Praxishandbuch Insolvenzrecht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Praxishandbuch Insolvenzrecht"

Transkript

1 Gottwald/Riedel Praxishandbuch Insolvenzrecht Praxisorientierter Leitfaden für das gesamte Recht der Vermögensliquidation 23. Aktualisierungs- und Ergänzungslieferung Dezember 2005 Herausgegeben von Uwe Gottwald, Vorsitzender Richter am LG Ernst Riedel, Dipl.-Rechtspfleger unter Mitarbeit von Michael C. Frege, Rechtsanwalt Achim Hofherr, LL. M. Taxation Andreas Jelinsky, Bürovorsteher Prof. Ulrich Keller Dieter Möhrle, Rechtsanwalt Erich-Wolfgang Moersch, Rechtsanwalt Weitere Informationen zum Produkt mit Bestellmöglichkeit erhalten Sie in unserem Online-Angebot.

2 Teil 1/0 Seite 1 1 1/0 1/1... Bearbeiterverzeichnis 1/2... Stichwortverzeichnis 1/3... Abkürzungsverzeichnis 1/4... Literaturverzeichnis 1/5... Aktuelles 1/ / Aufsatzliteratur zum Insolvenzrecht 1/ derzeit nicht besetzt 1/ derzeit nicht besetzt 1/ BMF-Schreiben vom (Auszug) 2... Grundlagen Verfahrensgrundsätze 2/0... 2/1... Verfahrensgrundsätze ( 1 bis 10 InsO) 2/2... Allgemeine Verfahrensgrundsätze 2/3... Sofortige Beschwerde und Rechtsbeschwerde 2/ Sofortige Beschwerde ( 6 InsO) 2/ Rechtsbeschwerde ( 7 InsO) 1/0 Das Insolvenzeröffnungsverfahren 3 3 April 2005

3 Teil 1/0 Seite 2 2/4... Bekanntmachungen und Zustellungen 2/ Öffentliche Bekanntmachungen im Insolvenzverfahren 2/ Zustellungen im Insolvenzverfahren 2/5... Übersicht: Funktionelle Zuständigkeit im Insolvenzverfahren 2/6... Besondere Verfahrensgrundsätze des Insolvenzverfahrens 2/ Einheit des Verfahrens 2/ Gleichmäßige Gläubigerbefriedigung 2/ Liquidation, Sanierung und übertragende Sanierung 2/ Universalprinzip 2/ Gläubigerautonomie (Beteiligtenautonomie) 2/ Restschuldbefreiung 2/7... Gerichtskosten 3... Das Insolvenzeröffnungsverfahren 3/0... 3/1... Eröffnungsantrag 3/ Allgemeines 3/ Antrag als Prozesshandlung 3/ Form und Inhalt 3/ Gläubigerantrag 3/ Schuldnerantrag 3/ Antragsrücknahme und sonstige Erledigung des Eröffnungsantrags 3/2... Zuständigkeit des Insolvenzgerichts 3/ Ausschließliche Zuständigkeit 3/ Örtliche Zuständigkeit 3/ Kompetenzkonflikte 3/ Internationale Zuständigkeit

4 Juni 2004 Teil 1/0 Seite 3 (1) 3/3...Die Amtsermittlung im gerichtlichen Eröffnungsverfahren 3/3.1...Allgemeines 3/3.2...Amtsermittlung zur Zulässigkeit 3/3.3...Gewährung rechtlichen Gehörs 3/3.4...Prüfung der Begründetheit des Eröffnungsantrages 3/4...Sicherungsmaßnahmen 3/4.1...Überblick 3/4.2...Verfahren 3/4.3...Wirksamwerden von Sicherungsmaßnahmen 3/4.4...Aufhebung von Sicherungsmaßnahmen 3/4.5...Einzelne Sicherungsmaßnahmen 3/5...Die das Eröffnungsverfahren abschließende Entscheidung 3/5.1...Allgemeines 3/5.2...Aufklärungsverfügung 3/5.3...Entscheidung über die Zulässigkeit 3/5.4...Entscheidung über die Begründetheit 3/5.5...Rechtsmittel 3/5.6...Abweisung mangels kostendeckender Masse 3/5.7...Eröffnung des Insolvenzverfahrens 3/5.8...Rechtsmittel 3/6...Anwaltsgebühren im Eröffnungsverfahren 3/6.1...Gebührenhöhe/Gegenstandswert 3/6.2...Abgeltungsbereich 3/6.3...Fälligkeit 3/6.4...Tätigkeiten außerhalb des Eröffnungsverfahrens 3/6.5...Fallbeispiele 3/6.6...Erinnerungs- und Beschwerdeverfahren 3/6.7...Mehrere Aufträge/Auftraggeber Juni 2004

5 Teil 1/0 Seite 3 (2) 4... Stellung der Gläubiger 4/0... 4/1... Insolvenzgläubiger 4/ Begriff 4/ Unterhaltsansprüche 4/ Betagte Forderungen 4/ Bedingte Forderungen 4/ Forderungen gegen Gesamtschuldner 4/ Wiederkehrende Leistungen 4/ Einzelne Insolvenzforderungen 4/2... Nachrangige Insolvenzgläubiger 4/ Normaussage 4/ Anmeldung nach Aufforderung 4/ Zinsen nach Verfahrenseröffnung 4/ Verfahrenskosten 4/ Geldstrafen u. Ä. 4/ Forderungen auf unentgeltliche Leistungen des Schuldners 4/ Rückgewähr kapitalersetzender Darlehen 4/ Vereinbarter Nachrang 4/ Folgen der Nachrangigkeit 4/3... Aussonderungsberechtigte Gläubiger 4/ Begriff 4/ Einzelne Aussonderungsrechte 4/ Ersatzaussonderung 4/ Schadensersatzansprüche gegen den Verwalter 4/ Geltendmachung der Aussonderung 4/ Kosten der Aussonderung 4/ Muster 4/4... Absonderungsberechtigte Gläubiger 4/ Begriff 4/ Abgesonderte Befriedigung aus unbeweglichen Gegenständen 4/ Abgesonderte Befriedigung aus beweglichen Sachen und Rechten

6 November 2003 Teil 1/0 Seite 3 (3) 4/5...Massegläubiger 4/5.1...Allgemeines 4/5.2...Verfahrenskosten 4/5.3...Verbindlichkeiten aus Verwalterhandlungen sowie aus der Verwaltung, Verwertung und Verteilung der Masse 4/5.4...Verbindlichkeiten aus gewählter oder notwendiger Vertragserfüllung 4/5.5...Ansprüche aus Massebereicherung 4/5.6...Geltendmachung von Masseansprüchen 4/5.7...Massegläubiger bei unzulänglicher Insolvenzmasse 4/5.8...Massegläubiger bei Massemangel 4/5.9...Muster (Fortsetzung Seite 5) November 2003

7 Teil 1/0 Seite 4

8 Teil 1/0 Seite 5(1) 4/6... Gläubigerversammlung und Gläubigerausschuss 4/ Gläubigerversammlung 4/ Gläubigerausschuss 4/ Muster 4/7... Neugläubiger 5... Insolvenzverwalter 5/0... 5/1... Die rechtliche Stellung des Verwalters 5/ Begriff 5/ Auswirkungen 5/ Höchstpersönlichkeit des Amtes des Insolvenzverwalters 5/ Sonderinsolvenzverwalter 5/2... Bestellung bzw. Entlassung des Insolvenzverwalters 5/ Zeitpunkt der Ernennung 5/ Auswahlkriterien 5/3... Aufsicht des Insolvenzgerichts 5/ Allgemeines 5/ Auskunftspflicht des Verwalters 5/ Einzelfälle 5/ Aufsichtsmaßnahmen 5/4... Haftung des Insolvenzverwalters 5/ Allgemeines 5/ Haftung aufgrund Pflichtverletzung ( 60 InsO) 5/ Zurechnung von fremdem Verschulden 5/ Haftung wegen Nichterfüllung von Masseverbindlichkeiten ( 61 InsO) 5/ Verjährung der Schadensersatzansprüche 5/ Amtshaftung August 2005

9 Teil 1/0 Seite 5(2) 5/5... Rechnungslegung 5/ Rechnungslegungspflicht 5/ Gegenstand der Rechnungslegung 5/ Prüfung der Rechnungslegung 5/6... Die Vergütung des Insolvenzverwalters und anderer Personen 5/ Einführung 5/ Überblick zum alten Vergütungsverfahren 5/ Festsetzungsverfahren 5/ Ermittlung der Vergütung des Insolvenzverwalters 5/ Gesonderte Vergütung 5/ Vergütung der weiteren Amtsträger nach der InsO 5/7... Aufgaben des Verwalters bei der Verwaltung und Verwertung der Masse 5/ Übernahme der Insolvenzmasse 5/ Hinterlegung und Siegelung 5/ Aufzeichnungspflicht 5/8... Weitere Rechnungslegungspflichten 5/9... Einflussnahme der Gläubiger auf die Verwertungstätigkeit des Verwalters 5/ Berichtstermin 5/ Inhalt der Berichterstattung 5/ Fortführung des Unternehmens des Schuldners 5/ Stilllegung des Unternehmens des Schuldners 5/ Zustimmungsbedürftige Rechtshandlungen des Verwalters 5/10... Tätigkeit als Sachverständiger und/oder vorläufiger Insolvenzverwalter im Eröffnungsverfahren 5/ Gesetzliche Grundlagen der Tätigkeit als Sachverständiger 5/ Die Rechtsstellung des vorläufigen Insolvenzverwalters 5/ Rechtsstellung des starken vorläufigen Insolvenzverwalters, 22 Abs. 1 InsO 5/ Einzelne Rechte und Pflichten des vorläufigen Insolvenzverwalters mit Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis 5/ Insolvenzgeld und vorläufige Insolvenzverwaltung

10 Teil 1/0 Seite 5 (3) 5/ Die Rechnungslegung des vorläufigen Insolvenzverwalters 5/ Musterbeispiel einer Rechnung im Insolvenzverfahren 5/ Die Haftung des vorläufigen Insolvenzverwalters 5/ Haftung für die Nichterfüllung von Masseverbindlichkeiten (Fortsetzung Seite 7) November 2004

11 Teil 1/0 Seite 6

12 August 2003 Teil 1/0 Seite 7 5/ Vergütung 5/ Veröffentlichung 5/ Schwacher vorläufiger Insolvenzverwalter 6...Wirkungen des eröffneten Verfahrens 6/0... 6/1...Übersicht über die gesetzlichen Regelungen 6/1.1...Vermögensrechtliche Wirkungen gegen den Schuldner 6/1.2...Sonstige Wirkungen gegen den Schuldner 6/1.3...Wirkungen gegen Drittschuldner und Gläubiger 6/1.4...Wirkung auf anhängige Prozesse 6/1.5...Wirkung auf Einzelzwangsvollstreckungsmaßnahmen 6/1.6...Wirkungen auf gegenseitige Verträge des Schuldners 6/2...Vermögensrechtliche Wirkungen gegen den Schuldner 6/2.1...Entzug der Verfügungsbefugnis, 80 InsO 6/2.2...Wirksamkeit von Rechtshandlungen 6/2.3...Verfügungsentziehung in besonderen Verfahren 6/3...Sonstige Wirkungen gegen den Schuldner 6/3.1...Allgemeine Wirkungen 6/3.2...Familien- und nachlassrechtliche Wirkungen 6/3.3...Gesellschaftsrechtliche Wirkungen 6/3.4...Mitwirkungspflichten im Verfahren 6/3.5...Anordnung der Postsperre, 99 InsO 6/4...Wirkungen gegen Drittschuldner und aufrechnungsbefugte Gläubiger 6/4.1...Leistung an den Schuldner, 82 InsO 6/4.2...Aufrechnung gegen die Masse, 94 ff. InsO 6/5...Wirkung auf anhängige Prozesse 6/5.1...Unterbrechung nach 240 ZPO August 2003

13 Teil 1/0 Seite 8 6/ Aufnahme eines Aktivprozesses, 85 InsO 6/ Aufnahme eines Passivprozesses, 86 InsO 6/ Prozess wegen Insolvenzforderung, 87 InsO 6/ Übersicht: Wirkung der Insolvenzeröffnung auf laufende Prozesse 6/6... Wirkung auf Einzelzwangsvollstreckungsmaßnahmen 6/ Systematik der vollstreckungshindernden Regelungen 6/ Anfechtung von Vollstreckungsmaßnahmen vor Insolvenzeröffnung 6/ Vollstreckung während des Eröffnungsverfahrens 6/ Rückschlagsperre mit Verfahrenseröffnung 6/ Vollstreckungsverbot während des Insolvenzverfahrens, 89 InsO 6/ Zwangsvollstreckung nach Beendigung des Insolvenzverfahrens 6/ Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung im Insolvenzverfahren 6/ Das Arbeitseinkommen des Schuldners im Insolvenzverfahren 6/7... Wirkung auf gegenseitige Verträge 6/ Problemstellung für die Beteiligten 6/ Anwendungsbereich der 103 ff. InsO 6/ Wirkung der Insolvenzeröffnung 6/ Erfüllung des Vertrages durch den Verwalter 6/ Besondere Vertragsverhältnisse 6/ Miet- und Pachtverhältnisse, 108 ff. InsO 6/ Eigentumsvorbehalt im Insolvenzverfahren 6/ Dienst- und Arbeitsverhältnisse im Insolvenzverfahren 7... Anfechtung im Insolvenzverfahren 7/0... 7/1... Einleitung Allgemeines 7/ Sinn und Zweck der Insolvenzanfechtung 7/ Rechtsgrundlagen 7/ Übergangsregelung

14 Teil 1/0 Seite 9 7/2... Die Rechtsnatur der Insolvenzanfechtung 7/ Rückgewähranspruch 7/ Anspruchsberechtigter 7/ Anspruchsgegner 7/ Verjährung 7/3... Allgemeine Voraussetzungen der Insolvenzanfechtung 7/ Rechtshandlung 7/ Vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens 7/ Gläubigerbenachteiligung 7/ Anfechtung bei Beteiligung des vorläufigen Verwalters 7/4... Anfechtungstatbestände 7/ Allgemeines 7/ Kongruente Deckungsgeschäfte 7/ Inkongruente Deckungsgeschäfte 7/ Unmittelbare Gläubigerbenachteiligung 7/ Vorsätzliche Gläubigerbenachteiligung 7/ Unentgeltliche Leistung 7/ Kapitalersetzende Darlehen 7/ Stille Gesellschaft 7/ Wechsel- und Scheckzahlungen 7/5... Nahestehende Personen sog. Insider ( 138 InsO) 7/ Natürliche Person als Schuldner 7/ Juristische Person oder Gesellschaft ohne Rechtspersönlichkeit als Schuldner 7/6... Rechtsfolgen der Anfechtung 7/ Rückgewähr zur Masse 7/ Rechte des Anfechtungsgegners 7/7... Vergleich der Anfechtungstatbestände nach der Konkurs- und der Insolvenzordnung August 2005

15 Teil 1/0 Seite 10 7/8... Der Anfechtungsprozess 7/ Allgemeines 7/ Prozessuale und vorprozessuale Besonderheiten 7/9... Muster 7/ Erläuterung 7/ Anfechtungsklage auf Rückgabe einer beweglichen Sache 7/ Anfechtungsklage auf Rückabtretung einer Forderung 7/ Anfechtungsklage auf Verzicht einer Sicherungsbuchgrundschuld 7/ Anfechtungsklage auf Wiederbegründung einer erlassenen Forderung 7/ Weitere Klageanträge der Insolvenzanfechtung 7/ Schreiben des Insolvenzverwalters an Anfechtungsgegner vor Erhebung der Anfechtungsklage 8... Befriedigung der Insolvenzgläubiger und Beendigung des Verfahrens 8/0... 8/1... Anmeldung und Prüfung der Insolvenzforderungen 8/ Forderungsanmeldung 8/ Aufnahme angemeldeter Forderungen in die Insolvenztabelle 8/ Prüfung der Forderungen 8/2... Feststellungsklage 8/ Beseitigung eines erhobenen Widerspruchs 8/ Verfolgung des Widerspruchs gegen eine titulierte Forderung 8/ Tabelleneintrag 8/ Muster: Klage auf Feststellung einer im Prüfungstermin streitig gebliebenen Insolvenzforderung 8/3... Verteilung der Masseerlöse 8/ Überblick 8/ Abschlagsverteilung 8/ Schlussverteilung 8/ Nachtragsverteilung

16 Teil 1/0 Seite 11 8/ Verteilungsverzeichnis 8/ Ausführung der Verteilung 8/4... Aufhebung des Verfahrens 8/ Voraussetzungen 8/ Schlusstermin 8/ Aufhebungsbeschluss 8/ Wirkungen der Verfahrensaufhebung 8/ Erteilung vollstreckbarer Tabellenauszüge 8/5... Einstellung des Verfahrens 8/ Allgemeines 8/ Einstellungs mangels Masse 8/ Einstellung aufgrund Masseunzulänglichkeit 8/ Einstellung wegen Wegfalls des Eröffnungsgrunds 8/ Einstellung mit Zustimmung der Gläubiger 8/6... Anwaltsgebühren im eröffneten Verfahren 8/ Gebührenanfall/Gebührenhöhe 8/ Abgeltungsbereich 8/ Gegenstandswert 8/ Fälligkeit 8/ Fallbeispiele 8/ Tätigkeiten außerhalb des Insolvenzverfahrens 8/ Anwaltsgebühren bei Anmeldung einer Insolvenzforderung 9... Insolvenzplan und Planverfahren 9/0... 9/1... Ziele des Insolvenzverfahrens 9/ Grundlagen der Regelungen, 217 ff. InsO 9/ Regelungsalternativen des Insolvenzplans 9/ Stellung des Plans innerhalb des Insolvenzverfahrens Dezember 2005

17 Teil 1/0 Seite 12 9/2... Inhalt und Aufbau des Insolvenzplans 9/ Gliederung des Insolvenzplans 9/ Inhalt des darstellenden Teils 9/ Inhalt des gestaltenden Teils 9/ Anlagen zum Insolvenzplan 9/ Übersicht: Inhalt des Insolvenzplans 9/3... Das Insolvenzplanverfahren 9/ Überblick zum Verfahrensablauf 9/ Aufstellung des Insolvenzplans, 218 InsO 9/ Verfahren bis zum Erörterungs- und Abstimmungstermin 9/ Abstimmung der Gläubiger über den Insolvenzplan 9/ Gerichtliche Bestätigung des Insolvenzplans, 248 InsO 9/ Wirkungen des bestätigten Insolvenzplans, 254 ff. InsO 9/ Aufhebung des Insolvenzverfahrens, 258 InsO 9/ Übersicht: Das Insolvenzplanverfahren 9/4... IDW-Anforderungen an einen Insolvenzplan 9/ Anforderungen an Sanierungskonzepte und Insolvenzpläne 9/ Informationsgrundlagen eines Insolvenzplans 9/ Darstellender Teil eines Insolvenzplans 9/ Gliederungskonzepte eines Insolvenzplans 9/5... Muster: Insolvenzplan zur Unternehmensfortführung 9/6... Anwaltsgebühren im Verfahren über den Insolvenzplan 9/ Abgeltungsbereich 9/ Gebührenhöhe und -anfall 9/ Gegenstandswert 9/ Fälligkeit 9/ Tätigkeiten außerhalb des Verfahrens über einen Insolvenzplan 9/ Fallbeispiel

18 November 2003 Teil 1/0 Seite Besondere Verfahrensarten 10/ /1...Eigenverwaltung ( 270 bis 285 InsO) 10/1.1...Allgemeines 10/1.2...Voraussetzungen zur Anordnung der Eigenverwaltung 10/1.3...Das Verfahren zur Anordnung der Eigenverwaltung 10/1.4...Die Wirkungen der Anordnung der Eigenverwaltung 10/1.5...Die Aufhebung der Eigenverwaltung 10/1.6...Arbeitshilfen Muster 10/2...Nachlassinsolvenzverfahren 10/2.1...Verfahren 10/2.2...Eröffnung des Verfahrens 10/2.3...Wirkungen der Eröffnung 10/2.4...Verteilung des Nachlasses 10/2.5...Arbeitshilfen Muster 10/3...Insolvenzverfahren betreffend das Gesamtgut der fortgesetzten Gütergemeinschaft 10/4...Insolvenzverfahren betreffend das gemeinsam verwaltete Gesamtgut 10/4.1...Voraussetzungen und Durchführung des Verfahrens 10/4.2...Muster 11...Restschuldbefreiung 11/ /1...Allgemeines 11/2...Übersicht: Verfahrensablauf 11/3...Voraussetzungen der Restschuldbefreiung 11/3.1...Natürliche Person November 2003

19 Teil 1/0 Seite 14 11/ Abgeschlossenes Insolvenzverfahren 11/ Antrag des Schuldners 11/ Abtretung des Arbeitseinkommens 11/ Vorschlag eines Treuhänders 11/4... Entscheidung über den Schuldnerantrag 11/ Unzulässiger Antrag 11/ Anhörung im Schlusstermin 11/ Antrag auf Versagung der Restschuldbefreiung 11/ Beschluss des Gerichts 11/ Bestellung eines Treuhänders 11/5... Wohlverhaltensperiode 11/ Dauer der Wohlverhaltensperiode 11/ Verteilung der dem Treuhänder zufließenden Beträge 11/ Rechtsstellung des Schuldners 11/ Vorzeitige Versagung der Restschuldbefreiung 11/ Rechtsstellung des Gläubigers 11/6... Entscheidung nach Ablauf der Wohlverhaltensperiode 11/ Allgemeines 11/ Versagung der Restschuldbefreiung 11/ Erteilung der Restschuldbefreiung 11/7... Widerruf der Restschuldbefreiung 11/8... Muster 11/ Antrag des Schuldners auf Erteilung der Restschuldbefreiung innerhalb eines Regelinsolvenzverfahrens 11/ Antrag des Gläubigers auf vorzeitige Versagung der Restschuldbefreiung wegen der Verletzung von Obliegenheitspflichten 11/ Antrag des Gläubigers auf Versagung der Restschuldbefreiung nach Ablauf der Wohlverhaltensphase wegen verletzten Obliegenheitspflichten 11/ Antrag des Gläubigers auf Widerruf der Restschuldbefreiung

20 Juni 2004 Teil 1/0 Seite 15 11/8.5...Anzeige der Abtretung an den Zahlungspflichtigen durch den Treuhänder 11/9...Anwaltsgebühren bei Antrag auf Versagung oder Widerruf der Restschuldbefreiung 11/9.1...Gebührensanfall und -höhe 11/9.2...Gegenstandswert 11/9.3...Abgeltungsbereich 11/9.4...Fälligkeit 11/9.5...Besondere Angelegenheiten 11/9.6...Tätigkeiten außerhalb des Verfahrens über einen Antrag auf Versagung oder Widerruf der Restschuldbefreiung 12...Verbraucherinsolvenz 12/ /1...Grundlagen 12/1.1...Zielsetzung 12/1.2...Anwendungsbereich von Verbraucherinsolvenz und Restschuldbefreiung 12/1.3...Kostenstundung 12/2...Außergerichtliche Schuldenbereinigung 12/2.1...Zulässigkeitsvoraussetzungen für das gerichtliche Verfahren 12/2.2...Geeignete Stelle oder Person im Sinne des 305 Abs. 1 Nr. 1 InsO 12/2.3...Außergerichtlicher Schuldenbereinigungsplan 12/2.4...Weiterer Ablauf des außergerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahrens 12/2.5...Kosten 12/2.6...Anfechtung der Zustimmungserklärung 12/2.7...Problemstellungen im außergerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren Juni 2004

21 Teil 1/0 Seite 16 12/3... Eröffnungsantrag des Schuldners 12/ Antragsinhalt 12/ Glaubhaftmachung des Insolvenzgrundes 12/ Beizufügende Nachweise und Unterlagen 12/ Vertretung des Schuldners 12/ Antragsmängel 12/4... Eröffnungsantrag eines Gläubigers 12/ Antragsinhalt 12/ Nachträglicher Eigenantrag 12/ Kein Eigenantrag des Schuldners 12/5... Gerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren 12/ Ermessensentscheidung des Gerichts 12/ Ruhen des Antragsverfahrens 12/ Einforderung von Abschriften 12/ Zustellung des Plans an die Gläubiger 12/ Gläubigerreaktionen 12/ Änderung des Plans 12/ Zustimmungsersetzung 12/ Planannahme 12/ Wirkungen des angenommenen Plans 12/ Gläubigerstrategien im gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren 12/6... Vereinfachtes Insolvenzverfahren 12/ Sicherungsmaßnahmen 12/ Entscheidung über die Eröffnung des Verfahrens 12/ Besonderheiten des vereinfachten Verfahrens 12/ Bestellung eines Treuhänders 12/ Vereinfachte Verteilung 12/ Beendigung des Verfahrens 12/7... Muster 12/ Muster: Eigenantrag des Schuldners auf Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens

22 Teil 1/0 Seite 17 12/ Muster: Aufforderung an die Gläubiger zur Bekanntgabe der Verbindlichkeiten 12/ Mögliche Ausgestaltung eines Vorschlags an die Gläubiger zur außergerichtlichen Schuldenbereinigung 12/ Fremdantrag auf Eröffnung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens 12/8... Anwaltsgebühren im Verbraucherinsolvenzverfahren 12/ Außergerichtliche (vorgerichtliche) Tätigkeit/Außergerichtliche Schuldenbereinigung 12/ Vertretung im gerichtlichen Verfahren 12/ Beratungshilfe Internationales Insolvenzrecht 13/ /1... Allgemeines und Überblick 13/ Begriff 13/ Rechtsgrundlagen 13/2... Wirkungserstreckung eines ausländischen Verfahrens auf das deutsche Inland 13/ Wirkungserstreckung durch Anerkennung 13/ Anerkennungsvoraussetzungen 13/ Verfahren der Anerkennung 13/ Umfang der Wirkungserstreckung 13/ Beteiligung des inländischen Gläubigers am ausländischen Insolvenzverfahren 13/ Maßnahmen des inländischen Insolvenzgerichts aufgrund ausländischer Verfahrenseröffnung 13/ Vollstreckbarerklärung insolvenzrechtlicher Entscheidungen 13/3... Inländisches (deutsches) Partikularinsolvenzverfahren 13/ Begriff 13/ Voraussetzungen 13/ Eröffnungsentscheidung Dezember 2005

23 Teil 1/0 Seite 18 13/ Weiteres Verfahren 13/4... Wirkungserstreckung eines inländischen Insolvenzverfahrens im Ausland 13/ Universalitätsanspruch des deutschen Rechts 13/ Rechtsfolgen des inländischen Verfahrens 13/ Besonderheiten eines inländischen Verfahrens mit Auslandsbezug 13/ Ausländisches Sekundärinsolvenzverfahren 13/5 bis 13/9... derzeit nicht belegt 13/10... Textanhang 13/ Europäische Verordnung über das Insolvenzverfahren (Fortsetzung Seite 19)

24 Teil 1/0 Seite 19 November Insolvenzarbeitsrecht 14/ /1...Drohende Insolvenz/Situation vor Antragstellung 14/1.1...Individualarbeitsrecht 14/1.2...Kollektives Arbeitsrecht 14/1.3...Sozialversicherungsrechtliche Besonderheiten 14/2...Insolvenzantragsverfahren/Vorläufiges Insolvenzverfahren 14/2.1...Individualarbeitsrecht 14/2.2...Prozessuales 14/2.3...Sozialversicherungsrechtliche Besonderheiten 14/3...Eröffnetes Insolvenzverfahren 14/3.1...Individualarbeitsrecht 14/3.2...Prozessuales 14/3.3...Betriebliche Altersversorgung/Insolvenzsicherung 14/3.4...Kollektives Arbeitsrecht 15...Insolvenzstrafrecht und zivilrechtliche Haftung 15/ /1...Insolvenzstrafrecht 15/1.1...Einführung 15/1.2...Strafbarkeit bei der Verletzung von Antragspflichten 15/1.3...Strafbarkeit nach dem Strafgesetzbuch 15/2...Die zivilrechtliche Haftung der Unternehmensleiter in der Insolvenz 15/2.1...Einleitung 15/2.2...Haftung in der Gründung 15/2.3...Haftung in der werbenden Gesellschaft 15/2.4...Haftung in der Krise November 2004

25 Teil 1/0 Seite Insolvenz- und Steuerrecht 16/ /1... Verhältnis von Insolvenzrecht und Steuerrecht 16/2... Drohende Insolvenz/Situation vor Antragstellung 16/ Steuerliche Auswirkungen von Sanierungsbemühungen 16/ Probleme der steuerlichen Verlustverwertung im Sanierungsfall 16/ Beteiligung der Finanzverwaltung an den Sanierungsbemühungen 16/3... Insolvenzantragsverfahren/Vorläufiges Insolvenzverfahren 16/ Antragsbefugnis der Finanzbehörden 16/ Steuerliche Pflichten des vorläufigen Insolvenzverwalters 16/4... Eröffnetes Insolvenzverfahren 16/ Die steuerrechtliche Stellung des Schuldners 16/ Steuerliche Pflichten des Insolvenzverwalters 16/ Einkommensteuer in der Insolvenz 16/ Lohnsteuer in der Insolvenz 16/ Körperschaftsteuer in der Insolvenz 16/ Gewerbesteuer in der Insolvenz 16/ Umsatzsteuer in der Insolvenz 16/ Weitere Steuerarten in der Insolvenz 16/ Steuerliche Besonderheiten im Insolvenzplanverfahren 16/ Steuerliche Besonderheiten: Verbraucherinsolvenz, Restschuldbefreiung, Auslandsbezug 16/ Steuerliches Verfahrensrecht und Insolvenz

Wegweiser Teil 1/0 Seite 1 Inhaltsübersicht

Wegweiser Teil 1/0 Seite 1 Inhaltsübersicht Teil 1/0 Seite 1 1 1/0... 1/1... Bearbeiterverzeichnis 1/2... Stichwortverzeichnis 1/3... Abkürzungsverzeichnis 1/4... Literaturverzeichnis 1/5... Aktuelles 1/5.0... 1/5.1... Zweites Kostenrechtsmodernisierungsgesetz

Mehr

Praxishandbuch Insolvenzrecht

Praxishandbuch Insolvenzrecht Riedel Praxishandbuch Insolvenzrecht Praxisorientierter Leitfaden für das gesamte Recht der Vermögensliquidation 67. Aktualisierungs- und Ergänzungslieferung Dezember 2015 Herausgegeben von Ernst Riedel,

Mehr

Inhalt. /. Teil: Grundlagen 1 1. 1: Begriff und Zweck des Insolvenzverfahrens l l 2: Die Insolvenzordnung als Reformgesetz 5 8. Seite Rdnr.

Inhalt. /. Teil: Grundlagen 1 1. 1: Begriff und Zweck des Insolvenzverfahrens l l 2: Die Insolvenzordnung als Reformgesetz 5 8. Seite Rdnr. Verzeichnis der Abkürzungen und der abgekürzt zitierten Literatur XV /. Teil: Grundlagen 1 1 1: Begriff und Zweck des Insolvenzverfahrens l l 2: Die Insolvenzordnung als Reformgesetz 5 8 A. Rechtsentwicklung

Mehr

Gliederung zum Regelinsolvenzverfahren

Gliederung zum Regelinsolvenzverfahren Gliederung zum Regelinsolvenzverfahren Gliederung zum Regelinsolvenzverfahren... 1 I Ziele der Gesetzesreform im Jahre 1999... 1 II Verfahrenziel der InsO...1 III Das Insolvenzverfahren... 1 A) Das Insolvenzeröffnungsverfahren...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. Einführung... 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. Einführung... 1 Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XV Einführung... 1 A. Abgrenzung Verbraucher-/Regelinsolvenzverfahren... 41... 13 I. Persönlicher Anwendungsbereich des Verbraucherinsolvenzverfahrens...

Mehr

Vergiitung und Kosten im Insolvenzverfahren. von Diplom-Rechtspfleger Ulrich Keller, Leipzig/MeiBen. m RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH Koln

Vergiitung und Kosten im Insolvenzverfahren. von Diplom-Rechtspfleger Ulrich Keller, Leipzig/MeiBen. m RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH Koln Vergiitung und Kosten im Insolvenzverfahren von Diplom-Rechtspfleger Ulrich Keller, Leipzig/MeiBen m RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH Koln Literaturverzeichnis Inhaltsverzeichnis A. Vergiitung im Insolvenzverfahren

Mehr

1. Inkrafttreten... 1 2. Das Insolvenzverfahren... 1. Zweiter Abschnitt Eröffnung des Insolvenzverfahrens... 3

1. Inkrafttreten... 1 2. Das Insolvenzverfahren... 1. Zweiter Abschnitt Eröffnung des Insolvenzverfahrens... 3 VII Vorwort... Literatur- und Abkürzungsverzeichnis... XV V Erster Abschnitt Allgemeiner Überblick... 1 1. Inkrafttreten.... 1 2. Das Insolvenzverfahren... 1 Zweiter Abschnitt Eröffnung des Insolvenzverfahrens....................................

Mehr

A. Schuldner... 22 B. Gläubiger... 22 1. Insolvenzgläubiger... 22

A. Schuldner... 22 B. Gläubiger... 22 1. Insolvenzgläubiger... 22 Vorwort... 5 Literaturverzeichnis... 17 1 Einführung... 21 2 Die Beteiligten in der Insolvenz... 22 A. Schuldner... 22 B. Gläubiger... 22 I. Insolvenzgläubiger... 22 1. Insolvenzgläubiger... 22 2. Nachrangige

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis

Inhaltsübersicht. Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis Inhaltsübersicht Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis V XI XVII Einleitung 1 I. Wirtschaft und Insolvenz 13 II. Wirksame Risikovorsorge durch Gläubiger und Schuldner 25 III. Der rechtliche Rahmen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis XVII XXI 1. Teil. Allgemeine Übersicht zum Insolvenzrecht A. Die Zielsetzung der Insolvenzordnung 1 B. Die dogmatische Einordnung und die Abgrenzung zur Einzelzwangsvollstreckung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2.1 Wer kann die Eröffnung eines Privatkonkurses. 2.2 Der Schuldner muss zahlungsunfähig

Inhaltsverzeichnis. 2.1 Wer kann die Eröffnung eines Privatkonkurses. 2.2 Der Schuldner muss zahlungsunfähig Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... 13 1. Einleitung... 15 2. Die Eröffnung des Privatkonkurses. 17 2.1 Wer kann die Eröffnung eines Privatkonkurses beantragen?... 17 2.2 Der Schuldner muss zahlungsunfähig

Mehr

Guter Rat bei Insolvenz

Guter Rat bei Insolvenz Beck-Rechtsberater Guter Rat bei Insolvenz Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger Von Prof. Dr. jur. Hans Haarmeyer, Bonn, unter Mitarbeit von Christian Stoll, M. A., Hannover 3. aktualisierte Auflage

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Einleitung 1. B. Erster Abschnitt: Gesetzessystematik 7

Inhaltsverzeichnis. A. Einleitung 1. B. Erster Abschnitt: Gesetzessystematik 7 Inhaltsverzeichnis A. Einleitung 1 B. Erster Abschnitt: Gesetzessystematik 7 I. Aufbau der Insolvenzordnung 9 II. Abgrenzung des Regelinsolvenzverfahrens vom Verbraucherinsolvenzverfahren 9 III. Anwendbarkeit

Mehr

Ablauf eines Insolvenzverfahrens

Ablauf eines Insolvenzverfahrens Ablauf eines Insolvenzverfahrens Das Insolvenzverfahren dient der gleichmäßigen Befriedigung der Insolvenzgläubiger. Es handelt sich um ein Gesamtvollstreckungsverfahren, d.h. es unterliegt grundsätzlich

Mehr

Praxishandbuch Privatinsolvenz

Praxishandbuch Privatinsolvenz Praxishandbuch Privatinsolvenz von Frank Frind Richter am Amtsgericht, Insolvenzrichter, AG Hamburg 1. Auflage ZAP Verlag 2014 Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis V VII

Mehr

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft RA Prof. Dr. Georg Streit. Vorlesung Insolvenz und Sanierung. Frühjahrssemester 2015

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft RA Prof. Dr. Georg Streit. Vorlesung Insolvenz und Sanierung. Frühjahrssemester 2015 RA Prof. Dr. Georg Streit, HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Vorlesung Insolvenz und Sanierung FS 2015 / 1 Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft RA Prof. Dr. Georg Streit Vorlesung Insolvenz und

Mehr

Insolvenz Mandanten in der Krise

Insolvenz Mandanten in der Krise Dr. Volker Römermann, Barbara Germershausen Insolvenz Mandanten in der Krise Verfahren und Haftungsfragen Kompak t wissen für B erater DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle Rechte, insbesondere das Verlagsrecht,

Mehr

Tätigkeit... 28 a) Begriff der selbstständigen Tätigkeit... 29 b) Wirtschaftliche Tätigkeit... 29

Tätigkeit... 28 a) Begriff der selbstständigen Tätigkeit... 29 b) Wirtschaftliche Tätigkeit... 29 Inhalt Vorbemerkung... 11 Erster Teil Verbraucherinsolvenzverfahren Lernziel dieses Abschnitts... 17 A. Hintergrund und Ziele des Verbraucherinsolvenzverfahrens... 19 I. Allgemeine Ziele des Insolvenzverfahrens...

Mehr

Insolvenz. Guter Rat bei. Beck-Rechtsberater. Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger. Deutscher Taschenbuch Verlag

Insolvenz. Guter Rat bei. Beck-Rechtsberater. Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger. Deutscher Taschenbuch Verlag Beck-Rechtsberater Guter Rat bei Insolvenz Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger Von Prof. Dr. jur. Hans Haarmeyer, Bonn, und Sylvia Wipperfürth LL.M. (Com.) unter Mitarbeit von Christian Stoll,

Mehr

Insolvenzrecht SS 2014 Skriptum Nr. 1 Allgemeine Informationen

Insolvenzrecht SS 2014 Skriptum Nr. 1 Allgemeine Informationen RHEINISCHE FRIEDRICH-WILHELMS- UNIVERSITÄT BONN Fachbereich Rechtswissenschaft Prof. Dr. Moritz Brinkmann, LL.M. (McGill) Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, dt. und europ. Zivilverfahrensrecht sowie Insolvenzrecht

Mehr

Einleitung... 19. B. Ziele dieser Arbeit... 22. Erstes Kapitel: Grundlagen des Sanierungsrechts... 27

Einleitung... 19. B. Ziele dieser Arbeit... 22. Erstes Kapitel: Grundlagen des Sanierungsrechts... 27 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 19 A. Einführung in das Thema... 19 B. Ziele dieser Arbeit... 22 C. Gang der Untersuchung... 24 Erstes Kapitel: Grundlagen des Sanierungsrechts... 27 A. Die Unternehmenskrise...

Mehr

Kursinhalte Zertifikatskurs Geprüfte(r) Insolvenzassistent(in) In Fo

Kursinhalte Zertifikatskurs Geprüfte(r) Insolvenzassistent(in) In Fo Kursinhalte Zertifikatskurs Geprüfte(r) Insolvenzassistent(in) In Fo Basiskurs I: Grundkurs Insolvenzrecht (Freitag) Dieser Kursteil umfasst die systematische Vermittlung der Grundlagen und Besonderheiten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XVII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XVII Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XVII A. Verfahrensziel und Verfahrensbeteiligte... 1... 1 I. Vorüberlegung... 1... 1 II. Ziele des Regelinsolvenzverfahrens... 2... 1 1. Gemeinschaftliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Abschnitt Einleitung VII

Inhaltsverzeichnis. 1. Abschnitt Einleitung VII Vorwort zur 2. Auflage....................................................................... Benutzerhinweise............................................................................ Abkürzungsverzeichnis.......................................................................

Mehr

Die neue Regelung der Eigenverwaltung

Die neue Regelung der Eigenverwaltung Deutscher Insolvenzverwalterkongress Berlin 2010 Die neue Regelung der Eigenverwaltung Gliederung I. Die Eigenverwaltung nach geltendem Recht ( 270 ff.) - Voraussetzungen für die Eigenverwaltung II. -

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1.Teil Einleitung... 1 1. Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. 1.Teil Einleitung... 1 1. Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis... Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis... Rn. Seite V VII XVI 1.Teil Einleitung... 1 1 A. Einführung... 1 1 B. Rechtsgrundlagen... 2 1 C. Ausgangsfall... 3 2 D. Ziele eines Insolvenzverfahrens...

Mehr

Insolvenzordnung. Kommentar. Herausgegeben von

Insolvenzordnung. Kommentar. Herausgegeben von Insolvenzordnung Kommentar Herausgegeben von Prof. Dr. Wilhelm Uhlenbruck Richter am Amtsgericht a. D., Köln Honorarprofessor an der Universität zu Köln Prof. Dr. Heribert Hirte, LL. M. Universitätsprofessor

Mehr

Unternehmensrecht II Einführung in das Insolvenzrecht

Unternehmensrecht II Einführung in das Insolvenzrecht Unternehmensrecht II Einführung in das Insolvenzrecht 04.11 2010 FG Zivilrecht II Prof. Dr. Dr. h.c. Uwe H. Schneider Wiss. Mitarbeiter Ass. jur. Stefan Holzner, LL.M. 1 A. Einführung I. Begriff der Insolvenz

Mehr

Insolvenzrecht. Wege aus dem modernen Schuldturm Gläubigerrechte trotz Insolvenz

Insolvenzrecht. Wege aus dem modernen Schuldturm Gläubigerrechte trotz Insolvenz Insolvenzrecht Wege aus dem modernen Schuldturm Gläubigerrechte trotz Insolvenz Informationen für Gläubiger, Schuldner und GmbH-Geschäftsführer über die Insolvenzordnung Professor Dr. Wilhelm Uhlenbruck

Mehr

Das insolvenzrechtliche Mandat

Das insolvenzrechtliche Mandat Das insolvenzrechtliche Mandat Von Rechtsanwalt Dr. Jens M. Schmittmann, Fachanwalt fur Stèuerrecht, Steuerberater, Essen, Rechtsanwalt Dr. Tim Brune, Essen und Rechtsanwalt Holger Theurich, Essen u VU

Mehr

Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Deutscher Industrie- und Handelskammertag Insolvenzrecht Moderne Wege aus der Schuldenfalle und Wahrung der Gläubigerrechte Informationen für Gläubiger, Schuldner und GmbH-Geschäftsführer über die Insolvenzordnung Professor Dr. Wilhelm Uhlenbruck

Mehr

E. Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens

E. Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens I. Allgemeines 41 E. Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens I. Allgemeines Nach Durchführung eines Insolvenzverfahrens sei es als Regelinsolvenzverfahren oder sei es als Verbraucherinsolvenzverfahren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis...XI. Einführung...1... 1

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis...XI. Einführung...1... 1 Literaturverzeichnis...XI Einführung...1... 1 A. Abgrenzung Verbraucher-/Regelinsolvenzverfahren...14... 7 I. Persönlicher Anwendungsbereichdes Verbraucherinsolvenzverfahrens... 14... 7 1. Verbraucher...

Mehr

Übersicht der wichtigsten Begriffe in einem Insolvenzverfahren

Übersicht der wichtigsten Begriffe in einem Insolvenzverfahren Übersicht der wichtigsten Begriffe in einem Insolvenzverfahren Absonderung Absonderung ist das Recht eines Gläubigers, dessen Forderung durch Belastung von Vermögen mit Sicherungsrechten gesichert ist

Mehr

Wiederholungsfragen. Erläutern Sie wann ein einfacher/verlängerter/ erweiterter Eigentumsvorbehalt zur Aus- bzw. Absonderung berechtigt!

Wiederholungsfragen. Erläutern Sie wann ein einfacher/verlängerter/ erweiterter Eigentumsvorbehalt zur Aus- bzw. Absonderung berechtigt! Wiederholungsfragen Erläutern Sie wann ein einfacher/verlängerter/ erweiterter Eigentumsvorbehalt zur Aus- bzw. Absonderung berechtigt! Welche Rechtsfolgen kann ein rechtswidriger Eingriff in ein Absonderungsrecht

Mehr

Insolvenzordnung: Hinweise für Schuldner zum Verbraucherinsolvenzverfahren Stand: Juli 2014

Insolvenzordnung: Hinweise für Schuldner zum Verbraucherinsolvenzverfahren Stand: Juli 2014 INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER Arnsberg, Hellweg-Sauerland Königstr. 18 20, 59821 Arnsberg Telefon: 02931/878144 Fax: 02931/878147 Ein Merkblatt Ihrer Industrie- und Handelskammer Insolvenzordnung: Hinweise

Mehr

Guter Rat bei Insolvenz

Guter Rat bei Insolvenz Beck-Rechtsberater Guter Rat bei Insolvenz Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger Von Prof. Dr. jur. Hans Haarmeyer, Bonn, unter Mitarbeit von Christian Stoll, M. A., Hannover 1. Auflage Stand: Mai

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Literaturverzeichnis. A. Einführung 1 1. I. Grundgedanken und Vorbilder der Eigenverwaltung 2 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Literaturverzeichnis. A. Einführung 1 1. I. Grundgedanken und Vorbilder der Eigenverwaltung 2 1 Vorwort V Literaturverzeichnis XVII A. Einführung 1 1 I. Grundgedanken und Vorbilder der Eigenverwaltung 2 1 II. Aufbau des ZIP Praxisbuchs 4 1 B. Anordnung der Eigenverwaltung im eröffneten Insolvenzverfahren

Mehr

Das Insolvenzrecht im Überblick

Das Insolvenzrecht im Überblick Das Insolvenzrecht im Überblick Das seit dem 1. Januar 1999 geltende Insolvenzrecht vereint die Funktionen des bis dahin geltenden Konkurs- und Vergleichsverfahrens zu einem einheitlichen Verfahren. Primäres

Mehr

Insolvenzrecht. Lehrbeauftragter: Dr. Henning Mordhorst Rechtsanwalt/Fachanwalt für Insolvenzrecht

Insolvenzrecht. Lehrbeauftragter: Dr. Henning Mordhorst Rechtsanwalt/Fachanwalt für Insolvenzrecht Lehrbeauftragter: Rechtsanwalt/Fachanwalt für Vorlesung: Umwandlungs- und Freie Universität Berlin Wintersemester 2011/12-Teil 8 10.02.2012 Sonderinsolvenzverfahren Überblick 1. Verbraucherinsolvenzverfahren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis 17

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis 17 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 17 A. Einführung 19 I. Problemstellung 19 II. Praktische Relevanz der Eigenverwaltung und Restschuldbefreiung im insolvenzrechtlichen Alltag und aktuelle Reformüberlegungen..

Mehr

Merkblatt. Insolvenz in Schaubildern (Stand 01/2010)

Merkblatt. Insolvenz in Schaubildern (Stand 01/2010) Merkblatt Insolvenz in Schaubildern (Stand 01/2010) Das Insolvenzrecht ist ein außerordentlich komplexes und differenziertes Rechtsgebiet. Zielsetzung dieses Merkblattes ist es, dem Mitgliedsbetrieb einen

Mehr

Teil 7: - Unternehmenssanierung im Insolvenzverfahren

Teil 7: - Unternehmenssanierung im Insolvenzverfahren Wintersemester 2009/2010 Sanierung von Unternehmen in der Krise Teil 7: - Unternehmenssanierung im Insolvenzverfahren Banksyndikus Arne Wittig, 18. Dezember 2009 Frankfurt am Main Übertragende Sanierung

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. Schneider, Privatinsolvenz 2

Inhaltsverzeichnis VII. Schneider, Privatinsolvenz 2 Vorwort zur 2. Auflage... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX I. Einführung... 1 A. Allgemeines... 1 B. Neuerungen durch das IRÄG 2010... 2 II. Zuständigkeit im Schuldenregulierungsverfahren...

Mehr

Die Insolvenz mittelloser Personen

Die Insolvenz mittelloser Personen Die Insolvenz mittelloser Personen - aktuelle Rechtslage und Reformvorschläge - von Prof. Dr. Bernhard Schellberg A 259166 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis III XI Abbildungsverzeichnis, XVII Kapitel

Mehr

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft. Vorlesung Insolvenz und Sanierung. IX. Masseverteilung und Verfahrensbeendigung

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft. Vorlesung Insolvenz und Sanierung. IX. Masseverteilung und Verfahrensbeendigung Vorlesung Insolvenz und Sanierung FS 2014 IX./1 Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft Vorlesung Insolvenz und Sanierung IX. Masseverteilung und Verfahrensbeendigung Frühjahrssemester 2014

Mehr

Insolvenzordnung (InsO)

Insolvenzordnung (InsO) Insolvenzordnung (InsO) InsO Ausfertigungsdatum: 05.10.1994 Vollzitat: "Insolvenzordnung vom 5. Oktober 1994 (BGBl. I S. 2866), die zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 21. Oktober 2011 (BGBl. I S.

Mehr

1. Die Notwendigkeit eines Kontoschutzes... 15

1. Die Notwendigkeit eines Kontoschutzes... 15 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................... 5 Abkürzungsverzeichnis........................... 13 A. Konto und Kontoschutz........................ 15 1. Die Notwendigkeit eines Kontoschutzes..............

Mehr

Merkblatt zur Regelinsolvenz und Restschuldbefreiung

Merkblatt zur Regelinsolvenz und Restschuldbefreiung 1 Merkblatt zur Regelinsolvenz und Restschuldbefreiung I. Übersicht über den Verfahrensablauf Nach der Insolvenzordnung (InsO) können grundsätzlich alle Personen eine sogenannte Restschuldbefreiung erlangen.

Mehr

WUTZKE & FÖRSTER. Rechtsanwälte Insolvenzverwalter Fachanwälte für Insolvenzrecht

WUTZKE & FÖRSTER. Rechtsanwälte Insolvenzverwalter Fachanwälte für Insolvenzrecht WUTZKE & FÖRSTER Rechtsanwälte Insolvenzverwalter Fachanwälte für Insolvenzrecht Berlin Braunschweig Bremen Dresden Erfurt Frankfurt/Oder Hamburg Neubrandenburg Oldenburg Potsdam Workshop Insolvenzrecht

Mehr

1. VERBRAUCHER IM SINNE DER INSOLVENZORDNUNG

1. VERBRAUCHER IM SINNE DER INSOLVENZORDNUNG MERKBLATT Recht und Steuern VERBRAUCHERINSOLVENZVERFAHREN: HINWEISE FÜR EHEMALS SELBSTSTÄNDIGE Die Insolvenzordnung räumt Schuldnern die Möglichkeit ein, sich durch ein Insolvenzverfahren mit anschließender

Mehr

nsolvenzrecht Tipps und Taktik von Dr. Harald Hess

nsolvenzrecht Tipps und Taktik von Dr. Harald Hess nsolvenzrecht Tipps und Taktik von Dr. Harald Hess Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, vereidigter Buchprüfer, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Lehrbeauftragter der Ludwig Maximilians Universität,

Mehr

Das Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht. Zweck und Ablauf des Insolvenzverfahrens sowie wesentliche rechtliche Rahmenbedingungen 08.

Das Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht. Zweck und Ablauf des Insolvenzverfahrens sowie wesentliche rechtliche Rahmenbedingungen 08. Das Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht Zweck und Ablauf des Insolvenzverfahrens sowie wesentliche rechtliche Rahmenbedingungen 08. April 2010 Einführung Begriff und Zweck des Insolvenzverfahrens 1 Insolvenzordnung

Mehr

Insolvenzplänen. Ansätze zur Haftungsbegrenzung bei Unternehmen in der Krise. Unternehmenssanierung mit. Insolvenzplänen. Wenn Plan B versagt

Insolvenzplänen. Ansätze zur Haftungsbegrenzung bei Unternehmen in der Krise. Unternehmenssanierung mit. Insolvenzplänen. Wenn Plan B versagt Unternehmenssanierung mit Unternehmenssanierung mit Insolvenzplänen Insolvenzplänen PKL Team Restrukturierung Wenn Plan B versagt Ansätze zur Haftungsbegrenzung bei Unternehmen in der Krise Referenten

Mehr

Referat: Insolvenz/ Insolvenzverfahren/ Liquidation A. Hirt & J. Schmidt. -Auszug-

Referat: Insolvenz/ Insolvenzverfahren/ Liquidation A. Hirt & J. Schmidt. -Auszug- -Auszug- Die Insolvenzordnung vom 05. Oktober 1994 (Geltung ab 01. Januar 1999) Quelle: http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/inso/htmltree.html 1 Ziele des Insolvenzverfahrens Das Insolvenzverfahren

Mehr

Prof. Dr. Reinhard Bork. Vorlesung. Insolvenzrecht. Sommersemester 2009. http://www2.jura.uni-hamburg.de/bork. Letzte Bearbeitung: 09.03.

Prof. Dr. Reinhard Bork. Vorlesung. Insolvenzrecht. Sommersemester 2009. http://www2.jura.uni-hamburg.de/bork. Letzte Bearbeitung: 09.03. Prof. Dr. Reinhard Bork Vorlesung Insolvenzrecht Sommersemester 2009 http://www2.jura.uni-hamburg.de/bork Letzte Bearbeitung: 09.03.2009 A. Gliederung 1. Teil: Grundlagen 1: Begriff und Zweck des Insolvenzverfahrens

Mehr

Das Unternehmen in Krise und Insolvenz

Das Unternehmen in Krise und Insolvenz Das Unternehmen in Krise und Insolvenz Stolpersteine für den Berater Veranstaltungsort: 01. Oktober 2015 in München Manuela Richert Rechtsanwältin, München Landesverband der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden

Mehr

Curriculum Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht -Der Fachlehrgang der Praktiker-

Curriculum Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht -Der Fachlehrgang der Praktiker- Curriculum Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht -Der Fachlehrgang der Praktiker- Zeitraum: 12.01.2012 bis 31.03.2012 in Hannover In zweieinhalb Monaten zum Fachanwalt! Fachliche Leitung: RiAG Frank Frind

Mehr

Skript zum Vortrag: Aspekte des neuen Insolvenzverfahrens

Skript zum Vortrag: Aspekte des neuen Insolvenzverfahrens Skript zum Vortrag: Aspekte des neuen Insolvenzverfahrens am 26.04.1999 Seminar 5/99 Bäckerfachschule Helmsdorf Referent: Rechtsanwalt Franz-Josef Günther Günther Rechtsanwälte Wiener Str. 49, 01219 Dresden

Mehr

Die Reform der Insolvenzordnung nach ESUG, dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung

Die Reform der Insolvenzordnung nach ESUG, dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung Die Reform der Insolvenzordnung nach ESUG, dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen Vortrag von Prof. Manfred Hunkemöller und RA Rolf Weidmann am 28.02.2012 1. Grundlagen Insolvenz

Mehr

Seite 1. Inhaltsverzeichnis

Seite 1. Inhaltsverzeichnis Seite 1 Inhaltsverzeichnis InsO Insolvenzordnung 1 bis 10 Allgemeine Vorschriften 1 Ziele des Insolvenzverfahrens 2 Amtsgericht als Insolvenzgericht 3 Örtliche Zuständigkeit 4 Anwendbarkeit der ZPO 4a

Mehr

FACHVERBAND DER KOMMUNALKASSENVERWALTER E.V.

FACHVERBAND DER KOMMUNALKASSENVERWALTER E.V. FACHVERBAND DER KOMMUNALKASSENVERWALTER E.V. Die Themen: 2 Die öffentliche Last im Insolvenzverfahren Aufrechnung im Insolvenzverfahren Aktuelle Rechtsprechung A. Die öffentliche Last im Insolvenzverfahren

Mehr

Sachverzeichnis. Die Zahlen verweisen auf die Randnummern.

Sachverzeichnis. Die Zahlen verweisen auf die Randnummern. Die Zahlen verweisen auf die Randnummern. Abberufung Geschäftsführer 71 f. Vorstand 71 Absonderung 41 Eröffnungsverfahren 203 Kostenpauschale 53 Verwertung bewegliche Sachen 51 Verwertung Grundstücke 55

Mehr

Privatinsolvenz. Schuldenbereinigung Restschuldbefreiung Insolvenzplan. von. Dr. Andreas Schmidt. Richter am Amtsgericht Hamburg

Privatinsolvenz. Schuldenbereinigung Restschuldbefreiung Insolvenzplan. von. Dr. Andreas Schmidt. Richter am Amtsgericht Hamburg Privatinsolvenz Schuldenbereinigung Restschuldbefreiung Insolvenzplan von Dr. Andreas Schmidt Richter am Amtsgericht Hamburg 4. völlig neu bearbeitete Auflage 2014 Überblick zum Werk Die Privatinsolvenz

Mehr

Grundzüge des Insolvenzverfahrens

Grundzüge des Insolvenzverfahrens Begleitunterlagen zur Referendarausbildung Grundzüge des Insolvenzverfahrens WILLMER Rechtsanwälte Insolvenzverwalter Georgstr. 5 27283 Verden Tel.: (04231) 88445 Fax: (04231) 88455 www.willmer-inso.de

Mehr

Verbraucherinsolvenzverfahren und Restschuldbefreiung

Verbraucherinsolvenzverfahren und Restschuldbefreiung Verbraucherinsolvenzverfahren und Restschuldbefreiung Eine systematische Darstellung des Sonderinsolvenzverfahrens für Verbraucher einschließlich der Grundlagen des allgemeinen Insolvenzrechts sowie des

Mehr

Insolvenzrecht. von Prof. Ulrich Keller. 1. Auflage. Insolvenzrecht Keller schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Insolvenzrecht. von Prof. Ulrich Keller. 1. Auflage. Insolvenzrecht Keller schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Insolvenzrecht von Prof Ulrich eller 1 Auflage Insolvenzrecht eller schnell und portofrei erhältlich bei beck-shopde DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: Gesamtdarstellungen Zivil- und Zivilverfahrensrecht

Mehr

Das Insolvenzrecht im Überblick

Das Insolvenzrecht im Überblick Das Insolvenzrecht im Überblick Das seit dem 1. Januar 1999 geltende Insolvenzrecht vereint die Funktionen des bis dahin geltenden Konkurs- und Vergleichsverfahrens zu einem einheitlichen Verfahren. Das

Mehr

Guter Rat bei Insolvenz

Guter Rat bei Insolvenz Beck-Rechtsberater im dtv 50773 Guter Rat bei Insolvenz Problemlösungen für Schuldner und Gläubiger von Prof. Dr. Hans Haarmeyer, Sylvia Wipperfürth, Christian Stoll 4. Auflage Verlag C.H. Beck München

Mehr

Stefan Smid Deutsches und Europäisches Internationales Insolvenzrecht

Stefan Smid Deutsches und Europäisches Internationales Insolvenzrecht Stefan Smid Deutsches und Europäisches Internationales Insolvenzrecht Die neue Europäische Verordnung über Insolvenzverfahren stellt einen tiefen Einschnitt in das europäische Recht grenzüberschreitender

Mehr

Insolvenzordnung: Hinweise für Schuldner zum Verbraucherinsolvenzverfahren

Insolvenzordnung: Hinweise für Schuldner zum Verbraucherinsolvenzverfahren Insolvenzordnung: Hinweise für Schuldner zum Verbraucherinsolvenzverfahren Stand: Dezember 2009 Ansprechpartner: Margit Schrammel Rechtsassessorin, Bereich Recht und Steuern Telefon 07121 201-153 oder

Mehr

3: Eröffnung des Verfahrens

3: Eröffnung des Verfahrens 3: Eröffnung des Verfahrens A. Eröffnungsvoraussetzungen B. Eröffnungsverfahren Folie 25 Insolvenzeröffnungsvoraussetzungen Antrag, 13 ff. InsO - Antragsrecht - Antragspflicht Insolvenzgrund, 16 ff. InsO

Mehr

Stichwortverzeichnis. B Beendigung des Insolvenzverfahrens - angemeldete Insolvenzforderungen 76 - bisherige Masseverbindlichkeiten 76

Stichwortverzeichnis. B Beendigung des Insolvenzverfahrens - angemeldete Insolvenzforderungen 76 - bisherige Masseverbindlichkeiten 76 55 Abs. 4 InsO 302 - Bekanntgabe 33 - betroffene Steuerarten 29 - Einkommensteuer 31 - Erhebung 33 - Ermittlung der Masseverbindlichkeiten 34 - Festsetzung 33 - Gewerbesteuer 31 - Körperschaftsteuer 31

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XIII. A. Einleitung... 1... 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XIII. A. Einleitung... 1... 1 Rz. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XIII A. Einleitung... 1... 1 B. Grundlagen des Factoring... 12... 5 I. Funktionen... 13... 5 II. Factoringmodelle und arten... 14... 5 1. Unterscheidung nach

Mehr

Vorläufiger Gläubigerausschuss, Verwalterwahl und Eigenverwaltung

Vorläufiger Gläubigerausschuss, Verwalterwahl und Eigenverwaltung Vorläufiger Gläubigerausschuss, Verwalterwahl und Eigenverwaltung ESUG trifft auf Wirklichkeit Vorl. Gläubigerausschuss (vga) Überblick Einsetzung Aufgaben vga: Überblick EröffnungsA EröffnungsB GlVers

Mehr

Insolvenzordnung: Hinweis für Gläubiger

Insolvenzordnung: Hinweis für Gläubiger Insolvenzordnung: Hinweis für Gläubiger Stand: Januar 2010 Die Insolvenzordnung (InsO) regelt den Ablauf eines Insolvenzverfahrens. Sie bietet neben der auf gemeinschaftliche Befriedigung aller Gläubiger

Mehr

A Überblick... 10. 1 Die Änderungen des Insolvenzrechts durch das ESUG...10

A Überblick... 10. 1 Die Änderungen des Insolvenzrechts durch das ESUG...10 Inhaltsverzeichnis A Überblick... 10 1 Die Änderungen des Insolvenzrechts durch das ESUG...10 2 Sonstige Änderungen des Insolvenzrechts...10 2.1 Haushaltsbegleitgesetz (HBeglG)...10 2.2 Gesetz zur Änderung

Mehr

Die Eigenverwaltung im Insolvenzverfahren Im Zusammenhang mit den jüngsten Ereignissen um die Insolvenz der Kirch Media GmbH & Co. KGaA konnte den Presseberichten immer wieder das Schlagwort der "Eigenverwaltung"

Mehr

Merkblatt für Insolvenzgläubiger

Merkblatt für Insolvenzgläubiger Amtsgericht Hof - Insolvenzgericht- Wichtiger Hinweis: Merkblatt für Insolvenzgläubiger Nach dem Gesetz sind weder der Insolvenzverwalter bzw. der Treuhänder noch das Insolvenzgericht zu Einzelberichten

Mehr

Ziele des Insolvenzverfahrens

Ziele des Insolvenzverfahrens 1 Ziele des Insolvenzverfahrens Befriedigung der Gläubiger + Gelegenheit zur Restschuldbefreiung durch Verwertung des Schuldnervermögens mit anschließender Verteilung nach den Regeln der InsO durch abweichende

Mehr

Rechtsanwältin Kathrin Lutter Fachanwältin für Insolvenzrecht Am Alten Theater 4 39104 Magdeburg

Rechtsanwältin Kathrin Lutter Fachanwältin für Insolvenzrecht Am Alten Theater 4 39104 Magdeburg Am Alten Theater 4 39104 Magdeburg Telefon: 0391/744080 Telefax: 0391/7440888 E-Mail: info@ra-lutter.de web: www.ra-lutter.de Magdeburg, den 11.09.2014 Der Steuerberater in der Unternehmenskrise des Mandanten

Mehr

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft

Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft Vorlesung Insolvenz und Sanierung FS 2015 XI./1 Universität Mannheim Fakultät für Rechtswissenschaft Vorlesung Insolvenz und Sanierung XI. Restschuldbefreiung und besondere Verfahren Frühjahrssemester

Mehr

Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Insolvenz des Firmenkunden: Rechtssichere und revisionsfeste Handlungsmöglichkeiten

Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Insolvenz des Firmenkunden: Rechtssichere und revisionsfeste Handlungsmöglichkeiten Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Insolvenz des Firmenkunden: Rechtssichere und revisionsfeste Handlungsmöglichkeiten Prozesse prüfen * Risiken vermeiden * Fehler aufdecken Handlungsempfehlungen ableiten

Mehr

Sanierung durch Insolvenzplan

Sanierung durch Insolvenzplan Berlin/ Brandenburger Arbeitskreis für Insolvenzrecht e.v. 24.11.2010 Sanierung durch Insolvenzplan Dr. Florian Stapper Rechtsanwalt Fachanwalt für Insolvenzrecht Fachanwalt für Steuerrecht A: Allgemeines

Mehr

Wiederholungsfragen. 2. Voraussetzungen der Anordnung. 21 Das Insolvenzplanverfahren, 217 ff. InsO. 20 II. Das Schutzschirmverfahren nach 270b InsO

Wiederholungsfragen. 2. Voraussetzungen der Anordnung. 21 Das Insolvenzplanverfahren, 217 ff. InsO. 20 II. Das Schutzschirmverfahren nach 270b InsO Wiederholungsfragen Welche Optionen haben die Gesellschafter, wenn sie feststellen, dass die Gesellschaft restrukturierungsbedürftig ist? Wann ist eine Sanierung aus Sicht der Gläubiger sinnvoll? Was ist

Mehr

MAGOLD, WALTER & HERMANN Rechtsanwaltspartnerschaft

MAGOLD, WALTER & HERMANN Rechtsanwaltspartnerschaft Grundzüge des Insolvenzverfahrens: Das Insolvenzverfahren und seine möglichen Folgen Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihr nur den Beigeschmack einer Katastrophe nehmen. (Max Frisch) Kurzreferat

Mehr

Besteuerung in Krise und Insolvenz

Besteuerung in Krise und Insolvenz Andreas Ziegenhagen Hauke Thieme Besteuerung in Krise und Insolvenz GABLER Inhaltsübersicht Vorwort 5 Inhaltsübersicht 7 Literaturverzeichnis 15 1 Begriff des Insolvenzsteuerrechts 21 2 Das Regelinsolvenzverfahren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. A. Einleitung... 1... 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. A. Einleitung... 1... 1 Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XV A. Einleitung... 1... 1 B. Grundlagen des Leasings... 5... 3 I. Rechtsnatur des Leasingvertrages... 5... 3 II. Leasingarten... 8... 3 1. Finanzierungsleasing...

Mehr

Insolvenzordnung. Achter Teil Restschuldbefreiung ( 286-303) 286 Grundsatz

Insolvenzordnung. Achter Teil Restschuldbefreiung ( 286-303) 286 Grundsatz Insolvenzordnung Achter Teil Restschuldbefreiung ( 286-303) 286 Grundsatz Ist der Schuldner eine natürliche Person, so wird er nach Maßgabe der 287 bis 303 von den im Insolvenzverfahren nicht erfüllten

Mehr

Merkblatt zur Regelinsolvenz und Restschuldbefreiung

Merkblatt zur Regelinsolvenz und Restschuldbefreiung Merkblatt zur Regelinsolvenz und Restschuldbefreiung I. Übersicht über den Verfahrensablauf Nach 1 der Insolvenzordnung (InsO) können grds. alle natürlichen Personen eine sog. Restschuldbefreiung erlangen.

Mehr

SANIERUNG IM INSOLVENZVERFAHREN EIN ÜBERBLICK

SANIERUNG IM INSOLVENZVERFAHREN EIN ÜBERBLICK SANIERUNG IM INSOLVENZVERFAHREN EIN ÜBERBLICK VERFAHRENSABSCHNITTE In der Regel unterteilt sich ein Insolvenzverfahren in 2 Verfahrensabschnitte, das Eröffnungsverfahren und das eigentliche Insolvenzverfahren.

Mehr

Informationsbroschüre zum Insolvenzverfahren über das Vermögen natürlicher Personen (Privatinsolvenzverfahren)

Informationsbroschüre zum Insolvenzverfahren über das Vermögen natürlicher Personen (Privatinsolvenzverfahren) Informationsbroschüre zum Insolvenzverfahren über das Vermögen natürlicher Personen (Privatinsolvenzverfahren) Durch diese Informationsbroschüre soll der Leser einen Überblick über die wesentlichen Verfahrensabläufe

Mehr

IHK-Merkblatt Stand: 04.11.2015

IHK-Merkblatt Stand: 04.11.2015 IHK-Merkblatt Stand: 04.11.2015 HINWEIS: Dieses Merkblatt soll als Service Ihrer IHK nur erste Hinweise geben und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl es mit größter Sorgfalt erstellt

Mehr

Insolvenzordnung (InsO)

Insolvenzordnung (InsO) Insolvenzordnung (InsO) InsO Ausfertigungsdatum: 05.10.1994 Vollzitat: "Insolvenzordnung vom 5. Oktober 1994 (BGBl. I S. 2866), die durch Artikel 8 Absatz 7 des Gesetzes vom 29. Juli 2009 (BGBl. I S. 2355)

Mehr

NEUES AUS DEM INSOLVENZRECHT

NEUES AUS DEM INSOLVENZRECHT NEUES AUS DEM INSOLVENZRECHT Landesarbeitstagung am 14. Juni 2012 in Nürnberg Referent: Diplom-Rechtspfleger Markus Heyner, LL.B. ÜBERBLICK Gesetzesänderungen im Jahr 2011 und 2012 Ausblick auf weitere

Mehr

im letzten Jahr vor dem Antrag auf Eröffnung des Verfahrens oder nach dem Antrag unangemessene Schulden gemacht oder Vermögen verschwendet hat,

im letzten Jahr vor dem Antrag auf Eröffnung des Verfahrens oder nach dem Antrag unangemessene Schulden gemacht oder Vermögen verschwendet hat, 40476 Düsseldorf, Ulmenstr. 67 Ab l a u f de r Verbra ucherins ol ve nz Für überschuldete Verbraucher gibt es ein gesetzlich geregeltes Verfahren zur Schuldenbereinigung, an dessen Ende die verbleibenden

Mehr

Der Steuerberater ein kompetenter Ansprechpartner im Insolvenzfall für die Schuldner Insolvenzgerichte Insolvenzverwalter Gläubiger

Der Steuerberater ein kompetenter Ansprechpartner im Insolvenzfall für die Schuldner Insolvenzgerichte Insolvenzverwalter Gläubiger Der Steuerberater ein kompetenter Ansprechpartner im Insolvenzfall für die Schuldner Insolvenzgerichte Insolvenzverwalter Gläubiger Leistungsspektrum: betriebswirtschaftliche Beratung im Vorfeld der Insolvenz

Mehr

Insolvenzordnung: Hinweise für Gläubiger

Insolvenzordnung: Hinweise für Gläubiger Ein Merkblatt Ihrer IHK Insolvenzordnung: Hinweise für Gläubiger Die Insolvenzordnung (InsO) regelt den Ablauf eines Insolvenzverfahrens. Sie bietet neben der auf gemeinschaftliche Befriedigung aller Gläubiger

Mehr

Die Eigenverwaltung nach ESUG

Die Eigenverwaltung nach ESUG Die Eigenverwaltung nach ESUG Prof. Dr. Lucas F. Flöther Hannover 27. Februar 2012 Ist-Zustand: Anordnung der Eigenverwaltung in weniger als 1 % der Verfahren Jahr Verfahren angeordnete Eigenverwaltung

Mehr

Merkblatt zur Verbraucherinsolvenz und Restschuldbefreiung

Merkblatt zur Verbraucherinsolvenz und Restschuldbefreiung Merkblatt zur Verbraucherinsolvenz und Restschuldbefreiung 1 Die neue Insolvenzordnung (InsO) bietet grundsätzlich allen Personen die Möglichkeit, Befreiung von den restlichen Verbindlichkeiten (Restschuldbefreiung)

Mehr