STADA: Rekordergebnis 2002 bestätigt klaren Wachstumskurs

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STADA: Rekordergebnis 2002 bestätigt klaren Wachstumskurs"

Transkript

1 Pressemitteilung STADA: Rekordergebnis 2002 bestätigt klaren Wachstumskurs Konzerumsatz 2002: 633,5 Mio. EUR (+18%) Ergebnis vor Steuern 2002: 61,0 Mio. EUR (+77%) Ergebnis je Aktie 2002: 1,83 EUR (+151%) Dividendenerhöhung auf 0,65 EUR (+10%) vorgeschlagen Optimistische Prognose 2003 Siebtes Rekordjahr in Folge Die STADA Arzneimittel AG präsentiert heute mit ihren Ergebnissen des Geschäftsjahrs 2002 das siebte Rekordergebnis in Folge. Die im Laufe des letzten Jahres deutlich angehobenen Ziele für das Geschäftsjahr 2002 wurden klar erreicht. Der Konzernumsatz stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr um +18% auf 633,5 Mio. EUR (Vorjahr 537,8 Mio. EUR). Erstmals erreichten dabei die drei Kernsegmente Generika, Marken und Spezialpharmazeutika einen Anteil von 90%. In den Kernsegmenten ist der Konzernumsatz besonders kräftig um +34% auf 572,0 Mio. EUR (Vorjahr 425,3 Mio. EUR) gewachsen. Davon sind 17%-Punkte organisches Wachstum. Wir sind stolz auf unser kräftiges Wachstum vor allem in den strategischen Kernsegmenten, und wir sind zuversichtlich, dass wir dies auch in den nächsten Jahren fortsetzen können", umriss Vorstandsvorsitzender Hartmut Retzlaff die gesetzten Ziele, die er mit dem Anspruch STADA designed for growth" verbindet. Alle Ertragskennzahlen von STADA (seit Jahresbeginn 2002 nach IAS) sind in 2002 gegenüber 2001 deutlich angestiegen. Die erfreulichen Zuwachsraten ergeben sich sowohl in Bezug auf die rückwirkend angepassten IAS- wie auch in Bezug auf die ursprünglichen HGB-Ergebnisse aus Im Einzelnen steigerte STADA in 2002: - das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung (EBITDA) auf 96,5 Mio. EUR (+42% nach IAS bzw. +29% vs. HGB) 08/04/2003 STADA Die Gesundheits AG 1/7

2 - das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 73,2 Mio. EUR (+71% nach IAS bzw. +34% vs. HGB) - das Ergebnis vor Steuern (EBT) auf 61,0 Mio. EUR (+77% nach IAS bzw. +28% vs. HGB) - den Konzerngewinn auf 35,1 Mio. EUR (+168% nach IAS bzw. +42% vs. HGB) - das Ergebnis je Aktie auf 1,83 EUR (+151% nach IAS bzw. +33% vs. HGB/DVFA). In diesen Ergebnissen sind als Einmaleffekte enthalten: -4,8 Mio. EUR Restrukturierungsaufwendungen, -1,4 Mio. EUR Pensionsrückstellungen und +1,2 Mio. EUR Erträge aus Bewertungsanpassungen. Damit ergeben sich bei Bezug der jeweiligen Ergebnisse (IAS) auf den Konzernumsatz eine EBITDA-Marge von 15% (Vorjahr 13%), eine EBIT-Marge von 12% (Vorjahr 8%), eine EBT-Marge von 10% (Vorjahr 6%) und eine Netto-Umsatzrendite von 6% (Vorjahr 2%). An der Steigerung dieser Kennzahlen wird deutlich, dass STADA in 2002 klar an Profitabilität gewonnen hat, kommentiert Finanzvorstand Wolfgang Jeblonski die Ergebnisse. Vorstand und Aufsichtsrat werden daher der Hauptversammlung am 24. Juni 2003 vorschlagen, die Dividende um +10% auf 0,65 EUR je Aktie zu erhöhen. Auf Grund der in 2002 gestiegenen Aktienzahl erhöht sich die Ausschüttungssumme damit um +18% auf 13,0 Mio. EUR. Wachstumsstrategie honoriert Die positive Unternehmensentwicklung spiegelt sich im Aktienkurs wider, der sich seit mehreren Jahren jeweils deutlich besser als die Vergleichsindices entwickelt. Im Laufe des 1. Quartals 2003 erreichte die STADA-Aktie am 19. März 2003 mit einem Kurs von 45,11 EUR ein Allzeithoch seit Notierungsaufnahme Im neu gefassten MDAX liegt STADA nach Indexgewicht jetzt auf Platz acht. Seit Dezember 2002 ist STADA auch im EuroSTOXX 600-Index geführt. Mit dem dynamischen und ertragsstarken Konzernwachstum wird die Strategie STADA. Die Gesundheits AG bestätigt: Konzentration des Produktportfolios auf patentfreie Wirkstoffe (so genannte Multisource-Produkte), der bewusste Verzicht auf eine kostenintensive und 08/04/2003 STADA Die Gesundheits AG 2/7

3 riskante Wirkstoffforschung und eine internationale Aufstellung, insbesondere in Europa. STADA fokussiert sich dabei seit Jahren auf die drei Kernsegmente Generika (Arzneimittel, die nach Patentablauf in gleicher Qualität, aber zu deutlich günstigeren Preisen angeboten werden), Markenprodukte für den Gesundheitsmarkt sowie Spezialpharmazeutika (Arzneimittel zur Krebstherapie und zukünftig Biogenerika). In allen drei Kernsegmenten konnte STADA kräftig zulegen. Der Segmentumsatz bei Generika stieg um +36% auf 444,5 Mio. EUR, bei Marken um +29% auf 107,6 Mio. EUR und bei Spezialpharmazeutika um +24% auf 19,9 Mio. EUR. Generika trugen damit 70% (Vorjahr 61%), Marken 17% (15%) und Spezialpharmazeutika unverändert 3% zum Gesamtumsatz bei. Im Nichtkernsegment Handelsgeschäfte sind die Umsätze parallel zur abgeschlossenen Restrukturierung in den Niederlanden gleichzeitig wie geplant um -48% zurückgeführt worden. Sie trugen nur noch 9% (20%) zum Konzernumsatz bei. Auch die Entwicklung der operativen Ergebnisse in allen Kernsegmenten ist erfreulich: Die entsprechenden Margen (Operatives Ergebnis nach IAS in Bezug auf den Umsatz jeweils je Segment) konnten jeweils gegenüber Vorjahr deutlich gesteigert werden: bei Generika auf 15% (Vorjahr 13%), bei Marken auf 11% (Vorjahr 6%) und bei Spezialpharmazeutika auf 24% (Vorjahr 16%). STADA erzielt 88% des Umsatzes in den Ländern der Europäischen Union, im Vorjahr hatte der Anteil noch bei 95% gelegen. Außerhalb der EU erzielte STADA im Geschäftsjahr 12% des Umsatzes (Vorjahr 5%). Eine wichtige Veränderung war dabei der Erwerb des Geschäftsbetriebs der MOVA Laboratories Inc., Cranbury, New Jersey, USA, zum 1.Januar 2002, der für den Konzern den operativen Start mit einer eigenen Vertriebsgesellschaft in den USA, der STADA Inc., bedeutet hat. Im gesamten Geschäftsjahr 2002 entfielen bereits 8% des Umsatzes allein auf die Vereinigten Staaten. Der Umsatzzuwachs außerhalb der EU erreichte daher +181%. Innerhalb der EU lag der Zuwachs insgesamt bei +9% und in den Kernsegmenten bei +25%. 08/04/2003 STADA Die Gesundheits AG 3/7

4 Im Rahmen der planmäßigen Internationalisierung des Geschäfts konnten neben den USA vor allem in den Generika-Schwellenmärkten in der EU erfreuliche Zuwächse erzielt werden: in Frankreich um +99% auf 23,1 Mio. EUR, in Italien um +186% auf 37,5 Mio. EUR und in Spanien teilweise akquisitionsbedingt um % auf 21,6 Mio. EUR. Aber auch in Dänemark oder Österreich verlief das Wachstum mit +66% bzw. mit +38% sehr zufriedenstellend. In den Niederlanden wuchsen die Kernsegmente unter Berücksichtigung von Umgliederungseffekten um +9%, während der Gesamtumsatz dort durch die Rückführung des Handelsgeschäfts um insgesamt -48% abnahm. Der Konzernumsatz im EU-Schlüsselmarkt Deutschland legte in 2002 um +18% gegenüber Vorjahr zu und erreichte 330,8 Mio EUR. Besonders stark wuchsen in Deutschland die Generika des Konzerns, nämlich um insgesamt +23%. Diese Entwicklung ist vor dem Hintergrund eines Marktwachstums von ca. +8% für den deutschen Gesamtpharmamarkt bzw. ca. +11% für den deutschen Generikamarkt besonders erfreulich. Insgesamt entsprach der Deutschlandumsatz noch rund der Hälfte des Gesamtumsatzes von STADA. In Wachstum investiert Im abgelaufenen Geschäftsjahr steigerte STADA die Investitionen deutlich auf 185,9 Mio. EUR (Vorjahr 65,6 Mio. EUR), eine Steigerung um +183%. Auf immaterielle Vermögensgegenstände entfielen dabei 163,7 Mio. EUR (52,7 Mio. EUR); dies spiegelt vor allem die erfolgreiche Akquisitionstätigkeit wider, mit der das organische Wachstum in 2002 ergänzt wurde. Die Akquistionsschwerpunkte lagen wieder im Ausbau der vertrieblichen Kompetenz und des Produktportfolios; das akquirierte Umsatzvolumen betrugt auf Jahresbasis ca. 92 Mio. EUR. Der Erwerb von Produktionseinrichtungen konnte vermieden werden. Im Zuge dieser Investitionen stiegen in 2002 die Finanzverbindlichkeiten um +112% auf 259,8 Mio. EUR oder 35% der Bilanzsumme an. Allerdings erhöhte sich durch das gute Jahresergebnis sowie die fast vollständige Ausübung der Optionsscheine 1997/2002 durch die Investoren auch das Eigenkapital um +16% auf 324,1 Mio. EUR. Die Eigenkapitalquote ist mit 43,7% (Vorjahr 53,2%) gut und macht es aus der Sicht des Vorstands vorläufig nicht notwendig, 08/04/2003 STADA Die Gesundheits AG 4/7

