Features. Allgemeines. NetFormula Labware. ! Kompetenz! Framework! Validierung! Voraussetzungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Features. Allgemeines. NetFormula Labware. ! Kompetenz! Framework! Validierung! Voraussetzungen"

Transkript

1 NetFormula Labware Labware for net assisted formulating NetFormula ist eine professionelle Software für die Entwicklung von rezepturbasierenden Produkten, insbesondere für die Kosmetikindustrie. Die umfangreiche, netzwerkfähige und multilinguale Anwendung wurde in Zusammenarbeit mit namhaften Kosmetikherstellern entwickelt. Hinweise! NetFormula unterstützt Clients unter Microsoft Windows 2000, XP, Vista und Windows 7, andere Betriebssysteme wie LINUX und MacOS auf Anfrage. Allgemeines! Kompetenz! Framework! Validierung! Voraussetzungen FF01 / Rev. 5 // 2011 by NetFormula GmbH. All rights reserved.

2 Allgemeines Kompetenz Entwickelt in Zusammenarbeit mit namhaften F&E-Labors und Kosmetikherstellern Ständige Weiterentwicklung nach Anwender- und Partnertagungen Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 Framework Mehrsprachig, zur Zeit verfügbar in Deutsch, Englisch und Französisch (weitere Sprachen in Vorbereitung) Verwendungsnachweis ( Wo wurde der Datensatz eingesetzt? ) und Herkunftsanzeige ( Aus welchem anderen Datensatz ist der aktuelle Datensatz entstanden? ) Tree-Navigation (Baumstruktur) mit einfacher Navigator Selektor Editor -Struktur Gruppierbare Favoriten (Datensätze und Datentypen) und Sitzungshistorie Flexible Fensteranordnung, Größenänderung, Maximierung, Duplikation, Separation Zuschaltbarer Selektionsfilter mit Spalten- und Volltextsuche Benutzerspezifisches Tabellenlayout Inkrementelle Suche und Direktanlage in Datenauswahl Individuelle Farbdarstellung von Tabellenzeilen Kontextsensitive Sonderfunktionen (z.b. Erstellen einer Deklaration aus einer Rezeptur, Anlage eines Messauftrags aus der Rezepturspezifikation usw.) Archivierungsfunktion für nicht mehr benötigte Datensätze Expliziter Editmodus für Datensätze mit Angabe des Bearbeiters und der voraussichtlichen Bearbeitungszeit Kontextsensitive Hilfe und dedizierte workfloworientierte Verfahrensanweisungen Smartphone-Konnektivität (iphone, ipad usw.) für Direktzugriff auf Rohstoff-, Rezepturund Projektdaten im Intra- und Extranet Validierung GMP/GLP-konforme, prozessbasierte Validierungsunterstützung Offenlegung von Konzeptionsbeschreibungen z.b. zur Implementierung von Audit Trail, Benutzerberechtigungen, Berechnungsalgorithmen für Deklarationen, NaTrue, WGK, VOC usw. Bereitstellung von Testtemplates (optional) Systemvoraussetzungen Client-PC mit Microsoft Windows 2000, XP, Vista oder Windows 7 (LINUX, MacOS u.a. auf Anfrage) SQL-Datenbank PostgreSQL (Microsoft SQL-Server, Oracle u.a. auf Anfrage)

3 NetFormula Labware! Labware for net assisted formulating NetFormula wurde als plattformunabhängiger JAVAbasierter ECLIPSE-RichClient entwickelt und bietet damit modernste Softwaretechnologie in einer ergonomischen Bedienoberfläche, die gleichzeitig konfigurierbar und damit vom Kunden selbst auf seine Bedürfnisse anzupassen ist.! Technologie Software- und Datenbankupdates erfolgen auf Abruf vollautomatisch über Internet.! Reports! Rechte Prinzipiell ist der Einsatz beliebiger SQL-Datenbanken möglich.! Customizing! Updates Hinweise Die SQL-Datenbank PostgreSQL wird kostenfrei mitgeliefert. Weitere SQL-Server wie Microsoft SQL, Oracle usw. auf Anfrage. ww.netformula.info! System FF02 / Rev. 2 // 2011 by NetFormula GmbH. All rights reserved.

4 System Technologie Plattformunabhängiger JAVA-RCP-Client in Model-Driven Architecture (MDA) Netzwerk- und Multi-Userfähig mit optimistischem Datensatzlocking Modular aufgebaut und skalierbar (von der Einplatz- bis zur standortübergreifenden Konzern-Lösung) Bidirektionale Schnittstellen zu ERP-Systemen (z.b. SAP, Baan, Infor) Standardisierter Import und Export für alle Daten OR-Mapper zu PostgreSQL, Microsoft SQL Server und anderen Datenbanken Mehrstufige Filter-, Abfrage- und Suchfunktionen Beliebig viele gleichzeitig geöffnete Fenster (z.b. für Datensatzvergleich) Kopierfunktion für alle Daten Reports Preview-Funktion Exportfunktion für PDF, EXCEL, HTML, XML, XLS Kundenindividuelle Gestaltung der Reportvorlagen (auch vom Kunden selbst) Nachkommastellen-Vorgabe Listen- und Seriendruck, Sammeldruck mit durchgehender Seitenzählung Datenbankbasierte Definition von Standardrahmenfarbe, Logo und Firmendaten Rechte Rollenbasierte, detaillierte Lese- und Schreibrechte (bis auf Feldebene) GMP-gerechter Audittrail mit vollständiger Rückverfolgbarkeit und Timestamp Benutzer und Benutzergruppen Customizing Alle Bezeichner in Editoren, Auswahlen und Tabellen änderbar Freie Konfiguration von Tabellenzusammensetzung, -spaltenbreite und -sortierung Datenbankbasierte Schalter zur kundenindividuellen Funktionssteuerung Kontextsensitive Änderung von Editorfeldbezeichnern Updates Integrierter, vollautomatischer Updatemanager für Software und Daten über Internet Automatische Schemamigration (Anpassung der Datenbankstruktur an Softwareupdate)

5 NetFormula Labware Labware for net assisted formulating NetFormula enthält flexible Deklarationsfunktionen, eine umfangreiche Rohstoffdatenverwaltung sowie die automatische Konformitätsprüfung von Produkten nach Regelwerken wie z.b. dem NaTrue- Label. Die automatisierte Pflege des integrierten EU- Inventars, das über Internet jederzeit aktualisiert werden kann, ohne dass dadurch eigene Inventareinträge berührt werden, ist im Updateservice enthalten. Kosmetik! Inventar! Rohstoffe! Deklarationen! BfR-Meldungen FF03 / Rev. 3 // 2012 by NetFormula GmbH. All rights reserved.

6 Kosmetik Inventar Integriertes EU-Inventar mit Funktionen / Restriktionen und Grenzwerten aus den Anhängen der Kosmetikverordnung Farbstoffverwaltung Rohstoffe Grafische Darstellung der INCI-Zusammensetzung von Rohstoffen Berechnung der Wassergefährdungsklassen Staffelpreise, Kalkulationsart, Literaturhinweise und Lexikon INCI-Mengengerüst mit NaTrue-Attributen in % und FDA-Einteilung Tox-Daten und Angaben zu Reizung und Sensibilisierung Parfümöl-, Sicherheitsdaten, Gefahrstoff- und Kennzeichnungsangaben Rezeptur-Rohstoffe (Rohstoffe, die aus einer Rezeptur unter Übernahme der INCI- Zusammensetzung entstanden sind, wobei der Bezug zur Ursprungsrezeptur nie verloren geht) Rohstoff-, Kosten-, INCI-, Fett-, Wasser-, Ethanolgehalt-Vergleich für beliebig viele Rezepturen (speicherbar) VOC-Berechnung Deklarationen Deklarationserstellung aus der Rezeptur nach KosmetikV oder unter Listung sämtlicher Inhaltsstoffe Deklarationsverwaltung mit frei definierbaren Inhaltsstoffen inkl. Statusmanagement INCI-/CTFA-Deklaration in % und FDA-Einteilung (textuell und tabellarisch) mit oder ohne Mengenangaben Umfangreiche Reportfunktionen Suche von Rohstoffen und Produkten auf Basis expliziter oder berechneter Deklarationen unter Einschluss und/oder Ausschluss beliebiger Inhaltsstoffe BfR-Meldungen Alle Meldungsarten auf Basis von integrierten Rahmenrezepturen oder INCI Sammelmeldungen Erzeugung von KOS-Dateien mit integriertem -versand

7 NetFormula Labware Labware for net assisted formulating Vom Entwicklungsauftrag bis zur Reklamationsbearbeitung stellt NetFormula eine Reihe von praxisorientierten Funktionen zur Verfügung, die alle Aktivitäten im Projekt GMP-gerecht dokumentieren und verwalten. Die integrierten Schnittstellen zu Produktionssystemen erlauben bereits zur Entwicklungszeit eine mitlaufende Kalkulation ohne Mehraufwand. Terminübersicht und Aufgabenverwaltung erleichtern in allen Phasen der Entwicklung die Projektplanung und -steuerung. Entwicklung! Projektabwicklung! Rezepturen! Workflowmanagement! Kalkulation! Reklamationsbearbeitung FF04 / Rev. 4 // 2011 by NetFormula GmbH. All rights reserved.

8 Entwicklung Projektabwicklung Verwaltung von Patenprodukten, Vorlage- und Auftragsrezepturen Entwicklungsmatrix zur Gegenüberstellung mehrerer Rezepturen und direkter Ableitung neuer Varianten Terminübersicht und Aufgabenverwaltung Musterchargenherstellung, -vergleich und -versand Rezepturen Mengengerüst mit fortlaufender Kalkulation auf Basis der pro Rohstoff hinterlegten Preise und Kalkulationsarten, automatische Konformitätsberechnung (z.b. NaTrue, BDIH, EcoCert, Ökotest) mit Statusanzeige und Berücksichtigung von Grenzwerten Herstellanweisung mit Phasen und/oder in Prozessform (Arbeitsschritte) Versions- und Statusmanagement, Aktivierung von Betriebsrezepturen Dossiergenerierung und Rezepturvergleiche nach Rohstoffen, Inhaltsstoffen, Kosten Positiv-/Negativsuche von beliebig vielen Inhaltsstoffen (z.b. für Allergiepass) Auslobung VOC- und WGK-Berechnung Mitlaufende Sicherheitsbewertung auf Rezeptur-, Produkt- und Endproduktebene Workflowmanagement Grafische Workflow-Engine Textuelle Statusverfolgung im Datenselektor Terminübersicht Kalkulation Rohstoffindividuelle oder globale Kalkulationsarten Mitlaufende Kalkulation auf Basis der hinterlegten Kalkulationsarten Staffelpreisberücksichtigung Revisionssichere Ablage von Kalkulationsaufträgen Reklamationsbearbeitung Erfassung und Verfolgung von Kunden- und Lieferantenreklamationen Reklamationsart und -grund Bewertung der Reklamation Maßnahmenfestlegung und -verfolgung

9 NetFormula Labware Labware for net assisted formulating Für Monitoring und Maintenance stehen die Laborfunktionen zur Verfügung. So sind Spezifikation und die Messauftragsüberwachung jeweils integrierter Bestandteil von Rohstoff-, Rezeptur- und Prüfmittelstammdaten. Die GMP-gerechte Verwaltung von Musterchargen mit Berücksichtigung von Primärpackmitteln bildet die Basis für Stabilitätsprüfungen. Labor! Spezifikationen! Messaufträge! Stabilitätsprüfungen! Mikrobiologie! Musterchargen FF05 / Rev. 1 // 2011 by NetFormula GmbH. All rights reserved.

10 Labor Spezifikationen Stammspezifikation für Rohstoffe, Rezepturen und Prüfmittel Parameterverwaltung mit Angabe von Methode, Prüfmittel, Einheit, Sollwert, Plausibilisierungsformel und Druckflag Spezifikationsvorlagen für häufig benötigte Parameterzusammensetzungen Messaufträge Basierend auf Rohstoff-, Rezeptur-, Prüfmittel- und Stabtestspezifikationen Status mit Teststart/-ende und verantwortlichem Mitarbeiter Soll- und Ist-Arbeitszeit Dokumentation der Messergebnisse (auch als Bild) mit Labor, Prüfer und Status mit Rückmeldung an das Prüfobjekt Terminüberwachung und Filterfunktionen Stabilitätsprüfungen Verwaltung von Stabilitätsstudien mit Klimazonen, Prüfintervallen und Spezifikationen Automatische Generierung der einzelnen Messaufträge mit Initialmessung Matrixdarstellung aller Stabilitätstests zum direkten Vergleich Mikrobiologie Dokumentation von Konservierungsmittelbelastungstests mit Bakterien-/Pilzart, Startkeimzahl und Keimzahl nach Tagen Beurteilungskriterien Musterchargen Generierung von Musterchargen aus Rezepturen oder anderen Musterchargen Übernahme von ursprünglichen Mengen- und Verfahrensangaben und Dokumentation geänderter Herstellvorgaben (Menge, Verfahren, Charge, Lieferant) Rückerfassung der tatsächlichen Mengen, angewandten Verfahren und Rohstoffchargen/-lieferanten Automatisierte Rezepturkorrektur auf Basis der bei der Musterherstellung gewonnenen Erkenntnisse

11 NetFormula Labware Labware for net assisted formulating NetFormula enthält ein mächtiges Kontaktverwaltungssystem mit integrierter Telefoniefunktionalität zur komfortablen Kommunikation. Das integrierte Archiv erlaubt die Ablage von Dateien an Datensätzen und bietet gleichzeitig einen zentralen Zugriff auf sämtliche Dokumente. Über die integrierte Gefahrstoffverwaltung lassen sich bequem Betriebsanweisungen generieren. Hinweise! Die Telefoniefunktionen setzen einen TAPI-/ CTI-Provider auf dem Client-PC voraus, der vom Telefonanlagenhersteller bereitgestellt werden muss. AddOns! Kontaktverwaltung (CRM)! Elektronisches Archiv! Gefahrstoffe! FF06 / Rev. 4 // 2012 by NetFormula GmbH. All rights reserved.

12 AddOns Kontakte Erfassung aller Kontaktdaten mit Differenzierung nach Firmen und Personen Erfassung von frei definierbaren Kontaktabhängigkeiten wie z.b. Mitarbeiter von, Tochterfirma von usw. zwischen den Kontakten Visualisierung der Kontaktabhängigkeiten in Baumstruktur (beide Richtungen) Projektverwaltung Aufgabenverwaltung Automatische Anruferliste mit Telefonnotizen CTI-Integration (Telefoniefunktionen) Dokumente Beliebige Dateitypen ablegbar (z.b. DOC, XLS, PDF, JPG, WAV usw.) Übernahme von Dokumenten mit Drag n drop Revisionssichere Ablage Verlinkung zu beliebig vielen Daten (z.b. Ablage eines Auftrags am Entwicklungsauftrag und am Kunden) ohne Redundanz Zentrale Sicht auf alle abgelegten Dokumente Direktes Öffnen der Dokumente aus dem Archiv Gefahrstoffe Verwaltung von Gefahr- und Gebotssymbolen nach 67/548/EWG und CLP Ausdruck von Gefahrstoffetiketten R- und S- bzw. H-/EUH- und P-Sätze sowie weitere Klassifikationen wie GGVSE- Klasse, Wassergefährdungsklasse, Schweizer Giftklasse usw. Ausdruck von Betriebsanweisungen für Rohstoffe Erfassung und Ausgabe von Rohstoff-Sicherheitsdatenblättern Generieren und Ausgabe von Produkt-Sicherheitsdatenblättern mit Einstufung und Kennzeichnung nach 67/548/EWG und CLP auf Basis von Rohstoff-Sicherheitsdatenblättern Integration verschiedener -clients wie Tobit David fx, Microsoft Outlook usw. Automatisierte Anlagenverwaltung mit Zugriff auf das elektronische Archiv

13 NetFormula Labware Labware for net assisted formulating NetFormula bietet in Kooperation mit renommierten Rechenzentren einen professionellen Outsourcing- Service, der Ihnen über Hochgeschwindigkeits- Internetanbindungen von mind. 4 GB/s die bestmögliche Performance auch für eine größere Anzahl gleichzeitiger Sitzungen gewährleistet. Auf Basis von Microsoft Windows Terminalserver- Technologie können Sie die Software ohne eigenen Installations- und Wartungsaufwand einfach über Internet nutzen. Dabei ist die Sicherheit Ihrer Daten selbstverständlich jederzeit gewährleistet. Outsourcing! Kapazität! Sicherheit! Verfügbarkeit! Support Voraussetzungen! Je nach Anzahl der gleichzeitigen Sitzungen ist eine Internetanbindung von mind kbit/s erforderlich.! Microsoft Windows Terminalserver erfordert eine Remotedesktopverbindung (RDP- Protokoll). Der RDP-Client ist Bestandteil aller Microsoft Windows Systeme und auf weiteren Plattformen verfügbar. FF07 / Rev. 2 // 2011 by NetFormula GmbH. All rights reserved.

14 Outsourcing Kapazität Betriebssystem Microsoft Windows 2008 Server / 64 Bit Mind. 512 MB RAM pro User 50 GB Festplattenspeicher pro Installation Aktive Anbindungskapazität von mind. 4 GBit/s (redundant) Sicherheit Einsatz modernster Hardwarekomponenten für Netzwerk- und Servertechnik Servervirtualisierung Firewall, Intrusion Detection / Prevention System System- und Application-Monitoring Redundante Klimatisierung Unterbrechungsfreie Stromversorgung mit redundanter Gebäudezuführung Schutz vor Spannungsschwankungen Notstromversorgung über USV und Dieselgeneratoren Brandmeldesystem mit Frühesterkennung Leckage Warnanlage zum Schutz vor Wasser Automatischer Backup- und Recovery-Service 24/7 Vorort-Sicherheitspersonal mit Videoüberwachung Verfügbarkeit Strom- und Klimatechnik >99,99% Internet-Anbindung >99,95% Betriebsbereit innerhalb von zwei Wochen nach Auftragserteilung Mindestvertragslaufzeit 36 Monate Kündigungsfrist 3 Monate zum Jahresende Support 24/7-Notfall Support, auch an Sonn- und Feiertagen gebührenfreie Hotline +800 / NETFORMULA Reaktionszeit max. 30 Minuten

15 NetFormula Labware Labware for net assisted formulating NetFormula erleichtert ganz wesentlich die Sammlung und Verifizierung aller für die Sicherheitsbewertung erforderlichen Daten auf Rohstoff-, Rezeptur-, Produkt- und Endproduktebene in der amtlich vorgegeben Gliederung. Eine Vielzahl von Funktionen wie die Grenzwertermittlung von Verunreinigungen, Konservierungsmitteln, UV-Filtern usw. sowie integrierte Expositionsberechnungen erlauben eine fundierte, mitlaufende Kontrolle und vermeiden Fehlentwicklungen sowie kostenintensive Iterationsprozesse zwischen Sicherheitsbewerter und Entwickler. Sicherheitsbewertung! Datenprovider! Berechnungen! Quellennachweis! Report FF08 / Rev. 1 // 2011 by NetFormula GmbH. All rights reserved.

16 Sicherheitsbewertung Datenprovider Rohstoffdaten zur quantitativen und qualitativen Zusammensetzung mit Identitätsmerkmalen sowie Funktionen/Restriktionen Ausweis von Verunreinigungen, Allergenen, Konservierungsmitteln und UV-Filtern Spezifikation der physikalischen und chemischen Eigenschaften von Rohstoffen und Rezepturen Stabilitätsnachweise Mikrobiologische Klassifizierung und Spezifikation Konservierungsmittelbelastungstests Spezifikationen von Primär- und Sekundärpackmitteln Toxikologische Profile Reklamationsmanagement Informationen zum Gebrauch Lebenslauf und Qualifikation des Sicherheitsbewerters Externe Dokumente mit Zuordnung zum jeweiligen Kapitel der Sicherheitsbewertung unter Berücksichtigung der Prozesshierarchie (Rohstoff Rezeptur Produkt Endprodukt) Ergänzung der fachlichen Angaben des Sicherheitsbewerters in den Formularfeldern für Teil B der Sicherheitsbewertung Berechnungen Kumulation von Verunreinigungen, Konservierungsmitteln und UV-Filtern mit Grenzwertüberwachung Dermatologische Exposition und Sicherheitsabstand Aktualisierung der Berechnungen bei Änderungen von Rezeptur- und/oder Rohstoffdaten zur mitlaufenden Bewertung Quellennachweis Optionale Quellenangabe bis auf Feldebene Zentrale Verwaltung aller Quellennachweise Report Ausweis aller internen Daten inkl. Quellenangaben sowie Berechnungen als Report in der amtlich vorgegebenen Struktur mit Filterfunktion bis auf Feldebene Erzeugung einer PDF-Datei aus internem Report mit Deckblatt zu den Anlagen aus Externen Dokumenten wie Zertifikaten, Wirksamkeits- und Sicherheitstests von Fremdlaboren usw. als qualifizierte Arbeitsvorlage für den Sicherheitsbewerter

Systemvoraussetzungen 13.3

Systemvoraussetzungen 13.3 Systemvoraussetzungen 13.3 CMIAXIOMA - CMIKONSUL - CMISTAR August 2013 Systemvoraussetzungen 13.3 Seite 2 / 9 1 Allgemeines Der Support der CMI-Produkte richtet sich nach der Microsoft Support Lifecycle

Mehr

Systemvoraussetzungen 11.1

Systemvoraussetzungen 11.1 Systemvoraussetzungen 11.1 CMIAXIOMA - CMIKONSUL - CMISTAR 5. März 2012 Systemvoraussetzungen 11.1 Seite 2 / 7 1 Systemübersicht Die Lösungen von CM Informatik AG sind als 3-Tier Architektur aufgebaut.

Mehr

Softwaretool Data Delivery Designer

Softwaretool Data Delivery Designer Softwaretool Data Delivery Designer 1. Einführung 1.1 Ausgangslage In Unternehmen existieren verschiedene und häufig sehr heterogene Informationssysteme die durch unterschiedliche Softwarelösungen verwaltet

Mehr

Das ist neu in ViFlow 5

Das ist neu in ViFlow 5 Das ist neu in ViFlow 5 Unterstützung von Microsoft Visio 2013 Die neueste Version Microsoft Visio 2013 kann verwendet werden. ViFlow 5 arbeitet aber weiterhin auch mit Visio 2007 und 2010 zusammen. Lizenzen

Mehr

Systemvoraussetzungen 13.3

Systemvoraussetzungen 13.3 Systemvoraussetzungen 13.3 CMIAXIOMA - CMIKONSUL - CMISTAR 11. Januar 2014 Systemvoraussetzungen 13.3 Seite 2 / 10 1 Allgemeines Der Support der CMI-Produkte richtet sich nach der Microsoft Support Lifecycle

Mehr

Systemvoraussetzungen & technische Details

Systemvoraussetzungen & technische Details Systemvoraussetzungen & technische Details economic system independent module server Prozessor Datenbank Java NAS-Systeme Speicherkapazität Netzwerkfähigkeit Plattformübergreifend OCR / Volltextindizierung

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung: mit separatem, logischem

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

Systemvoraussetzungen 14.0

Systemvoraussetzungen 14.0 Systemvoraussetzungen 14.0 CMIAXIOMA - CMISTAR 29. Oktober 2014 Systemvoraussetzungen 14.0 Seite 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Support Lifecycle Policy... 3 1.2 Test Policy... 3 1.3

Mehr

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Produktinformation Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Integration von InfoChem ICEdit, ensochemeditor, MDL ISIS / Draw und CS ChemDraw Optional mit Schnittstelle zu anderen Datenbanksystemen

Mehr

Informationen nutzbar machen.

Informationen nutzbar machen. Informationen nutzbar machen. UniDataGroup.de Ein Produkt der UniDataGroup GmbH Informationen nutzbar machen Die Schnittstelle für Ihre Datenbanken UniDataGroup GmbH Mehrumer Straße 8 c - d 31319 Sehnde

Mehr

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3ecm Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3ecm Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld d.3ecm Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld Gute Beziehungen gute Geschäfte! Beziehungen wachsen, wenn man stets gut informiert ist. unterstützt Sie dabei mit vielfältigen Funktionen.

Mehr

Systemvoraussetzungen. für die. wiko Bausoftware. ab Release 5.X

Systemvoraussetzungen. für die. wiko Bausoftware. ab Release 5.X Systemvoraussetzungen für die wiko Bausoftware ab Release 5.X Inhalt: Wiko im LAN Wiko im WAN wiko & WEB-Zeiterfassung wiko im WEB wiko & Terminalserver Stand: 13.10.2014 Releases: wiko ab 5.X Seite 1

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld

d.link for Microsoft Dynamics CRM d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld d.3 Die strategische ECM-Plattform im Microsoft Dynamics CRM-Umfeld Gute Beziehungen gute Geschäfte! Beziehungen wachsen, wenn man stets gut informiert ist. d.link for Microsoft Dynamics CRM unterstützt

Mehr

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 CMIAXIOMA Release 15.0 Seite 2/12 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 4 1.1 Support Lifecycle Policy... 4 1.2 Test Policy... 4 1.3 Systemübersicht... 5 2 Softwarevoraussetzungen...

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013 Unterstützte Plattformen und Systemvoraussetzungen für KARTHAGO 2000 / JUDIKAT a) Unterstützte Plattformen Windows XP Home/Pro SP3 x86 Windows Vista SP2 x86 Windows 7 SP1 (x86/ x64) Windows 8 (x86/ x64)

Mehr

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin OUTLOOK INFODESK Funktionsbeschreibung Das Informations- Projektund Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook Outlook Infodesk ist eine sich nahtlos integrierende Applikation in Microsoft

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

powerad Version 6! Die Agentur-Software! am Puls der Zeit.!

powerad Version 6! Die Agentur-Software! am Puls der Zeit.! powerad Version 6! Die Agentur-Software! am Puls der Zeit.! Philosophie! powerad spart Ihnen Zeit, die Sie für Ihre Kunden einsetzen können.! Alle Informationen in der digitalen Jobmappe.! Agenturerfolg

Mehr

CAT Clean Air Technology GmbH

CAT Clean Air Technology GmbH Das kontinuierliche RMS (Reinraum Monitoring System) CATView wurde speziell für die Überwachung von Reinräumen, Laboren und Krankenhäusern entwickelt. CATView wird zur Überwachung, Anzeige, Aufzeichnung

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Februar 2012 THE NEXT GENERATION DMS Mit neuen Ideen, innovativen Lösungen und dem Produkt CIB doxima

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA Platz vor dem Neuen Tor 2 10115 Berlin Systemvoraussetzungen ID DIACOS ID EFIX ID QS Bögen ID DIACOS PHARMA August 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Erstellung von komplexen, dynamischen Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Kosteneinsparungen durch benutzerfreundliche und webbasierte redaktionelle Bearbeitung Unsere Lösung für Ihre Problemstellung

Mehr

A.S.E. Workgroups V2 Framework. Überblick

A.S.E. Workgroups V2 Framework. Überblick A.S.E. Workgroups V2 Framework Überblick Philosophie A.S.E. Workgroups V2 ist ein System zur Realisierung von integrierten Business Lösungen im KMU Bereich mit Fokus auf hohe Individualisierbarkeit bei

Mehr

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte

Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Systemvoraussetzungen sou.matrixx-produkte Vorwort Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden und stellen keine Verpflichtung seitens des Verkäufers dar.

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Freigabedatum: 9. Januar 2009 Datenbanksystem MS SQL 2000 SP4 MS SQL 2005 MS SQL 2005 SP1 Oracle 9.2.0.6 Oracle 9.2.0.10 Oracle 10.2.0.1 Datenbankserver

Mehr

Inhalt. Wenn wir die Ziele wollen, wollen wir auch die Mittel. Immanuel Kant

Inhalt. Wenn wir die Ziele wollen, wollen wir auch die Mittel. Immanuel Kant plus IT- Systemberater Inhalt Einleitung 1 Eingesetzte Software-Technologie 1 Lizenzierung 1 Mögliche Ablaufumgebungen 2 Migration und Systemanbindung: EHQS importer 3 E-Mail Benachrichtigung: EHQS informer

Mehr

ReadMe zum MEDorganizer Release

ReadMe zum MEDorganizer Release ReadMe zum MEDorganizer Release Version V3.10 (rev186) SQL vom 13. Mai 2015 Diese Version beinhaltet auch alle rogrammfunktionen der Version V3.10 SQL (rev175) V3.10 SQL (rev171) V3.10 SQL (rev165) V3.10

Mehr

Datenbank-Entwicklung

Datenbank-Entwicklung Datenbank-Entwicklung Unsere Qualifikationen Umsetzung komplexer Anforderungen in die Logik relationaler Datenbanken Programmierung mit Microsoft Access seit Version 1.0 Erfahrung mit Microsoft SQL Server,

Mehr

Die Zeiterfassung für alle Fälle

Die Zeiterfassung für alle Fälle Die für alle Fälle Sicher Flexibel Modular Individuell Strukturiert Umfangreich Leistungsfähig Die Lösung für Ihren Erfolg Auch in Ihrem Unternehmen einer der wichtigsten Faktoren zum Erfolg. ZE.expert

Mehr

edoras composite CRM Abstrakt

edoras composite CRM Abstrakt edoras composite CRM Das edoras composite CRM schliesst die Informations- und Beziehungslücke zum Kunden und bildet die erforderliche Infrastruktur als Grundlage für die strategische Marktbearbeitung und

Mehr

TecLocal 4.0. Neues in Version 4.0 (Freigabeinformationen)

TecLocal 4.0. Neues in Version 4.0 (Freigabeinformationen) TecLocal 4.0 Neues in Version 4.0 (Freigabeinformationen) 22.07.2013 Seite 1 Inhalt 1. Software Voraussetzungen.....3 2. Neue Funktionen......9 3. Zusätzliche Änderungen......14 4. Entfallene Komponenten/Funktionen

Mehr

ADMINISTRATION/NETZWERKEINSTELLUNGEN

ADMINISTRATION/NETZWERKEINSTELLUNGEN Cadia Office Betrieb in einer Mehrplatzumgebung Grundlegendes Die Installationsroutine von CadiaOffice ist für die Nutzung auf einem Arbeitsplatz konzipiert und installiert somit alle notwendigen Dateien

Mehr

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 STRATEGISCHE ZIELE Terminumfrage, Termine und Aufgaben in GEDYS IntraWare 8.web Unabhängig vom E Mail und Kalendersystem Termine auch für Kunden Ablösung der

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2013.1 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware... 3 3.1.2 Software...

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Architektur FAMOS ist als Client-Server System konzipiert und voll netzwerkfähig. Alternativ kann die Installation als Einzelplatz-Lösung erfolgen. Einige Erweiterungen wie

Mehr

AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III. Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015)

AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III. Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015) AudaFusion AudaExpert 3 AudaPad III Hardware und Systemvoraussetzungen (04.2015) Inhaltsverzeichnis 1 Hardwarevoraussetzungen... 3 1.1 Einzelplatz... 3 1.2 Server... 3 1.3 Terminalserver... 3 1.4 Speicherplatzbedarf...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

Sitzungsmanagement. für SharePoint

Sitzungsmanagement. für SharePoint Sitzungsmanagement für SharePoint Agenda Sitzungen im Unternehmensalltag Ziele des Sitzungsmanagements Sitzungen ohne Management Erfolgreiches Sitzungsmanagement SharePoint als Plattform für Sitzungsmanagement

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2011 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...5 4 Weitere Hinweise...7 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...8

Mehr

HANDLUNGSORIENTIERTES RISIKOMANAGEMENT MIT RISKCITY

HANDLUNGSORIENTIERTES RISIKOMANAGEMENT MIT RISKCITY HANDLUNGSORIENTIERTES RISIKOMANAGEMENT MIT RISKCITY OHNE MEDIENBRUCH VON DER MAßNAHME BIS ZUM MANAGEMENTREPORT DIE INHALTLICHEN VORTEILE IM ÜBERBLICK Einheitliche Vorgabe des Hierarchiemodells Abbildung

Mehr

Produktinformation DaVinci Developer

Produktinformation DaVinci Developer Produktinformation DaVinci Developer Inhaltsverzeichnis 1 DaVinci Developer - Entwurf von AUTOSAR Softwarekomponenten... 3 1.1 Die Vorteile von DaVinci Developer im Überblick... 3 1.2 Anwendungsgebiete...

Mehr

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint

Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Ordnung im Qualitätsmanagement mit Microsoft SharePoint Bei pscquality handelt es sich um ein vollständiges Produkt, das die QM-Abläufe in Ihrem Unternehmen nach Ihren Anforderungen und basierend auf den

Mehr

Anforderungen BauPlus

Anforderungen BauPlus en BauPlus 1 BauPlus-Umgebungen... 2 1.1 Übersicht... 2 1.2 Einzelplatz... 2 1.3 Mehrplatzumgebung... 3 1.4 Terminalserver-Umgebung... 4 2 Microsoft SQL-Server... 5 2.1 e... 5 2.2 Voraussetzungen... 5

Mehr

Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor

Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor Stand Januar 2014 Software für die Versicherungsund Finanzverwaltung Handbuch-Version 1.8 Copyright 1995-2014 by winvs software AG, alle Rechte vorbehalten

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung. DW.project verwaltet auch Ihre Projekte praxisnah, individuell und kostengünstig.

DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung. DW.project verwaltet auch Ihre Projekte praxisnah, individuell und kostengünstig. DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung DW.project verwaltet auch Ihre Projekte praxisnah, individuell und kostengünstig. zentrales Projektinfosystem / -verwaltung zentrale Verwaltung von Projektdaten

Mehr

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen lobodms.com lobo-dms Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Betriebssystem... 3 1.2 Windows Domäne... 3 1.3 Dateisystem... 3 2 Server... 3 2.1 Hardware... 4 2.2 Betriebssystem... 4 2.3 Software... 4

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

/// documenter Produktbroschüre

/// documenter Produktbroschüre /// documenter Produktbroschüre /// 1 Klicken Sie jederzeit auf das documenter Logo, um zu dieser Übersicht zurück zu gelangen. documenter Produktbroschüre Um in dieser PDF-Broschüre zu navigieren, klicken

Mehr

CTI mit fonxpress V4.1. Computer Telefonie Integration

CTI mit fonxpress V4.1. Computer Telefonie Integration CTI mit fonxpress V4.1 Computer Telefonie Integration CTI wozu? Rufaufbau bequem per Tasten- oder Mausklick am PC - aus allen Applikationen Steuern des Telefons am PC Integration vorhandener Applikationen

Mehr

Version 4.4. security.manager. Systemvoraussetzungen

Version 4.4. security.manager. Systemvoraussetzungen Version 4.4 security.manager Systemvoraussetzungen Version 4.4 Urheberschutz Der rechtmäßige Erwerb der con terra Softwareprodukte und der zugehörigen Dokumente berechtigt den Lizenznehmer zur Nutzung

Mehr

abaconnect Produktbeschreibung

abaconnect Produktbeschreibung abaconnect Produktbeschreibung abaconnect erfasst, verwaltet und archiviert Ihre Prozessdaten und stellt diese nach Ihren Bedürfnissen übersichtlich dar; Verwendung für Chargenprotokollierung, individuelles

Mehr

enventa ERP ist einzigartig

enventa ERP ist einzigartig enventa ERP ist einzigartig Grenzenlos anpassungsfähig Für viele Firmen stellen die Besonderheiten ihrer Organisationsstruktur einen Wettbewerbsvorteil am Markt dar. Die Unternehmenssoftware enventa ERP

Mehr

Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV

Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV Systemvoraussetzungen Reifenmanagement RLV Allgemeiner Hinweis: Die im Folgenden genannten Systemvoraussetzungen stellen nur Richtlinien dar. Die genauen Anforderungen hängen von verschiedenen Faktoren

Mehr

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20 Installation und Konfiguration des SQL-Server Beispiel: SQL-Server 2008 Express Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Installation SQL-Server 2008 Express... 3 1.1 Voraussetzungen für Installation SQL-Server

Mehr

Whitepaper Augur Pro Serverhosting

Whitepaper Augur Pro Serverhosting Whitepaper Augur Pro Serverhosting Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli Von Profis fürprofis Augur Pro ist die leistungsstarke und leistungssteigernde Tablet-Software

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2011 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Installationsanleitung und Installation des MS SQL Server 2005 Express

Installationsanleitung und Installation des MS SQL Server 2005 Express und Installation des MS SQL Server 2005 Express buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...

Mehr

Grundsätzliches Hinweis

Grundsätzliches Hinweis Grundsätzliches Die folgende Übersicht stellt nur eine prinzipielle Kompatibilitätsaussage dar. FLOWFACT macht keine Aussagen über die Kompatibilität spezifischer Funktionen. Grundsätzlich supportet FLOWFACT

Mehr

Systemvoraussetzungen Across v6 (Stand 03.11.2014)

Systemvoraussetzungen Across v6 (Stand 03.11.2014) (Stand 03.11.2014) Copyright 2014 Across Systems GmbH Der Inhalt dieses Dokuments darf ohne die schriftlich erteilte Genehmigung der Across Systems GmbH weder kopiert noch in sonstiger Art und Weise an

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 1/19 Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht [Version: 22.0] [Datum: 08.02.2012] 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5.

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 erstellt: Patricia Maaß Datum: 22.02.2013 11:50 URL: http://support.mbs5.de:8080/display/produkte/hard-+und+softwarevoraussetzungen+mbs5 Patricia Maaß 10.10.2012

Mehr

LaMa-Creation Portscanner

LaMa-Creation Portscanner LaMa-Creation Portscanner Seite 1 von 12 Seite 2 von 12 Inhaltsverzeichnis Einleitung...4 Systemanforderung...5 Hardware:...5 Software:...5 Unterstützte Clientbetriebssysteme:... 5 Unterstützte Serverbetriebssysteme:...5

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

altares-symphony Software für PR- und Eventmanager

altares-symphony Software für PR- und Eventmanager altares-symphony Software für PR- und Eventmanager Public Relations Software von Profis für Profis Die webbasierte Lösung altares-symphony ist die Schaltzentrale für Ihre tägliche PR-Arbeit. Sie vereint

Mehr

Professionelle Dienstplanung einfach gemacht

Professionelle Dienstplanung einfach gemacht Professionelle Dienstplanung einfach gemacht Die Startseite von e-timer basic empfängt Sie mit übersichtlichen fünf Registerkarten und einer Terminübersicht für aktuelle Mitarbeiter-Termine. An der rechten

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen für das Newforma Project Center Project Center Eleventh Edition-Clients, Project Center-Server und Newforma Info -Server benötigen die folgenden Systemvoraussetzungen. Der Anwender

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

SOLIDCLOUD Preisliste. Version 1.4

SOLIDCLOUD Preisliste. Version 1.4 SOLIDCLOUD Preisliste Version.4 gültig ab 0.09.204 Überblick vcpu RAM Storage IP Adressen inkl. (max. 8) GB (max. 6 GB) 50 GB (max..500 GB) (max. 3) (max. 8) GB (max. 6 GB) 50 GB (max..500 GB) (max. 3)

Mehr

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation?

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? Michael Kalbe Infrastructure Architect Microsoft Deutschland GmbH Agenda Rückblick auf WSUS 2.0 WSUS 3.0 Ziele Funktionen Demo Erweiterungen Weitere

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 geändert: Ralf Neumann Datum: 31.05.2013 15:26 URL: http://support.mbs5.de:8080/display/produkte/hard-+und+softwarevoraussetzungen+mbs5 Vers. 31.05.2013 15:26 Seite

Mehr

Groupware-Lösung für KMU

Groupware-Lösung für KMU Pressemeldung Dezember 2007 Pressekontakt Markus Nerding presse@haage-partner.de presse.haage-partner.de HAAGE&PARTNER Computer GmbH Schloßborner Weg 7 61479 Glashütten Deutschland Website: www.haage-partner.de

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

systemgruppe integrated solutions systemgruppe syprof Anwenderforum EVZ 08.03.2007 Berlin

systemgruppe integrated solutions systemgruppe syprof Anwenderforum EVZ 08.03.2007 Berlin syprof Anwenderforum EVZ 08.03.2007 Berlin Für Sie vertreten: Christl Maute Detlev Bremer Jürgen Vaske Geschäftsführung Geschäftsführung Marketing/Vertrieb Agenda 08.03.2007 syprof Service Optimierung

Mehr

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister

Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung und revisionssichere Archivierung über Dienstleister Datenkonvertierung & Online Archiv mit SIGNAMUS Cloudservices, Agenda Überblick Konvertierung & Revisionssichere Archivierung Konvertierung

Mehr

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen CWA Flow - 8D-Report Web- und workflowbasierte Software für Reklamationen, Probleme und 8D-Report CWA Flow Module für Qualitätsmanagement und Prozessmanagement Die flexibel konfigurierbare Software Freie

Mehr

Tobit2Exchange 2. Tobit2Exchange 2

Tobit2Exchange 2. Tobit2Exchange 2 Tobit2Exchange 2 Professionelle Anwendung für den einfachen, schnellen und zuverlässigen Datenexport von Tobit Servern nach Microsoft Exchange und Microsoft Outlook Ziele und Anforderungen Einfache, schnelle

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2015.1 Stand 09 / 2014 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

1. Systemvoraussetzungen

1. Systemvoraussetzungen Kommunikationssoftware für sämtliche Vectron POS-Kassensysteme 1. Systemvoraussetzungen 1.1. Stand alone-installation Client-Betriebssystem Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8

Mehr

Caleido Address-Book wird zu

Caleido Address-Book wird zu Caleido wird zu Funktionsvergleich Durch den Wechsel von Caleido zu, entstehen viele zusätzliche Möglichkeiten für komfortables - und Kontaktmanagement. Leistungen im Überblick Datenmanagement Beliebig

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Bonifaziusplatz 1 b D - 55118 Mainz www.uib.de Inhaltsverzeichnis 1. Warum einen Pflege- und Supportvertrag abschließen?...3 2. Support und Pflege-Angebote...3 2.1. Kostenlos: Support

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2016.1 Stand 03 / 2015 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

ReadMe zum MEDorganizer Release

ReadMe zum MEDorganizer Release ReadMe zum MEDorganizer Release Version V3.10 (rev189) SQL vom 18. August 2015 Diese Version beinhaltet auch alle rogrammfunktionen der Version V3.10 SQL (rev185) V3.10 SQL (rev180) V3.10 SQL (rev175)

Mehr

Handlungshilfe 4.0 Zukunftssicher in modernen IT-Netzen

Handlungshilfe 4.0 Zukunftssicher in modernen IT-Netzen Handlungshilfe 4.0 Zukunftssicher in modernen IT-Netzen Hinweis: Bei den folgenden Bildern handelt es sich um die Oberfläche des Prototypen. Die Umsetzung im fertigen Programm kann mehr oder weniger stark

Mehr

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1

PRODUKTINFORMATION LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 STAND: FEBRUAR 2014 2 1.0... 3 1.1. LOCKING SYSTEM MANAGEMENT 3.2 SP1 - PRODUKTBILD...3 1.2. PRODUKTKURZBESCHREIBUNG...4 2.0 PRODUKTUMFELD... 5 2.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN...5

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL:

FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL: SOFTWARE LSM-BASIC: FREI PROGRAMMIERBAR BERECHTIGUNGEN PER MAUSKLICK VERGEBEN ZUTRITTSKONTROLLE, ZEITZONENSTEUERUNG UND PROTOKOLLIERUNG LSM-BUSINESS / LSM-PROFESSIONAL: DATENBANKBASIERT MULTIUSER- UND

Mehr

DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung

DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung DW.project zentrales Projektportal / -verwaltung... willkommen im Projekteam DW.project verwaltet auch Ihre Projekte praxisnah, individuell und kostengünstig. leistungsfähige Projektverwaltung zentrale

Mehr

PRESman. Presentation Manager. Reduzieren Sie nachhaltig die Kosten für das. Erstellen, Verwalten und Verteilen Ihrer

PRESman. Presentation Manager. Reduzieren Sie nachhaltig die Kosten für das. Erstellen, Verwalten und Verteilen Ihrer Reduzieren Sie nachhaltig die Kosten für das Erstellen, Verwalten und Verteilen Ihrer Präsentationen durch eine effiziente Folienverwaltung Sie kennen die Situation Ein Vortrag muss kurzfristig vorbereitet

Mehr