Berl Berl EDV kompetenz Newsletter ESTOS ProCall Enterprise - Referenzgeschichte erfolgreicher Einsatz bei Kraus & Naimer GmbH Seite 6

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.berl.at Berl Berl EDV kompetenz Newsletter ESTOS ProCall Enterprise - Referenzgeschichte erfolgreicher Einsatz bei Kraus & Naimer GmbH Seite 6"

Transkript

1 Kundeninformation Neuigkeiten aus dem Universum von HP 75 Jahre HP, ZBook14, OfficeJet-X-Serie u.v.m. Seiten Umbauarbeiten bei EDV Wir brauchen mehr Platz... Seite 15 Neuigkeiten von Walter s feine Weine Seite Ein halbes Jahrhundert... Walter feierte seinen 50er Seite 19 my.bizcloud Die österreichische Cloud-Lösung Seiten Effizienter arbeiten mit Tablets Die BüroWARE-Lösung für mobile Geräte Seite 26 ESTOS ProCall Enterprise - Referenzgeschichte erfolgreicher Einsatz bei Kraus & Naimer GmbH Seite 6 Heartbleed Sicherheitslücke im Open-SSL Sourcecode Seite 7 Windows 8.1 Update 1 / Windows Server 2012R2 Microsofts Neuigkeiten Seiten 8-10 Der typisch österreichische KMU Kunde Anforderungen und Lösungen Seite 11 Photovoltaik für unseren eigenen Strom... let the sun shine... Seite 14 Neues aus der Welt von Telefon & Co. unserer Fokushersteller 3CX, AGFEO, Alcatel-Lucent und ESTOS Seiten und vieles mehr - schauen Sie rein! EDV kompetenz in EDV und kommunikation Rotkreuz-Straße / Neunkirchen 1

2 Der Konkurrenz einen Schritt voraus sein! Server 2012 und Exchange Online ein starkes Duo! Auch kleinere Unternehmen haben Bedarf an einem professionellen Fileserver- und system. Bisher konnten wir die Bedürfnisse von Firmen bis 25 User recht elegant mit dem Small Business Server abdecken. Doch auf Grund der gestiegenen Anforderungen eines Exchange-Servers hat sich Microsoft entschlossen, den Small Business Server mit der Version 2011 in Pension zu schicken. Als optimale Alternative empfehlen wir die Verwendung eines Windows Server 2012 und Exchange Online im Rahmen eines Office365 Abos. Diese Konstellation haben wir schon unzählige Male erfolgreich sowohl für Neukunden als auch zur Ablöse von Small Business Server 2003 umgesetzt. Die wichtigsten Vorteile und Nutzen: Hochverfügbarer und performanter Exchange Server Exchange Server ist immer up to date - kein Wartungsaufwand für den Kunden Viren- und Spamfilter für die s Ideale Skalierbarkeit grenzenlose Flexibilität Einfache Anbindung von mobilen Geräten wie Smartphones, Tablets, Notebooks und normalen Computern Kostengünstig Hybridlösung lokales Filesystem und Cloud- s Einfache Verwaltbarkeit der Einstellungen direkt über das Microsoft Online Portal Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung! 2

3 Editorial 50 Jahre und kein bisschen leise Ja, es lässt sich jetzt nicht verheimlichen, ich habe heuer den 50. Geburtstag gefeiert. Von meinen zwei besten Freunden habe ich ein T-Shirt mit dem Spruch 50 Jahre und kein bisschen leise übergestreift bekommen und an diesen Leitzsatz möchte ich mich gerne halten. Diesem Auftrag werde ich nachkommen und gebe hiermit meinen Senf dazu... Das Jahr 2014 ist für uns ein Jahr mit vielen richtungsweisenden und nachhaltigen Projekten. Neben der Fertigstellung unserer Photovoltaikanlage sind wir derzeit mitten in den Umbauarbeiten für unsere neue Technik, Sozialraum, Besprechungsräumen und Beschattung des Foyers mittels Photo voltaik-zellen in den Verbundgläsern. Durch permanente Weiterbildung und Zertifizierung sind wir stolz, jetzt auch HP Platinum Partner und Estos ExpertPartner zu sein. Ganz besonders hat uns die Auszeichnung von TrendMicro gefreut, als wir zum Best SMB Partner 2013 gekürt wurden. Dies zeigt, dass wir den österreichischen Markt mit den Klein- und Mittelbetrieben sehr gut verstehen und optimal passende Lösungen bereitstellen können. Ganz vorne dabei sind wir auch bei den aktuellen Cloud- und Servicethemen Microsoft-Office365 und unserer ACSN- Group Lösung my.bizcloud. Wir können mit diesem Portfolio alle gewünschten vor-ort-, PublicCloud-, PrivateCloud- und HybridCloud-Lösungen abdecken. Ich bin viel auf Veranstaltungen und Kongressen unterwegs und sehe, dass wir bei diesen Technologien in Österreich den meisten Mitbewerbern voraus sind. Wir haben es verstanden, dass eine strikte Verweigerung aus Vereinfachungs- und damit auch Kostengründen nicht mehr möglich ist. Unser Weg ist die Kombination aus den derzeitigen Möglichkeiten unter Berücksichtigung der finanziellen Möglichkeiten und den Geschäftsmodellen unserer Kunden. Ein schönes Beispiel dafür ist die Kombination Server 2012 mit Exchange Online, das von uns als optimale Ablöse von SBS2003 Szenarien angeboten wird. In den beiden Referenzberichten Estos und Microsoft lesen Sie, wie weitblickend wir für unsere Kunden planen und dann gezielt umsetzen. Sehr treffend und gelungen ist auch der Artikel Der typische österreichische KMU-Kunde. Neben vielen nützlichen Infos und Produktneuerung finden sie im Inneren des. NewsLetters auch Neues aus der Welt von Walter s feinen Weinen. Dieses Steckenpferd ist meine Energiequelle und stellt einen schönen Ausgleich zu der trockenen Welt der Bits & Bytes dar. Gerne teile ich meine Leidenschaft für Lebensqualität, hochwertige Öle und Essige sowie natürlich Weinen mit Interssierten... Abschließend verspreche ich euch allen, dass ich auch weiterhin kein bisschen leise sein werde... Ihr Walter Mit unserem newsflash verpassen Sie keine Neuigkeiten! Registrieren Sie sich noch heute und wählen Sie selbst aus, zu welchen Themen wir Sie informieren dürfen! Wussten Sie schon...?... dass man mit einem durchschnittlichen Bleistift eine 56km lange Linie zeichnen kann?... dass wir speziell für den Bedarf des typischen Klein- und Mittelbetriebs abgestimmte Services anbieten?... dass wir eine Photovoltaik Anlage in Betrieb genommen haben, mit der wir einen Großteil des eigenen Energieverbrauchs decken können?... dass Wasser den Durst am besten löscht?... dass EDV den Best TrendMicro SMB Partner Award verliehen bekam?... dass für den Wein von Walter s feinen Weinen ein eigener Kühlraum gebaut wurde?... dass diese Services darauf ausgelegt sind, dass Sie sich komplett auf Ihr Business konzentrieren können?... dass seit Anfang Mai dieses Jahres ESTOS ProCall 5 Enterprise verfügbar ist?... dass EDV als einer der ersten österreichischen Fachhändler ESTOS Expert- Partner ist?... dass Walter heuer seinen 50. Geburtstag feierte?... dass derzeit in Brasilien gerade die Fußball WM 2014 läuft?... dass Kolibris auch rückwärts fliegen können?... dass EDV gerade die Bürofläche vergrößert, um mehr Platz für die Techniker zu erhalten?... dass Christian Tanzer das kroatische Küstenpatent gemacht hat?... dass in weniger als einem halben Jahr wieder Weihnachten vor der Tür steht? Impressum: Der - erscheint in unregelmäßigen Abständen und dient der Information unserer Kunden. Für den Inhalt verantwortlich: Walter, Christian Tanzer, beide EDV GesmbH, Rotkreuz-Strasse 2, 2620 Neunkirchen, Tel /69565, Fax / , web. mail. Druck: Offsetdruck Ing. H. Kurz GmbH, 8682 Hönigsberg 3

4 Wir sind Trend Micro Best SMB Partner 2013 Anlässlich der Trend Micro Gala erhielten wir den Best Trend Micro SMB Partner 2013 Award. Diese große Anerkennung wurde uns unter Beisein des europäischen Managements überreicht. Wir sind seit 2012 Trend Micro Gold Partner und betreuen mit der ACSN-Gruppe im Rahmen unserer aktiven AV-Services derzeit rund 6000 Lizenzen. Die großen Vorteile unseres.protect.av Services sind neben den führenden Security-Technologien von TrendMicro: Laufende Updates und Schutz, ohne lästige Verlängerungspozeduren Flexible Anpassung an die Kundenbedürfnisse und Laufzeiten Kostengünstig spezielle Konditionen für Behörden und Schulen Zentrales Management und aktive Überwachung Wir fühlen uns durch diesen Preis in unseren Bemühungen bestärkt und werden weiterhin in Ausbildung und Zertifizierung investieren, damit wir den hohen Wissensstandard unserer Techniker und Kundenbetreuer erhalten. TrendMicro zertifiziert sind bei uns Pia Hüpfner, Roland Vegette, Gerhard Bayr, Alexander Pribitzer und Harald Wallner. Trend Micro Worry-Free Business Security 9 Mobil. Sicher. Sorgenfrei. Martin Ninnemann (Trend Micro), Erich Butta (ACSN), Walter ( EDV) und Tanja Menne Leander (Trend Micro) bei der Übergabe des Awards Falls Sie es nicht wussten: Unser.Service.Protect basiert auf den bewährten Technologien von Trend Micro. Hier unsere speziell auf unsere Kunden abgestimmten Services:.Protect ist unser Service für Ihren Virenschutz. Unter kleinen und mittelständischen Unternehmen steigt das Sicherheitsbedürfnis: Mobilität und Smartphone-Nutzung sind auch dort ein unwiderruflicher Trend und machen es schwerer, mit vertretbarem Aufwand einen wirklich lückenlosen Schutz aufzubauen. Mit der neuen Version Trend Micro Worry- Free Business Security 9 bietet Trend Micro für kleine und mittelständische Kunden jetzt eine Rundum-Sicherheitslösung, die speziell für deren Anforderungen konzipiert wurde und alle Mitarbeiter umfassend schützt: Am PC, am Mac und am mobilen Gerät. Zusätzlich sind Mail- und Fileserver geschützt. Neue Funktionen von Worry-Free Business Security 9: Unterstützung von MS Exchange 2013 Schutz mobiler Geräte (nur für Worry- Free Business Security Advanced) Gerätezugriffskontrolle Datenlöschung per Fernzugriff Sicherheitsrichtlinien (z. B. Sperrung nach überschrittenem Zeitlimit für Inaktivität oder Datenlöschung nach Überschreiten der maximalen Anzahl an Versuchen) Optimierte Unterstützung von Mac-Clients (TMSM 2.0) Unterstützung von Mac-Clients für Worry-Free Business Security Standard Unterstützung von Windows 8.1 Verbesserte Erkennung/Leistung und Anwenderfreundlichkeit.Protect.MobileSecurity ist unser Service für den Virenschutz Ihrer Smartphones und Tablets. Informationen zu unseren.services finden Sie direkt unter Zur Info: Worry Free Business Security 6 wird von Trend Micro bald nicht mehr unterstützt, somit ist ein Umstieg auf neue Versionen sehr sinnvoll. Wir unterstützen Sie gerne beim Upgrade auf die neueste Version! 4

5 Ich über mich... Mein Name ist Brigitte Pasecker. Durch eine außergewöhnlich detaillierte Personenbeschreibung würde mein Charakter wahrscheinlich schubladisiert, also werde ich mit Details sparsam umgehen. Ich könnte standardisierte Eigenschaften aufzählen welche zufällig auch auf mich passen - wie Humor, Zielstrebigkeit, Ehrlichkeit und vor allem mein Ehrgeiz und meine Ausdauer - jedoch würde das die Leser dieses s nur langweilen. Durch meinen Nebenjob als Mutter zweier Kinder war die Chance bei EDV arbeiten zu können, ein wahrer Glücksgriff. Die Ansammlung eines Teams von Fantasten Brains, Visionären und Querdenker, erleichtert mir das Arbeitsklima erheblich und macht den Alltag geprägt von Buchhaltung und Mahnwesen abwechslungsreich und spannend. Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung. (Albert Einstein) Brigitte Pasecker Buchhaltung Unsere Experten bilden sich weiter Pia Hüpfner: Cisco SMB Account Manager (Schulung und Zertifizierung) Adobe Certified Sales Professional Education Accredited Sales Specialist Adobe Creative Cloud for teams Gerhard Bayr: Trend Micro Worry-Free Tech Tour 2014 MS Windows Server 2012 Installation und Konfiguration Maximilian Czegley: MS Server 2012 Administration Erik Hoffmann: Erfolgreich verhandeln Christian Tanzer: Konfiktmanagement ESTOS ExpertPartner Training und Zertifizierung Roland Vegette: HP Expert One: Design and Implementation of HP SIM and HP Insight Trend Micro Certified Security Professional für WFBS 8 Trend Micro WFBS 9 Schulung Harald Wallner: MS Server 2012 Administration Alexander Pribitzer: Trend Micro Worry-Free Tech Tour 2014 Mike Senkl: Seminar Optimierung der Technikerproduktivität im IT-Systemhaus Seminar Erfolgreicher Vertrieb von Managed Services/ Wartungsverträgen Cisco Small and Midsize Business Engineer and Business Account Manager Boot Camp Neue Mitarbeiterin Seit fast einem Jahr unterstützt uns Nina KÖRBEL bereits in den Bereichen Warenlogistik und Kundenbetreuung. Sie hat sich in der Zwischenzeit bereits gut eingearbeitet und wir freuen uns, dass sie bei uns ist. 5

6 Referenzbericht: KRAUS & NAIMER Durch die Implementierung von ESTOS ProCall konnte unter anderem eine standortübergreifende Präsenzanzeige realisiert werden eine enorme Erleichterung, nicht nur für die zentrale Vermittlung am Hauptstandort. Die Anbindung zahlreicher Kontakte aus dem Active Directory rundet die Lösung ab. Christian Tanzer, EDV GesmbH Das Unternehmen Seit 1907 gelten die Schaltgeräte von Kraus & Naimer Produktion GmbH als qualitativ hochwertig und innovativ. Mit weltweit 1000 Mitarbeitern werden jährlich ca. 4,3 Mio. Geräte hergestellt, u.a. der kleinste Nockenschalter der Welt sowie Lasttrennschalter, deren Einsatz wesentliche Vorteile bei einer Verdrahtung aufweisen. Auf Grund des hohen technischen Standards und internationaler Präsenz hat Kraus & Naimer eine führende Marktposition und zeichnet sich neben einer qualifizierten Beratung vor Ort vor allem durch einen schnellen und kompetenten Kundenservice aus. Im Unternehmensbesitz befinden sich heute sechs Produktionswerke weltweit. Die Lösung Die Herausforderung Für die zwei österreichischen Standorte suchte das Unternehmen eine Lösung, welche die verteilte Kommunikation beider Niederlassungen verbinden, Kommunikationslücken schließen und so die Interaktion intern und extern optimieren würde. Fehlende Präsenzinformationen und mangelnde Erreichbarkeit diese Mankos galt es zu reduzieren. Weiterhin sollte es möglich sein, die Stati der Mitarbeiter über die Angabe von Präsenz-Informationen auch für den jeweils anderen Standort zu sehen. Dies sollte ebenso Teil der neuen Lösung sein wie die Möglichkeit, unterschiedliche Kontaktdatenquellen in die Software zu integrieren. Zudem war eine Anbindung an Microsoft Outlook eine essentielle Voraussetzung. Firmenprofil Branche: Elektroindustrie Standort/e: Wien, Weikersdorf Mitarbeiter: 253 am Standort Weikersdorf und 52 in Wien, davon 115 Arbeitsplätze mit ESTOS Software Bei Sichtung der auf dem Markt erhältlichen Lösungen wurden die Kraus & Naimer Entscheider von der EDV GesmbH unterstützt und trafen nach gründlicher Sondierung ihre Wahl zu Gunsten der ESTOS Softwarelösungen. An die bestehende TK-Anlage Alcatel-Lucent OmniPCX Office wurde ProCall Enterprise angebunden, sowie das MetaDirectory und die ECSTA Serie. Die ECSTA Middleware ermöglicht die Kommunikation zwischen der Telefonanlage und der IT-Infrastruktur. Über diese wurde die Anbindung der unterschiedlichen Standorte an zwei TK-Anlagen realisiert, sodass nun die CTI-Komfortfunktionen Präsenz-Management, Instant-Messaging und Kalenderintegration nutzbar sind. So können Anrufe bspw. weitergeleitet, geplant oder den richtigen Kollegen zugewiesen werden. Auch lassen sich die Präsenzen der benötigten Mitarbeiter und deren Verfügbarkeiten schneller einsehen. Durch das MetaDirectory werden die verteilten Kontaktdatenbestände gebündelt und so zu einem unternehmensinternen Informationsdienst zusammengestellt. Auch die Anbindung an Microsoft Outlook und den Exchange Server wurde realisiert, sodass alle zu Beginn gestellten Anforderungen durch die ESTOS Softwarelösungen erfüllt wurden. Durch die ProCall Enterprise Integration können die Kraus & Naimer Mitarbeiter nun von schneller und effizienter Kommunikation profitieren. Projektdaten Anwendungen: ProCall Enterprise MetaDirectory ECSTA Serie IT-Infrastruktur: Virtualisierte Serverlandschaft TK-Anlagen: Alcatel-Lucent OmniPCX Office ITK-Partner: EDV GesmbH 6 ESTOS GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten. Stand 05/2014

7 Der Heartbleed Bug in der OpenSSL Verschlüsselung Alexander Pribitzer // EDV Was ist der Heartbleed Bug? Der Heartbleed Bug ist eine Sicherheitslücke in der Open-Source-Bibliothek OpenSSL (Webseitenzertifikat). Am hat das OpenSSL-Team die Sicherheitslücke in der Heartbeat-Erweiterung entdeckt, welche für immerhin 27 Monate bestanden hatte. Vor dem öffentlichen Bekanntwerden des Fehlers sind einige Anbieter informiert worden, die daraufhin bereits ihre Systeme durch Updates abgesichert hatten. Welche Funktion hat die Heartbeat Erweiterung? Die Heartbeat-Erweiterung gleicht bis zu 16Kbyte Daten ab, ob diese ident mit dem Sender / Empfänger sind. Beispiel: 1.) Sie senden 1234 an einen Server 2.) Der Server überprüft die Datenmenge 3.) Der Server fragt den Sender, ob Sie 1234 gesendet haben So sollte die Heartbeat-Erweiterung funktionieren. Durch den Bug jedoch wird nicht überprüft, ob die angegebene Länge der Daten mit der tatsächlichen Länge der gesendeten Daten übereinstimmt. Ist die gesendete Datenlänge größer als die eigentliche Datenlänge, so kopiert die OpenSSL- Erweiterung über das Ende des Eingabecaches hinaus und somit gelangen Daten von dem dynamischen Speicher in den Ausgabepuffer. Aufgrund der nicht stattfindenden Überprüfung kann der Angreifer mit einer Anfrage bis zu 64 kbyte des Arbeitsspeichers der Gegenstelle auslesen. Der Exploit kann mehrmals hintereinander durchgeführt werden, um mehr Daten aus dem Speicher auszulesen. Angeblich gelang es Leuten in diversen Tests, die privaten Schlüssel eines Serverzertifikats oder sogar Benutzernamen und Passwörter von Servern auszulesen... Welche Auswirkungen hatte der Bug? Durch diese Sicherheitslücke konnten Angreifer unter Umständen Zugriff auf vertrauliche Daten wie Passwörter, Benutzernamen, s und auch geschäftskritische Dokumente erhalten. Außerdem können noch immer mit dem privaten Schlüssel eines Serverzertifikats sogenannte Manin-the-middle-Angriffe (Angreifer liest direkt Daten zwischen Ihnen und dem Server mit) durchgeführt werden, sofern das Serverzertifikat noch nicht abgelaufen oder widerrufen ist. Wie kann ich mich nachträglich dagegen schützen? Wir empfehlen, dass Sie Ihr Passwort bei folgenden Webseiten /Diensten ändern: Amazon Web Services, Blogger, Blogspot, Deutsche Banken & Sparkassen, Dropbox, Facebook, Flickr, GMail, GMX, Google, Hypovereinsbank, Instagram, Minecraft, Reddit, Soundcloud, Steam, Synology, Tumblr, Web.de, Wikipedia, Yahoo, YouTube Natürlich sind das nur einige bekannte Webseiten, es sind sicher weit mehr betroffen! Microsoft Dienste wie zum Beispiel Hotmail oder Microsoft Live waren nicht anfällig für den Heartbleed-Bug, da sie OpenSSL nicht verwenden. Folgende weitere Webseiten / Hersteller waren laut eigener Angabe nicht betroffen: 1Password, Alcatel-Lucent, Amazon, AOL, Apple, Cisco, ebay, ESTOS, Evernote, Groupon, Hotmail / Outlook, LastPass, LinkedIn, Nordstrom, PayPal Weitere Erklärungen und Infos zum Heartbleed Bug gibt s es hier: EDV ist ESTOS ExpertPartner Wir freuen uns, dass wir als einer der ersten österreichischen ESTOS Partner den Expert- Partner Status erreicht haben! Die dazu notwendige Schulung sowie die Zertifizierungsprüfung wurde von Christian Tanzer in Starnberg direkt am Hauptsitz von ESTOS erfolgreich absolviert. Damit können wir unsere Kunden in diesem Segment noch besser und zielgerichteter betreuen. Unsere Kunden setzen die Produkte von ESTOS im Rahmen der von uns umgesetzten Lösungen bereits seit weit über 10 Jahren sehr erfolgreich ein. ESTOS wurde 1997 gegründet und ist mittlerweile einer der führenden Anbieter von Unified Communications Lösungen. Diese arbeiten plattformunabhängig mit einer Vielzahl an Telefonanlagen zusammen. Computerunterstützte Telefonie, Geschäftsprozessintegration, Federation oder mobile Lösungen sind die Themen, bei denen sich die Entwickler von ESTOS sowie wir als ESTOS ExpertPartner zuhause fühlen. ESTOS hat seinen Firmensitz in Starnberg bei München, eine Entwicklungs-Dependance in Leonberg sowie Tochtergesellschaften in Udine, Italien und Doetinchem bei Arnheim, Niederlande. Insgesamt beschäftigt ESTOS ca. 50 Mitarbeiter. Wir stehen Ihnen für weiterführende Information zu den Produkten aus dem Hause ESTOS gerne zur Verfügung und zeigen Ihnen Wege, wie Sie in Ihrem Job effizienter und erfolgreicher kommunizieren können! 7

