~BUND. 111 Tipps zu Arbeitslosengeld 11 und Sozialgeld. DGB-Bundesvorstand (Hrsg.) Mit einem Vorwort von Annelie Buntenbach

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "~BUND. 111 Tipps zu Arbeitslosengeld 11 und Sozialgeld. DGB-Bundesvorstand (Hrsg.) Mit einem Vorwort von Annelie Buntenbach"

Transkript

1 DGB-Bundesvorstand (Hrsg.) 111 Tipps zu Arbeitslosengeld 11 und Sozialgeld Mit einem Vorwort von Annelie Buntenbach Autoren: RolfWinkel und Hans Nakielski 4., aktualisierte Auflage 2011 Stand: Juni 2011 ~BUND VERLAG

2 Schnell übersicht Vorwort... 6 Das ist neu Wichtige Begriffe und Abkürzungen 12 Inhalt 13 Kapitel A Für wen Arbeitslosengeld H in Frage kommt Kapitel B Vor und nach der AntragsteIlung: Auf was Sie achten sollten Kapitel C Wer zur Bedarfs-, Haushalts- oder Einstehensgemeinschaft zählt 61 Kapitel 0 Regel- und Mehrbedarf - Wer wie viel bekommt Kapitel E Kosten für Unterkunft und Heizung Kapitel F Sonderleistungen 111 Kapitel G Das neue Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder Kapitel H Wie viel Vermögen erlaubt ist Kapitel I Wie Einkommen angerechnet wird 156 Kapitel J Wie die Ämter mit Unterhaltsansprüchen umgehen 182 Kapitel K Was bei der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung gilt Kapitel L Was Ältere und Jüngere unter 25 Jahren wissen sollten Kapitel M Welche Leistungen zur (Arbeits-)Förderung es gibt Kapitel N Was Ihnen zugemutet wird und welche Strafen drohen Kapitel 0 Weitere Leistungen für Bezieher von ALG H Kapitel P Wie Sie Ihre Rechte durchsetzen Info-Tipps 234 Stichwortverzeichnis Schnellübersicht 5

3 Inhalt Vorwort... 6 Das ist neu Wichtige Begriffe und Abkürzungen 12 Kapitel A: Für wen Arbeitslosengeld 11 in Frage kommt Tipp 1 Wer Anspruch auf ALG 11 und Sozialgeld hat - ein Überblick 21 Tipp 2 Tipp 3 ALG 11 gibt's nur für Erwerbsfähige - Dazu zählen auch Schüler ab 15 und Alleinerziehende mit Kleinkindern 23 Wenn der Verdienst nicht reicht: ALG 11 gibt's auch für Erwerbstätige - vor allem für Familien mit Kindern 25 Tipp 4 ALG 11 kommt auch für Selbstständige in Frage - Gewerbe muss nicht abgemeldet werden Tipp 5 Für Bezieher von Arbeitslosengeld I: ALG 11 kann das ALG I aufstocken 28 Tipp 6 ALG 1Igibt es auch für Migranten - Vorsicht bei befristeter Aufenthaltserlaubnis Tipp 7 Für Studenten: Hartz IV gibt es in Ausnahmefällen Kapitel B: Vor und nach der AntragsteIlung: Auf was Sie achten sollten Tipp 8 Was Sie noch rechtzeitig vor dem ALG-II-Antrag regeln sollten Tipp 9 Tipp 10 Tipp 11 Tipp 12 Meist sind»[obcenter«zuständig- Wo der Antrag gestellt werden kann Die Ämter zahlen rückwirkend ab dem Ersten eines Monats- Aber auch die kompletten Einkünfte des Antragsmonats zählen Bei Abgabe des Antragsfragebogens: Welche Unterlagen Sie mitbringen sollten 41 Hartz-IV-Antragsteller müssen Kontoauszüge vorlegenkönnen aber»sensible- Daten schwärzen 43 Tipp 13 Sie dürfen einen Beistand zum Amt mitbringen Tipp 14 Falsche Angaben vermeiden - Behörden gleichen Daten ab Tipp 15 Wenn sich Ihre Lebenssituation ändert: Maßgebliche Änderungen mitteilen 47 Inhalt 13

4 Tipp 16 Das Geld wird zum Monatsanfang überwiesen 47 Tipp 17 Wenn Sie eine Pfändung befürchten: ALG II kann 14 Tage lang nicht gepfändet werden - P-Konto eröffnen 48 Tipp 18 Daten des Vermieters müssen nicht angegeben werden - Amt darf Miete nur selten direkt an den Vermieter überweisen Tipp 19 Fordern Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner im Amt Tipp 20 Nutzen Sie die Eingliederungsvereinbarung - Vereinbaren Sie Hilfen, um leichter eine Stelle zu bekommen 54 Tipp 21 Tipp 22 Ortsanwesenheit ist Pflicht - aber auch Bezieher von ALG II dürfen Urlaub nehmen 57 Termine mit dem Amt sind verbindlich- Wenn Sie auf Vorladungen nicht reagieren, drohen Strafen 59 Tipp 23 Wer länger auf ALG II warten muss: Abschlagszahlung möglich.., 59 Tipp 24 Kontrollbesuche nur mit Anmeldung 60 Kapitel C: Wer zur Bedarfs-, Haushalts- oder Einstehensgemeinschaft zählt Tipp 25 überblick: Bedarfs-, Haushalts- oder Einstehensgemeinschaft - Wer gehört wozu? Tipp 26 Tipp 27 Tipp 28 Tipp 29 Tipp 30 Auch wenn Sie die Wohnung mit jemandem teilen, handelt es sich nicht immer um eine Haushaltsgemeinschaft 63 Bei niedrigem Verwandteneinkommen unterstellt das Amt keine Unterstützung der Hilfebedürftigen Wenn Partner ohne Trauschein zusammenleben: Nicht alle Beziehungen sind»einstehensgerneinschaften«69 Wenn der Partner kaum Rücklagen hat:»einstehensgerneinschaft«kann auch Vorteile bringen 73 Bei Wohngemeinschaften: Namen, Einkommen und Vermögen von Mitbewohnern sind tabu Kapitel D: Regel- und Mehrbedarf - Wer wie viel bekommt Tipp 31 Welche Regelleistungen die Ämter zahlen - ein Überblick 76 Tipp 32 Schwangere bekommen höhere Leistungen Tipp 33 Zuschlag für Alleinerziehende: Zwischen 12 und 60 Prozent mehr.. 81 Tipp 34 Tipp 35 Bei Behinderung: Mehrbedarfszuschlag meist nur für Sozialgeldbezieher mit Merkzeichen»G« Bei krankheitsbedingter kostenaufwändiger Ernährung: In Einzelfällen gibt es einen Mehrbedarfszuschlag Inhalt

5 Kapitel E: Kosten für Unterkunft und Heizung 88 Tipp 36 Tipp 37 Tipp 38 Tipp 39 Tipp 40 Tipp 41 Tipp 42 Tipp 43 Tipp 44 Tipp 45 Tipp 46»Angernessene«Kosten fürs Wohnen müssen die Ämter übernehmen. Auch bei»zu hohen- Mieten: Wohnkosten werden zunächst übernommen. Wenn Sie zu teuer wohnen: Kostensenkung kann verlangt werden. Wenn die Wohnung zu schlecht oder zu klein ist: Amt muss auch Kosten einer besseren Wohnung übernehmen. Durch Untervermietung Wohnkosten senken. Bei Mietschulden sofort aktiv werden - Ämter treten mit einern Darlehen ein. Auch Wohneigentümer erhalten angemessene Unterkunftskosten.. Wenn der Kredit fürs Eigenheim drückt: Über eine Tilgungsaussetzung verhandeln. Heizkosten werden in der Regel in voller Höhe übernommen. Bei Haushalten mit Boiler oder Durchlauferhitzer: Für Warmwasser gibt es nun einen Zuschlag zum Regelbedarf... Wenn Sie mit Erdgas kochen: Achtung bei den Abschlägen von den Heizkosten Kapitel F: Sonderleistungen Tipp 47 Wenn der Regelbedarf und die Mehrbedarfszuschläge nicht ausreichen: Zuschläge und Darlehen außer der Reihe Tipp 48 Babybekleidung muss das Amt bezahlen - Was zu»erstausstattungen- für Kleidung und bei Schwangerschaft und Geburt zählt Tipp 49 Geschirr, Gardinen, Garderobe: ALG-II-Bezieher haben Anspruch auf Übernahme der Kosten einer Wohnungserstausstattung 115 Tipp 50 Orthopädische Einlagen, Brille, Blutdruckmessgerät: Erstattung notwendiger Ausgaben für orthopädische Schuhe und therapeutische Geräte beim Jobcenter beantragen! Tipp 51 Bei regelmäßigen Sonderbelastungen: Härtefallregelung prüfen - Träger müssen z. B. für krankheitsbedingte Zusatzkosten oder Fahrtkosten zu getrennt lebenden Kindern aufkommen 119 Tipp 52 Wenn Kühlschrank, Herd oder Fernseher kaputt gehen: Manchmal ist ein Darlehen möglich 121 Inhalt 15

6 Kapitel G: Das neue Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder 123 Tipp 53 Neue Leistungen für Kinder in Kita, Hort und Schule beantragen - Geld für Mittagessen, Schulbedarf Fahrtkosten, Klassenfahrten. Nachhilfe und Freizeitaktivitäten 123 Kapitel H: Wie viel Vermögen erlaubt ist Tipp 54 Tipp 55 Tipp 56 Tipp 57 Tipp 58 Tipp 59 Tipp 60 Tipp 61 Tipp 62 Tipp 63 Tipp 64 Tipp 65 Tipp 66 Tipp 67 Tipp 68 Tipp 69 Tipp 70 Tipp 71 Keine Panikreaktionen: Gewisses Vermögen ist erlaubt. Für Antragsteller ab Jahrgang 1948: 150 pro Lebensjahr sind für verwertbares Vermögen frei. Für Antragsteller der Jahrgänge 1946 und pro Lebensjahr sind für verwertbares Vermögen frei. 750-Euro-Zusatzfreibetrag für Altersvermögen - Dafür müssen aber oft (Lebens-)Versicherungsverträge geändert werden. Bei Befreiung von Rentenversicherung: Höheres Schonvermögen erlaubt. Härtefallregelung: Bei»Bedürftigkeit«kurz vor der Rente kann Verwertung von Rücklagen fürs Alter eine»härte- sein. Vermögen muss nicht unter Wert verkauft werden -»Iunge- Lebensversicherung meist geschützt. Geschützte Vermögen: Betriebs-,»Riester«- und»rürup«-renten. Kinder dürfen 3850 Ersparnisse haben - Überschüssiges Geld kann sinnvoll ausgegeben werden. Nur Vermögen der Bedarfsgemeinschaft zählt. Kfz darf 7500 wert sein - in Ausnahmefällen auch mehr. ALG 11 auch für bedürftige Haus- und Wohnungseigentümer. Auch der Alterswohnsitz in der Türkei oder die Ferienwohnung am Chiemsee zählen als Vermögen - Unter Umständen müssen sie verkauft werden. Ersparnisse für Wohnraum von Pflegebedürftigen sind tabu. Umschichtung von Ersparnissen ist erlaubt - so lange das Geld nicht verprasst wird. Achtung bei Schulden und Vermögen: Sie werden nicht miteinander verrechnet. Große Geschenke können zum Verhängnis werden: Wenn Schenkende später hilfebedürftig werden. Wenn ALG-II-Empfänger Vermögen vererben: Erben müssen möglicherweise Hilfen zurückerstatten Inhalt

7 Kapitel I: Wie Einkommen angerechnet wird 156 Tipp 72 Beim ALG 11 gilt: Bedarf minus Einkommen - Wie die Ämter ermitteln, ob Sie einen Anspruch haben Tipp 73 Tipp 74 Pflegegeld für Angehörigenpflege und Grundrente gibt es zusätzlich zum ALG 11 - Nur wenige Einkünfte werden nicht angerechnet 158 Bei Kindern außerhalb der Bedarfsgemeinschaft: Kindergeld für Volljährige zählt häufig als Elterneinkommen - solange es nicht an die Kinder überwiesen wird 160 Tipp 75 Wie Einkommen von Kindern angerechnet wird 161 Tipp 76 Tipp 77 Sonderregeln zu Kommunion und Konfirmation: Welche Geschenke dürfen Hartz-IV-Bezieher behalten? 162 Achtung bei Darlehen: Auch geliehenes Geld kann als Einkommen zählen Tipp 78 Andere Sozialleistungen»vorrangig«beantragen 165 Tipp 79 Mindestens 30 absetzbar - Was von den Einkünften abgesetzt werden kann 166 Tipp 80 Tipp 81 Für Eltern minderjähriger Kinder: Wer Bescheid weiß, kann manchmal 30 vom Kindergeld behalten 167 Wie Nicht-Erwerbseinkünfte»bereinigt«werden- Kfz-Versicherung kann immer abgesetzt werden Tipp 82 Wie viel ALG-II-Bezieher vom Arbeitseinkommen behalten dürfen 170 Tipp 83 Tipp 84 Tipp 85 Tipp 86 Bei höheren Fahrt- und Werbungskosten: Vielfach kann höherer Grundfreibetrag geltend gemacht werden, 173 Für Arbeitnehmer mit Unterhaltspflichten: ALG 11 hilft Ihnen, Ihre Pflichten zu erfüllen 175 ALG 11 für Selbstständige: Sonderregelungen für Einkommensermittlung Bei einmaligen Einkünften: Manchmal lohnt sich die Verschiebung des ALG-II-Antrags 179 Kapitel J: Wie die Ämter mit Unterhaltsansprüchen umgehen 182 Tipp 87 Günstigere Unterhaltsregeln als bei der Sozialhilfe - Nur Eltern von unter 25-Jährigen müssen manchmal zahlen Tipp 88 Bei Unterhaltsansprüchen gegen Eltern oder Ex-Gatten: Ämter leisten vor und holen sich gegebenenfalls das Geld zurück Inhalt 17

8 Kapitel K: Was bei der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung gilt 185 Tipp Tipp Tipp Tipp 89 ALG-II-Bezieher sind nicht mehr rentenversichert, können aber einen Riester-Vertrag abschließen Für ALG-II-Bezieher mit Minijob: Verzicht auf die Rentenversicherungsfreiheit bringt Rentenansprüche - ohne eigene Zahlung Bei privater Kranken- und Pflegeversicherung: Jobcenter übernehmen jetzt volle Beiträge- Aber: Keine Rückkehr mehr in die GKV über Hartz IV Bei gesetzlicher Krankenversicherung: Allgemeine Beiträge werden ganz übernommen, Zusatzbeiträge und Zuzahlung auch für Hartz-IV-Bezieher 189 Tipp 93 Zahnersatz ist für ALG-II-Bezieher meist kostenlos 192 Tipp 94 Wenn Sie kein ALG II erhalten: An die Kranken- und Pflegeversicherung denken 192 Kapitel L: Was Ältere und Jüngere unter 25 Jahren wissen sollten Tipp 95 Der Zwang zur Rente mit 63 gilt nicht für alle Älteren Arbeitsverpflichtung jetzt auch für ältere Arbeitslose Tipp 96 Manche können noch ab 60 vorzeitig in Rente gehen- Wann (erwerbslose) Ältere vorzeitig Rente erhalten können Tipp 97 ALG II kann günstiger als die Rente sein 199 Tipp 98 Junge Erwachsene unter 25 Jahren: Neue Regeln machen viele zu»nesthockern«- Aber: Manchmal müssen die Ämter den Betroffenen eine eigene Wohnung finanzieren Kapitel M: Welche Leistungen zur (Arbeits-)Förderung es gibt 203 Tipp 99 Schuldnerberatung, Bewerbungstraining oder Weiterbildung: Die Leistungen im Überblick Tipp 100 Einstiegsgeld soll Ausstieg aus dem ALG II fördern Tipp 101 Ein-Euro-Jobs müssen»irn öffentlichen Interesse«und»zusätzlich- sein Inhalt

9 Kapitel N: Was Ihnen zugemutet wird und welche Strafen drohen Tipp 102 Fast alle Arbeiten gelten als zumutbar - Ausnahmen bei Kindererziehung Tipp 103 Harte Sanktionen bei Arbeitsablehnung - Welche Strafen Ihnen drohen Tipp 104 Wenn unter 25-Jährige Arbeit ablehnen: ALG-ll-Regelleistungen werden ganz gestrichen 21R Kapitel 0: Weitere Leistungen für Bezieher von ALG II Tipp 105 Tipp 106 Tipp 107 Tipp 108 Tipp 109 Bei Rechtsstreitigkeiten: ALG-Il-Beziehern steht meist Beratungs- und Prozesskostenhilfe zu Arbeitslosengeld-ll-Bezieher brauchen meist keine GEZ-Gebühren zu bezahlen, "., 221 Wenn Eltemgeld Lohnersatz ist: 300 werden nicht aufs ALG 1I angerechnet 223 Wenn ALG II abgelehnt wird: Antrag auf Wohngeld kann sich lohnen 224 Für Familien mit niedrigem Einkommen: Kinderzuschlag statt Arbeitslosengeld II 226 Kapitel P: Wie Sie Ihre Rechte durchsetzen Tipp 110 Tipp 111 Gegen Bescheide von den Ämtern: Widerspruch und Klage können sich lohnen Wichtiges Rechtsmittel beim ALG II: Die einstweilige Anordnung Info-Tipps " 234 Stichwortverzeichnis Inhalt 19

Inhalt. Vorwort... 6 Die wichtigsten (neuen) Begriffe... 14

Inhalt. Vorwort... 6 Die wichtigsten (neuen) Begriffe... 14 Inhalt Vorwort.............................................................. 6 Die wichtigsten (neuen) Begriffe......................................... 14 Kapitel A: Für wen Arbeitslosengeld II in Frage

Mehr

Vorwort. 6 Vorwort. Der DGB wird die Politik weiter in die Pflicht nehmen, damit Missstände beim ALG II und Fehlentwicklungen zügig abgebaut werden.

Vorwort. 6 Vorwort. Der DGB wird die Politik weiter in die Pflicht nehmen, damit Missstände beim ALG II und Fehlentwicklungen zügig abgebaut werden. 111_Tipps_2008_RZ:111_Tipps_2006_RZ 24.06.2008 16:02 Uhr Seite 6 Vorwort Endlich geht auch in Deutschland die Arbeitslosigkeit zurück. Doch nach wie vor sind Chancen und Risiken am Arbeitsmarkt ungleich

Mehr

Hartz IV Fördern und Fordern

Hartz IV Fördern und Fordern Hartz IV Fördern und Fordern Vortrag von RAin Silke Thulke-Rinne Rechtsanwaltskanzlei Stößlein & Thulke-Rinne Peters Bildungs GmbH Gliederung 1. Anspruchsberechtigung 2. Rechte und Pflichten 3. Leistungen

Mehr

Wie sichere ich meinen Lebensunterhalt?

Wie sichere ich meinen Lebensunterhalt? Wie sichere ich meinen Lebensunterhalt? Wegweiser durch den Amtsdschungel für Grundsicherung für Arbeitsuchende Sozialhilfe Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Stand: Februar 2014 Widerspruch

Mehr

Alle Infos rund um Hartz IV Ihr Geld, Ihr Recht, Ihre Pflichten

Alle Infos rund um Hartz IV Ihr Geld, Ihr Recht, Ihre Pflichten Hartz IV - Wer hat Anspruch auf Hartz IV? 1 Wer bekommt Hartz IV? Wie hoch sind die Regelsätze? Hartz IV - Vermögen & Nebenverdienste 2 So viel Geld darf man dazu verdienen & besitzen Hartz IV - Checkliste

Mehr

Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)

Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) Durchschnittliche Geldleistungen je Bedarfsgemeinschaft (BG) pro Monat, in Euro, 2012 Durchschnittliche Geldleistungen je Bedarfsgemeinschaft (BG) pro Monat,

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Grundsicherung für Arbeitsuchende

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Grundsicherung für Arbeitsuchende Inhaltsverzeichnis Teil 1: Grundsicherung für Arbeitsuchende Vorbemerkung... 13 Lernziel... 15 A. Konzeption und Grundausrichtung des SGB II... 17 B. Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende... 19

Mehr

beck-shop.de Stichwortverzeichnis Anspruch/Anspruchsvoraussetzungen

beck-shop.de Stichwortverzeichnis Anspruch/Anspruchsvoraussetzungen A Abfindung 1 Abschlagszahlungen 3 Akteneinsicht 4 Alleinerziehende 6 Altersgrenzen 7 Altersrente "Rente Altersvorsorge 8 Amtsarzt 9 Änderung/Aktualisierung von Bescheiden "Aufhebungsbescheid (Aufhebung

Mehr

SGB II (Hartz IV)-Ratgeber 2015

SGB II (Hartz IV)-Ratgeber 2015 SGB II (Hartz IV)-Ratgeber 2015 von Martin Staiger, Esslingen 1 Inhalt I. Voraussetzungen für den Bezug von Arbeitslosengeld II ( 7-9 SGB II) 3 II. Die Bedarfsgemeinschaft ( 7, 9 SGB II) 4 III. Die Vermögensfreigrenzen

Mehr

Hartz IV-Reform 2011

Hartz IV-Reform 2011 Hartz IV-Reform 2011 Regelsatzsystem, Bildungspaket, Leistungen für Unterkunft und Heizung Herausgegeben von Brigitte Steck, LL.M. Eur. Ministerialrätin, Bundesministerium für Arbeit und Soziales Dr. Michael

Mehr

Hartz IV: Menschen in Arbeit bringen. agenda 2010. www.spdfraktion.de

Hartz IV: Menschen in Arbeit bringen. agenda 2010. www.spdfraktion.de D E U T S C H L A N D E R N E U E R N Hartz IV: Menschen in Arbeit bringen agenda 2010 www.spdfraktion.de Zehn Gründe für Hartz IV Mit Hartz IV... erhalten alle Arbeitsuchenden eine Chance Bislang wurden

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Inhaltsverzeichnis VII. Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Xin XVII Kapitel 1. Einleitung 1 A. Gesetzgebungsverfahren 1 I. Historie Hartz IV 1 1. Vorarbeiten 1 2. Gesetzentwürfe / Vermittlungsverfahren 2 II. Änderungsgesetze

Mehr

Sexarbeits- Kongress

Sexarbeits- Kongress Sexarbeits- Kongress Fortbildungs- und Ergebnistag 25.09.2014 Berlin Möglichkeiten der sozialen Absicherung Judith Brandner Rechtsanwältin Fachanwältin für Sozialrecht Soziale Risiken - Mutterschaft -

Mehr

Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es?

Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es? Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es? Das Arbeitslosengeld II setzt sich zusammen aus Leistungen zum Lebensunterhalt, für Mehrbedarfe und den Kosten der Unterkunft und Heizung. Um Arbeitslosengeld

Mehr

Besondere Situationen besondere Unterstützung. Finanzierung eines Studiums mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung

Besondere Situationen besondere Unterstützung. Finanzierung eines Studiums mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung Besondere Situationen besondere Unterstützung Finanzierung eines Studiums mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung Referent Sven Drebes Inhalt ALG II, vielleicht doch? Hilfe zum Lebensunterhalt

Mehr

Christof Stock / Vera Goetzkes. SGB II / XII Teil 6 SGB II Anspruchsgrundlagen

Christof Stock / Vera Goetzkes. SGB II / XII Teil 6 SGB II Anspruchsgrundlagen Verwaltungswissenschaften Christof Stock / Vera Goetzkes SGB II / XII Teil 6 SGB II Anspruchsgrundlagen Gegenstand dieser Lerneinheit in Stichworten 1. Wie finde ich das richtige Gesetz? 2. Wie finde ich

Mehr

Arbeitslosengeld 2. für Geringverdiener und Erwerbslose. Hartz IV Grundsicherung. Arbeitslosengeld 2. 4. Auflage. Verlag C.H.Beck

Arbeitslosengeld 2. für Geringverdiener und Erwerbslose. Hartz IV Grundsicherung. Arbeitslosengeld 2. 4. Auflage. Verlag C.H.Beck Arbeitslosengeld 2 Verlag C.H.Beck Arbeitslosengeld 2 für Geringverdiener und Erwerbslose Hartz IV Grundsicherung 4. Auflage Mit dem neuen Regelsatzsystem ab 2011 Herausgegeben von 12 Kapitel 3: Wie viel

Mehr

Arbeitsgemeinschaft für den Musterkreis

Arbeitsgemeinschaft für den Musterkreis Arbeitsgemeinschaft für den Musterkreis Arbeitsgemeinschaft für den Musterkreis, Musterweg 5, 11112 Musterstadt Herrn Musterallee 23 11111 Musterdorf Ihr Zeichen: Ihre Nachricht: Mein Zeichen: 102 Nummer

Mehr

Regelsatz und ergänzende Leistungen SGB II und SGB XII. 28.02.2015 V.R.Veithen 1

Regelsatz und ergänzende Leistungen SGB II und SGB XII. 28.02.2015 V.R.Veithen 1 Regelsatz und ergänzende Leistungen SGB II und SGB XII 28.02.2015 V.R.Veithen 1 Regelbedarf und Warmwasserkosten ab 01.01.2014 Regelbedarfsstufe Regelbedarf WWZ 1 Erwachsener 399,00 9,18 2 Partner in einer

Mehr

Antrag auf Ermäßigung von Beiträgen für die Offene Ganztagsschule Betreute Grundschule

Antrag auf Ermäßigung von Beiträgen für die Offene Ganztagsschule Betreute Grundschule Name Antragstellerin/Antragsteller Anschrift Telefonnummer Stadt Reinbek Der Bürgermeister Amt für Bildung, Jugend und Soziales Ansprechpartnerin: Frau Annette Mrozek Tel.: 727 50 259 Fax: 727 50 262 E-Mail:

Mehr

Vortrag zum SGB II. Christina Gersteuer Diakonisches Werk Schleswig-Holstein. Was ist Hartz IV?

Vortrag zum SGB II. Christina Gersteuer Diakonisches Werk Schleswig-Holstein. Was ist Hartz IV? Rechtliche Grundlagen SGB II 1 Christine Gersteuer, Diakonisches Werk Schleswig-Holstein Vortrag zum SGB II Christina Gersteuer Diakonisches Werk Schleswig-Holstein www.diakonie-sh.de Was ist Hartz IV?

Mehr

Erläuterungen zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII

Erläuterungen zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII Erläuterungen zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII 1. Häusliche Verhältnisse (Seite 1 des Antrages) Hier sind die Angaben des Antragsstellers einzutragen. Lebt darüber hinaus der Ehegatte oder Lebenspartner

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Hartz IV: Was Sie über die neue Grundsicherung für Arbeitsuchende wissen sollten:

Häufig gestellte Fragen zu Hartz IV: Was Sie über die neue Grundsicherung für Arbeitsuchende wissen sollten: (Juli 2004) Häufig gestellte Fragen zu Hartz IV: Was Sie über die neue Grundsicherung für Arbeitsuchende wissen sollten: Grundsätze 1. Warum werden Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe zusammengelegt? Heute

Mehr

Mehr Geld in der Haushaltskasse: Zusätzliche Sozialleistungen ergänzend zum Lohn

Mehr Geld in der Haushaltskasse: Zusätzliche Sozialleistungen ergänzend zum Lohn Mehr Geld in der Haushaltskasse: Zusätzliche Sozialleistungen ergänzend zum Lohn Welche Sozialleistungen gibt es für Arbeitnehmerinnen + Arbeitnehmer? Wohngeld = Zuschuss zur Miete Abhängig von Einkommen

Mehr

Ökonomische Unterstützungsmöglichkeiten - Arbeitslosengeld II -

Ökonomische Unterstützungsmöglichkeiten - Arbeitslosengeld II - Ökonomische Unterstützungsmöglichkeiten - Arbeitslosengeld II - Von: Alexandra Bakarec, Sonja Bastek, Sarah Kaussow und Sven Maibaum In Deutschland beziehen in diesem Jahr (2012) etwa 4,5 Millionen Menschen

Mehr

Schnellübersicht. 1 Wer ist erwerbslos?...11. 2 Ansprüche

Schnellübersicht. 1 Wer ist erwerbslos?...11. 2 Ansprüche Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Vorwort... 7 Abkürzungen... 8 1 Wer ist erwerbslos?....11 2 Ansprüche aus der

Mehr

A. Wenn man arbeitslos wird

A. Wenn man arbeitslos wird A. Wenn man arbeitslos wird Tip 1 So früh wie möglich arbeitslos melden - Jeder Tag kann bares Geld wert sein - Personalausweis mitbringen Tip 2 Arbeitsbescheinigung des Arbeitgebers ist notwendig - Inhalt

Mehr

Wie sichere ich meinen Lebensunterhalt?

Wie sichere ich meinen Lebensunterhalt? Wie sichere ich meinen Lebensunterhalt? Wegweiser durch den Amtsdschungel für Grundsicherung für Arbeitsuchende Sozialhilfe Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Stand: Februar 2014 Widerspruch

Mehr

Beratung. Antragstellung

Beratung. Antragstellung Beratung Damit die Mitarbeiter/innen der Jobcenter Sie umfassend beraten und informieren können, benötigen sie von Ihnen konkrete Anhaltspunkte über Ihre Situation und Bedarfslage. Das Sozialgesetzbuch

Mehr

Beratung. Antragstellung TIPP!!

Beratung. Antragstellung TIPP!! Diese Informationsbroschüre entstand in Zusammenarbeit des Jobcenters Kreis Wesel und den zuständigen Schwangerschaftsberatungsstellen (siehe Rückseite). Beratung Damit die Mitarbeiter/innen des Jobcenters

Mehr

Mein Anspruch auf Hartz IV und Arbeitslosengeld II

Mein Anspruch auf Hartz IV und Arbeitslosengeld II ARD Ratgeber Geld bei Haufe Mein Anspruch auf Hartz IV und Arbeitslosengeld II Keine Frage offen Bearbeitet von Prof. Dr. Jürgen Brand 2. Auflage 2009 2009. Buch. ca. 192 S. ISBN 978 3 448 09680 4 Zu Leseprobe

Mehr

Abteilung: Unsere Zeichen Datum Arbeitsmarktpolitik und ais-jj/fue 17.11.04 internationale Sozialpolitik Ratgeber

Abteilung: Unsere Zeichen Datum Arbeitsmarktpolitik und ais-jj/fue 17.11.04 internationale Sozialpolitik Ratgeber Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand DGB Bundesvorstand Postfach 11 03 72 10833 Berlin Angebot Ratgeber zum ALG II jetzt auch in türkisch Hausanschrift: Henriette-Herz-Platz 2 10178 Berlin Postanschrift:

Mehr

Mustermann Vorname. Mustermann. Florian-Siegfried. Jennifer Geburtsdatum 08.03.1979. Energie W armwasser 18,51 7,75 7,75 3,01 750,00

Mustermann Vorname. Mustermann. Florian-Siegfried. Jennifer Geburtsdatum 08.03.1979. Energie W armwasser 18,51 7,75 7,75 3,01 750,00 Seite 1 von 6 22022BG0000001 B e r e c h n u n g s b o g e n Dieser Berechnungsbogen ist Bestandteil des Bescheides vom 30.07.2012. Die Berechnung der Leistung ist im Merkblatt "SGB II - Grundsicherung

Mehr

111 Tipps für Arbeitslose - Arbeitslosengeld I -

111 Tipps für Arbeitslose - Arbeitslosengeld I - DGB-Bundesvorstand (Hrsg.) 111 Tipps für Arbeitslose - Arbeitslosengeld I - Mit einem Vorwort von Annelie Buntenbach Autoren: RolfWinkel und Hans Nakielski 12., überarbeitete Auflage 2009 Stand: Juni 2009

Mehr

Grundsätzliche Fragen zum ALG II 5

Grundsätzliche Fragen zum ALG II 5 2 Inhalt Grundsätzliche Fragen zum ALG II 5 Wer erhält Unterstützung? 6 Grundsicherung für Arbeitsuchende 8 Auf welche Leistungen habe ich Anspruch? 21 Welche Pflichten habe ich als Leistungsempfänger?

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es? Vorwort... 5

Inhalt. Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es? Vorwort... 5 Vorwort... 5 Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es? Wer kann Arbeitslosengeld II erhalten?... 14 Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld Spielt das Alter eine Rolle?... 16 Erwerbsfähigkeit Muss ich arbeiten

Mehr

B e r e c h n u n g s b o g e n

B e r e c h n u n g s b o g e n Seite 7 von 12 66102BG0000001 B e r e c h n u n g s b o g e n Dieser Berechnungsbogen ist Bestandteil des Bescheides vom 17.09.2013. Die Berechnung der Leistung ist im Merkblatt "SGB II - Grundsicherung

Mehr

Inhalt Grundsätzliche Fragen zum ALG II

Inhalt Grundsätzliche Fragen zum ALG II 2 Inhalt Grundsätzliche Fragen zum ALG II 5 Wer erhält Unterstützung? 6 Grundsicherung für Arbeitsuchende 9 Auf welche Leistungen habe ich Anspruch? 23 Welche Pflichten habe ich als Leistungsempfänger?

Mehr

Mein Anspruch auf Hartz IV und Arbeitslosengeld II

Mein Anspruch auf Hartz IV und Arbeitslosengeld II Mein Anspruch auf Hartz IV und Arbeitslosengeld II Keine Frage offen Bearbeitet von Dr. Jürgen Brand 3., aktualilsierte Auflage 2011 2011. Taschenbuch. 192 S. Paperback ISBN 978 3 648 00344 2 Recht > Sozialrecht

Mehr

Der Beratungshilfeschein: kostenlose Rechtshilfe und Rechtsberatung

Der Beratungshilfeschein: kostenlose Rechtshilfe und Rechtsberatung Der Beratungshilfeschein: kostenlose Rechtshilfe und Rechtsberatung Wer Rechtsrat oder Rechtshilfe von einem Anwalt benötigt, aber nur ein geringes Einkommen bezieht, kann beim zuständigen Amtsgericht

Mehr

Sozialleistungen und Hilfen nach der Geburt

Sozialleistungen und Hilfen nach der Geburt Sozialleistungen und Hilfen nach der Geburt Unterhalt vom Vater des Kindes Bereits in der Schwangerschaft und natürlich nach der Geburt ist der Vater des Kindes verpflichtet Unterhalt für dich und Euer

Mehr

Beratung. Antragstellung TIPP!!

Beratung. Antragstellung TIPP!! Diese Informationsbroschüre entstand in Zusammenarbeit des Jobcenters und den Schwangerschaftsberatungsstellen im Kreis Wesel (siehe letzte Seite). Beratung Damit die Mitarbeiter/innen der Jobcenter Sie

Mehr

Miete - Kosten der Unterkunft

Miete - Kosten der Unterkunft Merkblatt zu Hartz IV Miete - Kosten der Unterkunft 3 1. Grundsätzlich: 22 SGB II / 29 SGB XII Handlungsanleitung zur Anerkennung der Kosten für Unterkunft und Heizung des Landkreistag Saarland Kosten

Mehr

Die Prüfung und Berechnung des Kinderzuschlags erfolgt in mehreren Schritten:

Die Prüfung und Berechnung des Kinderzuschlags erfolgt in mehreren Schritten: Hinweistexte Kinderzuschlagrechner Einkommensschwache Familien, die allein wegen ihrer Kinder von Fürsorgeleistungen abhängig sind, sollen zielgenau unterstützt werden. Die Bundesregierung hat einen Kinderzuschlag

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es? Vorwort... 5

Inhalt. Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es? Vorwort... 5 Inhalt Vorwort... 5 Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es? Wer kann Arbeitslosengeld II erhalten?... 14 Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld Spielt das Alter eine Rolle?... 16 Erwerbsfähigkeit Muss

Mehr

Finanzielle Leistungen für Schwangere und junge Familien

Finanzielle Leistungen für Schwangere und junge Familien Finanzielle Leistungen für Schwangere und junge Familien (Stand 1. September 2015) Was? Mutterschaftsgeld Mutterschaftsgeld Kindergeld ab 1.1.2015 Arbeitnehmerverhältnis zu Beginn der Mutterschutzfrist

Mehr

Erste Basisinformationen

Erste Basisinformationen Erste Basisinformationen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende 3 Inhalt I Wer kann die Leistungen bekommen? Seite 3 II Wer ist zuständig? 5 III Fördern und Fordern Unterstützung bei der Eingliederung in

Mehr

Vorwort... 11. Kapitel 2 Staatliche Hilfen für Schule, Ausbildung und Studium

Vorwort... 11. Kapitel 2 Staatliche Hilfen für Schule, Ausbildung und Studium Inhalt Vorwort... 11 Kapitel 1 Geld für Eltern und Kinder Mutterschaftsgeld was ist das?... 14 Elterngeld wann habe ich einen Anspruch?... 16 In welcher Höhe wird Elterngeld gezahlt?... 18 Wie lange wird

Mehr

Merkblatt. zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II ( Arbeitslosengeld II / Sozialgeld )

Merkblatt. zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II ( Arbeitslosengeld II / Sozialgeld ) Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Merkblatt zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II ( Arbeitslosengeld II / Sozialgeld ) - 2 - Wichtige Informationen für Bezieher

Mehr

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung! Leistungsansprüche nach dem SGB II Arbeitslosengeld II (ALG II)

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung! Leistungsansprüche nach dem SGB II Arbeitslosengeld II (ALG II) Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung! Leistungsansprüche nach dem SGB II Arbeitslosengeld II (ALG II) Stand 01/12 Grundsätzliches zum Leistungsanspruch der Anspruch steht

Mehr

Die Neuordnung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe durch Hartz IV

Die Neuordnung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe durch Hartz IV Die Neuordnung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe durch Hartz IV von Brigitte Steck, Dr. Michael Kossens, Dr. Angelika Schmidt, Frank Wollschläger 1. Auflage Die Neuordnung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe

Mehr

LEITFADEN BEI SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT FÜR DIE STADT ESSEN ABGESTIMMT MIT DEM JOBCENTER ESSEN IM SEPTEMBER 2011

LEITFADEN BEI SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT FÜR DIE STADT ESSEN ABGESTIMMT MIT DEM JOBCENTER ESSEN IM SEPTEMBER 2011 AWO Beratungsstelle Lore-Agnes-Haus AWO Beratungsstelle im Uni-Klinikum Essen Lützowstr. 32 45141 Essen Zentrum für Frauenheilkunde Tel. 0201 31053 Fax 0201 3105110 Hufelandstr. 55 45147 Essen E-Mail loreagneshaus@awo-niederrhein.de

Mehr

Träger Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg 10 Regionaldirektionen 180 Agenturen für Arbeit = Körperschaft des öffentlichen Rechts

Träger Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg 10 Regionaldirektionen 180 Agenturen für Arbeit = Körperschaft des öffentlichen Rechts Arbeitsförderung Arbeitslosenversicherung Arbeitnehmer 3,25 % des Arbeitsverdienstes Drittes Buch des Sozialgesetzbuches SGB III Träger Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg 10 Regionaldirektionen 180 Agenturen

Mehr

Anlage zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII (weitere Personen)

Anlage zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII (weitere Personen) Grunddaten 1 Grunddaten 2 Name, Vorname Geburtsdatum Geburtsort Familienstand (bitte ankreuzen) ledig verheiratet/ eingetragene Lebenspartnerschaft geschieden verwitwet getrennt lebend eheähnliche Gemeinschaft

Mehr

Von wegen Hasenstall: Wie groß und teuer Hartz-IV-Wohnungen sein dürfen

Von wegen Hasenstall: Wie groß und teuer Hartz-IV-Wohnungen sein dürfen Von wegen Hasenstall: Wie groß und teuer Hartz-IV-Wohnungen sein dürfen Foto: imago13 - Fotolia.com Viel zu klein!, erklärt Ihnen ein Mieter nach der Besichtigung Ihrer Wohnung. Mag ja sein, dass Ihr Mieter

Mehr

Grundlegende Informationen zum Arbeitslosengeld II

Grundlegende Informationen zum Arbeitslosengeld II Grundlegende Informationen zum Arbeitslosengeld II Inhaltsübersicht Allgemein Bedarfe Einkommen Vermögen Sonstiges Seite 1 von 12 Allgemein Was ist Arbeitslosengeld II? Das Arbeitslosengeld II (ALG II

Mehr

Merkblatt Kinderzuschlag

Merkblatt Kinderzuschlag Merkblatt Kinderzuschlag Inhaltsverzeichnis Seite 1. Wer kann einen Anspruch auf Kinderzuschlag geltend machen? 3 1.1 Allgemeines 3 1.2 Mindesteinkommensgrenze der Eltern 3 1.3 Höchsteinkommensgrenze der

Mehr

Informationen zu Hartz IV. 27 Fragen und Antworten wesentliche Änderungen, Betroffene, Auszahlung, Zuschläge, Vorsorge, Sozialhilfeempfänger

Informationen zu Hartz IV. 27 Fragen und Antworten wesentliche Änderungen, Betroffene, Auszahlung, Zuschläge, Vorsorge, Sozialhilfeempfänger Informationen zu Hartz IV 27 Fragen und Antworten wesentliche Änderungen, Betroffene, Auszahlung, Zuschläge, Vorsorge, Sozialhilfeempfänger I. Fragenübersicht 1. Wer ist von Hartz IV betroffen? 2. Worin

Mehr

Information für Auszubildende, Studierende und Schüler:

Information für Auszubildende, Studierende und Schüler: Information für Auszubildende, Studierende und Schüler: Hartz-IV-Zuschuss zur Miete seit Jahresbeginn möglich Bekommen Sie als Schüler/in oder Student/in BAföG? Oder beziehen als Auszubildende/r Ausbildungsbeihilfe

Mehr

Antrag auf Ermäßigung von Kindertagesstättengebühren

Antrag auf Ermäßigung von Kindertagesstättengebühren Name Antragstellerin/Antragsteller Stadt Reinbek Der Bürgermeister Amt für Bildung, Jugend und Soziales Ansprechpartnerin: Frau Martina Melchert Tel.: 727 50 378 Fax: 727 50 262 E-Mail: Soziales@reinbek.landsh.de

Mehr

Klausur Sozialrecht Thema Arbeitslosengeld II

Klausur Sozialrecht Thema Arbeitslosengeld II - 1 - Klausur Sozialrecht Thema Arbeitslosengeld II Im folgenden sind die Ansprüche von Frauke & Sandra auf AlgII bzw. Sozialgeld zu prüfen. Alle aufgeführten Paragraphen, sofern nicht anders angegeben,

Mehr

A b i s Z. zum. Kinderzuschlag.

A b i s Z. zum. Kinderzuschlag. A b i s Z zum Kinderzuschlag. 2 A bis Z zum Kinderzuschlag Aufbauend auf dem Familienleistungsausgleich sollen einkommensschwache Familien zielgenau unterstützt werden, die allein wegen ihrer Kinder von

Mehr

Arbeitslosengeld 2. für Geringverdiener und Erwerbslose. Hartz IV Grundsicherung. Arbeitslosengeld 2. 4. Auflage. Verlag C.H.Beck

Arbeitslosengeld 2. für Geringverdiener und Erwerbslose. Hartz IV Grundsicherung. Arbeitslosengeld 2. 4. Auflage. Verlag C.H.Beck Arbeitslosengeld 2 Verlag C.H.Beck Arbeitslosengeld 2 für Geringverdiener und Erwerbslose Hartz IV Grundsicherung 4. Auflage Mit dem neuen Regelsatzsystem ab 2011 Herausgegeben von 1 Sehr geehrte Leserin,

Mehr

WAS? WO? WANN? pro familia Gießen Liebigstr. 9 35390 Gießen Tel. 0641 77122 Z.Zt. keine Antragstellung möglich; Stand: Juni 2015)

WAS? WO? WANN? pro familia Gießen Liebigstr. 9 35390 Gießen Tel. 0641 77122 Z.Zt. keine Antragstellung möglich; Stand: Juni 2015) Studentenwerk Gießen, A. d. ö. R. Otto-Behaghel-Straße 23-27 Telefon 0641 40008-166 Finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt Was beantrage ich wann und wo? Telefax 0641 40008-169 www.studentenwerk-giessen.de

Mehr

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende - die Dimensionen ihrer Einführung

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende - die Dimensionen ihrer Einführung Bundesministerium für Arbeit und Soziales Die Grundsicherung für Arbeitsuchende - die Dimensionen ihrer Einführung Christiane Polduwe Referatsleiterin Referat II b 5 Leistungsrecht der Grundsicherung für

Mehr

A N T R A G zur Übernahme von Teilnahmebeiträgen für Freizeit- und Ferienmaßnahmen

A N T R A G zur Übernahme von Teilnahmebeiträgen für Freizeit- und Ferienmaßnahmen Aktenzeichen: (Bitte nicht ausfüllen!) Posteingang: (beim Jugendamt) Landkreis Teltow-Fläming Dezernat V Jugendamt SG Jugend- und Familienförderung Am Nuthefließ 2 14943 Luckenwalde A N T R A G zur Übernahme

Mehr

Erläuterungen zu den ALGII-Beispiele

Erläuterungen zu den ALGII-Beispiele (1) Tabelle ALGII-Regelsätze: Alleinerziehende Alleinstehende Personen mit minderjährigem Partner 2 Partner ab 19. Lebensjahr jede weitere volljährige Person der BG* Kinder ab 15 Jahre 18 Jahre Kinder

Mehr

Antrag auf Ermäßigung von Kindertagesstättengebühren

Antrag auf Ermäßigung von Kindertagesstättengebühren Name Antragstellerin/Antragsteller Stadt Reinbek Der Bürgermeister Amt für Bürgerangelegenheiten Ansprechpartnerin: Frau Brunier Tel.: 727 50 210 Fax: 727 50 379 E-Mail: Soziales@reinbek.landsh.de Zimmer:

Mehr

Wie sich die Leistungen im Einzelnen zusammensetzen, können Sie dem Berechnungsbogen entnehmen.

Wie sich die Leistungen im Einzelnen zusammensetzen, können Sie dem Berechnungsbogen entnehmen. Musterwelten Persönliche Vorsprachen: Musterstraße 1, 22222 Musterwelten Musterwelten, Musterstraße 1, 22222 Musterstadt Herrn Florian-Siegfried Mustermann Musterweg 1 22222 Musterstadt Ihr Zeichen: Ihre

Mehr

Wissenswertes über Arbeitslosengeld II

Wissenswertes über Arbeitslosengeld II Wissenswertes über Arbeitslosengeld II Allgemein... 2 Was ist Arbeitslosengeld II? 2 Wie erhalte ich die erforderlichen Antragsformulare? 2 Kann ich rückwirkend Arbeitslosengeld II erhalten? 2 Wer kann

Mehr

Bibliografische Informationen digitalisiert durch http://d-nb.info/976158027

Bibliografische Informationen digitalisiert durch http://d-nb.info/976158027 1 VORWORT 10 2 LEISTUNGSBERECHTIGUNG NACH AUFENTHALTSTITEL 12 2.1 Überblick - die Sozialleistungen nach SGBII, SGB XII und AsylbLG 12 2.2 Überblick - die Aufenthaltstitel 14 2.3 Überblick - Leistungsberechtigung

Mehr

Leistungen für Auszubildende

Leistungen für Auszubildende Gesetzestext Seite 1 27 27 Leistungen für Auszubildende (1) Auszubildende im Sinne des 7 Absatz 5 erhalten Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach Maßgabe der folgenden Absätze. Die Leistungen

Mehr

Einfache ALG II Berechnung

Einfache ALG II Berechnung Einfache ALG II Berechnung Sachverhalt: alleinstehende Person mit Minijob mit Einkommen in Höhe von 400 netto/brutto. Es ist in folgenden Schritten zu verfahren: 1. Ermittlung des Bedarfes 2. Einkommensbereinigung

Mehr

Absicherung bei Langzeitarbeitslosigkeit (Rechtsstand 01.01.2004)

Absicherung bei Langzeitarbeitslosigkeit (Rechtsstand 01.01.2004) Chronik der Arbeitsmarktpolitik Absicherung bei Langzeitarbeitslosigkeit (Rechtsstand 01.01.2004) Zentrale Unterschiede zwischen zukünftigem Arbeitslosengeld II, bisheriger Arbeitslosenhilfe und bisheriger

Mehr

Hartz IV. Ziele und Wirklichkeit Bericht aus dem Arbeitsleben. Vortrag auf dem Kofo Essen 12.12.07 - Ralf Schäfer

Hartz IV. Ziele und Wirklichkeit Bericht aus dem Arbeitsleben. Vortrag auf dem Kofo Essen 12.12.07 - Ralf Schäfer Hartz IV Ziele und Wirklichkeit Bericht aus dem Arbeitsleben 1 Was bedeutet Hartz IV? Es handelt sich um die bekannteste der 4 Arbeitsmarktreformen (Hartz I IV) Zielrichtung = Menschen in Arbeit bringen

Mehr

Einsendeaufgabe zum Lernbrief 7: Die Grundsicherung für Arbeitssuchende: Überblick und Rechtsdurchsetzung

Einsendeaufgabe zum Lernbrief 7: Die Grundsicherung für Arbeitssuchende: Überblick und Rechtsdurchsetzung Einsendeaufgabe zum Lernbrief 7: Die Grundsicherung für Arbeitssuchende: Überblick und Rechtsdurchsetzung Name/Vorname: E-Mail: Fernlehrer: Postleitzahl und Ort: Straße: Datum: Fernkurs für zertifizierte

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX. 1 Einführung... 1

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX. 1 Einführung... 1 Inhaltsübersicht Vorwort.................................................. V Inhaltsverzeichnis.......................................... IX Abkürzungsverzeichnis..................................... XV

Mehr

Weisheit 18 www.planb-bayreuth.de

Weisheit 18 www.planb-bayreuth.de Weisheit Es ist ein Gesetz im Leben: Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich dafür eine andere. Die Tragik ist jedoch, dass man meist nach der geschlossenen blickt und die geöffnete nicht beachtet.

Mehr

Antrag auf Ermäßigung von Beiträgen für die Offene Ganztagsschule Betreute Grundschule

Antrag auf Ermäßigung von Beiträgen für die Offene Ganztagsschule Betreute Grundschule Name Antragstellerin/Antragsteller Anschrift Telefonnummer Stadt Reinbek Der Bürgermeister Amt für Soziales, Jugend Bildung und Kultur Ansprechpartnerin: Frau Katrin Müller Tel.: 727 50 259 Fax: 727 50

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Formular 1 Anrechnung Vermögen und Lebensversicherung 2. Formular 2 Antragsformulare 4

Inhaltsverzeichnis. Formular 1 Anrechnung Vermögen und Lebensversicherung 2. Formular 2 Antragsformulare 4 Inhaltsverzeichnis Formular 1 Anrechnung Vermögen und Lebensversicherung 2 Formular 2 Antragsformulare 4 Formular 3 Direkter Weg in die Sozialhilfe 5 Formular 4 Kinderarmut 6 Formular 5 Kindersparbuch

Mehr

Leistungen nach SGB II und XII

Leistungen nach SGB II und XII Verwaltungswissenschaften Christof Stock / Vera Goetzkes Leistungen nach SGB II und XII Gegenstand dieser Lerneinheit in Stichworten 1. Begriffliche Unterscheidung: ALG I, ALG II, Sozialgeld, 2. Träger

Mehr

Schlechte Zeiten Gute Zeiten. Leben wie die Geissens?

Schlechte Zeiten Gute Zeiten. Leben wie die Geissens? Materialien zum Lernangebot: Schlechte Zeiten Gute Zeiten. Leben wie die Geissens? 5 DIE / CurVe Materialien zum Lernangebot: Schlechte Zeiten Gute Zeiten. Leben wie die Geissens? Schlechte Zeiten gute

Mehr

100 Tage gehartzte Zeiten für Frauen in Not

100 Tage gehartzte Zeiten für Frauen in Not 100 Tage gehartzte Zeiten für Frauen in Not Veranstaltung der GRÜNEN im Landtag NRW 13.4.05 Ergebnisse einer Umfrage der Grünen im Landtag in NRW bei den Schwangerenund Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen

Mehr

Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung 1 Fragen und Antworten Landkreis Hameln-Pyrmont Bereich Eingliederungshilfe/Hilfe zur Pflege Süntelstr. 9 31785 Hameln vorgestellt von Brigitte Bittner

Mehr

Vorwort zur Reihe 5 Zu diesem Buch 7

Vorwort zur Reihe 5 Zu diesem Buch 7 Inhalt Vorwort zur Reihe 5 Zu diesem Buch 7 1 Grundlagen des Sozialrechts 15 1.1 Der Begriff des Sozialrechts.................................. 15 1.2 Sozialschutz als Grundrecht.................................

Mehr

Vorwort... XIII Abkürzungsverzeichnis... XV Einführung... 1. Das Grundsicherungsverhältnis als Grundlage für Leistungen nach dem SGB II

Vorwort... XIII Abkürzungsverzeichnis... XV Einführung... 1. Das Grundsicherungsverhältnis als Grundlage für Leistungen nach dem SGB II Vorwort.................................................. XIII Abkürzungsverzeichnis....................................... XV Einführung................................................ 1 Erster Teil Das

Mehr

36 Berechtigte 36 Höhe 37 Voraussetzungen 41 Berechnung 42 antrag 44 Berechtigte 45 Höhe des elterngelds 49 Dauer des Bezugs

36 Berechtigte 36 Höhe 37 Voraussetzungen 41 Berechnung 42 antrag 44 Berechtigte 45 Höhe des elterngelds 49 Dauer des Bezugs 9 Inhalt 01 Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt 20 Mutterschaftsgeld der gesetz lichen Krankenversicherung 21 Zuschuss des Arbeitgebers 23 Mutterschaftsgeld für familien- und privat krankenversicherte

Mehr

Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23

Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23 Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23 a) Persönliche Angaben des Antragstellers Nachname Vorname Anschrift b) Im Haushalt leben

Mehr

Allgemeine Fragen zum Thema Bezug von Arbeitslosengeld II

Allgemeine Fragen zum Thema Bezug von Arbeitslosengeld II Fragen und Antworten zum SGB II Auswahl nach Themengebieten Frage Antwort Allgemeine Fragen zum Thema Bezug von Arbeitslosengeld II Ich erhalte Arbeitslosenhilfe ändert sich in diesem Jahr etwas für mich?

Mehr

Arbeits- und Sozialberatungs- Gesellschaft e.v.. Leistungsberechtigung im SGB II von Schülern, Studenten und Auszubildenden

Arbeits- und Sozialberatungs- Gesellschaft e.v.. Leistungsberechtigung im SGB II von Schülern, Studenten und Auszubildenden ASG Arbeits- und Sozialberatungs- Gesellschaft e.v.. Beratungsstelle für Arbeitslose ASG Merkblatt Walter-Ballhause-Str. 4 3045 Hannover Tel.: 05 44 4 Fax: 05 760 3 www.asg-hannover.de Leistungsberechtigung

Mehr

4. Person 5. Person 6. Person Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr.

4. Person 5. Person 6. Person Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr. Antrag auf Bewilligung von Sozialhilfe ab ausgegeben am Kreis Rendsburg- Eckernförde Der Landrat Amt für Soziales 1. Persönliche Angaben der Haushaltsgemeinschaft Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr.

Mehr

Hinweis zur Antragstellung

Hinweis zur Antragstellung Hinweis zur Antragstellung Die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) werden grundsätzlich nur auf Antrag erbracht. Gemäß 37 Abs. 2 Satz 2 SGB II wirkt der

Mehr

... das ist Ihr gutes Recht!

... das ist Ihr gutes Recht! ... das ist Ihr gutes Recht! Hartz IV ist Armut per Gesetz. Das Geld reicht nicht aus. Sie werden als Hartz-IV- Beziehende gezwungen, Ihre gesamten persönlichen Verhältnisse offen zu legen das hat die

Mehr

Testbogen 1. zur Ermittlung von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (Regelbedarf gültig ab 01.01.2014)

Testbogen 1. zur Ermittlung von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (Regelbedarf gültig ab 01.01.2014) Caritasverband für das Bistum Aachen e. V. Testbogen 1 zur Ermittlung von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (Regelbedarf gültig ab 01.01.2014) Leistungsberechtigung: - Erreichen der Regelaltersgrenze

Mehr

Viertes Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt ( Hartz

Viertes Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt ( Hartz Viertes Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt ( Hartz IV ) Hilfe beim Ausfüllen des Antrages auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach SGB II Herzlichen Dank an die Agentur

Mehr

Arbeitslosengeld 2. für Geringverdiener und Erwerbslose. Hartz IV Grundsicherung. Verlag C.H.Beck. Arbeitslosengeld 2. 5. Auflage

Arbeitslosengeld 2. für Geringverdiener und Erwerbslose. Hartz IV Grundsicherung. Verlag C.H.Beck. Arbeitslosengeld 2. 5. Auflage 4,90 Arbeitslosengeld 2 Verlag C.H.Beck Arbeitslosengeld 2 für Geringverdiener und Erwerbslose Hartz IV Grundsicherung Mit den neuen Regelsätzen ab 2013 Herausgegeben von 5. Auflage GESAMTVERBAND Die Broschüre

Mehr

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser).

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser). Um Ihren Antrag auf Erlass bearbeiten zu können senden Sie bitte die beiliegende Erklärung ausgefüllt und unterschrieben zurück. Bitte fügen Sie über die von Ihnen genannten Einkünfte und Ausgaben Belege

Mehr

Merkblatt Kinderzuschlag

Merkblatt Kinderzuschlag Merkblatt Kinderzuschlag Bundesagentur für Arbeit - Familienkasse - Inhaltsverzeichnis Seite 1. Wer kann einen Anspruch auf Kinderzuschlag geltend machen? 3 1.1 Allgemeines 3 1.2 Mindesteinkommensgrenze

Mehr

Grundsicherung und Arbeitslosengeld II die wichtigsten Punkte im Überblick

Grundsicherung und Arbeitslosengeld II die wichtigsten Punkte im Überblick Verbindung zweier Leistungssysteme Schärfere Bestimmungen Grundsicherung und Arbeitslosengeld II die wichtigsten Punkte im Überblick Die Grundsicherung für Arbeitsuchende brachte zum 1.1.2005 zwei bis

Mehr