Hier sehen Sie Ihren direkten Ansprechpartner mit sämtlichen Kontaktdaten. Hier finden Sie Ihre Angaben zum Verbrauch bzw. zur Verbrauchsstelle.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hier sehen Sie Ihren direkten Ansprechpartner mit sämtlichen Kontaktdaten. Hier finden Sie Ihre Angaben zum Verbrauch bzw. zur Verbrauchsstelle."

Transkript

1

2 Erläuterung Rechnung und Gebührenbescheid Kundennummer: Unsere Kunden sind für uns zwar keine Nummern, aus verwaltungstechnischen Gründen ist eine solche namentliche Zuordnung allerdings notwendig. Bitte geben Sie diese bei jedem Schriftverkehr an. Rechnungseinheit: Wird vom Finanzamt verlangt und muss auf jeder Rechnung als individuelle Nummer angegeben sein. Bei mehreren Verbrauchsstellen haben Sie auch mehrere Rechnungseinheiten. Hier sehen Sie Ihren direkten Ansprechpartner mit sämtlichen Kontaktdaten. Zeitraum Ihrer Abrechnung. Hier finden Sie Ihre Angaben zum Verbrauch bzw. zur Verbrauchsstelle. E: Auflistung der vorhandenen Versorgungsarten. F: Bruttobetrag der abgerechneten Leistungen über alle Versorgungsarten und für den angegebenen Zeitraum (siehe Punkt C). Die Erläuterungen/Details hierzu finden Sie auf den folgenden Seiten des Rechnungs- und Gebührenbescheids. G: Abschlagsbetrag für den Abrechnungszeitraum. Sollte dieser angeforderte Betrag nicht komplett bezahlt sein, sind die entsprechenden Forderungsbeträge nachfolgend als zuzüglich bestehende Forderungen ausgewiesen. Der Saldo entspricht der tatsächlich bezahlten Abschlagshöhe. H: Der Rechnungsbetrag sagt Ihnen, ob Sie Geld zurückbekommen oder etwas nachzahlen müssen. I: Dieser Betrag zeigt Ihnen die neue Abschlagshöhe je Versorgungsart, die jeweils zum 01.03, 15.04, 01.06, 01.08, und fällig werden. Grundlage für die Höhe der Abschläge ist der Vorjahresverbrauch. Wenn sich Ihr Verbrauch gegenüber dem Vorjahr stark verändert hat bzw. neue Preise für den Abschlagszeitraum gelten, wird Ihr Abschlag im nächsten Jahr angepasst. J: Stimmt Ihre Bankverbindung noch? Bitte informieren Sie uns rechtzeitig über Änderungen.

3 Erläuterung Strom Gesamtverbrauch im vergangenen Jahr. Diesen können Sie mit dem angegebenen Verbrauch der letzten Abrechnung vergleichen. Nach diesem Vertrag/Tarif erfolgt Ihre Abrechnung. Zuschlag für Erneuerbare Energien. E: Zuschlag für Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. F:

4 Erklärung Frischwasser Hier finden Sie Angaben zum Verbrauch. Auf Wasser wird lediglich 7% Umsatzsteuer berechnet.

5 Erklärung Abwasser Hier finden Sie Angaben zum Gesamtverbrauch. Preis für Ihren Verbrauch in EUR pro Kubikmeter. Die Frischwassermenge abzüglich 10% (= nicht mehr als 30 m 3 Wasser) ergibt die Menge des abzurechnenden Schmutzwassers.

6 Erklärung Gartenabwasser Hier finden Sie Angaben zum Gesamtverbrauch. Bei einem zusätzlichen Zähler für Gartenwasser wird über die Grenzmenge von 30 m 3 hinaus der dort gemessene Verbrauch beim Schmutzwasser abgezogen. Die Frischwassermenge abzüglich 10% (= nicht mehr als 30 m 3 Wasser) ergibt die Menge des abzurechnenden Schmutzwassers.

7 Erklärung wiederkehrender Beitrag Zeitraum der Erfassung. Hier finden Sie Angaben zum Verbrauch. Der wiederkehrende Beitrag wird für die Möglichkeit der Einleitung von Niederschlagswasser mit 40% aus den Gesamtkosten für Niederschlagswasser erhoben. Der Beitrag ruht als öffentliche Last auf Ihrem Grundstück. Erklärung Niederschlagswassergebühr Zeitraum der Erfassung. Hier finden Sie Angaben zum Verbrauch. Die Niederschlagswassergebühr wird für die tatsächlich angeschlossene, bebaute und befestigte Fläche mit 60% aus den Gesamtkosten für Niederschlagswasser erhoben.

8 Erklärung Fernwärme Hier finden Sie Angaben zum Verbrauch. Die Grundlage für die Berechnung der Fernwärme (Grund- und Arbeitspreis) bilden die mit dem Kunden getroffene vertragliche Vereinbarung sowie die vom Gemeinderat der Ortsgemeinde Rülzheim beschlossene Tarifordnung für die Lieferung von Wärme aus dem Fernheiznetz der Gemeindewerke Rülzheim in der jeweils gültigen Fassung. Die Fernwärmelieferungen werden im Namen und für Rechnung der Gemeindewerke Rülzheim abgerechnet und erhoben.

Erläuterungen zu Ihrer Wärmerechnung

Erläuterungen zu Ihrer Wärmerechnung Wärmerechnung Erläuterungen zu Ihrer Wärmerechnung Damit Ihre Rechnung verständlicher und übersichtlich für Sie wird, haben wir unser Rechnungsformular überarbeitet. Die wichtigsten Positionen der Rechnung

Mehr

Rechnungserläuterung. Info Spot Zeigt an, dass weitere Informationen zum Verständis hinterlegt sind.

