EINE FÜHRENDE BANK IN ÖSTERREICH UND CEE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EINE FÜHRENDE BANK IN ÖSTERREICH UND CEE"

Transkript

1 EINE FÜHRENDE BANK IN ÖSTERREICH UND CEE

2 Die RZB im Überblick Die Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (Raiffeisen Zentralbank) ist das Spitzeninstitut der österreichischen Raiffeisen Bankengruppe und das zentrale Unternehmen des RZB-Konzerns (RZB). Im Jahr 2002 feierte die 1927 als Girozentrale der österreichischen Genossenschaften gegründete Raiffeisen Zentralbank ihr 75-jähriges Bestehen. Sie zählt heute zu den führenden Kommerz- und Investmentbanken Österreichs und ist ein Top-Player in Zentral- und Osteuropa (CEE). Die RZB ist ein österreichischer Bankkonzern und betrachtet auch CEE als ihren Heimmarkt. Ihr erfolgreicher und nachhaltiger Wachstumskurs macht sie zu einer der dynamischsten Bankengruppe der Region. Spitzeninstitut der Raiffeisen Bankengruppe In ihrer Rolle als Spitzeninstitut erbringt die Raiffeisen Zentralbank zentrale Serviceaufgaben für die Raiffeisen Bankengruppe. Mit einer konsolidierten Bilanzsumme von rund 114,2 Milliarden zum 31. Dezember 2002 ist diese Gruppe die zweitgrößte des Landes: Ihr Marktanteil am österreichischen Bankgeschäft beträgt rund ein Viertel und ihr dichtes Bankstellennetz von rund Geschäftstellen gewährleistet die flächendeckende Betreuung der österreichischen Kunden. Als Universalbank-Gruppe bietet Raiffeisen seiner Kundschaft ein umfassendes Allfinanz- Angebot. Dieses deckt unter anderem Leasingfinanzierungen, Bausparen, Private Banking, Fonds und Versicherungen ab. Überblick über die Raiffeisen Bankengruppe finden Sie ab Seite 33. Kommerz- und Investment Bank in Österreich Die Raiffeisen Zentralbank ist in Österreich auf das Kommerzbank- und Investment Banking-Geschäft spezialisiert. Sie versteht sich als die Corporate Finance Bank des Landes und ist ein führender Anbieter bei Exportfinanzierungen. In den Bereichen Handelsfinanzierungen und Cash Management serviciert die Raiffeisen Zentralbank nicht nur eine Vielzahl inländischer, sondern auch zahlreiche ausländische Großkunden und multinationale Unternehmen. Darüber hinaus nehmen auch zahlreiche Finanzdienstleister die Dienste der Raiffeisen Zentralbank als Financial Engineer in Anspruch. Bilanzsummenentwicklung der RZB ,4 28,9 36,5 44,6 46,4 Die regional tätigen Raiffeisen-Landeszentralen halten zusammen fast 88 Prozent des Grundkapitals an der nicht börsenotierten Raiffeisen Zentralbank. Einen 0 Mrd Angaben jeweils per 31. Dezember und 1999 nach HGB, ab 2000 nach IAS 17

3 Aktionärsverzeichnis der Raiffeisen Zentralbank Anteil* in Prozent Asset Management, Private Equity, Private Banking, Immobiliendienstleistungen und Handelsgeschäfte. Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien 31,39 Raiffeisenlandesbank Oberösterreich 14,92 Raiffeisenlandesbank Steiermark 14,92 Raiffeisen-Landesbank Tirol 5,83 Raiffeisenverband Salzburg 5,79 Raiffeisenlandesbank Kärnten 5,62 Raiffeisenlandesbank Burgenland 4,61 Raiffeisenlandesbank Vorarlberg 4,58 ZVEZA Bank 0,04 Raiffeisen-Landeszentralen gesamt 87,70 UBG Bankenbeteiligungs Ges.m.b.H** 5,05 UNIQA Versicherungen AG 2,59 RWA Raiffeisen Ware Austria 2,52 NÖ Landesbank-Hypothekenbank AG 1,33 Landeshypothekenbank Steiermark AG 0,62 Hypo Tirol Bank AG 0,18 Sonstige 0,01 Nicht-Raiffeisen-Landeszentralen gesamt 12,30 Total 100,00 * Direkt und indirekt gehaltene Stamm- und Vorzugsaktien. Alle Werte auf zwei Kommastellen gerundet. ** ÖVAG Eine führende Bankengruppe in CEE Das Engagement der Raiffeisen Zentralbank in CEE datiert schon aus einer Zeit, als der Fall des Eisernen Vorhangs noch nicht absehbar war: 1986 gründete sie ihre erste Tochterbank in Ungarn. Heute gehört diese bereits zu den größten Banken des Landes und beschäftigt rund Mitarbeiter. Dieses Beispiel steht exemplarisch für die Vision, die Pionierrolle und die Wachstumsdynamik der Raiffeisen Zentralbank in dieser Region. Die RZB betreibt eines der dichtesten Banknetzwerke in der Region. Durch ihre Pionierrolle und die lange Präsenz in CEE konnte sie bereits frühzeitig die renommiertesten Unternehmen dieser Länder und die Tochterfirmen multinationaler Konzerne als Kunden gewinnen. Mit Banken in 14 CEE-Ländern Kosovo und Belarus kamen zuletzt dazu sowie einer Repräsentanz in Vilnius, Litauen, deckt die RZB den Bedarf ihrer Kundschaft de facto in der gesamten Region. Sie hat dadurch nicht nur die EU-Erweiterung bereits seit langem vorweggenommen, sondern bringt auch Märkten, die nicht so stark im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stehen, wesentliche Impulse. Gemeinsam mit ihrem Tochterunternehmen Raiffeisen Centrobank konnte sich die Raiffeisen Zentralbank im Investment Banking auch außerhalb Österreichs im Spitzenfeld etablieren. Spezialisierte Tochtergesellschaften erweitern das Produktangebot der Raiffeisen Zentralbank maßgeblich. Dieses umfasst etwa auch Leasing, Unterstützung auf Wachstumsmärkten und etablierten Finanzplätzen Neben CEE ist Asien die zweite Schwerpunktregion im internationalen Geschäft der RZB. In China ist die 18

4 Raiffeisen Zentralbank als einzige österreichische Bank mit einer Filiale in Beijing vertreten. Darüber hinaus steht ihren Kunden auch eine Repräsentanz in Hongkong zur Verfügung. Eine Filiale in Singapur sowie Repräsentanzen in Seoul, Mumbai, Ho Chi Minh City und Teheran ergänzen die starke Präsenz der RZB in Asien. Über die Begleitung in Wachstumsregionen hinaus bietet die Raiffeisen Zentralbank ihren Kunden auch lokale Unterstützung in den wichtigsten Finanzzentren der Welt und einigen anderen etablierten Märkten. Neben der genannten Filiale in Singapur ist sie mit einer Filiale in London sowie mit einer Finanzierungsgesellschaft und einer Repräsentanz in New York vertreten. Die Finanzierungsgesellschaft verstärkt ihre US- Aktivitäten wiederum durch eine Repräsentanz in Houston, Texas. Raiffeisen Zentralbank-Repräsentanzen in Paris, Brüssel und Mailand und eine Tochterbank in Malta bieten auch in Europa lokale Unterstützung. Die RZB unterstreicht damit ihre Funktion als Ost-West-Drehscheibe. Mit technologischer Innovation zu verbesserter Servicequalität Die Raiffeisen Zentralbank hat nicht nur in Österreich einen maßgeblichen Anteil an der technologischen Entwicklung innerhalb der Raiffeisen Bankengruppe. Sie hat auch über ihre Konzerntöchter in CEE wesentliche technologische Impulse gesetzt und den Innovationsprozess unterstützt. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt dabei auf der Nutzung der Möglichkeiten des Internet. Die RZB sieht darin nicht bloß einen ergänzenden Vertriebskanal, sondern auch ein ideales Instrument zur Verbesserung der Servicequalität. Die RZB versteht sich als der führende internetorientierte Bankkonzern in CEE. Unterstrichen wurde dieser Anspruch durch insgesamt zwölf Auszeichnungen des US-Magazins Global Finance. Außerdem wurde im Jahr 2002 der Internet-Auftritt der RZB durch die Neugestaltung von und den Launch von weiter entwickelt und verbessert. Darüber hinaus ist die Raiffeisen Zentralbank Mitglied der UNICO Banking Group. Zu ihrem Mitgliederkreis zählen auch der französische Crédit Agricole, die niederländische Rabobank, die deutsche DZ Bank, die italienische ICCREA und die finnische Okobank, sowie die spanische Banco Cooperativo Español und der Schweizer Verband der Raiffeisenbanken als assoziierte Mitglieder. UNICO ist mit einer aggregierten Bilanzsumme von rund Milliarden (per Jahresende 2001) die größte Bankengruppe Europas. Mehr als Mitarbeiter in Bankstellen betreuen rund 67 Millionen Kunden. 75 Jahre Raiffeisen Zentralbank Im Jahr 2002 feierte die Raiffeisen Zentralbank ihr 75-jähriges Bestehen. Dieser Anlass wurde mit zwei Großveranstaltungen am 10. Juni begangen. Tagsüber organisierte die RZB eine internationale und hochrangig besetzte Konferenz mit dem Titel Europe without Frontiers. Ziel der Konferenz war es, das Potenzial CEEs aufzuzeigen und die Bedeutung der EU-Erweiterung zu unterstreichen. Aus diesem Grund stand die Konferenz unter der Patronanz des zustän- 19

5 VORSTAND Dr. Walter Rothensteiner Dr. Herbert Stepic KUNDENBEREICHE Austrian Corporate Customers Mag. Joseph Eberle Multinational Corporate Customers Mag. Peter Bazil Global Financial Institutions & Sovereigns Dr. Martin Czurda Corporate Finance Dr. Helmut Breit PRODUKTBEREICHE Customer Services Mag. Günter Kreuzhuber Trade and Export Finance Mag. Peter Lennkh Retail Banking Christopher Davis Transaction Services Mag. Heinz Wiedner Treasury Armin Steppan Investment Banking Fixed Income* Mag. Christian Säckl ORGANIGRAMM DER RAIFFEISEN ZENTRALBANK

6 Dr. Karl Sevelda Dr. Karl Stoss Mag. Manfred Url SERVICEBEREICHE Network Banks, Branches, Representative Offices Verbund Audit Dr. Robert Tinauer Tax Mag. Horst Bergmann Human Resources Dr. Josef Dellinger International Business Units Heinz Hödl Legal and Compliance Dr. Friedrich Sommer Economics and Financial Market Research Mag. Peter Brezinschek Management Services DDr. Gerhard Tanew Office and Facility Management Heinz Essl Participations Mag. Christian Teufl Credit Management Dr. Hubert Figl Public Relations Andreas Ecker-Nakamura Mag. Michael Palzer Marketing Dr. Leodegar Pruschak Group Head Office/ Executive Secretariat Mag. Johannes Schuster Organisation/IT Dipl.Vw. Dipl.Inf. Jens Wirsching Die Farbcodes entsprechen den Berichtslinien. Karl Stoss hat per 1. Jänner 2003 Treasury, Investment Banking, Economics and Financial Markets Research und Office and Facility Management von Helfried Marek übernommen. Credit Management hat bis zum 31. Dezember 2002 an Karl Stoss berichtet. Im Bereich Customer Services wurde die Abwicklung von Kreditprodukten gebündelt. Er besteht seit 1. Dezember Der Servicebereich Internet Coordination wurde mit 1. Oktober 2002 in Marketing eingegliedert. * Das Equity-Geschäft wird von der Raiffeisen Zentralbank-Tochter Raiffeisen Centrobank AG betrieben. Stand April 2003

7 Der Vorstand der Raiffeisen Zentralbank Dr. Herbert Stepic Geboren 1946; Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien; 1973: Eintritt in die RZB, wo er das Raiffeisen-Außenhandelsservice aufbaut und zwischenzeitig auch die Geschäftsführung des Handelshauses F.J. Elsner & Co ausübt. Seit 1987 Mitglied des Vorstandes der Raiffeisen Zentralbank, seit 1995 Generaldirektor-Stellvertreter. Dr. Karl Sevelda Geboren 1950; Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien, danach freie Forschungstätigkeit und Angestellter des Wirtschaftspolitischen Institutes. Danach Tätigkeiten für Banken im Ausland und leitende Positionen in der Creditanstalt-Bankverein. Seit 1998 Vorstandsmitglied in der Raiffeisen Zentralbank. K. Stoss, H. Stepic, W. Rothensteiner, K. Sevelda, M. Url. Dr. Karl Stoss Geboren 1956; Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Innsbruck. Nach Doktorat als Partner und Bereichsleiter am Management Zentrum St. Gallen tätig, danach Konsulent und in Folge stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Postsparkasse. Seit März 2002 Vorstandsmitglied der Raiffeisen Zentralbank. Dr. Walter Rothensteiner Geboren 1953; Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien; leitende Funktionen in der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien (zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung), Vorstandsmitglied der Leipnik-Lundenburger Industrie AG und des Zuckerindustriekonzerns Agrana; 1995 Eintritt in die Raiffeisen Zentralbank als stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes. Seit Juli 1995 Vorsitzender des Vorstandes und Generaldirektor. Mag. Manfred Url Geboren 1956; Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien, danach Auslandsaufenthalt in Frankreich (ESSCA Wirtschaftshochschule in Angers) und Banque Indosuez in Paris. Mehrere leitende Funktionen zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung in der Raiffeisenlandesbank Steiermark. Seit 1998 Vorstandsmitglied der Raiffeisen Zentralbank. Die Zuständigkeitsbereiche der Vorstände finden Sie im Organigramm auf Seite

8 digen EU-Kommissionsmitglieds Günter Verheugen. Eröffnet wurde sie vom damaligen slowenischen Ministerpräsidenten und jetzigen Präsidenten des Landes Janez Drnovšek und Österreichs Bundeskanzler Wolfgang Schüssel. In drei Diskussionsrunden wurden die Themenkreise EU-Beitrittskandidaten der ersten Runde, Südosteuropa und Management-Erfahrungen behandelt. Die Panels waren mit zahlreichen Ministern, Notenbankgouverneuren und Spitzenmanagern aus der Region besetzt und wurden von renommierten Journalisten geleitet. Mehr als 400 hochrangige Gäste, viele davon aus CEE, verfolgten die Veranstaltung. Gesellschaftlicher Höhepunkt und Abschluss des Jubiläumstages war der Festakt 75 Jahre RZB in den Redoutensälen der Wiener Hofburg. Rund Gäste folgten der Einladung zu dieser Feier. Aufsichtsratspräsident Christian Konrad und Generaldirektor Walter Rothensteiner ließen in ihren Ansprachen die Geschichte der 1927 gegründeten Raiffeisen Zentralbank Revue passieren. Österreichs Bundespräsident Thomas Klestil betonte in seiner Rede die große Bedeutung der Raiffeisen Bankengruppe für die heimische Wirtschaft. Bundeskanzler Wolfgang Schüssel strich die Rolle der RZB als Pionier und Vorreiter in CEE hervor. Starpianist Rudolf Buchbinder tauchte den Abend mit einem musikalischen Streifzug durch die Region in ein kulturelles Glanzlicht. Ein kurzer Videofilm über die beiden Veranstaltungen sowie eine Broschüre sind über die Homepage des RZB-Konzerns abrufbar: Corporate Governance und soziale Verantwortung Corporate Governance ein auf nachhaltige Wertschöpfung abzielendes System der Unternehmensführung und -aufsicht ist bereits seit der Gründung der ersten Raiffeisenbanken im 19. Jahrhundert ein wesentliches Thema. Damals waren die Satzungen der Raiffeisenbanken geradezu revolutionär. Diese haben das Zusammenwirken der Organe und die Führung der Kreditgenossenschaften zum Vorteil der Mitglieder und im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung der Bank geregelt. Diese Tradition ist auch heute noch ungebrochen. (Eine umfassende Darstellung u.a. dieses Themas finden Sie in einer Broschüre, die Sie unter im Internet abrufen können.) Raiffeisen ist auch heute eine der treibenden Kräfte der österreichischen Corporate Governance-Diskussion. So haben RZB-Mitarbeiter im Jahr 2002 federführend an der Entstehung des neuen Corporate Governance Kodex mitgewirkt. Es gehörte bereits zum Gründungsauftrag der Raiffeisen Zentralbank, im Interesse ihrer Aktionäre tätig zu werden. Als Spitzeninstitut der österreichischen Raiffeisen Bankengruppe nimmt sie diese Rolle mit stark gewachsenen Aufgabenfeldern unverändert wahr. Die substanzielle Beteiligung der Aktionäre am Unternehmenserfolg ist selbstverständlicher Bestandteil der Unternehmenspolitik, ebenso die umfassende Information der Eigentümer. Ein Höchstmaß an Transparenz die etwa auch in den detaillierten Financial Statements dieses Geschäftsberichts ihren Ausdruck findet ist auch gegenüber anderen Stakeholdern selbstverständ- 23

9 Auswahl der bedeutendsten Auszeichnungen World s Best Consumer Online Securities Trading Best Bank in Central & Eastern Europe and Central Asia Bank of the Year 2002 in Slovakia Bank of the Year 2002 in Bosnia & Herzegovina Best Corporate/Institutional Internet Bank in Europe Best Bank in Slovakia Best Bank in Slovakia Best Bank in Yugoslavia Best Consumer Integrated Site in Europe Best Debt House in Slovakia Best Debt House in Slovenia Best M&A House in Romania finance central europe Loan of the Year for Eastern Europe, Middle East and Africa, International Financing Review Best Arranger in Central and Eastern Europe Goldener Kuna der kroatischen Handelskammer Beste Bank Kroatiens Best International Bank in South Eastern Europe 24

10 lich, obwohl die Raiffeisen Zentralbank an keiner Börse gelistet und nicht dazu verpflichtet ist. Das Zusammenwirken der Organe der Raiffeisen Zentralbank ist primär in der Satzung geregelt. Die operative Führung und Vertretung gegenüber Dritten obliegt dem Vorstand. Die Verträge der aktuellen Vorstandsmitglieder laufen bis Neben der Kontrolle der Geschäftsführung erfolgt auch die Genehmigung besonders wichtiger Fragen im Aufsichtsrat bzw. in seinen Unterausschüssen (Arbeitsausschuss und Personalausschuss) diese Aufgaben sind entsprechend dem österreichischen Aktiengesetz und Bankwesengesetz bzw. der Satzung in der Geschäftsordnung des Aufsichtsrates festgelegt. Dem Aufsichtsrat zur Seite steht als beratendes Gremium das Länderkuratorium, das im Wesentlichen mit den Aufsichtsratsvorsitzenden bzw. Obmännern der Raiffeisen-Landeszentralen besetzt ist. Seit 1996 ist in der Raiffeisen Zentralbank ein Umweltausschuss tätig, der ein effizientes und ISO zertifiziertes Umweltmanagementsystem aufgebaut hat und jährlich einen Nachhaltigkeitsbericht publiziert. Besonderes Augenmerk wird schonendem Umgang mit Umweltressourcen gewidmet hier liegt die Raiffeisen Zentralbank gegenüber den Benchmarks recht gut sowie der Gesundheit und dem Wohlbefinden der Mitarbeiter. Die faire Behandlung und Sorge für die Entwicklung der Mitarbeiter ist für die RZB auch in jenen Ländern ihres Tätigkeitsbereiches selbstverständlich, die keine ausgeprägten sozialstaatlichen Regelungen kennen. Die Förderung der Mitarbeiter, ihrer beruflichen Weiterentwicklung und -bildung sowie die Schaffung eines Umfeldes, das die gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht, sind wesentliche Anliegen der Unternehmenspolitik. Im Sinne der angestrebten Nachhaltigkeit agiert die RZB als verantwortungsbewusster Konzern, der Umweltschutz, wirtschaftlichen Erfolg und Wachstum sowie soziale Verantwortung nicht als antagonistische Kräfte, sondern als komplementäre Elemente der langfristig positiven Entwicklung von Unternehmen und der Gesellschaft sieht. Die RZB und ihre Mitarbeiter sind konzernweit einheitlichen Werten verpflichtet, die diese Entwicklung fördern. Dazu gehören insbesondere auch dauerhafte Kundenbeziehungen zum beiderseitigen Vorteil und die im vertrauensbasierten Bankgeschäft wesentliche Verpflichtung zur Einhaltung ethischer Werte. So heißt es in den festgeschriebenen Values der RZB: Integrity and honesty guide us in everything we do. Solides Rating Die Raiffeisen Zentralbank wird von den bedeutendsten internationalen Rating-Agenturen bewertet. Ihr aktuelles Rating ist (Stand April 2003): Standard & Poor s Short Term A1 Moody s Short Term P-1 Long Term A1 Financial Strength C+ Im Dezember 2002 verbesserte Moody's Investors Service den Outlook des mit C+ bewerteten Finanzstärkerating der Raiffeisen Zentralbank von negativ auf stabil ( stable ). 25

RZB IHR PARTNER IN CEE

RZB IHR PARTNER IN CEE RZB IHR PARTNER IN CEE Das Banknetzwerk in Zentral- und Osteuropa Die RZB zählt heute zu den führenden Bankdienstleistern in Zentral- und Osteuropa (CEE). Die strategische Entscheidung, dort schon zu einem

Mehr

Presseinformation Unternehmensprofil Austrian Anadi Bank AG

Presseinformation Unternehmensprofil Austrian Anadi Bank AG Presseinformation Unternehmensprofil Austrian Anadi Bank AG Stand 2017-04-03 Unternehmensprofil Die Austrian Anadi Bank AG ist eine österreichische, mobile Multikanal-Bank mit den Geschäftssegmenten Retail

Mehr

Presseinfo. BayernLB ist Mehrheitseigentümer der Hypo Group Alpe Adria Closing vollzogen. 9. Oktober 2007

Presseinfo. BayernLB ist Mehrheitseigentümer der Hypo Group Alpe Adria Closing vollzogen. 9. Oktober 2007 Presseinfo 9. Oktober 2007 BayernLB ist Mehrheitseigentümer der Hypo Group Alpe Adria Closing vollzogen München / Klagenfurt Die BayernLB hat seit dem Signing am 22. Mai 2007 in einer kurzen Frist die

Mehr

Unternehmenspräsentation. Mai 2013

Unternehmenspräsentation. Mai 2013 Unternehmenspräsentation Mai 2013 Die Raiffeisen-Leasing im Überblick Die Raiffeisen-Leasing ist eine 100%-Tochtergesellschaft der Raiffeisen- Bankengruppe. Wir sind seit 43 Jahren erfolgreich in Österreich

Mehr

FIRE.sys in RZB/RBI. Ulf Leichsenring, RBI Accounting & Reporting FIRE.sys Tag 2012

FIRE.sys in RZB/RBI. Ulf Leichsenring, RBI Accounting & Reporting FIRE.sys Tag 2012 FIRE.sys in RZB/RBI Ulf Leichsenring, RBI Accounting & Reporting FIRE.sys Tag 2012 1 About us FIRE.sys Tag 2012 2 Raiffeisen Bank International AG (RBI) Eine führende Corporate- und Investment-Bank für

Mehr

Geschäftsbericht 2002 Geschäftsbericht 200

Geschäftsbericht 2002 Geschäftsbericht 200 Geschäftsbericht 2002 GESCHÄFTSBERICHT 2002 DATENÜBERBLICK Wichtige Daten auf einen Blick RZB-Konzern nach IAS Geschäftsjahr Geschäftsjahr Geschäftsjahr Veränderung Monetäre Werte in Millionen 2000 2001

Mehr

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft

Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Austrian Equity Day 29. Oktober 2013 Die Bedeutung des österreichischen Kapitalmarkts für die heimische Wirtschaft Mag. Henriette Lininger Abteilungsleiterin Issuers & Market Data Services Status quo des

Mehr

ERFOLG IN 15 SPRACHEN DEUTSCH OSTEUROPÄISCH OSTEUROPÄISCH DEUTSCH GESCHÄFTSBERICHT 2007. Auszug Corporate Responsibility MIT MEHR ALS 32.

ERFOLG IN 15 SPRACHEN DEUTSCH OSTEUROPÄISCH OSTEUROPÄISCH DEUTSCH GESCHÄFTSBERICHT 2007. Auszug Corporate Responsibility MIT MEHR ALS 32. GESCHÄFTSBERICHT 2007 ERFOLG IN 15 SPRACHEN DEUTSCH OSTEUROPÄISCH OSTEUROPÄISCH DEUTSCH MIT MEHR ALS Auszug Corporate Responsibility 32.000 WÖRTERN UND EXTRA FINANZ - VOKABULAR! Kontaktdaten Glossar Konzernabschluss

Mehr

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag GESCHÄFTSBERICHT 2010. Lenzing Gruppe 81 Allgemeines Marktumfeld 28 Entwicklung der Lenzing Gruppe 31 Segment Fibers 35 Segment Plastics Products 49 Segment Engineering 51 Risikobericht 54 Versicherung

Mehr

Commercial Banking. Fortis

Commercial Banking. Fortis Commercial Banking Fortis Wer ist Fortis? Die Fortis-Gruppe ist tätig in den Bereichen Banken Versicherungen Investment Services Die heutige Fortis-Gruppe geht aus der ersten grenzüberschreitenden Fusion

Mehr

KARRIERE-HÖHENFLÜGE GESUCHT?

KARRIERE-HÖHENFLÜGE GESUCHT? www.volksbank.com KARRIERE-HÖHENFLÜGE GESUCHT? 1 DIE VOLKSBANK GRUPPE ist der viertgrößte Finanzkonzern Österreichs besteht aus 66 genossenschaftlichen Volksbanken, Tochtergesellschaften, Beteiligungen

Mehr

Die österreichischen Verbände: Modell für eine wegweisende Arbeitsteilung?

Die österreichischen Verbände: Modell für eine wegweisende Arbeitsteilung? Die österreichischen Verbände: Modell für eine wegweisende Arbeitsteilung? Prof. Dr. Theresia Theurl Institut für Genossenschaftswesen Universität Münster 1 Genossenschaftsbanken in Österreich 1. Es existieren

Mehr

2003 Geschäftsbericht

2003 Geschäftsbericht 2003 Geschäftsbericht Kennzahlen 2003 2003 2002 ZAHLEN ZUR BILANZ (in TEUR) Bilanzsumme 603.905 521.125 Grundkapital 47.599 47.599 Offene Rücklagen 18.003 18.003 Kapital vor Kürzungen 65.602 65.602 Anrechenbare

Mehr

Presseinformation Unternehmensprofil Austrian Anadi Bank AG

Presseinformation Unternehmensprofil Austrian Anadi Bank AG Presseinformation Unternehmensprofil Austrian Anadi Bank AG Stand 2017-10-17 Unternehmensprofil Die Austrian Anadi Bank AG ist eine österreichische, mobile Multikanal-Bank mit den Geschäftssegmenten Retail

Mehr

Verjüngung des Wienerberger Vorstandes ab 20. Mai 2001

Verjüngung des Wienerberger Vorstandes ab 20. Mai 2001 Presseinformation Verjüngung des Wienerberger Vorstandes ab 20. Mai 2001 Weichenstellung für die Zukunft Objektive Entscheidungsgrundlage durch Gutachten von Egon Zehnder International Aktiver Generationswechsel

Mehr

Herzlich Willkommen! Stark in der Region. Erfahren in der Welt.

Herzlich Willkommen! Stark in der Region. Erfahren in der Welt. Herzlich Willkommen! Stark in der Region. Erfahren in der Welt. Kurzpräsentation der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg Die Wirtschaftsbank der Europaregion Bodensee. 1 Vorarlberg als Wirtschaftsstandort

Mehr

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15 Erste Group Bank AG Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU Juli 15 Erste Group auf einen Blick Kundenorientiertes Geschäft im östlichen Teil der EU Gegründet 1819 als

Mehr

WILLKOMMEN BEI DER HELABA

WILLKOMMEN BEI DER HELABA Vorwort WILLKOMMEN BEI DER HELABA Ebene für Ebene informiert Sie diese Broschüre in kompakter Form über die Leistungen der Helaba rund um erfolgreiche Gewerbeimmobilien. Dabei haben wir stets die gesamte

Mehr

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe Die VP Bank Gruppe ist in die drei Geschäftssegmente «Chief Executive Officer», und «Chief Financial Officer & Banking Services» unterteilt. Änderungen in der

Mehr

Geschäftsbericht 2001 200

Geschäftsbericht 2001 200 Geschäftsbericht 2001 Krisztina Horváth Stellvertretende Generaldirektorin der Raiffeisen Bank, Budapest Dr. Johann Dopsch Firmenkundenbetreuer, Leiter der Abteilung Austrian Corporate Customers VI der

Mehr

Offenlegung gemäß 15a Offenlegungsverordnung per 31. Dezember 2013

Offenlegung gemäß 15a Offenlegungsverordnung per 31. Dezember 2013 2013 Offenlegung gemäß 15a Offenlegungsverordnung per 31. Dezember 2013 Umfassende Präsenz in Zentral- und Osteuropa Österreich Mitarbeiter: 15.659 Filialen: 236 Kunden: 0,9 Mio Filialen: 736 Kunden: 2,5

Mehr

DVB Bank Konzern Auf einen Blick

DVB Bank Konzern Auf einen Blick DVB Bank Konzern Auf einen Blick Frankfurt am Main, Mai 2016 Seite 1 Leitbild der DVB Der führende Spezialist in der internationalen Transportfinanzierung Erfolgreiche Transaktionen sind unsere Stärke.

Mehr

Vorstandsmitglieder Zuständigkeiten

Vorstandsmitglieder Zuständigkeiten Zuständigkeiten Ralf Bedranowsky Vorsitzender des Vorstands Business Process Support Audit Compliance Office Controlling Corporate Communications Human Resources Legal ITF International Transport Suisse

Mehr

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE.

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE. ORGANE DER VORSTAND MAG. RUDOLF PAYER Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA Sales & Marketing DER AUFSICHTSRAT ING. MANFRED BENE Vorsitzender DR. ANDREAS BIERWIRTH Mitglied ab 02.05.2013, Vorsitzender-Stellvertreter

Mehr

Herzlich Willkommen! Stark in der Region. Erfahren in der Welt.

Herzlich Willkommen! Stark in der Region. Erfahren in der Welt. Herzlich Willkommen! Stark in der Region. Erfahren in der Welt. Kurzpräsentation der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg 1 Vorarlberg als Wirtschaftsstandort Fläche: 2.600 km² Nachbarn: D, CH, FL Im Dreiländereck

Mehr

Vorstandsmitglieder Zuständigkeiten

Vorstandsmitglieder Zuständigkeiten Ralf Bedranowsky Vorsitzender des Vorstands Business Process Support Audit Compliance Office Controlling Corporate Communications Human Resources Legal ITF International Transport Suisse AG LogPay Financial

Mehr

Generali in Deutschland

Generali in Deutschland Generali in Deutschland Köln, Oktober 2015 1 Generali in Deutschland ist Teil der internationalen Generali Group Überblick internationale Generali Group Geografische Verbreitung der Generali Group Generali

Mehr

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Citi-Investmentbarometer Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Gut 53 Prozent der Befragten erwarten für das zweite Quartal steigende Aktiennotierungen in Europa Fast 64 Prozent

Mehr

Triparty-Repo Die Geldmarktalternative

Triparty-Repo Die Geldmarktalternative Triparty-Repo Die Geldmarktalternative Behrad Hasheminia Treasury Deutsche Börse Group Tel: +49 69 211 18256 E-mail: behrad.hasheminia@deutsche-boerse.com Carsten Hiller Sales Manager Global Securities

Mehr

SCHWERPUNKTFRAGEN 2013 Antworten der Erste Group Bank AG

SCHWERPUNKTFRAGEN 2013 Antworten der Erste Group Bank AG SCHWERPUNKTFRAGEN 2013 Antworten der Erste Group Bank AG Auch in diesem Jahr hat der IVA 10 Schwerpunktfragen ausgearbeitet und lädt die börsenotierten Unternehmen zur Beantwortung ein. Die Antworten der

Mehr

RAIFFEISEN SOFTWARE GMBH, Marketing und Kommunikation

RAIFFEISEN SOFTWARE GMBH, Marketing und Kommunikation RAIFFEISEN SOFTWARE GMBH, Marketing und Kommunikation Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung im Finanzdienstleistungsbereich sind wir zentraler Bestandteil der Raiffeisen Bankengruppe. Dr. Hermann Sikora Vorsitzender

Mehr

Türkiye İş Bankası A.Ş.

Türkiye İş Bankası A.Ş. İŞBANK AG Türkiye İş Bankası A.Ş. 2 Gegründet 1924 Größte Bank der Türkei (Bilanzsumme per 31.12.2012: ca. 99 Mrd.) Größtes Filialnetz in der Türkei (>1.250 Filialen) Mehr als 4.800 Geldautomaten landesweit

Mehr

Kommunika)on in Krisensitua)onen am Beispiel der verstaatlichten HAA Bank

Kommunika)on in Krisensitua)onen am Beispiel der verstaatlichten HAA Bank Kommunika)on in Krisensitua)onen am Beispiel der verstaatlichten HAA Bank Nikola- Johannes Donig Head of Corporate Communica:ons & Public Affairs Wien am 07.11.2013 Das Lehrbuch: Krisen kommen und gehen

Mehr

Innovationen im Transaction Banking. Angelo Rizzuti Head of Transaction Banking and Trade Finance Sberbank Europe AG

Innovationen im Transaction Banking. Angelo Rizzuti Head of Transaction Banking and Trade Finance Sberbank Europe AG Innovationen im Transaction Banking Angelo Rizzuti Head of Transaction Banking and Trade Finance Sberbank Europe AG Wien, 07. November 2017 1 Sberbank of Russia: Russlands größte Bank Sberbank Group Ukraine

Mehr

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe

Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe 18 1. Die VP Bank Gruppe Geschäftsbericht 2013 Die Organisationsstruktur der VP Bank Gruppe Die VP Bank Gruppe ist in die vier Geschäftssegmente «Liechtenstein», «Client Business International», «Chief

Mehr

Wir sind einfach Bank. Ein Überblick.

Wir sind einfach Bank. Ein Überblick. 1 2 Wir sind einfach Bank. Ein Überblick. Das Unternehmen unabhängig und überregional in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz tätig Privat- und KMU-Kunden 100 % börsenkotiert, breites Aktionariat

Mehr

Corporate Governance Bericht

Corporate Governance Bericht Corporate Governance Bericht Der im Oktober 2002 veröffentlichte österreichische Corporate Governance Kodex (ÖCGK) richtet sich vorrangig an österreichische und börsennotierte Aktiengesellschaften. Grundlage

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Wien, 24. Mai 2012 RBI verdoppelte Gewinn und steigerte Kapitalquote deutlich Zinsüberschuss stabil bei 875 Millionen (Q1 2011: 884 Millionen) Betriebserträge fielen leicht um 3,4 Prozent auf 1.295 Millionen

Mehr

General Presentation H Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Update August 2016

General Presentation H Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Update August 2016 General Presentation H1 2016 Erste Group Bank AG Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU Update August 2016 Erste Group auf einen Blick Kundenorientiertes Geschäft im

Mehr

Neue Studie bewertet die aktuelle Performance und das zukünftiges Potenzial von 125 Städten weltweit

Neue Studie bewertet die aktuelle Performance und das zukünftiges Potenzial von 125 Städten weltweit Pressemitteilung A.T. Kearney: Zürich ist Weltspitze punkto Zukunftspotenzial Neue Studie bewertet die aktuelle Performance und das zukünftiges Potenzial von 125 Städten weltweit Zürich, 20. Mai 2015 Zürich

Mehr

Berenberg Bank wächst auch 2008

Berenberg Bank wächst auch 2008 PRESSE-INFORMATION 2.2.2009 Berenberg Bank wächst auch 2008 - Eigenkapitalrendite trotz schwierigen Umfeldes bei 37,5 % - Kernkapitalquote in der Gruppe bei 12,0 % - Assets under Management + 5 % auf 20,3

Mehr

NORD/LB Luxembourg erwirtschaftet gutes Halbjahresergebnis und bereitet sich auf Neuausrichtung vor

NORD/LB Luxembourg erwirtschaftet gutes Halbjahresergebnis und bereitet sich auf Neuausrichtung vor Luxemburg, 10. Oktober 2014 NORD/LB Luxembourg erwirtschaftet gutes Halbjahresergebnis und bereitet sich auf Neuausrichtung vor Ergebnis im ersten Halbjahr 2014 Die NORD/LB Luxembourg erzielte im ersten

Mehr

Geschäftsbericht 2005. Info Guide. Insider-Tipps für Österreich, Zentral- und Osteuropa. Geschäftsbericht 2005. Vorabdruck

Geschäftsbericht 2005. Info Guide. Insider-Tipps für Österreich, Zentral- und Osteuropa. Geschäftsbericht 2005. Vorabdruck Geschäftsbericht 2005 Info Guide Insider-Tipps für Österreich, Zentral- und Osteuropa Vorabdruck Geschäftsbericht 2005 Übersicht wichtiger Daten RZB-Konzern Monetäre Werte in Millionen 2005 Veränderung

Mehr

Corporate Governance Bericht 2010

Corporate Governance Bericht 2010 Corporate Governance Bericht 2010 Corporate Governance steht für eine verantwortungsbewusste und auf langfristige Wertschöpfung ausgerichtete Führung und Kontrolle von Unternehmen. Effiziente Zusammenarbeit

Mehr

SCHWERPUNKTFRAGEN 2013 Antworten der Mayr-Melnhof Karton AG

SCHWERPUNKTFRAGEN 2013 Antworten der Mayr-Melnhof Karton AG SCHWERPUNKTFRAGEN 2013 Antworten der Mayr-Melnhof Karton AG 1. Wie viele Mitarbeiter (ohne Vorstand) hatten 2012 einen Jahresgesamtbezug von mehr als 200.000 Euro und wie viele davon einen Jahresgesamtbezug

Mehr

Präsentation Asset Management. Andreas Schlatter

Präsentation Asset Management. Andreas Schlatter Asset management Vertraulich Präsentation Asset Management Andreas Schlatter 12. Juni 2012 Asset Management als Tätigkeit Anlageuniversum Asset Manager als Intermediär Anleger - Kunden «Public» Markets

Mehr

Erste RSI-Garantievereinbarung in Europa zur Unterstützung innovativer Unternehmen in Österreich - BILD

Erste RSI-Garantievereinbarung in Europa zur Unterstützung innovativer Unternehmen in Österreich - BILD OTS0100 5 WI 1031 UCR0001 WB Mi, 03.Okt 2012 Banken/Finanzen/Unternehmen/Europa/Kredite Erste RSI-Garantievereinbarung in Europa zur Unterstützung innovativer Unternehmen in Österreich - BILD BILD zu OTS

Mehr

General Presentation YE Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU.

General Presentation YE Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. General Presentation YE 2015 Erste Group Bank AG Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU Update März 2016 Erste Group auf einen Blick Kundenorientiertes Geschäft im östlichen

Mehr

Der Finanzplatz Schweiz und seine Bedeutung

Der Finanzplatz Schweiz und seine Bedeutung Der Finanzplatz Schweiz und seine Bedeutung Juli 2012 Factsheet Finanzplatz Schweiz SBVg Juli 2012 1 Der Finanzplatz Schweiz und seine Bedeutung International hoher Stellenwert des Finanz platzes mit den

Mehr

Vorstellung der. DZ BANK Corporate Finance. Frankfurt am Main

Vorstellung der. DZ BANK Corporate Finance. Frankfurt am Main Vorstellung der DZ BANK Corporate Finance Frankfurt am Main Kurzpräsentation DZ BANK Corporate Finance Seite 2 DZ BANK Fusion 2001 DG BANK AG Frankfurt *1895 GZ-Bank AG Frankfurt/Stuttgart *1883 Zentralbank

Mehr

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG Seite 1 Peter Terium In Personalunion Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE International SE (ab dem 1. April 2016) Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE AG (bis zum Börsengang der RWE International SE) Seit 07/2012

Mehr

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN IMP DENKKREIS NEUE WACHSTUMSLOGIKEN PERSÖNLICHE EINLADUNG NEUE WACHSTUMSLOGIKEN SHARED VALUE Ein neues Konzept für wertvolles und zukunftsorientiertes Wachstum Führende Managementdenker wie Michael Porter

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB

Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB Entsprechenserklärung Vorstand und Aufsichtsrat der InTiCa Systems AG erklären gemäß 161 AktG: Die Gesellschaft hat in den abgelaufenen Geschäftsjahren

Mehr

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz.

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. FACTS & FIGURES PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. o PRISMA Kreditversicherungs-AG wurde 1989

Mehr

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank Der starke Partner für Ihre Ziele Santander Bank Santander hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen und Unternehmen zu Wohlstand und Erfolg zu verhelfen. Wir wollen die beste Bank für Privat- und Geschäftskunden

Mehr

DCGK. Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht

DCGK. Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht DCGK Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht Die Unternehmensführung der ALBIS

Mehr

BERICHT DES VORSTANDES der "Raiffeisen International Bank-Holding AG" gemäß 220a AktG

BERICHT DES VORSTANDES der Raiffeisen International Bank-Holding AG gemäß 220a AktG BERICHT DES VORSTANDES der "Raiffeisen International Bank-Holding AG" gemäß 220a AktG zur beabsichtigten Verschmelzung der "Raiffeisen International GROUP IT GmbH zur Aufnahme in die "Raiffeisen International

Mehr

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz.

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. FACTS & FIGURES PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. o PRISMA Kreditversicherungs-AG wurde 1989

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Dr. Jochen Ruetz, CFO 13. Mai 2015 Auf einen Blick Die GFT Group ist globaler Partner für digitale Innovation. GFT entwickelt IT-Lösungen für den

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

CEE Jugend optimistisch und flexibel

CEE Jugend optimistisch und flexibel CEE Jugend optimistisch und flexibel Bank Austria präsentiert ihr erstes CEE Jugend Stimmungsbarometer Ralph Müller, Bank Austria Vorstand für Geschäfts- und Privatkunden Martin Mayr, stv. Leiter Market

Mehr

Monitoringbericht zum Public Corporate Governance Kodex in der AIT (2014)

Monitoringbericht zum Public Corporate Governance Kodex in der AIT (2014) Monitoringbericht zum Public Corporate Governance Kodex in der AIT (2014) 1. Erklärung Der Kodex wurde gemonitort, soweit dieser in Übereinstimmung mit der einschlägigen Rechtslage wie GmbHG oder Unternehmensgesetzbuch

Mehr

Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein

Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein FERI Gesamtmarktstudie der Beteiligungsmodelle 2014: Geschlossenes Fondsgeschäft mit Privatanlegern bricht um knapp 40 Prozent gegenüber Vorjahr ein Einführung des KAGB hat den Markt der geschlossenen

Mehr

Herausragend wie Ihr Leben

Herausragend wie Ihr Leben Herausragend wie Ihr Leben Wels Süd Die 10 herausragenden Leistungen der Raiffeisenbank Wels Süd 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Wir sind immer in Ihrer Nähe Projekt: Meine Zukunft - ZUKUNFTSPREIS Ausschließlich

Mehr

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung 3/9/2009 Durch die internationale, wirtschaftliche Verpflechtung gewinnt das Risikomanagement verstärkt an Bedeutung 2 3/9/2009 Das IBM-Cognos RiskCockpit:

Mehr

Die Themen. Ihre Gesprächspartner. Gigasport neuer Partner von SPORT 2000 Details zur strategischen Partnerschaft

Die Themen. Ihre Gesprächspartner. Gigasport neuer Partner von SPORT 2000 Details zur strategischen Partnerschaft 1 Die Themen Gigasport neuer Partner von SPORT 2000 Details zur strategischen Partnerschaft Ihre Gesprächspartner Dr. Holger Schwarting, Vorstand SPORT 2000 Mag. Christoph Krahwinkler, Prokurist SPORT

Mehr

AGATHON CAPITAL. Unternehmenspräsentation. Copyright fotolia @ Rheinauhafen davis

AGATHON CAPITAL. Unternehmenspräsentation. Copyright fotolia @ Rheinauhafen davis AGATHON CAPITAL Unternehmenspräsentation Copyright fotolia @ Rheinauhafen davis Inhalt Unternehmensportrait Leitbild Leistungsangebot Netzwerke Kundennutzen Ansprechpartner Kontakt 2 Unternehmensportrait

Mehr

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Kreditvolumen wächst um 4,1 Prozent und knackt 40-Milliarden-Marke Jahresüberschuss leicht verbessert Netto 55.500 neue Mitglieder Bekenntnis zur Direktbank mit Filialnetz

Mehr

DIRK Roundtable Fixed Income Investor Relations in der DZ BANK. Markus Stachel, Group Head Investor Relations 18. Januar 2018

DIRK Roundtable Fixed Income Investor Relations in der DZ BANK. Markus Stachel, Group Head Investor Relations 18. Januar 2018 DIRK Roundtable Fixed Income Investor Relations in der DZ BANK Markus Stachel, Group Head Investor Relations 18. Januar 2018 Inhalt 1. DZ BANK als Teil der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken

Mehr

Das sind die Steuerberater des Jahres

Das sind die Steuerberater des Jahres PRESSEINFORMATION Wien, 24. April 2015 Das sind die Steuerberater des Jahres Die Presse und ifa Finanzgruppe verliehen am 23. April 2015, gemeinsam mit dem Medienpartner WirtschaftsBlatt die Awards für

Mehr

Strukturierte Unternehmensfinanzierung. Titel. Mag. Nikolaus Juhász. 5. November 2015. Autor, Datum

Strukturierte Unternehmensfinanzierung. Titel. Mag. Nikolaus Juhász. 5. November 2015. Autor, Datum Strukturierte Unternehmensfinanzierung Mag. Nikolaus Juhász Titel 5. November 2015 Autor, Datum Häufigste Insolvenzursachen 2014 1. Fehlen des unbedingt notwendigen kaufmännischen Weitblicks, der rationellen

Mehr

Mag. Gert Bergmann, MIM, MBA

Mag. Gert Bergmann, MIM, MBA Mag. Gert Bergmann, MIM, MBA Zusammenfassung der Erfahrungen und Tätigkeiten Vorsitzender / Mitglied von Geschäftsführungen verschiedener Unternehmen der Dienstleistungs- und Automobilindustrie in Europa,

Mehr

Basiswissen. Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken. Inhalt

Basiswissen. Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken. Inhalt _ Basiswissen Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken Seit mehr als 150 Jahren schließen sich Gemeinschaften zu Genossenschaften zusammen. Heute gibt es sie in nahezu allen Bereichen. Lesen Sie mehr

Mehr

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite.

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite. PRESSEMITTEILUNG Beiersdorf weiter auf Wachstumskurs Umsatz und Ergebnis 2015 deutlich gesteigert Konzernumsatz wächst organisch um 3,0% (nominal 6,4%) EBIT-Umsatzrendite auf neuen Höchstwert von 14,4%

Mehr

Börse Express/Aktienforum Roadshow

Börse Express/Aktienforum Roadshow Börse Express/Aktienforum Roadshow Mag. Martin Grüll Finanzvorstand 20. September 2010 Mit einem starken Rückgrat durch die Krise Eine starke Marke - Das Giebelkreuz - zwei gekreuzte Pferdeköpfe auf dem

Mehr

Kundenmanagement: Erhöhung der Vertriebseffizienz im Private Banking:

Kundenmanagement: Erhöhung der Vertriebseffizienz im Private Banking: Innovations Softwaretechnologie GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad/Bodensee Deutschland Tel. +49 7545-202-300 info@innovations.de www.innovations.de ***Medienmitteilung*** Kundenmanagement: Erhöhung der

Mehr

DAS UNTERNEHMEN IHRE CHANCE

DAS UNTERNEHMEN IHRE CHANCE DAS UNTERNEHMEN Der bet-at-home.com AG Konzern ist im Bereich Online-Gaming und Online-Sportwetten tätig. Mit rund 3,6 Millionen registrierten Kunden weltweit zählt das an der Frankfurter und Wiener Börse

Mehr

20 05 Quartalsbericht 4

20 05 Quartalsbericht 4 20 Quartalsbericht 4 Raiffeisenlandesbank OÖ baut mit Ergebnis 20 ihre Risikotragfähigkeit neuerlich aus Erfolgreiche Unternehmensbeteiligungen wie zum Beispiel am erfolgreichen Stahlkonzern voestalpine

Mehr

Fiat S.p.A. im vierten Jahr in Folge in den Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability World und Dow Jones Sustainability Europe vertreten

Fiat S.p.A. im vierten Jahr in Folge in den Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability World und Dow Jones Sustainability Europe vertreten Fiat S.p.A. im vierten Jahr in Folge in den Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability World und Dow Jones Sustainability Europe vertreten 13.09.2012. Die Fiat S.p.A. ist im vierten Jahr in Folge

Mehr

Beteiligungsmeldung gem 91 ff BörseG

Beteiligungsmeldung gem 91 ff BörseG Beteiligungsmeldung gem 91 ff BörseG Wien, 04.10.2016 Überblick Meldung erfolgt nach Fristablauf Achtung: Gem 94a BörseG ist das Ruhen der Stimmrechte zu beachten, wenn eine Person gegen die Beteiligungsmeldepflicht

Mehr

Aufsichtsratsmitglieder der OMV Aktiengesellschaft

Aufsichtsratsmitglieder der OMV Aktiengesellschaft Aufsichtsratsmitglieder der OMV Aktiengesellschaft Von der Hauptversammlung gewählte er: Rainer WIELTSCH Vorsitzender geboren 5.7.1944 erstmals gewählt 2002 Maschinenbau, Technische Universität Wien IBM

Mehr

Generali Holding Vienna AG, Abteilung Konzern-Kommunikation Aktualisiert am 01.07.2008. Presse

Generali Holding Vienna AG, Abteilung Konzern-Kommunikation Aktualisiert am 01.07.2008. Presse Presse Unter den Flügeln des Löwen. Generali Gruppe Österreich Generali Gruppe Österreich Die Generali Gruppe Österreich ist ein führender Allspartenversicherer mit einer um Finanzdienstleistungen erweiterten

Mehr

Kreditprozessoptimierung am Beispiel des RAIFFEISEN Kreditpaketes FINE

Kreditprozessoptimierung am Beispiel des RAIFFEISEN Kreditpaketes FINE Kreditprozessoptimierung am Beispiel des RAIFFEISEN Kreditpaketes FINE Wien, im November 2009 / extern Raiffeisen Bankengruppe: Der dreistufige Aufbau Raiffeisenbanken 541 Raiffeisenbanken Raiffeisenlandesbanken

Mehr

Die Wiener Börse. Standortfaktor für die Wirtschaft. Mag. Birgit Kuras. (Vorstand Wiener Börse AG)

Die Wiener Börse. Standortfaktor für die Wirtschaft. Mag. Birgit Kuras. (Vorstand Wiener Börse AG) Die Wiener Börse Standortfaktor für die Wirtschaft Mag. Birgit Kuras (Vorstand Wiener Börse AG) Die Wiener Börse Standortfaktor für die Wirtschaft Mag. Birgit Kuras Mitglied des Vorstandes der Wiener Börse

Mehr

Beteiligungsmeldung gem 91 ff BörseG

Beteiligungsmeldung gem 91 ff BörseG Beteiligungsmeldung gem 91 ff BörseG Wien, 7.10.2016 Überblick Meldung erfolgt nach Fristablauf Achtung: Gem 94a BörseG ist das Ruhen der Stimmrechte zu beachten, wenn eine Person gegen die Beteiligungsmeldepflicht

Mehr

EINE MARKE. EINE BANK.

EINE MARKE. EINE BANK. EINE MARKE. EINE BANK. EINE MARKE EINE BANK Robert Polster Vorstand der Volksbank AG Investkredit (von links): Mag. Wolfgang Perdich, KR Mag. Gerald Wenzel, Martin Fuchsbauer, MBA, und Dkfm. Michael Mendel

Mehr

Pionier und Schwergewicht. Zentral- und. www.ri.co.at

Pionier und Schwergewicht. Zentral- und. www.ri.co.at Pionier und Schwergewicht in Zentral- und Osteuropa www.ri.co.at Prag Zagreb Moskau Die Raiffeisen International Bank-Holding AG ist nicht nur eine führende Bankengruppe in Zentralund Osteuropa (CEE),

Mehr

Geschäftsführender Gesellschafter Einstweilige Vertretung GmbH Gesellschaft für Kommunikationsmanagement

Geschäftsführender Gesellschafter Einstweilige Vertretung GmbH Gesellschaft für Kommunikationsmanagement Martin Gosen Fidicinstraße 13 10965 Berlin Telefon: +49 (0)170 2890221 Email: martin.gosen@gmx.de Geboren am 26.4.1968 in Duisburg, geschieden, eine Tochter. Berufspraxis seit 10/2012 Geschäftsführender

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010

PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010 PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2010 19. Mai 2011 GRAWE auf Erfolgskurs. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihr Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes Die Versicherung

Mehr

Denkwerkstatt St. Lambrecht 2014

Denkwerkstatt St. Lambrecht 2014 Denkwerkstatt St. Lambrecht 2014 Mag. Birgit Kuras Mitglied des Vorstandes der Wiener Börse AG 24. April 2014 Die Wiener Börse Geschichte Gründung bereits 1771 durch Maria Theresia ab 1873 für etwa 100

Mehr

RBI erwirtschaftet Konzernergebnis von 288 Millionen im ersten Halbjahr 2015

RBI erwirtschaftet Konzernergebnis von 288 Millionen im ersten Halbjahr 2015 Wien, 19. August 2015 RBI erwirtschaftet Konzernergebnis von 288 Millionen im ersten Halbjahr 2015 Zinsüberschuss sinkt im Jahresvergleich um 13,9 Prozent auf 1.682 Millionen (HJ/2014: 1.954 Millionen)

Mehr

UNTERNEHMENSBERICHT. HIRSCH Servo AG

UNTERNEHMENSBERICHT. HIRSCH Servo AG UNTERNEHMENSBERICHT HIRSCH Servo AG Glanegg 58 A-9555 Glanegg www.hirsch-gruppe.com Mitarbeitende: ca. 600 (davon ca. 240 in Kärnten) Gründungsjahr: 1972 Ansprechperson: Michaela Promberger Nachhaltigkeit

Mehr

Presseinformation SaarLB-Trendstudie Erneuerbare Energien: große Investitionsbereitschaft regionaler Unternehmen in Deutschland und Frankreich

Presseinformation SaarLB-Trendstudie Erneuerbare Energien: große Investitionsbereitschaft regionaler Unternehmen in Deutschland und Frankreich Presseinformation SaarLB-Trendstudie Erneuerbare Energien: große Investitionsbereitschaft regionaler Unternehmen in Deutschland und Frankreich Mittelständler aus der Region wollen verstärkt in Erneuerbare

Mehr

Corporate Responsibility 2013

Corporate Responsibility 2013 www.pwc.de/verantwortung Corporate Responsibility 2013 Ziele und Kennzahlen Markt Einführung Im Rahmen unseres Stakeholderdialogs definieren wir in regelmäßigen Abständen Ziele, die wir im Sinne einer

Mehr

Tirol Werbung / Strategien & Partner DER TIROLER TOURISMUS IM LICHT DES WELTTOURISMUS

Tirol Werbung / Strategien & Partner DER TIROLER TOURISMUS IM LICHT DES WELTTOURISMUS 1. Tourismus weltweit 2. Die Europäische Komponente des Welttourismus 3. Touristische Bedeutung Österreichs 4. Tourismusland Tirol 3 Faktoren beeinflussten den Welttourismus 2015 deutlich: o Ungewöhnlich

Mehr

Generali in Deutschland

Generali in Deutschland Generali in Deutschland Sicherheit. Freiräume. Lebensqualität. Köln, Mai 2015 1 Generali in Deutschland ist Teil der internationalen Generali Group Überblick internationale Generali Group Geografische

Mehr

Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation

Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation Dow Jones Newswires Unternehmenspräsentation Kurzporträt Dow Jones Newswires ist der weltweit führende unabhängige Anbieter von Realtime-Wirtschafts-, Finanzund marktrelevanten Politiknachrichten und Analysen.

Mehr