindset

Das unternehmerische Mindset Das unternehmerische Mindset In diesem Workshop lernen Sie wie erfahrene Unternehmer zu denken, zu entscheiden und zu handeln. Um aus einer Geschäftsidee ein profitables Unternehmen zu gründen, müssen

Mehr

GRÜNDUNG TRIFFT INNOVATION

GRÜNDUNG TRIFFT INNOVATION Gründerwelt erleben GRÜNDUNG TRIFFT INNOVATION Die Initiative für schnell wachsende Technologien und Dienstleistungen INITIATOREN KOFINANZIERT DURCH PROJEKTTRÄGER www.best-excellence.de www.gruenden-wachsen.de

Mehr

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Das neue Angebot in der Region Hannover Von der Gründungsidee zum Erfolg Angebot für alle Gründungsinteressierten in der Region Orientierung Hannover. Gründerinnen

Mehr

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 IN KOOPERATION MIT 1 Was ist das Accelerator Programm? Das Accelerator Programm unterstützt Start-ups

Mehr

Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Forschungstransfer

Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Forschungstransfer Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Forschungstransfer EXIST-Förderung Bundesweite Förderprogramme des BMWi, unter Kofinanzierung des ESF Teil der High-Tech-Strategie der Bundesregierung Nicht rückzahlbare

Mehr

Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen

Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen Programm 09/2015-07/2016 Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen Über die Seminarreihe Entrepreneurship-Kompetenzen Unternehmerisches Denken, zielorientiertes Handeln, Führungsqualitäten und betriebswirtschaftliches

Mehr

LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT. NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan

LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT. NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan An der überregionalen Plattform Liechtensteiner Investitionsmarkt (LIM) treffen

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

UnternehmerTUM-Fonds investiert in Start-up für faseroptische Messtechnik

UnternehmerTUM-Fonds investiert in Start-up für faseroptische Messtechnik Liebe, alles neu macht der Mai! Und mit ihm kommen vielversprechende Chancen, um die eigene Geschäftsidee auf den Weg zur erfolgreichen Unternehmensgründung zu bringen. Damit junge Unternehmen voll durchstarten

Mehr

SCHAFFT STARKE VERBINDUNGEN: IHR KNOW-HOW FÜR STARTUPS UND GRÜNDER!

SCHAFFT STARKE VERBINDUNGEN: IHR KNOW-HOW FÜR STARTUPS UND GRÜNDER! SCHAFFT STARKE VERBINDUNGEN: IHR KNOW-HOW FÜR STARTUPS UND GRÜNDER! 20. + 21.11.2015 www.die-initiale.de #dieinitiale HIER LAUFEN ALLE FÄDEN ZUSAMMEN. Seit 2013 geht DIE INITIALE jährlich an den Start

Mehr

Unternehmergeschichten

Unternehmergeschichten Unternehmergeschichten Sozial. Innovativ. Erfolgreich. Dienstag, 27. Mai 2014, 17:30 Uhr Stiftung Pfennigparade, München Veranstalter Unternehmer Edition Veranstaltungspartner Unternehmergeschichten Sozial.

Mehr

Horizonterweiterung des Beraters zum Nutzen für Gründer und Nachfolger

Horizonterweiterung des Beraters zum Nutzen für Gründer und Nachfolger Horizonterweiterung des Beraters zum Nutzen für Gründer und Nachfolger Dipl.-Ök. Michael Toberg / Toberg Innotivity, Bochum Internet: www.innotivity.de, E-Mail: toberg@innotivity.de, Tel.: 02327 / 32 37

Mehr

Kreativ, innovativ und pfiffig

Kreativ, innovativ und pfiffig B E R L I N - B R A N D E N B U R G Kreativ, innovativ und pfiffig waren wir schon aber jetzt sind wir im Geschäft. Dank BPW! Philip Paar und Timm Dapper von Laubwerk, Teilnehmer des BPW 2011 Machen Sie

Mehr

1. Kölner Summer School. Entrepreneurship und Unternehmensgründung 24.-26.09.2008. Tagungsort. Veranstalter. Schloss Wahn

1. Kölner Summer School. Entrepreneurship und Unternehmensgründung 24.-26.09.2008. Tagungsort. Veranstalter. Schloss Wahn 1. Kölner Summer School Entrepreneurship und Unternehmensgründung 24.-26.09.2008 Tagungsort Schloss Wahn www.uni-koeln.de/schloss-wahn Veranstalter Ansprechpartner Anmeldung an Hinweis: Es erfolgt eine

Mehr

Wie effizient sind Weiterbildungsmaßnahmen?

Wie effizient sind Weiterbildungsmaßnahmen? 4.685 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten. Timo Riedle und David Maurer (v.l.), Gründer des neuen Start-ups. Wie effizient sind Weiterbildungsmaßnahmen? Aus dem Hörsaal in die Selbstständigkeit:

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Kapital und Know-how die ideale Kombination für Start-ups?

Kapital und Know-how die ideale Kombination für Start-ups? Gesundheitswirtschaft Branchenforum 24.09.2014 Kapital und Know-how die ideale Kombination für Start-ups? Finanzierung durch Business Angels Business Angels Netzwerk Deutschland e. V. (BAND) Matthias Wischnewsky,

Mehr

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) II I 1 1 Referenten Christina Arend Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg Dirk Maass Investitionsbank

Mehr

Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Gründerstipendium

Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Gründerstipendium Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Gründerstipendium EXIST-Förderung Bundesweite Förderprogramme des BMWi, unter Kofinanzierung des ESF Teil der High-Tech-Strategie der Bundesregierung Nicht rückzahlbare

Mehr

Informationen 1. s.ub Thementag

Informationen 1. s.ub Thementag Informationen 1. s.ub Thementag XX Am 2. Oktober 2015 veranstaltet die s.ub GmbH aus Essen ihren ersten Thementag. Die Veranstaltung wird sich rund um Krisenfrüherkennung und Risikomanagement drehen. Bei

Mehr

Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte

Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V. Qualifizierungsprogramm: Wertschöpfungsmanagement Für Führungskräfte Z U K U N F T G E S T A L T E N www.biwe-akademie.de Qualifizierungsprogramm:

Mehr

Kompetenz für Reisebüros

Kompetenz für Reisebüros Kompetenz für Reisebüros 9 Jahre Erfahrung Führungspositionen der Touristik 8 Jahre Erfahrung Betriebswirtschaft von Reisebüros 6 Jahre Erfahrung Qualitätsmanagement in Reisebüros Steuern Sie Ihr Sortiment

Mehr

Netzwerktreffen Unternehmenssicherung, MWEIMH, 25. Juni 2015 Finanzierungsbegleitung - ein neues Beratungsprodukt der NRW.BANK

Netzwerktreffen Unternehmenssicherung, MWEIMH, 25. Juni 2015 Finanzierungsbegleitung - ein neues Beratungsprodukt der NRW.BANK Netzwerktreffen Unternehmenssicherung, MWEIMH, Finanzierungsbegleitung - ein neues Beratungsprodukt der NRW.BANK Bettina Paas, Abteilung Inhalt 1. Einführung 2. Finanzierungsbegleitung der NRW.BANK 3.

Mehr

Smart-up Ideation Booklet

Smart-up Ideation Booklet 1. Meine Erfahrungen, Potentiale In welchen Bereichen bist du fachlich versiert, vernetzt und kennst die professionellen Lösungen? Wo liegen deine Stärken, Talente, Kernkompetenzen? Was tust du besonders

Mehr

Antrag auf Fachliches Netzwerk

Antrag auf Fachliches Netzwerk Offensive Mittelstand Antrag auf Fachliches Netzwerk Nachhaltigkeit im Mittelstand Silke Kinzinger Hintergrund Industriekauffrau Betriebswirtin - Schwerpunkt Rechnungswesen ehem. kaufmänn. Leiterin in

Mehr

Start-up-Service der ZukunftsAgentur Brandenburg

Start-up-Service der ZukunftsAgentur Brandenburg Start-up-Service der ZukunftsAgentur Brandenburg Research ZAB EXTRA, & Support Netzwerke Office November ZAB - November 13 13 Erstberatung und Orientierung Gemeinsam mit den Experten der ZAB-Service- und

Mehr

Leistungen: Käuferportal.de ist die unabhängige Vermittlungsplattform für beratungsintensive Produkte und Dienstleistungen.

Leistungen: Käuferportal.de ist die unabhängige Vermittlungsplattform für beratungsintensive Produkte und Dienstleistungen. Pressemappe Fakten Grnder: Robin Behlau (25) und Mario Kohle (25) Unternehmen: Die Beko Käuferportal GmbH wurde im Juli 2008 in Zusammenarbeit mit Lukasz Gadowski und einem Netzwerk erfahrener Investoren

Mehr

DEINE ENTSCHEIDUNGEN - DEIN WEG ZUM ERFOLG

DEINE ENTSCHEIDUNGEN - DEIN WEG ZUM ERFOLG DEINE ENTSCHEIDUNGEN - DEIN WEG ZUM ERFOLG Entwicklung eines Marketing - Konzepts für ein reales Startup 12.11.2015, 16-20 Uhr SRGI, Raum 3.031 DIE tu>startup WORKSHOPS: Entwicklung eines Marketingkonzepts

Mehr

Bereits im Januar ist viel los: wir bieten Ihnen Veranstaltungen, Wettbewerbe und Sprungbretter zum Erfolg. Nutzen Sie

Bereits im Januar ist viel los: wir bieten Ihnen Veranstaltungen, Wettbewerbe und Sprungbretter zum Erfolg. Nutzen Sie Lieber Leser, auf geht s in ein neues unternehmerisches Jahr! Bereits im Januar ist viel los: wir bieten Ihnen Veranstaltungen, Wettbewerbe und Sprungbretter zum Erfolg. Nutzen Sie unsere Angebote kommen

Mehr

Gelungener Start für den E- Entrepre- neurship Flying Circus an der Universität Köln

Gelungener Start für den E- Entrepre- neurship Flying Circus an der Universität Köln Gelungener Start für den E- Entrepre- neurship Flying Circus an der Universität Köln Köln, 2.10.2014 Bei der Auftaktveranstaltung des E- Entrepreneurship Flying Circus, der deutschlandweiten Bustour zur

Mehr

Das Angebot der IHK für Existenzgründer

Das Angebot der IHK für Existenzgründer Das Angebot der IHK für Existenzgründer Angebot der IHK für München und Oberbayern Aus- und Weiterbildung Standortpolitik Innovation und Umwelt Recht und Steuern International Existenzgründung und Unternehmensförderung

Mehr

Wirtschaftsimpulse von Frauen in Forschung und Technologie

Wirtschaftsimpulse von Frauen in Forschung und Technologie Veranstaltungsreihe Im Fokus: Karriere Im Fokus: Karriere - Networking mit Maß und Ziel in Forschung und Technologie Wie Sie Ihre Netzwerke effizient gestalten, an Ihre realen Karrierebedürfnisse anpassen

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Ideenworkshop Geschäftsmodellentwicklung im Bereich Bioökonomie

Ideenworkshop Geschäftsmodellentwicklung im Bereich Bioökonomie Ideenworkshop Geschäftsmodellentwicklung im Bereich Bioökonomie Datum 19.04.2016 Ort Zielgruppe Universität Leipzig, Sächsischer Inkubator für Klinische Translation (SIKT) an der BIO CITY Kreative Köpfe

Mehr

Gründerwettbewerb IKT Innovativ. Gründungsinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Gründerwettbewerb IKT Innovativ. Gründungsinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie Gründerwettbewerb IKT Innovativ Gründungsinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie Synergie-Workshop Mittelstand -Digital Berlin, 14. Mai 2013 Gründerwettbewerb Multimedia (1997

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, obwohl der Februar der kürzeste Monat des Jahres ist, strotzt er vor unternehmerischen Chancen: von attraktiven Preisgeldern bis hin zu spannenden Vorträgen und inspirierenden

Mehr

GRÜNDERGIPFEL NRW 2012

GRÜNDERGIPFEL NRW 2012 GRUNDER GIPFEL NRW2012 GRÜNDERGIPFEL NRW 2012 Das erste Gipfeltreffen für Existenzgründer und Jungunternehmer in NRW 9. November 2012, Station Airport Düsseldorf Programm Existenzgründungen und Jungunternehmen

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

New Business Development

New Business Development Potentiale für Geschäftsfeldentwicklung erkennen und nutzen - ein zweitägiges Seminar - Ziele des Seminars: In diesem Lehrgang erhalten die Teilnehmer einen Einblick in das New Business Development. Hierbei

Mehr

Change Live Werkstatt Veränderungsprozesse erfolgreich steuern und umsetzen

Change Live Werkstatt Veränderungsprozesse erfolgreich steuern und umsetzen Einladung zum Workshop Change Live Werkstatt Veränderungsprozesse erfolgreich steuern und umsetzen Dienstag, 11. Dezember 2012 Mittwoch, 12. Dezember 2012 jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr Erzähl es mir,

Mehr

Kick your brain! Entrepreneurship- Education für Jugendliche in der Berufsausbildung

Kick your brain! Entrepreneurship- Education für Jugendliche in der Berufsausbildung 2011 Kick your brain! Entrepreneurship- Education für Jugendliche in der Berufsausbildung Schweiz 15. November 2011 Swissôtel Zürich Schweizerische Gesellschaft für angewandte Berufsbildungsforschung Société

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, die Ferienzeit ist zu Ende der September startet mit einer Vielzahl von Veranstaltungen für den erfolgreichen Aufbau Ihres Unternehmens. Im Oktober findet in München der Deutsche

Mehr

PROGRAMM 20 JAHRE DEMOS DEUTSCHLAND

PROGRAMM 20 JAHRE DEMOS DEUTSCHLAND Pr PROGRAMM 20 JAHRE DEMOS DEUTSCHLAND ... Wann: 31. August 2012 9:30 bis 18:00 Uhr Wo: Demos GmbH, MesseTurm Frankfurt a.m. AGENDA VORMITTAG 09:30 Uhr Begrüßung Geschäftsführer Demos GmbH 09:45 Uhr Eröffnungsvortrag

Mehr

Von Frauen für Frauen.

Von Frauen für Frauen. Von Frauen für Frauen. Das neue Mentoringprogramm für Unternehmensgründerinnen. Jetzt bewerben auf hvb-frauenbeirat.de Eine Initiative des HVB Frauenbeirats. Machen Sie mit! Die HypoVereinsbank hat auf

Mehr

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Mein Gutes Beispiel FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Bewerben bis zum 15.01.2015 Mein gutes Beispiel Kampagne mit (Erfolgs-) Geschichte Mein gutes Beispiel geht bereits in die vierte Runde:

Mehr

Fördergelder. Insider-Tipps eines erfolgreichen Beraters. Karl H. Jaquemot. Klare Angaben. ohne Risiko für Existenzgründer und junge Unternehmen

Fördergelder. Insider-Tipps eines erfolgreichen Beraters. Karl H. Jaquemot. Klare Angaben. ohne Risiko für Existenzgründer und junge Unternehmen Fördergelder ohne Risiko für Existenzgründer und junge Unternehmen Insider-Tipps eines erfolgreichen Beraters Karl H. Jaquemot Klare Angaben 1 Inhaltsverzeichnis Fördergelder Kapitel 1: Vorwort...3 Zielgruppe

Mehr

Ausgewählte Aspekte der Businessplan- Entwicklung

Ausgewählte Aspekte der Businessplan- Entwicklung Ausgewählte Aspekte der Businessplan- Entwicklung Gründerservice am Außeninstitut der TU Wien AplusB Zentrum: INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH i.gr. Inhalte Gründerservice der TU Wien UNIUN

Mehr

SIGMA - Selbstständig?! Initiative zur Förderung von Gründungen, Arbeitsplätzen und Mittelstand

SIGMA - Selbstständig?! Initiative zur Förderung von Gründungen, Arbeitsplätzen und Mittelstand SIGMA - Selbstständig?! Initiative zur Förderung von Gründungen, Arbeitsplätzen und Mittelstand Produkt- und Dienstleistungsentwicklung Was ist vom ursprünglichen Gründungsgedanken übrig geblieben? Oliver

Mehr

www.gsrn.de Kleine Gruppen. Großer Erfolg. Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 5. Ausgabe 2015 12. November 2015 In dieser Ausgabe

www.gsrn.de Kleine Gruppen. Großer Erfolg. Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 5. Ausgabe 2015 12. November 2015 In dieser Ausgabe Kleine Gruppen. Großer Erfolg. www.gsrn.de Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 5. Ausgabe 2015 12. November 2015 In dieser Ausgabe 1. Die Studienstarts zum Wintersemester 2015/16 2. Erfahrungsaustausch

Mehr

Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up

Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up Christoph Beck Projektmanager IHK-Campus Start-Up Vorstellung des Projekts IHK-Campus Start-Up Hochschule Reutlingen bietet an der Hochschule Reutlingen und Universität

Mehr

Was macht ein Unternehmen Venture Capital oder Business Angel fähig?

Was macht ein Unternehmen Venture Capital oder Business Angel fähig? Was macht ein Unternehmen Venture Capital oder Business Angel fähig? Augsburg, 26. September 2013 Dr. Carsten Rudolph evobis GmbH Unterschiedliche Kapitalbedarfe Freie Berufe und kleine Dienstleistungsunternehmen

Mehr

ETHIKUM. Zertifikat für Ethik & Nachhaltigkeit. Auftaktveranstaltung mit Preisverleihung: Ethica Impuls Award für Menschen die bewegen

ETHIKUM. Zertifikat für Ethik & Nachhaltigkeit. Auftaktveranstaltung mit Preisverleihung: Ethica Impuls Award für Menschen die bewegen rational universal angewandt ETHIKUM Zertifikat für Ethik & Nachhaltigkeit Auftaktveranstaltung mit Preisverleihung: Ethica Impuls Award für Menschen die bewegen www.hm.edu/zertifikat ethikum www.ethica

Mehr

Home Office Day Deutschland

Home Office Day Deutschland Home Office Day Deutschland Eine Initiative der IndiTango AG _ Die IndiTango AG ist Home Office Day Initiator _ Wir verbinden Ökonomie und Ökologie mit dem Ziel, nachhaltig zu agieren und Verantwortung

Mehr

Technologieorientierte Gründungen aus der RUB. Rahmenbedingungen, Unterstützungsangebote und Beispiele

Technologieorientierte Gründungen aus der RUB. Rahmenbedingungen, Unterstützungsangebote und Beispiele Technologieorientierte Gründungen aus der RUB Rahmenbedingungen, Unterstützungsangebote und Beispiele 1 Dr. Karl Grosse rubitec Gesellschaft für Innovation und Technologie der Ruhr-Universität Bochum mbh

Mehr

EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+

EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+ EU-Förderinfo zum Programm Erasmus+ 1. Zusammenfassung Erasmus+ ist in der Förderperiode 2014-2020 das EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport. Es beinhaltet u.a. die für das DRK relevanten Vorläuferprogramme

Mehr

brandneu: die Gründerberatung an der TU München! Damit hat die TU München für angehende Gründer eine Anlaufstelle

brandneu: die Gründerberatung an der TU München! Damit hat die TU München für angehende Gründer eine Anlaufstelle Lieber Leser, brandneu: die Gründerberatung an der TU München! Damit hat die TU München für angehende Gründer eine Anlaufstelle geschaffen profitieren Sie von der Erfahrung, dem Netzwerk und der Unterstützung.

Mehr

Informationen für Existenz- und Unternehmensgründer. Gründercoaching, Existenzgründung und Existenzfestigung

Informationen für Existenz- und Unternehmensgründer. Gründercoaching, Existenzgründung und Existenzfestigung Informationen für Existenz- und Unternehmensgründer Gründercoaching, Existenzgründung und Existenzfestigung DTO Consulting: Kurz zusammengefasst 1. Wir: Unternehmensberatung aus Düsseldorf die sich auf

Mehr

exchangeba AG Unternehmenspräsentation exchangeba AG www.exchangeba.com Juni 2013, Frankfurt am Main

exchangeba AG Unternehmenspräsentation exchangeba AG www.exchangeba.com Juni 2013, Frankfurt am Main Unternehmenspräsentation Gliederung Mission und Vision USP Leistungen Vorstand und Aufsichtsrat Historie und Meilensteine Aktionärsstruktur Leistungsbilanz 1 Mission und Vision Vision Jedes finanzierbare

Mehr

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups

Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Dr. Helmut Schönenberger und die UnternehmerTUM GmbH Kompetenz für den Aufbau von Start-ups Name: Dr. Helmut Schönenberger Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: UnternehmerTUM GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

CONTROLLER MEETING 20. JUNI 2012 IN ULM

CONTROLLER MEETING 20. JUNI 2012 IN ULM In Kooperation mit Weiterführende Informationen und Ihre Anmeldung Institut für Controlling Prof. Dr. Ebert GmbH Strohstr. 11, 72622 Nürtingen www.ifc-ebert.de Frau Schopf: ch.schopf@ifc-ebert.de Tel.:

Mehr

Kick your brain! Entrepreneurship- Education für Jugendliche in der Berufsausbildung

Kick your brain! Entrepreneurship- Education für Jugendliche in der Berufsausbildung 2011 Kick your brain! Entrepreneurship- Education für Jugendliche in der Berufsausbildung Schweiz 15. November 2011 Swissôtel Zürich Schweizerische Gesellschaft für angewandte Berufsbildungsforschung Société

Mehr

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg MESSE- PROGRAMM Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg Unsere Sponsoren Der Deutsche Verband für Coaching und Training e.v. ist der führende Berufsverband für professionelle Coachs und Trainer. 2 Der dvct

Mehr

TERMINE. Workshops für Existenzgründer

TERMINE. Workshops für Existenzgründer TERMINE Workshops für Existenzgründer 1 2016 Veranstaltungsort für alle Module Gründer- und Innovationspark Steinfurt III (GRIPS III) Am Campus 2 48565 Steinfurt Anmeldung und weitere Informationen Wirtschaftsförderungs-

Mehr

Businessplan-Seminar. in Kooperation mit HIGHEST, der Gründerberatung der TU Darmstadt. Seminar im Wintersemester 2014-2015

Businessplan-Seminar. in Kooperation mit HIGHEST, der Gründerberatung der TU Darmstadt. Seminar im Wintersemester 2014-2015 Businessplan-Seminar in Kooperation mit HIGHEST, der Gründerberatung der TU Darmstadt Seminar im Wintersemester 2014-2015 Jun.-Prof. Dr. Nicolas Zacharias Darmstadt, Juni 2014 07.10.2014 Fachbereich Rechts-

Mehr

Informationen zur KMU Vertiefung

Informationen zur KMU Vertiefung Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Informationen zur KMU Vertiefung (Management in kleinen und mittleren Unternehmen) Sehr geehrte Studierende des Bachelor-Studienganges Betriebswirtschaftslehre!

Mehr

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug)

Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Strategie Konzept RheinMainNetwork e.v. Wir stellen uns vor Die vier Säulen Strategie Die Mitglieder Mitgliedschaft Kontakt Unsere Partner (Auszug) Wir stellen uns vor... RheinMainNetwork e.v. wurde in

Mehr

Umweltwissenschaften und Technologietransfer

Umweltwissenschaften und Technologietransfer Umweltwissenschaften und Technologietransfer - Promotion und Karriere - Dr.-Ing. Clemens Mostert, MBA Übersicht Werdegang Dr.-Ing. Clemens Mostert, MBA Studium der Luft- und Raumfahrttechnik mit Schwerpunkt

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

FORTSCHRITT GESTALTEN.NRW

FORTSCHRITT GESTALTEN.NRW FORTSCHRITT GESTALTEN.NRW Was ist Fortschritt gestalten? Wie wollen wir zukünftig leben? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Dialogprozesses Fortschritt gestalten. Gemeinsam mit renommierten Persönlichkeiten

Mehr

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo Gymnasium 16 Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008 Veranstaltungen in Dortmund START INS STUDIUM! Logo START INS STUDIUM In einer bundesweiten Informationswoche wollen das Netzwerk Wege

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 Bild des Verantwortlichen Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Interessierte, Als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen der Europa-

Mehr

H2. Ro quatur atistiosa do. 4. Investmentforum Innovationen suchen Kapital. am 24. März 2015 im Humboldt CARRÉ, Berlin

H2. Ro quatur atistiosa do. 4. Investmentforum Innovationen suchen Kapital. am 24. März 2015 im Humboldt CARRÉ, Berlin 1 H2. Ro quatur atistiosa do 4. Investmentforum Innovationen suchen Kapital am 24. März 2015 im Humboldt CARRÉ, Berlin Profil In deutschen Forschungseinrichtungen besteht ein großes Potenzial an neuen

Mehr

Rückblick tu>startup LOUNGE am 10. Juni 2015: Geh neue Wege!

Rückblick tu>startup LOUNGE am 10. Juni 2015: Geh neue Wege! Rückblick tu>startup LOUNGE am 10. Juni 2015: Geh neue Wege! Am 10. Juni 2015 gab es die erste tu>startup LOUNGE 2015 - zahlreiche Gründungsinteressierte trafen auf zwei engagierte Unternehmer. Sie alle

Mehr

CENSET gemeinnützige GmbH. Center for Scientific Entrepreneurship and Transfer

CENSET gemeinnützige GmbH. Center for Scientific Entrepreneurship and Transfer CENSET gemeinnützige GmbH Center for Scientific Entrepreneurship and Transfer Lehrstuhl Prof. Dr. Braukmann, Universität Wuppertal Hauptseminar am 10.07.2008 Agenda Begrüßung Entrepreneurship Vorstellung

Mehr

So individuell wie Ihr Unternehmen - ist auch die Lösung. Gertraud Dedek online marketing solutions www.dedek-pr.at

So individuell wie Ihr Unternehmen - ist auch die Lösung. Gertraud Dedek online marketing solutions www.dedek-pr.at So individuell wie Ihr Unternehmen - ist auch die Lösung. Gertraud Dedek online marketing solutions www.dedek-pr.at Dafür steht Als Full-Service Online Marketing Agentur für Kleinunternehmen und Startups

Mehr

informieren unter Jetzt ZÜNDENDE IDEE? GEZIELTE FÖRDERUNG FÜR START-UPS.

informieren unter  Jetzt ZÜNDENDE IDEE? GEZIELTE FÖRDERUNG FÜR START-UPS. ZÜNDENDE IDEE? GEZIELTE FÖRDERUNG FÜR START-UPS. Jetzt informieren unter www.startinsland.de Neue Wettbewerbsrunde Starten Sie mit einer ausgezeichneten Idee Startinsland der Businessplan-Wettbewerb Südwest

Mehr

Die perfekte Produktion

Die perfekte Produktion www.mpdvcampus.de Persönliche Einladung zum Managementforum Die perfekte Produktion Bausteine zur systematischen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit 29. Januar 2015 BMW-Welt München 03. Februar 2015 Autostadt

