3 Samaras P, Pfrommer S, Seifert B, Petrausch U, Mischo A, Schmidt A, Schanz U, Nair G, Bargetzi M, Taverna C, Stupp R, Stenner-Liewen F, Renner C

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "3 Samaras P, Pfrommer S, Seifert B, Petrausch U, Mischo A, Schmidt A, Schanz U, Nair G, Bargetzi M, Taverna C, Stupp R, Stenner-Liewen F, Renner C"

Transkript

1 Forschungspublikationen Wicki A, Ritschard R, Loesch U, Deuster S, Rochlitz C, Mamot C Large-scale manufacturing of GMP-compliant anti-egfr targeted nanocarriers: Production of doxorubicin-loaded anti-egfr-immunoliposomes for a first-in-man clinical trial Int J Pharm Feb 18;484(1-2): Koeberle D, Betticher DC, von Moos R, Dietrich D, Brauchli P, Baertschi D, Matter K, Winterhalder R, Borner M, Anchisi S, Moosmann P, Kollar A, Saletti P, Roth A, Frueh M, Kueng M, Popescu RA, Schacher S, Hess V, Herrmann R Bevacizumab continuation versus no continuation after first-line chemotherapy plus bevacizumab in patients with metastatic colorectal cancer: a randomized phase III non-inferiority trial (SAKK 41/06) Ann Oncol Apr;26(4): Samaras P, Pfrommer S, Seifert B, Petrausch U, Mischo A, Schmidt A, Schanz U, Nair G, Bargetzi M, Taverna C, Stupp R, Stenner-Liewen F, Renner C Efficacy of vinorelbine plus granulocyte colony-stimulation factor for CD34+ hematopoietic progenitor cell mobilization in patients with multiple myeloma Biol Blood Marrow Transplant Jan;21(1): Passweg JR, Pabst T, Blum S, Bargetzi M, Li Q, Heim D, Stussi G, Gregor M, Leoncini L, Meyer-Monard S, Brauchli P, Chalandon Y; on behalf of the Swiss Group for Clinical Cancer Research (SAKK). Azacytidine for acute myeloid leukemia in elderly or frail patients: A phase II trial (SAKK 30/07) Leuk Lymphoma Jan;55(1):87-9

2 2 Wicki A, Wild D, Prêtre V, Mansi R, Orleth A, Reubi JC, Rochlitz C, Mamot C, Mäcke HR, Christofori G. Synergism of peptide receptor-targeted Auger electron radiation therapy with antiangiogenic compounds in a mouse model of neuroendocrine tumors EJNMMI Res Feb 16;4(1):9 3 Cantoni N, Recher M. Primary and secondary immunodeficiencies Ther Umsch Jan;71(1): Cantoni N, Mamot C, Bargetzi M. Die Behandlung des Multiplen Myeloms in der Schweiz Schweiz. Zeitschrift für Onkolgie 3/2014: Gröschel S, Schlenk RF, Engelmann J, Rockova V, Teleanu V, Kühn MW, Eiwen K, Erpelinck C, Havermans M, Lübbert M, Germing U, Schmidt-Wolf IG, Beverloo HB, Schuurhuis GJ, Ossenkoppele GJ, Schlegelberger B, Verdonck LF, Vellenga E, Verhoef G, Vandenberghe P, Pabst T, Bargetzi M, Krauter J, Ganser A, Valk PJ, Löwenberg B, Döhner K, Döhner H, Delwel R. Deregulated Expression of EVI1 Defines a Poor Prognostic Subset of MLL- Rearranged Acute Myeloid Leukemias: A Study of the German-Austrian Acute Myeloid Leukemia Study Group and the Dutch-Belgian-Swiss HOVON/SAKK Cooperative Group. J Clin Oncol. 2013; 31: Passweg J, Baldomero H, Bargetzi M, Bucher C, Chalandon Y, Duchosal MA, Gratwohl A, Güngör T, Hess U, Leibundgut K, Nicoloso de Faveri G, Ozsahin H, Pabst T, Renner C, Stern M, Stussi G, Schanz U, For The Sbst Swiss Blood Stem Cell Transplantation GR. Haematopoietic stem cell transplantation: activity in Switzerland compared with surrounding European countries. Swiss Med Wkly Feb 22;143:w13757

3 3 Böll B, Görgen H, Fuchs M, Pluetschow A, Eich HT, Bargetzi MJ, Weidmann E, Junghanß C, Greil R, Scherpe A, Schmalz O, Eichenauer DA, von Tresckow B, Rothe A, Diehl V, Engert A, Borchmann P. ABVD in Older Patients With Early-Stage Hodgkin Lymphoma Treated Within the German Hodgkin Study Group HD10 and HD11 Trials. J Clin Oncol. 2013; 31: Moser MT, Künzler A, Nussbeck F, Bargetzi M, Znoj HJ. Higher emotional distress in female partners of cancer patients: prevalence and patient-partner interdependencies in a 3-year cohort. Psychooncology Dec;22(12): Schuetz P, Hausfater P, Amin D, Haubitz S, Fässler L, Grolimund E, Kutz A, Schild U, Caldara Z, Regez K, Zhydkov A, Kahles T, Nedeltchev K, von-felten S, De-Geest S, Conca A, Schäfer-Keller P, Huber A, Bargetzi M, Buergi U, Sauvin G, Perrig-Chiello P, Reutlinger B, Mueller B. Optimizing triage and hospitalization in adult general medical emergency patients: the triage project. BMC Emerg Med Jul 4;13(1):12. 6 Terwijn M, van Putten WLJ, Kelder A, van der Velden VHJ, Brooimans RA, Pabst T, Maertens J, Boeckx N, de Greef GE, Valk PJM, Preijers FWMB, Huijgens PC, Dräger AM, Schanz U, Jongen-Lavrecic M, Biemond BJ, Passweg JR, van Gelder M, Wijermans P, Graux C, Bargetzi M, Legdeur MC, Kuball J, de Weerdt O, Chalandon Y, Hess U, Verdonck LF, Gratama JW, Oussoren YJM,. Scholten WJ, Slomp J, Snel AN, Vekemans MC, Löwenberg B, Ossenkoppele GJ, and Schuurhuis GJ. High Prognostic Impact of Flow Cytometric Minimal Residual Disease Detection in Acute Myeloid Leukemia: Data From the HOVON/SAKK AML 42A Study. J Clin Oncol. 2013; 31: Hitz F, Bargetzi M, Cogliatti S, Lohri A, Taverna C, Renner C, Mey U. Diagnosis and treatment of mantle cell lymphoma. Swiss Med Wkly. 2013;143:w13868.

4 8 Mendez A, Bargetzi M, Huber A, Cantoni N. Pitfalls and challenges of the preanalytical phase in hematology Therapeut Umschau 2013;70: Früh M, Cathomas R, Siano M, Tscherry G, Zippelius A, Mamot C, Erdmann A, Krasniqi F, Rauch D, Simcock M, Küttel E, Fustier P, Pless M; Swiss Group for Clinical Cancer Research. Carboplatin and paclitaxel plus ASA404 as first-line chemotherapy for extensivestage small-cell lung cancer: a multicenter single arm phase II trial (SAKK 15/08). Clin Lung Cancer Jan;14(1): Röpke B, Lüthi U, Bargetzi M, Michot M. Rheumatische Symptome bei maligner Grunderkrankung. Praxis. 2012; 101(5): Cantoni N, Heizmann M, Bargetzi M. Immune thrombocytopenia and anticoagulation: the role of romiplostim in the early treatment Br J Haematol. 2012; 157(5): Nann-Rütti S, Tzankov A, Cantoni N, Halter J, Heim D, Tsakiris D, Arber C, Buser A, Gratwohl A, Tichelli A, Rovó A. Large Granular Lymphocyte Expansion after Allogeneic Hematopoietic Stem Cell Transplant is Associated with a Cytomegalovirus Reactivation and Shows an Indolent Outcome Biol Blood Marrow Transplant. 2012; 5 Sigle JP, Medinger M, Stern M, Infanti L, Heim D, Halter J, Gratwohl A, Buser A. Prospective change control analysis of transferof platelet concentrate production from a specialized stem cell transplantation unit to a blood transfusion center. J Clin Apher. 2012; 4:

