Potenziale von Big Data

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Potenziale von Big Data"

Transkript

1 Potenziale von Big Data Teil des Vortrags Big Data Potenziale und Grenzen Seminarleitung: Prof. Dr. Winfred Kaminski Modul 2.1: Medien und Kultur Grundlagen: Themen des Studiengangs Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit an der FH Köln Datum: Referent: MaNhias Andrasch Dieses Werk ist lizenziert unter einer CreaVve Commons Namensnennung 4.0 InternaVonal Lizenz

2 Anmerkung Bei dieser Präsenta-on handelt es sich um einen Vortragsausschni6. Zu einer grundlegenden Einführung in die Big Data Thema-k ist u.a. folgendes Video geeignet: Video der Landesanstalt für Medien Nordrhein- WesEalen: Big Data : h6ps://www.youtube.com/watch?v=otwn5o1c2bc (Crea-ve Commons BY- NC- SA)

3 2. Potenziale Potenziale von Big Data und prakvsche Beispiele Foto: Data Represented in an InteracVve 3- D Form - Idaho NaVonal Laboratory, CC- BY 2.0 hnps://creavvecommons.org/licenses/by/2.0/

4 Potenziale Ausgangslage Digitalisierung Aktuelle Schätzung: fast 3 Milliarden Menschen online (ca. 40% der Weltbevölkerung; in entwickelten Ländern 78%) Globalisierte, elektronisch vernetzte Welt, welche immer mehr Daten produziert: personenbezogene sowie Umwelt- Daten Diese riesigen Datenmengen aus verschiedenen Quellen sind nun mit Big Data verknüp8ar und analysierbar. Quelle: ITU World TelecommunicaVon/ICT Idicators database 2013, Link: hnp://www.itu.int/en/itu- D/StaVsVcs/Documents/facts/ICTFactsFigures2013- e.pdf

5 Ausgangslage Digitalisierung Deutschland Quelle: D21 Digital- Index 2013, Link: hnp://www.inivavved21.de/wp- content/uploads/2013/04/digitalindex.pdf

6 Einladung Perspektivwechsel Vorannahme: Daten werden datenschutzkonform erhoben und genutzt Foto: Taxed mayeesherr. CC- BY 2.0 (hnps://creavvecommons.org/licenses/by/2.0/)

7 Perspektive: Social Media Facebook 1,35 Milliarden monatlich akvve Nutzer_innen Tägliches Datenauiommen (2012) 2,5 Milliarden Inhalte 2,7 Milliarden Likes 300 Millionen Fotos Insgesamt: Datenvolumen von mehr als 500 Terabyte täglich, Verarbeitung mit Big Data - Methoden. Quelle: Facebook Big Data: Das giganvsche Datenauiommen des Social- Network- Riesen, Lars Budde / t3n, URL: hnp://t3n.de/news/facebook- big- data- giganvsche / hnp://newsroom.k.com/company- info/

8 Facebook: Newsfeed Algorithmus (EDGERANK) Vorteile von Big Data nutzt ihr bereits täglich bei Facebook Foto- Quelle: GetPostRocket/ hnp://t3n.de/news/facebook- edgerank- funkvoniniert /

9 Facebook: Newsfeed Algorithmus (EDGERANK) Filteralgorithmus besvmmt, welche Inhalte angezeigt werden... Foto- Quelle: GetPostRocket/ hnp://t3n.de/news/facebook- edgerank- funkvoniniert /

10 Facebook: Newsfeed Algorithmus (EDGERANK)... und berücksichvgt hierbei das individuelle sowie kollekvve Nutzungsverhalten Foto- Quelle: GetPostRocket/ hnp://t3n.de/news/facebook- edgerank- funkvoniniert /

11 Perspektive: Social Media Mögliche Vorteile für Nutzer_innen durch Big Data: BewälVgung der InformaVonsflut durch automavsierte VorsorVerung (Interpreta-on und Handlungsorien-erung verbleibt menschliche Leistung) Bessere Personalisierung und bessere Vorschläge von Inhalten auf Grund von Interessen (z.b. auch bei NeElix/Video- Diensten, Spo-fy/Musik- Diensten, usw.) Weitere Ansätze: Big Data DiagnosVk - Beurteilung von Bewerber_innen über Social Media Profl, siehe hnp://blog.recrutainment.de/2014/05/10/big- data- diagnosvk- wie- gut- eignen- sich- social- media- profile- um- bewerber- zu- beurteilen /

12 Perspektive: Unternehmen Anwendungspotenziale in MarkeVng, Produktentwicklung und E- Commerce Bessere Angebotsvorschläge für Konsumenten - Paradox of Choice / Marmeladen- Versuch, siehe: hnp://www.konversionskraq.de/analysen/grosse- auswahl- geringe- conversion- paradox- of- choice- in- der- praxis.html Personalisierung des Angebots inzwischen wirtschaqliche Erfolgsgrundlage, siehe: hnp://etailment.de/thema/studien/personalisierung- Geliebt- - - gefuerchtet- - - aber- auch- genutzt Reale Anwendungsbeispiele: Amazon- Produktempfehlungen, Werbenetzwerke via Cookie- Tracking, usw.

13 Perspektive: Medizin Foto: Lubbock Heart Hospital, Dec 16-17, 2005 Mark, CC- BY- SA 2.0 hnps://creavvecommons.org/licenses/by- sa/2.0/

14 Perspektive: Medizin Praxisbeispiel: Grippe- Ausbreitung Google- Entwickler_innen fanden ein stavsvsches Modell, welches durch Auswertung der Suchanfragen die Ausbreitung einer Grippe- Epidemie besvmmen kann: hnp://www.google.org/ flutrends/ Teilweise genauer als Meldesystem der staatlichen Stellen Aktueller Entwicklungen: hnp://www.businessinsider.com/google- fixes- flu- predicvon- tool Screenshot: hnp://www.google.org/flutrends/, nicht unter freier Lizenz

15 Perspektive Medizin Praxisbeispiel: Personalisierte Behandlungsempfehlung Weltweite Suche nach analogen, veröffentlichten Fällen unter Einbeziehung von individuellen Details wie Alter, Ernährungsverhalten, genevschen Auffälligkeiten und Biomarkern Empfehlungen für Therapiemaßnahmen Zeit für aufwendige Literatur- und Internetrecherche envällt Quelle: HPI / presseportal.com hnp://bit.ly/1yeimci

16 Perspektive: Sozialforschung Foto: Craig Anderson ScienVsts (CC- BY- SA 2.0) hnps://creavvecommons.org/licenses/by- sa/2.0/

17 Perspektive: Sozialforschung Fragebogenerhebung vs. Big Data Mögliche Datenquellen: Smartphone / Mobilfunk, Tablets, Laptops, Sensoren, Tracking Devices / Wearables (Armband o.ä.), Soziale Netzwerke, Internet- Dienste, Staatliche Erhebungen,...

18 Praxisbeispiel: Sozialforschung We [are] recording social interactions within more than 1000 students at my university, using top-of-theline cell phones as sensors. We can capture detailed interaction patterns, such as face-to-face (via bluetooth), social network data (e.g. Facebook and Twitter) via apps, telecommunication data from call logs, and geolocation via GPS & Wifi. Sune Lehmann (Associate Professor at DTU InformaVcs, Technical University of Denmark) Mehr dazu: hnp://www.sciencerockstars.com/pnrns/reinvenvng- social- sciences- age- big- data/

19 Praxisbeispiel: Sozialforschung hnp://www.plosone.org/arvcle/info%3adoi %2F %2Fjournal.pone (Open Access) Our data set comprises over 46 billion words contained in nearly 4.6 billion expressions posted over a 33 month span by over 63 million unique users. In measuring happiness, we construct a tunable, real- Vme, remote- sensing, and non- invasive, text- based hedonometer

20 Praxisbeispiel: Sozialforschung EU- gefördertes Forschungsprojekt Pheme Social Media Lügendetektor Ziel: halbwegs automavsche Verifizierung von Social Media Inhalten, siehe: hnp://www.modul.ac.at/arvcle/view/rumor- mill- 20- automavc- assessment- of- the- veracity- of- social- media- informavon/

21 Perspektive: Sozialforschung Praxisbeispiel: London Riots mathemavsche Auswertung der Aufstände (nicht ganz Big Data, aber möglicher Ansatz) Hannah Fry: Is life really that complex? (Vortrag 2012). Link: hnp://www.ted.com/talks/hannah_fry_is_life_really_that_complex Lizenzhinweis: Fotos nicht unter freier Lizenz

22 Perspektive: Sozialforschung Mögliche Forschungsfragen: Wie kommunizieren Menschen? Wie werden Konflikte ausgelöst? Ursachen von gewalnävgem Verhalten, Entstehungen von Problemviertel, usw. Vorhersage und Echtzeit- Analyse von krivschen SituaVonen und menschlichem Verhalten? Social Physics: Social Physics is a new way of understanding human behavior based on analysis of Big Data. The contributors to the Social Physics are a set of researchers who are connected through their associa-on with the Human Dynamics Lab at MIT hnp://socialphysics.media.mit.edu/ Lizenzhinweis: Foto nicht unter freier Lizenz

23 Perspektive: Stadtmanagement Verkehrs und Stauvorhersage, Energieeffizienz, OpVmierung öffentlicher Nahverkehr, etc. Praxisbeispiel: Array of things (Chicago) hnp://bit.ly/1vlwanc Video: Mashable 2014, Link: hnp://bit.ly/1vlwanc, Foto Array of things nicht unter freier Lizenz Mehr zum Thema: hnp://bit.ly/1wqdorx

24 Praxisbeispiel: Wettervorhersage As storms, hurricanes and floods are ge}ng more extreme, meteorologists are leveraging big data to more accurately predict and pinpoint climate events Video: hnps://www.youtube.com/watch?v=kb9mm2lx- v8 (ab 0:30)

25 Potenziale Neue Form der Erkenntnisgewinnung, möglicher Paradigmenwechsel: Vor allem muss die Gesellschaft sich gewohnter Vorstellungen von Kausalität entledigen und stattdessen vermehrt auf Korrelationen verlassen: Man wird oft nicht mehr wissen warum, sondern nur noch was. Das ist das Ende jahrhundertelang eingeführter Prozesse und verändert tiefgreifend die Art, wie wir Entscheidungen treffen und die Wirklichkeit verstehen - Viktor Mayer- Schönberger, Kenneth Cukier 2013

26 Diskussionsvorschlag I SPIEGEL ONLINE: Reicht die nachträgliche Kontrolle der Algorithmen durch Experten - oder brauchen wir außerdem ein Recht auf Anonymität? Mayer- Schönberger: Ich fürchte, dass auch dieser Zug weitgehend abgefahren ist. Natürlich gibt es immer die Möglichkeit, sich dem zu entziehen, InformaVonen nicht preiszugeben, aber das hat zur Folge, dass man nicht beachtet wird. Insofern gibt es hohe TransakVonskosten der Anonymität. Die zu überwinden, auch regulavv, ist nur schwer möglich. Internevorscher Viktor Mayer- Schönberger, Quelle: Spiegel Online hnp://www.spiegel.de/netzwelt/web/ interview- mit- viktor- mayer- schoenberger- zu- big- data- a html (2013) Die Vorteile von Big Data sind immens, gerade im Gesundheitswesen. In der personalisierten Medizin stehen wir vor einem Quantensprung. Big Data kann dabei unterstützen, die Menschen gesünder und eigenverantwortlicher zu machen. Bücher wie die von Albrecht, Spitz, Dziemba und Wenzel können dazu beitragen, Gesetze und eine PoliVk zu entwickeln, die uns wieder zum Souverän der DatenrevoluVon macht. Die kommende europäische Datenschutzverordnung ist ein erster SchriN. Daniel DeNling, Quelle: The European hnp://www.theeuropean.de/daniel- denling/9106- big- data- datenschutz- und- der- neue- kapitalismus (2014)

27 Diskussionsvorschlag II TwiNer 'big data' can be used to monitor HIV and drug- related behavior, UCLA study shows (2014) hnp://newsroom.ucla.edu/releases/twiner- big- data- can- be- used- to Möglicher Zugriff auf folgende Datenquellen: Jugendamt, Polizei, Schule, freie Träger, Social Media,... Themengebiete z.b. Drogen- und SuchtprävenVon, Extremismus, Schulabbruch, Arbeitslosigkeit, psychische Erkrankungen, Kriminalität, etc. Welche Chancen und Grenzen seht ihr in Bezug auf die Soziale Arbeit in Praxis und Forschung?

28 Quellen Gröger, Anne- ChrisVn. Generali erfindet den elektronischen PaVenten. Süddeutsche Zeitung vom Link: hnp://www.sueddeutsche.de/geld/neues- krankenversicherungsmodell- generali- erfindet- den- elektronischen- paventen Heuer, Steffan. Kleine Daten, große Wirkung. Big Data einfach auf den Punkt gebracht. Landesanstalt für Medien Nordrhein Wesvalen 2013 King, Stefanie. Big Data. PotenVal und Barrieren der Nutzung im Unternehmenskontext. Wiesbaden Link: hnp://www.springer.com/springer+vs/medien/kommunikavonswissenschaq/book/ Mayer- Schönberger, Viktor und Cukier, Kenneth. Big Data: Die RevoluVon, die unser Leben verändern wird. München Link: hnps://www.m- vg.de/redline/shop/arvcle/3116- big- data/ Pschera, Alexander. Dataismus und OpVmismus. ZEIT Online 2013 Link: hnp://www.zeit.de/digital/internet/ /bigdata- dataismus- opvmismus Reißmann, Ole. Interview zu Big Data. "Ich wünsche mir ein Recht auf IrraVonalität". Spiegel Online am Link: hnp://www.spiegel.de/netzwelt/web/interview- mit- viktor- mayer- schoenberger- zu- big- data- a html Seemann, Michael. Gretchenfrage Big Data. In: C. Kappes et. al.(hrsg.). Medienwandel kompakt. Springer Fachmedien Wiesbaden 2014 Tufekci, Zeynep. Ein Datensatz mit X. The European 2013 Link: hnp://www.theeuropean.de/zeynep- tufekci/7065- gefahren- von- big- data Ulbricht, Carsten. Big Data & Recht Herausforderungen für den Datenschutz und die Causa O2. Recht Link: hnp://www.rechtzweinull.de/archives/554- Big- Data- Recht- Herausforderungen- fuer- den- Datenschutz- und- die- Causa- O2.html Weichert, Thilo. Big Data und Datenschutz. Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig- Holstein Kiel 2013 Link: hnps://www.datenschutzzentrum.de/bigdata/ bigdata- und- datenschutz.pdf Videos Vortrag: Viktor Mayer- Schönberger - Freiheit und Vorhersage: Über die ethischen Grenzen von Big Data. Link zum Video: hnp://www.dctp.tv/#/filme/rp14- panel- big- data/ Landesanstalt für Medien Nordrhein- Wesvalen: Big Data. Link: hnps://www.youtube.com/watch?v=otwn5o1c2bc

Was ist Big Data? Versuch einer Positionsbestimmung. Wolfgang Marquardt

Was ist Big Data? Versuch einer Positionsbestimmung. Wolfgang Marquardt Was ist Big Data? Versuch einer Positionsbestimmung Wolfgang Marquardt Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrum Jülich 02.06.2015 Jahrestagung des deutschen Ethikrates Ganz sicher auch ein Hype hohe

Mehr

Gegenwart und Zukunft

Gegenwart und Zukunft Gegenwart und Zukunft von Big Data Dieter Kranzlmüller Munich Network Management Team Ludwig Maximilians Universität München (LMU) & Leibniz Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

Social Media! Auch für den Mittelstand!! 2011 F.F.T. MedienAgentur! 1!

Social Media! Auch für den Mittelstand!! 2011 F.F.T. MedienAgentur! 1! Social Media! Auch für den Mittelstand!! 2011 F.F.T. MedienAgentur! 1! The Big Picture! Was DIGITAL geht, wird DIGITAL! Was DIREKT geht, wird DIREKT! Was VERNETZT werden kann, wird VERNETZT! 2011 F.F.T.

Mehr

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 b Wien 08. Juni 2015 Stefanie Lindstaedt, b Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center

Mehr

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 Reinhard Bernsteiner MCiT Management, Communication & IT MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK Universitätsstraße 15 www.mci.edu

Mehr

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Software AG Innovation Day 2014 Bonn, 2.7.2014 Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center

Mehr

Erfolgreiche Tourismus-Kommunikation im (Social) Web (2.0) 2011 F.F.T. MedienAgentur 1

Erfolgreiche Tourismus-Kommunikation im (Social) Web (2.0) 2011 F.F.T. MedienAgentur 1 Erfolgreiche Tourismus-Kommunikation im (Social) Web (2.0) 2011 F.F.T. MedienAgentur 1 The Big Picture Was DIGITAL geht, wird DIGITAL! Was DIREKT geht, wird DIREKT! Was VERNETZT werden kann, wird VERNETZT!

Mehr

Big & Smart Data. bernard.bekavac@htwchur.ch

Big & Smart Data. bernard.bekavac@htwchur.ch Big & Smart Data Prof. Dr. Bernard Bekavac Schweizerisches Institut für Informationswissenschaft SII Studienleiter Bachelor of Science in Information Science bernard.bekavac@htwchur.ch Quiz An welchem

Mehr

SOCIAL MEDIA FAKTEN / BEDEUTUNG / UNTERSCHIEDLICHE PLATTFORMEN (ASCO Tag der Beratung - 12. Juni 2012)

SOCIAL MEDIA FAKTEN / BEDEUTUNG / UNTERSCHIEDLICHE PLATTFORMEN (ASCO Tag der Beratung - 12. Juni 2012) SOCIAL MEDIA FAKTEN / BEDEUTUNG / UNTERSCHIEDLICHE PLATTFORMEN (ASCO Tag der Beratung - 12. Juni 2012) Manuel P. Nappo, lic. oec. HSG Leiter Fachstelle Social Media Management Studienleiter CAS Social

Mehr

SEO für Blogger Erfolg in Google

SEO für Blogger Erfolg in Google SEO für Blogger Erfolg in Google BRUCE JACKSON SEO Agenda 1. SEO in 2015? 2. Wie kann ich mein Suchmaschinen Ranking verbessern? 3. Seiten Titel in 2015 4. Speed wir sind alle ungeduldig auch Google! 5.

Mehr

Data Science (k)eine Teenagerliebe? Thilo Stadelmann, Swiss ICT Symposium, 05. November 2011. Zürcher Fachhochschule

Data Science (k)eine Teenagerliebe? Thilo Stadelmann, Swiss ICT Symposium, 05. November 2011. Zürcher Fachhochschule Data Science (k)eine Teenagerliebe? Thilo Stadelmann, Swiss ICT Symposium, 05. November 2011 Teenagerliebe? Data Science Big Data! Aber: Hohe Korrelation in der aktuellen öffentlichen Wahrnehmung. Keiner

Mehr

Das Internet der Dinge

Das Internet der Dinge Das Internet der Dinge Peter Mengel 15. September 2015 Definition IoT Geprägt wurde der Begriff 1999 vom britischen Technologie-Pionier und Mitbegründer des Auto-ID-Centers des Massachusetts Institute

Mehr

Update Medien & Kommunikation 2013 Big Data Social CRM, Targeting & Co. Verena Grentzenberg. Senior Associate - Bird & Bird LLP

Update Medien & Kommunikation 2013 Big Data Social CRM, Targeting & Co. Verena Grentzenberg. Senior Associate - Bird & Bird LLP Update Medien & Kommunikation 2013 Big Data Social CRM, Targeting & Co. Verena Grentzenberg Senior Associate - Bird & Bird LLP Big Data und der Datenschutz Big Data Besonders große und unstrukturierte

Mehr

Business Analytics in der Big Data-Welt

Business Analytics in der Big Data-Welt Business Analytics in der Big Data-Welt Frankfurt, Juni 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder BI Brain Trust Big Data-Analytik "The way I look at big data analytics is it's not a technology,

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

BIG DATA Impulse für ein neues Denken!

BIG DATA Impulse für ein neues Denken! BIG DATA Impulse für ein neues Denken! Wien, Januar 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder BI Brain Trust The Age of Analytics In the Age of Analytics, as products and services become

Mehr

Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen

Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen IBM IM Forum, Berlin, 16.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Hype 15.04.2013 BARC 2013 2 1 Interesse an Big Data Nature 09-2008 Economist 03-2010

Mehr

Social Media Zukunfts-Szenarien: Big Data, Smart Agents, Artificial Intelligence, und Marketing als... Content

Social Media Zukunfts-Szenarien: Big Data, Smart Agents, Artificial Intelligence, und Marketing als... Content FuturistGerd.com Social Media Zukunfts-Szenarien: Big Data, Smart Agents, Artificial Intelligence, und Marketing als... Content @gleonhard 1 2 4 8 16 32 Eine Welt der Screens. Immer-an. Immer billiger.

Mehr

Datability. Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG. Hannover, 9. März 2014

Datability. Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG. Hannover, 9. März 2014 Datability Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG Hannover, 9. März 2014 Bürger fordern verantwortungsvollen Umgang mit Daten Inwieweit stimmen Sie den folgenden

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

Von Big zu Smart - Wie Daten in Wirtschaft und Gesellschaft zu Innovationen führen

Von Big zu Smart - Wie Daten in Wirtschaft und Gesellschaft zu Innovationen führen Von Big zu Smart - Wie Daten in Wirtschaft und Gesellschaft zu Innovationen führen 27. März 2014 TUM School of Management Technische Universität München W3-Professorin Lehrstuhl für Strategie und Organisation

Mehr

Big Data Das neue Versprechen der Allwissenheit

Big Data Das neue Versprechen der Allwissenheit Big Data Das neue Versprechen der Allwissenheit Dieter Kranzlmüller Munich Network Management Team Ludwig Maximilians Universität München (LMU) & Leibniz Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der

Mehr

Social Monitoring. HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014

Social Monitoring. HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014 HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014 Abdul-Wahed Haiderzadah abdul-wahed.haiderzadah@haw-hamburg.de Betreuer:

Mehr

BIG DATA Herausforderungen für den Handel

BIG DATA Herausforderungen für den Handel BIG DATA Herausforderungen für den Handel RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 2 1 Überblick Worum geht s. Big Data. Was ist Big Data. Beschaffung und Bearbeitung

Mehr

Die Zukunft ist vernetzt.

Die Zukunft ist vernetzt. Die Zukunft ist vernetzt. Innovationsforum Dr. Klaus Dieterich München 26. April 2013 1 Technologien für die vernetzte Zukunft Technology Trends in Information Technology Big Data Digitalization Ubiquitous

Mehr

BIG DATA. Herausforderungen für den Handel. RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch

BIG DATA. Herausforderungen für den Handel. RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch BIG DATA Herausforderungen für den Handel RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 2 Überblick Worum geht s. Was ist Big Data. Beschaffung und Bearbeitung von Datensätzen.

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Na und? Stefan Mai Partner Manager, Good Technology, Frankfurt Netzplan MDM Kosten oder Nutzen? Wann was steuern und warum. MDM der Beginn einer Reise. Steigen Sie ein und seien

Mehr

Informationsvermittlung im Web 2.0

Informationsvermittlung im Web 2.0 Informationsvermittlung Wie EEXCESS den Zugang zu kulturellen und wissenschaftlichen Daten erleichtern will 103. Bibliothekartag, Bremen Vortrag von Maren Lehmann, ZBW Kiel im Web 2.0 Maren Lehmann, ZBW

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

Aktuelle Bedrohungen

Aktuelle Bedrohungen Aktuelle Bedrohungen DESY Montag, 28. Mai 2012 Agenda Social Media Social Engineering Cloud Computing Smart Phone Nutzung Hacker und Cracker Tipps 28.05.2012 DESY - Aktuelle Bedrohungen 2 Social Engineering

Mehr

Big Data Hype oder Realität?

Big Data Hype oder Realität? Big Data Hype oder Realität? Andreas Berth, CEO B2 Performance Group Inhalt B2 Performance das Unternehmen Big Data die Herausforderungen Beispiele für Datenquellen Big Data die Umsetzung Marketing KPI

Mehr

Datenschutz. im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft. Thilo Weichert, Leiter des ULD

Datenschutz. im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft. Thilo Weichert, Leiter des ULD Datenschutz im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft Thilo Weichert, Leiter des ULD Landesbeauftragter für Datenschutz Schleswig-Holstein Goethe-Institut Moskau, 24.02.2011 Inhalt Datenspuren

Mehr

Datenspuren. Doris Aschenbrenner, Joachim Baumeister, Aleksander Paravac. Nerd2Nerd e.v. cms@nerd2nerd.org http://www.nerd2nerd.

Datenspuren. Doris Aschenbrenner, Joachim Baumeister, Aleksander Paravac. Nerd2Nerd e.v. cms@nerd2nerd.org http://www.nerd2nerd. Überwachung Metadaten Doris Aschenbrenner, Joachim Baumeister, Aleksander Paravac Nerd2Nerd e.v. cms@nerd2nerd.org http://www.nerd2nerd.org Übersicht Überwachung Metadaten 1 Überwachung 2 HTTP-Request

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation.

FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation. FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation @gleonhard Wenn wir die Zukunft besser verstehen - Vorausblick entwickeln - können

Mehr

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Dr. Roland Klemke, Dr. Bert Hoogveld, Drs. Fred de Vries CELSTEC, Open University of the Netherlands Visionen für die Betriebliche Weiterbildung page 1 Activities

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

Big Data in der Medizin

Big Data in der Medizin Big Data in der Medizin Gesundheitsdaten und Datenschutz Dr. Carola Drechsler Sommerakademie 2013 Inhalt Was bedeutet Big Data? Welche datenschutzrechtlichen Fragestellungen sind zu berücksichtigen? Welche

Mehr

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes Daten im Jahr 2012* * Wenn jedes Byte einem Buchstaben entspricht und wir 1000 Buchstaben auf

Mehr

M-Government auf mobilen Endgeräten

M-Government auf mobilen Endgeräten M-Government auf mobilen Endgeräten E-Government Konferenz 2012 19./20. Juni 2012 Graz Ing. in Brigitte Lutz Office of the CIO Magistratsdirektion der Stadt Wien Geschäftsbereich Organisation und Sicherheit

Mehr

Freie Bildung: Web2.0-Tools als Türöffner für die Wirtschaft

Freie Bildung: Web2.0-Tools als Türöffner für die Wirtschaft Freie Bildung: Web2.0-Tools als Türöffner für die Wirtschaft Referent: Boris Kraut Veranstaltung: GML² 2012 Freie Universität Berlin Datum: 15.03.2012 16:30 Uhr Schulprojekte Schulprojekte