Mehr

MUSTER INNOVATIONSPREIS DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT INNOVATIONSPREIS DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT

MUSTER INNOVATIONSPREIS DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT INNOVATIONSPREIS DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT CMS_LawTax_CMYK_over100.eps BEWERBUNGSUNTERLAGEN JETZT BEWERBEN! INNOVATIONSPREIS DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT INNOVATIONSPREIS DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT ERSTER INNOVATIONSPREIS DER WELT ERSTER INNOVATIONSPREIS

Mehr

Betriebliche Vorsorge im demographischen Wandel

Betriebliche Vorsorge im demographischen Wandel Einladung zur Fachveranstaltung Betriebliche Vorsorge im demographischen Wandel Das Demographie Netzwerk (ddn) ddn Regionalgruppe Metropolregion Rhein-Neckar in Kooperation mit Allianz Pension Partners

Mehr

EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG

EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG W TEC DU EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG WIE FUNKTIONIERT GRIID? 6 BAUSTEINE GRIID (Gründungsinitiative Innovation Duisburg) startet am 18. November 2011 um 15:00 Uhr im Tectrum

Mehr

BUSINESS ANGELS- UND HIGH-TECH GRÜNDERFONDS- SPRECHTAG

BUSINESS ANGELS- UND HIGH-TECH GRÜNDERFONDS- SPRECHTAG Zu Gast bei: BUSINESS ANGELS- UND HIGH-TECH GRÜNDERFONDS- SPRECHTAG IN RÄUMEN DER GOETHE-UNIVERSITÄT FRANKFURT MITTWOCH, 22. JUNI 2016 14.00 18.00 UHR Business Angels FrankfurtRheinMain e.v. Börsenplatz

Mehr

WORKSHOPREIHE»ARBEITSWELTEN DER ZUKUNFT«

WORKSHOPREIHE»ARBEITSWELTEN DER ZUKUNFT« WORKSHOPREIHE»ARBEITSWELTEN DER ZUKUNFT«Ziele, Ergebnisse und Teilnehmer der Workshopreihe im Rahmen der Strategischen Partnerschaft»Fit für InnovationInventing Future Services«2014 Bild: BoschRexroth

Mehr

CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk. 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU

CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk. 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU Corporate Social Responsibilty (CSR) ist ein Konzept zur Übernahme

Mehr

GRÜNDEN WAR NIE EINFACHER! 20.05.2015 Kamil Barbarski @kamilbbs

GRÜNDEN WAR NIE EINFACHER! 20.05.2015 Kamil Barbarski @kamilbbs GRÜNDEN WAR NIE EINFACHER! E-Learning Open Source Cloud Services 3D-Druck Shareconomy Crowdfunding Soziale Netzwerke Methoden und Tools Internationaler Marktzugang 9/10 STARTUPS SCHEITERN HÄUFIGSTEN GRÜNDE

Mehr

Referent & Berater. Felix Thönnessen

Referent & Berater. Felix Thönnessen PROFIL Referent & Berater Felix Thönnessen 1 Unternehmen/Institution Thoennessenpartner www.thoennessenpartner.de Position Inhaber IHK Düsseldorf Vorsitzender des Prüfungsausschusses. der Fachwirte für

Mehr

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Gründen & junge Unternehmen Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Erfolgreich gründen in starker Partnerschaft Sie wollen Ihr eigenes Unternehmen gründen? Sie

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Regionaler Partner werden

Regionaler Partner werden Regionaler Partner werden Die GastroFiB Vision für die Hotellerie und Gastronomie Durch unsere Erfahrungen wissen wir, dass nur eine spezialisierte Buchhaltung mehr Sicherheit und Selbstbestimmung in der

Mehr

Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014

Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014 Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014 Gunnar Matthiesen Europäische Kommission Executive Agency for Competitiveness and Innovation Forschung,

Mehr