Rechnungserläuterung. Info Spot Zeigt an, dass weitere Informationen zum Verständis hinterlegt sind. EnBW Vertrieb GmbH. 70641 Stuttgart CX-0000-00-0000-00 Rechnungserläuterung Liebe Kunden, auf den folgenden drei Seiten haben wir eine Beispielrechnung für Sie erstellt. Sie soll Ihnen helfen, Ihre Rechnung

Mehr

Abrechnung 2014. Teil 1: Fragen & Antworten Teil 2: Rechnungserklärung. Aus Liebe zur Region

Abrechnung 2014. Teil 1: Fragen & Antworten Teil 2: Rechnungserklärung. Aus Liebe zur Region Abrechnung 2014 Teil 1: Fragen & Antworten Teil 2: Rechnungserklärung Fragen und Antworten Wann bekomme ich meine Rechnung? Die Rechnungen für das Jahr 2014 werden in zwei Phasen verschickt. Kunden, deren

Mehr

1. SEITE MUSTERRECHNUNG

1. SEITE MUSTERRECHNUNG 1. SEITE MUSTERRECHNUNG 1 1 Anhand der Kunden- und Rechnungsnummer können Ihre persönlichen Daten eindeutig zugeordnet werden. Bitte halten Sie diese stets bei Anfragen bereit. Unsere Mitarbeiter werden

Mehr

Alle Infos auf einen Blick Hinweise zu Ihrer Rechnung

Alle Infos auf einen Blick Hinweise zu Ihrer Rechnung Alle Infos auf einen Blick Hinweise zu Ihrer Rechnung Sparen und gewinnen! Werden Sie Stromsparer! Jetzt Strom sparen und in mehrfacher Hinsicht profitieren. Senken Sie Ihren Verbrauch im Vergleich zur

Mehr

Rechnungserklärung. Haus der Stadtwerke Kröpeliner Straße 32 18055 Rostock. Info-Telefon 0381 805-2000 FAX 0381 805-2166 E-mail kundenzentrum@swrag.

Rechnungserklärung. Haus der Stadtwerke Kröpeliner Straße 32 18055 Rostock. Info-Telefon 0381 805-2000 FAX 0381 805-2166 E-mail kundenzentrum@swrag. Rechnungserklärung Die Rechnung - oft ein Buch mit sieben Siegeln. Bei uns nicht: Wir sagen Ihnen, was sich hinter den einzelnen Bestandteilen unserer Rechnung konkret verbirgt. Keine Frage: Die Rechnung

Mehr

s trom gas wärme wasser KUNDENINFORMATION ZU IHRER RECHNUNG

s trom gas wärme wasser KUNDENINFORMATION ZU IHRER RECHNUNG s trom gas wärme wasser KUNDENINFORMATION ZU IHRER RECHNUNG LIEBER KUNDE! Auf den folgenden Seiten finden Sie zusätzliche Informationen zu Ihrer Rechnung. Die Stromkennzeichnung zeigt Ihnen, aus welchen

Mehr

Rechnung für Gaslieferung

Rechnung für Gaslieferung DIG GmbH Kundenservice Postfach 30 12 09 04252 Leipzig Herr 1 Max Mustermann Musterstraße 1 Vertragskonto: 12345678 99999 Musterhausen Rechnungsnummer: 1122334455 Ihr Ansprechpartner: Service-Team Telefon:

Mehr

so verstehen sie unsere Rechnung noch besser!

so verstehen sie unsere Rechnung noch besser! so verstehen sie unsere Rechnung noch besser! Liebe Kundinnen, liebe Kunden, bei eprimo steht nicht nur der neue, sondern auch der treue Kunde im Mittelpunkt. Darum möchten wir Ihre Jahresverbrauchsabrechnung

Mehr

Allgemeine Preise und Bedingungen für die Grund- bzw. Ersatzversorgung mit Erdgas

Allgemeine Preise und Bedingungen für die Grund- bzw. Ersatzversorgung mit Erdgas Allgemeine Preise und Bedingungen für die Grund- bzw. Ersatzversorgung mit Erdgas Gültig ab 01.01.2015 des Lieferanten Stadtwerke Sindelfingen GmbH, nachfolgend SWS genannt Allgemeines Die SWS bietet die

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 vom 01. April 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland - Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Musterabrechnung Photovoltaik-Anlage - gültig für Anlagen mit Inbetriebnahme zwischen Juli 2010 und März 2012

Musterabrechnung Photovoltaik-Anlage - gültig für Anlagen mit Inbetriebnahme zwischen Juli 2010 und März 2012 ZEBI N01 Rev.: P_ P6CM1601100515D 20131015 Bayernwerk AG Postfach 12 52 84005 Landshut Bayernwerk AG Postfach 12 52 84005 Landshut www.bayernwerk.de Bei Fragen zur Rechnung: T 0871 965 60120 F 0871 965

Mehr

Vorläufiges Preisblatt der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH für den Netzzugang Gas (inkl. gewälzter Kosten ab 01.01.2015)

Vorläufiges Preisblatt der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH für den Netzzugang Gas (inkl. gewälzter Kosten ab 01.01.2015) Vorläufiges Preisblatt der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH für den Netzzugang Gas (inkl. gewälzter Kosten ab 01.01.2015) 1. Bestandteile und Berechnung des Netzentgelts Das Netzentgelt setzt sich je Ausspeisepunkt

Mehr

Anlage 1. Ergänzende Bedingungen

Anlage 1. Ergänzende Bedingungen Anlage 1 zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem Niederspannungsnetz (Stromgrundversorgungsverordnung -

Mehr

Erläuterung und Hintergrundwissen

Erläuterung und Hintergrundwissen #LKZ:DEUTSCHLAND;PLZ:20010;GPNR:00062834;DOKTYP:Rechnung;WilkenDMSId: 16845156# Erläuterung und Hintergrundwissen 1 Ihre persönlichen Daten, Rummelweg 14, 26122 Oldenburg, Rummelweg 14, 26122 Oldenburg

Mehr

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4.1 Der Verbrauch des Kunden wird jährlich festgestellt und abgerechnet (Jahresabrechnung erfolgt im rollierenden Abrechnungsverfahren ). 4.2 Auf Wunsch des Kunden rechnet

Mehr

Allgemeine Tarife für die Grundversorgung mit Erdgas

Allgemeine Tarife für die Grundversorgung mit Erdgas Allgemeine Tarife für die Grundversorgung mit Erdgas Gültig ab 01.08.2009 des Lieferanten Stadtwerke Sindelfingen GmbH, nachfolgend SWS genannt Allgemeines Die SWS bietet die Versorgung mit Erdgas zu den

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger)

Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger) Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung

Mehr

Rechnungserklärung Das Übersichtsblatt

Rechnungserklärung Das Übersichtsblatt Das Übersichtsblatt Hier erfahren Sie übersichtlich auf einem Blatt Ihre Energiekosten Ihre gesamten Stromkosten Ihren gesamten Stromverbrauch Ihren neuen Teilzahlungsbetrag 1 Kundendaten Wichtig für Rückfragen

Mehr

Ergänzende Bedingungen Markt (Vertrieb)

Ergänzende Bedingungen Markt (Vertrieb) Ergänzende Bedingungen Markt (Vertrieb) der SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG (SWP) für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität aus dem Niederspannungsnetz

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

65,19 Gesamtbetrag inkl. USt. 553,15 geleistete Zahlungen. -516,50 Unsere Restforderung 36,65

65,19 Gesamtbetrag inkl. USt. 553,15 geleistete Zahlungen. -516,50 Unsere Restforderung 36,65 Stadtwerke Kufstein Ges.m.b.H., Fischergries 2, Herr Mustermann Max Musterstraße /Top Rechnungsnummer: Rechnungsdatum: Verrechnungszeitraum: 298765432/0/5 4.04.5 0.04.4 bis 3.03.5 Kundennummer: 37890 Wir

Mehr

enercity Gas Allgemeine Preise

enercity Gas Allgemeine Preise enercity Gas Allgemeine Preise Preise gültig ab 01.10.2012 Die Stadtwerke Hannover AG im Folgenden enercity genannt bietet die Versorgung in Niederdruck zu folgenden Allgemeinen Preisen an: Die Versorgung

Mehr

Die Jahresendabrechnung enthält viele Details, die wir Ihnen auf den nächsten Seiten detailliert erläutern.

Die Jahresendabrechnung enthält viele Details, die wir Ihnen auf den nächsten Seiten detailliert erläutern. 22 Die Jahresendabrechnung enthält viele Details, die wir Ihnen auf den nächsten Seiten detailliert erläutern. Neuerungen und Änderungen gegenüber dem Vorjahr sind übersichtlich für Sie aufbereitet. Sollten

Mehr

Energie für Mühlheim 2015

Energie für Mühlheim 2015 Folder_Grundversorgungstarife_2015_v1.2 05.11.14 12:38 Seite 1 Strom und Gas werden günstiger! Energie für Mühlheim 2015 Die Grundversorgungstarife Wir machen das. Ihre Stadtwerke mühl heim ammain Folder_Grundversorgungstarife_2015_v1.2

Mehr

enercity Strom Allgemeine Preise

enercity Strom Allgemeine Preise enercity Strom Allgemeine Preise Preise gültig ab 01.01.2014 Die Stadtwerke Hannover AG im Folgenden enercity genannt bietet die Versorgung in Niederspannung zu folgenden Allgemeinen Preisen an: Die Versorgung

Mehr

Wie sieht Ihr Rechnungsbetrag aus? Sie erhalten eine Gutschrift von 619,54 EUR. Fällig am Nettobetrag Mehrwertsteuer Bruttobetrag

Wie sieht Ihr Rechnungsbetrag aus? Sie erhalten eine Gutschrift von 619,54 EUR. Fällig am Nettobetrag Mehrwertsteuer Bruttobetrag #!#METASTART#!#MANDANT#!#GG#!#MAILING#!#ZRE100#!#SNR#!#769501#!#VSA#!#BR#!#PLZ#!#99091#!#LKZ#!#DE#!#KUNDE#!#131447#!#OPT#!#duplex#!#METAEND#!# goldgas SL GmbH Mergenthalerallee 73-75 65760 Eschborn goldgas

Mehr

1. Erweiterung und Änderung von Anlagen und Verbrauchsgeräten; Mitteilungspflichten, 7 StromGVV/GasGVV.

1. Erweiterung und Änderung von Anlagen und Verbrauchsgeräten; Mitteilungspflichten, 7 StromGVV/GasGVV. Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Haltern am See GmbH (Grundversorger) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität

Mehr

Onlineservice Mein Konto

Onlineservice Mein Konto Onlineservice Mein Konto Bedienungsanleitung Augsburg, 06. Juni 2011 Index Einleitung Registrierung Login Zugangsdaten vergessen Startseite Kontakt Posteingang Online-Rechnung Kundendaten Zugangsdaten

Mehr

Preisblatt der Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Gas

Preisblatt der Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Gas Preisblatt der Thüga Energienetze GmbH für den Netzzugang Gas inkl. vorgelagerter Netze Stand: 20.12.2013, gültig ab 01.01.2014 Vorbehalt der Vorläufigkeit Als Grundlage der auf diesem Preisblatt angewiesenen

Mehr

Rechnungserläuterung. Zeigt an, dass weitere Informationen zum Verständis hinterlegt sind. 2. Oktober 2014

