Ferdinand Kirchhof. Helga Nielebock. Spiros Simitis. Ulrike Schrammde Robertis. ausgespäht, analysiert und ausgeliefert?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ferdinand Kirchhof. Helga Nielebock. Spiros Simitis. Ulrike Schrammde Robertis. ausgespäht, analysiert und ausgeliefert?"

Transkript

1 dtb Datenschutz- und Technologieberatung Gregor Gysi Constanze Kurz Wolfgang Däubler Helga Nielebock Ferdinand Kirchhof Peter Wedde Imke Sommer Roland Wolf Ulrike Schrammde Robertis Spiros Simitis 9. dtb-forum für Arbeitnehmervertreter Big Data im Betrieb ausgespäht, analysiert und ausgeliefert? 4. bis 6. November 2014, Crowne Plaza, Berlin City Centre 1

2 Big Data im Betrieb ausgespäht, analysiert und ausgeliefert? Der IT-Branchenverband Bitkom hat Big Data als den Trend der Zukunft bezeichnet. Und die Anhäufung von großen Mengen an Daten, vor allem in der Finanzindustrie, im Energiesektor, im Gesundheitswesen und in der Wissenschaft, lässt nicht nach. Das international tätige Beratungsunternehmen International Data Corporation (IDC) berechnete kürzlich, dass sich das weltweite Datenvolumen alle zwei Jahre verdoppelt. Big Data macht auch vor Unternehmen nicht halt, denn diese wittern Wettbewerbsvorteile, die Schaffung neuer Geschäftsfelder und Einsparungsmöglichkeiten beim Personal. Denn Big Data bedeutet auch,big Money mit Auswirkungen auf Kunden, Beschäftigte und auch auf den Beschäftigtendatenschutz. Big Data ist also ein Thema, um das Betriebs- und Personalräte zukünftig nicht herumkommen werden, denn sie sind die Hüter des Beschäftigtendatenschutzes. Sie müssen auf die Wahrung des informationellen Selbstbestimmungsrechts der Beschäftigten achten, wenn es um Aktivitätsprofile, Profilerstellung, Scoring, Analysealgorithmen, Verhaltensvorhersagen, Bewegungsprofile, Verknüpfung von Daten, Data-Mining oder Transparenz geht. Unser 9. dtb-forum für Arbeitnehmervertreter mit dem Titel Big Data im Betrieb ausgespäht, analysiert und ausgeliefert? möchte die Mitbestimmungsrechte von Arbeitnehmervertretungen beim Datenschutz aufzeigen und konkrete Antworten auf Praxisfragen geben: Was ist ein vorbildlicher Beschäftigtendatenschutz angesichts Big Data? Was können die Interessenvertretungen angesichts von Big Data, der Geschäftsinteressen und Überwachungsstrategien der Unternehmen noch ausrichten? Wie kann der Persönlichkeits- und Beschäftigtendatenschutz im Internetzeitalter verteidigt werden? Darüber informieren Expertinnen und Experten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In vier Fachforen besteht des Weiteren die Möglichkeit, sich tiefergehend mit Einzelaspekten des Beschäftigtendatenschutzes auseinanderzusetzen. Wir freuen uns auf das diesjährige dtb-forum und einen intensiven Erfahrungsaustausch mit euch! Geschäftsführer dtb Über dtb Das Büro für Datenschutz- und Technologieberatung (dtb) mit Sitz in Kassel berät seit 1999 Betriebs- und Personalräte, Datenschutzbeauftragte, Führungskräfte sowie Projektleiter bei der Planung und Umsetzung von Technikeinsatz und entwickelt Datenschutzkonzepte. Es überprüft im Auftrag von Interessenvertretungen die innerbetriebliche Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und bestehender Betriebsvereinbarungen, veranstaltet Seminare und bietet Fortbildungen zur zertifizierten Datenschutzfachkraft für den Betriebsrat an. Bereits seit 2005 veranstaltet das Büro für Datenschutzund Technologieberatung gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) jährlich das dtb- Forum für Arbeitnehmervertreter in Berlin. dtb Datenschutz- und Technologieberatung Foto: Dreaming Andy Fotolia.com dtb druckt ressourcenschonend: Print kompensiert Id-Nr

3 Big Data im Betrieb die vier Fachforen Fachforum 1 Datenschutz im öffentlich-rechtlichen Bereich Dr. Moritz Karg (HmbBfDI) Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Öffentlich-rechtlicher Datenschutz - Auswirkungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung? - Behördlicher Datenschutz und Personalrat - Datenschutz im Personalratsgremium - Dienstvereinbarung als andere Rechtsvorschrift - Social Media Achim Thannheiser Rechtsanwalt in Hannover Smartphone, Handys, Tablets: Vereinbarungen - Rahmenbedingungen, Regelungsinhalte, rechtliche Grundlagen, Rechtsprechung - Mobile Devices Management- Systeme (MDM) - Tipps für Personalräte Eva-Maria Stoppkotte Fachforum 2 Datenschutz, Datenanalysen und Big Data Dr. Stefan Brink Leiter Privater Datenschutz beim Landesbeauftragten für den Datenschutz Rld.-Pflz. Umfassende automatisierte Datenanalysen und Aufsichtsbehörde - Screening und AEO-Terrorlisten, datenschutzrechtliche Einordnung - Rechtliche Grenzen für Datenanalysen bei Beschäftigten - Risiken des Missbrauchs - Data-Mining-Tools für die Revision und Datenschutzanforderungen - Lösungen und Vereinbarungen Philipp Zikesch Bernd Reimer Pricewaterhouse Coopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Wirtschaftsprüfer-Tools für umfassende Datenanalysen - Beispiele für Tools und praktisches Vorgehen im Unternehmen - Compliancepflichten in Unternehmen - Rahmenbedingungen für Datenanalysen - Datenschutz und präventive Korruptionsbekämpfung kein Zielkonflikt! Olaf J. Lutz Seminarprogramm Dienstag, 4. November Eröffnung Matthias Wilke (Geschäftsführer dtb) Big Data im Betrieb ausgespäht, analysiert, ausgeliefert? Prof. em. Spiros Simitis (Arbeitsrecht, Rechtsinformatik, insbesondere Datenschutz, Universität Frankfurt am Main) Datenschutz: Ein Grundrecht in Gefahr? Aktuelles zur EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU- DS-GVO) Datenschutz in der Praxis des EuGH Aktuelle rechtliche Fälle Perspektiven des Grundrechts auf Datenschutz in der Netzgesellschaft Die Google-Brille Dr. Imke Sommer (Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen) Big Data, Algorithmen und Mitarbeiterdaten Massendatenspeicherung: Was ist Big Data in Unternehmen? Auswerten von Big Data: Techniken und praktische Umsetzung Vergessen im Internet: Geht das überhaupt? Big Data und Datenschutz: Königsweg IT-Sicherheit Kaffeepause Prof. Dr. Wolfgang Däubler (Wirtschafts- und Arbeitsrecht, Universität Bremen) Internet und Arbeitsrecht im Fokus: Aktuelle Rechtsprechung und Praxisfragen Privatnutzung, Fernmeldegeheimnis, -Kontrolle Soziale Netzwerke und arbeitsrechtliche Maßnahmen Datenschutz und Arbeitsrecht bei Bring Your Own Device (BYOD) Mitbestimmung, Gestaltungsmöglichkeiten bei Betriebsvereinbarungen Dr. Constanze Kurz (Sprecherin Chaos Computer Club) Die Datenfresser Internetkonzerne und Geschäftsmodelle Der Staat und die Überwachung Wie die Kontrolle zurückerlangen? Ende des ersten Veranstaltungstages Abendessen 2

4 Foto: dtb, andere: promo / privat Die Moderatorinnen und Moderatoren Eva-Maria Stoppkotte ist Verantwortliche Redakteurin der Fachzeitschrift Arbeitsrecht im Betrieb des Bund-Verlags sowie Juristin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht. Olaf J. Lutz ist Verantwortlicher Redakteur der Fachzeitschrift Computer und Arbeit des Bund-Verlags. Hans- Hermann Schild ist Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Wiesbaden. Er wirkte beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz an der EG- Datenschutzrichtlinie mit. Karl-Heinz Brandl ist Leiter des IKT- Projekts (Informations- und Kommunikationstechnologie) bei der ver.di-bundesverwaltung (Fachbereich Telekommunikation / IT). Claudia Schick ist als Fernsehmoderatorin beim Hessischen Rundfunk und Bayerischen Fernsehen (u. a. Report München ) tätig. Mittwoch, 5. November Durchführung von Fachforen (Inhalte siehe oben) Mittagessen Dr. Gregor Gysi (Vorsitzender Linksfraktion im Bundestag) Riesige Datenmengen: Das Ende der Privatsphäre? Ist das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung bedroht? Data Mining: Katalogisierung und Ausleuchtung von Menschen Auswirkungen der NSA-Spähaffäre: Gewaltenteilung und Rechtsstaat ade? Kaffeepause Jens Mösinger (mainis IT-Service GmbH), Matthias Wilke (dtb) Live-Demonstration: ausgespäht und analysiert Mobile Geräte, Anwendungen (Apps) und der Datenschutz IT-Sicherheit für Interessenvertretungen Ende des zweiten Veranstaltungstages Abendessen und Kabarett mit Bernd Gieseking Donnerstag, 6. November Helga Nielebock (Abt. Recht DGB-Bundesvorstand) Neues aus Berlin und Brüssel Stand der EU-Datenschutzgrundverordnung Neuer Anlauf zum Beschäftigtendatenschutzgesetz? Die neue Bundesstiftung Datenschutz Prism und die NSA: Position des DGB 9.45 Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof (Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts) Zwischen Big Data und Grundgesetz Grundrecht auf Datenschutz in der Netzgesellschaft in Gefahr? Rätselhafte Untätigkeit in der deutschen Politik Ausgespäht, analysiert, ausgeliefert Auswirkungen Roland Wolf (Geschäftsführer, Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände, BDA) Beschäftigtendatenschutz in Europa Brüssel und Berlin: Entwicklungen und der BDA Forderungen der Arbeitgeberverbände an die Bundesregierung Big Data und Beschäftigtendatenschutz: Was ist zu tun?

5 Fachforum 3 Datenschutzaudits aus Sicht einer Aufsichtsbehörde und am Beispiel von SAP Dr. Thomas Probst Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Datenschutzaudit: Es lohnt sich! - Funktion und Nutzen von Datenschutzaudits - Sichtweise der Aufsichtsbehörde - Dienstleistungen und Erfahrungen des ULD - Datenschutzaudit bei Vergabe von Auftragsdatenverarbeitung - Audits und Beteiligung der Betriebsund Personalräte Detlev Sachse dtb, Dozent für Datenschutz und IT-Sicherheit SAP ERP und Audits für Betriebsräte - Betriebsvereinbarungen und SAP- ERP-Audits - Ziele, Durchführung, Beteiligte, Prüfplan - Erfahrungen mit SAP-Audits: eine Auswertung - Data Warehouse/Business Warehouse in SAP ERP - Tipps für Interessenvertretungen Hans-Hermann Schild Fachforum 4 Vorbildlicher Beschäftigtendatenschutz: Aus Erfahrung klug werden Dr. Eberhard Kiesche DV-Betriebswirt Vorbildlicher Beschäftigtendatenschutz - Datenschutzskandale als Chance - Beschäftigtendatenschutz im Konzern: eine Fallstudie - Übertragbarkeit auf kleinere und mittlere Unternehmen und Behörden - Datenschutz und Kulturwandel Claus Kiesewalter Betriebsrat STRABAG PFS Vorbildlicher Datenschutz: Wie geht es aus Betriebsratssicht? - Ausschussarbeit: IT und Datenschutz - Organisation der Mitbestimmung bei IT-Projekten - Betriebspolitischer Ansatz: Beteiligung der Beschäftigten - Regelungsbeispiele und Tipps Karl-Heinz Brandl Kabarett am Abend mit Bernd Gieseking Kaffeepause Prof. Dr. Peter Wedde (Arbeitsrecht und Recht der Informationsgesellschaft, Fachhochschule Frankfurt am Main) Betriebsräte, Big Data und IT-Sicherheit Big Data in Unternehmen und Gegenmaßnahmen IT-Sicherheit und rechtliche Handlungsmöglichkeiten IT-Sicherheit bei Smartphone Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Peter Wedde, Roland Wolf, Helga Nielebock, Ulrike Schramm-de Robertis (ehem. Betriebsratsvorsitzende Lidl), Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof Claudia Schick Mittagsimbiss Schlussdiskussion und Expertengespräche Tagungsende Der Dortmunder Bernd Gieseking tourt mit seinen Soloprogrammen quer durch Deutschland. Außerdem ist er Autor von Hörspielen, Theaterstücken und Hörfunkfeatures. Er moderiert Hörfunk-Sendungen auf WDR 5 und ist Kolumnist für die tageszeitung. Auf dem 9. dtb-forum wird er am Mittwoch für einen kurzweiligen Abend sorgen. Foto: promo / Thomas Rosenthal

Ferdinand Kirchhof. Helga Nielebock. Spiros Simitis. Ulrike Schrammde Robertis. 9. Technologie-Forum für Arbeitnehmervertreter

Ferdinand Kirchhof. Helga Nielebock. Spiros Simitis. Ulrike Schrammde Robertis. 9. Technologie-Forum für Arbeitnehmervertreter dtb Datenschutz- und Technologieberatung Gregor Gysi Constanze Kurz Wolfgang Däubler Helga Nielebock Ferdinand Kirchhof Peter Wedde Imke Sommer Roland Wolf Ulrike Schrammde Robertis Spiros Simitis 9. Technologie-Forum

Mehr

Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt

Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt In Kooperation mit: dtb Datenschutz- und Technologieberatung Web-Portal für Betriebsräte Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt Den Herausforderungen durch BYOD, Clouds und Facebook richtig

Mehr

Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt

Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt In Kooperation mit: dtb Datenschutz- und Technologieberatung Web-Portal für Betriebsräte Arbeitsrecht in der schönen neuen digitalen Arbeitswelt Den Herausforderungen durch BYOD, Clouds und Facebook richtig

Mehr

Der gläserne Mitarbeiter Teil I

Der gläserne Mitarbeiter Teil I Der gläserne Mitarbeiter Teil I Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle im Betrieb vom 02. - 05. März 2015 in Fulda www.probetriebsratswissen.de Der gläserne Mitarbeiter Teil I: Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle

Mehr

Ohne Rücksicht auf Verluste Arbeiten im Zeitraffer?

Ohne Rücksicht auf Verluste Arbeiten im Zeitraffer? dtb Datenschutz- und Technologieberatung Ohne Rücksicht auf Verluste Arbeiten im Zeitraffer? Prävention statt Arbeitsstress, Ausbrennen und Burnout! Seminar zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mehr

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende

Sem.- Nr. Titel (Zeile 1) Titel (Zeile 2) Ort Beginn Ende Seminare. Bei Teilnahme an einer der im Folgenden aufgeführten Termine erhalten BvD Mitglieder einen Preisnachlass von 10%. Information und Anmeldung bei: TÜV Rheinland Akademie GmbH Frau Sandra Fahling

Mehr

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land)

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Programm Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Veranstaltungsnummer: 2015 Q052 MO (2. Modul) Termin: 10.11. 12.11.2015 (2. Modul) Zielgruppe: Tagungsort: Künftige

Mehr

Datenschutz: Quo Vadis?

Datenschutz: Quo Vadis? Datenschutz: Quo Vadis? workshop.agrarhandel Northeim, 13.März 2014 GenoTec GmbH Dienstleister für bundesweit über 500 Genossenschaftsbanken Datenschutz & IT-Sicherheit: 180 Mandanten aus Handel, Finanzen

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Beschäftigtendatenschutz im Lichte der EU-Datenschutzreform. Christian Wachter #DNP 14 21. September 2014

Beschäftigtendatenschutz im Lichte der EU-Datenschutzreform. Christian Wachter #DNP 14 21. September 2014 Beschäftigtendatenschutz im Lichte der EU-Datenschutzreform Christian Wachter #DNP 14 21. September 2014 Überblick Datenermittlung im Arbeitsverhältnis Beschäftigtendatenschutz in Österreich status quo

Mehr

Handbuch Datenschutzrecht

Handbuch Datenschutzrecht Handbuch Datenschutzrecht Die neuen Grundlagen für Wirtschaft und Verwaltung von Prof. Dr. Alexander Rossnagel, Roßnagel, Prof. Dr. Ralf Bernd Abel, Ute Arlt, Dr. Wolfgang Bär, Dr. Helmut Bäumler, Dr.

Mehr

Datenschutz in Deutschland Beurteilung aus behördlicher Perspektive

Datenschutz in Deutschland Beurteilung aus behördlicher Perspektive Datenschutz in Deutschland Beurteilung aus behördlicher Perspektive Datenschutzforum des Wirtschaftsrates der CDU e.v., Bundesfachkommission Wachstum und Innovation, AG Telekommunikation und Medien 27.

Mehr

Kontrollsysteme in der Arbeitswelt

Kontrollsysteme in der Arbeitswelt Betriebsräte-Seminar Kontrollsysteme in der Arbeitswelt vom 07.07. bis 09.07.2010 im Stadthotel Eckernförde 2 BR-Seminar Kontrollsysteme in der Arbeitswelt Betriebsdatenerfassungssysteme (BDE), Anwesenheitszeiterfassung,

Mehr

Datenschutz. im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft. Thilo Weichert, Leiter des ULD

Datenschutz. im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft. Thilo Weichert, Leiter des ULD Datenschutz im Rahmen der Diskussionsreihe Die Gegenwart der Zukunft Thilo Weichert, Leiter des ULD Landesbeauftragter für Datenschutz Schleswig-Holstein Goethe-Institut Moskau, 24.02.2011 Inhalt Datenspuren

Mehr

Einladung. Neues Beschäftigtendatenschutzgesetz. Praktische Auswirkungen

Einladung. Neues Beschäftigtendatenschutzgesetz. Praktische Auswirkungen Einladung Neues Beschäftigtendatenschutzgesetz Praktische Auswirkungen Wir laden Sie herzlich ein zu Neues Beschäftigtendatenschutzgesetz Praktische Auswirkungen Programm Gesetzentwurf zum Beschäftigtendatenschutz

Mehr

Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Akzeptanz von Portallösungen durch Datenschutz Compliance Meike Kamp Datenschutz Schleswig-Holstein Übersicht Wer oder Was ist das Unabhängige Landeszentrum für? Was bedeutet Datenschutz Compliance grundsätzlich?

