6. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "6. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing"

Transkript

1 6. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing Mittwoch, den 28. September 2011 Frankfurt School of Finance & Management Sonnemannstraße Frankfurt Wissen, das Sie weiterbringt Referenten und Themen, die Sie begeistern Und natürlich: Entspannter Dialog

2 DAS PROGRAMM Tagungsleitung: Dr. Heinz Dallmer ab 9.30 Uhr Kaffee-Empfang Uhr Begrüßung Martin Nitsche, Vizepräsident Bildung und Forschung, Deutscher Dialogmarketing Verband e.v Uhr Wirtschaftlichkeit von Couponingangeboten ein Berechnungsmodell für den Einsatz von Deal-of-the-Day -Anbietern wie Groupon, DailyDeal oder LivingSocial. Prof. Dr. Bernd Skiera, Goethe-Universität Frankfurt Uhr Wirkung von Dialogmarketing auf die Markenwahrnehmung eine empirische Analyse von Konsumenten und Unternehmen. Sebastian Saarbeck (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Manfred Krafft), Centrum für interaktives Marketing und Medienmanagement (CiM), Universität Münster Uhr Kaffeepause Uhr Effizienzmessungen im Social Media Marketing. Prof. Dr. Heike Simmet, Hochschule Bremerhaven Uhr Preisverleihung Alfred Gerardi Gedächtnispreis Uhr Mittagspause Uhr Stolz von Mitarbeitern im Kundenkontakt Inhalte, Strukturen und Effekte. Prof. Dr. Matthias Gouthier, EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.gr Uhr Bestätigungslösung bei unerlaubter Telefonwerbung. Rechtspraktische und rechtsdogmatische Problemstellungen. Heinrich Nemeczek, Universität Freiburg Uhr Kaffeepause Uhr Erfolgskontrolle von Telemarketingmaßnahmen Auswirkung der Variation von Dialer-Anwahlstrategien auf Kundenzufriedenheit und Absatzerfolg. Anja Gilge, Technische Universität Chemitz Uhr Online-Betrugserkennung und -Marketing mittels Browser-Fingerabdruck. Prof. Dr. Andreas Ittner, Fabian Seifert, Hochschule Mittweida Uhr Zusammenfassung und Verabschiedung Uhr Ende der Veranstaltung

3 DER TAGUNGSLEITER Dr. Heinz Dallmer war nach Studium der Wirtschaftswissenschaften mehr als 36 Jahre in Führungsfunktionen im internationalen Medienkonzern Bertelsmann AG tätig, zuletzt als Geschäftsführer der arvato direct services und CEO des Unternehmensbereichs DataWorld. Er ist Gründer des DMK (Deutscher Direct Marketing Kreis) und Experte in der kreativen Umsetzung von neuen Medientechnologien auf dialogorientierte Marketingkonzeptionen. Als Gastprofessor an der UdK (Universität der Künste) in Berlin vermittelte er Theorie und Praxis der Dialogkommunikation. Im Jahr 2000 wurde Heinz Dallmer in die HALL OF FAME des DDV berufen. Neben dem Standardwerk DALLMER, DAS HANDBUCH, DIRECT MARKETING & MORE, sind von ihm viele Beiträge in Sammelwerken und Lexika erschienen. DIE REFERENTEN Anja Gilge ist Diplom-Wirtschaftspsychologin und derzeit konsekutive MBA- Studentin an der Technischen Universität Chemnitz. Parallel arbeitet sie bei der Deutschen Telekom AG im Bereich Kundenservice und Telemarketing. Im Rahmen ihrer Masterthesis beschäftigt sie sich mit dem Thema Erfolgskontrolle von Telemarketingmaßnahmen mit dem Ziel, Telemarketing in die theoretischen Grundlagen des Customer Relationship Managements einzubetten sowie in einer empirischen Studie zu untersuchen, welche Auswirkungen Dialer-Anwahlstrategien auf die Kundenzufriedenheit und den Absatzerfolg haben. Prof. Dr. Matthias Gouthier ist Inhaber des Lehrstuhls für Dienstleistungsmarketing und Direktor des Center for Service Excellence (CSE) an der EBS Business School, Oestrich-Winkel/Wiesbaden. Seine Dissertation Kundenentwicklung im Dienstleistungsbereich wurde mit dem Preis der Eichstätter Universitätsgesellschaft ausgezeichnet. Zu den Themenfeldern des Dienstleistungsmanagements und -marketings ist er Dozent und Referent an zahlreichen in- und ausländischen Hochschulen, Referent und Moderator für verschiedenste Institutionen und Unternehmen sowie Mitglied in einschlägigen Gremien und Arbeitskreisen. U.a. initiierte und koordinierte er ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördertes Projekt mit dem Ziel, einen offiziellen DIN-Standard zum Thema der Kundenbegeisterung durch Service Excellence (DIN SPEC 77224) zu entwickeln.

4 DIE REFERENTEN Heinrich Nemeczek studierte Rechtswissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Teilnahme und Preisträger verschiedener Auszeichnungen beim Willem C. Vis Arbitration Moot in Hong Kong und Wien (2009). Er ist seit 2010 als freier Mitarbeiter bei Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan LLP und bei Maiwald Patentanwalts mbh tätig und wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Wirtschaftsrecht, Abt. IV: Recht des geistigen Eigentums an der Universität Freiburg. Veröffentlichungen zum Schuldrecht und zum Wettbewerbsrecht, darunter auch solche zum Telefonmarketing. Prof. Dr. Andreas Ittner hat an der TH Leipzig und der TU Chemnitz Informatik mit den Schwerpunkten Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Data Mining studiert erhielt er den Universitätspreis der TU Chemnitz. Als Forschungsstudent mit einem Stipendium des Freistaates Sachsen promovierte er von 1995 bis Er publizierte zahlreiche Artikel zum Data Mining und referierte bereits während seiner Ausbildung auf internationalen Konferenzen. Im Jahre 1999 verteidigte er seine Promotion mit dem Prädikat magna cum laude. Er ist Miterfinder sowie Patentinhaber mehrerer Data-Mining- Verfahren. Im Jahr 2000 initiierte er mit der TU Chemnitz den alljährlich stattfindenden Data-Mining-Cup den weltweit größten Studenten-Wettbewerb zum Thema Data Mining. Im September 2007 wurde Andreas Ittner zum Professor für Informatik/Verteilte Informationssysteme an die Hochschule Mittweida (FH) berufen. Dort forscht er zusammen mit seinen Mitarbeitern an den Themen Analytics-As-A-Service, Realtime Recommendation Engines, Price Mining, Kunden-Interaktionsserver und Online-Fraud-Detection. Sebastian Saarbeck hat an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und an der BI Norwegian School of Management in Oslo Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Finanzierung studiert. Seit 2010 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator des Centrums für interaktives Marketing und Medienmanagement (CiM) und Doktorand am Institut für Marketing (IfM) am Marketing Center Münster. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Dialogmarketing, Brand Management und Behavioral Pricing.

5 DIE REFERENTEN Fabian Seifert Fabian Seifert studiert seit 2006 Informatik an der Hochschule Mittweida und schreibt aktuell an seiner Masterarbeit zum Thema WebServices zur Online-Betrugserkennung. Daneben ist er in der Forschungsgruppe von Professor Ittner als wissenschaftlicher Mitarbeiter auf dem Gebiet der Online-Betrugserkennung tätig. Prof. Dr. Heike Simmet promovierte 1989 zum Themenbereich Neue Informations- und Kommunikationstechnologien im Marketing an der TU Dortmund und habilitierte sich 1996 an der TU Dortmund. Seit 1997 ist Heike Simmet Professorin für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing, Customer Care Management, Social Media Management und Change Management an der Hochschule Bremerhaven, wo sie den Diplom- Studiengang Betriebswirtschaftslehre aufbaute. Sie leitet seit 1998 das Labor Marketing und Multimedia (www.marketing-multimedia.de) und seit 2004 das Weiterbildungsstudium Communication Center Management (www.ccm-studium.de) für Führungskräfte im Kundenservice an der Hochschule Bremerhaven. Professor Heike Simmet ist Mitglied im Aufsichtsrat der Dialogteams AG, Darmstadt, Beirat im Institut für Customer Experience Management, Hamburg und als Referentin, Dozentin und Beraterin tätig. Prof. Dr. Bernd Skiera hat seit 1999 den Lehrstuhl für Electronic Commerce an der Goethe- Universität Frankfurt am Main inne (www.ecommerce.wiwi.uni-frankfurt.de). Er leitete fünf Jahre das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt PREMIUM zu Preis und Erlösmodelle im Internet (www.internetoekonomie.uni-frankfurt.de), ist Gründer und Vorstand des efinance-lab (www.efinance-lab.com) und unterrichtet zudem an der Goethe Business School (www.goethe-business-school.de). Seine Forschungsschwerpunkte sind Electronic Commerce (insbesondere Suchmaschinenmarketing, Affiliate Marketing, Web 2.0, Couponing), Customer Management und Pricing. Er hat zehn Bücher geschrieben und herausgegeben, u.a. zu den Themen Web 2.0 im Retailbanking, Financial Supply Chain Management, Electronic Commerce und Marketing mit interaktiven Medien. Längere Forschungsaufenthalte führten ihn u.a. an die Fuqua School of Business at Duke University, Stanford University, die University of California Los Angeles (UCLA), alle USA, die University of Technology at Sydney (Australien) sowie die Wirtschaftsuniversität Wien.

6 DIE TEILNAHMEGEBÜHREN Hochschulen im DDV: weitere DDV-Mitglieder: Mitglieder des BVDW: Mitglieder des SDV: Mitglieder des DMVÖ: Nicht-Mitglieder: 100, EUR* 200, EUR* 200, EUR* 200, EUR* 200, EUR* 400, EUR* * Jeweils zzgl. MwSt. In die Teilnahmegebühren eingeschlossen ist ein Tagungsband zur Veranstaltung. Hotelempfehlungen in der Nähe des Tagungsortes: Motel One Frankfurt-City, Hanauer Landstraße 142, Frankfurt, Tel. 069/ Goldman 25hours Hotel, Hanauer Landstraße 127, Frankfurt am Main, Tel. 069/ Steigenberger Frankfurt-City, Lange Straße 5-9, Frankfurt, Tel. 069/ Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das angefügte Formular: Einfach ausfüllen, abtrennen und per Fax an Bettina Höfner. Faxnummer: 0611 /

7 Mit freundlicher Unterstützung von: Sponsoren und Partner: Medienpartner: Der Alfred Gerardi Gedächtnispreis wird unterstützt durch die Firmen:

8 IHRE ANMELDUNG 6. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing Mittwoch, den 28. September 2011 Frankfurt School of Finance & Management Sonnemannstraße Frankfurt Vorabendveranstaltung am 27. September 2011 ab Uhr im Restaurant Goldmund im Literaturhaus Frankfurt, Schöne Aussicht 2, Frankfurt am Main. Ja, ich nehme am 6. wissenschaftlichen interdisziplinären Kongress für Dialogmarketing teil. Ich bin Mitglied im DDV: Ja Nein Ich bin Mitglied im BVDW: Ja Nein Ich bin Mitglied im DMVÖ oder SDV: Ja Nein Die Teilnahmegebühr beträgt für Hochschulen im DDV 100, zzgl. MwSt., für weitere DDV-Mitglieder, Mitglieder des BVDW, des DMVÖ und des SDV 200, zzgl. MwSt. sowie 400. zzgl. MwSt. für Nicht-Mitglieder. In die Gebühren eingeschlossen ist ein Tagungsband zur Veranstaltung. Ja, ich nehme an der Vorabendveranstaltung teil. Absender/Rechnungsanschrift Firma/Hochschule Vorname, Nachname Straße, Hausnummer PLZ, Ort Klicken Sie hier, um die Anmeldung auszudrucken! Telefon, Fax Datum Unterschrift

7. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing

7. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing 7. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing Dienstag, der 25. September 2012 Hochschule der Medien Nobelstraße 10 70569 Stuttgart Wissen, das Sie weiterbringt Referenten und Themen,

Mehr

5. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing

5. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing 5. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing Forschung & Praxis Neueste Erkenntnisse & Top-Referenten Spannende Vorträge & entspannter Dialog Montag, den 4. Oktober 2010 Hochschule

Mehr

8. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing

8. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing 8. wissenschaftlicher interdisziplinärer Kongress für Dialogmarketing Mittwoch, der 25. September 2013 Universität Hamburg Stephansplatz 10 20354 Hamburg Wissen, das Sie weiterbringt Referenten und Themen,

Mehr

Mittwoch, den 26. September 2007 Johann Wolfgang Goethe-Universität Campus Westend Casinogebäude Raum 1.811 Grüneburgplatz 1 60323 Frankfurt am Main

Mittwoch, den 26. September 2007 Johann Wolfgang Goethe-Universität Campus Westend Casinogebäude Raum 1.811 Grüneburgplatz 1 60323 Frankfurt am Main Ein Erfolg geht in die zweite Runde: Nach den äußerst positiven Erfahrungen des letzten Jahres wird es auch 2007 einen Tag im Zeichen des Dialogs geben: den 2. wissenschaftlichen interdisziplinären Kongress

Mehr

Alfred Gerardi Gedächtnispreis

Alfred Gerardi Gedächtnispreis Alfred Gerardi Gedächtnispreis 275 Alfred Gerardi Gedächtnispreis Der Alfred Gerardi Gedächtnispreis wird seit 1986 vom Deutschen Dialogmarketing Verband (DDV) für herausragende Abschlussarbeiten an Hochschulen

Mehr

Deutscher Dialogmarketing Verband e.v. (Hrsg.) Dialogmarketing Perspektiven 2010/2011

Deutscher Dialogmarketing Verband e.v. (Hrsg.) Dialogmarketing Perspektiven 2010/2011 Deutscher Dialogmarketing Verband e.v. (Hrsg.) Dialogmarketing Perspektiven 2010/2011 GABLER RESEARCH Deutscher Dialogmarketing Verband e.v. (Hrsg.) Dialogmarketing Perspektiven 2010/2011 Tagungsband 5.

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

15 Social Media im Kundenservice: Herausforderungen für Callcenter im Commerce 2.0

15 Social Media im Kundenservice: Herausforderungen für Callcenter im Commerce 2.0 Seite: 96 15 Social Media im Kundenservice: Herausforderungen für Callcenter im Commerce 2.0 Autor: Prof. Dr. Heike Simmet 15.1 Einführung Social Media gewinnt im neuen Commerce 2.0 einen immer höheren

Mehr

Querblick 1 12:30 13:00 Innovationsmanagement durch Managementinnovation Dr. Willms Buhse von doubleyuu Hamburg

Querblick 1 12:30 13:00 Innovationsmanagement durch Managementinnovation Dr. Willms Buhse von doubleyuu Hamburg Programm Beginn 10:00 10:30 Ankommen und Begrüßungs-Networking Einführung 10:30 10:55 Was macht Innovation smart? Wir starten gemeinsam in einen Tag rund um SMARTe Innovation. Prof. Dr. Sabine Pfeiffer,

Mehr

Social Media ein Instrument des Beschwerdemanagements für Krankenversicherungen?! Prof. Dr. Heike Simmet Leipzig, 26. Mai 2011 Agenda 29.05.2011 2 1) EROBERUNG DES KUNDENSERVICES DURCH SOCIAL MEDIA 26.5.2011

Mehr

Social Media als Instrument des Kundenservices

Social Media als Instrument des Kundenservices Social Media als Instrument des Kundenservices Prof. Dr. Heike Simmet Hochschule Bremerhaven Social Media Night Bremen, 22. Juni 2011 Agenda 1) Eroberung des Kundenservices durch Social Media 2) Ergebnisse

Mehr

Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung

Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung Claussen-Simon-Stiftung Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung Durch die Verleihung eines Preises für Mentorship möchte der Vorstand der Claussen- Simon-Stiftung die Bedeutung der Förderung von

Mehr

Lassen Sie sich bezaubern. beim 1. Customer Centricity Forum. [Herr] [Prof.] [Hubschneider], Ihre persönliche Einladung. für den 17.

Lassen Sie sich bezaubern. beim 1. Customer Centricity Forum. [Herr] [Prof.] [Hubschneider], Ihre persönliche Einladung. für den 17. Lassen Sie sich bezaubern Achtsamkeit beim 1. Customer Centricity Forum Fan- Prinzip SmartDesign - Technologie Software Hosted & Made in Germany CRM & xrm- Trends [Herr] [Prof.] [Hubschneider], Ihre persönliche

Mehr

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?« Seminar»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«berlin, 09. Mai 2012 Einladung Veranstaltungsort: IDEE UND HINTERGRUND DER VERANSTALTUNG Facebook,

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Dirks, Thorsten; Dipl.-Ing. ist CEO der E-Plus Mobilfunk GmbH und COO der KPN Mobile International.

Dirks, Thorsten; Dipl.-Ing. ist CEO der E-Plus Mobilfunk GmbH und COO der KPN Mobile International. Autorenverzeichnis Bauer, Hans H.; Univ.-Prof. Dr. ist Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Marketing II und Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Marktorientierte

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Mobile Advertising Expert

Mobile Advertising Expert Mobile Advertising Expert zertifikatskurs Fundierte Kenntnisse zur Integration von Mobile in den Marketing-Mix Praxisnahes Expertenwissen zu mobilen Werbeformaten Mobile Werbung konzipieren, implementieren

Mehr

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015

SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 SEMINARVERANSTALTUNG 16./17.04.2015 Titel des Seminars: Risiko- und Sicherheitsmanagement in der Supply Chain Untertitel des Seminars: Sichere Lieferketten verbessern die Wettbewerbsfähigkeit Seminarbeschreibung:

Mehr

14.30 Uhr Einführung in das Thema: Instrumente des internationalen Hochschulmarketing. Ulrike Koch, GATE Germany

14.30 Uhr Einführung in das Thema: Instrumente des internationalen Hochschulmarketing. Ulrike Koch, GATE Germany Neue digitale Medien im Hochschulmarketing Anwendungsbereiche des Web 2.0 05.-07. Mai 2008 Tagungsort: Universitätsclub Bonn, Konviktstrasse 9 Vorläufiges Programm Montag, 05. Mai 2008 14.00 Uhr Begrüßung,

Mehr

Forum Zukunft Maklerunternehmen

Forum Zukunft Maklerunternehmen Jetzt anmelden! Forum Zukunft Maklerunternehmen Unter anderem referiert: Dr. Pero Mićić zum Thema Makler von morgen Erleben Sie 2011 kompaktes Wissen! +++ Termine 2011 +++ Termine 2011 +++ Termine 2011

Mehr

ilungpressemitteilungpressemitteilungpressemitteilungpresse

ilungpressemitteilungpressemitteilungpressemitteilungpresse Rupert Stadler / Walter Brenner / Andreas Herrmann (Hg.) Erfolg im digitalen Zeitalter Strategien von 17 Spitzenmanagern Hardcover mit Schutzumschlag 304 Seiten 29,90 (D), 30,80 (A), 52,00 CHF ISBN 9783899813005

Mehr

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT VORSITZENDER DES VORSTANDS (CEO) seit 2012, bestellt bis August 2016 Dr. Thomas Vollmoeller Jahrgang: 1960 2008-2012: Vorsitzender des Vorstands, Valora AG 2003-2008: Vorstand Finanzen & Non-Food, Tchibo

Mehr

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien An die Empfänger unserer Rundschreiben Düsseldorf, 15.12.2008 Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Saudi-Arabien

Mehr

Anmeldung zum Executive MBA der RWTH Aachen University (EMBA)

Anmeldung zum Executive MBA der RWTH Aachen University (EMBA) Foto Anmeldung zum Executive MBA der RWTH Aachen University (EMBA) 1. Angaben zur Person Nachname Akademischer Titel Geburtsdatum Straße, Hausnummer Land Telefon Vorname Beruf Nationalität Postleitzahl,

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Promotionsordnung der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Fachpromotionsordnung WWF)

Promotionsordnung der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Fachpromotionsordnung WWF) Promotionsordnung der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Fachpromotionsordnung WWF) Vom 14. Februar 2012 Aufgrund des Art. 5 3 Satz 1 des Konkordats

Mehr

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Presseinformation Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Experten und Meinungsbildner der Finanzdienstleistungsbranche diskutieren am 6.11.2014 Gegenwart

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier?

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? 18. Handelskolloquium Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? Donnerstag, 12. April 2007 Haus der Industrie, Kleiner Festsaal 1030 Wien, Schwarzenbergplatz 4 HANDELSVERBAND 1080 Wien, Alser Straße 45 Tel.

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Vom Projekt- zum Multiprojektmanagement. Crossing Borders. Studienleitung und Zusammenarbeit mit: Tagungsprogramm 08.15

Mehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 15./16. Mai 2012 EBS Universität für Wirtschaft und Recht bei Wiesbaden Sehr geehrte

Mehr

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://research.yougov.de

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://research.yougov.de T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://research.yougov.de Innovationen sind der Treiber für Wachstum und Fortschritt. Auch Service- Innovationen liefern einen Kundennutzen und fördern den Unternehmenserfolg.

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Trainings. Schulungsplan dc Academy 2015

Trainings. Schulungsplan dc Academy 2015 E-Commerce Trainings Schulungsplan dc Academy 2015 dc Academy Mit unseren Trainings bauen Sie wichtiges Know-How im Bereich E-Commerce auf! Mit der dc Academy wollen wir Ihnen die Möglichkeit bieten, tief

Mehr

Master in Business Law and Economic Law (LL.M.oec.)

Master in Business Law and Economic Law (LL.M.oec.) Master in Business Law and Economic Law (LL.M.oec.) Studiengang Wirtschaftsrecht Juristische und Wirtschafts- wissenschaftliche Fakultät t der Martin-Luther Luther-Universität Halle-Wittenberg Ziele des

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31.

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31. 26. Oktober - 2. November 2001 Zukunft der Versicherungsportale Mittwoch, 31. Oktober 2001 Messe Frankfurt Arena Europa Halle 6.1 Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, das Angebot an Internetportalen

Mehr

Forschen mit der HS-Ansbach!

Forschen mit der HS-Ansbach! Forschen mit der HS-Ansbach! Vorstellung des Forschungsschwerpunktes Strategic Business Intelligence an der Hochschule Ansbach www.strategicbusinessintelligence.de Folie 1 1 Agenda 1. Zielsetzung des Forschungsschwerpunkts

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 9. - 10. Juni 2015 9. Juni, 9.30 Uhr 10. Juni, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage

Mehr

Integration von Social Media in das Customer Care Center Management von Versicherungen

Integration von Social Media in das Customer Care Center Management von Versicherungen Integration von Social Media in das Customer Care Center Management von Versicherungen Prof. Dr. Heike Simmet Kronberg i. Taunus, 13. Mai 2011 1) Eroberung des Kundenservices durch Social Media 2) Ergebnisse

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

VGF Kompetenztag Kapitalmarktaufsicht

VGF Kompetenztag Kapitalmarktaufsicht VGF Kompetenztag Kapitalmarktaufsicht Keine Angst vor der BaFin: Aktuelles aus dem Bereich Finanz-, Prospekt- und Leasingaufsicht bei geschlossenen Fonds Donnerstag, den 05. November 2009 im Melia Hotel

Mehr

Ergebnisse Uni-Ranking 2009

Ergebnisse Uni-Ranking 2009 access-uni-ranking in Zusammenarbeit mit Universum Communications und der Handelsblatt GmbH. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen, einen ihrem

Mehr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr L e b e n s l a u f Schulbildung 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr 1966 74 Besuch der Luisenschule in Mülheim/Ruhr (Städtisches Gymnasium) 7. 6. 1974 Abitur

Mehr

International beschäftigt

International beschäftigt International beschäftigt Strategien gegen Fachkräftemangel Seminarangebot 2012 Was erwartet Sie? Die demografische Entwicklung macht vor keinem Unternehmen halt. Die Beschaffung notwendiger Fach- und

Mehr

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Übersicht Frankfurt School - Daten und Fakten Akademische Programme der Frankfurt School Wir sind von Anfang

Mehr

Sponsoring-Informationen. Projektleitung Dagmar Heuberger 089 / 741 17 137 dagmar.heuberger@nmg.de

Sponsoring-Informationen. Projektleitung Dagmar Heuberger 089 / 741 17 137 dagmar.heuberger@nmg.de Sponsoring-Informationen Projektleitung Dagmar Heuberger 089 / 741 17 137 dagmar.heuberger@nmg.de Key Facts Die Termine: 05. Mai 2015 in Hamburg, Empire Riverside Hotel 12. Mai 2015 in Frankfurt, Dorint

Mehr

am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der Technischen Universität Dortmund Hohe Str. 141 44139 Dortmund

am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der Technischen Universität Dortmund Hohe Str. 141 44139 Dortmund am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der Technischen Universität Dortmund Hohe Str. 141 44139 Dortmund Programm für Freitag, den 02.10.2015 10:15 Uhr 10:30 Uhr 10:50 Uhr Begrüßung Prof. Dr. Uwe Wilkesmann

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Stefanie Baumert, M.A. Seit 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Research Academy der Universität Leipzig. Dissertationsprojekt über Universitäten in der Globalisierung am

Mehr

Website Boosting I 2-Tagesworkshop

Website Boosting I 2-Tagesworkshop Website Boosting I 2-Tagesworkshop Lernen Sie umfassend alle wesentlichen Dinge, die Sie für die Optimierung Ihrer Webpräsenz oder Ihres Webshops benötigen! Ihr Workshopleiter und Referent: Prof. Dr. Mario

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

Module für Auslandssemester an der EBC Hochschule

Module für Auslandssemester an der EBC Hochschule Module für Auslandssemester an der EBC Hochschule Kursangebot: Studierende von Partnerhochschulen, die für einen begrenzten Zeitraum an die EBC Hochschule kommen, haben die Möglichkeit, die weiter unten

Mehr

Lebenslauf Dr. Regina Schwab

Lebenslauf Dr. Regina Schwab Lebenslauf Dr. Regina Schwab Diplom - Volkswirtin Curriculum Vitae Werdegang PERSÖNLICHE ANGABEN Name: geboren: Nationalität: Dr. Regina Daniela Schwab 13.07.1974 in Freiburg deutsch BERUFLICHE STATIONEN

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Bühnenprogramm. Einstieg Köln vom 20.02. bis 21.02.2015. Halle 7, Stand H31

Bühnenprogramm. Einstieg Köln vom 20.02. bis 21.02.2015. Halle 7, Stand H31 Bühnenprogramm Einstieg Köln vom 20.02. bis 21.02.2015 Halle 7, Stand H31 Kooperationspartner der Hochschule Fresenius Ramon Martinez, Vertriebsleiter öffentliche Auftraggeber bei Vodafone Ramon Martinez,

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformationen

Aussteller- und Sponsoreninformationen Erlebniswelt Online Shop: Wie Ihre Kunden zu Fans werden Aussteller- und Sponsoreninformationen Sponsoren 2011 Veranstalter Mit freundlicher Unterstützung von Daten & Fakten Das Konzept Die Roadshow ecommerce

Mehr

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015 Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen Aachen, April 2015 1 Lehrstuhlinhaber Professor Dr. Rüdiger von Nitzsch Telefon: +49 (0)241 60 16 53 E-Mail: nitzsch@efi.rwth-aachen.de

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Content Marketing Day

Content Marketing Day Profis erläutern Strategien, Hintergründe und Best Practice-Cases Hamburg, 4. Juni 2014 Modernes Content Marketing verstehen und umsetzen Alle relevanten Plattformen und Technologien kennenlernen Schnell

Mehr

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie Vorarlberger Gesellschaft für Allgemeinmedizin (VGAM) 4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin nkologie/endokrinologie Samstag, 14. März 2015 Panoramahaus Dornbirn Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen

Das Social Media Seminar. Social Media Marketing für Unternehmen Das Social Media Seminar Social Media Marketing für Unternehmen Ihre Dozenten je nach Termin Ein umfassender Ansatz für Social Media Marketing Analyse Kompetenz aufbauen Analyse der Marke Analyse des In

Mehr

Generation Y und die Gewerkschaften

Generation Y und die Gewerkschaften Wir laden ein zum 2. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog Generation Y und die Gewerkschaften Mehr Freiheit durch weniger Arbeitsvertrag oder umgekehrt? Wolfgang Apitzsch Thomas Drosdeck Manfred Weiss Einladung

Mehr

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE 12. Gesellschaftsrechtliche Jahresarbeitstagung 21. bis 22. März 2014 Hamburg, Bucerius Law School Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Social Media Monitoring. Jetzt Teilnahme ab 90,- sichern! Achtung: begrenztes Platzkontingent! Listbroking 3.0. Programmatic Buying

Social Media Monitoring. Jetzt Teilnahme ab 90,- sichern! Achtung: begrenztes Platzkontingent! Listbroking 3.0. Programmatic Buying Dialogmarketing 22. September 2014 Köln 23. September 2014 Frankfurt 30. September 2014 Berlin Customer Journey Kundendialog Social Media Monitoring Social Web Jetzt Teilnahme ab 90,- sichern! Achtung:

Mehr

8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen

8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen Ablauf ab 12:00 Eintreffen der Teilnehmer (Mittag-Snacks und Getränke) UNSERE MEDIENPARTNER präsentieren 13:00 8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen Begrüßung durch Netzwerk Bodensee 13:15 SÜDKURIER

Mehr

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität.

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Sparkassen-Finanzgruppe Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbh Kompetenznetzwerk Mechatronik BW

Mehr

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf

Fachseminar: 11.05.11 10:00-16:00 Uhr. Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Bildungsbereich. im Raum Düsseldorf Fachseminar: Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im 11.05.11 10:00-16:00 Uhr im Raum Düsseldorf Sinnvolle Ausgaben für Ihre Webseite im Im ist der Druck von Mitbewerbern teilweise sehr groß. Häufig wird

Mehr

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job. Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten

Social Media Day. ein absoluter Mehrwert für mich und meinen Job. Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten Social Media als Branding- und Abverkaufstool verstehen und nutzen Hamburg,. 201 Topaktuelle Einblicke in Arbeitsweisen und Tools der Social-Media-Experten Erkenntnisse direkt von den führenden Machern

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

BREMER STUDIEN- FONDS e.v.

BREMER STUDIEN- FONDS e.v. BREMER STUDIEN- FONDS e.v. Förderverein für studienbedingte Auslandsaufenthalte Flughafen Bremen Der Bremer Studien-Fonds e.v. fördert Auslandsaufenthalte von Studierenden der Universität Bremen Hochschule

Mehr

Online Marketing Recht

Online Marketing Recht Hamburg, 16. Oktober 2015 Online Marketing Recht Datenschutz, Tracking und Cookies E-Commerce und IP-Recht Aktuelle Entwicklungen sowie Möglichkeit zum direkten Austausch mit Rechtsexperten für alle relevanten

Mehr

Unternehmer- Dialog Nürnberg

Unternehmer- Dialog Nürnberg Unternehmer- Dialog Nürnberg 25. September 2008 Arvena Park Hotel Görlitzer Straße 51 90473 Nürnberg Veranstalter Unternehmer-Dialog Nürnberg 25. September 2008 Die Veranstaltung auf einen Blick 14:30

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

3. Gewerbeimmobilientag Berlin

3. Gewerbeimmobilientag Berlin 3. Gewerbeimmobilientag Berlin 18. November 2015 Tour Total 12.30 18.30 Uhr Gewerbeimmobilien in Bewegung Als dynamischer Wirtschaftsstandort zieht es jährlich viele Menschen zum Leben, Arbeiten und Genießen

Mehr

Strategische Kommunikation: Systemische Weiterbildung für Berater und Kommunikationsverantwortliche

Strategische Kommunikation: Systemische Weiterbildung für Berater und Kommunikationsverantwortliche Strategische Kommunikation: Systemische Weiterbildung für Berater und Kommunikationsverantwortliche mit Eckard König, Gerda Volmer und Ulrike Röttger durchgeführt vom Wissenschaftlichen Institut für Beratung

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Innovationsmanagement im globalen Kontext

Innovationsmanagement im globalen Kontext DIFI - Forum für Innovationsmanagement Innovationsmanagement im globalen Kontext 24. September 2013 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Innovationsmanagement in Emerging Countries stellt spezielle Anforderungen!

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

Frank Keuper, Rainer Mehl (Hrsg.) Customer Management. Vertriebs- und Servicekonzepte der Zukunft. Logos Verlag Berlin

Frank Keuper, Rainer Mehl (Hrsg.) Customer Management. Vertriebs- und Servicekonzepte der Zukunft. Logos Verlag Berlin Frank Keuper, Rainer Mehl (Hrsg.) Customer Management Vertriebs- und Servicekonzepte der Zukunft Logos Verlag Berlin v Inhaltsverzeichnis Customer Management 3.0 - Leitbeitrag Customer Management 3.0 -

Mehr

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis 5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis Konzentration auf die Kernkompetenzen Auslagerung von Dienstleistungen und Prozessen im Krankenhaus am 15. Oktober 2008, 10-17 Uhr Parkhotel

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

CURRICULUM VITAE. PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland

CURRICULUM VITAE. PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland CURRICULUM VITAE PROF. DR. MICHAEL STEPHAN Hauptstr. 114 88348 Bad Saulgau Deutschland Tel. (privat): 0151 / 42346773 Tel. (Büro): 06421 / 28 21718 Fax (Büro): 06421 / 28 28958 Email: michael.stephan@staff.uni-marburg.de

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

VGF Kompetenztag. Donnerstag, den 10. März 2011 Beginn: 9.00 Uhr Radisson Blu Karl-Liebknecht-Straße 3 10178 Berlin

VGF Kompetenztag. Donnerstag, den 10. März 2011 Beginn: 9.00 Uhr Radisson Blu Karl-Liebknecht-Straße 3 10178 Berlin VGF Kompetenztag VGF Kompetenztag Regulierung Geschlossener Fonds Wie Berlin und Brüssel die gesamte Branche verändern werden Aktuelles aus erster Hand zu nationaler Gesetzgebung und AIFM-Richtlinie Donnerstag,

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

MOVEON08. Methodikwerkzeuge für effiziente Problemlösungen in Einkauf und Logistik. Pforzheimer Forum Einkauf und Logistik 2008. Freitag, 27.06.

MOVEON08. Methodikwerkzeuge für effiziente Problemlösungen in Einkauf und Logistik. Pforzheimer Forum Einkauf und Logistik 2008. Freitag, 27.06. MOVEON08 Pforzheimer Forum Einkauf und Logistik 2008 Methodikwerkzeuge für effiziente Problemlösungen in Einkauf und Logistik Freitag, 27.06.2008 Park-Hotel, Pforzheim herzlich willkommen MOVEON08 Pforzheimer

Mehr

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER 20. NOVEMBER 2014 PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE 15:00 BIS 18:00 UHR HOTEL COURTYARD MARRIOTT TRABRENNSTRASSE 4. 1020 WIEN Infos / Anmeldung www.callcentercircle.at é KEY NOTE Beziehungen ohne Medienbrüche:

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert

DIGITALE MEDIEN. Master of Science ACQUIN akkreditiert DIGITALE MEDIEN Master of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr