Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.)"

Transkript

1 Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau, Ablauf und Fortentwicklung der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Stand: 19. Juni 2012 StB Prof. Dr. Thomas Stobbe Studiendekan

2 Fakultät Wirtschaft und Recht etwa Studierende ca Absolventen seit 1963 etwa 85 Professoren (davon etwa 35 aus den Bereichen Allgemeine BWL/VWL, Wirtschaftsrecht sowie den Schwerpunktfächern Steuern, Rechnungslegung, Wirtschaftsprüfung und Controlling) Bachelorstudiengang Steuer- und Revisionswesen mit etwa 40 SWS in den Bereichen Steuern, Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung mit etwa Absolventen je Jahr (zuvor 30 Jahre entsprechende Erfahrung im Diplomstudiengang) Zahlreiche Absolventen mit Berufsexamen als StB und/oder WP Zusätzliche Absolventen der Bachelorstudiengänge Wirtschaftsrecht, Controlling, Finanz- und Rechnungswesen oder International Business als mögliche Interessenten für die WP-Master-Studiengänge 2

3 Ausbildungsweg zum Wirtschaftsprüfer mit Master-Abschluss nach 13 b WPO Master Auditing, Business and Law 20 J. alt 7 Semester Bachelor- Studium (Diplom) 3 Semester Master- Studium Bachelor Zulassungs- Master 25 J. prüfung anrechenbar auf das WP Examen: 2 Aufgaben ABWL, VWL; 1 Aufgabe Wirtschaftsrecht 2 Jahre Praxis 27 J. Steuerberater optional Frühestens 3 Jahre/ max. 6 Jahre nach Masterabschluss F 7 Jahre von Beginn des Studiums bis zum WP Examen F 3 schriftliche Arbeiten (à 4 bis 6 Std.) als Teil des Master-Examens F Zusätzlicher Abschluss, der zur Promotion berechtigt F 2 (mit StB) oder 4 schriftliche Arbeiten im WP-Examen t J. WP-Examen: 2 Aufgaben Steuerrecht (ohne Steuerberater); 2 Aufgaben Prüfungswesen, Berufsrecht, Unternehmensbewertung 3

4 Master Auditing, Business and Law (M.A.) - Studiengang (mit Einrichtungsgenehmigung bis 2015) - Akkreditierter Studiengang durch AQAS (bis 2015) - Konsekutiver Studiengang (ohne vorheriges Praxisjahr) - Voraussetzung: Bachelor / Diplom (Wirtschaft), Wirtschaftsjurist u.ä. - Zielgruppe: Prüfungsgesellschaften mit Kombination von Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung, Steuerberater - Masterstudium erstreckt sich über 3 Semester (7 + 3 Semester)! - 90 Credits; 50 Semesterwochenstunden - Verteilung der Credits bzw. Lehrplan erfolgt für BWL und Wirtschaftsrecht analog zum Studienplan nach 8 a WPO (entsprechend WPAnrV bzw. Referenzrahmen) - Zulassung 1x pro Jahr, Start jeweils zum Wintersemester 4

5 Master Auditing, Business and Law (M.A.) Studien- und Praxisphasen: Studienphase I: Mitte September bis Dezember Jahr 1 Praxisphase: Januar bis April Jahr 2 Studienphase II: 2. und 3. Semester: Mai bis Dezember Jahr 2 (mit Thesis im Sommer/Herbst) SWS parallel zur Thesis von Mitte September bis Dezember Jahr 2 - Studienende: Dezember Jahr 2 Praxistätigkeit: Januar Jahr 3 bis September Jahr 3 5

6 Master Auditing, Business and Law (M.A.) Modulübersicht: MASTER AUDITING, BUSINESS AND LAW (2012/2013) Semester mit Angabe der Semesterwochenstunden (SWS) und C redits (CR) 1 22/31 Rechnungslegung u. Steuern I Konzernrechnungslegung und Corporate Governance (2/2) Anwendung der Ertragsbesteuerung (2/4) * Recht I Wirtschaftsrecht in der Anwendung (4/6) Handelsrecht und Grundlagen des Ge- sellschaftsrechts(2/4) BWL/VWL I Planung und Kontrolle (4/5) Anwendung der Volkswirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik (2/3) Statistische Verfahren (2/2) Unternehmensführung und - organisation (2/3) Wahlpflichtfächer - Soft Skills (2/2) 2 20/29 Prüfungsw esen I Prüfung des Jahresabschlusses u. Lage- berichts von Kapitalgesellschaften u. Konzernen (4/5) Unternehmensbewertung (2/4) Recht II Gesellschafts- und Konzernrecht(4/5) Umwandlungsrecht und Europarecht (2/3) Insolvenzrecht (2/3) Kapitalmarktrecht (2/3) BWL/VWL II Finanzierung, Investitionsplanung und - kontrolle (4/6) 3 8/30 Prüfungsw esen II Rechnungslegung nach IFRS (4/6) Steuern II Besteuerung von Personengesellschaf- ten und Gewerbesteuer (2/3)** Körperschaftsteuer und Umwandlung aus steuerlicher Sicht (2/3) Masterthesis (18 Credits) Alternativ für Steuerberater: * Prüfung IT- gestützter Rechnungslegungs- und Kontrollsysteme, Sonderprüfungen und sonstige Prüfungen **Berufsrecht und - ethik 6

7 Master Auditing, Business and Law (M.A.) Zusätzlich geplante Kurse zur Ergänzung für die Steuerberaterprüfung: Jahr 3: Herbst (Mitte September bis November) Bilanzsteuerrecht (2 SWS, Block) Aktuelle Entwicklungen zum Ertragsteuerrecht (Blockseminar) Klausurentraining und -kurs zum Ertrag- und Bilanzsteuerrecht (Freitag/Samstag) Jahr 4: Frühjahr (Mitte April 31. Mai) Umsatzsteuer (2 SWS) Abgabenordnung (2 SWS) Internationales Steuerrecht (2 SWS) Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuer (2 SWS) Juni Juli : Aktuelle Steuerrechtsentwicklungen (Block) Klausurenkurs (6 Klausuren á 6 Stunden mit Repetitorium) Oktober Jahr 4: Steuerberater-Prüfung 7

8 Master Auditing, Business and Law (M.A.) Zusätzlich geplante Kurse zur Ergänzung für das Wirtschaftsprüfungsexamen für Steuerberater: Jahr 4 (oder 5): Herbst (Mitte Oktober bis Dezember) Berufsrecht (2 SWS, Block) Sonderprüfungen (2 SWS, Block) Unternehmensbewertung (Fallstudien) Klausurentraining und kurs zum Prüfungswesen (4 Klausuren) Jahr 5 (oder 6): Mai Training IFRS Mai bis Juli: - Klausurenkurs zum Prüfungswesen (Freitag/Samstag) - Aktuelle Entwicklungen in der Rechnungslegung und Prüfung (Block) - Kompaktwiederholung zum Prüfungswesen (zb. EXIT AKS) August Jahr 5 (Jahr 6): Wirtschaftsprüfungsexamen (nur Prüfungswesen) 8

9 Ausbildungsweg zum Wirtschaftsprüfer mit Master-Abschluss ( 8 a WPO) Master Auditing and Taxation 3/4 Jahre Bachelor- oder Diplom-Studium 8 bis 20 Monate Praxis 2,5 Jahre Master Studium mit etwa 12 Monaten Praxis max. 3 Jahre nach Masterabschluss 20 J. alt Bachelor Diplom Jurist Zulassungsprüfung Master anrechenbar auf das WP Examen: 2 Aufgaben ABWL, VWL; 1 Aufgabe Wirtschaftsrecht F Etwa 7 Jahre von Beginn des Studiums bis zum WP Examen F 3 schriftliche Arbeiten (à 4 bis 6 Std.) als Teil des Master-Examens F Zusätzlicher Abschluss, der zur Promotion berechtigt F 4 schriftliche Arbeiten im WP-Examen WP-Examen: (ggf. sofort nach dem Master) 2 Aufgaben Steuerrecht; 2 Aufgaben Prüfungswesen, Berufsrecht, Unternehmensbewertung t

10 Master Auditing and Taxation (M.A.) Grobstruktur des aktuellen Masters: Weiterentwicklung des bisherigen 4-semestrigen (akkreditierten und nach 8a WPO anerkannten) Master of Arts (MAT seit 2008) neues Masterstudium seit SS 2012 erstreckt sich über 5 Semester! 120 Credits (= Stunden Workload!) geeignet auch für Bachelor mit 180 Credits (6 Semester) Zulassung 1x pro Jahr zum Mai => Start Sommersemester 2012 Zulassungsprüfung: Ende Dezember/Anfang Januar Ziel: etwa Studierende Kombinationsmodell mit 13 b- Master (sog. MABL) Bestehensquote im WP-Examen: etwa 80 % 10

11 Master Auditing and Taxation (M.A.) Ablauf des Masters BWL/VWL insbesondere im 1. und 2. Semester Wirtschaftsrecht im Semester Steuern: 1. bis 4. Semester jeweils 2 SWS (= 8 SWS) und 5. Semester 9 SWS Wirtschaftsprüfung: 1. Semester 2 SWS Rechnungslegung 2. und 3. Semester: je 6 SWS (vor Thesis!) 4. Semester: 4 SWS 5. Semester: Aktualisierung 1 SWS Thesis nach dem 3. Semester (Sommer/Herbst Jahr 2!) Examensrelevante Fächer sind insbesondere in den letzten 15 Monaten vor dem WP-Examen 11

12 Master Auditing and Taxation (M.A.) Ablauf des Masters Modulübersicht (mit SWS und Credits) 1 16/24 Rechnungslegung Jahresabschluss, Lagebericht, Jahresabschlussanalyse und Rechnungslegung in besonderen Fällen (2/4) Grundlagen Steuern System und Anwendung der Ertragsbesteuerung (2/4) BWL I + BWl II Unternehmensführung und -organisation (2/3) Wahlpflichtfächer (Soft Skills) (2/2) VWL + Statistik Anwendung der Volkswirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik (2/3) Statistische Verfahren (2/2) Finanzierung, Investitionsplanung und- kontrolle (4/6) 2 18/27 Prüfungswesen I Konzernrechnungslegung und Corporate Governance (2/2) Rechnungslegung nach IFRS (4/6) Steuern Bilanzsteuerrecht (2/4) BWL III Planung und Kontrolle (4/5) Recht I Wirtschaftsrecht in der Anwendung (4/6) Handelsrecht und Grundlagen des Gesellschaftsrecht (2/4) 3 20/30 Prüfungswesen II Prüfung des Jahresabschlusses u. Lageberichts von Kapitalgesellschaften u. Konzernen (4/6) Unternehmensbewertung (2/4) Steuern I Besteuerung von Personengesellschaften und Gewerbesteuer (2/3) Recht II+III Gesellschafts- und Konzernrecht (4/5) Umwandlungsrecht und Europarecht (2/3) Insolvenzrecht (2/3) Kapitalmarktrecht (2/3) 4 4/ /17 Prüfungswesen III Prüfung IT-gestützter Rechnungslegungs- und Kontrollsysteme, Sonderprüfungen und sonstige Prüfungen (2/3) Berufsrecht und -ethik (2/3) Aktuelle Entwicklungen im Prüfungswesen und Steuerrecht (2/5) Steuern I (Fortsetzung) Körperschaftsteuer und Umwandlung aus steuerlicher Sicht (2/3) Steuern II + III Internationales Steuerrecht (2/3) Bewertungsrecht und ErbSt (2/3) Abgabenordnung (2/3) Umsatzsteuer und Grunderwerbsteuer (2/3) Masterthesis Aufgabenstellung muss aus dem Bereich Prüfungswesen kommen (16 Credits) 12

13 Master Auditing and Taxation (M.A.) Master & WP 50 % - Teilzeit Praxis, Studium und WP-Examen in 40 Monaten 20 Monate Arbeiten 20 Monate Studieren 1. Praxisphase vor dem Studium : 8 Monate (1. September /30. April 02) (Länge abhängig von Änderung der WPAnrV, alternativ nach bisheriger Rechtslage: 20 Monate) 1. Semester: Ende April/Anfang Mai Ende Juli Jahr 2 August Mitte September 02: Urlaub/Schulungen der Firmen 2. Semester: 15. September bis 23. Dezember Jahr 2 2. Praxisphase: 1. Januar 03 bis 30. April 03 13

14 Master Auditing and Taxation (M.A.) Master & WP - 50 % Teilzeit Praxis, Studium und WP-Examen in 40 Monaten 3. Semester: 2. Mai Ende Juli Jahr 3 Thesis: Sommer/Herbst Jahr 3 im 4. Semester 4. Semester: Blockveranstaltungen (6 SWS mit ergänzendem Repetitorium) im September/Oktober Jahr 3 3. Praxisphase: 1. Dezember März/15. April Semester: 1./16. April bis 30. Juni Jahr 4 mit 10 SWS mit ergänzendem Repetitorium August Jahr 4: schriftliches WP-Examen 4. Praxisphase: 1. September Dezember 04 mit mündlicher WP-Prüfung 14

15 Master Auditing and Taxation (M.A.) Repetitorium/Prüfungsvorbereitung Steuern und Wirtschaftsprüfung: Geplant in Zusammenarbeit mit dem Pforzheimer FORUM zentrale Studieninhalte von April bis Juni Jahr 4 (10 SWS = 150 Stunden) Klausurentraining von je 3 Tagen für Wirtschaftsprüfung und Steuern im Herbst Jahr 3 Mai Juli Jahr 4: je etwa 7 Klausuren Steuern und Wirtschaftprüfung Fünf-tägiger Abschluss Kompakttraning im Juni/Juli Jahr 4 Vorbereitung mündliche Prüfung im 5. Semester (Studium) und im Herbst Jahr 4 15

16 Master Auditing and Taxation Master Auditing, Business and Law Dozent(inn)en Studiendekan: StB Prof. Dr. Stobbe (WP/Steuern) WP/StB Prof. Dr. Häfele (WP) Prof. Dr. Britzelmaier (BWL) StB Prof. Mink (Steuern) Prof. Dr. Mauch (Soft Skills) StB Prof. Dr. Aßmann (Steuern) Prof. Dr. Terporten (BWL) RA/StB Prof. Dr. Schaden (Steuern) WP/StB Prof. Dr. Scholz (BWL) Prof. Dr. Spohn (Steuern) Prof. Dr. Schäfer (Statistik) WP/StB Prof. Dr. Heni (WP) Prof. Dr. Schweizer (Recht) RA/StB Prof. Dr. Weber (Steuern) Prof. Dr. Harriehausen (Recht) WP/StB Fritz (WP) WP/StB Prof. Dr. Heeb (Recht) Prof. Dr. Noll (Ethik) Prof. Dr. Tavakoli (Recht) Prof. Dr. Willburger (Recht) Prof. Dr Kropp (IFRS) Prof. Dr. Wienert (VWL) WP Prof. Dr. Rupp (BWL) und weitere Professoren/Praktiker als Lehrbeauftragte

Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau, Ablauf und Fortentwicklung der

Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau, Ablauf und Fortentwicklung der Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau, Ablauf und Fortentwicklung der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim

Mehr

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Stand: 13.

Mehr

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Stand: 28.

Mehr

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Master Auditing, Business and Law (M.A., geplant) Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Informationsveranstaltung: 14. Oktober 2009 17.15 Uhr Stand:

Mehr

Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) StB Prof. Dr. Thomas Stobbe Studiendekan

Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) StB Prof. Dr. Thomas Stobbe Studiendekan Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) StB Prof. Dr. Thomas Stobbe Studiendekan 16. März 2018 Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law

Mehr

Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.)

Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.) Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.) Im September 2010 startet die Hochschule Pforzheim mit dem dreisemestrigen konsekutiver Masterstudiengang Auditing, Business and Law (MABL) mit dem Abschlussgrad

Mehr

Master of Arts. Auditing and Taxation Auditing, Business and Law

Master of Arts. Auditing and Taxation Auditing, Business and Law Master of Arts Auditing and Taxation Auditing, Business and Law 2 Inhaltsverzeichnis Grußwort des Dekans Vorwort des Studiendekans Hochschule und Fakultät für Wirtschaft und Recht / Kurzportrait Leitidee

Mehr

Masterstudiengang Wirtschaft und Recht. Master of Business Administration and Law (MBAL) in - Steuerrecht und Wirtschaftprüfung - Finance

Masterstudiengang Wirtschaft und Recht. Master of Business Administration and Law (MBAL) in - Steuerrecht und Wirtschaftprüfung - Finance Masterstudiengang Wirtschaft und Recht Master of Business Administration and Law (MBAL) in - Steuerrecht und Wirtschaftprüfung - Finance Fakultät Wirtschaft und Recht, Hochschule Aschaffenburg Informationsveranstaltung

Mehr

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Tätigkeitsbereiche von WP nach 2 WPO: Prüfungen laufende Abschlussprüfungen sonstige, insbesondere Sonderprüfungen Steuerberatung Rechtsberatung?

Mehr

Masterstudiengänge für die Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung an der Hochschule Pforzheim

Masterstudiengänge für die Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung an der Hochschule Pforzheim 1 Masterstudiengänge für die Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung an der Hochschule Pforzheim von StB Prof. Dr. Thomas Stobbe, Studiendekan der Masterstudiengänge Auditing and Taxation / Auditing,

Mehr

Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen (M.A.)

Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen (M.A.) Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-srp Anwendungsorientiert und wissenschaftlich

Mehr

MASTER OF ARTS AUDITING AND TAXATION

MASTER OF ARTS AUDITING AND TAXATION MASTER OF ARTS AUDITING AND TAXATION INHALTSVERZEICHNIS Grusswort des Dekans... 3 Vorwort des Studiendekans... 4 Hochschule und Fakultät für Wirtschaft und Recht... 5 Master of Arts Auditing and Taxation...

Mehr

Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum

Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum Anerkennung von Prüfungsleistungen g gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Prof. Dr. Jürgen Ernstberger / Prof. Dr. Bernhard Pellens 1 Agenda Executive Summary

Mehr

Studiengänge nach 13b WPO

Studiengänge nach 13b WPO www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1826 Studiengänge nach 13b WPO Stand: 1. April 2015 Hinweise Die nachfolgende Liste gibt einen Überblick über die Hochschulen, denen die Prüfungsstelle bestätigt

Mehr

Studienverlauf des BSc-Studiengangs zur Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum

Studienverlauf des BSc-Studiengangs zur Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum Studienverlauf des BSc-Studiengangs zur Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Prof. Dr. Jürgen Ernstberger / Prof. Dr. Bernhard

Mehr

;CFO Master (M.Sc.) Sc)

;CFO Master (M.Sc.) Sc) ;CFO Master (M.Sc.) Sc) (Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen) ALs Entwicklung der 4 Fachgruppen Betriebliche Steuerlehre/ Wirtschaftsprüfung Recht Management & Controlling Externes Rechnungswesen

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Änderung. 5 Prüfungsleistungen

1 Geltungsbereich. 2 Änderung. 5 Prüfungsleistungen 2. Änderung des Besonderen Teils der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Auditing, inance and Taxation (M. A.) an der akultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Hochschule Osnabrück und an

Mehr

Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO

Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO siehe auch www.maft.de Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO Prof. Dr. Dirk Kiso, FH Münster Prof. Dr. Norbert Tonner, HS Osnabrück Gliederung 1. Hintergrund und Motiv für den

Mehr

Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers

Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers Viele Wege führen zum Ziel. Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium ist normalerweise der erste Schritt für alle, die den Beruf des Wirtschaftsprüfers anstreben.

Mehr

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Tätigkeitsbereiche von WP nach 2 WPO: Prüfungen laufende Abschlussprüfungen sonstige, insbesondere Sonderprüfungen Steuerberatung Rechtsberatung?

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

Wissenschaftliche Kommission Rechnungswesen Frühjahrstagung 2006 Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Wissenschaftliche Kommission Rechnungswesen Frühjahrstagung 2006 Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg Wissenschaftliche Kommission Rechnungswesen Frühjahrstagung 2006 Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg Wirtschaftsprüfungsexamens-Anrechnungsverordnung (WPAnrV) Ein Beitrag zum aktuellen Stand

Mehr

1. Das Wirtschaftsprüfungsexamen

1. Das Wirtschaftsprüfungsexamen Studierleitfaden für das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften mit der Zusatzqualifikation gemäß 13b WPO (13b-Bachelor) Möglichkeit zur Anrechnung von Studienleistungen auf das Wirtschaftsprüfungsexamen

Mehr

Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO

Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO siehe auch www.maft.de Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO Prof. Dr. Dirk Kiso, FH Münster Prof. Dr. Norbert Tonner, HS Osnabrück Gliederung 1. Hintergrund und Motiv für den

Mehr

Master in Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Master in Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Master in Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Informationsveranstaltung für Bachelorstudierende- 07.07.2014 Lehrstühle & Professuren Finanzierung

Mehr

Unverbindliche Lehrpläne (Curricula)

Unverbindliche Lehrpläne (Curricula) www.wpk.de/examen/referenzrahmen_curricula.asp Unverbindliche Lehrpläne (Curricula) gemäß 4 Abs. 2 Satz 2 der Wirtschaftsprüfungsexamens-Anrechnungsverordnung, erstellt von den Praxisvertretern der Aufgabenkommission

Mehr

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Tätigkeitsbereiche von WP nach 2 WPO: - Prüfungen - laufende Abschlussprüfungen - sonstige, insbesondere Sonderprüfungen - Steuerberatung - Rechtsberatung?

Mehr

Verkürzung des Wirtschaftsprüfungsexamens nach 13b WPO

Verkürzung des Wirtschaftsprüfungsexamens nach 13b WPO Lehrstuhl für BWL, insb. Unternehmensrechnung und Rechnungslegung Verkürzung des Wirtschaftsprüfungsexamens nach 13b WPO Anrechnung von Prüfungsleistungen aus dem 1-Fach-Bachelor WiWi auf das Prüfungsgebiet

Mehr

Die Bedeutung der Bologna- Beschlüsse für die Wirtschaftsprüfung WP Prof. Dr. Wienand Schruff, Berlin VHB-Pfingsttagung am 16.

Die Bedeutung der Bologna- Beschlüsse für die Wirtschaftsprüfung WP Prof. Dr. Wienand Schruff, Berlin VHB-Pfingsttagung am 16. Die Bedeutung der Bologna- Beschlüsse für die Wirtschaftsprüfung WP Prof. Dr. Wienand Schruff, Berlin VHB-Pfingsttagung am 16. Mai 2008 WP Prof. Dr. Wienand Schruff VHB-Pfingsttagung 2008 1 Gliederung

Mehr

Modul: Vertiefung Taxation - SoSe 2014 und WiSe 2014/2015 - Infoveranstaltung 26.05.2014

Modul: Vertiefung Taxation - SoSe 2014 und WiSe 2014/2015 - Infoveranstaltung 26.05.2014 Modul: Vertiefung Taxation - SoSe 2014 und WiSe 2014/2015 - Infoveranstaltung 26.05.2014 Am schwersten auf der Welt zu verstehen ist die Einkommensteuer! Albert Einstein (1879 1955) 2 Warum sollte ich

Mehr

SeIT_SINCE 1848. Master-Studium AUDIT & TAX

SeIT_SINCE 1848. Master-Studium AUDIT & TAX SeIT_SINCE 188 Master-Studium AUDIT & TAX Hochschule Fresenius Unsere Tradition Ihre Zukunft Hochschule Fresenius Unsere Tradition Ihre Zukunft Die Hochschule Fresenius ist einer der größten und renommiertesten

Mehr

MASTER IN AUDITING Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang im Bereich Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung

MASTER IN AUDITING Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang im Bereich Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung PROFESSIONAL SCHOOL MASTER IN AUDITING Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang im Bereich Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung» www.leuphana.de/master-auditing BERUFSBEGLEITEND ZUM ERFOLG IN DER

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation

Mannheim Master of Accounting & Taxation Prof. Dr. Christoph Spengel Dipl.-Kfm. Axel Schulten 12.11.2010 1 Lernen von den Besten Der Mannheim Master of Accounting & Taxation auf einen Blick Zielgruppe Stärken Hochqualifizierte Bachelorabsolventinnen

Mehr

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Bachelor of Science in Accounting Empfehlungen für Studierende Prof. Dr. L. Schruff Dipl.-Kfm. Daniel Schiller Dipl.-Kfm. Michael Paarz

Mehr

Herzlich Willkommen. Finance, Auditing, Controlling, Taxation. an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Herzlich Willkommen. Finance, Auditing, Controlling, Taxation. an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Herzlich Willkommen zu Finance, Auditing, Controlling, Taxation an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Anrechnung von Leistungen im Prüfungsgebiet Wirtschaftsrecht für das WP-Examen Voraussetzungen

Mehr

Module und Lehrveranstaltungen

Module und Lehrveranstaltungen Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan für den ersten Studienabschnitt der betriebswirtschaftlichen Bachelor-Studiengänge ab Studienbeginn WS 2012/13 - PO5, für "Betriebswirtschaft/Ressourceneffizienzmanagement"

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

MASTER OF ARTS IN TAXATION

MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Die Innovation in der Steuerberater-Ausbildung! Studiengang 2 Abschlüsse & Master of Arts Steuerberater

Mehr

MASTER OF ARTS IN TAXATION

MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Die Innovation in der Steuerberater-Ausbildung! Studiengang 2 Abschlüsse & Master of Arts Steuerberater

Mehr

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO 25.10.2017 Überblick Tätigkeitsbereiche des WP nach 2 WPO Prüfungen laufende Abschlussprüfungen sonstige, insbesondere Sonderprüfungen Steuerberatung

Mehr

ALLGEMEINE HINWEISE ZUM ERSTELLEN EINES PRAXISPLANES

ALLGEMEINE HINWEISE ZUM ERSTELLEN EINES PRAXISPLANES ALLGEMEINE HINWEISE ZUM ERSTELLEN EINES PRAXISPLANES Was ist der Praxisplan? AN DER DHBW MOSBACH STUDIENGANG BWL- STEUERN UND PRÜFUNGSWESEN Im Rahmen des dualen Studiums sind sowohl die DHBW Mosbach als

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Studien- und Prüfungsplan Bachelorstudiengang "Business Administration" - Grundausbildung POS -Nr. Modul- und Lehrveranstaltungsnummer Prüfungs- Prüfungs- 1. Semester

Mehr

Fachprüfung für Wirtschaftsprüfer

Fachprüfung für Wirtschaftsprüfer Fachprüfung für Wirtschaftsprüfer Überblick zu den Anrechnungen bei abgelegter Fachprüfung für Steuerberater ( 35 a WTBG) Stand: August 2013 Schriftlich werden die jeweils siebenstündigen Klausuren BWL

Mehr

Master of Science Finance, Auditing, Controlling, Taxation

Master of Science Finance, Auditing, Controlling, Taxation Master of Science Finance, Auditing, Controlling, Taxation Informationsveranstaltung für Bachelorstudierende 15.12.2014 Lehrstühle und Professuren Finanzierung und Banken Versicherungswirtschaft und Risikomanagement

Mehr

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO 18.10.2016 Überblick Tätigkeitsbereiche des WP nach 2 WPO Prüfungen laufende Abschlussprüfungen sonstige, insbesondere Sonderprüfungen Steuerberatung

Mehr

CFO-Master. Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science)

CFO-Master. Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science) CFO-Master Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science) Impressum: Fachhochschule Köln Gustav-Heinemann-Ufer 54 509678 Köln Herausgeber: Die Studiengangsleiter

Mehr

Akronym Modultitel Leistungspunkte

Akronym Modultitel Leistungspunkte Modulübersicht zweite Studienphase (5. und 6. Fachsemester) im Schwerpunktfach "Wirtschaftsprüfung und Steuern" Mod ultyp W a h l p f l i c h t m o d u l e Akronym Modultitel Leistungspunkte WPSTEU1 WPSTEU2

Mehr

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache Studienplan Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Entscheidung und operatives Mangement Seminar 4 Kalkulation und Kontrolle Finanzierung Seminar

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre JM Stand 23.02.2012 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Legende: K = Klausur / LA = Laborarbeit / M = Mündlich / PA = Praktische Arbeit / R = Referat / Ü = Übung / V = Vorlesung / S = Seminar

Mehr

Hinweise zur Zugangsprüfung zum Studiengang Audit & Tax

Hinweise zur Zugangsprüfung zum Studiengang Audit & Tax Hinweise zur Zugangsprüfung zum Studiengang Audit & Tax I. Vorgaben der WPK II. Vorbereitung auf die Klausur Was kann / muss ich tun? III. Literaturhinweise IV. Musterprüfungen I. Vorgaben der WPK Die

Mehr

Studiengänge nach 13b WPO

Studiengänge nach 13b WPO www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1826 Studiengänge nach 13b WPO Stand: 23. Februar 2017 Hinweise Die nachfolgende Liste gibt einen Überblick über die Hochschulen, denen die Prüfungsstelle bestätigt

Mehr

CFO-Master. Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science)

CFO-Master. Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science) CFO-Master Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science) Impressum: Fachhochschule Köln Gustav-Heinemann-Ufer 54 509678 Köln Herausgeber: Die Studiengangsleiter

Mehr

Tax Master. Vorteile des Tax Master an der Uni Regensburg

Tax Master. Vorteile des Tax Master an der Uni Regensburg Tax Master Vorteile des Tax Master an der Uni Regensburg 1. Steuerinteressierte Masterstudenten können sich während Ihres Studiums auf Lerninhalte konzentrieren, die für die Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung

Mehr

1. Das Wirtschaftsprüfungsexamen

1. Das Wirtschaftsprüfungsexamen Studierleitfaden für das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften mit der Zusatzqualifikation gemäß 13b WPO (13b-Bachelor) Möglichkeit zur Anrechnung von Studienleistungen auf das Wirtschaftsprüfungsexamen

Mehr

Wirtschaftsund Arbeitsrecht. Das Wahlpflichtfach. Gegenstand, Inhalt und Aufbau. Professur für Zivilrecht im Nebenfach. (Prof. Dr.

Wirtschaftsund Arbeitsrecht. Das Wahlpflichtfach. Gegenstand, Inhalt und Aufbau. Professur für Zivilrecht im Nebenfach. (Prof. Dr. Das Wahlpflichtfach Wirtschaftsund Arbeitsrecht Gegenstand, Inhalt und Aufbau Professur für Zivilrecht im Nebenfach (Prof. Dr. Johann Kindl) Universität Münster Stand April 2004 1 1. Inhalte des Wahlpflichtfaches

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation: Absolventen schneiden bei Wirtschaftsprüfer-Examen hervorragend ab

Mannheim Master of Accounting & Taxation: Absolventen schneiden bei Wirtschaftsprüfer-Examen hervorragend ab Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presseinformation Ralf Bürkle L 5, 6 68131 Mannheim Telefon 06 21 / 1 81-1476 Telefax 06 21 / 1 81-1471 buerkle@mba-mannheim.com www.mannheim-business-school.com Mannheim,

Mehr

1. Das Wirtschaftsprüfungsexamen

1. Das Wirtschaftsprüfungsexamen Studierleitfaden für das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften mit der Zusatzqualifikation gemäß 13b WPO (13b-Bachelor) Möglichkeit zur Anrechnung von Studienleistungen auf das Wirtschaftsprüfungsexamen

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung SO BC Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung räambel Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting

Mehr

Anerkennungslisten für auslaufende Studiengänge und Veränderungen im Studienplan

Anerkennungslisten für auslaufende Studiengänge und Veränderungen im Studienplan Anerkennungslisten für auslaufende Studiengänge und Veränderungen im Studienplan Liebe Studierende, aufgrund der Akkreditierungsverfahren zu den Bachelor- und Master-Programmen hat sich das Studienangebot

Mehr

Herzlich willkommen an der Universität Ulm zur Information über den : Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

Herzlich willkommen an der Universität Ulm zur Information über den : Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Seite 1 Herzlich willkommen an der Universität Ulm zur Information über den : Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Seite 2 Zur Person Seit 2001 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Fakultät für

Mehr

Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen FACHBEREICH WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS (M. A.)

Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen FACHBEREICH WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS (M. A.) Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen FACHBEREICH WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS (M. A.) Der Duale Master an der DHBW BERUFSBEGLEITEND UND BERUFSINTEGRIEREND STUDIEREN Das duale Master-Studium wird berufsintegrierend

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 09.01.2013, genehmigt vom Präsidium am 04.09.2013, veröffentlichet

Mehr

RSWAccounting & Controlling

RSWAccounting & Controlling Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart RSWAccounting & Controlling Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/accounting PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Das Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Finance, Auditing, Controlling, Taxation. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften

Finance, Auditing, Controlling, Taxation. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften Stand: 26. November 2013 Gliederung a. Beteiligte Lehrstühle

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu den 8a und 13b WPO (Stand: 16. September 2013)

Häufig gestellte Fragen zu den 8a und 13b WPO (Stand: 16. September 2013) www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1821 Häufig gestellte zu den 8a und 13b WPO (Stand: 16. September 2013) 8a WPO: Akkreditierung von Studiengängen aus Sicht der Hochschule Voraussetzungen: Was

Mehr

Referenzrahmen für die Anerkennung von Studiengängen nach 8a WPO und die Anerkennung von Studiengängen nach 13b WPO

Referenzrahmen für die Anerkennung von Studiengängen nach 8a WPO und die Anerkennung von Studiengängen nach 13b WPO Referenzrahmen für die Anerkennung von Studiengängen nach 8a WPO und die Anerkennung von Studiengängen nach 13b WPO 1. Leitlinie Mit diesem Referenzrahmen werden die fachlichen Kriterien zur Akkreditierung

Mehr

MASTER OF ARTS IN TAXATION

MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Die Innovation in der Steuerberater-Ausbildung! Studiengang 2 Abschlüsse & Master of Arts Steuerberater

Mehr

Studierleitfaden. Professor Dr. Kai-Uwe Marten Programmdirektor 13b-Bachelor Institut für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung

Studierleitfaden. Professor Dr. Kai-Uwe Marten Programmdirektor 13b-Bachelor Institut für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung Studierleitfaden für das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften mit der Zusatzqualifikation gemäß 13b WPO (13b-Bachelor) Möglichkeit zur Anrechnung von Studienleistungen auf das Wirtschaftsprüfungsexamen

Mehr

Modul: Vertiefung Taxation - WiSe 2015/2016 und SoSe 2016 - Infoveranstaltung 08.06.2015

Modul: Vertiefung Taxation - WiSe 2015/2016 und SoSe 2016 - Infoveranstaltung 08.06.2015 Modul: Vertiefung Taxation - WiSe 2015/2016 und SoSe 2016 - Infoveranstaltung 08.06.2015 Warum sollte ich Steuern vertiefen? Tätigkeit in der Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung Tätigkeit

Mehr

Master Taxation. Der Weg zur Entscheidungs- und Führungskompetenz in steuerberatenden Berufen

Master Taxation. Der Weg zur Entscheidungs- und Führungskompetenz in steuerberatenden Berufen Master Taxation Der Weg zur Entscheidungs- und Führungskompetenz in steuerberatenden Berufen Experten des Steuerrechts Der Masterstudiengang Taxation bereitet innerhalb von einem Jahr künftige Führungskräfte

Mehr

Master of Arts (Taxation)

Master of Arts (Taxation) Master of Arts (Taxation) Abschlüsse: Studiendauer: Studienbeginn: Master of Arts (Universität Freiburg) Steuerberater (Steuerberaterkammern) 7 Semester jeweils zum Sommersemester (1. April) ECTS-Punkte:

Mehr

Diskussionsforum: praktische Umsetzung der 8a und 13b WPO. Einführung und Erfahrungsberichte

Diskussionsforum: praktische Umsetzung der 8a und 13b WPO. Einführung und Erfahrungsberichte Diskussionsforum: praktische Umsetzung der 8a und 13b WPO Einführung und Erfahrungsberichte WP/StB Thomas M. Orth, WP/StB Achim Schmidt, RA Henning Tüffers Göttingen, 23. Februar 2007 Unsere Themen 1.

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation

Mannheim Master of Accounting & Taxation Mannheim Master of Accounting & Taxation Die Premiumausbildung für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung Die Reform der deutschen Hochschullandschaft im Zuge des Bologna-Prozesses stellt Wirtschaftsprüfung

Mehr

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern. Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Informationsveranstaltung zum Master-Studiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Göttingen, 21.10.2013 Profil des Studiengangs wissenschaftlich

Mehr

Verteilung nach Studiengängen

Verteilung nach Studiengängen Fakultät Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) Dieser Studienverlaufsplan richtet sich an Studienanfänger des Wintersemesters 2012/1 spätere Jahrgänge Der Studiendekan

Mehr

Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Master-Studiengänge

Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Master-Studiengänge Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Master-Studiengänge 3. Februar 2011 Nach 34 Abs. 1 des Gesetzes über die

Mehr

Betriebswirtschaftliches Schwerpunktfach Wirtschaftsprüfung und Steuern

Betriebswirtschaftliches Schwerpunktfach Wirtschaftsprüfung und Steuern Vorstellung der Studienschwerpunkte im B.Sc.BWL Betriebswirtschaftliches Schwerpunktfach Wirtschaftsprüfung und Steuern Prof. Dr. Carl-Christian Freidank Prof. Dr. Siegfried Grotherr Prof. Dr. Dietmar

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Finanzdienstleistungen & Corporate Finance

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Finanzdienstleistungen & Corporate Finance SO BF Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Finanzdienstleistungen & Corporate Finance räambel Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting der Hochschule

Mehr

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, WWU Münster Prof. Dr. Peter Kajüter Münster, 8. Juni 2015 BWL Wahlpflichtmodule im Bachelorstudiengang BWL Zielsetzung:

Mehr

Schwerpunkt Finance & Insurance

Schwerpunkt Finance & Insurance Schwerpunkt Finance & Insurance Finanzierung und Banken Versicherungswirtschaft und Risikomanagement Entrepreneurial Finance Rechnungswesen und Prüfungswesen Wirtschaftprivatrecht Empirische Wirkungslehre

Mehr

Dokument 07: Studienplan

Dokument 07: Studienplan Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik, Business Information Systems (B. Sc. - Wi ) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung und Integration 7 Wahlpflichtfächer Praxisprojekt

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Bachelorprogramme Betriebswirtschaft und Management, Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen, Internationale Betriebswirtschaft und

Mehr

Informationen zum Fach Unternehmensbesteuerung für MSc-Studierende Sommersemester 2015

Informationen zum Fach Unternehmensbesteuerung für MSc-Studierende Sommersemester 2015 Informationen zum Fach Unternehmensbesteuerung für MSc-Studierende Sommersemester 2015 Schwerpunkt Unternehmensbesteuerung als Kerngebiet der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre Ziel Vermittlung von Fähigkeiten

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, WWU Münster Prof. Dr. Peter Kajüter Münster, 26.05.2014 BWL Wahlpflichtmodule im Bachelorstudiengang BWL Zielsetzung:

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007 Lesefassung vom 15. Juli 2013 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

International Business and Management (D)

International Business and Management (D) Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Betriebliches Informationsmanagement, Betriebswirtschaft und Management Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen,

Mehr

Herzlich willkommen zur Info- und Fragestunde des Bachelor-Studiengangs Betriebswirtschaft 17. November 2011

Herzlich willkommen zur Info- und Fragestunde des Bachelor-Studiengangs Betriebswirtschaft 17. November 2011 Hochschule Kempten / Prof. Dr. Hopfmann Fachstudienberatung BW Herzlich willkommen zur Info- und Fragestunde des Bachelor-Studiengangs Betriebswirtschaft 17. November 2011 Aktuelle Informationen im Internet:!

Mehr

Studienplan Betriebswirtschaftslehre B.Sc. 1. Betriebswirtschaft. 2. Volkswirtschaftslehre. 3. Wirtschaftsrecht. 4. Mathematik/Statistik

Studienplan Betriebswirtschaftslehre B.Sc. 1. Betriebswirtschaft. 2. Volkswirtschaftslehre. 3. Wirtschaftsrecht. 4. Mathematik/Statistik . Betriebswirtschaft /W. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. M SWS C SWS C SWS C SWS C SWS C SWS C Grundlagen der BWL und.0. Finanzmathematik.02. Logistik- und roduktionsmanagement ersonalmanagement

Mehr

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Tätigkeitsbereiche von WP nach 2 WPO: Prüfungen laufende Abschlussprüfungen sonstige, insbesondere Sonderprüfungen Steuerberatung Rechtsberatung?

Mehr

Informationen zum Schwerpunktprogramm Recht und Wirtschaft

Informationen zum Schwerpunktprogramm Recht und Wirtschaft Informationen zum Schwerpunktprogramm Recht und Wirtschaft Stand: 19. Juni 2013 Grundidee Praxis und Wissenschaft fordern von Absolventen der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge vermehrt Rechtskenntnisse.

Mehr

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Studien- und Prüfungsplan Bachelorstudiengang "Business Information Systems" - Grundausbildung POS -Nr. Modul- und Lehr- Prüfungs- Prüfungsveranstaltungs- 1. Semester

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre

Bac helor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaftslehre Studienplan Inhaltsverzeichnis Seite 1 Aufteilung der Lehrveranstaltungsstunden 2 2 Aufteilung der Leistungspunkte 3 3 Zusammensetzung der Betriebspraxis-Zeiten

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Finance, Auditing, Controlling, Taxation der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Finance, Auditing, Controlling, Taxation der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Lesefassung vom 30. Juni 2011 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr