Investmentfonds Service

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Investmentfonds Service"

Transkript

1 Investmentfonds Service Die Investition in verschiedene Fonds kann durchaus sinnvoll sein, verursacht aber leider eine nicht unerhebliche Papierflut. Insbesondere am Jahresanfang bei der Zusammenstellung der steuerpflichtigen Erträge. Inzwischen gibt es dafür aber eine gute Lösung, die Übertragung der Verwaltung Ihrer Fonds auf eine Plattform. Alle Fonds werden dort zentral verwaltet, Sie haben nur noch einen Kontoauszug und natürlich nur noch eine Steuerbescheinigung! An Ihrer Investmentanlage ändert sich dadurch nichts. Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie diese Vereinfachung zukünftig nutzen wollen. Die Kosten sind gering. Börsensituation Nach dem guten Jahr 2003 wurden auch in 2004 ordentliche Ergebnisse erzielt. Weiterhin niedrige Zinsen und stabile Unternehmensgewinne stimmen optimistisch für das laufende Jahr. Insbesondere in Europa sollte mit Aktien mehr zu verdienen sein als mit festverzinslichen Wertpapieren. Unsere Anlageempfehlung ist unverändert der international anlegende Templeton Growth Fund und als Ergänzung der Fidelity European Growth Fund. Langfristig orientierte Anleger können sich bereits mit 50 monatlich an diesem erfolgreichen Fonds beteiligen. Der Mindestbetrag für die Einmalanlage beträgt unverändert Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der Investmentfonds.

2 Wertentwicklung 2004 / Euro 10 Jahre Aktien / Weltweit DWS Akkummula + 7,2 % % DWS Vermögensbildung I + 6,9 % % Fidelity FPS Global Growth + 5,5 % Fidelity FPS Growth + 8,8 % Fidelity PA International + 6,8 % + 91 % Templeton Growth (USA) + 8,7 % % Templeton Growth (Euro) + 8,1 % Aktien / Regionen Alte Leipziger Fonds A + 4,6 % + 71 % DWS Top 50 Asien + 7,2 % Fidelity PA European Growth + 14,5 % % Fidelity Euro Blue Chip + 10,9 % Fidelity Euro Stoxx ,0 % JPMF Eastern Europe + 22,8 % THneedle Euro Select Growth + 9,5 % % Aktien / Branchen Fidelity Technology Fund - 10,9 % Franklin Biotech Discovery Fund - 2,8 % Mischfonds / Aktien /Renten Fidelity PA Euro Balanced + 9,5 % % Fidelity FPS Moderate Growth + 6,9 % Gerling Flex + 7,5 % + 98 % Templeton Global Balanced + 7,9 % + 98 % Renten Gerling Rendite + 6,8 % + 96 % Gerling Global + 6,3 % %

3 Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) Zahnersatzleistung Durch das Gesundheitsreformgesetz wurden die Leistungen der GKV für Zahnersatz zum neu geregelt. Als Privatversicherter sind Sie davon nicht direkt betroffen. Eventuell sind aber Familienangehörige in der GKV versichert. Die bisherigen %-tualen Zuschüsse werden zukünftig durch Festbeträge ersetzt. Der Festbetrag wird nicht nur für die Regelversorgung sondern auch für eine höherwertige/anderswertige Versorgung mit Zahnersatz gewährt. Insbesondere bei technisch anspruchsvollen Versorgungen ist die Krankenkassenbeteiligung/Festbetrag minimal. Zudem rechnen immer mehr Zahnärzte Zahnersatzleistungen privat ab. Die hohen verbleibenden Kosten müssen gesetzlich Versicherte selbst tragen oder über eine geeignete, private Zusatzversicherung absichern. Aus dem vielfältigen Angebot an privaten Zusatzversicherungen sind nur wenige wirklich gut und sinnvoll. Wir haben das Angebot geprüft und empfehlen folgenden Versicherungsschutz: Erstattet werden unter Anrechnung der Leistung der GKV insgesamt 75 % der Kosten für Zahnersatz (inkl. Inlays) für die privatzahnärztliche Behandlung, im Rahmen der Regelversorgung 100 %. Der Versicherungsschutz ist summenmäßig nicht begrenzt. Die Zusatzversicherung sichert Ihnen die bestmögliche zahnärztliche Versorgung ohne hohe Restkosten und ist zudem äußerst preiswert. So bezahlt eine 38-jährige Frau nur 15,13 monatlich. Ältere Personen zahlen geringfügig mehr, für Jüngere ist der Beitrag noch günstiger. Diese neue Zusatzversicherung ist sinnvoll und empfehlenswert. Versichern Sie sich rechtzeitig. Wenn eine größere Behandlung ansteht ist es zu spät. Wir erstellen Ihnen gerne Ihren individuellen Vorschlag.

4 Alterseinkünftegesetz (AltEinkG) Das zum 1. Januar 2005 in Kraft getretene Gesetz hat weitreichende Folgen für Ihre persönliche Altersversorgung. Alle sind betroffen, auch Rentner. Über die wichtigsten Änderungen möchten wir Sie informieren. Weitergehende Fragen beantworten wir Ihnen gerne, sprechen Sie uns bitte an. Besteuerung von Altersrenten Wurden Altersrenten aus der GRV bisher mit dem geringen Ertragsanteil besteuert, so sind diese Renten seit dem grundsätzlich steuerpflichtig. Der steuerfreie Rentenanteil für Bestandsrenten beträgt 50 % in 2005 und ist für die gesamte Rentendauer festgeschrieben. Zukünftige Rentenerhöhungen sind aber in voller Höhe zu versteuern. Der Besteuerungsanteil zukünftiger Renten erhöht sich ab 2006 bis zum Jahr 2020 um je 2 %, dann bis zum Jahr 2040 um je 1 %. Ab dem Jahr 2040 ist die Altersrente aus der GRV in voller Höhe steuerpflichtig. Die heute 30-jährigen müssen bereits mit einer voll steuerpflichtigen Rente planen. Das Rentenniveau der GRV wird aufgrund beschlossener Rentenreformen weiter sinken. Im Jahr 2040 ist eine Nettorente in Höhe von 37 %-48 % des letzten Nettoeinkommens realistisch, 45 Beitragsjahre vorausgesetzt. Je höher das Einkommen, desto geringer die Nettorente. Darauf gilt es sich einzustellen!

5 (AltEinkG) 3 Schichten Modell Die staatlich geförderte Altersvorsorge teilt sich zukünftig in 3 Schichten mit unterschiedlicher Förderung. Schicht 1 Schicht 2 Schicht 3 Basisversorgung Kapitalgedeckte Zusatzversorgung Sonstige kapitalbildende Renten- und Lebensversicherungen. Basisversorgung (Schicht 1) Zur Basisversorgung gehören alle bisherigen staatlichen Versorgungen: Gesetzliche Rentenversicherung und berufsständische Versorgungswerke. Ab sofort gibt es auch einen neue, kapitalgedeckte Rentenversicherung, (Basis- oder Rürup Rente) die ähnlich funktioniert. Kapitalgedeckte Zusatzversorgung (Schicht 2) Die Zusatzversorgung umfasst zwei Arten der Versorgung: Die bekannte Riesterrente, die durch Zulagen und Steuervorteile vom Staat gefördert wird, und die betriebliche Altersversorgung. Sonstige kapitalbildende Renten- oder Lebensversicherungen (Schicht 3) Die kapitalbildenden Renten- oder Lebensversicherungen der dritten Schicht können individuell auf Ihren Bedarf zugeschnitten werden. Da die Beiträge steuerlich nicht gefördert werden, müssen Sie die Renten im Alter nur mit dem geringen Ertragsanteil versteuern. Erträge aus einmaligen Kapitalauszahlungen sind unter bestimmten Voraussetzungen zur Hälfte steuerfrei.

6 (AltEinkG) Basis- oder Rürup Rente (Schicht 1) Von den Beiträgen, die Sie für diese neue, kapitalgedeckte Rente ausgeben, können Sie bis zu pro Jahr als Sonderausgaben in Ihrer Steuererklärung geltend machen. Sind Sie verheiratet und werden Sie mit Ihrem Ehepartner zusammen veranlagt, verdoppelt sich dieser Betrag sogar. In 2005 können Sie 60 % der geleisteten Beiträge steuerlich abziehen. In den folgenden Jahren steigt dieser Anteil pro Jahr um 2 Prozentpunkte, so dass ab 2025 die Beiträge zu 100 % berücksichtigt werden. Die Basis- oder Rürup Rente wird nachgelagert besteuert. Das heißt : Für die steuerliche Förderung der Beiträge heute müssen Sie später die Rente versteuern. Die Besteuerung erfolgt analog der Besteuerung der gesetzlichen Altersrente (siehe Besteuerung der Altersrente). Außerdem sind folgende Rahmenbedingungen zu beachten : - Es dürfen nur Renten, keine Kapitalleistungen ausgezahlt werden. - Auch im Todesfall dürfen nur Renten an Ihren Ehepartner oder an Ihre kindergeldberechtigten Kinder ausbezahlt werden. Lebenspartner bleiben unberücksichtigt. - Eine Abtretung oder Verpfändung von Ansprüchen aus der Versicherung darf nicht erfolgen. Damit ist die Basis- oder Rürup Rente Hartz IV sicher! - Die lebenslange Rente darf frühestens ab dem 60. Lebensjahr gezahlt werden. Die Basis- oder Rürup Rente kann für Freiberufler und Selbständige von Interesse sein, zumal auch einmalige bzw. unregelmäßige Zahlungen, z.b. am Jahresende, möglich sind.

7 (AltEinkG) Betriebliche Altersversorgung (Schicht 2) Direktversicherung Auch die bekannteste Form der betrieblichen Altersversorgung die Direktversicherung ist von den Bestimmungen des Alterseinkünftegesetzes (Alt EinkG) betroffen. Wichtig! Altverträge (abgeschlossen vor dem ) können unverändert bestehen bleiben. Für diese Verträge gilt unverändert die Pauschalbesteuerung der Beiträge und die steuerfreie Kapitalauszahlung ab dem 60. Lebensjahr. Für Neuverträge ab dem sind folgende Besonderheiten zu beachten: Es ist eine Beitragszahlung bis zur Höhe von 4 % der Beitragsbemessungsgrenze der GRV (das sind in 2005 monatlich 208 ) möglich, auch zusätzlich zu einer nach altem Recht bestehenden Direktversicherung! Die Beitragszahlung ist lohnsteuer und sozialversicherungsfrei. Dafür sind die Leistungen steuerpflichtig. Gesetzlich Versicherte zahlen auch einen Beitrag zur Kranken- und Pflegeversicherung. Fällige Leistungen aus der Direktversicherung können grundsätzlich nur in lebenslangen Rentenzahlungen bestehen, frühestens ab dem 60. Lebensjahr. Auch wenn zukünftig keine steuerfreie Kapitalauszahlung mehr möglich ist die neue Direktversicherung ist ein attraktives Angebot für Arbeitnehmer. Nutzen Sie die Möglichkeit, aus dem Bruttolohn steuerbefreit für das Alter zu sparen, Ihr Nettoaufwand ist gering. Wir errechnen Ihnen gerne Ihren individuellen Vorteil. Übrigens sofern Sie keine alte Direktversicherung haben, können Sie neben den bereits genannten 208 weitere 150 monatlich steuerbefreit sparen.

8 (Alt Eink G) Sonstige kapitalbildende Renten- und Lebensversicherungen (Schicht 3) Diese Vorsorgeformen werden während der Ansparphase steuerlich nicht mehr gefördert. Dafür gibt es bei der Auszahlung Steuervorteile. Rentenzahlungen werden z.b. nur mit dem Ertragsanteil besteuert. Dieser wurde zum deutlich reduziert. Eine ab dem 65. Lebensjahr beginnende, lebenslange Altersrente ist nur noch zu 18 % steuerpflichtig. Wenn Sie sich für eine Kapitalauszahlung entscheiden, ist nur der Ertrag zu versteuern. Erfolgt die Auszahlung nach dem 60. Lebensjahr und frühestens 12 Jahre nach Vertragsabschluss, dann wird dieser für die Steuer maßgebende Ertrag halbiert. Die Leistung im Todesfall ist generell komplett einkommensteuerfrei. Die Versicherungsverträge können individuell gestaltet werden. Art und Höhe der Versicherungsleistung, Dauer und Höhe der Beitragszahlung, Sonderzahlungen und Bezugsrechtsverfügungen (fast) alles ist machbar! Je nach Vertragsgestaltung ergeben sich besonders günstige Steuereffekte, insbesondere durch die Kombination zeitlich befristeter und lebenslanger Rentenzahlungen. Wir beraten Sie gerne zu diese neuen Möglichkeiten.

9 (AltEinkG) Fazit Staatliche Förderung für die Altersversorgung gibt es zukünftig nur noch für lebenslange, steuerpflichtige Rentenzahlungen. Traditionelle Sparformen mit steuerfreien Erträgen, freier Verfügbarkeit sowie Vererbbarkeit des angesparten Kapitals wurden abgeschafft bzw. eingeschränkt. Grundsätzlich ist zukünftig zu entscheiden, ob eine staatliche Förderung während der Ansparphase gewünscht ist. Jede gewährte Förderung holt sich der Staat wieder zurück. Alterseinkünfte werden zukünftig wesentlich höher besteuert werden, eine Tatsache, die bei der Planung der Altersversorgung viel mehr beachtet werden sollte. Weniger bekannte Formen der Vermögensbildung, z.b. unternehmerische Beteiligung, werden an Bedeutung gewinnen. Von den staatlich geförderten Sparformen halten wir nur die betriebliche Altersversorgung, insbesondere die Direktversicherung/Pensionskasse, für grundsätzlich empfehlenswert. Arbeitnehmer sollten die gebotenen Möglichkeiten nutzen. Bis zu 358 monatlich können vollständig steuer- und bis zu 208 monatlich sozialversicherungsfrei vom Bruttolohn in Beiträge zur Alterversorgung umgewandelt werden. Der Nettoaufwand beträgt oft nur die Hälfte. Zudem ist diese Sparform sehr bequem zu handhaben. Mit der Überweisung durch den Arbeitgeber ist alles erledigt! Angaben in der persönliche Steuererklärung sind nicht erforderlich, es müssen auch keine Zulagen beantragt oder überprüft werden. Hartz IV sicher ist die betriebliche Altersversorgung ebenso. Nutzen Sie diese Möglichkeit, wir beraten Sie gerne.

10 Unternehmerische Beteiligungen Mit der Schifffahrt Geld verdienen? Ohne Wasser kein Transport, ohne Transport kein Wohlstand. Die Schifffahrt ist seit jeher der bedeutendste, effizienteste und ökologischste Verkehrsträger der Weltwirtschaft. Die Globalisierung (Verlagerung der Produktion an den kostengünstigsten Standort) ist unaufhaltsam und setzt sich beschleunigt fort. Die transportgünstige Container-Schifffahrt ist Basis, Voraussetzung und Beschleuniger dieser Entwicklung. Mit einer Schiffsbeteiligung können Sie von diesem wichtigen Bereich der Weltwirtschaft profitieren! Waren Schiffsbeteiligungen früher reine Abschreibungsmodelle für Besserverdiener so hat die Einführung der Tonnagesteuer einen Wandel hin zur renditeorientierten Kapitalanlage bewirkt. Allein im letzten Jahr haben deutsche Kapitalanleger über 2,2 Milliarden Euro in den Schiffsbetrieb investiert, Tendenz steigend. Das Angebot reicht von der unternehmerisch geprägten Beteiligung bis zum sicherheitsorientierten Anlagemodell. Die jährlichen, steuerfreien Ausschüttungen betragen anfänglich 7 9 % p.a., ansteigend auf 20 % und mehr. Die erste Auszahlung erfolgt meist im Folgejahr nach Beitritt. Die Ausschüttung beinhaltet auch die (teilweise) Rückführung des eingesetzten Kapitals. Je nach Schiffstyp können Sie mit einer Beteiligungsdauer von Jahren kalkulieren, mit laufenden steuerfreien Erträgen. Ein Beteiligungsverkauf ist grundsätzlich ohne steuerliche Sperrfristen möglich. In den letzten Jahren hat sich ein gut funktionierender Markt entwickelt. Seit Oktober 2004 werden gebrauchte Anteile an der Hamburger Börse gehandelt. Wir informieren Sie gerne über sinnvolle, aktuelle Beteiligungsmöglichkeiten. Die Mindestanlage beträgt zwischen und Für regelmäßige, monatliche Einzahlungen ist diese Anlageart nicht geeignet.

11 Unternehmerische Beteiligungen Immobilien Für Mitte des Jahres ist ein interessanter, geschlossener Immobilienfonds angekündigt. 4 selbständig nutzbare Büroimmobilien, Neubauten, mit insgesamt m² Fläche. Standort ist Luxemburg. Die Ausschüttung ist mit anfänglich 6,5 % kalkuliert, vollständig steuerfrei. Die Initiatorin, die LHI Leasing GmbH, ist seit 1973 erfolgreich tätig und verwaltet ein Immobilienvermögen in Höhe von 12,3 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist eine 100 %ige Tochtergesellschaft der Nord LB. Ein seriöses und wirtschaftlich interessantes Angebot, über das wir Sie gerne ausführlich informieren. Medienfonds Die leasingähnlichen, bankverbürgten Medienfonds haben sich gut entwickelt. Ihr steuerpflichtiges Einkommen reduziert sich um die gesamte Beteiligungssumme. Der Beteiligungsbetrag muss nur zum Teil selbst aufgebracht werden, eine bankverbürgte Innenfinanzierung ist obligatorisch. Vom Eigenkapital abzuziehen ist noch die sofortige Steuererstattung. Ja nach Angebot erfolgt die Kapitalrückzahlung kurz- oder langfristig, z.b. innerhalb 10 Jahren in Teilbeträgen oder auf einen Schlag nach z.b. 12 oder 15 Jahren. Mit sehr geringem Eigenkapitaleinsatz ergeben sich steuerlich interessante Gestaltungsmöglichkeiten. So können Sie z.b. heute hochbesteuerte Einkünfte auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Ab Mitte des Jahres erwarten wir die neuen Beteiligungsangebote. Wir merken Sie gerne für weitere Informationen vor.

12 Berufsunfähigkeit Ihre Arbeitskraft ist unersetzlich. Die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit ist für jeden von uns ein wertvoller Besitz und wesentliche Voraussetzung, um wirtschaftliche Ziele zu erreichen bzw. den Lebensstandard zu sichern. Menschen werden aber älter und manchmal dauerhaft krank. So ist es vernünftig, rechtzeitig schlechte Zeiten einzukalkulieren. Immerhin jeder vierte Arbeitnehmer muss vor Erreichen des Rentenalters aus seinem Beruf ausscheiden wegen Rückenbeschwerden oder Krebs, nach einem Herzinfarkt oder immer häufiger auch aus psychischen Gründen. Und auf die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) können Sie sich nicht mehr verlassen. Bereits mit der Rentenreform 2001 wurde die Berufsunfähigkeitsrente abgeschafft. Eine ausreichende Einkommensabsicherung ist Privatsache. Das meint auch die Stiftung Warentest und empfiehlt den Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung % des Bruttoeinkommens sollten gesichert sein. Das Versicherungsangebot ist vielfältig. Reine Risikoversicherungen sind genauso möglich wie Kombinationen mit der Altersversorgung. Am Beitrag sollte eine ausreichende Absicherung nicht scheitern, wie nachfolgendes Beispiel zeigt: Akademiker, 30 Jahre alt, Monatsrente bis zum 65. Lebensjahr, anfänglicher Monatsbeitrag 23,85, bei guten Versicherungsbedingungen. Ein gleichaltriger kaufmännischer Angestellter zahlt 30,85. Wir beraten Sie gerne.

Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen. Wege der Versorgung

Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen. Wege der Versorgung Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen Wege der Versorgung Wovon werden Sie im Alter leben? Das Zukunftsproblem der gesetzlichen Rente hat im Wesentlichen 2 Ursachen: Immer

Mehr

Berufsunfähigkeit und Altersvorsorge

Berufsunfähigkeit und Altersvorsorge Berufsunfähigkeit und Altersvorsorge Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt eine monatliche Rente an Versicherte, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sind, ihren Beruf zu mehr als

Mehr

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen.

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Das 3 Schichtenmodell Übersicht der Altersversorgung ab 2005 3. Schicht: Kapitalanlage z. B. Bundesschatzbriefe,

Mehr

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE Private Altersvorsorge BASISRENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Finanzielle Sicherheit

Mehr

Rürup Rente auch Basis Rente genannt

Rürup Rente auch Basis Rente genannt Rürup Rente auch Basis Rente genannt Wer ist Bert Rürup? Am 01.01 1970 begann Bert seine Kariere bei der Sesamstraße Natürlich nicht. Also nochmal: Wer ist Bert Rürup? Wer ist Bert Rürup? Wer ist Bert

Mehr

Altersvorsorge - Kompendium

Altersvorsorge - Kompendium Altersvorsorge - Kompendium 2014 HonorarKonzept Drei Schichten der Altersvorsorge 3. Wertpapiere, z.b. Aktien, Investmentfonds Schicht - Kapitalanlageprodukte Kapitalbildende Lebens- u. Rentenversicherungen

Mehr

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente

Für Arbeitnehmer. Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Für Arbeitnehmer Direktversicherung Der einfache und sichere Weg zu mehr Rente Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht ausreichen 93 % der Bundesbürger rechnen damit,

Mehr

Die Altersversorgung für Gesellschafter- Geschäftsführer und Einzelunternehmer

Die Altersversorgung für Gesellschafter- Geschäftsführer und Einzelunternehmer Die Altersversorgung für Gesellschafter- Ihr persönlicher Ansprechpartner: Karlheinz Thumm, staatl. gepr. Betriebswirt Luitgardstr. 14-18 in 75177 Pforzheim Tel. 07231 33002, Fax 07231 356075 info@skt-beratung.de

Mehr

VORSORGE. WACHSEN LASSEN.

VORSORGE. WACHSEN LASSEN. VORSORGE. WACHSEN LASSEN. Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Menschen schützen. Werte bewahren. VORSORGE. FÜR IHR LEBEN. Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Steckbrief Basisrente Private Vorsorge mit staatlicher Förderung Die Basisrente umgangssprachlich auch Rürup-Rente ist eine steuerlich geförderte, private und

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Zukunft sichern: die mamax-basisrente Private Rente mit Steuerbonus finanzieren Die mamax-basisrente lohnt sich für alle, die finanziell für den Ruhestand vorsorgen

Mehr

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente 2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente Zum Jahresbeginn 2005 trat das Alterseinkünftegesetz in Kraft. Die hiermit eingeführte Basis Rente, auch als Rürup Rente bekannt, ist ein interessantes Vorsorgemodell

Mehr

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben!

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben! Altersvorsorge Auch im Alter gut Leben! Durch ein sinkendes Rentenniveau und eine zukünftig stärkere Rentenbesteuerung wachsen die Versorgungslücken und somit der Bedarf an zusätzlicher Altervorsorge.

Mehr

Die Rürup-Rente als Baustein der privaten Altersvorsorge unter Berücksichtigung der rückwirkend ab 01.01.2006 verbesserten Günstigerprüfung

Die Rürup-Rente als Baustein der privaten Altersvorsorge unter Berücksichtigung der rückwirkend ab 01.01.2006 verbesserten Günstigerprüfung Die Rürup-Rente als Baustein der privaten Altersvorsorge unter Berücksichtigung der rückwirkend ab 01.01.2006 verbesserten Günstigerprüfung Das neue Alterseinkünftegesetz Im Frühjahr 2002 hat das Bundesverfassungsgericht

Mehr

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Folie 1 vom 15.09.2006 S-VersicherungsService Rechtsanspruch Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung Arbeitnehmer hat die Möglichkeiten Teile seines

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

Lady Invest-Beratungsgesellschaft mbh Strategien für Ihre finanzielle Unabhängigkeit. Rürup-Rente. Vorsorge mit staatlicher Förderung

Lady Invest-Beratungsgesellschaft mbh Strategien für Ihre finanzielle Unabhängigkeit. Rürup-Rente. Vorsorge mit staatlicher Förderung Lady Invest-Beratungsgesellschaft mbh Strategien für Ihre finanzielle Unabhängigkeit. Rürup-Rente Vorsorge mit staatlicher Förderung Die gesetzliche Rente ist nicht sicher! Private Zusatzvorsorge ist ein

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Erwerbsphase Altersvorsorgeaufwendungen zur

Mehr

Basis-Rente. Beste Aussichten für Ihre Zukunft: Steuern sparen mit der LVM-Basis-Rente

Basis-Rente. Beste Aussichten für Ihre Zukunft: Steuern sparen mit der LVM-Basis-Rente Basis-Rente Beste Aussichten für Ihre Zukunft: Steuern sparen mit der LVM-Basis-Rente Schließen Sie Ihre Versorgungslücke mit der LVM-Basis-Rente Auch dem Staat ist längst klar, dass in den meisten Fällen

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlusPlan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung Persönliche Auswertung zur Altersversorgung wurde erstellt am 05.01.2015 für und Sabine Testkunde Worum geht es in Ihrer persönlichen Auswertung zur Altersversorgung Die Auswertung befasst sich, neben

Mehr

Sie möchten auch im Alter Ihr Leben genießen Mit AXA stellen Sie heute die Weichen dafür.

Sie möchten auch im Alter Ihr Leben genießen Mit AXA stellen Sie heute die Weichen dafür. Vorsorge Sie möchten auch im Alter Ihr Leben genießen Mit AXA stellen Sie heute die Weichen dafür. Individuelle Konzepte zur privaten Altersvorsorge An der privaten Altersvorsorge führt heute kein Weg

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlus Plan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung Altersvorsorge Gesetzliche Rentenversicherung Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherungen bietet der Ratgeber der Verbraucherzentralen»Gesetzliche Rente«(siehe Seite 208). Die gesetzliche Rentenversicherung

Mehr

Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG

Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG Die steuerlichen Auswirkungen des AltEinkG Das am 01.01.2005 in Kraft tretende Alterseinkünftegesetz (AltEinkG) hat einschneidende Auswirkungen auf die steuerliche Behandlung der Altersvorsorge. Mit ihm

Mehr

Wir möchten unser Leben auch im Alter genießen.

Wir möchten unser Leben auch im Alter genießen. Vorsorge Wir möchten unser Leben auch im Alter genießen. Individuelle Konzepte zur privaten Altersvorsorge An der privaten Altersvorsorge führt heute kein Weg mehr vorbei Die gesetzliche Rente ist heute

Mehr

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Eine Entscheidung für die Zukunft Ihres Unternehmens VERSICHERUNGEN Die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung bietet

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester - Rente vs. Rürup - Rente Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist die Riester- bzw. Rürup-Rente 2 Wer kann eine Riester-/Rürup-Rente abschließen? 2 Ansprüche im Erlebensfall

Mehr

Rürup-Rente Informationen

Rürup-Rente Informationen Rürup-Rente Informationen Die zunehmende Altersarmut hat die Regierung dazu veranlasst neben der Riester-Rente, die in erster Linie für Arbeitnehmer interessant ist, auch den Selbstständigen die Möglichkeit

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun?

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun? 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1:Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2:Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3:Was brauche ich im Alter? 8 Schritt 4:Was

Mehr

RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert

RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert WENIGER STEUERN. MEHR RENTE. Die berufsständischen Versorgungswerke, wie zum Beispiel

Mehr

Informationen zur Basisrente

Informationen zur Basisrente Informationen zur Basisrente Allgemeines Als das Bundesverfassungsgericht am 06.03.2002 vorgegeben hat, die unterschiedliche Besteuerung der Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung und den Beamtenpensionen

Mehr

Das Alterseinkünftegesetz - Wichtige Neuregelungen für Erwerbstätige und Rentner ab dem 1.1.2005

Das Alterseinkünftegesetz - Wichtige Neuregelungen für Erwerbstätige und Rentner ab dem 1.1.2005 Das Alterseinkünftegesetz - Wichtige Neuregelungen für Erwerbstätige und Rentner ab dem 1.1.2005 Inhaltsverzeichnis 1. Die künftige Förderung der Vorsorgeaufwendungen a) Die Basisversorgung (erste Gruppe)

Mehr

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente.

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

Sparen mit der Sparkassen- RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf.

Sparen mit der Sparkassen- RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf. SPARKA SSEN- RIESTERRENTE Sparen mit der Sparkassen- RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf. Staatlicher Zuschuss: Über 51% sind möglich!* * Die Höhe der staatlichen Förderung ist abhängig

Mehr

Sonderrundschreiben Die Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes insbesondere I. auf die private Altersvorsorge II. III. Änderungen bei den Beamten und Werkspensionen Erhöhte Abzugsmöglichkeiten für Vorsorgeaufwendungen

Mehr

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung mit der LVM-Direktversicherung Äußerst attraktiv und einfach unverzichtbar: die betriebliche Altersversorgung Die gesetzliche Rente wird

Mehr

Altersvorsorgeplanung

Altersvorsorgeplanung Altersvorsorgeplanung Mandant / Partnerin Max Selbständiger (11.11.197) Eva Angestellte (25.2.1976) Planung Szenario: HP Planungsstichtag: 21.3.211 Berater Matthias Hunke, P&F GmbH Persönliche Daten Max

Mehr

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Durch das Alterseinkünftegesetz (Abruf-Nr. 041887) kommt die nachgelagerte Besteuerung. Dadurch bleiben Aufwendungen für

Mehr

Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente

Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente Klassische Rentenversicherung Flexible Renten-Police www.continentale.de Rechtzeitig vorsorgen - Entspannt in Rente gehen Unsere Lebenserwartung hat sich in den letzten

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente.

Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Die erste Rente für Selbstständige, die der Staat satt fördert. Die SV BasisRente. Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche

Mehr

Produktinformationen zur ALTERSVORSORGE

Produktinformationen zur ALTERSVORSORGE VOR_HAND, 20.04.13_GL Produktinformationen zur ALTERSVORSORGE Das Alterseinkünftegesetz (AltEinG) und die Folgen Das seit 2005 geltende Alterseinkünftegesetz krempelt die Bestimmungen zur steuerlichen

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Analyse

Persönliche Altersvorsorge-Analyse Persönliche Altersvorsorge-Analyse für Max Mustermann Musterstrasse 1 12345 Musterstadt Ihre persönliche Altersvorsorge-Analyse wurde erstellt vom: Institut für Vorsorge und Finanzplanung Die vorliegende

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten. Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 Universitätsklinikum Würzburg Informationen für unsere Versicherten Referent: Wolfgang Münch Dorothea Müller VBL Altersvorsorge in Deutschland Das Verhältnis zwischen

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Eine ausreichende finanzielle Absicherung im

Mehr

Basis-Rente. Fragen und Antworten zur Rürup-Rente

Basis-Rente. Fragen und Antworten zur Rürup-Rente Basis-Rente Fragen und Antworten zur Rürup-Rente Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Fragen zur Rürup-Rente......................................... 4 1.1 Was ist die Rürup-Rente?...............................................

Mehr

Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe

Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe Information betriebliche Altersvorsorge TÜV SÜD Gruppe Gemeinsame Information der Vorsorgepartner der TÜV SÜD Gruppe Hannoversche Lebensversicherung AG Übersicht 1. Die Probleme der Deutschen Rentenversicherung

Mehr

Ratgeber zur Altersvorsorge. Überblick über gesetzliche und private Möglichkeiten der finanziellen Altersvorsorge.

Ratgeber zur Altersvorsorge. Überblick über gesetzliche und private Möglichkeiten der finanziellen Altersvorsorge. Ratgeber zur Altersvorsorge Überblick über gesetzliche und private Möglichkeiten der finanziellen Altersvorsorge. Information Der Gesetzgeber möchte für die Zukunft mehr Transparenz und Dokumentation im

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Planung

Persönliche Altersvorsorge-Planung Persönliche Altersvorsorge-Planung für Max Mustermann und Christine Mustermann Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: finanz-strategie andrea kalt & ulrich horzel Frau Andrea Kalt

Mehr

Kapitel 2. Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de

Kapitel 2. Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten. Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß. www.ifa-ulm.de Kapitel 2 Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten Dr. Alexander Kling apl. Prof. Dr. Jochen Ruß www.ifa-ulm.de Vorbemerkung Die Besteuerung von Altersvorsorgeprodukten in Deutschland ist extrem komplex.

Mehr

Datenerfassungsbogen. für den. Altersvorsorge Planer

Datenerfassungsbogen. für den. Altersvorsorge Planer Datenerfassungsbogen für den Altersvorsorge Planer Einfach ausfüllen und uns postalisch oder per Fax zusenden. Für den Interessenten: Herr/ Frau... Datum... Persönliche Daten...Seite 2 Einkommen...Seite

Mehr

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Jetzt direkt mehr Fördervolumen mitnehmen Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Bauen Sie bei Ihrer zusätzlichen Altersvorsorge auf die Direktversicherung Eigeninitiative ist unumgänglich

Mehr

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit.

Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Mein Chef denkt auch an meine Vorsorge! Die betriebliche Altersversorgung für Arbeitnehmer: Ihre FirmenRente durch Entgeltumwandlung Wir kümmern uns um das nötige Stück Sicherheit. Ihre Versorgung ist

Mehr

Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.v. Bonn Berlin Brüssel BVK 2012

Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.v. Bonn Berlin Brüssel BVK 2012 Private Altersvorsorge Kurt Nörenberg 19.11..2013, Hagen Existenzgründer sind nicht Sozialversicherungspflichtig! Das hat den Vorteil, dass Sie als Existenzgründer für Ihre Vorsorge selbst verantwortlich

Mehr

ALTERSVORSORGE FÜR DEN LEBENSHERBST MEHR GELASSENHEIT

ALTERSVORSORGE FÜR DEN LEBENSHERBST MEHR GELASSENHEIT FÜR DEN LEBENSHERBST MEHR GELASSENHEIT Ausgerechnet mehr vom Leben INDIVIDUELLE ALTERSVORSORGE - DER OPTIMALE MIX AUS DREI SCHICHTEN Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Gerade in der Altersversorgung

Mehr

Allgemeine Hinweise: Beträge sind immer rechtsbündig einzutragen, Anfangs- und Enddaten immer achtstellig.

Allgemeine Hinweise: Beträge sind immer rechtsbündig einzutragen, Anfangs- und Enddaten immer achtstellig. Erläuterungen zu den einzelnen Zeilen von Anlage R Allgemeine Hinweise: Beträge sind immer rechtsbündig einzutragen, Anfangs- und Enddaten immer achtstellig. Zeilen 1 bis 7 Im Steuerjahr 2005 werden Leibrenten

Mehr

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere.

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Kräftig Steuern sparen mit. Die Rente ist sicher. Auch für mich? Irgendwann haben Sie das Rentenalter erreicht. Aber reicht dann auch Ihre Rente?

Mehr

Altersvorsorgeplanung

Altersvorsorgeplanung Altersvorsorgeplanung Mandant (11.11.198) Planung Szenario: HP Planungsstichtag: 21.3.211 Berater Matthias Hunke, P&F GmbH Persönliche Daten Angaben zur Person Name Geburtsdatum Alter Geschlecht Familienstand

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung Alle Freiheiten. Sicher genießen. Flexibel, sicher und passend. Die Private Rentenversicherung der SAARLAND Wir sind für Sie nah. Warum Sie unbedingt jetzt an Ihre Rente denken

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr

Mehrwert fürs Gehalt. Direktversicherung Informationen für Arbeitnehmer

Mehrwert fürs Gehalt. Direktversicherung Informationen für Arbeitnehmer Mehrwert fürs Gehalt Direktversicherung Informationen für Arbeitnehmer Mehrwert von Anfang an Die Direktversicherung: eine bestens bewährte, individuell gestaltbare und weit verbreitete Form der betrieblichen

Mehr

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer Mitarbeiter&Chef: gemeinsam profitieren Ein Konzept mit zwei Gewinnern Arbeitnehmer Lebenslange

Mehr

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer Dauerthema Nr.1: die Rente System am Ende Das haben Sie alles schon gehört oder gelesen: Die Menschen

Mehr

Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes, in Kraft ab 01.01.2005, auf die Teilnehmer des Versorgungswerkes der Architektenkammer Sachsen

Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes, in Kraft ab 01.01.2005, auf die Teilnehmer des Versorgungswerkes der Architektenkammer Sachsen 1 Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes, in Kraft ab 01.01.2005, auf die Teilnehmer des Versorgungswerkes der Architektenkammer Sachsen Sehr geehrte Teilnehmerinnen, sehr geehrte Teilnehmer, am 05.07.2004

Mehr

AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung

AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung AviationPower Privatrente Die betriebliche Altersvorsorge mit besonderer Förderung Albatros Ein Unternehmen im Lufthansa Konzern AviationPower Privatrente was ist das? Mehrere Jahrhundertreformen haben

Mehr

Altersvorsorgeplanung. Wilhelm Mustermann Manuela Musterfrau 24.03.2009. Financial Planner: Ralf Schäfer, CFP. Tel.

Altersvorsorgeplanung. Wilhelm Mustermann Manuela Musterfrau 24.03.2009. Financial Planner: Ralf Schäfer, CFP. Tel. Altersvorsorgeplanung Wilhelm Mustermann Manuela Musterfrau 24.03.2009 Financial Planner: Ralf Schäfer, CFP Tel. 030/ 88 92 66 60 Wilhelm Mustermann Manuela Musterfrau Ihre persönlichen Daten Angaben zur

Mehr

Betriebliche Altersversorgung Chancen durch Vielfalt. Dirk Homberg. GERLING Köln

Betriebliche Altersversorgung Chancen durch Vielfalt. Dirk Homberg. GERLING Köln Betriebliche Altersversorgung Chancen durch Vielfalt Dirk Homberg Diplom-Betriebswirt GERLING Köln Seite 1 Demographische und soziale Hintergründe Deutschland wird in den nächsten Jahren einen tiefgreifenden

Mehr

www.hdi-gerling.de flex Direktversicherung HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung die besonders dynamisch

www.hdi-gerling.de flex Direktversicherung HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung die besonders dynamisch Geschäftsbereich Leben xyz www.hdi-gerling.de/ www.hdi-gerling.de twotrust HG TwoTrust Titel Produktbezeichnung flex Direktversicherung HG Start frei: Titel Für die Head Vorsorge, die besonders dynamisch

Mehr

Informationen zu den Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes

Informationen zu den Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes 1 Informationen zu den Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes Sehr geehrte Mitglieder, am 05.07.2004 ist das Alterseinkünftegesetz, das die Abzugsfähigkeit von Altersvorsorgeaufwendungen und die Besteuerung

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Andreas Altersvorfreude und Frau Andrea Altersvorfreude Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Der Fairsicherungsladen GmbH

Mehr

Ihre Absicherung in allen Lebenslagen

Ihre Absicherung in allen Lebenslagen Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG Barmenia Krankenversicherung a. G. Barmenia Lebensversicherung a. G. Bedarfsermittlung Ihre Absicherung in allen Lebenslagen Wird Ihre Rente einmal reichen, um... Ihr

Mehr

Attraktive Rendite, maximale Sicherheit und Steuern sparen. Ihre Entscheidung: Beitragsgarantie von 1 % bis 100 % wählbar. Private Altersvorsorge

Attraktive Rendite, maximale Sicherheit und Steuern sparen. Ihre Entscheidung: Beitragsgarantie von 1 % bis 100 % wählbar. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE BASISRENTE Attraktive Rendite, maximale Sicherheit und Steuern sparen. Ihre Entscheidung: Beitragsgarantie von 1 % bis 100 % wählbar. Garantierte Sicherheit mit optima

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung Altersvorsorge

Berufsunfähigkeitsversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeitsversicherung Altersvorsorge Die Berufsunfähigkeitsversicherung wird von den Verbraucherzentralen als eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt empfohlen. sollte so früh wie möglich

Mehr

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden.

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden. Die Kapitallebensversicherung ist eine Versicherung auf den Todesfall einer ->versicherten Person wie bei der ->Risikolebensversicherung sowie den Erlebensfall in einem vertraglich festgelegten Zeitraum

Mehr

Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest

Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest Basisrente MV FLEXI-RENTE classic/invest Lebensversicherung Grundbaustein der staatlich geförderten Altersvorsorge Logbuch Staatlich geförderte Basisrente Damit Sie im Ruhestand Ihren Lebensstandard halten

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept. Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept. Sparkassen-Finanzgruppe Für alle, die ihr Vermögen vermehren und Steuern sparen wollen. Sie haben bereits den Grundstein für

Mehr

Datenerfassungsbogen. für die. Altersvorsorge-Planung

Datenerfassungsbogen. für die. Altersvorsorge-Planung Datenerfassungsbogen für die Altersvorsorge-Planung Für den nteressenten: Herr / Frau Datum Persönliche Daten... 2 inkommen... 3 Rentenbedarf... 4 Versorgungssituation... 5 Kapitalverrentung... 9 Anlagewünsche...

Mehr

- Der Vertrag muss eine lebenslange monatliche Leibrente zusagen. Der Vertrag darf also nicht in einer Summe oder in Teilen ausgezahlt werden.

- Der Vertrag muss eine lebenslange monatliche Leibrente zusagen. Der Vertrag darf also nicht in einer Summe oder in Teilen ausgezahlt werden. 1 Basisrente 1. Was ist eine Basisrentenversicherung? Bei der Basisrentenversicherung handelt es sich um eine freiwillige private Leibrentenversicherung, die staatlich gefördert wird und bei einem Lebensversicherungsunternehmen

Mehr

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung.

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. Entgeltumwandlung mit Direktversicherung bzw. ARA Pensionskasse. Wichtige Informationen für Arbeitgeber. Der Staat beteiligt

Mehr

BU-Schutz gegen. Einmalbeitrag. Berufsunfähigkeitsschutz plus steuerfreie Kapitalanlage. Ausgezeichnet abgesichert!

BU-Schutz gegen. Einmalbeitrag. Berufsunfähigkeitsschutz plus steuerfreie Kapitalanlage. Ausgezeichnet abgesichert! BerufsunfäHIGKEITSschutz BU-Schutz gegen Einmalbeitrag Berufsunfähigkeitsschutz plus steuerfreie Kapitalanlage Ausgezeichnet abgesichert! Schützen Sie Ihr größtes Vermögen Ihre Arbeitskraft! Ihre Arbeitskraft

Mehr

Die Gilde Unterstützungskasse e.v. der Basler Securitas

Die Gilde Unterstützungskasse e.v. der Basler Securitas Die Gilde Unterstützungskasse e.v. der Basler Securitas Damit ein starkes Team auch in Zukunft beste Erträge erzielt. Von betrieblicher Altersvorsorge profitieren alle Nicht nur effizientes Wirtschaften,

Mehr

Finanzieller Schutz der Angehörigen von Max Mustermann

Finanzieller Schutz der Angehörigen von Max Mustermann Absicherung der Arbeitskraft von Max Mustermann Unser wertvollstes Gut und wichtigstes Kapital ist unsere eigene Arbeitskraft. Die eigene Arbeitskraft sichert unser Einkommen und gewährleistet somit unseren

Mehr

Betriebliche und staatlich geförderte Altersversorgung

Betriebliche und staatlich geförderte Altersversorgung Betriebliche und staatlich geförderte Altersversorgung Schon geriestert und gerürupt? Lohnt sich das? Wie funktioniert eine Pensionskasse? Welche Möglichkeiten ergeben sich? 20 Jahre im Wandel der Zeit

Mehr

Geht das -Vermögensvorsorge bereits in der Existenzgründungsphase?

Geht das -Vermögensvorsorge bereits in der Existenzgründungsphase? Geht das -Vermögensvorsorge bereits in der Existenzgründungsphase? Carsten Wölki Vermögensmanagement für Firmenkunden 2. Dezember 2014 Altersvorsorge warum? Gemäß Sterbetafel vom Statistischen Bundesamt

Mehr

Gezielt vorsorgen. Damit Ihre Lebensträume nicht zerplatzen. Private Altersvorsorge

Gezielt vorsorgen. Damit Ihre Lebensträume nicht zerplatzen. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge ALTERSVORSORGEmodelle Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Gezielt vorsorgen. Damit Ihre Lebensträume nicht zerplatzen. Sicherheit und

Mehr

Basiswissen RIESTER-RENTE

Basiswissen RIESTER-RENTE _ Basiswissen RIESTER-RENTE Attraktiv für jeden, der sie bekommen kann Der Staat unterstützt Sparer bei der Riester-Rente großzügig mit Zulagen und Steuervorteilen. Auch konservative Sparformen erreichen

Mehr

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Fondspolice oder Fondssparplan Erste Antworten auf eine schwierige Frage von Alexander Kling, Dr. Jochen Ruß, Dr. Andreas Seyboth Die Situation Zum 1.1.2005 wurde die Besteuerung von Lebensversicherungen

Mehr

VHV Leben Der Bauspezialversicherer Steueroptimierte Altersvorsorgeplanung für Selbständige in der Bauwirtschaft. Kiel, 17.

VHV Leben Der Bauspezialversicherer Steueroptimierte Altersvorsorgeplanung für Selbständige in der Bauwirtschaft. Kiel, 17. VHV Leben Der Bauspezialversicherer Steueroptimierte Altersvorsorgeplanung für Selbständige in der Bauwirtschaft Kiel, 17. Februar 2015 Agenda: 1. VHV Baurente Basis Exklusivtarif für Einzelunternehmer

Mehr

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung Mit dem Wegfall der eigenen Arbeitskraft fehlt die Grundlage, sich selbst und seine Familie zu versorgen. Deshalb sollte eine Berufsunfähigkeitsabsicherung in keiner

Mehr

ZUKUNFT GESTALTEN. ALTERSVORSORGE PLANEN! Setzen Sie auf Vorsorgelösungen, so individuell wie Sie selbst.

ZUKUNFT GESTALTEN. ALTERSVORSORGE PLANEN! Setzen Sie auf Vorsorgelösungen, so individuell wie Sie selbst. 3344 Stand: 01/2015 CB.50.060_10 ZUKUNFT GESTALTEN. ALTERSVORSORGE PLANEN! Setzen Sie auf Vorsorgelösungen, so individuell wie Sie selbst. Weitere Informationen unter: Fon + 49 (0) 911 / 369-20 30 Consorsbank

Mehr

R+V-RiesterRente VR-Mitglieder-RiesterRente. Kunden Information Stand: Oktober 2008

R+V-RiesterRente VR-Mitglieder-RiesterRente. Kunden Information Stand: Oktober 2008 Kunden Information Stand: Oktober 2008 Unternehmerfrauenfrühstück 12.11.2008 Situation des Kunden Die zusätzlich entstandene Riester-Lücke schließen Staatliche Zulagen und Förderung nicht verschenken Eine

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die fl exible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente Optimale Ausnutzung

Mehr

Mit Sicherheit frei! Sorgen Sie jetzt für später vor und sparen Sie dabei Steuern

Mit Sicherheit frei! Sorgen Sie jetzt für später vor und sparen Sie dabei Steuern Klassische und fondsgebundene Basisrente Mit Sicherheit frei! Sorgen Sie jetzt für später vor und sparen Sie dabei Steuern Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz

Mehr

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Passen Sie jetzt Ihre Steuer-Strategie an Die neue Abgeltungsteuer tritt am 1. Januar 2009 in Kraft. Damit Sie von den Neuerungen profitieren können, sollten

Mehr