Speicherprogrammierbare Steuerungen. Ethernet und Web-Produkte für die Automation. Panasonic... der neue Name für

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Speicherprogrammierbare Steuerungen. Ethernet und Web-Produkte für die Automation. Panasonic... der neue Name für"

Transkript

1 Speicherprogrammierbare Steuerungen Ethernet und Web-Produkte für die Automation Panasonic... der neue Name für

2 Ethernet- / Web-Produkte Übersicht Die Ethernet-Technologie eröffnet neue Möglichkeiten durch die Integration von horizontalen Produktionsprozessen mit vertikalen Geschäftsprozessen. Ethernet Netzwerke schaffen Transparenz zwischen der Produktions- und Planungsebene und bringen sowohl Vorteile für den Ingenieur an der Anlage als auch dem Management. Der Ingenieur kann jederzeit und von überall mit der Maschine oder Anlage kommunizieren, während das Management ständig über die Produktivität der Anlage und dem Anlagenzustand informiert ist. Damit ermöglicht Ethernet äußerst flexible und dynamische Produktionsprozesse. Seite 4 FP Web-Server Ethernet mit dem Standard TCP/IP Protokoll ist mittlerweile fast überall verfügbar. Der neue FP Web-Server verbindet alle Steuerungen der FP-Serie und eröffnet damit alle Vorteile, die diese Technologie mit sich bringt. Seite 9 FP2 ET1 (nur für die FP2 Serie) Für Steuerungen der mittleren Leistungsklasse (FP2 und FP2SH) bietet Panasonic eine eigene Ethernet-Baugruppe an. Diese wird insbesondere für den schnellen Datenaustausch zwischen den Steuerungen, den Leitsystemen sowie der Planungsebene (ERP) eingesetzt. Weltweite Kommunikation über Steuerungen Produktion A FP Web-Server RS232 Büro Ethernet SPS Produktion B FP Web-Server RS232 LAN oder Intranet oder Internet Instandhaltung Ethernet SPS 2

3 Ethernet- / Web-Produkte Das Panasonic Ethernet Konzept Ethernet LAN oder Intranet. PCs haben einfachen Zugriff auf alle vernetzten Steuerungen. Wird ein FP-Modem (EU) von Panasonic mit dem Modem Interface des Web-Servers verbunden, so kann über das öffentliche Telefonnetz auf alle Steuerungen im WAN (Wide-Area-Network) zugegriffen werden. CPU FP0T32CP FP Web-Server FP Modem-EU Öffentliches Telefonnetz 3

4 FP Web-Server Highlights und Vorteile Weltweite Kommunikation Durch die weltweite Verbreitung des Internets und den steigenden Informationsaustausch über s fordern unsere Kunden immer häufiger eine zentrale Überwachung der Steuerungen auch über das Web. Mit dem FP Web-Server kann jetzt jede Panasonic Steuerung, einschließlich der kleinsten Steuerung der FP0-Serie, über Ethernet oder über ein Modem mit dem Internet oder Intranet verbunden werden. Der FP Web-Server bietet 10 Base-T Anschluss, PPP-Modus (Punkt-zu-Punkt Protokoll), Funktionalität, HTML Web-Seiten und FTP. Das Modul arbeitet als Interface zwischen einem Ethernet LAN oder WAN Netzwerk und den Steuerungen der FP-Serie. Hierbei sind keine Änderungen des SPS-Programms erforderlich, die Zuweisung einer IP-Adresse und die Verbindung des Web-Servers über die serielle Schnittstelle mit der Steuerung genügt. Ein Standard Browser, z.b. der Microsoft Internet Explorer, stellt die Verbindung mit dem PC her. Konfiguriert wird der Web-Server mit Hilfe der FP Web Configurator Software, die zusätzlich angeboten wird. Vorteile des FP Web-Servers: wird einfach an das bestehende Intranet angeschlossen und reduziert die Verkabelung benötigt nur einen Standard Browser und wird als Mini Scada System eingesetzt dezentrale Steuerung aller vernetzten Anlagenteile dezentrale Überwachung aller vernetzten Anlagenteile dezentrale Programmierung aller vernetzten Anlagenteile Absetzen von Stör- oder Alarmmeldungen über sind möglich Hauptmerkmale des FP Web-Servers: Web-Server SPS-Daten können auf einer HTML-Seite dargestellt werden (Mini-Scada) verwendet XML Dokumentenbeschreibungssprache (extensible markup language) Zugriff erfolgt über einen Standard Internet Browser bietet HTML Eingabefelder, um SPS-Daten zu ändern optional: Sicherheit kann durch eine Passwortvergabe erhöht werden neu! SPS kann s versenden inkl. vier Text-Datensätze und vier Adressen, wobei die erzeugten Texte auch SPS-Daten beinhalten können Versand erfolgt über LAN Server oder Wählleitung ins Internet mit Modem Text ist vordefiniert oder wird durch SPS generiert mit SPS-Daten im Anhang ( CSV -Format) Beispiele für s: Anlagenzustand/Störmeldungen werden an einen PC, PDA oder UMTS/GPRS Mobilfunkgerät abgesetzt. Der Anlagenbetreuer betätigt einen Taster und setzt damit eine Anforderung auf Unterstützung durch die Wartung per ab. Produktionsdaten werden periodisch an die Firmenzentrale oder an eine beliebige Leitstation abgesetzt. RS232C Schnittstellen Server Ethernet RS232C Wandlung Transparenter RS232C Datentunnel über Ethernet Programmierung aller vernetzten Steuerungen über Ethernet ohne PC-Ethernet Netzwerkkarte Datenakquisition über Ethernet: PCWAY, eine add-in Software für Microsoft Excel und CommX (ActiveX Entwicklungswerkzeug) haben über das Internet oder Ethernet Zugriff auf SPS-Daten. Der MEWTOCOL OPC Server wird als Standard Interface zwischen allen Steuerungen der FP-Serie und verschiedenen Prozessleitsystemherstellern (SCADA) über Ethernet eingesetzt. Transparente Kommunikation über UDP (statt TCP/IP) für eine Plug & Play - Vernetzung der Steuerungen untereinander 4

5 FP Web-Server Funktionalität und Highlights Modem / Ethernet Gateway Der FP Web-Server kann über ein Modem eine Verbindung in ein lokales Netzwerk herstellen (PPP-Modus). Ein PC wählt sich über ein Modem (im PPP-Modus) in das lokale Netzwerk ein und hat über den dort integrierten FP Web- Server Zugriff auf alle Steuerungen im Netzwerk und auf die HTML-Seiten des FP Web-Servers im Netz. Dezentrales Gateway für alle Web-Server in einem lokalen Ethernet Netzwerk Dezentrale Passwort-Verwaltung Internetverbindung über Modem Internet Wählverbindung mit Modem, GSM und ISDN zum Versenden von s GPRS Verbindung (General Packet Radio System) Der Web-Server wird verwendet, um Internetverbindungen mit einem GPRS Endgerät zum Datenaustausch mit Prozessleitsystemen oder anderen über GPRS vernetzten Steuerungen zu realisieren: Durch ein spezielles Protokoll kann die über GPRS zu übertragende Datenmenge reduziert werden (Kosteneinsparungen). Der Web-Server generiert automatisch eine , um die Leitstation über die tatsächliche IP-Adresse der Unterstation zu informieren und den Datenaustausch so zu ermöglichen. Bibliothek für Java Applet Funktionen neu! Java Applets für die schnelle Änderung der übertragenen SPS Daten auf HTML-Seiten NTP Protokoll neu! Das NTP Protokoll steht für die Uhrzeit-Synchronisation zur Verfügung. Damit werden die Echtzeituhren der Steuerungen über das Internet abgeglichen. IEC und IEC Protokoll Mit einer Zusatzfunktion wird der FP Web-Server zu einem Protokollwandler für die IEC Dieses IEC Protokoll ist internationaler Standard für die Datenfernübertragung. Es wird vorwiegend im Bereich der Fernwirktechnik eingesetzt, damit die sichere Übertragung von Daten gewährleistet wird. Der Web-Server wird zum IEC Communicator und unterstützt sowohl die RS232 oder Modem Verbindung über IEC als auch die Ethernetverbindung über IEC IEC RTU FT1.2 / Unbalanced + Balanced Für die serielle Verbindung mit kompatiblen Leitstationen. Industrielles Standard Interface: RS232C, MultiPoint (Modem), RS485 (über C-Net Adapter) Wählfunktionen über Modem: Modem, ISDN Adapter, GSM Modul IEC RTU: ADPU Länge 253 Für die Verbindung mit einer kompatiblen Leit- oder Knotenstation über Ethernet TCP/IP. Serielle IEC Backup Kommunikation wird automatisch gestartet, wenn kein TCP/IP verfügbar ist. Industrielles Standard Interface: TCP/IP über Ethernet Zusätzlich Wählmodem Funktionalität: TCP/IP über PPP Wählleitungsverbindung 5

6 FP Web-Server Technische Daten Die drei Schnittstellen des Web-Servers 10 BaseT (RJ45, verdrillte Doppelleitung) Anschluss an Ethernet Netzwerk mit 10 Mbit/s RS232 (Schraubklemmenanschluss) Anschluss für SPS mit 1,2 bis 115,2 kbit/s RS232 (SUB DB9 Male Stecker) Anschluss für ein Modem (PPP) Protokolle Anzahl Browser Anzahl s Anzahl Adressen TCP/IP, UDP/IP, SMTP, PPP, NTP, FTP, TELNET, HTTP, MEWTOCOL-COM, MODBUS TCP Bis zu 3 Browser können gleichzeitig auf den FP Web-Server zugreifen (Anzahl Browser unbegrenzt) 4 vordefinierte im FP Web Flash Speicher 1 programmierbare im SPS Daten Speicher in ASCII 4 vordefinierte im FP Web Flash Speicher, bis zu 1000 Adressen im SPS Datenspeicher Bis zu zwei Steuerungen können angeschlossen werden über Anzahl Steuerungen pro Gerät Schraubklemmenanschluss (Port Nummer: Default 9094, frei wählbar) DB 9 Stecker (Port Nummer: Default 9095, frei wählbar) IP Adresse Anschlussspannung DHCP (Dynamische IP Adresse) oder Vergabe durch Software 24 V DC, 75 ma (max) Größe 25 x 90 x 60 mm (B x H x T) LED s Flash Memory Zulassungen Spannung, Kommunikation Ethernet, Kommunikation Datenaustausch 512 Kbytes CE, UL, cul 6

7 FP Web Konfigurator Schnelle Installation Konfigurator für den Web-Server Vor dem ersten Einsatz muss der Web-Server mit der Konfigurator Software parametriert werden. Mit dieser Software werden nachfolgende Parameter schnell eingestellt oder verändert: TCP/IP Adress- und Parametereinstellungen Sicherheits- und Passworteinstellungen Parameter für Schnittstelleneinstellungen Auswahl der FP Web-Server Funktionalität: Webseite, Einstellung, Modem Gateway (PPP), Auswahl der seriellen Schnittstelle, Protokollauswahl Internet Einwahl und Server Einstellungen Aufbereitung von vordefinierten Adressen und Texten Automatische Integration von SPS-Daten in HTML-Seiten IEC Parameter- und Modemeinstellungen Startbildschirm Finden Sie die verfügbaren Netzknoten über den Software- Button Find. Mit Find wird das lokale Netzwerk nach FP Web-Servern durchsucht. Sie erhalten eine Liste aller verfügbaren Web-Server auf dem Bildschirm. Wählen Sie den gewünschten Web-Server aus. Konfiguration des FP Web-Servers Ethernet Adresse einstellen RS232 Schnittstellenparameter einstellen Funktionen des FP Web-Servers auswählen Passwort vergeben 7

8 FP Web Konfigurator Schnelle Installation FP Web-Server Konfiguration der Funktion Vom Netzwerkadministrator erhalten Sie sowohl die IP-Adresse des Servers als auch die IP-Adresse für Ihren FP Web- Server in Ihrem Netzwerk. Versand erfolgt, wenn die interne Verknüpfung in der Steuerung aktiviert wird. Bis zu vier vordefinierte Adressen können hinterlegt werden. Der Text kann vordefiniert werden. Konfiguration der HTML-Seiten Alle Webseiten des FP Web-Servers können mit Standard Werkzeugen wie zum Beispiel Netscape Composer, FrontPage oder MS Word erzeugt und editiert werden. Die gesamte Webseiten-Konfiguration wird auf den FP Web- Server heruntergeladen. Dezentrale Programmierung / Überwachung mit FPWIN Pro FPWIN Pro ist eine IEC kompatible SPS-Programmier-Software von Panasonic. Durch den FP Web-Server können Sie mit FPWINPro über Ihren Computer alle im Ethernet Netzwerk angeschlossenen Steuerungen programmieren. Gehen Sie in der Programmiersoftware wie folgt vor: Netzwerktyp auswählen (Ethernet) IP Adresse des FP Web-Servers eingeben einmal im Netzwerk vorhanden, kann die Steuerung jederzeit wieder aus einer Adressliste ausgewählt werden 8

9 FP2 ET1 FP2/FP2SH Ethernet ET-LAN Baugruppe ET-LAN Funktionen der Baugruppe Die FP2 ET-LAN Baugruppe erlaubt den schnellen Datenaustausch in einem Ethernet Netzwerk zwischen verschiedenen Steuerungen und mit herstellerunabhängigen Protokollen. Über TCP/IP wird die Punkt-zu-Punkt Kommunikation zwischen zwei Geräten ermöglicht und die Basis für den übergeordneten Datenaustausch auf verschiedenen Produktionsebenen realisiert. Bis zu 8 Ethernet Kanäle können gleichzeitig mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100Mbit/s geöffnet sein. Die Konfiguration erfolgt wahlweise über das SPS-Programm oder eine externe Software. Durch die Parametrierung in der Steuerung kann sich das Automatisierungsprogramm dynamisch mit verschiedenen Geräten im Netzwerk verbinden. Die ET-LAN Baugruppe kann auch als Gateway zwischen physikalisch getrennten Netzwerken eingesetzt werden. Senden und Empfangen von s ist möglich. Ethernet LAN mit mehreren Steuerungen im Netzwerk Host Computer Dezentrales Programmieren FP0 Datenaustausch FP Web- Server Spezifikation: Merkmal Stromverbrauch Kommunikationsschnittstelle (nur eine Schnittstelle kann verwendet werden) Kommunikationsprotokoll Funktionen Installationsbegrenzung MEWTOCOL Kommunikation Transparente Kommunikation Anzahl offener Verbindungen Dezentrale Programmierung Beschreibung 670 ma oder weniger 10 Base5 10 Base-T 100 Base-TX TCP/UPD/IP Computer Link: max. 2 KByte Datentransfer: max Worte Max Worte Max. 8 Verbindungen Max. 3 Verbindungen FP2 max. 3, FP2SH max. 5 ET-Baugr. Ethernet-LAN Baugruppe FP2-ET1 9

10 Ethernet / Web Produkte Applikationen SÜWAG, Deutschland Süwag als Energieversorger setzt Automatisierungsgeräte und den FP Web-Server für die Überwachung und Steuerung der Schaltstationen ein. Sowohl als auch die HTML- Funktionalität wird genutzt. Abwasseranlagen Freising und Isen/Oberbayern, Deutschland Der FP Web-Server wird eingesetzt, um die gesamte Anlage über das Ethernet Netzwerk zu steuern. Der schnelle und kostengünstige Zugriff auf alle Datenpunkte in der Anlage wird damit gewährleistet. in Österreich installierte Steuerungen mit FP Web-Server um die komplette öffentliche Straßenbeleuchtung im bekannten Winterskiort Saalfelden zu überwachen und steuern. Der Status der Beleuchtung kann so, ohne Mehrkosten, von jedem im Intranet von Saalfelden angeschlossenen PC überwacht werden. Alarme werden per automatisch generiert und an die verantwortliche Wartungsmannschaft weitergeleitet. Testen Sie den Web-Server im Internet unter 10 Müller Milch, Deutschland In den Produktionsanlagen von Müller Milch werden, mit Hilfe des FP Web-Servers, alle Produktionsdaten und Berichte gesammelt und an das Prozessleitsystem übertragen. Zusätzlich hilft der FP Web-Server, die Alarmmeldungen der einzelnen Produktionsstätten sofort an die richtige Stelle weiter zu leiten. Auch hier kann der Status der Anlage von jedem im Netzwerk angeschlossenen Computer ohne Software-Mehrkosten überwacht werden.

11 Ethernet / Web Produkte Applikationen Lidl, Portugal Die große Supermarktkette Lidl setzt den Web-Server zur Überwachung von Beleuchtungen, Kühlaggregaten, Abfallpressen, Feuerlöschpumpen, Klimaanlagen und Notstromaggregaten in ganz Portugal ein. Die Installationskosten hierfür waren niedrig, da die Informationen des Web- Servers direkt im firmeneigenen Intranet aufbereitet werden. Berichte werden automatisch generiert und per an die betreffenden Personen versandt. Zusammen mit der Steuerung FP0 konnten so Energieeinsparungen von über 30% erreicht werden. Automatech Sp.z o.o, Polen Die Firma Automatech in Warschau integrierte ein dezentrales Überwachungssystem für die Belüftung und Stromversorgung eines großen metallverarbeitenden Betriebes. Der Web-Server wird zusammen mit einer Steuerung des Typs FP0 und einem GPRS- Endgerät zur drahtlosen Übertragung von Daten direkt ins Ethernet TCP/IP Netzwerk des Betriebes eingesetzt. Golfanlage in Spanien Ein drahtloses Netzwerk wird verwendet, um die Beleuchtung und Bewässerung eines bekannten Golfplatzes in Spanien zu steuern. WAP (Wireless Application Protocol) Modems wurden für die drahtlose Datenübertragung eingesetzt, der Web-Server übernimmt hier die Aufgabe, alle Daten für das Ethernet TCP/IP Netzwerk bereit zu stellen. 11

12 Global Network North America Europe Asia Pacific China Japan Aromat Corporation Matsushita Electric Works (Europe) AG Matsushita Electric Works (Asia Pacific) Pte. Ltd. Matsushita Electric Works (China) Co., Ltd. Matsushita Electric Works, Ltd. Global Headquarter Matsushita Electric Works Deutschland GmbH Postfach 1330, Holzkirchen Rudolf-Diesel-Ring 2, Holzkirchen Tel. +49(0) Fax +49(0) Internet: Matsushita Electric Works Austria GmbH Josef Madersperger Straße 2 A Biedermannsdorf Tel. +43(0) Fax +43(0) Internet: Matsushita Electric Works Schweiz AG Grundstrasse 8 CH-6343 Rotkreuz Tel. +41(0) Fax +41(0) Internet: Weitere Vertriebs- und Servicebüros im Raum Düsseldorf, Gera, Lüneburg, Mannheim, Abensberg, Stuttgart. Vertriebs- und Servicebüros in: OÖ / Sbg, Stmk/Ktn Copyright 2005 Printed in Germany 4135 dl de 02/05

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Beschreibung Das Web@SPS ist eine freiprogrammierbare Steuerung (SPS), mit der Besonderheit, dass dieses Gerät auf Basis eines PCs mit einem 80186 Prozessor aufgebaut ist.

Mehr

Fernwirklösungen für die Wasser-/ Abwasser-, Energie- und Abfallwirtschaft. Beliebig erweiterbare Systeme bei klar kalkulierbaren Kosten

Fernwirklösungen für die Wasser-/ Abwasser-, Energie- und Abfallwirtschaft. Beliebig erweiterbare Systeme bei klar kalkulierbaren Kosten Fernwirklösungen für die Wasser-/ Abwasser-, Energie- und Abfallwirtschaft Beliebig erweiterbare Systeme bei klar kalkulierbaren Kosten Übersicht Speicherprogrammierbare Steuerungen und Fernwirksysteme

Mehr

Das Saia PCD Kommunikationskonzept "Einführung"

Das Saia PCD Kommunikationskonzept Einführung 1 Das Saia PCD Kommunikationskonzept "Einführung" Inhalt - S-Net -> Das Saia PCD Kommunikationskonzept - Die Saia Netze - Die Saia S-Net Bandbreiten - Saia S-Net erweitert für andere Netze - Seriel S-Net

Mehr

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 Alarm XML CSV Webinterface Internet TCP / RTU Slave IP-Router E-Mail FTP / SFTP UDP RS 232 GLT RS 485 GPRS / EDGE / UMTS SPS S0-Eingänge

Mehr

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage Bedienungsanleitung empure KNiX Port Gateway Einrichtung in der ETS-Software und Montage 21.05.2010 copyright www.empure.de. All trademarks are the property of their respective owners Seite 1-12 Einleitung

Mehr

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 bis 4) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI 8. Technische Daten Stromanschluss:

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

Netzwerk Technologien in LabVIEW

Netzwerk Technologien in LabVIEW Netzwerk Technologien in LabVIEW von Dirk Wieprecht NI Germany Hier sind wir: Agenda Agenda Bedeutung des Ethernet für die Messtechnik Ethernet-basierende Technologien in LabVIEW Low Level- TCP/IP Objekt

Mehr

In Verbindung mit IP Cam D-Link DCS-7110 Tech Tipp: IP Kamera Anwendung mit OTT netdl 1000 Datenfluss 1. 2. OTT netdl leitet das Bild der IP Cam an den in den Übertragungseinstellungen definierten Server

Mehr

1 Registrieren Sie sich als Benutzer auf dem Televes. 2 Sobald ein Konto erstellt ist, können Sie auf das Portal

1 Registrieren Sie sich als Benutzer auf dem Televes. 2 Sobald ein Konto erstellt ist, können Sie auf das Portal UCDC (2168) Die Software ermöglicht eine Fern- oder lokale Wartung von einer TOX Kopfstelle, mit einem Controller CDC-IP/HE oder CDC-IP/GSM Passend zu T0X und TO5 Kopfstellen (UNI2000). Einstellung, Wartung,

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 Anleitung DE (Stand: 28.01.2016) Inhalt Allgemeines 3 Produktbeschreibung 3 Bestimmungsgemäßer Gebrauch 3 Sicherheitshinweise 3 Haftungsausschluss

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Ethernet. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700. Betriebsanleitung. Änderungen der Abmessungen, Gewichte und anderer technischer Daten vorbehalten.

Ethernet. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700. Betriebsanleitung. Änderungen der Abmessungen, Gewichte und anderer technischer Daten vorbehalten. Ethernet Modul Modbus TCP/IP ERW 700 Betriebsanleitung Ethernet METRA Energie-Messtechnik GmbH Am Neuen Rheinhafen 4 67346 Speyer Telefon +49 (6232) 657-0 Fax +49 (6232) 657-200 Internet: http://www.metra-emt.de

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

SCHALTER Standard oder maßgeschneidert

SCHALTER Standard oder maßgeschneidert SCHALTER Standard oder maßgeschneidert ASQM NEU Kompakte und robuste Bauform in Schutzgrad IP67 Platzsparend durch kleinste Abmessungen Hohe Einbautoleranz aufgrund der schleifergeführten Kontaktierung

Mehr

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl M2M Industrie Router mit freier Modemwahl Firewall VPN Alarm SMS / E-Mail Linux Webserver Weltweiter Zugriff auf Maschinen und Anlagen Mit dem M2M Industrie Router ist eine einfache, sichere und globale

Mehr

OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04

OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04 OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04 Bestell-Nr. und Land alle Hard- und Software Firmware/Release: Hardware mit / ohne M100-ADSL Treiber und Applikationen Thema: IP-Paket DSL einrichten am PC DSL - Modembaugruppe

Mehr

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die IR6x1 Serie von InHand Networks umfasst besonders

Mehr

epowerswitch 1G Produktdatenblatt

epowerswitch 1G Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist die kleinste eigenständige Power Distribution Unit von Neol. 1 Stromeingang mit 10A und 1 Netzschalter bieten zusammen mit den umfangreichen Konfigurations- und Kontrolloptionen

Mehr

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen ewon - Technical Note Nr. 013 Version 1.3 ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

I n g e n i e u r g e s e l l s c h a f t f ü r A u t o m a t i o n e n Telemetrie System GSM-H-20 Modulares Fernwirk- und Datenaufzeichnungsgerät, energieautarker Betrieb, Abruf über GPRS, TCP/IP, seriell,

Mehr

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen Schritt-für-Schritt WebRTU Anleitungen 1. Lokale Ein- und Ausgänge einlesen 2. Daten externer Geräte einlesen 3. Daten an externe Geräte senden 4. Modem einstellen 5. SMS-Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung

Mehr

PHOTOMOS-RELAIS ÜBERSICHT

PHOTOMOS-RELAIS ÜBERSICHT PHOTOMOS-RELAIS ÜBERSICHT Was macht die Relais so erfolgreich? Moderne Halbleitertechnik ermöglicht ein schnelles, geräusch- und prellfreies Schalten bei kleinster Bauweise. Dabei ist die Lebensdauer der

Mehr

Konfiguration eines Cisco Router 761 für ISDN

Konfiguration eines Cisco Router 761 für ISDN Diese Anleitung habe ich für einen Freund geschrieben, der einen Cisco 761 in seinem Büro einsetzt um die einzelnen Arbeitsplätze den Zugang zum Internet mit nur einem ISDN Anschluß zu T-Online zu ermöglichen.

Mehr

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die Geräte der IR6X5 Serie von InHand Networks sind nicht

Mehr

epowerswitch 4 Produktdatenblatt

epowerswitch 4 Produktdatenblatt Produktdatenblatt Der ist eine Steckdosenleiste für professionelle Ansprüche. Die 4 länderspezifischen Steckdosen lassen sich über den integrierten Webserver komfortabel schalten und verwalten. Zahlreiche

Mehr

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Seite 1 von 10 ewon Technical Note Nr. 020 Version 1.0 Kombination aus ewon2001 + WZ 10 D IN Modul Konfiguration samt Alarmversendung per SMS Übersicht 10.06.2008/SI

Mehr

Einführung in die Informationstechnik. IV Internet, Grundlagen und Dienste

Einführung in die Informationstechnik. IV Internet, Grundlagen und Dienste Einführung in die Informationstechnik IV Internet, Grundlagen und Dienste 2 Überblick Grundlagen Datenkommunikation Datenübertragung analog, digital ISDN, DSL Netzarten und topologien Protokolle Internet

Mehr

Hardwarehandbuch Ethernet - Ethernet PoE

Hardwarehandbuch Ethernet - Ethernet PoE Hardwarehandbuch Ethernet - Ethernet PoE Version 2013.02 EG-Konformitätserklärung Für folgende Erzeugnisse IRTrans Ethernet / IRDB IRTrans Ethernet PoE / IRDB / IO wird bestätigt, dass sie den Vorschriften

Mehr

Ankopplung WOP-iT an WAGO WebVisu

Ankopplung WOP-iT an WAGO WebVisu Ankopplung WOP-iT an WAGO WebVisu am Beispiel eines WOP-iT X 640tc an WAGO 750-841 Kopplers Spindler / Baumeister Version 1.1 Letztes Update: 2008-02-13 14:31 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Daten: WAGO

Mehr

Die Netzwerkkamera. Einblick in die Funktions- und Leistungsmerkmale von IP Kameras

Die Netzwerkkamera. Einblick in die Funktions- und Leistungsmerkmale von IP Kameras Die Netzwerkkamera Einblick in die Funktions- und Leistungsmerkmale von IP Kameras IP Kameras Anbindungen Vergleich zur analogen Kamera Kameras und andere Hardwarekomponenten Begriffe, Dienste und Protokolle

Mehr

Ethernet TSX ETY 410 /510 Processors Port

Ethernet TSX ETY 410 /510 Processors Port Ethernet TSX ETY 410 /510 Processors Port Quick Reference Guide Kurzanleitung Instruction de service Guía de referencias rápidas 10/2007 35002446.13 Merlin Gerin Square D Telemecanique Auf einen Blick

Mehr

ODK 1500S Standard Applikationen

ODK 1500S Standard Applikationen Übersicht ODK 1500S Standard Applikationen siemens.com/answers ODK 1500S Standard Applikationen Ready-to-use Add-Ons für Simatic Nutzer Erweiterung der S7-1500 Software Controller Funktionalität mit neuen

Mehr

I 2 C. ANALYTICA GmbH

I 2 C. ANALYTICA GmbH HANDBUCH ANAGATE I 2 C ANALYTICA GmbH Vorholzstraße 36 Tel. +49 721 35043-0 email: info@analytica-gmbh.de D-76137 Karlsruhe Fax: +49 721 35043-20 WWW: http://www.analytica-gmbh.de 1 2004, Analytica GmbH,

Mehr

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie

Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Inbetriebnahme der I-7188EN Serie Ethernet nach RS-232/485 Gateways, 1 bis 8 serielle Ports I-7188E1(D) I-7188E2(D) I-7188E3(D) I-7188E3-232(D) I-7188E4(D), I-7188E5(D) I-7188E5-485(D) 7188E8(D) I-7188E

Mehr

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL XT - NANO - XXL MADE IN GERMANY XT-NANO-XXL Mit seinen extrem geringen Ausmaßen von nur 20 x 34 mm ist das neue XT-NANO XXL Modul besonders gut geeignet, auch in sehr kleine Endgräte integriert zu werden.

Mehr

IAC-BOX Netzwerkintegration. IAC-BOX Netzwerkintegration IACBOX.COM. Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014

IAC-BOX Netzwerkintegration. IAC-BOX Netzwerkintegration IACBOX.COM. Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014 IAC-BOX Netzwerkintegration Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014 In diesem HOWTO wird die grundlegende Netzwerk-Infrastruktur der IAC- BOX beschrieben. IAC-BOX Netzwerkintegration TITEL Inhaltsverzeichnis

Mehr

Air-conditioner network controller and accessories

Air-conditioner network controller and accessories Air-conditioner network controller and accessories Online Controller External Mounting Kit Wifi Cable Pack KKRP01A KKRPM01A KKRPW01A Easy Touch LCD Wall Controller Wall Controller Temperature Weather KBRCS01A

Mehr

EYW300 novaweb Schnellstart

EYW300 novaweb Schnellstart EYW300 novaweb Handbuch für den Schnellstart 7001057001 A Diese Beschreibung bezieht sich auf die aktuelle Programmversion 2.8.3 mit der Hardware EYW300F001 B. Änderungen können jederzeit ohne vorherige

Mehr

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251 Modem, Gateway und SPS in einem Gerät Die Geräte der MT-200 Serie verzichten weitestgehend auf I/Os, sind aber im übrigen Funktionsumfang mit den Telemetriemodulen der MT-100 Serie identisch. Schnittstellen

Mehr

ERZ 2000. Bedienung mit PC, lokal oder remote

ERZ 2000. Bedienung mit PC, lokal oder remote ERZ 2000 Bedienung mit PC, lokal oder remote Zustands-Mengenumwerter ERZ 2004 Brennwert-Mengenumwerter ERZ 2104 Dichte-Mengenumwerter ERZ 2002 Brennwert-Mengenumwerter mit Dichte ERZ 2102 RMG Messtechnik

Mehr

Einführung in die Informationstechnik

Einführung in die Informationstechnik 2 Überblick Einführung in die Informationstechnik IV Internet, Grundlagen und Dienste Grundlagen Datenkommunikation Datenübertragung analog, digital ISDN, DSL Netzarten und topologien Protokolle Internet

Mehr

METTLER TOLEDO ETHERNET-Option

METTLER TOLEDO ETHERNET-Option Diese Anleitung beschreibt die Konfiguration und den Test der METTLER TOLEDO ETHERNET- Option für den Einsatz in einem Netzwerk. Die grundlegende Konfiguration der ETHERNET-Option ist über das Vision-Menü

Mehr

CAPTURE IT GLOBAL. Hybride Barcode und RFID Scanner

CAPTURE IT GLOBAL. Hybride Barcode und RFID Scanner CAPTURE IT GLOBAL LF Barcode 1D HF 2D UHF Hybride Barcode und Scanner ios zertifiziert für iphone/ipad Lösungen ANDROID Kommunikation für Smartphone/Tablet Module für (LF, HF, UHF) und Barcode (1D, 2D)

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

Neueste Generation automatischer netzwerkfähiger Wetterstationen UNIKLIMA vario: Netzwerkanbindungen, Kommunikationsformen

Neueste Generation automatischer netzwerkfähiger Wetterstationen UNIKLIMA vario: Netzwerkanbindungen, Kommunikationsformen Neueste Generation automatischer netzwerkfähiger Wetterstationen UNIKLIMA vario: Netzwerkanbindungen, Kommunikationsformen Attribute der Wetterstation UNIKLIMA vario Die netzwerkfähige automatische Wetterstation

Mehr

Guide DynDNS und Portforwarding

Guide DynDNS und Portforwarding Guide DynDNS und Portforwarding Allgemein Um Geräte im lokalen Netzwerk von überall aus über das Internet erreichen zu können, kommt man um die Themen Dynamik DNS (kurz DynDNS) und Portweiterleitung(auch

Mehr

NAS-Server Eine Möglichkeit der dezentralen Datenspeicherung

NAS-Server Eine Möglichkeit der dezentralen Datenspeicherung NAS-Server Eine Möglichkeit der dezentralen Datenspeicherung Anton Sparrer email: antonsparrer@gmx.de Zugang zu den Computern Benutzername: Passwort: Was erwartet Sie? Tipps zum Kauf eines NAS Einbau einer

Mehr

DSL Business Standleitung unter Windows XP

DSL Business Standleitung unter Windows XP Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows XP - 1 - Inbetriebnahme einer DSL Standleitung unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - DSL-Modem - optional

Mehr

Vorabinformation zur Inbetriebnahme! Beschreibung E-Brick eb142-k (vorläufig Stand 0.91 beta)

Vorabinformation zur Inbetriebnahme! Beschreibung E-Brick eb142-k (vorläufig Stand 0.91 beta) ENZ Ingenieurbüro für Umweltelektronik & Automatisierung Vorabinformation zur Inbetriebnahme! Beschreibung E-Brick eb142-k (vorläufig Stand 0.91 beta) Einleitung Die e-brick Famile sind kompakte Module

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

Benutzerhinweise IGW/920-SK/92: Einsatz als VPN-Client

Benutzerhinweise IGW/920-SK/92: Einsatz als VPN-Client Benutzerhinweise IGW/920-SK/92: Einsatz als VPN-Client Beachten Sie bitte bei der Benutzung des Linux Device Servers IGW/920 mit einem DIL/NetPC DNP/9200 als OpenVPN-basierter Security Proxy unbedingt

Mehr

µweb: Hard- und Softwarebundle für die Fernüberwachung und Steuerung von Embedded Systemen via Internet

µweb: Hard- und Softwarebundle für die Fernüberwachung und Steuerung von Embedded Systemen via Internet Embedded Internet µweb: Hard- und Softwarebundle für die Fernüberwachung und Steuerung von Embedded Systemen via Internet Ich bin drin... Viele Geräte kommen heute nicht mehr ohne Kommunikationsschnittstellen

Mehr

IT- und Medientechnik

IT- und Medientechnik IT- und Medientechnik Vorlesung 5: 7.11.2014 Wintersemester 2014/2015 h_da, Lehrbeauftragter Themenübersicht der Vorlesung Hard- und Software Hardware: CPU, Speicher, Bus, I/O,... Software: System-, Unterstützungs-,

Mehr

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch Parallels Plesk Panel Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix Administratorhandbuch Copyright-Vermerk Parallels Holdings, Ltd. c/o Parallels International GmbH Vordergasse 59 CH-Schaffhausen

Mehr

Handbuch Remotezugang V 0.2

Handbuch Remotezugang V 0.2 & Handbuch Remotezugang V 0.2 Stand: August 2012 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software mygekko living V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine

Mehr

Leistungsbeschreibung ADSL

Leistungsbeschreibung ADSL 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Einleitung................................................... 3 Beschreibung................................................. 3 Datentransfervolumen........................................

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500

TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500 TIA Portal V13 Kommunikation mit S7-1500 Seite 1 Anmerkungen zum Webmeeting Fragen bitte hier eingeben Bitte Lautsprecher an / Mikro & Video aus Sie brauchen nichts mitzuschreiben à Download hier. mit

Mehr

Data Logging Device Server Anwendungen

Data Logging Device Server Anwendungen Data Logging Device Server Anwendungen Ob Sensoren, Maschinen, Barcode oder RFID Lesegeräte, Waagen oder Anlagen aller Art mit unserer Familie konfigurierbarer Datenlogger bieten wir innovative Lösungen,

Mehr

Ihr Partner für Software im Bereich CNC-Maschinen. DNC über Ethernet

Ihr Partner für Software im Bereich CNC-Maschinen. DNC über Ethernet Ihr Partner für Software im Bereich CNC-Maschinen DNC über Ethernet NCP NC-Technik AG Juch 10 CH-5622 Waltenschwil. Tel.+41 56 621 88 66 Fax +41 56 621 88 04 Internet: http//www.ncp.ch E-Mail: info@ncp.ch

Mehr

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung TN_030_Endian4eWON.doc Angaben ohne Gewähr Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Seite 1 von 21 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2

Mehr

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN:

Kurzanleitung für den 4-port Wireless Internet Broadband Router A. Hardware Installation 1. Verbindung mit dem LAN: 2. Verbindung mit dem WAN: Wichtige Informationen für Nutzer von Zeit- oder Volumenabhängigen xdsl-verbindungen ohne flat rate ** Sehr geehrter Kunde, mit diesem Wireless Internet Breitband Router haben Sie ein hochwertiges Gerät

Mehr

IT- und Medientechnik

IT- und Medientechnik IT- und Medientechnik Vorlesung 11: 19.12.2014 Wintersemester 2014/2015 h_da, Lehrbeauftragter Themenübersicht der Vorlesung Hard- und Software Hardware: CPU, Speicher, Bus, I/O,... Software: System-,

Mehr

Quickguide zur Installation. SMA Sunny WebBox RS485 und Anbindung an das Suntrol-Portal

Quickguide zur Installation. SMA Sunny WebBox RS485 und Anbindung an das Suntrol-Portal Quickguide zur Installation SMA Sunny WebBox RS485 und Anbindung an das Suntrol-Portal Bereitstellung der Grafik durch Firma: SMA Solar Technology AG/ Niestetal Dieser Quickguide führt Sie durch die Inbetriebnahme

Mehr

Netzwerke Das Internet Konfiguration Smail. Internet-Tutorium. Jan Eden. 22. April 2004

Netzwerke Das Internet Konfiguration Smail. Internet-Tutorium. Jan Eden. 22. April 2004 22. April 2004 Ein einfaches Netzwerk Netzwerkstrukturen zentrales Netzwerk dezentrales Netzwerk distribuiertes Netzwerk Ein größeres Netzwerk Server und Clients LAN ISDN DSL Modem Der Weg einer Email

Mehr

TeleBuilder for Process Data

TeleBuilder for Process Data TeleBuilder for Process Data Komponenten für die Lean Web Automation - Benutzeranleitung Version: 1.0 / 15.11.005 Autoren: Dipl.-Ing. S. Karasik Prof. Dr.-Ing. R. Langmann 1. Allgemeine Information Der

Mehr

OPC UA und die SPS als OPC-Server

OPC UA und die SPS als OPC-Server OPC UA und die SPS als OPC-Server Public 01.10.2010 We software We software Automation. Automation. Agenda Firmenportrait Kurz-Einführung zu OPC Kurz-Einführung zu OPC UA (Unified Architecture) OPC UA

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

MBUS-MODBUS MODBUS Converter Datenerfassung von MBUS Zählern

MBUS-MODBUS MODBUS Converter Datenerfassung von MBUS Zählern RESI-MBUS MBUS-MODBUS MODBUS Converter Datenerfassung von MBUS Zählern Produktpräsentation WOLLEN SIE,......stets den Überblick ihren Energieverbrauch behalten? INFORMIEREN SIE SICH ÜBER ENERGIEVERBRÄUCHE

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Kurzanleitung. Siemens ADSL E-010-I ADSL Router

Kurzanleitung. Siemens ADSL E-010-I ADSL Router Kurzanleitung Siemens ADSL E-010-I ADSL Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt ewon - Technical Note Nr. 014 Version 1.2 SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3.

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router ADSL ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

Kurzanleitung Com-Server

Kurzanleitung Com-Server Kurzanleitung Com-Server Diese Kurzanleitung beschreibt die notwendigen Schritte zur Einbindung eines Com-Servers in das Netzwerk. Anschließend stehen jedem eingebundenen Arbeitsplatz folgende Dienste

Mehr

Schrank- und Raumüberwachungssysteme

Schrank- und Raumüberwachungssysteme Schrank- und Raumüberwachungssysteme von Matthias Ribbe White Paper 05 Copyright 2006 All rights reserved. Rittal GmbH & Co. KG Auf dem Stützelberg D-35745 Herborn Phone +49(0)2772 / 505-0 Fax +49(0)2772/505-2319

Mehr

Schutz vor unbefugtem Zugriff

Schutz vor unbefugtem Zugriff Seite 1/7 Schutz vor unbefugtem Zugriff Speziell die zunehmende Vernetzung von Elektronikkomponenten erfordert immer weitreichendere Sicherheitskonzepte zum Schutz vor unbefugtem Zugriff. Zum Zeitpunkt

Mehr

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt RTU500 Serie GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt COM RS232 Antenna GSM/ GPRS/ EDGE Quad Band Modem Chip DC/DC Converter 24 V DC SIM-Card Abbildung 1: Blockdiagramm 500MDD01 Merkmale Anwendung Die

Mehr

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt RTU520 Produktlinie Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt Die Kommunikationseinheit wird auf einer DIN-Schiene montiert, zusammen mit dem Spannungsversorgungsmodul und den E/ A-Modulen. Die Baugruppe

Mehr

JPC Visualisierung in Java

JPC Visualisierung in Java Visualisierung in Java Ihr Partner für f r Embedded Systeme! Hauptsitz: Niederwangen (Bern), Schweiz Niederlassungen: Winterthur (Zürich) und Basel, Schweiz Sales Office: München, Deutschland NetModule

Mehr

Best Performance. Beautiful Display. Beneficial Feature

Best Performance. Beautiful Display. Beneficial Feature Best Performance Huma Beautiful Display Beneficial Feature n Machine Interface s D100=1 M30=ON D100=3 M30=ON Bietet diverse Kommunikationsmöglichkeiten Einfache Kommunikation mit mehr als 30 SPS Marken

Mehr

Benutzerhinweise: IGW/920-SK/92 COM Port Redirector

Benutzerhinweise: IGW/920-SK/92 COM Port Redirector Benutzerhinweise: IGW/920-SK/92 COM Port Redirector Das Web-basierte Benutzerinterface des IGW/920 als OpenVPN-basierter Security Proxy ermöglicht auch die Konfiguration des integrierten COM Port Redirectors.

Mehr

Miniatur - Datalogger und Webserver mit XML Interface

Miniatur - Datalogger und Webserver mit XML Interface Miniatur - Datalogger und Webserver mit XML Interface für Systeme Der Miniatur kann mit der entsprechenden Steuerungssoftware und dem entsprechenden Pegelkonverter mit 3, 20 oder 60 M-BUS Geräten betrieben

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/ SPS Gateways Kommunikations- & Regelcomputer zur Störmeldung, Datenerfassung und Steuerung von dezentralen SPSen, Sensoren und Aktoren. Alle gängigen SPS-Protokolle und Feldbus- Protokolle werden in offene

Mehr

VS3 Slide 1. Verteilte Systeme. Vorlesung 3 vom 22.04.2004 Dr. Sebastian Iwanowski FH Wedel

VS3 Slide 1. Verteilte Systeme. Vorlesung 3 vom 22.04.2004 Dr. Sebastian Iwanowski FH Wedel VS3 Slide 1 Verteilte Systeme Vorlesung 3 vom 22.04.2004 Dr. Sebastian Iwanowski FH Wedel Inhaltsverzeichnis für die Vorlesung Zur Motivation: 4 Beispiele aus der Praxis Allgemeine Anforderungen an Verteilte

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface

ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface Allgemeine Informationen ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit -Interface Web-basierte E/A-Module Web-Server / Web-HMI integriert Unterstützt TCP/IP Die web-basierten E/A-Module der (P)ET- 7000 Serie

Mehr

Administrator-Anleitung

Administrator-Anleitung Administrator-Anleitung für die Typ 1 Installation der LEC-Web-Anwendung auf einem Microsoft Windows Netzwerkserver Ansprechpartner für Fragen zur Software: Zentrum für integrierten Umweltschutz e.v. (ZiU)

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Baer Meter2SCADA. Meter2SCADA

Baer Meter2SCADA. Meter2SCADA Baer Meter2SCADA Meter2SCADA 1 Meter2SCADA Bär Industrie-Elektronik GmbH 2014 Überblick Strom, Wasser, Gas, Wärme,. Zähltechnik Protokolle IEC 1107, VDEW (IEC 62056-21) DLMS (IEC 62056-46-53-61-62) ModBus

Mehr

1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPPWEU

1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPPWEU 1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media StarTech ID: SV1108IPPWEU Mit dem 1-Port-Remote-Steuerungs-IP-KVM-Switch mit IP Power Control und Virtual Media SV1108IPPWEU

Mehr

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation SC13 + DK51 From the electronic to the automation 21.10.2005 No. 1 /14 Entwicklungssystem für Embedded Controller Applikationsspezifische Komponenten ergänzen. Ethernet-Anbindungen seriellen Schnittstellen

Mehr

MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente

MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente Die 1.7.5 Version wurde zum DOMIQ/Base Modul die Funktion der Bedienung des MOD- BUS/TCP und MODBUS/UDP Protokolls hinzugefügt. Das Base Modul erfüllt die Rolle des

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

KERN YKI-03 Version 1.0 12/2014 D

KERN YKI-03 Version 1.0 12/2014 D Installationsanleitung RS232-WLAN-Adapter KERN YKI-03 Version 1.0 12/2014 D KERN & Sohn GmbH Ziegelei 1 D-72336 Balingen E-Mail: info@kern-sohn.com Tel: +49-[0]7433-9933-0 Fax: +49-[0]7433-9933-149 Internet:

Mehr

LabView7Express Gerätesteuerung über LAN in einer Client-Serverkonfiguration. 1. Steuerung eines VI über LAN

LabView7Express Gerätesteuerung über LAN in einer Client-Serverkonfiguration. 1. Steuerung eines VI über LAN LabView7Express Gerätesteuerung über LAN in einer Client-Serverkonfiguration Arbeitsblatt und Demonstration A. Rost 1. Steuerung eines VI über LAN Eine Möglichkeit zur Steuerung virtueller Instrumente

Mehr

Getriebemotoren \ Industriegetriebe \ Antriebselektronik \ Antriebsautomatisierung \ Services. Ein Kabel viele Möglichkeiten. Industrial ETHERNET

Getriebemotoren \ Industriegetriebe \ Antriebselektronik \ Antriebsautomatisierung \ Services. Ein Kabel viele Möglichkeiten. Industrial ETHERNET Getriebemotoren \ Industriegetriebe \ Antriebselektronik \ Antriebsautomatisierung \ Services Ein Kabel viele Möglichkeiten Industrial ETHERNET 2 Industrial ETHERNET Vertikale und horizontale Integration

Mehr