HP Enterprise Virtual Array. SWD Online Speicher: HP StorageWorks Enterprise Virtual Array. Agenda

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HP Enterprise Virtual Array. SWD Online Speicher: HP StorageWorks Enterprise Virtual Array. Agenda"

Transkript

1 SWD Online Speicher: HP StorageWorks Enterprise Virtual Array Stand April 2008 Technology for better business outcomes 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice HP Enterprise Virtual Array Agenda - EVA Systemüberblick Ł technische Details - Software für HP EVA 2 1

2 HP Storage Produkt - Portfolio IPIP-Netzwerk FC SAN Switch-Topologie SAN Infrastruktur Core und Director und Edge Director-Switches Switch-Topologien Blade FCSwitches SWD iscsi Lösungen EVA-Familie Windows MSA-Familie Storage Server Enterprise File Services EVA Starter Kit SWD Backup & Recovery Speicher Eigenständige Laufwerke Autoloader Medien Virtual Library Sytem VLS SWD/BIO&BTO ILMLösungen BIO Bibliotheken LTO, S-DLT, DAT DLT VS80 SWD Software & Archivierung XP - Familie Services & Lösungen NAS & Storage Arrays - Speichersystem - Management - Storage Resource Management MSL EML ESL Schützen und Wiederherstellen Fast Backup-/Recovery & Replikation Portfolio für Information Lifecycle Management Datenarchivierung Datenmigration Aktive Archivierung mit Schwerpunkt auf Wiederherstellung ISV-Lösungen für das gesamte HardwarePortfolio IAP -und FileArchivierung MAS Medical Archiving System 3 Consolidation and Performance HP StorageWorks Arrays New! New! EVA4400 MSA2000fc MSA2000i All-in-One family XP Family EVA Family MSA Family Entry level Midrange Enterprise Scalability, Availability and Business Continuity 4 2

3 Die EVA Erfolgsgeschichte Mehr als EVAs bis jetzt verkauft! > in EMEA Enterprise Virtual Array EVA 5000 EVA 8000 EVA 8100 EVA 6000 EVA 6100 EVA 4400 EVA 3000 EVA 4000 EVA /2001 5/2003 5/2005 6/2007 2/ HP Enterprise Virtual Array Agenda - EVA Systemüberblick Ł technische Details - Software für HP EVA 6 3

4 Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Enterprise Klasse: HP EVA Zuvor standen Verfügbarkeits- und Zuverlässigkeitsfeatures nur für High-End Arrays zur Verfügung: % geplante Verfügbarkeit * Hochverfügbarkeit mit Hot-Plug Platten, Netzteile, Lüfter und Failover Software Daten-/Speicherklassen durch hoch performante FC Platten oder hochkapazitive / kostengünstige 1TB FATA Platten Robuste Datenreplikation - lokal und über Distanz mit Business Copy und Continuous Access * Bei Implementierung der EVA Best Practices 7 EVA4400/6100/8100 EVA4400 2C8D 8 Plattengehäuse mit 12 Platten max. 96 Platten 96 x 1000 GB FATA = 96.0 TB 96 x 450 GB 15K = 43.2 TB 96 x 400 GB 10K = 38.4 TB 96 x 146 GB 15K = 14.2 TB EVA6100 2C8D 8 Plattengehäuse, mit FC Loop Switches max.112 Platten 112 x 1000 GB FATA = TB 112 x 450 GB 15K = 50.4 TB 112 x 146 GB 15K = 15.7 TB EVA8100 2C12D 12 Plattengehäuse in einem Kabinett 168 x 1000 GB FATA = TB 168 x 450 GB 15K = 75.6 TB 168 x 146 GB 15K = 24.5 TB EVA4400 2C8D EVA6100 2C8D EVA8100 2C12D 18 Plattengehäuse mit Erweiterungskabinett 240 x 1000 GB FATA = 240 TB 240 x 450 GB 15K = TB 240 x 146 GB 15K = 35.0 TB 8 4

5 Die EVA4400 Architektur Heterogene Server Management Server (Windows) Fabric 1 Fabric 2 4Gbps Front/Back-End Target Based Management 2 HSV Controller HSV300 Controller 1 TBM Modul Riser Midplane HSV300 Controller Plattengehäuse 8 bis 96 FC Platten Switched IO Modules 9 EVA4400 Verkabelung 2C4D 10 5

6 Funktionsvergleich FibreChannel Host Ports FC Host Port Geschwindigkeit FibreChannel Device Ports Back-End Geschwindigkeit EVA 4400 EVA 4100 EVA 6100 EVA /4Gb 2/4Gb 2/4Gb 2/4Gb Gb 2Gb 2Gb 2Gb Memory (gesamt) 4GB 4GB 4GB 8GB Back-End Loop Switch Pairs Anzahl der Platten EVA4400 Überblick Features Kundennutzen Controller Hardware EVA4400 Die Vorteile der EVA Virtualisierung zu einem noch besseren Preis/Leistung Verhältnis Ein 2U Enclosure mit 2 Controller Modulen Min. Anzahl der Platten 8 Max.Anzahl der Platten 96 Plattentypen Unterstützte Laufwerke Target Based Management* Anzahl unterstützter Hosts FC/FATA 10k UpM 146GB, 300GB, 15k UpM 1000GB FATA Command View, integriert mit jeder EVA Single Path / 256 Dual Path * Ab Sommer

7 EVA4400 Überblick Features EVA4400 Anzahl der unterstützten LUNs 1024 Host Ports Host Anbindung 4Gb FC/iSCSI (über iscsi Connectivity Option) RAID Typen 1, 0+1, 5 Cache 4GB IOPs 154,000 MB/Sek. 760 Continuous Access & Business Copy Unterstützte Applikationen Aufrüstbarkeit Embedded Switch Option Virtually Capacity-free Snapshots, Snap-/ Mirrorclones, Cross V-raid Snapshots, synchrone & asynchrone Replikation Oracle, SAP, Exchange, VMware, SQL In Richtung der zukünftigen EVA Produkte Ja, 8Gb vorbereitet 13 EVA Controller Gehäuse Frontansicht mit Blende Frontansicht, ohne Blende Rückansicht 14 7

8 Management Module (Target Based Management TBM) Kleiner Managementprozessor An beide Controller angeschlossen Ethernet Port und integrierter WEB Server auf einem Linux Kernal Erste Version, auf dem WEB OCP (WOCP) läuft Z.Z. noch kein Command View* Weiterhin Nutzung von CV auf der Management Station (auch parallel), wenn mehr als eine EVA mit einem Command View EVA verwaltet werden sollen Zukünftige Version: CV wird auf dem Management Prozessor implementiert, kann dann aber nur diese eine EVA managen *Einführung Herbst EVA4400 Plattengehäuse (M6412) Frontansicht Rückansicht 16 8

9 EVA Hardware Überblick Neuer Controller Ein Gehäuse mit zwei Controller Modulen 4 GB Cache (2 GB per Controller) 4 FC Front End Ports (2 pro Controller) 4 FC Back End Port (2 pro Controller) 4 Gbit/s End-to-End Virtual OCP Target Based Management* Neue Plattengehäuse 12 x 3.5 FC/FATA Festplattengehäuse Plattentypen High Performance FC Platten 400 GB 10k*UpM (nur EVA4400) 146GB, 300GB, 450GB 15k UpM Near Online FC Platten (FATA) 1 TB 7.2k*UpM 17 * ab Sommer 2008 EVA4400 Vergleich: Platten-Packungsdichte EVA 4100 EVA 4400 Disk pro 1U Höheneinheit 4.7 Platten 6 Platten Disk pro 6U Höheneinheiten 28 Platten 36 Platten Verbesserung EVA 4400 gegenüber EVA 4100 Plattengehäuse 28,6% Vollständiges System in 10U Höheneinheiten (Controller & Plattengehäuse) Verbesserung EVA 4400 gegenüber EVA 4100 auf Systemebene 28 Platten 48 Platten 71,4 % 18 9

10 Array Controller basierte Virtualisierung Das Konzept der EVA Host 1 (OS x) Host 2 (OS y) LUN X LUN Y Physikalische Platten werden in Disk Groups zusammengefasst SAN Virtual Disks sind aus Disk Group herausgeschnitten; in der Größe und dem RAID Level, wie es benötigt wird Enterprise Virtual Array Disk Group Vdisk 2 (Vraid 5) Vdisk 1 (Vraid 1) Eine Virtual Disk wird dem Host als LUN präsentiert 19 Traditionelle Disk Array Architektur RAID Controller 20 10

11 Traditionelle Disk Array Architektur RAID Controller Disk Groups & RAID Level RAID1 RAID5 Spare Dedizierte Spare Disk(s) 21 Traditionelle Disk Array Architektur RAID Controller Präsentierte LUNs RAID1 LUN 0 LUN 1 RAID5 LUN 2 Spare 22 11

12 Traditionelle Disk Array Architektur RAID Levels sind in separaten, kleinen Disk Groups verstreute LUNs Gefahr von Hot-Spots RAID Controller RAID5 RAID0 RAID1 LUN 5 LUN 6 LUN 7 LUN 4 LUN 3 RAID1 RAID5 LUN 0 LUN 1 LUN 2 Spare Spare Präsentierte LUNs Disk Groups & RAID Level; Potentielle Hot-Spots! Dedizierte Spare Disk 23 Die Art der Array-Virtualisierung von HP Disk Groups, Segmente, Block Mapping Tables & Disk Sparing Spare Kapazität Enterprise Virtual Array Controller Block Mapping Table Disk Group(s) 24 12

13 Die Art der Array-Virtualisierung von HP Disk Groups Eine EVA verfügt über: 1 bis 16 Disk Groups 8 bis 240 Platten pro Disk Group 25 Die Art der Array-Virtualisierung von HP LUN/vdisk Zuweisung Präsentierte LUNs 1 2 Enterprise Virtual Array Controller LUN 1 (RAID1) LUN 2 (RAID5) 26 13

14 Die Art der Array-Virtualisierung von HP LUNs/vdisks und deren Zuweisung Eine EVA verfügt über: 1 bis 1024 Virtual Disks / LUNs LUN Größen von 1GB bis 2TB in 1GB Schritten Jegliche Kombination von VRAID 0, 1, Die Art der Array-Virtualisierung von HP Kapazitätserweiterung und Lastverteilung Enterprise Virtual Array Controller LUN 1 LUN 2 LUN

15 Die Art der Array-Virtualisierung von HP Kapazitätserweiterung, Vergrößerung/Verkleinerung von Disk Groups 2 29 Die Art der Array-Virtualisierung von HP Alle RAID Levels innerhalb einer Disk Group optimiertes Striping keine Hot-Spots Präsentierte LUNs Spare Kapazität Block Mapping Table Enterprise Virtual Array Controller LUN 1 (RAID0) LUN 2 (RAID1) LUN 3 (RAID5) Disk Group(s) 30 15

16 Die Art der Array-Virtualisierung von HP Disk Sparing 1 2 Enterprise Virtual Array Controller X X X X LUN 1 LUN 2 X X X X X X 31 Die Art der Array-Virtualisierung von HP Disk Sparing 1 2 Enterprise Virtual Array Controller X X X X X X X X X X X X X X X LUN 1 X X X X X LUN 2 X X 32 16

17 Die Art der Array-Virtualisierung von HP Online Volumen-Vergrößerung und -Verkleinerung* 1 2 Enterprise Virtual Array Controller LUN 1 LUN 2 * EVA Funktion mit Windows Server 2008 Unterstützung! 33 Die Art der Array-Virtualisierung von HP Online Volumen Vergrößerung

18 Dynamic Capacity Management (DCM) für EVA Die gleiche Zielewie andere Thin Provisioning Konzepte Verbesserung des Kapazitätsnutzungsgrad Kostenreduzierung Reduzierung des administrativen Aufwands Reduzierung der Umweltauswirkungen (Stromverbrauch, Kühlung) Flexibilität, um schnell auf sich ändernde Geschäftsbedingungen einstellen zu können Unterschiedlicher Ansatz Nie mehr Kapazitäten präsentieren als verfügbar sind Logische Kapazitäten sind immer durch physikalische abgedeckt Vergrößerung / Verkleinerung des File Systems / Speicher basierend auf dem tatsächlichen File System Nutzungsgrads Technologie Basierend auf der LUN Growth & Shrink Funktion der EVA Verwendet die RSM (Replication Solutions Manager) Infrastruktur, um die Serverseite zu integrieren Kann auch zur manuellen Vergrößerung/Verkleinerung von Volumen genutzt werden 35 EVA VirtualisierungsVorteile Die EVA Algorithmen automatisieren: 1. Automatische, dynamische Performance Optimierung 2. Keine Hot Spot Platten durch dynamisches Load Balancing 3. Verringerung der Komplexität 4. Weniger menschliche Fehlerquellen 5. Steigerung der Effizienz 6. Dynamische online Erweiterung/Verkleinerung von LUNs Die EVA Algorithmen aggregieren: 1. Hoher Kapazitätsnutzungsgrad 2. Bessere Übersicht 3. Grosse RAID Gruppen 4. Einfachste Handhabung 36 18

19 Der Nutzen der Virtualisierung Noch einfachere Handhabung Ł geringere Trainings- und Management Kosten Verbesserte Applikations- Verfügbarkeit Ł zufriedene, produktive Kunden Einfaches, intuitives Web Interface Vereinheitlicht den Speicher zu einem einheitlichen Pool Geringer Aufwand zur Erstellung virtueller RAID Volumen (LUNs) Mehr Bruttokapazitätnutzen Ł geringere Investitionen Signifikant bessere Ausnutzung und Reduktion nicht genutzter Kapazitäten Verbesserte Verfügbarkeit Dynamische Pool und Vdisk (LUN) Erweiterungen Keine Ausfallzeiten durch Array- Rekonfiguration Verbesserte Performance Ł es können mehr bedient werden Vraid Striping über alle Platten in einer Disk Gruppe Eliminierung von I/O Hot Spots Automatische Lastverteilung 37 HP Enterprise Virtual Array Agenda - EVA Systemüberblick - Software für HP EVA 38 19

20 Replication Solutions Manager 4.0 Schnittstelle zur Integration der EVA in komplexere Szenarien Lokale und Distanz - Datenreplikation Host Volumen basierende Kopien & Restore Round Robin Replikationen Management von Groups & Objects Speicher & Host Volumen basierende Aufgaben Spezialisierte Host Agenten Automatisches Discovery und Abarbeitung Dynamisches Kapazitätsmanagement für einen verbesserten Kapazitätsnutzungsgrad und Reduzierung des Managementaufwandes Automatisierte Aufgaben Über Wizards Job Engine & Scheduler Business Copy EVA Continuous Access EVA Neu mit RSM 4.0: EVA 4400 & CV 8.0 Unterstützung Erweiterte Plattformunterstützung für Host Agenten DCM Unterstützung für Windows 2008 & HPUX 39 SmartStart für EVA Storage 1.0 Wizard basierendes Werkzeug zum einfachen initialen Aufsetzen einer EVA 4400 Command View Installation HBA Treiber Installation Multipath Installation EVA Initialisierung Konfiguration der EVA Disk Groups Konfiguration der virtuellen Platten der EVA Präsentation der virtuellen Platten Host Konfiguration der präsentierten LUNs Setup einer EVA in nur 15 Minuten 40 20

21 SmartStart für EVA - Wizards Setup einer EVA in nur 15 Minuten 41 Customer Self Repair (CSR) Die meisten CSR Komponenten sind einfach auszutauschen Alle wichtigen Komponenten sind Hot-Swappable Arbeitsanweisung sind über das WEB verfügbar 42 21

22 Die nächste Generation MSA2000 Technology for better business outcomes 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice Agenda: - Produktvorstellung - Technische Details 22

23 HP StorageWorks Speicherarrayportfolio EVA Familie XP Familie Konsolidierung und Performance All-in- One Familie Einfacher Unified Storage < 12 TB iscsi SAN und optimierter NAS Speicher mit integriertem Snapshot, Datensicherung, Replikation und einfachstem Management Windows, Linux, VMware, MSA Familie Günstige Konsolidierung < 36 TB 4GB FC oder 1GbE iscsi SAS & SATA Controllerbasierendes Snapshoting und Cloning Windows, Linux ( VMware, ) WEB, Exchange, SQL EVA4400 Hervorragende TCO < 120 TB Speicherkonsolidierung und Disaster Recovery Integrierte Virtualsierung und einfaches Management Windows, HP-UX, Linux, + more XP20000 < 177+ TB XP24000 < 851+ TB Höchstverfügbarkeit < 851+ TB Datacenter Konsolidierung + Disaster Recovery Groß skalierende Oracle/SAP Applikationen HP-UX, Windows, + 20 weitere, inkl. NonStop & Mainframe Business Continuity und Verfügbarkeitslevel 45 MSA Produkt Beschreibung Single und Dual Controller Hardware Konfigurationen 2 U hoch Volltändig Redundant Hot-swap Komponenten DAS und SAN Connectivity Windows und Linux Bis zu vier Direct-Connect Server FC und iscsi Interfaces Fibre Channel Arbitrated Loop und Switch Protokolle Support für 2 bis 48 Disks 250 GB, 500 GB und 750 GB 7200 RPM SATA Disks 73 GB, 146 GB, und 300GB 15K RPM SAS Disks Frei zu mischen mit jeder Anzahl, keine Beschränkung des Steckplatzes RAID 0, 1, 3, 5, 6,10, 50 Hot spare support (Local und Global) Embedded Management Software ist Betriebssystem unabhängig Selective Storage Implementation 46 23

24 MSA 2000 Familie 2012fc 4 Gb FC Host Interface 566MHz Celeron CPU 1GB Cache Bis zu 48 SAS und/oder SATA Disks 2012fc-Enhanced 4 Gb FC Host Interface 700MHz Pentium III CPU 1GB Cache Bis zu 48 SAS und/oder SATA Disks 2012i 1Gb iscsi Host Interface 566MHz CPU 1GB Cache Bis zu 48 SAS und/oder SATA Disks 47 Agenda: - Produktvorstellung - Technische Details 24

25 MSA2000 schematische Darstellung 12 x 3.5 Platteneinschübe für parallel SAS und SATA Dual Controller Array (FC) 2x 4Gb FC oder 2x 1GbE Pro Controller 3Gb SAS zu den Enclosures 1 2 3Gb SAS SAS ports Dual I/O Drive Enclosure KaskadierungsPorts MSA2000 iscsi-controller 1/

26 MSA2000 iscsi-controller 2/2 51 Anschluss Expansion Trays 52 26

27 MSA2000 Skalierbarkeit Ausbaumöglichkeiten: MSA2000 Array - FC oder iscsi 12 Drives ImEnclosure: Mix SAS und SATA bspw SAS für höhere Performance und Datensicherheitsanforderungen, SATA für low-cost Datenspeicherung, Testumgebungen, Sicherungen und Archivierungszwecke Außerhalb des Enclosure: Bis zu 3 weitere Enclosures für dynamische Kapazitätsanpassungen (max: 16.8TB SAS, 36TB SATA) MSA2000 Array +1 Enclosure = 24 Drives MSA2000 Array +2 Enclosures = 36 Drives MSA2000 Array +3 Enclosures = 48 Drives 53 MSA2000 Technische Details Fibre Channel / iscsi Feature Feature Interconnect 4Gb Fibre Channel /1GB IP Cache Size 1GB Models Single controller model Dual controller (active/active) model Transportable cache RAID Levels Supported RAID 0, 1, 3, 5, 6, 10, 50 Non-Disruptive Firmware Upgrade Yes no time limit on cache availability in case of failure Drive Types 3.5 SAS and SATA OS Support Windows 2003, Linux (Red Hat & SuSe) Expansion / Max number of drives 12 drive bays in array enclosure 3 additional drive enclosures supported 48 drives max Drive Capacity Yes SAS 146GB 15K, 300GB 15K SATA 500GB, 750GB (all 7200 RPM) Max LUNs 256 LUNs Number of Ports 2 per controller Max LUN size 16TB Management Out-of-band Max # of Hosts Supported 64 / 16 hosts Availability Software (Optional) Snapshot, Clone 54 27

28 Cache Memory Mapping Cache Memory size ist 1 GB / Controller 512 MB Read Cache for Read Data 512 MB Write Cache Write Cache ist aufgeteilt in 256 MB für lokalen Cache (lokaler Controller) 256 MB für Partner Cache (andere Controller) Mirror Write Cache 55 Mirror Cache Operation Normaler Betrieb: Daten werden automatisch von einem Controller Modul zum anderen Controller Moduls Write Cache kopiert mit Hilfe einer Broadcast Technologie. Die Broadcast Technologie ermöglicht simultanes Schreiben in beide Controller Caches über den internen PCI Express Bus Damit fast gleiche Effizienz wie ungespiegelte Cache Operationen. Ca. 92% Performanz einer ungepiegelten Lösung

29 EcoStor Technology Batterielose Alternative für die Sicherung des Cachespeichers Benutzt Super Kapazitäten als Energielieferant 10 Jahre Lebensdauer eliminiert damit periodische Batteriewechsel Downtime und Servicekosten Umweltfreundlich Green IT Bei Stromausfall: Cache wird auf Compact Flash geschrieben Bei Strom Einschaltung: Zurückschreiben des Compact Flash in den Cache System ist in Minuten betriebsbereit statt in Stunden 57 MSA2000 Solution Blocks Nutzen Sie vorbereitete Whitepaper um sich typische Aufgabenstellungen und Implementierungsarbeiten zu vereinfachen. StorageWorks Solution Blocks für die wichtigsten Applikationen, wie VMware IT Consolidation Microsoft Exchange Server 2007 File serving with scalable NAS SQL Consolidation Lösungs Briefe 58 29

30 MSA2000 Auf einen Blick 3 June 2008 Kundenvorteile Flexibilität Skalierbarkeit Snap & Clone Details 4Gb Fibre Channel & 1Gb iscsi zwei port pro Controller (Wahlweise Single oder Dual-Controller, dann mit aktiv-aktiv Betrieb) 256 LUNs, mit 16TB LUN Support 1GB transportabler Cachespeicher pro Controller FC oder iscsi RAID 0, 1, 3, 5, 6, 10, 50 SAS & SATA Kostengünstig Unterbrechungsfreier Controller Code-Upgrade Controller-basierter Snapshot und Clone-Funktionalität Support für gleichzeitige Verwendung von SAS und SATA im gleichen Enclosure Kaskadierungsmöglichkeit mit bis zu 3 weiteren Enclosures( max 48 Disk) Browser-basiertes Management (out of band) Direktanschlußoder mittels Switch, Support für Boot from SAN ProLiant- und Support für die meisten Industrie Standard x86 Server (vorerst kein Integrity Support) 59 Positionierung MSA2000 Famile EVA 4400 EVA6100 Storage Erfahrung & Kenntnisse Einstiegs-SAN- Kenntnisse, versteht RAID-Techniken FC-SAN-Erfahrungen erforderlich FC-SAN-Erfahrungen erforderlich Lösungsanforderungen Konsolidierter Blockdatenspeicher Virtualisierter Blockdatenspeicher Virtualisierter Blockdatenspeicher Speicherbedarf 1 48TB (brutto SATA) 48 Plattensteckplätze 1 96TB (brutto FATA) 96 Plattensteckplätze 1 112TB (brutto FATA) 112 Plattensteckplätze Serverlast typisch- 64 Hosts (FC) 16 Hosts (iscsi) >= 256 Hosts >= 256 Hosts Remote Replication Server basierend Controller basierend Controller basierend # unterstützter LUNs # unterstützter BSs < 5 >= 15 >=

31 Einzigartige Produktposition Produkt Positionierung EVA 4400 Das vollständig virtualisierte SAN Array, das verbesserte Performance, bessere Kapazitätsausnutzung, einfachste Installation und Handhabung bietet. Einstiegssystem für heterogene Server Infrastrukturen MSA Ein leistungsstarkes Einstiegssystem in SAN Umgebungen für primär homogene Server Infrastrukturen 61 Technology for better business outcomes 31

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo

Lenovo Storage S2200 und S3200 Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Lenovo Storage Die beiden neuen Storagegeräte von Lenovo Monika Ernst, Technical Consultant, Lenovo Übersicht S2200 Chassis 2U12, 2U24 Bis zu 96 Drives Maximal 3 zusätzliche Enclosures Verschiedene Anschlussoptionen

Mehr

CentricStor FS. Scale out File Services

CentricStor FS. Scale out File Services CentricStor FS Scale out File Services Richard Schneider Product Marketing Storage 1 Was ist CentricStor FS? CentricStor FS ist ein Speichersystem für das Data Center Zentraler Pool für unstrukturierte

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren

Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren Keep your SAN simple Spiegeln stag Replizieren best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de OS Unterstützung für Spiegelung Host A Host B Host- based Mirror

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN INFONET DAY 2010 16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN STORAGE DESIGN 1 X 1 FÜR EXCHANGE 2010 WAGNER AG Martin Wälchli martin.waelchli@wagner.ch WAGNER AG Giuseppe Barbagallo giuseppe.barbagallo@wagner.ch Agenda

Mehr

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Einfach & Effektiv The heart of the network Agenda Allgemeines Backup Strategien Backup-to-Disk Tiered Storage - Hierarchisches Speicher Management DSN-6000 xstack

Mehr

Backup in virtuellen Umgebungen

Backup in virtuellen Umgebungen Backup in virtuellen Umgebungen Webcast am 30.08.2011 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht Virtualisierung Datensicherungsverfahren D-Link in virtuellen Umgebungen Backup + Restore DSN-6000

Mehr

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg

Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Storage Flash Technologie - Optionen für Ihren Erfolg Kennen sie eigentlich noch. 2 Wie maximieren Sie den Wert Ihrer IT? Optimierung des ROI von Business-Applikationen Höchstmögliche IOPS Niedrigere Latenz

Mehr

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved.

Präsentation für: Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved. Präsentation für: 1 IT Herausforderungen Bezahlbar Overcome flat budgets Einfach Manage escalating complexity Effizient Cope with relentless data growth Leistungsstark Meet increased business demands 2

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

Cloud Expert Bar: Weniger ist besser Backup und Recovery direkt ab dem HP 3PAR System

Cloud Expert Bar: Weniger ist besser Backup und Recovery direkt ab dem HP 3PAR System Cloud Expert Bar: Weniger ist besser Backup und Recovery direkt ab dem HP 3PAR System Daniel Stamm Senior Technology Consultant Storage Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH Martin Haber Technology Consultant

Mehr

Virtualisierung mit iscsi und NFS

Virtualisierung mit iscsi und NFS Virtualisierung mit iscsi und NFS Systems 2008 Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com 1 2 3 Technikgrundlagen Netzwerkaufbau Virtualisierung mit IP basiertem Storage iscsi Kommunikation

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme

Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Die neuen 3PAR StoreServ Systeme Prof. Dr. Thomas Horn IBH IT-Service GmbH Gostritzer Str. 67a 01217 Dresden info@ibh.de www.ibh.de Die neuen HP 3PAR-Systeme Die HP 3PAR StoreServ 7000 Familie zwei Modelle

Mehr

Storage Consortium :

Storage Consortium : 1 Marktführer in Unified All-FlashStorage * Storage Consortium : FLASH Storage Summit für Rechenzentren 22. Mai 2014 in Kronberg Helmut Mühl-Kühner TaunHaus GmbH www.nimbusdata.com 2 Marktführer in Multiprotokoll

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen

IBM Storwize V7000. Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular. IT-Infrastruktur intelligent nutzen IBM Storwize V7000 Effizient Virtualisiert Einfach in der Verwaltung Kompakt & Modular IT-Infrastruktur intelligent nutzen - 1 - sico-systems GmbH Dezember 2010 Highlights Leistungsfähige Speicherlösung

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

Hands-On Session. Detlef Buerdorff Connect Deutschland Eventmanager buerdorff@connect-community.de. Alexander Niessen Hewlett-Packard GmbH

Hands-On Session. Detlef Buerdorff Connect Deutschland Eventmanager buerdorff@connect-community.de. Alexander Niessen Hewlett-Packard GmbH Hands-On Session Detlef Buerdorff Deutschland Eventmanager buerdorff@connect-community.de Alexander Niessen Hewlett-Packard GmbH Alexander.niessen@hp.com Die Handelsplattform Aufgabenstellung Bereitstellung

Mehr

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant NetApp @ BASYS Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant Organisatorisch Teilnehmerliste Agenda NetApp @ BASYS Data ONTAP Features cdot die neue Architektur Flash die neue Technologie Live Demo Agenda

Mehr

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur

Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Mid-Tier Storage Basis für moderne IT Infrastruktur Hans-Werner Rektor Sr. Technology Consultant IP-Storage 1 Unified Speichersysteme Maximum an CPU-Kerne für Unified Datenverarbeitungsleistung Automatische

Mehr

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda CentricStor CS1000-5000 CentricStor CS800 S2 Mai

Mehr

Q5 AG Q5 AG S T O R A G E N EU D E F I N I E R T. Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema:

Q5 AG Q5 AG S T O R A G E N EU D E F I N I E R T. Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema: Q5 AG Das Q5 Team begrüsst Sie zum Storage Innovation Spotlight 2014,mit dem Thema: V ON MIRAGE ZU PREDATOR - E INE ILLUSION WIRD REALITÄT V ON M I R A G E ZU P R E D A T O R? A G E N D A 14:30 Begrüssung

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Success Solution April 2015 Abbildung ähnlich Der FUJITSU Server PRIMERGY RX2520 M1 ist eine effiziente und skalierbare Plattform für grundlegende

Mehr

bluechip Modular Server Sven Müller

bluechip Modular Server Sven Müller bluechip Modular Server Sven Müller Produktmanager Server & Storage bluechip Computer AG Geschwister-Scholl-Straße 11a 04610 Meuselwitz www.bluechip.de Tel. 03448-755-0 Übersicht Produktpositionierung

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Success Solution Januar 2015 Der FUJITSU Server PRIMERGY RX2520 M1 ist eine effiziente und skalierbare Plattform für grundlegende Geschäftsanwendungen.

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

Kleine Speichersysteme ganz groß

Kleine Speichersysteme ganz groß Kleine Speichersysteme ganz groß Redundanz und Performance in Hardware RAID Systemen Wolfgang K. Bauer September 2010 Agenda Optimierung der RAID Performance Hardware-Redundanz richtig nutzen Effiziente

Mehr

ROSIK Mittelstandsforum

ROSIK Mittelstandsforum ROSIK Mittelstandsforum Virtualisierung und Cloud Computing in der Praxis Virtualisierung in der IT Einführung und Überblick Hermann Josef Klüners Was ist Virtualisierung? In der IT ist die eindeutige

Mehr

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014

3PAR STORESERV STORAGE. itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE itelio Hausmesse 2014 3PAR STORESERV STORAGE Agenda - 3PAR innerhalb der HP Storage Familie - 3PAR Produkt-Portfolio - 3PAR Hardware Aufbau - 3PAR Features - 3PAR als Nachfolger

Mehr

Sparen Sie mit der Nummer 1*

Sparen Sie mit der Nummer 1* Sparen Sie mit der Nummer 1* HP SMB VMware Bundle 8.1 Bestehend aus 1 HP VMware Entry Tower: ML350 und VMware Essentials. HP ProLiant ML350 G6 2 x Intel Xeon E5620 Quad Core 2.40GHz CPUs 6 x 2GB RDIMM

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Einfach, effizient und flexibel

Einfach, effizient und flexibel HP P6000 Enterprise Virtual Array Das HP P6000 Enterprise Virtual Array (P6000 EVA) ist eine kostengünstige Produktfamilie virtueller Speicher-Arrays der Enterprise-Klasse für Unternehmen mittlerer Größe.

Mehr

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices

Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Oracle Automatic Storage Management (ASM) Best Practices Markus Michalewicz BU Database Technologies ORACLE Deutschland GmbH 2 Page 1 www.decus.de 1 Agenda ASM Funktionalität und Architektur Storage Management

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at

Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at 2013 Ing. Gerald Böhm 3 Banken EDV GmbH Untere Donaulände 28, 4020 Linz Mobil: +43 664 805563504 gerald.boehm@3beg.at Christian Maureder Imtech ICT Austria GmbH Mobil: +43 664 8511756 christian.maureder@imtech.at

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Ist RAID noch zu. retten? Die Folgen des Disk- Wachstums. Mario Vosschmidt Consulting Systems Engineer NetApp

Ist RAID noch zu. retten? Die Folgen des Disk- Wachstums. Mario Vosschmidt Consulting Systems Engineer NetApp Ist RAID noch zu retten? Die Folgen des Disk- Wachstums. Mario Vosschmidt Consulting Systems Engineer NetApp NetApp vertraulich nur zur internen Verwendung 1 RAID Eine bewährte Technologie Wie es begann:

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Horst Schellong DISC GmbH hschellong@disc-gmbh.com Company Profile Hersteller von optischen Libraries und Speichersystemen Gegründet 1994

Mehr

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen DATA WAREHOUSE Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen Alfred Schlaucher, Detlef Schroeder DATA WAREHOUSE Themen Big Data Buzz Word oder eine neue Dimension

Mehr

Einführung in Speichernetze

Einführung in Speichernetze Einführung in Speichernetze Ulf Troppens LAN LAN Disk Disk Server Server Speichernetz Server Disk Disk Disk Server Disk Server Server Agenda Grundlegende Konzepte und Definitionen Beispiel: Speicherkonsolidierung

Mehr

EonStor DS - iscsi High-Availability Solutions Delivering Excellent Storage Performance

EonStor DS - iscsi High-Availability Solutions Delivering Excellent Storage Performance EonStor DS EonStor DS - iscsi High-Availability Solutions Delivering Excellent Storage Performance Highlights Zuverlässigkeit & ŸLokal- und Remote-Replikation ermöglichen eine schnelle Datenwiederherstellung

Mehr

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Einführung. Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Einführung Worüber muss man sich beim Kauf eines Storagesystems den Kopf zerbrechen? Storage Priorities Expand storage capacity Improve storage performance Simplify mgt & provisioning Consolidate storage

Mehr

Datacenter in einem Schrank

Datacenter in einem Schrank Datacenter in einem Schrank Torsten Schädler Cisco Berlin 33.000 Kunden weltweit 1.500 Kunden in Deutschland Marktzahlen 43.4% USA 1 27.4% weltweit 2 15.5% Deutschland 2 UCS Wachstum bladeserver IDC server

Mehr

Herbsttreffen 2014. Hands-on Session

Herbsttreffen 2014. Hands-on Session Herbsttreffen 2014 Hands-on Session HP end-to-end Support HP open System Management Ziel Bereitstellung einer skalierungs-, k-fall fähige, Low Latency X86 Infrastruktur für die Plattformen: RZ1 HP Cloud

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer

Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer Die nächste Storage Generation Vorteile und Änderungen mit 12Gb/s SAS von Avago Storage Dominik Mutterer, Field Application Engineer Agenda Avago Who? 12Gb/s SAS Produktüberblick Vorteile durch 12Gb/s

Mehr

Tutorial Speichernetze

Tutorial Speichernetze Tutorial Speichernetze Speichervirtualisierung Speichernetze Grundlagen und Einsatz von Fibre Channel SAN, NAS, iscsi und InfiniBand dpunkt.verlag 2003 Agenda Probleme in Speichernetzen Speichervirtualisierung

Mehr

SPARC LDom Performance optimieren

SPARC LDom Performance optimieren SPARC LDom Performance optimieren Marcel Hofstetter hofstetter@jomasoft.ch http://www.jomasoftmarcel.blogspot.ch Mitgründer, Geschäftsführer, Enterprise Consultant JomaSoft GmbH 1 Inhalt Wer ist JomaSoft?

Mehr

HP StorageWorks P2000 G3 und MSA2000 G2 Arrays

HP StorageWorks P2000 G3 und MSA2000 G2 Arrays HP StorageWorks P2000 G3 und MSA2000 G2 Arrays Datenblatt zur Produktfamilie Wie kann die Flexibilität der HP StorageWorks P2000 G3 MSA Array Systeme immer größer werdendem Speicherbedarf und immer kleiner

Mehr

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Speicherinfrastruktur: schnell & hochverfügbar Cluster Snapshots, CDP & Migration Disaster Recovery- Standort Caching Caching aktiv aktiv Synchrone Spiegelung

Mehr

EXPERTENTREFFEN NETWORKING BEST PRACTICE KNOW-HOW. Herzlich Willkommen

EXPERTENTREFFEN NETWORKING BEST PRACTICE KNOW-HOW. Herzlich Willkommen EXPERTENTREFFEN NETWORKING BEST PRACTICE KNOW-HOW Herzlich Willkommen Die Storage Hypervisor Company Hochverfügbare und optimierte Performance in der virtualisierten Storage Umgebung Virtualisierungsebenen

Mehr

Die intelligente Flashspeicher-Plattform der nächsten Generation

Die intelligente Flashspeicher-Plattform der nächsten Generation Infrastruktur E-Class Flashspeicher-Plattform Unübertroffene Speicher-Skalierbarkeit, Fehlertoleranz und Effizienz für Datenzentren der nächsten Generation Die intelligente Flashspeicher-Plattform der

Mehr

www.raber-maercker.de Herzlich willkommen!

www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Hochverfügbarkeit für Dynamics NAV-, Exchange- und SQL-Server Thomas Kuhn Microsoft Certified Solution Developer Teamleiter Server Applications

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 96% Energieeffizienz Success Solution Juli 2015 Intel Inside. Leistungsstarke Lösungen Outside. Die Intel Xeon E5-2600 v3

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012. Marc Grote

Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012. Marc Grote Alles bereit fuer die private Cloud? SCVMM 2012 Marc Grote Agenda Neuerungen in SCVMM 2012 Systemanforderungen Architektur Installation und Upgrade Fabric Management Storage Management Resource Optimization

Mehr

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant

Vorstellung SimpliVity. Tristan P. Andres Senior IT Consultant Vorstellung SimpliVity Tristan P. Andres Senior IT Consultant Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Vergleiche vsan, vflash Read Cache und SimpliVity Gegründet im Jahr

Mehr

Arrow - Frühjahrs-Special

Arrow - Frühjahrs-Special Arrow ECS GmbH Industriestraße 10a 82256 Fürstenfeldbruck T +49 (0) 81 41 / 35 36-0 F +49 (0) 81 41 / 35 36-897 Arrow - Frühjahrs-Special Hardware- und Software-Pakete, die überzeugen info@arrowecs.de

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Die neue HDS Panama Serie Enterprise Plattform für den gehobenen Mittelstand Andreas Kustura, Silvio Weber Kramer & Crew GmbH & Co. KG Titelmasterformat

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager Disaster Recovery mit BESR Karsten Scheibel, Business Development Manager Erweiterung des Enterprise-Portfolios $5,93 Mrd. $5,25 Mrd. $2,6 Mrd. Peter Norton Computing $53 Mio. $530 Mio. $750 Mio. $1,07

Mehr

Client Virtualisierung HP ProLiant Gen8 Server Sandra Liesenfeld Presales Consultant HP

Client Virtualisierung HP ProLiant Gen8 Server Sandra Liesenfeld Presales Consultant HP Client Virtualisierung HP ProLiant Gen8 Server Sandra Liesenfeld Presales Consultant HP Vorteile von Client Virtualisierung End-Benutzer Flexibilität Höhere Sicherheit Erhöht IT Produktivität Reduziert

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

egs Storage Offensive

egs Storage Offensive egs Storage Offensive Seit mittlerweile 5 Jahren können wir eine enge Partnerschaft zwischen der egs Netzwerk und Computersysteme GmbH und dem führenden Anbieter im Bereich Datenmanagement NetApp vorweisen.

Mehr

Paradigmenwechsel. bei Backup & Recovery. Sebastian Geisler Business Solution Architect. NetApp Deutschland GmbH

Paradigmenwechsel. bei Backup & Recovery. Sebastian Geisler Business Solution Architect. NetApp Deutschland GmbH Paradigmenwechsel bei Backup & Recovery Sebastian Geisler Business Solution Architect NetApp Deutschland GmbH 1 Herausforderungen für das zukünftige Backup & Recovery? 2 Herausforderungen Backup & Recovery

Mehr

Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz

Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz Success Solution März 2014 Der Fujitsu Server PRIMERGY RX300 S8 ist ein Dual-Socket-Rack-Server mit 2 HE, der

Mehr

AMS2000 Midrange-Speicherlösungen. 2009 Hitachi Data Systems

AMS2000 Midrange-Speicherlösungen. 2009 Hitachi Data Systems AMS2000 Midrange-Speicherlösungen Benötigte Funktionalität und Performance Hitachi Storage Plattform Produkt Portfolio AMS2000-Serie Adaptable Modular Storage HCAP Hitachi Content Archive Platform HNAS

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance

EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance EonStor DS EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance Zuverlässigkeit & Ÿ und Volume Copy/Mirror ermöglichen eine schnelle Datenwiederherstellung nach logischen

Mehr

EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance

EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance EonStor DS EonStor DS - SAS Serie High-Availability Lösung mit hervorragender Storage Performance Zuverlässigkeit & Ÿ und Volume Copy/Mirror ermöglichen eine schnelle Datenwiederherstellung nach logischen

Mehr

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com

Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien. Winfried Wojtenek. wojtenek@mac.com Verfügbarkeit von Applikationen und Failover Szenarien Winfried Wojtenek wojtenek@mac.com Verfügbarkeit % Tage Stunden Minuten 99.000 3 16 36 99.500 1 20 48 99.900 0 9 46 99.990 0 0 53 99.999 0 0 5 Tabelle

Mehr

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center

Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Effizienter Einsatz von Flash-Technologien im Data Center Herbert Bild Solution Marketing Manager Georg Mey Solutions Architect 1 Der Flash-Hype 2 Drei Gründe für den Hype um Flash: 1. Ungebremstes Datenwachstum

Mehr

The Unbreakable Database System

The Unbreakable Database System The Unbreakable Database System Real Application Cluster Unterföhring, 04.2005 M. Kühn 1 Comparisson HA - HA Ziele, DataGuard, HA Oracle, RAC RAC Features - Cache Fusion, TAF, Load Balancing RAC on Solaris

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung

Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Die nächste Generation der Speichervirtualisierung Wir (klopfer datennetzwerk gmbh) sind seit 1990 im IT-Geschäft aktiv. haben unseren Sitz im Leipziger Südraum (Böhlen). sind zur Zeit ein Dutzend (12)

Mehr

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP

Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext. Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Hochverfügbarkeit mit Windows Server vnext Carsten Rachfahl Microsoft Hyper-V MVP Carsten Rachfahl www.hyper-v-server.de Roling Cluster Upgrade Herausforderung: Update eines Failover Clusters ohne Downtime

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

DAS vs NAS (ISCSI) vs SAN: Ein Technologievergleich

DAS vs NAS (ISCSI) vs SAN: Ein Technologievergleich DAS vs NAS (ISCSI) vs SAN: Ein Technologievergleich Wozu dient dieser Technologievergleich? Die Implementierung eines neuen Server- bzw. Storagesystems in vorhandene IT-Strukturen kann eine große Herausforderung

Mehr

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B NetApp Die Fakten NetApp weltweit Starke Präsenz in DE Marktführer in DE $5B $4B Umsatz 12.000+ Angestellte $3B 150+ Büros weltweit $2B Fortune 1000 $1B NASDAQ 100 04 05 06 07 08 09 10 11 S&P 500 NetApp

Mehr

Hochverfügbarkeit mit Speichernetzen

Hochverfügbarkeit mit Speichernetzen Hochverfügbarkeit mit Speichernetzen Ulf Troppens LAN vip Server 1 Brandschutzmauer Server 2 Cluster Agenda e Multipathing Clustering Datenspiegelung Beispiele Fazit 2/32 Agenda e Multipathing Clustering

Mehr

Gerüstet für die Zukunft:

Gerüstet für die Zukunft: Gerüstet für die Zukunft: HP 3PAR StoreServ 7000 Ralf Müller Presales Consultant HP EG Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without

Mehr

Infrastruktur S-Class Flashspeicher-Plattform Bahnbrechende Speicherleistung und Effizienz für Virtualisierung, Datenbanken, HPC und Clouds

Infrastruktur S-Class Flashspeicher-Plattform Bahnbrechende Speicherleistung und Effizienz für Virtualisierung, Datenbanken, HPC und Clouds Infrastruktur S-Class Flashspeicher-Plattform Bahnbrechende Speicherleistung und Effizienz für Virtualisierung, Datenbanken, HPC und Clouds Die intelligente Festspeicher-Plattform der nächsten Generation

Mehr

HP StorageWorks P2000 G3 MSA und MSA2000 G2 Arrays

HP StorageWorks P2000 G3 MSA und MSA2000 G2 Arrays HP StorageWorks P2000 G3 FC MSA Systeme HP StorageWorks P2000 G3 kombinierte FC/iSCSI MSA Systeme HP StorageWorks P2000 G3 SAS MSA Systeme HP StorageWorks P2000 G3 10 GbE iscsi MSA Systeme HP StorageWorks

Mehr

HP Serviceguard High Availability und Disaster Tolerant Produkte und Lösungen

HP Serviceguard High Availability und Disaster Tolerant Produkte und Lösungen HP Serviceguard High Availability und Disaster Tolerant Produkte und Lösungen Andreas Ciecior 05/2006 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change

Mehr

Eine komplette Private-Cloud mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen?

Eine komplette Private-Cloud mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Eine komplette Private-Cloud mit nur zwei physikalischen Standard-Servern erbauen? Die Lösung: DataCore Storage-Virtualisierung mit Windows Server 2012 und Hyper-V Erleben Sie live auf unserer Roadshow:

Mehr

Der Storage Hypervisor

Der Storage Hypervisor Der Storage Hypervisor Jens Gerlach Regional Manager West m +49 151 41434207 Jens.Gerlach@datacore.com Copyright 2013 DataCore Softw are Corp. All Rights Reserved. Copyright 2013 DataCore Softw are Corp.

Mehr

Agenda - Vormittag. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE)

Agenda - Vormittag. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) Agenda - Vormittag 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) 08:40 09:05 Datenflut 2020 Trends / Visionen / Studien Daniele Palazzo (LAKE)

Mehr

Storage - Virtualisierung

Storage - Virtualisierung Storage - Virtualisierung Referent: Wolfgang Tiegges PDV-SYSTEME Gesellschaft für f r Systemtechnik mbh Geschäftsstelle Wetzlar Steinbühlstr hlstr.. 7 35578 Wetzlar Tel: 06441/569060-3 E-mail: wt@pdv-systeme.de

Mehr

Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi

Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer und iscsi Universität Hamburg Fachbereich Mathematik IT-Gruppe 1. März 2011 / ix CeBIT Forum 2011 Gliederung 1 Server-Virtualisierung mit Citrix XenServer Citrix

Mehr

HP Adaptive Infrastructure

HP Adaptive Infrastructure HP Adaptive Infrastructure Das Datacenter der nächsten Generation Conny Schneider Direktorin Marketing Deutschland Technology Solutions Group 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. 1The information

Mehr

WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR

WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR WILLKOMMEN ZUM BECHTLE WEBINAR IBM Storwize V3700 Mit dem neuen IBM Speichersystem klein starten und einfach wachsen Referent: Kristin Hinrichs, IBM Storage Run Rate & Storwize V3700, DS3500 Sales Moderator:

Mehr

Storage als Service. 1 2011 Nexsan Corporation. All Rights Reserved.

Storage als Service. 1 2011 Nexsan Corporation. All Rights Reserved. Storage als Service 1 2011 Nexsan Corporation. All Rights Reserved. Arnd Balke Trainer / Consultant September 2011 Vorstellung Wer ist Nexsan Die Firma Nexsan wurde 1999 in England gegründet Firmen Hauptsitz

Mehr