Lizenzkostenfreie Systeme

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lizenzkostenfreie Systeme"

Transkript

1 Lizenzkostenfreie Systeme Optimierungsmöglichkeiten durch ERP/CRM-Integration: CRM-Funktionalitäten in einzelnen ERP-Lösungen M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück , Bremen

2 M.Sc. Falk Neubert Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich BWL/Management Support und Wirtschaftsinformatik / Universität Osnabrück ( Osnabrück ) Mitglied im Kompetenzzentrum RECO 2

3 Das Netzwerk - Struktur Das Netzwerk besteht aus 28 regionalen Kompetenzzentren 1 Branchenzentrum für den Handel 6 externe Netzwerkpartnern 7 thematischen Begleitvorhaben 3

4 Das Netzwerk - Informationsangebot Individuelle Beratung zu Themen rund um das E-Business für KMU kompetent, neutral und kostenlos Informationsveranstaltungen und Roadshows Leitfäden, Handlungsanweisungen und Studien sowie Einstiegs-CD- ROMs zu den Themenschwerpunkten: Informationssicherheit RFID ERP E-Billing, E-Invoicing Femme Digitale Jährliche Verleihung des NEG-Website-Award 4

5 Begleitvorhaben ERP auf Basis Freier Software Erstellung einer Marktübersicht Entwicklung eines Kriterienkataloges Klassifizierung und Bewertung der OS ERP-Systeme Auswahl einiger Systeme für die weitere Analyse der OS-ERP-Systeme Ansprechpartner: Uwe Salm (RECO) M.Sc. Falk Neubert (Universität Osnabrück) 5

6 Begleitvorhaben Kundenbeziehungsmanagement Leitfaden zum Thema CRM Klassifizierung und Bewertung einzelner CRM-Systeme Entwicklung eines Reifegradmodells Ansprechpartner: Uwe Salm (RECO) Prof. Dr.-Ing. Andreas Schmidt (Hochschule Osnabrück) 6

7 Gliederung ERP Funktionalität ERP Schnittstellen Spannungsfeld CRM und ERP Open-Source Open-Source ERP-Lösungen 7

8 8

9 Funktionsumfang von ERP-Software Stammdaten Lieferanten- und Kundendaten Artikeldaten Stücklisten Arbeitspläne Bewegungsdaten Transaktionsdaten (z.b. Bestell- und Lieferdaten) Zeiterfassungsdaten 9

10 Funktionsumfang von ERP-Software Angebotswesen Auftragsverwaltung Rahmenaufträge Versandabwicklung Fakturierung Terminierung 10

11 Funktionsumfang von ERP-Software Anfragen Bestellvorschläge Bestellungen Rahmenverträge Wareneingang Rechnungsprüfung 11

12 Funktionsumfang von ERP-Software Materialdatenverwaltung Warenein- und ausgangsbearbeitung Kommissionierung Konsignationsabwicklung Inventur 12

13 Funktionsumfang von ERP-Software Arbeitsplan- und Stücklistenverwaltung Arbeitsplatz- und Ressourcenverwaltung Absatz- und Produktionsgrobplanung Materialbedarfsplanung Fertigungsauftragsfeinplanung Fertigungsauftragsfreigabe und - durchführung Fertigungsauftragsrückmeldung und - abrechnung... 13

14 Funktionsumfang von ERP-Software externes Rechnungswesen Hauptbuchhaltung (GuV, Bilanz) Nebenbücher (Debitoren-, Kreditoren- und Anlagenbuchhaltung) Kreditorenverwaltung und -abrechnung internes Rechnungswesen (Controlling) Absatz- und Ergebnisplanung Kostenarten-, -stellen- und -trägerrechnung Ergebnis- und Deckungsbeitragsrechnung, etc. 14

15 Funktionsumfang von ERP-Software Personalwesen: Verwaltung von Mitarbeiterdaten, Lohn- und Gehaltsabrechnung Reisemanagement und -abrechnung Arbeitgeberleistungen und Zeitwirtschaft Entgeltermittlung und Gehaltsanpassungen Freiwillige Leistungen und Betriebsrenten... 15

16 Funktionsumfang von ERP-Software Projektverwaltung Aufgabenverwaltung Ressourcenverwaltung Terminüberwachung Fakturierung 16

17 Funktionsumfang von ERP-Software Dokumenten- und Workflowmanagement Archivierung und Datenbankverwaltung Berichtswesen und Data Warehouse... 17

18 Gliederung ERP Funktionalität ERP Schnittstellen Spannungsfeld CRM und ERP Open-Source Open-Source ERP-Lösungen 18

19 Schnittstellen 19

20 Benutzerverwaltung - Das ERP-System bietet Schnittstellen zum Lightweight Directoty Access Protocol Open-Source Anwendung: - openldap Schnittstellen zum Begleitvorhaben: - IT Sicherheit 20

21 TK-Anlagen - Über die Personenstammdaten im ERP und dem openldap werden die Benutzer der Telefonanlage gesteuert - Verknüpfung der Telefonaktivitäten mit den Personenstammdaten - Historie der eingehenden und ausgehenden Telefongespräche Open-Source Anwendung: - Asterisk - Gemeinschaft Schnittstellen zum Begleitvorhaben: - IT Sicherheit - CRM 21

22 Kundenbeziehungsmanagement - Kundenbeziehungsmanagement ist integraler Bestandteil von modernen ERP-Lösungen Open-Source Anwendung: - SugarCRM - vtiger - XRMS Schnittstellen zum Begleitvorhaben: - CRM 22

23 Shop Shop - Shop dient als Vertriebskanal für Produkte und Dienstleistungen - Alle Produktdaten werden aus dem ERP- System gesteuert - Kundendaten sowie Bestelldaten werden aus dem Shop übernommen und im ERP-System weiterverarbeitet - Keine doppelte Datenhaltung Open-Source Anwendung: Schnittstellen zum Begleitvorhaben: - Magento - Handel - oscommerce - IT Sicherheit - xt:commerce - WebSite Award 23

24 Dokumentenmanagement - Das Dokumentenmanagement ist als Bestandteil des Wissensmanagements als auch der ganzheitlichen Betrachtung der Kunden-/Lieferantenaktivitäten zu verstehen Open-Source Anwendung: - Archivista Schnittstellen zum Begleitvorhaben: - CRM - Handel 24

25 Archivierung Backup - ERP-Systeme bieten Schnittstellen zur Archivierung der Kundendokumente und des Schriftverkehrs (inkl. ) - Durch die zentrale Datenhaltung im ERP-System lassen sich alle Daten zentralisiert sichern Open-Source Anwendung: - Amanda (Backup) Schnittstellen zum Begleitvorhaben: - CRM - IT Sicherheit 25

26 Computer Aided Design CAD - Im Zusammenhang mit ERP-Systemen wird Computer Aided Design (CAD) hauptsächlich für die Produktkonfiguration eingesetzt Open-Source Anwendung: - CADEMIA 26

27 Schnittstellen 27

28 Gliederung ERP Funktionalität ERP Schnittstellen Spannungsfeld CRM und ERP Open-Source Open-Source ERP-Lösungen 28

29 Spannungsfeld CRM und ERP CRM Systeme ERP Systeme Marketing Service After-Sales Vertrieb Kundendaten Beschaffung Produktion Projektplanung Finanzwesen Personalwesen Berichtswesen Interessentenmanagement Kampangnenmanagement Ticketmanagement Kanalmanagement Lagerverwaltung Logistik Stammdaten Schnittmenge der Funktionen 29

30 Daten im ERP / CRM CRM Systeme ERP Systeme Interessenten Kontaktdaten Kontaktbezug Tickets Auftragsbezug Erfolgschance Verkaufschancen Stammdaten Kundenhistorie Anfragen, Angebote, Aufträge Schnittmenge der Funktionen 30

31 Gliederung ERP Funktionalität ERP Schnittstellen Spannungsfeld CRM und ERP Open-Source Open-Source ERP-Lösungen 31

32 Gründe für den Einsatz von OSS Quelle: Trendstudie Opensource

33 Welche OSS wird eingesetzt? Quelle: Trendstudie Opensource

34 Freie Software Freie Software bietet vier essentielle Freiheiten: Die Freiheit, das Programm für jeden Zweck auszuführen Die Freiheit, die Funktionsweise eines Programms zu untersuchen und es an seine Bedürfnisse anzupassen. Die Freiheit, Kopien weiterzugeben. Die Freiheit, ein Programm zu verbessern, und die Verbesserung zu veröffentlichen 34

35 Gliederung ERP Funktionalität ERP Schnittstellen Spannungsfeld CRM und ERP Open-Source Open-Source ERP-Lösungen 35

36 Begleitvorhaben ERP auf Basis Freier Software Erstellung einer Marktübersicht Entwicklung eines Kriterienkataloges Klassifizierung und Bewertung der OS ERP-Systeme Auswahl einiger Systeme für die weitere Analyse der OS-ERP-Systeme - Vergleich der Funktionalitäten auf Basis "echter" Daten Fallstudien Leitfäden für KMU 36

37 Begleitvorhaben Kundenbeziehungsmanagement Leitfaden zum Thema CRM Klassifizierung und Bewertung einzelner CRM-Systeme Entwicklung eines Reifegradmodells Ansprechpartner: Uwe Salm (RECO) Prof. Dr.-Ing. Andreas Schmidt (Hochschule Osnabrück) 37

38 Fragestellungen - Erfüllt die Lösung die Kriterien der Open Source Definition? - Welchen Funktionsumfang bietet die Lösung? - Wie aktiv ist die Community? - Anfragen pro Monat? - Registrierte Nutzer? - Reaktionszeit / Qualität - Kontinuierliche Entwicklung in den letzten Jahren - Ist die Lösung ausreichend dokumentiert? - Gibt es professionellen Support - Gibt es installierte Lösungen bei Kunden? 38

39 Abgeleitete Kategorien 39

40 ERP-Lösungen auf Basis Freier Software 40

41 ERP-Lösungen auf Basis Freier Software 41

42 Marktübersicht System Lizenz Ausrichtung Datenbank URL Bemerkung ADempiere GPLv2 ERP, CRM Oracle, PostgreSQL Fork von Compiere Apache OFBiz Apache 2.0 License MySQL, PostgreSQL ofbiz.apache.org Framework CAO-Faktura GPL WaWi MySQL alle Datenbanken mit ODBC- ERP5 GPL ERP, CRM Schnittstelle SaaS Modell Intars GPL ERP SQL-Datenbanken Limbas GPL ERP Max-DB, Adabas Lx-Office GPL, Artistice Licence WaWi, CRM PostgreSQL www-lx-office.org Openbravo MPL 1.1 ERP Oracle, PostgreSQL Opentaps GPL ERP, CRM MySQL, PostreSQL SQL-Ledger GPL ERP Oracle, PostgreSQL sql-ledger.org XTuple CPAL1.0 ERP PostgreSQL openerp GPL ERP, CRM PostgreSQL Fork von SQL- Ledger Fork teilweise von Compiere 42

43 Einsatz von Open-Source ERP-Systemen Einsatz von Open-Source ERP-Systemen RECO Umfrage weberp opentaps openerp Openbravo Lx-Office Prozent IntarS ERP5 Compiere AvERP Adempiere N=101, 43

44 Lx-Office Technische Daten Betriebssysteme GUI Datenbanken Skript-/Programmiersprachen Lizenz Linux, Window s Web-Client PostgreSQL Perl, PHP GPL, Artistic License Aktuelle Version ERP (CRM 1.4) 44

45 45

46 46

47 47

48 48

49 49

50 Lx-Office Kundenbeziehungsmanagement Lx-Office Kunden- und Kontaktdaten ++ Beschwerdemanagement - Kundensegmentierung + Wiedervorlage Kampagnenmanagement Berichte ++ (-) nicht unterstützt (+) Basisfunktionalität vorhanden (++) gute Unterstützung (+++) umfangreiche Abdeckung 50

51 Lx-Office Support 5 Kategorie gewichtete Summe Entwicklungsstand Funktionalität 0 IT-Infrastruktur Kontinuität Support 4,0 IT- Infrastruktur 3,0 Kontinuität 4,6 Flexibilität 3,4 Funktionalität 2,9 Flexibilität Entwicklungsstand 4,0 51

52 Openbravo Te chnische Da te n Betriebssystem e GUI Datenbanken Middlewar e Skript-/Program m iersprachen Lizenz Web-Client Java, Javascript, PL/SQL GPL Aktuelle Ver s ion 2.40 Linux, Windows, FreeBSD, Open Solaris Oracle, Pos tgresql Apache-Tom cat, Apache-Ant, Java 2 Platform Standard Edition 52

53 ERP Systeme auf Basis von Freier Software für KMU 53

54 ERP Systeme auf Basis von Freier Software für KMU 54

55 Openbravo Funktionsbereiche Lx-Office openerp Openbravo Einkauf X X X Verkauf X X X Personalverwaltung X Rechnungswesen X X X Lagerwirtschaft X X X Produktionsmanagement X X Dokumentenmanagement X Projektmanagement X X Kundenbeziehungsmanagement X X X 55

56 Openbravo Kundenbeziehungsmanagement Lx-Office openerp Openbravo Kunden- und Kontaktdaten Beschwerdemanagement Kundensegmentierung Wiedervorlage Kampagnenmanagement Berichte (-) nicht unterstützt (+) Basisfunktionalität vorhanden (++) gute Unterstützung (+++) umfangreiche Abdeckung 56

57 Openbravo Support 5 Kategorie gewichtete Summe Entwicklungsstand IT-Infrastruktur Support 4,9 IT- Infrastruktur Kontinuität 4,3 Flexibilität 4,1 Funktionalität 4.2 Funktionalität Kontinuität Entwicklungs -stand 4,0 Flexibilität 57

58 ADempiere Technische Daten Betriebssysteme Datenbanken Skript-/Programmiersprachen Lizenz Aktuelle Version Linux, Windows, FreeBSD, Solaris Oracle, PostgreSQL Java GPL LTS 58

59 ERP Systeme auf Basis von Freier Software für KMU 59

60 ADempiere Funktionsbereiche Lx-Office openerp Openbravo opentaps ADempiere Einkauf X X X X X Verkauf X X X X X Personalverwaltung X X Rechnungswesen X X X X X Lagerwirtschaft X X X X X Produktionsmanagement X X X X Dokumentenmanagement X Projektmanagement X X X Kundenbeziehungsmanagement X X X X X 60

61 ADempiere Funktionsbereiche Lx-Office openerp Openbravo opentaps ADempiere Einkauf X X X X X Verkauf X X X X X Personalverwaltung X Rechnungswesen X X X X X Lagerwirtschaft X X X X X Produktionsmanagement X X X X Dokumentenmanagement X Projektmanagement X X X Kundenbeziehungsmanagement X X X X X 61

62 ADempiere Support 5 Kategorie gewichtete Summe Entwicklungsstand Funktionalität 0 IT-Infrastruktur Kontinuität Support 4,4 IT- Infrastruktur 4,6 Kontinuität 4,3 Flexibilität 4,1 Funktionalität 4,1 Flexibilität Entwicklungsstand 3,3 62

63 openerp Technische Daten Betriebssysteme GUI Datenbanken Skript-/Programmiersprachen Lizenz Aktuelle Version Linux, Microsoft Web-Client, GTK-Client PostgreSQL Python, XSL GPL 6.0.x 63

64 ERP Systeme auf Basis von Freier Software für KMU 64

65 65

66 OpenERP: Support / Dokumentation kostenloser Support ist eher schwierig kostenpflichtiger Support über IT-Dienstleister verschiedene IT-Dienstleister aus unterschiedlichen Ländern Technische Dokumentation Benutzerdokumentation 66

67 OpenERP Positiv / Negativ + vielfältige Reports möglich + aktive Community + gute Funktionsvielfalt + gute Trennung zwischen DB-Server, Applikationserver und Client - Finanzbuchhaltung muss angepasst werden 67

68 Kundenbeziehungsmanagement - Analyse der vorhandenen CRM-Lösungen - Welche Funktionalität bieten die Lösungen? - Welche Schnittstellen bieten die vorhandenen CRM-Lösungen? 68

69 Shopanbindung - Analyse der vorhandenen Open-Source Shoplösungen - Welche Lösungen eignen sich für die vorhandenen Open-Source ERP-Systeme? - Welche Schnittstellen bieten die vorhandenen Open-Source ERP-Systeme? 69

70 Schnittstellen ERP und Schnittstellen - Welche Schnittstellen bieten Open-Source ERP-Systeme? - Wie können -> Indentifikationsstandards, -> Klassifikationsstandards, -> Katalogaustauschformate, -> Transaktionsstandards und -> Prozessstandards beachtet werden? 70

71 Einführungsstrategien Einführungsstrategien für OS ERP-Systeme - Worin unterscheidet sich die Einführung einer Open-Source ERP-Lösung von einer proprietären Lösung? - Welche Stolpersteine sind zu beachten? - Erarbeitung eines eigenen Vorgehensmodells für Open-Source ERP-Systeme 71

72 Kontaktdaten M.Sc. Falk Neubert Universität Osnabrück BWL/Produktions-Management und Wirtschaftsinformatik Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter: https://www.r-e-c-o.de https://www.xing.com/net/erp-os/ 72

Lizenzkostenfreie Systeme

Lizenzkostenfreie Systeme Lizenzkostenfreie Systeme Kundenbeziehungsmanagement mit Open-Source ERP-Lösungen M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück 1 Begleitvorhaben Kundenbeziehungsmanagement Leitfaden zum Thema CRM Klassifizierung

Mehr

Alternative? M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück. Freie ERP-Systeme 26.05.2011, Essen

Alternative? M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück. Freie ERP-Systeme 26.05.2011, Essen Brennpunkt: ERP-Systeme Freie ERP: Für wen sind diese Systeme eine Alternative? M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück 1 26.05.2011, Essen M.Sc. Falk Neubert Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich

Mehr

ERP-Systeme. ERP-Einführung konkret: Beispiele aus der Praxis. M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück

ERP-Systeme. ERP-Einführung konkret: Beispiele aus der Praxis. M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück ERP-Systeme ERP-Einführung konkret: Beispiele aus der Praxis M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück 1 18.11.2009, Bremerhaven M.Sc. Falk Neubert Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich BWL/Produktions-Management

Mehr

Betriebswirtschaftliche Anwendungssoftware auf Basis Freier Software eine Auswahl

Betriebswirtschaftliche Anwendungssoftware auf Basis Freier Software eine Auswahl ERP-Marktübersicht Betriebswirtschaftliche Anwendungssoftware auf Basis Freier Software eine Auswahl September 2011 2 3 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 1. Einführung...........................................................

Mehr

Titel. Einfühungsstrategien für OpenSource-ERP-Lösungen. - Ein Praxisbeispiel mit openerp Subtitel

Titel. Einfühungsstrategien für OpenSource-ERP-Lösungen. - Ein Praxisbeispiel mit openerp Subtitel Innovationspolitik,Informationsgesellschaft,Telekommunikation Einfühungsstrategien für OpenSource-ERP-Lösungen Titel - Ein Praxisbeispiel mit openerp Subtitel M. Sc. Falk Neubert BWL/Produktions-Management

Mehr

Marktübersicht: ERP-Systeme auf Basis von Open Source

Marktübersicht: ERP-Systeme auf Basis von Open Source Marktübersicht: ERP-Systeme auf Basis von Open Source M.Sc. Falk Neubert Universität Osnabrück, BWL/ Produktions-Management und Wirtschaftsinformatik M.Sc. Falk Neubert Wissenschaftlicher Mitarbeiter im

Mehr

CRM und Social Media. Kundenkontakt 2.0

CRM und Social Media. Kundenkontakt 2.0 Kundenkontakt 2.0 Kundenbeziehungsmanagement mit Open-Source ERP-Lösungen M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück 1 04.04.2011, Potsdam M.Sc. Falk Neubert Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement für den Mittelstand

Kundenbeziehungsmanagement für den Mittelstand Kundenbeziehungsmanagement für den Mittelstand Einführung in das Kundenbeziehungsmanagement M.Sc. Falk Neubert, Universität Osnabrück 1 24.03.2011, Braunschweig by Hilbring Cartoons, Oliver Hilbring, http://www.oli-hilbring.de/

Mehr

Freie Software Philosophie und klassische Einsatzgebiete. M.Sc. Falk Neubert Universität Osnabrück

Freie Software Philosophie und klassische Einsatzgebiete. M.Sc. Falk Neubert Universität Osnabrück Freie Software Philosophie und klassische Einsatzgebiete M.Sc. Falk Neubert Universität Osnabrück M.Sc. Falk Neubert Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich BWL/Produktions- Management und Wirtschaftsinformatik

Mehr

CRM-Systeme auf Basis freier Software eine Auswahl

CRM-Systeme auf Basis freier Software eine Auswahl CRM-Marktübersicht CRM-Systeme auf Basis freier Software eine Auswahl Kundenbeziehungsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe SEPTEMBER 2011 2 3 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand

Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Mit Vernetzung zum Erfolg Prof. Dr.-Ing. Andreas Schmidt Lehrgebiet Wirtschaftsinformatik Hochschule Osnabrück 1 by Hilbring Cartoons, Oliver Hilbring, http://www.oli-hilbring.de/

Mehr

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Beuth Hochschule für Technik Berlin Beuth Hochschule für Technik Berlin Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse der Umfrage im Rahmen der Masterarbeit zum Thema Open-Source-ERP-Systeme bei kleinen und mittleren Unternehmen in Berlin-Brandenburg

Mehr

Für kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe

Für kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe Leitfaden ERP-Lösungen auf Basis Freier Software Für kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe Teil 1 Teil 2 Marktübersicht und Testberichte Lx-Office und openerp ERP-Einführung und Testberichte

Mehr

ERP-Lösungen auf Basis Freier Software

ERP-Lösungen auf Basis Freier Software Leitfaden ERP-Lösungen auf Basis Freier Software Für kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe 1. Teil: Marktübersicht Aktualisierte Fassung 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung............................................................................................

Mehr

OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND. Paketlösungen

OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND. Paketlösungen OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND Paketlösungen Motivation OSC 2012 / Paketlösungen SAP Business ByDesign Seite 2 Schnelle und kosteneffektive Einführung von SAP Business

Mehr

Ihr Softwarepartner. für die Land- und Baumaschinenbranche

Ihr Softwarepartner. für die Land- und Baumaschinenbranche Ihr Softwarepartner für die Land- und Baumaschinenbranche Verteilte Softwarelandschaft Separate Softwareprodukte für: Warenwirtschaft Bestellsystem Finanzbuchhaltung Online-Banking CRM Dokumentenmanagement

Mehr

Optaros Open Source Katalog 2006. Bern, 13. November 2006 Bruno von Rotz

Optaros Open Source Katalog 2006. Bern, 13. November 2006 Bruno von Rotz Optaros Open Source Katalog 2006 Bern, 13. November 2006 Bruno von Rotz Das Open-Source-Universum schwierig zu durchdringen Über 140 000 Projekte Grosses Spektrum von Software-Plattformen, Lösungen, Komponenten,

Mehr

Zusammenspiel von Business Intelligence mit betrieblicher Anwendungssoftware Falk Neubert, Universität Osnabrück

Zusammenspiel von Business Intelligence mit betrieblicher Anwendungssoftware Falk Neubert, Universität Osnabrück Zusammenspiel von Business Intelligence mit betrieblicher Anwendungssoftware 14. März 2013, IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim Geschichte Kassenbuch des Liederkranz, 1886 Hutmachergesangvereins

Mehr

12.04.2011. Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand

12.04.2011. Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand 12.04.2011 Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Die Situation Ausgangslage Neugründung als Dienstleister für Kundenbeziehungsmanagement Leistungsspektrum Datenmanagement (Verwaltung der Kundendaten)

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Anwendungen für das rechnergestützte QM selbst entwickeln. CAQ & Anforderungen der Anwender. Beispiel Reklamationsmanagement

Anwendungen für das rechnergestützte QM selbst entwickeln. CAQ & Anforderungen der Anwender. Beispiel Reklamationsmanagement Anwendungen für das rechnergestützte QM selbst entwickeln Dipl.-Wirtsch.-Ing. Stefan Waßmuth, Prof. Dr.-Ing. habil. Gerhard Linß Inhalt: CAQ & Anforderungen der Anwender Auswahl geeigneter Software-Komponenten

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2014 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Norbert Gronau. Enterprise. Resource Planning. Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen. 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG

Norbert Gronau. Enterprise. Resource Planning. Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen. 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG Norbert Gronau Enterprise Resource Planning Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG Inhaltsverzeichnis Vorwort Aus dem Vorwort zur 2. Auflage Aus dem Vorwort

Mehr

Enterprise-CRM mit Open Source Anwendungen

Enterprise-CRM mit Open Source Anwendungen Genius4U Limited Enterprise-CRM mit Open Source Anwendungen Malcolm Hoffmann, Geschäftsführer, Genius4U Limited E-Mail: m.hoffmann@genius4u.com, Tel: 040-822 186 432 Agenda Genius4U Limited Vorteile Open

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Enterprise Resource Planning

Enterprise Resource Planning Enterprise Resource Planning Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen von Norbert Gronau 2., erweiterte Auflage Oldenbourg Verlag München Inhalt Vorwort V Aus dem Vorwort zur 1. Auflage

Mehr

Die Business Anwendung unter Linux. Überblick

Die Business Anwendung unter Linux. Überblick Überblick Vorstellung obizz Über LX-Office Warenwirtschaft Finanzbuchhaltung Zielgruppen Grenzen Technische Hintergründe Vorstellung obizz Beratung IT-Management Konsolidierung IT-Sicherheit ebusiness

Mehr

Profitex V7 - Die kaufmännische Softwarelösung

Profitex V7 - Die kaufmännische Softwarelösung Mit uns ans ZIEL! Wir bieten prozessorientierte ERP - Softwarelösungen Profitex V7 - Die kaufmännische Softwarelösung www.profitex-software.eu 1 Die Auswahl einer neuen ERP-Lösung ist für jedes Unternehmen

Mehr

OpenSource MANAGEMENT. w w w. k o n t o r - w i r t s c h a f t s d i e n s t e. d e. Freie Alternativen betrieblicher Software

OpenSource MANAGEMENT. w w w. k o n t o r - w i r t s c h a f t s d i e n s t e. d e. Freie Alternativen betrieblicher Software OpenSource MANAGEMENT Freie Alternativen betrieblicher Software w w w. k o n t o r - w i r t s c h a f t s d i e n s t e. d e opensource management Sehr geehrte Damen und Herren, in den letzten Monaten

Mehr

Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms

Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms Ersteller: Frank Marwedel Datum: 31.08.2005 1 Agenda 1. Was ist Content Management? 2. Welche Arten von (OSS) CMS gibt es? 3. OpenCms 4. Diskussion

Mehr

Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP!

Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP! Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP! 1 , Ausbildung: Dipl. Betriebswirt (FH) Seit 14 Jahre tätig im Vertrieb und Einführung von ERP Systemen; seit

Mehr

Unsere Firma. Sünkel & Partner Software steht für aktuelle Softwaretechnologie und kundenorientierte Softwareentwicklung.

Unsere Firma. Sünkel & Partner Software steht für aktuelle Softwaretechnologie und kundenorientierte Softwareentwicklung. Unsere Firma Das Leistungsspektrum der Sünkel & Partner Software basiert auf Standardsoftwareprodukten in den Bereichen Warenwirtschaft, Fertigung / PPS, Finanzbuchhaltung und Informationssystemen. Außerdem

Mehr

OPEN SOURCE. Gliederung. Präsentation von Katharina Boll und Janine Vorfeld 22.04.13. 1. Definition von Open Source. 2. Geschichtlicher Entwicklung

OPEN SOURCE. Gliederung. Präsentation von Katharina Boll und Janine Vorfeld 22.04.13. 1. Definition von Open Source. 2. Geschichtlicher Entwicklung OPEN SOURCE Präsentation von Katharina Boll und Janine Vorfeld Gliederung 1. Definition von Open Source 2. Geschichtlicher Entwicklung 3. Die Open Source-Initiative (OSI) 4. Forderungen der OSI 5. Das

Mehr

Vortrag: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen beiträgt. Anton Kejr. Version 0,1 Stand 05. Mai 2010

Vortrag: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen beiträgt. Anton Kejr. Version 0,1 Stand 05. Mai 2010 Vortrag: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen beiträgt Anton Kejr Version 0,1 Stand 05. Mai 2010 1 Inhaltsverzeichnis 1 Kurze Vorstellung 2 system worx Veränderungsprojekte im

Mehr

Vergleich von CM-Systemen. präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard

Vergleich von CM-Systemen. präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard Vergleich von CM-Systemen präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard Gliederung Auswahl der CM-Systeme Vergleich nach Kategorien Vergleich der ausgewählten CMS Drei Fallbeispiele Auswahl der CM-Systeme

Mehr

ERP-Lösungen auf Basis Freier Software. Für kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe LEITFADEN

ERP-Lösungen auf Basis Freier Software. Für kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe LEITFADEN LEITFADEN ERP-Lösungen auf Basis Freier Software Für kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe TEIL 1 TEIL 2 Marktübersicht und Testberichte Lx-Office und OpenERP ERP-Auswahl und -Einführung

Mehr

Bedeutung von Open Source Software in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (am Beispiel des Magistrats Wien)

Bedeutung von Open Source Software in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (am Beispiel des Magistrats Wien) Bedeutung von Open Source Software in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (am Beispiel des Magistrats Wien) Peter Pfläging Stadt Wien, MA 14 IKT-Architektur IKT-Dienstleister MA

Mehr

beveb best business software...increasing your business

beveb best business software...increasing your business -erp Das -erp System ist nahezu unschlagbar, wenn es um Funktionalität gepaart mit Flexibilität geht. Die volle Integration der einzelnen Module, die konsequente Nutzung der Webtechnologie auf Basis führender

Mehr

Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management

Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management Architektur und Funktionen von Norbert Gronau Oldenbourg Verlag München Wien Inhalt Teil 1: EnterpriseResource Planning-Begriff und Beispiele...

Mehr

Lehrplan. Softwareanwendungen. Höhere Berufsfachschule für Wirtschaftsinformatik. Systemintegration. Oberstufe

Lehrplan. Softwareanwendungen. Höhere Berufsfachschule für Wirtschaftsinformatik. Systemintegration. Oberstufe Lehrplan Softwareanwendungen Höhere Berufsfachschule für Wirtschaftsinformatik Schwerpunkt Anwendungsentwicklung, Systemintegration Oberstufe Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße

Mehr

die kostenlose Warenwirtschaft the free ERP

die kostenlose Warenwirtschaft the free ERP die kostenlose Warenwirtschaft the free ERP Der AvERP Grundgedanke Unterstützen Sie Ihre Firmenprozesse mit einer lizenzkostenfreien, ausgereiften Software, die bereits bei über 500 mittelständischen Unternehmen

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.04.2008 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund

Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund Checkliste ERP-Software Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management)

Mehr

Open Source ERP und CRM Lösung ADempiere für das steirische Produktionsunternehmen LD Pool

Open Source ERP und CRM Lösung ADempiere für das steirische Produktionsunternehmen LD Pool Open Source ERP und CRM Lösung ADempiere für das steirische Produktionsunternehmen LD Pool cibex gmbh Dr. Thomas Krausse www.cibex.net / t.krausse@cibex.net Praktische Open Source ERP und CRM Lösung ERP

Mehr

21.03.2011. Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand

21.03.2011. Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand 21.03.2011 Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Die Situation Ausgangslage Neugründung als Dienstleister für Kundenbeziehungsmanagement Leistungsspektrum Datenmanagement (Verwaltung der Kundendaten)

Mehr

IT-Projektmanagement

IT-Projektmanagement IT-Projektmanagement BEB Fachtagung Informationsverarbeitung/Informationstechnologie Fulda, 28.04.2010 Agenda Vorstellung LBU Systemhaus AG Die Bedeutung der IT in der Sozialwirtschaft IT Projektmanagement

Mehr

Steunenberg. Compiere Fragen & Antworten. Testen Sie jetzt die Flashdemo "Die Compiere UI kennenlernen" Ich freue mich über Rückmeldungen

Steunenberg. Compiere Fragen & Antworten. Testen Sie jetzt die Flashdemo Die Compiere UI kennenlernen Ich freue mich über Rückmeldungen Steunenberg Ich freue mich über Rückmeldungen Testen Sie jetzt die Flashdemo "Die Compiere UI kennenlernen" Compiere Fragen & Antworten Diese Seite enthält nur einige viel gestellte Fragen zum Thema Compiere

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

P R O F I L. Linux Novell Netware Solaris Sinix AIX HPUX

P R O F I L. Linux Novell Netware Solaris Sinix AIX HPUX burkert & burkert P R O F I L A L L G E M E I N Name Burkert Vorname Danny geboren am 17.09.1976 Familienstand ledig W E R D E G A N G 1999 - jetzt Geschäftsführender Gesellschafter (ehem. Hentze & Burkert

Mehr

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet!

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet! ERP für klein- und mittelständische Unternehmen Ihr komplettes Business in einem System...... in Echtzeit abgebildet! Das ERP-System für den Klein- und Mittelstand Mit SAP Business One steht Ihnen eine

Mehr

Thema. Customer Relationship Managementsysteme für KMU Verbesserung des Kundenservice durch IT-Systeme. Handout zum Beitrag

Thema. Customer Relationship Managementsysteme für KMU Verbesserung des Kundenservice durch IT-Systeme. Handout zum Beitrag Thema Customer Relationship Managementsysteme für KMU Verbesserung des Kundenservice durch IT-Systeme Handout zum Beitrag Schnittstellen zu anderen Systemen Sinnvolle Integrationsmöglichkeiten zur Optimierung

Mehr

Datenbank-Entwicklung in der Praxis

Datenbank-Entwicklung in der Praxis Fachhochschule Köln, Campus Gummersbach Institut für Informatik und Ingenieurwissenschaften Datenbank-Entwicklung in der Praxis Dipl.-Wirt.-Inf. (FH) Fachhochschule Köln Campus Gummersbach Institut für

Mehr

ERP-Einführung konkret

ERP-Einführung konkret ERP-Einführung konkret ERP-Individuallösung auf Open-Source-Basis: Ein Einführungsbeispiel in der Praxis Prof. Dr.-Ing. Kai-Oliver Detken Private URL: Business URL: http://www.detken.net http://www.decoit.de

Mehr

Profil Marek Bartelak

Profil Marek Bartelak Profil Marek Bartelak Softwareentwicklung Systemadministration Bartelak IT-Services Persönliche Daten Name: Marek Bartelak Geburtsjahr: 1972 IT-Erfahrung seit: 1999 Fremdsprachen: Polnisch, Grundkenntnisse

Mehr

knk Systemlösungen (Dortmund) GmbH Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Ja nein vorhanden

knk Systemlösungen (Dortmund) GmbH Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Ja nein vorhanden Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management) Marketing Finanzbuchhaltung Kostenrechnung Anlagenbuchhaltung

Mehr

Letʻs do IT together!

Letʻs do IT together! Letʻs do IT together! 1 Vortrag IT-Messe 2012, Heiko Ulbrich IT-Haus Teamleiter Sage- & Software-Entwicklung Tel.: +49 6502 9208 452 Fax: +49 6502 9208 851 E-Mail: hulbrich@it-haus.com 2 Was macht ein

Mehr

Gesucht und gefunden wie geht s?

Gesucht und gefunden wie geht s? Gesucht und gefunden wie geht s? Osnabrück, den 31. März 2014 Falk Neubert, M.Sc. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach BWL/Management Support und Wirtschaftsinformatik / Universität Osnabrück Mitglied

Mehr

enventa ERP ist einzigartig

enventa ERP ist einzigartig enventa ERP ist einzigartig Grenzenlos anpassungsfähig Für viele Firmen stellen die Besonderheiten ihrer Organisationsstruktur einen Wettbewerbsvorteil am Markt dar. Die Unternehmenssoftware enventa ERP

Mehr

Das rainingsmanagement

Das rainingsmanagement Das rainingsmanagement Das Multi-User, Multi-Ort und mandantfähiges Buchungs- und Trainingsplanungssystem. Version 2.6 Übersicht Anwendungsbereiche Merkmale Funktionalitäten Hardware (Mindestanforderungen)

Mehr

ERP-Anbindung mit System

ERP-Anbindung mit System R COM LabelPrint ERP-Anbindung mit System R COM Was ist R COM LabelPrint? Wareneingang Kommissionierung Versand R COM LabelPrint ermöglicht es Ihnen Druckprozesse, die von Ihrem ERP/WWS-System angestoßen

Mehr

Checkliste ERP-Software mit Punktesystem* zur Auswertung

Checkliste ERP-Software mit Punktesystem* zur Auswertung Checkliste ERP-Software mit system* zur Auswertung Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management) Marketing Finanzbuchhaltung

Mehr

Open Source in der Unternehmenspraxis

Open Source in der Unternehmenspraxis Open Source in der Unternehmenspraxis Walter Klausberger 25.09.2014 AWS 1 Open Source Definition Software wird als quelloffen (= open source) bezeichnet, wenn ihre Lizenzbedingungen einer der von der Open

Mehr

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme

Full Speed Systems. Kompetent, Zuverlässig und Professionell. Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme Full Speed Systems Kompetent, Zuverlässig und Professionell Ihr Partner für optimierte integrierte Business Prozesse und IT-Systeme by Full Speed Systems AG 2010 Dafür stehen wir Transparenz, Effizienz

Mehr

Supplyupply Chain. Management C-Artikel Solutions S

Supplyupply Chain. Management C-Artikel Solutions S Supplyupply Chain Management C-Artikel Solutions S Innovation beginnt damit, die Dinge einmal ganz anders zu sehen! 2 Fazit Nur wer seine Wertschöpfungskette beherrscht, kann seinen Unternehmenserfolg

Mehr

Präsentation. Integration Leascom und CRM

Präsentation. Integration Leascom und CRM Präsentation Integration Leascom und CRM Ansprechpartner der SMC IT AG Kai Jesse Senior Consultant CRM Geschäftsführer, SMC IT GmbH Karlsruhe Page 2 CRM-System CAS genesisworld CAS genesisworld Umfangreiches

Mehr

HDP Warenwirtschaftslösung für Handel, Dienstleistung und Produktion

HDP Warenwirtschaftslösung für Handel, Dienstleistung und Produktion 2011 HDP Warenwirtschaftslösung für Handel, Dienstleistung und Produktion Die nachfolgende Beschreibung erläutert Ihnen in Kurzform die Funktionalität und den Leistungsumfang der HDP Lösung. Faktura /

Mehr

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 14. August 2011)

Studienplan Wirtschaftsinformatik (Stand: 14. August 2011) 6.3 Rahmenstudienplan Der Rahmenstudienplan zeigt auf, welches die wesentlichen Inhalte der jeweiligen Praxisphase sind und zeigt nach Modulgruppen geordnet auf, wie die Module und ihr Units zeitlich gestaffelt

Mehr

Praktisches Beispiel 02.03.2008

Praktisches Beispiel 02.03.2008 Agenda CRM-Philosophie Warum CRM? Chancen und Nutzen einer CRM Lösung Das CRMCoach 4 Phasen Modell CRM Teilbereiche und Architektur Einführung einer CRM Lösung CRM-Lösungen und der Markt Zusammenfassung

Mehr

[sure7] sure7 IT Services GmbH. OpenSource im produktiven Rechenzentrum. mit Sicherheit gut beraten. sure7 IT-Services

[sure7] sure7 IT Services GmbH. OpenSource im produktiven Rechenzentrum. mit Sicherheit gut beraten. sure7 IT-Services sure7 IT Services GmbH OpenSource im produktiven Rechenzentrum sure7 IT Services GmbH Housing Hosting Hardware-Wartung Consulting CSI Support (Emerald) Backup-Solutions (Inftec marium VTL ) sure7 IT Services

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

Verbesserung der Ablauforganisation durch Einführung eines ERP-Systems

Verbesserung der Ablauforganisation durch Einführung eines ERP-Systems Verbesserung der Ablauforganisation durch Einführung eines ERP-Systems Bielefeld, 23.10.2008 Walter Ohrnberger, Geschäftsführer Thom Metall- und Maschinenbau GmbH, Verden/Aller Thom Metall- und Maschinenbau

Mehr

Tätigkeitsschwerpunkte

Tätigkeitsschwerpunkte Tätigkeitsschwerpunkte Integration von verschiedenen Informationssystemen SQL-Datenbanken Datenbanken mit chemischen Strukturen SAP D.h. alle Systeme, die über ein definiertes Interface verfügen, können

Mehr

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09)

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09) M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09) KB-M1-Java134 Schwerpunkte / Spezialisierung: Softwareentwickler Java / J2EE Swing JSF JavaScript Verfügbarkeit (skalierbar): Ab sofort Ausbildung:

Mehr

Der Open ERP Effekt......am Beispiel von Richard

Der Open ERP Effekt......am Beispiel von Richard Der Open ERP Effekt......am Beispiel von Richard Richard ist ein brillianter Manager... Im Jahr 1985 gründete er seinen Produktionsbetrieb... Im Jahr 2000 beschäftigte Richard 45 Mitarbeiter...die 4500

Mehr

Strukturiertes Bestellwesen und Flexibilität im Betrieb ein Widerspruch? Ein Lösungsansatz aus der Praxis mit dem Workflow von JobRouter.

Strukturiertes Bestellwesen und Flexibilität im Betrieb ein Widerspruch? Ein Lösungsansatz aus der Praxis mit dem Workflow von JobRouter. Strukturiertes Bestellwesen und Flexibilität im Betrieb ein Widerspruch? Ein Lösungsansatz aus der Praxis mit dem Workflow von JobRouter. Thomas Knauf 26.02.2014 Wer sind wir modernes IT-Systemhaus seit

Mehr

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Dr. Oliver Wittenburg OSTC GmbH 15. Oktober 2005 Wittenburg (OSTC GmbH) Moodle 15. Oktober 2005 1 / 21 Worum gehts? Open Source Aufzeigen neuer Einsatzfelder

Mehr

Open Source - Was ist das eigentlich?

Open Source - Was ist das eigentlich? Open Source - Was ist das eigentlich? VHS Reutlingen Kurt Jaeger, pi@nepustil.net http://nepustil.net/ Reutlingen, 18.Oktober 2006 Übersicht Vorstellung Was ist Open Source? Lizenzen Vorteile Nachteile

Mehr

Open Source Software. Workshop : Open Source Software 3. Mannheimer Fachtag Medien 23.10.07. Referent : Christopher Wieser (www.opso-it.

Open Source Software. Workshop : Open Source Software 3. Mannheimer Fachtag Medien 23.10.07. Referent : Christopher Wieser (www.opso-it. Open Source Software Workshop : Open Source Software 3. Mannheimer Fachtag Medien 23.10.07 Referent : Christopher Wieser (www.opso-it.de) Open Source Software Ablauf Einführung in die Begriffe Open Source,

Mehr

...Mehr als ein Ticketsystem

...Mehr als ein Ticketsystem ...Mehr als ein Ticketsystem Vorgangsbearbeitung und Kundenservice mit OTRS Einfacher Effizienter Ergonomischer Referent: Rico Barth, c.a.p.e. IT GmbH 28.04.2009, Seite 1 / 23 Agenda Unternehmen c.a.p.e.

Mehr

ERP-Marktübersicht 2/2015 Thema: Handels-ERP-Systeme

ERP-Marktübersicht 2/2015 Thema: Handels-ERP-Systeme 1 von 13 ERP-Marktübersicht 2/2015 Thema: Handels-ERP-Systeme Herzlich Willkommen zur aktuellen Umfrage für die ERP-Marktübersicht 2/2015 der ERP Management! In der zweiten Ausgabe, die am 06.05.2015 erscheint,

Mehr

Die betriebswirtschaftliche Open Source Software für Ihr Unternehmen

Die betriebswirtschaftliche Open Source Software für Ihr Unternehmen SYSTEMBESCHREIBUNG Die betriebswirtschaftliche Open Source Software für Ihr Unternehmen Compiere, ADempiere und Openbravo, die alle auf dem gleichen Code basieren, galten lange Zeit als die besten CRM-

Mehr

OSS & GPL. OPEN SOURCE SOFTWARE & GNU General Public License. Freiheiten, die Ihr Geld wert sind! ANDREAS GÜNTHER IT-NETZWERKSERVICE

OSS & GPL. OPEN SOURCE SOFTWARE & GNU General Public License. Freiheiten, die Ihr Geld wert sind! ANDREAS GÜNTHER IT-NETZWERKSERVICE OPEN SOURCE SOFTWARE & GNU General Public License Freiheiten, die Ihr Geld wert sind! ANDREAS GÜNTHER IT-NETZWERKSERVICE www.it-netzwerkservice.net www.linuxmaker.de Andreas Günther, IT-NETZWERKSERVICE,

Mehr

Teil A: Systeminformationen

Teil A: Systeminformationen Herzlich Willkommen zur aktuellen Umfrage für den ERP-Marktüberblick 3/2016 der ERP Management! In der dritten Ausgabe der ERP Management, die pünktlich zur IT & Business 2016 erscheint, vergleicht der

Mehr

Berater-Profil 2527. Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2527. Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2527 DB-, System- und Netzwerk-Administrator (LAN/WAN, Linux, Oracle, Sun Solaris, Unix, Windows) Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse Ausbildung Studium Informatik/Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Ein freies ERP-System

Ein freies ERP-System Ein freies ERP-System Dozent: Firma: www: Norbert Wessel metas consult GmbH metas.de ADempiere - Einführung Integriertes Open Source ERP-System GPL-Lizenz ADempiere, italienisch für Pflicht erfüllen Java

Mehr

Die Collaboration Software GROUP-E mit Asterisk Integration & Mobiler Zeiterfassung

Die Collaboration Software GROUP-E mit Asterisk Integration & Mobiler Zeiterfassung Die Collaboration Software GROUP-E mit Asterisk Integration & Mobiler Zeiterfassung Potsdam BLIT 2011 05. November 2011 Verfasser: Harald Grzybowski BYTESPRING E-Business Consulting & Solutions In Zusammenarbeit

Mehr

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit Profil H. Salib Senior Consultant Jahrgang 1964 Wohnort Köln Nationalität Deutsch Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen Fachinformatiker, Diplom Psychologe Experte in Datenbankentwicklung SAP

Mehr

SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg

SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg Dieses Angebot richtet sich an Firmen- und Privatkunden. SAP Kompakt-Seminare können durch die Bildungsprämie gefördert werden.

Mehr

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung Clemens Dietl Vorstand m.a.x. it Unternehmenssoftware Zeitstrahl Von der Finanzbuchhaltung zu SaaS 2004 SAP Business Suite 2010

Mehr

Services DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR

Services DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Microsoft Dynamics NAV Business Solutions for Services Lösungen für das Handwerk DIE BRANCHENLÖSUNG FÜR Handwerksbetriebe Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Ihre qualifizierte Branchen

Mehr

T Y P O 3 M I T M A G E N T O E C O M M E R C E M I T E N T E R P R I S E C O N T E N T M A N A G E M E N T

T Y P O 3 M I T M A G E N T O E C O M M E R C E M I T E N T E R P R I S E C O N T E N T M A N A G E M E N T TYPO3 MIT MAGENTO - Ausgangssituation - Vorteile der Integration - Ein Beispiel - Ansprechpartner AUSGANGSSITUATION TYPO3 ist das weit verbreitetste Open Source Enterprise Content Management System. Dies

Mehr

... Bei der Knürr AG führte eine neue Standardsoftware zum Chaos. Die negativen Einflüsse schlugen sich im Geschäftsbericht nieder.

... Bei der Knürr AG führte eine neue Standardsoftware zum Chaos. Die negativen Einflüsse schlugen sich im Geschäftsbericht nieder. Fon 0 89 / 7 90 10 33 Fax 0 89 / 7 90 42 25 Fragebogen für den kundenspezifischen Vergleich [BETREFF] email info@d-bug.de Internet www.d-bug.de von ERP-Systemen [ANREDE], Zufriedenheit sieht anders aus...

Mehr

GOsa2. Eine Identity-Management-Lösung auf Open-Source-Basis. Irina Neerfeld

GOsa2. Eine Identity-Management-Lösung auf Open-Source-Basis. Irina Neerfeld GOsa2 Eine Identity-Management-Lösung auf Open-Source-Basis Irina Neerfeld Hochschulrechenzentrum der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Übersicht: Wie hat es angefangen? Wo stehen wir heute?

Mehr

Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux

Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux Virtuelle Entwicklungsarbeitsplätze und Linux Peter Pfläging Stadt Wien MA 14 - Rechenzentrum Agenda Daten der MA 14 als Softwarehaus und Rechenzentrum Ausgangsituation in der Entwicklung

Mehr

Infor ICEE CRM für Blending Positionierung & Leistungsumfang

Infor ICEE CRM für Blending Positionierung & Leistungsumfang Infor ICEE CRM für Blending Positionierung & Leistungsumfang Pali Mudan August2010 ICEE CRM für Infor ERP Blending Copyright 2010 Infor. All rights reserved. Wer sind wir? Infor Business Unit mit Hauptsitz

Mehr

Open Source Datenbanken

Open Source Datenbanken Open Source Datenbanken Haben solche Datenbanken eine Chance in Unternehmen? Verena Mai, Robert Thomalla 1 Lernziele Was ist Open Source? Welche Open Source Lizenzen und Datenbanken gibt es? Welche Vor-

Mehr

ANG Trainer. Wir machen das. Punkt und Gut!

ANG Trainer. Wir machen das. Punkt und Gut! Fest angestellte ANG.Trainer führen bei Ihren Kunden in Ihrem Namen Trainings, Coachings, Workshops durch. Und manchmal machen wir auch Unmögliches möglich. Punkt und Gut! Vom Einsteiger bis zum Professional:

Mehr

Open Source frei verfügbare Software

Open Source frei verfügbare Software Eday 2008 Open Source frei verfügbare Software WKO Open Source Expert Group http://www.opensource.co.at/ 1 2 Herzlich willkommen zum Vortrag Open Source frei verfügbare Software präsentiert von Gerald

Mehr

Willkommen zum Webinar

Willkommen zum Webinar www.comarch.de/erp Willkommen zum Webinar START: 09:30 Uhr Sprecher: Online erfolgreich handeln mit Comarch ERP Thomas Böing Business Consultant/ Leiter Comarch ERP Enterprise Akademie Comarch Zahlen und

Mehr

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC)

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) M. Kalinowski Michael.Kalinowski@ebcot.de www.ebcot.de Hannover, 15. März 2005 1 Die Strategieumsetzung

Mehr