combit Relationship Manager

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "combit Relationship Manager"

Transkript

1 combit GmbH Untere Laube Konstanz combit Relationship Manager Service Pack crm What's new

2 What's new Inhalt Hinweise zum Einspielen eines Service Packs 3 Service Pack crm Service Pack crm Service Pack crm Service Pack crm Service Pack crm Service Pack crm Service Pack crm Service Pack crm Service Pack crm Service Pack crm Neuerungen crm

3 What's new Hinweise zum Einspielen eines Service Packs 1. Beenden Sie den combit Relationship Manager auf allen Arbeitsstationen. 2. Beenden Sie alle Anwendungen auf allen Rechnern Ihres Netzwerkes, die mit dem combit Relationship Manager in Verbindung stehen (z.b. Autopilot, address pick-up, etc.). 3. Stellen Sie sicher, dass eine aktuelle Sicherung Ihres gesamten combit Relationship Manager Installationsverzeichnisses und Ihrer Datenbanken existiert. 4. Starten Sie nun die Service Pack Installation an einem Client, von dem aus für den angemeldeten Windows- Benutzer voller Zugriff auf das zentrale Installationsverzeichnis des crm besteht. 5. Folgen Sie nun den Anweisungen des Assistenten. 6. Sofern es Clients gibt, bei denen die "Programmdateien lokal installiert" wurden (entsprechende Option im Client-Setup), so müssen Sie für diese Arbeitsstationen den Vorgang wiederholen. 7. Das crm.webaccess Service Pack muss auf dem Webserver separat eingespielt werden.

4 What's new Service Pack crm Windows 8 Freigabe Der crm6 ist mit dieser Version offiziell für Windows 8 zertifiziert und trägt das "Certified for Windows 8" Logo. Office 2013 Freigabe Der crm6 ist mit dieser Version offiziell für die Verwendung mit Microsoft Office 2013 freigegeben. Windows Server 2012 Freigabe Der crm6 ist mit dieser Version offiziell für Windows Server 2012 freigegeben. Mail Add-Ins Thunderbird AddIn: Unterstützung für Mozilla Thunderbird Version Oberfläche und Eingabemaske Speichern+Schließen ist nun auch im nicht Editmodus möglich. Bisher wurde dieser Menüpunkt nur beim Editieren aktiviert. Routenplanung Der Online-Routenplaner wurde aktualisiert. Migrationsassistent am2crm Diverse Verbesserungen.

5 What's new Service Pack crm Berichte, Druck und Auswertungen [Verbesserung] Autoprotokoll Druck/Export: Das Autoprotokoll wird nur ausgeführt, wenn auf eines der Formate PDF, RTF, MS Word, XPS, Nadeldrucker (TTY) und Drucker (PRN) direkt exportiert bzw. gedruckt wird. Wenn aus der Vorschau heraus gedruckt/exportiert wird, so wird das Autoprotokoll jeweils nur einmal ausgeführt. Der Druck auf die Vorschau löst kein Autoprotokoll aus. Ein Druck/Export von Detailberichten eines Drilldownberichts löst kein Autoprotokoll aus. [Verbesserung] Sofortbericht: die Zoom-Stufen dahingehend angepasst, dass leichter im Bereich gezoomt werden kann. (Größere Zoomstufen weiterhin manuell möglich.) COM Interface Scripting [Feature] COM Interface: neue Eigenschaft crm.apptitle, welche den Produkt-Namen ("combit Relationship Manager") liefert. crm.webaccess und crm.mobile [Verbesserung] XHTML Kompatibilität verbessert. Datenbankunterstützung [Feature] PostgreSQL 9.2 Unterstützung: Ab der PG Version 9.2 Beta funktionierte die Datensatzüberwachung sowie der Feldänderungs-Event nicht mehr. Mail Add-Ins [Feature] Thunderbird AddIn: Unterstützung für Mozilla Thunderbird Version [Feature] Outlook: Sofern ein Microsoft Exchange Server als Backend für den Outlook-Client verwendet wurde, konnten -adressen für die Suche/Ablage im X.400-Format zurückgeliefert werden. Nun wird versucht die -adresse im SMTP-Format aufzulösen. Sonstige Features und Verbesserungen [Feature] Routenplanung: Sofern die Basisadresse noch nicht hinterlegt wurde, werden die Daten der Firmenstammdaten übernommen. [Verbesserung] Projekt importieren: Microsoft SQL Server 2005 und höher: Spalten vom Typ ntext werden als nvarchar(max) importiert. [Feature] '? > Online Support > An Online-Sitzung teilnehmen': Umstellung von Netviewer auf Fastviewer Client.

6 What's new Service Pack crm Web-Elemente Einführung Für den crm steht ein neues Eingabemasken-Element zur Verfügung (alle Editionen!!), es handelt sich dabei um das sog. "Web-Element". Das Web-Element stellt ein Internet Explorer Fenster zur Verfügung, worüber dann Webseiten dargestellt werden. Diese Webseiten können aus einer sich dynamisch per LL-Formel ergebenden URL eingebunden werden, oder aber auch eine feste lokale HTML-Seite welche per Javascript Inhalt (ggf. dynamisch) bereitstellt, oder aber auch per crm-script "angesurft" werden. Dadurch können in der Eingabemaske auch ActiveX Objekte in einer HTML Seite eingebettet dargestellt (und programmiert) werden. Die Webseiten werden dabei in einem Internet Explorer Control angezeigt. Dieses läuft intern im Kompatibilitätsmodus wodurch es Unterschiede/Einschränkungen insbesondere bei der Darstellung von CSS im Vergleich zur Internet Explorer Standalone-Anwendung geben kann 1. Integration in die Solution 1 Vgl. das Metatag <meta http-equiv="x-ua-compatible" content="ie=edge" />

7 What's new Einbindung per URL-Aufruf Im Eigenschaftsdialog des Web-Elements im Eingabemaskendesigner geben Sie dazu für die Eigenschaft URL die Adresse einer Webseite an und übergeben ggf. weitere Parameter. Am Beispiel des Web-Elements "PDF" in der mitgelieferten Large Solution sähe dies wie folgt aus: %PRJDIR%\Web-Elemente\showPDF\showPDF.html?pdfFile=%PRJDIR%\Produkt1.pdf Einbindung innerhalb des Quellcodes einer Webseite Der Zugriff auf das crm Application-Objekt erfolgt innerhalb einer Webseite über das window.external.application Objekt. var ocrm = window.external.application Der Zugriff auf das "zugehörige" crm View-Objekt erfolgt innerhalb einer Webseite über das window.external.view Objekt. var oview = window.external.view Wichtig: Beachten Sie hierbei, dass der Zugriff auf das View-Objekt nur auf dem vorgenannten Weg durchgeführt werden darf, nicht aber über das ActiveView-Objekt des crm Application-Objekts, da ein Web- Element seinen Inhalt immer asynchron lädt und ausführt. Einbindung über ein crm-script Der Zugriff auf ein Web-Element in einem crm-script (innerhalb oder außerhalb des crms aufgerufen) erfolgt über die WebElements Eigenschaft des InputForm-Objekts.

8 What's new Dabei wird das Interface des Internet Explorers als Objekt vom Typ InternetExplorer (siehe zur Verfügung gestellt. Beispiel: crm.currentproject.activeviews.activeview.currentinputform(2)_.webelements.itembyname("{64bbffd7-ea bbfc-744d6a94291d}")_.ie.navigate Wichtig: combit kann nicht gewährleisten, dass alle Eigenschaften und Methoden des Internet Explorers im Kontext der Verwendung als Control innerhalb der Eingabemaske (hier als Web-Element) wirklich unterstützt werden. Es wird lediglich das Interface nach außen zur Verfügung gestellt. Zukünftig mitgelieferte Anwendungsbeispiele Konsumieren eines Web-Services (hier: Anzeige von Wetterdaten) Darstellung der Twitter-Timeline eines hinterlegten Twitter-Profils

9 What's new Anzeige des hinterlegten Facebook Profils Anzeige des hinterlegten XING Profils

10 What's new Integration eines ActiveX Objektes (hier: Windows Media Player) Integration eines ActiveX Objektes (hier: Adobe Reader)

11 What's new Einbindung einer Galerie in die Eingabemaske (per Javasript) Generierung einer Statistik und deren Darstellung in der Eingabemaske per Script

12 What's new Darstellung einer Website (hier: Youtube-Video) QR-Barcode zur Übertragung der Adresse auf das Smartphone per Scannen vom Monitor

13 What's new Darstellung einer Adresse in GoogleMaps in der Eingabemaske Diese Beispiele werden zukünftig in der Large Solution als Ansicht "WebElemente" bzw. in der Immobilien Solution in der Ansicht "Immobilien" (nur Galerie) ausgeliefert. Über den Knowledgebase Artikel KBAD werden sie gleichzeitig mit Verfügbarkeit des Servicepacks auch nachträglich heruntergeladen werden können. Zusammenarbeit mit Microsoft SQL Server 2012 RTM ("Denali") Der combit Relationship Manager hat die offizielle Freigabe für den neuen Microsoft SQL Server Mail Add-Ins [Feature] Thunderbird AddIn: Unterstützung für Mozilla Thunderbird Version [Feature] AddIn: Für die eigenen -adressen in der Konfiguration der AddIns (Outlook, David und Thunderbird) kann man nun auch Wildcards verwenden.

14 What's new Routenplaner klicktel Sommer 2012 COM Interface [Feature] COM Interface: neue Methode OLEProject.ExecuteScriptByFilename + ExecuteScriptByCode ->führt die/den übergebene/n Scriptdatei/code (als internes Script) aus. [Verbesserung] Import/Export/Abgleich: Ein per Script gestarteter Import/Export/Abgleich kann jetzt auch dann durchgeführt werden, wenn der Prozess im Kontext eines nicht-interaktiven Benutzers läuft. Dies ist z.b. dann der Fall, wenn das Script über eine geplante Aufgabe mit der Eigenschaft "Unabhängig von der Benutzeranmeldung ausführen" gestartet wird. Sonstige Features und Verbesserungen [Verbesserung] PLZ-Verzeichnis DE, CH, AT: Stadtteile, z.b. (Hamburg-)Altona, wurden u.u. als eigenständiger "Ort" aufgeführt. Jetzt werden nur noch die tatsächlichen "echten" Orte aufgelistet. (FÜR ALLE EDITIONEN) [Verbesserung] Dubletten-Filter: Die Ergebnisse (Dubletten) werden ab jetzt in der Listenansicht angezeigt. [Problem] Die Verbesserung hinsichtlich Berichtsversand per Standard-MAPI Client (siehe crm6.007) führte dazu, dass kein Dialog zur Formatauswahl für den Bericht mehr kam, sondern der Bericht immer als LL- Vorschaudatei verschickt wurde.

15 What's new [Verbesserung] Eingabemaskendesigner, "Relationale Datensatzauswahl"-Schaltfläche: wurde die Ansicht, auf der die Auswahl-Funktion basieren soll, nachträglich geändert, dann konnte ein aktuell hinterlegter Filterausdruck nicht auf diese neue Ansicht hin angepasst werden, da in dem Dialog weiterhin der Filterausdruck fest basierend auf der alten Ansicht dargestellt wurde. Jetzt kommt in diesem Fall ein Hinweis und der Filterausdruck wird zurückgesetzt. [Verbesserung] Filtern > Allgemein: die Operatoren "ist leer" und "ist nicht leer" verwenden beim phys. Feldtyp "Zeichen lang" jetzt neben "is (not) null" auch zusätzlich noch die SQL Funktionen datalength (MSSQL) bzw. char_length (PostgreSQL), damit auch einst gefüllte und nachträglich manuell leer gelöschte Feldinhalte in einem "Zeichen lang" Feld zu einem Treffer führen. [Verbesserung] Die Datensatzüberwachungstrigger für Microsoft SQL Server angepasst, so dass auch Replikation der internen Datensatzüberwachungstabellen direkt möglich ist. [Verbesserung] WebAccess: weitere Icons aus dem RichClient sind nun auch in der Symbol-Combobox vom WebAccess verfügbar. [Verbesserung] Neue Symbole aus dem Bankensektor und Weltkugel eingefügt. [Feature] phone manager Anruferkennung: Telefonanlagen, welche der eingehenden Rufnummer immer eine feste Kennung voranstellen (z.b. "00"), werden jetzt auch unterstützt. Hierzu muss in der cmph12.ini im Installationsverzeichnis in der Sektion [General] der Eintrag "StripPrefix" auf den zu entfernenden Präfix gesetzt werden (z.b. "00"). [Verbesserung] Windows 7 Taskbar Jumplist: Ist der crm noch nicht gestartet beim Klick auf einen Jumplink, so wird er jetzt gestartet. [Verbesserung] Der vcard-import per Doppelklick unterstützt jetzt auch das Format 3.0 (z.b. von Google Contacts) und Unicode-Inhalte.

16 What's new Service Pack crm Microsoft SharePoint 2010 als DMS (Enterprise Only!) Systemvoraussetzung crm Enterprise Edition Die Microsoft SharePoint 2010 Laufzeitmodule benötigen Windows 7, Windows Server 2008 R2, Windows Vista Service Pack 2. In unseren Tests unter Windows XP sind uns keine Probleme bekannt geworden, eine offizielle Freigabe durch Microsoft besteht für Windows XP jedoch nicht! Aktivierung SharePoint wird als Dokumenten Management System in den Projekt-Eigenschaften aktiviert. Installation Sobald im crm SharePoint als Dokumenten Management System in den Projekt-Eigenschaften eingestellt wurde, erkennt der crm beim Laden des Projekts selbständig, ob die Microsoft SharePoint 2010 Laufzeitmodule auf dem Client vorhanden sind und gibt dem Anwender bei deren Fehlen die Gelegenheit, diese durch den crm installieren zu lassen. Das Installationsmodul stammt von Microsoft und erfordert die interaktive Bestätigung einer Lizenzvereinbarung durch den Anwender. Die automatische Verteilung dieses MSI Installationsmodules in Netzwerken kann auf dem für Windows- Netzwerke üblichen Weg erfolgen. Sie finden die Installationsmodule (SPClient_x86.msi /SPClient_x64.msi) im crm Installationsverzeichnis. Alternativ können sie auch auf der Microsoft Website heruntergeladen werden.

17 What's new Funktionsweise Dokument hinzufügen Der Dateiname eines neu hinzugefügten Dokumentes muss innerhalb des gewählten Archives eindeutig sein.

18 What's new Das Dokument liegt nun in der SharePoint Dokumentenbibliothek: Dokument bearbeiten Wird ein in SharePoint gespeichertes Dokument über den crm geholt, bearbeitet und wieder in SharePoint gespeichert, so wird die in der Bibliothek eingestellte Versionierung implizit unterstützt.

19 What's new Zusammenarbeit mit Microsoft SQL Server 2012 RTM ("Denali") Der combit Relationship Manager arbeitet ab V6.007 auch mit der "Release to manufacturing" (RTM) Version des neuen Microsoft SQL Server 2012 zusammen. Das endgültige finale Release wird Microsoft voraussichtlich Ende März freigeben, aufgrund der Erfahrung aus der Vergangenheit sind zwischen RTM und der finalen Version bei Microsoft keine relevanten Unterschiede mehr zu erwarten. Die endgültige Freigabe des crm für das finale Release des Microsoft SQL Server 2012 erfolgt dann noch einmal gesondert. Berichte, Druck und Auswertungen [Verbesserung] QR-Barcode unterstützt nun auch Zeilenumbrüche im zu codierenden Text. [Feature] ENTERPRISE ONLY: Aus der Berichtsansicht kann direkt in das Microsoft Excel-Format gespeichert werden. [Verbesserung] Der Versand eines Berichts aus der Berichtsansicht per über den entsprechenden Toolbar - Button erfolgt, analog zu 'Datensatz > Verweis senden an', nun immer über den Standard-MAPI Client. [Verbesserung] Ausgabe auf PDF (und andere Formate, die einen Dokumententitel unterstützen): Der Dokumententitel wird nur noch dann auf den Druckvorlagennamen gesetzt, wenn er nicht vom Benutzer im Druckoptionsdialog explizit anderweitig vorgegeben wurde. crm.webaccess und crm.mobile [Verbesserung] WebAccess: Fehlerhandling integriert für den Fall, dass eine Ansicht (im konkreten Fall: eine in einem WebAccess.Classic Container dargestellte Ansicht) kein Feld vom Typ 'Datensatz-ID hat. (Wird zukünftig zusätzlich auch noch durch crm.webdeploy abgesichert werden). [Verbesserung] crm.mobile: Es werden die ersten 3 aufgerufenen (nicht-relationalen) Datenverbindungen gecached. [Verbesserung] crm.mobile: Wenn folgende Dateien lokal vorhanden sind, dann werden diese von crm.mobile verwendet, anstatt dass auf das CDN im Web verwiesen wird: m/styles/jquery.mobile-1.0.min.css,

