integrierte Übersetzungsumgebung memoq-server 2014 Installationsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "integrierte Übersetzungsumgebung memoq-server 2014 Installationsanleitung"

Transkript

1 integrierte Übersetzungsumgebung memoq-server 2014 Installationsanleitung Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten.

2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Haftungsausschluss Systemvoraussetzungen Vorbereitungen Netzwerkverbindung: Netzwerklayout und Ports Wenn Sie bereits eine Seriennummer haben: Datensicherung Herunterladen und Installieren von.net Framework Herunterladen und Installieren von SQL Server: nicht immer notwendig Herunterladen und Installieren der memoq Desktopanwendung Anlegen und Konfigurieren der Projekt- und Ressourcenordner Installieren des memoq-servers 2014: Schritt für Schritt Download Starten des Installationsprogramms Konfigurieren des Datenordners Festlegen der Datenbank Auswählen eines Dienstkontos Festlegen des Administratorkennworts und der Client-Verbindungsadresse Konfigurieren der s und der Web Service-API Installieren der memoq-server-programmdateien und Initialisieren der Datenbank Aktivieren und Starten des memoq-servers Aktivierung Beziehen der Lizenzen ohne Internetverbindung Starten und Stoppen vom memoq server service Konfigurieren und Steuern des memoq-servers Servereinstellungen im Setupprogramm: Kennwort ändern, Konfigurationseinstellungsmöglichkeiten, Ändern des Service-Benutzer Steuern des memoq-servers über die memoq-desktopanwendung Erstmaliges Zugreifen auf den memoq-server Verschieben des memoq-server-datenordners an einen anderen Speicherort Verteilen von memoq-lizenzen: Konfigurieren von ELM- und CAL-Lizenzen Windows-Benutzer den Zugriff auf den memoq-server erlauben: Verbinden mit Active Directory und der Windows-Benutzerdatenbank Aktualisieren Ihres memoq-servers auf einen neuen Build Erneutes Installieren und Wiederherstellen des memoq-servers, wenn Sie Ihre vorherige memoq-serverinstallation entfernt haben Wurde memoq-server 2013 R2 oder früher entfernt Wurde memoq-server 2014 entfernt Problembehandlung bei der memoq-server-installation Der memoq server service startet nicht Der memoq-server kann sich nicht am SQL Server anmelden Verwenden einer SQL-Serverdatenbank auf einem anderen Computer Wenn der memoq-server unerwartet stoppt memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 2 von 41

3 Dieses Handbuch umfasst die memoq-server-version Es beinhaltet Texte der englischen Benutzeroberfläche des Programms. Diese Elemente sind unter konstanter Veränderung und können ohne weitere Benachrichtigung geändert werden. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 3 von 41

4 0 Haftungsausschluss Die Installation eines memoq-servers erfordert mehr Wissen und Erfahrung als die Installation der memoq-desktopanwendung. Führen Sie keine Änderungen durch, wenn Sie sich nicht sicher sind. Kilgray bietet Ihnen die Möglichkeit, den memoq-server als Teil Ihres Supports auf Ihrem Computer zu installieren. Wir empfehlen Ihnen, dass Kilgray um Hilfe bitten, wenn: irgendein Punkt unklar sein sollte, nachdem Sie dieses Dokument gelesen haben oder Ihr System unerwartete Meldungen ausgibt, wenn Sie mit der Installation des memoq-servers beginnen. Bitten Sie den Support von Kilgray um Hilfe. Sie ersparen sich unnötige Frustration und Zeit, sollte die Installation des memoq-servers beim ersten Versuch fehlschlagen. Wichtig: Kilgray ist bemüht, den memoq-server auf Ihrem Computer so zu installieren, dass alle anderen Programme und Einstellungen beibehalten werden. Andere Anwendungen auf dem Computer können möglicherweise mit der Installation in Konflikt stehen. Kilgray kann keine Garantie dafür übernehmen, dass andere Anwendungen auf Ihrem Server ordnungsgemäß laufen. Hinweis zum Upgrade: Wenn Sie bereits eine frühere memoq-server-version haben, müssen Sie diese upgraden. Entfernen Sie nicht vorher die vorhandene memoq-server-version von Ihrem Computer, bevor Sie das Setup für memoq-server 2014 ausführen. Weitere Informationen finden Sie in der Migrationsanleitung für memoq-server 2014 (derzeit nur auf Englisch verfügbar) auf der Kilgray-Website. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 4 von 41

5 1. Systemvoraussetzungen Um memoq-server 2014 auf Ihrem Computer verwenden zu können, müssen folgende Anforderungen erfüllt sein: Ein Computer mit mindestens einem Intel Core i5 Prozessor. Für eine bessere Leistung wird ein Server-Computer mit einem Xeon-Prozessor empfohlen. Wichtig: Virtuelle Server von Amazon EC2 werden vom memoq-server nicht unterstützt, da der eindeutige Bezeichner der Server sich ändern kann, was die memoq-server-lizenzen ungültig macht. Wenn Sie den memoq-server von einem virtuellen Computer aus ausführen möchten, wählen Sie bitte einen anderen Anbieter aus. 4 GB RAM. Wenn Sie mit mehr als 10 Benutzern arbeiten, werden 8 GB RAM oder mehr wird empfohlen, abhängig von der Größe Ihrer Projekte und der Anzahl und Größe Ihrer Translation Memories). Hinweis: Sie benötigen ein 64-Bit Windows Betriebssystem, um mit mehr als 3 GB RAM zu arbeiten. 212 MB Festplattenspeicher für die Anwendung, GB Festplattenspeicherplatz für die Daten. Sie können die Daten auf einer anderen Festplatte speichern als die Anwendung. 500 GB oder mehr wird empfohlen. Hinweis: SAS (Serial-Attached SCSI) Festplatten werden in einem RAID-1 (gespiegelt) oder einem RAID-5 Arrangement empfohlen, mit einer Kapazität von einem 1 TB oder mehr, wenn Sie eine hohe Arbeitslast haben oder mit mehr als 20 Benutzern arbeiten. Ein Windows Server-Betriebssystem (Windows Server 2003 oder höher), Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012 oder Windows Server 2012 R2 wird empfohlen. 32-bit und 64-bit- Betriebssysteme werden unterstützt, aber Sie benötigen ein 64-Bit-System aufgrund der Arbeitsspeicheranforderungen. Windows X und Windows Server 2003 Support wurde von Microsoft eingestellt. Es wird nicht empfohlen, diese Systeme weiterhin für die Verwendung von memoq- Server einzusetzen. Microsoft.NET Framework 4.0. Sie müssen diese Komponente manuell installieren. Microsoft SQL Server 2008, 2008 R2 oder Die Editionen Express, Developer, Standard und Enterprise werden unterstützt. Sie müssen den SQL Server installieren und konfigurieren, bevor Sie den memoq-server installieren können. Wichtig: Windows Server 2003 und Windows Server 2003 R2 unterstützen nicht SQL Server Sollte Kilgray Ihren memoq-testserver hosten und sollten Sie Ihr System nicht wenigstens auf Windows Server 2008 upgraden, verlieren Sie alle Daten, die Sie währen der Testperiode erstellt haben. Wenn Sie mobile Lizenzen verwenden: stellen Sie sicher, dass der TCP Port 80 für den eingehenden und ausgehenden Verkehr für den Server geöffnet ist. Passen Sie ggf. Ihre Firewall entsprechend an. Dieser Port wird für die Aktivierung benötigt. Der Server muss über diesen Port kommunizieren. Der memoq-server kann auch über einen Proxy-Server kommunizieren. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 5 von 41

6 Der TCP Port 2705 muss auf dem Server geöffnet sein und in der Firewall freigegeben werden. Dies ist der Haupt-Service-Port. Der memoq-server-computer muss zu jeder Zeit über diesen Port erreichbar sein. Hinweis: Wahrscheinlich haben Sie einen memoq-server als Bestandteil eines serverfive oder eines größeren Paketes erworben, in dem bereits eine Projekt-Manager-Lizenz für die Installation des memoq-servers enthalten ist. Wichtig: Für die Installation des memoq-servers 2014 sowie für alle weiteren Abläufe, die in diesem Dokument beschrieben sind, benötigen Sie administrative Rechte unter Windows. Sie müssen Mitglied der Administratorengruppe auf dem Server-Computer sein. Sie müssen alle Vorgänge lokal auf dem Server-Computer ausführen. Wenn Sie den memoq-server von einem anderen Computer aus installieren oder konfigurieren müssen, verwenden Sie bitte eine Anwendung wie Remote Desktop (in Windows- und Windows-Server-Systemen integriert). memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 6 von 41

7 2 Vorbereitungen 2.1 Netzwerkverbindung: Netzwerklayout und Ports Sie müssen den memoq-server-computer für alle Übersetzer, Lektoren, Projekt-Manager und andere Teammitglieder zugänglich machen. Wenn alle Teammitglieder intern arbeiten, ist es ausreichend, auf den memoq-server über das lokale Netzwerk (LAN) zuzugreifen. Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass die IP-Adresse für den memoq- Server eine statische ist und sich nicht ändert. Wenn Sie DHCP in Ihrem Netzwerk verwenden (wenn Sie einen Router verwenden, um Ihr lokales Netzwerk mit dem Internet zu verbinden), lesen Sie bitte die Anweisungen für Ihren Router, wie Sie eine feste IP-Adresse für Ihren Server im internen Netzwerk vergeben können. Wenn Sie mit internen sowie externen Mitarbeitern arbeiten, muss der memoq-server vom lokalen Netzwerk und über das Internet erreichbar sein. In diesem Fall ist es ratsam, den Server physikalisch in einem Co-Location-Zentrum bei einem Internet Service Provider (ISP) zu hosten. Wenn Sie dies nicht tun und den Server in Ihrem kleinen privaten Netzwerk installieren, welches mit dem Internet über DSL oder einen Kabelanbieter verbunden ist, hat Ihr memoq-server 2 IP- Adressen: eine interne und eine externe. In diesem Fall müssen Sie einen einzigen DNS-Namen für den Server vergeben, der mit der internen IP-Adresse innerhalb Ihres lokalen Netzwerkesaufgelöst wird, und in die externe Adresse, wenn Sie sich von außerhalb verbinden. Ein Beispiel für einen DNS- Namen ist memoqserver.translationcompany.com. Wichtig: Es wird dringend empfohlen, immer einen DNS-Domänennamen für den Server zu verwenden. Wenn die memoq-desktopanwendung mit dem Domänennamen versucht, auf den memoq-server-computer zuzugreifen, kann die IP-Adresse ohne weitere Änderungen der Konfiguration geändert werden. Sie können auch DNS-Domänennamen für Server mit keiner festen IP- Adresse verwenden. Verwenden Sie einen dynamischen DNS-Dienst wie dyndns.com. Wenn allerdings die memoq-desktopanwendung mit der IP-Adresse auf den Server zugreift, müssen alle Ressourcen und alle Projekte neu in den memoq-desktopanwendungen registriert werden, sollte sich die IP-Adresse geändert haben. Dies kann ein hoher Arbeitsaufwand sein, der aber durch eine kleine Konfiguration vermieden werden kann. Der memoq-server kommuniziert über die TCP Ports 80 und Der Port 80 wird für die Lizenzaktivierung verwendet. Das memoq-server-aktivierungsprogramm erhält Server-Lizenzen durch diesen Port. Arbeitet Ihr memoq-server weiterhin als Lizenzserver (ELM), muss er sich regelmäßig mit dem zentralen Kilgray-Aktivierungsserver über Port 80 verbinden. Öffnen Sie den Port 80 für den ausgehenden Verkehr auf dem memoq-server-computer, sowie in jeder Firewall/Routern zwischen dem Client-Computern und dem memoq-server. Hinweis: Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Proxy-Server für die Verbindungen über Port 80 verwenden, kann memoq-server auch über den Proxy-Server kommunizieren. Der Port 2705 ist der Hauptserviceport für den memoq-server. Stellen Sie sicher, dass die memoq- Desktopanwendungen immer über diesen Port auf den memoq-server zugreifen können. Öffnen Sie memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 7 von 41

8 diesen Port für den ausgehenden und eingehenden TCP-Verkehr auf dem Server-Computer und in Ihren Routern/Firewalls zwischen den memoq-desktopanwendungen und dem Server-Computer. Weitere Informationen zur Netzwerkeinrichtung des memoq-servers finden Sie auf der Kilgray- Webseite unter folgendem Link Laden Sie sich die Anleitung Corporate Network guide herunter. Sie müssen sich auf der Webseite registrieren, wenn Sie noch keinen Login haben, um das Dokument herunterladen zu können. 2.2 Wenn Sie bereits eine Seriennummer haben: Datensicherung Wenn Sie von einer früheren memoq-server-version upgraden, empfehlen wir Ihnen dringend, Ihre Daten vorher zu sichern und die alten memoq-serverinstallationsdateien zu entfernen, bevor Sie mit dem Upgrade fortfahren. Weitere Informationen finden Sie in der Upgrade-Anleitung für memoq- Server 2014 (derzeit nur auf Englisch verfügbar) auf der Kilgray-Website. Wichtig: Wenn Sie von einer früheren memoq-server-version upgraden möchten, entfernen Sie nicht die frühere Installation von Ihrem memoq-server, bevor Sie memoq-server 2014 installieren. 2.3 Herunterladen und Installieren von.net Framework Für die Installation von memoq-server ist.net Framework 4.0 oder höher erforderlich. Stellen Sie sicher, dass Sie.NET Framework vor der memoq-serverinstallation, einschließlich aller wichtigen Updates, installiert haben. Es wird empfohlen, dass Sie die aktuellste Version von.net Framework installieren. Sie können hierfür das Windows Update oder Microsoft Update verwenden. In Windows-Versionen vor Windows Vista ist das Windows Update ein separater Befehl im Startmenü. Unter Windows Server 2008 R1, R2 oder höher ist das Windows Update in der Systemsteuerung zu finden. Wichtig: Windows Server 2012 R2 wird nur mit.net Framework 4.5 installiert, was nicht die Funktionen von.net 4.0 enthält. Sie müssen diese Funktion über Server Manager aktivieren. Verwenden Sie den New roles and features wizard Hinweis: Die Verwendung von Windows Update oder Microsoft Update unterscheidet sich in den verschiedenen Windows-Versionen. Weitere Hinweise finden Sie in der Windows-Hilfe. Download: Wenn Sie.NET Framework separat herunterladen und installieren möchten, besuchen Sie folgende Webseite: Wenn Sie sich nicht sicher sind, schauen Sie in den Downloads unter "For server and development" nach. 2.4 Herunterladen und Installieren von SQL Server: nicht immer notwendig Sie müssen den SQL Server nicht herunterladen und installieren, wenn Sie keine großen Datenbanken (mehr als 10 GB) benötigen. Die Datenbank kann auf dem gleichen Computer gespeichert werden, wo der memoq-server ausgeführt wird. In diesem Fall müssen Sie das memoq-server-installationsprogramm herunterladen, welches den SQL Server 2008 R2 enthält. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 8 von 41

9 Wenn Sie aber planen, an zahlreichen großen Projekten zu arbeiten, oder wenn Sie die Datenbank auf einem anderen Computer speichern müssen, müssen Sie den SQL Server vor der Installation des memoq-servers herunterladen und konfigurieren. Wenn Sie eine SQL Serverinstanz vor der Installation des memoq-servers installieren müssen, können Sie SQL Server 2005, 2008, 2008 R2 oder 2012 verwenden. Die Express Edition ist ausreichend, wenn Sie keine sehr großen Online-Projekte anlegen, die regelmäßig eine Größe von Segmenten übersteigen. Download: Das empfohlene Installationspaket des SQL Servers 2008 R2 Express können Sie hier herunterladen (zum Zeitpunkt der Dokumenterstellung): Da alle Versionen und Editionen vom SQL Server ein mehr oder weniger unterschiedliches Setup- Programm haben, wird in diesem Dokument kein detaillierter Ablauf beschrieben. Es wird empfohlen, dass Sie während der Installation des SQL Servers folgendes beachten: (1) Nehmen Sie keine Änderungen an den Dienstkonten vor, die das SQL Serverinstallationsprogramm anbietet, es sei denn Ihr Firmennetzwerk erfordert dies. (2) Verwenden Sie die in Windows integrierte Authentifizierung, ansonsten wird es dem memoq- Server nicht möglich sein, mit dem SQL Server zu kommunizieren. (3) Installieren Sie das SQL Server Management Studio zusammen mit dem SQL Server (zu finden in den Verwaltungstools). Beachten Sie, dass unterschiedliche SQL Server-Versionen unterschiedliche Versionen des SQL Server Management Studios verwenden. Der oben angeführte Download- Link führt zu einem Installationsprogramm, welches das Management Studio enthält. Es ist einfacher, vorhandene memoq-server-datenbanken mit diesem Tool zu verwalten. (4) Wir empfehlen Ihnen, eine benannte SQL Server-Instanz zu mit dem Namen MemoQServer zu installieren: das ist das Standard-Setup-Programm von memoq-server Herunterladen und Installieren der memoq Desktopanwendung Sie benötigen die memoq 2014 R2 Desktopanwendung auf dem Server, um einige Aspekte Ihres memoq-servers zu verwalten. Sie benötigen eine Projekt-Manager-Lizenz auf dem Server-Computer. Laden Sie memoq 2014 von herunter. Anweisungen zur Installation und Aktivierung von memoq 2014 finden Sie in der Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq 2014, verfügbar auf der Kilgray Website: Hinweis: Der memoq-server 2014 erfordert nicht länger die Installation der memoq- Desktopanwendung auf dem Server-Computer. 2.6 Anlegen und Konfigurieren der Projekt- und Ressourcenordner Der memoq-server 2014 verwendet einen einzigen Ordner, in dem alle Daten gespeichert sind. Bei der Installation des memoq-servers 2013 können Sie den Speicherort für diesen Ordner festlegen. Standardmäßig ist dieser Ordner unter C:\ProgramData\memoQ server. Auf einem memoq-server müssen Sie ggf. diesen Ordner aus folgenden 3 Gründen aus dem Standardspeicherort verschieben: memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 9 von 41

