TUTORIUM: Ausbildungsinformationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TUTORIUM: Ausbildungsinformationen"

Transkript

1 TUTORIUM: Ausbildungsinformationen

2 AUSBILDUNG ZUM KLINISCHEN UND GESUNDHEITSPSYCHOLOGEN postgraduelle Ausbildung Voraussetzung: abgeschlossenes Studium der Psychologie Theorieteil: mind. 160 Stunden fachspezifische praktische Ausbildung: mind Stunden begleitende Supervision: mind. 120 Stunden nach erfolgreicher Absolvierung: Eintragung in Liste des Bundesministeriums für Gesundheit, Familie und Jugend

3 Ausbildungseinrichtungen: Absolvierung des fachspezifischen praktischen Teils Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend Online-Bestellung der Broschüren: Österreich sozial, Klinische Psychologie, Gesundheitspsychologie etc. MS Datenbank der Listen von Klinischen PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen; PsychotherapeutInnen Liste der Ausbildungs-/Praktikumseinrichtungen

4 AUSBILDUNGSANBIETER: Klinische und Gesundheitspsychologie in alphabetischer Reihenfolge ANBIETER ORT LINKS AVM Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation - Institut für Verhaltenstherapie Salzburg BÖP Berufsverband österreichischer Psychologinnen und Psychologen Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt GkPP Gesellschaft kritischer Psychologen & Psychologinnen Wien KLINGES Universitätslehrgang zum Klinischen Psychologen und Gesundheitspsychologen Wien mgasse/klinges/index.html ÖTZ-NLP Österreichisches Trainingszentrum für Neurolinguistisches Programmieren Wien SCHLOSS HOFEN Schloss Hofen Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung Vorarlberg

5 Master of Advanced Psychological Studies MAPS-C Homepage Informationsbroschüre Artikel in dieuniversität-online

6 Ausbildung: KLINISCHE NEUROPSYCHOLOGIE Klinische Neuropsychologie = Anwendungsgebiet der allgemeinen und experimentellen Neuropsychologie in den Bereich der klinischen Forschung und Patientenversorgung multidisziplinärer Zugang Patienten mit zerebralen Erkrankungen, Hirnfunktionsstörungen Aufgaben: neuropsychologische Diagnostik sowie die individuelle Planung, Durchführung und Kontrolle von neuropsychologischen Therapiemaßnahmen Arbeitsfelder: neurologische, psychiatrische und rehabilitative Einrichtungen, freie psychologische Praxis

7 Ausbildung: KLINISCHE NEUROPSYCHOLOGIE Voraussetzung für den Erwerb der Zusatzbezeichnung: Klinische Neuropsychologin / Klinischer Neuropsychologe: Curriculum Klinische Neuropsychologie (seit 2001): abgeschlossenes Studium der Psychologie abgeschlossene Ausbildung zum Klinischen und Gesundheitspsychologen theoretische Ausbildung: mind. 144 Stunden praktische Ausbildung: 1-2 ½ Jahre 10 neuropsychologische Kasuistiken; Supervision: 30 Stunden

8 Ausbildung: KLINISCHE NEUROPSYCHOLOGIE LINKTIPP: Gesellschaft für Neuropsychologie Österreich Gründung, Ziele, Arbeitsgruppen, Fortbildung, Mitgliedschaft, Tagungen etc. LITERATURTIPP: Lehrner, J., Pusswald, G., Fertl, E., Kryspin-Exner, I. & Strubreither, W. (Hrsg.). (2005). Klinische Neuropsychologie. Grundlagen Diagnostik Rehabilitation. Wien: Springer.

9 PSYCHOTHERAPIEAUSBILDUNG Pflichtgrundlage: Psychotherapeutisches PROPÄDEUTIKUM Voraussetzungen: Matura, Quellenberuf Dauer: mind. 2 4 Semester Theorieteil: mind. 765 Stunden LV aus dem Psychologiestudium anrechenbar! Praktischer Teil: mind. 550 Stunden Supervision von mind. 20 Stunden, 50 Stunden Selbsterfahrung

10 PSYCHOTHERAPIEAUSBILDUNG Anschluss: Psychotherapeutisches FACHSPEZIFIKUM: mindestens 500 Stunden Theorie mindestens 1300 Stunden Praxis Dauer: ca. 3 6 Jahre Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie: insgesamt 18 Anbieter in Österreich gesamte Liste:

W E I T E R B I L D U N G

W E I T E R B I L D U N G AVM ARBEITSGEMEINSCHAFT FÜR VERHALTENSMODIFIKATION DVR.NR. 0808032 Vorsitzende der AVM: Dr. Liselotte Mäni Kogler Geschäftsstelle: Roswitha Gangl, Vierthalerstraße 8/2/8, 5020 Salzburg, Tel./ 0043/(0)662/884166

Mehr

Literatur und Informationen

Literatur und Informationen Literatur und Informationen Folgende Literatur und Informationen sollen der Vertiefung der in der Vorlesung präsentierten Inhalte dienen (die Liste wird im Laufe des Semesters aktualisiert): Psychologische

Mehr

Verhaltensmodifikation

Verhaltensmodifikation SEXUALTHERAPIE SEXUALBERATUNG - SEXUALMEDIZIN Zweijährige Weiterbildung ab 25. 9. 2014 Fachspezifische DFP-Punkte: 48 Weiterbildungsziel Viele Frauen, Männer und Paare sind von sexuellen Problemen und

Mehr

Tutorium Klinische Psychologie I. Rechtliche Aspekte und Rahmenbedingungen in der Klinischen Psychologie

Tutorium Klinische Psychologie I. Rechtliche Aspekte und Rahmenbedingungen in der Klinischen Psychologie Tutorium Klinische Psychologie I Rechtliche Aspekte und Rahmenbedingungen in der Klinischen Psychologie Rechtliche Aspekte und Rahmenbedingungen der Klinischen Psychologie Oswald David Kothgassner Was

Mehr

Verhaltensmodifikation

Verhaltensmodifikation Vorstand/Präsidium: Dr. Liselotte Mäni Kogler; Leiterin der Geschäftsstelle: Roswitha Grill Paris-Lodron-Straße 32, 5020 Salzburg, Austria, Tel: +43/(0)662/88 41 66, Fax: +43/(0)662/88 65 66 SEXUALTHERAPIE

Mehr

Verhaltensmodifikation

Verhaltensmodifikation Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation DVR.NR. 0808032 Vorstand/Präsidium: Dr. Liselotte Mäni Kogler; Leiterin der Geschäftsstelle: Roswitha Gangl Vierthalerstraße 8/2/8, 5020 Salzburg, Austria,

Mehr

Universitätslehrgang für das psychotherapeutische Propädeutikum

Universitätslehrgang für das psychotherapeutische Propädeutikum Universitätslehrgang für das psychotherapeutische Propädeutikum Psychosoziale Grundausbildung / Weiterbildung Leopold-Franzens Universität Innsbruck Institut für Kommunikation im Berufsleben und Psychotherapie

Mehr

Curriculum Für die Ausbildung zum/zur Psychodrama- PsychotherapeutIn

Curriculum Für die Ausbildung zum/zur Psychodrama- PsychotherapeutIn PD Curriculum Für die Ausbildung zum/zur Psychodrama- PsychotherapeutIn Curriculum 2008 für das psychotherapeutische Fachspezifikum Psychodrama Erste Fassung: 1992, zweite, überarbeitete Fassung: 1998,

Mehr

SCHLOSS HOFEN GESUNDHEIT UND SOZIALES. medizinische universität innsbruck schloss hofen

SCHLOSS HOFEN GESUNDHEIT UND SOZIALES. medizinische universität innsbruck schloss hofen SCHLOSS HOFEN GESUNDHEIT UND SOZIALES klinische psychologie gesundheitspsychologie Masterstudien postgraduelle universitätslehrgänge medizinische universität innsbruck schloss hofen Zielsetzung Mit dem

Mehr

Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen

Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen Universitätslehrgang Klinische PsychologInnen

Mehr

Erfassungsbogen für den Therapeuten-Informationsservice

Erfassungsbogen für den Therapeuten-Informationsservice Therapeuten-Informationsservice Herrn Thorsten Eilers Franzstr. 12 D-53111 Bonn www.therapeuten-informationsservice.de info@therapeuten-informationsservice.de Tel.: +49 176 22055224 Therapeuten-Informationsservice

Mehr

SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE

SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE SCHLOSS HOFEN GESUNDHEIT UND SOZIALES SYSTEMISCHE FAMILIENTHERAPIE Psychotherapeutisches Fachspezifikum der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien (ÖAS) Zielsetzung

Mehr

Psychotherapeutisches Propädeutikum

Psychotherapeutisches Propädeutikum Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Psychotherapeutisches Propädeutikum Universitätslehrgang Psychotherapeutisches Propädeutikum

Mehr

Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011

Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011 Anlage 2 zur Weiterbildungsordnung in der Fassung vom 05.11.2011 Qualifikation der Weiterbildungsermächtigten, der Supervisorinnen/Supervisoren und Gutachterinnen/Gutachter sowie der Weiterbildungsstätten

Mehr

Stellungnahme zum Psychologengesetz 2013

Stellungnahme zum Psychologengesetz 2013 3/SN-538/ME XXIV. GP - Stellungnahme zu Entwurf (elektr. übermittelte Version) 1 von 7 Stellungnahme zum Psychologengesetz 2013 Sehr geehrte Damen und Herren, Als anerkannte Ausbildungseinrichtung zur

Mehr

Neuropsychologie Was ist das eigentlich?

Neuropsychologie Was ist das eigentlich? Neuropsychologie Was ist das eigentlich? Ein neuropsychologischer Ratgeber für Betroffene & Angehörige Ruhr-Universität Bochum Psychologische Fakultät Institut für Kognitive Neurowissenschaft Was ist Neuropsychologie?

Mehr

Psychologische Interventionen Beratung, Psychologische Behandlung, Psychotherapie

Psychologische Interventionen Beratung, Psychologische Behandlung, Psychotherapie Psychologische Interventionen Beratung, Psychologische Behandlung, Psychotherapie Mag. Dr. Ulrich Tran in Kooperation mit dem PSZW Eggenburg Sommersemester 2011 Überblick über VO Einführung in Rechtliche

Mehr

Weiterbildendes Studium Psychologische Psychotherapie. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Weiterbildendes Studium Psychologische Psychotherapie. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Weiterbildendes Studium Psychologische Psychotherapie Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Studiengang Psychologische Psychotherapie Schwerpunkt: Verhaltenstherapie (Erwachsene) Bewerbung: ab 12 Monate

Mehr

Tutorium Klinische Psychologie I. Fragen zur Ausbildung und rechtlichen Grundlagen in der Klinischen Psychologie

Tutorium Klinische Psychologie I. Fragen zur Ausbildung und rechtlichen Grundlagen in der Klinischen Psychologie Tutorium Klinische Psychologie I Fragen zur Ausbildung und rechtlichen Grundlagen in der Klinischen Psychologie Fragen zur Ausbildung und rechtlichen Grundlagen in der Klinischen Psychologie Oswald David

Mehr

Ansuchen um Anrechnung praktischer Tätigkeit für die Ausbildung in Klinischer Psychologie und Gesundheitspsychologie

Ansuchen um Anrechnung praktischer Tätigkeit für die Ausbildung in Klinischer Psychologie und Gesundheitspsychologie Ansuchen um Anrechnung praktischer Tätigkeit für die Ausbildung in Klinischer Psychologie und Gesundheitspsychologie Name: Adresse LG: ; Einreichung: ; Bearbeitung: ; Bearbeiter: 1. Tätigkeitsstruktur

Mehr

BEILAGE 3 zum Mitteilungsblatt 4. Stück 2007/2008, Nr. 48.3 21.11.2007

BEILAGE 3 zum Mitteilungsblatt 4. Stück 2007/2008, Nr. 48.3 21.11.2007 BEILAGE 3 zum Mitteilungsblatt 4. Stück 2007/2008, Nr. 48.3 21.11.2007 CURRICULUM des UNIVERSITÄTSLEHRGANGS zur Klinischen Psychologin/zum Klinischen Psychologen und zur Gesundheitspsychologin/zum Gesundheitspsychologen

Mehr

Richtlinie für Fortbildungen

Richtlinie für Fortbildungen Richtlinie für Fortbildungen Richtlinie des Bundesministeriums für Gesundheit auf Grundlage eines Beschlusses des Psychologenbeirates Stand der Information: Oktober 2015 Abteilung II/A/3 A-1031 Wien, Radetzkystraße

Mehr

Approbationsordnung (ApprO)

Approbationsordnung (ApprO) Approbationsordnung (ApprO) 1. Welche konkreten Details soll das in der Approbationsordnung definierte Ausbildungsziel beinhalten? Stichwörter: Aspekte des Berufsbildes, Breite des Tätigkeitsprofils, Legaldefinition,

Mehr

BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM

BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELORSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE- UND BERATUNGSWISSENSCHAFTEN KURZ UND BÜNDIG Studienart: Berufsbegleitendes Studium

Mehr

ÜBERBLICK: QUALIFIKATIONSBEREICH gem. PG 2013 SOLL PG 2013. IST Pflichtmodule. IST Curriculum

ÜBERBLICK: QUALIFIKATIONSBEREICH gem. PG 2013 SOLL PG 2013. IST Pflichtmodule. IST Curriculum Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen für die postgraduelle Ausbildung in Klinischer Psychologie gemäß 7 Abs. 1 Z2 lit.a-d PG 2013 am Studienstandort Graz (Curr.-Stand: Dezember 2013) Vor Zulassung

Mehr

Psychotherapeutisches Propädeutikum

Psychotherapeutisches Propädeutikum Psychotherapeutisches BiLDUnG & soziales GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN internationales & WirtsChaft KoMMUniKation & MEDiEn Psychotherapeutisches UnivErsitÄtsLEhrGanG Short Facts WISSENSCHAFTLICHE LEHRGANGSLEITUNG

Mehr

Die erste fachspezifische Psychotherapieausbildung an der Universität Wien: Individualpsychologie und Selbstpsychologie

Die erste fachspezifische Psychotherapieausbildung an der Universität Wien: Individualpsychologie und Selbstpsychologie Die erste fachspezifische Psychotherapieausbildung an der Universität Wien: Individualpsychologie und Selbstpsychologie Beginn: Herbst 2014 Psychotherapeutisches Fachspezifikum: Individualpsychologie und

Mehr

Ausbildungsrichtlinien für Notfallpsychologinnen und Notfallpsychologen in Österreich

Ausbildungsrichtlinien für Notfallpsychologinnen und Notfallpsychologen in Österreich Ausbildungsrichtlinien für Notfallpsychologinnen und Notfallpsychologen in Österreich erarbeitet in der Ausbildungskommission Notfallpsychologie des Berufsverbandes Österreichischer Psychologinnen und

Mehr

Ausbildungsstatistik 2010

Ausbildungsstatistik 2010 Ausbildungsstatistik 2010 Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Ein Geschäftsbereich der Gesundheit Österreich GmbH Ausbildungsstatistik Psychotherapie, Klinische Psychologie, Gesundheitspsychologie

Mehr

Klinische Psychologie, Gesundheitspsychologie und Psychotherapie in der medizinischen Rehabilitation in Österreich

Klinische Psychologie, Gesundheitspsychologie und Psychotherapie in der medizinischen Rehabilitation in Österreich Klinische Psychologie, Gesundheitspsychologie und Psychotherapie in der medizinischen Rehabilitation in Österreich Dr. Hermann Pötz Zentrum für ambulante Rehabilitation PVA Wien Gesetzliche Regelungen

Mehr

Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck

Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck Braunhirschengasse 5/15 A-1150, Wien +4369917208483 wolfgang.beiglboeck@univie.ac.at www.go.or.at Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck Geboren 9.7.1961 in Wien Be Berufserfahrung 2012- laufend Conference

Mehr

Informationen zur aktuellen PsychotherapieAusbildung und zum geplante Direktstudium. Universität Freiburg, 11.05.2015

Informationen zur aktuellen PsychotherapieAusbildung und zum geplante Direktstudium. Universität Freiburg, 11.05.2015 Informationen zur aktuellen PsychotherapieAusbildung und zum geplante Direktstudium Universität Freiburg, 11.05.2015 Überblick Informationen zur Ausbildung Bestandteile, Dauer &Kosten Probleme der Ausbildung

Mehr

Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena

Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena 1 Ziel und Dauer des Studiums Der Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie

Mehr

Ausbildungsstatistik 2012

Ausbildungsstatistik 2012 Ausbildungsstatistik 2012 Endbericht Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit Ausbildungsstatistik 2012 Psychotherapie, Klinische Psychologie, Gesundheitspsychologie Endbericht Autorinnen: Sophie

Mehr

Postgraduelle Ausbildung Gesundheitspsychologie

Postgraduelle Ausbildung Gesundheitspsychologie Postgraduelle Ausbildung Gesundheitspsychologie Ihr Weg zur Gesundheitspsychologin / zum Gesundheitspsychologen Aufnahmeverfahren nach 7 PG Theoretisch-fachlicher Kompetenzerwerb Grundmodul 220 Einheiten

Mehr

Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten

Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten Richtlinie des Bundesministeriums für Gesundheit auf Grundlage eines Gutachtens des Psychotherapiebeirates, veröffentlicht

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie" für Psychologische Psychotherapeuten

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Psychologische Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz (anerkannt

Mehr

Helmut Dr. Zingerle. Geschlecht: männlich Geburtsdatum: 04.02.1956 Staatsangehörigkeit: italienisch

Helmut Dr. Zingerle. Geschlecht: männlich Geburtsdatum: 04.02.1956 Staatsangehörigkeit: italienisch ANGABEN ZUR PERSON Helmut Dr. Zingerle Therapiezentrum Bad Bachgart St. Pauls 56 39037 Mühlbach Telefon (Büro): 0039/0472/887600 E-Mail Adresse(n): helmut.zingerle@sb-brixen.it Geschlecht: männlich Geburtsdatum:

Mehr

Klinische PsychologInnen im Verbund mit MedizinerInnen eine ungenützte Ressource?

Klinische PsychologInnen im Verbund mit MedizinerInnen eine ungenützte Ressource? Klinische PsychologInnen im Verbund mit MedizinerInnen eine ungenützte Ressource? Interdisziplinäres Symposium zur Suchterkrankung Medizinische, psychologische, psychosoziale und juriscsche Aspekte; Grundlsee

Mehr

Kurzbeschreibung Projekt MIT

Kurzbeschreibung Projekt MIT Kurzbeschreibung Projekt MIT Im Rahmen des Projekts werden österreichweit mehrsprachige Psycholog/innen, Sozialarbeiter/innen und (Sozial-)Pädagog/innen beschäftigt, deren Aufgabe es ist, Schulstandorte

Mehr

Bewältigungskompetenzen im Umgang mit Erkrankungen oder psychischen Störungen und ihren Folgen zu fördern.

Bewältigungskompetenzen im Umgang mit Erkrankungen oder psychischen Störungen und ihren Folgen zu fördern. S C H LO S S H O F E N G E S U N D H E I T U N D S O Z I A LE S R E HA B I LI TAT I O N SP SYC H O LO G I E B e r u f sbegleitendes B a c helo r- und M aste r studium i n Ko o p e r at i o n m i t d e

Mehr

Stand der Diskussion im Ausschuss AFW zu verfahrensbezogenen Weiterbildungen

Stand der Diskussion im Ausschuss AFW zu verfahrensbezogenen Weiterbildungen Stand der Diskussion im Ausschuss AFW zu verfahrensbezogenen Weiterbildungen der PTK Berlin Dr. Manfred Thielen 08.11.2015 1 Historisches Über eine mögliches Weiterbildung wurde sowohl in Berlin seit Gründung

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 9 GZ. RV/2395-W/11 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung Bw., vom 3. Juni 2011 gegen den Bescheid des Finanzamtes Wien 4/5/10 vom 1. Juni 2011 betreffend

Mehr

Neue Studien- und Berufsabschlüsse in der Psychologie welcher ist für die medizinische Rehabilitation geeignet?

Neue Studien- und Berufsabschlüsse in der Psychologie welcher ist für die medizinische Rehabilitation geeignet? Arbeitsgruppe 2: Das psychologische Team, 15. Juni 2013 Neue Studien- und Berufsabschlüsse in der Psychologie welcher ist für die medizinische Rehabilitation geeignet? Dr. Ulrike Worringen, Leitende Psychologin

Mehr

Psychotherapieausbildung:

Psychotherapieausbildung: Psychotherapieausbildung: kostet viel und man verdient nichts??!! Infoveranstaltung Prof. Dr. Winfried Rief Fragen über Fragen In welchem Bereich will ich mal arbeiten? Wie intensiv und was soll von der

Mehr

ulrich.schnyder@access.uzh.ch

ulrich.schnyder@access.uzh.ch Ärztliche Psychotherapie in der internationalen Perspektive Ulrich Schnyder, Zürich ulrich.schnyder@access.uzh.ch Facharzt- Weiterbildung in der Schweiz: FMH Psychiatrie und Psychotherapie Insgesamt 6

Mehr

für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard

für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard Selbstauskunft für LeiterInnen von System-Aufstellungen im Bereich von Psychotherapie und psychosozialer Beratung (Pth + psb) nach dem ÖfS-Qualitätsstandard Erklärungen zum Ausfüllen des Fragebogens Bitte

Mehr

Mag. phil. Dr. rer. nat. Alexander Aschenbrenner

Mag. phil. Dr. rer. nat. Alexander Aschenbrenner Mag. phil. Dr. rer. nat. Alexander Aschenbrenner Kurzinfo: Klinischer- und Gesundheitspsychologe, Gerontopsychologe und Psychotherapeut. Leitung des Gerontopsychologischen Fachdienstes und Koordinator

Mehr

Antrag auf Anerkennung für Kurse im Bereich 5

Antrag auf Anerkennung für Kurse im Bereich 5 Fakultät für Psychologie Studienleitung MAS DDPC Missionsstr. 62 Tel +41 61 267 24 00 Lehrstuhl Prof. A. Grob mas-ddpc@unibas.ch CH-4055 Basel www.mas-ddpc.unibas.ch Gemäss Wegleitung des MAS DDPC beinhalten

Mehr

Studienfachberatung Psychologie. Der Studiengang Psychologie in Dresden

Studienfachberatung Psychologie. Der Studiengang Psychologie in Dresden Studienfachberatung Psychologie Der Studiengang Psychologie in Dresden Worum geht es im Fach? Gegenstand der Psychologie ist die Beschreibung, Erklärung und Vorhersage des Erlebens und Verhaltens von Menschen

Mehr

Institut für psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung an der Universität Innsbruck

Institut für psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung an der Universität Innsbruck universitätslehrgänge sexualberatung und sexualtherapie akademische ausbildung / Masterstudium Institut für psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung an der Universität Innsbruck Zielsetzung

Mehr

Erwachsenen- Psychotherapie

Erwachsenen- Psychotherapie Arbeitsgemeinschaft für VerhaltensModifikation ggmbh Psychotherapeutische Ambulanz Bamberg Erwachsenen- Psychotherapie Verhaltenstherapie alle gesetzlichen Kassen Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie

Mehr

Ablauf der Weiterbildung:

Ablauf der Weiterbildung: AVM ARBEITSGEMEINSCHAFT FÜR VERHALTENSMODIFIKATION DVR.NR. 0808032 Vorsitzende der AVM: Dr. Liselotte Mäni Kogler Geschäftsstelle: Roswitha Gangl, Vierthalerstraße 8/2/8, 5020 Salzburg, Tel.: 0043/(0)662/88

Mehr

Österreichisches Bundesnetzwerk Sportpsychologie

Österreichisches Bundesnetzwerk Sportpsychologie ÖBS-Qualitätskriterien und Ausbildungsrichtlinien Das ÖBS wurde initiert, um eine seriöse und qualitativ hochwertige sportpsychologische sowie mentale Beratung und Betreuung im Leistungssport zu gewährleisten.

Mehr

Anrechnungsrichtlinie für das psychotherapeutische Fachspezifikum

Anrechnungsrichtlinie für das psychotherapeutische Fachspezifikum Anrechnungsrichtlinie für das psychotherapeutische Fachspezifikum Richtlinie des Bundesministeriums für Gesundheit auf Grundlage von Gutachten des Psychotherapiebeirates, zuletzt vom 11.12.2012 Abteilung

Mehr

Klinischer Neuropsychologe NfP

Klinischer Neuropsychologe NfP Netzwerk Freie Psychotherapeuten e.v. Weiterbildungsordnung (WBO) für die Erlangung der Zusatzbezeichnung Klinischer Neuropsychologe NfP Beschlossen in Hamburg, am 07.05.2007, NfP Vorstandssitzung Überarbeitet

Mehr

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Die Basisausbildung und Vertiefung im Anwendungsfach Klinische Psychologie und Psychotherapie

Mehr

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung der Psychoanalyse" für Psychologische Psychotherapeuten

Curriculum für die Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung der Psychoanalyse für Psychologische Psychotherapeuten Weiterbildungsstudiengang Psychodynamische Psychotherapie der Johannes Gutenberg Universität Mainz an der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz (anerkannt

Mehr

Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für Psychotherapeutinnen/ Psychotherapeuten

Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für Psychotherapeutinnen/ Psychotherapeuten Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für Psychotherapeutinnen/ Psychotherapeuten Richtlinie des Bundesministeriums für Gesundheit auf Grundlage von Gutachten des Psychotherapiebeirates, zuletzt vom 02.12.2014

Mehr

Wesentliche Änderungen durch das Psychologengesetz 2013

Wesentliche Änderungen durch das Psychologengesetz 2013 Wesentliche Änderungen durch das Psychologengesetz 2013 Der Nationalrat hat am 03.07.2013 eine umfassende Neuregelung des Psychologengesetzes beschlossen. Durch das Psychologengesetz 2013 (BGBl. Nr. I

Mehr

WWW.RHEIN-EIFEL-INSTITUT.DE

WWW.RHEIN-EIFEL-INSTITUT.DE Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse Rhein-Eifel GmbH ANNELISE HEIGL-EVERS INSTITUT Staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut für Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Systemische Psychotherapie und

Mehr

Psychologische/r Psychotherapeut/in. Kinder- u. Jugendlichen-Psychotherapeut/in. Mitgliedsnummer in der LPPKJP...

Psychologische/r Psychotherapeut/in. Kinder- u. Jugendlichen-Psychotherapeut/in. Mitgliedsnummer in der LPPKJP... Antrag auf Befugnis für den Weiterbildungsteil Klinische Tätigkeit in Zusammenhang mit der Zulassung einer Weiterbildungsstätte für die Weiterbildung in Klinischer Neuropsychologie - Verbund - I. Antragsteller:

Mehr

Weiterbildungsordnung

Weiterbildungsordnung Weiterbildungsordnung für die Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten der

Mehr

Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien

Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien Weiter kommen Curriculum Psychologische Tanztherapie Wien Österreichische Akademie für Psychologie (AAP) AAP, Mariahilfergürtel 37/5, 1150 Wien Frühling/Sommer 2016 Seite 1 von 8 1 Lehrgangsmotivation

Mehr

Beschlüsse des 16. Deutschen Psychotherapeutentages - zur Reform der Psychotherapeutenausbildung -

Beschlüsse des 16. Deutschen Psychotherapeutentages - zur Reform der Psychotherapeutenausbildung - Beschlüsse des 16. Deutschen Psychotherapeutentages - zur Reform der Psychotherapeutenausbildung - Der DPT beauftragt den Vorstand der Bundespsychotherapeutenkammer, sich für eine umfassende Novellierung

Mehr

SUPERVISION & SELBSTERFAHRUNG CURRICULUM KLINISCHE UND/ODER GESUNDHEITSPSYCHOLOGIE

SUPERVISION & SELBSTERFAHRUNG CURRICULUM KLINISCHE UND/ODER GESUNDHEITSPSYCHOLOGIE SUPERVISION & SELBSTERFAHRUNG CURRICULUM KLINISCHE UND/ODER GESUNDHEITSPSYCHOLOGIE Der postgraduelle Erwerb praktischer fachlicher Kompetenz für den Bereich der Klinischen Psychologie und/oder der setzt

Mehr

Berufswege die gegenwärtigen berufs- und sozialrechtlichen Möglichkeiten der therapeutischen Fortund Weiterbildung nach der Ausbildung

Berufswege die gegenwärtigen berufs- und sozialrechtlichen Möglichkeiten der therapeutischen Fortund Weiterbildung nach der Ausbildung Berufswege die gegenwärtigen berufs- und sozialrechtlichen Möglichkeiten der therapeutischen Fortund Weiterbildung nach der Ausbildung Hans Uwe Rose Vorsitzender Ausschuss Aus-, Fort- und Weiterbildung

Mehr

Bundesgesetz über die Psychologieberufe (PsyG)

Bundesgesetz über die Psychologieberufe (PsyG) Bundesgesetz über die Psychologieberufe (PsyG) Auswirkungen des PsyG auf Psychologinnen und Psychologen nach Abschluss des Studiums André Widmer, FSP FAPS, AfterStudy-Veranstaltung vom 27. Februar 2013

Mehr

... aus der Sicht der Hochschulen

... aus der Sicht der Hochschulen ... aus der Sicht der Hochschulen Was wäre, wenn..., PtK NRW, Düsseldorf, 19. Februar 2014 Prof. Dr. Jürgen Margraf, Fakultät für Psychotherapie J. Margraf, 2014, Folie 1 Ausgangspunkt Es ist wichtig Psychische

Mehr

Der Weg ist das Ziel Was soll ich nach dem Studium machen? Interventionsforschung und Psychotherapie in Ausbildung

Der Weg ist das Ziel Was soll ich nach dem Studium machen? Interventionsforschung und Psychotherapie in Ausbildung Der Weg ist das Ziel Was soll ich nach dem Studium machen? Interventionsforschung und Psychotherapie in Ausbildung Referentin: Christine Henkel Berufsweg Mein Weg zur Wissenschaftlichen Mitarbeiterin:

Mehr

Train the-trainer-seminar Stressmanagement

Train the-trainer-seminar Stressmanagement Train the-trainer-seminar Stressmanagement Lernziele Die Schulung bietet eine fundierte Qualifikation für die praktische Arbeit mit Verhaltenstrainings zum Stressmanagement. Grundlage hierfür ist das Gesundheitsförderungsprogramm

Mehr

A n r e c h n u n g s r i c h t l i n i e des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen. Teil A

A n r e c h n u n g s r i c h t l i n i e des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen. Teil A A n r e c h n u n g s r i c h t l i n i e des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen Teil A Anrechnungsrichtlinie für das psychotherapeutische Propädeutikum Teil B Anrechnungsrichtlinie für das psychotherapeutische

Mehr

Berufsverband Österreichischer PsychologInnen BÖP Österreichische Akademie für Psychologie ÖAP Fachausbildung laut Psychologengesetz 2013

Berufsverband Österreichischer PsychologInnen BÖP Österreichische Akademie für Psychologie ÖAP Fachausbildung laut Psychologengesetz 2013 Berufsverband Österreichischer PsychologInnen BÖP Österreichische Akademie für Psychologie ÖAP Fachausbildung laut Psychologengesetz 2013 Rechtsanwalt Mag. Nikolaus Bauer Mag. Oliver Bruck Ausbildung Klinische

Mehr

Schwerpunkt Verhaltenstherapie am

Schwerpunkt Verhaltenstherapie am Approbationsausbildung Psychologische Psychotherapie Schwerpunkt Verhaltenstherapie am ZPHU Zentrum für Psychotherapie am Institut für Psychologie der Humboldt-Universität zu Berlin Die Gesichter des ZPHU:

Mehr

Infomappe. Einstieg für Studienanfänger in die Weiterbildung in Psychologischer Psychotherapie. Stand: April 2015

Infomappe. Einstieg für Studienanfänger in die Weiterbildung in Psychologischer Psychotherapie. Stand: April 2015 Infomappe Einstieg für Studienanfänger in die Weiterbildung in Psychologischer Psychotherapie Stand: April 2015 Universitäres Weiterbildungsinstitut für Psychotherapie Saarbrücken UWIP Tel. 0681 302 71012

Mehr

Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (Zertifikat/Approbation) in Mittweida. Regelstudienzeit: 10 Semester

Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (Zertifikat/Approbation) in Mittweida. Regelstudienzeit: 10 Semester Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (Zertifikat/Approbation) in Mittweida Angebot-Nr. 00639453 Angebot-Nr. 00639453 Bereich Studienangebot Preis Termin Tageszeit Ort Hochschule Kosten siehe Weitere

Mehr

Ausbildung zum/r Psycholog. Berater/in und Psychotherapeutische/r Heilpraktiker/in. Gesetzeskunde und Praxisführung. Begleitskript zum Seminar

Ausbildung zum/r Psycholog. Berater/in und Psychotherapeutische/r Heilpraktiker/in. Gesetzeskunde und Praxisführung. Begleitskript zum Seminar Ausbildung zum/r Psycholog. Berater/in und Psychotherapeutische/r Heilpraktiker/in Gesetzeskunde und Praxisführung Begleitskript zum Seminar Inhalt Allgemeine Vorbemerkungen zu den Skripten Inhalt 1. Gesetzeskunde

Mehr

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bethel

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bethel Zur Frage der Kooperation mit der ärztlichen Weiterbildung und die Rolle der Krankenhausärzte in der Ausbildung Psychologischer Psychotherapeuten DGVT Expertenhearing Berlin, 19.-20.9.2008 Martin Driessen

Mehr

Curriculum für das Bachelorstudium Psychologie

Curriculum für das Bachelorstudium Psychologie Curriculum für das Bachelorstudium Psychologie (Version 2010) Bachelorstudium Psychologie Curriculum gültig seit 1.10.2010 gesetzliche Basis: Universitätsgesetz 2002 (UG 2002) Teil des zweistufigen Bachelor

Mehr

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss

Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss Psychotherapieausbildung Alles was man wissen muss 1 Das am 01.01.1999 in Kraft getretene Psychotherapeutengesetz (PsychThG) beinhaltet in 1 die Regelungen zum Schutz der Berufsbezeichnung "Psychologischer

Mehr

Sigmund Freud Privat Universität Wien

Sigmund Freud Privat Universität Wien Sigmund Freud Privat Universität Wien Universitätslehrgang Akademischer Experte/ Akademische Expertin für Coaching und Psychoedukation bei Kindern, Jugendlichen und Eltern Konzept des Universitätslehrgangs

Mehr

LEHRVERANSTALTUNGEN "PSYCHOTHERAPEUTISCHES PROPÄDEUTIKUM" SS 1998

LEHRVERANSTALTUNGEN PSYCHOTHERAPEUTISCHES PROPÄDEUTIKUM SS 1998 LEHRVERANSTALTUNGEN "PSYCHOTHERAPEUTISCHES PROPÄDEUTIKUM" SS 1998 I. GRUNDLAGEN UND GRENZBEREICHE DER PSYCHOTHERAPIE I. GRUNDLAGEN UND GRENZBEREICHE DER PSYCHOTHERAPIE 1. Problemgeschichte und Entwicklung

Mehr

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen -Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 80634 München Tel. +49-89-120

Mehr

Studiengang PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Masterstudium PSYCHISCHE GESUNDHEIT UND PSYCHOTHERAPIE, M. Sc. Die Aufrechterhaltung und Wiederherstellung

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2003 Ausgegeben am 14. Februar 2003 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2003 Ausgegeben am 14. Februar 2003 Teil II P. b. b. Verlagspostamt 1040 Wien GZ 02Z034232 M BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2003 Ausgegeben am 14. Februar 2003 Teil II 140. Verordnung: Lebens- und Sozialberatungs-Verordnung

Mehr

J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T

J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T J O H N - R I T T M E I S T E R - I N S T I T U T für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Schleswig-Holstein e.v. Weiterbildungsgang IIa 2. Fachkunde September 2015 Weiterbildung für approbierte

Mehr

Absolvierung der Praxisstunden im Rahmen von Arbeitsverhältnissen

Absolvierung der Praxisstunden im Rahmen von Arbeitsverhältnissen 157/SN-538/ME XXIV. GP - Stellungnahme zu Entwurf (elektr. übermittelte Version) 1 von 5 Sehr geehrte Damen und Herren, in dieser Stellungnahme möchte die Studien- und Fakultätsvertretung Psychologie der

Mehr

ment achtsamkeit. balance. individuation.

ment achtsamkeit. balance. individuation. m ment achtsamkeit. balance. individuation. Einführung in die Sequentielle Therapie Ein Weiterbildungscurriculum für die Psychotherapie von schweren Persönlichkeitsstörungen 03/2010 bis 02/2011 Leitung:

Mehr

Informationen zu Anfragen im Zusammenhang mit dem Studium an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien (SFU)

Informationen zu Anfragen im Zusammenhang mit dem Studium an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien (SFU) Informationen zu Anfragen im Zusammenhang mit dem Studium an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien (SFU) 1. Vorbemerkungen Das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen (BMGF) ist in den letzten Wochen

Mehr

2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014

2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014 2014/ Nr. 62 vom 5. August 2014 240. Druckfehlerberichtigung: Verordnung der Donau-Universität Krems über das Curriculum des Universitätslehrganges Psychotherapie (Master of Science) (Fakultät für Gesundheit

Mehr

1 Einleitung. Merksatz:

1 Einleitung. Merksatz: Gruber, E. & Kierein, M. (2005) Rechtliche Grundlagen der Neuropsychologischen Diagnostik und Therapie. In J. Lehrner, G. Pusswald, E. Fertl,I. Kryspin-Exner & W. Strubreither (Hrsg), Klinische Neuropsychologie.

Mehr

BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA)

BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE * KURZ UND BÜNDIG Studienart:

Mehr

FORT- UND WEITERBILDUNGSORDNUNG. Personzentrierte Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie

FORT- UND WEITERBILDUNGSORDNUNG. Personzentrierte Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie AKADEMIE FÜR BERATUNG UND PSYCHOTHERAPIE A-1030 Wien, Dißlergasse 5/4, Tel: +43 1 / 713 77 96, Fax: +43 1 / 718 78 32, office@ips-online.at FORT- UND WEITERBILDUNGSORDNUNG Personzentrierte Kinder- und

Mehr

PFLEGE UNTERSTÜTZUNGEN

PFLEGE UNTERSTÜTZUNGEN Sozialministeriumservice PFLEGE UNTERSTÜTZUNGEN Stand: April 2015 24-Stunden-Betreuung Eine Förderung ist möglich, wenn ein Anspruch auf Pflegegeld zumindest der Stufe 3 nach dem Bundespfleggeldgesetz

Mehr

Informationsblatt I. Informationsblatt über das Verfahren zur Eintragung in die Musiktherapeutenliste Stand: Juli 2009

Informationsblatt I. Informationsblatt über das Verfahren zur Eintragung in die Musiktherapeutenliste Stand: Juli 2009 Informationsblatt I Informationsblatt über das Verfahren zur Eintragung in die Musiktherapeutenliste Stand: Juli 2009 Das Informationsblatt dient der Erstinformation über die Erlangung der Berufsberechtigung

Mehr

MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg. mit systemischer Ausrichtung

MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg. mit systemischer Ausrichtung MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg mit systemischer Ausrichtung Geschichte Ø 1996 von Prof. Bodenmann und Prof. Perrez als erste

Mehr

MASTERSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA)

MASTERSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) MASTERSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) MASTERSTUDIUM PSYCHOLOGIE * KURZ UND BÜNDIG Studienart: Vollzeitstudium

Mehr

Universitätslehrgang. Curriculum Notfallpsychologie und psychologisches Krisenmanagement

Universitätslehrgang. Curriculum Notfallpsychologie und psychologisches Krisenmanagement Universitätslehrgang Notfallpsychologie und psychologisches Krisenmanagement An der Sigmund Freud Privatuniversität Wien wird ab dem Studienjahr 2012/2013 ein Universitätslehrgang Notfallpsychologie und

Mehr

Berufswegorientierung Psychologische Berufe außerhalb des Mainstreams

Berufswegorientierung Psychologische Berufe außerhalb des Mainstreams Berufswegorientierung Psychologische Berufe außerhalb des Mainstreams 1 Agenda 18.00 18.30 Einführung in das Thema Berufswegorientierung Überblick über psychologische Berufe 18.30 19.15 Plenumsdiskussion

Mehr

Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien:

Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien: Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien: Modul Theorie: Integratives Fachverständnis Der Studienplan führt kultur- und naturwissenschaftliche Paradigmen der Psychologie

Mehr