20 What's new m/scripts/jquery min.js, m/scripts/jquery.mobile-1.0.min.js. Dadurch kann ein crm.mobile Server im WLAN betrieben werden, ohne dass Clients externen Internetzugriff (nämlich auf das CDN) benötigen. Default ist weiterhin das CDN, daher enthalten die Dateinamen der vorgenannten Dateien alle ".local.". Erst wenn der ".local." Teil aus dem Dateinamen entfernt wird, wird autom. diese Datei verwendet. Oberfläche und Eingabemaske [Verbesserung] Eingabemaske: Das Bemerkungsfeld-Editor-Fenster merkt sich nun seine Position und seine etwaige per Strg+Mausrad eingestellte Vergrößerungsstufe. [Verbesserung] Eingabemaske: Wenn ein Karteikartenreitertext zu lang ist, wird jetzt auch unter Win7 mit "..." signalisiert, dass der Text abgeschnitten wurde. [Verbesserung] Eingabemaske: Wenn als Karteikartenreiterfarbe explizit eine dunkle Farbe gewählt wird, so wird der Text nun in weiß dargestellt (bislang war er immer schwarz, was sehr schlecht bzw. gar nicht mehr lesbar war). [Verbesserung] Eingabemaske: Verbesserte Darstellung der Höhe der Karteikartenreiter unter Windows im klassischen Modus. [Verbesserung] Während des Öffnens einer Ansicht wurde das Hauptfenster zwischendurch deaktiviert und wieder explizit aktiviert. (Letzteres ggf. auch nicht, falls in der geöffneten Ansicht z.b. die Web-Ansicht aktiv wurde.) [Verbesserung] Organisieren > Wechseln: Bei Feldern, die Fließkommazahlen enthalten können, wird nun auch ein Komma als Dezimaltrennzeichen unterstützt, bislang war es ausschließlich ein Punkt. [Verbesserung] Der Dialog zur Auswahl des Dokumenttyps bei der Dokumentenneuanlage über die Dokumentenverwaltung kann jetzt in seiner Größe frei geändert werden. COM Interface / Scripting [Feature] Script 'DeleteAllRecordsInSolution.vbs' zum Löschen aller Datensätze in den mitgelieferten Solutions, die 1:1 "Look-up" Ansichten wie Branche1+2, Richtungsarten etc. bleiben davon unberührt. [Verbesserung] COM Interface: die Print...() Methoden erlauben nun auch die Verwendung der Platzhalter %PRJDIR% und %APPDIR% im Dateinamen der Druckvorlage. [Feature] COM Interface: Neue Property CurrentProject.ProjectDir enthält das Solutionverzeichnis mit abschließendem Backslash. [Verbesserung] Die Verwendung der (interaktiven bzw. Oberflächen-relevanten) COM Methoden Record.AddToPhoneManager, Record.DialNumber, Record.AddToFavorites, Record.AddToHistory, Record.TransferData, RecordSet.SendMAPIMail(mit bwithdialog=true) wird in Workflow Server Scripten jetzt explizit abgefangen. [Verbesserung] COM Interface: Falls crm.startwaitdlg und WScript.StartWaitDlg im Kontext eines crm.dialogform aufgerufen wird, so wird der Dialog jetzt währenddessen auch deaktiviert, bislang war er dennoch weiterhin benutzbar.

21 What's new [Verbesserung] COM Interface: SQLShell.ExecuteCommandRaw blockiert nun nicht mehr die Anwendung, so dass eine "Anwendung reagiert nicht mehr" Meldung durch das Betriebssystem vermieden wird, falls das auszuführende Statement bei der Ausführung längere Zeit benötigt. Die vorherige Darstellung eines crm.startwaitdlg wird dabei dringend empfohlen. Sonstige Features und Verbesserungen [Verbesserung] Das Feature "Aktuellen Filter einbeziehen > ODER" (seit crm 6.006) hatte keinen Effekt, wenn es im Zusammenhang mit Filter-Bedingungen auf Unterrelationen-Ebene verwendet wurde. [Feature] Thunderbird AddIn: Unterstützung für Mozilla Thunderbird Version 11. [Verbesserung] phone manager: Das Startverhalten bei größeren Anruflisten wurde verbessert. Bei sehr großen Anruflisten konnte außerdem eine anzurufende Nummer u.u. mehrfach eingetragen werden. [Verbesserung] Wurde der crm für den aktuellen Windows-Benutzer noch nie eingerichtet und wird dieser Hinweis mit 'Abbrechen' quittiert und die anschließende Frage nach dem Start des Client-Setups mit 'Nein' beantwortet, so wurde der crm dennoch gestartet.

22 What's new Service Pack crm crm goes mobile (Professional + Enterprise Edition) Konzept crm.webaccess Server Client-spezifische Weiche bzgl. Inhalte Normale WebAccess Oberfläche (fast) normale WebAccess Oberfläche Optional auch die angepasste Smartphone Oberfläche denkbar Spezielle Smartphone-Variante der WebAccess Oberfläche Smartphone (z.b. iphone, Android-Phones) Netbook/Notebook Tablet (z.b. ipad, Galaxy Tab) (c) copyright combit Der mobile Zugriff auf die crm Solution erfolgt über den crm.webaccess Server, eine Internetverbindung ist daher erforderlich. Hierbei wird mobilen Endgeräten wie Smartphones eine spezielle Anwendungsoberfläche (die sog. "WebApp") zur Verfügung gestellt. Auf dem mobilen Gerät wird dabei lokal keine Anwendung

23 What's new installiert. Dies hat den Vorteil, dass hinsichtlich der mobilen Endgeräte sowohl ein unternehmensweiter Installationsprozess als auch der Verteilungsprozess etwaiger Updates komplett entfällt. Auf dem mobilen Gerät werden lokal keine Kundendatensätze und Adressdaten gespeichert. Die Daten 2 sind also nicht "offline" verfügbar. Dadurch bleiben die Kundendaten auch bei einem Verlust des Gerätes im Unternehmen geschützt. Außerdem stehen so zu jedem Zeitpunkt unternehmensweit sofort die aktuellen Daten zur Verfügung. Ein Abgleich mit möglicherweise aufwändiger Konfliktnachbearbeitung entfällt. Architektur Clients mit Web-Browser Unternehmen ` ` Neu! Mobile Clients crm.webaccess Server Windows Rich Clients ` ` ` Internet Firewall Datenbank Server Datei Server System-Datenbank Kunden-Datenbank Solution und Konfigurationsdateien (c) copyright combit Über eine SSL Verbindung kann die Anwendung vollkommen geschützt mit dem Server kommunizieren, die Daten werden dann verschlüsselt übermittelt. Der Datenbankserver muss bei dieser Systemarchitektur nicht dem Internet "offengelegt" werden, dieser liegt weiterhin geschützt im Unternehmensnetz werk. Als serverseitige Technologie kommt der Microsoft Internet Information Service (IIS) zum Einsatz. Durch seine dezidierte Verwaltung von Anwendungspools, Load-Balancing Möglichkeiten u.v.m. bietet er das Rückgrat für eine skalierbare mobile Unternehmenslösung. 2 Ausnahme: explizit abgerufene Dokumente verbleiben im Download-Bereich des Gerätes, dargestellte Bilder liegen ggf. im lokalen Browser-Cache des Gerätes, bis dieser gelöscht wird.

24 What's new Die mobile Anwendung konfigurieren Über 'Projekt > Für WebAccess bereitstellen' gelangt man in einen Assistenten (sog. WebDeploy-Tool), in welchem man seine mobile Anwendung basierend auf der eigenen Solution komfortabel einrichten kann. Hier kann eine Auswahl getroffen werden, welche Ansichten für die Navigationsübersicht der mobilen Anwendung überhaupt zur Verfügung stehen sollen. Zusätzlich können auch die Termine und Aufgaben des crm verfügbar gemacht werden. Für jede Ansicht, welche entweder direkt in der Navigationsübersicht, oder indirekt über eine relationale Verknüpfung, für die mobile Anwendung bereitgestellt wird, kann nun das "mobile Erscheinungsbild" festgelegt werden.

25 What's new Für die Darstellungen der Listenansicht können die Inhalte zweier Zeilen mit Feldern gefüllt werden. Für die Detailansicht können Überschriften, Felder und Relationen dargestellt werden. Die Anzeigenamen können dabei frei bearbeitet werden. Leere Felder werden in der Detailansicht automatisch unterdrückt. Eine Überschrift wird in der Detailansicht jeweils ebenfalls nur dargestellt werden, wenn anschließend noch andere Inhalte des betreffenden Datensatzes dargestellt werden. Die Konfiguration kann abgespeichert und dadurch zu einem späteren Zeitpunkt wiederverwendet werden. Unterstützte Smartphones (Stand 02/2012) Apple iphone und ipad mit ios 5 Android Smartphones und Tablets ab Android Version Windows Phone 7.1 und 7.5 (getestet mit Windows Phone Emulator) Blackberry mit OS7 (getestet mit BlackBerry Smartphone Simulator ) Import und Export [Verbesserung] Import-Assistent: die Daten-Vorschau hat nun initiell größere Spaltenbreiten, so dass die Daten besser lesbar sind. [Verbesserung] Export-Assistent: man kann 'Weiter' nicht mehr betätigen, solange man nicht wenigstens ein Exportfeld festgelegt hat. [Verbesserung] Import-/Export-Assistent: Wird im Assistent Esc/Abbrechen betätigt, so kommt jetzt eine Sicherheitsabfrage, so dass man nicht versehentlich seine konfigurierten Einstellungen verliert. [Verbesserung] Text-Import mit variablem Spaltenformat toleranter gestaltet, so dass auch Datensätze mit einem Feld mehr als in der Titelzeile eigtl. deklariert, importiert werden können. Dieses überzählige Feld wird einfach ignoriert.

26 What's new Filter mit ODER kombinierbar [Feature] Die Option "Aktuellen Filter einbeziehen" erlaubt jetzt die Kombination der Filter mit UND und ODER: Dadurch können sich jetzt mehrstufige Filter gegenseitig ergänzen, bislang haben Sie sich gegenseitig ausschließlich weiter einschränken können. Beispiel: Es sollen alle Kunden gefiltert werden, welche A-Kunden sind, ODER an der Kampagne "Messe" teilgenommen haben. Dies musste bisher über eine freie SQL Abfrage gemacht werden. Jetzt kann zuerst ein Filter auf "Alle A-Kunden" gemacht werden. Anschließend wird ein Filter auf die Kampagnenteilnahme an "Messe" angewendet (mit aktivierter Option "Aktuellen Filter einbeziehen"). Die anschließende Frage nach Art der Kombination beantwortet man jetzt mit "ODER". Anbindung an Mozilla Thunderbird [Feature] Freigabe für Mozilla Thunderbird (Add-In). Anbindung an Tobit David.fx 12 [Feature] Freigabe für David.fx 12 (Import, Export, Add-In). Usability [Verbesserung] Dialoge zur Auswahl von Elementen (z.b. Benutzerauswahlen, Gruppenauswahlen, Feldauswahlen) können jetzt in Ihrer Größe frei geändert werden. [Verbesserung] Usability: der Projekt-Öffnen Dateiauswahl Dialog steht jetzt initiell im "Solutions" Verzeichnis, sofern die aktuell geladene Solution unterhalb eines "Solutions" Verzeichnisses liegt. So findet man schneller die anderen vorhandenen Solutions auch ohne Solution-Center.

27 What's new [Verbesserung] Bei Dokumenteninfo-Feldern für Dateiverweise musste bislang zwingend Dateiname oder Dateiendung verknüpft sein, damit auch andere Verknüpfungen (z.b. Titel) durchgeführt wurden. Dies ist jetzt nicht mehr nötig. [Verbesserung] Import/Export/addess pick-up/eingabemaskendesigner/crm: unter Vista und Win7 wird der dort übliche Dateiauswahldialog dargestellt. [Feature] Usability: Die Liste zur Auswahl eines relationen Datensatzes hat nun standardmäßig eine Sortierung und ein Schnellsuchfeld ausgewählt, welche sich beide - sofern möglich - aus einer der ersten vier sichtbaren Spalten der Liste ergeben. [Verbesserung] Verbessertes Handling bei plötzlichen Verbindungsfehlern zum Datenbankserver: die Anwendung kann nun direkt neu gestartet werden. [Verbesserung] Terminverwaltung: der interne Benutzer "Workflow" konnte an diversen Stellen ausgewählt werden, z.b. beim Delegieren von Terminen/Aufgaben. [Verbesserung] Etwaige Wartedialoge (mit Endlosfortschrittsanzeige) werden jetzt nicht mehr Anwendungsübergreifend als oberstes Fenster dargestellt, sondern nur noch innerhalb des crm als oberstes Fenster. [Verbesserung] Die Datei-Öffnen Dialoge merken sich nun auch unter Windows 7 den zuletzt ausgewählten Dateipfad. [Verbesserung] Datumseingabe in der Eingabemaske: wenn die Jahreszahl bei der Eingabe weggelassen wird, wird autom. das aktuelle Jahr ergänzt, wird auch noch der Monat weggelassen, dann analog der aktuelle Monat. [Feature] Für die Konstellation Windows 7 Arbeitsplatz und Microsoft SQL Server auf einem Windows 2003 Server wird nun der KB-Artikel bzgl. Performance-Tipps über den combit Hinweisassistent empfohlen. Falls der Server über den Namen und nicht die IP Adresse referenziert wird, so wird per Hinweisfenster angeboten, den crm die Datenbankverbindung direkt auf IP-Adresse umstellen zu lassen. [Verbesserung] Outlook als Terminverwaltung: Wenn man einen neuen Termin oder eine neue Aufgabe aus der Ansicht heraus erstellen wollte oder einfach nur in die Termin-/Aufgabenansicht in Outlook wechseln wollte, so konnte es sein, dass Outlook nicht direkt im Vordergrund war. Berichte, Statistiken und Formeln [Problem] Berichte und Statistik: Die Koordinatenbeschriftung "Koordinatenwert mit Prozentanteil" liefert für ein Feld mit ganzzahligem Inhalt immer den Fehler "Argumentfehler: falscher Datentyp auf der rechten Seite von '+' (erwartet: Zahl)". [Feature] Statistik: Bei zu Statistiken hinterlegbaren Pfaden zur zugehörigen Druckvorlage werden nun auch die Platzhalter %PRJDIR% und %APPDIR% unterstützt. [Verbesserung] Beim Erstellen eines Sofortberichtes wurde ein Wartedialog ("Sofortbericht wird erstellt...") angezeigt. Dieser wird jetzt automatisch ausgeblendet, wenn die Berichtsansicht mit dem eigentlichen Druck aktiv wird, da diese eine eigene Fortschrittsanzeige und eine Abbruch-Möglichkeit hat.

28 What's new [Verbesserung] Formeln und Druckvorlagen: Felder eines Typs mit ausschließlich ganzzahligem Inhalt (Integer, Long, u.ä.) werden im Formelassistent jetzt automatisch ohne Nachkommastellen angezeigt, bislang musste explizit eine Formatierungsfunktion zum Unterdrücken der Nachkommastellen verwendet werden. [Verbesserung] Druckausgaben auf nicht mehr vorhandenen Drucker: die Prüfung ob der in der Druckvorlage eingestellte Drucker überhaupt (noch) vorhanden ist, erfolgt jetzt schneller für den Fall, dass es ihn nicht (mehr) gibt. Bislang konnte dies je nach Netzwerk zu einer spürbaren Wartezeit führen, bis der Fallback auf den Standard-Drucker stattfand. [Feature] Neue Variable für den Formelassistent: crm.project.id SDK / COM Schnittstelle [Feature] Usability: Der COM RecordSet.DialogSelectRecord-Dialog hat nun, sofern der RecordSet selbst keine Sortierung aktiv hat, standardmäßig als Sortierung die erste für die Ansicht konfigurierte Sortierung aktiv und ein Schnellsuchfeld ausgewählt, welches sich - sofern möglich - aus einer der ersten vier sichtbaren Spalten der Liste ergibt. [Feature] COM Interface: Neue Methode "CreateTempFile" im crm Objekt. [Feature] COM Interface: Neue (nur-lese) Property crm.tempdir, welche das Temporär-Verzeichnis des aktuellen Benutzers enthält. [Feature] COM Interface: Neue Methode Record.TransferData(). Führt Ausgabe > Einzelübernahme mit einer per Parameter übergebenen Übernahmemaske durch. Hinweis: Falls es sich um einen nicht-visuellen Record handelt, wird ein etwaiges "Einzelübernahme"-Autoprotokoll nicht ausgelöst. [Feature] COM Interface: Neue Methoden im crm Objekt: DialogSelectFile() und DialogSelectDir() Sonstige Features und Verbesserungen [Verbesserung] Bei Spalten vom Typ 'Grafik' wird in Übersichtsliste und Containern jetzt ein etwaiger vorhandener %PRJDIR%-Platzhalter ausgewertet. Bislang erfolgte dies nur für Spalten vom Typ 'Dateiverweis'. [Verbesserung] Dokumentenverwaltung: Unterstützung der Platzhalter %PRJDIR% und %APPDIR%. [Feature] Projekt reorganisieren: Relationen, die nicht mehr im Projekt vorhanden sind bzw. deren Verknüpfungsfelder nicht mehr vorhanden sind, können jetzt gelöscht werden. [Feature] Projekt importieren: Trigger können jetzt übernommen werden. EINSCHRÄNKUNG: Erfordert Microsoft SQL Server.

29 What's new Service Pack crm crm.webaccess ipad Unterstützung

30 What's new Weitere Features WebAccess: auf mobilen Geräten wird eine Telefonnummernwahl über den Präfix "tel:" und nicht über die "Skype://" URL durchgeführt. WebDeploy: Textausrichtung für Schaltflächen (siehe unten bei Eingabemaske). Eingabemaske Hintergrundfarbe von Eingabefeldern per Formel bestimmbar Die Hintergrundfarbe von Eingabefeldern, Comboboxen und Listboxen (Codefeld) ist jetzt per Formel bestimmbar. Beispiel: Cond(Empty(Company),rgb(255,180,180),rgb(255,255,240)) Weitere Features und Verbesserungen Eingabemaskendesigner: Der Text für Schaltflächen kann jetzt wahlweise links, zentriert oder rechtsbündig ausgerichtet werden.

31 What's new Verbesserte Eingabemöglichkeit von Werten in Datumsfelder; die Eingabe des Trenners (z.b. ".") ist jetzt optional, d.h. ein Datum kann jetzt direkt als " " getippt werden. Verbesserte Darstellung des Karteikartenreiters der aktiven Karteikartenseite unter Win 7/Vista. Eingabemaskendesigner: Nun kann auch ein Doppelpunkt (":") Bestandteil des Textes einer Schaltfläche sein. In einer automatisch generierten Eingabemaske haben Bemerkungsfelder jetzt standardmäßig eine mehrzeilige Größe. Kontextmenü > 'Eintrag zur Auswahlliste hinzufügen' liefert nun einen Fehler, falls der Anwender keine Schreibrechte auf die Eingabemaskendatei (.dli) besitzt. BLZ-/Postleitzahlen-Verzeichnisse [Feature] Enterprise Only: Aktualisierte Postleitzahlen-Verzeichnisse (PLZ für DE,AT,CH) und Straßenverzeichnis (DE) (Stand 10/2011). [Verbesserung] Für Länder ohne Straßenverzeichnis kommt nun für die Auswahl einer PLZ für einen eingegebenen Ort (Ort -> PLZ) das Länder-Postleitzahlenverzeichnis, sofern vorhanden. Bisher wurde hier ausschließlich die Richtung PLZ -> Ort unterstützt. [Feature] Aktualisiertes Bankleitzahlenverzeichnis (Stand 10/2011). Favoriten [Feature] Enterprise Only: Favoriten: Können jetzt per Kontextmenü importiert und exportiert werden: [Verbesserung] Favoriten: Werden jetzt nur noch gespeichert wenn der Benutzer auch etwas geändert hat.

32 What's new Usability [Feature] Filter Allgemein Dialog: Sollte ein bestehender Filterausdruck beim Laden eines Filters vorhanden sein, kann man die Filter jetzt auch kombinieren: [Verbesserung] Wurde ein Dialog bisher noch nie angezeigt, so wird seine Position basierend auf dem Elternfenster zentriert angezeigt. Bei mehreren Monitoren auf dem Monitor, auf dem sich das Elternfenster befindet. [Verbesserung] Die initielle Anzeige der ABC-Toolbar wird immer rechts forciert (sofern überhaupt). [Verbesserung] Normalsuche in einem logischen Feld nach einem beliebigen Text (z.b. "xyz"), der sich nicht in wahr/falsch konvertieren ließ, suchte implizit nach "false or is null", was ggf. zu einem unerwarteten Ergebnis führte. Jetzt wird das Feld für die Suche ignoriert, wenn der Suchtext nicht in einen logischen Wert konvertiert werden kann. [Verbesserung] DropDown-Listen bei 1:1 Relationen: Ändert der Benutzer nach der Eingabe eines Suchtexts das Suchfeld, wird jetzt automatisch eine neue Suche ausgeführt. [Verbesserung] Beim Export aus der Berichtsansicht heraus wird nun das ausgewählte Verzeichnis gemerkt, so dass bei späteren Exports das zuvor verwendete Verzeichnis vorselektiert ist. [Verbesserungen] Hatte man einen Sofortbericht aktiv und hat nun den Filter über die Filter-Combobox verändert, so wurde ggf. in die Übersichtsliste gewechselt, anstatt dass der Sofortbericht neu erzeugt wurde.

33 What's new [Verbesserungen] Der über 'Filtern > Filterausdruck ausführen' ausgeführte Filter wechselt jetzt autom. bei mehreren Treffern in die Übersichtsliste, sofern man dies zuletzt im 'Filtern > Allgemein' Dialog ebenfalls angewählt hatte. [Verbesserungen] Die über die Projektnavigation ausgeführten Filter wechseln jetzt autom. bei mehreren Treffern in die Übersichtsliste, sofern man dies zuletzt im 'Filtern > Allgemein' Dialog ebenfalls angewählt hatte. [Verbesserung] Übersichtsliste und Container: Das Verändern von Spaltenbreite und -position per Maus bricht nun nicht mehr ab, nur weil man mit der Maus den Bereich der Titelzeile verlässt. DMS Anbindung Freigabe für ELOprofessional 2011 Routenplanung Anbindung [Feature] Routenplanung: Unterstützung von Microsoft MapPoint [Verbesserung] Routenplanung: die standardmäßig voreingestellte Routenplanung ist nun 'Google Maps'. Add-Ins [Feature] Thunderbird AddIn: Unterstützung für Mozilla Thunderbird Version 7+8

34 What's new Administration und Support [Feature] Erweiterter Tooltipp für "Aktive Benutzer", aus dem IP Adresse des Clients und die Uhrzeit der Anmeldung hervorgeht: [Verbesserung] Verbessertes Debwin3. Datenbanksystem Freigabe für PostgreSQL 9.1. Sonstige Features und Verbesserungen [Verbesserung] Import/Abgleich: Hatte sich nach dem Erstellen einer Import-/Abgleichvorlage die Struktur der zugrundeliegenden Ansicht geändert, so wurde dies bei der Auswahl der Vorlage im Assistenten moniert, selbst wenn die betreffenden Felder gar nicht in der konkreten Vorlage verwendet wurden. Jetzt kommt die Warnung nur noch, wenn eine Strukturänderung auch tatsächlich verwendete Felder betrifft. [Verbesserung] Import/Export/Abgleich mit David u.ä.: Unter Win 7 / Vista war bei der Feldzuordnung die Nur - Lese-Spalte mit den vorgegebenen Feldnamen aufgrund von hellgrauem Text auf weißem Hintergrund sehr schlecht lesbar. [Verbesserung] Das Auslesen von Dokumenteneigenschaften unterstützt nun auch hexadezimal-codierte Dokumenteneigenschaften von PDFs.

35 What's new [Feature] Interner Mail-Viewer: Doppelklick auf Attachment führt jetzt dieselbe Aktion aus, wie ein Doppelklick auf die Datei im Explorer es täte. [Verbesserung] Datensätze zusammenführen: Relationen, bei denen die Ansicht auf einer View/Sicht basiert, werden beim Datensatz zusammenführen nicht mehr angeboten. [Verbesserung] Datensätze zusammenführen: Falls es beim Zusammenführen zu einem Fehler kommt, so wird nun auch der zugehörige Fehlertext ins Protokoll geschrieben. [Verbesserung] address manager Migrationstool: die erzeugten Kontaktarten sind nun analog zu denen der mitgelieferten crm6 Solutions.

36 What's new Service Pack crm Oberfläche [Feature] Neue Projekt-Einstellung: "Codebeschreibungen bei Übernahmemasken und Mailvorlagen": [Feature] Wird beim Klick in der Projektnavigation zum Öffnen einer Ansicht gleichzeitig die Umschalt- oder Strg-Taste gedrückt gehalten, so wird die Ansicht in jedem Fall in einem neuen Fenster geöffnet, unabhängig von der Einstellung unter 'Konfigurieren > Allgemein > Oberfläche > Ansichtenfenster automatisch wiederverwenden'. [Verbesserung] Der Tooltip im Infobereich der Taskleiste bei eingehendem Anruf wurde bisher nur 5s lang angezeigt. Jetzt sind es 10s. [Verbesserung] Taste F5 bzw. Ansicht > Aktualisieren löscht nun den Feldcache der Listenansicht / Container. [Verbesserung] Standardmäßige Anzeige der ABC-Filtertoolbar (sofern es keine individuelle Symbolleistenkonfiguration gibt): Die ABC-Filter Symbolleiste wird nur angezeigt, wenn wenigstens eine Sortierung exisitiert, für die ein ABC-Filter anwendbar wäre. Sofern die Höhe des Ansichtenfensters ausreicht, wird die ABC-Filter Symbolleiste am rechten Rand hochkant angezeigt. [Verbesserung] Tooltipps verschwinden nun nicht mehr autom. nach 10 Sekunden, sondern erst, wenn man die Maus explizit bewegt. Dies ist z.b. für die Anzeige eines mehrzeiligen Feldinhalt per Tooltipp in einem Containers sehr nützlich.

37 What's new Projekt Importieren [Verbesserung] Projekt importieren: Beim Importieren von Projekt-, Aufgaben-, Termin- oder Ansichtenereignissen werden jetzt die verwendeten Script- oder Workflowdateien mit kopiert. [Feature] Projekt importieren: Für Tabellen die im aktuellen Projekt nicht vorhanden sind, ist es jetzt möglich die Daten zu übernehmen. Voraussetzung ist, dass zusätzlich die Ansichteneigenschaften übernommen werden. [Feature] Projekt importieren: Es können jetzt folgende zusätzliche Elemente importiert werden: Globale Statistiken, Projekt Ereignisse, Termin Ereignisse und Aufgaben Ereignisse. Berichte, Auswertungen + Druckvorlagen [Verbesserung] Es konnte sein, dass der Fortschritts des Drucks nicht immer genau 100% ergeben hat, wenn dieser beendet war. Dadurch konnte unter Umständen in der Berichtsansicht der Abbrechen-Button und die Fortschrittsleiste aktiv bleiben, obwohl der Druck bereits beendet war. [Verbesserung] Berichtsansicht: Wenn ein neuer Druck in der Berichtsansicht durchgeführt wird, wird dabei auch ein vorheriger etwaiger Zoomlevel der Berichtsansicht zurückgesetzt. Sofern die Berichtsansicht lediglich aktualisiert wird, bspw. durch einen Datensatzwechsel oder neuen Filter, so bleibt der Zoomlevel erhalten. [Verbesserung] Berichtsansicht: falls der Bericht nicht erstellt werden konnte (z.b. infolge eines Syntaxfehlers), so wird bei einer Aktualisierung nun automatisch erneut versucht ihn zu erzeugen. [Verbesserung] Berichtsansicht: falls die Berichtsanzeige den Eingabefokus hat (z.b. durch Hineinzoomen mit der Maus), so hatten die für die Ansicht hinterlegten Tastenkürzel keinen Effekt mehr. Das Drücken von F5 aktivierte dann bspw. den Präsentationsmodus (internes Tastenkürzel der Berichtsanzeige) anstatt die Ansicht zu aktualisieren (Standard-Tastenbelegung im Ansichten-Fenster). [Verbesserung] Wenn ein Bericht einen Fehler enthält (bspw. Syntaxfehler), so wird diese Meldung jetzt auch in der Echtdatenvorschau im Designer und beim Drilldown angezeigt. [Verbesserung] Etwaige Änderungen an den 'Mailversand' Einstellungen unter 'Konfigurieren > Allgemein' wirkten sich für den Versand eines Berichts aus der Berichtsansicht erst dann aus, wenn man die Ansicht einmal geschlossen und wieder geöffnet hat. Jetzt werden alle offenen Ansichten bei 'Konfigurieren > Allgemein' sowieso erst einmal geschlossen (und dann wieder geöffnet). [Verbesserung] Berichtsansicht: die Navigationsschaltflächen für die Seiten (de)aktivieren sich nun entsprechend der Seitengesamtanzahl under der aktuellen Position innerhalb des Berichts. [Verbesserung] Ein Tortendiagramm hatte als Legendenüberschrift immer fest "Achsenwert". Jetzt lässt sich die Überschrift einstellen. Weitere Funktionalität [Feature] Aktualisiertes BLZ-Verzeichnis, gültig ab [Verbesserung] Dokumentenablage: Ablagepfad (Verzeichnis) wird nun auch erzeugt wenn mehrere Unterverzeichnisse noch nicht existieren.

38 What's new [Verbesserung] Beim Ermitteln von Dokumenteneigenschaften (Titel/Thema/Autor/etc.) bei.eml Dateien werden jetzt infolge von Sonderzeichen codierte Eigenschaften wieder in Klartext zurück umgesetzt. (Bislang blieb die Information codiert, z.b. "=?utf-8?q?teilnahmebest=c3=a4tigung_zu_event".) [Verbesserung] Ein Benutzer kann nun auch einen anderen Teilnehmer als sich selbst bei Gruppenterminen/- aufgaben als Eigentümer eintragen. Bisher wurde immer er selbst automatisch zum Eigentümer, sofern er in der Teilnehmerliste war. [Verbesserung] Datensatz-Neuanlage: Hatte ein Benutzer nicht das Recht "Datensatz ändern" wohl aber "Datensatz Neuanlage", so konnte bei einem neu angelegten Datensatz keine Relationale Datensatzauswahl per Button vorgenommen werden. Es kam anstattdessen die Meldung, dass keine Rechte zum Ändern des Datensatzes bestünden. [Verbesserung] Anwendungsstart: Trat ein Fehler beim Initialisieren der Datenbank-Verbindung oder beim Lesen der Lizenz-Informationen auf, so wurde u.u. die Start-Grafik nicht ausgeblendet, so dass die Meldung dann hinter der Start-Grafik angezeigt wurde und somit ggf. nicht direkt zu sehen war. [Verbesserung] Funktionsdefinitionen: es werden nun autom. die Platzhalter %PRJDIR% und %APPDIR% unterstützt, desweiteren wird in diesem Fall kein Warnsymbol, dass die Datei nicht gefunden werden kann, mehr angezeigt. Geschwindigkeitsverbesserung [Verbesserung] Bei einer sehr großen Anzahl Feldern das Darstellen der Eingabemaske um bis zu 50% beschleunigt. [Verbesserung] Ist die Option "Standard-Bildlaufleiste in Container/Übersichtsliste verwenden" aktiv, so wird jetzt die Bildlaufleiste für den Fall, dass weniger Datensätze darzustellen sind als Container/Übersichtsliste maximal anzeigen kann, nicht mehr ausgeblendet, sondern nur deaktiviert. Dies erspart einen wiederholte Neuzeichnung von Container/Übersichtsliste. Add-Ins [Feature] Thunderbird AddIn: Unterstützung für Mozilla Thunderbird Version 5+6 [Verbesserung] Thunderbird AddIn: Es wird ein Hinweis angezeigt, wenn die verwendete Thunderbird Version noch nicht von combit freigegeben wurde. Diesen Hinweis kann der Anwender über eine Option in der Meldung steuern. COM Interface [Verbesserung] COM Interface: Im Objekt crm.dialogform wechselt "SetFocusToField" nun auch in den Editmodus. [Verbesserung] COM Interface: Im Objekt crm.dialogform "DefineField" vom Type "D" konnte zu Problemen führen, wenn man als Länge den falschen Wert 0 übergeben hatte. Man konnte dann nicht ger GetContents darauf.

39 What's new Service Pack crm Oberfläche [Verbesserung] Filter-Combobox in Ansichten-Toolbar: wird darüber ein Filter ausgeführt, so bleibt jetzt der Combobox-Eintrag auf dem ausgewählten Eintrag stehen (bislang sprang er auf "<Filter aktiv>"). [Verbesserung] Häufigkeitsstatistik (via Kontextmenü und Filtern > Allgemein Dialog): das Symbol für Summe und Durchschnitt etwas dezenter gestaltet. [Verbesserung] Die Option "Info-Zentrale öffnen" wirkt sich nur aus, wenn in der Solution auch überhaupt eine URL für die Info-Zentrale hinterlegt wurde. Dies vermeidet ein "leeres" Info-Zentrale-Fenster, wenn man eine Solution (z.b. via Solution-Center) öffnet, die gar keine Info-Zentrale hinterlegt hat. Usability [Verbesserung] Formelassistent: Wird die "Chevrons einfügen" Schaltfläche betätigt während man eine Markierung im Formeltext hat, dann werden die Formel-Chevrons jetzt automatisch um die Markierung herum eingefügt, der markierte Text bleibt dabei erhalten. (Bislang: markierter Text wurde gelöscht) [Verbesserung] Auswahl Relationaler Datensatz: Die initielle Höhe des Dialogs vergrößert, so dass man mehr Datensätze sieht; desweiteren die initielle Breite des Dialogs erhöht, sofern mehr 3 Spalten sichtbar sind. [Verbesserung] Datensatz-Neuanlage: Hatte ein Benutzer nicht das Recht "Datensatz ändern" wohl aber "Datensatz Neuanlage", so kam bei der Neuanlage die Meldung, dass keine Rechte zum Ändern des Datensatzes bestünden. Die Neuanlage funktionierte anschließend jedoch problemlos. Druck [Verbesserung] Druckvorlagen Designer: Wurde im Berichtscontainer eine Sortierung fest eingestellt und wurden nun nachträglich aus der zugehörigen Ansicht alle Sortierkriterien entfernt, so konnte man im Designer diese urspr. eingestellte (und nun nicht mehr vorhandene und damit zu einer Fehlermeldung führende) Sortierung nicht mehr entfernen. [Verbesserung] Druckvorlagen Designer: Die Variable "SortStrategy" wurde aus der Liste der verfügbaren Variablen entfernt, da diese mittlerweile infolge des Berichtscontainers und der darin interaktiv einstellbaren Sortierung nicht mehr benötigt wird. Terminverwaltung [Verbesserung] Terminverwaltung: Unterstützung für die Echtdatenvorschau im Designer. [Verbesserung] Terminverwaltung: Interne Benutzer (derzeit der Benutzer 'Workflow') werden in der Terminverwaltung nun nicht mehr angeboten.

40 What's new Mailversand [Verbesserung] Serienmailversand: die Sicherheitsfrage, ob man wirklich an soundsoviele Empfänger eine Mail schicken möchte, kann jetzt mit "nicht mehr anzeigen" bestätigt werden, außer man hat alle Datensätze/keinen Filter aktiv, dann wird die Warnung sicherheitshalber erzwungen. [Verbesserung] Mailversand: Umlaute im Betreff einer HTML Mailvorlage wurden u.u. beim Empfänger nicht im Klartext sondern codiert dargestellt. Sonstige Features und Verbesserungen [Feature] Telefon-CD Ansteuerung: "DasTelefonbuch 2011 Frühjahr Sommer" und "Gelbe Seiten 2011 Frühjahr Sommer"

41 What's new Service Pack crm Oberfläche [Feature] 'Filtern > Allgemein' Dialog: Bei Feldern von denen eine 1:1 Relation ausgeht, wird nun ein '...' Button zur Datensatzauswahl dargestellt: [Verbesserung] Druck Relationenauswahl-Dialog: beim Druck von Listen (.lst), welche den Berichtscontainer benutzen, war es möglich, sich eine (unsichtbare) Spalte "Sortierungen" per Maus sichtbar zu ziehen und dann dort eine Sortierung je Relation einzustellen. Diese Einstellmöglichkeit wurde für Druckvorlagen, die den Berichtscontainer verwenden, entfernt, da eine etwaige Sortierung direkt im Berichtscontainer hinterlegbar ist. [Verbesserung] Druckvorlagen Designer: Neben 1:N und N:M wurden seit crm 2007 auch 1:1-Relationen als potentielle "Tabellenquelle" für den Berichtscontainer angemeldet und erweckten somit den Anschein, in der Berichtsstruktur verwendet werden zu können. Erst beim Druck kam es dann zur berechtigten Fehlermeldung. Dies ist jetzt von vorneherein nicht mehr möglich. [Verbesserung] Eingabemaske/cRM.DialogForm: ein Karteikartenreiter, der aufgrund seines leeren Textes gar nicht dargestellt wurde, konnte bei einer einseitigen Karteikarte initiell oder per TAB-Taste dennoch den Fokus bekommen (der dann ebenfalls nicht sichtbar war). [Verbesserung] Ausgabe: Zoom-Status der Bericht-Ansicht wird gespeichert, wenn man sich bereits in dieser Befindet und erneut einen Sofortbericht ausgibt. [Verbesserung] F1 in der Terminverwaltung öffnet nun die Einstiegsseite der crm Hilfe. [Verbesserung] Geschwindigkeitssteigerung Eingabemaske beim Aktualisieren der 1:1 Felder, wenn der Fremdschlüssel sich geändert hat.

42 What's new [Verbesserung] Ansichteneigenschaften: Wird für die URL der Webansicht oder für die Druckvorlagendatei des Standardberichts eine Datei ausgewählt, so werden jetzt autom. die Platzhalter %APPDIR% und %PRJDIR% unterstützt. Import/Export [Feature] ODBC Import/Export: Unterstützung von Datenbank-Schemas, d.h. Tabellen mit Schema Präfix (z.b. "Persons"."Contact" in der AdventureWorks Datenbank) werden nun auch unterstützt: [Verbesserung] Excel-Import: Falls die erste Zelle der Importdatei leer war, kam ein "Fehler beim Öffnen der Datenbank". Jetzt wird kein Fehler sondern "keine Daten" zurückgemeldet. [Verbesserung] (Nachtrag zu V6.000) Excel-Export: Ist mind. Excel2007 installiert, so wird das Dateiformat für.xls auf Excel anderenfalls auf Excel erzwungen. (Früher kam ggf. eine Warnung wenn die xls-datei dann geöffnet wurde.) [Verbesserung] Import: Hinweisfenster (z.b. infolge eines aufgetretenen Fehlers) konnten unbeabsichtigt (z.b. durch "Verklicken") in den Hintergrund gebracht und dadurch dann nicht mehr bestätigt werden.

combit Relationship Manager 6 crm goes mobile

combit Relationship Manager 6 crm goes mobile combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit Relationship Manager 6 crm goes mobile crm goes mobile - 2 - Konzept crm.webaccess Server Der mobile Zugriff auf die crm Solution erfolgt über den crm.webaccess

Mehr

combit Relationship Manager / address manager

combit Relationship Manager / address manager combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit Relationship Manager / address manager Service Pack crm 8.001 / am 18.001 What's new What's new Inhalt - 2 - Inhalt Hinweise zum Einspielen eines Service

Mehr

Whitepaper. Produkt: address manager 16. Hinweise zur Migration. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: address manager 16. Hinweise zur Migration. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: address manager 16 Hinweise zur Migration Copyright combit GmbH, Alle Rechte vorbehalten. Hinweise zur Migration - 2 - Inhalt Einleitung 4

Mehr

Whitepaper. Produkt: address manager 16 und höher. Hinweise zur Migration. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: address manager 16 und höher. Hinweise zur Migration. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: address manager 16 und höher Hinweise zur Migration Copyright combit GmbH, Alle Rechte vorbehalten. Hinweise zur Migration - 2 - Inhalt Einleitung

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager 7, address manager 17. Import von Adressen nach Firmen und Kontakte

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager 7, address manager 17. Import von Adressen nach Firmen und Kontakte combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager 7, address manager 17 Import von Adressen nach Firmen und Kontakte Import von Adressen nach Firmen und Kontakte

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / address manager. Integration der Ansicht "Adressen" in eigene Solution

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / address manager. Integration der Ansicht Adressen in eigene Solution combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager / address manager Integration der Ansicht "Adressen" in eigene Solution Integration der Ansicht "Adressen" in

Mehr

combit Relationship Manager / address manager

combit Relationship Manager / address manager combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit Relationship Manager / address manager Service Pack crm 8.003 / am 18.003 What's new What's new Inhalt - 2 - Inhalt Hinweise zum Einspielen eines Service

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

cobra Version 2015 Neue Leistungen & Features

cobra Version 2015 Neue Leistungen & Features cobra Version 2015 Neue Leistungen & Features Legende: BI = cobra CRM BI PRO = cobra CRM PRO CP = cobra CRM PLUS AP = cobra Adress PLUS Bedienung Ribbonbars Eingabemasken Felder mehrfach einfügen: Textfelder,

Mehr

Handbuch. MiniRIS-Monitor

Handbuch. MiniRIS-Monitor Handbuch MiniRIS-Monitor Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 09.05.2011 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 4 2.1 Voraussetzungen... 4 2.2 Installation... 4 3 Einstellungen... 5 4 Handhabung...

Mehr

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation

Leitfaden zur PowerPoint Präsentation Inhalt 1. Voraussetzungen 3 1.1. Office Kenntnisse 3 1.2. MS Office-Version 3 1.3. PowerPoint Optionen 3 1.4. Einfügen von Objekten (Diagramme, Tabellen) 4 1.5. Definition SBS Rewe plus Variablen 5 2.

Mehr

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps: Copyright 2006 crm-now Versionsgeschichte Version 02 08.09.2006 Release Version Version 01 16.06.2005 crm-now c/o

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

eoslogistics processing solutions

eoslogistics processing solutions eoscop gmbh Roggenstrasse 5 CH-4665 Oftringen Tel. +41 (0)62 788 44 44 info@eoscop.ch Anleitung / Systemvoraussetzungen innight.web Datum 12.12.2008 Unser Zeichen RM Kontaktperson 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Neue Funktionen. Neue Funktionen MEDorganizer V3.10 SQL BASIS / PROFI / MVZ

Neue Funktionen. Neue Funktionen MEDorganizer V3.10 SQL BASIS / PROFI / MVZ Neue Funktionen Thomas Reichert & Rainer Svojanovsky» Seite 1 «Alle Recht und Änderungen vorbehalten. MEDorganizer Neue Funktionen V3.10 SQL BASIS / PROFI / MVZ Letzte Änderung 27. Februar 2015 Gültig

Mehr

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration

DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2. Anleitung zur Konfiguration DLS 7.0 Microsoft Windows XP Service Pack 2 Anleitung zur Konfiguration Projekt: DLS 7.0 Thema: MS Win XP SP 2 Autor: Björn Schweitzer Aktualisiert von: Andreas Tusche am 18.08.2004 2:38 Dateiname: xpsp2.doc

Mehr

Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i

Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i Installation und Einrichtung von MS-SQL-Server zu opus i Wichtig! Vor dem Beginn der Installation muss eine (vorher) fehlgeschlagene oder abgebrochene Installation des SQL-Servers 2005 zu 100% gelöscht

Mehr

CloudMatic V1.0. Inhalt

CloudMatic V1.0. Inhalt CloudMatic V1.0 Inhalt Einleitung... 2 CCUs hinzufügen... 3 meine-homematic.de... 4 Eigenes VPN... 4 View Editor... 5 Übersicht... 5 Allgemeine Einstellungen... 6 Kanäle hinzufügen... 6 Spezielle Kanäle...

Mehr

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012 ARAkoll 2013 Dokumentation Datum: 21.11.2012 INHALT Allgemeines... 3 Funktionsübersicht... 3 Allgemeine Funktionen... 3 ARAmatic Symbolleiste... 3 Monatsprotokoll erzeugen... 4 Jahresprotokoll erzeugen

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice

Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice organice-excel-add-in 1 Erweiterung der CRM-Datenbank für den Umgang mit Excel-Mappen. Automatisches Ausfüllen von MS-Excel-Vorlagen mit Daten aus organice (Ein stichwortartiger Entwurf ) Systemvoraussetzungen:

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Vielen Dank, daß Sie entschlossen haben, dieses kleine Handbuch zu lesen. Es wird Sie bei der Installation und Benutzung des FaxClients für HylaFAX unterstützen.

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau von MediaWizard... 2 2 Installation... 2 2.1 Bestehende Installation und Daten... 2 3 Übersicht, wo wird was installiert...

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

Inhalt. Dokumentation VIAS_W. V32w6900 Workflow-Assistent

Inhalt. Dokumentation VIAS_W. V32w6900 Workflow-Assistent Dokumentation Inhalt 1. Der... 2 1.1 Benötigte Dateien... 2 1.2 Vorbereitung... 2 1.3 Hinterlegung von Workflows... 2 1.4 Definition eines neuen Workflows... 3 1.5 Definition von Aktionen... 5 1.1.1 Aktionstyp

Mehr

SANDBOXIE konfigurieren

SANDBOXIE konfigurieren SANDBOXIE konfigurieren für Webbrowser und E-Mail-Programme Dies ist eine kurze Anleitung für die grundlegenden folgender Programme: Webbrowser: Internet Explorer, Mozilla Firefox und Opera E-Mail-Programme:

Mehr

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Zusatzdokumentation WebAccess

Zusatzdokumentation WebAccess Zusatzdokumentation WebAccess Copyright combit GmbH 1988-2012. Rev. 6.010 http://www.combit.net Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis 1. Einstieg und Bedienung... 4 1.1 Mobile und klassische Variante...

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / address manager. FILESTREAM für Microsoft SQL Server aktivieren

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / address manager. FILESTREAM für Microsoft SQL Server aktivieren combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager / address manager FILESTREAM für Microsoft SQL Server aktivieren FILESTREAM für Microsoft SQL Server aktivieren

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart 1 Installationsvorbereitungen Für die Installation von inoxision ARCHIVE benötigen Sie einen Microsoft SQL Server der Version 2005 oder 2008, mindestens in der Express

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

White Paper Office Add-In & Exchange

White Paper Office Add-In & Exchange White Paper Office Add-In & Exchange Copyright 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Office Add-In... 3 1.1. Einführung... 3 1.2. Office Add-In Installation... 3 1.2.1. Setup...3 1.3. Add-In Microsoft Outlook...

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken.

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken. Postbox FAQ/Hilfe Wie rufe ich die Postbox auf? Nach dem Einloggen in Ihren persönlichen Transaktionsbereich können Sie die Postbox an 3 unterschiedlichen Stellen aufrufen. Depotbezogen in der Depotübersicht,

Mehr

LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP

LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP Inhaltsverzeichnis Dokumenteninformation... 2 Voraussetzungen... 2 Einschränkungen... 2 Installation von ESTOS Metadir...

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager 6 / address manager 16. Client Windows Installer Datei. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager 6 / address manager 16. Client Windows Installer Datei. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager 6 / address manager 16 Client Windows Installer Datei Client Windows Installer Datei - 2 - Inhalt Einleitung 3

Mehr

Tipps & Tricks zu Windows XP

Tipps & Tricks zu Windows XP Tipps & Tricks zu Windows XP Automatisches Ausschalten des Computers beim Herunterfahren Auf älteren Computern kommt es unter Windows XP vor, dass der Computer sich beim Herunterfahren nicht selbst ausschaltet,

Mehr

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online

Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online Allgemeine Einrichtungsanleitung SimpliMed-Online www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Vorwort Auftragsdatenverarbeitung im medizinischen

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH Bedienungsanleitung V1.0 PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement TECTUS Transponder Technology GmbH Eurotecring 39 D-47445 Moers ALLGEMEIN 4 Installation 4 PROGRAMMBESCHREIBUNG 5 1 TASKLEISTEN SYMBOL

Mehr

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen PowerMover Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. PowerMover Seite 1/7 Inhaltsverzeichnis: 1 Beschreibung... 3 2 Funktionalität... 4 2.1

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Inhalt Systemvoraussetzungen... 1 Installationsanleitung für ISAKS... 3 Den Server konfigurieren:... 10 ISAKS Outlook AddIn Hilfe und Konfigurationsanleitung:... 14 Hinweis: die gezeigten Bilder der Installation

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Zeiterfassung für Projekte. ZEP Offline Handbuch. Juni 2013 Version 4.6

Zeiterfassung für Projekte. ZEP Offline Handbuch. Juni 2013 Version 4.6 Weil Zeit Geld ist Zeiterfassung für Projekte ZEP Offline Handbuch Juni 2013 Version 4.6 provantis IT Solutions GmbH Siemensstr. 1 71254 Ditzingen Tel. +49 (0)7156/43623-0 Fax. +49 (0)7156/43623-11 ZEP@provantis.de

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Implaneum GmbH Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Tel: (0 78 41) 50 85 30 Fax: (0 78 41) 50 85 26 e-mail: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT ELO OFFICE

Mehr

WORKFLOWS. Vivendi NG, Vivendi PD Workflows, CRM VERSION: 6.17. Frage:

WORKFLOWS. Vivendi NG, Vivendi PD Workflows, CRM VERSION: 6.17. Frage: WORKFLOWS PRODUKT(E): KATEGORIE: Vivendi NG, Vivendi PD Workflows, CRM VERSION: 6.17 Frage: Unter Vivendi NG und Vivendi PD finde ich die Schaltfläche: Wofür kann ich diese Funktion nutzen? Antwort: Ab

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs

SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs Der Aufbau der MS Outlook Integration orientiert sich stark an den SmarTeam Integrationen zu den MS Office Produkten, wobei

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10. Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt.

Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10. Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt. Fragen und Antworten Klicken Sie auf den blauen Textbegriff Thema Frage Antwort Windows 10 Wie wähle ich den richtigen Browser? Browser unter Windows 10 Zugang Ich habe die Zugangsdaten verlegt. Zugriffsprobleme

Mehr

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet.

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet. Anleitung Listen Abgleich Interface Was macht das Listen Abgleich Interface? Das Listen Abgleich Interface importiert und gleicht Excel Listen, welche beispielsweise aus Web Kontaktformularen, Adresszukäufen

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 Allgemein Das Tool ermöglicht es, Benutzerinformationen aus dem Windows Active Directory (AD) in den PHOENIX zu importieren. Dabei können

Mehr

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Dokumentation HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Copyright Siemens

Mehr

FAPLIS Webclient Support Tool Anleitung

FAPLIS Webclient Support Tool Anleitung FAPLIS Webclient Support Tool Anleitung Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Installation und Start des FAPLIS Webclient Support Tools... 3 3 Einstellungen... 4 3.1 Allgemeine Einstellungen... 4 3.2

Mehr

Installationsanleitung TOPIX WebSolution Server

Installationsanleitung TOPIX WebSolution Server Installationsanleitung TOPIX WebSolution Server WebSolution Version 1.309 TOPIX:8 Ab Version 8.9.3v2 Stand 08/2014 Inhalt 1 Systemvoraussetzungen...3 2 Vorbereitungen für die Installation...4 Die aktuelle

Mehr

Unsere Update-Empfehlung: WinCard Pro 8.2

Unsere Update-Empfehlung: WinCard Pro 8.2 Unsere Update-Empfehlung: WinCard Pro 8.2 In diesem Monat erscheint mit leichter Verzögerung WinCard Pro 8.2, das nicht nur wegen seiner neuen Outlook-Serienmail-Funktion, sondern vor allem wegen zahlreichen

Mehr

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Schnellstartanleitung Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte

Mehr

Ein- und ausgehende Mails

Ein- und ausgehende Mails Ein- und ausgehende Mails Die E-Mail-Funktion ist in der Kommunikation mit Kunden und Lieferanten eine der wichtigsten Aktivitäten geworden. So finden Sie Ihre ein- und ausgehenden E-Mails im eigens dafür

Mehr

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange Hosted Exchange Inhalte Hosted Exchange mit Outlook 2007, 2010 oder 2013... 2 Automatisch einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 2 Manuell einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 4

Mehr

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

Neue Funktionen in Version i-net HelpDesk 7.0 (Q1/2009)

Neue Funktionen in Version i-net HelpDesk 7.0 (Q1/2009) Neue Funktionen in Version i-net HelpDesk 7.0 (Q1/2009) 1 Neues Design (Look and Feel)...1 2 HTML-Text...2 3 Rechtschreibprüfung...2 4 Modul Anfragen (bisher Eingabe / Autorisierung )...2 5 Modul Aufträge

Mehr

Kosten... 6 Was kostet das Versenden eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang einer Voice-Mail...

Kosten... 6 Was kostet das Versenden eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang einer Voice-Mail... UMS Rufnummern und PIN... 2 Wie lautet die Rufnummer meiner Voice-Mailbox (Anrufbeantworter)... 2 Wie lautet die Rufnummer meiner Fax-Mailbox... 2 Welche Rufnummer wird beim Versenden von Faxen übermittelt...

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Diese Dokumentation beschäftigt sich mit folgenden Themen: 1. Firewall-Freigabe auf dem Server (falls keine Datenbankverbindung

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

GeODin Newsletter: Januar 2012

GeODin Newsletter: Januar 2012 Beyond Geology 25: Ein neues Eingabegitter macht die Datenerfassung- und pflege mit den Proben-, Ausbau- und Sondierungseditoren viel übersichtlicher. Außerdem ein wichtiger Update-Hinweis! Eingabegitter

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr