William R. Stanek. Windows Server 2008 R2 Ratgeber für Administratoren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "William R. Stanek. Windows Server 2008 R2 Ratgeber für Administratoren"

Transkript

1

2 William R. Stanek Windows Server 2008 R2 Ratgeber für Administratoren

3

4 William R. Stanek Windows Server 2008 R2 Ratgeber für Administratoren

5 Dieses Buch ist die deutsche Übersetzung von: William R. Stanek: Windows Server 2008 Administrator s Pocket Consultant, Second Edition Microsoft Press, Redmond, Washington Copyright 2010 by Microsoft Corporation Das in diesem Buch enthaltene Programmmaterial ist mit keiner Verpflichtung oder Garantie irgendeiner Art verbunden. Autoren, Übersetzer und der Verlag übernehmen folglich keine Verantwortung und werden keine daraus folgende oder sonstige Haftung übernehmen, die auf irgendeine Art aus der Benutzung dieses Programmmaterials oder Teilen davon entsteht. Das Werk einschließlich aller Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechts ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen ISBN , PDF-eBook-ISBN Microsoft Press Deutschland (ein Unternehmensbereich der Microsoft Deutschland GmbH) Konrad-Zuse-Str. 1, D Unterschleißheim Alle Rechte vorbehalten Übersetzung: Detlef Johannis, Kempten, Michael Ringel, Bonn Korrektorat: Claudia Mantel-Rehbach, Entraching Fachlektorat und Satz: Günter Jürgensmeier, München Umschlaggestaltung: Hommer Design, Haar (www.hommerdesign.com) Layout und Gesamtherstellung: Kösel, Krugzell (www.koeselbuch.de)

6 Inhaltsverzeichnis Danksagungen Einführung Für wen ist dieser Ratgeber konzipiert? Wie ist dieses Buch aufgebaut? In diesem Buch verwendete Konventionen Andere Informationsquellen Support Windows Server 2008 R2-Administration im Überblick Windows Server 2008 R2 und Windows Der Einstieg in Windows Server 2008 R Energieverwaltungsoptionen Netzwerktools und -protokolle Grundlagen der Netzwerkoptionen Arbeiten mit Netzwerkprotokollen Domänencontroller, Mitgliedserver und Domänendienste Arbeiten mit Active Directory Schreibgeschützte Domänencontroller Neustartfähige Active Directory-Domänendienste Namensauflösungsdienste DNS WINS (Windows Internet Name Service) LLMNR (Link-Local Multicast Name Resolution) Häufig benutzte Tools Windows PowerShell Windows-Remoteverwaltung Bereitstellen von Windows Server 2008 R Serverrollen, Rollendienste und Features für Windows Server 2008 R Vollständige und Server Core-Installationen von Windows Server 2008 R Installieren von Windows Server 2008 R2... Durchführen einer Neuinstallation Durchführen einer Upgradeinstallation Durchführen zusätzlicher Verwaltungsaufgaben während der Installation Verwalten von Rollen, Rollendiensten und Features Anzeigen der konfigurierten Rollen und Rollendienste Hinzufügen oder Entfernen von Rollen Anzeigen und Ändern von Rollendiensten Hinzufügen oder Entfernen von Features in Windows Server 2008 R Bereitstellen virtualisierter Server... 77

7 6 Inhaltsverzeichnis 3 Verwalten von Windows Server 2008 R2-Computern Durchführen von Aufgaben der Erstkonfiguration Verwalten Ihrer Server Server im Remotezugriff verwalten Verwalten der Systemeigenschaften Die Registerkarte Computername Die Registerkarte Hardware Die Registerkarte Erweitert Die Registerkarte Remote Verwalten von DLLs Überwachen von Prozessen, Diensten und Ereignissen Verwalten von Anwendungen, Prozessen und der Leistung Der Task-Manager Verwalten von Anwendungen Verwalten von Prozessen... Anzeigen der Systemdienste Anzeigen und Verwalten der Systemleistung Anzeigen und Verwalten der Netzwerkleistung Anzeigen und Verwalten von Remotebenutzersitzungen Verwalten von Systemdiensten Starten, Beenden und Anhalten von Diensten Konfigurieren des Dienststarts Konfigurieren der Dienstanmeldung Konfigurieren der Dienstwiederherstellung Deaktivieren nicht benötigter Dienste Protokollieren und Anzeigen von Ereignissen Öffnen und Verwenden der Ereignisprotokolle Filtern der Ereignisprotokolle Festlegen von Ereignisprotokolloptionen Löschen von Ereignisprotokollen Archivieren von Ereignisprotokollen Überwachen von Serverleistung und -aktivität Gründe für die Serverüberwachung Vorbereiten der Überwachung Arbeiten mit den Überwachungskonsolen Auswählen der Leistungsindikatoren, die überwacht werden sollen Protokollieren der Leistung Anzeigen von Sammlungsberichten Konfigurieren von Leistungsindikatorwarnungen Optimieren der Systemleistung Überwachen und Optimieren der Speichernutzung Überwachen und Optimieren der Prozessornutzung Überwachen und Optimieren der Datenträger-E/A Überwachen und Optimieren von Netzwerkbandbreite und Konnektivität

8 Inhaltsverzeichnis 7 5 Automatisieren von Aufgaben, Richtlinien und Prozeduren Gruppenrichtlinien Grundlagen von Gruppenrichtlinien In welcher Reihenfolge werden mehrere Richtlinien angewendet? Wann werden Gruppenrichtlinien angewendet? Gruppenrichtlinienvoraussetzungen und Versionskompatibilität Neuerungen bei den Gruppenrichtlinien Verwalten von lokalen Gruppenrichtlinien Lokale Gruppenrichtlinienobjekte Bearbeiten des Objekts Richtlinien für lokaler Computer Einstellungen für lokale Gruppenrichtlinienobjekte Zugreifen auf Administrator-, Nicht-Administrator- und benutzerspezifische lokale Gruppenrichtlinien... Verwalten von Richtlinien für Standorte, Domänen und Organisationseinheiten Grundlagen von Domänen- und Standardrichtlinien Arbeiten mit der Konsole Gruppenrichtlinienverwaltung Erste Schritte mit dem Richtlinieneditor Festlegen von Richtlinien mithilfe administrativer Vorlagen Erstellen und Verknüpfen von Gruppenrichtlinienobjekten Erstellen und Verwenden von Anfangsgruppenrichtlinienobjekten Delegieren von Privilegien für die Gruppenrichtlinienverwaltung Sperren, Außerkraftsetzen und Deaktivieren von Richtlinien Verwalten von Gruppenrichtlinien und Beseitigen von Problemen Aktualisieren von Gruppenrichtlinien Festlegen des Aktualisierungsintervalls Modellieren von Gruppenrichtlinien für Planungszwecke Kopieren, Einfügen und Importieren von Richtlinienobjekten Sichern und Wiederherstellen von Richtlinienobjekten Ermitteln der aktuellen Gruppenrichtlinieneinstellungen und des Aktualisierungsstatus Deaktivieren ungenutzter Teile in Gruppenrichtlinien Ändern der Voreinstellungen für die Richtlinienverarbeitung Konfigurieren der Erkennung langsamer Verbindungen Entfernen von Verknüpfungen und Löschen von Gruppenrichtlinienobjekten Durchführen einer Problembehandlung für Gruppenrichtlinien Reparieren der Standardgruppenrichtlinienobjekte Verwalten von Benutzern und Computern mithilfe von Gruppenrichtlinien Spezialordner zentral verwalten Benutzer- und Computerskriptverwaltung Bereitstellen von Software über Gruppenrichtlinien Computer- und Benutzerzertifikate automatisch ausstellen Verwalten von automatischen Updates in Gruppenrichtlinien Verbessern der Computersicherheit Verwenden von Sicherheitsvorlagen Arbeiten mit den Snap-Ins Sicherheitsvorlagen und Sicherheitskonfiguration und -analyse. 207 Anzeigen und Ändern von Vorlageneinstellungen Analysieren, Anzeigen und Anwenden von Sicherheitsvorlagen Bereitstellen von Sicherheitsvorlagen für mehrere Computer

9 8 Inhaltsverzeichnis Arbeiten mit dem Sicherheitskonfigurations-Assistenten Erstellen von Sicherheitsrichtlinien Bearbeiten vorhandener Sicherheitsrichtlinien Anwenden vorhandener Sicherheitsrichtlinien Zurücknehmen der zuletzt angewendeten Sicherheitsrichtlinie Bereitstellen einer Sicherheitsrichtlinie auf mehreren Computern Arbeiten mit Active Directory Einführung in Active Directory Active Directory und DNS Bereitstellen von schreibgeschützten Domänencontrollern Neue Features in Active Directory Arbeiten mit Domänenstrukturen Grundlagen von Domänen Grundlagen von Domänenstrukturen und Domänengesamtstrukturen Grundlagen von Organisationseinheiten... Grundlagen von Standorten und Subnetzen Arbeiten mit Active Directory-Domänen Verwenden von Computern, auf denen Windows 2000 oder höher läuft, mit Active Directory... Arbeiten mit Domänenfunktionsebenen Heraufstufen der Domänen- und Gesamtstrukturfunktionsebene Grundlagen der Verzeichnisstruktur Informationen zum Datenspeicher Informationen zu globalen Katalogen Zwischenspeichern der universellen Gruppenmitgliedschaft Replikation und Active Directory Active Directory und LDAP Grundlagen von Betriebsmasterrollen Arbeiten mit dem Active Directory-Papierkorb Vorbereiten des Schemas für den Papierkorb Wiederherstellen gelöschter Objekte Die Hauptaufgaben bei der Active Directory-Administration Tools für die Verwaltung von Active Directory Active Directory-Verwaltungstools Active Directory-Befehlszeilenprogramme Active Directory-Supporttools Active Directory-Verwaltungscenter und Windows PowerShell Arbeiten mit der Konsole Active Directory-Benutzer und -Computer Erste Schritte mit Active Directory-Benutzer und -Computer Herstellen einer Verbindung zu einem Domänencontroller Herstellen einer Verbindung zu einer Domäne Suchen nach Konten und freigegebenen Ressourcen Verwalten von Computerkonten Erstellen von Computerkonten auf Arbeitsstationen und Servern Erstellen von Computerkonten in Active Directory-Benutzer und -Computer Anzeigen und Bearbeiten von Computerkontoeigenschaften

10 Inhaltsverzeichnis 9 Löschen, Deaktivieren und Aktivieren von Computerkonten Zurücksetzen gesperrter Computerkonten Verschieben von Computerkonten Verwalten von Computern Hinzufügen eines Computers zu einer Domäne oder Arbeitsgruppe Verwenden des Offlinebeitritts zur Domäne Verwalten von Domänencontrollern, Rollen und Katalogen Installieren und Herabstufen von Domänencontrollern Anzeigen und Übertragen domänenweiter Rollen Anzeigen und Übertragen der Domänennamen-Masterrolle Anzeigen und Übertragen der Schemamasterrolle Übertragen von Rollen mithilfe der Befehlszeile Übernehmen von Rollen mithilfe der Befehlszeile Konfigurieren globaler Kataloge Konfigurieren der Zwischenspeicherung der universellen Gruppenmitgliedschaft Verwalten von Organisationseinheiten... Erstellen von Organisationseinheiten Anzeigen und Bearbeiten der Eigenschaften einer Organisationseinheit Umbenennen und Löschen von Organisationseinheiten Verschieben von Organisationseinheiten Verwalten von Standorten Erstellen von Standorten Erstellen von Subnetzen Verknüpfen von Domänencontrollern mit Standorten Konfigurieren von Standortverknüpfungen Konfigurieren von Standortverknüpfungsbrücken Pflegen von Active Directory Arbeiten mit ADSI-Editor Untersuchen der standortübergreifenden Topologie Durchführen einer Problembehandlung für Active Directory Grundlagen von Benutzer- und Gruppenkonten Das Windows Server-Sicherheitsmodell Authentifizierungsprotokolle Zugriffssteuerung Unterschiede zwischen Benutzer- und Gruppenkonten Benutzerkonten Gruppenkonten Standardbenutzerkonten und Gruppen Integrierte Benutzerkonten Vordefinierte Benutzerkonten Integrierte und vordefinierte Gruppen Sondergruppen und Spezialidentitäten Rechte und Berechtigungen von Konten Privilegien Anmelderechte Vordefinierte Fähigkeiten für Gruppen in Active Directory

11 10 Inhaltsverzeichnis Verwenden von Standardgruppenkonten Von Administratoren verwendete Gruppen Sondergruppen und Identitäten Erstellen von Benutzer- und Gruppenkonten Einrichten und Organisieren von Benutzerkonten Richtlinien zur Kontobenennung Kennwort- und Kontorichtlinien Konfigurieren von Kontorichtlinien Konfigurieren von Kennwortrichtlinien Konfigurieren von Kontosperrungsrichtlinien Konfigurieren von Kerberos-Richtlinien Konfigurieren von Richtlinien für Benutzerrechte Globale Benutzerrechte konfigurieren Lokale Benutzerrechte konfigurieren Hinzufügen eines Benutzerkontos... Erstellen von Domänenbenutzerkonten Erstellen lokaler Benutzerkonten Hinzufügen eines Gruppenkontos Erstellen einer globalen Gruppe Erstellen einer lokalen Gruppe und Zuweisen von Mitgliedern Verwalten der Mitgliedschaft in globalen Gruppen Verwalten einzelner Mitgliedschaften Verwalten mehrerer Mitgliedschaften in einer Gruppe Festlegen der primären Gruppe für Benutzer und Computer Verwaltete Konten Erstellen und Benutzen verwalteter Dienstkonten Konfigurieren von Diensten, sodass sie verwaltete Dienstkonten benutzen Löschen verwalteter Dienstkonten Verschieben verwalteter Dienstkonten Virtuelle Konten Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten Verwalten von Benutzerkontaktinformationen Festlegen von Kontaktinformationen Suchen nach Benutzern und Gruppen in Active Directory Konfigurieren der Umgebungseinstellungen eines Benutzers Systemumgebungsvariablen Anmeldeskripts Zuweisen von Basisverzeichnissen Festlegen von Kontooptionen und -einschränkungen Verwalten von Anmeldezeiten Festlegen zugelassener Anmeldearbeitsstationen Festlegen von Einwähl- und VPN-Berechtigungen Festlegen von Sicherheitsoptionen für Konten Verwalten von Benutzerprofilen Lokale, servergespeicherte und verbindliche Profile Verwalten lokaler Profile mit dem Dienstprogramm System

12 Inhaltsverzeichnis 11 Aktualisieren von Benutzer- und Gruppenkonten Umbenennen von Benutzer- und Gruppenkonten Kopieren von Domänenbenutzerkonten Importieren und Exportieren von Konten Löschen von Benutzer- und Gruppenkonten Ändern und Zurücksetzen von Kennwörtern Aktivieren von Benutzerkonten Verwalten mehrerer Benutzerkonten Festlegen von Profilen für mehrere Konten Festlegen von Anmeldezeiten für mehrere Konten Festlegen zugelassener Anmeldearbeitsstationen für mehrere Konten Festlegen von Anmelde-, Kennwort- und Ablaufeigenschaften für mehrere Konten Beheben von Anmeldeproblemen Anzeigen und Festlegen erweiterter Active Directory-Berechtigungen Verwalten von Dateisystemen und Laufwerken Verwalten der Rolle Dateidienste Hinzufügen von Festplattenlaufwerken Physische Laufwerke Vorbereiten eines physischen Laufwerks für den Einsatz Verwenden der Datenträgerverwaltung Wechselmediengeräte Installieren und Suchen eines neuen Laufwerks Grundlagen des Laufwerkstatus Arbeiten mit Basisdatenträgern, dynamischen Datenträgern und virtuellen Festplatten Verwenden von Basisdatenträgern und dynamischen Datenträgern Besonderheiten bei Basisdatenträgern und dynamischen Datenträgern Ändern von Datenträgertypen Reaktivieren dynamischer Datenträger Neueinlesen von Datenträgern Einbauen eines dynamischen Datenträgers in ein neues System Verwalten virtueller Festplatten Verwenden von Basisdatenträgern und Partitionen Grundlagen der Partitionierung Erstellen von Partitionen und einfachen Volumes Formatieren von Partitionen Verwalten vorhandener Partitionen und Laufwerke Zuweisen von Laufwerkbuchstaben und -pfaden Ändern oder Löschen der Volumebezeichnung Löschen von Partitionen und Laufwerken Umwandeln eines Volumes in NTFS Ändern der Größe von Partitionen und Volumes Reparieren von Fehlern und Beseitigen von Inkonsistenzen auf Datenträgern Defragmentieren von Datenträgern Komprimieren von Laufwerken und Daten Verschlüsseln von Laufwerken und Daten

13 12 Inhaltsverzeichnis Grundlagen der Verschlüsselung und des verschlüsselnden Dateisystems Arbeiten mit verschlüsselten Dateien und Ordnern Konfigurieren von Wiederherstellungsrichtlinien Verwalten von Volumesätzen und RAID-Arrays Verwenden von Volumes und Volumesätzen Grundlagen von Volumes Grundlagen von Volumesätzen Erstellen von Volumes und Volumesätzen Löschen von Volumes und Volumesätzen Verwalten von Volumes Verbesserte Leistung und Fehlertoleranz mithilfe von RAID Implementieren von RAID unter Windows Server 2008 R Implementieren von RAID 0: Festplattenstriping Implementieren von RAID 1: Festplattenspiegelung Implementieren von RAID 5: Festplattenstriping mit Parität... Verwalten von RAID und Wiederherstellen nach Ausfällen Aufheben der Spiegelung Neusynchronisieren und Reparieren eines Spiegelsatzes Reparieren eines gespiegelten Systemvolumes für den Start Entfernen eines Spiegelsatzes Reparieren eines Stripesets ohne Parität Erneutes Erzeugen eines Stripesets mit Parität Verwalten von LUNs auf SANs Konfigurieren von Fibre Channel-SAN-Verbindungen Konfigurieren von iscsi-san-verbindungen Hinzufügen und Entfernen von Zielen Erstellen, Erweitern, Zuweisen und Löschen von LUNs Definieren eines Serverclusters im Speicher-Manager für SANs Verwalten von Dateiprüfung und Speicherberichten Grundlagen von Dateiprüfungen und Speicherberichten Verwalten von Dateiprüfung und Speicherberichten Verwalten allgemeiner Dateiressourceneinstellungen Verwalten der Dateigruppen für Dateiprüfungen Verwalten der Dateiprüfungsvorlagen Erstellen von Dateiprüfungen Definieren von Dateiprüfungsausnahmen Planen und Erstellen von Speicherberichten Datenfreigabe, Sicherheit und Überwachung Aktivieren und Verwenden der Dateifreigabe Konfigurieren der Standarddateifreigabe Anzeigen vorhandener Freigaben Erstellen freigegebener Ordner Erstellen weiterer Freigaben für freigegebene Ordner

14 Inhaltsverzeichnis 13 Verwalten von Freigabeberechtigungen Verschiedene Freigabeberechtigungen Anzeigen von Freigabeberechtigungen Konfigurieren von Freigabeberechtigungen Ändern vorhandener Freigabeberechtigungen Entfernen von Freigabeberechtigungen für Benutzer und Gruppen Verwalten vorhandener Freigaben Grundlagen von besonderen Freigaben Herstellen einer Verbindung zu besonderen Freigaben Anzeigen von Benutzer- und Computersitzungen Beenden der Freigabe von Dateien und Ordnern Konfigurieren der NFS-Freigabe Verwenden von Schattenkopien Grundlagen von Schattenkopien Erstellen von Schattenkopien Wiederherstellen einer Schattenkopie... Wiederherstellen eines ganzen Volumes Löschen von Schattenkopien Deaktivieren von Schattenkopien Herstellen einer Verbindung mit Netzlaufwerken Verbinden eines Netzlaufwerks Trennen eines Netzlaufwerks Objektverwaltung, Besitzrechte und Vererbung Objekte und Objekt-Manager Objektbesitz und -übertragung Objektvererbung Datei- und Ordnerberechtigungen Grundlagen von Datei- und Ordnerberechtigungen Festlegen von Datei- und Ordnerberechtigungen Überwachen von Systemressourcen Festlegen von Überwachungsrichtlinien Überwachen von Dateien und Ordnern Überwachen der Registrierung Überwachen von Active Directory-Objekten Konfigurieren und Verwalten von NTFS-Datenträgerkontingenten Grundlagen von NTFS-Datenträgerkontingenten und ihrer Verwendung Festlegen von Richtlinien für NTFS-Datenträgerkontingente Aktivieren von NTFS-Datenträgerkontingenten auf NTFS-Volumes Anzeigen von Datenträgerkontingenteinträgen Erstellen von Datenträgerkontingenteinträgen Löschen von Datenträgerkontingenteinträgen Exportieren und Importieren von Einstellungen für NTFS-Datenträgerkontingente Deaktivieren von NTFS-Datenträgerkontingenten Konfigurieren und Verwalten von Ressourcen-Manager-Kontingenten Grundlagen von Ressourcen-Manager-Kontingenten Verwalten von Kontingentvorlagen Erstellen von Ressourcen-Manager-Kontingenten

15 14 Inhaltsverzeichnis 16 Datensicherung und -wiederherstellung Erstellen eines Sicherungs- und Wiederherstellungsplans Entwickeln eines Sicherungsplans Grundlegende Sicherungstypen Differenzielle und inkrementelle Sicherungen Auswählen von Sicherungsgeräten und -medien Verbreitete Sicherungslösungen Anschaffen und Verwenden von Sicherungsmedien Auswählen eines Sicherungsprogramms Sichern der Daten: Grundlagen Installieren der Windows-Sicherungs- und -Wiederherstellungstools Erste Schritte mit Windows Server-Sicherung Erste Schritte mit dem Sicherungs-Befehlszeilenprogramm Arbeiten mit Wbadmin-Befehlen Allgemeine Befehle Befehle für die Sicherungsverwaltung Befehl für die Wiederherstellungsverwaltung Durchführen von Serversicherungen Konfigurieren von geplanten Sicherungen Ändern oder Beenden geplanter Sicherungen Erstellen und Planen von Sicherungen mit Wbadmin Ausführen von manuellen Sicherungen Wiederherstellen des Servers nach einem Hardware- oder Systemstartfehler Starten eines Servers im abgesicherten Modus Optionen nach einem fehlgeschlagenen Start Sichern und Wiederherstellen des Systemstatus Wiederherstellen von Active Directory Wiederherstellen des Betriebssystems und des vollständigen Systems Wiederherstellen von Anwendungen, Nicht-Systemvolumes, Dateien und Ordnern Verwalten von Richtlinien für die Verschlüsselungswiederherstellung Grundlagen von Verschlüsselungszertifikaten und Wiederherstellungsrichtlinien Konfigurieren der EFS-Wiederherstellungsrichtlinien Sichern und Wiederherstellen verschlüsselter Daten und Zertifikate Sichern von Verschlüsselungszertifikaten Wiederherstellen von Verschlüsselungszertifikaten Verwalten von TCP/IP-Netzwerken Navigieren im Netzwerk unter Windows Server 2008 R Verwalten von Netzwerken in Windows 7 und Windows Server 2008 R Installieren von TCP/IP-Netzwerken Konfigurieren von TCP/IP-Netzwerken Konfigurieren von statischen IP-Adressen Konfigurieren von dynamischen IP-Adressen und alternative Adressierung Konfigurieren von mehreren Gateways Konfigurieren von Netzwerken für Hyper-V Verwalten von Netzwerkverbindungen Überprüfen von Status, Geschwindigkeit und Aktivität von LAN-Verbindungen Aktivieren und Deaktivieren von LAN-Verbindungen Umbenennen von LAN-Verbindungen

16 Inhaltsverzeichnis Verwalten von Netzwerkdruckern und Druckdiensten Verwalten der Rolle Druck- und Dokumentdienste Arbeiten mit Druckgeräten Grundlagen der Druckfunktionen Konfigurieren von Druckerservern Aktivieren und Deaktivieren der Datei- und Druckerfreigabe Erste Schritte mit der Druckverwaltung Installieren von Druckern Verwenden der Autoinstall-Funktion der Druckverwaltung Installieren und Konfigurieren direkt angeschlossener Druckgeräte Installieren von Netzwerkdruckgeräten Herstellen einer Verbindung zu Netzwerkdruckern Bereitstellen von Druckerverbindungen Konfigurieren von Point-and-Print-Einschränkungen Verschieben von Druckern auf einen neuen Druckerserver Drucker und Druckwarteschlangen automatisch überwachen Beheben von Spoolingproblemen Konfigurieren der Druckereigenschaften Hinzufügen von Kommentaren und Standortinformationen Auflisten von Druckern in Active Directory Verwalten von Druckertreibern Einrichten einer Trennseite und Ändern des Druckgerätemodus Ändern des Druckeranschlusses Priorität und Planung von Druckaufträgen Starten und Beenden der Druckerfreigabe Festlegen von Berechtigungen für den Druckerzugriff Überwachen von Druckaufträgen Festlegen von Standardeinstellungen für Dokumente Konfigurieren der Eigenschaften des Druckerservers Suchen des Spoolordners und Aktivieren der Druckausgabe auf NTFS Verwalten umfangreicher Druckausgaben Aufzeichnen von Druckerereignissen Aktivieren der Benachrichtigung über Fehler in Druckaufträgen Verwalten von Druckaufträgen auf lokalen und Remotedruckern Anzeigen von Druckwarteschlangen und Druckaufträgen Anhalten des Druckers und Wiederaufnehmen des Druckvorgangs Leeren der Druckerwarteschlange Anhalten, Fortsetzen und Neustarten der Druckausgabe einzelner Dokumente Entfernen eines Dokuments und Abbrechen eines Druckauftrags Überprüfen der Dokumenteigenschaften im Drucker Festlegen der Priorität einzelner Dokumente Planen der Druckausgabe einzelner Dokumente Betreiben von DHCP-Clients und -Servern Grundlagen von DHCP Verwenden der dynamischen IPv4-Adressierung und -Konfiguration Verwenden der dynamischen IPv6-Adressierung und -Konfiguration Überprüfen der IP-Adresszuweisung Grundlagen von Bereichen

17 16 Inhaltsverzeichnis Installieren eines DHCP-Servers Installieren von DHCP-Komponenten Starten und Verwenden der Konsole DHCP Herstellen einer Verbindung zu einem Remote-DHCP-Server Starten und Beenden eines DHCP-Servers Autorisieren eines DHCP-Servers in Active Directory Konfigurieren von DHCP-Servern Binden eines mit mehreren Netzwerkkarten ausgestatteten DHCP-Servers an eine bestimmte IP-Adresse... Aktualisieren der DHCP-Statistik DHCP-Überwachung und -Problembehebung Integrieren von DHCP und DNS Integrieren von DHCP und NAP Vermeiden von IP-Adressenkonflikten Speichern und Wiederherstellen der DHCP-Konfiguration Verwalten von DHCP-Bereichen... Erstellen und Verwalten von Bereichsgruppierungen Erstellen und Verwalten von Bereichen Erstellen und Verwalten von geteilten Bereichen Verwalten von Adresspools, Leases und Reservierungen Anzeigen der Bereichsstatistik Aktivieren und Konfigurieren der MAC-Adressfilterung Festlegen eines neuen Ausschlussbereichs Löschen eines Ausschlussbereichs Reservieren von DHCP-Adressen Ändern von Reservierungseigenschaften Löschen von Leases und Reservierungen Sichern und Wiederherstellen der DHCP-Datenbank Sichern der DHCP-Datenbank Wiederherstellen der DHCP-Datenbank aus einer Sicherung Verwenden von Sicherung und Wiederherstellung zum Verschieben der DHCP-Datenbank auf einen neuen Server... Verwenden des DHCP-Serverdienstes zur Neuerstellung der DHCP-Datenbank Abstimmen von Leases und Reservierungen Optimieren von DNS Grundlagen von DNS Integration von Active Directory und DNS Aktivieren von DNS im Netzwerk Grundlagen von DNSSEC Konfigurieren der Namensauflösung auf DNS-Clients Installieren von DNS-Servern Installieren und Konfigurieren des DNS-Serverdienstes Konfigurieren eines primären DNS-Servers Konfigurieren eines sekundären DNS-Servers Konfigurieren von Reverse-Lookups Konfigurieren von globalen Namen

18 Inhaltsverzeichnis 17 Verwalten von DNS-Servern Hinzufügen von Remoteservern zur Konsole DNS-Manager Entfernen eines Servers aus der Konsole DNS-Manager Starten und Beenden eines DNS-Servers Erstellen von untergeordneten Domänen in einer Zone Erstellen von untergeordneten Domänen in verschiedenen Zonen Löschen einer Domäne oder eines Subnetzes Verwalten von DNS-Einträgen Hinzufügen von Adress- und Zeigereinträgen Hinzufügen eines DNS-Alias mit CNAME Hinzufügen von Mailservern Hinzufügen von Namenservern Anzeigen und Aktualisieren von DNS-Einträgen Aktualisieren von Zoneneigenschaften und SOA-Eintrag Ändern des SOA-Eintrags Zulassen und Einschränken von Zonenübertragungen... Benachrichtigen sekundärer Server bei Änderungen Festlegen des Zonentyps Aktivieren und Deaktivieren dynamischer Aktualisierungen Verwalten der Konfiguration und Sicherheit von DNS-Servern Aktivieren und Deaktivieren von IP-Adressen für einen DNS-Server Steuern des Zugriffs auf DNS-Server außerhalb des Unternehmens Aktivieren und Deaktivieren der Ereignisprotokollierung Verwenden der Debugprotokollierung zur Verfolgung der DNS-Aktivität Überwachen von DNS-Servern Stichwortverzeichnis Der Autor

19

20 Danksagungen Es hat großen Spaß gemacht, Microsoft Windows Server 2008 R2 Ratgeber für Administratoren zu schreiben, und sogar noch mehr Spaß, das Buch auf den Stand von Windows Server 2008 R2 zu bringen. Als ich damit begann, den Ratgeber zu schreiben und ihn für diese Neuausgabe zu aktualisieren, machte ich mich als Erstes daran festzustellen, was sich geändert hat und welche neuen Administrationsoptionen zur Verfügung stehen. Wie bei jeder neuen Betriebssystemausgabe bedeutete das auch bei Windows Server 2008 R2, dass viel Recherche erforderlich war. Ich musste genau herausfinden, wie die Dinge funktionierten, und dazu ausgiebig in den Innereien des Betriebssystems wühlen. Glücklicherweise habe ich bereits mehrere Bücher über Windows 7 und seine neuen Features geschrieben, daher hatte ich einen guten Ansatzpunkt für meine Recherche, aber natürlich bei Weitem noch kein vollständiges Bild. Wenn Sie zum ersten Mal mit Windows Server 2008 R2 arbeiten, stellen Sie sofort fest, dass sich dieses Betriebssystem von älteren Windows Server-Ausgaben unterscheidet. Trotzdem wird nicht gleich klar, wie groß die Unterschiede zwischen Windows Server 2008 R2 und seinen Vorgängern sind. Viele der einschneidendsten Veränderungen verbergen sich nämlich unter der Oberfläche des Betriebssystems. Diese Änderungen betreffen die zugrunde liegende Architektur, nicht nur die Benutzeroberfläche. Und es war für mich am schwierigsten, diese Änderungen herauszufinden und zu beschreiben. Ratgeber sollen übersichtlich und leicht verständlich sein, also genau die Art von Buch, mit dem Sie vor Ort Probleme lösen und Aufgaben ausführen können. Daher ging ich meine Arbeitsergebnisse sorgfältig durch und stellte sicher, dass sich dieses Buch auf die Kernbereiche der Administration von Windows Server 2008 R2 konzentriert. Das Ergebnis ist ein Buch, das Sie jederzeit mit sich herumtragen können. Und ich hoffe, dass auch Sie es für einen der praktischsten und übersichtlichsten Ratgeber für Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2 halten. Es freut mich als Autor, wenn Lösungsverfahren, mit denen ich immer wieder Probleme beseitige, in ein Buch einfließen, sodass auch Sie davon profitieren. Aber ein solches Buch kann niemand im Alleingang schreiben, und ich durfte auf die Hilfe einiger sehr kompetenter Leute zurückgreifen. Wie ich in allen meinen bisherigen Microsoft Press-Büchern erwähnt habe, ist das Team bei Microsoft Press absolute Spitzenklasse. Während der gesamten Entstehungsphase waren Karen Szall und Rosemary Caperton unverzichtbar dabei, mich auf Kurs zu halten und mir die Unterstützung zu besorgen, die ich beim Schreiben benötigte. Anschließend haben sie beim Organisieren des Lektorats Großartiges geleistet. Meinen Dank auch an Martin DelRe dafür, dass er an mich geglaubt und das Buch durch den Produktionsvorgang begleitet hat. Zur Veröffentlichung eines Buchs gehört mehr, als einfach nur einen Text zu schreiben. Auch Lektorat und Korrekturlesen sind ein wichtiger Bestandteil dieses Prozesses. Ich kenne keinen Verlag, der seine Bücher einem so gründlichen fachlichen und sprachlichen Lektorat unterzieht wie Microsoft Press und glauben Sie mir, ich habe schon für einige Verlage geschrieben! Bob Hogan war Fachlektor für dieses Buch, Curtis Philips und John Pierce die Projektmanager, John Pierce zusätzlich Lektor und Andrea Fox Korrekturleserin. Ich hoffe, dass ich niemanden vergessen habe. Sollte dies der Fall sein, so bitte ich um Nachsicht. Es war nur ein Versehen, ganz ehrlich! ;-)

Inhaltsverzeichnis. Danksagungen... 19 Einführung... 21. 1 Windows Server 2008 R2-Administration im Überblick... 25

Inhaltsverzeichnis. Danksagungen... 19 Einführung... 21. 1 Windows Server 2008 R2-Administration im Überblick... 25 Inhaltsverzeichnis Danksagungen... 19 Einführung.... 21 Für wen ist dieser Ratgeber konzipiert?... 22 Wie ist dieses Buch aufgebaut?... 22 In diesem Buch verwendete Konventionen... 23 Andere Informationsquellen...

Mehr

Für wen ist dieser Taschenratgeber konzipiert?

Für wen ist dieser Taschenratgeber konzipiert? Einführung Willkommen zu Microsoft Windows Server 2008 Taschenratgeber für Administratoren. Als Autor von über 65 Büchern schreibe ich schon seit 1994 über Fachthemen. Im Lauf der Jahre habe ich Texte

Mehr

Teil I Grundlagen der Windows Server 2008-Administration.. 1

Teil I Grundlagen der Windows Server 2008-Administration.. 1 Inhaltsverzeichnis Danksagungen... XXI Einführung... XXIII Für wen ist dieser Taschenratgeber konzipiert?... XXIV Wie ist dieses Buch aufgebaut?... XXIV In diesem Buch verwendete Konventionen... XXV Andere

Mehr

Microsoft Windows Server 2012 - Ratgeber für Administratoren

Microsoft Windows Server 2012 - Ratgeber für Administratoren Microsoft Windows Server 2012 - Ratgeber für Administratoren von William R. Stanek 1. Auflage Microsoft Windows Server 2012 - Ratgeber für Administratoren Stanek schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Danksagung... XXI

Inhaltsverzeichnis. Danksagung... XXI Inhaltsverzeichnis Danksagung... XXI Einführung... XXIII Für wen ist dieser Taschenratgeber konzipiert?... XXIII Wie ist dieses Buch aufgebaut?... XXIV In diesem Buch verwendete Konventionen... XXVI Support...

Mehr

Microsoft Windows 2000 Taschenratgeber für Administratoren

Microsoft Windows 2000 Taschenratgeber für Administratoren William R.Stanek Microsoft Windows 2000 Taschenratgeber für Administratoren Microsoft Press Danksagung Einführung Für wen ist dieser Taschenratgeber konzipiert? Wie ist dieses Buch aufgebaut? In diesem

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr

MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung

MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung Unterrichtseinheit 1: Einführung in die Verwaltung von Konten und Ressourcen In dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Konten und Ressourcen

Mehr

MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur

MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur Unterrichtseinheit 1: Einführung in die Infrastruktur von Active Directory Diese Unterrichtseinheit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 17

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 17 I Inhaltsverzeichnis Einleitung 17 E.1 Wie Ihnen dieses Buch hilft... 18 E.2 Was die Prüfung 70-290 behandelt... 20 E.2.1 Physikalische und logische Geräte verwalten und warten... 20 E.2.2 Benutzer, Computer

Mehr

Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 - Original Microsoft Praxistraining (Buch + E-Book)

Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 - Original Microsoft Praxistraining (Buch + E-Book) Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 - Original Microsoft Praxistraining (Buch + E-Book) Praktisches Selbststudium von Mitch Tulloch 1., A. Installieren und Konfigurieren von Windows

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk Vorwort 11 1 Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk 17 1.1 Vorbereitungen für die Testumgebung 18 1.2 Microsoft Virtual Server 2005 R2 20 1.2.1 Installation Microsoft Virtual Server 2005 R2 21 1.2.2

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung Inhaltsverzeichnis Martin Dausch Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2 Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung ISBN (Buch): 978-3-446-43471-4 ISBN (E-Book): 978-3-446-43561-2

Mehr

Annette Stolz. Das Windows Server 2003 Codebook

Annette Stolz. Das Windows Server 2003 Codebook Annette Stolz Das Windows Server 2003 Codebook Inhaltsverzeichnis Textgestaltung Vorwort 11 Teil I Einführung 15 Betriebssysteminstallation 17 Betriebssystem-Update 57 Eingabeaufforderung 79 Windows Script

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Grundlagen und Konfigurieren von TCP/IP

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Grundlagen und Konfigurieren von TCP/IP 5 Inhaltsverzeichnis Einführung... 13 Systemvoraussetzungen... 14 Einrichten der Testumgebung für die Praxisübungen... 15 Verwenden der CD... 16 Danksagungen... 19 Errata und Support... 19 Vorbereiten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Schreiben Sie uns! 12 Arbeiten mit der Schnellübersicht Windows 2000 13 1 Einführung und Installation 15 1.1 Versionsüberblick 15 1.2 Windows 2000 für Umsteiger 16 1.3 Im

Mehr

ln haltsverzeich n is

ln haltsverzeich n is 5 ln haltsverzeich n is Einführung............................................................... 13 Systemvoraussetzungen................................................... 14 Einrichten der Testumgebung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung Inhaltsverzeichnis Martin Dausch Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7 Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung ISBN: 978-3-446-42754-9 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Unterrichtseinheit 9

Unterrichtseinheit 9 Unterrichtseinheit 9 Sicherheitsrichtlinien werden verwendet, um die Sicherheit im Netzwerk zu verstärken. Die effizienteste Möglichkeit zum Implementieren dieser, stellt die Verwendung von Sicherheitsvorlagen

Mehr

Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung HANSER

Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung HANSER Martin Dausch Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7 Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung HANSER Inhalt Vorwort 9 1 Einleitung 11 1.1 Was sind Gruppenrichtlinien? 11

Mehr

Installieren und. Konfigurieren von Windows Server 2012. Original Microsoft Praxistraining

Installieren und. Konfigurieren von Windows Server 2012. Original Microsoft Praxistraining Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 Original Microsoft Praxistraining 3 Inhaltsverzeichnis Einführung 13 System Voraussetzungen 15 Hardwarevoraussetzungen für Virtualisierung 15 Hardwarevoraussetzungen

Mehr

Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2

Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2 Martin Dausch Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2 Ein praktischer Leitfaden für die N etzwe rk ve r wa 11 u n g 2., erweiterte Auflage HANSER Inhalt Vorwort zur zweiten Auflage 13 Vorwort

Mehr

Microsoft Windows Server 2008. Installation, Konfiguration & Verwaltung. Student-Pack

Microsoft Windows Server 2008. Installation, Konfiguration & Verwaltung. Student-Pack Microsoft Windows Server 2008 Installation, Konfiguration & Verwaltung Student-Pack Windows Server 2008 - Installation, Konfiguration & Verwaltung Seminarunterlage Artikelnr. WS010808 Autor: Carlo Westbrook

Mehr

Alexander Schmidt/Andreas Lehr. Windows 7. richtig administrieren. 152 Abbildungen

Alexander Schmidt/Andreas Lehr. Windows 7. richtig administrieren. 152 Abbildungen Alexander Schmidt/Andreas Lehr Windows 7 richtig administrieren 152 Abbildungen Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen, Installation & Rollout 11 1.1 Grundlagen 12 1.1.1 Versionen und Editionen 12 1.1.2 Prüfung

Mehr

und http://www.it-pruefungen.de/

und http://www.it-pruefungen.de/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer : 70-646 Prüfungsname fungsname: Windows Server

Mehr

1 Was Sie erwarten dürfen...11

1 Was Sie erwarten dürfen...11 Inhaltsverzeichnis 1 Was Sie erwarten dürfen...11 1.1 Überblick Definition...11 1.2 Vorausgesetzte Kenntnisse...12 1.3 Konventionen...12 1.4 Gedanken zum Thema Sicherheit...13 2 Planung...14 2.1 Überblick

Mehr

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen.

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Erste Schritte Schritt 1 Installieren von Windows Server 2012 Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Installationsanweisungen

Mehr

! " # $ %! "! "# (! $$ $ $ $ $ ) $$ $! % & ' & $ $ $! * + $,, - -

!  # $ %! ! # (! $$ $ $ $ $ ) $$ $! % & ' & $ $ $! * + $,, - - !"!"# $$$$$$!%&'& - #$%!" (! )$$$ $$$! * +$,, - & ' ( " #- $),$.% %,/$.$ %.%&! 0 ), $. %12%& +3.3 $ %,$ %/$$ %&3 ( ( ')* + ')* #%+,$ ')* + ')* -+,$ & #)./ & * 0 1.2" 3 4 -/ 5 Unterrichtseinheit 1: Einführung

Mehr

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Thomas Joos Microsoft Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Microsoft i Einführung 11 Editionen 12 Neue Oberfläche in Windows Server 2008 13 Der neue Windows-Explorer in Windows Server 2008 13

Mehr

Unterrichtseinheit 7

Unterrichtseinheit 7 Unterrichtseinheit 7 Freigegebene Ordner: Durch freigegebene Ordnern können Benutzer Zugriff auf Dateien und Ordner innerhalb eines Netzwerkes (auch bei verstreut gespeicherten Daten, mit Hilfe des Distributed

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1 Bereitstellen von Windows Server 2012

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1 Bereitstellen von Windows Server 2012 Inhaltsverzeichnis 5 Einführung...................................................................................................... 15 Systemvoraussetzungen................................................................................

Mehr

MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste

MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste Unterrichtseinheit 1: Implementieren der Active Directory -Domänendienste In dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Active Directory-Domänendienste

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Installation, Aktualisierung und Bereitstellung von Windows Server 2008 R2

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Installation, Aktualisierung und Bereitstellung von Windows Server 2008 R2 7 Inhaltsverzeichnis Einführung... 17 Systemvoraussetzungen... 19 Hardwarevoraussetzungen... 19 Softwarevoraussetzungen... 19 Vorbereiten des Windows Server 2008 R2 Enterprise-Computers... 19 Einrichten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung............................................................................ 11 Editionen............................................................................... 12

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Über dieses Buch

Inhaltsverzeichnis. Über dieses Buch Inhaltsverzeichnis Über dieses Buch xiii Zielgruppe......................................................... xiii Voraussetzungen.................................................... xiii Referenzmaterial....................................................

Mehr

An wen richtet sich dieses Buch?

An wen richtet sich dieses Buch? Einführung Willkommen zu Internetinformationsdienste (IIS) 7.0 Taschenratgeber für Administratoren. Als Autor von über 65 Büchern schreibe ich seit 1994 berufsmäßig über Webpublishing und Webserver. Im

Mehr

Merkblatt 6-6 bis 6-7

Merkblatt 6-6 bis 6-7 Modul 6 - Drucken unter Windows 2003/XP Merkblatt 6-6 bis 6-7 Drucken unter Windows 2003/XP Man unterscheidet zwischen Lokalen Druckern und Netzwerkdruckern: Lokale Drucker werden über eine Schnittstelle

Mehr

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp John Kelbley, Mike Sterling Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp Danksagungen 13 Über die Autoren 14 Einführung 15 i 1 Einführung in Hyper-V 21 1.1 Hyper-V-Szenarien 21 1.1.1 Serverkonsolidierung 22 1.1.2

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einleitung Kapitel 1: Implementieren und Konfigurieren einer Windows-Bereitstellungsinfrastruktur

Inhaltsverzeichnis Einleitung Kapitel 1: Implementieren und Konfigurieren einer Windows-Bereitstellungsinfrastruktur 5 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 11 Hardwarevoraussetzungen (Hyper-V)... 13 Softwarevoraussetzungen... 13 Einrichten der Testumgebung... 13 Verwenden der Begleit-CD... 24 Errata, Support und Feedback...

Mehr

Datenträgerverwaltung

Datenträgerverwaltung Datenträgerverwaltung Datenträgerverwaltung 1/9 Datenträgerverwaltung Inhaltsverzeichnis Vorgangsweise...2 Umwandeln einer Basisfestplatte in eine Dynamische Festplatte... 2 Spiegelung erstellen... 4 Partitionen

Mehr

und http://www.it-pruefungen.ch ch/

und http://www.it-pruefungen.ch ch/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.ch ch/ Prüfungsnummer : 70-649 Prüfungsname fungsname: TS: Upgrading

Mehr

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X Inhaltsverzeichnis Einführung 13 Das Buch 14 Die AutorInnen 16 Teil 1 Grundlagen 17 1 Installation 20 1.1 Vorbereitende Schritte 20 1.2 Installation 21

Mehr

Vorwort 15. Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17

Vorwort 15. Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17 Vorwort 15 Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17 1 Einführung in Windows Server 2008 R2 19 1.1 Verfügbare Editionen 19 1.2 Microsoft Hyper-V Server 2008 R2 21 1.3 Unterstützte Serverrollen

Mehr

Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren

Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren [Geben Sie Text ein] Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren Inhalt Active Directory-Zertifikatdienst

Mehr

1 BEGRIFFLICHE GRUNDLAGEN ZU MICROSOFT NETZEN 2 INSTALLATION DES SERVERS 3 KONFIGURATION DES SERVERS

1 BEGRIFFLICHE GRUNDLAGEN ZU MICROSOFT NETZEN 2 INSTALLATION DES SERVERS 3 KONFIGURATION DES SERVERS 1 BEGRIFFLICHE GRUNDLAGEN ZU MICROSOFT NETZEN 1.1 Überblick...1-01 1.2 Arbeitsgruppen...1-02 1.3 Domänen...1-02 1.4 Administratoren...1-05 1.5 Domänenbenutzer und lokale Benutzer...1-06 1.6 Benutzergruppen...1-07

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

http://www.winhelpline.info/daten/printthread.php?shownews=601

http://www.winhelpline.info/daten/printthread.php?shownews=601 Seite 1 von 7 Verwendung von Richtlinien für Softwareeinschränkung in Windows Server 2003 Dieser Artikel beschreibt die Verwendung von Richtlinien für Softwareeinschränkung in Windows Server 2003. Wenn

Mehr

Entwerfen und. Implementieren einer Serverinfrastruktur. Original Microsoft Prüfungstraining 70-413. Microsoft Press

Entwerfen und. Implementieren einer Serverinfrastruktur. Original Microsoft Prüfungstraining 70-413. Microsoft Press Entwerfen und Implementieren einer Serverinfrastruktur Original Microsoft Prüfungstraining 70-413 Microsoft Press 5 Inhaltsverzeichnis Einführung 11 Das Microsoft Certified Professional-Programm 12 Danksagungen

Mehr

Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012 R2. STUDENT-Pack. Professional Courseware

Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012 R2. STUDENT-Pack. Professional Courseware Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012 R2 STUDENT-Pack Professional Courseware Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012 R2 Netzwerkverwaltung mit

Mehr

MOC 6748 Windows Server 2008 Servermanagement und -wartung

MOC 6748 Windows Server 2008 Servermanagement und -wartung MOC 6748 Windows Server 2008 Servermanagement und -wartung Modul 1: Planen der Windows Server 2008-BereitstellungIn dieser Unterrichtseinheit wird die Bereitstellung von Windows Server 2008 erläutert.lektionen

Mehr

Upgrade eines Windows Server 2003 zu Windows Server 2008

Upgrade eines Windows Server 2003 zu Windows Server 2008 Upgrade eines Windows Server 2003 zu Windows Server 2008 Istzustand: Windows Domäne mit mindestens 1 Domänencontroller unter Windows Server 2003. Ziel: Der vorhandene Domänencontroller (Betriebsmaster)

Mehr

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk Unterrichtseinheit 1: Planen und Konfigurieren einer Autorisierungs- und Authentifizierungsstrategie

Mehr

Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch

Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch Eric Tierling Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch Microsoft- Press Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Serverlösung für zu Hause 13 Windows Home Server - was ist das? 14 Was Windows Home Server

Mehr

MCITP für Windows Server 2008

MCITP für Windows Server 2008 Thomas Joos MCITP für Windows Server 2008 Die komplette Prüfungsvorbereitung ^ ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

ln haltsverzeich n is

ln haltsverzeich n is 5 ln haltsverzeich n is Einführung 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 19 Systemvoraussetzungen 0 0 0 0 0 0 0

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einleitung Kapitel 1 Bewerten von Windows 8 Kapitel 2 Installieren und Migrieren auf Windows 8

Inhaltsverzeichnis Einleitung Kapitel 1 Bewerten von Windows 8 Kapitel 2 Installieren und Migrieren auf Windows 8 Inhaltsverzeichnis 5 Einleitung....................................................................................................... 15 Systemvoraussetzungen............................................................................

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Prüfungsnummer: 70-410. Prüfungsname: Installing and. Version: Demo. Configuring Windows Server 2012. http://zertifizierung-portal.

Prüfungsnummer: 70-410. Prüfungsname: Installing and. Version: Demo. Configuring Windows Server 2012. http://zertifizierung-portal. Prüfungsnummer: 70-410 Prüfungsname: Installing and Configuring Windows Server 2012 Version: Demo http://zertifizierung-portal.de/ Achtung: Aktuelle englische Version zu 70-410 bei uns ist auch verfügbar!!

Mehr

Kursübersicht MOC 6292 Installieren und Konfigurieren von Windows 7 Client

Kursübersicht MOC 6292 Installieren und Konfigurieren von Windows 7 Client Kursübersicht MOC 6292 Installieren und Konfigurieren von Windows 7 Client Modul 1: Windows 7: Installation, Upgrade und MigrationIn dieser Unterrichtseinheit wird die Installation von, das Upgrade auf

Mehr

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung

Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Leitfaden Datensicherung und Datenrücksicherung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung - Das Datenbankverzeichnis von Advolux... 2 2. Die Datensicherung... 2 2.1 Advolux im lokalen Modus... 2 2.1.1 Manuelles

Mehr

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft!

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer: 70-640 Prüfungsname: Windows Server 2008

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008

Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008 Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008 Dieser Kurs unterstützt bei der Vorbereitung auf die folgende Microsoft Certified Professional-Prüfung 70-642:

Mehr

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Unterrichtseinheit 13: Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Die Remoteinstallationsdienste (Remote Installation Services, RIS) bilden die Grundlage der Windows2000-Remote-Betriebssysteminstallation.

Mehr

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Übersicht der Schulungsinhalte Teamarbeit Teamarbeit einrichten Ein Meeting anlegen Ein Meeting betreten Ein Meeting abhalten Handzettel verwenden Richtlinien Einführung

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 von Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 1. ADS mit NDS installieren Ändern der IP-Adresse

Mehr

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V erklärt: Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V Windows Server 2012 R2 Essentials bietet gegenüber der Vorgängerversion die Möglichkeit, mit den Boardmitteln den Windows Server 2012 R2 Essentials

Mehr

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Microsoft Deutschland GmbH Projektbüro Schlaumäuse info@schlaumaeuse.de Inhalt 1.

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste Unterrichtseinheit 1: Konfigurieren von Routing mithilfe von Routing und RAS In dieser Unterrichtseinheit erwerben

Mehr

Konfigurieren von Windows Server 2008 Active Directory - Original Microsoft Training für Examen 70-640

Konfigurieren von Windows Server 2008 Active Directory - Original Microsoft Training für Examen 70-640 Konfigurieren von Windows Server 2008 Active Directory - Original Microsoft Training für Examen 70-640 Microsoft' Press III Inhaltsverzeichnis Danksagung Einführung Optimale Nutzung des Trainings Setup

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke. HowTo Desktop via Gruppenrichtlinienobjekte (GPO) anpassen

Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke. HowTo Desktop via Gruppenrichtlinienobjekte (GPO) anpassen Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke HowTo Desktop via Gruppenrichtlinienobjekte (GPO) anpassen Stand: 11.11.2011 Fehler! Kein Text mit angegebener Formatvorlage im Dokument.

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1.1 Die Neuerungen im Überblick Zeitgleich mit Windows 7 erschien auch das Serverbetriebssystem Windows Server 2008 R2. Diese beiden Betriebssysteme haben den gleichen

Mehr

Windows Server Kochbuch

Windows Server Kochbuch Windows Server Kochbuch Robbie Allen Deutsche Übersetzung von Peter Klicman und Andreas Bildstein Q'REILLY" Beijing - Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo Vorwort XVII Einführung 1 Der

Mehr

microsofl. com/learning/en/us/exam.aspx?id=70-640&locale=en-us#tab2.

microsofl. com/learning/en/us/exam.aspx?id=70-640&locale=en-us#tab2. 1 Einführung Das vorliegende Training richtet sich an Experten aus dem Bereich der Informationstechnologie (IT), zu deren Aufgabe es gehört, Active Directory auf Microsoft Windows Server 008 R zu planen

Mehr

magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent

magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent Quickview... 5 Liebe Leserin, lieber Leser... 15 Teil 1 Grundlagen... 19 1 Installation... 23 1.1 Vorbereitende Schritte...

Mehr

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm Thomas Joos zeigt in diesem Video-Training live alle Windows 7-Funktionen für den Einsatz zu Hause genauso wie im Unternehmen angefangen bei der Benutzeroberfläche und Installation bis hin zu vielen Tricks

Mehr

Inhaltsverzeichnis III. Einführung...

Inhaltsverzeichnis III. Einführung... III Einführung... XV Systemvoraussetzungen... XVI Hardwarevoraussetzungen... XVI Softwarevoraussetzungen... XVI Einrichten der Testumgebung für die Praxisübungen... XVII Hardwarevoraussetzungen... XVII

Mehr

3 Active Directory installieren

3 Active Directory installieren 3 Active Directory installieren In diesem Kapitel gehe ich auf die neuen Active Directory-Funktionen im Einsatz mit Windows Server 2008 ein. Die Funktion eines Domänen-Controllers wird in Windows Server

Mehr

STUDENT Pack. Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012. Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung

STUDENT Pack. Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012. Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012 Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung STUDENT Pack Professional Courseware Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter

Mehr

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren?

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren? Arbeitsblätter Der Windows 7 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 680 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie möchten auf einem Computer, auf dem Windows Vista installiert ist, Windows 7 zusätzlich installieren,

Mehr

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen:

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IPAM verwalten SolarWinds IP Address Manager (IPAM) bietet eine leistungsfähige und zentralisierte

Mehr

Prüfungsnummer: 070-417. Prüfungsname: Upgrading Your Skills. Version: to MCSA Windows Server 2012. Demo. http://zertifizierung-portal.

Prüfungsnummer: 070-417. Prüfungsname: Upgrading Your Skills. Version: to MCSA Windows Server 2012. Demo. http://zertifizierung-portal. Prüfungsnummer: 070-417 Prüfungsname: Upgrading Your Skills to MCSA Windows Server 2012 Version: Demo http://zertifizierung-portal.de/ Achtung: Aktuelle englische Version zu 070-417 bei uns ist auch verfügbar!!

Mehr

Unterrichtseinheit 10

Unterrichtseinheit 10 Unterrichtseinheit 10 Begriffe zum Drucken unter Windows 2000 Druckgerät Das Hardwaregerät, an dem die gedruckten Dokumente entnommen werden können. Windows 2000 unterstützt folgende Druckgeräte: Lokale

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Installation über MSI. CAS genesisworld mit MSI-Paketen installieren

Installation über MSI. CAS genesisworld mit MSI-Paketen installieren Installation über MSI CAS genesisworld mit MSI-Paketen installieren 1 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Multibooting mit Windows 2000 und Windows XP

Multibooting mit Windows 2000 und Windows XP Multibooting mit Windows 2000 und Windows XP Einführung Ein Computer kann so konfiguriert werden, dass Sie bei jedem Neustart des Computers zwischen zwei oder mehr Betriebssystemen wählen können. Sie können

Mehr

Windows 2008R2 Server im Datennetz der LUH

Windows 2008R2 Server im Datennetz der LUH Windows 2008R2 Server im Datennetz der LUH Anleitung zur Installation von Active Directory und DNS auf einem Windows 2008R2 Server. Zu einem funktionierenden Active-Directory-Server gehört ein interner

Mehr

Administering Microsoft SQL Server Databases

Administering Microsoft SQL Server Databases Administering Microsoft SQL Server Databases Dauer: 5 Tage Kursnummer: M20462 Überblick: Im Rahmen dieses fünftägigen Kurses vermitteln wir Ihnen das nötige Know-How und die notwendigen Fertigkeiten, um

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch Pro/INTRALINK 10.0 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Update auf Windchill 10.0 für Systemadministratoren Systemadministration in Windchill 10.0 Update auf Windchill 10.0 für

Mehr

Arbortext Content Manager 10.0. Lehrplan-Handbuch

Arbortext Content Manager 10.0. Lehrplan-Handbuch Arbortext Content Manager 10.0 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Update auf Windchill 10.0 für Systemadministratoren Systemadministration in Windchill 10.0 Update auf Windchill

Mehr