10 (1) Speicherplatz: Ihre Ressourcen und Projekte können viel Speicherplatz einnehmen - z.b. bei großen Übersetzungsdienstleister mit tausenden von Projekten, wo die Größe 1-2 Terabytes betragen kann. Normalerweise ist dieser Speicherplatz nicht auf einem Systemdatenträger eines Servers verfügbar. (2) Sicherheit und Flexibilität: Sie müssen ggf. Ihre Daten auf einem anderen physikalischen Laufwerk oder Festplattenuntersystem speichern, welches einen anderen und stärkeren Datenintegrationsschutz hat (z.b. gespiegelt oder RAID) als Ihr Systemdatenträger. (3) Ordnerpfade (insbesondere temporäre Pfade für Server-Projekte) können sehr lang werden. Windows unterstützt Pfadnamen, die bis zu 254 Zeichen lang sind. Wird ein Ordner tief im Dateisystem erstellt, kann der vollständige Pfad eines Ordners oder einer Datei diese Begrenzung überschreiten. In einigen wenigen Fällen kann dies zu einem Fehler in memoq führen. Sie müssen einen kürzeren Ordnerpfad verwenden, um dies zu verhindern. Stellen Sie vor der Installation von memoq-server 2014 sicher, dass der Speicherplatz, den Sie für Ihre Daten verwenden möchten, verfügbar ist. Sie können während der Installation den Ordnerpfad konfigurieren. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 10 von 41

11 3. Installieren des memoq-servers 2014: Schritt für Schritt 3.1 Download Laden Sie den memoq-server-installer von folgender Webseite herunter: Navigieren Sie im Downloadbereich zum memoq-server, wählen Sie die aktuellste Version aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Download. Laden Sie den aktuellen memoq-server-installer herunter. Sollten Sie keinen Download-Link für den memoq-server 2014 finden, kontaktieren Sie den Kilgray- Support. Das memoq-server-installationsprogramm ist eine ausführbare Datei: memoq-2014-serversetup.buildnummer.exe Das Setup-Programm enthält den SQL Server 2008 R2, Express Edition. Wenn Sie bereits SQL Server installiert haben, können Sie ein kleineres Setup-Paket herunterladen und speichern: memoq-2014-serversetup.buildnummer.small.exe Klicken Sie in Ihrem Browser nicht auf Öffnen, sondern speichern Sie diese Datei immer in einem lokalen Ordner auf der Festplatte des Servers. Hinweis: Die Zahl am Ende des Namens für das Setup-Paket ist die Buildnummer des Pakets. Sie erhalten einen neuen memoq-server-build, wenn wir eine neue Dienstversion veröffentlichen, die Probleme mit vorherigen Builds behebt. Sie können diesen neuen Build verwenden, um Ihren memoq-server mit dem neuen Build zu aktualisieren, innerhalb der gleichen Version. 3.2 Starten des Installationsprogramms Öffnen Sie den Ordner, indem Sie die Installationsdatei gespeichert haben. Doppelklicken Sie auf den Dateinamen memoq-2014-serversetup. Der memoq-setup-assistent öffnet sich. Hinweis: Auf Windows Server 2008 oder höher wird empfohlen, dass Sie mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen klicken, und dort Als Administrator ausführen auswählen. Es kann sonst vorkommen, dass die Benutzerkontensteuerung unter Windows es verhindert, dass das memoq- Server 2014 Installationsprogramm startet. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 11 von 41

12 Das Dialogfeld unten wird angezeigt, wenn der memoq-server vorher nicht auf dem Server- Computer installiert war: Klicken Sie auf Install memoq server (memoq-server installieren), um mit der Installation zu beginnen. 3.3 Konfigurieren des Datenordners Zuerst prüft das memoq-server 2014 Installationsprogramm das System auf verfügbare Ordner und SQL-Datenbanken. Es wird dann folgendes Dialogfeld angezeigt: memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 12 von 41

13 Der Datenordner, den memoq-server 2014 verwendet, wird in dem Feld Data location (Datenspeicherort) im oberen Bereich des Dialogfelds angezeigt. Klicken Sie zum Ändern auf die Schaltfläche neben dem Textfeld und navigieren Sie zu einem anderen Ordner, vorzugsweise auf einem anderen Datenträger oder Speichersubsystem. Legen Sie danach die Datenbank für den memoq-server 2014 fest. 3.4 Festlegen der Datenbank Im 2. Bereich des Dialogfelds finden Sie die Datenbankeinstellungen. Standardmäßig installiert der memoq-server eine neue SQL Serverinstanz, die wie folgt konfiguriert ist: (1) Die SQL Serverinstanz wird auf dem gleichen Computer wie der memoq server service ausgeführt. (2) Die SQL Serverinstanz heißt MemoQServer. Um eine SQL Serverinstanz auszuwählen, die auf einem anderen Computer ausgeführt wird, müssen Sie die Adresse des Computers in das Textfeld Server address (Serveradresse) eingeben und dann auf Choose (Auswählen) klicken, um eine Instanz auf dem anderen Computer auswählen zu können. Um eine SQL Serverinstanz auszuwählen, die auf dem gleichen Computer ausgeführt wird, lassen Sie im Textfeld für die Serveradresse localhost stehen, klicken Sie dann auf Choose (Auswählen), um eine andere SQL Serverinstanz auf dem gleichen Computer auszuwählen. Ist der SQL Server noch nicht auf dem Computer installiert, wird das Installationsprogramm dennoch diese Einstellungen verwenden. Wenn Sie auf Next (Weiter) klicken, wird eine neue Instanz mithilfe memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 13 von 41

14 des SQL Server-Installationsprogramms, welches im memoq-server 2014 Installationsprogramm enthalten ist, installiert. Das Setup-Programm enthält den SQL Server 2008 R2, Express Edition. Hinweis: Wenn Sie das memoq-server-installationspaket verwenden, welches den SQL Server- Installer nicht enthält, sucht der memoq-server nach einer SQL Serverinstanz, welche Sie festgelegt haben, aber nicht nach einem SQL Server-Installationspaket, und auch nicht, um SQL Server auszuführen. Hinweis: Wenn Sie eine SQL Serverinstanz auswählen, stellen Sie sicher, dass der Benutzer, welcher den memoq-server und den memoq server service installiert, über ausreichend Rechte verfügt, um auf die memoq-server-datenbank zugreifen zu können. Normalerweise konfiguriert das memoq-server 2014 Installationsprogramm dies, aber dies ist z.b. nicht möglich, wenn der SQL Server auf einem anderen Computer installiert ist und der Benutzer, der den memoq-server installieren möchte, nicht über ausreichend Rechte verfügt, um die Datenbanken zu konfigurieren. Standardmäßig heißt die Datenbank MemoQServer. Es wird empfohlen, diesen Namen so zu belassen. Die Datenbankdatei wird standardmäßig in dem Datenordner des memoq-servers 2014 gespeichert, wenn der SQL Server auf dem gleichen Computer wie der memoq-server 2014 ausgeführt wird. Nachdem Sie die Datenbank ausgewählt haben (üblicherweise belassen Sie die Standardeinstellungen so, wie sie sind), konfigurieren Sie im selben Dialogfeld das Dienstkonto für den memoq server service. 3.5 Auswählen eines Dienstkontos Im unteren Bereich des Dialogfelds können Sie ein Dienstkonto für memoq-server 2014 auswählen. Dies ist der Benutzer auf dem Windows Server, und der memoq-server wird unter diesem Benutzernamen ausgeführt. Das bedeutet, dass der memoq server service die gleichen Privilegien und Berechtigungen wie dieses Benutzerkonto hat. Standardmäßig ist der memoq-server 2014 so eingerichtet, dass er unter dem Namen eines virtuellen Dienstkontos (NT SERVICE\MemoQ server service) auf Betriebssystemen, die dies ermöglichen, läuft. Das bedeutet, dass der memoq server service ein separates Benutzerkonto hat, welchem Berechtigungen gegeben oder auch entzogen werden können, ohne dabei andere Dienste oder laufende Programme auf dem Server-Computer zu beeinträchtigen. Dies gewährleistet die maximale Berechtigungssichert und ist die bevorzugte Option für die meisten IT-Infrastrukturspezialisten. Es wird dringend empfohlen, das virtuelle Dienstkonto zu verwenden. Das memoq-server 2014 Installationsprogramm richtet alle notwendigen Privilegien und Berechtigungen hierfür ein. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 14 von 41

15 Nachdem Sie den Datenordner, die SQL Serverinstanz und das Dienstkonto ausgewählt haben, klicken Sie auf Next (Weiter). 3.6 Festlegen des Administratorkennworts und der Client-Verbindungsadresse Im nächsten Schritt müssen Sie das anfängliche administrative Kennwort für den memoq-server festlegen. Das ist neu für den memoq-server Das ist das Kennwort für den Benutzer "admin". Sie können auch zusätzlich die Client-Verbindungsadresse für Ihren Server festlegen. Die Client- Verbindungsadresse ist die Internetadresse oder URL, die memoq-clients verwenden, um sich mit Ihrem Server zu verbinden. Bevor Sie eine Client-Verbindungsadresse auswählen und konfigurieren, stellen Sie sicher, dass Ihr Server über diese Adresse erreichbar ist. Um das Kennwort festzulegen, geben Sie das Kennwort im Feld Password (Kennwort) und Confirm password (Kennwort bestätigen) ein: Achtung: Der memoq-server 2014 erfordert ein komplexes Kennwort. Sie können keine einfachen Namen oder Wörter als Ihr Kennwort verwenden. Das Kennwort muss mindestens aus 12 Zeichen bestehen, davon muss mindestens ein Buchstabe kleingeschrieben und einer großgeschrieben sein, sowie eine Zahl enthalten. Um die Client-Verbindungsadresse zu ändern, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Override client connect address (Client-Verbindungsadresse aufheben) und geben Sie dann die Client- Verbindungsadresse in das Feld Client connect address (Client-Verbindungsadresse aufheben) ein. Nachdem Sie das Kennwort festgelegt und weitere Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf Next (Weiter) memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 15 von 41

16 3.7 Konfigurieren der s und der Web Service-API Im Dialogfeld, indem Sie das administrative Kennwort und die Client-Verbindungsadresse festgelegt haben, können Sie 2 weitere Einstellungen vornehmen: Klicken Sie auf Configure SMTP options ( -SMTP-Optionen konfigurieren), um festzulegen, wie Ihr memoq-server s versendet. Sie müssen den Server für die s angeben, den Sie verwenden möchten, und die -Adresse, von dem aus der memoq-server die s versenden soll. Klicken Sie auf OK, um die Einstellungen zu speichern und zum vorherigen Dialogfeld zurückzukehren. Klicken Sie auf Configure Web Service API (Web Service-API konfigurieren), um die API zu aktivieren und zu konfigurieren. Die API ist Bestandteil des memoq-server-installationsprogramms, und alles, was Sie tun müssen, ist das Aktivieren und Konfigurieren im Dialogfeld unten: Diese Einstellungen sind auch im Server-Administrator in memoq verfügbar. Weitere Informationen finden Sie in der memoq-hilfe. Die vollständige Hilfe ist über folgenden Link verfügbar: memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 16 von 41

17 3.8 Installieren der memoq-server-programmdateien und Initialisieren der Datenbank Nachdem Sie den Datenordner, die SQL Serverinstanz, das Dienstkonto und das administrative Kennwort ausgewählt haben, überprüft das Setupprogram des memoq-servers 2014, ob alles für eine erfolgreiche Installation bereit ist: Schlägt einer der obigen Prüfungen fehl (angezeigt mit einem roten X), können Sie mit der Installation nicht fortfahren. Klicken Sie in diesem Fall auf Back (Zurück) und überprüfen Sie Ihre Einstellungen. Hinweis zur Problembehandlung: Beanstandet das Installationsprogramm, dass der Datenbankname nicht eindeutig auf dem SQL Server ist (es wird ein rotes X neben Database name is unique in the SQL Server angezeigt), versuchen Sie möglicherweise eine bereits vorhandene memoq- Serverdatenbank zu verwenden, aber der dazugehörige memoq-server ist nicht länger auf diesem Server verfügbar. Um dies zu verhindern, entfernen Sie nicht die vorherige Installation von Ihrem memoq-server, bevor Sie memoq-server 2014 installieren. Wenn Sie bereits Ihren memoq-server deinstalliert haben, können Sie dennoch den memoq-server installieren und Ihre bereits vorhandene Datenbank verwenden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Problembehandlung weiter hinten in diesem Dokument. Sind alle Überprüfungen erfolgreich, klicken Sie auf Install (Installieren), um mit der Installation fortzufahren. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 17 von 41

18 Das memoq-server 2014 Installationsprogramm installiert memoq-server 2014: Wenn Ihnen die Nachricht Install has completed (Installation beendet) angezeigt wird, klicken Sie auf Finish (Beenden), um zum Setup-Assistenten zurückzukehren. Das memoq-server 2014 Installationsprogramm versucht nun, den memoq-server zu starten. Ist dies eine erstmalige Installation des memoq-servers, schlägt das Starten fehlt, da der memoq-server noch aktiviert werden muss: Lassen Sie den Setup-Assistenten geöffnet, während Sie den memoq-server aktivieren. Sie können zu diesem Dialogfeld zurückkehren, um den memoq server service nach der Aktivierung zu starten. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 18 von 41

19 4 Aktivieren und Starten des memoq-servers Aktivierung Stellen Sie vor der Aktivierung sicher, dass Ihr Server-Computer mit dem Internet verbunden ist und Port 80 (HTTP) für den eingehenden und ausgehenden Verkehr geöffnet ist. Erlauben Ihre Sicherheitsrichtlinien dies nicht, lesen Sie bitte Abschnitt 4.2. Wichtig: Um den memoq-server 2014 zu aktivieren, benötigen Sie eine Seriennummer und eine memoq-serverlizenz. Kontaktieren Sie hierfür Kilgray: Um den memoq-server 2014 zu aktivieren, starten Sie das memoq-serveraktivierungsprogramm (memoq server activation) unter Start > Alle Programme > memoq server: In Windows Server 2012 und 2012 R2 müssen Sie das Wort memoq in den Startbildschirm eingeben, um diese Elemente anzuzeigen. Klicken Sie dann auf memoq server activator: Das Dialogfeld zur memoq-server-aktivierung wird angezeigt. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 19 von 41

20 1. Geben Sie Ihre Company (Firma) und Ihre Serial number (Seriennummer) ein, klicken Sie dann auf Store (Speichern). Es werden Ihre Lizenzinformationen gespeichert, aber es werden nicht die Serverlizenzen vom Aktivierungsserver bezogen. 2. Die Lizenzliste ist jetzt aktiviert, aber noch leer. Klicken Sie auf Update licenses online (recommended) (Aktualisieren Sie Ihre Lizenzen online (empfohlen)), um Ihre Lizenzen vom zentralen Kilgray-Aktivierungsserver zu erhalten. Wenn Sie Ihre Lizenzen erfolgreich bezogen haben, sollten Sie Folgendes (oder ähnlich) sehen: Hinweis: Sie sollten Ihre Seriennummer nur für den memoq-server verwenden. Verwenden Sie diese Seriennummer nicht auf einem anderen Computer. Hinweis: Ihre Lizenzen können andere sein, als wie Sie es auf dem Screenshot oben sehen. Um den memoq-server starten zu können, benötigen Sie mindestens eine memoq server Lizenz (die erste in der Liste). 4.2 Beziehen der Lizenzen ohne Internetverbindung Wenn sich Ihr Server-Computer nicht mit dem Internet verbinden kann, können Sie Ihre Serverlizenzen in einer beziehen. Führen Sie folgende Schritte aus: 1. Klicken Sie im memoq-server-aktivierungsfenster auf Retrieve activation data for sending in e- mail (Rufen Sie Ihre Aktivierungsdaten ab, um diese in einer zu senden). Das Dialogfeld zum Speichern der Aktivierungsanforderung (Save activation request) wird angezeigt. Es wird eine XML-Datei gespeichert, die die verschlüsselten Details für Ihre Aktivierungsanforderung enthält. 2. Senden Sie diese XML-Datei in einer an Der Kilgray-Support wird Ihnen eine andere XML-Datei schicken, in der die verschlüsselte Antwort auf Ihre Anfrage hinterlegt ist. Ist die Aktivierung erfolgreich, enthält diese Datei dann Ihre Lizenzinformationen. 3. Wenn Sie diese Antwort- erhalten, speichern Sie den XML-Anhang in einem Ordner, auf den Sie zugreifen können. 4. Öffnen Sie das Programm zur memoq-server-aktivierung (memoq server activation) und klicken Sie auf Enter activation data received in (Geben Sie die Aktivierungsdaten ein, die Sie per E- memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 20 von 41

21 Mail erhalten haben). Das Dialogfeld zum Öffnen der Antwortdatei für die Aktivierung öffnet sich, wählen Sie in diesem Dialogfeld die erhaltene XML-Datei aus. Nachdem Sie diese Datei ausgewählt haben, wird die Lizenzliste vom memoq-server-aktivierungsprogramm aktualisiert. 4.3 Starten und Stoppen vom memoq server service Der memoq-server läuft als Windows-Dienst. Standardmäßig wird der memoq server service automatisch beim Windows-Systemstart gestartet. Die geteilten Ressourcen sind auch verfügbar, wenn Sie sich nicht unter Windows auf dem Server-Computer anmelden. Nachdem Sie memoq-server 2014 aktiviert haben, kehren Sie zum Setup-Assistenten zurück (wenn Sie diesen nicht nach der Installation geschlossen haben): Klicken Sie auf Start memoq server (memoq-server starten), um den memoq server service zu starten. Der Setup-Assistent zeigt Ihnen den Fortschritt und das Ergebnis für den Start des Dienstes an. Alternativ können Sie den memoq server service mit dem memoq server manager (memoq-server- Manager-Programm) starten und stoppen. Der memoq server service startet standardmäßig automatisch mit Windows. Wenn Sie gerade den memoq-server installiert haben und Windows nicht neu starten möchten, können Sie den memoq-server im Startmenü unter Start > Alle Programme > memoq server starten. Der memoq-server-manager zeigt Ihnen ein Symbol auf der Taskleiste im Windows- Benachrichtigungsbereich ein. Hier können Sie sehen, ob der memoq-server gerade gestartet oder gestoppt wurde. Folgende 2 Symbole sind möglich: memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 21 von 41

22 Sehen Sie keines der beiden Symbole, wurde der memoq server manager nicht gestartet. Das grüne Symbol zeigt an, dass der memoq server service gestartet wurde. Das rote Symbol zeigt an, dass der memoq server service gestoppt wurde. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol, um auf folgende Befehle zuzugreifen: Um den memoq server service zu starten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol und wählen Sie Start aus. Um den memoq server service zu stoppen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol und wählen Sie Stop aus. Um den memoq server service zu schließen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol und wählen Sie Exit aus. Hinweis: Dieser Befehl stoppt den memoq server service nicht. Der Dienst wird weiter ausgeführt und veröffentlichte Ressourcen und Projekte sind weiterhin verfügbar. Sie können den memoq server service auch in der Windows-Dienst-Konsole starten oder stoppen. Alle Windows-Dienste können von diesem Ort aus verwaltet werden. Wenn Sie auf die Dienste-Konsole unter Windows Server 2008 zugreifen möchten, öffnen Sie das Startmenü, geben Sie services.msc im Suchfeld ein, und drücken Sie die Eingabetaste. Alternativ können Sie auch im Startmenü auf Lokale Dienste anzeigen klicken, wenn es in den Suchergebnissen angezeigt wird. Drücken Sie unter Windows Server 2012 und 2012 R2 die Windows-Taste. Der Startbildschirm wird angezeigt. Tippen Sie services.msc ein. In der Dienste-Konsole wird eine Liste mit allen installierten Windows-Diensten angezeigt: memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 22 von 41

23 In der Statuszeile sehen Sie, ob ein Dienst gestartet oder gestoppt wurde. Um den memoq server service zu starten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dienst und wählen Sie im Kontextmenü Start aus. Um den memoq server service zu stoppen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dienst und wählen Sie im Kontextmenu Stop aus. Wird der memoq-server nicht in der Liste der Windows-Dienste aufgeführt, ist er nicht installiert. In diesem Fall müssen Sie den memoq-server vom memoq-server-verteilungspaket installieren. Hinweis: Weitere Informationen zu Windows-Diensten und der Dienste-Konsole finden Sie in der Windows-Hilfe. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 23 von 41

24 5 Konfigurieren und Steuern des memoq-servers 5.1 Servereinstellungen im Setupprogramm: Kennwort ändern, Konfigurationseinstellungsmöglichkeiten, Ändern des Service-Benutzer Nachdem Sie den memoq-server 2014 installiert haben, verbleibt das Setupprogramm auf Ihrem Server. Sie können das Setupprogramm dazu verwenden, das administrative Kennwort zurückzusetzen, die Client-Verbindungsadresse zu ändern, die -Einstellungen und die WS API-Konfiguration zu modifizieren. Um auf das memoq-server 2014-Setupprogramm zuzugreifen, öffnen Sie die Systemsteuerung und klicken Sie dann auf Programme und Funktionen. Ggf. müssen Sie in der Systemsteuerung zur klassischen Ansicht wechseln. Sie können auch nach Programme und Funktionen in Windows Server 2008 oder höher suchen. Wählen Sie im Dialogfeld Programme und Funktionen den memoq-server aus und klicken Sie dann auf Change (Ändern): Das Dialogfeld memoq server und memoqweb deployment wird angezeigt (das gleiche Dialogfeld wie nach der Installation). Klicken Sie in diesem Dialogfeld auf Advanced (Erweitert), und wählen Sie eine Option aus. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 24 von 41

25 Klicken Sie auf Reset administrator password (Administrator-Kennwort zurücksetzen) auf dem memoq-server: memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 25 von 41

26 Klicken Sie auf Configure server (Server konfigurieren), um die Adresse, die -Einstellungen oder die WS API-Konfiguration zu ändern: Klicken Sie auf Change memoq server service user (memoq-server-service-benutzer ändern), um einen anderen Benutzer auszuwählen, in dessen Namen der memoq-server läuft: Das wird konfiguriert, wenn Sie den memoq-server zum ersten Mal installieren. Wenn sich Ihr Server ändert, oder sich die Sicherheitseinstellungen Ihres Netzwerks ändern, müssen Sie eventuell dieses Benutzerkonto ebenfalls ändern. Diese Einstellungen sind auch in der memoq-desktopanwendung verfügbar, wenn Sie diese in der Projekt-Manager-Edition verwenden. Weitere Informationen finden Sie in der memoq-hilfe. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 26 von 41

27 5.2 Steuern des memoq-servers über die memoq-desktopanwendung Sie können den memoq-server von der memoq-desktopanwendung aus steuern. Sie benötigen eine memoq Projekt-Manager-Lizenz innerhalb Ihres Netzwerkes, um Ihren Server verwalten zu können. Kann auf den memoq-server über das Internet zugegriffen werden, können Sie ihn von jedem Computer aus über eine Internetverbindung verwalten. Um den memoq-server zu verwalten, starten Sie zuerst die memoq-desktopanwendung. Wählen Sie im Menü Extras den Server-Administrator aus. Wichtig: Sie benötigen eine project manager-edition von memoq, um den Server-Administrator verwenden zu können. Weitere Anweisungen und Informationen zum Server-Administrator finden Sie in der memoq-hilfe für Projekt-Manager. Ist die Datei mit der kompletten memoq-hilfe nicht in Ihrem System vorhanden, kontaktieren Sie Es gibt eine Kategorie im Server-Administrator, die nicht remote verwendet werden kann: Konfiguration und Protokollierung. Wenn Sie die Serverpfade, Einstellungen für die Protokollierung und den Servernamen ändern möchten, müssen Sie den Server-Administrator von Ihrer memoq- Desktopanwendung heraus aufrufen, und sich mit Ihrem memoq-server auf Ihrem Server-Computer zu verbinden. Wenn Sie die memoq-desktopanwendung nicht auf dem Server-Computer installiert haben, können Sie diese Einstellungen auch in einer Konfigurationsdatei des memoq-servers vornehmen. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 27 von 41

28 5.3 Erstmaliges Zugreifen auf den memoq-server Wenn Sie zum ersten Mal den Server-Administrator öffnen, müssen Sie sich mit dem Server verbinden. Geben Sie in der Kategorie Verbindung des Server-Administrators, das standardmäßig angezeigt wird, den Namen, die URL oder die IP-Adresse des Servers ein. Wenn Sie sich zum ersten Mal mit dem Server verbinden, müssen Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort eingeben. Geben Sie für den Benutzernamen admin ein, und verwenden Sie das von Ihnen während der Installation des memoq-servers angegebene Kennwort. Sie können das Kennwort später jederzeit für jeden memoq-serverbenutzer ändern. Gehen Sie hierfür im Server-Administrator in die Kategorie Benutzerverwaltung. 5.4 Verschieben des memoq-server-datenordners an einen anderen Speicherort Achtung: Führen Sie keine Änderungen an Ihrem System durch, wenn Sie sich nicht sicher sind. Um den memoq-server-datenordner an einen anderen Speicherort zu verschieben, gehen Sie wie folgt vor: 1. Melden Sie sich am memoq-server-computer mithilfe von Remotedesktop oder einem Bildschirmfreigabeprogramm als Administrator an. 2. Stoppen Sie den memoq server service. 3. Kopieren Sie den memoq-server 2014 Datenordner an den neuen Speicherort. (Löschen Sie nicht den Datenordner am alten Speicherort.) memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 28 von 41

29 4. Verwenden Sie Notepad zum Öffnen der Datei Configuration.xml im Ordner C:\ProgramData\memoQ server. 5. Ändern Sie den Inhalt des Elements DataDirectory auf den Pfad des neuen Ordners. Beispiel: <DataDirectory>D:\NeuerOrdner</DataDirectory> 6. Speichern Sie die Datei Configuration.xml. 7. Starten Sie den memoq server service wieder. 8. Prüfen Sie, ob alle Funktionen des memoq-servers 2014 ordnungsgemäß funktionieren. Wichtig: Da die memoq-server 2014 Datenbank standardmäßig im Datenordner gespeichert ist, sucht der SQL Server noch am alten Speicherort. Um den Datenbankpfad zu ändern, kopieren Sie die Datenbankdatei an den neuen Speicherort, verwenden Sie dann das SQL Server Management Studio, um die alte Datenbankdatei loszulösen und die neue Datenbankdatei an die SQL Serverinstanz anzubinden. Sie können dies nach Schritt 6 im oben genannten Ablauf tun. 5.5 Verteilen von memoq-lizenzen: Konfigurieren von ELM- und CAL-Lizenzen Ihr memoq-server kann memoq-lizenzen an die Benutzer verteilen, die sich mit dem Server verbinden. Ihre Organisation muss über einen Lizenzpool verfügen, bevor Sie Lizenzen verteilen können. Mit Verteilen ist das ausleihen von Lizenzen an memoq-benutzer gemeint (Übersetzer, Überprüfer, Projekt-Manager). Diese Benutzer benötigen dann keine eigenen erworbene Lizenz mehr. Um Lizenzen verleihen zu können, stellen Sie sicher, dass Ihr memoq-server über einen Lizenzpool verfügt. Prüfen Sie dies, indem Sie das memoq-serveraktivierungsprogramm starten (das gleiche Programm, mit dem Sie memoq-server aktiviert haben). Der memoq-server 2014 kann 2 Arten von Lizenzen verteilen: ELM (Enterprise License Management)-Lizenzen: der klassische Weg zum Verleihen von Lizenzen. Der Benutzer erhält eine Lizenz, und gibt diese nach Beenden seiner Arbeit zurück. Andere Benutzer können nicht die gleiche Lizenz zur gleichen Zeit verwenden, egal, ob der erste Benutzer die Lizenz benötigt oder nicht, um memoq zu verwenden. CAL (Concurrent-Access Lizenzierung)-Lizenzen: Diese Art von Lizenz wird nur verwendet, wenn der Benutzer memoq verwendet. Wenn ein Benutzer memoq verwendet und dann das Programm schließt, wird die Lizenz automatisch zurückgegeben und ein anderer Benutzer, der gerade memoq startet, kann diese Lizenz verwenden. D.h., der Benutzer hat die Lizenz nur, wenn er memoq gerade verwendet. Der Lizenztyp hängt vom Lizenzierungsmodus des memoq-servers ab. Der Eigentümer des memoq- Servers kann zwischen dem ELM- und CAL-Lizenzmodus wechseln, aber beide Lizenztypen nicht mischen: z.b. ein Benutzer verwendet eine ELM-Lizenz, ein anderer eine CAL-Lizenz zur gleichen Zeit. Um den Lizenzierungsmodus festzulegen und die Lizenzverteilung zu konfigurieren, öffnen Sie Extras >Server-Administrator und wählen Sie entweder die ELM- oder CAL-Kategorie (je nachdem für welches Lizenzierungsmodell Sie sich entschieden haben, ist entweder ELM oder CAL sichtbar). Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Anleitungen sowie der memoq-hilfe: Anleitungen im Ressourcencenter (http://kilgray.com/resource-center): ELM-Anleitung für Sprachdienstleister memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 29 von 41

30 Hilfe-Seiten: cal.html 5.6 Windows-Benutzer den Zugriff auf den memoq-server erlauben: Verbinden mit Active Directory und der Windows-Benutzerdatenbank Standardmäßig hat der memoq-server seine eigene Benutzerdatenbank. Dies bedeutet einen zusätzlichen Benutzernamen und Kennwort für jeden, der auf den memoq-server zugreift - zusätzlich zum Windows-Anmeldenamen und Kennwort. Um einzelne Benutzer der memoq-benutzerdatenbank hinzufügen, öffnen Sie den Server- Administrator über das Menü Extras, verbinden sich mit Ihrem memoq-server und gehen dann zur Kategorie Benutzer. Weitere Informationen zum Hinzufügen von memoq-server-benutzern finden Sie in der memoq-hilfe zum Dialogfeld Server-Administrator. In mittelständigen oder größeren Organisationen kann es kompliziert sein, eine zusätzliche Benutzerdatenbank wie die memoq-server-benutzerdatenbank zu verwenden. Sie können memoq-server so konfigurieren, dass es Windows-Benutzern, die auf dem memoq-server-computer festgelegt wurden, auf den memoq-server zuzugreifen oder das Active Directory-System zu verwenden, wenn der memoq-server Mitglied der Active Directory-Domäne Ihrer Organisation ist. Dies wird auch Einmaliges Anmelden (SSO) genannt. Benutzer melden sich mit ihrem Benutzernamen und Kennwort an Ihrem Windows-Computer an, und sie benötigen keinen zusätzlichen Benutzernamen und Kennwort mehr, um auf den memoq-server zugreifen zu können. Nachdem Sie den memoq-server installiert haben, können Sie den Server mit der lokalen Windows- Benutzerdatenbank verbinden oder in Ihre Active Directory-Infrastruktur Ihrer Organisation einbinden. Starten Sie hierfür memoq mit einer Projekt-Manager-Lizenz. Öffnen Sie Extras > Server- Administrator und verbinden Sie sich mit Ihrem memoq-server. Gehen Sie dann zur Kategorie Windows Einmaliges Anmelden (SSO): memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 30 von 41

31 Sie können SSO immer mit einer lokalen Sicherheitsdatenbank konfigurieren. Um SSO mit einer Active Directory-Domäne in Ihrer Organisation zu konfigurieren, muss der memoq-server-computer ein Mitglied einer Domäne aus der selben Domänenstruktur sein (nicht notwendigerweise der selben Domäne). Um Windows-Benutzern den Zugriff zu erlauben, müssen Sie eine oder mehrere Gruppen auswählen, zu denen die Benutzer gehören. Weitere Informationen finden Sie in der memoq-hilfe: single_.html Sie benötigen eine Projekt-Manager-Lizenz für memoq, um einen memoq-server zu konfigurieren. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 31 von 41

32 6 Aktualisieren Ihres memoq-servers auf einen neuen Build Gibt es ein Update für memoq, erhalten die memoq-desktopanwendungen eine Benachrichtigung für die Aktualisierung. Wird die memoq-desktopanwendung aktualisiert, dann ist auch eine Aktualisierung für den memoq-server verfügbar. Der memoq-server wird nicht automatisch aktualisiert. Ein Update ist ein neuer Build der gleichen memoq-version oder memoq-server-version. Es ist die gleiche Version, aber sie enthält behobene Probleme, die in früheren Builds aufgetreten sind. Wenn Sie Ihre memoq-desktopanwendung oder Ihren memoq-server mit einem Update aktualisieren, wird dies nicht als Upgrade betrachtet, für welches Sie ggf. eine Upgrade-Gebühr zahlen müssen. Ein Upgrade ist die nächst höhere Version, z.b. von memoq 2013 auf memoq 2013 R2. Um Ihren memoq-server zu aktualisieren, klicken Sie für das Herunterladen auf den neuen Build auf der Kilgray-Website. Der Bereich für den memoq-server unter zeigt immer den neuesten verfügbaren Build an. Klicken Sie auf Download neben der Version, die Sie verwenden. Es ist wichtig, dass Sie dieselbe Version herunterladen, die auch auf Ihrem Computer installiert ist. Um zu prüfen, welche Version Sie verwenden, öffnen Sie das memoq server activator Programm. Es zeigt Ihnen die memoq-server- Version an. Nachdem Sie das Installationsprogramm heruntergeladen haben (das ist eine *. exe Datei), doppelklicken Sie auf die EXE-Datei, um die Installation zu starten. Das Dialogfeld memoq server and memoqweb deployment wird angezeigt (das gleiche Dialogfeld wie nach der Installation): memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 32 von 41

33 Bevor sie mit dem Update Ihres Servers beginnen, müssen Sie den memoq server service stoppen. Klicken Sie auf den Stop memoq server Link im Fenster Deployment, sollte der Server noch ausgeführt werden. Um mit dem Update Ihres memoq-servers zu beginnen, klicken Sie auf Upgrade memoq server. Für das Installationsprogramm ist es ein Upgrade, aber vom Lizenzierungspunkt aus gesehen, ist es ein Update. Es ist ein Update, da Sie auf die gleiche memoq-server-version "upgraden", wie Sie sie bereits installiert haben. Das Upgrade-Programm startet und ermöglicht Ihnen das Erstellen einer Datenbanksicherung und das Sichern der Dateien auf dem memoq-server. Es wird immer ein Upgrade erstellt; dies kann nicht übersprungen werden. Klicken Sie auf die Schaltfläche..., um den Speicherort für die Sicherung zu ändern (falls erforderlich), und klicken Sie dann auf Next (Weiter). Das Installationsprogramm erstellt eine Sicherung der vorhandenen Dateien und der memoq-server-datenbank, und führt dann das Update aus. Während dem Update werden nur die Programmdateien ersetzt. Der Update-Prozess endet nach 1 oder 2 Minuten mit folgender Nachricht: memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 33 von 41

34 Sie können das gleiche Deployment Tool verwenden, um den memoq-server nach dem Update erneut zu starten. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 34 von 41

35 7. Erneutes Installieren und Wiederherstellen des memoq-servers, wenn Sie Ihre vorherige memoq-serverinstallation entfernt haben In diesem Dokument wurde bereits beschrieben, wie eine saubere, leere memoq-server-installation vorzunehmen ist. Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie Ihre Daten zurückbekommen, nachdem die frühere memoq- Server-Version vom Server entfernt wurde. Nachdem Sie den memoq-server entfernt haben, bleiben die Daten (Datenbank, Datenordner und die Ressourcen) auf dem Computer unberührt. Sie können einen neuen memoq-server nicht im gleichen Ordner und Datenbank installieren, das würde ein Upgrade des aktuellen Installationsprogramms bedeuten. Ein Upgrade erfordert eine funktionierende memoq-serverinstallation. Bevor Sie memoq-server 2014 installieren, müssen alle vorhandenen memoq-installationen installiert bleiben. Wenn Sie jedoch Ihre frühere Installation entfernt haben, gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihren memoq-server wiederherzustellen. Wurde memoq-server 2013 R2 oder früher entfernt 1. Laden Sie die Installationsdatei für memoq 2013 R2 von der Kilgray-Website herunter, oder die gleiche Version, die Sie zuvor installiert hatten. (Ist es nicht möglich, die vorherige Version zu installieren, können Sie die Installationsdatei von memoq-server 2013 R2 verwenden.) Frühere Versionen können unter heruntergeladen werden. 2. Installieren Sie diesen memoq-server. Die Installation erfolgt, ohne Einfluss auf Daten. Weitere Anweisungen finden Sie in den Serverinstallationsanleitungen der früheren Versionen. 3. Aktualisieren Sie auf die aktuelle Version mithilfe des neuen Installers. Weitere Anweisungen finden Sie in der Upgrade-Anleitung für memoq-server 2014 (derzeit nur auf Englisch verfügbar) auf der Kilgray-Website. Wurde memoq-server 2014 entfernt Wenn Sie Ihren memoq-server 2014 auf einen neueren Build aktualisieren und Sie versehentlich die vorherige Installation entfernt haben, können Sie folgendes tun: 1. Speichern Sie die Datei Configuration.xml, die sich im Ordner C:\ProgramData\memoQ Server befindet, an einem neuen Speicherort (selbst der Windows Desktop eignet sich dafür). 2. Laden Sie die neueste Installationsdatei des memoq-servers 2014 herunter. 3. Starten Sie das Installationsprogramm. 4. Wenn Sie den memoq-server installieren, geben Sie einen neuen Datenordner an, so dass die neue Installation nicht mit den zuvor verwendeten Projektdateien oder Translation Memories in Konflikt gerät. 5. Ändern Sie im Setup-Dialogfeld den Namen der Datenbank, so dass er nicht mit vorhandenen memoq-server-datenbanken in Konflikt gerät. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 35 von 41

36 6. Wenn der Setup-Prozess abgeschlossen ist, haben Sie einen funktionierenden memoq-server mit einem leeren Datenordner und einer leeren Datenbank. 7. Versucht das Installationsprogramm den memoq server service zu starten, stoppen Sie den Dienst. 8. Stellen Sie die zuvor gespeicherte Datei Configuration.xml im OrdnerC:\ProgramData\memoQ wieder her. 9. Starten Sie den memoq server service wieder. memoq-server sollte jetzt all Ihre Daten erkennen. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 36 von 41

37 8 Problembehandlung bei der memoq-server-installation 8.1 Der memoq server service startet nicht Es gibt 3 Hauptgründe, warum der memoq server service nicht startet: 1. Der SQL Server läuft nicht. 2. Der memoq-server ist nicht aktiviert. 3. Der memoq-server kann sich nicht am SQL Server anmelden oder eine Verbindung zur memoq- Server-Datenbank herstellen. Auf manchen Computern kann es eine längere Zeit dauern, bis der SQL Serverdienst gestartet wird. Wenn der memoq server service startet, versucht er sich mit der angegebenen SQL-Serverinstanz zu verbinden. Braucht der SQL-Serverdienst länger zum Starten, verursacht das ein Verbindungstimeout und der memoq-server-start schlägt fehl. In diesem Fall können Sie den memoq-server manuell starten. (Siehe Abschnitt 4.3.) Startet die festgelegte SQL-Serverinstanz nicht, gehen Sie zu Dienste und starten Sie die SQL- Serverinstanz manuell. Zusätzliche Dokumentation zum Festlegen von Abhängigkeiten zwischen dem SQL Server und dem memoq-server ist auf der Kilgray-Webseite verfügbar. Sie können für den memoq server service eine Abhängigkeit festlegen, dass dieser erst startet, wenn die festgelegte SQL-Serverinstanz gestartet ist. Wird der memoq-server gestartet, startet das System automatisch den SQL Server und lässt den memoq-server warten, bis der Datenbankdienst gestartet ist und ausgeführt wird. Gehen Sie auf die Kilgray-Webseite zu folgendem Link Laden Sie sich das Dokument SQL Dependency guide (derzeit nur auf Englisch verfügbar) herunter. Sie müssen sich auf der Webseite registrieren, wenn Sie noch keinen Login haben, um das Dokument herunterladen zu können. 8.2 Der memoq-server kann sich nicht am SQL Server anmelden Wenn Sie versuchen, den memoq-server zu starten, aber Sie eine Meldung von Windows erhalten, dass der memoq-server gestartet und dann gestoppt wurde, schauen Sie bitte in der Ereignisanzeige unter Windows nach. Um das Ereignis anzuzeigen, gehen Sie wie folgt vor: 1. Öffnen Sie die Ereignisanzeige unter Windows (geben Sie hierfür im Startmenü den Befehl eventvwr ein). Wählen Sie in der Baumansicht links Windows-Protokolle aus. 2. Wählen Sie dann das Protokoll Anwendung aus und suchen Sie nach dem ersten Ereignis, welches in der Quelle memoq server stehen hat. 3. Öffnen Sie das Ereignis und schauen Sie die Detailinformationen an. Finden Sie dort die Meldung, dass der memoq-server sich nicht am SQL Server anmelden konnte, müssen Sie den SQL Server so konfigurieren, dass dieser den Zugriff vom memoq-server zulässt. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 37 von 41

38 Falls der SQL Server nicht mit den in Windows verfügbaren oder diversen Einstellungen installiert wurde, müssen Sie die Installation der SQL-Serverinstanz erneut durchführen. Die Datenbankdatei wird dabei nicht gelöscht. Sie benötigen das SQL Server Management Studio, um dieses Problem zu beheben. Sollte es nicht installiert sein, führen Sie das SQL-Serverinstallationsprogramm erneut aus und wählen Sie das SQL Server Management Studio für die Installation aus (entfernen Sie keine gesetzten Haken bei vorhandenen Elementen, da sonst der SQL Server von diesem Computer entfernt wird). Verwenden Sie das SQL Server Management Studio, um dem memoq server service Zugriff auf den SQL Server zu erlauben. Standardmäßig ist es ein virtuelles Dienstkonto (NT AUTHORITY\SYSTEM), aber Sie können auch unter Dienste ein anderes Konto auswählen. Öffnen Sie Dienste (geben Sie im Startmenü den Befehl services.msc ein). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des memoq server services und wählen Sie Eigenschaften aus. Im Dialog Eigenschaften, klicken Sie auf die Registerkarte Anmelden und notieren Sie sich den angezeigten Benutzernamen. Sie müssen den SQL Server so konfigurieren, dass dieser den Zugriff für diesen Benutzer erlaubt. Erstellen Sie das Dienstkonto im SQL Server Management Studio wie folgt: Die Vorgehensweise in SQL Server Management Studio ist die gleiche wie das Einrichten eines SQL Servers auf einem anderen Computer. Lesen Sie im Abschnitt 7.3 weiter. 8.3 Verwenden einer SQL-Serverdatenbank auf einem anderen Computer Wenn Sie die Datenbank für den memoq-server einrichten, benötigen Sie die entsprechenden Berechtigungen zum Erstellen und Konfigurieren der Datenbank auf dem SQL Server. Befindet sich der SQL Server auf dem gleichen Computer wie der memoq-server, ist dies kein Problem, da Sie Administratorrechte für die Installation des memoq-servers benötigen. Administratorrechte sind normalerweise ausreichend, um die Datenbank auf dem SQL Server einzurichten. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 38 von 41

39 Wenn Sie allerdings den SQL Server auf einem anderen Computer installieren, müssen Sie dies manuell vorbereiten, so dass der memoq-server-installer die Datenbank über das Netzwerk einrichten kann. Führen Sie für das Einrichten der SQL Server-Berechtigungen folgende Schritte aus: 1. Erstellen Sie auf dem Computer, auf dem der SQL Server läuft, ein Windows-Benutzerkonto mit dem gleichen Namen und Kennwort wie das, mit dem Sie sich am memoq-server-computer anmelden. Hinweis: Sind beide Computer Mitglieder der gleichen Active Directory Domäne, können Sie diesen Schritt überspringen, da beide Computer die Benutzernamen und Kennwörter aus der gleichen zentralen Verzeichnisdatenbank beziehen (aus dem nächstliegenden Domänencontroller). 2. Sie müssen dieses Windows-Konto zu einem Mitglied in der sysadmin Sicherheitsrolle im SQL Server machen. Öffnen Sie auf dem anderen Computer, wo der SQL Server ausgeführt wird, das SQL Management Studio (ist es nicht verfügbar, installieren Sie es mithilfe des SQL-Server- Installationsprogramms). Verbinden Sie sich mit der SQL Serverinstanz, auf der Sie die memoq- Serverdatenbank hosten möchten. 3. Erweitern Sie den Objekt-Explorer und gehen Sie zu Sicherheit und dann Anmeldungen. Klicken Sie in der Benutzerliste unter Anmeldungen mit der rechten Maustaste auf den Namen des Windows-Kontos und wählen Sie im Kontextmenü Eigenschaften aus. Das Dialogfeld Anmeldungseigenschaften wird angezeigt. Hinweis: Ist der Benutzer nicht in der Liste unter Anmeldungen aufgeführt, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Anmeldungen und wählen Sie. aus dem Kontextmenü Neue Anmeldung... aus. Das Dialogfeld Neue Anmeldung wird angezeigt. Klicken Sie neben dem Feld Anmeldename auf Suchen. Das Dialogfeld zum Auswählen der Benutzer oder Gruppen wird angezeigt. Geben Sie den Namen des Windows-Kontos ein und klicken Sie auf Suchen. Wenn der Benutzername unterstrichen angezeigt wird, klicken Sie auf OK, um zum Dialogfeld Neue Anmeldung zurückzukehren. 4. Klicken Sie im Dialogfeld Anmeldungseigenschaften oder Neue Anmeldung links auf die Kategorie Serverrollen. Setzen Sie in der Liste der Serverrollen einen Haken vor sysadmin: memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 39 von 41

40 5. Klicken Sie OK, um zum Hauptfenster des SQL Server Management Studios zurückzukehren. Das ausgewählte Windows-Konto ist jetzt Mitglied der sysadmin Rolle im SQL Server. Schließen Sie das SQL Server Management Studio. 6. Kehren Sie zum Computer zurück, auf dem Sie den memoq-server installieren möchten. Geben Sie in den Datenbankoptionen (Database options) des memoq-server-setup-assistenten die IP Adresse oder den Namen des SQL Server-Computers ein und wählen Sie dann die entsprechende Instanz (die, welche Sie zum Windows-Konto-Mitglied in der sysadmin Rolle gemacht haben) aus. 8.4 Wenn der memoq-server unerwartet stoppt Unter gewissen Umständen kann der memoq-server unerwartet stoppen. Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall folgende Schritte: 1) Kontaktieren Sie den Kilgray-Support. Verwenden Sie das Kontaktformular auf der Kilgray- Webseite: Fügen Sie immer die letzte Protokolldatei des memoq-servers an. Sie finden die Protokolldatei immer im memoq-server-datenordner, der sich standardmäßig unter C:\ProgramData\memoQServer\Log befindet (unter Windows XP und Windows Server 2003:C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\memoQServer\Log). Die aktuellste Protokolldatei heißt standardmäßig immer Server.log. Zippen Sie die Protokolldatei für einen schnelleren Upload. 2) Stoppt der memoq-server öfters, z.b. wegen eines veröffentlichten Translation Memorys, welches aufgrund eines Festplattenfehlers beschädigt wurde, starten Sie den Dienst neu: memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 40 von 41

41 1. Öffnen Sie unter Windows Dienste (siehe Abschnitt 4.3). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den memoq server service, wählen Sie im Kontextmenü Eigenschaften aus. 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Recovery (Wiederherstellung): 3. Setzen Sie die Dropdown-Listen First failure (1. Fehler), Second failure (2. Fehler), and Subsequent failures (Folgefehler) auf Restart the Service (Service neu starten). Jedes Mal, wenn der memoq server service unerwartet stoppt, startet jetzt Windows den memoq-server nach einer Minute neu. memoq - Integrierte Übersetzungsumgebung Seite 41 von 41

integrierte Übersetzungsumgebung memoq server 2013 R2 Installationsanleitung

integrierte Übersetzungsumgebung memoq server 2013 R2 Installationsanleitung integrierte Übersetzungsumgebung memoq server 2013 R2 Installationsanleitung 2004 2013 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 0 Haftungsausschluss...

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Serverinstallationsanleitung

Serverinstallationsanleitung integrierte Übersetzungsumgebung Serverinstallationsanleitung 2004 2013 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 0 Haftungsausschluss... 3 1.

Mehr

integrierte Übersetzungsumgebung Server-Schnellstartanleitung für Projekt-Manager

integrierte Übersetzungsumgebung Server-Schnellstartanleitung für Projekt-Manager integrierte Übersetzungsumgebung Server-Schnellstartanleitung für Projekt-Manager 2004 2014 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einführung...

Mehr

integrierte Übersetzungsumgebung Schnellstartanleitung für Projekt-Manager

integrierte Übersetzungsumgebung Schnellstartanleitung für Projekt-Manager integrierte Übersetzungsumgebung Schnellstartanleitung für Projekt-Manager 2004 2014 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einführung...

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz 2004 2014 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Anfordern einer

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20 Installation und Konfiguration des SQL-Server Beispiel: SQL-Server 2008 Express Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Installation SQL-Server 2008 Express... 3 1.1 Voraussetzungen für Installation SQL-Server

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Mehrplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Mehrplatz Anleitung Neuinstallation EBV Mehrplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf einen

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Seite 1. Installation KS-Fitness

Seite 1. Installation KS-Fitness Seite 1 Installation KS-Fitness Inhaltsangabe Inhaltsangabe... 2 Vorwort... 3 Technische Hinweise... 4 Installation von KS-Fibu und KS-Fitness... 5 Verknüpfung mit bereits vorhandener Datenbank...15 Seite

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server ab ST7 (SQL 2012) INSTALLATION Standard Parts am Server

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server ab ST7 (SQL 2012) INSTALLATION Standard Parts am Server ^ INSTALLATION Standard Parts am Server Allgemeines Die ST7 Standard Parts benötigen den MS SQL SERVER (EXPRESS) 2005/2008/2012/2014 am SERVER. Auf der Solid Edge DVD befindet sich der MS SQL SERVER 2012

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

integrierte Übersetzungsumgebung Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

integrierte Übersetzungsumgebung Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq integrierte Übersetzungsumgebung Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq 2004 2014 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Installation

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess

Anleitung. Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Anleitung Update EBV 5.0 EBV Mehrplatz nach Andockprozess Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Stand: 05/2015 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx GmbH & Co. KG einschließlich ihrer Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

progecad NLM Benutzerhandbuch

progecad NLM Benutzerhandbuch progecad NLM Benutzerhandbuch Rel. 10.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Einführung...3 Wie Sie beginnen...3 Installieren des progecad NLM-Servers...3 Registrieren des progecad NLM-Servers...3

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server. INSTALLATION Standard Parts am Server

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server. INSTALLATION Standard Parts am Server INSTALLATION Standard Parts am Server 1 Allgemeines Die ST4 Standard Parts benötigen den MS SQL SERVER 2005/2008 oder MS SQL SERVER 2005/2008 EXPRESS am SERVER Auf der Solid Edge DVD befindet sich der

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Wissenswertes über LiveUpdate

Wissenswertes über LiveUpdate Wissenswertes über LiveUpdate 1.1 LiveUpdate «LiveUpdate» ermöglicht den einfachen und sicheren Download der neuesten Hotfixes und Patches auf Ihren PC. Bei einer Netzinstallation muss das LiveUpdate immer

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH

SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH SCHÄF SYSTEMTECHNIK GMBH 05/10 HANDBUCH Copyright 1997 2010 Schäf Sytemtechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Firma Schäf Systemtechnik

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

QCfetcher Handbuch. Version 1.0.0.10. Ein Zusatztool zum QuoteCompiler. Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen.

QCfetcher Handbuch. Version 1.0.0.10. Ein Zusatztool zum QuoteCompiler. Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen. Seite 1 QCfetcher Handbuch Ein Zusatztool zum QuoteCompiler Diese Software ist nur für private und nicht-kommerzielle Zwecke einzusetzen. Die neuesten Informationen gibt es auf der Webseite: http://finanzkasper.de/

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange

Panda Security for Enterprise. Panda Security for Business. Panda Security for Business with Exchange Installationsanleitung Panda Security for Enterprise Panda Security for Business Panda Security for Business with Exchange 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Vorbereitungen...

Mehr

Mai 2011. Deutsche Übersetzung von Marion Göbel verfaßt mit epsilonwriter

Mai 2011. Deutsche Übersetzung von Marion Göbel verfaßt mit epsilonwriter Aplusix 3 - Installationshandbuch Mai 2011 Deutsche Übersetzung von Marion Göbel verfaßt mit epsilonwriter 1. Arten der Installation Eine Server-Installation wird mit einem Kauf-Code durchgeführt. Ein

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/Aktualisierung EBV Einzelplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste

25. Februar 2009, Version 1.0. Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Windows. Verwaltungsdirektion. Informatikdienste 25. Februar 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Windows Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Windows Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Ablauf

Mehr

Installation / Update Advantage Database Server. Die Software Hausverwaltung

Installation / Update Advantage Database Server. Die Software Hausverwaltung Installation / Update Advantage Database Server Die Software Hausverwaltung Inhaltsverzeichnis 1. DOWNLOAD DES AKTUELLEN ADVANTAGE DATABASE SERVERS... 1 2. ERSTINSTALLATION DES ADVANTAGE DATABASE SERVERS...

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Grundlegendes für IngSoft EnergieAusweis / IngSoft EasyPipe Um IngSoft-Software nutzen zu können, müssen Sie auf dem Portal

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1

Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 Erste Schritte mit QuarkXPress 10.0.1 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Verwandte Dokumente...3 Systemanforderungen...4 Systemanforderungen: Mac OS X...4 Systemanforderungen: Windows...4 Installieren:

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html b.backup Handbuch Windows Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Funktionen des Backup Client und die Vorgehensweise für die Installation und Aktivierung. Außerdem wird erläutert, wie man eine Datensicherung

Mehr

Sophos UTM Software Appliance

Sophos UTM Software Appliance Sophos UTM Software Appliance Quick Start Guide Produktversion: 9.300 Erstellungsdatum: Montag, 1. Dezember 2014 Sophos UTM Mindestanforderungen Hardware Intel-kompatible CPU mind. 1,5 GHz 1 GB RAM (2

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/ Einführung Was ist Unison? Unison ist ein Dateisynchronisationsprogramm für Windows und Unix. Es teilt sich viele Funktionen mit anderen Programmen, wie z.b. CVS und rsync. Folgend einige Vorteile des

Mehr

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET!

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! Auf den folgenden Seiten haben wir verschiedene Anwendungsfälle für unseren IPv6 Portmapper dokumentiert. Bitte bearbeiten Sie immer nur einen Anwendungsfall.

Mehr

Installationsanleitung ab-agenta fx

Installationsanleitung ab-agenta fx Installationsanleitung ab-agenta fx ab-agenta fx Installationsanleitung Während der Hauptinstallation wird der SQL- Server automatisch installiert, soweit erforderlich. Die Installation kann mehrere Minuten

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 21 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013 JobServer sanleitung 08.05.2013 Der JobServer ist ein WCF Dienst zum Hosten von Workflow Prozessen auf Basis der Windows Workflow Foundation. Für die wird das Microsoft.NET Framework 3.5 und 4.0 vorausgesetzt.

Mehr