Seminarprogramm 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminarprogramm 2014"

Transkript

1 Seminarprogramm 2014 Überblick Windows 8.1 im Unternehmen Installation, Konfiguration und Fehlersuche Active Directory - Gruppenrichtlinien effektiv einsetzen Windows Server 2012R2 Administration und Active Directory Verwaltung Microsoft Exchange Server 2013 Microsoft Hyper-V in der Praxis PowerShell für Einsteiger Microsoft Office 2013 Neuerungen kurz und bündig Backup und Recovery mit CA ARCserve Backup Sophos UTM Administration Sophos UTM9 Neuerungen kurz und bündig Mobile Device Management Adobe Photoshop - Grundlagen Microsoft SQL-Server 2012 Grundlagen 1 Tag 1 Tag 2 Tage 1 Tag 1 Tag 4 Stunden 1 Tag 1 Tag 2 Tage 1 Tag 4 Stunden 1 Tag 1 Tag Allgemeine Bedingungen für Seminare Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Anfahrtskizze Ansprechpartner Bitte wenden Sie sich an Frau Barbara Klopfer Tel / Fax / Mail

2 2 Windows 8.1 im Unternehmen Installation, Konfiguration und Fehlersuche Zielgruppe : Windows Administratoren und Systembetreuer, die bereits Erfahrung mit Windows Betriebssystemen haben und nun das aktuelle Microsoft Windows Betriebssystem mit dessen Möglichkeiten vertieft kennen lernen wollen. Voraussetzungen: Fundierte kenntnisse von Microsoft Windows Betriebssystemen Seminarziel: In diesem Seminar wird mit Fokus auf den Einsatz im Unternehmen das aktuelle Microsoft Windows Clientbetriebssystem vorgestellt und praxisnah erprobt. Die Teilnehmer lernen, Microsoft Windows 8 optimal in bestehende Umgebungen zu integrieren, die neue Oberfläche sinnvoll einzusetzen, Windows 8 zu optimieren und strukturiert Fehler zu finden. Auf individuelle Anforderungen der Teilnehmer wird intensiv eingegangen. Inhalt: Allgemeiner Überblick über Windows 8 Technische Voraussetzungen Versionen und Funktionsumfang Lizenzierung Neue Features und grundlegende Änderungen Installation Beispielinstallation Installations- und Bereitstellungsmöglichkeiten für automatisierte Installation Anpassungsmöglichkeiten der Installation, WAIK Aktivierung Windows 8 UI (Metro) Die neue Benutzeroberfläche, eine Annäherung Die Oberfläche sinnvoll im Unternehmen nutzen

3 Windows 8 nutzen, administrieren und optimieren 3 Überblick Werkzeuge zur Verwaltung Administrationswerkzeuge im Detail (z.b. renovierter Gerätemanager) Neue Möglichkeiten der Gruppenrichtlinien Schattenkopien Sicherheitsfunktionen Benutzerkontensteuerung (UAC) Integrierter Firewall und Virenschutz Integrierte Festplattenverschlüsselung Bitlocker Weitere Sicherheitsfeatures wie Smartcards, gehärtete Systemdienste, Zugriffskontrolle auf externe Medien Netzwerk und Serverumgebung Netzwerkkonfiguration unter Windows 8 Netzwerkkonfiguration und Netzwerkdienste Anbindung von Windows 8 an bestehende Infrastukturen Integrationsmöglichkeiten von Windows 8 in die Cloud (MS Skydrive ) Windows-integrierte Anwendungen Client Hyper-V 3.0 Virtualisierung auf dem Client Backup & Restore Microsoft App Store Windows 8 to Go Fehlersuche und Wiederherstellung Integrierte Diagnosetools Backup und Wiederherstellung von Dateien und Systemen Grundlagen zu Powershell Migration nach Windows 8 Migrationsmöglichkeiten und Szenarien Updateverfahren Anwendungskompatibilität

4 4 IT-Systemkaufmann Danny Opitz Dauer: 1 Tag, 10 Uhr bis 16 Uhr Preis: 300,00 EUR zzgl. Mwst. Termine:

5 5 Active Directory Gruppenrichtlinien effektiv einsetzen Seminarziel: Dieses Seminar beschäftigt sich mit allen wichtigen Bereichen für einen erfolgreichen Einsatz von Gruppenrichtlinien. Nach dem Seminar werden Sie in der Lage sein, Gruppenrichtlinien für Ihr Unternehmen zu planen, zu implementieren und zu pflegen. Überblick: Administratoren haben durch die Gruppenrichtlinien im Active Directory ein sehr mächtiges Werkzeug, um zentral Konfigurationen auf den Arbeitsstationen und Servern festzulegen. Egal ob Einstellungen des Internet Explorers, Anpassen der Office Programme oder grundsätzliche Sicherheitseinstellungen des Betriebssystems oder Softwareverteilung vorgenommen werden sollen: für all diese Zwecke gibt es vorgefertigte Gruppenrichtlinien. Wem dies nicht ausreicht, der ist nach diesem Seminar in der Lage, eigene administrative Vorlagen zu erstellen und erweitert damit die Möglichkeiten der Gruppenrichtlinien nach seinem Bedarf. Anmerkung: Das Seminar ist mit einem sehr hohen praktischen Anteil geplant, um die erworbenen Kenntnisse effektiv zu vertiefen. Dabei wird individuell auf die Systeme der Teilnehmer eingegangen (MS Windows 2000, 2003, 2008, 2012) Inhalte: - Grundlagen der Gruppenrichtlinienverwaltung o Aufgaben von Gruppenrichtlinien / Einsatzmöglichkeiten o Speicherort der Dateien o Aufbau der der Gruppenrichtlinien o Zusammenspiel von Active Directory und Gruppenrichtlinien - Einstellungen von Gruppenrichtlinien im Detail o Sicherheitseinstellungen o Überwachungen o Kennwortrichtlinien o Konfiguration von Windows Komponenten und weiterer Programme o Vergleich der Möglichkeiten Windows 2000, 2003, 2003R2, 2008, 2008R2

6 6 - Group Policy Management Console (GPMC) o Verwaltung der Richtlinien mit einer speziellen Console o Sichern, Kopieren und Wiederherstellen von Gruppenrichtlinien o Richtlinienergebnissatz auswerten o Was wäre wenn? - Entwicklung eines Gruppenrichtlinienkonzeptes - Softwareverteilung via Gruppenrichtlinie o Möglichkeiten der Softwareverteilung o Erstellen / Anpassen der Installation von MSI-Paketen - Erweitern der Gruppenrichtlinien durch eigene Administrative Vorlagen o Struktur einer ADM / ADMX o Erstellen eigener ADM s - Sicherheitsvorlagen verwenden und anpassen o Schnelle Sicherheitskonfiguration der Windows Clients / Server mit Sicherheitsvorlagen o Hardening / Härtung von Systemen - Zentrale Vergabe und Steuerung von lokalen Sicherheitsberechtigungen o Zentrale Verwaltung Dateisystemberechtigungen, Berechtigungen in der Windows Registry und Verwaltung lokaler Gruppen - Fehleranalyse, Auswertung und Dokumentation der eingesetzten Richtlinien IT-Systemkaufmann Danny Opitz Dauer: 1 Tag, 10 Uhr bis 16 Uhr Preis: 300,00 EUR zzgl. Mwst. Termine:

7 MS Windows Server 2012R2 Administration und Active Directory Verwaltung 7 Zielgruppe: - Netzwerkverantwortliche und Netzwerkplaner - Administratoren von Windows Servern - PC-Fachhändler und Mitarbeiter von Systemhäusern Voraussetzungen: Erfahrungen mit Windows Betriebssystemen Grundkenntnisse TCP/IP und Netzwerkkommunikation Seminarziel: Dieses Seminar behandelt sehr praxisnah die Verwaltung von Windows Servern auf Basis von Microsoft Windows Server. Am ersten Tag wird das Serverbetriebssystem als solches betrachtet. Bestandteil dieses Seminarabschnittes ist neben einer Beispielinstallation vor allem die Optimierung des Betriebssystems und eine Fehlersuche. Den zweiten Abschnitt des Seminars bildet am zweiten Tag der Komplex Active Directory. Hier werden Designansätze einer ADS diskutiert um anschließen gemeinsam mit den Teilnehmern eine ADS aufzubauen und zu verwalten. Praxisnahe Szenarien aus dem Unternehmenseinsatz werden hier vorgestellt und umgesetzt. Inhalt: Windows Server Versionsvergleich Hardwareanforderungen / Kompatibilität Beispielinstallation Neue funktionen und Möglichkeiten Serverrverwaltung Serverrollen und Features Neue Werkzeuge für die Verwaltung Anpassung und Optimierung praxisnah erprobt Ausfallsicherheit und Backup MS Windows Server Core Grundlagen zu Powershell

8 8 Netzwerk und Kommunikation DHCP, DNS Active Directory Active Directory als zentrale Komponente der IT Aufbau einer ADS Designvorschläge Verwaltung von Objekten innerhalb der ADS Delegieren der Verwaltung - Möglichkeiten Ressourcenverwaltung Benutzerverwaltung und servergespeicherte Profile Rechtevergabe für Netzwerkressourcen Gruppenrichtlinien im Überblick Dateiserverfunktionen, Dateisystemberechtigungen, DFS, Schattenkopien Druckserverfunktionen Spezielle Rollen im Detail HyperV - Virtualisierung integriert Terminaldienste - RemoteApp - wer braucht Citrix Updatekonzepte und Szenarien Fehlersuche und Leistungsüberwachung IT-Systemkaufmann Danny Opitz Dauer: 2 Tage, jeweils 10 Uhr bis 16 Uhr Preis: 500,- EUR zzgl. Mwst. Termine:

9 Microsoft Exchange- Server Zielgruppe: - Netzwerkverantwortliche, Systembetreuer/innen - Fachhändler, Supportmitarbeiter/innen Voraussetzungen: - Erfahrungen in der Microsoft Windows Server -Administration Inhalt: - Neuerungen in Exchange Exchange 2013 und seine Integration unter Windows Installation und Konfiguration o Anbindung von Exchange 2013 über SMTP und POP3 o Aufteilung der Exchange Datenbanken o Administration von Empfängern, Richtlinien, Gruppen o Optimieren des Exchange - Systems - Administration des Exchange-Systems o Verwalten von Outlook Web Access o Überwachen der Exchange 2013 Leistung - Installation und Handhabung von Exchange Clients Outlook Troubleshooting / Tricks & Tipps - Effektive Sicherung und Rücksicherung Dauer: Preis Dipl.-Betriebswirt Patrick Eiffert 1 Tag, 10 Uhr bis 16 Uhr 300,00 EUR zzgl. Mwst. Termine:

10 Microsoft Hyper-V in der Praxis 10 Zielgruppe: - Administratoren, IT-Planer und IT-Entscheider - PC-Fachhändler und Mitarbeiter von Systemhäusern Voraussetzungen: Erfahrungen mit Microsoft Betriebssystemen Seminarziel: Ziel ist es, die Teilnehmer zu befähigen, selbstständig virtuelle Umgebungen mit Microsoft Hyper-V zu verwalten. Inhalt: Überblick Virtualisierung / Grundlagen - Virtualisierungsarten - Hypervisor / VM-Bus - Architektur von Hyper-V Vergleich zwischen den verschiedenen Betriebssystemen - Lizensierung - Hardwaranforderungen - Anforderungslimits Bereitstellung und Funktionsweise von Hyper V - Softwareanforderungen - Unterstützte Host-/Gastbetriebsysteme - Verwaltungstools Konfiguration und Verwaltung - Resourcenzuweisung - Netzwerkkonfiguration - virtuelle Festplatten - Einrichtung und Wartung von Virtuellen Machinen - Migration (physisch zu virtuell / ESX zu Hyper V) - Hochverfügbarkeit - Backup - Snapshots Ausblick / Weiterführendes - Voraussetzungen / Möglichkeiten für Cluster - Möglichkeiten des System Center Virtual Machine Managers (SCVMM)

11 11 Dipl.-Ing. (FH) Udo Beate Dauer: 1 Tag, 10 Uhr bis 16 Uhr Preis: 300,00 EUR zzgl. Mwst. Termine:

12 PowerShell für Einsteiger 12 Zielgruppe: Das Seminar ist für erfahrene Administratoren der Microsoft-Produkte geeignet, die selbst wenig Erfahrung bzw. keine Erfahrung in Programmierung bzw. der Verwendung von Powershell besitzen. Voraussetzungen: Erfahrungen mit Microsoft Betriebssystemen Seminarziel: Ziel ist es, PowerShell als praktisches Werkzeug für alltägliche administrative Aufgaben kennenzulernen und einzusetzen. Dabei werden die allgemeinen Möglichkeiten beschrieben und Grundkenntnisse im Umgang mit PowerShell vermittelt. Inhalte: Einführung und Grundlegende Konzepte Versionsunterschiede Installation und Konfiguration Verwendung und Einsatz von CommandLets und Aliase Verstehen und Arbeiten mit Pipelines Ausgaben formatieren Powershell Remoteverwaltung/-skripting Fehlerbehandlung und Reporting Automatisierung Praktische Beispiele: o Zugriff auf Dateien, Registrierung und Domänenressourcen o Verwaltung von Betriebssystemkomponenten o Arbeiten mit WMI-, COM- und.net-objekten o Eigene Skripte erstellen und verwenden Dipl.-Ing. (FH) Udo Beate Dauer: 4 Stunden, Uhr Preis: 250,00 EUR zzgl. Mwst. Termine:

13 13 Microsoft Office 2013 Neuerungen kurz und bündig Zielgruppe: Nutzer beliebiger Office-Produkte Ziel: Die Teilnehmer lernen die neuen Versionen der MS Office Anwendungen kennen. Neue Funktionen werden vorgestellt. Es werden Entscheidungshilfen für die optimale Versionsauswahl gegeben. Inhalte - Editionen und zugehörige Anwendungen - grundsätzliche Neuerungen - Vergleich der Oberflächen Office 2003/Office 2007/Office Kompatibilität zu Vorgängerversionen - arbeiten mit den neuen Anwendungen, Neues und Bekanntes o Word o Excel o Powerpoint o Outlook Dipl.-Ing. Frank Schlesinger Dauer: 1 Tag, 10 Uhr bis 16 Uhr Preis: 300,00 EUR zzgl. Mwst. Termine:

14 14 Backup und Recovery mit CA ARCserve Backup Zielgruppe: - System- und Netzwerkverantwortliche - PC-Fachhändler und Mitarbeiter von Systemhäusern Voraussetzungen: Erfahrungen mit Windows Server Betriebssystemen Seminarziel: Die Teilnehmer lernen die Auswahl und Planung der richtigen Sicherungsmethode für eine IT-Umgebung kennen. Es wird vermittelt, welche Vorbereitungen getroffen werden müssen, um die Wiederherstellung erfolgreich durchzuführen und die Ausfallzeit zu minimieren. Inhalt: - Planung der Sicherung und Wiederherstellung geschäftskritischer Daten o Recovery Point und Recovery Time o Auswahl der richtigen Backupstrategie o Planung für den Ernstfall (Disaster Recovery) - Planung und Installation einer Sicherungsumgebung mit CA ARCserve 16.5 o Servertypen, Agenten und Optionen o Zweistufige Sicherungsmethoden (Disk Staging) o Nutzung von Datenträgern mit Deduplizierung - Sicherung und Wiederherstellung am Beispiel eines Windows 2008 Servers mit Exchange 2007 o Durchführung der Datensicherung mit Exchange Agent und Disaster Recovery Option o Wiederherstellung von Dateien, Mailboxen und einzelnen s o Wiederherstellung nach Totalverlust (Disaster Recovery) Dipl.-Betriebswirt Patrick Eiffert Dauer: 1 Tag, 10 Uhr bis 16 Uhr Preis: 300,00 EUR zzgl. Mwst. Termine:

15 Sophos UTM -Administration 15 Zielgruppe: Administratoren der Sicherheitslösung von Astaro Voraussetzungen: Grundkenntnisse TCP/IP und Netzwerkkommunikation Inhalt: - Überblick und Installation Systemarchitektur, Lizensierung, Hardwarevoraussetzungen Installation (Praxisübung) - Administration Network Security / Web Application SEcurity Einrichtung Paketfilter (Praxisübung) DNAT und SNAT, Web Application SEcurity Einen internen Webserver über ASG V8 sichern (Praxisübung) - Administration Security Einrichtung SMTP-Proxy und POP3-Proxy Virenschutz und Spamschutz - Administration Websecurity Einrichtung HTTP-Proxy (Praxisübung) Authentifizierungsmethoden (edirectory, Active Directory) Administration verschiedener Zugriffsprofile (Praxisübung) - Netzwerkkopplung und Remote Access mit VPN Site-to-Site VPN mit Pre-Shared Secret (Praxisübung) Astaro RED - Astaro Wireless Security - Management des Astaro Security Gateways Logging, Reporting, Backup

16 16 Dipl.-Phys. Christian Sievers Dauer 2 Tage, jeweils 10 Uhr bis 16 Uhr Preis: 500,- EUR zzgl. Mwst Termine:

17 Mobile Device Management 17 Zielgruppe: Administratore, IT-Planer und IT-Entscheider, PC-Fachhändler und Mitarbeiter von Systemhäusern Voraussetzungen: Grundkenntnisse IT Ziel: Ziel ist es, Mobile Device Management-Lösungen zu planen, zu installlieren und zu verwalten. Inhalt Ob im Privatbesitz oder Unternehmenseigentum, Mobilgeräte im Unternehmensnetzwerk müssen geschützt werden. Es wird aufgezeigt, welche konzeptionellen Wege bei der Planung einer Mobile Infrastruktur berücksichtigt werden sollten. Weiterhin wird auf Basis der Lösung von Sophos erklärt, wie Sie verhindern können, dass sensible Daten über mobile Geräte das Unternehmen verlassen. Schwerpunkte: - Richtlinien für mobile Geräte - zentrale Verwaltung von Anwendungen - Massnahmen bei Verlust und Diebstahl - BYOD private Geräte im Unternehmenseinsatz? - Speicherung von Daten in der Cloud - Zentrales Management mobiler Geräte mit der Softwarelösung Sophos Mobile Control an Hand von aktuellen Beispielen (Geräte mit Betriebssystem IOS bzw. Android) Dipl.-Inf. Manfred Klopfer Dauer: 4 Stunden 12 bis 16 Uhr Preis: 250,00 EUR zzgl. Mwst. Termine:

18 Adobe Photoshop Grundlagen 18 Zielgruppe: - Personen, die an Bildbearbeitung für Druck und Web interessiert sind Voraussetzungen: - PC oder Mac-Kenntnisse Seminarziel: In diesem Seminar wird Ihnen gezeigt, wie Sie mit Photoshop Bilder optimieren und bestehende Bilder verändern können. Sie erlernen die grundlegenden Techniken, die nötig sind, um mit Photoshop Ihre Bilder zu verfeinern, verändern, retuschieren. Desweiteren wird auf das Einfügen von Texten und die druck- und weboptimierte Ausgabe von Bildern und Grafiken eingegangen. Inhalt: - Grundlagen der Bildbearbeitung - Werkzeuge und Paletten - Arbeiten mit Auswahlen / Freistellungswerkzeug - Arbeiten mit Füll- und Farbwerkzeug - Professioneller Einsatz von Ebenen - Bildretusche und Bildkomposition - Textwerkzeuge - Datei- und Bildformate richtig ausgeben Rocco Tirouche Dauer 1 Tag, jeweils 10 Uhr bis 16 Uhr Preis: 300,- EUR zzgl. Mwst Termine:

19 19 Microsoft SQL-Server Grundlagen Zielgruppe: - Mitarbeiter entsprechender Fachabteilungen, Anwendungsentwickler Voraussetzungen: - Grundkenntnisse EDV Seminarziel: Das Seminar soll am Beispiel von MS SQL-Server Grundlagen zur Arbeit mit Datenbanken vermitteln Inhalt: - Begriffe - Datenbankdesign, Normalisierung - Einführung SQL - Management - Reports Dipl.-Ing. Frank Schlesinger Dauer 1 Tag, jeweils 10 Uhr bis 16 Uhr Preis: 300,- EUR zzgl. Mwst Termine:

20 20 Allgemeine Bedingungen für Seminare: Alle Seminare sind praxisnah und aktuell gestaltet, d.h. die Inhalte werden ständig an aktuelle Softwarestände angepaßt und können deshalb leicht variieren. Die Seminarinhalte werden anhand von Praxisbeispielen erläutert und auf Fragen der Teilnehmer kann jederzeit eingegangen werden. Die maximale Teilnehmeranzahl ist auf 8 Teilnehmer begrenzt. Die Anmeldung zum Seminar ist schriftlich per Fax oder vorzunehmen. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung. Die Seminargebühren werden 2 Wochen vor Seminarbeginn in Rechnung gestellt und sind innerhalb von 10 Tagen fällig. Im Preis inbegriffen sind Kosten für einen Imbiß, Getränke und eventuelle Seminarunterlagen. Ein Rücktritt bis eine Woche vor Seminarbeginn ist gebührenfrei, bei späterer Absage berechnen wir die halbe Seminargebühr, bei Nichterscheinen ohne vorherige Absage die volle Seminargebühr. Bei weniger als 3 Seminaranmeldungen behalten wir uns eine Absage des Termins vor. Die Teilnehmer werden rechtzeitig informiert und erhalten einen Ersatztermin. Anreise aus Leipzig mit öffentlichen Verkehrsmitteln: S-Bahn die Fahrzeiten entnehmen Sie bitte den aktuellen Fahrplänen Regionalverkehr Leipzig Bus Linie 107 Connewitzer Kreuz Markkleeberg - Großdeuben die Fahrzeiten entnehmen Sie bitte den aktuellen Fahrplänen

21 Anfahrt 21 Großdeuben als Stadtteil von Böhlen befindet sich inmitten des zukünftigen Seengebietes südlich von Leipzig. Es besitzt eine gute Verkehrsanbindung uns ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn und Bus) sehr gut zu erreichen. Anschrift klopfer datennetzwerk gmbh Turnerstr. 6 D Böhlen / OT Großdeuben Telefon +49(0) Telefax +49(0) Mail Web

Seminarprogramm 2. Halbjahr 2015

Seminarprogramm 2. Halbjahr 2015 Seminarprogramm 2. Halbjahr 2015 Überblick Windows 10 im Unternehmen Installation, Konfiguration und Fehlersuche Active Directory - Gruppenrichtlinien effektiv einsetzen Windows Server 2012R2 Administration

Mehr

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog Die nachfolgenden Kurse sind alle Standards und lassen sich je nach Anspruch auch ändern, ergänzen und kombinieren. Sollten Sie Interesse an einem speziellen Angebot haben, dann kontaktieren Sie mich.

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

LANtana Training An der Strusbek 64 22926 Ahrensburg Tel. 04102-2211 - 0 training@lantana.de www.lantana.de

LANtana Training An der Strusbek 64 22926 Ahrensburg Tel. 04102-2211 - 0 training@lantana.de www.lantana.de Sicherheit WatchGuard Fireware XTM 3 1.726,00 13. - 15. 10. - 12. 04. - 06. 01. - 03. Sicherheitslösungen mit Microsoft 2 794,00 02. - 03. 09. - 10. Nagios - individuelle Coachings Termine auf Anfrage

Mehr

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Fachinformatiker Systemintegration Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung In dem Seminar erhalten Sie das notwendige Wissen, um erfolgreich das Fachgespräch

Mehr

Alexander Schmidt/Andreas Lehr. Windows 7. richtig administrieren. 152 Abbildungen

Alexander Schmidt/Andreas Lehr. Windows 7. richtig administrieren. 152 Abbildungen Alexander Schmidt/Andreas Lehr Windows 7 richtig administrieren 152 Abbildungen Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen, Installation & Rollout 11 1.1 Grundlagen 12 1.1.1 Versionen und Editionen 12 1.1.2 Prüfung

Mehr

STUDENT Pack. Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012. Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung

STUDENT Pack. Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012. Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012 Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung STUDENT Pack Professional Courseware Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... Inhalt MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 2 MS Windows Server 2008 R2 Aufbauseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 3 Patchmanagement

Mehr

Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012. mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit

Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012. mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit Kurse & Workshops rund um Windows Server 2012 mit Active Directory, Gruppenrichtlinienverwaltung und IT-Sicherheit Wissen für den beruflichen Erfolg! IT-Sicherheit: Hacking für Administratoren Schwachstellen

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk Vorwort 11 1 Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk 17 1.1 Vorbereitungen für die Testumgebung 18 1.2 Microsoft Virtual Server 2005 R2 20 1.2.1 Installation Microsoft Virtual Server 2005 R2 21 1.2.2

Mehr

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp John Kelbley, Mike Sterling Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp Danksagungen 13 Über die Autoren 14 Einführung 15 i 1 Einführung in Hyper-V 21 1.1 Hyper-V-Szenarien 21 1.1.1 Serverkonsolidierung 22 1.1.2

Mehr

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION www.softline-solutions.de NEUERUNGEN IM WINDOWS SERVER 2012 Neuerung Beschreibung Vorteile Core Installation Installation ohne

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows 20.09.13 28.10.13 189 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Access MS Access - Aufbau 30.09.-01.10.13

Mehr

Systemverantwortliche

Systemverantwortliche Systemverantwortliche Seite 1 von 13 Grundschulung SYS1 Administration in Netzwerken Die Schulung wird auf der beim Kunden installierten Systemumgebung vorgenommen. Der Systembetreuer soll in der Lage

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr

Hyper-V. Windows Server 2008 R2. von John Kelbley, Mike Sterling. 1. Auflage

Hyper-V. Windows Server 2008 R2. von John Kelbley, Mike Sterling. 1. Auflage Hyper-V Windows Server 2008 R2 von John Kelbley, Mike Sterling 1. Auflage Hyper-V Kelbley / Sterling schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: Systemverwaltung

Mehr

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Thomas Joos Microsoft Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Microsoft i Einführung 11 Editionen 12 Neue Oberfläche in Windows Server 2008 13 Der neue Windows-Explorer in Windows Server 2008 13

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung............................................................................ 11 Editionen............................................................................... 12

Mehr

windream Schulungsmodule

windream Schulungsmodule WIK-I - Installation und Konfiguration I Die Installation von windream ist im Normalfall bei entsprechender Vorbereitung und Prüfung der Systemvoraussetzungen sehr unproblematisch. Eine heterogene Systemlandschaft,

Mehr

Kursübersicht act-academy Kloten - 2. Halbjahr 2015

Kursübersicht act-academy Kloten - 2. Halbjahr 2015 Access 1 (Office 2007/2010/2013) 2 22.07.2015 09:00 23.07.2015 16:30 1100 2 09.09.2015 09:00 10.09.2015 16:30 1100 2 28.10.2015 09:00 29.10.2015 16:30 1100 2 09.12.2015 09:00 10.12.2015 16:30 1100 2 03.08.2015

Mehr

Profil Rouven Hausner. Consultant/ Trainer. Rouven Hausner. MCT (Microsoft Certified Trainer)

Profil Rouven Hausner. Consultant/ Trainer. Rouven Hausner. MCT (Microsoft Certified Trainer) Rouven Hausner Consultant/ Trainer MCT (Microsoft Certified Trainer) MCSE 2000/2003: Messaging (Microsoft Certified Systems Engineer) MCSA 2000/2003: Messaging (Microsoft Certified Systems Administrator)

Mehr

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB)

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Über einen Zeitraum von 4 Monaten verteilen sich die Inhalte der fünf

Mehr

INFINIGATE. - Managed Security Services -

INFINIGATE. - Managed Security Services - INFINIGATE - Managed Security Services - Michael Dudli, Teamleader Security Engineering, Infinigate Christoph Barreith, Senior Security Engineering, Infinigate Agenda Was ist Managed Security Services?

Mehr

besser vernetzt Windows Server 2008 R2 Windows Server SQL Server Windows Scripting SharePoint Hyper-V Li [The Sign of Excellence]

besser vernetzt Windows Server 2008 R2 Windows Server SQL Server Windows Scripting SharePoint Hyper-V Li [The Sign of Excellence] besser vernetzt Windows Server SQL Server Windows Scripting SharePoint Hyper-V Li Windows Server 2008 R2 Eric Tierling ISBN 978-3-8273-2907-3 1680 Seiten, 1 DVD 69,80 [D] / 71,80 [A] / sfr 115,00* Mit

Mehr

Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme

Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme /kaiserslautern Com Trainingsangebot für staatliche Förderprogramme Microsoft Office mit - Einsteigerkurs Word Excel PowerPoint Outlook Word Grundlagen für Anwender 2 Tage 18 UE Word-Übersicht Texte formatieren

Mehr

Sophos Complete Security. Trainer und IT-Academy Manager BFW Leipzig

Sophos Complete Security. Trainer und IT-Academy Manager BFW Leipzig Sophos Complete Trainer und IT-Academy Manager BFW Leipzig Mitbewerber Cisco GeNUA Sonicwall Gateprotect Checkpoint Symantec Warum habe ICH Astaro gewählt? Deutscher Hersteller Deutscher Support Schulungsunterlagen

Mehr

Migration auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2

Migration auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2 We secure your business. (tm) Migration auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2 BSI 2.IT-Grundschutz-Tag 29.3.2012 Andreas Salm Managing Consultant HiSolutions AG, Berlin Agenda Migration auf Windows

Mehr

steep Lehrgangsprogramm 2015

steep Lehrgangsprogramm 2015 Seite 1 von 7 Systematik Kurs Wunstorf/ Bad Franken- Inhouse Zeit/ Bonn Hamburg Ulm Leipzig Hannover hausen/th. Kunde Tage Netzwerktechnik Preis pro Teilnehmer/in und Tag einschl. Teilnehmerunterlage in

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

Microsoft Backoffice. Microsoft SQL Server 2005 der Weg zum MCTS

Microsoft Backoffice. Microsoft SQL Server 2005 der Weg zum MCTS Microsoft Backoffice Im Microsoft Backoffice hat sich viel getan: Microsoft SQL Server 2008, Exchange Server 2007, SharePoint Server 2007, ISA Server 2006. Microsoft wirbt mit vielen neuen Funktionen rund

Mehr

Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008

Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008 Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008 Dieser Kurs unterstützt bei der Vorbereitung auf die folgende Microsoft Certified Professional-Prüfung 70-642:

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes MCSE-Zertifizierung: Microsoft Certified Solutions Expert Server Infrastructure 2012 (MCSE komplett) in Dresden Angebot-Nr. 00622902 Angebot-Nr. 00622902 Bereich Berufliche Weiterbildung Termin 04.05.2015-02.10.2015

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 17

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 17 I Inhaltsverzeichnis Einleitung 17 E.1 Wie Ihnen dieses Buch hilft... 18 E.2 Was die Prüfung 70-290 behandelt... 20 E.2.1 Physikalische und logische Geräte verwalten und warten... 20 E.2.2 Benutzer, Computer

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

Tr a i n i n g s. D e u t s c h l a n d. Siegen Dortmund Berlin Freiburg

Tr a i n i n g s. D e u t s c h l a n d. Siegen Dortmund Berlin Freiburg Übersicht. Für Informationen klicken Sie einfach den entsprechenden Trainingstitel an. Tr a i n i n g s Unsere Seminare, Trainings und Workshops in 2 0 1 4 Citrix XenApp 6.5 Admin Seminar Citrix XenDesktop

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press Nico Lüdemann Citrix XenApp 5 Das Praxisbuch für Administratoren Galileo Press Geleitwort von E. Sternitzky und M. Klein, Citrix Central Europe 15 1 Einführung 1.1 Ein Buch über Citrix XenApp 5.0 17 1.2

Mehr

System Ausbildungen Übersicht

System Ausbildungen Übersicht System Ausbildungen Übersicht Betriebssystem Dienste Security Linux Administration 45 LE und Einsatzgebiete MTA Architektur Linux Programmierung Virtualisierung SQL Datenbank Webserver Exchange Server

Mehr

Donato Quaresima Matthias Hirsch

Donato Quaresima Matthias Hirsch Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet..Alles so schön bunt hier? Donato Quaresima Matthias Hirsch Microsoft Windows 2012 ein Überblick Inhalt Allgemein Editionen / Lizenzierung Neuerungen allgemein

Mehr

Herzlich Willkommen! Open Source Lösungspaket statt Windows Small Business Server

Herzlich Willkommen! Open Source Lösungspaket statt Windows Small Business Server Herzlich Willkommen! Open Source Lösungspaket statt Windows Small Business Server Wer ist Siedl Networks? Robert Siedl, CMC - Gründer und CEO von Siedl Networks IT Systemhaus aus Krems an der Donau Gründung

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V ITK-Forum Mittelstand IT TRENDS & TECHNOLOGIEN 2010 Frank Seiwerth Technologieberater Microsoft Deutschland

Mehr

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität:

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Profil Agent Personenbezogene Daten Name: Michael Raiss, Staatl. gepr. Kaufmännischer Assistent f. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Deutsch Fremdsprachen: Englisch (Wort und Schrift)

Mehr

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen Mit diesem Training legen Sie das Fundament der erfolgreichen OMNITRACKER Administration und Konfiguration. Das Training behandelt die Grundlagen aller wesentlichen Funktionsbereiche. Es vermittelt Ihnen

Mehr

reditiotlrfs Inhaltsverzeichnis Mag. Christian Zahler, August 2011 1 Windows Server 2008 R2: Active Directory

reditiotlrfs Inhaltsverzeichnis Mag. Christian Zahler, August 2011 1 Windows Server 2008 R2: Active Directory Tree Domain reditiotlrfs Inhaltsverzeichnis 1 Das Active Directory-Domänenkonzept von Windows Server 2008 R2 13 1.1 Bestandteile der Active Directory Domain Services 13 1.2 Forest - - 14 1.3 Entstehung

Mehr

Vortrag 1: Excalibur Was ist neu? - Neuerungen des Produkts - Architektur von Excalibur - Installation von Excalibur und der notwendigen Komponenten

Vortrag 1: Excalibur Was ist neu? - Neuerungen des Produkts - Architektur von Excalibur - Installation von Excalibur und der notwendigen Komponenten Vortrag 1: Excalibur Was ist neu? - Neuerungen des Produkts - Architektur von Excalibur - Installation von Excalibur und der notwendigen Komponenten Vortrag 2: Citrix Excalibur - Verwalten der Excalibur

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure

Virtual Desktop Infrastructure Virtual Desktop Infrastructure Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Desktop-Bereitstellung Ralf M. Schnell, Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/ralfschnell http://blogs.technet.com/windowsservergermany

Mehr

Unified Threat Management als Ersatz für das Microsoft TMG/IAG

Unified Threat Management als Ersatz für das Microsoft TMG/IAG Unified Threat Management als Ersatz für das Microsoft TMG/IAG Infotag 19.09.2013 Daniel Becker Microsoft TMG/IAG Einsatzzwecke Firewall Proxyserver AntiSpam Gateway Veröffentlichung von Webdiensten Seit

Mehr

Windows 10 für Unternehmen Verwaltung

Windows 10 für Unternehmen Verwaltung Windows 10 für Unternehmen Verwaltung Name des Vortragenden Position des Vortragenden Hier bitte Partner- und/oder Microsoft Partner Network Logo einfügen Windows bietet die Verwaltungsfunktionen, die

Mehr

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Einführung... 13 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 4 Installation der Controller-Plattform... 95 5 Bereitstellung von

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

IT-SICHERHEIT Beratung, Installation, Wartung, Erweiterung

IT-SICHERHEIT Beratung, Installation, Wartung, Erweiterung IT-SICHERHEIT Beratung, Installation, Wartung, Erweiterung Ihrer IT-Lösungen und Kommunikation. Firewall-Systeme mit Paket-Filter, Spam- und Virenschutz, Protokollierung. Sichere Anbindung von Niederlassungen,

Mehr

Nico Lüdemann. Applikationsvirtualisierung mit Microsoft SoftGrid 4 9.. Galileo Press

Nico Lüdemann. Applikationsvirtualisierung mit Microsoft SoftGrid 4 9.. Galileo Press Nico Lüdemann Applikationsvirtualisierung mit Microsoft SoftGrid 4 9.. Galileo Press 1.1 Der Bedarf-ein universeller Antrieb 11 1.2 Die Einteilung dieses Buches 12 1.3 Das Beispielunternehmen - unsere

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste

MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste Unterrichtseinheit 1: Implementieren der Active Directory -Domänendienste In dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Active Directory-Domänendienste

Mehr

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012

WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 WINDOWS 8 WINDOWS SERVER 2012 IT Fachforum 2012 :: 24.09.-27.09.2012 Andreas Götzfried IT Fachforum::Agenda Windows 8 Windows Server 2012 Zertifizierung WINDOWS 8 Schöne neue Welt Andreas Götzfried Windows

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

Profil Marek Bartelak

Profil Marek Bartelak Profil Marek Bartelak Softwareentwicklung Systemadministration Bartelak IT-Services Persönliche Daten Name: Marek Bartelak Geburtsjahr: 1972 IT-Erfahrung seit: 1999 Fremdsprachen: Polnisch, Grundkenntnisse

Mehr

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Linux & Security Andreas Haumer xs+s Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Einführung Netzwerksicherheit wichtiger denn je Unternehmenskritische IT Infrastruktur Abhängigkeit von E Services

Mehr

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Übersicht der Schulungsinhalte Teamarbeit Teamarbeit einrichten Ein Meeting anlegen Ein Meeting betreten Ein Meeting abhalten Handzettel verwenden Richtlinien Einführung

Mehr

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Die Komplettlösung für Windows Server Backup Inhalt NovaBACKUP PC, Server & Business Essentials 3 Systemanforderungen 3 Unterstütze Systeme 3 NovaBACKUP Virtual Dashboard

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Windows Server 2012 R2 Überblick Windows Server 2012 R2 Vorwort Editionen Lizenzierung Neuerungen 2 Windows Server 2012 R2 Vorwort Mit Windows Server 2012 R2 bringt Microsoft nun einige Verbesserungen,

Mehr

Administering Microsoft SQL Server Databases

Administering Microsoft SQL Server Databases Administering Microsoft SQL Server Databases Dauer: 5 Tage Kursnummer: M20462 Überblick: Im Rahmen dieses fünftägigen Kurses vermitteln wir Ihnen das nötige Know-How und die notwendigen Fertigkeiten, um

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Installation, Aktualisierung und Bereitstellung von Windows Server 2008 R2

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Installation, Aktualisierung und Bereitstellung von Windows Server 2008 R2 7 Inhaltsverzeichnis Einführung... 17 Systemvoraussetzungen... 19 Hardwarevoraussetzungen... 19 Softwarevoraussetzungen... 19 Vorbereiten des Windows Server 2008 R2 Enterprise-Computers... 19 Einrichten

Mehr

Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.!

Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.! Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.! Get fit for SharePoint Optimaler Nutzen und effizientes Arbeiten mit SharePoint Get fit

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ MS Windows Server 2012: MOC 20417 E / 21417 D - Erweitern der Kenntnisse auf MCSA Windows Server 2012 (Kurs-ID: 104) Seminarziel Zielgruppe sind erfahrene MSWindows Server 2008 (R2)-Administratoren, die

Mehr

Kursübersicht MOC 6292 Installieren und Konfigurieren von Windows 7 Client

Kursübersicht MOC 6292 Installieren und Konfigurieren von Windows 7 Client Kursübersicht MOC 6292 Installieren und Konfigurieren von Windows 7 Client Modul 1: Windows 7: Installation, Upgrade und MigrationIn dieser Unterrichtseinheit wird die Installation von, das Upgrade auf

Mehr

Für Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) Referenten: Julia Eckler, Klaus P. Steinbrecher. 2009 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA

Für Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) Referenten: Julia Eckler, Klaus P. Steinbrecher. 2009 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA Für Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) Referenten: Julia Eckler, Klaus P. Steinbrecher, Angel Fire, NM, 87710 USA 1 Was ist IT Dokumentation? Wann und wozu braucht man IT Dokumentation? Wie setzt man

Mehr

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen.

Den Seminarräumen angrenzend können sich die Teilnehmer im Aufenthaltsraum während ihrer Pausen erholen und auch die Mahlzeiten einnehmen. Seit 1995 haben wir Trainingserfahrung mit weit über 52.000 Teilnehmertagen im Unternehmensumfeld. Im Laufe der Jahre etablierten wir uns bei unserem beständig wachsenden Kundenstamm als professioneller

Mehr

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008

END OF SUPPORT. transtec Migrationskonzept. 14.07.2015 END OF SUPPORT für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 14.07.2015 END OF für Windows Server 2003 31.12.2014 END OF LICENSE für Windows Server 2008 Lebenszyklus Der Support von Microsoft Windows Server 2003 wird im Juli 2015 auslaufen. Hinzukommt, dass ab Jahresende

Mehr

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Windows 7 / 8 Windows Server 2008/2008 R2 Windows Server 2012 /2012 R2 Microsoft Hyper-V Exchange Server 2010/2013 Sharepoint 2010

Mehr

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 NetCrunch 7 kann Systeme mit Microsoft Windows ohne die Installation von Agenten überwachen. Aufgrund von weitreichenden Sicherheitsvorkehrungen ist es jedoch

Mehr

28 Februar 2013 [PROJECT OVERVIEW THOMAS LIEFTUECHTER]

28 Februar 2013 [PROJECT OVERVIEW THOMAS LIEFTUECHTER] Below is a short overview about some of my past projects. Zeitraum: 02/2013 heute ThyssenKrupp AG Migration im Microsoft SharePoint Umfeld. Tätigkeiten: Migration von SharePoint Farmen Konsolidierung von

Mehr

Lebenslauf. Herr Hans-Peter Binder. Gewünschte Beschäftigung / Gewünschtes Berufsfeld: IT-System-Engineer /Consultant.

Lebenslauf. Herr Hans-Peter Binder. Gewünschte Beschäftigung / Gewünschtes Berufsfeld: IT-System-Engineer /Consultant. Lebenslauf Herr Hans-Peter Binder Gewünschte Beschäftigung / Gewünschtes Berufsfeld: IT-System-Engineer /Consultant Seite 1 von 6 Beruflicher Werdegang [07/05] bis dato ALBIS Ärzteservice Product GmbH

Mehr

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 #

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # in wenigen Minuten geht es los Backup und Restore In virtuellen Umgebungen KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # Backup und Restore In virtuellen Umgebungen BACKUP

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Berater-Profil 3339. Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK. EDV-Erfahrung seit 10.1999. Verfügbar ab auf Anfrage

Berater-Profil 3339. Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK. EDV-Erfahrung seit 10.1999. Verfügbar ab auf Anfrage Berater-Profil 3339 Systemadministrator und Service-Manager (BMC, MS-Office, Tivoli, Windows) Ausbildung Kommunikationselektroniker IHK IT- System Administrator IHK Weiterbildung, Zertifikate: - Fernstudium

Mehr

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17 ... Geleitwort... 15... Vorwort und Hinweis... 17 1... Einleitung... 23 1.1... Warum dieses Buch?... 23 1.2... Wer sollte dieses Buch lesen?... 24 1.3... Aufbau des Buches... 24 2... Konzeption... 29 2.1...

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen.

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Erste Schritte Schritt 1 Installieren von Windows Server 2012 Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Installationsanweisungen

Mehr

www.innovation-company.de

www.innovation-company.de Profil Gaby Haake NT Innovation Company GmbH Als Spezialist für individuelle Softwareentwicklung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg. Wir planen, realisieren und betreuen Ihre spezifische Softwarelösung nach

Mehr

Berater-Profil. von Markus Rosenberger. Management Summary: Persönliche Daten des Beraters:

Berater-Profil. von Markus Rosenberger. Management Summary: Persönliche Daten des Beraters: Berater-Profil von Management Summary: ist seit 1995 als Berater in der IT-Branche tätig und hat sich neben der Systemintegration und -administration auf Word-, Excel- und Outlook-Seminare spezialisiert.

Mehr

Profil Ulrich Koerbler

Profil Ulrich Koerbler Koerbler Consulting Software Management Software Management in Windows Netzwerken mit enteo NetInstall Profil Ulrich Koerbler Senior Consultant für Software-Management mit enteo NetInstall Dipl.-Ing. Ulrich

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows für Anwender 10.11.15 210 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Excel PowerPivot MS-PowerPoint MS-PowerPoint

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Überblick SCDPM 2012 SP1 Was macht der Data Protection Manager? Systemanforderungen Neuerungen Editionen Lizenzierung SCDPM und VEEAM: Better Together 2 Was macht der Data Protection Manager?

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundlagen zur E-Mail-Kommunikation und zu Spam... 21

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundlagen zur E-Mail-Kommunikation und zu Spam... 21 Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 13 Die Zielgruppe.............................................................................

Mehr

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Mobile Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Astaro Wall 6 Schritte zur sicheren IT Flexibel, Einfach und Effizient Enzo Sabbattini Pre-Sales Engineer presales-dach@astaro.com Astaro 2011 MR Datentechnik 2 Integration

Mehr

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1)

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) Die Neuerungen im Überblick Produktinformation Kontakt: www.visionapp.de www.visionapp.de visionapp Server Management 2008 R2 SP1: Neue Funktionen

Mehr

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5 Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding VMware View 5 Inhalt Geleitwort 15 Vorwort und Hinweis 17 1 Einleitung 23 1.1 Warum dieses Buch? 23 1.2 Wer sollte dieses Buch lesen? 24 1.3 Aufbau des Buches 24

Mehr