5 6 O Meara A, Infanti L, Sigle J, Stern M, Buser A. Switching iron-deficient whole blood donors to plateletpheresis. Transfusion. 2012; 7 Stern M, O Meara A, Infanti L, Sigle JP, Buser A. Prognostic value of red blood cell parameters and ferritin in predicting deferral due to low haemoglobin in whole blood donors. Ann Hematol. 2012; 91(5): Früh M, Cathomas R, Siano M, Tscherry G, Zippelius A, Mamot C, Erdmann A, Krasniqi F, Rauch D, Simcock M, Küttel E, Fustier P, Pless M. Carboplatin and Paclitaxel Plus ASA404 as First-Line Chemotherapy for Extensive- Stage Small-Cell Lung Cancer: A Multicenter Single Arm Phase II Trial (SAKK 15/08). Clin Lung Cancer. 2012; 9 Mamot C, Ritschard R, Wicki A, Küng W, Schuller J, Herrmann R, Rochlitz C, Immunoliposomal delivery of doxorubicin can overcome multidrug resistance mechanisms in EGFR-overexpressing tumor cells. J Drug Target. 2012; 10 Wicki A, Rochlitz C, Orleth A, Ritschard R, Albrecht I, Herrmann R, Christofori G, Mamot C. Targeting tumor-associated endothelial cells: anti-vegfr2 immunoliposomes mediate tumor vessel disruption and inhibit tumor growth. Clin Cancer Res. 2012; 11 von Moos R, Seifert B, Simcock M, Goldinger SM, Gillessen S, Ochsenbein A, Michielin O, Cathomas R, Schläppi M, Hoch H, Schraml PH, Mjhic-Probst D, Mamot C, Schönewolf N, Dummer R. First-line temozolomide combined with bevacizumab in metastatic melanoma: a multicentre phase II trial (SAKK 50/07). Ann Oncol. 2012; 23(2):

6 12 Renner C, Zinzani PL, Gressin R, Klingbiel D, Dietrich PY, Hitz F, Bargetzi M, Mingrone W, Martinelli G, Trojan A, Bouabdallah K, Lohri A, Gyan E, Biaggi C, Cogliatti S, Bertoni F, Ghielmini M, Brauchli P, Ketterer N. A multicentre phase II trial (SAKK 36/06) of single-agent everolimus (RAD001) in patients with relapsed or refractory mantle cell lymphoma. Haematologica. 2012; 97(7): Wannesson L, Bargetzi M, Cairoli A, Cerutti A, Heim D, Hess U, Lerch E, Pabst T, Renner C, Samaras P, Zucca E. Autotransplantfor Hodgkin lymphoma after failure of upfront BEACOPP escalated (bleomycin, etoposide, doxorubicin, cyclophosphamide, vincristine, procarbazine and prednisone). Leuk Lymphoma. 2012; 14 Papst T, Vellenga E, van Putten W, Schouten HC, Graux C, Vekemans MC, Biemond B, Sonneveld P, Passweg J, Verdonck L, Legdeur MC, Theobald M, Jacky E, Bargetzi M, Maertens J, Ossenkoppele GJ, Löwenberg B. Favorable effect of priming with granulocyte colony-stimulating factor in remission induction of acute myeloid leukemia restricted to dose escalation of cytarabine. Blood. 2012; 119(23): Künzler A, Mamié S, Schürer C. Diagnose-Schock: Krebs. Springer-Verlag Janthur WD, Cantoni N, Mamot C. Drug conjugates such as Antibody Drug Conjugates (ADCs), immunotoxins and immunoliposomes challenge daily clinical practice Int J Mol Sci Nov 28;13(12):

7 Ruhstaller T, Pless M, Dietrich D, Kranzbuehler H, von Moos R, Moosmann P, Montemurro M, Schneider PM, Rauch D, Gautschi O, Mingrone W, Widmer L, Inauen R, Brauchli P, Hess V. Cetuximab in Combination With Chemoradiotherapy Before Surgery in Patients With Resectable, Locally Advanced Esophageal Carcinoma: A Prospective, Multicenter Phase IB/II Trial (SAKK 75/06). Journal of Clinical Oncology Feb 20;29(6): Gregor M, Bargetzi M, Duchosal MA, Goede JS, Heim D, Helg C, Korte W, Leoncini L, Solenthaler M, Zenhäusern R. Empfehlungen für Diagnose und Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie in der Schweiz. Swiss Medical Forum. 2011; 11(6): Gregor M, Bargetzi M, Duchosal MA, Goede JS, Heim D, Helg C, Korte W, Leoncini L, Solenthaler M, Zenhäusern R. Empfehlungen für Diagnose und Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie in der Schweiz. Teil2: Therapieindikationen und Therapiestrategien. Swiss Medical Forum. 2011; 11(7): Alder J, Künzler A, Strittmatter R. Eine Krankheit kommt selten allein. bei körperlichen chronischen erkrankungen darf die Psyche nicht vergessen gehen. Care Management. 2011; 4: Rogge CC, Bernasconi L, Schmidt C, Heizmann M. Heparin-induced throbocytopenia with thrombosis. Where are the antibodies and the thrombus? Swiss Medical Forum

8 6 Amrhein A, Schwegler G, Capraro J, Delmeico S, Moosmann P. Progressive multifokale Leukenzephalopathie bei einer Patientin mit Morbus Waldenström. Swiss Medical Forum Häne A, Bargetzi M, Hewer E, Bruehlmeier M, Khamis A, Roelcke U. Recurrent tumefactive demyelination without evidence of multiple sclerosis or brain tumour. J Neurol. 2011; 258: Bargetzi M. Chronic myelomonocytic leukaemia (CMML). Onkologie. 2011; 34 Suppl 6: 36 (V176). 9 Zucca E, Bargetzi M. Marginalzonen-Lymphome. In Therapieleitfaden maligne Lymphome. Ed. Bargetzi M. Uni-Med Verlag, Bremen 2011; 2. Auflage: Gregor M, Heizmann M, Bargetzi M. Chronisch Lymphatische Leukämie. In Therapieleitfaden maligne Lymphome. Ed. Bargetzi M. Uni-Med Verlag, Bremen 2011; 2. Auflage: Mamot C, Bargetzi M. Mantelzelllymphom. In Therapieleitfaden maligne Lymphome. Ed. Bargetzi M. Uni-Med Verlag, Bremen 2011; 2. Auflage:

9 12 Bühlmann L, Buser AS, Cantoni N, Gerull S, Tichelli A, Gratwohl A, Stern M. Lymphocyte subset recovery and outcome after T-cell replete allogeneic hematopoietic SCT Bone Marrow Transplant. 2011; 46(10): Cantoni N, Gerull S, Heim D, Halter J, Bucher C, Buser A, Tsakiris DA, Passweg J, Tichelli A, Stern M, Gratwohl A. Order of application and liver toxicity in patients given BU and CY containing regimens for allogeneic hematopoietic SCT Bone Marrow Transplant. 2011; 46(3): Cantoni N, Hirsch HH, Khanna N, Gerull S, Buser A, Bucher C, Halter J, Heim D, Tichelli A, Gratwohl A, Stern M. Evidence for a bidirectional relationship between cytomegalovirus replication and acute graft-versus-host disease Biol Blood Marrow Transplant Sep;16(9): Cantoni N, Weisser M, Frei R, Lardinois D, Arber C. Black hole in the lung Bone Marrow Transplant. 2011; 46(1): Mamot C, Ritschard R, Vogel B, Dieterle T, Bubendorf L, Hilker C, Deuster S, Herrmann R, Rochlitz C. A phase I study of doxorubicin-loaded anti-egfr immunoliposomes in patients with advanced solid tumors. J Clin Oncol. 2011; 29 15S: 201s (3029). 17 Künzler A, Wernli M. Kulturwandel in der Onkologie: Einführung eines biopsychosozialen Belastungsscreenings. Schweizer Krebsbulletin. 2011; 4:

10 18 Mamot C. Aggressive B-Zell-Non-Hodgkin-Lymphome; Staging, Diagnostik und Therapie heute. Schweizer Zeitschrift für Onkologie. 2011; 4: bis Künzler A, Zindel A, Znoj HJ, Bargetzi M. Psychische Belastungen bei Krebspatienten und ihren Partnern im ersten Jahr nach Diagnosestellung. Praxis. 2010; 99(10): Moosmann P, Heizmann M, Kotrubczik N, Wernli M, Bargetzi M. Weekly tretament with a combination of bortezomib and bendamustine in relapsed or refractory indeolent non-hodgkin lymphoma. Leukemia & Lymphoma. 2010; 51(1): Schwappach DLB, Wernli M. Medication errors in chemotherapy: incidence, types and involvement of patients in prevention. A review of the literature. European Journal of Cancer Care. 2010; 19(3): Passweg JR, Duchosal MA, Hess U, Blum S, Freiburghaus AU, Bargetzi M, Binder D, Dirnhofer S, Friess D, Goede JS, Gregor M, Himmelmann A, Jotterand M, Leoncini L, Stalder M, Taverna C, Tichelli A für die Schweizerische Gesellschaft für Hämatologie. Empfehlungen für Diagnose und Behandlung des myelodysplastischen Syndroms in der Schweiz. Swiss Medical Forum. 2010; 10(15):

11 5 Schwappach DLB, Hochreutener M-A, Wernli M. Oncology Nurses Perceptions about involving Patients in the Prevention of Chemotherapy Administration Errors. Oncology Nursing Forum. 2010; 37(2): Künzler A, Znoj HJ, Bargetzi M. Krebspatienten sind anders. Was häufig auffällt und manchmal schwierig ist. Swiss Medical Forum. 2010; 10(19-20): Schwappach DLB, Wernli M. Chemotherapy patients perceptions of drug administration safety. Journal of Clinical Oncology. 2010; 28(17): Künzler A, Böttcher C, Hartmann R, Nussbaum M-H. Körperzentrierte Psychtherapie im Dialog Springer Medizin Verlag Thürlimann B, Rochlitz C, Aebi SP, Güth U, von Moos R, Müller A, von Rohr L, Baumann M, Huober JB. Trastuzumab (T) tretment beyond progression in metastatic breast cancer (MBC): Patterns of care in Swiss clinical practice. Journal of Clinical Oncology. 2010; 28(15S): 150s [1145]. 10 Passweg J, Baldomero H, Stern M, Bargetzi M, Ghielmini M, Leibundgut K, Duchosal M, Hess U, Seger R, Buhrfeind E, Schanz U, Gratwohl A. Haematopoietic stem cell transplantation in Switzerland: a comprehensive quality control report on centre effect. Swiss Med Weekly. 2010; 140(23-24):

12 11 Rüfer A, Howell JP, Lange AP, Yamamoto R, Heuscher J, Gregor M, Wuillemin WA. Hereditary hyperferritinemia-cataract syndrome (HHCS) presenting with iron deficiency anemia and the identification of a new and pathogenetic relevant heterozygous mutation +24T>C (=HGVS c.-176t>c) in the iron responsive element of the L ferritin gene in a swiss family. Haematologica. 2010; 95(S2): 432 [1048]. 12 Künzler A, Hodgkinson K, Zindel A, Bargetzi M, Znoj HJ. Who cares, who bears, who benefits? Female spouses vicariously carry the burden after cancer diagnosis. Psychol Health. 2011; 26(3): Krayenbuehl PA, Hersberger M, Truninger K, Müllhaupt B, Maly FE, Bargetzi M, Schulthess G. TOLL-like Receptor 4 Gene Polymorphism Modulates Phenotypic Expression in Patients with Hereditary Hemochromatosis. Eur J of Gastroenterology & Hepatology. 2010; 22(7): Leupin N, Schuller JC, Solenthaler M, Heim D, Rovo A, Beretta K, Gregor M, Bargetzi MJ, Brauchli P, Himmelmann A, Hanselmann S, Zenhäusern R. Efficacy of Rituximab and cladribine in patients with chronic lymphocytic leukaemia and feasibility of stem cell mobilization: a prospective multicenter phase II trial (protocol SAKK 34/02). Leukemia & Lymphoma. 2010; 51(4): Taverna C, Bargetzi M, Betticher D, Gmür J, Gregor M, Heim D, Hess U, Ketterer N, Lerch E, Matthes T, Mey U, Pabst T, Renner C. Integrating novel agents into multiple myeloma treatment - current status in Switzerland and treatment recommendations. Swiss Med Wkly. 2010;140:w13054

13 16 Schwappach DLB, Wernli M. Predictors of Chemotherapy Patients Intentions to Engage in Medical Error Prevention. Oncologist. 2010;15(8): Rochlitz C, Ruhstaller T, Lerch S, Spirig C, Huober J, Suter T, Bühlmann M, Fehr M, Schönenberger A, von Moos R, Winterhalder R, Rauch D, Müller A, Mannhart-Harms M, Herrmann R, Cliffe B, Mayer M, Zaman K. Combination of bevacizumab and 2-weekly pegylated liposomal doxorubicin as firstline therapy for locally recurrent or metastatic breast cancer. A multicenter, single-arm phase II trial (SAKK 24/06). Annals of Oncology. 2010; mdq319published ahead of print July 1, 2010 DOI: /annonc/mdq von Moos R, Roth A, Ruhstaller T, Widmer L, Uhlmann C, Cathomas R, Köberle D, Simcock M, Lanz D, Popescu R, on behalf of the Swiss Group for Clinical Cancer research (SAKK). Oxaliplatin, Irinotecan and Capecitabine (OCX) for First-Line reatment of Advanced/Metastatic Colorectal Cancer: A Phase I Trial (SAKK 41/03). Onkologie. 2010; 33(6): Martinelli G, Schmitz S-F H, Utiger U, Cerny T, Hess U, Bassi S, Okkinga E, Stupp R, Stahel R, Heizmann M, Vorobiof D, Lohri A, Dietrich P-Y, Zucca E, Ghielmini M. Long-Term Follow-Up of Patients With Follicular Lymphoma receiving Single-Agent Rituximab at Two Different Schedules in Trial SAKK 35/98. Journal of Clinical Oncology. 2010; 28(29): Keller P, Angelillo-Scherrer, Bargetzi M, Goede J, Hess U, Imbach P, Kühne T, Mach- Pascual S, Mey U, Rüfer A, Schmidt A. Diagnose und Behandlung der primären Immun-Thombozytopenie. Swiss Medical Forum. 2010; 10(50):

14 21 Cantoni N, Meyer P, Katan M, Kappos L, Hess C, Daikeler T. A confusing patient's history: small or large vessel vasculitis? Rheumatol Int Nov;30(12): Dudler C, Bargetzi M, Tichelli A, Gratwohl A, Passweg JR, Wernli M. DV-ICE, intensive induction and early transplantation for adult patients with acute lymphoblastic leukemia: a phase II study. European Journal of Hematology. 2009; 83(6): A.Häne, M.Bargetzi, E.Hewer, M.Bruehlmeier, A.Khamis, U.Roelcke. Recurrent tumefactive demyelination without evidence for multiple sclerosis or brain tumor. Schweiz Arch Neurol Psychiatr. 2009; 160(7): Heizmann M, O Meara AC, Moosmann PR, Heijnen IAFM, Zuberbühler M, Fernandez P, Burger J, Huber A, Wernli M, Bargetzi MJ. Efficient mobilization of PBSC with vinorelbine/g-csf in patients with malignant lymphoma. Bone Marrow Transplantation. 2009; 44: Nagler M, Müller B, Briner V, Winterhalder R. Severe Hyperkalemia and Bilateral Adrenal Metastasis. Journal of Oncology. 2009; 22 December Zennhäusern R, Hsu Schmitz S-F, Solenthaler M, Heim D, Meyer-Monard S, Hess U, Leoncini L, Bargetzi M, Rufener B, Tobler A. Randomized trial of daily versus weekly administration of 2-chlorodeoxyadenosine in patients with hairy cell leukaemia: a multicenter phase III trial (SAKK 32/89). Leukemia & Lymphoma. 2009; 50 (9):

15 27 Zennhäusern R, von Rohr A, Rufibach K, Solenthaler M, Meyer-Monard S, Gratwohl A, Hess U, Bargetzi MJ, Kovacsovic T, Leoncini L, Tobler A. Low dose 2-chlorodeoxyadenosine given as a single subcutaneous injection in patients with hairy cell leukaemia a multicentre trial SAKK 32/95. Leukemia & Lymphoma. 2009; 50(1): Schwappach D, Wernli M. Prävention von Administrationsfehlern in der Chemotherapie Welchen Beitrag können Patienten leisten? Schweizer Krebsbulletin. 2009; 29 (1): Wyss M, Hofer S, Bruehlmeier M, Hefti M, Uhlmann C, Bärtschi E, Buettner UW, Roelcke U. Early metabolic responses in temozolomide treated low-grade glioma patients. J. Neurooncology. 2009; 95: Cantoni N, Weisser M, Buser A, Arber C, Stern M, Heim D, Halter J, Christen S, Tsakiris DA, Droll A, Frei R, Widmer AF, Flückiger U, Passweg J, Tichelli A, Gratwohl A. Infection prevention strategies in a stem cell transplant unit: impact of change of care in isolation practice and routine use of high dose intravenous immunoglobulins on infectious complications and transplant related mortality Eur J Haematol Aug;83(2):130-8.

Projekte: Gutartige, boesartige und unspezifische Neubildungen (einschl. Zysten und Polypen)

Projekte: Gutartige, boesartige und unspezifische Neubildungen (einschl. Zysten und Polypen) Erstellung einer Stellungnahme für den G-BA zur Nutzenbewertung eines VEGF-Rezeptor Hemmers Andere Erstellung einer Stellungnahme für den G-BA zur Nutzenbewertung Erstellung eines Dossiers für eine Nutzenbewertung

Mehr

Liste der aktuell laufenden klinische Studien (Studie) und Nicht-interventionelle Studien (NIS)

Liste der aktuell laufenden klinische Studien (Studie) und Nicht-interventionelle Studien (NIS) klinische n () und Nicht-interventionelle n () GMALL Registerstudie ALL (Akute lymphatische Leukämie ) ALL - diagnostizierte Patienten werden nach GMALL- Therapieempfehlungen behandelt und in das GMALL-Register

Mehr

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Disclosures

Mehr

Hamburg Germany March 19 22 2006

Hamburg Germany March 19 22 2006 32nd Annual Meeting of the European Group for Blood and Marrow Transplantation 22nd Meeting of the EBMT Nurses Group 5th Meeting of the EBMT Data Management Group Hamburg Germany March 19 22 2006 Kongress

Mehr

LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN SCHULBILDUNG STUDIUM PROMOTION BERUFLICHE AUS- UND WEITERBILDUNG

LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN SCHULBILDUNG STUDIUM PROMOTION BERUFLICHE AUS- UND WEITERBILDUNG LEBENSLAUF Dr. med. Ralph Winterhalder Feldmatt 5b 6208 Oberkirch Tel.: +41-41-9203774 e-mail: ralph.winterhalder@luks.ch PERSÖNLICHE DATEN geboren: Staatsangehörigkeit: Eltern: Familienstand: 10. Dezember

Mehr

date Adjuvant Pegylated- Interferonalpha2b

date Adjuvant Pegylated- Interferonalpha2b Organ/Bereich Krankheit Stadium Kurztitel Studie/ClinicalTrials.gov Identifier: Stand per: 11.05.2016 Hauttumore Melanom ulzeriertes primäres kutanes Melanom T(2-4)b N0 M0) Hauttumore Melanom nicht vorbehandeltes,

Mehr

Beruflicher Werdegang von Professor Dr. med. Peter Reimer

Beruflicher Werdegang von Professor Dr. med. Peter Reimer Beruflicher Werdegang von Professor Dr. med. Peter Reimer Medizinstudium 10/1986 08/1989 Universität Hamburg 10/1989 07/1993 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Royal Infirmary, Manchester, Großbritannien

Mehr

NIO Hannover. Fallvorstellung. Onkologische Schwerpunktpraxis Leer - Emden

NIO Hannover. Fallvorstellung. Onkologische Schwerpunktpraxis Leer - Emden NIO Hannover Fallvorstellung W.R. 1964 5/12 Coloncarcinom re Flexur pt3d pn2b (13/83) M0, R0 muzinöses Adenokarzinom G2, L1) Ausfall der MSH2 + MSH6-Expression - MSH2: Heterozygotie für c.1786_1788del

Mehr

Publikationen. Dr. Wolf Köster Leitender Arzt der Inneren Medizin

Publikationen. Dr. Wolf Köster Leitender Arzt der Inneren Medizin Publikationen Dr. Wolf Köster Leitender Arzt der Inneren Medizin In vitro immunological studies in patients suffering from chronic lymphocytic leukemia (B-CLL) and frequent infections S. Glück, W. Köster,

Mehr

Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer Daten zur AML

Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer Daten zur AML Studienübersicht Stand: Januar 2016 1. Hämatologische Neoplasien Akute und Chronische Leukämie SAL-AML-Register Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer

Mehr

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms 2010 Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms C. Wolf Medizinisches Zentrum ULM - Kooperatives Brustzentrum ULM/ NEU ULM Adjuvante Therapie Postmenopause: NCIC CTG MA.27 (Paul Goss) Prämenopause:

Mehr

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum

treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum treffen und informieren Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen Arzt ASH 2014 San Francisco Programm Teva Onkoversum Der Teva-Kongress-Service für den onkologisch verantwortlichen

Mehr

Leitgremium des FZI. Lebenslauf

Leitgremium des FZI. Lebenslauf Leitgremium des FZI Prof. Dr. Mattias Theobald geb. 04. September 1960 in Bad Homburg (Deutschland) Professor für Hämatologie und Onkologie III. Med. Klinik und Poliklinik Universitätsmedizin der Johannes

Mehr

Journal: Journal of Clinical Oncology Publikationsjahr: 2012 Autoren: Paulo M. Hoff, Andreas Hochhaus, Bernhard C. Pestalozzi et al.

Journal: Journal of Clinical Oncology Publikationsjahr: 2012 Autoren: Paulo M. Hoff, Andreas Hochhaus, Bernhard C. Pestalozzi et al. Cediranib Plus FOLFOX/CAPOX Versus Placebo Plus FOLFOX/CAPOX in Patients With Previously Untreated Metastatic Colorectal Cancer: A Randomized, Double Blind, Phase III Study (HORIZON II) Journal: Journal

Mehr

Hodgkin Lymphom spezifische Therapiekonzepte: Auf dem Weg zur Heilung mit weniger Toxizität. Peter Borchmann University Hospital Cologne

Hodgkin Lymphom spezifische Therapiekonzepte: Auf dem Weg zur Heilung mit weniger Toxizität. Peter Borchmann University Hospital Cologne Hodgkin Lymphom spezifische Therapiekonzepte: Auf dem Weg zur Heilung mit weniger Toxizität Peter Borchmann University Hospital Cologne 1 Das Hodgkin Lymphom Wie wenig Therapie braucht das frühe Stadium?

Mehr

2nd surgery in recurrent glioblastoma: when and why?

2nd surgery in recurrent glioblastoma: when and why? CAMPUS GROSSHADERN NEUROCHIRURGISCHE KLINIK UND POLIKLINIK INTERNET: NEUROCHIRURGIE.KLINIKUM.UNI-MUENCHEN.DE 2nd surgery in recurrent glioblastoma: when and why? Jörg-Christian Tonn Dept Neurosurgery University

Mehr

CONGRESS CORE FACTS. hematooncology.com. Kongressnews in die Praxis übersetzt Juni 2015

CONGRESS CORE FACTS. hematooncology.com. Kongressnews in die Praxis übersetzt Juni 2015 CONGRESS CORE FACTS hematooncology.com Kongressnews in die Praxis übersetzt Juni 2015 ICML 2015 Prof. Dr. Georg Lenz, Translationale Onkologie, Universitätsklinikum Münster Neues zur Therapie maligner

Mehr

10 years of chemotherapy combined with hyperthermia in patients with ovarian carcinoma: The Dolphin trials

10 years of chemotherapy combined with hyperthermia in patients with ovarian carcinoma: The Dolphin trials 10 years of chemotherapy combined with hyperthermia in patients with ovarian carcinoma: The Dolphin trials Dr. J. Jückstock Oncothermia symposium Cologne 2010 Department of Obstetrics and Gynecology, Ludwig-Maximilians-University

Mehr

Suspicious appendiceal findings & adenocarcinoma of appendix

Suspicious appendiceal findings & adenocarcinoma of appendix Suspicious appendiceal findings & adenocarcinoma of appendix Jörg Pelz Department of General-, Visceral-, Vascular- and Pediatric Surgery University Würzburg Stapel A, Chirurg 2013 Problems with historical

Mehr

Indikation Kurztitel Titel Sponsor

Indikation Kurztitel Titel Sponsor Indikation Kurztitel Titel Sponsor AML DaunoDouble Randomized comparsion between two dose levels of daunorubicin and between one versus two cycles of induction therapy for adult patients with acute myeloid

Mehr

University of Zurich. Strukturen neuroonkologischer Wissenschaft und Versorgung. Zurich Open Repository and Archive. Wick, W; Weller, M.

University of Zurich. Strukturen neuroonkologischer Wissenschaft und Versorgung. Zurich Open Repository and Archive. Wick, W; Weller, M. University of Zurich Zurich Open Repository and Archive Winterthurerstr. 190 CH-8057 Zurich Year: 2010 Strukturen neuroonkologischer Wissenschaft und Versorgung Wick, W; Weller, M Wick, W; Weller, M (2010).

Mehr

Aktuelle Studien- und Therapiekonzepte der GHSG

Aktuelle Studien- und Therapiekonzepte der GHSG Aktuelle Studien- und Therapiekonzepte der GHSG Peter Borchmann University Hospital Cologne 19.03.2014 1 Das Hodgkin Lymphom Wie wenig Therapie braucht das frühe Stadium? Ist die Strahlentherapie PET-gesteuert

Mehr

Stammzelltransplantation: Nabelschnurblut, periphere Blutstammzellen, Knochenmark

Stammzelltransplantation: Nabelschnurblut, periphere Blutstammzellen, Knochenmark Stammzelltransplantation: Nabelschnurblut, periphere Blutstammzellen, Knochenmark Nina Worel Medizinische Universität Wien Stammzelltransplantation: Generelles Konzept Zytoreduktion Engraftment Leukämie

Mehr

Facts and Figures Update Onkologiepflege. Fachwissen als Grundlage für eine exzellente Pflege

Facts and Figures Update Onkologiepflege. Fachwissen als Grundlage für eine exzellente Pflege Facts and Figures Update Onkologiepflege Fachwissen als Grundlage für eine exzellente Pflege Angela van Zijl Pflegefachfrau Onkologie HöFa1 cand. MAS in Oncological Care Patrick Jermann MSc, CNS Onkologie

Mehr

05. Mai 2009 Lymphom als Diagnose: Diagnostik, Therapie und Zukunftsaussichten

05. Mai 2009 Lymphom als Diagnose: Diagnostik, Therapie und Zukunftsaussichten 05. Mai 2009 Lymphom als Diagnose: Diagnostik, Therapie und Zukunftsaussichten Alois Gratwohl, Chefarzt Hämatologie Universitätsspital Basel Andreas Buser, Leitender Arzt Blutspendezentrum Basel Domink

Mehr

Deklaration Interessenskonflikte

Deklaration Interessenskonflikte Deklaration Interessenskonflikte Finanzielle oder Eigentümerinteressen: keine Tätigkeiten für die pharmazeutische Industrie und andere Firmen des Gesundheitssystems: Verwaltungsrat Blutspende SRK Schweiz

Mehr

Neue Onkologika. Markus Joerger MD PhD ClinPharm. Department of Medical Oncology Cantonal Hospital St.Gallen Switzerland markus.joerger@kssg.

Neue Onkologika. Markus Joerger MD PhD ClinPharm. Department of Medical Oncology Cantonal Hospital St.Gallen Switzerland markus.joerger@kssg. Neue Onkologika Markus Joerger MD PhD ClinPharm Department of Medical Oncology Cantonal Hospital St.Gallen Switzerland markus.joerger@kssg.ch 1 Übersicht MammaCA: Pertuzumab (Perjeta ), T DM1 (Kadcyla

Mehr

Primärer Endpunkt Fallzahlkalkulation...

Primärer Endpunkt Fallzahlkalkulation... Prospective randomized multicentre investigator initiated study: Randomised trial comparing completeness of adjuvant chemotherapy after early versus late diverting stoma closure in low anterior resection

Mehr

Ultraschalltagung.de. Stammzellen. Aus Nabel- Schnurblut Und anderen Quellen- Was ist heute schon reif für die Praxis?

Ultraschalltagung.de. Stammzellen. Aus Nabel- Schnurblut Und anderen Quellen- Was ist heute schon reif für die Praxis? Stammzellen Aus Nabel- Schnurblut Und anderen Quellen- Prof.Dr.med. Dr.h.c.mult. Wolfgang Holzgreve, MBA Ultraschalltagung.de Was ist heute schon reif für die Praxis? Wissenschaftskolleg zu Berlin/ Institute

Mehr

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main

Therapietoleranz. Ernährung und Sport. Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Therapietoleranz Ernährung und Sport Olav Heringer Klinik für Hämatologie und Onkologie Krankenhaus Nordwest Frankfurt am Main Wer sagt, daß es gesund ist, sich zu bewegen? Sport und Krebs Patient: - jetzt

Mehr

Cerebrale Metastasierung warum?

Cerebrale Metastasierung warum? Molekulare Erklärungen für klinische Beobachtungen Cerebrale Metastasierung warum? Volkmar Müller Klinik für Gynäkologie, Brustzentrum am UKE Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Cerebrale Metastasierung

Mehr

Mammakarzinom AGO State of the Art 2015

Mammakarzinom AGO State of the Art 2015 Mammakarzinom AGO State of the Art 2015 S. Wojcinski Franziskus Hospital Bielefeld Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe 1 2 3 Prävention 4 Rauchen HR BC-mortality HR All-cause-mortality Nichraucher

Mehr

mi-rna, zirkulierende DNA

mi-rna, zirkulierende DNA Erbsubstanz: Grundlagen und Klinik mi-rna, zirkulierende DNA 26.11.2010 Ingolf Juhasz-Böss Homburg / Saar Klinische Erfahrungen zirkulierende mirna erstmals 2008 im Serum von B-Zell Lymphomen beschrieben

Mehr

Vorwort... Ein herzliches Dankeschön... VI

Vorwort... Ein herzliches Dankeschön... VI VII Inhalt Vorwort... Ein herzliches Dankeschön... VI 1 Was ist Krebs?... 1 Bösartige Erkrankungen aus dem Gebiet der Onkologie. 1 Bösartige Erkrankungen aus dem Gebiet der Hämatologie... 2 2 Welche Krebsstadien

Mehr

Biochemical relapse after local treatment for prostate cancer: isolated or systemic relapse?

Biochemical relapse after local treatment for prostate cancer: isolated or systemic relapse? Biochemical relapse after local treatment for prostate cancer: isolated or systemic relapse? Christian Gratzke LMU Munich Disclosures Grants/research support from AMS, Astellas, Bayer HealthCare, Lilly,

Mehr

Integrative Medizin in der Onkologie

Integrative Medizin in der Onkologie Integrative Medizin in der Onkologie Integrative Medizin in der Onkologie Dr med Marc Schlaeppi MSc Zentrumsleiter Zentrum für Integrative Medizin Kantonsspital St. Gallen 1 Integrative Medizin in der

Mehr

Chemoimmuntherapie mit Rituximab: Standard bei der CLL sowie beim aggressiven und follikulären NHL

Chemoimmuntherapie mit Rituximab: Standard bei der CLL sowie beim aggressiven und follikulären NHL Neue Maßstäbe in der Lymphomtherapie Chemoimmuntherapie mit Rituximab: Standard bei der CLL sowie beim aggressiven und follikulären NHL Mannheim (2. Oktober 2009) - Der monoklonale Antikörper Rituximab

Mehr

Ist CHOP tot? Neue Ergebnisse zur Erstlinienbehandlung beim follikulären Lymphom. Manfred Hensel

Ist CHOP tot? Neue Ergebnisse zur Erstlinienbehandlung beim follikulären Lymphom. Manfred Hensel Ist CHOP tot? Neue Ergebnisse zur Erstlinienbehandlung beim follikulären Lymphom Manfred Hensel Digivote 1 Ist CHOP als Erstlinientherapie beim follikulären Lymphom tot? A: Ja B: Nein C: Weiß nicht, warte

Mehr

Konventionelle Therapie bei multiplen Myelom und Lymphomen

Konventionelle Therapie bei multiplen Myelom und Lymphomen Konventionelle Therapie bei multiplen Myelom und Lymphomen Univ. Prof. Dr. Johannes Drach AKH Wien Univ. Klinik für Innere Medizin I Klinische Abteilung für nkologie Neue Therapiemöglichkeiten bei Lymphomen

Mehr

Chronische Niereninsuffizienz. Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren.

Chronische Niereninsuffizienz. Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren. Chronische Niereninsuffizienz Nicht jeder der pinkelt hat auch gesunde Nieren. Chronische Niereninsufizienz 1) 1) Was hat sich nicht geändert? 2) 2) Was hat sich geändert? 3) 3) Was könnte sich ändern?

Mehr

Gentherapieregister. gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG. Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien

Gentherapieregister. gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG. Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien Gentherapieregister gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien Gemäß 79 Abs. 1 Z 2 Gentechnikgesetz, BGBl. Nr. 510/1994, i.d.f. BGBl. I Nr. 127/2005 (GTG), hat die Behörde ein elektronisches

Mehr

CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT MEDIZINISCHE KLINIK III STUDIENUPDATE HÄMATOLOGIE AML: STUDIEN DER AMLCG. K. Spiekermann. Frankfurt,

CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT MEDIZINISCHE KLINIK III STUDIENUPDATE HÄMATOLOGIE AML: STUDIEN DER AMLCG. K. Spiekermann. Frankfurt, CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT STUDIENUPDATE HÄMATOLOGIE AML: STUDIEN DER AMLCG K. Spiekermann Frankfurt, 26.03.2015 AMLCG-STUDIES 1981-2015 Patients < 60 Years Percent Survival 100 75 50 25 AMLCG

Mehr

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT LOREM IPSUM SETUR ALARME Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV Effect of Mipomersen on LDL-Cholesterol levels in Patients with Severe LDL-Hypercholesterolemia

Mehr

Ausgewählte Veranstaltungen zum Thema. Leukämien/Lymphome

Ausgewählte Veranstaltungen zum Thema. Leukämien/Lymphome Ausgewählte Veranstaltungen zum Thema Leukämien/Lymphome Ohne Übertreibung gehört der Februar 2016 zu den spannenden Monaten, zeigt er doch auf den Präsentationsbühnen des Deutschen Krebskongresses die

Mehr

Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer Daten zur AML

Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer Daten zur AML Studienübersicht Stand: April 2016 1. Hämatologische Neoplasien Akute und Chronische Leukämie SAL-AML-Register Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Prof. V. Heinemann Department of Medical Oncology, Klinikum Grosshadern, University of Munich Germany Docetaxel + Bevacizumab beim HER2-negativen MBC

Mehr

Enorme Therapiefortschritte dank prospektiv randomisierter Studien - Die German Hodgkin Study Group

Enorme Therapiefortschritte dank prospektiv randomisierter Studien - Die German Hodgkin Study Group Enorme Therapiefortschritte dank prospektiv randomisierter Studien - Die German Hodgkin Study Group Köln 17. Juni 2014 Michael Fuchs Leiter der GHSG-Studienzentrale GHSG Geschichte und Struktur Das Hodgkin

Mehr

Zertifikate: Nutzen für wen?

Zertifikate: Nutzen für wen? Zertifikate: Nutzen für wen? Zertifikate = Bessere Qualität? Hans Ulrich Rothen, Vorsitzender Qualitätskommission Inselspital Zertifizierungen Überprüfung von Prozessen (Arbeitsabläufen) und deren Ergebnisse

Mehr

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom P. Mallmann Metastasiertes Mammakarzinom 1. Hormonrezeptorpositives Mammakarzinom 2. HER 2 neu positives Mammakarzinom 3. Triple negatives Mammakarzinom 4.

Mehr

Das Lymhom ist weg und jetzt? Ziele der Nachsorge. Dr.med. Thilo Zander

Das Lymhom ist weg und jetzt? Ziele der Nachsorge. Dr.med. Thilo Zander Das Lymhom ist weg und jetzt? Ziele der Nachsorge Dr.med. Thilo Zander Ziele der Nachsorge Ein Ueberblick a) Rezidive erkennen; Bildgebung b) Fallbeispiel c) Langzeitmortalität und Spätschäden Bildgebung

Mehr

Bibliografische Informationen digitalisiert durch http://d-nb.info/1002304067

Bibliografische Informationen digitalisiert durch http://d-nb.info/1002304067 VII Inhalt 1 WasistKrebs? 1 Bösartige Erkrankungen aus dem Gebiet der Onkologie 1 Bösartige Erkrankungen aus dem Gebiet der Hämatologie 2 2 Welche Krebsstadien gibt es? 3 3 Welche Therapieziele gibt es?

Mehr

Komplementäre und alternative Therapiemethoden

Komplementäre und alternative Therapiemethoden Komplementäre und alternative Therapiemethoden M.W. Beckmann Inanspruchnahme komplementärer Therapien bei Brustkrebs 78% mindestens eine Therapiemethode 43% zwei oder mehr 23% drei oder mehr (außer Physiotherapie)

Mehr

Strukturelle Rahmenbedingungen der klinischen Forschung in Deutschland. Michael Hallek Universität zu Köln

Strukturelle Rahmenbedingungen der klinischen Forschung in Deutschland. Michael Hallek Universität zu Köln Strukturelle Rahmenbedingungen der klinischen Forschung in Deutschland Michael Hallek Universität zu Köln Klinische, Praxis-verändernde Forschung an Patienten Ein Beispiel Chronische lymphatische Leukämie

Mehr

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger Onkologie Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs Med. Klinik für Onkologie und Hämatologie Charité Campus Mitte Universitätsmedizin Berlin K. Possinger Überleben bei Brustkrebs 1978 2006 (Tumorregister

Mehr

Palliative Therapien des Mammakarzinoms Neue Entwicklungen

Palliative Therapien des Mammakarzinoms Neue Entwicklungen Wissenschaftliches Symposium der Sächsischen Krebsgesellschaft 13. November 2010, Machern Palliative Therapien des s Neue Entwicklungen Metastasiertes Behandlungsstrategie beim metastasierten * *Heinemann

Mehr

Studienliste - Medizinische Universitätsklinik - Knappschaftskrankenhaus

Studienliste - Medizinische Universitätsklinik - Knappschaftskrankenhaus KRK AIO - Trial KRK 0207 Randomized three arm phase III Trial on induction treatment with a fluoropyrimidine-, oxaliplatin- and bevacizumab-based chemotherapy for 24 weeks followed by maintenance treatment

Mehr

Haarzell-Leuk. Ein Vortrag von OA Dr. Georg Hopfinger. Georg Hopfinger. Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien

Haarzell-Leuk. Ein Vortrag von OA Dr. Georg Hopfinger. Georg Hopfinger. Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien Ein Vortrag von OA Dr. Georg Hopfinger 3. Med.Abt und LBI für Leukämieforschung und Hämatologie Hanusch Krankenhaus,Wien georg.hopfinger@wgkk.sozvers.at

Mehr

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis CAMPUS GROSSHADERN CHIRURGISCHE KLINIK UND POLIKLINIK DIREKTOR: PROF. DR. MED. DR. H.C. K-W. JAUCH TZM-Essentials Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis Ludwig-Maximilians Universität

Mehr

Aktuelle Daten in der Therapie des Melanoms ein Update. ao.univ.-prof.dr. Georg Weinlich Univ.-Hautklinik Innsbruck

Aktuelle Daten in der Therapie des Melanoms ein Update. ao.univ.-prof.dr. Georg Weinlich Univ.-Hautklinik Innsbruck Aktuelle Daten in der Therapie des Melanoms ein Update ao.univ.-prof.dr. Georg Weinlich Univ.-Hautklinik Innsbruck DONKO Wien 29. November 2013 Monochemotherapie bei Melanom Medication Dose Response rate

Mehr

New Kids on the Block. welche Studienkonzepte führen. in die Klinik

New Kids on the Block. welche Studienkonzepte führen. in die Klinik New Kids on the Block welche Studienkonzepte führen in die Klinik Gunter von Minckwitz German Breast Group und Senologische Onkologie Düsseldorf HE2 positive Breast Cancer Heilung durch Innovation, Kompetenz

Mehr

Gebrochene Seele gebrochenes Herz

Gebrochene Seele gebrochenes Herz Gebrochene Seele gebrochenes Herz Warum Depressionen das Risiko von Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen Jan T. Kielstein Medizinische Klinik V Nephrologie und Hypertensiologie Städtisches Klinikum Braunschweig

Mehr

Amerikanischer Krebskongress 2011

Amerikanischer Krebskongress 2011 Amerikanischer Krebskongress 2011 Gastrointestinale Tumore II Dr. Dirk Thomas Waldschmidt Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie am Abdominalzentrum der Universitätsklinik zu Köln Gastrointestinale

Mehr

Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg

Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg Wie wirkt Laufen gegen Depression? Prof. Dr. Gerhard Huber Institut für Sport und Sportwissenschaft Universität Heidelberg Sport is one part, but is probably not a large part of lifetime physical activity.

Mehr

2. Einreicher (als Verantwortlichen nur eine Person nennen, Zugehörigkeit und E-Mail Adresse)

2. Einreicher (als Verantwortlichen nur eine Person nennen, Zugehörigkeit und E-Mail Adresse) abcsg.research Antrag für ein Forschungsprojekt 1. Titel des Forschungsprojektes Clinical relevance of estrogen receptor-related receptor alpha (ERRα) expression in postmenopausal women with early-stage,

Mehr

How does the Institute for quality and efficiency in health care work?

How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Health Care for all Creating Effective and Dynamic Structures How does the Institute for quality and efficiency in health care work? Peter T. Sawicki; Institute for Quality and Efficiency in Health Care.

Mehr

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber Proportional ose Response Relationship and Lower Within Patient Variability of Insulin etemir and NPH Insulin in Subjects With Type 1 iabetes Mellitus A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig,

Mehr

improvement of patient outcome

improvement of patient outcome BrainMet - GBG 79 Brain Metastases in Breast Cancer Network Germany (BMBC) Meeting a clinical need for the improvement of patient outcome Priv. Doz. Dr. Marc Thill, AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS, Frankfurt

Mehr

CD30. 2015_FJT_OEGPath 05.03.2015. Bedeutung für Diagnostik und Therapie. Die diagnostische Bedeutung von CD30 Was ist CD30? CD30

CD30. 2015_FJT_OEGPath 05.03.2015. Bedeutung für Diagnostik und Therapie. Die diagnostische Bedeutung von CD30 Was ist CD30? CD30 Bedeutung für Diagnostik und Therapie Bedeutung für Diagnostik und Therapie Was ist Diagnostische Bedeutung von Detektion von als therapeutisches Target Die diagnostische Bedeutung von Was ist? Transmembran

Mehr

Frühe Integration der Palliativmedizin in die Onkologie

Frühe Integration der Palliativmedizin in die Onkologie Frühe Integration der Palliativmedizin in die Onkologie 1 Frühe Integration der Palliativmedizin in die Onkologie Dr. med. Marc Schlaeppi, M.Sc. Leitender Arzt Onkologie & Hämatologie Zentrum für Integrative

Mehr

Die Behandlung des Multiplen Myeloms in der Schweiz Überblick und Bewertung aktueller Optionen

Die Behandlung des Multiplen Myeloms in der Schweiz Überblick und Bewertung aktueller Optionen Die Behandlung des Multiplen Myeloms in der Schweiz Überblick und Bewertung aktueller Optionen Das Multiple Myelom ist bis heute unheilbar, sofern nicht eine allogene Stammzelltransplantation erfolgen

Mehr

Post St. Gallen Chemo- und Immuntherapie

Post St. Gallen Chemo- und Immuntherapie Post St. Gallen 2009 Chemo- und Immuntherapie Rupert Bartsch Universitätsklinik für Innere Medizin 1 Klinische Abteilung für Onkologie 1 Neue Daten von HERA und FinHER Empfehlungen des Panels zu Adjuvanten

Mehr

Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich?

Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich? Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich? Dirk Behringer AugustaKrankenAnstalt, Bochum Thoraxzentrum Ruhrgebiet ExpertenTreffen Lungenkarzinom 26. November 2010, Düsseldorf NSCLC

Mehr

S. Aebi, Luzerner Kantonsspital

S. Aebi, Luzerner Kantonsspital S. Aebi, Luzerner Kantonsspital Mammakarzinom Diagnose, Chirurgie, Radiotherapie, adjuvante Therapie: Keine Neuigkeiten Fortgeschritten Erhaltungschemotherapie T DM1 (Trastuzumab Emtansin) Biologie Deep

Mehr

Im Fokus: Maligne Lymphome und multiples Myelom WALTER MINGRONE, ALDEN MOCCIA

Im Fokus: Maligne Lymphome und multiples Myelom WALTER MINGRONE, ALDEN MOCCIA Follikuläre Lymphome Inzidenz, Pathogenese, Diagnostik, Therapiestrategien Follikuläre Lymphome bilden die zweithäufigste Gruppe der Non-Hodgkin-Lymphome. Im Stadium I und II kann die Bestrahlung eine

Mehr

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Das Mammakarzinom der jungen Patientin Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Flurweg 13, 32457 Porta Westfalica Dr. Martin Becker Dr. Christiane Kreisel-Büstgens Dr. Enno

Mehr

Grundlagen und Therapieoptionen bei Non-Hodgkin Lymphomen

Grundlagen und Therapieoptionen bei Non-Hodgkin Lymphomen Grundlagen und Therapieoptionen bei Non-Hodgkin Lymphomen Univ. Prof. Dr. Johannes Drach AKH Wien Univ. Klinik für Innere Medizin I Klinische Abteilung für Onkologie NHL: Grundlagen der Behandlungsmöglichkeiten

Mehr

12. Kreuser, E.-D., Wellert, M., Weidenmaier, W., Eberhard, H.P.H., Bargon, G., Wolff, H. Tumorvolumetrie. Praktikabilität und Relevanz zur

12. Kreuser, E.-D., Wellert, M., Weidenmaier, W., Eberhard, H.P.H., Bargon, G., Wolff, H. Tumorvolumetrie. Praktikabilität und Relevanz zur Buchbeiträge 1. Kreuser, E.-D., Seifried, E., Hartmann, R., Schreml, W., Rasche, H. und Heimpel H. Behandlung maligner Pleuraergüsse durch Fibrinklebung. In: Supportive Maßnahmen bei der Internistischen

Mehr

Manifestationsformen von Non-Hodgkin Lymphomen

Manifestationsformen von Non-Hodgkin Lymphomen Manifestationsformen von Non-Hodgkin Lymphomen? Lymphknotenarchitektur Leukozytose (> 10 G/l) reife Blutzellen Differentialblutbild atypische Zellen oder Blasten reaktiv (Infektion, Entzündung) autonom

Mehr

Der Typ 2 Diabetiker mit arterieller Hypertonie. 1. zu spät gehandelt. 2. zu spät behandelt. 3. zu ineffektiv therapiert.

Der Typ 2 Diabetiker mit arterieller Hypertonie. 1. zu spät gehandelt. 2. zu spät behandelt. 3. zu ineffektiv therapiert. 1. zu spät gehandelt 2. zu spät behandelt 3. zu ineffektiv therapiert Torsten Schwalm Häufige Koinzidenz, Problemstellung - gemeinsame pathogenetische Grundlagen - Diabetiker sind 3 x häufiger hyperton

Mehr

Solide Tumoren: Maligne Knochentumoren und Weichteilsarkome

Solide Tumoren: Maligne Knochentumoren und Weichteilsarkome GERMAN Medical Oncology SARCOMA GROUP Solide Tumoren: Maligne Knochentumoren und Weichteilsarkome Jörg Thomas Hartmann Klinik für Innere Medizin II Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Christian-Albrechts-Universität

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

Theoriegeleitete Prinzipien bei der Wundversorgung bei Frauen mit exulzerierendem Mammakarzinom

Theoriegeleitete Prinzipien bei der Wundversorgung bei Frauen mit exulzerierendem Mammakarzinom Gesundheit Institut für Pflege Theoriegeleitete Prinzipien bei der Wundversorgung bei Frauen mit exulzerierendem Mammakarzinom Dr. Sebastian Probst, DClinPrac, MNS, RN Zürcher Hochschule für Angewandte

Mehr

Cluster #4 stellt sich (was) vor...

Cluster #4 stellt sich (was) vor... Cluster #4 stellt sich (was) vor... Ausgangssituation Der Cluster Experimental Therapy & Drug Resistance vertritt ein zentrales Thema Schwerpunkt an der Schnittfläche zwischen experimenteller und klinischer

Mehr

Einsamkeit im Alter Eine Herausforderung für die Pflege. Dr. Lorenz Imhof, PhD, RN Altersforum Winterthur, 24.03.2011

Einsamkeit im Alter Eine Herausforderung für die Pflege. Dr. Lorenz Imhof, PhD, RN Altersforum Winterthur, 24.03.2011 Einsamkeit im Alter Eine Herausforderung für die Pflege Dr. Lorenz Imhof, PhD, RN Altersforum Winterthur, 24.03.2011 11 Wir teilen eine Welt mit anderen Menschen 2 Das Alleinsein Manchmal wollen wir in

Mehr

Kostenreduktion durch Prävention?

Kostenreduktion durch Prävention? Gesundheitsökonomische Aspekte der Prävention: Kostenreduktion durch Prävention? Nadja Chernyak, Andrea Icks Jahrestagung DGSMP September 2012 Agenda Spart Prävention Kosten? Ist Prävention ökonomisch

Mehr

Medikamentöse Therapie. Neues aus San Antonio

Medikamentöse Therapie. Neues aus San Antonio Campus Innenstadt Campus Großhadern Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Medikamentöse Therapie in der (Neo-)Adjuvanz: Neues aus San Antonio Dr. Rachel Würstlein und Prof. Dr. Nadia

Mehr

Update Mammakarzinom. Christoph Rochlitz USB

Update Mammakarzinom. Christoph Rochlitz USB Update Mammakarzinom Christoph Rochlitz USB Themen Screening Adjuvante Therapie Palliative Therapie Nachsorge Themen Screening Adjuvante Therapie Palliative Therapie Nachsorge Frage! 45-jährige Frau, gesund,

Mehr

Kompetenznetze für seltene Krankheiten Das Beispiel des Kompetenznetzes Maligne Lymphome

Kompetenznetze für seltene Krankheiten Das Beispiel des Kompetenznetzes Maligne Lymphome Kompetenznetze für seltene Krankheiten Das Beispiel des Kompetenznetzes Maligne Lymphome Michael Hallek, Köln Kompetenznetz Maligne Lymphome Büro: Klinikum der Universität zu Köln Joseph-Stelzmann-Straße

Mehr

Chronisch lymphatische Leukämie

Chronisch lymphatische Leukämie Chronisch lymphatische Leukämie Georg Hopfinger 3. Med.Abt LBI für Leukämieforschung und Hämatologie Hanusch Krankenhaus,Wien georg.hopfinger@wgkk.sozvers.at G.Hopfinger Diagnose und Stadieneinteilung

Mehr

Wenn nichts mehr geht: Hochdosischemotherapie und autologe Stammzelltransplantation. Marcus Hentrich Klinikum München-Harlaching

Wenn nichts mehr geht: Hochdosischemotherapie und autologe Stammzelltransplantation. Marcus Hentrich Klinikum München-Harlaching Wenn nichts mehr geht: Hochdosischemotherapie und autologe Stammzelltransplantation Marcus Hentrich Klinikum München-Harlaching Lineare Dosis-Wirkungsbeziehung Steilheit der Dosis-Wirkungskurve abhängig

Mehr

2) Therapeutisches Konzept bei Thrombozytopenie und HIV-Infekt W. Köster, S. Glück, W. Schneider

2) Therapeutisches Konzept bei Thrombozytopenie und HIV-Infekt W. Köster, S. Glück, W. Schneider Publikationen Dr. Wolf Köster, Leitender Arzt der Inneren Medizin 1) In vitro immunological studies in patients suffering from chronic lymphocytic leukemia (B-CLL) and frequent infections S. Glück, W.

Mehr

1. MA Studienjahr Frühjahrsemester 2010 Themenblock: Blut / Infekt / Abwehr

1. MA Studienjahr Frühjahrsemester 2010 Themenblock: Blut / Infekt / Abwehr 1. MA Studienjahr Frühjahrsemester 2010 Themenblock: Blut / Infekt / Abwehr Woche 3 vormittags Montag, 15.03.2010 Dienstag, 16.03.2010 Mittwoch, 17.03.2010 Donnerstag, 18.03.2010 Freitag, 19.03.2010 Einführung

Mehr

Lebenslauf Martina T. Mogl

Lebenslauf Martina T. Mogl Lebenslauf Martina T. Mogl "Mein Lebenslauf wird aus datenschutzrechtlichen Gründen in der elektronischen Version meiner Arbeit nicht mitveröffentlicht." 94 95 Publikationen/Kongressbeiträge: Mogl MT,

Mehr

Is the Incidence of Cancer in HIV Patients Rally Increasing?

Is the Incidence of Cancer in HIV Patients Rally Increasing? Is the Incidence of Cancer in HIV Patients Rally Increasing? K.Mayr A. Potthoff, K. Jansen, C. Michalik, A. Moll, H. Jaeger, S. Esser, A. Plettenberg, S. Köppe, N.H. Brockmeyer and the Competence Network

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

Allogene Stammzelltransplantation Status quo 2015

Allogene Stammzelltransplantation Status quo 2015 Allogene Stammzelltransplantation Status quo 2015 Rainer Schwerdtfeger Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie Helios Klinikum Berlin-Buch 11. Februar 2015 DRST-Bericht 2013 Status quo

Mehr

J Clin Oncol 22:4926-4933. 2004 by American Society of Clinical Oncology INTRODUCTION

J Clin Oncol 22:4926-4933. 2004 by American Society of Clinical Oncology INTRODUCTION VOLUME 22 NUMBER 24 DECEMBER 15 2004 JOURNAL OF CLINICAL ONCOLOGY O R I G I N A L R E P O R T Moderate Increase of Secondary Hematologic Malignancies After Myeloablative Radiochemotherapy and Autologous

Mehr

HIV-Behandlung: Die gesundheitsökonomische Perspektive

HIV-Behandlung: Die gesundheitsökonomische Perspektive Deutsches Ärzteforum im im Hauptstadtkongress HIV: HIV: Qualität Qualität der der medizinnischen Behandlung und und Management der der Versorgungsstruktur HIV-Behandlung: Die gesundheitsökonomische Perspektive

Mehr

Allogene Stammzelltransplantation: Jahresbericht 2014. Sektion Stammzelltransplantation Klinik Innere Medizin V Universitätsklinikum Heidelberg

Allogene Stammzelltransplantation: Jahresbericht 2014. Sektion Stammzelltransplantation Klinik Innere Medizin V Universitätsklinikum Heidelberg Allogene Stammzelltransplantation: Jahresbericht 2014 Sektion Stammzelltransplantation Klinik Innere Medizin V Universitätsklinikum Heidelberg 09.02.2015 Patientenzahlen HD: allogene Transplantationszahlen

Mehr