19. Internationaler Vergleichskampf Dortmund, am

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "19. Internationaler Vergleichskampf Dortmund, am 07.03.2015"

Transkript

1 19. Internationaler Vergleichskampf Dortmund, am m, Männliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 12: Nemoda Balazs 2002 HUN Budapest 8,02 1./III Pap Mark 2002 HUN Budapest 8,64 1./V 800m, Männliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 14: Szöllösi Aron 2003 HUN Budapest 02:27,4 1./I Kapusi Barna 2002 HUN Budapest 02:27,5 1./II 4x100m, Männliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 16:45 Rg. Name Nat. Verein Ergebnis Budapes 1. t HUN Budapest 53,83 1./I 969, Kovacs Bence (2003) - 971, Kovacs Botond (2002) 968, Pap Mark (2002) - 970, Nemoda Balazs (2002) Hochsprung, Männliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 15:00 1,1 1,15 1,2 1,25 1,3 1, Kovacs Botond 2002 HUN Budapest 1, Kapusi Barna 2002 HUN Budapest 1,3 Weitsprung, Männliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 13: Pap Mark 2002 HUN Budapest 4, Kovacs Bence 2003 HUN Budapest 4,07

2 Kugelstoßen, Männliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 13:00 Wurfgewi cht: 3000 g Elöhazi Daniel 2002 HUN Budapest 11, Kovacs Bence 2003 HUN Budapest 6,29 60m, Männliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 13: Sandor Zoltan 2000 HUN Budapest 7,58 1./III Garbac Tamas 2000 HUN Budapest 7,59 1./IV Majorics Adam 2000 HUN Budapest 7,6 2./IV 800m, Männliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 15: Jeremias Donat 2000 HUN Budapest 02:05,3 1./I Bacskai Bence 2000 HUN Budapest 02:24,2 3./II 4x200m, Männliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 16:00 Rg. Name Nat. Verein Ergebnis Budapes 1. t HUN Budapest 01:39,9 1./I 961, Majorics Adam (2000) - 960, Sandor Zoltan (2000) 963, Zsar Daniel (2001) - 959, Garbac Tamas (2000) Hochsprung, Männliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 13:15 1,25 1,3 1,35 1,4 1,45 1, Zsar Daniel 2001 HUN Budapest 1, Majorics Adam 2000 HUN Budapest 1,3 Weitsprung, Männliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 12:00

3 3 959 Garbac Tamas 2000 HUN Budapest 5, Sandor Zoltan 2000 HUN Budapest 5,33 Kugelstoßen, Männliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 15: Kovacs Lazlo 2000 HUN Budapest 16, Bohr Henry 2000 Kreis Dortmund 12,11 Wurfgewi cht: 4000 g Ninkovic 2000 SER Novi Sad 10, Siodmok Robert 2000 POL Rydultowy 9,58 50m, Männliche Kinder U12 - Datum: Beginn: 12: Raffay Csanad 2004 HUN Budapest 7,71 1./V Boros Oliver 2004 HUN Budapest 8,05 2./IV 800m, Männliche Kinder U12 - Datum: Beginn: 13:45 Palvölgyi Levente 2004 HUN Budapest 02:39,2 1./I Strauss Daniel 2004 HUN Budapest 02:44,3 3./II 4x100m, Männliche Kinder U12 - Datum: Beginn: 15:30

4 Rg. Name Nat. Verein Ergebnis Budapes 2. t HUN Budapest 61,25 1./I 976, Strauss Daniel (2004) - 975, Tari Tibor (2004) 972, Palvölgyi Levente (2004) - 974, Boros Oliver (2004) Hochsprung, Männliche Kinder U12 - Datum: Beginn: 12: Boros Oliver 2004 HUN Budapest 1, Raffay Csanad 2004 HUN Budapest 1,1 Weitsprung Zone, Männliche Kinder U12 - Datum: Beginn: 14: Tari Tibor 2004 HUN Budapest 3,86 60m, Weibliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 12: Köszegi Mira 2002 HUN Budapest 8,44 1./II Takacs Zsofia 2003 HUN Budapest 8,68 2./I Nemes Nora 2003 HUN Budapest 9,21 2./III 800m, Weibliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 14:45 Harvath Karolina 2002 HUN Budapest 02:26,1 1./III Hajdu Bettina 2002 HUN Budapest 02:30,5 1./II 4x100m, Weibliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 17:00 2. Budapes t HUN Budapest 56,12 1./II 948, Nemes Nora (2003) - 943, Hajdu Bettina (2002) 950, Takacs Zsofia (2003) - 947, Köszegi Mira (2002)

5 Hochsprung, Weibliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 15: Karpati Vanda 2002 HUN Budapest 1, Karkiss Lena 2003 HUN Budapest 1,3 Weitsprung, Weibliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 13: Kekesi Eszter 2003 HUN Budapest 4, Takacs Zsofia 2003 HUN Budapest 4,17 Kugelstoßen, Weibliche Jugend U14 - Datum: Beginn: 12:00 Wurfgewic ht: 3000 g Gulyas Johanna 2002 HUN Budapest 9, Nemes Nora 2003 HUN Budapest 4,83 60m, Weibliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 13: Furulyas Lili 2000 HUN Budapest 7,94 1./IV Kulcsar Panka 2001 HUN Budapest 8 1./III 7. Csernyanszky 936 Sara 2000 HUN Budapest 8,45 1./II 800m, Weibliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 15: Molnar Janka 2001 HUN Budapest 02:29,4 1./II Khalil Habiba 2000 HUN Budapest 02:35,0 5./II 4x200m, Weibliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 16:15 Rg. Name Nat. Verein Ergebnis Budapes 1. t HUN Budapest 01:45,0 1./I 932, Kiraly Adel (2000) - 934, Kulcsar Panka (2001) 936, Csernyanszky Sara (2000) - 938, Furulyas Lili (2000)

6 Hochsprung, Weibliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 13:15 1,15 1,2 1,25 1,3 1,35 1, Virok Sara 2000 HUN Budapest 1, Keszei Virag 2000 HUN Budapest 1,4 Weitsprung, Weibliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 12: Kulcsar Panka 2001 HUN Budapest 5, Furulyas Lili 2000 HUN Budapest 5,07 Kugelstoßen, Weibliche Jugend U16 - Datum: Beginn: 14: Szalto Nora Budapest 13, Kiraly Adel 2000 HUN Budapest 8,59 Wurfgewi cht: 3000 g 50m, Weibliche Kinder U12 - Datum: Beginn: 12:15 Nagy Nora Katica 2004 HUN Budapest 7,79 1./II Caroll Julia 2004 HUN Budapest 7,84 2./V Caroll Anna 2004 HUN Budapest 7,96 1./III 800m, Weibliche Kinder U12 - Datum: Beginn: 14: Csuta Dorotya 2004 HUN Budapest 02:38,8 1./I Karai Julia 2004 HUN Budapest 02:55,2 1./II 4x100m, Weibliche Kinder U12 - Datum: Beginn: 15:45 Rg. Name Nat. Verein Ergebnis Budapes 1. t HUN Budapest 61,54 1./I 953, Karai Julia (2004) - 954, Caroll Julia (2004) 956, Keszthelyi Luca (2004) - 952, Nagy Nora Katica (2004)

7 Hochsprung, Weibliche Kinder U12 - Datum: Beginn: 12: Keszthelyi Luca 2004 HUN Budapest 1, Caroll Julia 2004 HUN Budapest 1,1 Weitsprung Zone, Weibliche Kinder U12 - Datum: Beginn: 14:30 Nagy Nora Katica 2004 HUN Budapest 3, Karai Julia 2004 HUN Budapest 3,72

8 Hallensportfest Kreis Dortmund Dortmund, am m, Männliche Jugend U18/20 - Datum: Beginn: 15:45 Männliche Jugend U Bencsik Dama 1999 HUN Budapest 7,64 3./I 200m, Weibliche Jugend U18/20 - Datum: Beginn: 13:20 Weibliche Jugend U Furulyas Lili 2000 HUN Budapest 25,85 Weitsprung, Männliche Jugend U18/20 - Datum: Beginn: 15:45 Männliche Jugend U Bencsik Dama 1999 HUN Budapest 6,28 60m Hürden, Jugend M12 - Vorläufe Datum: Beginn: 17:20 Hürdenhöh Lauf 1 von 2 e: 0,762 m Pap Mark 2003 HUN Budapest 10,22 60m, Jugend M13 - Datum: Beginn: 15: Nemoda Balazs 2002 HUN Budapest 8,08 1./I Weitsprung, Jugend M13 - Datum: Beginn: 13: Kovacs Botond 2002 HUN Budapest 4, Kovacs Bence 2003 HUN Budapest 3,59

9 Kugelstoßen, Jugend M13 - Datum: Beginn: 14: Elohazi Daniel 2002 HUN Budapest 11,67 300m, Jugend M14 - Datum: Beginn: 14: Zsar Daniel2001HUNBudapest43,244./I 800m, Jugend M14 - Datum: Beginn: 17: Szöllösi Aron 2003 HUN Budapest 02:25,3 60m, Jugend M15 - Datum: Beginn: 13: Garbac Tamas 2000 HUN Budapest 7,55 1./II Sandor Zoltan 2000 HUN Budapest 7,6 1./I Majorics Adam 2000 HUN Budapest 7,62 2./I 300m, Jugend M15 - Datum: Beginn: 14: Jeremias Donat 2000 HUN Budapest 36,66 1./I Sandor Zoltan 2000 HUN Budapest 37,76 1./II 800m, Jugend M15 - Datum: Beginn: 17: Bacskai Bence 2000 HUN Budapest 02:26,4 5./I Weitsprung, Jugend M15 - Datum: Beginn: 15: Garbac Tamas 2000 HUN Budapest 5, Majorics Adam 2000 HUN Budapest 5,33

10 Kugelstoßen, Jugend M15 - Datum: Beginn: 13: Kovacs laszlo 2000 HUN Budapest 16,97 60m, Jugend W12 - Datum: Beginn: 14: Takacs Zsofia 2003 HUN Budapest 8,68 1./I Kekesi Eszter 2003 HUN Budapest 9,07 5./I Hochsprung, Jugend W12 - Datum: Beginn: 14: Karkiss Lena 2003 HUN Budapest 1,3 Weitsprung, Jugend W12 - Datum: Beginn: 13: Kekesi Eszter 2003 HUN Budapest 4, Takacs Zsofia 2003 HUN Budapest 4, Nemes Nora 2003 HUN Budapest 4,32 60m, Jugend W13 - Datum: Beginn: 14: Köszegi Mira 2002 HUN Budapest 8,42 1./I 800m, Jugend W13 - Datum: Beginn: 15: Horvath Karolina 2002 HUN Budapest 02:27,6 1./II Hajdu Bettina 2002 HUN Budapest 02:28,9 1./I

11 Hochsprung, Jugend W13 - Datum: Beginn: 14:20 1,15 1,2 1,25 1,3 1, Karpati Vanda 2002 HUN Budapest 1,35 300m, Jugend W14 - Datum: Beginn: 14: Kulcsar Panka 2001 HUN Budapest 41,89 1./I Molnar Janka 2001 HUN Budapest 42,53 2./I Weitsprung, Jugend W14 - Datum: Beginn: 14: Kulcsar Panka 2001 HUN Budapest 5,28 60m, Jugend W15 - Datum: Beginn: 13: Virok Sara 2000 HUN Budapest 8,52 2./I 300m, Jugend W15 - Datum: Beginn: 14: Csernyanszky Sara 2000 HUN Budapest 43,02 1./I 800m, Jugend W15 - Datum: Beginn: 16: Khalil Habiba 2000 HUN Budapest 02:34,6 4./I Hochsprung, Jugend W15 - Datum: Beginn: 15:25 1,3 1,35 1,4 1,45 1,5 1, Virok Sara 2000 HUN Budapest 1, Keszei Virag 2000 HUN Budapest 1,45

12 Kugelstoßen, Jugend W15 - Datum: Beginn: 15: Szalto Nora 2000 HUN Budapest 13, Gulyas Johanna 2002 HUN Budapest 9,43 800m, Kinder M10 - Datum: Beginn: 15: Palvölgyi Levente 2005 HUN Budapest 02:45,1 1./I 50m, Kinder M11 - Datum: Beginn: 14: Strauss Daniel 2004 HUN Budapest 7,76 2./II Raffay Csnad 2004 HUN Budapest 7,81 3./II Boros Oliver 2004 HUN Budapest 7,92 3./I Tari Tibor 2004 HUN Budapest 7,98 4./II Weitsprung Zone, Kinder M11 - Datum: Beginn: 15: Strauss Daniel 2004 HUN Budapest 4, Boros Oliver 2004 HUN Budapest 4, Tari Tibor 2004 HUN Budapest 3,86 50m, Kinder W11 - Datum: Beginn: 14: Nagy Nora Katica 2004 HUN Budapest 7,8 1./II Caroll Anna 2004 HUN Budapest 7,89 2./I Caroll Julia 2004 HUN Budapest 8,01 2./II Karai Julia 2004 HUN Budapest 8,04 3./II 800m, Kinder W11 - Datum: Beginn: 15: Csuta Dorotya 2004 HUN Budapest 02:41,7 1./I

13 Hochsprung, Kinder W11 - Datum: Beginn: 13: Keszthelyi Luca 2004 HUN Budapest 1,4 Weitsprung Zone, Kinder W11 - Datum: Beginn: 14: Keszthelyi Luca 2004 HUN Budapest 3, Caroll Anna 2004 HUN Budapest 3, Caroll Julia 2004 HUN Budapest 3, Karai Julia 2004 HUN Budapest 3, Nagy Nora Katica 2004 HUN Budapest 3,6

14

15 Wurfgewicht: 3000 g

16 Wurfgewicht: 4000 g

17

18 Wurfgewicht: 3000 g

Meldeergebnis 8. Hofheimer Frühjahrsmeeting 10.05.2015

Meldeergebnis 8. Hofheimer Frühjahrsmeeting 10.05.2015 Anzahl der Meldungen Anzahl der Starts pro Abschnitt: Einzel/Staffel Anzahl der Teilnehmer: weiblich/männlich Meldeergebnis Verein DSV-Id Verband Teilnehmer Abs.1 Abs.2 Gesamt Hofheimer SC 4972 7 16/15

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich Ausschnitt Seite: 1/10 Bericht Seite: 8/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 2/10 Bericht Seite: 9/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 3/10 Bericht Seite: 10/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite:

Mehr

Bernd Rebischke; Klüterfeld 17 ; 30826 Garbsen -------------------------------------------------------------------------- Verbandsaufsicht

Bernd Rebischke; Klüterfeld 17 ; 30826 Garbsen -------------------------------------------------------------------------- Verbandsaufsicht D L V Veranstalter: Veranstaltungs- Garbsener SC 67 Datum : 21.05.2006 Bericht Garbsener SC 67 Ort : Garbsen Planetenring 9a Kreis : Hannover-Land Veranst.-Nr. 30823 Garbsen Bezirk: Hannover 6 07 3327

Mehr

Wettkampfbecken 4 Bahnen à 25m Wellenkillerleinen Handzeitnahme Temperatur: 28 C

Wettkampfbecken 4 Bahnen à 25m Wellenkillerleinen Handzeitnahme Temperatur: 28 C Kampfgericht Abschnitt 1 Position Name Verein Schiedsrichter Bölcke, Jan-Peter Schwimmverein Detmold Starter Harte, Siegfried Schwimmverein Detmold Schwimmrichter 1 Bölcke, Jan-Peter Schwimmverein Detmold

Mehr

Nennliste - Entry List Stand: 02.06.2013

Nennliste - Entry List Stand: 02.06.2013 Nennliste - Entry List Stand: 02.06.2013 SUPERCARS 1 1 Alois Höller A Ford Focus Super Cars Alois Höller 2 2 Zoltan Hasanyi H Mitsubishi Evo 5 Super Cars RXC Technics Motorsport Kft 3 3 Jürgen Weiß A Ford

Mehr

Protokoll 37. Landesmeisterschaften im Finswimming 07. Februar 2015

Protokoll 37. Landesmeisterschaften im Finswimming 07. Februar 2015 Protokoll 37. Landesmeisterschaften im Finswimming 07. Februar 2015 Wettkampfort: Wettkampfbeginn: Zeitnahme: Schwimmhalle der Christian-Albrechts Universität in Kiel 13:00 Uhr elektronische Zeitnahme

Mehr

Universität Pécs Gesundheitswissenschaftliche Fakultät. Die Programme der Gesundheitswissenschaftlichen PhD Ausbildung im September 2011

Universität Pécs Gesundheitswissenschaftliche Fakultät. Die Programme der Gesundheitswissenschaftlichen PhD Ausbildung im September 2011 Universität Pécs Gesundheitswissenschaftliche Fakultät Die Programme der Gesundheitswissenschaftlichen PhD Ausbildung im September 2011 Der Leiter der PhD Ausbildung: Prof. Dr. József Bódis 1. Programm

Mehr

THMN Diplomarbeiten 1

THMN Diplomarbeiten 1 THMN Diplomarbeiten 1 1998 Babos Erika Der Tourismus des Balaton und die Möglichkeiten der Verlängerung der Saison (L.sz.: SZN1.98) Bedő Ágnes Die Marketingtätigkeit in der Hotellerie (L.sz.: SZN2.98)

Mehr

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport Wettkampfbecken 4 Bahnen à 25m Wellenkillerleinen Handzeitnahme Wassertemperatur: ca. 28 C Abschnitt 1 Wettkampf 1 Wettkampf 2 Wettkampf 3 Wettkampf 4 Wettkampf 5 Wettkampf 6 Wettkampf 7 Wettkampf 8 Wettkampf

Mehr

Wettkampfvorschriften

Wettkampfvorschriften Wettkampfvorschriften Kantonale Leichtathletik-Mannschafts- Mehrkampf LMM 2015 Datum: 25. April 2015 Wo: Stadion Kleinholz, Olten 1 1. Sinn und Zweck der Wettkampfvorschriften Die Wettkampfvorschriften

Mehr

Blumenthaler TV Minis Meeting und Stadtmusikantenliga 2014 Sportbad Bremen-Nord. Verein DSV-Id Teilnehmer Abs.1 Gesamt

Blumenthaler TV Minis Meeting und Stadtmusikantenliga 2014 Sportbad Bremen-Nord. Verein DSV-Id Teilnehmer Abs.1 Gesamt Anzahl der Meldungen Anzahl der Teilnehmer: weiblich/männlich Anzahl der Starts pro Abschnitt: Einzel/Staffel Landesschwimmverband Bremen (LSV-Nr. 5) Verein DSV-Id Teilnehmer Abs.1 Gesamt Blumenthaler

Mehr

Spyder-Cup 2014 Vielseitigkeitslauf OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE

Spyder-Cup 2014 Vielseitigkeitslauf OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE Organisator: wsv - Bezirk Nordrhein KAMPFGERICHT Schiedsrichter R.Henkel... NR Rennleiter U.Schubert... NR Trainer-Vertreter S.Niehüser... wsv TECHNISCHE DATEN Streckenname Start Ziel Höhendifferenz Streckenlänge

Mehr

Bewerbung für das step21-projekt

Bewerbung für das step21-projekt Bewerbung für das step21-projekt Wir sind: eine Schülerzeitungsredaktion Teil einer Schulklasse Freunde Wir wollen uns ausführlicher vorstellen: Wir bewerben uns um einen Platz in der Redaktion der [Weiße

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck:

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum:

Mehr

Sportlerehrung 2014. DELITZ Alina 1. Platz Steirische Schulmeisterschaft, Border Cross Mountainchallenge

Sportlerehrung 2014. DELITZ Alina 1. Platz Steirische Schulmeisterschaft, Border Cross Mountainchallenge Sportlerehrung 2014 BHAK MÜRZZUSCHLAG DELITZ Alina 1. Platz Steirische Schulmeisterschaft, Border Cross Mountainchallenge LANGOF Anja 1. Platz Steirische Schulmeisterschaft, Border Cross Mountainchallenge

Mehr

Sport als Abiturprüfungsfach

Sport als Abiturprüfungsfach Sport als Abiturprüfungsfach Bewertung der Leistungen im Fach Sport als Abiturprüfungsfach Bewertung in den einzelnen Ausbildungsschnitten Im Fach Sport als Abiturprüfungsfach mit besonderer Fachprüfung

Mehr

Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres Referat V.2d Literatur und Öffentlichkeit Vom Wiener Kongress zu Social Media

Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres Referat V.2d Literatur und Öffentlichkeit Vom Wiener Kongress zu Social Media Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres Referat V.2d Literatur und Öffentlichkeit Vom Wiener Kongress zu Social Media 2. Wiener Seminar für Mitarbeiter/innen der Österreich-Bibliotheken 15.

Mehr

BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG

BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG TED-Umfrage zum 14. BfR-Forum Verbraucherschutz Nahrungsergänzungsmittel Einleitung Während des 14. BfR-Forums Verbraucherschutz Nahrungsergänzungsmittel kam ein TeleDialog-System

Mehr

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22

Einleitung Seite 4. Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 VORSCHAU. Kapitel II: Freundschaft, Liebe, Partnerschaft Seiten 14-22 Inhalt Einleitung Seite 4 Kapitel I: Mädchen und Jungen, Männer und Frauen Seiten 5-13 - Was willst du wissen? - Typisch Mädchen Typisch Jungen - Männer und Frauen - Frauenberufe Männerberufe - Geschlechtsrollen

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

SKI- UND SNOWBOARDRENNEN VOM 19.02.2015 IN BELLWALD

SKI- UND SNOWBOARDRENNEN VOM 19.02.2015 IN BELLWALD Ski Gäste Kinder 1 1 Stefan Radojevic 00:37.86 2 250 Leon 00:39.19 3 247 Viktor 00:40.40 4 248 Nicolas 00:41.45 Ski Gäste Erwachsene 1 3 Patrick Völlm 00:29.30 2 2 Kaba Dalla Lana 00:30.30 Snowboard Level

Mehr

Abschnitt 1 25m Seepferdchenrennen männlich

Abschnitt 1 25m Seepferdchenrennen männlich Abschnitt 1 Wettkampf 1 Wettkampf 2 Wettkampf 3 Wettkampf 4 Wettkampf 5 Wettkampf 6 Wettkampf 7 Wettkampf 8 Wettkampf 9 Wettkampf 10 Wettkampf 11 25m Seepferdchenrennen weiblich 25m Seepferdchenrennen

Mehr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Heyd r oi nuch äswaa än Trukkättu Foto? Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Alle anderen Talgemeinden besitzen eine Familienchronik. Blatten nicht. Das ändert sich jetzt.

Mehr

7. Junior Challenge. Veranstalter: ASVÖ Kickbox Club Rohrbach, Bachgasse 35, A-7222 Rohrbach

7. Junior Challenge. Veranstalter: ASVÖ Kickbox Club Rohrbach, Bachgasse 35, A-7222 Rohrbach ZVR-Zahl 349013049 Präsident Ing. Michael Gerdenitsch Höhenstraße 17, A-7222 Rohrbach Mobil: +43 (0) 650 / 962 5335 @: michael@kickboxen-rohrbach.at Landesfachwart DI (FH) Christoph Braunrath Bachgasse

Mehr

Umfrage zur Erhebung statistischer Daten bzgl. des Rauchverhaltens von Schülerinnen und Schülern an der BBS IV in Braunschweig

Umfrage zur Erhebung statistischer Daten bzgl. des Rauchverhaltens von Schülerinnen und Schülern an der BBS IV in Braunschweig Umfrage zur Erhebung statistischer Daten bzgl. des Rauchverhaltens von Schülerinnen und Schülern an der BBS IV in Braunschweig Datum: 16. Februar 2005 ungültig: 17 Mittleres Geburtsjahr: 1984 weiblich:

Mehr

5. Jahrgang, JubilÄums ausgabe Bonnhard, Juli 2007

5. Jahrgang, JubilÄums ausgabe Bonnhard, Juli 2007 5. Jahrgang, JubilÄums ausgabe Bonnhard, Juli 2007 Städtepartnerschaft zwischen Treuchtlingen und Bonnhard unterzeichnet 65. Jahrestag der Vertreibung aus Bonnhard Eine 19köpfige Delegation fuhr am 8.

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Protokoll Kreis Jugend E Wettkampf 2011 am 25.09.2011 Lehrte

Protokoll Kreis Jugend E Wettkampf 2011 am 25.09.2011 Lehrte Protokoll Kreis Jugend E Wettkampf 2011 am 25.09.2011 Lehrte Veranstalter: Kreisschwimmverband Hannover Land e.v. Ausrichter: SG Lehrte/Sehnde Adresse des Schwimmbades Hallen- und Freibad Lehrte Hohnhorstweg

Mehr

20.OTTO-Pokal, Sachsenmeisterschaft im Orientierungstauchen 2006 P R O T O K O L L

20.OTTO-Pokal, Sachsenmeisterschaft im Orientierungstauchen 2006 P R O T O K O L L P R O T O K O L L Veranstalter: Ausrichter: Zeit: 27. 28. Mai 2006 Ort: Olbasee / Kleinsaubernitz bei Bautzen Durchschn. Wassertiefe: 7 m Lufttemperatur : 16 grd C Horizontale Sicht: 2 m Wassertemperatur

Mehr

Meldeergebnis. 31. Egon-Schlüter-Pokalschwimmfest am 27.06.2015. Veranstalter: SSG Leinebergland Ausrichter: SSC Soltmann Bad Salzdetfurth

Meldeergebnis. 31. Egon-Schlüter-Pokalschwimmfest am 27.06.2015. Veranstalter: SSG Leinebergland Ausrichter: SSC Soltmann Bad Salzdetfurth Meldeergebnis 31. Egon-Schlüter-Pokalschwimmfest am 27.06.2015 Veranstalter: SSG Leinebergland Ausrichter: SSC Soltmann Wettkampfbecken 6 Bahnen á 50m Normale Leinen Wassertemperatur ca. 24 C Handzeitnahme

Mehr

CampaignCheck Mobile HP. auf DIE WELT Mobil

CampaignCheck Mobile HP. auf DIE WELT Mobil CampaignCheck Mobile HP auf DIE WELT Mobil Inhaltsverzeichnis Untersuchungsdesign und Kampagnenmotive Zusammenfassung der Ergebnisse Die Ergebnisse im Einzelnen: Themenaffinität der WELT Mobil-User Erinnerungs-

Mehr

Wahlprotokoll der studentischen Wahlen im Sommersemester 2015

Wahlprotokoll der studentischen Wahlen im Sommersemester 2015 Wahlprotokoll der studentischen Wahlen im Sommersemester 2015 Wahlbeteiligung 18% Wahlbeteiligung 16% 14% 12% 10% 8% 6% 4% 2% 0% KuWi WiWi Jura Gesamt Fakultät Studierende Wähler/innen In % Kulturwissenschaften

Mehr

Im Deutschen Turnerbund P R O T O K O L L

Im Deutschen Turnerbund P R O T O K O L L Im Deutschen Turnerbund Fachgebiet Schwimmen P R O T O K O L L zum landesoffenen Jahrgangsschwimmen der Schüler, Jugend, Junioren und Altersklasse am Sonntag, den 20. Februar 2011 Ort Veranstalter Ausrichter

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

TitleWas ist die Rezeption des Romischen Author(s) Katsuta, Aritsune Citation Hitotsubashi journal of law and pol Issue 1965-04 Date Type Departmental Bulletin Paper Text Version publisher URL http://hdl.handle.net/10086/8248

Mehr

Offizielle Ergebnisliste 4. Mitterberger Triathlon den jeder konn!

Offizielle Ergebnisliste 4. Mitterberger Triathlon den jeder konn! Mitterberg Ort und Datum: Mitterberg, 01.07.2012 Veranstalter: Steirischer Skiverband (5000) Durchführender Verein: Union Sportverein Mitterberg Triathlon Kampfgericht: Gesamtleitung: Chefkampfrichter:

Mehr

news Newsletter 15/2, 9. Juli 2015 Liebe Leichtathletikfreunde

news Newsletter 15/2, 9. Juli 2015 Liebe Leichtathletikfreunde Das offizielle Verbandsorgan des Zürcher Leichtathletik-Verbandes (ZLV) Newsletter 15/2, 9. Juli 2015 Inhaltsverzeichnis Liebe Leichtathletikfreunde Das Doppel-Interview s.2 Wir gratulieren - Regionale

Mehr

Wie wichtig ist Ihnen bei Banken. eine sichere Geld- und Sparanlage. 41 Sehr wichtig. ein günstiges Girokonto. Wichtig Weniger wichtig

Wie wichtig ist Ihnen bei Banken. eine sichere Geld- und Sparanlage. 41 Sehr wichtig. ein günstiges Girokonto. Wichtig Weniger wichtig 2. Erwartungen gegenüber Banken Sichere Geldanlagen, ein günstiges Konto, aber auch die Nähe und der persönliche Kontakt zur Bank sind den jungen Kunden wichtig. Wie wichtig ist Ihnen bei Banken eine sichere

Mehr

DIE WELT Tablet App Nutzerbefragung 2014. Marketing DIE WELT Digital

DIE WELT Tablet App Nutzerbefragung 2014. Marketing DIE WELT Digital DIE WELT Tablet App Nutzerbefragung 2014 Marketing DIE WELT Digital Zusammenfassung der Ergebnisse Nutzerstruktur DIE WELT Tablet App User sind: - männlich (81%) - 40 Jahre oder älter (85 %) - formal hoch

Mehr

0 Bél Mátyás Sprachmeistere újra és újra* 2

0 Bél Mátyás Sprachmeistere újra és újra* 2 Tudománytörténet - 6.szurkolszurtos szurkol 2 HORVÁTH KATALINszurkol 1 - szurok- szurkol 2 szurkol 1 szurok szurdok szoros szurtos - - szurkosszurokszurkosszurok- HORVÁTH KATALIN - - HORVÁTH LÁSZLÓ 0 Bél

Mehr

4. Benefizregatta 2014 Dresden

4. Benefizregatta 2014 Dresden 4. Benefizregatta 2014 Rudern gegen Krebs am 12. Juli 2014 auf der Elbe am blauen Wunder Endergebnis Rennen K : Klinik-CUP- (nur für Klinik-Personal) med. Albrecht, Prof. Dr. Jürgen Weitz, Dr. Hanns-Christoph

Mehr

Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen

Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte/Arzthelferinnen Zwischen der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten, Herbert-Lewin-Platz

Mehr

A U S S C H R E I B U N G. Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014

A U S S C H R E I B U N G. Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014 A U S S C H R E I B U N G Österreichische MEISTERSCHAFTEN der JUGEND-, und SCHÜLERKLASSEN im SCHWIMMEN 2014 Datum: 24. 27. Juli 2014 Ort: Sportzentrum Kapfenberg, 8605 Kapfenberg, Johann Brandl Gasse 23

Mehr

Transnationale Migration und grenzüberschreitende Mobilität als Einflussgrößen der Regionalentwicklung im ungarisch-serbischen Grenzraum

Transnationale Migration und grenzüberschreitende Mobilität als Einflussgrößen der Regionalentwicklung im ungarisch-serbischen Grenzraum Grazer Schriften der Geographie und Raumforschung Band 46 / 2011 S. 247 262 Transnationale Migration und grenzüberschreitende Mobilität als Einflussgrößen der Regionalentwicklung Doris Wastl-Walter, Milan

Mehr

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur Vieles spricht nicht gegen das Schreiben. Es ist eine warme und geschützte Tätigkeit. Selbst bei schlechter Witterung gelingt hin und wieder ein lesbarer Satz. Felicitas Hoppe: Picknick der Friseure (1996)

Mehr

BEWERBERBOGEN DER ADOPTIONS- UND PFLEGEKINDERDIENSTE DES KREISES SOEST. überreicht durch

BEWERBERBOGEN DER ADOPTIONS- UND PFLEGEKINDERDIENSTE DES KREISES SOEST. überreicht durch BEWERBERBOGEN DER ADOPTIONS- UND PFLEGEKINDERDIENSTE DES KREISES SOEST überreicht durch Stadt Soest Abt. Jugend und Soziales -Pflegekinderdienst- Vreithof 8 59494 Soest Tel.: 02921/103-2326 BEWERBERBOGEN

Mehr

Saison-Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Kurzbahn

Saison-Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Kurzbahn weiblich... 2 50m Schmetterling... 2 50m Brust... 2 100m Brust... 2 200m Brust... 2 50m Freistil... 2 100m Freistil... 2 100m Lagen... 2 männlich... 2 50m Schmetterling... 2 100m Schmetterling... 3 200m

Mehr

Verein DSV-Id Teilnehmer Abs.1 Abs.2 Gesamt

Verein DSV-Id Teilnehmer Abs.1 Abs.2 Gesamt Anzahl der Meldungen Nordwestfälischer Kinder-Mannschaftswettbewerb der Jugend E Anzahl der Starts pro Abschnitt: Einzel/Staffel Anzahl der Teilnehmer: weiblich/männlich Schwimmverband Nordrhein-Westfalen

Mehr

Duales Studium und Ausbildung

Duales Studium und Ausbildung Duales Studium und Ausbildung bei HP Duales Studium und Ausbildung www.hp.com/de/ausbildung Agenda - HP Das Unternehmen - Ausbildungs- und Studiengänge bei HP - Wie funktioniert ein Studium bei HP? - Praxiseinsätze

Mehr

Your Gateway to Central and Eastern Europe

Your Gateway to Central and Eastern Europe Your Gateway to Central and Eastern Europe Profil Einrichtung der Außenwirtschaftsförderung des Landes Rheinland-Pfalz Unterstützung rheinland-pfälzischer Unternehmen beim Markteintritt in MOE Erste Anlaufstelle

Mehr

ERGEBNISSE DER ARBEITGEBERBEFRAGUNG

ERGEBNISSE DER ARBEITGEBERBEFRAGUNG ERGEBNISSE DER ARBEITGEBERBEFRAGUNG WELCHE ANFORDERUNG HABEN ZUKÜNFTIGE ARBEITGEBER AN ABSOLVENTEN DER BIOWISSENSCHAFTENSSTUDIENGÄNGE? ein Projekt von Johanna Intemann und Corinna Keup im Rahmen des Projektleitungsmoduls

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Universität Pécs Medizinische Fakultät Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis 2015/2016 Allgemeine Informationen Universität Pécs Medizinische Fakultät - Allgemeine Informationen akademisches Jahr 2015/2016

Mehr

BranchenMonitor Lebensmitteleinzelhandel 2013

BranchenMonitor Lebensmitteleinzelhandel 2013 Lebensmitteleinzelhandel 2013 B R A N C H E : L E B E N S M I T T E L E I N Z E L H A N D E L E R H E B U N G S Z E I T R A U M : 2 2. F E B R U A R - 2 5. M Ä R Z 2 0 1 3 N = 1. 0 0 0 E R H E B U N G

Mehr

Anleitung Abwesenheitsmeldung und E-Mail-Weiterleitung (Open-Xchange Server)

Anleitung Abwesenheitsmeldung und E-Mail-Weiterleitung (Open-Xchange Server) Anleitung Abwesenheitsmeldung und E-Mail-Weiterleitung (Open-Xchange Server) Einloggen ins Control Panel Sowohl für die Erstellung der Abwesenheitsmeldung als auch für die Einrichtung einer E-Mail Weiterleitung

Mehr

Platz Schwimmerin Jg. Verein Punkte

Platz Schwimmerin Jg. Verein Punkte VM 2014 Jahrgang 2009 weiblich VM 2014 Jahrgang 2008 weiblich Jegel, Marta 2008 SG Bille Hamburg 324 Wettkampf 13-25m Brust weiblich: 130 (00:37,52) Wettkampf 5-25m Rücken weiblich: 94 (00:38,10) Wettkampf

Mehr

Heranwachsende als Zielgruppe für Werbung der Firma Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH

Heranwachsende als Zielgruppe für Werbung der Firma Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH Aktionszentrum Forum Rauchfrei Müllenhoffstr.17 10967 Berlin (030)74755922 aktionszentrum@forum-rauchfrei.de www.forum-rauchfrei.de Sprecher Johannes Spatz 017624419964 Dr. Henry Stahl 017610207105 23.06.2015

Mehr

Lfd. Verein Name und Anschrift Leistungen 1. MTV Soltau v. 1864 e.v. - Leichtathletik - Anton, Angelika Gartenstr.

Lfd. Verein Name und Anschrift Leistungen 1. MTV Soltau v. 1864 e.v. - Leichtathletik - Anton, Angelika Gartenstr. Liste der zu ehrenden Sportler 2008 Lfd. Verein Name und Anschrift Leistungen 1. MTV v. 1864 e.v. - Leichtathletik - Anton, Angelika Gartenstr. 19, 29633 Munster Landesmeisterin im Kugelstoßen, Speerwerfen,

Mehr

PAUL ANTON STADLER (1753 1812):

PAUL ANTON STADLER (1753 1812): Thesis of a DLA Dissertation RUDOLF SZITKA PAUL ANTON STADLER (1753 1812): SUMING UP A RICH ARTISTICAL CAREER S EXPERIENCES AT THE TURN OF THE 18 th 19 th CENTURY The Ferenc Liszt Academy of Music 28.

Mehr

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004 weiblich... 2 50m Schmetterling... 2 100m Schmetterling... 2 200m Schmetterling... 2 50m Rücken... 2 100m Rücken... 2 200m Rücken... 2 50m Brust... 2 100m Brust... 3 200m Brust... 3 50m Freistil... 3 100m

Mehr

Mädchen Jungen Smartphone 42 52 Computer 77 87 Fernsehgerät 54 65 feste Spielkonsole 37 62

Mädchen Jungen Smartphone 42 52 Computer 77 87 Fernsehgerät 54 65 feste Spielkonsole 37 62 Unabhängigkeit ================================================================== 1. Im Rahmen der sogenannten JIM-Studie wurde in Deutschland im Jahr 2012 der Umgang von Jugendlichen im Alter von 12 bis

Mehr

Methodische Vorbemerkungen

Methodische Vorbemerkungen Theo Baumgärtner Die Erfahrungen Jugendlicher im Umgang mit Computerspielen Zusammenfassung ausgewählter Ergebnisse der SCHULBUS- Sondererhebung 2009 Hamburg, April 2010 Mit Unterstützung durch die Freie

Mehr

SiBe-Tagung 2006. Anweisung Sicherheitskonzept

SiBe-Tagung 2006. Anweisung Sicherheitskonzept Mercure Hotel Zürich Brandschutz / Überfall / Bombendrohung / Alarmorganisation / Verhalten bei Kundenreklamationen Lebensmittelbeanstandung Inhaltsverzeichnis Organigramm 1. Brandrisiko 2. Verantwortung

Mehr

Tech-Forschung für wettbewerbsrelevante Produkt- und Prozessinnovation im Automobilbau

Tech-Forschung für wettbewerbsrelevante Produkt- und Prozessinnovation im Automobilbau Tech-Forschung für wettbewerbsrelevante Produkt- und Workshop Györ 15.09. 16.09.2008 9027 Veranstalter: Fraunhofer-Gesellschaft e.v. in Zusammenarbeit mit Pannon Autoindustrie Cluster (PANAC) und Széchenyi

Mehr

Typ Finanzintermediär Name des Institutes Bewilligungsdatum Bemerkungen Versicherungsvermittler applife AG 01.01.2013

Typ Finanzintermediär Name des Institutes Bewilligungsdatum Bemerkungen Versicherungsvermittler applife AG 01.01.2013 Erteilte Bewilligungen vom 1. Januar 2013 bis 31. März 2013 Typ Finanzintermediär Name des Institutes Bewilligungsdatum Bemerkungen Konzipient Roman Christian Jenal, MLaw 10.01.2013 Konzipient lic.iur.

Mehr

Talentmanagement mit System

Talentmanagement mit System Talentmanagement mit System Peter Wollsching-Strobel Birgit Prinz Herausgeber Talentmanagement mit System Von Top-Performern lernen Leistungsträger im Unternehmen wirksam unterstützen Der PWS-Ansatz Herausgeber

Mehr

Stufen der mobilen Evolution: Verteilung in Europa.

Stufen der mobilen Evolution: Verteilung in Europa. Stufen der mobilen Evolution: Verteilung in. Angaben in Prozent & Russland gesamt: 13 58 Mio. 95 Mio. 26 117 Mio. UK 15 37 25 Niederlande 12 30 43 15 11 21 36 32 Polen 8 21 26 45 Russland 16 17 14 53 Non-Connected

Mehr

ERGEBNISSE Spendenumfrage: Wissen, wer gibt! ONLINE BEFRAGUNG. Februar 2013. Die Online Marktforscher

ERGEBNISSE Spendenumfrage: Wissen, wer gibt! ONLINE BEFRAGUNG. Februar 2013. Die Online Marktforscher ERGEBNISSE Spendenumfrage: Wissen, wer gibt! ONLINE BEFRAGUNG Inhalt Studiensteckbrief Fragestellungen der Studie Ergebnisse der Umfrage Kontakt 2 Studiensteckbrief Spendenumfrage Methode: individuelle

Mehr

Elektronische Abrechnung ZE KZBV Vertragsinformatik

Elektronische Abrechnung ZE KZBV Vertragsinformatik 2.3 Feststellungscodes des ZE-Abrechnungsmoduls 2.3.1 Feststellungscodes/-texte auf Fallebene Stelle 1: 0xxx "Fall enthält nur Leistung(en) mit Feststellung Nr. "0 Vom Modul nicht beanstandet" 1xxx "Fall

Mehr

Nutzung und Akzeptanz von Webinaren Ergebnisse einer empirischen Studie

Nutzung und Akzeptanz von Webinaren Ergebnisse einer empirischen Studie Nutzung und Akzeptanz von en Ergebnisse einer empirischen Studie Prof. Dr. rer. pol. Thomas Urban Fachhochschule Schmalkalden Fakultät Informatik Professur Wirtschaftsinformatik, insb. Multimedia Marketing

Mehr

JOB FACTORY Investment in unsere Jugend

JOB FACTORY Investment in unsere Jugend BKB-KMUgespräch im Gundeldingerfeld 14. November 2007 Der kritische Übergang von der Schule in das Berufsleben am, Beispiel der Job Factory JOB FACTORY Investment in unsere Jugend Robert Roth BonVenture

Mehr

Ergebnisliste. 100m, Männer - A-/B-/C-Endläufe Datum: 14.05.2015 Beginn: 13:30h. Gedruckt am 14.05.2015 um 18:45 Seite 1

Ergebnisliste. 100m, Männer - A-/B-/C-Endläufe Datum: 14.05.2015 Beginn: 13:30h. Gedruckt am 14.05.2015 um 18:45 Seite 1 Gedruckt am 14.05.2015 um 18:45 Seite 1 100m, Männer - A-/B-/C-Endläufe Datum: 14.05.2015 Beginn: 13:30h Anzahl der Teilnehmer: 18 Fn A-Finale Wind: +0,6 m/s 1 355 Mueller Steven 1990 UNI Kassel 10,57

Mehr

Datenstrukturen und Algorithmen

Datenstrukturen und Algorithmen Datenstrukturen und Algorithmen Sommersemester 2013 1 1 O. Einführung 0.1 Organisatorisches 0.2 Überblick 2 0.1 Organisatorisches DSAL Team Veranstaltungen & Termine Kommunikation Materialien Übungsbetrieb

Mehr

1. Internationale Donau-Kulturkonferenz. Der erfrischende nun, der melodische Strom rinnt,... Von Begeisterungen erfüllt,... 15./16.

1. Internationale Donau-Kulturkonferenz. Der erfrischende nun, der melodische Strom rinnt,... Von Begeisterungen erfüllt,... 15./16. Der erfrischende nun, der melodische Strom rinnt,... Von Begeisterungen erfüllt,... aus: Friedrich Hölderlin Am Quell der Donau EINLADUNG 1. Internationale Donau-Kulturkonferenz 15./16. April 2013 STADTHAUS

Mehr

Erste Ergebnisse der Online-Befragung

Erste Ergebnisse der Online-Befragung Erste Ergebnisse der Online-Befragung Design Webbasierte Befragung Intercept, Popup-Fenster on exit Befragungszeitraum: 7.1. 27.1.28 Angefragt: 14.282 Abgeschlossene Interviews: 2.14 Wahlberechtigte Befragte:

Mehr

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008 Auswertung der Umfrage 1. Lehrhr rauchfrei vom. Januar 28 Allgemeine Daten 26 Lernende haben im August 27 ihre Ausbildung in einem der drei Pilotbetriebe gestartet. 2 davon haben eine Vereinbarung unterschrieben.

Mehr

Die Donau: Kultur- und Schicksalsstrom Europas

Die Donau: Kultur- und Schicksalsstrom Europas EINLADUNG POLITISCHES BILDUNGSFORUM BADEN-WÜRTTEMBERG LANDESBÜRO Die Donau: Kultur- und Schicksalsstrom Europas Europa erfahren : Seminar für Motorradfahrerinnen und -fahrer (Änderungen vorbehalten) Donaumonarchie,

Mehr

source: http://boris.unibe.ch/46025/ downloaded: 7.11.2015 14. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie

source: http://boris.unibe.ch/46025/ downloaded: 7.11.2015 14. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie source: http://boris.unibe.ch/46025/ downloaded: 7.11.2015 14. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie 1. 4. September 2013 Impressum FernUniversität in Hagen Universitätsstraße 33 58097 Hagen Telefon:

Mehr

FACT SHEET ISH (Stand August 2015)

FACT SHEET ISH (Stand August 2015) FACT SHEET ISH (Stand August 2015) Name der Schule: International School of Hamburg Offizielle Abkürzung: ISH International School of Hamburg (ISH) Die ISH war Deutschlands erste internationale Schule

Mehr

Sparkasse ermöglicht Schülern und Studenten erste Anlagestrategien auf dem Börsenparkett

Sparkasse ermöglicht Schülern und Studenten erste Anlagestrategien auf dem Börsenparkett 1 von 5 Sparkasse ermöglicht Schülern und Studenten erste Anlagestrategien auf dem Börsenparkett Erfolg bei Planspiel Börse weit über Bayreuth hinaus. Im Studentenwettbewerb erreichte die Sparkasse Bayreuth

Mehr

WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK. Hannover, Februar 2013

WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK. Hannover, Februar 2013 WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK Hannover, Februar 2013 Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung

Mehr

Mediadaten Was ist TwoTickets.de

Mediadaten Was ist TwoTickets.de Mediadaten Mediadaten Was ist TwoTickets.de TwoTickets.de ist Deutschlands Veranstaltungskalender für Kulturentdecker und exklusiver Freikarten Club. Wir sprechen vor allem Menschen an, die mehr ausgehen

Mehr

Begleitetes Fahren ab 17. Einweisung

Begleitetes Fahren ab 17. Einweisung Begleitetes Fahren ab 17 In Hessen ab dem 1.Oktober 2006 Einweisung Informationen für Begleiter und Teilnehmer am Modellversuch in Hessen. Ursachen und Gründe für das Begleitete Fahren in Europa - Deutschland

Mehr

Liste von Anwälten, Notaren und anderen Interessenvertretern in Ungarn

Liste von Anwälten, Notaren und anderen Interessenvertretern in Ungarn Liste von Anwälten, Notaren und anderen Interessenvertretern in Ungarn Stand: November 2012 HAUSANSCHRIFT Úri utca 64-66 1014 Budapest I POSTANSCHRIFT Postfach 43 1250 Budapest INTERNET: www.budapest.diplo.de

Mehr

MTV AURICH von 1862 e.v.

MTV AURICH von 1862 e.v. MTV AURICH von 1862 e.v. Verein für Wettkampf-, Freizeit- und Gesundheitssport Mitglied im Landessportbund Niedersachsen Männer-Turn-Verein Aurich - Zingelstr. 12-26603 Aurich/OstfrsId. 29. Vergleichsschwimmfest

Mehr

19. Internationales Hofer

19. Internationales Hofer Ein Magazin der im Juni 2014 19. Internationales Hofer Stabhochsprung Meeting in der Hofer Altstadt Samstag, 21. Juni 2014 11 Uhr Schüler/-innen 13 Uhr Einspringen 14 Uhr Haupt-Wettkampf Ausrichter: Förderkreis

Mehr

Aufgabenblatt zur Internetrecherche Lösungen Seite - 1-2) Bei welchen Tennisturnier gewann Steffi Graf ihren ersten Grand-Slam-Titel?

Aufgabenblatt zur Internetrecherche Lösungen Seite - 1-2) Bei welchen Tennisturnier gewann Steffi Graf ihren ersten Grand-Slam-Titel? Aufgabenblatt zur Internetrecherche Lösungen Seite - 1-1) Wie wird das at -Zeichen ( @ ) in Tschechien bezeichnet? Zaviná (deutsch: Rollmops) 2) Bei welchen Tennisturnier gewann Steffi Graf ihren ersten

Mehr

Was für Frauen gut ist, kann für Männer nicht schlecht sein. Was für Männer gut ist, kann für Frauen nicht schlecht sein.

Was für Frauen gut ist, kann für Männer nicht schlecht sein. Was für Männer gut ist, kann für Frauen nicht schlecht sein. Was für Frauen gut ist, kann für Männer nicht schlecht sein. Was für Männer gut ist, kann für Frauen nicht schlecht sein. Ein Leitfaden für den Umgang mit jungen FRAUEN MÄNNERN Bewährte Ideen und neue

Mehr

Digital Natives im Länderfokus

Digital Natives im Länderfokus NETCULTURES Identitätspräsentation, Kommunikation und Privatheit auf Social Network Sites Universität Basel 15. - 16. Oktober 2009 Digital Natives im Länderfokus Repräsentative Zahlen zur SNS-Nutzung von

Mehr

Alle Ansprechpartner der Ambiente finden Sie unter http://www.ambiente.messefrankfurt.com

Alle Ansprechpartner der Ambiente finden Sie unter http://www.ambiente.messefrankfurt.com ab Januar 2015 Sie erhalten Ihre Anmeldung zur Ambiente 2016 Alle Ansprechpartner der Ambiente finden Sie unter http://www.ambiente. ab August bis Einsendung genehmigungspflichtiger Standbaupläne Deadline:

Mehr

Deutscher Polizei-Cup im Schwimmen und Retten. Qualifikation für die Europäische Polizeimeisterschaft im Schwimmen und Retten. 8. Juni 2013 in Essen

Deutscher Polizei-Cup im Schwimmen und Retten. Qualifikation für die Europäische Polizeimeisterschaft im Schwimmen und Retten. 8. Juni 2013 in Essen Meldeergebnis Deutscher Polizei-Cup im Schwimmen und Retten und Qualifikation für die Europäische Polizeimeisterschaft im Schwimmen und Retten 8. Juni 2013 in Essen Ralf Jäger MdL Minister für Inneres

Mehr

Bewerbung. für den berufsbegleitenden Master of Science Erneuerbare Energien. für das Sommersemester 2014

Bewerbung. für den berufsbegleitenden Master of Science Erneuerbare Energien. für das Sommersemester 2014 Eingangsdatum:... Bewerbernummer:... Bewerbung für den berufsbegleitenden Master of Science Erneuerbare Energien für das Sommersemester 2014 Bitte schicken Sie Ihre vollständige Bewerbung bis spätestens

Mehr

Master-Studiengang Klinische Sozialarbeit Studienverlaufsplan SS 2014 Stand: 07.02.2014

Master-Studiengang Klinische Sozialarbeit Studienverlaufsplan SS 2014 Stand: 07.02.2014 1. Semester Master-Studiengang Klinische Sozialarbeit Studienverlaufsplan SS 2014 Stand: 07.02.2014 Modul 1.1 (MV: LI) 3 Pflichtveranstaltungen Theoretische Fundierung und Grundlagen der Klinischen Sozialarbeit

Mehr

IT-Beratung für Software, Sicherheit, Datenschutz, Hardware; Installation und Schulung von Software Programmierung nach Ihren individuellen Wünschen

IT-Beratung für Software, Sicherheit, Datenschutz, Hardware; Installation und Schulung von Software Programmierung nach Ihren individuellen Wünschen Kurzbeschreibung für die Bewerberverwaltung Ändern der Programmpfade Grundsätzlich sind alle Pfade auf c:\programme\bewerberverwaltung eingestellt. Falls die Serienbrieftabellen, oder der Export-Pfad geändert

Mehr

Wahl-O-Mat Landtagswahl Brandenburg 2014. Erste Ergebnisse der Online-Befragung

Wahl-O-Mat Landtagswahl Brandenburg 2014. Erste Ergebnisse der Online-Befragung Wahl-O-Mat Landtagswahl Brandenburg 2014 Design Wahl-O-Mat Brandenburg 2014 Intercept-Befragung (OnSite, n-te Besucher, Layer-Fenster) Befragungszeitraum: 21.08.2014 14.09.2014 Angefragt: 20.167 Abgeschlossene

Mehr

Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen 2014. Erste Ergebnisse der Online-Befragung

Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen 2014. Erste Ergebnisse der Online-Befragung Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen 2014 Design Wahl-O-Mat Sachsen 2014 Intercept-Befragung (OnSite, n-te Besucher, Layer-Fenster) Befragungszeitraum: 05.08.2014 31.08.2014 Angefragt: 22.993 Abgeschlossene

Mehr