Rechnungserläuterung. Zeigt an, dass weitere Informationen zum Verständis hinterlegt sind. 2. Oktober 2014 Liebe Kunden, auf den folgenden Seiten haben wir eine Beispielrechnung für Sie erstellt. Sie soll Ihnen helfen, Ihre Rechnung besser zu verstehen. Auf der rechten Seite finden Sie neben den wichtigsten

Mehr

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010 Der Verbandsgemeinderat hat am 09.12.2009 aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

M A N D A N T E N I N F O R M A T I O N

M A N D A N T E N I N F O R M A T I O N M A N D A N T E N I N F O R M A T I O N Merkblatt zu Abschlags- und Schlussrechnungen 1. Grundsatz In Abschlagsrechnungen wird entsprechend des Fortschrittes der Arbeiten bereits ein Teil der insgesamt

Mehr

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der Fassung vom

Mehr

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Haushaltssatzung der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Aufstellung der Gesamtkosten

Aufstellung der Gesamtkosten HGH Service & Abrechnungen GmbH Berliner Straße 120 10713 Berlin Telefon: 030-3384391-00 Telefax: 030-3384391-24 HGH Service & Abrechnungen GmbH-Berliner Straße 120-10713 Berlin Hausverwaltung Manfred

Mehr

Beschlussvorlage für die Sitzung des Gemeinderates der Stadt Schriesheim

Beschlussvorlage für die Sitzung des Gemeinderates der Stadt Schriesheim Stadt Schriesheim Amt/Sachbearbeiter AZ.: Anlagen Betreff: Hauptamt/Eszterle 465.051 1 Aufstellung Kinderkrippe Tausendfüßler UG hier: 1. Festsetzung Zuschuss 2013 2. Vorauszahlungen auf den Zuschuss 2014

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 2014 Der Gemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Rechnung über Strom-, Gas- und Wasserverbrauch

Rechnung über Strom-, Gas- und Wasserverbrauch VACS0000RET0300 Leipertz ml Stadtwerke Jülich GmbH An der Vogelstange 2a 52428 Jülich Herrn Max Mustermann Musterstraße 1 52428 Jülich Kundennummer

Mehr

Anlage zur Mehr- Mindermengenabrechnung Strom der SW Kiel Netz GmbH

Anlage zur Mehr- Mindermengenabrechnung Strom der SW Kiel Netz GmbH Anlage zur Mehr- Mindermengenabrechnung Strom der SW Kiel Netz GmbH 1. Einführung... 2 2. Gesetzlicher Rahmen... 2 3. Ermittlung der Mehr- und Mindermengen bei der Sparte Strom... 3 3.1 Abgrenzung der

Mehr

Kundenservice. Guthaben 48,01. zu zahlender Betrag 3,99

Kundenservice. Guthaben 48,01. zu zahlender Betrag 3,99 Kundenservice 45801 Gelsenkirchen Herr Max Mustermann Musterstraße 1 45894 Gelsenkirchen Unsere Servicezeiten Mo. - Fr. 8:00-19:00 Uhr Sa. 9:00-15:00 Uhr Telefon 0209/165-20 Telefax 0209/165-2251 E-Mail

Mehr

1. Das vom Transportkunden zu entrichtende Entgelt nach 9 des Lieferantenrahmenvertrages setzt sich je Ausspeisepunkt zusammen aus:

1. Das vom Transportkunden zu entrichtende Entgelt nach 9 des Lieferantenrahmenvertrages setzt sich je Ausspeisepunkt zusammen aus: Anlage 2 : Ergänzende Geschäftsbedingungen 1 Entgeltbedingungen 1. Das vom Transportkunden zu entrichtende Entgelt nach 9 des Lieferantenrahmenvertrages setzt sich je Ausspeisepunkt zusammen aus: Arbeitsentgelt

Mehr

Abrechnungsübersicht Rechnung + Gebührenbescheid

Abrechnungsübersicht Rechnung + Gebührenbescheid Bismarckstraße 14 67655 Kaiserslautern Seite 1 von 13 K7082 AE165 A. Vertrags-, Gebührenkonto 87654 Bitte bei Zahlungen und Rückfragen stets angeben _ Herrn Max Mustermann Musterstrasse 1 12345 Musterstadt

Mehr

Willkommen. zur Informationsveranstaltung für Wohnungseigentümer. am 25.07.2006 in Böblingen

Willkommen. zur Informationsveranstaltung für Wohnungseigentümer. am 25.07.2006 in Böblingen Willkommen zur Informationsveranstaltung für Wohnungseigentümer am 25.07.2006 in Böblingen 1 Agenda 1. Vorstellung der Regionalleitung und der Kundenbetreuung 2. Vorstellung der GAGFAH als Ihr Verwalter

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Rhein-Selz für das Haushaltsjahr 2015 vom 17.02.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Rhein-Selz für das Haushaltsjahr 2015 vom 17.02.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Rhein-Selz für das Haushaltsjahr 2015 vom 17.02.2015 Der Verbandsgemeinderat hat am 10.12.2014 auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der derzeit geltenden

Mehr

Elektrizitätswerk Quarten. Information über die Elektrizitätsund Netznutzungstarife. Gültigkeit von bis

Elektrizitätswerk Quarten. Information über die Elektrizitätsund Netznutzungstarife. Gültigkeit von bis Elektrizitätswerk Quarten Information über die Elektrizitätsund Netznutzungstarife Gültigkeit von bis 01.01.2015 31.12.2015 Elektrizitätstarife Der Elektrizitätstarif ist das Entgelt für die an den Kunden

Mehr

Tarif: Allgemeiner Doppeltarif Drehstrom mit Lastschaltanlage Allgemeiner Doppeltarif gem. Messung

Tarif: Allgemeiner Doppeltarif Drehstrom mit Lastschaltanlage Allgemeiner Doppeltarif gem. Messung Verbrauchsunabhängiger Grundpreis pro Jahr 134,09 Grundpreis pro Monat 11,17 Arbeitspreis pro verbrauchter Kilowattstunde HT 29,70 Arbeitspreis pro verbrauchter Kilowattstunde NT 21,69 Verbrauchsunabhängiger

Mehr

Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand

Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand Presseinformation 30. Juni 2015 Ab 1. Juli 2015: Strom, Gas und Wasser aus einer Hand Mindener Wasserversorgungsanlagen wieder mehrheitlich in kommunaler Hand der Stadt Minden Der 1. Juli 2015 ist für

Mehr

Preisblatt 2015 Strom - Netznutzungsentgelte

Preisblatt 2015 Strom - Netznutzungsentgelte Preisblatt 2015 Strom - Netznutzungsentgelte Stand: 19.12.2014 www.infraserv-knapsack.de 1. Preise für Netznutzung mit Lastgangzählung (Jahresleistungspreissystem) Entnahmestelle in Jahresbenutzungsdauer

Mehr

StromverSorgung strompreise ab 1. Januar 2016

StromverSorgung strompreise ab 1. Januar 2016 Stromversorgung strompreise ab 1. Januar 2016 bw.strom haushalt UND kleingewerbe gewerbe 30 gewerbe 100 INDUSTRIE ihr strompreis bis 30 000 kwh / a pro Messstelle und für Baustrom in Niederspannung 230

Mehr

StromverSorgung strompreise ab 1. Januar 2013

StromverSorgung strompreise ab 1. Januar 2013 Stromversorgung strompreise ab 1. Januar 2013 bw.strom haushalt UND kleingewerbe gewerbe 30 gewerbe 100 INDUSTRIE egalmix «tbw.basis.strom» bis 30 000 kwh / a pro Messstelle und für Baustrom in Niederspannung

Mehr

12 00-18 00 ERDGAS PRODUKTE UND PREISE. Ihr Kundenzentrum. geöffnet: 9 00-15 00 DI DO. Mehr über unsere Angebote erfahren Sie in Ihrem Kundenzentrum

12 00-18 00 ERDGAS PRODUKTE UND PREISE. Ihr Kundenzentrum. geöffnet: 9 00-15 00 DI DO. Mehr über unsere Angebote erfahren Sie in Ihrem Kundenzentrum Stand 1.1.2014 Ihr Kundenzentrum hat Mehr über unsere Angebote erfahren Sie in Ihrem Kundenzentrum im Centrum-Kaufhaus Schwedt. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern. MO MI FR geöffnet: 9 00-15 00 DI DO

Mehr

Nachberechnung Bezüge

Nachberechnung Bezüge Nachberechnung Bezüge Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1681 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Korrektur aufgrund zu viel oder zu wenig gezahlter Bezüge 2.2. Nachzahlung von Bezügen

Mehr

Tarifblatt gültig ab 1. Januar 2014 Niederspannungskunden

Tarifblatt gültig ab 1. Januar 2014 Niederspannungskunden Haushaltkunden und Kleingewerbe Dieser Tarif gilt für Haushaltungen, elektrische Heizungen, Wärmepumpen und Kleingewerbe, welche nicht leistungsintensive Verbraucher sind (z.b. Büros). Wo der Strom für

Mehr

Gebührentarif Adelheiz AG 1. Januar 2011 bis 31. Dezember 2011

Gebührentarif Adelheiz AG 1. Januar 2011 bis 31. Dezember 2011 Gebührentarif Adelheiz AG 1. Januar 2011 bis 31. Dezember 2011 Nahwärmeversorgung Adelboden ADELHEIZ AG p/a. SPIESS energie + haustechnik AG Erlenweg 2, 3715 Adelboden Tel. 033 673 88 33 Fax 033 673 88

Mehr

Jahresrechnung. Herrn Max Mustermann. Musterstr. 111. 41516 Grevenbroich. Rechnungsnummer 20000286143. Herrn. Max Mustermann

Jahresrechnung. Herrn Max Mustermann. Musterstr. 111. 41516 Grevenbroich. Rechnungsnummer 20000286143. Herrn. Max Mustermann GWG Grevenbroich GmbH - Postfach 100361-41487 Grevenbroich Ihre Ansprechpartner: Tel.: 0800 6 886881 kostenfrei Sehr geehrter Herr Mustermann, für unsere Lieferung in der Zeit vom 01.11.2010 bis 28.10.2011

Mehr

Erster Teil. Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung. und den Kontenzusammenhang kennen

Erster Teil. Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung. und den Kontenzusammenhang kennen Erster Teil Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung und den Kontenzusammenhang kennen Vorbemerkung Da wir die Buchungen zur Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) soweit wie möglich schon im ersten Teil berücksichtigen

Mehr

ALLGEMEINE PREISE DER GRUNDVERSORGUNG MIT STROM

ALLGEMEINE PREISE DER GRUNDVERSORGUNG MIT STROM ist t Vielfalt eschäf G r e s n u ALLGEMEINE PREISE DER GRUNDVERSORGUNG MIT STROM STROM P R I V A T Preisstand: 01.01.2014 für die Versorgung im Niederspannungsnetz der Stadtwerke Bad Säckingen Strompreise

Mehr

Vorläufiges Preisblatt 2016 (Indikation) Strom - Netznutzungsentgelte

Vorläufiges Preisblatt 2016 (Indikation) Strom - Netznutzungsentgelte Vorläufiges Preisblatt 2016 (Indikation) Strom - Netznutzungsentgelte Stand: 15.10.2015 www.infraserv-knapsack.de Unverbindlichkeit des Preisblattes Gemäß 20 Abs. 1 S.1, 2 EnWG sind Netzbetreiber verpflichtet,

Mehr

12 00-18 00 STROM PRODUKTE UND PREISE. Ihr Kundenzentrum. geöffnet: 9 00-15 00 DI DO. Mehr über unsere Angebote erfahren Sie in Ihrem Kundenzentrum

12 00-18 00 STROM PRODUKTE UND PREISE. Ihr Kundenzentrum. geöffnet: 9 00-15 00 DI DO. Mehr über unsere Angebote erfahren Sie in Ihrem Kundenzentrum Stand 1.1.2014 Ihr Kundenzentrum hat Mehr über unsere Angebote erfahren Sie in Ihrem Kundenzentrum im Centrum-Kaufhaus Schwedt. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern. MO MI FR geöffnet: 9 00-15 00 DI DO

Mehr

Ihr Energieversorger. Gültig ab 1. 1. 2015 bis 31. 12. 2015. 1to1 energy easy: Der Strom mit Niedertarif für Haushalte und das Gewerbe

Ihr Energieversorger. Gültig ab 1. 1. 2015 bis 31. 12. 2015. 1to1 energy easy: Der Strom mit Niedertarif für Haushalte und das Gewerbe Ihr Energieversorger Gültig ab 1. 1. 2015 bis 31. 12. 2015 1to1 energy easy: Der Strom mit Niedertarif für Haushalte und das Gewerbe 1to1 energy easy: nachts günstiger Energie 1to1 energy easy ist das

Mehr

22. Habe ich eine Widerspruchs-/ Widerrufsfrist?... 7 23. Wann kann ich kündigen?... 7

22. Habe ich eine Widerspruchs-/ Widerrufsfrist?... 7 23. Wann kann ich kündigen?... 7 FAQ - Online-Produkt & Kundenportal (Stand 31.08.2012) Vertragsabschluss / Anmeldung Inhalt 1. Was ist energie21.online?... 2 2. Welche Angaben benötigen die Stadtwerke Leipzig in jedem Fall von mir?...

Mehr

Telefon: E-Mail: Geburtsdatum: Vertragskontonummer: Zählernummer: Kündigungsfrist: Einzugsdatum: Seite 1 von 4

Telefon: E-Mail: Geburtsdatum: Vertragskontonummer: Zählernummer: Kündigungsfrist: Einzugsdatum: Seite 1 von 4 Antrag zur Strombelieferung TWH strom fix gewerbe Bitte senden Sie den vollständig ausgefüllten Antrag per Post, Fax oder E-Mail an uns zurück. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich auch gerne persönlich

Mehr

EUR 120, Die Energie für hier! Vorteilsbonus. bis zu. Wechseln lohnt sich. Für Sie. Und für die Region.

EUR 120, Die Energie für hier! Vorteilsbonus. bis zu. Wechseln lohnt sich. Für Sie. Und für die Region. Wechseln lohnt sich. Für Sie. Und für die Region. Vorteilsbonus bis zu EUR 120, Gültig für alle Kunden, die bisher keinen Strom von den Stadtwerken bezogen haben. Die Energie für hier! stromwechsel.stadtwerke-schorndorf.de

Mehr

Häufige Fragen zur PrivatCard Premium

Häufige Fragen zur PrivatCard Premium Häufige Fragen zur PrivatCard Premium 1. Allgemeines zur PrivatCard Premium 2. TreueBohnen sammeln 3. Zusatzkarten 4. Online Kontoübersicht und Funktionen der PrivatCard Premium 5. Flexible Rückzahlung

Mehr

Information über die Elektrizitätsund Netznutzungstarife

Information über die Elektrizitätsund Netznutzungstarife Information über die Elektrizitätsund Netznutzungstarife gültig ab 1. Januar 2010 Elektrizitätstarife Der Elektrizitätstarif ist das Entgelt für die an den Kunden gelieferte elektrische Energie. Für jede

Mehr

Satzung über die Erhebung der Erschließungsbeiträge. für die Immissionsschutzanlage im Geltungsbereich. des Bebauungsplanes Plassage/Lange Äcker

Satzung über die Erhebung der Erschließungsbeiträge. für die Immissionsschutzanlage im Geltungsbereich. des Bebauungsplanes Plassage/Lange Äcker Satzung über die Erhebung der Erschließungsbeiträge für die Immissionsschutzanlage im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Plassage/Lange Äcker 1 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S 1 - Art und Umfang der

Mehr

WSCAR Saldobesteuerung

WSCAR Saldobesteuerung WSCAR Saldobesteuerung Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Ertragskonten mit Umsatzsteuer... 2 1.2 Aufwandkonten mit Vorsteuer... 3 2 Saldobesteuerung (Vorarbeiten)... 4 2.1 Konto eröffnen... 4 2.2

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

Allgemeine Preise. für die Grund- und Ersatzversorgung mit elektrischer Energie (Allgemeine Strompreise)

Allgemeine Preise. für die Grund- und Ersatzversorgung mit elektrischer Energie (Allgemeine Strompreise) Allgemeine Preise für die Grund- und Ersatzversorgung mit elektrischer Energie (Allgemeine Strompreise) Gültig ab 1. Januar 2015 - 2 - Die Stadtwerke Flensburg GmbH stellt für die Grundversorgung von Haushaltskunden

Mehr

Kosten 44.736,88 2.883,77 Erlöse Gesamtbelastung 44.736,88 2.883,77. - Ihre Vorauszahlung 45.360,00 2.970,00 - Sonderumlagen 0,00

Kosten 44.736,88 2.883,77 Erlöse Gesamtbelastung 44.736,88 2.883,77. - Ihre Vorauszahlung 45.360,00 2.970,00 - Sonderumlagen 0,00 INNOVA Objektverwaltung GmbH Henrichsallee 6b 45527 Hattingen Herrn Max Mustermann Musterstr. 1 12345 MusterstadtAngela Reiermann Altenbochumer Str. 10 44803 Bochum Objekt 00211 / Altenbochumer Str. 8/10

Mehr

Informationen über die Stromtarife. Elektrizitäts- und Netznutzungstarife gültig ab 1. Januar 2016. Energie Belp AG Rubigenstrasse 12, 3123 Belp

Informationen über die Stromtarife. Elektrizitäts- und Netznutzungstarife gültig ab 1. Januar 2016. Energie Belp AG Rubigenstrasse 12, 3123 Belp Informationen über die Stromtarife Elektrizitäts- und Netznutzungstarife gültig ab 1. Januar 2016 Energie Belp AG Rubigenstrasse 12, 3123 Belp easy light / NS ET Kunden mit Anschluss auf Niederspannung

Mehr

Allgemeines. Aufbau Abrechnung Rechnungskauf/Lastschrift. Aufbau Abrechnung Ratenkauf. Abrechnungsdetails. Auszahlbetrag ungleich Überweisungsbetrag

Allgemeines. Aufbau Abrechnung Rechnungskauf/Lastschrift. Aufbau Abrechnung Ratenkauf. Abrechnungsdetails. Auszahlbetrag ungleich Überweisungsbetrag FAQ Allgemeines Aufbau Abrechnung Rechnungskauf/Lastschrift Aufbau Abrechnung Ratenkauf Abrechnungsdetails Auszahlbetrag ungleich Überweisungsbetrag Änderung Ihrer Stammdaten Bestellübersicht (CSV Reports)

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014

Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014 1 Haushaltssatzung der Stadt Ingelheim am Rhein für das Jahr 2014 vom 06. Februar 2014 Der Stadtrat der Stadt Ingelheim am Rhein hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom

Mehr

Benutzungsgebührensatzung für das Erholungszentrum Großer Schachtsee, den Campingplatz sowie für das öffentliche Strandbad

Benutzungsgebührensatzung für das Erholungszentrum Großer Schachtsee, den Campingplatz sowie für das öffentliche Strandbad Benutzungsgebührensatzung für das Erholungszentrum Großer Schachtsee, den Campingplatz sowie für das öffentliche Strandbad --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.

Mehr

Stadtwerke Lemgo GmbH, Anlage 1 zum LRV Strom

Stadtwerke Lemgo GmbH, Anlage 1 zum LRV Strom Stadtwerke Lemgo GmbH, Anlage 1 zum LRV Strom Preisblatt für die Netznutzung Strom, gültig ab dem 01.01.2015 (inklusive Kosten für das vorgelagerte Netz) Die nachfolgenden Preise und Regelungen für die

Mehr

Rechnungsanschrift An diese Anschrift versenden wir Ihre Rechnungen.

Rechnungsanschrift An diese Anschrift versenden wir Ihre Rechnungen. %SX_id=5497724 %SX_application=Switch_DE_Rechnung_Neu %SX_tray=2 %SX_blzuo=o Energie aus Österreich Abs.: switch Energievertriebsges mbh Postfach 25386 Elmshorn Muster GmbH z.h. Frau Mustermann Musterstraße

Mehr

Bezeichnung der Stand Ausgaben im Stand Maßnahme 01.01.2014 Jahr 2014 31.12.2014. Flächenkanal Günterscheid 720.531 251.204 971.

Bezeichnung der Stand Ausgaben im Stand Maßnahme 01.01.2014 Jahr 2014 31.12.2014. Flächenkanal Günterscheid 720.531 251.204 971. Verwaltungsbericht 2014 Abwasser Auch im Jahr 2014 investierte die Verbandsgemeinde Asbach mehrere Millionen Euro in den weiteren Ausbau und die Modernisierung der Abwasseranlagen. Zu den größeren Maßnahmen

Mehr

Strompreise Privatund Gewerbekunden

Strompreise Privatund Gewerbekunden STROM Strompreise Privatund Gewerbekunden Eine Übersicht über die Stromprodukte und -preise. Der Strompreis setzt sich aus der Stromlieferung, der Netznutzung und den Abgaben zusammen. Gültig ab 1. Januar

Mehr

ERDGAS SICHERN! swb-förderprogramm

ERDGAS SICHERN! swb-förderprogramm swb-förderprogramm ERDGAS Ihr Förderprogramm für die Umstellung Ihrer Wärmeerzeugungsanlage auf swb Erdgas und die Entsorgung Ihrer alten Öltankanlage JETZT BIS ZU 300 SICHERN! Ihr Förderprogramm für die

Mehr

Seftigen. Kreditbeschlüsse. Seite 1. Weisungen. des. Gemeinderates Seftigen. über das. Verfahren bei Kreditbeschlüssen und die Verwendung von Krediten

Seftigen. Kreditbeschlüsse. Seite 1. Weisungen. des. Gemeinderates Seftigen. über das. Verfahren bei Kreditbeschlüssen und die Verwendung von Krediten Seftigen Kreditbeschlüsse Seite 1 Weisungen des Gemeinderates Seftigen über das Verfahren bei Kreditbeschlüssen und die Verwendung von Krediten vom 28. Februar 2005 Der Gemeinderat erlässt gestützt auf

Mehr

FAQs zur PrivatCard Premium

FAQs zur PrivatCard Premium FAQs zur PrivatCard Premium 1. Allgemeines zur PrivatCard 2. TreueBohnen sammeln 3. Online Kontoübersicht und Funktionen der PrivatCard Premium 4. Zusatzkarten 5. Flexible Rückzahlung 6. Kontosicherheit

Mehr

Prozesseinheit II 2004/05 Heiz- und Nebenkostenabrechnung. 1. Planung 2. 1.1 Meine Prioritäten 2 1.2 Mindmap 2. 2. Stichwörter zum Thema 3+4

Prozesseinheit II 2004/05 Heiz- und Nebenkostenabrechnung. 1. Planung 2. 1.1 Meine Prioritäten 2 1.2 Mindmap 2. 2. Stichwörter zum Thema 3+4 Inhaltsverzeichnis 1. Planung 2 1.1 Meine Prioritäten 2 1.2 Mindmap 2 2. Stichwörter zum Thema 3+4 3. Erstellen einer Heiz- und Nebenkostenabrechnung 5 3.1 Was ist eine Heiz- und Nebenkostenabrechnung?

Mehr

1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer

1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer 1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer 59 1. Die Verbuchung der Umsatzsteuer Im Inland erbrachte Lieferungen und sonstige Leistungen eines Unternehmers unterliegen i.d.r. der Umsatzsteuer. Der Steuersatz beträgt

Mehr

Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer)

Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer) Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer) Unter der Vorsteuer versteht man jene Umsatzsteuer, die dem Unternehmer von anderen Unternehmern für an ihn erbrachte Lieferungen oder sonstige Leistungen

Mehr

Ratgeber Mietrecht. Nebenkostenabrechnung des Vermieters: Was ist zu beachten? Autorin: Rechtsanwältin Simone Scholz, Stuttgart

Ratgeber Mietrecht. Nebenkostenabrechnung des Vermieters: Was ist zu beachten? Autorin: Rechtsanwältin Simone Scholz, Stuttgart Ratgeber Mietrecht Nebenkostenabrechnung des Vermieters: Was ist zu beachten? Autorin: Rechtsanwältin Simone Scholz, Stuttgart Inhaltsverzeichnis 1. Voraussetzung einer Nebenkostenabrechnung 2. Form einer

Mehr

09.09.2014 Oktober 2014 Kooperationsvereinbarung (KoV) VII wirft. ihre Schatten voraus

09.09.2014 Oktober 2014 Kooperationsvereinbarung (KoV) VII wirft. ihre Schatten voraus 09.09.2014 Oktober 2014 Kooperationsvereinbarung (KoV) VII wirft ihre Schatten voraus Neues Anreizsystem für Netzbetreiber zur fristgerechten Durchführung der Mehr- und Mindermengenabrechnung Was sich

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 1 GZ. RV/0677-W/12 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des BW, Adresse, vom 1. September 2011 gegen den Bescheid des Finanzamtes Gänserndorf Mistelbach

Mehr

enwor energie & wasser vor ort GmbH Preisregelung für die Nutzung von Elektrizitätsverteilungsnetzen Preisstand 01. Januar 2009

enwor energie & wasser vor ort GmbH Preisregelung für die Nutzung von Elektrizitätsverteilungsnetzen Preisstand 01. Januar 2009 Preisblatt 1 Netznutzungsentgelte für Kunden mit registrierender Leistungsmessung Die Leistungsmessung erfolgt in Form einer registrierenden ¼ Stunden-Zeitraster-Messung. Dieses Preisblatt gilt regelmäßig

Mehr

Schulungsunterlagen. Fortgeschrittener Vorkasse. Autor: Michael Haak Haak GmbH. ERP CRM DMS Shop RMA FiBu seit 1989. www.haakgmbh.

Schulungsunterlagen. Fortgeschrittener Vorkasse. Autor: Michael Haak Haak GmbH. ERP CRM DMS Shop RMA FiBu seit 1989. www.haakgmbh. Schulungsunterlagen Fortgeschrittener Vorkasse Autor: Michael Haak Haak GmbH ERP CRM DMS Shop RMA FiBu seit 1989 www.haakgmbh.de Alle Angaben ohne Gewähr. Abbildungen können vom Original abweichen. Eine

Mehr

Rahmenvertrag. zwischen. dem Netzbetreiber Bonn-Netz GmbH Sandkaule 2 53111 Bonn. - nachfolgend Bonn-Netz genannt- und. dem Lieferanten xx xx D-xx

Rahmenvertrag. zwischen. dem Netzbetreiber Bonn-Netz GmbH Sandkaule 2 53111 Bonn. - nachfolgend Bonn-Netz genannt- und. dem Lieferanten xx xx D-xx Rahmenvertrag zwischen dem Netzbetreiber Bonn-Netz GmbH Sandkaule 2 53111 Bonn - nachfolgend Bonn-Netz genannt- und dem Lieferanten xx xx D-xx nachfolgend Verkäufer genannt, gemeinsam auch Parteien genannt,

Mehr

Natürlich Bad Saulgau

Natürlich Bad Saulgau Natürlich Bad Saulgau Standort für Arbeit. Gesundheit. Lebensqualität. Industrie- und Gewerbeflächen der Stadt Bad Saulgau Industriegebiet An der Hochberger Straße 2-4 Standort Bad Saulgau Wirtschaftsdaten

Mehr

Grundstück: 9991 WEG Musterstraße 1 in 10000 Musterstadt Hausabrechnung für. Abrechnungszeitraum : 01.01.2003 bis 31.12.2003

Grundstück: 9991 WEG Musterstraße 1 in 10000 Musterstadt Hausabrechnung für. Abrechnungszeitraum : 01.01.2003 bis 31.12.2003 Hausabrechnung für Abrechnungszeitraum : 01.01.2003 bis 31.12.2003 18.04.2005 Einnahmen/Ausgaben Konto Bezeichnung Ausgaben Einnahmen Saldo Einnahmen Einnahmen 61000 Hausgeld n.uml.fähig 840 840 61100

Mehr

Überprüfung. Ein separates Formblatt liegt ausgefüllt anbei.

Überprüfung. Ein separates Formblatt liegt ausgefüllt anbei. Ausfallberechnung Hausbank per Antrag Nr. Bürgschaftsbank BadenWürttemberg GmbH Postfach 10 07 42 70006 Stuttgart Kreditnehmer Name: Telefon 0711 16456 Fax 0711 1645770 Anschrift: Im vorliegenden Falle

Mehr