5 von der gegebenen Möglichkeit einer Kapitalerhöhung Gebrauch zu machen, es sei denn, dass eine besonders große Akquisition zu finanzieren wäre. Parallel zum Ausbau der multiplen internationalen Vertriebskompetenz hat STADA auch 2002 wieder ihre Spitzenstellung in der Produktentwicklung bestätigt. Das zuständige Vorstandsmitglied Dr. Klaus-Peter Reich konnte von insgesamt 213 Neueinführungen in 2002 berichten (Vorjahr 209). In der EMEA-Statistik der europäischen Zulassungsverfahren (so genannte MR-Verfahren) für Generika stand STADA zum Jahresende 2002 unverändert mit 681 Zulassungen an der Spitze (Vorjahr 486). Mit einer gut gefüllten Produktpipeline ist STADA hervorragend aufgestellt, um von den Umsatzvolumina zu profitieren, die in den nächsten Jahren patentfrei werden. Allein in der EU sind dies bis 2006 ca. 6 Mrd. EUR. Dazu erwartet STADA spätestens ab 2006 auch erste Biogenerika-Umsätze. An der Entwicklung von drei Biogenerika, die bereits 2001 unter Nutzung von privatem Venture Capital gestartet wurde, arbeiten nun verschiedene externe Kooperationspartner. Für das laufende Jahr ist der Beginn der klinischen Prüfungen geplant. Aufwandsseite effizient gesteuert Die erfreuliche Ertragssituation im STADA-Konzern ist das Ergebnis vertrieblicher Erfolge und der positiven Entwicklung auf der Aufwandsseite. Das Bruttoergebnis vom Umsatz stieg um +36% auf 322,7 Mio. EUR gegenüber Vorjahr, d.h. auf 51% vom Konzernumsatz (Vorjahr 44%). Dazu haben vor allem die um +18% erfreulich gewachsenen Umsätze sowie die um nur +3% erhöhten Herstellungskosten beigetragen. Ursache dafür ist auch der Ersatz margenschwacher Handelsumsätze durch ertragreicheres Geschäft in den Kernsegmenten. Unverändert gilt dabei die strategische Entscheidung des Konzerns, neben einer Eigenproduktion, die ca. 40% des Konzernbedarfs abdeckt, die Kapazitäten im Markt für die Auftragsherstellung zu nutzen. Unsere erfolgreichen, schlanken Strukturen beruhen wesentlich auf der permanenten Überprüfung des Make or Buy", betonte der für Produktion und 08/04/2003 STADA Die Gesundheits AG 5/7

6 Technik zuständige Vorstand Peter Niemann und unterstreicht die Bedeutung der flexiblen Produktionsstrategie für den weiteren effizienten internationalen Ausbau von STADA. Die Vertriebskosten und die Allgemeinen Verwaltungskosten haben sich planmäßig entwickelt. Die Vertriebskosten stiegen um +25% auf 180,2 Mio. EUR, d.h. 28,4% des Konzernumsatzes, die Allgemeinen Verwaltungskosten um +26% auf 41,8 Mio. EUR oder 6,6% des Konzernumsatzes. Gegenüber Vorjahr liegen diese Quoten bezogen auf den Konzernumsatz leicht höher, allerdings bezogen auf den Umsatz in den Kernsegmenten niedriger. Die Forschungs- und Entwicklungskosten wurden bewusst überproportional um +55% gesteigert und liegen bei 16,1 Mio. EUR oder 2,5% des Konzern- bzw. 2,8% des Kernsegmentumsatzes. STADA trägt damit den gestiegenen Marktchancen Rechnung, die sich nicht zuletzt aus der zunehmenden Zahl von Patentabläufen ergeben. Wachstum schafft Arbeitsplätze Der Wachstumskurs schafft auch attraktive Arbeitsplätze. Im Geschäftsjahr 2002 hat STADA 304 (Vorjahr 288) neue Arbeitsplätze geschaffen, davon 42 an deutschen Standorten. Insgesamt beschäftigte das Unternehmen in 2002 durchschnittlich über Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit, +17% mehr als im Vorjahr. Die fortschreitende Internationalisierung spiegelt sich in der wachsenden Mitarbeiterzahl im Ausland wider: Mittlerweile sind 56% oder knapp Mitarbeiter für STADA im Ausland tätig. Rund die Hälfte sind in Marketing und Vertrieb aktiv. In Forschung und Entwicklung sind rund 120 Mitarbeiter tätig. Ausgezeichnete Bewertungen für ihren Arbeitsplatz vergaben in der Untersuchung Deutschlands Beste Arbeitgeber 2003 neun von je zehn befragten STADA- Mitarbeitern. Designed for Growth Für das laufende Jahr plant STADA die Fortsetzung des erfolgreichen Wachstums und erneut prozentual zweistellige Wachstumsraten für Umsatz und Ertrag. Mit den Akquisitionen des laufenden Geschäftsjahres, der englischen Schein Pharmaceuticals (Generika-Vertriebslinie Genus Pharmaceuticals) und der New Pharma Ajani in Italien, hat 08/04/2003 STADA Die Gesundheits AG 6/7

7 STADA das europäische Vertriebsnetz erneut enger geknüpft. STADA hat damit beste Voraussetzungen, das antizipierte Marktwachstum insbesondere im Kernsegment Generika in eigenes Wachstum umzusetzen. Zusätzlich wird STADA auch weiterhin eine aktive Akquisitionspolitik betreiben, um das ertragsorientierte Konzernwachstum weiter zu beschleunigen. Im laufenden Geschäftsjahr 2003 konnte der Konzernumsatz bis Mitte März um ca. +17%, der Umsatz in den Kernsegmenten sogar um ca. +32% gegenüber Vorjahreszeitraum gesteigert werden. In den ersten Monaten 2003 liegen wir somit gut auf Kurs für das 8. Rekordjahr in Folge, zeigt sich Vorstandsvorsitzender Hartmut Retzlaff optimistisch. Für STADA gilt eben: designed for growth, so sein abschließendes Fazit. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: STADA Arzneimittel AG / Unternehmenskommunikation / Bad Vilbel Tel.: +49(0) / Fax: +49(0) / Oder besuchen Sie uns im Internet unter 08/04/2003 STADA Die Gesundheits AG 7/7

STADA: Rekordergebnisse und optimistische Wachstumsprognose

STADA: Rekordergebnisse und optimistische Wachstumsprognose Pressemitteilung STADA: Rekordergebnisse und optimistische Wachstumsprognose +21% Gewinn je Aktie (DVFA) +38% EBITDA +15% Umsatz +20% Dividende Stammaktie Akquisitionen in Schlüsselmärkten STADA hat auch

Mehr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr

Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr Bechtle AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Zwischenbericht Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr 11.11.2015 / 07:30 --------- Bechtle auch im dritten Quartal deutlich über Vorjahr - Umsatz

Mehr

STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent

STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent Pressemitteilung STADA verzeichnet zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten 2013 Umsatzwachstum von 8 Prozent bereinigte EBITDA-Marge 19,8 Prozent Wichtiges in Kürze Konzernumsatz steigt

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015

PRESSEMITTEILUNG. P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität. Wiesbaden, 28. Mai 2015 PRESSEMITTEILUNG Wiesbaden, 28. Mai 2015 P&I: überzeugt erneut durch hohe Profitabilität Gesamtumsatzsteigerung: 9,2 Prozent EBIT-Marge: 38,5 Prozent P&I Personal & Informatik AG (P&I) erzielte im Geschäftsjahr

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

SNP Schneider-Neureicher & Partner AG

SNP Schneider-Neureicher & Partner AG be active SNP Schneider-Neureicher & Partner AG Heidelberg, den 25.10.2007 Vorläufige Zahlen zum SNP Konzern Zwischenbericht für das 3. Quartal und die ersten 9. Monate 2007 SNP punktet im SAP Change Markt

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand

CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand Pressemitteilung 02/11 Ressorts: Wirtschaft, Banken, Handel, Verbraucher CreditPlus überschreitet Zwei-Milliarden- Grenze beim Konsumentenkreditbestand 2010 hat die Bank das Geschäftsfeld Automotive weiter

Mehr

Fresenius Medical Care legt Zahlen für drittes Quartal 2015 vor und bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2015

Fresenius Medical Care legt Zahlen für drittes Quartal 2015 vor und bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2015 Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.freseniusmedicalcare.com/de

Mehr

KLÖCKNER & CO SE TROTZ DEUTLICH BESSEREM 2. QUARTAL MIT ERGEBNISRÜCKGANG IM 1. HALBJAHR 2015

KLÖCKNER & CO SE TROTZ DEUTLICH BESSEREM 2. QUARTAL MIT ERGEBNISRÜCKGANG IM 1. HALBJAHR 2015 Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz 15. März 2016 Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro HERZOGENAURACH, 15. März 2016. Umsatz steigt um mehr als 9 % EBIT-Marge vor Sondereffekten

Mehr

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim, 5. Mai 2014 FUCHS ist gut in das Jahr 2014 gestartet

Mehr

Konzernumsatz 1.482,7 Mio. Euro 1.426,2 Mio. Euro +4% EBITDA ausgewiesen 293,6 Mio. Euro 267,0 Mio. Euro +10%

Konzernumsatz 1.482,7 Mio. Euro 1.426,2 Mio. Euro +4% EBITDA ausgewiesen 293,6 Mio. Euro 267,0 Mio. Euro +10% Pressemitteilung STADA: Gutes Ergebnis trotz herausfordernden Rahmenbedingungen Konzernumsatz steigt um 4 Prozent deutlicher Anstieg bereinigtes EBITDA um 12 Prozent und bereinigter Konzerngewinn um 36

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Halbjahreskonzernabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für den Zeitraum vom 01.10.2009 bis 31.03.2010 Seite 1 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die DATAGROUP IT Services AG (WKN A0JC8S)

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

Pressemitteilung 3. Mai 2018

Pressemitteilung 3. Mai 2018 Pressemitteilung 3. Mai 2018 STADA verzeichnet im 1. Quartal 2018 solide Geschäftsentwicklung STADA startet gut in das Jahr Generika und Markenprodukte tragen zu Anstieg beim bereinigten Konzernumsatz

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 30. April 2008 Joachim Weith Konzern-Kommunikation Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr@fmc-ag.de www.fmc-ag.de Fresenius Medical Care mit sehr gutem Start

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 12. Juli 2017

PRESSEMITTEILUNG 12. Juli 2017 PRESSEMITTEILUNG 12. Juli 2017 4,0 Prozent Umsatzplus im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 Beschleunigter Wachstumstrend der fortgeführten Aktivitäten von 3,0 Prozent (1. Quartal 1,5 Prozent)

Mehr

27.03.2015 KPS AG Hauptversammlung 2015. Willkommen!

27.03.2015 KPS AG Hauptversammlung 2015. Willkommen! Willkommen! KPS AG Hauptversammlung 2015 Dietmar Müller München, 27.03.2015 01 Zielsetzungen 02 Finanzkennzahlen 03 Bilanz / GuV 04 Corporate Governance 05 Prognose 2014/15 Zielsetzungen für das GJ 2013/14

Mehr

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Pressemitteilung - 1 - Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Operatives Ergebnis (EBIT) steigt nach neun Monaten auf 1,38 Mrd Umsatz

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + +

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + Würth-Gruppe Schweiz schliesst Geschäftsjahr 2010 erfolgreich WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ Würth International AG Aspermontstrasse 1 CH-7004 Chur Telefon +41

Mehr

Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an

Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an Pressemitteilung - 1 - Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an Automobilzulieferer wird Netto-Finanzschulden 2008 wie geplant zurückführen Umsatz steigt nach neun Monaten auf

Mehr

ERGEBNISSE 3. QUARTAL 2015 (IFRS, NICHT TESTIERT)

ERGEBNISSE 3. QUARTAL 2015 (IFRS, NICHT TESTIERT) ERGEBNISSE 3. QUARTAL (IFRS, NICHT TESTIERT) 28. Oktober Software AG. All rights reserved. ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen des Vorstands

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Bonn, 3. August 2010 Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, heute haben wir den Zwischenbericht

Mehr

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite.

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite. PRESSEMITTEILUNG Beiersdorf weiter auf Wachstumskurs Umsatz und Ergebnis 2015 deutlich gesteigert Konzernumsatz wächst organisch um 3,0% (nominal 6,4%) EBIT-Umsatzrendite auf neuen Höchstwert von 14,4%

Mehr

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 1 Geschäftsverlauf 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick Geschäftsverlauf 2010 GFT auf

Mehr

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainz, 05.02.2016 Pressemitteilung Ansprechpartner Abteilung Kommunikation Martin Eich 06131 148-8509 martin.eich@mvb.de Anke Sostmann

Mehr

Zwischenmitteilung Q3 / 2015

Zwischenmitteilung Q3 / 2015 Zwischenmitteilung Q3 / 2015 Kennzahlen in TEUR Q3/15 Q3/14 09-Mon 15 09-Mon 14 Umsatz 8.556 7.678 11,4 22.449 23.749-5,5 EBIT 1 348 312 11,5 498 1195-58,3 EBITDA 2 758 695 9,1 1.690 2.320-27,2 EBIT-Marge

Mehr

Pressemeldung. STADA H1/2004: erneutes Umsatzwachstum Ertrag vor allem durch GMG belastet

Pressemeldung. STADA H1/2004: erneutes Umsatzwachstum Ertrag vor allem durch GMG belastet Pressemeldung STADA H1/2004: erneutes Umsatzwachstum Ertrag vor allem durch GMG belastet Der Vorstand der STADA Arzneimittel AG hat auf der heutigen Präsentation der Halbjahresergebnisse von einer erneuten

Mehr

METRO GROUP erreicht Umsatzziel und bestätigt EBIT-Ausblick

METRO GROUP erreicht Umsatzziel und bestätigt EBIT-Ausblick 19. Oktober 2015 1/6 METRO GROUP erreicht Umsatzziel und bestätigt EBIT-Ausblick Flächenbereinigter Umsatz wächst im Geschäftsjahr 2014/15 um 1,5% Wachstumstreiber Onlinehandel und Belieferung weiter erfolgreich

Mehr

ISRA VISION SYSTEMS AG

ISRA VISION SYSTEMS AG Quartalsbericht für das 1. Quartal Geschäftsjahr 2000/2001 AG Geschäftsverlauf - Wachstum in Gesamtleistung deutlich über 80 % gegenüber Vorjahr Das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres hat die AG positiv

Mehr

TOM TAILOR GROUP steigert Profitabilität und Cashflow deutlich

TOM TAILOR GROUP steigert Profitabilität und Cashflow deutlich PRESSEMITTEILUNG TOM TAILOR GROUP steigert Profitabilität und Cashflow deutlich Konzernweites Umsatzplus von 3,5 % im Neunmonatszeitraum trotz branchenweit schwierigem dritten Quartal EBITDA plus 50,4

Mehr

SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf

SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf Konzernumsatz verläuft planmäßig Deutliche Steigerung der Ertragskraft Umsatz- und Ergebnisziel für 2013 bestätigt Luxemburg, 07. November 2013 Bei

Mehr

KLÖCKNER & CO SE MIT RÜCKLÄUFIGEM ERGEBNIS IM 1. QUARTAL 2015. Umsatz akquisitions- und währungsbedingt um 8,0 % auf 1,7 Mrd.

KLÖCKNER & CO SE MIT RÜCKLÄUFIGEM ERGEBNIS IM 1. QUARTAL 2015. Umsatz akquisitions- und währungsbedingt um 8,0 % auf 1,7 Mrd. Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Presseinformation. Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Erneute Steigerung der Dividende.

Presseinformation. Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Erneute Steigerung der Dividende. Presseinformation Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Erneute Steigerung der Dividende. Asslar, Deutschland, 25. März 2009. Pfeiffer Vacuum, einer der führenden Hersteller von hochwertigen Vakuumpumpen,

Mehr

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012 BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI ZUSAMMENFASSUNG. BMW Group bleibt im zweiten Quartal auf Erfolgskurs. Konzern-Umsatz im zweiten Quartal : 19.202. Konzern-Ergebnis vor Steuern im zweiten Quartal

Mehr

IR News. adesso AG steigert operatives Ergebnis im ersten Quartal 2016 um 150 % auf 3,8 Mio. / Deutliches Umsatzwachstum von 33 % auf 56,1 Mio.

IR News. adesso AG steigert operatives Ergebnis im ersten Quartal 2016 um 150 % auf 3,8 Mio. / Deutliches Umsatzwachstum von 33 % auf 56,1 Mio. IR News adesso AG steigert operatives Ergebnis im ersten Quartal 2016 um 150 % auf 3,8 Mio. / Deutliches Umsatzwachstum von 33 % auf 56,1 Mio. Zwischenmitteilung zum 1. Quartal 2016 - Umsatzanstieg auf

Mehr

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Unternehmensentwicklung im Bereich E-Business sehr gut, Rentabilität im ERP-Bereich noch unbefriedigend

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Unternehmensentwicklung im Bereich E-Business sehr gut, Rentabilität im ERP-Bereich noch unbefriedigend Medienmitteilung CREALOGIX Gruppe: Unternehmensentwicklung im Bereich E-Business sehr gut, Rentabilität im ERP-Bereich noch unbefriedigend Für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres /2007 weist die

Mehr

PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010. Jänner 2011

PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010. Jänner 2011 PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010 Jänner 2011 PALFINGER auf einen Blick International führender Hersteller hydraulischer Hebe-, Ladeund Handlingsysteme für Nutzfahrzeuge Nr. 1 bei Knickarmkranen,

Mehr

Geschäftsjahr 2014/15

Geschäftsjahr 2014/15 Geschäftsjahr 2014/15 Pressegespräch 3. Juni 2015 Herzlich willkommen! www.voestalpine.com Ergebnisse und Highlights GJ 2014/15 2 03.06.2015 Bilanzpressekonferenz 2015 Geschäftsjahr 2014/15 Wirtschaftliches

Mehr

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an Pressemitteilung der SMA Solar Technology AG SMA Solar Technology AG übertrifft Rekordergebnis des Vorjahres Umsatz auf 1,9 Mrd. Euro verdoppelt Rekord-EBIT-Marge von 26,9 % Hoher Cash Flow durch geringe

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release München, 27. Februar 2014 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com +49 89 3800-3892

Mehr

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Kreditvolumen wächst um 4,1 Prozent und knackt 40-Milliarden-Marke Jahresüberschuss leicht verbessert Netto 55.500 neue Mitglieder Bekenntnis zur Direktbank mit Filialnetz

Mehr

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 2012 130 125 120 115 110 105 100 95 6,0% 4,0% 2,0% 0,0% -2,0% -4,0% -6,0% -8,0% -10,0% BIP

Mehr

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO OVB Holding AG Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008 6. November 2008, Conference Call Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO 1 Agenda 1 Kernaussagen 9 M/2008 2 Operative Kennzahlen 3 Finanzinformationen

Mehr

Bericht 1. Quartal 2015/2016 ========================= 01.07. 30.09.2015

Bericht 1. Quartal 2015/2016 ========================= 01.07. 30.09.2015 Bericht 1. Quartal 2015/2016 ========================= 01.07. 30.09.2015 Inhalt - Konzern-Quartalsbericht - Konzernbilanz - Konzern G&V / Gesamtergebnisrechnung - Eigenkapitalveränderungsrechnung - Kapitalflussrechnung

Mehr

Q3/ 2009 Q2/ 2009 Q1/ 2009

Q3/ 2009 Q2/ 2009 Q1/ 2009 Brief des Vorstands Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, das Geschäftsjahr war für die BAVARIA Industriekapital AG erfreulich. Der Umsatz im Konzern stieg im Vergleich zum Vorjahr um ca. 58 % von

Mehr

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013

SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 Medienmitteilung 28. August 2013 SIX erreicht starkes operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 SIX Selnaustrasse 30 Postfach 1758 CH-8021 Zürich www.six-group.com Media Relations: T +41 58 399 2227

Mehr

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006 1 Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert Hamburg, 29. Juni 2006 Das Geschäftsjahr 2005: Fortsetzung des Erfolgskurses 80 70 60 50 40 Umsatz und EBIT in EUR Mio. 52,1 41,8 71,0 20 18 16 14 12 10 Konzernjahresüberschuss

Mehr

Berenberg Bank wächst auch 2008

Berenberg Bank wächst auch 2008 PRESSE-INFORMATION 2.2.2009 Berenberg Bank wächst auch 2008 - Eigenkapitalrendite trotz schwierigen Umfeldes bei 37,5 % - Kernkapitalquote in der Gruppe bei 12,0 % - Assets under Management + 5 % auf 20,3

Mehr

P R E S S E I N F O R M A T I O N

P R E S S E I N F O R M A T I O N P R E S S E I N F O R M A T I O N Ergebnis für das erste Halbjahr 2013/2014 (1. April 2013 bis 30. September 2013). Umsatz und Gewinn gesteigert. einzigartiges Geschäftsmodell; Differenzierung durch Innovation

Mehr

Investor News 11. Mai 2017

Investor News 11. Mai 2017 Investor News 11. Mai 2017 STADA: Sehr guter Start im 1. Quartal 2017 Generika mit unverändert gutem Umsatzwachstum (+6 Prozent) und weiterer Margenverbesserung Deutliche Steigerung von Umsatz (+27 Prozent)

Mehr

Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen 2. QUARTAL Bechtle AG Neckarsulm, 8. August 2014

Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen 2. QUARTAL Bechtle AG Neckarsulm, 8. August 2014 Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen 2. QUARTAL 2014 Bechtle AG Neckarsulm, 8. August 2014 INHALTE. Wirtschaftliche Rahmenbedingungen Geschäftsentwicklung Q2.2014 Bechtle Aktie Dividende Ausblick 2014

Mehr

Die Masterflex Group. 30. März 2015

Die Masterflex Group. 30. März 2015 Die Masterflex Group 30. März 2015 Agenda Überblick 3 Das Jahr 2014 in Zahlen 4 Aktionariat 10 Das Geschäftsmodell 11 Unsere Wachstumsstrategie 14 Ausblick 16 Anhang 18 2 Die Masterflex SE im Überblick

Mehr

Geschäftsbericht 08 09

Geschäftsbericht 08 09 ThyssenKrupp im Überblick 01 / Unsere Zahlen 02 / Der Konzern in Kürze 03 / ThyssenKrupp weltweit 04 / Unsere Unternehmensstruktur im Wandel 05 / Die neue Unternehmensstruktur 06 / Unsere Business Areas

Mehr

Looser Holding weiter auf Erfolgskurs

Looser Holding weiter auf Erfolgskurs Arbon/Schweiz, 24. August 2007 Medienmitteilung Looser Holding weiter auf Erfolgskurs Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) hat im ersten Halbjahr 2007 den Umsatz, das operative Ergebnis (EBIT)

Mehr

Die Norddeutsche Affinerie erreicht bestes Jahresergebnis ihrer Unternehmensgeschichte und erhöht Dividende

Die Norddeutsche Affinerie erreicht bestes Jahresergebnis ihrer Unternehmensgeschichte und erhöht Dividende Die Norddeutsche Affinerie erreicht bestes Jahresergebnis ihrer Unternehmensgeschichte und erhöht Dividende Ergebnis vor Steuern steigt um 36 Prozent / Umsatz erreicht 8,39 Milliarden Euro / Dividende

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Zahlen und Fakten Informationen über Sana

Zahlen und Fakten Informationen über Sana Zahlen und Fakten Informationen über Sana Basisdaten sowie ein Überblick zu Strategie und Unternehmensentwicklung der Sana Kliniken AG. Integrierte Gesundheitsleistungen aus einer Hand 40 Krankenhäuser,

Mehr

Beginnen wir mit der Auftragsentwicklung. Hier erreichten wir erneut Spitzenwerte:

Beginnen wir mit der Auftragsentwicklung. Hier erreichten wir erneut Spitzenwerte: , HOCHTIEF Bilanzpressekonferenz 2007 22. März 2007 Seite 1 von 6 Dr. rer. pol. Burkhard Lohr Vorstandsmitglied Es gilt das gesprochene Wort. Sperrvermerk: 22. März 2007, 09:00 Uhr Meine sehr geehrten

Mehr

CA Immobilien Anlagen AG: CA Immo startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016

CA Immobilien Anlagen AG: CA Immo startet erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016 Adhoc-Service der pressetext Nachrichtenagentur GmbH Josefstädter Straße 44, 1080 Wien, Österreich, Tel.: +43 1 81140-0 Veröffentlichung: 24.05.2016 20:10 Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1464113400357

Mehr

Bericht über das erste Quartal 2000

Bericht über das erste Quartal 2000 Bericht über das erste Quartal 2000 Bericht über das erste Quartal 2000 Entwicklung des Konzerns Im ersten Quartal 2000 konnte die Palfinger-Gruppe erneut die Wachstumsraten bei Absatz, Umsatz und Ergebnis

Mehr

Fresenius Medical Care legt Geschäftszahlen für erstes Quartal 2013 vor Ausblick für Gesamtjahr 2013 bestätigt

Fresenius Medical Care legt Geschäftszahlen für erstes Quartal 2013 vor Ausblick für Gesamtjahr 2013 bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

IVU Traffic Technologies AG

IVU Traffic Technologies AG Konzernbericht nach IFRS über das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2009 Berlin, 11. November 2009 Geschäftszahlen 9 Monate 2009 9 Monate 2008 Veränderungen Mio. Mio. Umsatz 24,7 20,4 + 21 % darin enthalten

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

Herzlich Willkommen zur. 7. Hauptversammlung der SNP AG

Herzlich Willkommen zur. 7. Hauptversammlung der SNP AG [Bild] Herzlich Willkommen zur 7. Hauptversammlung der SNP AG Dr. Andreas Schneider-Neureither, Vorstand 23. Mai 2007 No. Höhepunkte 2006 SAP Premium Partner System Landscape Optimization Erste Projekte

Mehr

AFG Arbonia-Forster-Holding AG mit neuem Umsatzrekord

AFG Arbonia-Forster-Holding AG mit neuem Umsatzrekord Medienmitteilung AFG Arbonia-Forster-Holding AG mit neuem Umsatzrekord Wachsende Internationalisierung der Gruppe Vervollständigung der Konzernleitung Eigenkapitalquote nahe am Zielwert von 40 Prozent

Mehr

adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung.

adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. Unser Geschäft adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. 2 Equity Story Premium IT Services & Solutions adesso kombiniert > Top

Mehr

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau SFC Energy AG Corporate News ISIN DE0007568578 SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau Konzernumsatz bei EUR 12,61 Mio.

Mehr

Vorstand hebt die Prognosen für das Gesamtjahr 2000 nochmals an

Vorstand hebt die Prognosen für das Gesamtjahr 2000 nochmals an HUGO BOSS: Starkes Wachstum in den ersten neun Monaten des Jahres 2000 Vorstand hebt die Prognosen für das Gesamtjahr 2000 nochmals an Metzingen. Das Modeunternehmen HUGO BOSS hat in den ersten neun Monaten

Mehr

Kapitalmarktinformation

Kapitalmarktinformation Seite 1 / 6 Geschäftsjahr 2015: Dräger trotz Umsatzrekord mit rückläufigem Ergebnis Umsatz legt währungsbereinigt um 2,9 Prozent zu EBIT-Marge bei 2,6 Prozent Einmalaufwendungen belasten Ergebnis Effizienzprogramm

Mehr

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 Wiener Städtische Konzern von Jänner bis September 2005 (nach IFRS)*: Starke Steigerung des Konzerngewinns (vor Steuern) auf rd. 188 Mio. Euro Gewinn-Ziel (vor Steuern)

Mehr

Pressemitteilung 11. Mai 2017

Pressemitteilung 11. Mai 2017 Pressemitteilung 11. Mai 2017 STADA: Sehr guter Start im 1. Quartal 2017 Generika mit unverändert gutem Umsatzwachstum (+6 Prozent) und weiterer Margenverbesserung Deutliche Steigerung von Umsatz (+27

Mehr

Burkhalter Gruppe auf Kurs

Burkhalter Gruppe auf Kurs Seite 1 von 5 Burkhalter Gruppe auf Kurs Die Burkhalter Gruppe, führende Gesamtanbieterin von Elektrotechnik am Bauwerk, hat im ersten Halbjahr 2010 ihren Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 11.4

Mehr

Unternehmensinformation

Unternehmensinformation Unternehmensinformation STADA: Kräftiges Wachstum in 1-9/2007: Umsatz +25%, operatives Ergebnis +41% STADA-Zwischenbericht nach 9 Monaten 2007: Wichtiges in Kürze Starkes operatives Wachstum setzt sich

Mehr

PRESSEINFORMATION. Auch international auf breiter Ebene erfolgreich

PRESSEINFORMATION. Auch international auf breiter Ebene erfolgreich apetito Konzern: PRESSEINFORMATION Ihr Gesprächspartner: Ruth Fislage Tel.: 059 71 / 799-9469 Fax: 059 71 / 799-7809 E-Mail: presse@apetito.de www.apetito.de Auch international auf breiter Ebene erfolgreich

Mehr

ProSiebenSat.1-Gruppe erzielt

ProSiebenSat.1-Gruppe erzielt ProSiebenSat.1-Gruppe erzielt Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2006 EBITDA wächst um 16 Prozent auf 484 Mio Euro Ergebnis vor Steuern steigt um 10 Prozent auf 387 Mio Euro Konzernumsatz klettert um 5,8

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2005

Bilanzpressekonferenz 2005 Bilanzpressekonferenz 2005 DPWN Meilensteine 2004 - Umsatz und Ergebnis verbessert. DPWN schuldenfrei. - BRIEF in Deutschland gestärkt, international ausgebaut. - Postbank Entwicklung bestätigt IPO - Wachstum

Mehr

Oldenburgische-Landesbank-Konzern

Oldenburgische-Landesbank-Konzern Oldenburgische-Landesbank-Konzern Zwischenmitteilung der Geschäftsführung per 30. September 2008 Zwischenmitteilung der Geschäftsführung per 30. September 2008 Sehr verehrte Damen und Herren, sehr geehrte

Mehr

Hauptversammlung der primion Technology AG. Stetten am kalten Markt, 5. Juni 2013

Hauptversammlung der primion Technology AG. Stetten am kalten Markt, 5. Juni 2013 Hauptversammlung der primion Technology AG Stetten am kalten Markt, 5. Juni 2013 1 Bericht des CEO Horst Eckenberger 2 Entwicklung von primion 1998 2012 3 Wesentliche Ereignisse im GJ 2012 Anstieg der

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 20. März 2015

Bericht zum Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 20. März 2015 Bericht zum Geschäftsjahr 2014 der Düsseldorf, Agenda Übersicht und Ausblick Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorsitzender des Vorstands Finanzinformationen Martin Babilas, Mitglied des Vorstands Fragen und

Mehr

Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im Festnetz und bei Mobilfunk

Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im Festnetz und bei Mobilfunk TELEKOM AUSTRIA AG Lassallestraße 9, 1020 Wien www.telekomaustria.com Presse-Information Wien, am 14. November 2011 Telekom Austria Group verzeichnet in schwierigem Marktumfeld weitere Kundenzuwächse im

Mehr

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010 Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Anstieg der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf 2,1 Mrd. Ursprüngliche Kostenprognose für deutlich unterschritten EBIT-Anstieg von 5 Prozent auf 1,1

Mehr

Die Rohertragsmarge ging im ersten Halbjahr mit 63 (68) Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück.

Die Rohertragsmarge ging im ersten Halbjahr mit 63 (68) Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück. Design Hotels AG veröffentlicht Bericht zum Halbjahr 2015 Umsatz steigt um 16,5 Prozent auf 8,4 Mio. Euro EBITDA steigt um 4 Prozent auf 689.000 Euro Berlin, 3. August 2015 Die Design Hotels AG (m:access,

Mehr

1. QUARTAL 2017 QUARTALSMITTEILUNG ZUM 31. MÄRZ Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen.

1. QUARTAL 2017 QUARTALSMITTEILUNG ZUM 31. MÄRZ Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen. 1. QUARTAL 2017 QUARTALSMITTEILUNG ZUM 31. MÄRZ 2017 Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen. 01. BECHTLE KONZERN IM ÜBERBLICK 01.01. 31.03.2017 01.01. 31.03.2016 Veränderung in % Umsatz Tsd. 803.129

Mehr

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Pressemitteilung 1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Konzernumsatz um 11,5 Prozent auf 6,104 Mrd. EUR gewachsen Operatives Konzernergebnis* überproportional

Mehr

Wir begrüßen Sie zu unserer Hauptversammlung. Hauptversammlung 29. Juni 2004

Wir begrüßen Sie zu unserer Hauptversammlung. Hauptversammlung 29. Juni 2004 Wir begrüßen Sie zu unserer Hauptversammlung Hauptversammlung 29. Juni 24 2 Rückblick Geschäftsjahr 23 Erstes Quartal 24, Ausblick Strategie Geschäftsjahr 23 3 Operatives Ergebnis (EBITA) in 23 wieder

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013. Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013. Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013 Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2013 Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 8. Mai 2013 Highlights 1. Quartal 2013 Weltmarkt für Flurförderzeuge stabil, Marktvolumen Europa gut 3 % unter

Mehr

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 2007. 8. November 2007

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 2007. 8. November 2007 T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 8. November Highlights Konzern 1. 3. Quartal Verkauf von DEUTZ Power Systems zum 30. September vollzogen, Veräußerungsgewinn im 3. Quartal 132 Mio. vor Steuern

Mehr

Dräger-Konzern mit leichtem Zuwachs bei Umsatz und operativem Ergebnis

Dräger-Konzern mit leichtem Zuwachs bei Umsatz und operativem Ergebnis Seite 1 / 5 Dräger-Konzern mit leichtem Zuwachs bei Umsatz und operativem Ergebnis Mittel- und langfristige Wertsteigerung im Fokus Investitionen in Innovation, Qualität und Effizienz Erträge sollen mittelfristig

Mehr

Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015

Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015 Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015 29. Januar 2016 Bernhard Wolf Investor Relations T +49 911 395-2012 bernhard.wolf@gfk.com Jan Saeger Corporate Communications T +49 911 395 4440 jan.saeger@gfk.com

Mehr

ProSiebenSat.1 schließt das Jahr 2011 erneut mit einem Rekordergebnis ab

ProSiebenSat.1 schließt das Jahr 2011 erneut mit einem Rekordergebnis ab Pressemitteilung ProSiebenSat.1 schließt das Jahr 2011 erneut mit einem Rekordergebnis ab Seite 1 Konzernumsatz um 6,0 Prozent auf 2,756 Mrd Euro gesteigert Recurring EBITDA von 791,5 Mio Euro auf 850,0

Mehr