Mehr

Gebäudeinstallationen: Datenschutz Mitbestimmung

Gebäudeinstallationen: Datenschutz Mitbestimmung Gebäudeinstallationen: Datenschutz Mitbestimmung Frank Hüttmann, WPR, Universität Rostock Einstimmung Persönlichkeitsrechte im Arbeitsverhältnis Aus gesetzlichen Vorgaben und der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers

Mehr

Datenschutz. Vortrag am 27.11.2012. GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit. Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück

Datenschutz. Vortrag am 27.11.2012. GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit. Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück Datenschutz bei mobilen Endgeräten Vortrag am 27.11.2012 Sutthauser Straße 285 49080 Osnabrück GmbH Datenschutz und IT - Sicherheit Telefon: 0541 600 79 296 Fax: 0541 600 79 297 E-Mail: Internet: datenschutz@saphirit.de

Mehr

Arbeitnehmerdatenschutz

Arbeitnehmerdatenschutz dtb Datenschutz- und Technologieberatung Arbeitnehmerdatenschutz Aktuelle Seminare für Betriebs- und Personalräte Die Schwerbehindertenvertretung als Motor für Inklusion Gleichberechtigte Teilhabe im Betrieb

Mehr

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land)

Programm. Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Programm Zertifizierte Fortbildung zum/zur behördlichen Datenschutzbeauftragten (Land) Veranstaltungsnummer: 2015 Q053 MO (3. Modul) Termin: 01.12. 02.12.2015 (3. Modul) Zielgruppe: Tagungsort: Künftige

Mehr

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits

Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits Datenschutzbeauftragter Datenschutzberatung - externer Datenschutzbeauftragter - Datenschutzaudits www.ds-easy.de Seminare für Datenschutzbeauftragte Seite 2 von 5 Egal, ob Sie sich weiterqualifizieren

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 9. 13. März 2015, Berlin 14. 18. September 2015, Köln Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de

Mehr

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes

Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes 2. April 2014 Veranstaltung der EAB und der EAID Digitale Agenda Erwartungen aus Sicht der Informationsfreiheit und des Datenschutzes Peter Schaar Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz

Mehr

Seminarangebot 2014. Datenschutzfachkraft für den Betriebsrat am SAP-System. Datenschutz und Mitbestimmung bei IT-Systemen

Seminarangebot 2014. Datenschutzfachkraft für den Betriebsrat am SAP-System. Datenschutz und Mitbestimmung bei IT-Systemen dtb Datenschutz- und Technologieberatung Seminarangebot 2014 Datenschutzfachkraft für den Betriebsrat am SAP-System Datenschutz und Mitbestimmung bei IT-Systemen www.dtb-kassel.de Seminarübersicht Weiterbildung

Mehr

HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN Mathematisch Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut Informatik

HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN Mathematisch Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut Informatik HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN Mathematisch Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut Informatik Vortrag im Seminar Designing for Privacy (Theorie und Praxis datenschutzfördernder Technik) Benjamin Kees

Mehr

GDD Pariser Str. 37 53117 Bonn Tel.: 0228-694313 info@gdd.de

GDD Pariser Str. 37 53117 Bonn Tel.: 0228-694313 info@gdd.de Stellenwert des Datenschutzes in Unternehmen GDD Pariser Str. 37 53117 Bonn Tel.: 0228-694313 info@gdd.de Thomas Müthlein Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen, 26. März 2012 Zur Mühle

Mehr

Rheinischer Unternehmertag 12. Juli 2011

Rheinischer Unternehmertag 12. Juli 2011 www.pwc.de Der notwendige Datenschutz nicht nur in Großunternehmen Rheinischer Unternehmertag 12. Juli 2011 Agenda 1. Gesellschaft und Politik messen dem Thema Datenschutz mehr Bedeutung zu 2. Datenschutz

Mehr

CheckAud for SAP Systems

CheckAud for SAP Systems CheckAud for SAP Systems Systemtransparenz für die Interessenvertretung Katrin Fitz GmbH zu meiner Person Katrin Fitz Dipl. -Wirtschafts-Ing Ing., CISA 34 Jahre seit 2005 bei IBS Leiterin Vertrieb CheckAud

Mehr

Audit des internen Datenschutzmanagements Beschäftigtendatenschutz auf dem Prüfstand

Audit des internen Datenschutzmanagements Beschäftigtendatenschutz auf dem Prüfstand Audit des internen Datenschutzmanagements Beschäftigtendatenschutz auf dem Prüfstand Eberhard Kiesche, Arbeitnehmer orientierte Beratung (AoB), Bremen Matthias Wilke, Datenschutz- und Technologieberatung

Mehr

Arbeitsrecht im Betrieb

Arbeitsrecht im Betrieb Arbeitsrecht im Betrieb AiB ZEITSCHRIFT FÜR DEN BETRIEBSRAT SONDERAUSGABE März 2015 D 3591 EXTRA BIG DATA IM BETRIEB Ausgespäht, analysiert und ausgeliefert? peter wedde Betriebsräte und Big Data Ai B

Mehr

Schwachstellen im Datenschutz wo drückt der Schuh?

Schwachstellen im Datenschutz wo drückt der Schuh? Schwachstellen im Datenschutz wo drückt der Schuh? Dr. Thilo Weichert Landesbeauftragter für Datenschutz Schleswig-Holstein Telekom Training 11. November 2009 ArabellaSheraton Congress Hotel Stichworte

Mehr

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Bestellpflicht zum Datenschutzbeauftragten Nach den Vorgaben aller Landesdatenschutzgesetze müssen öffentliche Stellen des Landes grundsätzlich

Mehr

Formularhandbuch Datenschutzrecht

Formularhandbuch Datenschutzrecht Formularhandbuch Datenschutzrecht von Dr. Ansgar Koreng, Matthias Lachenmann, Matthias Bergt, Nikolaus Bertermann, Jörg Jaenichen, Dr. Olaf Koglin, Sascha Kremer, Dr. Joachim Müller, Dr. Carlo Piltz, Stefan

Mehr

11. NZA-Jahrestagung 2011

11. NZA-Jahrestagung 2011 TAGUNG 11. NZA-Jahrestagung 2011 Arbeitsbeziehungen im Umbruch von Differenzierungsklauseln bis zur Leiharbeit 7./8. Oktober 2011 in Frankfurt Steigenberger Frankfurter Hof Themen Die diskriminierten Bewerber

Mehr

Datenschutztag 2013 Wettbewerbsvorteile durch Erfahrungsaustausch

Datenschutztag 2013 Wettbewerbsvorteile durch Erfahrungsaustausch Datenschutztag 2013 Wettbewerbsvorteile durch Erfahrungsaustausch Profitieren auch Sie von sehr interessanten Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und einem permanenten Erfahrungsaustausch mit Datenschutzbeauftragten,

Mehr

Arnd Böken Big Data Analytics rechtssicher einsetzen! BITKOM - Big Data Summit 2014, Hanau, 26. März 2014

Arnd Böken Big Data Analytics rechtssicher einsetzen! BITKOM - Big Data Summit 2014, Hanau, 26. März 2014 Arnd Böken Big Data Analytics rechtssicher einsetzen! BITKOM - Big Data Summit 2014, Hanau, 26. März 2014 Überblick Big Data und Datenschutz: Anwendungsbeispiele Rechtspflichten zum Einsatz von Big Data:

Mehr

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER Unternehmensübersicht & unsere Datenschutzbeauftragten

Mehr

Generation Y und die Gewerkschaften

Generation Y und die Gewerkschaften Wir laden ein zum 2. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog Generation Y und die Gewerkschaften Mehr Freiheit durch weniger Arbeitsvertrag oder umgekehrt? Wolfgang Apitzsch Thomas Drosdeck Manfred Weiss Einladung

Mehr

Firmeninformation zum Datenschutz

Firmeninformation zum Datenschutz BAYERISCHES LANDESAMT FÜR DATENSCHUTZAUFSICHT Firmeninformation zum Datenschutz Herausgeber: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Promenade 27 91522 Ansbach Telefon: (0981) 53-1300 Telefax: (0981)

Mehr

Datenschutzrecht in Österreich und Deutschland Ein Vergleich. RA Marcel Keienborg

Datenschutzrecht in Österreich und Deutschland Ein Vergleich. RA Marcel Keienborg Datenschutzrecht in Österreich und Deutschland Ein Vergleich RA Marcel Keienborg Zur Geschichte des Datenschutzes Die Wiege des Datenschutzes: In den USA (1960er/70 Jahre) Privacy Act of 1974 Debatten

Mehr

Position. Arbeitnehmerdatenschutz rechtssicher gestalten. Stand: März 2014 www.vbw-bayern.de

Position. Arbeitnehmerdatenschutz rechtssicher gestalten. Stand: März 2014 www.vbw-bayern.de Position Arbeitnehmerdatenschutz rechtssicher gestalten Stand: März 2014 www.vbw-bayern.de Vorwort X Vorwort Zehn Forderungen für einen praxisgerechten Beschäftigtendatenschutz Die vbw Vereinigung der

Mehr

Mehr Sicherheit im Krankenhaus Arbeitnehmervertretung, Datenschutz und Technikeinsatz

Mehr Sicherheit im Krankenhaus Arbeitnehmervertretung, Datenschutz und Technikeinsatz Mehr Sicherheit im Krankenhaus Arbeitnehmervertretung, Datenschutz und Technikeinsatz Warum, wann und wie die Arbeitnehmervertreter und Datenschützer ins Boot genommen werden sollen Verband für Sicherheitstechnik

Mehr

DATENSCHUTZBERATUNG. vertrauensvoll, qualifiziert, rechtssicher

DATENSCHUTZBERATUNG. vertrauensvoll, qualifiziert, rechtssicher DATENSCHUTZBERATUNG vertrauensvoll, qualifiziert, rechtssicher SIND SIE WIRKLICH SICHER? Wer sorgt in Ihrem Unternehmen dafür, dass die rechtlichen Anforderungen des Datenschutzes und der Datensicherheit

Mehr

Datenschutz und neue Technologien

Datenschutz und neue Technologien SEMINARE 2015 Datenschutz und neue Technologien Den Einsatz moderner Technologien wirksam und kompetent regeln www.betriebsratsqualifizierung.de VORWORT Datenschutz als Aufgabe des Betriebsrats Das geht

Mehr

Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015

Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015 Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, Sie recht herzlich zu unseren Seminaren für die Wohnungswirtschaft einladen zu dürfen. Auch

Mehr

Privatsphäre & Datenschutz: Welche Rechte haben wir eigentlich, um uns vor totaler Überwachung zu schützen?

Privatsphäre & Datenschutz: Welche Rechte haben wir eigentlich, um uns vor totaler Überwachung zu schützen? : Welche Rechte haben wir eigentlich, um uns vor totaler Überwachung zu schützen? Vortrag von Ringvorlesung im studium generale der Universität Ulm am 17.01.2015 im Stadthaus Ulm Über den Vortragenden

Mehr

Datenschutzdienste der SPIE GmbH. SPIE, gemeinsam zum Erfolg

Datenschutzdienste der SPIE GmbH. SPIE, gemeinsam zum Erfolg Datenschutzdienste der SPIE GmbH SPIE, gemeinsam zum Erfolg Datenschutzdienste bundesweit Die Datenschutzdienste sind ein Consulting-Bereich der SPIE GmbH. Für Kunden der unterschiedlichsten Branchen nehmen

Mehr

Erfahrungen mit dem Datenschutzaudit in Schleswig-Holstein

Erfahrungen mit dem Datenschutzaudit in Schleswig-Holstein Erfahrungen mit dem Datenschutzaudit in Schleswig-Holstein Barbara Körffer Dr. Thomas Probst Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein, Kiel www.datenschutzzentrum.de Einführung von

Mehr

Mitgliederversammlung am 19. Mai 2011 mit der Neuwahl des Verbandsausschusses und konstituierende Sitzung am 20. Mai 2011

Mitgliederversammlung am 19. Mai 2011 mit der Neuwahl des Verbandsausschusses und konstituierende Sitzung am 20. Mai 2011 Mitgliederversammlung am 19. Mai 2011 mit der Neuwahl des Verbandsausschusses und konstituierende Sitzung am 20. Mai 2011 Präsidentin Edith Gräfl eröffnete um 15:30 Uhr im Tagungszentrum KulturBahnhof

Mehr

Risk Management und Compliance. Datenschutz als Wettbewerbsfaktor

Risk Management und Compliance. Datenschutz als Wettbewerbsfaktor Risk Management und Compliance Datenschutz als Wettbewerbsfaktor Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) 3. Februar 2005 Erwartungen 2 Was bedeutet Datenschutz? Informationelle

Mehr

Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit

Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit Tag der IT-Sicherheit 05.02.2015 NELL-BREUNING-ALLEE 6 D-66115 SAARBRÜCKEN TELEFON: +49(0)681 /9 26 75-0 TELFAX: +49(0)681 /9 26 75-80 WWW.JURE.DE Überblick

Mehr

Virtualisierung und Cloud Computing Anforderungen an Betriebsund Dienstvereinbarungen

Virtualisierung und Cloud Computing Anforderungen an Betriebsund Dienstvereinbarungen BTQ Kassel Virtualisierung und Cloud Computing Anforderungen an Betriebsund Dienstvereinbarungen Vortrag im Rahmen der Tagung Green IT und Industrialisierung der IT IGBCE; HBS; Borderstep; Stiftung Arbeit

Mehr

Leitfaden. Mobile Device Management. Stand: Dezember 2012 www.baymevbm.de/mobiledevice

Leitfaden. Mobile Device Management. Stand: Dezember 2012 www.baymevbm.de/mobiledevice Leitfaden Mobile Device Management Stand: Dezember 2012 www.baymevbm.de/mobiledevice Inhalt X Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Datenschutzrechtliche Aspekte... 3 2.1 Anwendbarkeit des Datenschutzrechts... 3

Mehr

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht in der Regierung von Mittelfranken _ Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich Informationen für die verantwortliche Stelle Stand: November 2009 Impressum:

Mehr

BYOD Bring Your Own Device

BYOD Bring Your Own Device BYOD Bring Your Own Device Was ist das Problem? So könnt ihr es regeln. Bruno Schierbaum Berater bei der BTQ Niedersachsen GmbH BTQ Niedersachsen GmbH Donnerschweer Straße 84; 26123 Oldenburg Fon 0441/8

Mehr

Was ein Administrator über Datenschutz wissen muss

Was ein Administrator über Datenschutz wissen muss Was ein Administrator über Datenschutz wissen muss Berlin, 14.05.2014 Rechtsanwalt Thomas Feil Fachanwalt für IT-Recht und Arbeitsrecht Datenschutzbeauftragter TÜV 1 "Jeder Mensch soll grundsätzlich selbst

Mehr

Datenschutz. IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg. Petra Schulze

Datenschutz. IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg. Petra Schulze Datenschutz IT-Sicherheitsbotschafter Aufbauseminar 3, am 15.05.2014 in Hamburg-Harburg Petra Schulze Fachverband Motivation Daten werden zunehmend elektronisch gespeichert und übermittelt Daten können

Mehr

Treffpunkt Betriebsrat Seminare

Treffpunkt Betriebsrat Seminare AKADEMIE Treffpunkt Betriebsrat Seminare Die Fortbildung für Betriebsräte Treffpunkt Treffpunkt Treffpunkt Treffpunkt Erforderlich gemäß 37 Abs. 6 BetrVG Die Seminarthemen Datenschutz & Mitbestimmung Burnout

Mehr

Inhalt. Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4. Wessen Daten werden geschützt? 5. Wer muss den Datenschutz beachten? 6

Inhalt. Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4. Wessen Daten werden geschützt? 5. Wer muss den Datenschutz beachten? 6 Datenschutz ist... Inhalt Datenschutz ist Grundrechtsschutz 4 Wessen Daten werden geschützt? 5 Wer muss den Datenschutz beachten? 6 Welche Daten werden vom Datenschutzrecht erfasst? 7 Wann dürfen personenbezogene

Mehr

Rechtsbehelfe im Datenschutz Die Rolle der Datenschutzbeauftragten

Rechtsbehelfe im Datenschutz Die Rolle der Datenschutzbeauftragten Rechtsbehelfe im Datenschutz Die Rolle der Datenschutzbeauftragten Thilo Weichert, Leiter des ULD Europäische Rechtsakademie Sicherung des Grundrechts auf Datenschutz in der EU Paris, 31.10.2014 Verfassungsrechtliche

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Pressemitteilung PM 55 (2011) Stand 15. Juli 2011 3. Tag der IT-Sicherheit Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Mit der wachsenden Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologie steigt

Mehr

DIE GRUNDLAGEN DES DATENSCHUTZES

DIE GRUNDLAGEN DES DATENSCHUTZES DIE GRUNDLAGEN DES DATENSCHUTZES Herausforderungen der Zukunft Wie kann der Schutz der Privatsphäre organisiert werden, um zukünftigen Herausforderungen zu begegnen? Wie können die Innovationspotentiale

Mehr

Freier Informationszugang über das Internet. Dr. Thilo Weichert. Dataport-Hausmesse 2009 1. Oktober 2009, Messehalle Hamburg- Schnelsen

Freier Informationszugang über das Internet. Dr. Thilo Weichert. Dataport-Hausmesse 2009 1. Oktober 2009, Messehalle Hamburg- Schnelsen Freier Informationszugang über das Internet Dr. Thilo Weichert Dataport-Hausmesse 2009 1. Oktober 2009, Messehalle Hamburg- Schnelsen Inhalt Aktuelle Herausforderungen Chancen und Risiken Politische Ignoranz

Mehr

Überwachung am Arbeitsplatz

Überwachung am Arbeitsplatz Überwachung am Arbeitsplatz Dr. Johann Bizer Stellvertretender Landesbeauftragter für den Datenschutz in Schleswig-Holstein Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz (ULD) 10. November 2006 Brunnen Das

Mehr

Datenschutz im Arbeitsverhältnis

Datenschutz im Arbeitsverhältnis Datenschutz im Arbeitsverhältnis Ein Handlungsratgeber für Betriebsräte Personalräte, Mitarbeitervertretungen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu Bestimmungen des Datenschutzes Teil 7 Allgemeine Handlungshinweise

Mehr

2.4.7 Zugriffsprotokoll und Kontrollen

2.4.7 Zugriffsprotokoll und Kontrollen 2.4.7 Zugriffsprotokoll und Kontrollen Die Vermeidung der missbräuchlichen Nutzung von personenbezogenen oder personenbeziehbaren Daten ist ein Kernpunkt der Regelungen zum Einsatz von Personalinformationssystemen.

Mehr

datenschutz carsten metz Bundesdatenschutzgesetz Haftungsrisiken vermeiden

datenschutz carsten metz Bundesdatenschutzgesetz Haftungsrisiken vermeiden Bundesgesetz Haftungsrisiken vermeiden Datenschutzrechtlinien von den Vereinten Nationen 1990 beschlossen Grundsätze, die einen Mindeststandard festlegen, der bei der nationalen Gesetzgebung berücksichtigt

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil?

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? TAGUNG 9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? 9. und 10. Oktober 2009 Steigenberger Frankfurter Hof THEMEN Neujustierung des deutschen Urlaubsrechts Das Entgelt im Zugriff des

Mehr

HK Bremen, IT-Sicherheit in der Logistik Referent: Dipl.-Ing. Peter Leppelt. Unternehmensdaten. ...in einer vernetzten Welt. praemandatum.

HK Bremen, IT-Sicherheit in der Logistik Referent: Dipl.-Ing. Peter Leppelt. Unternehmensdaten. ...in einer vernetzten Welt. praemandatum. HK Bremen, IT-Sicherheit in der Logistik Referent: Dipl.-Ing. Peter Leppelt Unternehmensdaten...in einer vernetzten Welt praemandatum.de Agenda Einleitung praemandatum Neue Medien, Web 2.0 Aktuelles Neue

Mehr

Company Owned Device Management - Rechtliche Anforderungen

Company Owned Device Management - Rechtliche Anforderungen Company Owned Device Management - Rechtliche Anforderungen Rechtsanwalt Dr. Oliver Hornung Partner bei SKW Schwarz Rechtsanwälte Inhalt 01 Neue Mobile Devices 02 Company owned Device / User owned Device

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit als unternehmerische Aufgabe

Datenschutz und Datensicherheit als unternehmerische Aufgabe Datenschutz und Datensicherheit als unternehmerische Aufgabe RA Andreas Jaspers Geschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e.v. (GDD) Die GDD Unterstützung von Unternehmen und

Mehr

Datenschutz und rechtliche Rahmenbedingungen beim Einsatz mobiler Endgeräte im Unternehmen

Datenschutz und rechtliche Rahmenbedingungen beim Einsatz mobiler Endgeräte im Unternehmen Rechtsanwalt Martin Boden, LL.M., Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz: Datenschutz und rechtliche Rahmenbedingungen beim Einsatz mobiler Endgeräte im Unternehmen 3. Mittelstandskonferenz Fachhochschule

Mehr

BIG DATA - BIG OPPORTUNITIES

BIG DATA - BIG OPPORTUNITIES BIG DATA - BIG OPPORTUNITIES eday: 2014 Wien, 6. März 2014 EBA Executive Business Advice GmbH 1120 Wien, Am Euro Platz 2, Gebäude G Tel.: +43 1 71728 172 Email: office@eba-business.at www.eba-business.at

Mehr

IT-Compliance und Datenschutz. 16. März 2007

IT-Compliance und Datenschutz. 16. März 2007 IT-Compliance und Datenschutz 16. März 2007 Die Themen Agenda Vorstellung Deutsche Post Adress GmbH IT-Compliance und Datenschutz allgemein Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Der Datenschutzbeauftragte Verbot

Mehr

Die Führungsakademie auf ihrem Weg in die Cloud

Die Führungsakademie auf ihrem Weg in die Cloud 17. Bonner Microsoft -Tag für Bundesbehörden am 09. und 10. Juli 2013 Die Führungsakademie auf ihrem Weg in die Cloud Konzeptionelle Überlegungen und praktische Erfahrungen aus der Fallstudie Wissensmanagement

Mehr

Erfahrungsaustausch TV-V

Erfahrungsaustausch TV-V Recht Personal 10. Forum Erfahrungsaustausch TV-V 19. bis 20. Juni 2012, Bad Neuenahr Entscheidungen und Schwerpunkte aus der Tarifrunde 2012 Wettbewerb, Regulierung und Personalmanagement aus der Sicht

Mehr

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Bring Your Own Device Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Der Smartphone Markt Marktanteil 2011 Marktanteil 2015 Quelle: IDC http://www.idc.com Tablets auf Höhenflug 3 Bring Your Own Device Definition

Mehr

Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 24. Juni 2013

Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 24. Juni 2013 Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 24. Juni 2013 Datenschutz und Big Data: Konflikte Datensparsamkeit Möglichst wenig personenbezogene Daten erheben oder verarbeiten - Speicherung und Analyse großer Datenmengen

Mehr

Die Enterprise Mobility-Strategie Mobile Endgeräte rechts- und datenschutzkonform einsetzen

Die Enterprise Mobility-Strategie Mobile Endgeräte rechts- und datenschutzkonform einsetzen Die Enterprise Mobility-Strategie Mobile Endgeräte rechts- und datenschutzkonform einsetzen RA Jan Schneider Fachanwalt für Informationstechnologierecht IT Trends Sicherheit, Bochum, 24. April 2013 Strategie

Mehr

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Datenschutz- und IT-Sicherheitsmanagement (ISMS) als Grundlage für Big Data Heiko Behrendt ISO 27001 IT-Grundschutzauditor

Mehr

6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit

6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit 6. Biennales Deutschland-Seminar der Hochschule für Politik München in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit Berlin 28. Mai 02. Juni 2012 - Vorläufiges Programm -

Mehr

Big Data, Amtliche Statistik und der Datenschutz

Big Data, Amtliche Statistik und der Datenschutz Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten 20./21. Februar 2014, Berlin Gute Forschung braucht gute Daten aber bitte anonymisiert! Big Data, Amtliche Statistik und der Datenschutz Peter Schaar Europäische

Mehr

Ihr Berater in Sachen Datenschutz und IT-Sicherheit. Berlin, August 2012

Ihr Berater in Sachen Datenschutz und IT-Sicherheit. Berlin, August 2012 ISi Ihr Berater in Sachen Datenschutz und IT-Sicherheit 01 Berlin, August 2012 Vorstellung ISiCO 02 Die ISiCO Datenschutz GmbH ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen in den Bereichen IT-Sicherheit,

Mehr

Bring Your Own Device (BYOD) - Rechtliche Aspekte

Bring Your Own Device (BYOD) - Rechtliche Aspekte Bring Your Own Device (BYOD) - Rechtliche Aspekte von Rechtsanwältin Dr. Jana Jentzsch 11.09.2012, Hotel Hafen Hamburg Vorab Dr. Jana Jentzsch Fachanwältin für IT-Recht in Hamburg Beratung u.a. im Bereich

Mehr

Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen

Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen Verordnungsdaten und Patientendatenbanken Datenschutz in Pharmaunternehmen Datenschutz in Pharmaunternehmen Bei Pharmaunternehmen stehen neben der Verarbeitung eigener Personaldaten vor allem die Dokumentation

Mehr

Richtlinie zur Informationssicherheit

Richtlinie zur Informationssicherheit Richtlinie zur Informationssicherheit Agenda Einführung Gefahrenumfeld Warum benötige ich eine Richtlinie zur IT-Sicherheit? Grundlagen Datenschutz Best-Practice-Beispiel Vorgehensweise Richtlinie zur

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

Datenschutz beim Einsatz von Internet, Intranet und E-Mail am Arbeitsplatz

Datenschutz beim Einsatz von Internet, Intranet und E-Mail am Arbeitsplatz Cristina Baier Datenschutz beim Einsatz von Internet, Intranet und E-Mail am Arbeitsplatz Verlag Dr. Kovac Hamburg 2010 -IX- Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis XVII Einleitung.. > «>..»..». 1 1. Teil:

Mehr

18.03.2011. G.Riekewolt 1. Meine Daten gehören mir! Datenschutz - ein Managementthema. Übersicht

18.03.2011. G.Riekewolt 1. Meine Daten gehören mir! Datenschutz - ein Managementthema. Übersicht - ein Managementthema beauftragte in Werkstätten für Menschen mit Behinderung Werkstätten:Messe 2011 Nürnberg, 18.03.2011 datenschutzbeaufragter (gepr.udis) datenschutzauditor (pers.cert.tüv) höfle 2 73087

Mehr

Seminar Datenschutz und Gesellschaft

Seminar Datenschutz und Gesellschaft Seminar Datenschutz und Gesellschaft Herzlich Willkommen zur Vorbesprechung! Folie 1 Seminar im Wintersemester 08/09 (IPD & ZAK) Datenschutz und Gesellschaft Webseite: Betreuer: http://dbis.ipd.uni-karlsruhe.de/1109.php,

Mehr

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen. 5. 7. November 2014, Stuttgart

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen. 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 5. 7. November 2014 Mobile Endgeräte verändern wesentlich unseren Alltag

Mehr

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht Seminar der Bucerius Law School in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Arbeitsgerichtsverband e. V. gefördert vom Hamburger Verein für Arbeitsrecht

Mehr

M i t t e i l u n g s b l a t t. Der Rektor der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) 8. März 2011 Bühringstraße 20, 13086 Berlin

M i t t e i l u n g s b l a t t. Der Rektor der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) 8. März 2011 Bühringstraße 20, 13086 Berlin K u n s t h o c h s c h u l e B e r l i n ( W e i ß e n s e e ) K H B Hochschule für Gestaltung M i t t e i l u n g s b l a t t Herausgeber: Nr. 170 Der Rektor der Kunsthochschule Berlin (Weißensee) 8.

Mehr

Kongress 2013 BETRIEBSRÄTE. Jetzt anmelden! www.waf-seminar.de kongress. Dabei sein. Mitreden. Betriebsratsarbeit in Deutschland

Kongress 2013 BETRIEBSRÄTE. Jetzt anmelden! www.waf-seminar.de kongress. Dabei sein. Mitreden. Betriebsratsarbeit in Deutschland BETRIEBSRÄTE Kongress 2013 W.A.F. Betriebsräte-Kongress Berlin, 03. 05. Juni 2013 Dabei sein. Mitreden. Jetzt anmelden! www.waf-seminar.de kongress Betriebsratsarbeit in Deutschland Trends Perspektiven

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 1. Übung im SoSe 2007: BDSG (1) 1.1 Voraussetzungen zur automatisierten DV (1) Anmerkung: Automatisierte Datenverarbeitung = Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung unter

Mehr

Der Entwurf zu einem Beschäftigtendatenschutz

Der Entwurf zu einem Beschäftigtendatenschutz Der Entwurf zu einem Beschäftigtendatenschutz Erweiterung oder Begrenzung der Arbeitnehmerkontrolle per Gesetz? Der Auslöser Nach der Erfindung des photographischen Films durch Georg Eastmann und dank

Mehr

Datenschutz als Qualitätsund Wettbewerbsfaktor im Mittelstand

Datenschutz als Qualitätsund Wettbewerbsfaktor im Mittelstand Datenschutz als Qualitätsund Wettbewerbsfaktor im Mittelstand RA Andreas Jaspers Geschäftsführer der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) e.v. Die GDD e.v. Die GDD e.v. tritt als gemeinnütziger

Mehr