1. WAS IST VTECRM? Technische Anforderungen* *nur für VTE On-Site; siehe Teil 4.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. WAS IST VTECRM? Technische Anforderungen* *nur für VTE On-Site; siehe Teil 4. www.vtecrm.com"

Transkript

1

2 1. WAS IST VTECRM? VTECRM handhabt alle CRM-Prozesse, und unstrukturierten Prozesse, die hauptsächlich mit und Kalender- Aktivitäten zusammenhängen. VTECRM ermöglicht Ihnen alle Abläufe des Kunden- und Lieferantenmanagement zu verwalten. Alle Aktivitäten am Kunden, die von unterschiedlichen Geschäftsteams ausgeführt werden, sind archiviert und immer zugänglich. Prozesse, die durch VTECRM verwaltet werden: - Datenmanagement, Kunden, Leads, Verkaufspotenziale und gewonnene Kunden - Neukundengewinnung, Angebote, Kundendienst, Aufträge, Rechnungen - Gemeinsamer Kalender - Webmail - PDF und RTF Dokumente - Newsletter-Management und Statistiken - Projekt-Management und Arbeitsplanung - Besuchsberichts-Management, Budgetierung, gemeinsame Ressourcen VTECRM beinhaltet einen praktischen Kalender. Dieser kann in die bekanntesten Lösungen wie z.b. Exchange, Zimbra, Lotus Notes, Google Calendar integriert werden. Ein Teil davon ist auch ein Client-Mailsystem (Web) das es ermöglicht Kalender-Aktivitäten und s als Auslöser zu verwenden, um direkt CRM-Daten zu erzeugen. VTECRM als die führende Open Source Software auf dem italienischen CRM-Markt ist Partner des weltweit führenden Linux Distributors Redhat. Auch auf Anwenderseite haben sich Global Player aus vielen Bereichen für uns entschieden. Zu unseren über zufriendenen Kunden zählen wir Allianz, Total, Rexroth Bosch, und Volkswagen Leasing. Auch Kunden mit kleineren Anwenderzahlen freuen sich über unsere praktische Software. Sie teilen alle ein einfaches Bedürfnis: Sie wollen ihre Prozesse verbessern. Technische Anforderungen* *nur für VTE On-Site; siehe Teil Minimum Hardware Anforderungen Ram: 2 GB Hard Disk: 20 GB Prozessor: 1.5 GHz oder höher, Empfohlen 2 oder mehr Prozessorkerne 2. Empfohlenes Betriebssystem Das empfohlene System für die Installation von VTECRM ist Ubuntu Auf diesem System kann man die Standardversion von VTECRM installieren, ohne besondere Anforderungen außer der Parameter Prädisposition von php.ini.

3 3. Anforderungen für andere Linux Betriebssysteme Es ist möglich, VTECRM auf anderen Linux Betriebssystemen zu installieren. Sie benötigen: - php5.2 oder 5.3 (empfohlen) - mysql 5.x - apache2 Vergewissern Sie sich, dass folgende Pakete installiert und richtig konfiguriert sind: - libapache2-mod-php5 - php5-cli - php5-common - php5-curl - php5-dev - php5-gd - php5-imap - php5-ldap - php5-mysql - libdbd-mysql-perl - libmysqlclient15off - mysql-client-5.x - mysql-common - mysql-server - mysql-server-5.x - mysql-server-core-5.x - php5-mysql - apache2 - apache2-mpm-prefork - apache2-utils - apache2.2-common - libapache2-mod-php5 Um eine Verbindung zu unterschiedlichen Datenbanken wie z.b. Microsoft SQL Server oder Oracle aufzubauen, müssen Sie die notwendigen Libraries vorher festlegen (für Ubuntu: php5-sybase und oci8 Libraries)

4 Screenshots der Features Home Page Webmail

5 Kalender Personen

6 Person Beispiel Besuchsbericht

7 3.1 Vorstufe des Sales-Cycle ORGANISATIONEN LEAD Lead umwandeln PERSONEN VERKAUFSPOTENTIALE Leads Was ist ein Lead? Es ist der erste Kontakt mit einem potenziellen Kunden: Denken Sie dabei an Visitenkarten, die Sie bekommen haben. Dieser Kontakt muss weiterverfolgt werden. Das Leads-Modul ermöglicht Ihnen: - Ansammlung und Verwaltung von potenziellen Kunden - Aufgabenverteilung der Leads an die Benutzer - Verwaltung und Zuordnung von Agenda, Aktivitäten und s - Erstellen und zuordnen von Kampagnen, Telemarketing, Dokumenten, etc. Wenn Sie mit der Verhandlung beginnen, wird ein Lead zu einer Person, Organisation und/oder einem Verkaufspotenzial. Mit VTECRM können Sie die Einträge direkt in die folgenden Stufen des Sales Cycle übertragen [siehe Teil 3.2]. Personen/Organisationen/Verkaufspotenziale Wenn man von einer Person spricht, meint man damit eine körperliche Person, wie z.b. der Vertreter einer Firma. Wenn man von einer Organisation spricht, meint man eine Firma, in der die entsprechende Person ist. Ein Potenzial beginnt dort, wo man eine Verhandlung beginnt, die in einem Bestellungsauftrag enden könnte. Newsletter/Kampagnen Kampagnen, Ziele und Newsletter sind 3 miteinander verbundene Module. Das Kampagnenmodul ermöglicht: - Zuordnung einer Liste von Leads (Ziel) zu einer Marketing-Aktivität, z.b. einem -Newsletter - Archivieren aller Daten in den Leads-Aufzeichnungen

8 - Benutzung von Kampagnen für Verkaufsaktivitäten und für die Koordination von Kundenlisten Die Newsletter-Form ist die ideale Lösung für: - Das Senden zahlreicher Newsletters an eine unbegrenzte Anzahl von Empfängern - Das Erstellen von Vorlagen und das Anpassen von s - Das Lesen von Kampagnen-Statistiken, Übersicht über Freigaben, oder abgelehnte s, etc. Telemarketing Das Telemarketing-Modul ist ebenso verbunden mit dem Kampagnen- und dem Zielmodul. Es ermöglicht: - Handhabung mehrerer Marketing-Kampagnen (telefonisch oder anderweitig) im Bezug auf Ziele. - Verwaltung der vergangenen Anrufe - Verbindung eines Anrufs mit einer Agenda - Direktes Treffen von Verabredungen - Überführung der Eingaben in folgende Schritte des Sales Cycle durch andere Module (Verkaufspotenziale, Angebote, Kundenbestellungen...)

9 3.2 SALES-CYCLE KALENDER ORGANISATIONEN PERSONEN VERKAUFSPO TENTIALE ANGEBOTE VERKAUFSBESTELLUNG KAMPAGNEN NEWSLETTERS Organisationen/Personen Ein Kunde ist in 2 Modulen abgebildet: Organisation (die Firma) und Person. Sie werden von der Lead-Umwandlung erzeugt. Das Kunden-Modul enthält alle Informationen über die Firma und ermöglicht zusätzlich: - Zuordnung eines Kunden zu einem Benutzer - Verwaltung der Firmenhierarchie - Verbindung mit Kalender-Aktivitäten - Handhabung von Verhandlungen, Erstellung von Verkaufspotenzialen, die einem Kunden zugeordnet sind - Erstellung von Kampagnen, die einem Kunden zugeordnet sind Durch die Tools, die Sie in jeder Ansicht finden, können Sie s senden, und Dienstleistungen, Tickets, Posten, etc. verwalten.

10 Verkaufspotenziale Der Sales Cycle fängt beim Verkaufspotenzialmodul an. Es ermöglicht Ihnen: - Zuordnung und Archivierung von Verkaufspotenzialen zu Personen/Organisationen - Direkte Erstellung eines Angebots und eines Kundenauftrags als nächste Schritte des Sales Cycle - Eingabe von Informationen wie z.b. Erfolgswahrscheinlichkeit, erwartetes Enddatum usw. Angebote Angebote sind stark gebunden an Verkaufspotenziale und Kunden. Das Angebote-Modul ermöglicht Ihnen: - Erstellung eines angepassten Angebots - Eingabe von Hinweisen, Zahlungsbedingungen, Nachlässen, Steuern - Eingabe von Produkten und Dienstleistungen, die aus dem Produkt- und Service-Modul gewählt werden - Exportieren einer Angebots-PDF - Sendung des Angebots als PDF-Anhang per PDF Maker VTECRM beinhaltet einen hervorragenden PDF-Maker. Den PDF-Maker zu nutzen ist eine einfache Art PDF-Vorlagen zu erstellen, die im gesamten VTECRM benutzt werden können (Angebote, Aufträge, Rechnungen, Dokumente, Produktdetails, Webmail, Newsletter ). Mit dem PDF-Maker können Sie Vorlagen erstellen, deren Design Sie frei nach Ihren Wünschen ändern können. Durch den Einsatz von Variablen können die Vorlagen als Serienbriefe, Rechnungen, Lieferscheine, Newsletter und vieles mehr verwendet werden. Die Variablen werden bei jeder Anwendung automatisch durch die richtigen Daten ersetzt. Kundenbestellung Die Kundenbestellung ist der letzte Schritt im Sales Cycle. Dieses Modul ermöglicht Ihnen: - Das Verfolgen der Veränderungen zwischen Angebot und aktueller Kundenbestellung - Die Erstellung einer neuen Kundenbestellung aus dem Angebots-Modul - Erstellung und Verknüpfung von Dokumenten, Rechnungen, Kalender-Aktivitäten - Handhabung der Verkaufshistorie - Die Eingabe von Informationen wie z.b. Status, Kommissionen, Fälligkeitsdatum, usw.

11 3.3 Schritte nach dem SALES-CYCLE KUNDENBESTELLUNG RECHNUNG PRODUKT Bestandsverwaltung DIENSTLEISTUNG Servicevertrag Produkte/Bestandsverwaltung Ihr Verhalten nach Ablauf des Sales Cycle ist sehr wichtig: Zu zeigen, dass man den Kunden kennt macht den Kunden loyal. Das Bestandsverwaltungs-Modul gewährleistet auf einfache Art und Weise: - Die Verfolgung aller Seriennummern, von Produkten die Sie den Kunden verkauft/vermietet haben - Dienstleistungen, die zu einem Produkt verkauft wurden im Auge zu behalten - Verknüpfung der Aufzeichnungen mit einem Produkt, einer Identifikationsseriennummer, einem Kunden, einem Identifikationsnamen, einem Hilfsticket usw. Das Produkt-Modul ermöglicht Ihnen: - Die Aufzählung all Ihrer Produkte mit der Eingabe von Preisen, Codes, Status, Vorratszahlen, usw. - Handhabung von Produktbundles, Erstellung einer Hierarchie - Bereitstellung jedes Produktes zur Zuordnung zu Angeboten, Verkaufsaufträgen, usw. Vertragsservices Auf dieselbe Art und Weise funktioniert das Dienstleistungsmodul für die Handhabung von Ausbildung, technischer Unterstützung und ähnlichen Tätigkeiten, die mit Stundentarifen berechnet werden. Sie können: - Verbrauchte/dauernde/verbleibende Zeit ebenso wie Anfangs- und Enddatum ansetzen - Wie auch in den anderen Modulen jede Dienstleistung mit Kunden, Dokumenten, Tickets und anderen Modulen verknüpfen

12 telefon TICKET ORGANISATIONEN PERSONEN Bestandsverwaltung Serviceverträge portal Wege von Kundenanfragen FAQ: Frequently asked questions Hilfe: Trouble Tickets Hilfsdienstleistungen sind ein wichtiger Teil des Vorgehens nach dem Sales Cycle. VTECRM verwaltet die Hilfsdienstleistungen im Wesentlichen durch das Trouble-Ticket-Modul und das Kundenportal. Das Trouble-Ticket-Modul ermöglicht Ihnen: - Die Handhabung von Kundenanfragen und Problemen - Dem Kunden ein schnelles Tool (Ticket) zur Verfügung zu stellen durch das er um Hilfe bitten kann - Anzeigen einer Anfragenübersicht für die Verkaufsabteilung - Automatische Verknüpfung jedes Tickets mit Kunden, Kontakten, Projekten und Zeitkarten-Aufzeichnungen Das Zeitkarten-Modul beinhaltet die Details des Ticket-Auflösungs-Prozesses. Tickets können erstellt werden durch: - Das Trouble-Ticket-Modul (eigens hinzufügen) - Das Kundenportal (Ein Internetportal für Kunden) - s (Die Adresse kann in das Ticket-Modul integriert werden) - Telefon

13 SLA Das Service Level Agreement definiert das Niveau an Effizienz bei der Bereitstellung einer Dienstleistung wie z.b. beim Support. VTECRM beinhaltet einen SLA-Zähler der mitverfolgt, wie viel Zeit von der Erstellung des Tickets bis zu seiner Auflösung vergeht. Dieser kann bei den Arbeitsabläufen gesetzt werden. Kundenportal Das Kundenportal ist ein Internetportal, das Sie Ihren Kunden bereitstellen um ihre Bestellungshistorie, ihre Hilfstickets und vieles mehr im Auge zu behalten. Jeder Kunde hat seine Zugangsprivilegien, die Sie durch die Einstellungen festlegen. Auf diese Weise können Kunden ihre Hilfstickets am einfachsten senden und Sie die Ticktes am einfachsten behandeln.

14 3.4 TEAMARBEIT Kalender VTECRM beinhaltet einen intuitiven Kalender, die ideale Lösung um persönliche- und Teamarbeit zu steuern. Der Kalender ermöglicht Ihnen: - Die Erstellung von Events und Aufgaben und ihre Verschiebung durch drag & drop - Das Anzeigen von eigenen Aufgaben und den Aufgaben Ihrer Kollegen - Das Anzeigen des eigenen Kalenders für eine Gruppe von Nutzern - Das Verknüpfen von Events mit Aufzeichnungen in anderen Modulen (Angebote, Kunden, Verträge, Tickets, etc) - Nutzer und Kontakte zu Events einzuladen - Handhabung der Aktionshistorie - Die Führung von Gästelisten und ihren Einträgen Der VTECRM-Kalender kann in die bekanntesten -Servern integriert werden: Exchange, Zimbra und Google Calendar. Durch das Active-Sync-Modul [siehe Teil 4.2] können Sie ihn auch in mobile Greäte integrieren und mit dem Programm synchronisieren. Es existieren Lösungen für: iphone, ipad, Blackerry (durch Exchange/Zimbra plugins), Android. Webmail Das Webmail-Modul führt einen IMAP -Account. Das Webmail-System ermöglicht Ihnen: - Führung von mehr als einem -Account - Wandelung von eingehenden s in Tickets, Potenziale, Projekte, Kalender-Aktivitäten - Verbindung einer eingehenden mit Leads, Personen, Kunden, Verkaufspotenzialen, Dokumenten, Kalender, etc. - Alle s zu archivieren und in den Aufzeichnungen verfügbar zu halten (Leads, Kontakte, etc.) - s Ihrem Arbeitsteam zu präsentieren - s direkt aus dem Webmail-System oder aus den Aufzeichnungen zu senden (Kontakte, Newsletter, etc.) - Massen- s an bestimmte Listen von Datensätzen und Zielgruppen zu senden - Erstellen von -Vorlagen für Newsletter, Kampagnen, etc. - Integration des Webmail-Systems in Outlook, Thunderbird und Lotus - Synchronisation des Webmail-Systems mit Zimbra, Exchange und Google Calendar

15 Meldungen VTECRM bietet eine innovative Lösung für interne Kommunikation um den verkehr unter Kollegen zu minimieren. Das Meldungsmodul ist eine Art Chatroom der es Ihnen ermöglicht: - Nachrichten an alle Benutzer oder Einzelne zu schicken - Echtzeitkonversationen zu halten - Eine Nachricht mit einer speziellen Aufzeichnung aus VTECRM zu verbinden (ein Kontakt, ein Potenzial, ein Event, etc) - Innerhalb einer Aufzeichnung alle Nachrichten, die mit ihr verbunden sind zu finden

16 3.5 MOBILE GERÄTE App VTECRM hat eine hervorragende App für Apple- und Android-Geräte. Dies bedeutet, dass man eine tragbare Version von VTECRM für die Arbeit zur Verfügung hat, ohne Zeit zu verschwenden. Die App verbindet sich mit Ihrem VTECRM: Die neuen Leads, die Sie hinzufügen, oder die Änderungen, die Sie an archivierten Aufzeichnungen machen, haben direkte, sofortige Auswirkungen auf das CRM. Die Funktionen der App sind dieselben, wie die, des gesamten VTECRM: - Hinzufügen und ändern von Dateien in allen Modulen: Leads, Personen, Kunden, Verkaufspotenziale, Angebote, Verkaufsaufträge, etc.) - Erstellung von Listen, Zielen, Kampagnen, etc. - Sendung von s, die archiviert und verfügbar sind in den darauf bezogenen Aufzeichnungen - Handhabung Von Kalender-Aktivitäten Und vieles mehr. Active Sync Active Sync ist ein zusätzliches Modul, welches Ihr iphone, ipad, Android oder Blackberry Gerät mit VTECRM synchronisiert. Funktionen: - Es findet eine Echtzeit-Synchronisation statt, welche standardmäßig integriert ist und in beide Richtungen funktioniert: Vom mobilen Gerät zum VTECRM-Server und umgekehrt. - Es synchronisiert Kalender, Kontakte und Telefonbuch - Die Synchronisation erhält die Verbindungen zwischen den Aufzeichnungen (Bsp. Eine Verabredung in Verbindung mit einem Kontakt)

17 3.6 INTEGRATION Mail Server Synchronisation möglich von Agenda/Adressbuch zwischen VTECRM und: - Google Mail - Exchange - Lotus - Zimbra Mail Client Mit plugins. Synchronisation möglich zwischen VTECRM und: - Outlook: Agenda, Adressbuch, synchronization - Thunderbird: verbindung zu Leads, Kontakten, etc. - Lotus: Agenda und Adressbuch-Synchronisation; Verbindung zu Leads, Kontakten, etc. E-Commerce Website Integration möglich mit: - Magento - Joomla Virtuemart - oscommerce Die Integration führt zur automatischen Umwandelung des E-Commerce-Prozesses in VTECRM-Aufzeichnungen: - Neue Nutzerregistrierungen werden zu neuen Leads - Benutzer werden zu Personen und Einkaufsbestellungen - Regelung der Produktkonformität zwischen VTECRM und der jeweiligen Website - Synchronisation der Verkaufsauftragsdetails zwischen VTECRM und der jeweiligen Website - Erstellung von Tickets, die Bestellungen, Zahlungen, Probleme, usw. melden

18 ERP Die bekanntesten ERP-Systeme, die mit VTECRM kompatibel sind: - Ad Hoc Revolution/Enterprise (Zucchetti) - Gestionale1-2 (Zucchetti) - AS400 - GammaEnterprise GE (TeamSystem) - Mago - SAP R/3 Funktionen: - Integration von VTECRM in ihr eigenes ERP-System - Die Möglichkeit Informationen zu teilen ohne Duplikate - Flexible Konfiguration für jegliche Art von ERP-Systemen Integrationsprogramme: - Durch temporäre Tabellen ist es möglich, die Updatehäufigkeit zu wählen (bsp. einmal täglich) - Durch Webdienste mit Libraries: Echtzeit-Update Mobile Geräte Siehe Teil 3.5 Datenbanken VTE CRM ist mit vielen Datenbankten kompatibel: - MySQL (Die ideale Lösung) - Oracle - SQL Server Nur VTE On-Site benötigt den Installationsservice, welcher folgendes beinhaltet: - Betriebssystem, falls notwendig - Unterstützungskonfiguration - Sicherheitskonfiguration - LDAP Konfiguration - Optimierte Konfiguration für die beste Leistung Computertelefonie Funktionen: - click to call (Internettelefonie) - Aufklappfenster für Anrufer - Rückverfolgung von Anfang und Ende des Gesprächs - Die Möglichkeit einem Kunden einen Code zuzuweisen, um Zugriff auf einen Service zu erhalten Business Intelligence Integration in: - Pentaho (open source) - Qlikview Sie können: - Aufzeichnungen und Daten von VTECRM lesen - Berichte und Grafiken erstellen (Bsp.: Kunden-Prioritäts-Grafik) - Aktualisierung der VTECRM Daten mit neuen Qlikview Daten (nur für Qlikview)

19 4. MODULE VTECRM kann mit zusätzlichen Modulen ergänzt werden, die es Ihnen ermöglichen, spezielle Aktivitäten zu handhaben. Active Sync Synchronisiert mobile Geräte mit VTECRM und aktualisiert Kalenderaktivitäten und Kontakte. Siehe Teil 3.5 Synchronisation für GCalendar, Exchange und Zimbra Kalender und Kontakte werden zwischen VTECRM und einem Server synchronisiert: Google, Exchange oder Zimbra. Die Updates sind in Echtzeit und bidirektional. Telemarketing Regelung von Anrufen und Feedbacks. Siehe Teil 3.1 Kurse Dieses Modul ermöglicht Ihnen: - Verwaltung und Zuordnung von Kursen zu Leads, Kontakten und Kunden - Hinzufügen eines Kontaktes als Lehrer oder Sprecher - Versendung von Massen- s mit Einschreibungs-Anfragen - Bereitstellung von einfachen Links zur Registrierung für Kontakte - Vergabe eines Status für jeden Kontakt (Bsp. Registriert) Ortungsfunktion Dieses Modul stellt einen einfachen Button in den Hauptmodulen zur Verfügung. Es zeigt eine Karte in der Sie sehen können, wo Kunden ihre Standorte haben. Mehrfirmen Dieses Modul ist für Firmen gemacht, die Teil einer Firmengruppe sind und sich dasselbe VTECRM-System teilen. Das Mehrfirmen-Modul ermöglicht Ihnen: - Jede Firma mit ihren Details zu verwalten: Name, USt, Adresse, usw. - Verwaltung der Firmenhierarchie und der Nutzer jeder Firma - Definition von Zugangsprivilegien unter den Firmen und den Teilnehmern - Definition von gefilterten Ansichten des Inhaltes - Unterschiedliche Module unterschiedlichen Firmen zuzuordnen

20 MailKonnektor Dieses Modul stellt eine Verbindung von s mit Aufzeichnungen aus VTECRM bereit: - Es ordnet jede ein-/ausgehende der zugehörigen Aufzeichnung zu (Kontakt, Kunde, usw.) durch die Adress- Identifikation - Es verfolgt die vergangenen s jedes Kunden (kein Vermittler notwendig) - Sie können aus VTECRM-Modulen heraus antworten - Mit Filtern können Sie Ausnahmen für spezielle Kunden oder Inhalte Definieren Messen und Events Verwaltet Events wie z.b. Messen, Feedback, Listen verbundener Leads, Personen oder Organisationen. Social-Media-Portal Facebook Kundenportal über Facebook: Kunden übermitteln Support-Anfragen über die Facebook Seite der Firma. Feedback kann dort auch veröffentlicht werden. Preisbücher Preisbücher, die Rabatte und Zuschläge für bestimmte Kombinationen von Kunden und Produkten veranschlagen. Lager Verwaltet die Befüllung und Leerung von Lagerhäusern, Vorräten und Verfügbarkeiten inklusive negativen Rechnungen und Lieferscheinen.

VTC CRM Private Cloud

VTC CRM Private Cloud Features 5.1 Das unterscheidet nicht zwischen Standard oder Enterprise Versionen. Bei uns bekommen Sie immer die vollständige Software. Für jede Art der Lösung bieten wir Ihnen spezielle Service Pakete,

Mehr

Machen Sie mehr aus Ihrem CRM:

Machen Sie mehr aus Ihrem CRM: Machen Sie mehr aus Ihrem CRM: bessere Datenqualität nahtlose Integration Wolfgang Berger Business Development Omni EMEA +49.8192.99733.25 wberger@omni-ts.com www.rivacrmintegration.com Agenda Herausforderung

Mehr

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 STRATEGISCHE ZIELE Terminumfrage, Termine und Aufgaben in GEDYS IntraWare 8.web Unabhängig vom E Mail und Kalendersystem Termine auch für Kunden Ablösung der

Mehr

Weltweit mobiler Zugriff auf zentrale Unternehmensdaten

Weltweit mobiler Zugriff auf zentrale Unternehmensdaten In Echtzeit informiert Neue Features Optimiert Abstimmungsprozesse Alleinstellungsmerkmale Anforderungen Kommunikationsund Vertrebskanäle Immer und überall in Echtzeit informiert und grenzenlos handlungsfähig

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung Joomla 1.5 Einführung in die Installation und Benützung Programm Was ist Joomla Installation auf Ubuntu Benützung von Joomla Templates wechseln Nützliche Komponenten Weiterführende Informationen Was ist

Mehr

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4

CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 CRM KINDERLEICHT NEUERUNGEN IM RELEASE 8.4 STRATEGISCHE ZIELE Terminumfrage, Termine und Aufgaben in GEDYS IntraWare 8.web Unabhängig vom E Mail und Kalendersystem Termine auch für Kunden Ablösung der

Mehr

Systemvoraussetzungen & technische Details

Systemvoraussetzungen & technische Details Systemvoraussetzungen & technische Details economic system independent module server Prozessor Datenbank Java NAS-Systeme Speicherkapazität Netzwerkfähigkeit Plattformübergreifend OCR / Volltextindizierung

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen für das Newforma Project Center Project Center Eleventh Edition-Clients, Project Center-Server und Newforma Info -Server benötigen die folgenden Systemvoraussetzungen. Der Anwender

Mehr

3.2 Android-Praxis Kalender richtig synchronisieren

3.2 Android-Praxis Kalender richtig synchronisieren 3. Android im Business 3.2 Android-Praxis Kalender richtig synchronisieren Wer unterwegs seine Termine verwalten oder überprüfen will, hat mit Android- Smartphones und -Tablets zahlreiche Möglichkeiten

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook CONNECT to Outlook für DW6 ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit CONNECT to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie

Mehr

SOAP SchnittstelleSchnittstelle

SOAP SchnittstelleSchnittstelle Agenda Technik Voraussetzungen AXL Schnittstelle Synchronisation TiM CUCM Ports in TiM Mandantenfähigkeit Mehrsprachigkeit Clusterfähigkeit von TiM Technik Features Features Wizzard Assistent Schnittstellenübersicht

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1

John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1 John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1 Agenda Wer ist Nexell? vtiger CRM Open Source Vorteil oder Nachteil? Darstellung Produkte vtiger-crm Fragen Wrap-up 14/03/08 2 14/03/08

Mehr

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Sugar innovatives und flexibles CRM weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Rechenzentrum. E Mail und Kalendersystem Zimbra. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014

Rechenzentrum. E Mail und Kalendersystem Zimbra. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014 Rechenzentrum E Mail und Kalendersystem Zimbra Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014 Inhalt 1. Anmeldung... 2 2. Mail... 2 3. Einstellungen... 2 3.1 Sprache und Schrift... 3

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook Product Info Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

EIN CRM FÜR MAXIMALE FLEXIBILITÄT.

EIN CRM FÜR MAXIMALE FLEXIBILITÄT. EFFICY. EIN CRM FÜR MAXIMALE FLEXIBILITÄT. Efficy CRM ist eine mehrsprachige Kundenverwaltungssoftware mit einer vollständigen Browser- Benutzeroberfläche, State-of-the-Art mit vielen Alleinstellungsmerkmalen

Mehr

Preisliste. Hosted Exchange 2010. Zusatzoptionen für Hosted Exchange 2010. Serviceleistungen für Hosted Exchange 2010. Preise netto in Euro

Preisliste. Hosted Exchange 2010. Zusatzoptionen für Hosted Exchange 2010. Serviceleistungen für Hosted Exchange 2010. Preise netto in Euro Hosted Exchange 2010 Hosted Exchange 2010 die Cloud-Lösung für E-Mail- und Teamkommunikation. Die wichtigsten Fakten aller Pakete: Serverstandort in Deutschland, kostenfreier Auftragsdatenverarbeitungsvertrag

Mehr

CONNECT to Outlook ProductInfo

CONNECT to Outlook ProductInfo CONNECT to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit CONNECT to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

Daten-Synchronisation zwischen Mozilla Thunderbird (Lightning) / Mozilla Sunbird und dem ZDV Webmailer

Daten-Synchronisation zwischen Mozilla Thunderbird (Lightning) / Mozilla Sunbird und dem ZDV Webmailer Daten-Synchronisation zwischen Mozilla Thunderbird (Lightning) / Mozilla Sunbird und dem ZDV Webmailer Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen Inhaltsverzeichnis 1.Synchronisation...aber

Mehr

CRM Word Upload Button

CRM Word Upload Button CRM Word Upload Button Handbuch CRM Word Upload Button für Microsoft Dynamics CRM Version 5.00.31 1 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 4 2.1 Voraussetzungen... 4 2.2 Installationsanleitung... 5 3

Mehr

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.

owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co. owncloud Sync Meine Daten gehören mir! Dr. Markus Tauber, AIT, ICB www.icb.at www.ait.ac.at/ict-security www.markus.tauber.co.at markus@tauber.co.at Übersicht Warum alternative cloud Dienste wählen? Was

Mehr

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Das Szenario 2 Früher Auf USB-Sticks Auf Netzlaufwerken Auf CDs/DVDs Auf Laptops & PCs 3 Jetzt Im Cloud Storage

Mehr

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich) Was erwarten Kunden von einer CTI? Einfache Installation Wählen aus allen PC Applikationen Namenwahl Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

Mehr

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Windows Phone Registrierung Seite 2 iphone Registrierung Seite 10 Android Registrierung Seite 20 Windows Phone Registrierung Dokumentname: Kontakt:

Mehr

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook

Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Connect to Outlook ProductInfo Ein starkes Team: DocuWare und Microsoft Outlook Mit Connect to Outlook archivieren Sie Ihre E-Mails direkt aus MS Outlook in DocuWare. Genauso leicht greifen Sie per Schnellsuche

Mehr

Meine Welt auf einen Blick erleben.

Meine Welt auf einen Blick erleben. Daten- Synchronisation Sie haben Fragen? Hier finden Sie Antworten. Meine Welt auf einen Blick erleben. Die folgenden Anleitungen helfen Ihnen dabei Ihre vorhandenen Daten mit einem Windows Phone 7 weiter

Mehr

Neuerungen GEDYS IntraWare 8

Neuerungen GEDYS IntraWare 8 Neue Benutzeroberflächen (.notes,.web,.mobile) GEDYS IntraWare 8 (GI8) hat eine komplett neue Benutzeroberfläche für den Lotus Notes Client erhalten. Die Masken wurden überarbeitet und besser strukturiert

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Word-CRM-Upload-Button. Handbuch

Word-CRM-Upload-Button. Handbuch Word-CRM-Upload-Button Handbuch Word-CRM-Upload für MS CRM 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 3 2. Installation... 4 2.1. Voraussetzungen... 4 2.1.1. Clients... 4 2.2. Installations-Anleitung... 5 2.2.1.

Mehr

Enterprise-CRM mit Open Source Anwendungen

Enterprise-CRM mit Open Source Anwendungen Genius4U Limited Enterprise-CRM mit Open Source Anwendungen Malcolm Hoffmann, Geschäftsführer, Genius4U Limited E-Mail: m.hoffmann@genius4u.com, Tel: 040-822 186 432 Agenda Genius4U Limited Vorteile Open

Mehr

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007)

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007) Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007 Release (Mai 2007) Zusammenfassung Microsoft System Center Essentials 2007 (Essentials 2007) ist eine neue Verwaltungslösung der System Center-Produktfamilie,

Mehr

E-Mail Programm. Als e-mail Programm oder e-mail Client bezeichnet man Programme mit denen man mails erstellen, versenden, empfangen und lesen kann.

E-Mail Programm. Als e-mail Programm oder e-mail Client bezeichnet man Programme mit denen man mails erstellen, versenden, empfangen und lesen kann. E-Mail E-Mail Programm Als e-mail Programm oder e-mail Client bezeichnet man Programme mit denen man mails erstellen, versenden, empfangen und lesen kann. Einige E-Mail Programme Einige bekannte Programme

Mehr

Nie wieder eine Sitzung verpassen unser neuer Service für Sie!

Nie wieder eine Sitzung verpassen unser neuer Service für Sie! Nie wieder eine Sitzung verpassen unser neuer Service für Sie! Bisher war es nicht immer leicht, den Überblick über die Ammersbeker Sitzungstermine zu behalten. Entweder man hat die Bekanntmachung übersehen

Mehr

Einfach loslegen mit dem. CRM - xapp. XRM Sales

Einfach loslegen mit dem. CRM - xapp. XRM Sales XRM-Sales, das Sales- und Service Cockpit für SAP R/3 und mysap TM ERP Einfach loslegen mit dem CRM - xapp XRM Sales Seite:1 Ihr Nutzen XRM Sales, das CRM Cockpit für ihr SAP -System, fasst alle relevanten

Mehr

VENTA KVM mit Office Schnittstelle

VENTA KVM mit Office Schnittstelle VENTA KVM mit Office Schnittstelle Stand: 24.05.2013 Version: VENTA 1.7.5 Verfasser: Jan Koska 1. Funktionsumfang der Office Schnittstelle Die in VENTA KVM integrierte Office Schnittstelle bietet zahlreiche

Mehr

Allgemeine Hinweise... 2. Unterschied von Exchange und IMAP... 3. Einrichten von Outlook 2007/2010 als Exchange-E-Mail-Konto... 4

Allgemeine Hinweise... 2. Unterschied von Exchange und IMAP... 3. Einrichten von Outlook 2007/2010 als Exchange-E-Mail-Konto... 4 Einrichtung eines Mail-Clients für Office365 Mail-System der KPH Wien/Krems Ihre Zugangsdaten zum Mail-Account sind dieselben, die Sie für PH-Online verwenden (Benutzername und Passwort). Ihre E-Mail-Adresse

Mehr

Premium App für Bars

Premium App für Bars Premium App für Bars Mit unserem App-Paket für Bars sprechen Sie genau Ihre Zielgruppe an! Mit Gutscheinaktionen, Eventkalender, Specials und Push-Nachrichten bewegen Sie Ihre Kunden zum Wiederkommen.

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Praktisches Beispiel 02.03.2008

Praktisches Beispiel 02.03.2008 Agenda CRM-Philosophie Warum CRM? Chancen und Nutzen einer CRM Lösung Das CRMCoach 4 Phasen Modell CRM Teilbereiche und Architektur Einführung einer CRM Lösung CRM-Lösungen und der Markt Zusammenfassung

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Was ist neu in Sage CRM 6.1

Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 In dieser Präsentation werden wir Sie auf eine Entdeckungstour mitnehmen, auf der folgende neue und verbesserte Funktionen von Sage CRM 6.1 auf Basis

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

Groupware-Lösung für KMU

Groupware-Lösung für KMU Pressemeldung Dezember 2007 Pressekontakt Markus Nerding presse@haage-partner.de presse.haage-partner.de HAAGE&PARTNER Computer GmbH Schloßborner Weg 7 61479 Glashütten Deutschland Website: www.haage-partner.de

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

iextensions CRM CRM für Lotus Notes weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren

iextensions CRM CRM für Lotus Notes weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren iextensions CRM CRM für Lotus Notes weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Groupware Integration mit SAP Customer Relationship Management Eine Entscheidungshilfe

Groupware Integration mit SAP Customer Relationship Management Eine Entscheidungshilfe Serverbasierende und clientbasierende Integration im Vergleich Groupware Integration mit SAP Customer Relationship Management Eine Entscheidungshilfe Eine der meist genutzten Anwendungen im Geschäftsalltag

Mehr

Softwareverteilung. mit. m23

Softwareverteilung. mit. m23 Softwareverteilung mit m23 Überblick Was ist Softwareverteilung? Was ist m23? Warum m23? Wie funktioniert m23? Live-Demonstration Was ist Softwareverteilung? Was ist Softwareverteilung? Installation von:

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

edoras composite CRM Abstrakt

edoras composite CRM Abstrakt edoras composite CRM Das edoras composite CRM schliesst die Informations- und Beziehungslücke zum Kunden und bildet die erforderliche Infrastruktur als Grundlage für die strategische Marktbearbeitung und

Mehr

cobra Version 2015 Neue Leistungen & Features

cobra Version 2015 Neue Leistungen & Features cobra Version 2015 Neue Leistungen & Features Legende: BI = cobra CRM BI PRO = cobra CRM PRO CP = cobra CRM PLUS AP = cobra Adress PLUS Bedienung Ribbonbars Eingabemasken Felder mehrfach einfügen: Textfelder,

Mehr

Mcrosoft Dynamics NAV Schnittstelle für [accantum] Perfekte Partnerschaft: Microsoft Dynamics NAV und *accantum+:

Mcrosoft Dynamics NAV Schnittstelle für [accantum] Perfekte Partnerschaft: Microsoft Dynamics NAV und *accantum+: Mcrosoft Dynamics NAV Schnittstelle für [accantum] Perfekte Partnerschaft: Microsoft Dynamics NAV und *accantum+: Das Erstellen, Verteilen, Ablegen, Sammeln und Suchen von Dokumenten verbraucht einen großen

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Ansprechpartner ITS: Volker Huthwelker Tel: +49 561 804 2507 Holger Kornhäusner 1 Herunterladen der Installationspakete Zur Nutzung des

Mehr

Anleitung für Zugriff auf Hosted Zarafa

Anleitung für Zugriff auf Hosted Zarafa Seite 1 / 13 Anleitung für Zugriff auf Hosted Zarafa Hosted Zarafa c/o Phinex Informatik AG Parkweg 35 4051 Basel Mail: Web: info@phinex.ch www.phinex.ch Seite 2 / 13 Inhaltsverzeichnis Domainangaben...

Mehr

Workshop Eventverarbeitung mit NAGIOS

Workshop Eventverarbeitung mit NAGIOS Workshop Eventverarbeitung mit NAGIOS Marius Hein Michael Streb Agenda Einführung Entstehung der EventDB Ablösung der bisherigen Systeme bisher keine einfache Lösung Konsolidierung verschiedener Systeme

Mehr

White Paper Office Add-In & Exchange

White Paper Office Add-In & Exchange White Paper Office Add-In & Exchange Copyright 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Office Add-In... 3 1.1. Einführung... 3 1.2. Office Add-In Installation... 3 1.2.1. Setup...3 1.3. Add-In Microsoft Outlook...

Mehr

Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core

Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core DMS ganz einfach mit dem Windows Explorer weiterarbeiten wie gewohnt Dateien werden einfach in Verzeichnissen gespeichert/kopiert/aufgerufen. Das DMS

Mehr

SPLA = Service Providing License Agreement

SPLA = Service Providing License Agreement Was ist SPLA? SPLA = Service Providing License Agreement Das SPLA-Lizenzprogramm erlaubt, Software Services für Dritte auf Mietbasis anzubieten, wenn Kunden Lizenzen nicht selbst erwerben wollen. SPLA

Mehr

Mobile Device Management (MDM) Part1

Mobile Device Management (MDM) Part1 Jürg Koller CONSULTANT trueit GMBH juerg.koller@trueit.ch @juergkoller blog.trueit.ch / trueit.ch Pascal Berger CONSULTANT trueit GMBH pascal.berger@trueit.ch @bergerspascal blog.trueit.ch / trueit.ch

Mehr

SiteAudit Knowledge Base. SiteAudit Service Level Agreement (SLA) Tracking In diesem : Feature Übersicht. Feature Übersicht Konfigurationsschritte

SiteAudit Knowledge Base. SiteAudit Service Level Agreement (SLA) Tracking In diesem : Feature Übersicht. Feature Übersicht Konfigurationsschritte SiteAudit Knowledge Base SiteAudit Service Level Agreement (SLA) Tracking In diesem : Feature Übersicht Konfigurationsschritte Oktober 2009 Schwellwerte & Anzeigen Reports erstellen SiteAudit v3.0 bietet

Mehr

Installation Guide. Installation Guide. Installationsanleitung für die anaptecs JEAF Plattform. Version 1.2 Letzte Änderung 05.

Installation Guide. Installation Guide. Installationsanleitung für die anaptecs JEAF Plattform. Version 1.2 Letzte Änderung 05. Installation Guide Thema Version 1.2 Letzte Änderung 05. Dezember 2011 Status Installationsanleitung für die anaptecs JEAF Plattform Freigegeben Inhaltsverzeichnis 1 Motivation... 4 1.1 Abgrenzungen...

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. V-LOG Konfiguration. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. V-LOG Konfiguration. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI V-LOG Konfiguration www.comarch-cloud.de Inhaltsverzeichnis 1 Ziel des s 3 2 Voraussetzungen 3 3 V-LOG konfigurieren 3 4 Einen Lieferauftrag mit V-LOG abwickeln

Mehr

BüroWARE Exchange Synchronisation Grundlagen und Voraussetzungen

BüroWARE Exchange Synchronisation Grundlagen und Voraussetzungen BüroWARE Exchange Synchronisation Grundlagen und Voraussetzungen Stand: 13.12.2010 Die BüroWARE SoftENGINE ist ab Version 5.42.000-060 in der Lage mit einem Microsoft Exchange Server ab Version 2007 SP1

Mehr

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Domain Control System [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Seite 1 von 9 Einfü hrung Das 4eins Domain Control System (DCS) stellt Ihnen verschiedene Dienste und Funktionen für die Konfiguration

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Bewusster Umgang mit Smartphones

Bewusster Umgang mit Smartphones Bewusster Umgang mit Smartphones Komponenten Hardware OS-Prozessor, Baseband-Prozessor Sensoren Kamera, Mikrofon, GPS, Gyroskop, Kompass,... Netzwerk: WLAN-Adapter, NFC, Bluetooth,... Software Betriebssystem

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Open Source Groupware Systeme

Open Source Groupware Systeme Open Source Groupware Systeme KDE s Kontact: One Client to Rule Them All Reinhold Kainhofer KOrganizer / KPilot maintainer, http://www.kde.org/ reinhold@kainhofer.com Linux Business Tag, FH Kapfenberg,

Mehr

Relution Enterprise App Store. Mobilizing Enterprises. 2.6 Release Note

Relution Enterprise App Store. Mobilizing Enterprises. 2.6 Release Note Mobilizing Enterprises 2.6 Release Note 1 Relution Release 2.6 Die neueste Relution Version 2.6 schafft neue Facetten im Mobile App Lebenszyklus. Neben den bereits vorhandenen Möglichkeiten Apps zu verwalten,

Mehr

Mobile Apple Geräte bei Straumann

Mobile Apple Geräte bei Straumann i P h o n e & i P a d 2 Inhalt Mobile Apple Geräte bei Straumann... 4 1. Leitfaden... 5 1.1 iphone... 5 1.2 ipad... 10 1.3 Installation von MobileIron auf Ihrem mobilen Apple Gerät... 17 1.4 Passen Sie

Mehr

für VIVIO Exchange Business, Premium und Exchange Premium BlackBerry

für VIVIO Exchange Business, Premium und Exchange Premium BlackBerry Konfigurationsanleitung für VIVIO Exchange Business, Premium und Exchange Premium BlackBerry Inhalt 1 Einleitung und Leistungsmerkmale... 2 2 Nutzung von lokalem Outlook 2003 in Verbindung mit IMAP/s...

Mehr

Software Benutzerhandbuch Model: D200

Software Benutzerhandbuch Model: D200 Software Benutzerhandbuch Model: D200 Inhalt 1 System Installation... 1 1.1 Voraussetzungen... 1 1.2 Software Installation... 1 2 Verwaltung... 3 2.1 Abteilungs Management... 5 2.1.1 Abteilung hinzufügen...

Mehr

Premium App für Restaurants

Premium App für Restaurants Premium App für Restaurants Die Zielsetzung bei diesem Premium-App Paket für Restaurants ist sowohl die Präsentation des Restaurants, die Kundenbindung und die Neukundengewinnung. Außerdem bietet die App

Mehr

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Directory 5.4 AND Directory bietet die Einbindung von Unternehmensressourcen in das Kommunikationsnetz und den Zugriff über Telefon, Web und über den Computer. Der Zugriff erfolgt schnell,

Mehr

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht:

1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits. Übersicht: 1. Einleitung 2. Voraussetzungen 3. Installation 4. Beschreibung 5. Credits Übersicht: 1. Einleitung *Neu* AFS - CRM Contacter SQL Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf von AFS-CRM Contacter entschieden

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034

Mehr

Powermanager Server- Client- Installation

Powermanager Server- Client- Installation Client A Server Client B Die Server- Client- Funktion ermöglicht es ein zentrales Powermanager Projekt von verschiedenen Client Rechnern aus zu bedienen. 1.0 Benötigte Voraussetzungen 1.1 Sowohl am Server

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

HOWTO Update von MRG1 auf MRG2 bei gleichzeitigem Update auf Magento CE 1.4 / Magento EE 1.8

HOWTO Update von MRG1 auf MRG2 bei gleichzeitigem Update auf Magento CE 1.4 / Magento EE 1.8 Update von MRG1 auf MRG2 bei gleichzeitigem Update auf Magento CE 1.4 / Magento EE 1.8 Schritt 1: Altes Modul-Paket vollständig deinstallieren Die neuen MRG-Module sind aus dem Scope local in den Scope

Mehr

Sugar CRM On-Demand Die flexible Cloud CRM Lösung. weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren

Sugar CRM On-Demand Die flexible Cloud CRM Lösung. weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Sugar CRM On-Demand Die flexible Cloud CRM Lösung weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende

Mehr

IT SOLUSCOPE. Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung

IT SOLUSCOPE. Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung IT SOLUSCOPE Intuitiv, Rückverfolgbarkeit, Überwachung IT SOLUSCOPE Intuitiv IT SOLUSCOPE Basierend auf der Informationstechnologie vernetzt IT Soluscope Ihre Soluscope Geräte und informiert Sie in Echtzeit

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 1/19 Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht [Version: 22.0] [Datum: 08.02.2012] 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5.

Mehr

INHALT. 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen. 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen

INHALT. 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen. 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen INHALT 1. Einführung in Ideal Administration v4 Allgemeine Software-Beschreibung Visuelle 2. Zentrale Verwaltung von NT-, 2000- und 2003-Domänen 3. Schnelle und sichere Fernsteuerung von Servern und Arbeitsstationen

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Kundendaten immer live dabei

Kundendaten immer live dabei Kundendaten immer live dabei Copyright 2010 cobra computer s brainware GmbH cobra CRM PLUS und cobra CRM PRO sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen

Mehr

CRM der nächsten Generation

CRM der nächsten Generation CRM der nächsten Generation Das neue Gesicht 1 Plattformunabhängiges CRM Das neue GEDYS IntraWare 8 Lotus Notes Client Web Browser Smartphones & Tablets Native Notes X-Pages CRM 360 Data Web Services Lotus

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Highlights Sage CRM 7.1. Ihr Name

Highlights Sage CRM 7.1. Ihr Name Highlights Ihr Name adressiert perfekt die aktuellen Kundenbedürfnisse bietet Kunden durch Fokus auf Benutzerfreundlichkeit, einfache Installation, einfache Anpassung, einfache Integration und einen einfachen

Mehr

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps: Copyright 2006 crm-now Versionsgeschichte Version 02 08.09.2006 Release Version Version 01 16.06.2005 crm-now c/o

Mehr