Unser Zeichen Mar

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unser Zeichen Mar 25.02.2015"

Transkript

1 Förderverein e. V. Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Spezialschule für Sport Leipzig Landesgymnasium für Sport Leipzig, Marschnerstr. 30, Leipzig Mail: Tel. Geschäftsstelle : 0341 / Tel. Sekretariat Gym.: 0341 / Fax Sekretariat Gym.: 0341 / Steuer-Nr.: 231/141/02709 Unser Zeichen Datum Mar Überschussermittlung für das Jahr 2014 A) Ideeller Tätigkeitsbereich (ohne Vorsteuerabzug) Kto-Nr. Titel des Buchungskontos H oder B (brutto) Ausga.(brutto) 8620 Internatsaktivitäten H 108,00 131, Sportveranstaltungen H 8611 Sonstiges (Exkurssionen Klassen; Buchmesse; Jahresabschluss usw.) H 1936,00 434, Mitgliedsbeiträge H 30, Lernförderung Schülereigenanteile und Honorare für Förderlehrer H 1.680, , Spenden H 865, /0426 Einzelförderung und Mildtätigkeit H 159, Präsente/Werbemittel H 4, Mitgliedsbeiträge B 2.675, Spenden B , Sonstiges B 219,80 253,33

2 Kto-Nr. Titel des Buchungskontos H oder B (brutto) Ausga.(brutto) 8614 Sportveranstaltungen B 280, Mildtätigkeit / Einzelförderung B 385, Lernförderung Schülereigenanteile und Honorare für Förderlehrer B 1.947,00 620, GTA-Fördermittelverwaltung Schulbibo B 47, Gesundheitsfond des FöV B 80,00 185, Internatsaktivitäten B 50, Honorare für an den FöV erbrachte Leistungen B 700, Speisen und Getränke B 975, Präsente und Werbemittel B 1.763,46 Gesamtsummen im Tätigkeitsbereich A H + B , ,14 Vereinsergebnis im Tätigkeitsbereich A: Gewinn: ,34 B) Vermögensverwaltung (ohne Vorsteuerabzug) Steuer-Nr.: 231/141/02709 Kto-Nr. Titel des Buchungskontos H oder B (brutto) Ausga.(brutto) 8601 Nutzungsgebühren B 41, Zinsen, Steuern, Gebühren B 2.437, ,56 Gesamtsummen im Tätigkeitsbereich B Nur B 2.437, ,56 Vereinsergebnis im Tätigkeitsbereich B: Gewinn: 276,58

3 C) Zweckbetrieb (ermäßigter Steuersatz zu 7%) Steuer-Nr.: 231/141/02709 Titel Buchungskonto Kto.-Nr. B/H (Brutto 19%) Nur 7% gerechnet! Brutto 19% Sportveranstaltungen 8614 H 156,06 Sportbekleidung 8605 H 122,50 Arbeitsmittel, GTR, Bücher 8602 H 115,00 996,00 16,00 Sportboxen 8606 H 3.747,50 40,00 Arbeitsmittel, GTR, Bücher 8602 B 4.050,66 180, , ,37 Outdoortour der 7. Klassen B 3.540, ,50 Sportbekleidung 8605 B 371,50 342,47 Sportboxen 8606 B , ,00 375,00 Sportveranstaltungen/-Geräte 8614 B 3.161, ,06 Sportveranstaltungen/Trainer B 539,68 182, ,55 usw. Vereinarbeit, Verträge, Versich 8621 B 749,78 Gesamtsummen in TB C , , , , Vereinsergebnis im Tätigkeitsbereich C: Gewinn: 8.473,26 Steuerberechnung: (Alle Einnahmen 19% & 7% USt auf 7% gerechnet!) Nettobeträge , , , ,53 Umsatzsteuer 778, , ,96 252,39

4 D) Steuerpflichtige wirtschaftliche Geschäftsbetriebe (alles brutto!) Steuer-Nr.: 231/141/02709 Titel Buchungskonto Kto.-Nr. B/H Brutto 19% Brutto 19% Kleinbusnutzung 8617 H 150,00 752,30 Bürobedarf / Briefmarken 8610 H 142,30 Speisen und Getränke 8608 H 365,09 90,00 99,00 91,96 Jahrbücher und Jahresplaner 86022/023 H 1.563,00 Internatsaktivitäten 8620 H 206,77 Kopierer in Foyer B 141,84 105,70 Jahrbücher B 200,00 890,00 896,23 Jahresplaner B 2.600, ,53 Kleinbusnutzung 8617 B 9.214, ,02 845,00 Steu Speisen und Getränke 8608 B 449,85 94, ,31 804,00 Präsente und Werbemittel 8607 B 155,00 60,00 Gesamtsummen im TB D , ,39 90, , ,19 987,30 Vereinsergebnis im Tätigkeitsbereich D: Gewinn: 1.158,90 Steuerberechnungen: Nettobeträge , , , ,02 Umsatzsteuer 2.061,52 190, ,50 121,17

5 Zusammenstellung des Vereinsergebnisses 2014: Steuer-Nr.: 231/141/02709 A) Ideeller Tätigkeitsbereich (ohne Vorsteuerabzug): Gewinn: ,34 B) Vermögensverwaltung (ohne Vorsteuerabzug): Gewinn: 276,58 C) Zweckbetrieb (ermäßigter Steuersatz zu 7%): Gewinn: 8.473,26 D) Steuerpflichtige wirtschaftliche Geschäftsbetriebe (Steuer zu 19% und zu 7%): Gewinn: 1.158,90 Gesamtergebnis des Vereins in 2014: Gewinn: ,08 Steuerberechnung 2014 (USt.): UST. auf alle Einnahmen gesamt: 4.175,70 Vorsteuer gesamt : 5.002,02-826,32 Steuervorauszahlung 2014 ges. : - 203,59 Noch z.z. USt. für 2014 : - 622,73

6 Steuer-Nr.: 231/141/02709 Überschussermittlung Rücklagen: R 1 : Regionalteam am OSP Leipzig: Zweckgebundene Rücklagen aus Zuschüssen des Regionalteams Leipzig (Sparkassen- und Giroverband) bestehen per noch für: Sozialfonds (Mildtätigkeit) 281, Gelder Stadtwerke Einzelförderung/Mildtätigkeit 335,90 und andere Satzungsziele R 2 : R 3 : Projektmittelrücklage Mobilität der Schüler-Sportler (Unterhalt zweier Kleinbusse): Komplette Versicherung je ca ,00 ; Wartung je ca. 700,00 ; Reparaturen je ca ,00 : ges. ca ,00 Projektmittelrücklage Erhalt und Erneuerung der Schüler-Sportboxen: Schlüssel- bzw. Schlosskaution 500 Boxen x 5,00 /Fach = 2.500,00 ; Anschaffung / Erneuerung der kompletten Anlage---Ratenzahlung: 7.000,00 ges. ca ,00 R 4 : Gesundheitsfonds des Fördervereins auf Unterkonto 8619: 1.493,10 R 5 : Honorare für Förderunterricht (Schülereigenanteile) auf Unterkonto 8616: 400,00 Gesamtsumme der Rücklagen zum : ,90 Die Differenz zum Kassenbestand beträgt dann: 9.991,81 (Dieser Betrag steht ab dem zur freien Verwendung!)

Vereine im Steuerrecht. Umsatzsteuer

Vereine im Steuerrecht. Umsatzsteuer Vereine im Steuerrecht Umsatzsteuer Edgar Oberländer Mitglied Landesausschuss Recht, Steuern und Versicherung im lsb h Stand: März 2009 Voraussetzungen der Unternehmereigenschaft eines Vereins Es muss

Mehr

Finanzamt Brilon Besteuerung der Vereine allgemeine Informationen

Finanzamt Brilon Besteuerung der Vereine allgemeine Informationen 1 Überblick: Tätigkeitsbereiche Steuerpflicht Umsatzsteuerliche Beurteilung Vorsteueraufteilung bei Schützenhallen 2 Tätigkeitsbereiche 3 Tätigkeitsbereiche: Verein ideelle Tätigkeit Vermögensverwaltung

Mehr

GEMEINNÜTZIGER VEREIN UND STEUERN

GEMEINNÜTZIGER VEREIN UND STEUERN GEMEINNÜTZIGER VEREIN UND STEUERN Die vier Bereiche der Vereinstätigkeit und Gesetzlich zulässige Rücklagenbildung Finanzamt Bitburg-Prüm, Heinz Broy Vortrag Volksbank Eifel - Mitte e.g. am 08.11.2012

Mehr

Vereinsberatung: Steuern. Umsatzsteuer. Leitfaden

Vereinsberatung: Steuern. Umsatzsteuer. Leitfaden Leitfaden Unternehmereigenschaft eines Vereins Es muss sich um einen Unternehmer handeln (Ein Verein ist Unternehmer, wenn er nachhaltig mit Wiederholungsabsicht tätig ist um Einnahmen zu erzielen) Es

Mehr

Sportverein - Steuerberater

Sportverein - Steuerberater Sportverein - Steuerberater Sportvereine im Gemeinnützigkeits tzigkeits- und Steuerrecht Das Gemeinnützigkeits- und Steuerrecht für Vereine ist höchst kompliziert Die Schonzeit von Seiten der badenwürttembergischen

Mehr

Der (gemeinnützige) Verein und die Steuern

Der (gemeinnützige) Verein und die Steuern Der (gemeinnützige) Verein und die Steuern Unterteilung von Vereinen - eingetragen (e.v., rechtsfähig) oder nicht - für Besteuerung gleich - gemeinnützig oder nicht - wesentliche Unterschiede bei Besteuerung

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember der Firma. Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz Göttingen

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember der Firma. Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz Göttingen JAHRESABSCHLUSS der Firma Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz 2 37083 Göttingen Finanzamt: Göttingen Steuer-Nr.: 20 206 17131 Bilanz Aktiva in A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 28.802,50 00100 unbebautes

Mehr

Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern

Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern Buchhaltung und Rechnungswesen Erfordernis, Vorschriften und Aussagekraft 1. Teil: Vereinsorganisation und Steuern Ralf Stahl 1 Die Themen Vereinsorganisation Buchführung Umsatzsteuer Kostenrechnung 2

Mehr

Vereinsberatung: Steuern. Ablösesummen Ausbildungsentschädigung

Vereinsberatung: Steuern. Ablösesummen Ausbildungsentschädigung Ablösesummen Ausbildungsentschädigung Steuerliche Behandlung bei der Körperschaftsteuer Zuordnung der Einnahmen aus Ablösesummen und Ausbildungsentschädigungen Zweckbetrieb wenn die Einnahmen des Zweckbetriebs

Mehr

Mit der Sonne Geld verdienen - Steuerliche Aspekte

Mit der Sonne Geld verdienen - Steuerliche Aspekte Mit der Sonne Geld verdienen - Steuerliche Aspekte StB Dr. Wolfgang Kubens LBH-Steuerberatungsgesellschaft mbh Taunusstraße 151 61381 Friedrichsdorf Tel.: 06172/28720-0 www.lbh.de LBH-Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

DGV-Betriebsvergleich - Zuordnung der Einnahmen-/Ausgabenpositionen zu den DGV-Kontenrahmen für Golfvereine -

DGV-Betriebsvergleich - Zuordnung der Einnahmen-/Ausgabenpositionen zu den DGV-Kontenrahmen für Golfvereine - DGV-Betriebswirtschaft - Zuordnung der en zu den - DGV-Kontenrahmen 6. Erträge 6.01 Mitgliedsbeiträge 2110 2118 Mitgliedsbeiträge 6.02 Einmalentgelte 2150 2157 2200 2201 3220 3401 Aufnahmegebühren Investitionsumlage

Mehr

2 Umsatzsteuer und Vorsteuer

2 Umsatzsteuer und Vorsteuer 2 Umsatzsteuer und Vorsteuer Sicher sind Ihnen die Begriffe Mehrwertsteuer, Umsatzsteuer und Vorsteuer schon begegnet. Hier wird nicht Ihr Verdienst besteuert, sondern der Verkauf von Waren und Dienstleistungen

Mehr

Besteuerung der Vereine. RSW Steuerberatungsgesellschaft mbh Angersbachstr. 12 34127 Kassel www.rsw-gmbh.de/kassel kassel@rsw-gmbh.

Besteuerung der Vereine. RSW Steuerberatungsgesellschaft mbh Angersbachstr. 12 34127 Kassel www.rsw-gmbh.de/kassel kassel@rsw-gmbh. Besteuerung der Vereine RSW Steuerberatungsgesellschaft mbh Angersbachstr. 12 34127 Kassel www.rsw-gmbh.de/kassel kassel@rsw-gmbh.de Allgemeines Verein = auf Dauer angelegte Verbindung einer größeren Anzahl

Mehr

Kanuverein - Steuern und Versicherungen

Kanuverein - Steuern und Versicherungen Kanuverein - Steuern und Versicherungen Grundsätzlich haben wir mit dem DKV-Leitfaden Versicherungen und dem Ratgeber Kanutouristik im Verein zwei Ausarbeitungen zur Verfügung, die wesentliche Informationen

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember der Firma. Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz Göttingen

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember der Firma. Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz Göttingen JAHRESABSCHLUSS der Firma Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz 2 37083 Göttingen Finanzamt: Göttingen Steuer-Nr.: 20 206 17131 Bilanz Aktiva in A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 32.375,50 00100 unbebautes

Mehr

Steuern und Finanzen im Verein (Abgabenordnung 51 bis 68)

Steuern und Finanzen im Verein (Abgabenordnung 51 bis 68) Steuern und Finanzen im Verein (Abgabenordnung 51 bis 68) Ideeller Bereich Vermögensverwaltung Anteilige Personalkosten Löhne und Gehälter, Sozialversicherungen, Aushilflöhne Anteilige Raumkosten Miete

Mehr

V e r e i n s b e r a t u n g : S t e u e r n. Ablösesummen Ausbildungsentschädigung

V e r e i n s b e r a t u n g : S t e u e r n. Ablösesummen Ausbildungsentschädigung Ablösesummen Ausbildungsentschädigung Stand: März 2009 Steuerliche Behandlung bei der Körperschaftsteuer Zuordnung der Einnahmen aus Ablösesummen und Ausbildungsentschädigungen Zweckbetrieb wenn die Einnahmen

Mehr

Umsatzbesteuerung der Vereine

Umsatzbesteuerung der Vereine Umsatzbesteuerung der Vereine 14.05.2007 Die Umsatzsteuer bei Vereinen (gilt für alle Vereine) Vereine gelten als Unternehmer im Sinne des 2 des Umsatzsteuergesetzes Die Steuer wird nach 19 UStG nicht

Mehr

Eine Sportveranstaltung planen was hat das mit Steuerrecht zu tun?

Eine Sportveranstaltung planen was hat das mit Steuerrecht zu tun? Eine Sportveranstaltung planen was hat das mit Steuerrecht zu tun? Seminar in Kienbaum 27.10.2007 Themen 1. Einleitung Steuerrechtskenntnisse unentbehrlich für eine professionelle BSG- oder Verbandsführung

Mehr

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012

Bilanz Aktiva in zum 31. Dezember 2012 Bilanz Aktiva in A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 821,55 00027 EDV-Software 821,55 4. geleistete Anzahlungen 222,31 00630 Geleistete

Mehr

Laufende Einnahmen 2014 Gesamt ,02. KMS Treuhand- und Steuerberatungsgesellschaft mbh, Leonberg

Laufende Einnahmen 2014 Gesamt ,02. KMS Treuhand- und Steuerberatungsgesellschaft mbh, Leonberg TSG Leonberg Ergebnis 2014 Laufende Einnahmen 2014 Gesamt 166.108,02 Laufende Ausgaben 2014 Gesamt 168.198,63 Vergleich Etat 2014 mit Ist-Zahlen 2014 Konto Bezeichnung Etat Jahreszahlen 2014 2014 netto

Mehr

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.v. OG Bedburg-Hau e.v

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.v. OG Bedburg-Hau e.v Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.v. Gliederung Gliederungs-Nr. OG Bedburg-Hau e.v. 0910014 Jahresabschlussbogen per 31. Dezember 2014 Eröffnungsbilanz zum 01.01.2014 AKTIVA (Besitzposten) A n l

Mehr

Begrüßung. Martin Gansen. Besteuerung der Vereine

Begrüßung. Martin Gansen. Besteuerung der Vereine Begrüßung Martin Gansen Besteuerung der Vereine (mandantenbezogen) Dienstag, den 27. November 2007 www.steuerberater-gansen.de Man muss die Welt (das Steuerrecht) nicht verstehen, man muss sich darin zurechtfinden

Mehr

Quellenangabe und Bildnachweis Finanzministerium Nordrhein-Westfalen

Quellenangabe und Bildnachweis Finanzministerium Nordrhein-Westfalen Quellenangabe und Bildnachweis Finanzministerium Nordrhein-Westfalen - Mitgliedsbeiträge und Aufnahmegebühren - Investitionsumlagen - Echte Zuschüsse (Bund, Land, Gemeinde) -Spenden - Verwaltungskosten

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Vereine und Umsatzsteuer

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Vereine und Umsatzsteuer Vereine und Umsatzsteuer Überblick 1. Verein als Unternehmer 2. Kleinunternehmer 3. Steuerbefreiungen 4. Vorsteuerabzug 5. Sonstiges 4 Bereiche der Vereinstätigkeit Ideeller Bereich Vermögensverwaltung

Mehr

TSG Hauptversammlung Ergebnis 2011

TSG Hauptversammlung Ergebnis 2011 TSG Hauptversammlung Ergebnis 2011 Einnahmen 2011 Gesamt 165.392,99 Vermögensverwaltung 33.545,34 20% Sportbetrieb und Sonstige 3.613,58 2% Spenden 3.006,00 2% Beiträge 94.196,00 57% Zuschüsse 31.032,07

Mehr

Herzlich Willkommen. bei Ihrer Fortbildung für gemeinnützige Vereine

Herzlich Willkommen. bei Ihrer Fortbildung für gemeinnützige Vereine Herzlich Willkommen bei Ihrer Fortbildung für gemeinnützige Vereine 25.04.2013 Vorabinformationen - Handy bitte abschalten - Toiletten - Pause nach ca. einer Stunde - Getränke - Rauchfreies Finanzamt -

Mehr

Grundwissen für die Vereinsleitung: Recht - Steuern - Buchführung. www.vereinsknowhow.de

Grundwissen für die Vereinsleitung: Recht - Steuern - Buchführung. www.vereinsknowhow.de Grundwissen für die Vereinsleitung: Recht - Steuern - Buchführung Wolfgang Pfeffer ff www.vereinsknowhow.de Themenübersicht Haftungsrisiken im e.v. Pflichten des Vorstands Buchführungspflichten und Rechenschaftspflicht

Mehr

Jahres-Abschluss 2008. Erstellt am 07.04.2009 von Karin Hemmerle

Jahres-Abschluss 2008. Erstellt am 07.04.2009 von Karin Hemmerle Jahres-Abschluss 2008 Erstellt am 07.04.2009 von Karin Hemmerle Einnahmen 2008 PLAN IST 2008 2008 Mitgliedsbeiträge 270.000,00 262.764,47 Spenden 513.000,00 501.423,12 Zweckgebundene Spenden The Body Shop

Mehr

Rücklagen bei gemeinnützigen Vereinen ( 62 Abgabenordnung)

Rücklagen bei gemeinnützigen Vereinen ( 62 Abgabenordnung) Rücklagen bei gemeinnützigen Vereinen ( 62 Abgabenordnung) Gemeinnützige Vereine unterliegen der Gemeinnützigkeitsvoraussetzung der zeitnahen Mittelverwendung. Zeitnahe Mittelverwendung bedeutet, dass

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. der Firma. Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz 2. 37083 Göttingen

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. der Firma. Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz 2. 37083 Göttingen JAHRESABSCHLUSS der Firma Kreissportbund Göttingen Gothaer Platz 2 37083 Göttingen Finanzamt: Göttingen Steuer-Nr.: 20 206 17131 Bilanz Aktiva in A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 27.757,00 00100 unbebautes

Mehr

Vorräte , ,59. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände , ,28

Vorräte , ,59. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände , ,28 Brend'amourstr. 5 Bilanz 31.12.2010 31.12.2009 Sachanlagen 1.168,00 2.482,00 Finanzanlagen 150.459,00 42.318,38 Vorräte 36.880,96 32.089,59 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 19.014,68 2.724,28

Mehr

101 - Vereinsbuchführung für Einsteiger Jürgen Nill

101 - Vereinsbuchführung für Einsteiger Jürgen Nill 101 - Vereinsbuchführung für Einsteiger 1. Rechtliche Grundlagen Generell sind gewerbliche Unternehmen (wozu auch ein Verein gehören kann) zur Führung von Büchern verpflichtet, wenn - ihr Gesamtumsatz

Mehr

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2012

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2012 Ortsgruppe Pfungstadt e.v. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2012 n 1 Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Ortsgruppe Pfungstadt e.v. Fabrikstraße 9 64319 Pfungstadt Telefon/ Fax: 06157-84700 Jahresabschluss

Mehr

VEREINSBESTEUERUNG. Was bleibt was ist neu? Was kann / muss ich tun?

VEREINSBESTEUERUNG. Was bleibt was ist neu? Was kann / muss ich tun? VEREINSBESTEUERUNG 2010 Was bleibt was ist neu? Was kann / muss ich tun? Steuerliche Unterscheidungen im gemeinnützigen eingetragenen Verein Ideeller Bereich Vermögensverwaltung Zweckbetrieb Wirtschaftlicher

Mehr

Vorräte , ,68. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände , ,08

Vorräte , ,68. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände , ,08 FUTURO SI Brend'amourstr. 5 Bilanz 31.12.2014 31.12.2013 Sachanlagen 0,00 Finanzanlagen 42.318,38 Vorräte 40.297,38 43.366,68 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 14.948,38 7.591,08 Kassenbestand

Mehr

Vorräte , ,00. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 7.591, ,81

Vorräte , ,00. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 7.591, ,81 Brend'amourstr. 5 Bilanz 31.12.2013 31.12.2012 Sachanlagen 0,00 30,00 Finanzanlagen 42.318,38 272.041,39 Vorräte 43.366,68 39.541,00 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 7.591,08 7.515,81 Kassenbestand

Mehr

Einnahmen Überschuss Rechnung 01. Januar 2016 bis 31. Dezember INIGEM e. V. Initiative Gemeinnützigkeit

Einnahmen Überschuss Rechnung 01. Januar 2016 bis 31. Dezember INIGEM e. V. Initiative Gemeinnützigkeit Einnahmen Überschuss Rechnung 01. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 INIGEM e. V. Initiative Gemeinnützigkeit Inhalt Rechtliche Grundlagen und wirtschaftliche Verhältnisse... 3 Gründung... 3 Steuerliche

Mehr

EINNAHMEN-AUSGABEN-ÜBERSCHUSSRECHNUNG vom 01.01.2012 bis 31.12.2012

EINNAHMEN-AUSGABEN-ÜBERSCHUSSRECHNUNG vom 01.01.2012 bis 31.12.2012 Anlage 1 / Blatt 1 A. IDEELLER BEREICH I. Nicht steuerbare Einnahmen 1. Mitgliedsbeiträge 16.250,00 15.025,00 2. Sonstige nicht steuerbare Einnahmen 784,00 0,00 17.034,00 15.025,00 II. Nicht anzusetzende

Mehr

Mag. Melitta Schweinberger, Finanzamt Hollabrunn Korneuburg Tulln. Vereinsfeste aus steuerlicher Sicht

Mag. Melitta Schweinberger, Finanzamt Hollabrunn Korneuburg Tulln. Vereinsfeste aus steuerlicher Sicht Mag. Melitta Schweinberger, Finanzamt Hollabrunn Korneuburg Tulln Vereinsfeste aus steuerlicher Sicht Grundsätzliches Statuten - steuerbegünstigter Zweck und - ausschließliche und unmittelbare Zweckverfolgung

Mehr

Die vier Sphären der steuerbegünstigten Organisation

Die vier Sphären der steuerbegünstigten Organisation Die vier Sphären der steuerbegünstigten Organisation 6 Fragen an Melanie Jakobs EINE INITIATIVE VON In Partnerschaft mit PROJEKTTRÄGER TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE Errichtung und Beratung gemeinnütziger Körperschaften,

Mehr

Jahresabschluss. für die Zeit vom in EUR. Institut für soziale Dreigliederung (staatsunabhängig) Liegnitzer Straße 15

Jahresabschluss. für die Zeit vom in EUR. Institut für soziale Dreigliederung (staatsunabhängig) Liegnitzer Straße 15 Jahresabschluss für die Zeit vom 01.01.2015-31.12.2015 in EUR Institut für soziale Dreigliederung (staatsunabhängig) Liegnitzer Straße 15 10999 Berlin Bilanz Aktiva A. Anlagevermögen II. Sachanlagen 3.

Mehr

Vermögensrechnung 2014

Vermögensrechnung 2014 Vermögensrechnung 2014 Guthaben am 1. Januar 2014 Giro Kassel 84.799,94 Immobilienverwaltung 6.718,48 Kasse 58,79 Festgeld 494.297,48 585.874,69 Übertrag 585.874,69 Forderungen 2013 21.133,36 Verbindlichkeiten

Mehr

Verein der Freunde und Förderer des Ricarda-Huch-Gymnasiums Krefeld e.v. Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2015/2016

Verein der Freunde und Förderer des Ricarda-Huch-Gymnasiums Krefeld e.v. Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2015/2016 Verein der Freunde und Förderer des Ricarda-Huch-Gymnasiums Krefeld e.v. Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2015/2016 Zeitraum 01.08.2015 bis 31.07.2016 Mitgliederversammlung am 25.01.2017 Verein der

Mehr

Legale, steuerfreie Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten an Helfer im Verein.

Legale, steuerfreie Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten an Helfer im Verein. Legale, steuerfreie Zahlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten an Helfer im Verein. Mit der Rückzahlung dieser Pauschalen an den Verein erhält der Helfer eine Spendenquittung, die wiederum seine Steuerlast

Mehr

LEONH N AR A D R T D T & S

LEONH N AR A D R T D T & S Der Verein Die Steuer Grundzüge der Vereinsbesteuerung Aktuelle Themen Ausblick auf das Vereinsjahr 2013 Vereinsforum der Volksbank Allgäu-West eg am Mittwoch, 30. Januar 2013 um 19:30 in der Stadthalle

Mehr

Haushaltsplan für die verfaßte Studierendenschaft für das Haushaltsjahr 2011/12 vom bis zum

Haushaltsplan für die verfaßte Studierendenschaft für das Haushaltsjahr 2011/12 vom bis zum Haushaltsplan für die verfaßte Studierendenschaft für das Haushaltsjahr 2011/12 vom 1.3.2011 bis zum 29.2.2012 Hauptgruppe (HG)/ Einnahmen (in Euro) Ausgaben (in Euro) Untergruppe (UG) Ansatz II Ansatz

Mehr

Erläuterungen zu den Posten der Überschussrechnung für die Zeit vom bis (Die Werte des Vorjahres sind in Klammern ausgewiesen.

Erläuterungen zu den Posten der Überschussrechnung für die Zeit vom bis (Die Werte des Vorjahres sind in Klammern ausgewiesen. Sozialdiakonische Jugendarbeit Lichtenberg e.v. Seite 16 Erläuterungen zu den Posten der Überschussrechnung für die Zeit vom 01.01.2009 bis 31.12.2009 (Die Werte des Vorjahres sind in Klammern ausgewiesen.)

Mehr

Vorläufiger Jahresabschluss

Vorläufiger Jahresabschluss Vorläufiger Jahresabschluss für die Zeit vom 01.01.2014-31.12.2014 in EUR Institut für soziale Dreigliederung (staatsunabhängig) Liegnitzer Straße 15 10999 Berlin Bilanz Aktiva A. Anlagevermögen II. Sachanlagen

Mehr

3. Habe ich von meinen Voraussetzungen eine Chance > Ausbildung > persönliche Fähigkeiten (Durchhaltevermögen, Flexibilität,

3. Habe ich von meinen Voraussetzungen eine Chance > Ausbildung > persönliche Fähigkeiten (Durchhaltevermögen, Flexibilität, Phasen der Existenzgründung 1. Idee, ich mache mich selbständig > Produkt oder Dienstleistung 2. Habe ich vom Markt her eine Chance > wie ist Marktsituation? > Konkurrenten 3. Habe ich von meinen Voraussetzungen

Mehr

AKTUELLES STEUERRECHT FÜR GEMEINNÜTZIGE ORGANISATIONEN NEUES VON DER STEUERFRONT

AKTUELLES STEUERRECHT FÜR GEMEINNÜTZIGE ORGANISATIONEN NEUES VON DER STEUERFRONT AKTUELLES STEUERRECHT FÜR GEMEINNÜTZIGE ORGANISATIONEN NEUES VON DER STEUERFRONT Flüchtlingshilfe 29.06.2016 www.ruschel-collegen.de 2 Flüchtlingshilfe Die wichtigsten Erleichterungsregelungen (01.08.2015

Mehr

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014

Jahresabschluss zum 31. 12. 2014 Jahresabschluss zum 31. 12. Verein "Freier Rundfunk Salzburg" Radiofabrik Ulrike-Gschwandtner-Straße 5 A-5020 Salzburg Finanzamt: Salzburg-Stadt Steuer-Nr.: 140/7682-22 Erstellt anhand der vorgelegten

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Gemeinnützigkeit Grundsätzliche Vorteile: Befreiung von Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Vergünstigungen bei der Umsatzsteuer Spendenbescheinigung Übungsleiterpauschale

Mehr

1. Rosbacher Vereinsforum

1. Rosbacher Vereinsforum UFFELN & OECHLER Rechtsanwalt - Diplom-Kauffrau (in Kooperation) 1. Rosbacher Vereinsforum Grundlagen des Vereins- und Vereinssteuerrechts 14. Mai 2012 1 Agenda 1. Buchhaltung eines gemeinnützigen Vereins

Mehr

Grundlagen der Gemeinnützigkeit und die steuerlichen Besonderheiten des Sponsorings. Berlin Chemnitz Dresden Düsseldorf Hamburg Koblenz Köln

Grundlagen der Gemeinnützigkeit und die steuerlichen Besonderheiten des Sponsorings. Berlin Chemnitz Dresden Düsseldorf Hamburg Koblenz Köln Grundlagen der Gemeinnützigkeit und die steuerlichen Besonderheiten des Sponsorings Dipl.-Kff. Sabine Ehlers Steuerberaterin Berlin Gemeinnützigkeit 4-Sphären-Modell gemeinnützige Einrichtung Ideeller

Mehr

FRAGEBOGEN ZUR GEWINNERMITTLUNG FÜR DAS JAHR:

FRAGEBOGEN ZUR GEWINNERMITTLUNG FÜR DAS JAHR: FRAGEBOGEN ZUR GEWINNERMITTLUNG FÜR DAS JAHR: A. Anschrift des Absenders Name Anschrift B. Persönliche Angaben des Absenders Telefon, Fax, E-Mail Finanzamt, Steuernummer C. Anschaffung der Anlage/Abschreibungsmöglichkeiten

Mehr

E R Z I E H U N G BILDUNG &

E R Z I E H U N G BILDUNG & Chance oder Risiko? E R Z I E H U N G BILDUNG & Ganztagsschule und Steuerpflicht Referent: Horst Lienig Steuerberater Herausforderung für Vereine Längere Bindung der Kinder am Nachmittag Keine Motivation

Mehr

Mitteilungen der Studierendenschaft

Mitteilungen der Studierendenschaft Mitteilungen der Studierendenschaft der Bergischen Universität Wuppertal Jahrgang 2013 Datum: 30.10.2013 Nr. 17 Bekanntgabe des Rechnungsergebnisses für das Haushaltsjahr 2012/2013 Hiermit gibt der AStA-Vorsitz

Mehr

Vereinsberatung: Steuern. Steuerarten für. gemeinnützige Körperschaften

Vereinsberatung: Steuern. Steuerarten für. gemeinnützige Körperschaften Steuerarten für gemeinnützige Körperschaften Körperschaftssteuer Umsatzsteuer Gewerbesteuer Verein Grundsteuer Grunderwerbsteuer Bauabzugssteuer Lotteriesteuer Körperschaftsteuer Einnahmen aus wirtschaftlichen

Mehr

Redner: Steuerberater Heinz Buhlmann Lohnbuchhalter Michael Jäger Steuerfachangestellte Madeleine Buhlmann. Steuerrecht und Buchführung im Verein

Redner: Steuerberater Heinz Buhlmann Lohnbuchhalter Michael Jäger Steuerfachangestellte Madeleine Buhlmann. Steuerrecht und Buchführung im Verein Steuerrecht und Buchführung im Verein Redner: Steuerberater Heinz Buhlmann Lohnbuchhalter Michael Jäger Steuerfachangestellte Madeleine Buhlmann 1 AGENDA 1. Begrüßung und Einführung 2. Satzung 3. Buchführung

Mehr

Deutscher EDV-Gerichtstag e. V. Förderung von Wissenschaft und Forschung, Saarbrücken

Deutscher EDV-Gerichtstag e. V. Förderung von Wissenschaft und Forschung, Saarbrücken Anlage 1 / Blatt 1 EINNAHMEN-AUSGABEN- ÜBERSCHUSSRECHNUNG vom 01.01.2013 bis 31.12.2013 A. IDEELLER BEREICH Geschäftsjahr Vorjahr EUR EUR EUR I. Nicht steuerbare Einnahmen 1. Mitgliedsbeiträge 20.668,50

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh. Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg. zum 31. Dezember 2011

JAHRESABSCHLUSS. CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh. Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg. zum 31. Dezember 2011 CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2011 MiEG Mittelhessische Energiegenossenschaft eg Hauptstraße 192 61209 Echzell Finanzamt:

Mehr

Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2011

Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2011 Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2011 Aufgrund der Beitragserhöhung konnten wir ein Plus in den Einnahmen verbuchen, an den Mitgliederzahlen hat sich nicht viel verändert. Die Zahlen in 2010 und 2011

Mehr

Fragenliste 2. WIRE - Test am 18. Jänner 2005 5 EEB

Fragenliste 2. WIRE - Test am 18. Jänner 2005 5 EEB Fragenliste 2. WIRE - Test am 18. Jänner 2005 5 EEB Theorie 1) Erläutere den Begriff der buchhalterischen Abschreibung. Bei welchen Anschaffungen muss sie berücksichtigt werden, bei welchen nicht? Im Unternehmen

Mehr

1. Die steuerlichen Tätigkeitsbereiche gemeinnütziger Körperschaften

1. Die steuerlichen Tätigkeitsbereiche gemeinnütziger Körperschaften 1. Die steuerlichen Tätigkeitsbereiche gemeinnütziger Körperschaften Die Tücken des Vereinssteuerrechts und damit der Buchführung liegen wesentlich im Nebeneinander steuerbegünstigter und nicht steuerbegünstigter

Mehr

Betreuung Schillerschule 2013. Kostenstelle Einnahmen Ausgaben Ergebnis 6400,00 7344,00. Stadt Dreieich. Gesamt 13744,00 1646,23 1646,22

Betreuung Schillerschule 2013. Kostenstelle Einnahmen Ausgaben Ergebnis 6400,00 7344,00. Stadt Dreieich. Gesamt 13744,00 1646,23 1646,22 Betreuung Schillerschule 2013 Stadt Dreieich Kostenstelle Einnahmen Ausgaben Ergebnis 6400,00 7344,00 Gesamt 13744,00 1646,23 1646,22 Kreis Offenbach Kreis Offenbach Kreis Offenbach Land Land 1897,98 1314,76

Mehr

EINNAHMEN-AUSGABEN- ÜBERSCHUSSRECHNUNG vom bis

EINNAHMEN-AUSGABEN- ÜBERSCHUSSRECHNUNG vom bis Blatt 1 EINNAHMEN-AUSGABEN- ÜBERSCHUSSRECHNUNG vom 01.01.2015 bis 31.12.2015 A. IDEELLER BEREICH Geschäftsjahr Vorjahr EUR EUR EUR I. Nicht steuerbare Einnahmen 1. Mitgliedsbeiträge 19.610,00 20.130,00

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. der Firma. Kreissportbund Osterode am Harz e.v. Bahnhofstr. 27. 37520 Osterode am Harz

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. der Firma. Kreissportbund Osterode am Harz e.v. Bahnhofstr. 27. 37520 Osterode am Harz JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2012 der Firma Kreissportbund Osterode am Harz e.v. Bahnhofstr. 27 37520 Osterode am Harz Finanzamt: Herzberg am Harz Steuer-Nr.: 29 211 30666 BILANZ zum 31. Dezember 2012

Mehr

Eine Welt Netz 2015, Achtermannstraße 10, Münster

Eine Welt Netz 2015, Achtermannstraße 10, Münster Vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2015 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Software, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 2,00 II. Sachanlagen 3. Betriebs- und Geschäftsausstattung

Mehr

Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR 2011

Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR 2011 BöV LV Hessen Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR A. Anlagevermögen II. Sachanlagen 3. andere Anlagen. Betriebs- und Geschäftsausstattung 5.281,07 00440 Betriebs- und Geschäftsausstattung 3.770,00 00480 Geringwertige

Mehr

Vorräte , ,20. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände , ,87

Vorräte , ,20. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände , ,87 FUTURO SI Bilanz 31.12.2016 31.12.2015 Sachanlagen 52.308,00 34.803,00 Finanzanlagen 35.000,00 Vorräte 45.369,55 40.903,20 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 10.295,07 19.611,87 Kassenbestand

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Bernd-Michael Mühlan Steuerberater. Wolfenbütteler Str. 84 38102 Braunschweig. zum 31.

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Bernd-Michael Mühlan Steuerberater. Wolfenbütteler Str. 84 38102 Braunschweig. zum 31. Diplom-Kaufmann Bernd-Michael Mühlan Steuerberater Wolfenbütteler Str. 84 38102 Braunschweig JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 Bürgerstiftung Braunschweig gemeinnützige Stiftung Löwenwall 16 38100

Mehr

Entwurf Haushalt der Studierendenschaft der Universität des Saarlandes für das Rechnungsjahr

Entwurf Haushalt der Studierendenschaft der Universität des Saarlandes für das Rechnungsjahr Entwurf Haushalt der Studierendenschaft der Universität des Saarlandes für das Rechnungsjahr 2015 Bewilligt auf der Sitzung des 61. Studierendenparlamentes vom 00.00.2014 Kapitel Verwaltungseinnahmen Titel

Mehr

Besteuerung von Sportvereinen

Besteuerung von Sportvereinen Besteuerung von Sportvereinen Informationsveranstaltung in der Landessportschule Bad Blankenburg am 14.11.2016 Der Verein Definition Rechtsfähiger Verein (im Vereinsregister eingetragen = e.v.) Nicht für

Mehr

Der Gemeinnützige Sportverein

Der Gemeinnützige Sportverein Regine Weinand Sportliche Veranstaltungen nach 67 a AO Hinweis: Zweckbetriebsgrenze sportl. Veranstaltung wurde ab 2013 von 35.000 auf 45.000 erhöht,. Der Gemeinnützige Sportverein 25.04.2013 Diskussionsthemen

Mehr

Wie man sich Freunde schafft 4. Symposium zu Förder- und Freundeskreisen in der Kultur

Wie man sich Freunde schafft 4. Symposium zu Förder- und Freundeskreisen in der Kultur 23. Januar 2009 Staatsbibliothek zu Berlin Workshop 4 Finanzmanagement Referenten: Jörg Streichert, Geschäftsführer der Freunde des Wallraf- Richartz-Museums und des Museums Ludwig e.v., Köln Anette Meister,

Mehr

Arbeitstreffen Sponsoring, Spende & Co. I M E X Association Day 21. April 2008

Arbeitstreffen Sponsoring, Spende & Co. I M E X Association Day 21. April 2008 Sponsoring, Spende & Co. -1- Arbeitstreffen Sponsoring, Spende & Co. Mittelbeschaffung für steuerbegünstigte Körperschaften im Steuerrecht I M E X Association Day 21. April 2008 Sponsoring, Spende & Co.

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen. Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Vereinsbesteuerung und Ehrenamt Gemeinnützigkeit Grundsätzliche Vorteile: Befreiung von Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer Vergünstigungen bei der Umsatzsteuer Spendenbescheinigung Übungsleiterpauschale

Mehr

Tagesordnung. 1. Begrüßung und Eröffnung der Mitgliederversammlung. 3. Genehmigung der Niederschrift der 14. Mitgliederversammlung

Tagesordnung. 1. Begrüßung und Eröffnung der Mitgliederversammlung. 3. Genehmigung der Niederschrift der 14. Mitgliederversammlung Verein zur Unterstützung von psychisch kranken Kindern und Jugendlichen in Würzburg und Unterfranken e.v Menschenskinder, c/o Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Die Autoren 9. Vorwort 10

Inhaltsverzeichnis. Die Autoren 9. Vorwort 10 Inhaltsverzeichnis Die Autoren 9 Vorwort 10 Vereinssteuerrecht: Was Sie zum Thema wissen sollten 11 Einführung 11 Welche Vorteile hat die Gemeinnützigkeit? 11 Der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb eines

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Vereinsbesteuerung

Aktuelle Entwicklungen in der Vereinsbesteuerung Aktuelle Entwicklungen in der Vereinsbesteuerung Vortrag beim BLSV e.v. Sportbezirk Mittelfranken anläßlich der Veranstaltungsreihe TreffPunkt SportVerein am 21.10.2008 in Fürth Referent: Jörg Ammon, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater

Mehr

, ,00 3 Semesterticket

, ,00 3 Semesterticket Haushaltsübersicht Einnahme Ansatz 1 Finanzverwaltung 279.528,91 2 Sozialbeitrag 1.245.000,00 3 Semesterticket 14.320.926,00 4 Sozialdarlehen 5 Dienstleistungen 2.500,00 6 Personal 7 Aufwandsentschädigungen

Mehr

Ein Schulförderverein übernimmt die Essenszubereitung und -ausgäbe. Daneben werden keine weiteren Leistungen erbracht.

Ein Schulförderverein übernimmt die Essenszubereitung und -ausgäbe. Daneben werden keine weiteren Leistungen erbracht. Anlage Umsatzsteuerliche Behandlung von Schulverpflegung 1. Umsatzsteuerbefreiungen Nach Artikel 132 Abs. 1 Buchst, i MwStSystRL ist die Erziehung von Kindern und Jugendlichen, der Schul- oder Hochschulunterricht,

Mehr

Vereine und Steuern. Finanzamt Trier

Vereine und Steuern. Finanzamt Trier Vereine und Steuern Finanzamt Trier Besteuerung der Sportvereine Informationsveranstaltung am 09.11.2009 Rita Marx - Arnhilt Schmitt Finanzamt Trier Finanzamt Trier - Ein Dienstleister des Landes Rheinland-Pfalz

Mehr

Diözesanvertreterversammlung Trier 13. April 2013 in Alken. Steuerliche Besonderheiten bei Schützenbruderschaften

Diözesanvertreterversammlung Trier 13. April 2013 in Alken. Steuerliche Besonderheiten bei Schützenbruderschaften Diözesanvertreterversammlung Trier 13. April 2013 in Alken Steuerliche Besonderheiten bei Schützenbruderschaften Ralf Heinrichs Bundesgeschäftsführer Gemeinnützigkeit Voraussetzungen 1. Verein (unerheblich

Mehr

Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer)

Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer) Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer) Unter der Vorsteuer versteht man jene Umsatzsteuer, die dem Unternehmer von anderen Unternehmern für an ihn erbrachte Lieferungen oder sonstige Leistungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen  digitalisiert durch Inhaltsverzeichnis Erstes Kapitel: Die Besteuerung von Sportvereinen 1 A) Allgemeines 1 B) Vereinsformen 2 I. Rechtsfähiger Verein 3 II. Nichtrechtsfähiger Verein 3 III. Regionale Untergliederungen 4 IV.

Mehr

Eine Welt Netz NRW e.v., Achtermannstraße 10, 48143 Münster

Eine Welt Netz NRW e.v., Achtermannstraße 10, 48143 Münster Vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Software, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 2,00 II. Sachanlagen 3. Betriebs- und Geschäftsausstattung

Mehr

Öffentliche LOTTERIEN UND AUSSPIELUNGEN

Öffentliche LOTTERIEN UND AUSSPIELUNGEN Vereinsbesteuerung Öffentliche LOTTERIEN UND AUSSPIELUNGEN für steuerbegünstigte Zwecke in Rheinland Pfalz Heinz Broy Finanzamt Bitburg-Prüm, 09.12.2013 Lotterien und Ausspielungen 02. Mai 2012 Folie 1

Mehr

BDK LV Oberbayern. H. und W. Orendi Steuerberatung. Oktober 2008 Strategieberatung 1

BDK LV Oberbayern. H. und W. Orendi Steuerberatung. Oktober 2008 Strategieberatung 1 Oktober 2008 Strategieberatung 1 Gemeinnützigkeit Steuern Neuerungen Oktober 2008 Strategieberatung 2 Gliederung des Vortrags 1. Erläuterung der steuerlichen Gemeinnützigkeit. 1.1. Voraussetzungen 1.2.

Mehr

Umsatzsteuerliche Behandlung der entgeltlichen Verpflegung von Lehrern und Schülern durch Schulfördervereine

Umsatzsteuerliche Behandlung der entgeltlichen Verpflegung von Lehrern und Schülern durch Schulfördervereine Umsatzsteuerliche Behandlung der entgeltlichen Verpflegung von Lehrern und Schülern durch Schulfördervereine 1. Auswirkungen des BFH-Urteils vom 12.02.2009 ( BStBl 2009 II S. 677) Der BFH hat mit Urteil

Mehr

lsb h Vereinsförderung und beratung - Auszug aus www.lsbh-vereinsberater.de -

lsb h Vereinsförderung und beratung - Auszug aus www.lsbh-vereinsberater.de - Kontenrahmen (-Vorschlag) für Vereine Kontenklasse Kontenarten USt- Hinweise 0 Konten Anlagevermögen und Vereinsvermögen 1 Konten Umlaufvermögen und Passiva 2 Konten für den ideellen Bereich keine USt

Mehr

Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa, Hamburg

Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa, Hamburg Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa, Hamburg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2015 Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa, Hamburg Bilanz zum 31. Dezember

Mehr

Einnahmen-Überschussrechnung VERPA 2013 Ideeller Bereich und Vermögensverwaltung

Einnahmen-Überschussrechnung VERPA 2013 Ideeller Bereich und Vermögensverwaltung Einnahmen-Überschussrechnung VERPA 2013 Ideeller Bereich und Vermögensverwaltung Einnahmen: Mitgliederbeiträge 3.255,00 Einnahmen Praxistag 1.550,00 Zinsen SparCard 589,07 Kapitalertragsteuererstattungen

Mehr

Steuerbare Leistungen eines Sportvereins

Steuerbare Leistungen eines Sportvereins Seite 1 von 5 BeckRS 2014, 95470 Steuerbare Leistungen eines Sportvereins UStG 1 Abs. 1 Nr. 1, 4 Nr. 22 Buchst. b, 10 Abs. 1, 12 Abs. 2 Nr. 8 Buchst. a; AO 65; Richtlinie 77/388/EWG Art. 2 Nr. 1, Art.

Mehr

Worum geht es in der Buchhaltung? 5. Auf Erfolgskonten buchen 11

Worum geht es in der Buchhaltung? 5. Auf Erfolgskonten buchen 11 2 Inhalt Worum geht es in der Buchhaltung? 5 Auf Erfolgskonten buchen 11 Die Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Gesamtkostenverfahren 12 Wie Sie Umsatzerlöse buchen 14 Welche Umsätze Sie steuerfrei buchen

Mehr

Titel Zweckbestimmung: Einnahmen HH 2016 Erläuterungen Zu Titel 11 01: Zu Titel 12 01: Zu Titel 13 01: Zu Titel 14 01: Zu Titel 14 03: zu Titel 1402

Titel Zweckbestimmung: Einnahmen HH 2016 Erläuterungen Zu Titel 11 01: Zu Titel 12 01: Zu Titel 13 01: Zu Titel 14 01: Zu Titel 14 03: zu Titel 1402 Titel Zweckbestimmung: Einnahmen HH 2016 1101 Beiträge der Studierenden 165.000,00 1102 Beiträge Semesterticket 0,00 1201 Überschüsse aus Geschäftsbetrieb Sekretariat 200,00 1202 Einnahmen studentisches

Mehr

Photovoltaikanlagen (PA) und Steuern Seite 1 Stand: 16.10.2009

Photovoltaikanlagen (PA) und Steuern Seite 1 Stand: 16.10.2009 Photovoltaikanlagen (PA) und Steuern Seite 1 1) Einkommensteuer (ESt) Wird mit der Photovoltaikanlage (PA) Strom in das öffentliche Netz eingespeist und wird die PA mit Gewinnerzielungsabsicht betrieben,

Mehr

COLLEGA- Kassenbuch. Kostenfreies Testprogramm downloaden:

COLLEGA- Kassenbuch. Kostenfreies Testprogramm downloaden: Kostenfreies Testprogramm downloaden: www.collega.de Schnelle Erfassungsmaske Bestandskontrolle bei jeder Buchung Minusbestand ist nicht möglich Tagesabschluss mit Zählprotokoll Schnittstelle zu vielen

Mehr

Jahresabschluss 2013. Einnahmen aus zweckgebundenen Spenden und Sponsoring 720,00 Bürgerstiftung 720,00

Jahresabschluss 2013. Einnahmen aus zweckgebundenen Spenden und Sponsoring 720,00 Bürgerstiftung 720,00 Jahresabschluss Sächsischer Chorverband e. V. 2013 (Stand: 19.09.14) Ideeler Bereich Verwaltungseinnahmen Mitgliedsbeiträge 95.691,96 aus der Zeitschrift "UNISONO" Einzelabonement Vermischte 2.193,96 Spende

Mehr