8 Windows 8.1 Update 1 Harald Wallner // EDV Windows 8.1 Update 1 bietet eine Reihe von Verbesserungen, die vor allem auf eine intuitivere und schnellere Bedienbarkeit setzen. Zudem erhalten die Nutzer von Windows 8.1 mehr Auswahlmöglichkeiten für die Konfiguration und die Bedienung von Windows 8.1. Microsoft verfolgt mit dem Update weiter das Ziel, Geräte und Plattformen stärker miteinander zu vernetzen. Einfacherer Zugriff auf Ihre Lieblings-Apps und -tastensteuerelemente Schaltflächen zum Ein-/Ausschalten und Suchen auf der Startseite. Diese Schaltflächen werden in der oberen rechten Ecke der Startseite neben Ihrem Profilbild angezeigt. Sie können direkt über die Startseite Ihren PC schnell und einfach herunterfahren oder Suchanfragen ausführen. Schaltflächen zum Suchen und Ein-/Ausschalten auf der Startseite Alle geöffneten und angehefteten Apps werden nun auf der Taskleiste angezeigt. Wenn Sie gerne den Desktop verwenden, sehen Sie ausgeführte Desktop-Apps und Apps aus dem Windows Store auf Ihrer Taskleiste. Sie können auch beliebige Apps an die Taskleiste anheften, sodass Sie über den Desktop schnell Apps öffnen oder zwischen Apps wechseln können. Desktop oder Kacheln Auswählen des Startpunkts nach der Anmeldung Bei den meisten Benutzern wird nach der Anmeldung standardmäßig der Desktop angezeigt. Sie können jedoch unabhängig von der Art des verwendeten Geräts auswählen, ob anstelle dessen die Startseite oder die App-Ansicht angezeigt wird. Öffnen Sie zunächst die Taskleisten- und Navigationseigenschaften, indem Sie vom rechten Bildschirmrand nach innen wischen. Tippen Sie dann auf Suche. Wenn Sie eine Maus verwenden, zeigen Sie auf die obere rechte Bildschirmecke, bewegen Sie den Mauszeiger nach unten und klicken Sie dann auf Suche. Geben Sie in das Suchfeld Taskleiste ein und tippen oder klicken Sie dann in der Ergebnisliste auf Taskleiste und Navigation. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus: Starten mit der Startseite Tippen bzw. klicken Sie auf die Registerkarte Navigation und deaktivieren Sie anschließend das Kontrollkästchen Beim Anmelden oder Schließen sämtlicher Apps anstelle der Startseite den Desktop anzeigen. Tippen bzw. klicken Sie auf OK. Bei der nächsten Anmeldung wird anstelle des Desktops die Startseite angezeigt. Starten mit dem Desktop Tippen bzw. klicken Sie auf die Registerkarte Navigation und aktivieren Sie anschließend das Kontrollkästchen Beim Anmelden oder Schließen sämtlicher Apps anstelle der Startseite den Desktop anzeigen. Tippen bzw. klicken Sie auf OK. Bei der nächsten Anmeldung wird der Desktop angezeigt. Starten mit der App-Ansicht Tippen bzw. klicken Sie auf die Registerkarte Navigation und deaktivieren Sie anschließend das Kontrollkästchen Beim Anmelden oder Schließen sämtlicher Apps anstelle der Startseite den Desktop anzeigen. Aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Beim Aufrufen der Startseite automatisch die Ansicht Apps anzeigen. Tippen bzw. klicken Sie auf OK. Bei der nächsten Anmeldung wird die App-Ansicht angezeigt. Bedienung mit Maus und Keyboard noch einfacher und intuitiver Egal, in welcher App man sich gerade befindet: Bewegt man die Maus an den oberen Bildschirmrand, erreicht man Basisfunktionen wie Fenster minimieren oder Programm beenden. Das Bewegen an den unteren Rand des Bildschirms öffnet die Taskbar für das schnelle Starten von oder den Wechsel zu anderen Apps und Anwendungen. Programme und Apps auf der Taskleiste Zugriff auf die Taskleiste. Bei Verwendung einer Maus können Sie die Taskleiste von jedem Bildschirm, einschließlich der Startseite oder einer Windows Store-App, anzeigen. Bewegen Sie den Mauszeiger über den unteren Bildschirmrand hinaus, um die Taskleiste anzuzeigen, und klicken Sie dann auf eine App, um sie zu öffnen oder zu ihr zu wechseln. Schaltflächen zum Minimieren und Schließen 8

9 Rechtsklicken auf eine App-Kachel zum Anzeigen weiterer Optionen. Der bereits bekannte Rechtsklick auf Live-Kacheln und Bildschirmabschnitte (inklusive der entsprechenden Touchpad- Funktionen) wurde erweitert und bringt nun ein Menü mit häufig verwendeten Befehlen auf den Bildschirm. Befinden sich die Nutzer in einer der Apps von Windows 8.1, erscheinen die Steuerungselemente, wenn man über eine der Apps in der Taskbar fährt. So kann man jederzeit weiterschalten oder pausieren, ohne die eigentlich aktive Anwendung zu verlassen. Windows läuft auch auf günstiger Hardware Microsoft hat die Systemanforderungen für Windows 8.1 Update 1 gesenkt. So läuft das System schon auf Rechnern mit nur 1 GB Arbeits- und 16 GB Festplattenspeicher, ohne dass die Anwender auf schnelle Windows-Performance verzichten müssen. Nachgerüstet hat Microsoft auch auf der anderen Seite: So unterstützt Windows 8.1 nun auch die schnellen 64-Bit Bay Trail-Prozessoren von Intel. Verfügbarkeit und Installation Das Update auf Windows 8.1 ist seit 8. April 2014 kostenlos verfügbar. Es wird über die Windows Update-Funktion ausgerollt, die bisher vor allem für monatliche Sicherheits-Updates und Bugfixes verwendet wurde. Anwender, die bereits Windows 8.1 nutzen, werden das Update automatisch über Windows Update als Teil des monatlichen Update-Dienstags (jeder zweite Dienstag des Monats) erhalten. Das Update von Windows 8 auf Windows 8.1 Update 1 gibt es auch kostenlos im Windows Store. Kontextmenü beim Rechtsklick auf eine Kachel Der aktuelle Windows 8.1 Update 1 Produkt-Guide ist unter dem folgenden Link zu finden: 8 Gründe für den Umstieg von Windows XP auf Windows 8 Christian Tanzer // EDV 1. Der Support für Windows XP wurde per 8. April 2014 eingestellt. Schon bislang war XP das unsicherste Windows überhaupt. Dass die Angriffe auf XP nach dem finalen Patchday weiter zunehmen, gilt unter Sicherheitsexperten als ausgemacht, denn aktuell läuft noch auf fast jedem dritten Computer weltweit Windows XP (Stand April 2014), die perfekte Zielgruppe für Hacker, wenn bei diesen Systemen keine Sicherheitslücken mehr gestopft werden. 2. Windows XP ist langsam. Wer kennt das nicht: Die Zeit, die sich Windows XP zum Hochfahren nimmt, kann man oft locker mit einem Kaffee oder einem ersten Pläuschchen mit den Kollegen überbrücken. Ein schneller Windows 8.1-Start hat aber auch was. Überhaupt ist Windows 8.1 auch im Betrieb schneller, bietet viele Abkürzungen wie Programmstarts über die Suche in der Modern UI. Hier hat XP nichts zu bieten, mit XP ist man oft einfach langsamer unterwegs. 3. Kompatibiltätsmodus für ältere Programme Windows 8.1 bringt (so wie Windows 7) die Möglichkeit mit, ältere Programme über den sogenannten Kompatibilitätsmodus auszuführen. In den meisten Fällen lassen sich so auch Programme ausführen, die lange vor der Zeit von Windows 8.1 geschrieben wurden. 4. Software und Hardware Support Es ist damit zu rechnen, dass sich Software- und Hardwarehersteller zukünftig nurmehr auf die Unterstützung der neuen Betriebssysteme konzentrieren. Sollte also ein Problem mit einer bestimmten Soft- oder Hardware unter Windows XP auftreten, wird dieses vermutlich nicht mehr gefixt. 5. Stabilität Unter Windows 8.1 ist es gar nicht so einfach, einen sogenannten Bluescreen zu produzieren. Das war unter Windows XP wesentlich einfacher, da reichte ein falscher Treiber und der Bluescreen war schon da. Hier konnte Microsoft die Stabilität deutlich steigern. 6. Komfort Mit Windows 8.1 wurde viel Augenmerk auf den Komfort gelegt. Häufig verwendete Programme können in der Taskleiste angeheftet werden, die Suche wurde ebenfalls wesentlich verbessert. 7. Einheitlichkeit auf allen Geräten Wenn Sie ein Smartphone mit Windows Phone 8, ein Tablet mit Windows 8.1 und einen PC mit Windows 8.1 einsetzen, dann finden Sie auf allen Geräten Ihre Einstellungen wie Favoriten etc. Auch das Bedienkonzept ist dann für alle Geräte gleich. 8. Sie erhalten das aktuellste Betriebssystem Warum sollten Sie von Windows XP auf Windows 8 umsteigen? Mal ehrlich, Sie kaufen ja auch kein Brot von letzter Woche - oder? Wenn Sie den Schritt gehen, auf ein neues Betriebssystem umzusteigen, dann sollten Sie schon überlegen, das aktuellste einzusetzen. Sämtliche Soft- und Hardwarehersteller werden künftig vermehrt in erster Linie ihre Produkte für Windows 8 auslegen. Und der Support seitens Microsoft wird bis mindestens 2023 laufen... 9

10 Windows Server 2012 R2 Alexander Pribitzer // EDV Rund ein Jahr nach dem Major-Release steht die R2-Version von Windows Server 2012 bereit. Als Virtualisierungstechnologie nutzt Microsoft Hyper-V. Diese hat Microsoft bei Windows Server 2012 R2 um viele nützliche Merkmale erweitert. Nun gibt es bei der Datacenter-Edition unlimitierte Virtualisierungsrechte. Dadurch wurde die Möglichkeit geschaffen, eine automatische Aktivierung von Windows-Gastbetriebssystemen durchzuführen. Zusätzlich hinzugekommen ist die Option, sich per Remotedesktop direkt mit einer virtuellen Maschine zu verbinden, sogar wenn diese keine zugehörige RDP- Software installiert hat. Ein sehr praktisches Feature ist die Aufhebung der bisherigen Beschränkung der Copy&Paste-Funktion zwischen Host und Client. Mit Windows Server 2012 R2 Hyper-V kann man jetzt auch einen Transfer von Grafiken sowie das Kopieren von Dateien per Drag&Drop nutzen. Da diese Vorgänge den VMbus von der Hyper-V Funktion nutzen, lassen sie sich ebenfalls von einem entfernten Server/PC sowie den auf dem Host laufenden Gästen durchführen. Die zweite Generation der Virtuellen Maschine Der neue Windows Server führt einen neuen VM-Typ ein, Microsoft nennt ihn "VM-Gen2". Anstatt einen physikalischen PC mit all seinen Hardwarekomponenten nachzubauen, verzichtet die neue VM bewusst auf die Komplettnachbildung eines physikalischen PCs. Vorgetäuschte Geräte kannte der alte VM-Typ nicht, da er ohne PCI-Bus und ohne BIOS arbeitete. Vielmehr nutzt eine VM-Gen2 ausschließlich synthetische Geräte sowie die UEFI- Schnittstelle (Unified Extensible Firmware Interface). Das ermöglicht es dem neuen VM-Typ, von virtuellen SCSI-Festplatten und Netzwerkadaptern zu booten und Secure-Boot zu verwenden, was für mehr Flexibilität und Sicherheit sorgt. Manko: Als Gastbetriebssysteme können jedoch nur Windows Server 2012 oder neuer und Windows 8 oder neuer eingesetzt werden. Eine Konvertierung vom alten VM-Typ auf einen Neuen VM-Typ und umgekehrt ist auch nicht vorgesehen. Schnellere Live-Migrationen Bei Windows Server 2012 R2 Hyper-V wurde die Live-Migration deutlich verbessert. Die neue Datenkompression beschleunigt den Transfer um das Zwölffache. Alternativ greift die Livemigration von Windows Server 2012 R2 Hyper-V auf RDMA und SMB-Multichannel zurück, was sich insbesondere für 10/40-Gigabit-Ethernet-Umgebungen empfiehlt. Laut Microsoft kann ein Datentransfer mit bis zu 16 GByte pro Sekunde erfolgen, bei Verwendung von 3 RDMA-Karten in beiden Hosts. Hyper-V-Replikation Bei Windows Server 2012 war der Replikationsintervall fest auf 5 Minuten eingestellt, nun können Nutzer von Windows Server 2012 R2 Hyper-V diese Einstellung verändern. Von Vorteil ist, dass sich die Replikationen auf zusätzliche Standorte erweitern lassen. Das ist für Unternehmen mit mehreren Standorten relevant. Microsoft empfiehlt, alle 30 Sekunden zu replizieren damit die maximale Aktualität zwischen den Hyper-V Hosts gewährleistet wird. Für langsame WAN Verbindungen zwischen den Hosts empfiehlt Microsoft, alle 15 min zu replizieren, damit die Leitungen nicht zu stark belastet werden. Features von Server 2012 Essentials wurden integriert Die Features von Windows Server 2012 Essentials wurden in die Standard- und Datacenter- Versionen als Rolle integriert, die man nach Bedarf installieren bzw. deinstallieren kann. Dadurch wird nicht nur die Wartung vereinfacht, sondern auch die Nutzung von Funktionen wie der Datendeduplizierung die in der 2012er Essentials-Version nicht enthalten war. Trotzdem steht Windows Server 2012 R2 Essentials weiterhin als eigenständige Edition für kleine Unternehmen zur Verfügung. Beide Versionen wurden mit neuen Funktionen versehen. Einige Verbesserungen gab es auch bei der Office 365-Anbindung: Verbessertes Mobile Device Management für Smartphones und Tablets und Verwalten von Windows Azure - Active Directory sowie die SharePoint Online-Bibliotheken. Bye, bye Windows Server 2003 und Server 2003R2! Roland Vegette // EDV Der 14. Juli 2015 markiert das offizielle Ende der mehr als drei Produkt-Generationen alten Server-Betriebssysteme Windows Server 2003 sowie Server 2003R ist das Geburtsjahr dieses Betriebssystems, im Jahr 2005 folgte dann der Server 2003R2. Damit wird es für den Oldtimer unter den Server-Betriebssystemen keinerlei Sicherheitsupdates, Aktualisierungen und technischen Support mehr geben. Windows Server 2003(R2) basiert auf längst überholten Sicherheitsarchitekturen, somit sind Viren, Spyware, Malware-Angriffe, Botnet-Infektionen und schlimmstenfalls sogar Datenverlust vorprogrammiert. Wer jetzt noch auf seinen Servern mit Windows Server 2003(R2) unterwegs ist, ist enormen Gefahren ausgesetzt. Auch Drittanbieter von Software-Anwendungen stellen den Support kontinuierlich ein oder bieten diesen nur noch kostenpflichtig an. Hardware-Hersteller stellen zudem keine Treiber mehr für Windows Server 2003 zur Verfügung, so dass in einem alten Server neue Hardware wie z.b. ein neues Sicherungslaufwerk nicht mehr erkannt werden. Wir helfen Ihnen gerne bei der Umsetzung der neuen Technologien, und erleichtern Ihnen somit den Umstieg auf aktuelle Server Versionen Windows 2012 und Server 2012R2. 10

11 Verkaufsstopp für Windows 7 Editionen Windows 7 ist 2009 auf den Markt gekommen. Es ist mit Abstand eines der beliebtesten Betriebssysteme - vergangenen Dezember lief die Software auf ca. 48% aller Computer weltweit. Da der Nachfolger Windows 8 derzeit noch etwas wenig in Verwendung ist, möchte Microsoft Windows 7 langsam aber sicher aus den Verkaufsläden entfernen. OEM-Hersteller wie zb HP dürfen ab 31. Oktober 2014 keine Geräte mit vorinstalliertem Windows 7 mehr ausliefern. Natürlich ist es den Fachhändlern erlaubt, die Lagerbestände auch nach diesem Stichtag zu verkaufen. Welche Editionen sind betroffen? - Windows 7 Home Basic - Windows 7 Home Premium - Windows 7 Ultimate Ein Verkausfsstopp für Windows 7 Professional - die Edition für Unternehmen - ist derzeit noch keiner in Sicht. Im Regelfall kündigt Microsoft den Verkaufsstopp für ein Produkt mindestens ein Jahr im Voraus an. Wichtig: Der Support für sämtliche Windows 7 Editionen läuft noch bis 14. Jänner 2020 (Service Pack 1 gilt hier als Voraussetzung, damit man die Sicherheitsupdates auch erhält). Der typisch österreichische KMU-Kunde Mike Senkl // EDV Wenn wir uns die Größen österreichischer Betriebe ansehen, dann werden wir schnell feststellen, dass der Großteil der Unternehmen ins typische KMU-Umfeld fällt. Das wären für unsere Begriffe Firmen mit 5 bis 100 Mitarbeiter. Aus unserer Erfahrung versuche ich nun die Anforderungen dieser Kunden sowie die möglichen Lösungen herauszuarbeiten. Anforderungen: Mobilität - Es wird heute immer wichtiger, die notwendigen Daten auch unterwegs immer aktuell bei sich zu haben. Sicherheit - Dass die Geräte sowie die Verbindungen ins Internet auch sicher sein müssen, wird den Kunden (Gott sei Dank) immer mehr bewusst. Sicherheit bezieht sich aber auch auf die Datensicherheit - also auf eine funktionierende Sicherung. Verfügbarkeit - Natürlich soll gewährleitet sein, dass die genutzten Dienste möglichst durchgehend verfügbar sind. Kosten - Last but not least müssen die Entscheidungsträger mehr denn je auch auf die Kosten schauen - ein gutes Preis- Leistungs-Verhältnis ist Pflicht. Lösungen: Microsoft Office 365 erfüllt gleich alle vier Anforderungen. Gemeinsam mit einem Datenserver beim Kunden mit Microsoft Server 2012R2 als Betriebssystem und einer entsprechenden Hardware-Firewall können fast alle Szenarien umgesetzt werden. Im Zusammenspiel mit unseren.services werden die Lösungen im Sinne der Kunden optimal abgerundet. So bieten wir mit unserem.protect.firewall einen Service an, bei dem der Kunde eine Hardware Firewall inklusive regelmässiger Wartung sowie Überwachung auf Basis monatlicher Entgelte zur Verfügung gestellt bekommt. Mit Office 365 hat der Kunde seine s immer dabei - egal ob am Tablet, am Smartphone oder am PC / Notebook. Über eine VPN Verbindung kann er auch unterwegs auf die Daten im Unternehmen zugreifen. Wichtig ist, dass die Daten im Unternehmen auf mehrere Arten gesichert werden. Da ist zum einen die Sicherung auf Band, welche von Experten nach wie vor als das Sicherungsmedium für langfristige Aufbewahrung angesehen wird, ergänzend dazu kann noch auf ein NAS (NAS - Network Attached Storage) bzw. online gesichert werden. Die Wahl der sinnvollsten Sicherungsvarianten erfolgt immer in Absprache mit dem Kunden. Der Vorteil von Office 365 liegt darin, dass sich der Kunde (bzw. der EDV Betreuer) nicht um den Exchange Server vor Ort kümmern muss. Mit Office 365 ist der Exchange Server ja bei Microsoft gehostet und die Techniker von Microsoft sind für den reibungslosen Betrieb verantwortlich. Office 365 ist zudem auch gut skalierbar - das bedeutet, dass der Kunde immer nur soviele Lizenzen bezahlt, wie er auch wirklich verwendet. Zudem bekommt er immer die aktuellsten Versionen der Microsoft Office Programme. Wichtig im Zusammenhang mit dem hauseigenen Datenserver beim Kunden ist natürlich auch ein guter Virenschutz - nicht nur am Server, sondern natürlich auch auf allen Geräten wie Tablets, Notebooks, PCs und sogar Smartphones. Hier ist unser. Service.Protect.AV erwähnenswert. Dies ist unser Virenschutz basierend auf der bewährten Technologie von TrendMicro. Um sämtliche Server und Clients immer Up-to-Date zu halten, bieten wir unser.monitoring an - für die Server auch als Bestandteil unseres.psa (proaktive Betreuung) - sowie das.protect.clientmonitoring an. Optional können wir die Kunden auch noch mit der passenden Telefonanlage und Kommunikationssoftware versorgen - hier steht wie bei allen unseren Entscheidungen immer die Anforderung, das Interesse des Kunden im Vordergrund. So gibt es Anforderungen, welche die Verwendung einer klassischen Telefonanlage sinnvoller machen, manchmal ist es auch vernünftiger, gleich auf eine VoIP-Anlage zu setzen. Fazit: Sie können sich auf unser Know-How verlassen. Gemeinsam mit Ihnen finden wir die für Sie ideale Lösung für Ihre Anforderungen. Eine Umstellung auf neue Technologien ist keine komplizierte Angelegenheit - mit Office 365 und Server 2012 R2 verpassen Sie auch unterwegs keine s mehr und Sie haben vollen Zugriff auf Ihre Daten. Kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie umfassend und gerne! 11

12 Telefonanlagen / Kommunikationslösungen Christian Tanzer // EDV Auch in dieser Ausgabe unseres s möchte ich wieder über aktuelle Neuigkeiten aus der Welt der Kommunikation berichten. CRM Integration 3CX Phone System Pro Kunden können das 3CX Phone System in CRM-Systeme (CRM steht für Customer Relationship Management ) integrieren, um eine Produktivitätssteigerung zu erreichen und einen verbesserten Kundenservice anbieten zu können. Kundenservice ist im global konkurrierenden Markt heutzutage das Hauptunterscheidungsmerkmal. Das 3CX CRM Modul bietet Unternehmen eine unkomplizierte Integration mit verschiedenen Anwendungen wie Salesforce, Microsoft Dynamics CRM, Sage ACT!, SugarCRM und Google Contacts. PUSH Technologie für Smartphones 3CX ist der erste Hersteller am Markt, der mit Push Benachrichtigungen für die Smartphone-Apps arbeitet. Der große Vorteil dabei besteht darin, dass sich die 3CX-App im Hintergrund komplett schlafen legen kann und keinen Strom mehr verbraucht. Kommt nun ein Anruf herein, wird dieser über eine Push-Benachrichtigung signalisiert. Öffnet man diese Benachrichtigung, wird die 3CX-App aufgeweckt und man kann den eingehenden Anruf annehmen. Die CTI-Software der Elements-Serie wurde auch überarbeitet und so ist es nun z.b. möglich, die DECT Telefone des DECT-IP Systems per Tastendruck zu steuern. Neu ist auch, dass Sie mit den Schnurlostelefonen des DECT-IP Systems (DECT60 IP und DECT33 IP) auf das zentrale Telefonbuch der Anlage zugreifen können. Derzeit laufen die Entwicklungsarbeiten zu einer modularen ES- Anlage im 19 Format. Man darf gespannt sein, welche neuen Ideen hier von AGFEO umgesetzt werden. Gefühlsmässig ist es erst 2 Jahre her, dass Alcatel-Lucent neue Systemapparate auf den Markt gebracht hat. Tatsächlich sind diese jedoch mittlerweile auch schon in die Jahre gekommen und so stehen nun die brandneuen Alcatel-Lucent Premium Deskphones kurz vor der Markteinführung. Exklusiv informieren wir Sie in unserem. über die neuen Telefone! AGFEO setzt nun ebenfalls voll auf den Trend VoIP. So sind nun die neusten Systemapparate der Reihe ST45 auch in einer IP Variante verfügbar. Das ST45 besticht durch 32bit Technologie und einem 4,3 großen Farbdisplay. Erhältlich ist das ST45 (in den Varianten Up0/ S0 oder IP) in den Farben silber, schwarz und reinweiß. Optional gibt es für das ST45 ein Bluetooth- und ein Anrufbeantworter- Modul. In Kürze wird auch das ST42 in einer IP-Variante verfügbar sein. Optisch lehnen sich die neuen Apparate am preisgekrönten Design des My IC Phones 8082 (vgl.. Ausgabe ) an. Die neuen Telefone können nun ebenfalls stufenlos zwischen 25 und 60 Grad im Neigungswinkel verstellt werden. Zudem bieten sie ein hintergrundbeleuchtetes Display - ein Feature, das von den Kunden oft gefordert wurde. Konkret gibt es nun zwei neue Apparate für die herkömmliche Anschlußvariante (2-polig an einem digitalen Anschluß der Telefonanlage) und drei Ausführungen in der IP-Variante (einschließlich einer Variante mit Farbdisplay und Bluetooth-Hörer). Interessant erscheinen auch die neuen Next-Generation-Konferenzmodule von Alcatel-Lucent: Das 8115 und das 8125 Audioffice. Die beiden Geräte bringen Premium Sound Qualität mit 6 integrierten Breitband-Lautprechern, einem passiven Basslautsprecher sowie 4 internen digitalen Mikrofonen. Der Anschluß erfolgt wahlweise über ein mitgeliefertes 3,5mm Audiokabel mit einem Alcatel-Lucent Systemapparat (4029, 4039, 4028, 4038, 8029, 8039, 8028, 8038, 8068 oder 8082) verbunden werden oder es können auch gängige Smartphones mit dem Konferenzmodul über Bluetooth oder USB- Kabel verbunden werden (nur beim 8125). Über USB ist es auch möglich, das Softphone am PC mit dem Audioffice 8125 zu verbinden. In diesem Konferenzmodul ist gleich auch eine Dockingstation für die am weitest verbreiteten Smartphones inkludiert. Im Bereich der neuen ES-Serie (derzeit ES516 und ES522) gibt es ebenfalls Neuigkeiten. Seit der Firmware 1.2 ist es nun möglich, die Nachrichten des Voicebox-Systems per zu verschicken. Sie erhalten dann ein Mail mit der Nachricht als WAV-Datei und können diese auf Ihrem PC / Notebook / Smartphone anhören. Zudem ist es nun möglich, Text-vor-Melden mit den ES-Anlagen zu realisieren. Dazu kann direkt über die Konfigurationsoberfläche eine entsprechende Audiodatei in die Telefonanlage hochgeladen werden. Die Datei für die individuelle Wartemusik kann ebenfalls auf diese Weise in die Anlage geladen werden. Alcatel-Lucent 8115 Audioffice Alcatel-Lucent 8125 Audioffice 12

13 ESTOS ProCall 5 Enterprise Christian Tanzer // EDV ESTOS ProCall 5 Enterprise - was bitteschön soll das sein? Wozu brauch ich das und warum soll ich dafür auch noch Geld ausgeben? Nun, ProCall 5 Enterprise ist eine Software, die nicht nur beim Telefonieren unterstützt, sondern auch Arbeitsabläufe erleichtern und optimieren kann. Optimal genutzt wird sie auch Ihre Mitarbeiter effizienter machen - und effizientere Mitarbeiter erledigen mehr Aufgaben in derselben Zeit als ineffiziente und sind zudem motivierter als andere. Doch was genau kann diese Software nun? Laut Definition von ESTOS ist ProCall 5 Enterprise eine Unified Communications & Collaboration-Lösung mit CTI, Präsenzmanagement, Instant Messaging und Audio/ Video Kommunikation. Klingt sehr kompliziert... Ist es aber nicht! ESTOS sprengt mit dieser Applikation die Grenzen einer reinen CTI-Software (CTI - computerunterstützte Telefonie). Der Pro- Call Client am PC oder Mac wird zur richtigen Kommunikationszentrale. So ist es z.b. möglich, in diversen Datenquellen (Outlook, Active Directory, verschiedene Datenbanken beispielsweise von CRM-Systemen) nach Kontakten zu suchen. Selbstverständlich funktioniert die Suche auch bei einem ankommenden Anruf, sodass man sofort weiß, mit wem man beim Abheben verbunden ist. Zu jedem Kontakt kann man dann über sämtliche Kommunikationswege (Telefon, Handy, , SMS) die Kommunikation über Mausklick aufbauen. Sofern die Kontakte im eigenen Unternehmen sind oder über Federation verbunden sind, kann man wahlweise auch einen Text-, Audio- oder Videochat über die Unternehmensgrenzen hinweg aufbauen. Die neue Audio / Video-Kommunikation wird über die internetbasierte Technologie WebRTC realisiert und bietet so Kommunikation in Echtzeit. Lediglich eine Webcam sowie ein Headset sind notwendig, um diesen bahnbrechenden Kommunikationsvorteil nutzen zu können. Als Webcam und Headset kann jedes standardbasierte Modell verwendet werden - getestet wurde z.b. mit Produkten von Logitech und Plantronics. Eine sehr interessante Funktion ist auch der CTI-Monitor. Dieser ist je nach Vorgabe durch den Administrator für die Benutzer frei konfigurierbar. Im Monitor werden die Stati der anderen Mitarbeiter des Unternehmens angezeigt. So kann man bereits vor einem Anruf entscheiden, ob dieser überhaupt Sinn macht - da man auf einen Blick sieht, ob der Kollege im Haus ist oder ob er beschäftigt ist. Eine weitere Neuigkeit in der Version 5 ist die Möglichkeit, das eigene Smartphone über Bluetooth als zusätzliche Line in den ProCall Client zu integrieren - mit sämtlichen Funktionen und Leistungsmerkmalen, welche auch die normale Leitung der Nebenstelle der Telefonanlage bietet. ProCall ist optimiert für das perfekte Zusammenspiel mit bestehender ITK- Infrastruktur, d.h. gängigen Telefonanlagen, Groupware- Plattformen (z.b. wie Lotus Notes, Microsoft Exchange und Tobit David InfoCenter), CRM- und ERP-Systemen (z.b. Microsoft Dynamics CRM und NAV), Fachanwendungen, Windows Terminal- und Citrix-Server sowie Virtual Server-Technologien. Die Software unterstützt die modernen Windows-Betriebssysteme und Microsoft Office Varianten in 32- und 64-Bit. Bis Ende des Jahres 2014 gibt es von ESTOS eine Upgrade-Aktion - Sie sparen damit bis zu 33% gegenüber dem normalen Upgradepreis. Gerne zeigen wir Ihnen live bei uns im Haus die Möglichkeiten von ESTOS ProCall 5 Enterprise! Wir verwenden ProCall Enterprise bereits seit mehr als 10 Jahren, und keiner von uns möchte dieses nützliche Tool missen. 13

14 Let the sun shine Walter // EDV Bereits Mitte des vorigen Jahres begannen wir mit der Planung unserer Photovoltaikanlage. Die Hürde waren dabei weniger die PV-Module, sondern die Notwendigkeit einer sicheren Halterung. Nach Sondierung der Möglichkeiten entschieden wir uns für die jetzige Variante. Diese entsprach der Montage entlang des Hallendaches in einem Winkel von 45 Grad. Nach unzähligen Statik-Berechnungen und Detailplanungen konnten die Halterungen in Auftrag gegeben werden. Nach einer Fertigungszeit von 6 Wochen konnten das Halterungssystem und die Module montiert werden. Seit Mitte März ist die Anlage in Betrieb. Die technischen Eckdaten: 66 Module mit einer Gesamtfläche von 108m 2 Nennleistung 16,5 KW (Bei Betriebsbedingungen kwp (50 C)) Prognostizierter Jahresertrag von 16,7 MWh ca. 10t CO 2 Einsparung pro Jahr Die Realität: Bereits jetzt können wir davon ausgehen, dass die prognostizierten Werte erreicht werden. So haben wir alleine im teilweise verregneten Mai 1,93 MWh (= KWh) erzeugt. Der Spitzentageswert liegt derzeit bei 105,2 KWh und der Stundenhöchstwert bei 15,6 KWh. Die Anlage wurde ohne Förderungen errichtet und erzeugt in erster Linie Strom, den wir selber auch verbrauchen. Es handelt sich dabei um eine Überschuss-Einspeisungsanlage. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und freue mich über jeden sonnigen Tag. In einer zweiten Phase wird noch die Verglasung des Foyers in Spezialglas mit integrierten PV-Zellen getauscht. Dabei erhoffen wir uns eine vernünftige Beschattung und erhalten als Abfallprodukt auch noch ein paar KWh. Doch mehr über dieses Projekt in der nächsten Ausgabe des. NewsLetters. Ich wünsche uns allen einen schönen und vor allem sonnigen Sommer Lass die Sonne scheinen! 14

15 Umbauarbeiten 2014 Wir brauchen mehr Platz und daher baut EDV um... Neben der Errichtung der Photovoltaikanlage sind wir derzeit auch mitten in den Umbauarbeiten für unser neues Lager, Besprechungsraum und Technik. Das Lager wird um 100 m 2 Grundfläche erweitert - mittels Zwischendecke wird der obere Bereich als Archiv nutzbar gemacht. Im unteren Bereich entsteht ein 50m 2 großes kühlbares Lebensmittel- und Flaschenlager. Im frei werdenden Bereich errichten wir ein Großraumbüro für unsere Techniker im Ausmaß von ca 70m 2. Übrigens: alle Facebook-User sind immer live dabei :-). Das Weinlager entsteht... Das werden die neuen Technikerbüros Ein Element unserer Halle wird ausgetauscht. Die Konstruktion wurde maßgefertigt und besteht aus Kunststoff-Aluminium Verbund. Diese Vorgehensweise hat sich als sehr effizient herausgestellt, da der Umbau innerhalb eines Tages erledigt werden kann. Die Werte betreffend Geräusch- und Wärmedämmung stehen einer herkömmlichen Bauweise um nichts nach. 15

16 10 Willkommensgutschein Neues aus der Welt von Walter s feinen Weinen Aufmerksamen Lesern ist es nicht entgangen, dass wir uns neben den eher trockenen Bits & Bytes auch dem deutlich flüssigeren Genre des Weines, Olivenöls und Acteo Balsamico verschrieben haben. Unter dem Motto EDV & Wein kann das sein bieten wir seit April 2013 auch ausgesuchte Spezialitäten aus der Weinund Genusswelt an. Im Auftrag des guten Geschmacks unternehmen wir Reisen, besuchen unsere Produzenten, veranstalten Verkostungen und wollen damit auch etwas zur Sensibilisierung auf hochwertige und ehrliche Erzeugnisse beitragen. Unter allen Neuzugängen ist besonders die Acetaia Sereni zu erwähnen, die tollen Aceto Balsamico produzieren. Wir haben eine große Palette mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und Preisniveaus ins Programm aufgenommen und können so für jeden Geschmack einen perfekten Balsamico anbieten. Gerne können unsere Kunden auch kosten bei unserem Empfang in Neunkirchen stehen zu den Öffnungszeiten die wichtigsten Acetos zum Kosten bereit. Da erkennt man den Unterschied zur Massenware der Supermärkte... Im April besuchten wir den Ausnahmewinzer Michele Moschioni in Cividale Friaul. In diesem für Weißweine sehr bekannten Gebiet keltert Michele Rotweine aus autochonen Sorten. Durch teilweise Trocknung der Trauben entstehen extrem dichte Weine, die das Terroir sehr gut wiedergeben. Moschioni legt großen Wert auf ausreichend Reifung und daher sind jetzt die Weine des Jahrgangs 2008 erhältlich. Mein absoluter Tipp: unbedingt probieren vor allem der Rosso, Rosso Real und Pignolo sind sehr interessant und die bekommt man sonst nirgends. Unsere Besonderheiten oben: Verkostungsraum im Weingut Moschioni links: Walter mit Michele Moschioni Ab 100,-- Auftragssumme Lieferung frei Haus (gilt nur für Österreich) Abholung in unserem Lager auch zu den bekannten Öffnungszeiten Zahlung bequem nach Erhalt der Ware mittels Banküberweisung, denn Weinkauf ist Vertrauenssache unsere Kunden vertrauen auf die Qualität und wir auf die prompte Zahlung. 100 Tage Rückgaberecht für alle nicht geöffneten Weine, die Sie bei uns gekauft haben Geld zurück ohne Diskussion! Willkommens-Gutschein über 10,- für alle EDV Kunden einfach im Shop beim Warenkorb <Aktionsgutschein einlösen> ankreuzen und den Code willkommen eingeben. Diese Aktion gilt nur bis Ende des Jahres und einmal pro registriertem Kunden. 16

17 Vor Ostern hatten wir mit unserer ersten Facebook Verlosung Premiere. Dankenswerterweise erkärte sich Franz Jägersberger vom Weingut JbN bereit, den tollen Preis in Form einer Magum Babbino Caro 2009 zur Verfügung zu stellen. Diese 1,5l Flasche ist käuflich nicht erwerbbar und stellt einen Wert von knapp 200 Euro dar. Unter den 123 Teilnehmern ermittelten wir mittels Zufallsgenerator den Gewinner. Nochmals Gratulation an Birgit Führer zu dem tollen Gewinn und ein großes Danke an Franz für den großzügigen Beitrag. Aufgrund der vielen postiven Rückmeldungen werden wir sicher wieder Gewinnspiele auf Facebook veranstalten. In den letzten Wochen trafen einige Lieferungen mit den frischen Weinen vom Collegium Wirtemberg, Weingut Hofstädter, Paul Lehrner, Alfred Moritz, Günter Brandl,... ein. Gerne stehen wir für Verkostungen zur Verfügung und ersuchen um Anmeldung, damit wir das gewünschte Setup zusammen stellen können. *** Sassicaia 2003 versus Edition CS2007 *** Beim letzten Besuch in der Toscana haben wir je eine Flasche Edition BF2009 und CS2007 bei Fabrizio Zanfi gelassen. Das Weingut La Mercareccia liegt in der Nähe von Bolgheri, der Heimat von Sassicaia und Masseto. Vor kurzem schickte er mir dieses Fotos mit folgender Anmerkung: "Dear Walter, By chance we had a guest who brought a bottle of Sassicaia and I had already opened your bottle in the afternoon: the match has been very nice for us and we settled for a very good point to your selection. Bravo - your wine is good!" Ja, wenn das nicht ein Grund zur Freude ist! CS2007 Reserve war unsere erste Edition und ist ab Hof ausverkauft. Ich habe nur mehr wenige Flaschen im Liebherr Weinschrank auf 12 Grad liegen, die zu besonderen Anlässen geöffnet werden. 17

18 Windows XP Success Story: It s time to say goodbye Danke Windows XP Daniela Herbst // Microsoft Wer jetzt erst beginnt, sich über eine Ablöse von Windows XP Gedanken zu machen, handelt reichlich spät, aber nicht zu spät. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt endgültig gekommen! Walter, Geschäftsführer EDV 50% bis 70% aller Kunden setzten noch ein Jahr vor dem Support- Ende Windows XP ein. Sie mussten rechtzeitig informiert werden, die IT-Infrastruktur überprüft und ein Migrationsplan erstellt werden. EDV hat vor rund einem Jahr damit begonnen, für seine Kunden ein Servicepaket unter dem Motto Abkehr von Windows XP zu schnüren und mittels gezielter Kommunikation auf das nahende Support-Ende hinzuweisen. Dabei ging es um optimale Unterstützung bei der Planung des zeitgerechten Umstiegs auf eine aktuelle Betriebssystem-Version. Das beinhaltet neben der Planung der Migration auch die Budgetierung eventuell nötiger neuer Hardware. Denn der klassische Kunde im KMU-Bereich kauft das Betriebssystem mit einem neuen Rechner mit; die wenigsten installieren ein neues Betriebssystem auf bereits ältere Geräte. Der Hardware Erneuerungs-Zyklus beträgt hier in etwa 5 Jahre, so. Neben den sicherheitsrelevanten Aspekten durch das Support- Ende sprechen natürlich auch zahlreiche technische Neuerungen für Windows 8(1), z. B. der Support von USB 3, IPv6, Security, Performance u. v. m. Ein wichtiger Punkt für die Kunden ist auch die Vereinheitlichung der Plattform im Unternehmen, die für die IT viel einfacher zu warten ist, als heterogene Systeme. Und last but not least laufen viele Applikationen unterschiedlicher Hersteller in den neuen Versionen nicht mehr auf Windows XP, erklärt weiter. Ausgangslage 50 bis 70% aller Kunden setzten noch ein Jahr vor dem Support- Ende Windows XP ein. Sie mussten rechtzeitig informiert werden, die IT-Infrastruktur überprüft und ein Migrationsplan erstellt werden. Lösung Rechtzeitige Vorbereitung der Kunden auf die Windows XP Ablöse, durch Überprüfung der Lauffähigkeit aller benötigten Applikationen und Planung des Budgets, auch für neue Hardware. Resultate Ablöse von Windows XP bei 99% aller Service-Kunden von EDV rechtzeitig vor dem Ende des Supports. Großteils Migration auf Windows 8.1 Mittlerweile konnten wir im letzten Jahr rund 300 PC-Arbeitsplätze migrieren und damit sind stolze 99% unserer Service-Kunden XP-frei, so Walter. 18

19 Walter feierte seinen 50er Brigitte Pasecker // EDV Wie man weiß, werden Weine, vor allem spezielle Jahrgänge, mit zunehmendem Alter eleganter, kräftiger und wertvoller. Doch niemand kann voraussehen, ob aus einer unscheinbaren Rebe einmal ein Château Pétrus oder nur ein einfacher Zweigelt wird. Aber wie man an der Vita von Walter sehen kann, ist daraus etwas Spezielles und vor allem Besonderes geworden. UND Besonderheiten MUSS man zelebrieren. Also feierte der - zum Erstaunen der geladenen Gäste - immer noch jung gebliebene Walter im April dieses Jahres ein halbes Jahrhundert. Die gut organisierte Feier fand in der Bors Villa - einer adäquaten Location in Neudörfl - statt, wo sich Familie, Freunde und Mitarbeiter ein Stelldichein gaben. Ausgewählte Aperitifs, kulinarische Schmankerl der asiatischen und österreichischen Küche - gezaubert vom Catering Waldcafe aus Bad Sauerbrunn - und auch die breitgefächerte Auswahl an Getränken speziell an Weinen, ausgewählt vom Meister selbst, komplettierten das sehr ansprechende Ambiente bei ausgelassener Stimmung auf einem Fest, bei dem keine Kosten und Mühen gescheut wurden. Eines der herausragendsten Geschenke überreichten ihm seine Rotweinbrüder in der Form des Wunschkennzeichens NK RWB1. Die Überraschung und Freude darüber war groß. Auch die musikalische Untermalung konnte sich sehen/hören lassen, was auch in Anbetracht der Tatsache, dass Walter selbst ein talentierter und begnadeter Musiker war, nicht verwunderlich ist. Einer seiner ehemaligen Musikerkollegen Peter Wallner schrieb das Lied Happy, im Original gesungen von Pharrell Williams, um und es wurde Walter von den anwesenden Besuchern vorgeträllert. Die Tanzeinlage von Freunden (verkleidet als Nonnen) sorgte für gute Stimmung und brachte klösterliches Flair auf die Feier. Ein runder Abschluss gelang ihm und dem harten Kern der Gäste mit Karaoke singen, wo einige ihre Stimmbänder trainieren konnten und mit Sicherheit auch überstrapazierten. Aber besser die Stimme ist weg als die Stimmung. DANKE Walter, und ein spezieller Dank an Angelika, für dieses gelungene Fest. Es ist schwer vorstellbar dieses Jubiläum, Walters 50.Geburtstag, passender, stimmungsvoller und harmonischer zu feiern. 19

20 Warum Hardware von HP? Mike Senkl // EDV Wenn man als Kunde vor der Entscheidung steht, mit welchem Hardwarehersteller man seine IT-Infrastruktur aufbaut, ist oft guter Rat teuer. Es gibt viele Alternativen, alle werben mit der besten Produktpalette und nach einem eventuellen Vergleich steht man nach wie vor genauso gescheit da wie vorher. Wir versuchen, Ihnen hier die Entscheidung für HP etwas leichter zu machen. HP existiert als Unternehmen heuer bereits seit 75 Jahren und gilt als Pionier und auch als Weltmarktführer auf seinem Gebiet. Der Weg vom Garagenzangler bis zum weltumspannenden Konzern war mit Sicherheit kein einfacher, doch HP punktet in vielerlei Hinsicht. Individuelle Pakete HP bietet auf sein Hardware Produkte sogenannte CarePacks, das sind Erweiterungen zur Standardgarantie. Die Palette ist breit gefächert, so kann man CarePacks mit einer garantierten Fehlerbehebung innerhalb von 6 Stunden genauso erwerben wie Carepacks mit einer Ersatzteillieferung am nächsten Werktag (dies ist für die meisten unserer Kunden ausreichend). Die Laufzeit der Carepacks beträgt zwischen 3 und 5 Jahren. Speziell für den rauhen Einsatz von Notebooks wird ein spezielles ADP- CarePack (accidential damage protection, übersetzt ein Schutz vor unbeabsichtigten Schäden) angeboten, bei dem sogar der Bildschirmbruch versichert ist. Ein Fall für das HP ADP-CarePack :-) Individualität gilt aber auch für die Hardware selbst. So ist es möglich, bereits ab einem Stück eine spezielle Konfiguration eines Notebooks, eines PCs oder eines Servers direkt von HP anfertigen zu lassen. Wir nützen diese Möglichkeit des sogenannten BTO-Systems (build to order, übersetzt also Fertigung auf Auftrag) für unsere Kunden sehr gerne, da hier wirklich die Anforderungen unserer Kunden optimal umgesetzt werden können. Zudem können wir uns sicher sein, dass nur miteinander harmonierende Hardwarekomponenten zum Einsatz kommen. Individueller Service Aufgrund unserer umfangreichen Zertifizierungen bei HP können wir als Ihr IT- Betreuer die allermeisten HP-Produkte (aus dem Business-Bereich) bei uns im Haus bzw. bei Ihnen vor Ort reparieren. Dies umfasst sowohl Server, Notebooks, PCs, Workstations als auch (in Zusammenarbeit mit den Kollegen der ACSN Gruppe) Drucker. Das bedeutet für Sie eine raschere Abwicklung. Wir bestellen das benötigte Ersatzteil bei HP direkt, welches im Zeitrahmen des jeweiligen HP CarePacks wahlweise direkt zu Ihnen oder auch zu uns geliefert wird. Die Reparatur erfolgt dann durch unsere zertifizierten Experten. Als Beispiel sei ein Kunde - nennen wir ihn einfach Herr Moser - erwähnt, für den das Notebook ein überlebenswichtiges Instrument darstellt. Bei der Tastatur hatten sich ein paar Tasten gelöst - ein sehr unangenehmes Problem. Herr Moser hatte uns die Produkt- und Seriennummer des Notebooks übermittelt, sodass wir die Ersatztastatur bestellen konnten. Der Kunde brachte uns das Notebook zum vereinbarten Termin am nächsten Tag nach Neunkirchen, der Techniker wechselte - während Herr Moser in Ruhe einen Kaffee trank - die Tastatur und nach nicht einmal 15 Minuten konnte der glückliche Kunde sein repariertes Notebook wieder mitnehmen. Individuelle Beratung EDV ist HP Partner seit vielen, vielen Jahren. Wir bilden uns hier sowohl technisch als auch produktspezifisch laufend weiter und können Ihnen daher individuelle Beratung abgestimmt auf Ihre Anforderungen anbieten. Vertrauen Sie einem Weltmarktführer und seinem langjährigen Partner! Individuelle Umsetzung Uns ist Ihre Zufriedenheit enorm wichtig. Daher ist unser oberstes Ziel, Ihre Anforderungen bestmöglichst umzusetzen. Dies gelingt uns mit den Produkten von HP ausgezeichnet, wobei wir hervorheben möchten, dass bei uns immer die Kundenanforderung und die entsprechende Lösung im Vordergrund steht. Wir stehen Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Anfragen! HP Platinum Partnerschaft EDV ist als Mitglied der ACSN Gruppe (http://www.acsn.at) HP Platinum Partner im Bereich Printing & Computing. Dies ist die höchste Zertifizierungsstufe bei HP und bedingt umfangreiche Gold-Zertifizierungen in den unterschiedlichsten Sparten. Für Sie als Kunde von EDV bedeutet dies, dass Sie es mit einem der wenigen bestzertifzierten HP Partner Österreichs zu tun haben. Entsprechend ausgebildete Techniker sowie Verkaufsspezialisten unterstützen Sie bereits im Vorfeld bei der Auswahl der richtigen Lösung. Natürlich werden Sie auch bei der Umsetzung und im eventuellen Fehlerfall bestens versorgt. Reparaturen von HP Hardware bei uns im Haus beschleunigen die Abwicklung von RMA-Fällen. Zusätzlich ist EDV auch HP Gold Partner im Bereich Server / Storage / Services. 20

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation

Unified Communications & Collaboration. IP basierende Audio-/Videokommunikation Unified Communications & Collaboration IP basierende Audio-/Videokommunikation Agenda Über ESTOS ITK-Markt im Wandel Aktuelle Marktstudien ITK-Markt der Zukunft ProCall 5 Enterprise - Highlights der Neuheiten

Mehr

Flexibilität und Mobilität mit der Business Applikation Panasonic UC Pro. Ultimative Konnektivität Jederzeit und Überall

Flexibilität und Mobilität mit der Business Applikation Panasonic UC Pro. Ultimative Konnektivität Jederzeit und Überall Flexibilität und Mobilität mit der Business Applikation Panasonic UC Pro Ultimative Konnektivität Jederzeit und Überall UC Pro eine Vielzahl an großartigen Möglichkeiten Präsenz-Management Standort/Status

Mehr

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud Worry-FreeTM Business Security Standard- und Advanced-Versionen Securing Your Journey to the Cloud Administrator s Guide Systemvoraussetzungen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen

Mehr

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Microsoft Dynamics NAV Microsoft Dynamics NAV Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren!

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Überblick Neuerungen Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Neuerungen in Office 2010 & 2013 Neue Benutzeroberfläche Web-Client native Integration in die Benutzeroberfläche

Mehr

Smart Hybrid Communication Server KX-NS700. Fortschritt der keine Wünsche offen lässt

Smart Hybrid Communication Server KX-NS700. Fortschritt der keine Wünsche offen lässt Smart Hybrid Communication Server KX-NS700 Fortschritt der keine Wünsche offen lässt Smart Hybrid System Flexibel und skalierbar Zahlreiche Anforderungen, eine Lösung Die innovative Plattform Smart Hybrid

Mehr

1 Das Windows 10-Startmenü

1 Das Windows 10-Startmenü 1 Das Windows 10-Startmenü Nach dem Start des Computers wird der Desktop (Arbeitsfläche) angezeigt. Da Sie sich Ihr Windows fast nach Belieben einstellen können, sieht Ihr Desktop höchstwahrscheinlich

Mehr

Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro

Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Ihr persönlicher Sales-Guide Für jeden Ihrer Kunden die Sicherheit, die er braucht Die Worry-Free-Familie:

Mehr

Ihr persönlicher Sales-Guide. Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro

Ihr persönlicher Sales-Guide. Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Ihr persönlicher Sales-Guide Machen Sie aus kleinen Unternehmen große Umsatzchancen: Die Small Business- Lösungen von Trend Micro Für jeden Ihrer Kunden die Sicherheit, die er braucht Die Worry-Free-Familie:

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG The Communication Engine Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung Swyx Solutions AG TOP10-Entscheidungskriterien für Swyx! 1 Komplettlösung Swyx passt sich

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität!

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! Agenda 1. Warum 3CX HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von 3CX HOSTED 3. Anbindung Soft- und Hardphones 4. Preise 3CX HOSTED

Mehr

Erich Liegl Dezember 2014

Erich Liegl Dezember 2014 Erich Liegl Dezember 2014 Die PC Betriebssysteme Informationen zu den Betriebssystemen Windows XP Windows Vista o Windows 7 Windows 8.1 Windows 10 Windows XP Kein weiterer Support von Microsoft für Windows

Mehr

5 Modern UI und Desktop

5 Modern UI und Desktop Modern UI und Desktop 5 Modern UI und Desktop 5.1 Modern UI und Desktop Die augenfälligste Änderung in Windows 8 gegenüber allen früheren Windows-Versionen ist die sogenannte Modern UI (ursprünglich Metro-Oberfläche"),

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System

UCware. Erfahren Sie alles über die UCware Produkte. Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System UCware Das leistungsstarke Unified Communicationsund IP-Telekommunikations-System Erfahren Sie alles über die UCware Produkte Unified Communications und IP-Telefonie UCware ist ein leistungsstarkes Unified

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

SwyxWare Unified Communications

SwyxWare Unified Communications Swyx your business. Swyx Solutions AG Joseph-von-Fraunhofer-Str. 13a 44227 Dortmund Germany Telefon: +49 231 4777-0 Fax: +49 231 4777-444 office@swyx.com Distribution Schweiz Martin Blöchlinger PrimeNet

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz Mit NEUARBEITEN gestalten wir Ihnen eine innovative Arbeitsplattform

Mehr

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten

Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten Internetseiten Thema: Favoriten nutzen Seite 8 3 INTERNET PRAXIS 3.1 Favoriten in der Taskleiste Es gibt aber weitere Möglichkeiten, die den Zugriff auf die individuell wichtigsten seiten beschleunigen. Links in der

Mehr

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 GOODBYE ISDN: KOMMUNIKATION IM WANDEL - HERAUSFORDERUNGEN UND MO GLICHKEITEN FU R KLEINE UND MITTELSTA NDISCHE UNTERNEHMEN DURCH ALL-IP

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

2.1 Wozu dient das Betriebssystem

2.1 Wozu dient das Betriebssystem PC-EINSTEIGER Das Betriebssystem 2 Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem Die Windows-Oberfläche Elemente eines Fensters 2.1 Wozu dient das Betriebssystem Das Betriebssystem (engl.: operating system,

Mehr

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise ProCall 5 Enterprise Konfigurationsanleitung Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in diesem Dokument entsprechen dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung.

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Windows 10. Michael Kramer / Presales. IT Matinee 27.11.2014

Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Windows 10. Michael Kramer / Presales. IT Matinee 27.11.2014 Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Windows 10 Michael Kramer / Presales IT Matinee 27.11.2014 Agenda Namensgebung Microsoft Vision(en) Verfügbarkeit Installationsvarianten Neuerungen / Aktuelles

Mehr

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb?

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Neue Technologien Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Was sind neue Technologien? Mobile Systeme Smartphones / Tablets / Notebooks Kunden Apps (Makler oder Fintech ) Vertriebs Apps Cloud Systeme (Rechenzentrum)

Mehr

Architekturvergleich einiger UC Lösungen

Architekturvergleich einiger UC Lösungen Architekturvergleich einiger UC Lösungen Eine klassische TK Lösung im Vergleich zu Microsoft und einer offene Lösung Dr.-Ing. Thomas Kupec TeamFON GmbH Stahlgruberring 11 81829 München Tel.: 089-427005.60

Mehr

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer

Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer Anleitungen und Informationen zu KK-CloudServer 1. Vorwort Ihr neuer KK-CloudServer ist eines der modernsten und sichersten Daten-Server- Systeme zur sicheren und plattformunabhängigen Aufbewahrung Ihrer

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Tipps & Tricks zu Windows 8.1 Quelle: Computerbild (und D. Frensch)

Tipps & Tricks zu Windows 8.1 Quelle: Computerbild (und D. Frensch) Tipps & Tricks zu Windows 8.1 Quelle: Computerbild (und D. Frensch) Microsoft hat seinem neueren Betriebssystem Windows 8 nun ein recht großes Update spendiert. Käufer/Benutzer von Windows 8 können seit

Mehr

Preisliste Juli 2013 Preise inkl. gesetzl. MwSt.

Preisliste Juli 2013 Preise inkl. gesetzl. MwSt. Unified Communications / Computer Telephony ProCall 4+ Enterprise Unified Communications-Suite mit CTI, Präsenz-Management, Instant Messaging, Federation und Mobility zur Integration mit bestehenden Applikationen

Mehr

Meine Welt auf einen Blick erleben.

Meine Welt auf einen Blick erleben. Daten- Synchronisation Sie haben Fragen? Hier finden Sie Antworten. Meine Welt auf einen Blick erleben. Die folgenden Anleitungen helfen Ihnen dabei Ihre vorhandenen Daten mit einem Windows Phone 7 weiter

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo

Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz. Ing. Walter Espejo Eins-A Systemhaus GmbH Sicherheit Beratung Kompetenz Ing. Walter Espejo +43 (676) 662 2150 Der Eins-A Mehrwert Wir geben unseren Kunden einen Mehrwert in der Beratung der Dienstleistung und im IT Support

Mehr

Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065

Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065 Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065 Treiber und Applikationen Autor Open Interface Plattform und OIP Applikationen Michael Egl, Ascotel System Engineer 1.1 Kommunikation

Mehr

Infodesk Phone for Microsoft CRM

Infodesk Phone for Microsoft CRM Infodesk Phone for Microsoft CRM Die einfache Telefonie-Integration für Microsoft Dynamics CRM 4.0 Professional Edition und Microsoft Dynamics CRM 4.0 Small Business Edition Funktionsbeschreibung Version

Mehr

Erfolgreiches mobiles Arbeiten. Markus Meys

Erfolgreiches mobiles Arbeiten. Markus Meys Erfolgreiches mobiles Arbeiten Markus Meys Die Themen im Überblick Faktoren für erfolgreiches mobiles Arbeiten Cloud App und andere tolle Begriffe Welche Geräte kann ich nutzen? Planung Was möchte ich

Mehr

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Deutschland GmbH behält

Mehr

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues Voxtron Communication Center vor Unternehmensweite Multimedia Customer Interaction Center Lösung von Voxtron Zielgruppe: Große und mittlere

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud.

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud. Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Incorporated behält sich das Recht

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Im Folgenden stellen wir Ihnen die überarbeiteten Leistungsmerkmale von Windows Server 2012 R2 vor.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die überarbeiteten Leistungsmerkmale von Windows Server 2012 R2 vor. Microsoft Windows Server 2012 R2 Kapitel 1 Windows Server 2012 R2 Die erprobte Serverplattform Windows Server 2012 baut auf umfangreichen Erfahrungen mit dem Aufbau und dem Betrieb der weltgrößten Cloud-basierten

Mehr

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014 Daniel Schönleber, Senior PreSales Consultant Microsoft bei COMPAREX MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung Unsere Themen heute

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 1 unserer Serie Es wird Zeit für Neuerungen: die alt bekannte Datenraum Oberfläche wird in wenigen Monaten ausgetauscht. Die Version 8.0 geht

Mehr

Business-Telefonie aus der Cloud

Business-Telefonie aus der Cloud Business-Telefonie aus der Cloud Jürgen Eßer Produktmanager QSC AG München, Business Partnering Convention 2011 DIE ARBEITSWELT DER ZUKUNFT Fachkräftemangel Privat- und Geschäftsleben verschmelzen Hoher

Mehr

ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen

ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen ESTOS Webinar Wie steigere ich Umsatz mit Unified Communications-Software: Erfolgreicher Verkauf von UC-Lösungsbausteinen Starnberg und Berlin September 2014 Herzlich Willkommen! Eric Kirchner Accounts

Mehr

XPHONE MEETS SALESFORCE.COM. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS SALESFORCE.COM. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS SALESFORCE.COM Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Salesforce.com Salesforce.com Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration in Salesforce Erstellung

Mehr

ESTOS Unified Communication & Collaboration 2013. ProCall Enterprise, MetaDirectory und ECSTA Middelware

ESTOS Unified Communication & Collaboration 2013. ProCall Enterprise, MetaDirectory und ECSTA Middelware ESTOS Unified Communication & Collaboration 2013 ProCall Enterprise, MetaDirectory und ECSTA Middelware Über die ESTOS GmbH Gegründet 1997, Firmensitz: Starnberg bei München Entwicklung innovativer & professioneller

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

HOB Remote Desktop VPN

HOB Remote Desktop VPN HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg Tel: 09103 / 715-0 Fax: 09103 / 715-271 E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB Remote Desktop VPN Sicherer Zugang mobiler Anwender und Geschäftspartner

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

Smart. network. Solutions. myutn-80

Smart. network. Solutions. myutn-80 Smart network Solutions myutn-80 Version 2.0 DE, April 2013 Smart Network Solutions Was ist ein Dongleserver? Der Dongleserver myutn-80 stellt bis zu acht USB-Dongles über das Netzwerk zur Verfügung. Sie

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client

Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Installations- und Bedienungsanleitung Vodafone HighPerformance Client Stand: Mai 2009 Vodafone D2 GmbH 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Software installieren... 3 3 Bedeutung

Mehr

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite. My Instant Communicator für Microsoft Outlook Benutzerhandbuch. Release 6.7

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite. My Instant Communicator für Microsoft Outlook Benutzerhandbuch. Release 6.7 OmniTouch 8400 Instant Communications Suite My Instant Communicator für Microsoft Outlook Benutzerhandbuch Release 6.7 8AL 90243DEAD ed01 Sept. 2012 Inhaltsverzeichnis 1 MY INSTANT COMMUNICATOR FÜR MICROSOFT

Mehr

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel1 UG Hosted Exchange 2013. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel1 UG Hosted Exchange 2013 Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon: 07348 259

Mehr

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 Inhalt Content Einleitung... 2 Schnellstart... 2 Hardware Einstellungen... 2 Android Shadow ToolBar... 6 Android Shadow Funktionen... 7 1.Kabelverbindung zum Laden...

Mehr

ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD

ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD ITK VOICE SOLUTION DIE INNOVATIVE KOMMUNIKATIONSLÖSUNG AUS DER CLOUD itk voice solution Die itk voice solution ist die innovative und intelligente Business-Kommunikationslösung aus der Cloud. Mehr Flexibilität:

Mehr

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie.

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie. Business Connectivity IP Telephony part of your business Herzlich willkommen Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie ACP Gruppe 2007 ACP Gruppe Seite 1 Spektrum IP Telephony Trunking & Networking

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

Live Online Training der Bremer Akademie für berufliche Weiterbildung. Hinweise für den Verbindungaufbau zu den Systemen der Bremer Akademie

Live Online Training der Bremer Akademie für berufliche Weiterbildung. Hinweise für den Verbindungaufbau zu den Systemen der Bremer Akademie Live Online Training der Bremer Akademie für berufliche Weiterbildung Hinweise für den Verbindungaufbau zu den Systemen der Bremer Akademie Um am Live Online Training der Bremer Akademie teilnehmen zu

Mehr

estos ECSTA for Broadsoft 4.0.7.3683

estos ECSTA for Broadsoft 4.0.7.3683 4.0.7.3683 1 Einleitung... 4 2 Software Voraussetzungen... 5 3 Treiber Verwaltung... 6 4 Broadsoft Broadworks... 7 4.1 Arbeitsplatz Modus... 7 4.2 Server Modus... 7 4.3 Einstellungen Leitungen... 8 4.4

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Windows 8.1. Was ist neu? Word

Windows 8.1. Was ist neu? Word Windows 8.1 Was ist neu? Word Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS WINDOWS 8.1 WAS IST NEU?... 1 1. ANPASSUNGEN AM INTERFACE... 1 1.1 DER STARTBUTTON... 1 1.2 STARTEN MIT DEM DESKTOP... 2 1.3 DESKTOP-

Mehr

DIE CLOUD- TELEFON- ANLAGE

DIE CLOUD- TELEFON- ANLAGE DIE CLOUD- TELEFON- ANLAGE Die Zukunft der Business-Kommunikation Erfolgreiches Geschäft beginnt mit NFON: ndless business communication ERFOLGREICHES GESCHÄFT BEGINNT MIT NFON 0800 100 277 WWW.NFON.AT

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon:

Mehr

PROsave CTI Client Installation

PROsave CTI Client Installation PROsave CTI Client Installation Inhalt Download Installation TAPI-Gerät "SIP-SoftPhone" konfigurieren Alternatives Beispiel: TAPI-Gerät "snom Line1" konfigurieren Für die Einbindung anderer Telefone oder

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Nortel Networks VPN - Client

Nortel Networks VPN - Client I. Download des Clients Nortel Networks VPN - Client Den vorkonfigurierten VPN-Client der Firma Nortel für den Zugang zum VPN-Dienst des Galileo Rechners gibt es für die Betriebssysteme Windows 2000 und

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke

M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke Bildung und Sport M@School - Zugriff von zuhause auf die Tauschlaufwerke Inhaltsverzeichnis 1.Einige Infos zum Thema WebDAV...2 1.1 Was steckt hinter WebDAV?...2 1.2 Erweiterung des HTTP-Protokolls...2

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Frauscher setzt auch bei IT auf modernste Technologie: migroup begleitet Yachtbauer in die Cloud

Frauscher setzt auch bei IT auf modernste Technologie: migroup begleitet Yachtbauer in die Cloud Frauscher setzt auch bei IT auf modernste Technologie: migroup begleitet Yachtbauer in die Cloud Frauscher setzt nicht nur beim Bau von exklusiven Yachten auf Innovation und modernste Technologie. Das

Mehr

Smart NETWORK. Solutions. www.dongleserver.de

Smart NETWORK. Solutions. www.dongleserver.de Smart NETWORK Solutions www.dongleserver.de Professionelle Dongle-Lösungen Was ist ein Dongleserver? Die Dongleserver von SEH stellen USB-Dongles über das Netz zur Verfügung. Ihre durch Kopierschutz-Dongles

Mehr