Mehr

Thementisch Anwendungsgebiete und

Thementisch Anwendungsgebiete und Thementisch Anwendungsgebiete und b Erfolgsgeschichten KMUs und Big Data Wien 08. Juni 2015 Hermann b Stern, Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center for Data-driven

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Vortrag IHK Paderborn Prof. Dr. Uwe Kern Leistungsspektrum Apps Native Lösungen für alle Plattformen Shops

Mehr

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014 Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com SEO 2014 Stand C124 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen Was man verkaufen kann,

Mehr

Big Data im Krisenmanagement: Aktuelle Anwendungen und Forschungsthemen DENNIS BRAKOWSKI, CHRISTIAN FRANKE, THORSTEN NOWOTNY

Big Data im Krisenmanagement: Aktuelle Anwendungen und Forschungsthemen DENNIS BRAKOWSKI, CHRISTIAN FRANKE, THORSTEN NOWOTNY Big Data im Krisenmanagement: Aktuelle Anwendungen und Forschungsthemen DENNIS BRAKOWSKI, CHRISTIAN FRANKE, THORSTEN NOWOTNY Gliederung Einleitung Big Data Krisenmanagement Insight Projekt Global Pulse

Mehr

Big Business durch Big Data

Big Business durch Big Data Big Business durch Big Data Daten sind der neue Content: Wie Verlage mit Big Data neue Erlösquellen schaffen Medientage München, goetzpartners Panel, 23. Oktober 2014 Die zwei Blickwinkel auf Big Data

Mehr

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Chancen und Risiken für Unternehmen Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Basics Interaktiver Austausch zwischen Individuen User Generated Content Praktizierte

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability

Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative

Mehr

Facebook Präsenz ausbauen und Facebook mit anderen Webseiten verbinden. netzblicke am 24.03.2011 IHK- Akademie am Ostbahnhof

Facebook Präsenz ausbauen und Facebook mit anderen Webseiten verbinden. netzblicke am 24.03.2011 IHK- Akademie am Ostbahnhof Facebook Präsenz ausbauen und Facebook mit anderen Webseiten verbinden netzblicke am 24.03.2011 IHK- Akademie am Ostbahnhof 1 Gliederung I. Mein Unternehmen auf Facebook I. Facebook Seite/Ort II. Open

Mehr

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben?

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? 1 Sucht 2 Social Media - Hype oder Kommunikation der Zukunft?

Mehr

Produkte/Content/Commerce

Produkte/Content/Commerce Produkte/Content/Commerce Content Technologie für das Zeitalter des Kunden! Michael Kräftner Founder & CEO Marketing für Morgen? Wird Ihr Marketing Budget für die Herausforderungen der nächsten Jahre ausreichen?

Mehr

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional s Evangelos Pournaras, Iza Moise, Dirk Helbing (Anpassung im Folienmaster: Menü «Ansicht» à «Folienmaster») ((Vorname Nachname))

Mehr

Identity Management. Rudolf Meyer

Identity Management. Rudolf Meyer Identity Management Rudolf Meyer Dr. Pascal AG Identity Management - Topics Das Thema «Identitiy and Authorization Management» spielt heute bereits eine zentrale Rolle. In der Zukunft wird die Bedeutung

Mehr

Consulting Development Design

Consulting Development Design Consulting Development Design 59. Bundesweites Gedenkstättenseminar - AG 4 Agenda Vorstellung Was verbirgt sich hinter einer mobilen App? Beispiel TABTOUR mehr als nur eine App Was ist jetzt und zukünftig

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Digitale Mundpropaganda in sozialen Medien

Digitale Mundpropaganda in sozialen Medien Digitale Mundpropaganda in sozialen Medien Prof. Dr. Maik Hammerschmidt Dipl.-Kfm. Welf Weiger www.innovationsmanagement.uni-goettingen.de 1. Social Media Paradigmenwechsel im Markenmanagement Kontrollverlust

Mehr

Health Insurance Days Künstliche Intelligenz Relevanz für die Krankenversicherung? Otto Bitterli, CEO Sanitas Interlaken, 23.

Health Insurance Days Künstliche Intelligenz Relevanz für die Krankenversicherung? Otto Bitterli, CEO Sanitas Interlaken, 23. Health Insurance Days Künstliche Intelligenz Relevanz für die Krankenversicherung? Otto Bitterli, CEO Sanitas Interlaken, 23. April 2015 Agenda Was wir unter künstlicher Intelligenz 1 verstehen - Breites

Mehr

Intelligent Traveller Early Situation Awareness itesa

Intelligent Traveller Early Situation Awareness itesa Intelligent Traveller Early Situation Awareness itesa Dr. Martin Skorsky, Senior Researcher 22. Juni 2015 1 1 Intelligent Traveller Early Situation Awareness Automatischen Alarmsystems, das Reisende in

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM SMAMA-EVENT #2. Mike Weber, Head of Strategic Projects, PubliGroupe Ltd. Zürich, 7.6.12 @ HWZ

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM SMAMA-EVENT #2. Mike Weber, Head of Strategic Projects, PubliGroupe Ltd. Zürich, 7.6.12 @ HWZ HERZLICH WILLKOMMEN ZUM SMAMA-EVENT #2 Mike Weber, Head of Strategic Projects, PubliGroupe Ltd. Zürich, 7.6.12 @ HWZ 1 SMAMA WHO? mcommerce mmarketing madvertising mapps / minternet mcontent mtechnology

Mehr

Social Business Innovation Cultural Change

Social Business Innovation Cultural Change Collaboration & CoCreation mit Kunden. Eine kleine Geschäftsreise durch Social Tools und Formate. @AndreasHBock 4. Juli 2013 Workshop Collaboration & CoCreation @betahaus @Berlin #coco01 Social Business

Mehr

Open Archives Initiative - Protocol for Metadata Harvesting (OAI-PMH)

Open Archives Initiative - Protocol for Metadata Harvesting (OAI-PMH) , XML LV BF23 (0F32) Open Archives Initiative - Protocol for Metadata Harvesting (OAI-PMH) Achim Oßwald FH Köln Institut für Informationswissenschaft Wintersemester 2010 (Stand: 3.12.10) 1/ 18 OAI-PMH

Mehr

HP Big Data Anwendungsfälle

HP Big Data Anwendungsfälle HP Big Data Anwendungsfälle Bernd Mussmann, Strategist & Senior Principal HP Analytics & Data Management Services Agenda HP Day @TDWI 1 09:00-10:15 - BI Modernization: BI meets unstructured data 2 10.45-12.00

Mehr

Big-Data-Technologien - Überblick - Prof. Dr. Jens Albrecht

Big-Data-Technologien - Überblick - Prof. Dr. Jens Albrecht Big-Data-Technologien - Überblick - Quelle: http://www.ingenieur.de/panorama/fussball-wm-in-brasilien/elektronischer-fussball-smartphone-app-helfen-training Big-Data-Anwendungen im Unternehmen Logistik

Mehr

Mobile Effects September 2011 Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken

Mobile Effects September 2011 Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken Studiendesign Seite 3 Seite 4 Seite 5 Ausstattung der mobilen Internetnutzer Über die Hälfte aller Deutschen besitzt ein Smartphone Quelle: Onsite-Befragung

Mehr

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Organisationen Beratung Strategie

Mehr

EVENT FORUM MANNHEIM 2012

EVENT FORUM MANNHEIM 2012 EVENT FORUM MANNHEIM 2012 Virtuelle Events Eventformate der Zukunft? 11. Dezember 2012 11.12.12 1 Agenda Kurzvorstellung der ubivent GmbH Motivation: warum virtuelle Events? Vergleich mit bestehenden Online-Tools

Mehr

Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT

Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT 24.2.2015 CMG AE - WIEN Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT Ing. DI(FH) Herbert Dirnberger, MA herbert.dirnberger@cybersecurityaustria.at Herbert Dirnberger Automatisierung/Mechatronik

Mehr

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg 1. Kunden finden Kunden verstehen Kunden binden... und

Mehr

IMPULS AM VORMITTAG. Smart Grids 2.0, Österreich als Leitmarkt und Leitanbieter 27. Februar 2014

IMPULS AM VORMITTAG. Smart Grids 2.0, Österreich als Leitmarkt und Leitanbieter 27. Februar 2014 IMPULS AM VORMITTAG Smart Grids 2.0, Österreich als Leitmarkt und Leitanbieter 27. Februar 2014 INHALTE Teradata? Wer sind denn die überhaupt? Big Data? Wirklich? Wo? Die vorgegebenen Impulsfragen: 1.

Mehr

URHEBERRECHTLICHE ASPEKTE DES

URHEBERRECHTLICHE ASPEKTE DES URHEBERRECHTLICHE ASPEKTE DES NEUEN EUROPEANA AGREEMENTS Dr. Karin Ludewig, Berlin Gliederung des Vortrags Wesentliche Änderung gegenüber dem altenagreement Exkurs: CC0 Lizenz Grund für diese Änderung?

Mehr

Security Patterns. Benny Clauss. Sicherheit in der Softwareentwicklung WS 07/08

Security Patterns. Benny Clauss. Sicherheit in der Softwareentwicklung WS 07/08 Security Patterns Benny Clauss Sicherheit in der Softwareentwicklung WS 07/08 Gliederung Pattern Was ist das? Warum Security Pattern? Security Pattern Aufbau Security Pattern Alternative Beispiel Patternsysteme

Mehr

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Performance-Marketing am Wendepunkt Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Wer verstehts noch? Programmatic Bying, SSPs, Trading Desks, Ad Exchanges, Ad Networks, Data Suppliers, CPC, Deduplizierung,

Mehr

Big Data Alter Wein in neuen Schläuchen? 27.11.2013 Josef Schmid M.A. Dynelytics AG

Big Data Alter Wein in neuen Schläuchen? 27.11.2013 Josef Schmid M.A. Dynelytics AG Big Data Alter Wein in neuen Schläuchen? 27.11.2013 Josef Schmid M.A. Dynelytics AG 2 Big Data Gartner prognostiziert, dass Unternehmen im laufenden Jahr für IT-Lösungen im Big-Data- Bereich 34 Milliarden

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Erfolgreiche Kundengewinnung via E-Mail- Marketing und dynamisches Retargeting im E-Mail-Marketing zur Steigerung der Relevanz Gregor Abt

Erfolgreiche Kundengewinnung via E-Mail- Marketing und dynamisches Retargeting im E-Mail-Marketing zur Steigerung der Relevanz Gregor Abt Erfolgreiche Kundengewinnung via E-Mail- Marketing und dynamisches Retargeting im zur Steigerung der Relevanz Gregor Abt Geschäftsführer 6. Februar 2014 Holtzbrick Publishing Group Unsere Gesellschafter

Mehr

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014

Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen. Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 Mit In-Memory Technologie zu neuen Business Innovationen Stephan Brand, VP HANA P&D, SAP AG May, 2014 SAP Medical Research Insights : Forschung und Analyse in der Onkologie SAP Sentinel : Entscheidungsunterstützung

Mehr

Mediadaten KINO&CO Netzwerk

Mediadaten KINO&CO Netzwerk Mediadaten KINO&CO Netzwerk Über die Hälfte aller Deutschen besitzt ein Smartphone Quelle: Onsite-Befragung im TFM-Netzwerk; n=5.622; September 2011 Android überholt Mac ios Quelle: Onsite-Befragung

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

Die Bedeutung von Social Communities: Überhöhte Erwartungen oder tatsächliches Potential? München, Dr. Nikolaus Mohr (07.

Die Bedeutung von Social Communities: Überhöhte Erwartungen oder tatsächliches Potential? München, Dr. Nikolaus Mohr (07. Die Bedeutung von Social Communities: Überhöhte Erwartungen oder tatsächliches Potential? München, Dr. Nikolaus Mohr (07. November 2007) Fakt: Die Nutzer-Akzeptanz von Social Communities wächst überproportional.

Mehr

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität?

Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Versorgungsforschung: ein MUSS für Interdisziplinarität? Tanja Stamm Medizinische Universität Wien, Abt. f. Rheumatologie FH Campus Wien, Department Gesundheit, Ergotherapie & Health Assisting Engineering

Mehr

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App A PLM Consulting Solution Public The SAP PPM Mobile Time Recording App offers a straight forward way to record times for PPM projects. Project members can easily

Mehr

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Anja Schneider Head of Big Data / HANA Enterprise Cloud Platform Solutions Group, Middle & Eastern Europe, SAP User Experience Design Thinking New Devices

Mehr

Analyse und Feedback in Echtzeit

Analyse und Feedback in Echtzeit Analyse und Feedback in Echtzeit Die Daten-Strategie von IDG Michael Beilfuß, Verlagsleiter Stefan Huegel, VP Digital 20.11.2014 / VDZ Tech Summit 2014 in Hamburg // BIG DATA - der Game-Changer Paradigmenwechsel

Mehr

Open Data Open Government

Open Data Open Government Open Data Open Government Ralph Giebel Leiter Consulting ÖA Dtl. ralph.giebel@emc.com Copyright 2011 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. 1 Agenda Open Data - Perspektiven Technologische Anforderungen

Mehr

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013 MOOCs Massive Open Online Courses Campus 2.0? Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.de MOOCs: Übersicht 1) Was sind & wie funktionieren MOOCs? 2) Wer

Mehr

Technologische Markttrends

Technologische Markttrends Technologische Markttrends Dr. Andreas Häberli, Chief Technology Officer, Kaba Group 1 Umfrage unter Sicherheitsexperten 2 Technologische Markttrends > Ausgewählte Trends und deren Bedeutung für Kaba >

Mehr

Die Rolle von Big Data für RE & FM. Erik Jaspers, Strategy & Innovation, March 2015

Die Rolle von Big Data für RE & FM. Erik Jaspers, Strategy & Innovation, March 2015 Die Rolle von Big Data für RE & FM Erik Jaspers, Strategy & Innovation, March 2015 30-3-2015 Erik Jaspers Product Strategy & Business Innovation erik.jaspers@planonsoftware.com Mitglied des Board of Trustees

Mehr

creative Factory GmbH

creative Factory GmbH Micro compact car smart gmbh smart forfour series w454 Visualization Embeded into the design team of MCC Smart our team was responsible for Class-A surface modelling and for setup of the visible interior

Mehr

Bleifreie Bauteile bei Diotec Lead Free Products at Diotec

Bleifreie Bauteile bei Diotec Lead Free Products at Diotec Bleifreie Bauteile bei Diotec Lead Free Products at Diotec 1 Bleifreie Bauteile Gesetzliche Grundlage Leadfree Devices Legislation 2 Ausnahmeregelungen in den Richtlinien, Bsp. 2002/95/EG - ROHS Exemptions

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Thema: Mobile Payment

Thema: Mobile Payment Der Innovationen-Monitor: Die zweite Welle Thema: Mobile Payment Erstellt von best research e.k., Bielefeld März 2012 best research e.k. Meisenstr. 65 33607Bielefeld Kontakt: Wolfgang Best t: 0521 / 2997-871

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

Social Media in der Konfirmanden arbeit. Projektstelle Social Media / Christoph Breit

Social Media in der Konfirmanden arbeit. Projektstelle Social Media / Christoph Breit Social Media in der Konfirmanden arbeit Web 1.0 > Web 2.0 > Web 3.0 ab 1990 statische Seiten wenige content producer viele content consumer Software durch Verrieb geringe Transferraten ab 2004 Dynamische

Mehr

Kommunikation mit Biss

Kommunikation mit Biss Crossmedia Kommunikation Kommunikation mit Biss Sigi Alder Market Business Developer Canon (Schweiz) AG Stämpfli Konferenz Agenda Crossmedia Success Markt in steter Veränderung Mehrwert in der Kommunikation

Mehr

Politische Inhalte in Social Media:

Politische Inhalte in Social Media: Politische Inhalte in Social Media: Twitter zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2012 Überblick 1. Einführung 2. Methoden 3. Ergebnisse 4. Fazit 5. Ausblick 2 Einführung Einführung Twitter hat 2012

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr