Returnil Virtual System 2010 Handbuch. Deutsche Version

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Returnil Virtual System 2010 Handbuch. Deutsche Version"

Transkript

1 Returnil Virtual System 2010 Handbuch Deutsche Version

2 Returnil Virtual System 2010 Handbuch: Deutsche Version Copyright Returnil. Alle Rechte vorbehalten.

3 Inhaltsverzeichnis Überblick... iv Was ist Returnil Virtual System (RVS)?... iv Wie fügt sich "Virtualisierung" in mein Sicherheitssystem ein?... v Warum sollten Sie Returnil Virtual System nutzen?... v 1. Installation... 1 System Voraussetzungen... 1 Vorraussetzungen... 2 Schritt für Schritt - Installation Programm Oberfläche im Überblick... 7 Generelle Info... 7 Übersicht Einstellungen Oberfläche Administration Virus Guard System Safe Verbindungen Erweitert Virus Guard Echtzeit Virenschutz System Scan System Safe (Virtuelles System) Status Jetzt AKTIVIEREN Beim Herunterfahren des Computers System Safe beim Start von Windows aktivieren Einstellungen Tools Dateimanager Virtuelles Laufwerk Echter Datenträger Status Schutztstatus Produktstatus Lizenzstatus Nachrichten Typen Aktionen Lizenz und Registerung Derzeitige Registrierung Neue Registrierung beantragen "Haben Sie den Lizenzcode vergessen?" Kontakt Über Returnil Überblick Strategie und Auftrag Führender IT Sicherheits Partner iii

4 Überblick Was ist Returnil Virtual System (RVS)? Intro Indem Returnil Virtual System sich seine wirkungsvolle Virtualisierungs-Technologie zunutze macht, erlaubt es Ihnen mit einer Kopie Ihres System auf Ihrem Computer zu arbeiten. Dies erleichtert die Möglichkeit Ihr reales System in einem unveränderten, konservierten - folglich sicheren Zustand zu bewahren. Mittels aktivierter RVS Aktivierung können Sie den Ursprungs-Zustand Ihres Systems so oft wie Sie wünschen (oder müssen) erneuern - indem Sie Ihr System lediglich neu starten. Zusätzlich können Sie eine virtuelle Festplatte einrichten auf der Sie Dokumente, Daten und Dateien sichern dazu nutzen Sie die System Safe (Virtual System) Funktion. Im Datei-Manager können Sie Änderungen, die sich auf Ihr reales System beziehen, auswählen und speichern (ausschließlich in der Premium-Version). Returnil Virtual Systems Schutzmechanismus ist einfach zu verstehen - er gewährleistet ein undurchdringliches, sehr einfach zu bedienendes System, welches unerwünschte oder schädliche Zugriffe auf Ihr Windows System, sowie Ihr Laufwerk auf dem das Windows Betriebssystem installiert ist, verhindert. Sie arbeiten mit einer Kopie Ihres System innerhalb einer virtuellen Umgebung - jegliche Vorgänge beziehen sich ausschließlich auf die virtuelle Umgebung: die Kopie! und nicht auf das eigentlich real operierende System. Sollte Ihr Computer attackiert oder mit böswilliger Software infiziert werden, müssen Sie lediglich neu starten um alle Änderungen zu verwerfen. Nach erfolgtem Neustart ist Ihre Arbeitsoberfläche erneuert, als wenn niemals etw. vorgefallen wäre. Gleichzeitig kann Returnil Virtual System eine virtuelle Festplatte erstellen - Verwendungszweck dieser Festplatte ist es einen Platz für Ihre Daten zu schaffen wenn der System Safe (Virtual System) Modus aktiviert ist. Sie können die Größe der Festplatte frei wählen um Sie Ihren individuellen Bedürfnissen anzupassen. Wenn der System Safe (Virtual System) Modus deaktiviert ist können Sie Programme (de)installieren, Dokumente auf der Windows Festplatte speichern, Sicherheitsupdates und Softwareneuerungen installieren, Konfigurationen ändern und die Nutzerkonten aktualisieren. Alle gemachten Veränderungen bleiben nach einem Neustart bestehen. Returnil Virtual System eliminiert sämtliche Risiken und Ärgernisse die böswillige Software, Downloads, Websiten oder unabsichtlich/unerwünscht hervorgerufene Änderungen mit sich bringen. Returnil Virtual System wird zudem direkt aus dem schnellen (im Vergleich zur Festplatte) Arbeitsspeicher (RAM) ausgeführt - dies erhöht Arbeitsgeschwindigkeit und Zuverlässigkeit im täglichen Betrieb. Merkmale Schützt Ihr System bei/trotz bestehender Internetaktivität Viren, Trojaner, Adware, Spyware, Passwort-Ausspäher und unerwünschte Inhalte verschwinden mit einem einfachen Neustart Optimiert Einstellungen und schützt Ihre Internet Privatsphäre Reduziert die Festplattenabnutzung indem es das System aus dem Arbeitsspeicher, anstatt von der Festplatte, ausführt Spart Zeit und Geld indem es das System deutlich beschleunigt Reduziert oder eliminiert die Notwendigkeit für routinemäßige Defragmentationen Hinterlässt absolut keinerlei Spuren Ihrer Computer-Aktivitäten Verbannt die Gefahr neue Software zu testen iv

5 Überblick Nahtlose Integration in unterstütze Windows Betriebssysteme Einfach in der Bedienung, leicht zu konfigurieren und DAS EINE TOOL Ihres Arsenals, welches Angriffen Stand hält - wenn alle anderen fehlschlagen RVS ist Ihre letzte "Linie der Verteidigung" gegen böswillige Software Wie fügt sich "Virtualisierung" in mein Sicherheitssystem ein? Mehrstufige Herangehensweise - Eine vielschichtig gelagerte Sicherheitslösung basiert auf den folgenden Prinzipien: Prävention:: Die naheliegendsten Beispiele dieser Kategorie sind Ihre Firewall, Trennung von Programm und Dateispeicherplätzen, Microsoft Sicherheitsupdates, Filter, Internet Sicherheitslösungen, Kinderschutz, Benutzerkonten- und Programmzugriffssteuerung. Erkennung: Dies wird durch Ihre Antiviren-, Antispyware-, Antimalware- und Datenintegritäts-Programme sichergestellt. Schutz: Erzwingung eines sauberen Systems mittels Virtualisierung. Heilmittel: Die Aufrechterhaltung eines sauberen PC-Status mittels Virtualisierung. Sie versuchen böswillige Inhalte daran zu hindern Ihr System zu infizieren, werden aber dennoch infiziert - wieso? Dies geschieht weil Prävention und Erkennungs-/Entfernungsmethoden nicht imstande sind den gewünschten, sauberen Systemstatus beizubehalten. Die Sicherheitsvorkehrungen/-Regeln sind nicht strikt genug, Ihr Antivirenprogramm ist nicht auf dem neusten Stand um Schädlinge einwandfrei zu erkennen/entfernen oder Ihr Betriebssystem ist gar durch einen früheren Vorgang geschädigt. Die Tatsache, dass Sie sich nicht 100%ig auf Ihre Präventions- und Schutzmechanismen verlassen können bleibt bestehen! Returnil Virtual System schließt diese Lücke Ihres Sicherheitssystems. Indem Sie Ihre System-partion klonen sorgt RVS dafür, dass ungewünschte oder bösartige Inhalte keinerlei Wirkung/Veränderungen auf die Windows-Partition entfalten können - welche Ihr System evtl. schädigen könnten. Dies trägt im Wesentlichen dazu bei einen DAUERHAFTEN SCHUTZ aufrecht zu erhalten - im Gegensatz es bloß bei dem Versuch zu belassen Ihr System vor schädlichen Inhalten zu schützen bzw. diese zu blocken. Warum sollten Sie Returnil Virtual System nutzen? Die Anfänge Seit Beginn der Malware-Forschung ist bekannt, dass Signatur-basierte Lösungen den besten Schutz bieten (sollen) - sie füllen die Lücke zwischen effektiver System Sicherheit sowie der Unversehrtheit Ihres Systems. Die Technologie ist weitreichend anerkannt und zumindest war sie Anfangs angemessen um auf aktuelle Bedrohungen zu reagieren. Mit der Zeit wurden die Entwickler bösartiger Software immer anspruchsvoller und das Blatt wendete sich - zu Gunsten der Malware-Entwickler. Der Vorteil, den die Sicherheits-Industrie einst gegenüber den Entwicklern bösartiger Software innehatte wurde durch zu großes Vertrauen in die Effizienz Ihrer Brute-Force Erkennungs- und Entfernungsmethoden, die nichts dazu beitrugen die Malware Entwicklung zu verlangsamen oder gar aufzuhalten, zu nichte gemacht. v

6 Überblick RReturnils Lösung Dies ist der Grund, warum wir (Returnil) nach einer besseren Schutzlösung gesucht haben. Die gänzlich neue Entscheidung zu Gunsten einer proaktiven Lösung, als effektivste Lösung im Kampf gegen die wachsende Bedrohung, war schnell getroffen. Zusätzlich beschlossen wir, dass unsere neuartige Lösung völlig ohne herkömmliche Signatur-, ressourcenfressende Systementfernungs/-Erkennungs Module, Filter, Blocker, Regeln oder andere Brute-Force, -Methoden auskommen sollte um unsere Ziele zu erreichen. Außerdem sollte unsere Software einfach in der Bedienung und zudem ressourcenschonend sein, sowie einen rundum Schutz - gegen sämtliche evtl. bevorstehende Bedrohungen - bieten; alles was dazu nötig ist? Ein simpler Neustart um alle bösartigen Änderungen automatisch auszulöschen! Wir sind stolz ankündigen zu dürfen, dass wir unsere Ziele nicht nur erreicht sondern übertroffen haben! vi

7 Kapitel 1. Installation System Voraussetzungen Unterstützte Windows Betriebssysteme (all 32-bit / 64-bit systems) Windows XP Windows Server 2003 Windows Vista Windows Server 2008 Windows 7 Unterstützte Festplatten Konfigurationen ATA IDE SATA SCSI SSD Raid 0 Raid 1 Unterstützte Windows Datei Systeme FAT32 NTFS Empfohlene Festplattengröße Festplatte: Doppelte Größe des installierten RAM-Speichers (empfohlen sind 16GB) Minimale System Voraussetzungen (je nach Betriebssystem) Windows XP CPU: 300 MHz oder höher RAM: 128 MB 1

8 Installation Windows Vista CPU: 800 MHz oder höher RAM: 512 MB (ohne Aero desktop) 1 GB (mit Aero desktop) Windows Server 2003 CPU: 750 MHz oder höher RAM: 128 MB Windows Server 2008 CPU: 1 GHz oder höher RAM: 512 MB Windows 7 CPU: 1 GHz oder höher RAM: 1 GB Vorraussetzungen Returnil Virtual System Festplatten Defragmentation Windows Vista und 7 Deaktivieren Sie die automatische Defragmentation.Windows Vista und Windows 7 besitzen ein Defragmentations Feature, welches selbstständig mit der Windowsinstallation aktiviert wird. Viele Nutzer erachten dies als ein hilfreiches Feature - im Zusammenspiel mit einer Virtualisierungs-Lösung wie RVS kann es jedoch Schaden anrichten. Wir haben dieses Problem behoben indem wir jegliche Defragmentierungsversuche blocken - solange RVS System Safe aktiviert ist, unabhängig davon ob es sich dabei um die Windows interne Defragmentierung oder ein Programm eines Drittanbieters handelt. Da dieses Vorgehen unumgänglich im Betrieb eines Programm wie RVS ist, empfehlen wir die automatische Defragmentation zu deaktivieren. Um dies in Windows Vista oder Windows 7 zu bewerkstelligen gehen Sie bitte wie folgt vor: Klicken Sie START > Systemsteuerung > System > Leistungsinformationen und -tools > weitere Tools > Defragmentierung öffnen > Fortfahren / "JA" wenn Sie die Benutzerkontensteuerung dazu auffordert > Zeitplan konfigurieren > Den Haken bei "Ausführung nach Zeitplan (empfohlen)" entfernen > mit OK bestätigen Für Defragmentierungsprogramme von Drittanbietern empfehlen wir Ihnen die Benutzeranleitung des jeweiligen Herstellers. Windows XP Keine weiteren Informationen notwendig, da dieses Betriebssystem keine automatische Defragmentierung nutzt. Wenn Sie ein DefragmentierungsTool eines Drittanbieters nutzen setzen Sie die dazu unter "Windows Vista und 7" empfohlenen Schritte um. Windows Server 2003 und 2008 Netzwerk Administratoren weden gebeten Ihre Einstellungen zu prüfen und sicher zu stellen, dass die automatische Defragmentierung deaktiviert ist. 2

9 Installation "sauberes System" Da RVS ein AntiMalware Erkennungs- und Entfernungs- Feature bietet empfehlen wir Ihnen sicher zu stellen, dass Ihr PC frei von schädlicher und potentiell unerwünschter Software ist - bevor Sie den Installationsprozess starten. Defragmentierte Festplatte Schritt 1 empfiehlt Ihnen die automatische Defragmentierung zu deaktivieren - im Vorfeld empfehlen wir jedoch Ihre Festplatte einmalig zu defragmentieren. Dies dient dazu sicherzustellen, dass Ihr PC zu jeder Zeit effizient arbeitet. RVS Virtualisierung wird keinerlei Änderungen/Vorgänge in dieser Hinsicht erlauben - also sollten Sie dies nun umsetzen. Nach erfolgter Installation ist keine weitere Defragmentierung möglich. Schalten Sie weitere Sicherheitslösungen während der Installation temporär aus Einige Antiviren, Sicherheitsprogramme etc. können eine einwandfreie Installation von RVS stören. Um dies zu vermeiden empfehlen wir Ihnen diese während der Installation/Deinstallation temporär auszuschalten. Nachdem Sie RVS installiert/deinstalliert haben können Sie diese selbstverständlich wieder aktivieren und nutzen. Schritt für Schritt - Installation 1. Downloaden Sie die Installationsdatei und speichern Sie diese in einem gebräuchlichem Ordner (bspw.: Desktop oder Eigene Dateien) Anmerkung Sie sollten Ihre Daten sichern - sofern Sie dies bislang noch nicht getan haben. Ein immens wichtiger Teil bei der Sicherung Ihres Computers beinhaltet den Schutz Ihrer Daten gegen Angriffe und unerwartete Situationen (Hardware -Fehler und -Ausfälle, Diebstahl etc.). Da RVS dafür bestimmt ist Ihr System vor unerwünschter oder bösartiger Software zu schützen - kann es Sie nicht vor physischen Gefahren (siehe oben genannte Beispiele) bewahren. Aus diesem Grund sollten Sie über Daten-Kopien (Backups Ihrer Dateien) und Festplatten-Images (sichern den "Ist-Zustand" Ihrer Festplatte und können nach einem Schaden wieder hergestellt werden) nachdenken. Anmerkung Diese RVS Version kann "über" ältere RVS 2010 Versionen (3.0 Beta 8 und höher) installiert werden. Nutzer von RVS 2008, älteren RVS 2010 Beta Versionen oder RVS Labs müssen Ihre aktuelle Version zunächst deinstallieren bevor Sie RVS 2010 Update installieren können. Wenn Sie das Update zu einer bestehenden (kompatiblen) Version installieren wird der Quick Scan-Assistent innerhalb des Setups die Installation verzögern - starten Sie im Vorfeld deshalb bitte einen Quick Scan Ihrer derzeit installierten Version und starten Ihren PC neu. 2. Öffnen Sie die Installations-Datei um die Installation zu starten Windows XP / Windows Server 2003: 1. Melden Sie sich als Administator an 2. Doppelklicken Sie die Installtionsdatei (Download bei Schritt 1) 3. Wählen Sie die gewünschte Sprache und bestätigen mit OK 4. Weiter zu Schritt 3 Windows Vista / Windows Server 2008 / Windows 7: 3

10 Installation 1. Rechtsklicken Sie die Installationsdatei (Download bei Schritt 1) und wählen Sie "Als Administrator ausführen" aus dem Kontextmenü 2. Klicken Sie "Zulassen" / "JA" wenn Sie die Benutzerkontensteuerung dazu auffordert 3. Wählen Sie die gewünschte Sprache und bestätigen mit OK 4. Weiter zu Schritt 3 3. Wählen Sie die für die Installation gewünschte Sprache 4. Returnil Virtual System 2010 Setup Willkommens-Bildschirm 1. Klicken Sie weiter um mit der Installation forzufahren Weiter zu Schritt 5 2. Klicken Sie abbrechen um den Installations-Assistenten abzubrechen. Ein Abbruch zu diesem Zeitpunkt installiert keinerlei Dateien und wird Ihren Computer nicht beeinflussen. 5. Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA - End User License Agreement) 1. Bitte lesen Sie den kompletten Endbenutzer-Lizenzvertrag. Ein wichtiger Bestandteil bei der Sicherung Ihres Computers ist es die Nutzungsbedingungen der installierten Software zu kennen, wenn Sie dies in der Vergangenheit nicht getan haben - starten Sie jetzt. 2. Setzen Sie einen Haken bei "Ich akzeptiere die Bedingungen des Lizenzvertrags." wenn Sie diesen zustimmen. Anmerkung Sie müssen diese akzeptieren um mit der Installation fortzufahren. 3. Klicken Sie Weiter um fortzufahren Weiter zu Schritt 6 4. Klicken Sie Zurück um zum Willkommens-Bildschirm zurück zu kehren. 5. Klicken Sie Abbrechen um das Setup zu beenden. Ein Abbruch zu diesem Zeitpunkt installiert keinerlei Dateien und wird Ihren Computer nicht beeinflussen. 6. Zielodner (Wo möchten Sie das Programm installieren?) 1. Behalten Sie den vorgegebenen Ordner bei oder klicken Sie Durchsuchen um einen anderen Installationspfad auszuwählen. Wir empfehlen den Standardmäßig-vorgegebenen Ordner beizubehalten. Aber Sie können selbstverständlich jeden freien Ordner wählen - auch wenn dieser nicht auf der Systempartition liegt. 2. Klicken Sie Weiter um fortzufahren 3. Klicken Sie Zurück um zum Endbenutzer-Lizenzvertrag zurück zu kehren. Weiter zu Schritt 7 4. Klicken Sie Abbrechen um das Setup zu beenden. Ein Abbruch zu diesem Zeitpunkt installiert keinerlei Dateien und wird Ihren Computer nicht beeinflussen. 7. Installations-beginn 1. Klicken Sie Installieren um fortzufahren 4

11 Installation 2. Klicken Sie Zurück um zur Zielordner-Auswahl zurück zu kehren. 3. Klicken Sie Abbrechen um das Setup zu beenden. Ein Abbruch zu diesem Zeitpunkt installiert keinerlei Dateien und wird Ihren Computer nicht beeinflussen. 8. Returnil Virtual System 2010 installieren Bitte gedulden Sie sich bis der Installations-Prozess fertig gestellt ist. Eine Statusleiste zeigt Ihnen den Fortschritt an - zu diesem Zeitpunkt ist keine weitere Aktion Ihrerseits von Nöten. UNTERBRECHEN SIE DEN INSTALLATIONS PROZESS NICHT! ZU DIESEM ZEITPUNKT. Dies könnten Ihrem PC oder dem zu installierenden Programm schaden. 9. Klicken Sie Fertig stellen um den Installations-Prozess fertig zu stellen. 10. RVS Registrierung Bitte registrieren Sie Ihre RVS Kopie. Indem Sie Ihre RVS 2010 Kopie registrieren erhalten Sie - abhängig davon welche Version Sie wählen (Free/Trial/kommerziell) - Zugang zu Produktupdates, technischem Support sowie AntiVirus und Paswortschutz -Vollversionen. Die unregistrierte Free-Version hat bestimmte Einschränkungen: Der AntiViren sowie Passwort -Schutz läuft nach 30 Tagen ab. Für weitere Details bzgl. der unterschiedlichen Produkte besuchen Sie bitte unsere Website: 11. Returnil Virtual System 2010 Quick System Scan RVS 2010 wird Ihre bisher installierten AntiVirus/AntiSpyware Programme nicht beeinflussen. Der Quick Scan wird vor einem Neustart durchgeführt um sicher zu stellen, dass Ihr System "sauber" ist. Quick Scan durchführen: 1. Wenn Sie sich sicher sind, dass Ihr System "sauber" ist - entfernen Sie bitte den Haken bei "Mein System mit dem Quick Scan prüfen" und klicken Sie Weiter um Ihren PC neu zu starten und die Installation zu vervollständigen. ODER 2. lassen Sie den Haken gesetzt 3. Richtlinie zur Datenübermittlung Anonyme Informationen und Teile von schädlichen Programmen zur Analyse an das Returnil Research Tem senden (Empfohlen) - um sicherzustellen, dass wir auf neue Bedrohungen und Beispiele, Dank Ihrer Mithilfe, schneller reagieren können. Nicht notwendig um das Programm zu nutzen. Teile eines schädlichen Programms nur mit meiner Zustimmung zur Analyse einsenden Keine Daten über Schadprogramme sammeln oder senden 4. Klicken Sie weiter um den Quick Scan durchzuführen. 12. Scan vollständig (sofern Option aktiviert) 1. Klicken Sie Weiter um fortzufahren 2. Klicken Sie Abbrechen um den Installations-Assistenten zu beenden. 13. Ende 1. Klicken Sie Beenden um die Installation zu vervollständigen und wählen Sie eine der zwei Optionen 5

12 Installation Klicken Sie JA wenn Sie Ihren Computer jetzt neu starten möchten, oder Klicken Sie NEIN wenn Sie Ihren Computer zu einem späteren Zeitpunkt neu starten möchten Anmerkung RVS wird erst nach erfolgtem Neustart vollständig installiert! 6

13 Kapitel 2. Programm Oberfläche im Überblick (Verfügbarkeit: Alle Versionen) Generelle Info Produkt Logo Wenn Sie das RVS Produkt Logo in der oberen, linken Ecke des Programm-Fensters anklicken öffnet sich die Returnil Homepage in einem Fenster Ihres Browsers. Übersicht Öffnet die Übersichts-Seite. Einstellungen Öffnet das Einstellungs-Menü. Hilfe Öffnet die Hilfe. Info 7

14 Programm Oberfläche im Überblick Zeigt Ihnen Copyright und Versions Informationen an. Nachrichten Zeigt die Anzahl neuer und bereits gelesener - derzeit verfügbarer Nachrichten an. Grüner Pfeil (zeigt nach oben): Öffnet das Nachrichten Center um verfügbare Nachrichten anzeigen zu lassen. Grüner Pfeil (zeigt nach unten): Schließt das Nachrichten Center und kehrt zum zuletzt geöffneten Fenster zurück. Grüner Button (li. neben dem grünen Pfeil, sofern das Nachrichten Center "ausgeklappt" ist): Exportiert die Nachrichten in eine Datei Registrierte Version (untere, linke Ecke) Zeigt die derzeit registrierte Version an. Registrieren/Details Link Öffnet das Lizenzverwaltungs Fenster. Oberfläche sperren Schützt die Programmoberfläche vor unbefugtem Zugriff. Problem melden Öffnet eine Support-Seite unserer Website auf der Sie Ihr Problem schildern können. (nur in Englisch) Übersicht Virus Guard (Verfügbarkeit: Siehe Bedienung des Programms) Öffnet das Konfigurationsmenü des Antimalware Features. Quick Scan Startet einen Quickscan der Ihren PC auf typische Malware testet. System Scan Startet einen vollständigen System Scan Ihres kompletten PCs - oder wie vom Nutzer individuell festgelegt (bspw.: nur externe Festplatten). Update starten Prüft entweder auf neue Updates - oder zeigt an, dass ein Update zur Verfügung steht. System Safe (Verfügbarkeit: Alle Versionen) Öffnet die Virtualisierungs-Optionen die Ihre reale System-Partition schützen. Erstellt und aktiviert/deaktiviert Ihre virtuelle Festplatte. 8

15 Programm Oberfläche im Überblick Jetzt aktivieren Aktiviert den System Safe für die laufende Sitzung. System Schutz AN (bis zum nächsten Neustart) Starten mit Windows ist deaktiviert/aktiviert Deaktiviert/Aktiviert Returnils System Schutz permanent. Dies bedeutet, dass der Schutz besteht sobald Sie Ihren Computer starten. Tools (Verfügbarkeit: Siehe Bedienung des Programms) Öffnet den Datei Manager mit Zugriff auf weitere Tools. Erstellen oder importieren startet die "Liste der Objekte für die Übertragung" alternativer Weg: TOOLS > Übertragungsliste Status Zeigt Ihnen Status Informationen Ihrer Registrierungsversion und Programm Features an. 9

16 Kapitel 3. Einstellungen Oberfläche (Verfügbarkeit: Alle Versionen) Um das Einstellungs-Menü aufzurufen klicken Sie Einstellungen in der rechten, oberen Ecke der Programmoberfläche. Dieses Fenster erlaubt Ihnen Einstellungen vorzunehmen, welche sich auf die Programmoberfläche auswirken. Integration Programmsymbol im Infobereich anzeigen Zeigt ein Symbol in der Windows Taskbar an (Bereich der Uhrzeit - unten rechts) Keine Hinweise im Infobereich anzeigen Deaktiviert Symbolleisten-Hinweise Toolbar auf dem Desktop anzeigen Zeigt die RVS Toolbar auf Ihrem Desktop an. Transparenz der Desktop-Toolbar 10

17 Einstellungen Stellt das Level der Transparenz ein. ganz links: Toolbar komplett transparent ganz rechts: Toolbar komplett sichtbar Tastenkürzel für die RVS Oberfläche Wählt eine Tastenkombination welche die RVS Programmoberfläche öffnet. Tastenfolge für das Tastenkürzel Weist dem Tastenkürzel eine zugehörige Hilfstaste zu. Weitere Optionen Skin wählen Verändert das Aussehen des Programms. Anmerkung Alternative Oberflächendesigns sind möglicherweise nicht in allen Versionen vorhanden. Programmsprache wählen Wählt eine unterstütze Sprache für die Programmoberfläche aus. Administration (Verfügbarkeit: Alle Versionen) Erlaubt Ihnen administrative Programmoptionen zu ändern. 11

18 Einstellungen Kennwortschutz (Verfügbarkeit: registrierte Free Home/Lux/Classic und Enterprise Classic/Premier Versionen) Kennwortschutz aktivieren Schränkt den Zugriff auf das Programm und/oder Einstellungen ein. Anmerkung Das standardmäßig eingestellte Passwort ist ein "leeres Feld". Kennwort ändern : Öffnet das "RVS Kennwort festlegen" Fenster. 12

19 Einstellungen Optionen (Verfügbarkeit: registrierte Free Home/Lux/Classic und Enterprise Classic/Premier Versionen) Die Aktivierung von System Safe ohne Kennwortabfrage erlauben Erlaubt allen Nutzern das System Safe Feature zu aktivieren - ohne Passworteingabe. Den Dateimanager für alle Benutzer ohne Kennwortabfrage erlauben (Verfügbarkeit: registrierte Home Lux/Classic und Enterprise Classic/Premier Versionen): Erlaubt Nutzern Änderungen am derzeitigen Datei Manger vorzunehmen - sowie Import/Export Datei Manager Listen zu ändern. Virus Guard (Verfügbarkeit: Alle Versionen) 13

20 Einstellungen Modus für die erweiterte Malware-Erkennung in Echzeit (Verfügbarkeit: registrierte Free Home Lux und Enterprise Premier Versionen) Bewährte Erkennungsregeln Empfohlen: Nur schädliche Programme werden gemeldet) Alle Erkennungsregeln Anmerkung Diese Heuristikstufe kann Fehlalarme verursachen Keine erweiterten Erkennungsregeln Es wird nur nach Signaturen geprüft Richtlinie zur Datenübermittlung (Verfügbarkeit: registrierte Free Home Lux/Classic und Enterprise Classic/Premier Versionen) Anonyme Informationen und Teile von schädlichen Programmen zur Analyse an das Returnil Team senden (Empfohlen) 14

21 Einstellungen Um fortwährend und angemessen auf die neuesten Bedrohungen reagieren zu können ist es nicht nur von immenser Bedeutung, zu verstehen wie unser Programm genutzt wird - sondern auch mit Nutzungsanalysen und Musterfällen konkreter Konflikte zu agieren. Dies ermöglicht es uns, RVS in immer kürzeren Zeitabständen gg. künftige Bedrohungen zu wappnen. Dies ist nicht erforderlich um das Programm zu nutzen! Teile eines schädlichen Programms nur mit meiner Zustimmung zur Analyse einsenden Wenn Sie diese Option wählen, wird Sie RVS jedesmal benachrichtigen und fragen - bevor Informationen an unsere Server gesendet werden könnten. Wenn Sie dies im konkreten Fall nicht wünschen - können Sie "Nein" klicken um keinerlei Daten zu senden. Keine Daten über Schadprogramme sammeln oder senden RVS sendet keinerlei Daten. Bandbreitennutzung Legt fest welche Bandbreite RVS zur Verfügung steht wenn es Informationen senden sollte. AV Ausnahmeliste (Verfügbarkeit: registrierte Home Free/Lux/Classic und Enterprise Classic/Premier Versionen) Legt fest welche Dateien und Ordner nicht auf Malware überprüft werden sollen. 15

22 Einstellungen Upload Liste (Verfügbarkeit: registrierte Home Free/Lux/Classic und Enterprise Classic/Premier Versionen) Legt fest welche verdächtigen Dateien durch das Returnil Research Team geprüft werden sollen. Datennutzungsbestimmungen: Der Haken bei "Verdächtige Dateien ohne Nachfrage an das Returnil Research Team zur Analyse einsenden" überschreibt evtl. zuvor getroffene Einstellungen bzgl. des Datenschutzes. Dies bezieht sich lediglich auf diese spezielle Einstellung. 16

23 Einstellungen Quarantäne (Verfügbarkeit: registrierte Home Free/Lux und Enterprise Premier Versionen) Liste infizierter Dateien welche an einem sicheren Ort zwischengespeichert wurden - um Ihr reales System zu schützen. 17

24 Einstellungen Wiederherstellen Stellt eine ausgewählte Datei, an Ihrem eigtl. Speicherort, wieder her. Löschen Löscht eine infzierte, "in Quarantäne befindliche", Datei - permanent. Anmerkung Wir versuchen unser Möglichstes Falschmeldungen auszuschließen - achten Sie dennoch stets darauf sicherzustellen, dass keine wichtigen Dateien gelöscht werden! Schließen Schließt das Quarantäne Fenster und kehrt zum Antivirus-Tab zurück. System Safe (Verfügbarkeit: Alle Versionen) 18

25 Einstellungen System Safe (Virtuelles System) Virtuelles System im abgesicherten Modus von Windows deaktivieren Deaktiviert das System Safe Feature wenn Sie Ihren PC im abgesicherten Modus starten. Dies ist eine Sicherheits und Notfallwiederherstellungs Option, die Ihnen erlaubt das Programm zu deinstallieren, wenn Ihre Einstellungsdatei beschädigt wird oder Sie das System Safe Feature umgehen möchten/müssen. Wichtig Es wird unbedingt empfohlenen diese Option nicht zu deaktivieren! Sicheres Löschen aller Änderungen beim Computerstart Löscht den Cache-Speicher beim Systemstart. Dies kann Ihren Systemstart unter Umständen verzögern. Geschützte Partition Zeigt Ihre Festplatte oder Partition an welche das System Safe Feature schützt- dies sollte die Festplatte/Partition sein auf der Windows installiert ist. Freier Datenträgerspeicher für das Virtuelle System in Prozent Erlaubt Ihnen die maximale Größe des Cache-Speichers festzulegen. 19

26 Einstellungen Anmerkung RVS nutzt einen dynamischen Cache der nur soviel Platz belegt - bis zu dem von Ihnen gesetzten Maximum - wie er derzeit nutzt. Aktuelle Einstellung:Zeigt die aktuell von Ihnen gewählte Einstellung. Datei Schutz Erlaubt es Ihnen ausgewählte Dateien und Ordner, die sich nicht auf Ihrer Systempartition befinden, zu schützen. Anmerkung Sie können keine systemrelevanten Dateien und Ordner auswählen! Um systemrelevante Dateien und Ordner zu schützen wechseln Sie ins System Safe Feature! Den Dateischutz aktivieren Falls aktiviert werden Dateien und Ordner dieser Liste geschützt. Dies bedeutet, dass diese - solange sie Bestandteil dieser Liste sind - weder geöffnet noch verändert werden können. Schutz-Liste Öffnet die Liste der geschützten Dokumente. Listen Anzeige Wenn Sie der Liste Dateien oder ganze Ordner hinzufügen werden diese im unteren Fenster angezeigt. 20

27 Einstellungen Datei hinzufügen Klicken um spezifische Dateien hinzuzufügen 21

28 Einstellungen Ordneer hinzufügen Klicken um spezifische Ordner oder ganze Laufwerke (Externe Festplatten, USB Sticks etc.) hinzuzufügen. 22

29 Einstellungen Entfernen Klicken um ausgewählte Dateien oder Ordner von der Liste zu entfernen und deren Schutz aufzuheben. Liste exportieren Sie können Ihre derzeit geschützte Liste sichern und so ein Backup erstellen. Liste importieren Sie können eine zuvor gesicherte Liste importieren. Liste aktualisieren Speichert die derzeitige Liste in einer zuvor gewählten Export-Datei. Der Name dieser ExportDatei wird im unteren Bereich des Fensters angezeigt. Zusätzliche Schutzeinstellungen Die Ausführung aller Programme erlauben Ermöglicht es jedes Programm ohne Warnmeldung auszuführen. Nur die Programme des echten Datenträgers erlauben Wenn diese Option aktiviert ist, können Sie keinerlei Programme ausführen - die nicht auf Ihrer realen Festplatte installiert sind. Sie erhalten zu jedem geblockten Programm eine Hinweismeldung (welche Ihnen weitere Details schildert) im Nachrichten-Center der Hauptfenster-Übersicht. Verbindungen (Verfügbarkeit: Alle Versionen) Erlaubt authorisierten Nutzern die Einstellung der Verbindungs-Einstellungen. 23

30 Einstellungen Die Remoteunterstützung erlauben Die Remoteunterstützung erlauben wird geprüft: Bei Home Versionen erlaubt dies unserem Support einige Produkt Features via Fernsteuerung zu ändern (bspw. Passwortwiederherstellung bei vergessenen Kennwörtern). Dies geschieht selbstverständlich nur nach Ihrer Anfrage/Einwilligung. Bei Enterprise Versionen haben Sie vollständigen RVS remote Zugriff (Schutz an/aus, Lizenzverwaltung etc.). Update Einstellungen Legt fest, wann Virus Guard das Internet auf neue Malware Signatur Updates prüft. Außerdem werden Infos zum letzten Update(versuch) angezeigt. Automatisches Update (Verfügbarkeit: registrierte Free Home/Lux/Classic und Enterprise Classic/Premier Versionen): Zeitintervalle in denen Virus Guard automatisch auf Updates prüft festzulegen. (Stündlich, Täglich, Wöchentlich, Monatlich, Nie - deaktiviert automatische Updates) 24

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus

Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Installation und Aktivierung von Norton AntiVirus Sie haben sich für die Software Norton AntiVirus PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton AntiVirus: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for File Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton 360

Installation und Aktivierung von Norton 360 Installation und Aktivierung von Norton 360 Sie haben sich für die Software N360 PC entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton 360: Systemvoraussetzungen Bevor Sie die Installation und Aktivierung

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

1. Download und Installation

1. Download und Installation Im ersten Teil möchte ich gerne die kostenlose Software Comodo Backup vorstellen, die ich schon seit einigen Jahren zum gezielten Backup von Ordnern und Dateien einsetze. Diese Anleitung soll auch Leuten,

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Anleitung DKS-Redirect (für Version 5.2)

Anleitung DKS-Redirect (für Version 5.2) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung Anleitung DKS-Redirect

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Grundlegendes für IngSoft EnergieAusweis / IngSoft EasyPipe Um IngSoft-Software nutzen zu können, müssen Sie auf dem Portal

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

www.dolphinsecure.de Kinder im Internet? Aber mit Sicherheit! Installationsanleitung Windows Seite

www.dolphinsecure.de Kinder im Internet? Aber mit Sicherheit! Installationsanleitung Windows Seite www.dolphinsecure.de Kinder im Internet? Aber mit Sicherheit! 1 Installationsanleitung Windows Willkommen bei Dolphin Secure Auf den folgenden n werden Sie durch die Installation der Kinderschutz-Software

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client 1. Schritt: Installation HIN Client Software Seite 02 2. Schritt: Aktualisierung HIN Identität Seite 04 3. Schritt: Zwingende Anpassung E-Mail Konfiguration

Mehr

Xp-Iso-Builder Anleitung

Xp-Iso-Builder Anleitung Xp-Iso-Builder Anleitung Willkommen bei der xp-iso-builder Anleitung, hier werden Ihnen die einzelnen Schritte vom aussuchen der Quell-CD bis hin zur Fertigstellung der benutzerdefinierten XP-CD einzeln

Mehr

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Diese Konfigurationsanleitung beschreibt die grundlegenden Einstellungen von Sophos Anti-Virus. Bei speziellen Problemen hilft oft schon die Suche in der

Mehr

prodent systems GmbH & Co. KG, Goethering 56, 63067 Offenbach Installationsanleitung von prox log Oktober 2011 Seite 1 / 13

prodent systems GmbH & Co. KG, Goethering 56, 63067 Offenbach Installationsanleitung von prox log Oktober 2011 Seite 1 / 13 Installationsanleitung von prox log Oktober 2011 Seite 1 / 13 Inhaltsverzeichnis 1 Installation von prox log... 3 1.1 System-Voraussetzung... 3 1.2 Installationsanleitung für Einzelplatz du Mehrplatzanlage...

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Mail Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung http:// www.pcinspector.de Verzichtserklärung Wir haben unser Bestes getan um sicherzustellen, dass die aufgeführten Installationsanweisungen in korrekter Weise wiedergegeben wurden

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Dokument History Datum Autor Version Änderungen 15.04.2009 Andreas Flury V01 Erste Fassung 21.04.2009 Andreas Flury V02 Präzisierungen bez. RDP Client Einführung

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS 1 Voraussetzungen... 1 2 Erste Schritte (Windows)... 1 3 Mit DTLocker+ (Windows)... 4 4 Erste Schritte (Mac)...

INHALTSVERZEICHNIS 1 Voraussetzungen... 1 2 Erste Schritte (Windows)... 1 3 Mit DTLocker+ (Windows)... 4 4 Erste Schritte (Mac)... DataTraveler Locker+ Dieses Dokument zielt darauf ab, die Verwendung von DataTraveler Locker+ Sicherheitsanwendung zu erleichtern. Um zusätzliche Unterstützung zu erhalten, wenden Sie sich bitte an www.kingston.

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Installationsanleitung und Installation des MS SQL Server 2005 Express

Installationsanleitung und Installation des MS SQL Server 2005 Express und Installation des MS SQL Server 2005 Express buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...

Mehr

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS

PC-Wächter. Die Software-Ausführung DRIVE 4.2. für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS PC-Wächter Die Software-Ausführung DRIVE 4.2 für WIN 9x / ME WIN NT / 2000 / XP unter FAT und NTFS Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Fon: 030/65762236 Fax: 030/65762238 Email:

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Verwandte Dokumente...3 Systemanforderungen...4 Systemanforderungen: Mac OS X...4 Systemanforderungen: Windows...4 Installieren:

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion...

von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion... AZ6-1 Update von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion... 2 2.2 Lerneinheiten und Lerndaten sichern

Mehr

Samsung Drive Manager-FAQs

Samsung Drive Manager-FAQs Samsung Drive Manager-FAQs Installation F: Meine externe Samsung-Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Ü berprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Samsung-Festplatte richtig

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Handbuch Version 1.02 (August 2010)

Handbuch Version 1.02 (August 2010) Handbuch Version 1.02 (August 2010) Seite 1/27 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1.1. Begrüßung 03 1.2. Was ist PixelX Backup FREE / PRO 03 1.3. Warum sollten Backups mittels einer Software erstellt werden?

Mehr

Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac. Tutorial PC umziehen. www.parallels.de

Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac. Tutorial PC umziehen. www.parallels.de Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac Tutorial PC umziehen www.parallels.de Tutorial PC mit dem Parallels Transporter umziehen Mit dem in Parallels Desktop Switch to Mac enthaltenen erweiterten Programm

Mehr

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" (64-Bit)

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung DRIVE 6.1 (64-Bit) Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" (64-Bit) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Tel.: 030/ 65762236 Fax: 030/ 65762238 E-Mail: info@dr-kaiser.de http://www.dr-kaiser.de

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Mehrplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Mehrplatz Anleitung Neuinstallation EBV Mehrplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf einen

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

Anleitung zur Datensicherung mit Synchredible

Anleitung zur Datensicherung mit Synchredible Anleitung zur Datensicherung mit Inhaltsverzeichnis Generelles zur Datensicherung... 2 Installation für Universitätsangestellte... 2 Installation von zuhause... 2 Einrichtung einer automatischen Datensicherung

Mehr

Installationsanleitung Für Surf-Control die schlaue Kiosksoftware inklusive Safety-Control sowie den dazugehörigen Münzprüfern.

Installationsanleitung Für Surf-Control die schlaue Kiosksoftware inklusive Safety-Control sowie den dazugehörigen Münzprüfern. Installationsanleitung Für Surf-Control die schlaue Kiosksoftware inklusive Safety-Control sowie den dazugehörigen Münzprüfern. Voraussetzungen für die Installation : 1) Eine Lizenz der Software Surf-Control

Mehr

bizsoft Rechner (Server) Wechsel

bizsoft Rechner (Server) Wechsel bizsoft Büro Software Büro Österreich, Wien Büro Deutschland, Köln Telefon: 01 / 955 7265 Telefon: 0221 / 677 84 959 e-mail: office@bizsoft.at e-mail: office@bizsoft.de Internet: www.bizsoft.at Internet:

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Handbuch. zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei. 4. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei. 4. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch zur Registrierung / Aktivierung der Lizenzdatei 4. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Einführung Um mit dem NAFI Kfz-Kalkulator

Mehr

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Bei der hier vorgestellten benutzerdefinierten Installation (auch Neuinstallation genannt) wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem durch Windows

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen Anleitung zum Upgrade auf 3.x + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu 3.x, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

Windows 7-Installation leicht gemacht

Windows 7-Installation leicht gemacht Windows 7-Installation leicht gemacht Wenn Sie Windows 7 haben wollen, und bisher nicht Windows Vista hatten, kommen Sie nicht um eine Komplettinstallation herum. Diese dauert etwa 45 Minuten. COMPUTER

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20 Installation und Konfiguration des SQL-Server Beispiel: SQL-Server 2008 Express Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Installation SQL-Server 2008 Express... 3 1.1 Voraussetzungen für Installation SQL-Server

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr