Technical Due Diligence

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Technical Due Diligence"

Transkript

1 Technical Due Diligence Fachkonferenz mit topaktuellen Praxisbeispielen 27. und 28. Februar 2013 in Frankfurt/M. Goldpartner Medienpartner Veranstaltungspartner TT Die Technical Due Diligence als Basis für erfolgreiche M&A >> Synergie oder Stand-Alone? Strategieabhängige Anforderungen an die Technical Due Diligence am Beispiel von Bosch und Quadriga Capital >> Mit M&A den Unternehmenswert steigern: Zieldifferenzierte Bewertungsansätze bei Lazard und Siemens Wettbewerbsrelevante technische Werte und Risiken erkennen und bewerten >> IP-Recht verstehen und nutzen für verteidigbare Wettbewerbsvorteile am Beispiel von BASF >> Logistik und Supply-Chain: Risikofaktoren in grenzüberschreitenden Lieferketten erkennen >> Informations-Technologie als Quelle für Unternehmenswertsteigerung >> Fertigungsstrukturen: Wert oder Belastung? Aspekte und Erfahrungen von Energy Integrated >> Facilities und Umweltschutz als Voraussetzung für erfolgreiche Postmerger- Integration mit HPC Prozesse und Erfolgsfaktoren für nachhaltigen Akquisitionserfolg >> Der menschliche Faktor: Wie man Know-How-Träger erkennt und hält am Beispiel von Audi >> Praktische Erfolgsfaktoren am Beispiel von Due Diligence und Übernahme der HEW-Kabel >> Der systematische Technical Due Diligence Prozess: Struktur, Methoden und Ablauf aus wissenschaftlicher Sicht des FAPS Ihre Referenten I Dr. Bryce Blegen, Trusted Trade Alliance LLC Dr. Helmut Böttcher, Robert Bosch GmbH Dr. Burkhard Bonsels, Quadriga Capital Beteiligungsberatung GmbH Dr. Bertram Ehmann, Energy Integrated Pty Ltd Dr. Rainer Flohr, HEW-Kabel GmbH Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke, Universität Erlangen-Nürnberg Dr. Frank Oswald Hake, KIMO Industrie-Elektronik GmbH Dr. Gerhard Killat, Lazard & Co. GmbH Dr. Carsten Munk, HPC Harres Pickel Consult AG Dr. Andreas Popp, BASF AG Dr. Wolfgang Schlögl, Siemens AG Paul Schwefer, Intargia Management Beratung GmbH Thomas Stüpfert, Aurelius AG Prof. Werner Widuckel, ehem. Audi AG

2 Erster Tag I Mittwoch, 27. Februar 2013 Moderation: Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke, Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik, Universität Erlangen-Nürnberg 9.00 Begrüßung durch Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke > Technical Due Diligence als Basis für erfolgreiche M&A > Konferenzprogramm und -ablauf 9.30 Ziele und Strategie aus Sicht eines strategischen Investors > Marktstrategien und abgeleitete Ziele > Technical Due Diligence zur Synergiebewertung > Prozess und Organisation > Typische Praxisbeispiele Dr. Helmut Böttcher, Senior Vice President, Robert Bosch GmbH, Stuttgart Ziele und Strategie aus Sicht eines Finanzinvestors > Investitionsstrategien und abgeleitete Ziele > Technical Due Diligence zur Stand-Alone-Bewertung > Prozess und Organisation > Typische Praxisbeispiele Dr. Burkhard Bonsels, Quadriga Capital Beteiligungsberatung GmbH, Frankfurt/M Kommunikations- und Kaffeepause Bewertung > M&A und Unternehmenswert > Bewertungsmethoden > Zielabhängig differenzierte Wertansätze Dr. Gerhard Killat, Geschäftsführer, Lazard & Co. GmbH, Frankfurt/M Entwicklung und Produkte > Portfoliostruktur als Geschäftsbasis > Dynamische Wettbewerbspositionierung > Know-How und Entwicklungstiefe > Entwicklungsprozesse Dr. Thomas Stüpfert, Vice President, Aurelius AG, München Gemeinsames Mittagessen IP-Recht und Technik > IP vs. Know-how > Nutzbarkeit des Target-IP > IP-Bewertung aus Sicht eines Übernehmers Dr. Andreas Popp, Vice President Global Intellectual Property, BASF AG, Ludwigshafen Erfahrungsbericht: Technical Due Diligence des PLM-Anbieters UGS durch die Siemens AG > Strategie und Target, Unternehmensbewertung in einem neuen Technologiefeld > Bewertung der Marktstellung von UGS > Due Diligence vor Ort > Resümee Dr. Wolfgang Schlögl, Leiter Digital Engineering, Siemens AG, Nürnberg Kommunikations- und Kaffeepause Internationale Logistik und Supply-Chain > Risikofaktoren in grenzüberschreitenden Lieferketten > Aufdeckung von import- und exportbedingten Compliance Themen im Zielunternehmen > In- vs. Outsourcing Szenarien und deren Auswirkung auf den Wert des Unternehmens Dr. Bryce Blegen, CEO,Trusted Trade Alliance LLC, Vancouver IT: Technik und Integration > Kartographie einer Systemlandschaft > Wettbewerbsdifferenzierung durch IT > IT-Operations > Chancen und Risiken Paul Schwefer, Partner, Intargia Managementberatung GmbH, Dreieich Methodische Zusammenfassung Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke Am Ende des 1. Konferenztages lädt Sie Management Forum Starnberg herzlich zu einem Sektempfang und Stehimbiss im Veranstaltungshotel ein. Eine gute Gelegenheit zum Dialog mit den Referenten und Teilnehmern und zum Erfahrungsaustausch am Rande der Veranstaltung.

3 Zweiter Tag I Donnerstag, 28. Februar 2013 Moderation: Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke, Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik, Universität Erlangen-Nürnberg 9.00 Zusammenfassung des ersten Konferenztages 9.30 Fertigung und Supply Chain > Kern-Know-how und Fertigungstiefe > Standorte und Infrastruktur > Maschinen, Anlagen und Kapitaleinsatz > Personal und Produktivität > Qualität und Haftung Dr. Bertram Ehmann, Geschäftsführer und Inhaber, Energy Integrated Pty Ltd., Australien Facilities und Umwelt > Boden- und Gebäudebewertung > Bodenwertminderung > Altlastenrisiko und -verteilung > Absicherungsmöglichkeiten Dr. Carsten Munk, Niederlassungleiter, HPC Harress Pickel Consult AG, Fuldatal Kommunikations- und Kaffeepause Know-how Träger > Definition Schlüssel-Know-how > Identifikation Know-how-Träger > Bindungsmöglichkeiten und -notwendigkeiten Prof. Werner Widuckel, Lehrprofessur Personalmanagement und Arbeitsorganisation, Universität Erlangen-Nürnberg Gemeinsames Mittagessen Erfahrungsbericht: Übernahme eines mittelständischen Antriebsherstellers im Rahmen einer Nachfolgeregelung (MBI) > Ausgangssituation > Due Diligence Systematik > Gestaltung der Übernahme > Umsetzung und Rückblick Dr. Frank Oswald Hake, geschäftsführender Gesellschafter, KIMO Industrie-Elektronik GmbH, Erlangen Erfahrungsbericht: Technical Due Diligence und Übernahme (MBO) eines mittelständischen Spezialkabelherstellers > Ausgangssituation > Due Diligence > Hürden bei der Umsetzung > Übernahme Dr. Rainer Flohr, Geschäftsführer und Gesellschafter, HEW-Kabel GmbH, Wipperfürth Methodische Zusammenfassung und Feedback Ende der Konferenz Durchführung Due Diligence Prozess > Informationsbeschaffung > Validierungsmethoden > Ressourcenbedarf > Organisatorischer Ablauf Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke Ihre Ansprechpartner Gundula Schwan, Geschäftsleitung, David Löffler, Marketing, Julia Grollmus, Ausstellung und Sponsoring, Nina Fritz, Konferenz-Koordination,

4 Partner Ihre Referenten Goldpartner Die Planstelle Die Planstelle existiert seit 2005 mit den Standorten München und Hamburg und besteht aus 3 Geschäftsführerinnen und 8 Mitarbeitern. Ihr Portfolio reicht von der klassischen Innenarchitektur bis zur Architektur als Ein- und Mehrfamilienhaus. Spezialgebiete sind, neben der technischen Due Diligence, die Büroraumplanung in allen Facetten. Die Planstelle hat ein Netzwerk aus Spezialisten aufgebaut, aus deren Fähigkeiten sie sich zu individuellen Themen bedienen können. Medienpartner GoingPublic Magazin Das GoingPublic Magazin ist die führende Publikation für Börsengänge im deutschsprachigen Europa. Als modernes Kapitalmarktmagazin beleuchtet die Zeitschrift zudem für Emittenten monatlich die Being Public-, Investor Relations- und Kapitalmarkttrends, sowie aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Tax & Legal sowie M&A. Das Magazin ist Pflichtblatt an allen deutschen Wertpapierbörsen. Dr. Bryce Blegen ist Geschäftsführer der Trusted Trade Alliance LLC, USA. Er verantwortet und berät die Bereiche Import und Export Compliance, grenzüberschreitende Prozessoptimierung und internationales Supply Chain Management. Von den Hauptgeschäftsstellen in Vancouver und Washington aus führt er die globalen Geschäfte des Unternehmens. Er ist zudem Geschäftsführer des Trusted Trade Institute, Of Counsel der Anwaltskanzlei Page Fura P.C., Chicago, sowie Regionalleiter Amerika für das Centre for Customs & Excise Studies, University of Canberra. Dr. Helmut Böttcher ist als kaufmännischer Direktor bei Bosch verantwortlich für Halbleiter und Sensoren. Zuvor leitete er in der Bosch-Zentrale strategische Projekte und M&A-Vorhaben für verschiedenste Geschäftsbereiche von Verpackungsanlagen bis Automotive Aftermarket und Elektrowerkzeugen, und beriet bei McKinsey Klienten mit Schwerpunkt Automotive, Electronics und Telekom. Neben seiner Tätigkeit für Bosch ist er Beiratsvorsitzender der EMSIC Capital Management GmbH, welche sich auf Investor Services im M&A-Bereich spezialisiert hat. Dr. Burkhard Bonsels ist seit 1999 Managing Partner bei Quadriga Capital, Frankfurt. Quadriga Capital ist ein Private Equity Unternehmen mit Fokus auf der Akquisition von mittleren Unternehmen in Zusammenarbeit mit Management Teams zur Unterstützung bei Corporate Development, Restrukturierungen und Expansionsvorhaben. In den vergangenen Jahren hat das Team von Quadriga Capital mehr als 25 Akquisitionen sowie weitere Add-on Akquisitionen für Portfoliounternehmen durchgeführt. Dr.-Ing. Bertram Ehmann ist seit 2010 Geschäftsführer und Inhaber von Energy Integrated Pty Ltd in Australien. In dieser Funktion beschäftigt er sich maßgeblich mit der Strategieberatung und hält einige Aufsichtsratsmandate inne, so in der Prozessindustrie, bei den Energieerzeugern, für die Regierung und für Finanzinvestoren. Prof. Ehmann lehrt an der University of Queensland im Fach Sustainable Energy. Seine vorherigen beruflichen internationalen Stationen haben ihn über ABB und Cooper Industries zuletzt als Executive Vice President für die Energy Asia Pacific zur Siemens Gruppe geführt.

5 Ihre Referenten Dr.-Ing. Rainer Flohr ist seit 4 Jahren Allein-Geschäftsführer und seit 3 Jahren 100 % Gesellschafter der HEW-KABEL Gruppe (330 MA, 60 Mio Umsatz) in Wipperfürth (NRW). Er übernahm das Unternehmen 2009 im Rahmen eines MBO (Management Buy Out) von dem amerikanischen Kabelunternehmen BELDEN Inc. In den Jahren zuvor war er bei diversen mittelständischen Unternehmen der verarbeitenden Industrie in Managementfunktionen tätig. Prof. Dr. Jörg Franke ist seit 2009 Inhaber des Lehrstuhls für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Nach dem Studium war er zunächst Management Berater bei McKinsey & Company in München und Düsseldorf. Danach war er bei der Robert Bosch GmbH in den Funktionen Strategische Planung, Planung und Controlling, Mergers & Acquisitions tätig. Anschließend leitete er den Geschäftsbereich Pumpen bei ZF Lenksysteme GmbH in Schwäbisch Gmünd, war dann Geschäftsleiter Region Asien/Pazifik bei INA Schaeffler KG und anschließend Vorsitzender der Geschäftsführung bei ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH in Marktredwitz. Dr. Frank Oswald Hake ist seit 2006 geschäftsführender Gesellschafter der KIMO Industrie-Elektronik GmbH in Erlangen. Zuvor war er in leitenden Positionen bei der Robert Bosch GmbH tätig. Dr. Gerhard Killat ist seit 2003 Geschäftsführer bei Lazard Frankfurt. Seine beruflichen Stationen führten ihn nach der Promotion an der Ruhr-Universität Bochum zur Bayrischen Vereinsbank ins internationale Kreditgeschäft. Darauf folgten langjährige Tätigkeiten in der M&A-Beratung bei Morgan Grenfell in London, die von der Deutschen Bank übernommen wurde. Zuletzt war er Director der M&A und Corporate Finance bei Merrill Lynch. Dr. Carsten Munk ist Geologe und Mitglied der Geschäftsleitung bei der HPC AG, Fuldatal. Er ist von der IHK Kassel öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Untergrundkontaminationen, kontaminierte Standorte und Altlasten. Dr. Carsten Munk hat langjährige Erfahrung in der Projektleitung von Due Diligence Assessments, Projektmanagement und Projektleitung bei geotechnischen Großprojekten z. B. OPAL Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung im Trassenabschnitt Mecklenburg-Vorpommern, geotechnische und hydrogeologische Untersuchungen für den Verkehrslandeplatz Kassel-Calden. Dr. Andreas Popp ist Deutscher und Europäischer Patentanwalt. Als Vice President Global Intellectual Property bei der BASF in Ludwigshafen leitet er in der BASF Gruppe die IP-Aktivitäten in der Biotechnology. Außerdem ist er der in-house Experte für die Analyse & Beurteilung großer Patentportfolien. Dr. Wolfgang Schlögl, studierte Fertigungstechnik an der Universität Erlangen-Nürnberg und promovierte dort anschließend auf dem Gebiet der Simulation in der Produktionstechnik. Ab 2000 arbeitete er für die Daimler AG in Sindelfingen im Wissensmanagement für die Produktionsplanung und übernahm daraufhin Projektleitungen in der Montageplanung. Seit 2003 arbeitet Dr. Schlögl für die Siemens AG, Industry Automation in Nürnberg, zunächst im Bereich Planung und Digitale Fabrik für die Automobilproduktion. Derzeit leitet er die Abteilung Digital Engineering und ist für die Software SIMATIC Automation Designer verantwortlich. Weiterhin arbeitet er an der Integration der Digitale Fabrik Systeme von Siemens PLM Software mit den SIMATIC Automatisierungssystemen. Paul Schwefer ist seit 2009 Inhaber und CEO Fair Sourcing und seit 2012 Partner Intargia Management Beratung GmbH in Dreieich. Von war er COO/CIO Deutsche Post DHL, Mitglied Bereichsvorstand DHL Global Forwarding und von Group CIO bei der Continental AG, Hannover. Seine Tätigkeitsschwerpunkte heute sind digitale Transformation, Förderung von Technologieaustausch mit 2nd World Ländern). Ansonsten ist er Gründungsmitglied IT Anwenderverbände CIO Colloquium, Voice und Vorsitzender des Kuratoriums des Fraunhofer Institut ISST (Institut für Software und Systemtechnik). Dr. Thomas Stüpfert begann nach dem Studium der Physik und Betriebswirtschaftslehre als Unternehmensberater bei Droege & Comp., Düsseldorf. Dort fokussierte er sich auf Projekte im Bereich Reorganisation, Prozessoptimierung und Kostensenkung und verantwortete als Senior Principal den Funktionsbereich Effizienzsteigerung. Aufbauend auf 10 Jahren Beratungserfahrung verantwortete er für die AURE- LIUS AG jeweils als Vorstand oder Geschäftsführer die erfolgreiche Restrukturierung einer Vielzahl von Beteiligungsunternehmen, darunter Firmen wie der Maschinenbauer Schabmüller, das Chemieunternehmen CalaChem oder die Serienwerft Hanse Yachts. In seiner Rolle als Vice President ist er dabei weiterhin maßgeblich beteiligt an der Bewertung von möglichen Neuerwerbungen, insbesondere aus Sicht der Operations. Prof. Werner Widuckel war bis 2010 Personalvorstand der Audi AG. Davor war er lange Jahre in unterschiedlichen Führungsfunktionen der Volkswagen AG tätig, so auch als Leiter der Koordination des Gesamt- und des Weltkonzernbetriebsrates der Volkswagen AG. Seit 2010 widmet er sich hauptberuflich der wissenschaftlichen Tätigkeit und ist Lehrprofessor an der Universität Erlangen-Nürnberg für Personalmanagement und Arbeitsorganisation.

6 Informationen Zielgruppe So melden Sie sich an Teilnahmegebühr Termin und Ort Zimmerreservierung Registrierung Rücktritt Anreise Management Forum Starnberg Aussteller Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Geschäftsführer und Mitglieder des Vorstandes, an Führungskräfte aus den Bereichen M&A, Beteiligungen, Strategische Planung, Business Development und Technik sowie an Unternehmensberatungen, die sich mit dieser Thematik befassen. > per Telefon: +49 (8151) > per Telefax: +49 (8151) > per > per Internet: > per Post: Management Forum Starnberg GmbH Maximilianstraße 2b D Starnberg Die Gebühr für die zweitägige Veranstaltung beträgt 1.895,- zzgl. 19% MwSt. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer 10% Preisnachlass. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Teilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. 27. und 28. Februar 2013: Steigenberger Hotel Metropolitan, Poststraße 6, Frankfurt/M., Telefon: 069/ (Reservierungszentrale), Telefax: 069/ , Zimmerpreis: 165,- inkl. Frühstück Für diese Veranstaltung steht Ihnen im Tagungshotel ein begrenztes und ermäßigtes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung rechtzeitig und direkt im Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg vor. Die Zahlung erfolgt direkt vor Ort im Hotel. Der Zimmerpreis ist nicht in der Teilnahmegebühr enthalten. Der Tagungs-Counter ist ab 8.30 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Veranstaltungsbeginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden. Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 75,- zzgl. 19 % MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens 12. Februar 2013 schriftlich bei der Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Mit der Deutschen Bahn ab 99,- zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg und zurück. Infos unter: Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte stehen wir für > professionelle Planung, Organisation und Durchführung > Zusammenarbeit mit namhaften Referenten > aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte > viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte. Sie sind interessiert, als Aussteller dabei zu sein? Nutzen Sie die Chance, Ihre Produkte und Dienstleistungen einem Fachpublikum zu präsentieren. Gerne senden wir Ihnen unverbindlich weitere Informationen zur Ausstellung. Bitte wenden Sie sich an Julia Grollmus, Tel / , Datenschutzhinweis: Die Management Forum Starnberg GmbH verwendet die im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen per Post Informationen über weitere Angebote zu schicken. Wir informieren unsere Kunden außerdem telefonisch, per oder Fax über für sie interessante Weiterbildungsangebote, die den von ihnen genutzten ähnlich sind. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke selbstverständlich jederzeit gegenüber Management Forum Starnberg, Maximilianstraße 2b, Starnberg, unter oder telefonisch unter widersprechen oder eine erteilte Einwilligung widerrufen. Anmeldung I per Fax ( ) oder Bitte Coupon fotokopieren oder ausschneiden und im Briefumschlag oder per Fax an: Management Forum Starnberg GmbH, Maximilianstraße 2b, D Starnberg Ja, hiermit melde ich mich an für die Fachkonferenz Technical Due Diligence am 27. und 28. Februar 2013 in Frankfurt/M. 1. Name Vorname Position 2. Name Vorname Position Abteilung Abteilung Firma Management Forum Starnberg GmbH Frau Nina Fritz Maximilianstraße 2b D Starnberg I 6144 Straße/PF Telefon * Branche Datum PLZ/ Ort Telefax* Beschäftigungszahl: ca. Unterschrift Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr von 75,- zzgl. MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens 12. Februar 2013 schriftlich bei Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen bzw. einer verspäteten Absage wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. * Mit der Nennung Ihrer adresse und/oder Faxnummer erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Sie auch per und/oder Fax über unser aktuelles Angebot informieren dürfen.

7

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. Februar 2010 in München 8. und 9. März 2010 in Frankfurt/Main Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent

Mehr

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Wählen Sie Ihren Termin: 3. und 4. November 2008 in Frankfurt/M. 8. und 9. Dezember 2008 in

Mehr

Schachmatt dem Wettbewerb!

Schachmatt dem Wettbewerb! Praxisseminar für Führungskräfte aus dem Bereich Vertrieb am 26. November 2015 in Wiesbaden oder am 2. Februar 2016 in München Schachmatt dem Wettbewerb! Mehr Erfolg im Vertrieb durch neue Strategien >

Mehr

Technical Due Diligence

Technical Due Diligence Frühbucherrabatt! 200,- bei Anmeldung bis 3. Jan. 2014! Technical Due Diligence Fachkonferenz mit topaktuellen Praxisbeispielen 19. und 20. März 2014 in Nürnberg Goldpartner Medienpartner Gemeinsame Veranstaltung

Mehr

Elektronische Archivierung unter der neuen GoBD Wie Sie Effizienz und Revisionssicherheit erreichen

Elektronische Archivierung unter der neuen GoBD Wie Sie Effizienz und Revisionssicherheit erreichen Intensivseminar für Führungskräfte aus den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Revision, Steuern und IT am 25. November 2015 in Wiesbaden oder am 3. März 2016 in München Elektronische Archivierung unter

Mehr

Bilanzen verstehen mit Kennzahlen

Bilanzen verstehen mit Kennzahlen Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. und 11. Juni 2013 in Wiesbaden 7. und 8. November 2013 in München Bilanzen verstehen mit Kennzahlen Erstellen Sie sich in EXCEL Ihr eigenes Auswertungsprogramm

Mehr

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Praxis-Seminar für IT, Einkauf, Controlling und Unternehmensführung Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Bitte wählen Sie Ihren Termin: 16. Juni 2005 in München-Unterhaching

Mehr

Mitarbeiter gesund führen

Mitarbeiter gesund führen Intensivseminar für Führungskräfte 8. und 9. Dezember 2014 in München 19. und 20. März 2015 in Frankfurt/M. Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz Maßnahmen zur Prävention und betrieblichen

Mehr

Kostenoptimierung im Facility Management

Kostenoptimierung im Facility Management Eintägiges Intensivseminar am 21. April 2015 in Starnberg (bei München) am 30. Juni 2015 in Frankfurt/M. Kostenoptimierung im Facility Management Erfahren Sie kompakt an nur einem Tag, wie Sie einfach,

Mehr

Kennzahlen und Kennzahlensysteme

Kennzahlen und Kennzahlensysteme Intensivseminar für Geschäftsleitung und Entscheidungsträger aus dem Finanzwesen 3. und 4. April in 2014 in Starnberg oder 13. und 14. Mai 2014 in Wiesbaden Kennzahlen und Kennzahlensysteme Sicher entscheiden

Mehr

Technisches Controlling Herausforderungen durch Industrie 4.0

Technisches Controlling Herausforderungen durch Industrie 4.0 Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 22. und 23. Januar 2015 in Frankfurt/M. 19. und 20. März 2015 in München/Unterhaching Herausforderungen durch Industrie 4.0 Ziele, Anforderungen, Methoden, Erfahrungen

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. und 11. Juni 2015 in Düsseldorf 14. und 15. Oktober 2015 in Hamburg 25. und 26. November 2015 in München Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte

Mehr

Arbeitnehmerüberlassung

Arbeitnehmerüberlassung Eintägiges Kompaktseminar für Entscheider aus den Bereichen Personal, Einkauf und Recht 16. Oktober 2014 in München 2. Dezember 2014 in Wiesbaden Rechtssicherheit beim Einsatz von Fremdpersonal Diskutieren

Mehr

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre Betriebsstätten steueroptimal!

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre Betriebsstätten steueroptimal! So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre steueroptimal! Getrennt buchbar! Verrechnungspreise besteuerung 28. April 2009 in Frankfurt/M. Entwicklungen und Praxiserfahrungen Verrechnungspreisvorschriften

Mehr

Digital Finance. Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft. www.management-forum.de

Digital Finance. Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft. www.management-forum.de Top-Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. September 2015 in Düsseldorf oder 19. November 2015 in Starnberg Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft Wie entwickelt sich der Finanzbereich

Mehr

Psychologie für Führungskräfte

Psychologie für Führungskräfte Stärken Sie Ihre Führungs- und Verhandlungskompetenz! Psychologie für Führungskräfte Neue Temine wegen großer Nachfrage! Bitte wählen Sie Ihren Termin: 11. und 12. Dezember 2006 in München 23. und 24.

Mehr

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Eintägiger Crashkurs 10. Februar 2015 in Wiesbaden 19. März 2015 in München Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Neuerungen und deren Auswirkungen in der Praxis! Bis 30.4.2015 müssen alle Themen: Verträge

Mehr

Disposition unter SAP

Disposition unter SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 8. und 9. Oktober in Frankfurt/M. 30. November und 1. Dezember in München Disposition unter SAP Vom Disponenten zum Supply Chain Manager unter SAP/R3 Machen Sie Ihre

Mehr

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Top-Seminar für Facility Manager und Gebäudemanager/-verwalter Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management 20. und 21. November 2008 in München 11. und 12. Dezember 2008 in

Mehr

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle Eintägiges Kompaktseminar für Fach- und Führungskräfte 27. Mai 2015 in Frankfurt/M. 21. Juli 2015 in München Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle arbeitsrechtlich sicher gestalten Diskutieren Sie die

Mehr

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 7. und 8. Mai 2014 in Frankfurt/M. 11. und 12. September 2014 in Frankfurt/M. 27. und 28. November 2014 in München Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks

Mehr

Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen

Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen Eintägiges Intensivseminar 27. Juni 2013 in Starnberg 5. September 2013 in Mainz Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen Ertragsteuern, Grunderwerb- und Umsatzsteuer Themenschwerpunkte: > Haftungsrisiken

Mehr

Selbstmanagement für Führungskräfte

Selbstmanagement für Führungskräfte Toptraining für Führungskräfte 4. und 5. Juni 2012 in Frankfurt/M. 10. und 11. Juli 2012 in München für Führungskräfte Eigenorganisation und Zeitmanagement Das eigene Persönlichkeitsprofil Eigene Persönlichkeitsausprägungen

Mehr

Unternehmensbewertung Instrumente und Methoden für Ihre M&A-Praxis

Unternehmensbewertung Instrumente und Methoden für Ihre M&A-Praxis Unternehmenstransaktionen richtig vorbereiten: Instrumente und Methoden für Ihre M&A-Praxis Intensivseminar mit zahlreichen Fallstudien und Rechenbeispielen! 15. und 16. April 2008 in München Ihr Expertenteam:

Mehr

Im Auge des Shitstorms

Im Auge des Shitstorms Intensivseminar 19. November 2015 in Starnberg 17. Februar 2016 in Mainz Im Auge des Shitstorms Krisenkommunikation im Social Web Social Media Krisen frühzeitig erkennen, richtig einschätzen und effektiv

Mehr

Der Social Media Marketing Manager

Der Social Media Marketing Manager Zertifiziertes Intensivseminar mit aktuellen Praxisbeispielen 18. und 19. Februar 2013 in München 15. und 16. April 2013 in Frankfurt/M. Der Social Media Marketing Manager Ihr Weg zum Erfolg im Social

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Seminar am 19. und 20. Februar 2009 in Frankfurt/M. Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Überlassen Sie Ihren Know-how-Schutz nicht dem Zufall! 3 Marke, Design & Co. 3 Lizenz-, Marken-

Mehr

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 24. und 25. Februar 2010 in München 16. und 17. März 2010 in Frankfurt/M. Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Schaffen Sie Kostentransparenz

Mehr

> Notwendige Planungsparameter Anlagenintensität, Kapitalumschlag, Eigenkapitalquote, Fremdkapitalstruktur u.a. > Detailplanung in Bilanz und GuV

> Notwendige Planungsparameter Anlagenintensität, Kapitalumschlag, Eigenkapitalquote, Fremdkapitalstruktur u.a. > Detailplanung in Bilanz und GuV Praxisseminare für Geschäftsführer, Vorstände und Fach- und Führungskräfte Lesen, verstehen, bewerten 16. März 2015 in München 28. September 2015 in Wiesbaden > Bilanzpositionen Anlage- und Umlaufvermögen,

Mehr

Kartellrecht für Geschäftsführer

Kartellrecht für Geschäftsführer Risiken bei Innovationsentwicklung, Vermarktungskooperationen, Produktionsvereinbarungen, Vertriebsverträgen erkennen und abwehren Kartellrecht für Geschäftsführer Drastische Verschärfung der persönlichen

Mehr

Schlanke Logistik nach den Toyota -Prinzipien

Schlanke Logistik nach den Toyota -Prinzipien Intensivseminar Schlanke Logistik nach den Toyota -Prinzipien Optimieren Sie Ihre Logistik ganzheitlich Bitte wählen Sie Ihren Termin: 9. und 10. April 2008 in Stuttgart/Sindelfingen 7. und 8. Mai 2008

Mehr

Rede und Führung. Für jede Situation die richtige Kommunikation!

Rede und Führung. Für jede Situation die richtige Kommunikation! Intensivseminar für Top-Manager mit Führungsverantwortung 25. und 26. August 2015 in Köln 22. und 23. Oktober 2015 in Starnberg Für jede Situation die richtige Kommunikation! > Kommunikation ist Ihr wichtigstes

Mehr

Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien

Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien Expertenwissen kompakt für Mieter, Vermieter, Asset Manager und Property Manager 25. März 2015 in Frankfurt/M. 21. Mai 2015 in München Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien Die Kosten der Bewirtschaftung

Mehr

Marketing-Prozess- Optimierung

Marketing-Prozess- Optimierung Kompaktseminar mit hohem Praxisbezug! 28. Januar 2010 in Düsseldorf 4. März 2010 in München Marketing-Prozess- Optimierung Kosten senken, Transparenz erhöhen, Marketingaktivitäten besser messen und bewerten

Mehr

Argumentationstraining

Argumentationstraining Top-Training für Fach- und Führungskräfte 2. und 3. November 2015 in Frankfurt/M. 1. und 2. Dezember 2015 in München Richtige Sprache für überzeugende Argumente > Die Macht der Worte: Konkurrenten oder

Mehr

Crashkurs Projektmanagement

Crashkurs Projektmanagement Hard Facts und Soft Skills für Ihren Projekterfolg! Crashkurs Projektmanagement 4. und 5. April 2006 in Frankfurt/M. 18. und 19. Mai 2006 in München-Freising Die Trainer: Die Toolbox für effektive Projektarbeit:

Mehr

SAP -Security. Intensivseminar. mit Live-Demo am System. Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit

SAP -Security. Intensivseminar. mit Live-Demo am System. Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit Intensivseminar SAP -Security mit Live-Demo am System 27. und 28. Januar 2009 in Frankfurt/M. Ihr Referent: Geschäftsführer

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung Informieren Sie sich über den neuesten Stand der betrieblichen Altersversorgung! BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung Intensivseminar 22. und 23. Januar 2009 in München 5. und

Mehr

Konfliktmanagement im Change-Prozess

Konfliktmanagement im Change-Prozess Intensivseminar 4. und 5. Juni 2014 in Wiesbaden Konfliktmanagement im Change-Prozess Veränderungen zielführend begleiten Erfolgversprechende Vorgehensweisen bei Konflikten im Change-Prozess Erwerben Sie

Mehr

Pensionszusagen für Geschäftsführer

Pensionszusagen für Geschäftsführer Intensivseminar für, Leiter Finanz- und Rechnungswesen und Steuerberater 1. Juli 2011 in München 6. September 2011 in Frankfurt/M. Risiken und Handlungsoptionen bei Durch die aktuellen Vorgaben des BilMoG,

Mehr

Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen durch das BilMoG

Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen durch das BilMoG Erarbeiten Sie Schritt für Schritt die Aufstellung eines Konzernabschlusses! Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen

Mehr

Managementorientierte Gestaltung von Entscheidungsvorlagen

Managementorientierte Gestaltung von Entscheidungsvorlagen Fachseminar 20. und 21. Oktober 2014 in München Managementorientierte Gestaltung von > Managementorientierung Führungskräfte durch perfekte überzeugen > Die optimale Argumentation Entscheidungen durch

Mehr

Das neue IT-Governance und IT-Management Framework. Ihr Seminarleiter: Ulf Bernhardt Freiberuflicher Berater (Process, Audit + Training)

Das neue IT-Governance und IT-Management Framework. Ihr Seminarleiter: Ulf Bernhardt Freiberuflicher Berater (Process, Audit + Training) Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. Juni 2013 in Starnberg 20. August 2013 in Hamburg Das neue IT-Governance und IT-Management Framework Praxis- Workshop Getrennt buchbarer eintägiger Praxis-Workshop

Mehr

Schutz vor Plagiaten

Schutz vor Plagiaten Intensivseminar 23. September 2015 in Köln 18. November 2015 in Starnberg Wie Sie die richtigen Handlungsstrategien festlegen Schwerpunktthemen: > Die wichtigsten Rechtsgrundlagen > Prozessuale Maßnahmen:

Mehr

Grafik-Design. für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte

Grafik-Design. für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Intensivseminar 25. und 26. November 2009 in Düsseldorf 3. und 4. Februar 2010 in München Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Anschauliche Erläuterungen anhand

Mehr

Effektives Zeitmanagement

Effektives Zeitmanagement Praxisseminar für Fach- und Führungskräfte 6. und 7. Oktober 2015 in Wiesbaden 26. und 27. November 2015 in Starnberg Effektives Zeitmanagement Arbeits- und Planungstools für die Praxis Klar strukturiert

Mehr

Digitale Betriebsprüfung in SAP

Digitale Betriebsprüfung in SAP So realisieren Sie Ihr GDPdU-Projekt effizient im SAP-Umfeld! Digitale Betriebsprüfung in SAP Intensivseminar mit Live-Präsentation IDEA und am SAP-System Live-Demo SAP und IDEA 22. und 23. Januar 2009

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Intensivseminar für Marketing Kommunikation PR Corporate Identity 5. und 6. November 2013 in Wiesbaden 2. und 3. Dezember 2013 in Starnberg Grafik-Design für Nicht-Grafiker Kommunikationsmittel professionell

Mehr

Technical Due Diligence

Technical Due Diligence Technical Due Diligence Technologieorientierte Unternehmen richtig bewerten Kernkompetenz in M&A-Prozessen Fachkonferenz mit topaktuellen Praxisbeispielen 23. und 24. März 2015 in Nürnberg Ihr Special:

Mehr

Lizenzverträge richtig gestalten. Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge. www.management-forum.de

Lizenzverträge richtig gestalten. Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge. www.management-forum.de Praxisseminare für Geschäftsführer, Vorstände und Fach- und Führungskräfte Eintägiger Crashkurs Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Neuerungen und deren Auswirkungen in der Praxis! 12. November 2015

Mehr

Controlling der Dienstleister im Facility Management

Controlling der Dienstleister im Facility Management 13. und 14. November 2014 in Frankfurt/M. 9. und 10. Februar 2015 in München Controlling der Dienstleister im Facility Management Steigern Sie Kostentransparenz und Qualität Ihrer FM-Dienstleistungen!

Mehr

Crashkurs BWL. Was Fach- und Führungskräfte über Betriebswirtschaft wissen müssen

Crashkurs BWL. Was Fach- und Führungskräfte über Betriebswirtschaft wissen müssen Intensivseminar mit qualifiziertem Teilnahmezertifikat 7. und 8 April 2014 in München 25. und 26. Juni 2014 in Frankfurt/M. Crashkurs BWL Was Fach- und Führungskräfte über Betriebswirtschaft wissen müssen

Mehr

Crashkurs BWL. Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation. Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung

Crashkurs BWL. Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation. Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung Crashkurs BWL Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation 2. und 3. September 2008 in Hamburg 10. und 11. November 2008

Mehr

Das Mitarbeiter- Jahresgespräch

Das Mitarbeiter- Jahresgespräch Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 23. Februar 2010 in München 17. März 2010 in Frankfurt/M. Das Mitarbeiter- Jahresgespräch effektiv gezielt wirksam Mitarbeiterentwicklung ist oberste Führungsaufgabe

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Intensiv-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. und 27. Juni 2014 in Wiesbaden 23. und 24. Juli 2014 in München 29. und 30. September 2014 in Starnberg Grafik-Design für Nicht-Grafiker Gestaltungsstrategien

Mehr

Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen

Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 20. und 21. November 2014 in Frankfurt/M. 5. und 6. Mai 2015 in Starnberg Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen Erstellen Sie sich in EXCEL Ihr eigenes Auswertungsprogramm

Mehr

Stimme, Rhetorik und Körpersprache

Stimme, Rhetorik und Körpersprache Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte 29 und 30. Januar 2015 in München 3. und 4. März 2015 in Frankfurt/M. Stimme, Rhetorik und Körpersprache Das perfekte Zusammenspiel! Trainieren Sie nah an Ihrer

Mehr

Umsatzsteuer und Immobilien

Umsatzsteuer und Immobilien Eintägiges Intensivseminar 28. Juni 2013 in Starnberg 6. September 2013 in Mainz Umsatzsteuer und Risiken managen Chancen nutzen Themenschwerpunkte: > Die umsatzsteuerrechtlichen Risiken und Chancen bei

Mehr

Mitarbeiterführung für Leitende Ärzte

Mitarbeiterführung für Leitende Ärzte Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 23./24. Juni 2015 in Wiesbaden 19./20. November 2015 in München Mitarbeiterführung für Leitende Ärzte Methoden wirksamer Führung 7 grundlegende Führungslogiken

Mehr

Professionelles Trennungs-Management

Professionelles Trennungs-Management Top-Intensivtraining mit begrenzter Teilnehmerzahl 24. und 25. Februar 2014 in Wiesbaden 1. und 2. April 2014 in Starnberg Professionelles Trennungs-Management Kündigung als Führungsaufgabe und Ausdruck

Mehr

Die erfolgreiche Präsentation

Die erfolgreiche Präsentation Stehen, bestehen und überzeugen vor Publikum! Die erfolgreiche Präsentation Termine: 16. und 17. Oktober 2007 in München 5. und 6. März 2008 in Frankfurt/M. Ihr Trainer: Peter Mohr Diplom-Pädagoge, Fachtrainer

Mehr

Finanzen und Controlling

Finanzen und Controlling Zertifikatslehrgang in nur 6 Tagen Zertifikatslehrgang Finanzen und Controlling Mit drei von vier Seminaren zum Zertifikat bitte wählen Sie: Lernen Sie die entscheidenden Stellschrauben im Finanzbereich

Mehr

Stammdatenmanagement unter SAP

Stammdatenmanagement unter SAP Unabhängiges Anwenderseminar 10. und 11. Dezember 2014 in Wiesbaden 28. und 29. April 2015 in München Stammdatenmanagement unter SAP Maximalen Nutzen aus dem Datenpool in der ziehen Live-Demo am System

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Intensivseminar am 3. und 4. November 2008 in Köln am 8. und 9. Dezember 2008 in München Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Anschauliche Erläuterungen anhand

Mehr

Charisma-Training - authentisch sein, überzeugend auftreten -

Charisma-Training - authentisch sein, überzeugend auftreten - Mehr Respekt und Anerkennung von Vorgesetzten - Mitarbeitern - Geschäftspartnern durch Charisma-Training - authentisch sein, überzeugend auftreten - Für Fach- und Führungskräfte, die wirklich weiterkommen

Mehr

Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren

Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren Für alle Fach- und Führungskräfte, die Verträge verhandeln 8. und 9. September 2014 in Frankfurt/M. 16. und 17. Oktober 2014 in München Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren Kein Vertrag ist

Mehr

Nachträge am Bau. www.management-forum.de

Nachträge am Bau. www.management-forum.de Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 1. Oktober 2013 in Frankfurt/M. 10. Dezember 2013 in München Schützen Sie sich mit einem rechtssicheren Nachtragsmanagement vor ungerechtfertigten Forderungen und

Mehr

Non-territoriale Bürokonzepte

Non-territoriale Bürokonzepte Machen Sie das Beste aus Ihren Büroflächen! Non-territoriale Bürokonzepte Durch Flächenoptimierung zu geringeren Arbeitsplatzkosten und höherer Mitarbeitermotivation 23. und 24. Mai 2007 Le Meridien München

Mehr

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG Als das einst größte Segelschiff der Welt sank, ging eine ganze Branche baden. Veranstalter In Zusammenarbeit mit Unter der Schirmherrschaft von Mit Unterstützung von Kofinanziert

Mehr

Produktmanagement und Markenführung in der Energiewirtschaft

Produktmanagement und Markenführung in der Energiewirtschaft Fachkonferenz am 26. und 27. August 2009 in Frankfurt/M. Produktmanagement und Markenführung in der Energiewirtschaft Zukunftsfähige Erfolgskonzepte für Ihr Marketing 3 Szenarien der zukünftigen Energiemärkte

Mehr

Know-how-Schutz im Unternehmen

Know-how-Schutz im Unternehmen Intensivseminar 22. September 2015 in Köln 17. November 2015 in Starnberg Know-how-Schutz im Unternehmen Handlungsempfehlungen zum Schutz Ihrer Unternehmenswerte Schwerpunktthemen: > Strategien für den

Mehr

Der Vorstand der AG. Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern

Der Vorstand der AG. Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern Top-Seminar: Kompaktes Rechtswissen für Vorstände 27. April 2010 in Düsseldorf 10. Juni 2010 in München Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern

Mehr

Controlling der Einkaufsperformance

Controlling der Einkaufsperformance Top-Seminar für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Einkauf, Materialwirtschaft, Logistik und Qualität 7. und 8. September 2011 in Frankfurt/M. Controlling der Einkaufsperformance Lernen Sie von

Mehr

Souveränitätstraining

Souveränitätstraining Top-Intensivtraining mit begrenzter Teilnehmerzahl 19. und 20. März 2015 Düsseldorf 11. und 12. Mai 2015 in Frankfurt/M. 23. und 24. Juni 2015 in Starnberg In schwierigen Situationen geschickt reagieren

Mehr

Transformationale Führung in der Praxis

Transformationale Führung in der Praxis Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 24. und 25. März 2015 in Frankfurt/M. 23. und 24. April 2015 in München Transformationale Führung in der Praxis Wie gelingt Mitarbeitermotivation von innen

Mehr

CRM für B2B-Unternehmen

CRM für B2B-Unternehmen Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 28. und 29. Januar 2016 in München CRM für B2B-Unternehmen Ihr Weg zu optimierter Kundenloyalität,, Kundendurchdringung und Kundenentwicklung > Ganzheitliches Customer

Mehr

Null-Fehler-Produktion Effektive Qualitätssicherung mit den Toyota -Werkzeugen

Null-Fehler-Produktion Effektive Qualitätssicherung mit den Toyota -Werkzeugen Intensivseminar mit Betriebsbesichtigung Erfolgreiche Wege zur Null-Fehler-Produktion Effektive Qualitätssicherung mit den Toyota -Werkzeugen Quelle: DaimlerChrysler AG Bitte wählen Sie Ihren Termin: 6.

Mehr

Kundenloyalität. Herausforderung und Erfolgsgarant! Das Erfolgstraining mit Anne M. Schüller

Kundenloyalität. Herausforderung und Erfolgsgarant! Das Erfolgstraining mit Anne M. Schüller Das Erfolgstraining mit Herausforderung und Erfolgsgarant! geht jeden im Unternehmen an! Top-Seminar für Führungskräfte: 27. Februar 2008 in Frankfurt/M. Profitieren Sie vom Experten Know-How einer der

Mehr

Social Media in Krankenhäusern

Social Media in Krankenhäusern Fachtagung mit Praxis-Workshop 18. und 19. Juni 2013 in Düsseldorf Social Media in Krankenhäusern Neue Wege im Gesundheitsmarketing! In Zeiten von DRG, Kostendruck und drohenden Klinikschließungen müssen

Mehr

Erfolgreich in sich wandelnden Märkten. Vertrieb Automotive. Intensiv-Training für Sales- und Key-Account Manager

Erfolgreich in sich wandelnden Märkten. Vertrieb Automotive. Intensiv-Training für Sales- und Key-Account Manager Erfolgreich in sich wandelnden Märkten Vertrieb Automotive Intensiv-Training für Sales- und Key-Account Manager 26. und 27. März 2009 in Starnberg 6. und 7. Mai 2009 in Frankfurt/M. Ihr Seminarleiter:

Mehr

Einkauf von Marketingleistungen

Einkauf von Marketingleistungen Einkauf und Marketing als effizientes Team beim Einkauf von Marketingleistungen Mehr Effizienz Mehr Kontrolle Bessere Zusammenarbeit! 25. und 26. Oktober 2007 in Frankfurt/M. 22. und 23. November 2007

Mehr

So steigern Sie den Verkauf erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen

So steigern Sie den Verkauf erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen Praxisseminar für Sales Professionals 27. und 28. Januar 2014 in Wiesbaden oder 7. und 8. April 2014 in München So steigern Sie den Verkauf erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen Mehrwerte

Mehr

Restrukturierung in der Bilanz

Restrukturierung in der Bilanz Wie Sie Ihren Unternehmenserfolg nachhaltig sichern Restrukturierung in der Bilanz Intensivseminar am 27. und 28. April 2009 in Frankfurt/Main Ihr Seminarleiter: Bernd Heesen, Geschäftsführer Internationale

Mehr

Besprechungen und Meetings wirksam durchführen

Besprechungen und Meetings wirksam durchführen Intensivseminar für Führungskräfte 15. und 16. September 2015 in Düsseldorf 8. und 9. Dezember 2015 in München Besprechungen und Meetings wirksam durchführen Schluss mit der Zeitverschwendung so gestalten

Mehr

Krankheitsbedingte Fehlzeiten

Krankheitsbedingte Fehlzeiten Intensivseminar für Führungskräfte mit Personalverantwortung und für Personaler 27. und 28. Mai 2015 in Frankfurt/M. 24. und 25. Juni 2015 in München Krankheitsbedingte Fehlzeiten Erfahren Sie, welche

Mehr

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN AXONEO GROUP MERGERS & ACQUISITIONS UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN erfolgreich gestalten. AXONEO GROUP GmbH Unternehmensbroschüre 1 AXONEO GROUP. Wir sind in der qualifizierten Beratung für Unternehmenstransaktionen

Mehr

Voraussetzungen Fristen Antragsverfahren

Voraussetzungen Fristen Antragsverfahren Intensivseminar für stromkostenintensive Unternehmen 2. Juli 2014 in Frankfurt/M. 11. Juli 2014 in München Brandaktuell! EEG-Umlage 2014/2015 Voraussetzungen Fristen Antragsverfahren Jetzt handeln und

Mehr

Energiemanagement im FM

Energiemanagement im FM Intensivseminar mit aktuellen Praxisberichten und Handlungsempfehlungen 25. und 26. Juni 2012 in Frankfurt/M. im FM Praxistipps und Strategien Energieeffizienz steigern Energiebedarf reduzieren Energiekosten

Mehr

Die besten Mitarbeiter finden und binden! Employer Branding E-Recruiting Talent Networking. Recruiting 2.0

Die besten Mitarbeiter finden und binden! Employer Branding E-Recruiting Talent Networking. Recruiting 2.0 Die besten Mitarbeiter finden und binden! Employer Branding E-Recruiting Talent Networking Recruiting 2.0 Vernetzte Bewerber als Herausforderung in Zeiten von Web 2.0 24. und 25. Oktober 2007 in Mannheim

Mehr

Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong

Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong Intensivseminar am 4. Juli 2012 in Stuttgart 18. September 2012 in Nürnberg Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong Marktchancen nutzen für Verkauf, Produktion, Serviceleistungen und Einkauf

Mehr

Projektsimulation. Projektmanagement erlernen und optimieren ganz nah an der Realität!

Projektsimulation. Projektmanagement erlernen und optimieren ganz nah an der Realität! Praxis-Seminar nach den international anerkannten PMI -Standards für Projektmanagement 29. bis 31. Juli 2009 in Berg am Starnberger See Projektsimulation Projektmanagement erlernen und optimieren ganz

Mehr

IT-Vertragsrecht für Nichtjuristen

IT-Vertragsrecht für Nichtjuristen 21. und 22. September 2015 in Starnberg oder 11. und 12. November 2015 in Frankfurt/M. IT-Vertragsrecht für Nichtjuristen Abschluss, Gestaltung und Durchführung von IT-Verträgen Ihr umfassendes IT-Vertrags-Training

Mehr

Data Excellence im Marketing

Data Excellence im Marketing Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. November 2015 in München 25. Januar 2016 in Frankfurt/M. Data Excellence im Marketing Wie aus Big Data Smart Insights werden > Live-Everything: Kundenverständnis,

Mehr

Psychologie der Konfliktlösung

Psychologie der Konfliktlösung Praxisseminar für Fach- und Führungskräfte 28. und 29. Mai 2015 in Frankfurt/M. 9. und 10. Juli 2015 in München Psychologie der Konfliktlösung Vom Wissen zur Wirkung Ihre Toolbox für die Praxis > Denk-

Mehr

GmbH-Geschäftsführer im Konzern

GmbH-Geschäftsführer im Konzern Top-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 6. und 7. Mai 2013 in Hamburg 3. und 4. Juni 2013 in Frankfurt/M. 1. und 2. Juli 2013 in München GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld

Mehr

Strategie braucht Geistiges Eigentum. Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen

Strategie braucht Geistiges Eigentum. Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen Strategie braucht Geistiges Eigentum Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen 19. März 2015 Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski Maximilianstraße 17 80539 München ZSP Patentanwälte Radlkoferstr.

Mehr

Der Social Media Marketing Manager

Der Social Media Marketing Manager Zertifiziertes Intensivseminar mit aktuellen Praxisbeispielen 18. und 19. November 2013 in Frankfurt/M. 22. und 23. Januar 2014 in München Der Social Media Marketing Manager Ihr Weg zum Erfolg im Social

Mehr

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 21. und 22. April 2015 in München 22. und 23. September 2015 in Köln Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Nutzen Sie das volle

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr