Microsoft Windows 2000 Taschenratgeber für Administratoren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Microsoft Windows 2000 Taschenratgeber für Administratoren"

Transkript

1 William R.Stanek Microsoft Windows 2000 Taschenratgeber für Administratoren Microsoft Press

2 Danksagung Einführung Für wen ist dieser Taschenratgeber konzipiert? Wie ist dieses Buch aufgebaut? In diesem Buch verwendete Konventionen Support xix xxi xxi xxii xxiv xxiv Teill Microsoft Windows 2000 Administrationsgrundlagen 1 1 Die Systemverwaltung von Microsoft Windows 2000 im Überblick 3 Microsoft Windows 2000 Professional und Server 3 Domänencontroller und Mitgliedsserver 4 Add-On-Komponenten und -Dienste 6 Weitere Windows 2000-Ressourcen 6 Häufig verwendete Tools 9 Verwendung der Systemsteuerungsprogramme 10 Verwendung grafischer Verwaltungsprogramme 12 Die wichtigsten grafischen Verwaltungsprogramme 13 Tools und Konfiguration 14 Verwenden von befehlszeilenorientierten Dienstprogrammen. 15 Wichtige Dienstprogramme 15 Verwenden von NET-Tools 16 2 Verwalten von Microsoft Windows 2000-Arbeitsstationen und -Servern 17 Verwalten von Netzwerksystemen 18 Herstellen von Verbindungen zu anderen Computern 19 Senden von Konsolenmeldungen 19 Exportieren von Informationslisten 20 Verwenden von Systemprogrammen in der Computerverwaltung 21 Verwenden von Speicherungsprogrammen in der Computerverwaltung 22 Arbeiten mit Diensten und Anwendungen 22

3 vi Vll Verwalten von Systemumgebungen, -profilen und -eigenschaften 23 Die Registerkarte»Allgemein«23 Die Registerkarte»Netzwerkidentifikation«24 Die Registerkarte»Hardware«26 Die Registerkarte»Benutzerprofile«28 Die Registerkarte»Erweitert«28 Konfigurieren von System- und Benutzerumgebungsvariablen 32 Erstellen einer Umgebungsvariablen 32 Konfigurieren von Systemstart und Wiederherstellung 33 Festlegen von Startoptionen 33 Verwalten von Hardwaregeräten und Treibern 35 Anzeigen und Verwalten von Hardwaregeräten 35 Installieren und Deinstallieren von Gerätetreibern 37 Installieren, Deinstallieren undproblembehandlung von Hardware 39 3 Überwachen von Prozessen, Diensten und Ereignissen 43 Verwalten von Anwendungen, Prozessen und Leistung 43 Task-Manager 44 Verwalten von Anwendungen 44 Verwalten von Prozessen 46 Anzeigen der Systemleistung 47 Verwalten von Systemdiensten 49 Gängige Windows 2000-Dienste 51 Starten, Beenden und Anhalten von Diensten 53 Konfigurieren des Dienststarts 54 Konfigurieren der Dienstanmeldung 55 Konfigurieren der Dienstwiederherstellung 56 Ereignisprotokollierung und -anzeige 57 Zugriff auf und Verwenden von Ereignisprotokollen 58 Festlegen von Ereignisprotokolloptionen 59 Löschen der Ereignisprotokolle 61 Archivieren der Ereignisprotokolle 61 Überwachen von Serverleistung und -aktivität 63 Gründe für die Serverüberwachung 64 Vorbereitung der Überwachung 64 Verwendung des Systemmonitors 65 Auswählen der zu überwachenden Leistungsindikatoren.. 65 Verwenden von Leistungsprotokollen 68 Wiedergeben von Leistungsprotokollen 74 Konfigurieren von Warnungen und Leistungsindikatoren Automatisieren von Verwaltungsaufgaben, Richtlinien und Prozeduren 79 Gruppenrichtlinienverwaltung 79 Erläuterungen zu Gruppenrichtlinien 80 Anwendungsreihenfolge bei mehreren Richtlinien 80 Zeitpunkt der Anwendung von Gruppenrichtlinien 81 Verwalten lokaler Gruppenrichtlinien 82 Verwalten von Richtlinien für Standorte, Domänen und Organisationseinheiten 83 Arbeiten mit Gruppenrichtlinien 87 Kennenlernen der Konsole»Gruppenrichtlinie«87 Zentrales Verwalten von Sonderordnern 88 Festlegen von Richtlinien mit Hilfe administrativer Vorlagen 92 Benutzer- und Computerskriptverwaltung 95 Zeitliches Planen von Tasks 99 Dienstprogramm für die Taskplanung 100 Vorbereitung der Taskplanung 100 Planen von Tasks mit dem Taskplaner 100 Planen von Tasks mit dem Dienstprogramm AT 106 Teil II Verwaltung von Microsoft Windows Verzeichnisdiensten Verwenden des Active Directory-Dienstes 111 Einführung in den Active Directory-Dienst 111 Active Directory und DNS 111 Grundbegriffe in Active Directory 112 Arbeiten mit Domänenstrukturen 113 Erläuterungen zu Domänen 113 Erläuterungen zu Domänenstrukturen und Domänengesamtstrukturen 114 Erläuterungen zu Organisationseinheiten 116 Erläuterungen zu Standorten und Subnetzen 117 Arbeiten mit Active Directory-Domänen 119 Verwenden von Windows 2000 mit Active Directory 119 Verwenden von Windows NT mit Active Directory 120 Verwenden von Windows 95 und Windows 98 mit Active Directory 123 Erläuterungen zur Verzeichnisstruktur 126 Informationen zum Datenspeicher 126 Informationen zu globalen Katalogen 127 Replikation und Active Directory 128 Active Directory und LDAP 130 Erläuterungen zu Betriebsmasterfunktionen Verwaltung des Active Directory-Dienstes 133 Tools für die Verwaltung von Active Directory-Diensten 133 Active Directory-Verwaltungstools 133 Active Directory-Supporttools 134

4 viü ix Verwendung des Tools Active Directory-Benutzer und -Computer 135 Starten von Active Directory-Benutzer und -Computer Erste Schritte mit Active Directory-Benutzer und -Computer 135 Herstellen einer Verbindung zu einem Domänencontroller. 136 Herstellen einer Verbindung zu einer Domäne 137 Anzeigen erweiterter Optionen 138 Suchen nach Konten und freigegebenen Ressourcen 138 Verwalten von Computerkonten 140 Erstellen von Computerkonten auf Arbeitsstationen oder Servern 140 Erstellen von Computerkonten in Active Directory- Benutzer und -Computer 140 Anzeigen und Bearbeiten von Computerkontoeigenschaften 142 Löschen, Deaktivieren und Aktivieren von Computerkonten 143 Zurücksetzen gesperrter Computerkonten 143 Verschieben von Computerkonten 144 Verwalten von Computern 144 Hinzufügen eines Computers zu einer Domäne oder Arbeitsgruppe 145 Verwalten von Domänencontrollern, Funktionen und Katalogen 151 Installieren und Herabstufen von Domänencontrollern Anzeigen und Übertragen domänenweiter Funktionen Anzeigen und Übertragen der DNS-Masterfunktion 153 Anzeigen und Übertragen der Schemamasterfunktion 154 Konfigurieren von globalen Katalogen 154 Verwalten von Organisationseinheiten 155 Erstellen von Organisationseinheiten 155 Anzeigen und Bearbeiten von Organisationseinheitseigenschaften 156 Umbenennen und Löschen von Organisationseinheiten Verschieben von Organisationseinheiten Erläuterungen iu Benutzer-und Gruppenkonten 159 Das Windows 2000-Sicherheitsmodell 159 Authentifizierungsprotokolle 159 Zugriffssteuerungen 160 Unterschiede zwischen Benutzer- und Gruppenkonten 161 Benutzerkonten 161 Gruppen 163 Standardmäßige Benutzerkonten und Gruppen 167 Integrierte Benutzerkonten 168 Vordefinierte Benutzerkonten 169 Integrierte Gruppen 170 Vordefinierte Gruppen 171 Sondergruppen bzw. Spezialidentitäten 172 Berechtigungen und Privilegien von Konten 173 Privilegien 174 Anmelderechte 176 Vordefinierte Handlungsmöglichkeiten für Gruppen in Active Directory 176 Verwenden von standardmäßigen Gruppenkonten 179 Von Administratoren verwendete Gruppen 180 Von Operatoren verwendete Gruppen 181 Von Benutzern verwendete Gruppen 183 Von Computern verwendete Gruppen 185 Sondergruppen und Identitäten Erstellen von Benutzer- und Cruppenkonten 189 Organisation und Einrichtung von Benutzerkonten 189 Richtlinien zur Kontobenennung 189 Kennwort- und Kontorichtlinien 192 Konfigurieren von Kontorichtlinien 195 Konfigurieren von Kennwortrichtlinien 196 Konfigurieren von Kontosperrungsrichtlinien 198 Konfigurieren von Kerberos-Richtlinien 200 Konfigurieren von Richtlinien für Benutzerrechte 202 Globales Konfigurieren von Benutzerrechten 203 Lokales Konfigurieren von Benutzerrechten 205 Hinzufügen eines Benutzerkontos...: 206 Erstellen von Dömänenbenutzerkonten 206 Erstellen von lokalen Benutzerkonten 209 Hinzufügen eines Gruppenkontos 210 Erstellen einer globalen Gruppe 211 Erstellen einer lokalen Gruppe und Zuweisen von Mitgliedern 212 Verwalten der Mitgliedschaft in globalen Gruppen 214 Verwalten einzelner Mitgliedschaften 214 Verwalten mehrerer Mitgliedschaften 214 Festlegen der primären Gruppe für Benutzer und Computer Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten 217 Verwalten von Benutzerkontaktinformationen 217 Festlegen von Kontaktinformationen 217 Suchen nach Benutzern und Erstellen von Adressbucheinträgen 219 Konfigurieren der Umgebungseinstellungen des Benutzers Systemumgebungsvariablen 221 Anmeldeskripts 222 Zuweisen von Basisverzeichnissen 223

5 X XI Festlegen von Kontooptionen und -einschränkungen 225 Verwalten von Anmeldezeiten 225 Festlegen zugelassener Anmeldearbeitsstationen 227 Festlegen von Einwahlprivilegien 229 Festlegen von Sicherheitsoptionen für Konten 231 Verwalten von Benutzerprofilen 232 Lokale, servergespeicherte und verbindliche Profile 232 Verwalten lokaler Profile mit dem Dienstprogramm»System«235 Aktualisieren von Benutzer- und Gruppenkonten 239 Umbenennen von Benutzer- und Gruppenkonten 240 Kopieren von Domänenbenutzerkonten 241 Löschen von Benutzer- und Gruppenkonten 242 Ändern und Zurücksetzen von Kennwörtern 242 Aktivieren von Benutzerkonten 243 Behandlung von Anmeldeproblemen 244 Teil III Microsoft Windows 2000-Datenadministration Verwalten von Dateisystemen und Laufwerken 249 Hinzufügen von Festplattenlaufwerken 249 Physikalische Laufwerke 250 Vorbereiten eines Laufwerks 251 Installieren und Suchen eines neuen Laufwerks 255 Erläuterungen zum Laufwerkstatus 256 Arbeiten mit Basisfestplatten und dynamischen Festplatten Verwenden von Basisfestplatten und dynamischen Festplatten 257 Besondere Überlegungen zu Basisfestplatten und dynamischen Festplatten 258 Markieren einer aktiven Partition 259 Ändern von Laufwerktypen 259 Reaktivieren dynamischer Festplatten 262 Neueinlesen von Festplatten 262 Verschieben einer dynamischen Festplatte in ein neues System 263 Verwenden von Basisfestplatten und Partitionen 263 Erläuterungen zu Laufwerkpartitionen 264 Erstellen von Partitionen und logischen Laufwerken 265 Formatieren von Partitionen 269 Aktualisieren der Startfestplatte 270 Verwalten vorhandener Partitionen und Laufwerke 272 Zuweisen von Laufwerkbuchstaben und -pfaden 272 Ändern oder Löschen der Datenträgerbezeichnung 273 Löschen von Partitionen und Laufwerken 274 Umwandeln eines Datenträgers in NTFS 274 Prüfen eines Laufwerks auf Fehler und fehlerhafte Sektoren 276 Defragmentieren von Festplatten 278 Komprimieren von Laufwerken und Daten 280 Verschlüsseln von Laufwerken und Daten Verwalten von Datenträgersätzen und RAID-Arrays 285 Verwenden von Datenträgern und Datenträgersätzen 286 Grundlageninformationen zu Datenträgern 286 Erläuterungen zu Datenträgersätzen 287 Erstellen von Datenträgern und Datenträgersätzen 288 Löschen von Datenträgern und Datenträgersätzen 291 Erweitern eines einfachen oder übergreifenden Datenträgers 292 Verwalten von Datenträgern 292 Verbesserte Leistung und Fehlertoleranz mit RAIDs 293 Implementieren von RAID auf Windows 2000-Servern 294 Implementieren von RAID 0: Festplattenstriping 295 Implementieren von RAID 1: Festplattenspiegelung 296 Implementieren von RAID 5: Festplattenstriping mit Parität 298 Verwalten von RAIDs und Wiederherstellen nach Ausfällen Aufteilen eines Spiegelsatzes 300 Neusynchronisieren und Reparieren eines Spiegelsatzes Reparieren eines gespiegelten Systemdatenträgers für den Start.-..." 301 Entfernen eines Spiegelsatzes 302 Reparieren eines Stripesets ohne Parität 303 Erneutes Erzeugen eines Stripesets mit Parität Verwalten von Dateien und Verzeichnissen 305 Dateistrukturen in Windows Hauptmerkmale von FAT und NTFS 305 Benennen von Dateien 307 Zugreifen auf lange Dateinamen unter MS-DOS 308 Informationen zu Dateien und Verzeichnissen 309 Verwenden von Windows Explorer 310 Anpassen von Ordneransichten 313 Formatieren von Disketten und anderen Wechseldatenträgern 317 Kopieren von Disketten 317 Verwalten von Dateien 318 Auswählen von Dateien und Verzeichnissen 318 Kopieren von Dateien und Ordnern durch Ziehen mit der Maus 319 Kopieren von Dateien und Ordnern an nicht angezeigte Positionen 319

6 XÜ xiii Kopieren und Einfügen von Dateien 319 Verschieben von Dateien durch Ausschneiden und Einfügen 320 Umbenennen von Dateien und Verzeichnissen 320 Löschen von Dateien und Verzeichnissen 321 Erstellen von Ordnern 321 Untersuchen von Laufwerkeigenschaften 321 Untersuchen von Datei- und Ordnereigenschaften Datenfreigabe, Sicherheit und Überwachung 327 Freigeben von Ordnern auf lokalen und Remotesystemen Anzeigen vorhandener Freigaben 328 Erstellen freigegebener Ordner 329 Erstellen weiterer Freigaben auf einer vorhandenen Freigabe 332 Erstellen einer Webfreigabe 332 Verwalten von Freigabeberechtigungen 334 Verschiedene Freigabeberechtigungen 334 Anzeigen von Freigabeberechtigungen 335 Konfigurieren von Freigabeberechtigungen 335 Ändern vorhandener Freigabeberechtigungen 338 Entfernen von Freigabeberechtigungen für Benutzer und Gruppen 338 Verwalten vorhandener Freigaben 338 Verstehen besonderer Freigaben 338 Herstellen einer Verbindung zu besonderen Freigaben Anzeigen von Benutzer- und Computersitzungen 341 Beenden der Freigabe von Dateien und Ordnern 344 Herstellen einer Verbindung zu Netzwerklaufwerken 344 Verbinden eines Netzwerklaufwerkes 345 Trennen eines Netzwerklaufwerkes 346 Objektverwaltung, Besitzrechte und Vererbung 346 Objekte und Objekt-Manager 346 Objektbesitz und Übertragung 347 Objektvererbung 348 Datei- und Ordnerberechtigungen 349 Verstehen von Datei- und Ordnerberechtigungen 350 Einrichten von Datei- und Ordnerberechtigungen 352 Überwachen von Systemressourcen 354 Einrichten von Überwachungsrichtlinien 355 Überwachen von Dateien und Ordnern 357 Überwachen von Active Directory-Objekten Datensicherung und Wiederherstellung 361 Erstellen eines Sicherungs- und Wiederherstellungsplans 361 Entwickeln eines Sicherungsplans 361 Grundlegende Sicherungstypen 363 Differentielle und inkrementelle Sicherungen 364 Auswählen von Sicherungsgeräten und -medien 365 Allgemeine Sicherheitslösungen 365 Erwerben und Verwenden von Bändern 367 Sichern von Daten 368 Erste Schritte mit dem Sicherungsprogramm 368 Festlegen der Standardoptionen für das Sicherungsprogramm 370 Sichern von Daten mit dem Sicherungs-Assistenten 375 Sichern von Dateien ohne den Assistenten 378 Wiederherstellen von Daten mit dem Wiederherstellungs- Assistenten 382 Wiederherstellen von Daten ohne den entsprechenden Assistenten 385 Wiederherstellen von Active Directory 388 Sichern und Wiederherstellen von Daten auf Remotesystemen 389 Wiederherstellung und Vorbereitung 390 Erstellen einer Notfalldiskette 390 Erstellen von Setup-Startdisketten 391 Starten eines Systems im abgesicherten Modus 392 Wiederherstellen eines Systems mit der Notfalldiskette Arbeiten mit der Wiederherstellungskonsole 394 Verwalten von Medienpools 397 Verstehen von Medienpools 397 Vorbereiten von Medien auf die Verwendung im Pool freier Medien..'. 398 Verschieben von Medien in einen anderen Medienpoöl Erstellen von Anwendungsmedienpools 399 Ändern des Medientyps in einem Medienpool 399 Festlegen von Zuordnungsrichtlinien 400 Löschen von Anwendungsmedienpools 400 Teil IV Microsoft Windows 2000-Netzwerkadministration Verwalten von TCP/IP-Netzwerken 403 Installieren von TCP/IP-Netzwerken 403 Installieren von Netzwerkadaptern 404 Installieren des TCP/IP-Protokolls 404 Konfigurieren von TCP/IP-Netzwerken 406 Konfigurieren statischer IP-Adressen 406 Konfigurieren von dynamischen IP-Adressen 409 Konfigurieren mehrerer IP-Adressen und Gateways 410 Konfigurieren der DNS-Auflösung 412 Konfigurieren der WINS-Auflösung 415 Konfigurieren zusätzlicher Netzwerkkomponenten 417

7 xiv XV Installieren und Deinstallieren von Netzwerkkomponenten 417 Installieren optionaler Netzwerkkomponenten 418 Verwalten von Netzwerkverbindungen 421 Herstellen von Netzwerkverbindungen 421 Aktivieren und Deaktivieren von Netzwerkverbindungen Löschen von Netzwerkverbindungen 422 Ändern und Duplizieren von Verbindungen 423 Testen der TCP/IP-Konfiguration Verwalten von Netzwerkdruckern und Druckdiensten 425 Problembehandlung bei Druckerproblemen 425 Installieren von Druckern 428 Verwenden von lokalen Druckern und Netzwerkdruckern 428 Installieren von Druckgeräten auf einem lokalen Druckserver bzw. einem Remotedruckserver 429 Installieren lokaler Druckgeräte 437 Herstellen einer Verbindung zu im Netzwerk konfigurierten Druckern 437 Lösen von Spoolingproblemen 439 Konfigurieren von Druckereigenschaften 440 Hinzufügen von Kommentaren und Standortinformationen 441 Verwalten von Druckertreibern 441 Einrichten einer Trennseite und Ändern des Druckgerätemodus 443 Ändern des Druckeranschlusses 443 Priorität und Planung von Druckaufträgen 444 Starten und Beenden der Druckerfreigabe 446 Festlegen von Druckerzugriffsberechtigungen 446 Überwachen von Druckaufträgen 448 Festlegen von Standardeinstellungen für Dokumente 448 Konfigurieren der Eigenschaften des Druckservers 449 Anzeigen und Erstellen von Druckerformularen 449 Suchen des Spoolordners und Aktivieren der Druckausgabe auf NTFS 450 Verwalten einer umfangreichen Druckausgabe 451 Aufzeichnen von Druckerereignissen 452 Deaktivieren der Benachrichtigungsfunktion für ausgeführte Druckaufträge 452 Verwalten von Druckaufträgen auf lokalen Druckern bzw. Remotedruckern 452 Verwenden des Fensters zur Druckerverwaltung 452 Anhalten des Druckers und Wiederaufnehmen des Druckvorgangs 453 Leeren der Druckerwarteschlange 454 Anhalten, Fortsetzen und Neustarten der Druckausgabe einzelner Dokumente 454 Entfernen eines Dokuments und Abbrechen eines Druckauftrags 454 Überprüfen der Dokumenteigenschaften im Drucker 454 Festlegen der Priorität einzelner Dokumente 455 Planen der Druckausgabe einzelner Dokumente Ausführen von DHCP-Clients und -Servern 457 Verstehen von DHCP 457 DHCP-Client und IP-Adresse 457 Überprüfen der IP-Adresszuweisung 459 Verstehen von Bereichen 459 Installieren eines DHCP-Servers 460 Installieren von DHCP-Komponenten 461 Starten und Verwenden der DHCP-Konsole 461 Herstellen einer Verbindung zu einem Remote-DHCP-Server 463 Starten und Beenden eines DHCP-Servers 464 Autorisieren eines DHCP-Servers in Active Directory 464 Konfigurieren von DHCP-Servern 464 Binden von mehrfach vernetzen DHCP-Servern an eine bestimmte IP-Adresse 465 Aktualisieren der DHCP-Statistik 466 DHCP-Überwachung und Problembehandlung 466' Integrieren von DHCP und DNS 468 Vermeiden von IP-Adressenkonflikten 469 Speichern und Wiederherstellen der DHCP-Konfiguration. 470 Verwalten von DHCP-Bereichen 470 Erstellen und Verwalten von Bereichsgruppierungen 470 Erstellen und Verwalten von Bereichen 472 Verwalten von Adresspools, Leases und Reservierungen 481 Anzeigen der Bereichsstatistik 481 Festlegen eines neuen Ausschlussbereichs 481 Löschen eines Ausschlussbereichs 482 Abstimmen von Leases und Reservierungen 482 Reservieren von DHCP-Adressen 482 Ändern von Reservierungseigenschaften 484 Löschen von Leases und Reservierungen 484 Sichern und Wiederherstellen der DHCP-Datenbank 484 Sicherungsverzeichnis 485 Wiederherstellen der Datenbank anhand einer Sicherung Verwalten von WINS 487 Verstehen von WINS und NetBIOS über TCP/IP 488 Konfigurieren von WINS-Clients und -Servern 488 Methoden zur Namenauflösung 489 Verwenden der WINS-Konsole 490 Die WINS-Konsole 490

8 xvi XVÜ Hinzufügen eines WINS-Servers zur WINS-Konsole 491 Starten und Beenden eines WINS-Servers 492 Anzeigen der Serverstatistik 492 Konfigurieren von WINS-Servern 494 Aktualisieren der WINS-Statistik 495 Verwalten der Namenregistrierung, -erneuerung und -freigäbe 495 Protokollieren von WINS-Ereignissen im Windows- Ereignisprotokoll 497 Festlegen der Versionskennung für die WINS-Datenbank Konfigurieren der Burstverarbeitung von Namenregistrierungen 498 Speichern und Wiederherstellen der WINS-Konfiguration. 499 Konfigurieren der WINS-Datenbankreplikation 499 Festlegen standardmäßiger Replikationsparameter 499 Erstellen von Push- und Pull-Partnern 503 Ändern des Replikationstyps der Partner sowie der jeweiligen Einstellungen 503 Auslösen der Datenbankreplikation 504 Verwalten der WINS-Datenbank 505 Überprüfen der Zuordnungen in der WINS-Datenbank Aufräumen der WINS-Datenbank 506 Konsistenzüberprüfung der WINS-Datenbank 506 Sichern und Wiederherstellen der WINS-Datenbank 508 Löschen von WINS-Dateien und Starten mit einer neuen Datenbank 509 Hinzufügen von Namenservern 529 Anzeigen und Aktualisieren von DNS-Datensätzen 531 Aktualisieren von Zoneneigenschaften sowie des SOA-Datensatzes 531 Ändern des SOA-Datensatzes (Start of Authority) 531 Benachrichtigen sekundärer Server bei Änderungen 533 Einschränken von Zonenübertragungen 534 Festlegen des Zonentyps 535 Aktivieren und Deaktivieren dynamischer Aktualisierungen 535 Verwalten der Konfiguration und Sicherheit von DNS-Servern 536 Aktivieren und Deaktivieren von IP-Adressen für einen DNS-Server 536 Steuern des Zugriffs auf DNS-Server außerhalb des Unternehmens 537 Protokollieren der DNS-Aktivität 539 Überwachen des DNS-Servers 540 Integrieren von WINS und DNS 541 Konfigurieren von WINS-Lookups in DNS 541 Konfigurieren von WINS-Reverse-Lookups in DNS 542 Einrichten von Zwischenspeicherungs- und Zeitlimitwerten für WINS in DNS 543 Konfigurieren der vollständigen Integration mit NetBIOS-Bereichen 544 Index Optimieren von DNS 511 Verstehen von DNS 511 Integrieren von Active Directory und DNS 512 Aktivieren von DNS im Netzwerk 513 Installieren von DNS-Servern 513 Installieren des DNS Server-Dienstes 514 Konfigurieren eines primären DNS-Servers 515 Konfigurieren eines sekundären DNS-Servers 517 Konfigurieren von Reverse-Lookups 518 Verwalten von DNS-Servern 519 Hinzufügen von Remoteservern zur DNS-Konsole 520 Entfernen eines Servers aus der DNS-Konsole 521 Starten und Beenden eines DNS-Servers 521 Erstellen von untergeordneten Domänen in einer Zone Erstellen untergeordneter Domänen in verschiedenen Zonen 522 Löschen einer Domäne oder eines Subnetzes 524 Verwalten von DNS-Datensätzen 524 Hinzufügen von Adress- und Zeigerdatensätzen 525 Hinzufügen von DNS-Aliasnamen mit Hilfe des CNAME-Datensatzes 527 Hinzufügen von Mailaustauschservern 528

Inhaltsverzeichnis. Danksagung... XXI

Inhaltsverzeichnis. Danksagung... XXI Inhaltsverzeichnis Danksagung... XXI Einführung... XXIII Für wen ist dieser Taschenratgeber konzipiert?... XXIII Wie ist dieses Buch aufgebaut?... XXIV In diesem Buch verwendete Konventionen... XXVI Support...

Mehr

Teil I Grundlagen der Windows Server 2008-Administration.. 1

Teil I Grundlagen der Windows Server 2008-Administration.. 1 Inhaltsverzeichnis Danksagungen... XXI Einführung... XXIII Für wen ist dieser Taschenratgeber konzipiert?... XXIV Wie ist dieses Buch aufgebaut?... XXIV In diesem Buch verwendete Konventionen... XXV Andere

Mehr

Microsoft Windows Server 2012 - Ratgeber für Administratoren

Microsoft Windows Server 2012 - Ratgeber für Administratoren Microsoft Windows Server 2012 - Ratgeber für Administratoren von William R. Stanek 1. Auflage Microsoft Windows Server 2012 - Ratgeber für Administratoren Stanek schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Danksagungen... 19 Einführung... 21. 1 Windows Server 2008 R2-Administration im Überblick... 25

Inhaltsverzeichnis. Danksagungen... 19 Einführung... 21. 1 Windows Server 2008 R2-Administration im Überblick... 25 Inhaltsverzeichnis Danksagungen... 19 Einführung.... 21 Für wen ist dieser Ratgeber konzipiert?... 22 Wie ist dieses Buch aufgebaut?... 22 In diesem Buch verwendete Konventionen... 23 Andere Informationsquellen...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Schreiben Sie uns! 12 Arbeiten mit der Schnellübersicht Windows 2000 13 1 Einführung und Installation 15 1.1 Versionsüberblick 15 1.2 Windows 2000 für Umsteiger 16 1.3 Im

Mehr

Annette Stolz. Das Windows Server 2003 Codebook

Annette Stolz. Das Windows Server 2003 Codebook Annette Stolz Das Windows Server 2003 Codebook Inhaltsverzeichnis Textgestaltung Vorwort 11 Teil I Einführung 15 Betriebssysteminstallation 17 Betriebssystem-Update 57 Eingabeaufforderung 79 Windows Script

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 17

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 17 I Inhaltsverzeichnis Einleitung 17 E.1 Wie Ihnen dieses Buch hilft... 18 E.2 Was die Prüfung 70-290 behandelt... 20 E.2.1 Physikalische und logische Geräte verwalten und warten... 20 E.2.2 Benutzer, Computer

Mehr

MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung

MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung Unterrichtseinheit 1: Einführung in die Verwaltung von Konten und Ressourcen In dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Konten und Ressourcen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Über dieses Buch

Inhaltsverzeichnis. Über dieses Buch Inhaltsverzeichnis Über dieses Buch xiii Zielgruppe......................................................... xiii Voraussetzungen.................................................... xiii Referenzmaterial....................................................

Mehr

Microsoft Exchange Server 2000 Taschenratgeber für Administratoren

Microsoft Exchange Server 2000 Taschenratgeber für Administratoren William R.Stanek Microsoft Exchange Server 2000 Taschenratgeber für Administratoren Microsoft Press Inhaltsverzeichnis Danksagung Einführung Für wen ist dieser Taschenratgeber konzipiert? Wie ist dieses

Mehr

MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur

MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur MOC 2195 Windows Server 2003: Planen, Implementieren und Warten einer Active Directory- Infrastruktur Unterrichtseinheit 1: Einführung in die Infrastruktur von Active Directory Diese Unterrichtseinheit

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk Vorwort 11 1 Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk 17 1.1 Vorbereitungen für die Testumgebung 18 1.2 Microsoft Virtual Server 2005 R2 20 1.2.1 Installation Microsoft Virtual Server 2005 R2 21 1.2.2

Mehr

Der DATA BECKER-Führer

Der DATA BECKER-Führer Der DATA BECKER-Führer COMPUTER-WISSEN PUR Tobias Weltner Workstation DATA BECKER Inhaltsverzeichnis Die Windows NT 4.0-Features auf einen Blick... 15 ITN.*! _l MT О Did Windows NT-Basses: Tägliche Arbeiten

Mehr

Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung HANSER

Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung HANSER Martin Dausch Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7 Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung HANSER Inhalt Vorwort 9 1 Einleitung 11 1.1 Was sind Gruppenrichtlinien? 11

Mehr

Unterrichtseinheit 7

Unterrichtseinheit 7 Unterrichtseinheit 7 Freigegebene Ordner: Durch freigegebene Ordnern können Benutzer Zugriff auf Dateien und Ordner innerhalb eines Netzwerkes (auch bei verstreut gespeicherten Daten, mit Hilfe des Distributed

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung Inhaltsverzeichnis Martin Dausch Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7 Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung ISBN: 978-3-446-42754-9 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

! " # $ %! "! "# (! $$ $ $ $ $ ) $$ $! % & ' & $ $ $! * + $,, - -

!  # $ %! ! # (! $$ $ $ $ $ ) $$ $! % & ' & $ $ $! * + $,, - - !"!"# $$$$$$!%&'& - #$%!" (! )$$$ $$$! * +$,, - & ' ( " #- $),$.% %,/$.$ %.%&! 0 ), $. %12%& +3.3 $ %,$ %/$$ %&3 ( ( ')* + ')* #%+,$ ')* + ')* -+,$ & #)./ & * 0 1.2" 3 4 -/ 5 Unterrichtseinheit 1: Einführung

Mehr

Inhalt. Windows 2000 Server, Band 1

Inhalt. Windows 2000 Server, Band 1 Windows 2000 Server, Band 1 Inhalt Inhalt 1 Installation... 5 1.1 Aktualisieren, neu installieren oder umstrukturieren?. 5 1.2 Vorbereitung und Planung... 7 1.3 Ablauf der Installation... 14 1.4 Nach der

Mehr

1 BEGRIFFLICHE GRUNDLAGEN ZU MICROSOFT NETZEN 2 INSTALLATION DES SERVERS 3 KONFIGURATION DES SERVERS

1 BEGRIFFLICHE GRUNDLAGEN ZU MICROSOFT NETZEN 2 INSTALLATION DES SERVERS 3 KONFIGURATION DES SERVERS 1 BEGRIFFLICHE GRUNDLAGEN ZU MICROSOFT NETZEN 1.1 Überblick...1-01 1.2 Arbeitsgruppen...1-02 1.3 Domänen...1-02 1.4 Administratoren...1-05 1.5 Domänenbenutzer und lokale Benutzer...1-06 1.6 Benutzergruppen...1-07

Mehr

Unterrichtseinheit 10

Unterrichtseinheit 10 Unterrichtseinheit 10 Begriffe zum Drucken unter Windows 2000 Druckgerät Das Hardwaregerät, an dem die gedruckten Dokumente entnommen werden können. Windows 2000 unterstützt folgende Druckgeräte: Lokale

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung Inhaltsverzeichnis Martin Dausch Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2 Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung ISBN (Buch): 978-3-446-43471-4 ISBN (E-Book): 978-3-446-43561-2

Mehr

Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2

Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2 Martin Dausch Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2 Ein praktischer Leitfaden für die N etzwe rk ve r wa 11 u n g 2., erweiterte Auflage HANSER Inhalt Vorwort zur zweiten Auflage 13 Vorwort

Mehr

Unterrichtseinheit 9

Unterrichtseinheit 9 Unterrichtseinheit 9 Sicherheitsrichtlinien werden verwendet, um die Sicherheit im Netzwerk zu verstärken. Die effizienteste Möglichkeit zum Implementieren dieser, stellt die Verwendung von Sicherheitsvorlagen

Mehr

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X Inhaltsverzeichnis Einführung 13 Das Buch 14 Die AutorInnen 16 Teil 1 Grundlagen 17 1 Installation 20 1.1 Vorbereitende Schritte 20 1.2 Installation 21

Mehr

1 Was Sie erwarten dürfen...11

1 Was Sie erwarten dürfen...11 Inhaltsverzeichnis 1 Was Sie erwarten dürfen...11 1.1 Überblick Definition...11 1.2 Vorausgesetzte Kenntnisse...12 1.3 Konventionen...12 1.4 Gedanken zum Thema Sicherheit...13 2 Planung...14 2.1 Überblick

Mehr

Unterrichtseinheit 13

Unterrichtseinheit 13 Unterrichtseinheit 13 Konfigurieren einer unterbrechungsfreien Stromversorgung Die Konfiguration erfolgt unter : Start Einstellungen Systemsteuerung Energieoptionen USV Implementieren von Fehlertoleranz

Mehr

Datenträgerverwaltung

Datenträgerverwaltung Datenträgerverwaltung Datenträgerverwaltung 1/9 Datenträgerverwaltung Inhaltsverzeichnis Vorgangsweise...2 Umwandeln einer Basisfestplatte in eine Dynamische Festplatte... 2 Spiegelung erstellen... 4 Partitionen

Mehr

Windows Server Kochbuch

Windows Server Kochbuch Windows Server Kochbuch Robbie Allen Deutsche Übersetzung von Peter Klicman und Andreas Bildstein Q'REILLY" Beijing - Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo Vorwort XVII Einführung 1 Der

Mehr

ln haltsverzeich n is

ln haltsverzeich n is 5 ln haltsverzeich n is Einführung............................................................... 13 Systemvoraussetzungen................................................... 14 Einrichten der Testumgebung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Grundlagen und Konfigurieren von TCP/IP

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Grundlagen und Konfigurieren von TCP/IP 5 Inhaltsverzeichnis Einführung... 13 Systemvoraussetzungen... 14 Einrichten der Testumgebung für die Praxisübungen... 15 Verwenden der CD... 16 Danksagungen... 19 Errata und Support... 19 Vorbereiten

Mehr

Merkblatt 6-6 bis 6-7

Merkblatt 6-6 bis 6-7 Modul 6 - Drucken unter Windows 2003/XP Merkblatt 6-6 bis 6-7 Drucken unter Windows 2003/XP Man unterscheidet zwischen Lokalen Druckern und Netzwerkdruckern: Lokale Drucker werden über eine Schnittstelle

Mehr

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Unterrichtseinheit 13: Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Die Remoteinstallationsdienste (Remote Installation Services, RIS) bilden die Grundlage der Windows2000-Remote-Betriebssysteminstallation.

Mehr

Inhaltsverzeichnis III

Inhaltsverzeichnis III III Einführung... XIII Hardwarevoraussetzungen... XIII Softwarevoraussetzungen... XIV Verwenden der Begleit-CD... XV So installieren Sie die Übungstests... XV So benutzen Sie die Übungstests... XV So deinstallieren

Mehr

Unterrichtseinheit 12

Unterrichtseinheit 12 Unterrichtseinheit 12 Festplattentypen von Windows 2000 Bei Windows 2000 wird beim Implementieren von Datenträgern zwischen zwei Arten von Festplattentypen unterschieden : Basisfestplatten Dynamische Festplatten

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8. Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10

INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8. Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10 OBERFLÄCHE...8 Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10 Allgemeines... 11 Der Mauszeiger... 11 Begriffsbestimmung... 11 Die Fenster... 12 Darstellung eines Fensters... 13 Fenster verschieben... 13 Fenster

Mehr

Scripting für Administratoren

Scripting für Administratoren Tobias Weltner Scripting für Administratoren 2. Auflage Microsoft" Vorwort XIII 1 Einführung 1 Welche Voraussetzungen brauchen Sie? 1 Welche Voraussetzungen braucht Ihr Computer? 3 Virenschutzprogramme

Mehr

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 von Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 1. ADS mit NDS installieren Ändern der IP-Adresse

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Übersicht der Schulungsinhalte Teamarbeit Teamarbeit einrichten Ein Meeting anlegen Ein Meeting betreten Ein Meeting abhalten Handzettel verwenden Richtlinien Einführung

Mehr

magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent

magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent Quickview... 5 Liebe Leserin, lieber Leser... 15 Teil 1 Grundlagen... 19 1 Installation... 23 1.1 Vorbereitende Schritte...

Mehr

William R. Stanek. Windows Server 2008 R2 Ratgeber für Administratoren

William R. Stanek. Windows Server 2008 R2 Ratgeber für Administratoren William R. Stanek Windows Server 2008 R2 Ratgeber für Administratoren William R. Stanek Windows Server 2008 R2 Ratgeber für Administratoren Dieses Buch ist die deutsche Übersetzung von: William R. Stanek:

Mehr

Protokoll. Höhere Technische Bundeslehranstalt Fischergasse 30 A-4600 Wels. Titel der Übung: Active Directory

Protokoll. Höhere Technische Bundeslehranstalt Fischergasse 30 A-4600 Wels. Titel der Übung: Active Directory Protokoll Nr. 9 Höhere Technische Bundeslehranstalt Fischergasse 30 A-4600 Wels Protokoll Abteilung IT Übungs Nr.: 9 Titel der Übung: Active Directory Katalog Nr.: 3 Verfasser: Christian Bartl Jahrgang:

Mehr

Herzlich willkommen!... 13. Schnelleinstieg in Windows 10... 23. Inhalt 1. Inhalt 5

Herzlich willkommen!... 13. Schnelleinstieg in Windows 10... 23. Inhalt 1. Inhalt 5 Inhalt 5 Inhalt 1 Herzlich willkommen!... 13 Vorwort... 14 Was ist neu in Windows 10?... 16 Wo finde ich was?... 18 Der Desktop im Überblick... 19 Der Explorer in der Übersicht... 20 2 Schnelleinstieg

Mehr

Unterrichtseinheit 4

Unterrichtseinheit 4 Unterrichtseinheit 4 Erstellen und Verwalten von Benutzerkonten: Benutzerkonten enthalten eindeutige Informationen eines Benutzers und ermöglichen diesem die Anmeldung und somit den Zugriff auf lokale

Mehr

Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch

Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch Eric Tierling Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch Microsoft- Press Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Serverlösung für zu Hause 13 Windows Home Server - was ist das? 14 Was Windows Home Server

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 15

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 15 Vorwort............................................................................. 15 1 Neuerungen und Einstieg...................................................... 17 Grundlagen und Voraussetzungen.......................................................

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil A Was ist neu?... 1. Teil B Der Schritt zu Windows 2000... 115

Inhaltsverzeichnis. Teil A Was ist neu?... 1. Teil B Der Schritt zu Windows 2000... 115 Teil A Was ist neu?........................................ 1 1 Was ist neu bei Windows 2000?...................... 3 Was ist neu bei Windows 2000?........................ 3 Die Einsatzbereiche von Windows

Mehr

Übersicht. Stichwortverzeichnis 523. Der Autor 529. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/101076344x. digitalisiert durch

Übersicht. Stichwortverzeichnis 523. Der Autor 529. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/101076344x. digitalisiert durch Übersicht Vorwort 15 1 Neuerungen und Einstieg 17 2 Installation 33 3 Erste Schritte und Grundeinrichtung 63 4 Benutzerverwaltung 113 5 Clientcomputer anbinden 145 6 Festplatten und Freigaben verwalten

Mehr

#$% &!" (! !"# %&!* +$,, $) $ %&! * +$,, %&!.& /0$,,

#$% &! (! !# %&!* +$,, $) $ %&! * +$,, %&!.& /0$,, !"!"# $$$$$$!%&'& - #$% &!" (! )$$$ $$$ %&!* +$,, - (- $$$$$ %&! * +$,, - --# $) $ $$$ %&!.& /0$,, -! '!" (- / $ %&!.& /0$* + $,, - ( ) * " #- $),$.% %,0$.$ %.%&! $),$. %12%& (( $ %,$ %0$$ %&3 ( ( (!4

Mehr

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren?

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren? Arbeitsblätter Der Windows 7 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 680 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie möchten auf einem Computer, auf dem Windows Vista installiert ist, Windows 7 zusätzlich installieren,

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 - Original Microsoft Praxistraining (Buch + E-Book)

Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 - Original Microsoft Praxistraining (Buch + E-Book) Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 - Original Microsoft Praxistraining (Buch + E-Book) Praktisches Selbststudium von Mitch Tulloch 1., A. Installieren und Konfigurieren von Windows

Mehr

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft!

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer: 70-640 Prüfungsname: Windows Server 2008

Mehr

Konfigurieren von Microsoft Windows XP Professional zur Verwendung in Microsoft-Netzwerken

Konfigurieren von Microsoft Windows XP Professional zur Verwendung in Microsoft-Netzwerken Konfigurieren von Microsoft Windows XP Professional zur Verwendung in Microsoft-Netzwerken Übersicht Untersuchen von Arbeitsgruppen und Erstellen und Authentifizieren von lokalen Konfigurieren der lokalen

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

und http://www.it-pruefungen.ch ch/

und http://www.it-pruefungen.ch ch/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.ch ch/ Prüfungsnummer : 70-649 Prüfungsname fungsname: TS: Upgrading

Mehr

Interoperabilität t zwischen NT 4.0 und Windows Server 2003 Active Directory

Interoperabilität t zwischen NT 4.0 und Windows Server 2003 Active Directory Interoperabilität t zwischen NT 4.0 und Windows Server 2003 Active Directory Jochen Sommer Senior Presales Consultant, MCSE, MCT Microsoft Deutschland GmbH Themen dieses Vortrags: Vertrauensstellungen

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows XP

Netzwerk einrichten unter Windows XP Netzwerk einrichten unter Windows XP Dieses Tutorial beschreibt, wie Sie unter Windows XP das Netzwerk einrichten. Es wird vorausgesetzt, dass der Computer bereits über eine Netzwerkkarte verfügt. Das

Mehr

W«ttowsNT4jO Training. Technischer. Praktisches Selbststudium für den Support von Windows NT Version 4.0 Microsoft PteSS

W«ttowsNT4jO Training. Technischer. Praktisches Selbststudium für den Support von Windows NT Version 4.0 Microsoft PteSS W«ttowsNT4jO Training Technischer Praktisches Selbststudium für den Support von Windows NT Version 4.0 Microsoft PteSS iii Inhaltsverzeichnis Vorwort Über dieses Buch Zielgruppe Ermittlung des geeigneten

Mehr

STUDENT Pack. Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012. Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung

STUDENT Pack. Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012. Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter Windows Server 2012 Planung, Implementierung, Konfiguration & Verwaltung STUDENT Pack Professional Courseware Netzwerkverwaltung mit Gruppenrichtlinien unter

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr

Einleitung 11 Windows 8 ein Überblick 11 Konventionen in diesem Buch 18 Die Begleitdateien zum Buch 19 Hilfe erhalten und Feedback geben 21

Einleitung 11 Windows 8 ein Überblick 11 Konventionen in diesem Buch 18 Die Begleitdateien zum Buch 19 Hilfe erhalten und Feedback geben 21 Einleitung 11 Windows 8 ein Überblick 11 Konventionen in diesem Buch 18 Die Begleitdateien zum Buch 19 Hilfe erhalten und Feedback geben 21 1 Einführung in Windows 8 23 Windows 8 installieren 24 Der Sperrbildschirm

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

1 So bedienen Sie Ihren Computer Was ist wo in Windows 7? 22

1 So bedienen Sie Ihren Computer Was ist wo in Windows 7? 22 1 So bedienen Sie Ihren Computer 12 Die Funktion der Maus: Mausklick, Rechtsklick, Doppelklick 14 So funktioniert das TouchPad 16 So funktioniert die Tastatur 18 Die Ansicht der Systemsteuerung umstellen

Mehr

Prüfung 70-270 Installing, Configuring and Administering Microsoft Windows XP Professional

Prüfung 70-270 Installing, Configuring and Administering Microsoft Windows XP Professional Kapitel 2 Prüfung 70-270 Installing, Configuring and Administering Microsoft Windows XP Professional Bei der Prüfung 70-270 wird Ihr Fachwissen rund um Windows XP Professional abgeprüft. Erfahrungsgemäß

Mehr

1 Was ist Windows?...15

1 Was ist Windows?...15 Inhalt 1 Was ist Windows?...15 1.1 Verstehen, was ein Computer ist... 16 1.2 Aufgaben eines Betriebssystems... 17 1.3 Die verschiedenen Windows-Versionen... 18 1.4 Zusammenfassung... 20 2 Maus, Tastatur

Mehr

Microsoft Windows Server 2008. Installation, Konfiguration & Verwaltung. Student-Pack

Microsoft Windows Server 2008. Installation, Konfiguration & Verwaltung. Student-Pack Microsoft Windows Server 2008 Installation, Konfiguration & Verwaltung Student-Pack Windows Server 2008 - Installation, Konfiguration & Verwaltung Seminarunterlage Artikelnr. WS010808 Autor: Carlo Westbrook

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil I Microsoft Windows Server 2003 Grundlagen der Webadministration... 1. Danksagung...

Inhaltsverzeichnis. Teil I Microsoft Windows Server 2003 Grundlagen der Webadministration... 1. Danksagung... Inhaltsverzeichnis Danksagung............................................... xv Einführung................................................ xvii Für wen ist dieser Taschenratgeber gedacht?.................

Mehr

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Thomas Joos Microsoft Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Microsoft i Einführung 11 Editionen 12 Neue Oberfläche in Windows Server 2008 13 Der neue Windows-Explorer in Windows Server 2008 13

Mehr

Platz 9: "Direktkopplung"

Platz 9: Direktkopplung Platz 9: "Direktkopplung" PC 91 PC92 WINDOWS 2000 Professional 192.168.1.91 WINDOWS 2000 Professional 192.168.1.92 Direkte Verbindung zweier Rechner unter Windows 2000 Multimedia: Durchführen einer Videokonferenz

Mehr

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch Verwenden der StorageCraft-Wiederherste llungsumgebung Schnellstartanleitung Version R9 Deutsch März 19, 2015 Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to the Agreement as

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2 Ein Beispielunternehmen und seine Anforderungen... 15 Beschreibung des Unternehmens... 15 Beschreibung der Anforderungen...

Inhaltsverzeichnis. 2 Ein Beispielunternehmen und seine Anforderungen... 15 Beschreibung des Unternehmens... 15 Beschreibung der Anforderungen... Vorwort......................................................... Danksagung................................................ XI XII 1 Einführung.................................................. 1 Warum

Mehr

Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0

Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0 Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt die Grundinstallation

Mehr

MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste

MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste MOC 6237 Windows Server 2008 Active Directory Domänendienste Unterrichtseinheit 1: Implementieren der Active Directory -Domänendienste In dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Active Directory-Domänendienste

Mehr

und http://www.it-pruefungen.de/

und http://www.it-pruefungen.de/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer : 70-646 Prüfungsname fungsname: Windows Server

Mehr

BN-Fragebogen. Alle Fragen wurden nach besten Wissen beantwortet, eine Garantie das alles stimmt gib es logischerweise nicht!

BN-Fragebogen. Alle Fragen wurden nach besten Wissen beantwortet, eine Garantie das alles stimmt gib es logischerweise nicht! BN-Fragebogen Alle Fragen wurden nach besten Wissen beantwortet, eine Garantie das alles stimmt gib es logischerweise nicht! 1. Was versteht man unter einer Domäne? Eine Domäne ist ein Netzwerk mit zentralem

Mehr

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Microsoft Deutschland GmbH Projektbüro Schlaumäuse info@schlaumaeuse.de Inhalt 1.

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25 Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 7 Einführung 17 Über dieses Buch 18 Konventionen in diesem Buch 18 Was Sie nicht lesen müssen 19 Törichte Annahmen über den Leser 19 Wie dieses Buch aufgebaut ist 20

Mehr

Unterrichtseinheit 6

Unterrichtseinheit 6 Unterrichtseinheit 6 NTFS-Berechtigungen: NTFS-Berechtigungen werden verwendet, um anzugeben, welche Benutzer, Gruppen und Computer auf Dateien und Ordner zugreifen können. NTFS speichert eine Zugriffssteuerungsliste

Mehr

von Microsoft Windows XP Professional

von Microsoft Windows XP Professional Installieren von Microsoft Windows XP Übersicht Planen einer Installation von Microsoft Windows XP Installieren von Windows XP von einer Produkt-CD Installieren von Windows XP über ein Netzwerk Aktualisieren

Mehr

Administering Microsoft SQL Server Databases

Administering Microsoft SQL Server Databases Administering Microsoft SQL Server Databases Dauer: 5 Tage Kursnummer: M20462 Überblick: Im Rahmen dieses fünftägigen Kurses vermitteln wir Ihnen das nötige Know-How und die notwendigen Fertigkeiten, um

Mehr

Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren

Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren Verwaltungsdirektion Abteilung Informatikdienste Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren 08.04.2009 10:48 Informatikdienste Tel. +41 (0)31 631 38 41 Version 1.0 Gesellschaftsstrasse 6 Fax

Mehr

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft!

-Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer: 70-640 Prüfungsname: Windows Server 2008

Mehr

magnum proiess.; Kompakt Komplett Kompetent Markt& Technik- Verlag Gunter Wielage fent Isktc iplor

magnum proiess.; Kompakt Komplett Kompetent Markt& Technik- Verlag Gunter Wielage fent Isktc iplor Isktc iplor Gunter Wielage 5ГП6 magnum proiess.; ЩдИ1 - тшхвти^- Inste fceich lerwal iorm ters irtm lent snnw irotok jeich Isten nüt feist jne iär p/er Isktc )lor ГП Kompakt Komplett Kompetent Markt& Technik-

Mehr

Konfigurieren von Windows Server 2008 Active Directory - Original Microsoft Training für Examen 70-640

Konfigurieren von Windows Server 2008 Active Directory - Original Microsoft Training für Examen 70-640 Konfigurieren von Windows Server 2008 Active Directory - Original Microsoft Training für Examen 70-640 Microsoft' Press III Inhaltsverzeichnis Danksagung Einführung Optimale Nutzung des Trainings Setup

Mehr

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk

MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk MOC 2238 - Implementieren und Verwalten der Sicherheit in einem Microsoft Windows Server 2003-Netzwerk Unterrichtseinheit 1: Planen und Konfigurieren einer Autorisierungs- und Authentifizierungsstrategie

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung............................................................................ 11 Editionen............................................................................... 12

Mehr

3 Active Directory installieren

3 Active Directory installieren 3 Active Directory installieren In diesem Kapitel gehe ich auf die neuen Active Directory-Funktionen im Einsatz mit Windows Server 2008 ein. Die Funktion eines Domänen-Controllers wird in Windows Server

Mehr

Entwerfen und. Implementieren einer Serverinfrastruktur. Original Microsoft Prüfungstraining 70-413. Microsoft Press

Entwerfen und. Implementieren einer Serverinfrastruktur. Original Microsoft Prüfungstraining 70-413. Microsoft Press Entwerfen und Implementieren einer Serverinfrastruktur Original Microsoft Prüfungstraining 70-413 Microsoft Press 5 Inhaltsverzeichnis Einführung 11 Das Microsoft Certified Professional-Programm 12 Danksagungen

Mehr

Inhalt. Danksagungen Konventionen in diesem Buch Verwenden der Übungsdateien. Hilfe erhalten und Feedback geben

Inhalt. Danksagungen Konventionen in diesem Buch Verwenden der Übungsdateien. Hilfe erhalten und Feedback geben Danksagungen Konventionen in diesem Buch Verwenden der Übungsdateien Softwa revora ussetzu ngen Die Übungsdateien installieren Verwenden der Übungsdateien Verwenden der WSP-Vorlagen Entfernen der WSP-Vorlagen

Mehr

Prüfungsnummer: 070-417. Prüfungsname: Upgrading Your Skills. Version: to MCSA Windows Server 2012. Demo. http://zertifizierung-portal.

Prüfungsnummer: 070-417. Prüfungsname: Upgrading Your Skills. Version: to MCSA Windows Server 2012. Demo. http://zertifizierung-portal. Prüfungsnummer: 070-417 Prüfungsname: Upgrading Your Skills to MCSA Windows Server 2012 Version: Demo http://zertifizierung-portal.de/ Achtung: Aktuelle englische Version zu 070-417 bei uns ist auch verfügbar!!

Mehr

Einrichten Active Directory ver 1.0

Einrichten Active Directory ver 1.0 Einrichten Active Directory ver 1.0 Active Directory Windows 2003 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt

Mehr

Sie sollen nach Abschluss dieser Übung: das Zusammenwirken von Berechtigungen auf Freigabe- und Dateisystemebene

Sie sollen nach Abschluss dieser Übung: das Zusammenwirken von Berechtigungen auf Freigabe- und Dateisystemebene Modul 5 - Zusammenwirken von Berechtigungen Arbeitsblatt 5-5 Zusammenwirken von Berechtigungen Ihre Aufgaben: Legen Sie drei weitere lokale Gruppen an und füllen Sie diese mit Benutzern. Erstellen Sie

Mehr

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm Thomas Joos zeigt in diesem Video-Training live alle Windows 7-Funktionen für den Einsatz zu Hause genauso wie im Unternehmen angefangen bei der Benutzeroberfläche und Installation bis hin zu vielen Tricks

Mehr

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste

MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste MOC 2183 Windows Server 2003: Implementieren einer Netzwerkinfrastruktur: Netzwerkdienste Unterrichtseinheit 1: Konfigurieren von Routing mithilfe von Routing und RAS In dieser Unterrichtseinheit erwerben

Mehr