Stoma= künstlicher Ausgang. Stoma. Griech.: Mund, Rachen Chirurgisch: künstlich geschaffene Hohlorganmündung Andere Begriffe: Anus praeter

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stoma= künstlicher Ausgang. Stoma. Griech.: Mund, Rachen Chirurgisch: künstlich geschaffene Hohlorganmündung Andere Begriffe: Anus praeter"

Transkript

1 26. Januar 2006 Operationen bei Dick- und Mastdarmkrebs: Ist heutzutage ein künstlicher Ausgang noch nötig Stoma= künstlicher Ausgang Griech.: Mund, Rachen Chirurgisch: künstlich geschaffene Hohlorganmündung Andere Begriffe: Anus praeter PD Dr. Jürg Metzger Chefarzt Viszeralchirurgie KSL Stoma Dickdarm Dünndarm Thema: Dick- und Dünndarmstoma Definitives/ temporäres Stoma Gründe Dickdarmstoma (Colostomie) Dünndarmstoma (Ileostomie) Kriterien für Stomaanlage Patientenwünsche- planbare Eingriffe Handhabung des Stomas Stomaprobleme Betreuung (Stomatherapeuten) Gründe für ein Stoma (definitiv) Darmverschluss Tumoren (bösartig) Entzündung/Entartung Morbus Crohn FAP/ Colitis ulcerosa Inkontinenz (Stuhlschmieren) Schlechte Lebensqualität Strahlenschäden Verletzung Gründe für ein Stoma (temporär) Darmverschluss (aufgequollen) Entzündung Divertikulitis Bauchfellentzündung Notfall: zu gefährlich Schlechter Allgemeinzustand Alter Medikamente (Steroide) 1

2 Gründe für ein Schutz-Stoma Darmverschluss Technisch schwierige Anastomose Tief am Enddarm Heikle Lokalisation der Anastomose Risikofaktoren Alter Medikamente Vorbehandlung Chemotherapie Bestrahlung Darmverdrehung Dickdarmdurchbruch Krebs Familiäre Polypen 2

3 Dick- und Mastdarmkrebs Mastdarmkrebs Wann ist ein Stoma nötig? Für immer? Nur vorübergehend? Querverlaufender Dickdarm Colon transversum Dickdarm Aufsteigender Dickdarm Colon ascendens Absteigender Dickdarm Colon descendens S-förmiger Dickdarm Colon sigmoidem Mastdarm Mastdarm Rektum Mastdarm Reservoir Entleerungskontrolle Schliessmuskelapparat Dick- und Mastdarmkrebs Häufig in industrialisierten Ländern Familiär/ genetisch bedingt Meist (sporadisch) Blutungen, Gewichtsverlust, Darmverschluss Abklärungen: Dickdarmspiegelung- Gewebeprobe Ultraschall/Computertomogramm 3

4 Kolorektale Karzinome Altersverteilung der Todesfälle in der Schweiz: Kolonoskopie (Dickdarmspiegelung) 60% nach 70. Altersjahr Ultraschall Computertomogramm /MRI Behandlung Dickdarmkrebs Chirurgie äusserst selten ein Stoma (nicht operabel!) Mastdarmkrebs Lage des Tumors (Schliessmuskel) Vorbehandlung (Bestrahlung/Chemo) Mastdarmkrebs evtl. Vorbeh. RT/Cx je nach Lage: definitives Stoma häufig Schutzstoma vorübergehend Sicherheitsabstand!!! 4

5 Sicherheitsabstand Keine Kompromisse Schutzstoma Vorübergehend Schutz der Naht Bis Abschluss Chemotherapie Einfach zum Verschliessen Entfernen des Mastdarmes Klammernaht Maschinelle Naht Maschinelle Naht 5

6 Maschinelle Naht Lokalisation des Stomas Schutzstoma Schutzstoma Schutzstoma rund nicht zu gross Stoma Rückverlagerung Aufwändig Einfach: doppelläufig, Dünndarm Schwierig: endständig, Dickdarm Zeitpunkt: 6 Wochen 3 Monate Allgemeinzustand und Wunsch des Patienten Abgeschlossene Chemotherapie Schliessmuskelfunktion (Alter!) 6

7 Definitives Stoma Definitives Stoma Tiefe Tumorlage (Sicherheitsabstand) Durchblutungsprobleme Vorbestehende Inkontinenz (Unvermögen Stuhl zu kontrollieren) Technik: endständiges Stoma Einfluss des Chirurgen/ Stoma Therapeut/in Notfallmässig Wahleingriff Lokalisation Hautschnitt Prominent (besonders beim Dünndarm) Lokalisation im Notfall Ein gutes Stoma- planbar Faustregel : Linie zwischen Nabel und Beckenkamm 1/2 im Bauchmuskel 7

8 Lokalisation vor der Operation Stomamarkierung Im Bauchmuskel Oberhalb oder unterhalb der Taille (Hosen/Rockbund) Fern vom Nabel Fern von Narben oder Knochenvorsprüngen Lage vom Patienten einsehbar sein Mit wasserfestem Stift markieren Stoma- Probe Stomatherapeut/in Spezialausbildung Betreuung ambulant/stationär KSL Stoma-Versorgung Stoma- Versorgung 8

9 Handhabung des Stomas Handhabung Stoma FRUEHKOMPLIKATIONEN Stomaödem Stomanekrose Stomaretraktion Parastomaler Abszess Parastomale Hautmazeration FRUEHKOMPLIKATIONEN Stomaödem Stomanekrose Stomaretraktion Parastomaler Abszess Parastomale Hautmazeration FRUEHKOMPLIKATIONEN Stomaödem Stomanekrose Stomaretraktion Parastomaler Abszess Parastomale Hautmazeration FRUEHKOMPLIKATIONEN Stomaödem Stomanekrose Stomaretraktion Parastomaler Abszess Parastomale Hautmazeration 9

10 SPAETKOMPLIKATIONEN SPAETKOMPLIKATIONEN Stomastenose Stomaprolaps Parastomale Hernie Polypen Allergien Stomastenose Stomaprolaps Parastomale Hernie Polypen Allergien Behandlung der Stomakomplikation SPAETKOMPLIKATIONEN Stomastenose Stomaprolaps Parastomale Hernie Polypen Allergien Prolaps/ Hernie: Polypen: Stenose: Hautprobleme/: Versorgung/ Material neu einnähen abtragen aufdehnen, neu operieren Stomatherap. Wichtig Vereinigung Stomaträger/innen Gute Information und Betreuung Körperbild Aktivitäten; Sport Kontakt mit Stomatherapeut/in vor der Operation Kontakt mit Betroffenen Sorgfältige Chirurgie 10

11 Vereinigung Stomaträger/innen 11

Mast- und Dickdarmkrebs

Mast- und Dickdarmkrebs Mast- und Dickdarmkrebs Dienstag 26. März 2013 www.magendarm-zentrum.ch 21.06.2015 2008 Luzerner Kantonsspital Inhalt: Chirurgie Operationen beim Dickdarmkrebs Schlüssellochchirurgie Operationen beim Mastdarmkrebs

Mehr

Erkrankungen des Kolon

Erkrankungen des Kolon Erkrankungen des Kolon (Beispiele) Die wichtigsten Erkrankungen Tumore Hier unterscheiden wir zwischen gutartigen und bösartigen Tumoren. Zu den gutartigen Tumoren zählen wir: Polypen (falls ohne histologischem

Mehr

Dickdarmentfernung (Kolonresektion)

Dickdarmentfernung (Kolonresektion) Dickdarmentfernung (Kolonresektion) Der häufigste Grund für eine Teilentfernung des Dickdarms (Kolonresektion) ist nebst der Divertikulose des Dickdarms Polypen oder Karzinome, die nicht endoskopisch entfernt

Mehr

Patienteninformation der V.E.T.

Patienteninformation der V.E.T. Patienteninformation der V.E.T. Dickdarmkrebs Dickdarmkrebs ist nicht nur die zweithäufigste bösartige Tumorerkrankung, sondern auch die zweithäufigste Krebstodesursache bei Männern und Frauen. Die Mehrzahl

Mehr

Stoma na und! Pflegeabend 01.09.2010

Stoma na und! Pflegeabend 01.09.2010 Stoma na und! Pflegeabend 01.09.2010 Gliederung Überblick über das Krankheitsbild Stomaanlagen Indikationen einer Stomaanlage Versorgungswechsel und Hilfsmittel Stomatherapie und Bodypainting ein neuer

Mehr

Dickdarm- (Colon)chirurgie

Dickdarm- (Colon)chirurgie Begriff Der Dickdarm (lat.: Colon) ist der sich den Dünndarm anschließende Teil des Verdauungstraktes. Anatomisch unterscheidet man einen aufsteigenden (Colon ascendens), einen querverlaufenden (C. transversum)

Mehr

Herzlich. Willkommen. Indikationen zur Stomaanlage. Colostomie. OP nach Hartmann. Doppelläufige Ileostomie. Kolostomie

Herzlich. Willkommen. Indikationen zur Stomaanlage. Colostomie. OP nach Hartmann. Doppelläufige Ileostomie. Kolostomie Herzlich Willkommen Indikationen zur Stomaanlage Karzinome Ileus Divertikulose Anastomosenschutz Strahlenschäden Verletzungen Kolostomie Colostomie Rectum und unterer Sigmaanteil wird entfernt einschl.

Mehr

Rektum-Resektion (Enddarm-Entfernung)

Rektum-Resektion (Enddarm-Entfernung) Rektum-Resektion (Enddarm-Entfernung) Der häufigste Grund für eine Rektumresektion ist ein gutartiger oder bösartiger Tumor (Rektumkarzinom), der nicht endoskopisch entfernt werden kann. Je nach Tumorausdehnung

Mehr

Stoma-Irrigation mit dem Iryflex Gravity Set Freiheit erfahren... Tag für Tag. Irrigation

Stoma-Irrigation mit dem Iryflex Gravity Set Freiheit erfahren... Tag für Tag. Irrigation Stoma-Irrigation mit dem Iryflex Gravity Set Freiheit erfahren... Tag für Tag Irrigation Inhalt Allgemeine Informationen zur Stoma-Irrigation 3 Welchen Nutzen hat die Irrigation? 4 Der richtige Zeitpunkt

Mehr

Morbus Crohn. Patienteninformation. 1. Entstehung

Morbus Crohn. Patienteninformation. 1. Entstehung Morbus Crohn Patienteninformation 1. Entstehung Die genaue Ursache des M. Crohn ist bis heute nicht geklärt. Es wird vermutet, dass gleichzeitig mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Da M. Crohn vermehrt

Mehr

Stomaversorgung und pflegerische Konzepte in der Inkontinenztherapie

Stomaversorgung und pflegerische Konzepte in der Inkontinenztherapie Stomaversorgung und pflegerische Konzepte in der Inkontinenztherapie Heike Westphal Krankenschwester/Stomafachkraft Pflegeexpertin Stoma/Kontinenz/Wunde i.a. Datum/Kürzel 1 bundesweites Unternehmen mit

Mehr

Kolonkarzinom. Von Hauke Rudolph 24440 und Mathias Voth 25121. Inhaltsverzeichnis

Kolonkarzinom. Von Hauke Rudolph 24440 und Mathias Voth 25121. Inhaltsverzeichnis Kolonkarzinom Von Hauke Rudolph 24440 und Mathias Voth 25121 Inhaltsverzeichnis Was bezeichnet man als Darmkrebs? Anatomie Ursachen Tumorarten Pathogenese Symptome Vorsorge und Früherkennung Therapie Prognose

Mehr

Enterostomata * Indikationen Anlagetechniken - Komplikationen. C. Kelm und E. Urbanek

Enterostomata * Indikationen Anlagetechniken - Komplikationen. C. Kelm und E. Urbanek Enterostomata * Indikationen Anlagetechniken - Komplikationen C. Kelm und E. Urbanek Klinikum Lüdenscheid, Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie (PD. Dr. C. Kelm) PD. Dr. C. Kelm Klinikum Lüdenscheid

Mehr

Schlüsselloch-Operationen bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

Schlüsselloch-Operationen bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen Schlüsselloch-Operationen bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen Robert Rosenberg Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie Kantonsspital Baselland Liestal Verdacht auf chronisch-entzündliche

Mehr

Mastdarmkrebs. Ursachen. Symptome. Diagnose. Behandlung. Heilungschancen. Eine Information der Krebsliga

Mastdarmkrebs. Ursachen. Symptome. Diagnose. Behandlung. Heilungschancen. Eine Information der Krebsliga Dickdarmund Mastdarmkrebs Ursachen Symptome Diagnose Behandlung Heilungschancen Eine Information der Krebsliga Dickdarmund Mastdarmkrebs Der Dickdarm ist wie ein umgekehrtes U im Bauchraum gelagert. Er

Mehr

2. Verschiedene Erscheinungsformen des Morbus Crohn

2. Verschiedene Erscheinungsformen des Morbus Crohn Morbus Crohn Patienteninformation 1. Entstehung Die genaue Ursache des Morbus Crohn ist bis heute nicht geklärt. Es wird vermutet, dass gleichzeitig mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Da Morbus Crohn

Mehr

Diagnose Darmkrebs Kompetenz-Netzwerk Kolorektales Karzinom am BETHLEHEM Krankenhaus

Diagnose Darmkrebs Kompetenz-Netzwerk Kolorektales Karzinom am BETHLEHEM Krankenhaus Diagnose Darmkrebs Kompetenz-Netzwerk Kolorektales Karzinom am BETHLEHEM Krankenhaus Chirurgie Hausarzt Niedergelassener Internist Diagnostische Radiologie Gastroenterologie in der Klinik Onkologie Pathologie

Mehr

Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn

Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn Früherkennung Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Früherkennung des Darmkrebs Christoph Schmidt Bonn Krebsneuerkrankungen in Deutschland 2006 Männer (200 018) Prostata Dickdarm, Mastdarm Lunge Harnblase Magen

Mehr

Patienteninformation Darmkrebs

Patienteninformation Darmkrebs MARIENHAUS KLINIKUM IM KREIS AHRWEILER INTERDISZIPLINÄRES BAUCHZENTRUM Patienteninformation Darmkrebs www.marienhaus-klinikum-ahr.de Patienteninformation Darmkrebs 2 Liebe Patientin, lieber Patient, bei

Mehr

Minimal Invasive Chirurgie Operationen am Dickdarm und Mastdarm

Minimal Invasive Chirurgie Operationen am Dickdarm und Mastdarm Minimal Invasive Chirurgie Operationen am Dickdarm und Mastdarm Abbildung 1: Entzündliche Perforation am Sigma, durch Dünndarm abgedeckt Abbildung 2: gleicher Situs nach Lösen der abdeckenden Dünndarmschlinge;

Mehr

DRK Krankenhaus Diez ALLGEMEIN- UND VISZERALCHIRURGIE MINIMAL-INVASIVE CHIRURGIE UNFALLCHIRURGIE PROKTOLOGIE

DRK Krankenhaus Diez ALLGEMEIN- UND VISZERALCHIRURGIE MINIMAL-INVASIVE CHIRURGIE UNFALLCHIRURGIE PROKTOLOGIE DRK Krankenhaus Diez ALLGEMEIN- UND VISZERALCHIRURGIE MINIMAL-INVASIVE CHIRURGIE UNFALLCHIRURGIE PROKTOLOGIE ALLG.-, VISZERALCHIRURGIE, PROKTOLOGIE Bauch-, Schilddrüsen- und Enddarmchirurgie Schwerpunkte

Mehr

Darmgesundheit. Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl. OA Dr. Georg Schauer

Darmgesundheit. Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl. OA Dr. Georg Schauer Vorsorge für ein gutes Bauchgefühl OA Dr. Georg Schauer Darmkrebs ist bei Männern und Frauen die zweithäufigste Krebserkrankung Knapp 7 % der Bevölkerung erkranken bei uns im Laufe ihres Lebens daran Es

Mehr

Erkrankungen des Dickdarms und Enddarms

Erkrankungen des Dickdarms und Enddarms Allgemein- & Viszeralchirurgie Informationen zu Krankheitsbildern Erkrankungen des Dickdarms und Enddarms Worauf Sie achten sollten Die Behandlung von Dickdarmerkrankungen sollte nur an ausgewiesenen Zentren

Mehr

Vorsorgen, Erkennen, Behandeln

Vorsorgen, Erkennen, Behandeln Vorsorgen, Erkennen, Behandeln Dr. med. Paolo Abitabile Spital Laufenburg Was ist Darmkrebs bösartige Wucherungen in der Schleimhaut Häufig entstehen die bösartigen Wucherungen aus gutartigen Schleimhautgeschwüren

Mehr

Scoping Workshop Kolorektales Karzinom. Was erwarten die Betroffenen von einer sektorübergreifenden Qualitätssicherung

Scoping Workshop Kolorektales Karzinom. Was erwarten die Betroffenen von einer sektorübergreifenden Qualitätssicherung Scoping Workshop Kolorektales Karzinom Was erwarten die Betroffenen von einer sektorübergreifenden Qualitätssicherung Maria Hass, Deutsche ILCO e.v.- Bundesverband Folie 1 darmkrebsbetroffener Menschen

Mehr

Stomapflege. Allgemeine Pflege, Komplikationen und Hygieneaspekte bei Enterostomas

Stomapflege. Allgemeine Pflege, Komplikationen und Hygieneaspekte bei Enterostomas Stomapflege Allgemeine Pflege, Komplikationen und Hygieneaspekte bei Enterostomas Stomaarten Gründe für eine Stomaanlage Deviation (Darmabschnitte werden von Stuhlpassage ausgeschlossen) Protektiv (z.b.

Mehr

Diagnostische Maßnahmen Koloskopie Rektoskopie Endosonographie Computertomographie/ Magnetresonanztomographie

Diagnostische Maßnahmen Koloskopie Rektoskopie Endosonographie Computertomographie/ Magnetresonanztomographie 2 Vorwort Vorsorge 6 Diagnostische Maßnahmen Koloskopie Rektoskopie Endosonographie Computertomographie/ Magnetresonanztomographie 7 7 7 7 8 Therapie Chirurgische Therapie Pathologische Untersuchung Schmerztherapie

Mehr

Informationen für Patienten mit Operationen. am Dickdarm (Colon) Klinik für Chirurgie. Chefarzt: Prof. Dr. med. M. Schwarzbach

Informationen für Patienten mit Operationen. am Dickdarm (Colon) Klinik für Chirurgie. Chefarzt: Prof. Dr. med. M. Schwarzbach Informationen für Patienten mit Operationen am Dickdarm (Colon) Klinik für Chirurgie Chefarzt: Prof. Dr. med. M. Schwarzbach Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Thoraxchirurgie 1 Bd..

Mehr

Diplomarbeit. Titel der Diplomarbeit. Die Förderung des Kohärenzgefühls bei PatientInnen mit einem Enterostoma. Verfasserin.

Diplomarbeit. Titel der Diplomarbeit. Die Förderung des Kohärenzgefühls bei PatientInnen mit einem Enterostoma. Verfasserin. Diplomarbeit Titel der Diplomarbeit Die Förderung des Kohärenzgefühls bei PatientInnen mit einem Enterostoma Verfasserin Stefanie Fink angestrebter akademischer Grad Magistra der Philosophie (Mag. phil.)

Mehr

Ratgeber Stomaversorgung

Ratgeber Stomaversorgung Ratgeber Stomaversorgung Der Qualität verpflichtet. Vorwort Wenn Sie diesen Ratgeber zur Hand nehmen, wird Ihnen entweder der Arzt offenbart haben, dass eine Operation zur Verlegung des Darm- oder Harnausgangs

Mehr

Dickdarm- und Enddarmkrebs

Dickdarm- und Enddarmkrebs Dickdarm- und Enddarmkrebs Kolorektales Karzinom Eine Information der Krebsliga für Betroffene und Angehörige Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40, Postfach 8219 3001 Bern Tel.

Mehr

Stomaanlage beim KindIndikationen und. Anlagetechniken. Prof. Dr. med. Ludger Staib Klinik für Allgemeinund Viszeralchirurgie. Klinikum Esslingen

Stomaanlage beim KindIndikationen und. Anlagetechniken. Prof. Dr. med. Ludger Staib Klinik für Allgemeinund Viszeralchirurgie. Klinikum Esslingen Stomaanlage beim KindIndikationen und Anlagetechniken Prof. Dr. med. Ludger Staib Klinik für Allgemeinund Viszeralchirurgie Klinikum Esslingen Stomaanlage beim Kind Einleitung Indikationen Anlagetechniken

Mehr

Operative Techniken bei entzündlichen Darmerkrankungen

Operative Techniken bei entzündlichen Darmerkrankungen Operative Techniken bei entzündlichen Darmerkrankungen Patientenseminar DCCV Freudenstadt 03.07.2010 Dr. med. Thorsten Maxeiner Chefarzt der Allgemein- Viszeral- und Gefäßchirurgie Krankenhaus Freudenstadt

Mehr

Innovative Stomaversorgung: Wichtige Informationen für Entscheidungsträger in Europa

Innovative Stomaversorgung: Wichtige Informationen für Entscheidungsträger in Europa Hintergrundpapier Übersetzung aus dem Original: Eucomed Background Paper Access to Ostomy Supplies and Innovation: Guiding Principles for European Payers Innovative Stomaversorgung: Wichtige Informationen

Mehr

Hohe Weide 17-20259 Hamburg T (040) 790 20-0 F (040) 790 20-10 79 www.d-k-h.de. Stand: August 2011

Hohe Weide 17-20259 Hamburg T (040) 790 20-0 F (040) 790 20-10 79 www.d-k-h.de. Stand: August 2011 AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM HAMBURG Hohe Weide 17-20259 Hamburg T (040) 790 20-0 F (040) 790 20-10 79 www.d-k-h.de Stand: August 2011 HAMBURGER DARMZENTRUM Zertifiziertes Zentrum für gastrointestinale

Mehr

Ärzteinformation Nr. 16 / 2013. Colitis ulcerosa. Konservative und chirurgische Therapie

Ärzteinformation Nr. 16 / 2013. Colitis ulcerosa. Konservative und chirurgische Therapie Ärzteinformation Nr. 16 / 2013 Colitis ulcerosa Konservative und chirurgische Therapie Einleitung Die Colitis ulcerosa (CU) ist eine chronisch entzündliche Darmkrankheit mit wiederkehrender, unkontrollierter

Mehr

Dickdarmdivertikel und Divertikelkrankheit (Divertikulitis)

Dickdarmdivertikel und Divertikelkrankheit (Divertikulitis) Knappschaftskrankenhaus Bottrop Knappschaftskrankenhaus 46242 Bottrop Osterfelder Str. 157 46242 Bottrop Tel. 02041 15-0 www.kk-bottrop.de Patienteninformation Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Mehr

DIPLOMARBEIT. Kolostomie und Lebensqualität

DIPLOMARBEIT. Kolostomie und Lebensqualität DIPLOMARBEIT Kolostomie und Lebensqualität evidenzbasierte Grundlagen für die Beratung von Personen mit einer permanenten Kolostomie und einem Rektumkarzinom Christa Hofer angestrebter akademischer Grad

Mehr

Wie werden Dickdarm- Die Tumorvorsorgeuntersuchung. besonders ab dem 40. Lebensjahr notwendig.

Wie werden Dickdarm- Die Tumorvorsorgeuntersuchung. besonders ab dem 40. Lebensjahr notwendig. Die Tumorvorsorgeuntersuchung ist besonders ab dem 40. Lebensjahr notwendig. Wie werden Dickdarm- und Enddarmkrebs behandelt? Der rund fünf Meter lange menschliche Darm wird vom Krebs in der Regel nur

Mehr

Beiden Patientinnen wurde von ihrem behandelnden Arzt vorgeschlagen, einem spezialisierten Chirurgen vorzustellen.

Beiden Patientinnen wurde von ihrem behandelnden Arzt vorgeschlagen, einem spezialisierten Chirurgen vorzustellen. Vor Jahren fiel bei meiner Routineuntersuchung ein kleiner Knoten in der Schilddrüse auf. Einige Zeit veränderte er sich nicht, jetzt ist er plötzlich gewachsen, wie nun weiter? Ich habe Angst vor den

Mehr

Präoperative Markierung

Präoperative Markierung 5 Präoperative Markierung 5 Präoperative Markierung 51 Pflegerische Beratung 65 511 Grundsätzliches zum Beratungsgespräch 65 512 Kooperation des Patienten 66 513 Vorbereitende Maßnahmen 66 52 Schulung

Mehr

Leitlinienprogramm Onkologie. Früherkennung von Darmkrebs. Erste Auflage, Juli 2015. Gesundheitsleitlinie

Leitlinienprogramm Onkologie. Früherkennung von Darmkrebs. Erste Auflage, Juli 2015. Gesundheitsleitlinie Leitlinienprogramm Onkologie Früherkennung von Darmkrebs Erste Auflage, Juli 2015 Gesundheitsleitlinie 1 Impressum Herausgeber Leitlinienprogramm Onkologie der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen

Mehr

Darmkrebszentrum Gütersloh am Sankt Elisabeth Hospital

Darmkrebszentrum Gütersloh am Sankt Elisabeth Hospital Darmkrebszentrum Gütersloh am Sankt Elisabeth Hospital Chirurgie Gastroenterologie Onkologie Strahlentherapie Radiologie Pathologie Ernährungsberatung Stomaversorgung Soziale Dienste Psychoonkologie Selbsthilfegruppe

Mehr

Analfistel Einleitung:

Analfistel Einleitung: Analfistel Einleitung: Eine Fistel ist ein krankhafter Gang, der ein Hohlorgan (zum Beispiel den Darm) mit einem anderem Hohlorgan oder mit einer Körperoberfläche verbindet. Analfisteln sind derartige

Mehr

Diakoniewerk. Kompetenz- Zentrum Magen-Darm. Diakonissen- Krankenhaus Salzburg

Diakoniewerk. Kompetenz- Zentrum Magen-Darm. Diakonissen- Krankenhaus Salzburg Diakoniewerk Diakonissen- Krankenhaus Salzburg Für alle Fragen zum Kompetenz-Zentrum Magen-Darm wenden Sie sich bitte an unsere Kontaktstelle. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen bemühen. Tel.: 0 662/6385-385

Mehr

1 Kolon und Rektum 2 Grundlagen 3 Kolorektalkrebs 4 Darmkrebs: Wer ist gefährdet?

1 Kolon und Rektum 2 Grundlagen 3 Kolorektalkrebs 4 Darmkrebs: Wer ist gefährdet? Inhalt 1 Wissenswertes über Darmkrebs 1 Kolon und Rektum 2 Grundlagen 3 Kolorektalkrebs 4 Darmkrebs: Wer ist gefährdet? 6 Früherkennung und Diagnose 6 Vorsorgeuntersuchung 7 Symptome 8 Diagnose 8 Stadieneinteilung

Mehr

Das bietet mir die Reha

Das bietet mir die Reha Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung der Träger der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung im Lande Nordrhein-Westfalen Das bietet mir die Reha Therapieangebote in der Krebsrehabilitation Allgemeine

Mehr

Neue Patientenleitlinie zu Colitis Ulcerosa erschienen

Neue Patientenleitlinie zu Colitis Ulcerosa erschienen Entzündliche Darmerkrankung wirksam behandeln Neue Patientenleitlinie zu Colitis Ulcerosa erschienen Berlin (15. November 2012) Über den aktuellen Wissenstand rund um die chronisch-entzündliche Darmerkrankung

Mehr

Abbildung 1: Aufgeschnittener Dickdarmabschnitt mit Divertikeln als Schleimhautausstülpungen

Abbildung 1: Aufgeschnittener Dickdarmabschnitt mit Divertikeln als Schleimhautausstülpungen 4. Krankheitsbilder und Operationstechniken Divertikelkrankheit des Darmes Was ist eine Divertikulose? Als Divertikulose des Dickdarmes bezeichnet man sackförmige Ausstülpungen der Dickdarmschleimhaut

Mehr

25 Jahre OP-PFLEGE FORUM Linz Mit Stomapflege zurück ins Leben

25 Jahre OP-PFLEGE FORUM Linz Mit Stomapflege zurück ins Leben 25 Jahre OP-PFLEGE FORUM Linz Mit Stomapflege zurück ins Leben Martina Signer (vorm.steinbeiß) Kontinenz-und Stomaberaterin Dipl. Sexualberaterin Stomapflege hat die körperliche, seelische und gesellschaftliche

Mehr

Dick- und Dünndarm. Patienteninformationen zu zentralen Krankheitsbildern der Gastroenterologie. St. Marien-Hospital Hamm

Dick- und Dünndarm. Patienteninformationen zu zentralen Krankheitsbildern der Gastroenterologie. St. Marien-Hospital Hamm Klinik für Gastroenterologie Chefarzt: Dr. med. Peter Rohde Patienteninformationen zu zentralen Krankheitsbildern der Gastroenterologie St. Marien Hospital Hamm Klinik Knappenstraße 19, 59071 Hamm Tel.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Editorial 5

Inhaltsverzeichnis. Editorial 5 Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Tel. 031 389 91 00 Fax 031 389 91 60 info@swisscancer.ch www.swisscancer.ch _Fachliche Beratung (in alphabetischer

Mehr

Behandlungsmethoden bei Kontinenzproblemen nach Schließmuskel erhaltenden Darmoperationen

Behandlungsmethoden bei Kontinenzproblemen nach Schließmuskel erhaltenden Darmoperationen Schließmuskel erhaltende Enddarmoperationen was tun bei Kontinenzproblemen? Bei den ILCO-Tagen in Leipzig am 14.10.2006 waren chirurgische Behandlungsmöglichkeiten von Komplikationen der verschiedenen

Mehr

Darmpolypen richtig behandelt : Aus Sicht des Chirurgen

Darmpolypen richtig behandelt : Aus Sicht des Chirurgen 3. Landeskonferenz gegen Darmkrebs Darmpolypen richtig behandelt : Aus Sicht des Chirurgen H.J.C. Wenisch Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam Biologischer Verlauf

Mehr

Qualitätsergebnisse Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen. IQM - Zielwert IQM - Durchschnittswert. Fallzahl. < Erwartungswert 8,5%

Qualitätsergebnisse Johanniter-Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen. IQM - Zielwert IQM - Durchschnittswert. Fallzahl. < Erwartungswert 8,5% Zielwert 0 Herzerkrankungen Herzinfarkt Herzinfarkt 8,5% 3.537 von 4.704 0 von 0 von 4 6,6% 0,00 Alter 0-44 Jahre,9% 8 von.484 Alter 45-64 Jahre 4,% 569 von 3.48 3,7% Alter 65-84 Jahre 9,3%.030 von.90

Mehr

Chirurgie des Rektumkarzinoms

Chirurgie des Rektumkarzinoms Chirurgie des Rektumkarzinoms Prof. Dr. med. Robert Rosenberg Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäss- und Thoraxchirurgie Kantonsspital Baselland Liestal Chirurgie des Rektumkarzinoms Ziel: Komplette

Mehr

Das Stoma. Chance und Herausforderung

Das Stoma. Chance und Herausforderung Das Stoma Chance und Herausforderung Das Stoma Der Begriff Stoma stammt aus dem Griechischen und bedeutet Mund oder Öffnung Wir verwenden den Begriff im Zusammenhang mit einem künstlich hergestellten Ausgang

Mehr

Patienteninformation Darmkrebs

Patienteninformation Darmkrebs Patienteninformation Darmkrebs Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Kompetenzzentrum für minimal-invasive Chirurgie (CAMIC) Eine Einrichtung der Ihr ärztliches Team: Dr. med. Jan H. Herrfurth Chefarzt

Mehr

Der Dickdarm- Funktion und häufige Erkrankungen

Der Dickdarm- Funktion und häufige Erkrankungen Der Dickdarm- Funktion und häufige Erkrankungen Prim. Univ. Prof. Dr. Peter Lechner Klinische Abteilung für Chirurgie am UniversitätsklinikumTulln der Karl-Landsteiner-Privatuniversität 1 1 Bau und Aufgaben

Mehr

Essen ohne Nebenwirkung: Gesunde und natürliche Ernährung bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Essen ohne Nebenwirkung: Gesunde und natürliche Ernährung bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Essen ohne Nebenwirkung: Gesunde und natürliche Ernährung bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Autoren: Gabriele Grünebaum Sven-David Müller Inhaltsverzeichnis Vorwort.......................................................

Mehr

Prof. Dr. med. Norbert Wrobel Demographie und Epidemiologie von Krankheiten Darmkrebs. Darmkrebs

Prof. Dr. med. Norbert Wrobel Demographie und Epidemiologie von Krankheiten Darmkrebs. Darmkrebs Darmkrebs Medizinisch-biologische Krankheitslehre MA Public Health WS 2007/8 Universität Bremen Prof Dr med Norbert Wrobel 1. Definition Gliederung 2. Klassifikation nach ICD-10 3. Epidemiologie 4. Häufigkeit

Mehr

Darmkrebs-Vorsorge. gastroenterologie + hepatologie. praxis für

Darmkrebs-Vorsorge. gastroenterologie + hepatologie. praxis für Dr.med. Rudolf Hermann Facharzt FMH für Innere Medizin speziell Gastroenterologie Steigstrasse 40 CH-8200 Schaffhausen Telefon +41 (0)52 625 16 91 Telefax +41 (0)52 624 90 10 e-mail hermann@hepaline.ch

Mehr

Eine Veranstaltung des Waldkrankenhauses Stadthalle Eisenberg am 21. März 2012

Eine Veranstaltung des Waldkrankenhauses Stadthalle Eisenberg am 21. März 2012 Gesundheits Forum Ihre Gesundheit im Blick! Eine Veranstaltung des Waldkrankenhauses Stadthalle Eisenberg am 21. März 2012 DArmkrebs Vorsorge, Behandlung, Nachsorge Präsentiert von: Ausstellung von 16.30

Mehr

Ein kleiner Schnitt genügt. Informationen zur minimal-invasiven Chirurgie. Johanniter-Krankenhaus Gronau

Ein kleiner Schnitt genügt. Informationen zur minimal-invasiven Chirurgie. Johanniter-Krankenhaus Gronau Ein kleiner Schnitt genügt Informationen zur minimal-invasiven Chirurgie Johanniter-Krankenhaus Gronau Mimimal-invasive Chirurgie was ist das? Die Zeit der großen Schnitte ist vorbei. Die Minimalinvasive

Mehr

Aetiologie des analen Abszesses? Abszesse der Analregion. Diagnostik: Abszess. Diagnostik: Abszess. Diagnostik: Abszess

Aetiologie des analen Abszesses? Abszesse der Analregion. Diagnostik: Abszess. Diagnostik: Abszess. Diagnostik: Abszess - Fisteln & Abszesse Basel, 5..08 Prof. Walter R. Marti Universitätsspital Basel, Schweiz Aetiologie des analen Abszesses? m : w bei Männer -x häufiger Alter der Patienten 0 60 Jahre nicht saisonal auftretend

Mehr

Komplikationen nach Stapler-Hämorrhoidektomie Ergebnisse einer Umfrage in Deutschland

Komplikationen nach Stapler-Hämorrhoidektomie Ergebnisse einer Umfrage in Deutschland Komplikationen nach Stapler-Hämorrhoidektomie Ergebnisse einer Umfrage in Deutschland Alexander Herold, Jens J. Kirsch Enddarmzentrum Mannheim Zusammenfassung Hintergrund: Die Stapler-Operation bei Hämorrhoiden

Mehr

Stoma. Na und? Kinder mit Stoma. Ein Ratgeber für Eltern.

Stoma. Na und? Kinder mit Stoma. Ein Ratgeber für Eltern. Absender Herr * Frau * Anwender(in) * Angehörige(r) * generelles Interesse * Name, Vorname * Straße, Nr. * PLZ, Ort * Telefon (für eventuelle Rückfragen) Mit meiner Unterschrift erkläre ich zugleich, dass

Mehr

Die Gastroskopie (Magenspiegelung)

Die Gastroskopie (Magenspiegelung) ST. NIKOLAUS-HOSPITAL EUPEN Hufengasse 4-8 B - 4700 EUPEN Tel. : 087/599 599 Die Gastroskopie (Magenspiegelung) PATIENT Liebe Patientin, lieber Patient, Ihr Arzt hat Ihnen zu einer Gastroskopie geraten.

Mehr

Angebote im Bereich Bauch- und Weichteilchirurgie am Bezirksspital Affoltern

Angebote im Bereich Bauch- und Weichteilchirurgie am Bezirksspital Affoltern Angebote im Bereich Bauch- und Weichteilchirurgie am Bezirksspital Affoltern Begriffserklärung: Minimal-invasive Chirurgie = Schlüsselloch-/Knopfloch-Chirurgie Die minimal-invasive Operationstechnik (auch

Mehr

Rückverlagerung von protektiven Ileostomata: Früh- versus Spätverschluss

Rückverlagerung von protektiven Ileostomata: Früh- versus Spätverschluss 1 Rückverlagerung von protektiven Ileostomata: Früh- versus Spätverschluss Eine nicht randomisierte monozentrische Pilotstudie Aus der Chirurgischen Klinik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Mehr

+ Bösartige Tumoren (Krebs, Karzinom) des Dick- und Enddarmes

+ Bösartige Tumoren (Krebs, Karzinom) des Dick- und Enddarmes + Bösartige Tumoren (Krebs, Karzinom) des Dick- und Enddarmes Erkrankungen des Darms Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Damen und Herren, bösartige Tumoren des Dick- und Enddarmes stehen

Mehr

Vorsorge und Früherkennung des Darmkrebes

Vorsorge und Früherkennung des Darmkrebes 15. Onkologisches Symposium Tumorzentrum Regensburg Vorsorge und Früherkennung des Darmkrebes Risiken erkennen und Chancen nutzen Dr. Hans Worlicek - Regensburg Tumorzentrum Regensburg Internistische Praxis

Mehr

STAMMTISCHTREFFEN EINEM KÜNSTLICHEN KÖRPERAUSGANG (STOMA) WIR SIND: WANN? WO? KONTAKT: Programm. Wir freuen uns über jeden Besucher!

STAMMTISCHTREFFEN EINEM KÜNSTLICHEN KÖRPERAUSGANG (STOMA) WIR SIND: WANN? WO? KONTAKT: Programm. Wir freuen uns über jeden Besucher! Selbsthilfeorganisation Stoma / Darmkrebs STAMMTISCHTREFFEN FÜR MENSCHEN MIT Darmkrebs / Stoma UND/ODER EINEM KÜNSTLICHEN KÖRPERAUSGANG (STOMA) 30. September 2015 um 18:00 Uhr Marienhospital Brühl Programm

Mehr

Enterostoma im Kindesalter

Enterostoma im Kindesalter Enterostoma im Kindesalter Von der Medizinischen Fakultät der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Medizin genehmigte Dissertation

Mehr

Die Colostomie. Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und Angehörige

Die Colostomie. Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und Angehörige Die Colostomie Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und Angehörige Inhalt Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Telefon 031 389 91 00 Fax 031 389 91

Mehr

Wie wird der Blinddarm operiert?

Wie wird der Blinddarm operiert? So sieht der Wurmfortsatz aus. Fälschlicherweise spricht man von Blinddarmoperationen, obwohl nur der Wurmfortsatz entfernt wird. Wie wird der Blinddarm operiert? Krankenhausärzte können ein Lied davon

Mehr

Informationen für Eltern. Julia, 6 Monate Diagnose: Kloaken-Fehlbildung. Anorektale Fehlbildungen

Informationen für Eltern. Julia, 6 Monate Diagnose: Kloaken-Fehlbildung. Anorektale Fehlbildungen Informationen für Eltern Julia, 6 Monate Diagnose: Kloaken-Fehlbildung Anorektale Fehlbildungen Hier finden Sie Unterstützung SoMA e.v. hilft betroffenen Eltern Sie haben erfahren, daß Ihr Kind eine Fehlbildung

Mehr

Darmzentrum am Sana Krankenhaus Gerresheim. Erstes Darmzentrum der Landeshauptstadt mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e. V.

Darmzentrum am Sana Krankenhaus Gerresheim. Erstes Darmzentrum der Landeshauptstadt mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. Darmzentrum am Sana Erstes Darmzentrum der Landeshauptstadt mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. 1 » Darmkrebs geht uns alle an!«prof. Dr. Olaf Horstmann Chefarzt der Allgemein-, Viszeral-

Mehr

Darmkrebs Patienteninformation

Darmkrebs Patienteninformation St. Vinzenz-Hospital Merheimer Str. 221 223 50733 Köln-Nippes Telefon 0221 7712-0 Sekretariat der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Frau Waldukat Telefon 0221 7712-387 Telefax 0221 7712-275 Darmkrebs

Mehr

Was Männer wissen sollten. Dr. Jörg Evers Gastroenterologie Seemann/Dr.Evers Aurich/Ostfriesland

Was Männer wissen sollten. Dr. Jörg Evers Gastroenterologie Seemann/Dr.Evers Aurich/Ostfriesland Was Männer wissen sollten Dr. Jörg Evers Gastroenterologie Seemann/Dr.Evers Aurich/Ostfriesland Darmkrebsprävention Früherkennung und Vorbeugung Prävention ist erfolgreich! 1980 2000 2005 15.207 Verkehrstote

Mehr

14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie

14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie Professional Education Die Reise beginnt hier. 14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie 03.-05. September 2012 im European Surgical Institute in Norderstedt In Zusammenarbeit mit der und dem

Mehr

4. Interne Abteilung und Chirurgische Abteilung. Darmkrebs- Vorsorge

4. Interne Abteilung und Chirurgische Abteilung. Darmkrebs- Vorsorge 4. Interne Abteilung und Chirurgische Abteilung Darmkrebs- Vorsorge Was ist Darmkrebs? Darmkrebs ist einer der häufigsten bösartigen Tumore in der westlichen Welt. Er ensteht aus gutartigen Vorstufen,

Mehr

Die Krebshilfe OÖ informiert Darmkrebs. 1. Österr. Krebshilfe Oberösterreich. 2. Krebserkrankung generell

Die Krebshilfe OÖ informiert Darmkrebs. 1. Österr. Krebshilfe Oberösterreich. 2. Krebserkrankung generell Die Krebshilfe OÖ informiert Darmkrebs Krebs ist eine der häufigsten, schweren Erkrankungen weltweit. Aber Krebs ist kein Schicksal mehr immer öfter werden Patienten geheilt oder leben mit einer chronischen

Mehr

Vorsorge: Darmspiegelung

Vorsorge: Darmspiegelung Vorsorge: Darmspiegelung Seit vielen Jahren hatte ich die Vorsorge-Darmspiegelung vor mir hergeschoben. Und nun die Nachricht Darmkrebs! Ich stand vor einem unüberwindbaren Berg aus Angst und Fragen. Zum

Mehr

Wer fürchtet sich noch vor der VORSORGE-KOLOSKOPIE?

Wer fürchtet sich noch vor der VORSORGE-KOLOSKOPIE? Wer fürchtet sich noch vor der VORSORGE-KOLOSKOPIE? Daten und Fakten zum Vorsorge-screening Dickdarm für alle EINLEITUNG Die Dickdarmspiegelung, Koloskopie oder auch Kolonoskopie genannt, ist der Goldstandard

Mehr

II. Informationstag Leben mit Krebs Tumorzentrum Bonn,

II. Informationstag Leben mit Krebs Tumorzentrum Bonn, II. Informationstag Leben mit Krebs Tumorzentrum Bonn, 04.03.2006 Neue Entwicklungen in der Behandlung von Jörg C. Kalff und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie Rheinische

Mehr

Gesundheitsmanagerin (MAS), freiberufliche Tätigkeit im Bereich Beratung und Training für Gesundheit und Gesundheitswesen.

Gesundheitsmanagerin (MAS), freiberufliche Tätigkeit im Bereich Beratung und Training für Gesundheit und Gesundheitswesen. Die Autorin: Marie Esch, Arzthelferin, Krankenschwester mit der Weiterbildung für Stomapflege und Inkontinenz, langjährige Erfahrung als Fach- und Anwendungsberaterin der Stomatherapie für stationäre und

Mehr

100 Antworten auf Ihre Fragen zum Thema Darmkrebs

100 Antworten auf Ihre Fragen zum Thema Darmkrebs 100 Antworten auf Ihre Fragen zum Thema Darmkrebs WIENER KREBSHILFE Impressum Herausgeber und Medieninhaber, Redaktion: WIENER KREBSHILFE-KREBSGESELLSCHAFT 1180 Wien, Theresiengasse 46 Tel. 01/402 19 22,

Mehr

CAMIC - Curriculum der Minimal Invasiven Chirurgie

CAMIC - Curriculum der Minimal Invasiven Chirurgie CAMIC - Curriculum der Minimal Invasiven Chirurgie Gegliederte Kursstruktur und deren Inhalte Expertengruppe Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. R. Bittner (Fürth) Dr. med. T. Carus (Cuxhaven) Prof. Dr. med.

Mehr

Alles was der Patient wissen sollte. Moderne Koloskopie: Alles, was der Patient und Hausarzt wissen sollten

Alles was der Patient wissen sollte. Moderne Koloskopie: Alles, was der Patient und Hausarzt wissen sollten Moderne Koloskopie: Alles, was der Patient und Hausarzt wissen sollten Alles was der Patient wissen sollte Prof. Adrian Schmassmann, Chefarzt Medizin, LUKS Sursee" www.colonoscopyfordummies.com Was ist

Mehr

Patientenratgeber Darmkrebs

Patientenratgeber Darmkrebs Patientenratgeber Darmkrebs Impressum Herausgeber Deutsche Krebsgesellschaft e.v. Geschäftsstelle im TiergartenTower Straße des 17. Juni 106-108 10623 Berlin Internet: www.krebsgesellschaft.de Medizinische

Mehr

Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System. Information für Patienten

Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System. Information für Patienten Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System Information für Patienten 1 INHALTSÜBERSICHT EINLEITUNG Herzlich willkommen Einleitung 3 Die Krankheit 4 Da-Vinci-Operationssystem

Mehr

KLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL- UND THORAXCHIRURGIE. Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie Information für Ärzte und Patienten

KLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL- UND THORAXCHIRURGIE. Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie Information für Ärzte und Patienten KLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL- UND THORAXCHIRURGIE Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie Information für Ärzte und Patienten Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Patientinnen

Mehr

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Lübeck. Case Report Form. Registerstudie zur Proktokolektomie bei Colitis ulcerosa

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Lübeck. Case Report Form. Registerstudie zur Proktokolektomie bei Colitis ulcerosa Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Lübeck Case Report Form Registerstudie zur Proktokolektomie bei Colitis ulcerosa eine multizentrische prospektive Studie CRF III Akronym: ReProCu UTN: U1111-1167-9233

Mehr

Neue Entwicklungen in der Behandlung von Darmkrebs. Priv.-Doz. Dr. med. G.-M. Robertz-Vaupel Spessartstrasse 9 53119 Bonn

Neue Entwicklungen in der Behandlung von Darmkrebs. Priv.-Doz. Dr. med. G.-M. Robertz-Vaupel Spessartstrasse 9 53119 Bonn Neue Entwicklungen in der Behandlung von Darmkrebs Priv.-Doz. Dr. med. G.-M. Robertz-Vaupel Spessartstrasse 9 53119 Bonn Darmkrebs (kolorektale Karzinome, CRC) streng genommen handelt es sich dabei um

Mehr

Krebs und Vererbung. Familiäre Krebserkrankungen

Krebs und Vererbung. Familiäre Krebserkrankungen Krebs und Vererbung Familiäre Krebserkrankungen Dr. Dagmar Lang Ärztin Praxis für Humangenetik Erlenring 9 35037 Marburg www.humangenetik-marburg.de Gliederung Einführung ins Thema Die Genetische Beratung

Mehr

Darmkrebserkrankungen

Darmkrebserkrankungen Der informierte Patient Darmkrebserkrankungen Dickdarmkrebs (Kolonkarzinom) Enddarmkrebs (Rektumkarzinom) Aktualisierte Auflage 2013 Herausgeber FALK FOUNDATION e.v. Leinenweberstr. 5 79108 Freiburg Germany

Mehr

Die Colostomie. Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und Angehörige

Die Colostomie. Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und Angehörige Die Colostomie Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und Angehörige Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Tel. 031 389 91 00 Fax 031 389 91 60 info@krebsliga.ch

Mehr

Was hast denn du da am Bauch? Kinder mit Enterostoma. Schriftliche Abschlussarbeit. DGKS Zacherl Denise. Betreuungslehrerin DGKS / DKKS Ines Winkler

Was hast denn du da am Bauch? Kinder mit Enterostoma. Schriftliche Abschlussarbeit. DGKS Zacherl Denise. Betreuungslehrerin DGKS / DKKS Ines Winkler 5. Sonderausbildung für Kinder- und Jugendlichenpflege Bildungszentrum Landeskrankenhaus Salzburg Universitätsklinikum der Paracelsus medizinischen Privatuniversität Was hast denn du da am Bauch? Kinder

Mehr

Richtlinie der Stomaversorgung bei Colostomie/ Ileostomie

Richtlinie der Stomaversorgung bei Colostomie/ Ileostomie Seite 1 von 10 Definition Ein Stoma ist eine chirurgisch hergestellte Öffnung an einem Hohlorgan. Wir unterscheiden: Colostoma Ileostoma. Colostomie Das Colon ist als Stoma ausgeleitet. Es wird meist leicht

Mehr