Von der Hertie-Stiftung über das MS-Einzelantragsverfahren unterstützte Forschungsprojekte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Von der Hertie-Stiftung über das MS-Einzelantragsverfahren unterstützte Forschungsprojekte"

Transkript

1 Von der Hertie-Stiftung über das MS-Einzelantragsverfahren unterstützte Forschungsprojekte (angegeben sind jeweils das Jahr der Projektbewilligung und der Erstantragsteller) 2014 Methoxyestradiol, its bis-sulphamate STX140 and non-steroidal mimetics: New treatment options for CNS autoimmunity and underlying mechanisms of action? Alexander Flügel, Institut für Multiple-Sklerose-Forschung (IMSF), Georg-August-Universität, Göttingen Anti-inflammatory effects of human-identical low molecular weight polysialic acid in an animal model of multiple sclerosis Harald Neumann, Institute of Reconstructive Neurobiology, Rheinische Friedrich-Wilhelms- Universität Bonn Glutamate excitotoxicity as a mediator of axonal damage in neuromyelitis optica Christine Stadelmann-Nessler, Institut für Neuropathologie, Klinik für Neurologie Universitätsmedizin Göttingen Dissecting the contribution of MyD88-mediated danger signals for the development of anti-cns Thorsten Buch, Institut für Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene, Technische Universität München Myelin mapping in Multiple Sclerosis Mark Mühlau, Neurologische Klinik und Poliklinik, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München Genetically identical twins discordant for Multiple Sclerosis as a model to identify diseaseassociated epigenetic changes Nicole Souren, Biowissenschaften, Genetik / Epigenetik, Universität des Saarlandes 2013 Establishment of fluorescent sensors to visualize T cell activation during autoimmune CNS inflammation Alexander Flügel, Institut für Multiple-Sklerose-Forschung (IMSF), Georg-August-Universität, Göttingen Functional role of NFATs for oligodendroglial differentiation and (re-) myelination in MS Tanja Kuhlmann, Institut für Neuropathologie, Universitätsklinikum Münster Spatial distribution of ion channels in inflammation-induced axonal degeneration Manuel Friese, Institut für Neuroimmunologie und Klinische MS-Forschung (inims), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Features of pathogenic autoantibodies in MS Edgar Meinl,Abteilung Neuroimmunologie, Max-Planck-Institut für Neurobiologie München; Deciphering the function of susceptibility factors in microglia for multiple sclerosis Marco Prinz, Neuropathologie im Neurozentrum, Universitätsklinikum Freiburg

2 Treatment of fatigue in multiple sclerosis Christoph Heesen, Institut für Neuroimmunologie und Klinische MS-Forschung (inims), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Fatigue in multiple sclerosis Sonja Wichert, Augustahospital Anholt 2012 Disturbed regeneration in the inflamed CNS: Glutaredeoxin-2-dependent regulation of Wnt and semaphorin signaling essential for remyelination Carsten Berndt, Molekulare Neurologie, Neurologische Klinik, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Investigating the role of cytokine-producing B cells in the pathogenesis of autoimmune diseases of the central nervous system Simon Fillatreau, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ), Berlin In vivo pathogenesis of neuronal pathology in a model of cortical multiple sclerosis Martin Kerschensteiner, Institut für Klinische Neuroimmunologie, Ludwig-Maximilians- Universität München Receptor selective modulation of TNF signaling in inflammatory neurodegenerative diseases: Towards a mechanistic understanding and new therapeutic concepts Klaus Pfizenmaier, Institut für Zellbiologie und Immunologie, Universität Stuttgart Investigating the sequential steps of immune-mediated neurodegeneration and the reversibility of Th17-mediated neuronal damage in experimental autoimmune encephalomyelitis by using intravital 2-photon laser scanning microscopy Volker Siffrin, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz Role, molecular control and therapeutic potential of dendritic cells to maintain immune homeostasis in the central nervous system Ari Waisman, Institut für Molekulare Medizin, Johannes Gutenberg-Universität Mainz 2011 Infections disease and oligodendrocyte death as triggers of anti-cns autoimmunity Thorsten Buch, Institut für Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene, Technische Universität München Neurodegeneration during the pre-clinical phase of autoimmune optic neuritis: Role of microglia? Ricarda Diem, Neurologische Klinik, Universitätsklinikum Homburg/Saar Intravital 2-photon imaging of encephalitogenic T cells in different phases of clinical EAE: role of chemokines in T-cellular locomotion behavior and functional properties Alexander Flügel, Institut für Multiple-Sklerose-Forschung (IMSF), Georg-August-Universität, Göttingen Channelopathies in chronic central nervous system inflammation Manuel A. Friese, Institut für Neuroimmunologie und Klinische MS-Forschung (inims), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

3 Neuroprotective therapy of experimental autoimmune encephalomyelitis by neurotrophin-3 transduced microglia derived from embryonic stem cells Harald Neumann, Institut für Rekonstruktive Neurobiologie, Rheinische Friedrich-Wilhelms- Universität Bonn 2010 Differential gene expression analysis of early MS cases Wolfgang Brück, Georg-August-Universität Göttingen Investigating B-Lymphocytesas drivers and regulators of autoimmune disease of the central nervous system Simon Fillatreau, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum, Berlin Role of a4 integrins in the entry of various T cell subsets into the CNS during autoimmune and infectious inflammation Thomas Korn, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität, München Autonomy Preferences, Risk Knowledge and Decision Making Performance in MS Patients (AutoMS) Christoph Heesen, Institut für Neuroimmunologie und Klinische MS-Forschung (inims), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf p57kip2 as a negative regulator of remyelination in Multiple Sclerosis Patrick Kuery, Heinrich-Heine-Universität, Klinik für Neurologie, Düsseldorf 2009 Axonal Damage and Inhibition of Myelination in MS Edgar Meinl, Max-Planck-Institut für Neurobiologie, Martinsried Macroautophagy-mediated Antigen Presentation in CNS Autoimmunity Ludger Klein, Institut für Immunologie, LMU München Neurodegeneration during the pre-clinical phase of autoimmune optic neuritis: Role of glutamate toxicity? Ricarda Diem, Neurologische Klinik, Universitätsklinikum Homburg/Saar Novel recombinant immunotoxins targeting autoreactive B-lymphocytes in MS Stefan Barth, Abteilung für Experimentelle Medizin und Immunpathologie, Universitätsklinikum Aachen Analysis of the neuroprotective potential of the transcription factor SRF on axon-myelin integrity by regulation of mitochondrial dynamics Bernd Knöll, Institut für Physiologische Chemie, Universität Ulm Characterization of the Inhibition of Arginases by Curcuma Longa Extracts Thomas Wiederkehr, phaenovum Schülerforschungszentrum, Waldshut-Tiengen Effect of an internet-based at-home Physical Training Protocol on Quality of Life, Fatigue, Functional Performance, Aerobic Capacity, Muscle Strength and Balance in Multiple Sclerosis Patients Alexander Tallner, Institut für Sportwissenschaften, Erlangen

4 2008 Calcium signaling in T cells: implications for peripheral immune tolerance in patients with multiple sclerosis Alexander Schwarz, Neurologische Klinik, Universitätsklinikum Heidelberg Responsiveness and predictive value of patient-based outcome parameters in multiple sclerosis (REPABO) Christoph Heesen, Institut für Neuroimmunologie und Klinische MS-Forschung (inims), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Neuroprotection by sex hormones in a MS animal model Markus Kipp, Abteilung für Neuroanatomie, Universität Aachen Neuroprotective therapy of experimental autoimmune encephalomyelitis by neurotrophin-3 transduced microglia derived from embryonic stem cells Harald Neumann, Institut für Rekonstruktive Neurobiologie, Life & Brain, Universität Bonn Capacity of regulatory T-lymphocytes to influence autoimmune attacks on the brain - examination of different EAE models Sylvia Heink, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität, München Type I interferons as a double edged sword: novel functions for brain homeostasis Marco Prinz, Neuropathologie im Neurozentrum, Universitätsklinikum Freiburg The role of IL-17 producing T-cells (Th17) in multiple sclerosis Eva Tolosa, Institut für Neuroimmunologie und Klinische MS-Forschung (inims), Universitätsklinikum Hamburg IRF4 Gene silencing in the experimental murine autoimmune encephalomyelitis (EAE) as a model of multiple sclerosis Michael Lohoff, Institut für medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene Philipps- Universität Marburg The role of inhibitory signals between myelin and axons for remyelination and neuroregeneration in experimental allergic encephalomyelitis (EAE) and multiple sclerosis (MS) Roland Martin, Institut für Neuroimmunologie und Klinische MS-Forschung (inims), Universitätsklinikum Hamburg 2007 The role of IL-17-induced blood-brain-barrier disruption for the pathology of multiple sclerosis - contribution of oxidative stress and the cellular contractile machinery Christoph Kuhlmann, Institut für Physiologie und Pathophysiologie, Johannes Gutenberg Universität, Mainz Characterisation of the demyelinating mechanisms and activation of CD8+ effector T- lymphocytes in the central nervous system of PLP Rudolf Martini, Neurologische Klinik, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg Evidence-based decision support in multiple sclerosis Martin Daumer, Sylvia Lawry Centre for Multiple Sclerosis Research e. V. München

5 The role and function of innate immunity during antigen-driven autoimmune encephalomyelitis Marco Prinz, Institut für Neuropathologie, Georg-August-Universität Göttingen Early molecular changes of the normal-appearing white matter in multiple sclerosis Wolfgang Brück, Institut für Neuropathologie, Georg-August-Universität Göttingen Unravelling the protective function of UCP2 during experimental autoimmune encephalomyelitis Ulrike Gimsa, Forschungsbereich Verhaltensphysiologie, Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere Dummerstorf Mechanisms of Ca2+ signalling in encephalitogenic CD4+ T-Lymphocytes Andreas Guse, Institut für Biochemie und Molekularbiologie I: Zelluläre Signaltransduktion, Universität Hamburg Are manufactured IL-10-producing B lymphocytes of therapeutic value in Experimental Autoimmune Encephalomyelitis? Simon Fillatreau, Immune Regulation Group, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin In vivo Imaging of remyelination Thomas Misgeld, Institut für klinische Neuroimmunologie, Ludwigs-Maximilians-Universität München Role of agrin and aquaporin-4 in the regulation of blood brain barrier integrity in experimental autoimmune encephalomyelitis Hartwig Wolburg, Institut für Pathologie, Eberhard Karls Universität Tübingen 2006 CD28 superagonist-activated regulatory T cells as a therapeutic principle in CD4- and CD8 mediated mouse experimental encephalomyelitis Ralf Gold, St. Joseph-Hospital, Ruhr Universität Bochum Immunoglobulin isotypes as determinants of disease progression in multiple sclerosis Uwe-Karsten Hanisch, Institut für Neuropathologie, Georg-August-Universität Göttingen Antibody responses to native human Myelin Oligodendrocyte Glycoprotein Incidence and functional implications Bernhard Hemmer, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität, München Development of ICF Core Sets for multiple sclerosis Jürg Kesselring, Rehabilitationszentrum der Klinik Valens Functional role of oligodendrocyte MRNA expression patterns in demyelinating diseases Tanja Kuhlmann, Institut für Neuropathologie, Universitätsklinikum Göttingen In vivo analysis of effector pathways utilized by cytotoxic T cells targeting the neuroaxonal unit Doron Merkler, Institut für Neuropathologie, Universität Göttingen Analysis of celltype-specific actions of endogenous glucocorticoids in experimental autoimmune encephalomyelitis (EAE) using site- and function-selective GR mutant mice Holger Reichardt, Institut für Virologie und Immunologie, Universitätsklinikum Würzburg Characterization of cell adhesion molecule L1 derived small organic molecules in central nervous system myelination

6 Melitta Schachner, Zentrum für Molekulare Neurobiologie, Universitätsklinik Hamburg- Eppendorf The conditional Ceramide Galactosyl Transferase (cgt-/-)null allelic mouse model in the study of the role of myelin specific cerebrosides and sulfatides in myelin structure and function Wilhelm Stoffel, Abt. für Molekulare Neurowissenschaften, Zentrum für Biochemie, Universität zu Köln Multiple Sclerosis and Palliative Care: Assessing Unmet Needs Raymond Voltz, Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin, Universität zu Köln 2005 The role and function of innate immunity during antigen-driven autoimmune encephalomyelitis Marco Prinz, Institut für Neuropathologie, Georg-August-Universität Göttingen T-cell migration mediated by CD152 in experimental autoimmune cephalomyelitis Monika Brunner-Weinzierl, Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie, Charité Campus Mitte Berlin Role of the neurotrophin BDNF (brain-derived neurotrophic factor) for gliosis and axonal damage in inflammatory-demyelinating diseases of the central nervous system Fred Lühder, Institut für Multiple Sklerose-Forschung, Göttingen Glial mutations as possible causes for inflammation-related demyelination in the central nervous system (Fortsetzung) Rudolf Martini, Neurologische Klinik und Poliklinik, Universität Würzburg Involvement of microglial TREM2 in clearance of cellular debris and the associated immunosuppression in experimental autoimmune encephalomyelitis Harald Neumann, Institut für Rekonstruktive Neurobiologie, Life & Brain, Universität Bonn Inhibition of the Notch-pathway: A potential strategy to promote oligodendrocyte differentiation? Christiane Richter-Landsberg, Institut für Biologie und Umweltwissenschaften, Universität Oldenburg Lesion dynamics during experimental autoimmune encephalomyelitis and multiple sclerosis: In vivo assessment by cellular magnetic resonance imaging and novel contrast agents Guido Stoll, Neurologische Klinik, Universität Würzburg 2004 Inhibition of the oligodendroglial synthesis of cholesterol via Simvastatin: negative effect on remyelination? Hans-Hinrich Althaus, Max-Planck-Institut für Experimentelle Medizin Göttingen Mechanisms of tolerance induction in autoreactive T cells in vivo: implications for immunotherapies and immunomodulation in multiple sclerosis Felix Bischof, Neurologische Klinik/Hertie-Institut für Klinische Hirnforschung, Uni Tübingen

7 Drug targeting by long-circulating liposomal glucocorticosteroids and their therapeutic efficacy in a model of multiple sclerosis Ralf Gold, Institut für Multiple Sklerose-Forschung, Universität Göttingen Mechanisms of CA2+ signalling in encephalitogenic CD4+ T-lymphocytes Andreas Guse, Institut für Biochemie und Molekulare Biologie, Uniklinik Hamburg Immune modulatory potential of Fc-receptors in experimental autoimmune encephalomyelitis EAE Uwe Jacob, Max-Planck-Institut für Biochemie/Neurobiologie Martinsried Tissue-specific targeting of the chemokine receptor CCR2 and its role for EAE Marco Prinz, Institut für Neuropathologie, Georg-August-Universität Göttingen Investigations on the immunopathology and axon pathology of hypo-myelinating and myelin degenerative mouse mutants (follow-up-project) Melitta Schachner, Zentrum für Molekulare Neurobiologie, Universität Hamburg The role of immune reactivity against the cell surface proteoglycan AN2/NG2 in the pathology of demyelinating diseases Jaqueline Trotter, Abteilung Molekulare Zellbiologie der Universität Mainz, Functional characterization of IL T6 as a potential treatment of Multiple Sklerosis Thorsten Witte, Med. Hochschule Hannover Regulatory T-cells: key mediators of autoimmunity in multiple sclerosis Brigitte Wildemann, Abt. für Neurologie, Universität Heidelberg 2003 Functional relevance and mechanisms of central motor plasticity in multiple sclerosis Joseph Claßen, Neurologische Klinik, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg Immunomodulation of T Cell function by astrocytes and its potential role in experimental autoimmune encephalomyelitis Ulrike Gimsa, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universität Rostock Hypothalamo-Pituitary Adrenal (HPA) axis dysregulation in multiple sclerosis: Association with endocrine control of immune function Christoph Heesen, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Hamburg- Eppendorf Biochemical engineering of neuronal cell surfaces: a novel method to promote CNS-repair? Rüdiger Horstkorte, Institut für Physiologische Chemie, Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg Infection induced bystander activation of encephalitogenic T-lymphocytes Thomas Kamradt, Friedrich-Schiller-Universität Jena Transdifferentiation of mesenchymal and haematopoietic Stem cells into myelinating Schwann cells Gerburg Keilhoff, Institut für Medizinische Neurobiologie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

8 Glial mutations as possible causes for inflammation-related demyelination in the central nervous system Rudolf Martini, Neurologische Klinik, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg Expression of human endogenous retrovirus (HERV)-W in human cerebral endothelial cells Klemens Ruprecht, Bayerische Julius-Maximilians Universität Würzburg Regulation of polyclonal and antigen-induced T-cell activation by PPARy agonists in patients with Multiple Sclerosis Stephan Schmidt, Neurologische Klinik und Poliklinik, Rheinische Friedrich-Wilhelms- Universität Bonn Genotype/Phenotype-Correlation at MS and EAE Christine Stadelmann, Institut für Neuropathologie, Georg-August-Universität Göttingen 2002 Immunpathologie der Multiplen Sklerose Wolfgang Brück, Abt. Neuropathologie, Georg-August-Universität Göttingen Charakterisierung der Stressproteine in Multiple Sklerose-Läsionen und der experimentellen autoimmunen Enzephalomyelitis der Maus: Ist Häm-Oxygenase (HO-1/HSP32) ein Indikator für oxidativen Stress und Zelltod? Wolfgang Brück, Institut für Neuropathologie der Charité Berlin, Analyse immunregulatorischer Effekte der Phagozytose apoptotischer, enzephalitogener T- Zellen durch Mikrogliazellen Tim Magnus, Neurologische Universitätsklinik des Saarlandes Identifizierung neuer Myelin-Autoantigene bei Multipler Sklerose durch Proteom-Analyse und reverse Genetik Edgar Meinl, Institut für Klinische Neuroimmunologie, LMU München Feinanalyse genetischer Prädispositionsfaktoren für Multiple Sklerose auf der Basis neuer Genomscreen-Daten Bianca Miterski, Abt. für Molekulare Humangenetik, Ruhr-Universität Bochum Etablierung einer EDV-gestützten Dokumentations- und Informationsplattform Multiple Sklerose Martin Pette, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universität Dresden Untersuchungen zur Immunpathologie und Axonpathologie von hypomyelinisierten und myelindegenerativen Mutanten der Maus Melitta Schachner, Zentrum für Molekulare Neurobiologie, Universität Hamburg Regulation of polyclonal and antigen-induced T-cell activation by PPARy agonists in patients with Multiple Sclerosis Stephan Schmidt, Neurologische Klinik und Poliklinik, Rheinische Friedrich-Wilhelms- Universität Bonn The role of immune reactivity against the cell surface proteoglycan AN2/NG2 in the pathology of demyelinating diseases Jaqueline Trotter, Abteilung Molekulare Zellbiologie der Universität Mainz,

9 Wirkmechanismen antigen-spezifischer Therapie am Modell der experimentell autoimmunen Neuritis: Spezielle Aspekte der T-Zellaktivierung mit oligomerisierten antigenen Peptiden Andreas Weishaupt, Neurologische Klinik und Poliklinik, Bay. Julius-Maximilians-Universität München, 2001 Charakterisierung der Stressproteine in Multiple Sklerose-Läsionen und der experimentellen autoimmunen Enzephalomyelitis der Maus: Ist Häm-Oxygenase (HO-1/HSP32) ein Indikator für oxidativen Stress und Zelltod? Wolfgang Brück, Institut für Neuropathologie der Charité Berlin, Interaktionen von Astrozyten mit T-Zellen Untersuchung der Rolle der Astrozyten als potentielle Gegenspieler von Mikrogliazellen in neuroinflamma-torischen Prozessen Ulrike Gimsa, Institut für Anatomie, Universitätsklinikum Campus Charité Mitte, Berlin Dechiffrierung von IgG-Spezifitäten im Liquor von Patienten mit MS mittels Bakteriophagenexprimierter Heptapeptide Hans-Peter Hartung, Neurologische Universitätsklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Auswirkungen körperlicher Belastung auf kardiovaskuläre, endokrine, immunologische und Lebensqualitätsparameter bei Patienten mit MS und Gesunden Christoph Heesen, Neurologische Klinik UKE, Universitätsklinikum Hamburg Aufbau einheitlicher Patienten- und Kontrollkollektive für Genomforschung bei der Multiplen Sklerose Bernhard Hemmer, Klinik für Neurologie, Klinikum der Philipps-Universität, Marburg Molekulare Mimikry und Multiple Sklerose Thomas Kamradt, Medizinische Klinik m. S. Rheumatologie und Klinische Immunologie, Universitätsklinikum Charité, Berlin Etablierung eines EDV-gestützten Basissystems zur Verlaufsdokumentation der Multiplen Sklerose Martin Pette, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden Untersuchungen zur Immunpathologie von hypomyelinisierten Mutanten der Maus Melitta Schachner, Zentrum für Molekulare Neurobiologie an der Universität Hamburg Genetische Anatomie des pathologischen Gefäßendothels bei autoimmuner Enzephalomyelitis und Multipler Sklerose Hermann Schlüsener, Universitätsklinikum Tübingen, Sektion für Immunpathologie des Nervensystems Regulation und funktionelle Bedeutung von Chemokinrezeptoren in Ratten- Oligodendrozytenvorläuferzellen Martin Stangel, Neurologische Klinik und Poliklinik, Freie Universität Berlin Regulatory T-cells: key mediators of autoimmunity in multiple sclerosis Brigitte Wildemann, Abt. für Neurologie, Universität Heidelberg

10 2000 und zuvor (alphabetisch geordnet) Entwicklung und Evaluation eines pflegerischen Schulungsprogramms für Menschen, die von MS betroffen sind Marlies Beckmann, FB Pflege und Gesundheit, FH Frankfurt Definition immunpathogenetischer Subtypen der Multiplen Sklerose und Identifizierung pathogenetisch wirksamer Effektmechanismen der Entmarkung Wolfgang Brück, Institut für Neuropathologie, Charité, Campus Virchow-Klinikum, Berlin Die Immunpathologische Rolle von CTLA-4 (CD 152) bei der Remission der Mutiplen Sklerose Monika Brunner-Weinzierl, Molekulare Immunologie, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin Untersuchungen der TNF Signalwirkung auf Zellen des Zentralen Nervensystems in vivo und in vitro Ulrich Eisel, Institut für Zellbiologie und Immunologie, Universität Stuttgart Hemmung der Stickoxid (NO) Synthese als allgemeines Wirkprinzip von Medikamenten zur Behandlung der Multiplen Sklerose? Untersuchungen zur Regulation, Modulation und Inhibition in Mikrogliazellen und Astrozyten Bernd Fiebich, Klinikum der Alber-Ludwigs-Universität Freiburg, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychosomatik Multiple Sklerose im Kindesalter / Genetische Suszeptibilitätsfaktoren und die Bedeutung von Infektionen Folker Hanefeld, Georg-August-Universität Göttingen, Zentrum Kinderheilkunde, Neuropädiatrie MR-Multiparameteranalyse mittels schneller MR-Bildgebung am klinischen Ganzkörpergerät von Läsionen bei der Multiplen Sklerose Hans-Peter Hartung, Neurologische Klinik der Karl-Franzens-Universität Graz Untersuchungen zur organspezifischen Therapie bei autoimmunen Erkrankungen des Zentralnervensystems mit dem Tenascin R und MOG spezifischen rekombinanten Antikörperfragmenten Hans-Peter Hartung, Neurologische Universitätsklinik der Karl-Franzens-Universität, Graz Psychoimmunologie bei Multipler Sklerose Christoph Heesen, Universitätsklinikum Eppendorf, Neurologische Klinik Untersuchungen zur Bedeutung eines CD 45 Rezeptor-Defektes für die Pathogenese der Multiplen Sklerose Bernhard Hemmer, Klinikum der Phillipps-Universität Marburg, Neurologische Klinik und Poliklinik Schnelldiagnostik und qualitative Beurteilung von Gewebeproben im ESEM (Environmental Scanning Electron Microscope) Heinz Hohenberg, Heinrich-Pette-Institut für Experimentelle Virologie und Immunologie an der Universität Hamburg Spezielle Indikation für Psychotherapie bei MS-Kranken Arnold Langenmayr, Universität GHS Essen, Fachbereich 2, Psychologie/Sport Neuritogene Potenz von Immunzellen und Induzierbarkeit von entzündlichen Reaktionen in Nerven bei Tiermodellen für hereditäre Neuropathien

11 Rudolf Martini, Sektion Experimentelle Entwicklungsbiologie, Neurologische Universitätsklinik Würzburg Vektorielle Applikation von trophischen Faktoren zur Erhaltung von Axonen bei genetisch bedingter Myelindefizienz Rudolf Martini, Sektion Experimentelle Entwicklungsbiologie, Neurologische Universitätsklinik Würzburg Einfluss von Virusinfektionen und viralen Vakzinen auf die Reaktivierung von Autoimmunreaktionen bei der Multiplen Sklerose und der experimentellen allergischen Enzephalomyelitis Volker Meulen, Institut für Virologie und Immunologie, Würzburg Chronische Elektrostimulation subcorticaler Strukturen in der Behandlung des Intentionstremors der Multiplen Sklerose Jean-Richard Moringlane, Universitätskliniken des Saarlandes, Neurochirurgische Klinik, Abteilung für Allgemeine Neurochirurgie De- und Remyelinisierung in organotypischen Schnittkulturen Robert Nitsch, Institut für Anatomie, AG Zell- und Neurobiologie, Charité Berlin Theiler s Murine Encephalitis Virus als Modell für Multiple Sklerose der Reproduktionsmechanismus von BeAn Virus als Ursache der Viruspersistenz Heinz Reichardt, Universitätsklinikum Benjamin Franklin, Institut für Infektionsmedizin, Freie Universität Berlin Schwangerschaft und Multiple Sklerose: Implikation für die Pathogenese und immunmodulatorische Therapie Peter Rieckmann, Neurologische Klinik und Poliklinik der Universität Würzburg Untersuchungen über mögliche durch Autoimmunreaktion vermittelte Myelindegeneration in Tiermodellen für erbliche demyelinisierende Neuropathien Melitta Schachner, Zentrum für Molekulare Neurobiologie an der Universität Hamburg Isolierung und Charakterisierung des TN-R Promotors und dessen regulatorischen Elemente. Untersuchungen zur Rolle des Zellerkennungsmoleküls Tenascin-R von Oligodendrozyten bei autoimmunen Erkrankungen des ZNS: neue pathophysiologische und therapeutische Ansätze. Melitta Schachner, Zentrum für Molekulare Neurobiologie an der Universität Hamburg Genetische Anatomie des pathologischen Gefäßendothels bei autoimmuner Enzephalamyelitis und MS: Laser-vermittelte Mikropräparation und Kartierung der Expression von über Genen durch Arrays Hermann Schlüsener, Institut für Hirnforschung der Universität Tübingen, Sektion für Immunpathologie des zentralen Nervensystems Musiktherapie bei ambulanten und stationären MS-Patienten Hans-Ulrich Schmidt, Universitätsklinikum Eppendorf, Medizinische Klinik, Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie Immunpathogenese zerebraler Demyelinisierung: Vergleichende Untersuchung der MOGspezifischen Immunantwort bei Patienten mit Multipler Sklerose (MS) und Adrenoleukodystrophie (ALD) Stephan Schmidt, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Neurologische Klinik und Poliklinik Multiple Sklerose im Alter Dietmar Seidel, Neurologische Klinik, Augustahospital Anholt, Isselburg-Anholt

12 Expression von Chemokin-Rezeptoren und Einfluß von Chemokinen auf das Verhalten von Oligodendroglia Martin Stangel, Freie Universität Berlin, Universitätsklinikum Benjamin Franklin, Die Rolle der Astroglia bei der Pathogenese der Multiplen Sklerose Hayrettin Tumani, Klinik und Poliklinik für Neurologie der Georg-August-Universität Göttingen Kostimulatorische Erfordernisse in der Differenzierung und therapeutischen Modulation humaner MBP-spezifischer T-Zell-Populationen von MS-Patienten und Kontrollen Frauke Zipp, Neurologische Klinik der Eberhard-Karls-Universität Tübingen Unterscheiden sich T-Helfer-Subtypen (Th-1/Th-2) bei Multipler Sklerose in ihrer Vulnerabilität gegenüber Apoptodr-Stimuli? Frauke Zipp, Charité Campus Virchow, AG Klinische Neuroimmunolgie, Berlin Ex vivo Quantifizierung Autoantigen spezifischer Immunantwort bei Multiple Sklerose Frauke Zipp, Klinische Neuroimmunologie, Charité Campus Virchow Berlin

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

WS 2015/16 Vorlesung Neuropathologie. Multiple Sklerose und andere demyelinisierende Erkrankungen. Tanja Kuhlmann Institut für Neuropathologie

WS 2015/16 Vorlesung Neuropathologie. Multiple Sklerose und andere demyelinisierende Erkrankungen. Tanja Kuhlmann Institut für Neuropathologie WS 2015/16 Vorlesung Neuropathologie Multiple Sklerose und andere demyelinisierende Erkrankungen Tanja Kuhlmann Institut für Neuropathologie Outline I. Klinik, Ätiologie und Epidemiologie der MS II. Pathologie

Mehr

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann Dr. hum. biol. Beate Balitzki 0390/2013 Universität Basel Pestalozzistraße 22 CH-4056 Basel Tel. +41 61 2673868, email: beate.balitzki@bs.ch Dr. rer. nat. Sandra Hering 0290/2013 Medizinische Fakultät

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Engineered Materials Unlimited

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Engineered Materials Unlimited DFG Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 20. Januar 2006 Graduiertenschulen: Titel der geplanten Graduiertenschule Aachen Institute for Advanced Studies in Computational Engineering Science

Mehr

Promotionsprogramm Translationale Medizin. Projektvorschlag 2013-34. Projektleiter/Betreuer: PD Dr. med. Anne Krug

Promotionsprogramm Translationale Medizin. Projektvorschlag 2013-34. Projektleiter/Betreuer: PD Dr. med. Anne Krug Promotionsprogramm Translationale Medizin Projektvorschlag 2013-34 Projektleiter/Betreuer: PD Dr. med. Anne Krug Klinik/Institut: II. Medizinische Klinik und Poliklinik Promotionsberechtigung: Hochschullehrer

Mehr

Tagung Recht und Hirnforschung

Tagung Recht und Hirnforschung Tagung Recht und Hirnforschung Termin: ZiF, 8.-10. November 2005 Ziel der Tagung Der Mensch wird aggressiv geboren gewalttätig wird er erst gemacht. Diese Unterüberschrift des Kurzartikels von José Sammartin

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

FORT- und WEITERBILDUNG Rheumaklinik und Institut für Physikalische Medizin (USZ) 07. September 2010 4. Januar 2011

FORT- und WEITERBILDUNG Rheumaklinik und Institut für Physikalische Medizin (USZ) 07. September 2010 4. Januar 2011 FORT- und WEITERBILDUNG Rheumaklinik und Institut für Physikalische Medizin (USZ) 07. September 2010 4. Januar 2011 DATUM THEMA ZEIT ORT 07. September 2010 14. September 2010 21. September 2010 28. September

Mehr

Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen

Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen Derzeit geförderte Exzellenzeinrichtungen Graduiertenschulen: Universität Bayreuth Titel der Graduiertenschule Aachen Institute for Advanced Study in Computational Engineering Science (AICES) Bayreuth

Mehr

Diplom, Master, und Doktorarbeiten aus der Anatomie und Zellbiologie

Diplom, Master, und Doktorarbeiten aus der Anatomie und Zellbiologie Diplom, Master, und Doktorarbeiten aus der Anatomie und Zellbiologie Anna Kinga Zal Klonierung und Charakterisierung eines Cyp-19 Promoter getriebenen Reporterproteins Abschluß der Arbeit: In Arbeit Molekularbiologische

Mehr

Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie

Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie JATROS Neurologie & Ps ychiatrie 2008 Multiple Sklerose Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie Die multiple Sklerose (MS) ist eine meist chronisch verlaufende

Mehr

Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine

Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine September 3 rd 5 th, 2012 CMMC Research Building Cologne In collaboration with DFG Priority Program 1230 Mechanism of vector entry and persistence

Mehr

Curriculum Vitae Prof. Dr. Michael Hallek

Curriculum Vitae Prof. Dr. Michael Hallek Curriculum Vitae Prof. Dr. Michael Hallek Name: Michael Hallek Geboren: 19. Juli 1959 Forschungsschwerpunkte: Chronische lymphatische Leukämie (CLL), Funktion von Chemokinen und Cytokinen, Antikörper,

Mehr

improvement of patient outcome

improvement of patient outcome BrainMet - GBG 79 Brain Metastases in Breast Cancer Network Germany (BMBC) Meeting a clinical need for the improvement of patient outcome Priv. Doz. Dr. Marc Thill, AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS, Frankfurt

Mehr

Top hosting countries

Top hosting countries Total number of scholarship holders: 254 male 116 female 138 54% Gender distribution 46% male female Top hosting countries hip holders Number of applications Number of project offers Kanada 66 114 448

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Bayreuth International Graduate School of African Studies

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Bayreuth International Graduate School of African Studies Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 12. Januar 2007 Graduiertenschulen: Sprecherhochschule (alphabetisch nach Ort) Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen Universität Bayreuth

Mehr

Studienführer Biologie

Studienführer Biologie Studienführer Biologie Biologie - Biochemie - Biotechnologie - Biomedizin an deutschen Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen 4. Auflage Herausgegeben vom vdbiol - Verband Deutscher

Mehr

Cerebrale Metastasierung warum?

Cerebrale Metastasierung warum? Molekulare Erklärungen für klinische Beobachtungen Cerebrale Metastasierung warum? Volkmar Müller Klinik für Gynäkologie, Brustzentrum am UKE Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Cerebrale Metastasierung

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Autorenverzeichnis. Autorenverzeichnis

Autorenverzeichnis. Autorenverzeichnis Autorenverzeichnis Autorenverzeichnis Dr. rer. physiol. Ute Arndt Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie, Molekulare Diagnostik Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH Standort Marburg

Mehr

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin

Klinische Studien an der Charité. B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Klinische Studien an der Charité B. Wiedenmann Campus Virchow-Klinikum Charité Universitätsmedizin Berlin Ziele 1 Verbesserung der Qualität klinischer Studien Zulassungsstudien (company driven) Optimale

Mehr

Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten

Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten DISSERTATION zur Erlangung des Doktorgrades der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel vorgelegt von

Mehr

Name Gruppenmitglied potentieller Interessenskonflikt laut Formblatt Eigenbewertung Bewertung der Leitlinienleitung

Name Gruppenmitglied potentieller Interessenskonflikt laut Formblatt Eigenbewertung Bewertung der Leitlinienleitung Name Gruppenmitglied potentieller laut Formblatt Eigenbewertung Bewertung der Leitlinienleitung Prof. Dr. med. Frank- Michael Müller, Klinik für Kinder- Jugendmedizin, Neonatologie Päd. Intensivmedizin,

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München Physiologisches Institut Lehrstuhl für Physiologische Genomik

Ludwig-Maximilians-Universität München Physiologisches Institut Lehrstuhl für Physiologische Genomik Ludwig-Maximilians-Universität München Physiologisches Institut Lehrstuhl für Physiologische Genomik Adresse Schillerstraße 46 80336 München Deutschland Telefon +49 89 2180-75255 Telefax +49 89 2180-75216

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 2. März 2011 Graduiertenschulen: Otto-Friedrich-Universität Bamberg Titel der geplanten Graduiertenschule JARA-FIT Graduate School: Fundamentals of Future

Mehr

Top hosting countries

Top hosting countries STATISTICS - RISE worldwide 206 Total number of scholarship holders: 228 male 03 female 25 55% Gender distribution 45% male female Top hosting countries Number of sholarship holders Number of project offers

Mehr

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Next Generation Sequencing Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Leonardo Royal Hotel München 22. 23.5.2012 22. Mai 2012 Programm Bis 12.00 Uhr Individuelle Anreise der Teilnehmer 12.00 13.00 Uhr Mittagsimbiss

Mehr

DGPPN-EXPERTENLISTE SPORTPSYCHIATRIE UND SPORTPSYCHOTHERAPIE

DGPPN-EXPERTENLISTE SPORTPSYCHIATRIE UND SPORTPSYCHOTHERAPIE DGPPN-EXPERTENLISTE SPORTPSYCHIATRIE UND SPORTPSYCHOTHERAPIE DEUTSCHLAND Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

Multiple Sklerose: Pathogenese und Möglichkeiten einer individualisierten Therapie

Multiple Sklerose: Pathogenese und Möglichkeiten einer individualisierten Therapie Weber, Frank Multiple Sklerose: Pathogenese und Möglichkeiten einer individualisierten Therapie Tätigkeitsbericht 2006 Immun- und Infektionsbiologie/Medizin Neurobiologie Multiple Sklerose: Pathogenese

Mehr

Doctoral viva (Rigorosum) in the PhD Program N094 (to all who are interested in)

Doctoral viva (Rigorosum) in the PhD Program N094 (to all who are interested in) presented in German by Mr Dr. Nikolaus Duschek Homocysteine as Biomarker for Carotid Surgery Risk Stratification Vascular Biology on 9 September 2015, at 14:00 pm AKH, Hörsaalzentrum, Ebene 7, Kursraum

Mehr

Allergologie-Handbuch

Allergologie-Handbuch Allergologie-Handbuch Grundlagen und klinische Praxis Bearbeitet von Joachim Saloga, Ludger Klimek, R Buhl, Wolf Mann, Jürgen Knop 1. Auflage 2005. Buch. 576 S. Hardcover ISBN 978 3 7945 1972 9 Format

Mehr

Gentherapieregister. gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG. Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien

Gentherapieregister. gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG. Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien Gentherapieregister gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien Gemäß 79 Abs. 1 Z 2 Gentechnikgesetz, BGBl. Nr. 510/1994, i.d.f. BGBl. I Nr. 127/2005 (GTG), hat die Behörde ein elektronisches

Mehr

RSV-Infektion Mögliche pathogenetische Mechanismen und Labordiagnostik

RSV-Infektion Mögliche pathogenetische Mechanismen und Labordiagnostik RSV-Infektion Mögliche pathogenetische Mechanismen und Labordiagnostik Therese Popow-Kraupp Respiratory Syncytial Virus (RSV) Häufigste Ursache von Infektionen der Atemwege bei Kleinkindern In Europa:

Mehr

15.Marz1994. Ectopic expression of the neural cell adhesion molecule L1 in. vorgelegt von. geboren. Dipl. Biochemiker, Universitat Zurich

15.Marz1994. Ectopic expression of the neural cell adhesion molecule L1 in. vorgelegt von. geboren. Dipl. Biochemiker, Universitat Zurich Diss. ETHNr. 10435 15.Marz1994 Ectopic expression of the neural cell adhesion molecule L1 in differentiated CNS glial cells of adult mice ABHANDLUNG Zur Erlangung des Titels DOKTOR DER NATURWISSENSCHAFTEN

Mehr

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse Seite 1 von 7 Kategorie: Gesamtbewertung Gesamtbewertung* 1. Ausstattung 2. Studienbedingungen 3. Praxisbezug 4. Studienort Note** Rang Teilnehmer*** 1 Uni Witten/Herdecke 1,5 26 1,5 1 26 1,5 1 26 1,3

Mehr

Rheumatologie. Zeitschrift für. Elektronischer Sonderdruck für G. Schett

Rheumatologie. Zeitschrift für. Elektronischer Sonderdruck für G. Schett Zeitschrift für Rheumatologie Elektronischer Sonderdruck für G. Schett Ein Service von Springer Medizin Z Rheumatol 2012 71:138 141 DOI 10.1007/s00393-012-0954-3 zur nichtkommerziellen Nutzung auf der

Mehr

Cluster #4 stellt sich (was) vor...

Cluster #4 stellt sich (was) vor... Cluster #4 stellt sich (was) vor... Ausgangssituation Der Cluster Experimental Therapy & Drug Resistance vertritt ein zentrales Thema Schwerpunkt an der Schnittfläche zwischen experimenteller und klinischer

Mehr

Verteiler Universitäts-/Hochschul-Bibliotheken

Verteiler Universitäts-/Hochschul-Bibliotheken Verteiler Universitäts-/Hochschul-Bibliotheken Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen Templergraben 55 52062 Aachen Universität Augsburg Universitätsstraße 2 86159 Augsburg Otto-Friedrich-Universität

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Bayreuther Internationale Graduiertenschule für Afrikastudien

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Bayreuther Internationale Graduiertenschule für Afrikastudien Ergebnis der Sitzung des Bewilligungsausschusses am 15. Juni 2012 (neue Exzellenzeinrichtungen sind kursiv gedruckt) Graduiertenschulen: Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen Otto-Friedrich-Universität

Mehr

Studienführer Biologie

Studienführer Biologie Studienführer Biologie Biologie - Biochemie - Biotechnologie - Bioinformatik an deutschen Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen 3. Auflage Herausgegeben vom vdbiol - Verband Deutscher

Mehr

In vitro detection of contact (photo-) allergens:

In vitro detection of contact (photo-) allergens: In vitro detection of contact (photo-) allergens: Development of an optimized protocol and performance of an international ring study using human Peripheral Blood Monocyte Derived Dendritic Cells Hendrik

Mehr

Christa Pleyer Susan Kühne. Marcus Hecke marcus.hecke@klinikum fuerth.de 2 Jahre. Maria Fickenscher Maria fickenscher@uk erlangen.

Christa Pleyer Susan Kühne. Marcus Hecke marcus.hecke@klinikum fuerth.de 2 Jahre. Maria Fickenscher Maria fickenscher@uk erlangen. Unterliegt Akademie Städtisches Klinikum München GmbH Fort und Weiterbildungen http://www.akademieklinikum muenchen.de Christa Pleyer Susan Kühne Christa.pleyer@akademie stkm.de; Susan.kuehne@akademie

Mehr

Das Bild der klassischen Forschung hat sich gewandelt

Das Bild der klassischen Forschung hat sich gewandelt Das Bild der klassischen Forschung hat sich gewandelt Funktionelle Genomforschung in Bayern Bayern setzt neue Impulse Projekte Genzentrum LMU München Geschäftsstelle /Koordinationsstelle Das Bayerische

Mehr

Bachelor Theses Supervised: 1) Andreas Kyri, Untersuchungen zur Synthese neuer Spirooxaphosphirankomplexe,

Bachelor Theses Supervised: 1) Andreas Kyri, Untersuchungen zur Synthese neuer Spirooxaphosphirankomplexe, 1 Bachelor Theses Supervised: 1) Andreas Kyri, Untersuchungen zur Synthese neuer Spirooxaphosphirankomplexe, 2) Philip Junker, Synthese von Oxaphosphiran- und 1,3,2-Dioxaphosphol-4-en-Komplexen basierend

Mehr

Sec-Proteine in Diagnostik und Therapie

Sec-Proteine in Diagnostik und Therapie Sec-Proteine in Diagnostik und Therapie Kompetenzzentrum Molekulare Medizin der Universität des Saarlandes - KoMM Richard Zimmermann KoMM Sec-Proteine Sec-Proteine in der Medizin Prostatakarzinom Hämolytisch-urämisches

Mehr

Studien- und Forschungsführer Informatik

Studien- und Forschungsführer Informatik Wilfried Brauer Wolfhart Haacke Siegfried Münch Unter Mitarbeit von Gert Böhme Studien- und Forschungsführer Informatik Zweite, neubearbeitete und erweiterte Auflage Technische Hochschule Darmstadt FACHBEREICH

Mehr

VORTRÄGE. 15.11.1995 Höhenretinopathie (Kasuistik). G. B. Kuba, G. E. Lang Ulmer Augenärztliche Fortbildung

VORTRÄGE. 15.11.1995 Höhenretinopathie (Kasuistik). G. B. Kuba, G. E. Lang Ulmer Augenärztliche Fortbildung VORTRÄGE 28.01.1995 Einfluss von Betablockern auf die okuläre Hämodynamik. G. B. Kuba, L. E. Pillunat, G. K. Lang Regulation und Quantifizierung der okulären Perfusion, 5. Workshop, Ulm 23.04.1995 Sinusitis

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

of chronic skin inflammation

of chronic skin inflammation DISS. ETH NO. 21996 Identification of new targets and treatment strategies for the therapy of chronic skin inflammation A dissertation submitted to ETH ZURICH for the degree of Doctor of Sciences presented

Mehr

Indikator im Blickpunkt: Erfindungsmeldungen

Indikator im Blickpunkt: Erfindungsmeldungen Centrum für Hochschulentwicklung Indikator im Blickpunkt: Erfindungsmeldungen 2. ergänzte Auflage Biologie Chemie Physik Humanmedizin Pharmazie Zahnmedizin Auswertung aus dem CHE-Ranking Cort-Denis Hachmeister

Mehr

Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin Markus Rudin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie

Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin Markus Rudin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie Die Revolution in der Röhre Bildgebende Verfahren in der Biomedizin, Professor für Molekulare Bildgebung und funktionelle Pharmakologie ETH/UZH Bildgebung 120 Jahr Innovation nicht-invasive Einblicke in

Mehr

Anlage zur Ausführungsvereinbarung MPG. Liste der Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft gemäß 1 Absatz 2 AV-MPG

Anlage zur Ausführungsvereinbarung MPG. Liste der Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft gemäß 1 Absatz 2 AV-MPG Anlage zur Ausführungsvereinbarung MPG Liste der Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft gemäß 1 Absatz 2 AV-MPG a) Nach der Ausführungsvereinbarung MPG gefördert: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung

Mehr

Antigen Receptors and Accessory Molecules of T Lymphocytes

Antigen Receptors and Accessory Molecules of T Lymphocytes Immunologie II Antigen Receptors and Accessory Molecules of T Lymphocytes Chapter 7 - Cellular and Molecular Immunology, Abbas-Lichtman-Pillai 6th edition Leslie Saurer Institut für Pathologie (Prof. Christoph

Mehr

Teil 1: Das Studium der Biologie, Chemie und Pharmazie Was will ich überhaupt?... 1 Was will ich?... 1 Wo will ich hin?... 2 Wer hilft mir?...

Teil 1: Das Studium der Biologie, Chemie und Pharmazie Was will ich überhaupt?... 1 Was will ich?... 1 Wo will ich hin?... 2 Wer hilft mir?... Inhalt Vorwort Teil 1: Das Studium der Biologie, Chemie und Pharmazie Was will ich überhaupt?... 1 Was will ich?... 1 Wo will ich hin?... 2 Wer hilft mir?... 2 Was erwartet mich im Studium von Biologie,

Mehr

Laufende OENB-Projekte

Laufende OENB-Projekte Laufende OENB-Projekte Quelle: PDO-Datenbank Stand: 22.04.2015 16154 Echtzeit Resektionskontrolle bei navigierter Chirurgie im HNO-Gebiet / Real-time resection control during navigated microscopic surgery

Mehr

Orale MS Therapien. Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum

Orale MS Therapien. Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum rale MS Therapien Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum Was entwickelt sich in der Pipeline? Neue MS Therapie wird riskant..! rale Therapeutika: welche

Mehr

Adressen und Links zum Thema Lebererkrankungen und Lebertransplantation

Adressen und Links zum Thema Lebererkrankungen und Lebertransplantation Adressen und Links zum Thema Lebererkrankungen und Lebertransplantation Deutsche Leberhilfe e. V. Achim Kautz Krieler Straße 100 50935 Köln www.leberhilfe.org Deutsche Leberstiftung Tel: 0511 5326819 www.deutsche-leberstiftung.de

Mehr

Präsentation Cluster 4 Experimental Therapy & Drug Resistance

Präsentation Cluster 4 Experimental Therapy & Drug Resistance Präsentation Cluster 4 Experimental Therapy & Drug Resistance CCC Netzwerktreffen am 16. Jänner 2014 Coordination: R. Mader & W. Berger W. Berger Kurzportrait Cluster 4: Ziele, Mission Hauptziel: Entwicklung

Mehr

Das PhD-Studium ein Start ins ForscherInnenleben lb?

Das PhD-Studium ein Start ins ForscherInnenleben lb? Das PhD-Studium ein Start ins ForscherInnenleben lb? Ao. Univ.-Prof. Dr.med.univ. Wolfgang PRODINGER Sektion Hygiene und Medizinische Mikrobiologie Neues Doktoratsstudium für Medizin wieso denn? Ausgangspunkt:

Mehr

Autoren und Herausgeber

Autoren und Herausgeber Dr. Norbert Arnold Leiter des Teams Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung, Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Jens Christian Baas Mitglied des Vorstandes der Techniker Krankenkasse, Hamburg Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Regulation of Immune Responses in the Central Nervous System: Roles of Major Histocompatibility Complex II Molecules and Dendritic Cells

Regulation of Immune Responses in the Central Nervous System: Roles of Major Histocompatibility Complex II Molecules and Dendritic Cells Diss. ETH No. 15254 Regulation of Immune Responses in the Central Nervous System: Roles of Major Histocompatibility Complex II Molecules and Dendritic Cells A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL

Mehr

Transgene Tiere: Genmodifikation in der Maus

Transgene Tiere: Genmodifikation in der Maus Transgene Tiere: Genmodifikation in der Maus Gentechnik und Genomics WiSe 2007/2008 Kristian M. Müller Institut für Biologie III Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Nobelpreis Physiologie und Medizin 2007

Mehr

4 Vorträge und Posterpräsentationen

4 Vorträge und Posterpräsentationen 4 Vorträge und Posterpräsentationen Chemie, Berlin [V43] Vortrag: Eigenstate resolving molecular spectroscopy in the gas-phase: towards larger systems and higher energies 5/2011 Frühjahrstagung der Deutschen

Mehr

DISSECTING THE ROLE OF T HELPER CELLS IN AUTOIMMUNE MYOCARDITIS

DISSECTING THE ROLE OF T HELPER CELLS IN AUTOIMMUNE MYOCARDITIS DISS. ETH Nr. 19718 DISSECTING THE ROLE OF T HELPER CELLS IN AUTOIMMUNE MYOCARDITIS ABHANDLUNG zur Erlangung des Titels DOKTORIN DER WISSENSCHAFTEN der ETH ZÜRICH vorgelegt von VERONIKA NINDL Mag.Biol.

Mehr

8. Frühjahrsakademie der Gesellschaft für Genetik

8. Frühjahrsakademie der Gesellschaft für Genetik 8. Frühjahrsakademie der Gesellschaft für Genetik Genetische Epidemiologie, status quo where to go 28.04.2010 30.04.2010 Mittwoch, 28.04.2010 Session I: GWAs for complex traits 15:00 Uhr 18:30 Uhr Chair:

Mehr

Studienablauf I. VI. Studienjahr

Studienablauf I. VI. Studienjahr 4 Studienablauf I. VI. Studienjahr Ab dem 1. Semester des Studienjahres 2010/11 gültiger Musterstudienplan (in aufsteigender Ordnung) 1. Studienjahr (Theoretisches Modul) 1. Semester 2. Semester punkte

Mehr

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2016 Diese Liste zeigt, an welchen Hochschulen das Goethe-Zertifikat als Sprachnachweis anerkannt ist. Informieren Sie

Mehr

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016 Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 01 Nr. Stadt Hochschule KW Verteiltermin Auflage Studierende Bundesland Nielsen 1 Aachen Rheinisch-Westfälische Technische 17 7.04.01 5.500 4.30 Hochschule

Mehr

Lehrbuch für präklinische Notfallmedizin

Lehrbuch für präklinische Notfallmedizin Lehrbuch für präklinische Notfallmedizin Herausgeber: Bernd Domres Kersten Erike Roland Lipp Hans-Peter Hündorf Peter Rupp Ulf Schmidt TaminoTrübenbach Band 2 Allgemeine und spezielle Notfallmedizin Schwerpunkt

Mehr

Multiple Sklerose: Epidemiologie, molekulare Pathologie und Therapie

Multiple Sklerose: Epidemiologie, molekulare Pathologie und Therapie Kongressbeitrag Schweiz Med Wochenschr 1999;129:1764 8 A. J. Steck, N. Schaeren-Wiemers Neurologische Universitätsklinik, Basel Multiple Sklerose: Epidemiologie, molekulare Pathologie und Therapie Summary

Mehr

Molecular Targeted Therapy of Cancer

Molecular Targeted Therapy of Cancer VORLÄUFIGES PROGRAMM 9 th Workshop der Deutschen Fortbildungsinitiative Molecular Targeted Therapy of Cancer Hamburg, Deutschland 12.-13. April 2013 9 th Workshop der Deutschen Fortbildungsinitiative

Mehr

Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten ForschungsUniversitäten 2004

Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten ForschungsUniversitäten 2004 Das CHE Forschungsranking deutscher Universitäten 2004 ForschungsUniversitäten 2004 Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Meike Siekermann

Mehr

Chefarzt der Klinik für Neurologie, Neurophysiologie, Frührehabilitation, Schlafmedizin. 1966 bis 1969 Albert-Schweitzer-Grundschule in Göppingen

Chefarzt der Klinik für Neurologie, Neurophysiologie, Frührehabilitation, Schlafmedizin. 1966 bis 1969 Albert-Schweitzer-Grundschule in Göppingen Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie, Gerontopsychiatrie Klinik für Psychosomatische Medizin und Fachpsychotherapie Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie Klinik

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Studien- und Forschungsführer Informatik

Studien- und Forschungsführer Informatik Wilfried Brauer Siegfried Münch Studien- und Forschungsführer Informatik Wissenschaftliche Hochschulen und Forschungseinrichtungen Herausgegeben im Auftrag der Gesellschaft für Informatik, des Fakultätentags

Mehr

Einladungsliste für die Mitgliederversammlung der Fachgesellschaften im DNK Stand: 15. Dezember 2006

Einladungsliste für die Mitgliederversammlung der Fachgesellschaften im DNK Stand: 15. Dezember 2006 Einladungsliste für die Mitgliederversammlung der Fachgesellschaften im DNK Stand: 15. Dezember 2006 Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG) Prof. Dr. U.-I. Flügge Botanisches Institut, Lehrstuhl II Gyrhofstraße

Mehr

Klinikum der Universität München Campus Großhadern Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung (ISD)

Klinikum der Universität München Campus Großhadern Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung (ISD) Klinikum der Universität München Campus Großhadern Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung (ISD) Adresse Feodor-Lynen-Straße 17 81377 München Deutschland Telefon +49 89 4400-77801 Telefax +49 89

Mehr

Immundefektzentren in Deutschland

Immundefektzentren in Deutschland Immundefektzentren in Deutschland Berlin ImmunDefektCentrum der Charité, Berlin IDCC, Berlin Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie und Immunologie Leiter: Prof. Dr. Volker Wahn Augustenburger

Mehr

Multiple Sklerose. Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava Oberarzt Neurologische Universitätsklinik Essen

Multiple Sklerose. Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava Oberarzt Neurologische Universitätsklinik Essen Multiple Sklerose Priv.-Doz. Dr. med. Zaza Katsarava Oberarzt Neurologische Universitätsklinik Essen Multiple Sklerose Epidemiologie Prävalenz: 0,3-0,7 / 1000 Einwohner Alter: 20.-40. Lebensjahr; unter

Mehr

carbohydrate binding site on laminin responsible for the L2/HNK-1 carbohydrate mediated neural cell adhesion

carbohydrate binding site on laminin responsible for the L2/HNK-1 carbohydrate mediated neural cell adhesion Diss. ETH Nr. 10368 Identification and characterization of the L2/HNK-1 carbohydrate binding site on laminin responsible for the L2/HNK-1 carbohydrate mediated neural cell adhesion ABHANDLUNG Zur Erlangung

Mehr

Biochemie. Arbeitsgruppen. AG Frederik Börnke. AG Jörg Hofmann. AG Christian Koch. AG Uwe Sonnewald. AG Sophia Sonnewald.

Biochemie. Arbeitsgruppen. AG Frederik Börnke. AG Jörg Hofmann. AG Christian Koch. AG Uwe Sonnewald. AG Sophia Sonnewald. Biochemie Arbeitsgruppen AG Frederik Börnke AG Jörg Hofmann AG Christian Koch AG Uwe Sonnewald AG Sophia Sonnewald AG Lars Voll http://www.biologie.uni-erlangen.de/bc/bchome.html Biochemie Forschungsprogramme

Mehr

Qualitätspakt Lehre (Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre) Geförderte Hochschulen.

Qualitätspakt Lehre (Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre) Geförderte Hochschulen. Qualitätspakt Lehre (Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre) Geförderte Hochschulen Qualitätspakt Lehre, 1. Auswahlrunde Baden-Württemberg Hochschule Aalen Hochschule

Mehr

Anmeldung: Donnerstag, 11.09.14 8:00 bis 8:45 Uhr Ort: Vorklinisches Lehrzentrum, Hörsaal 19, Foyer Frau Ingrid Sebele

Anmeldung: Donnerstag, 11.09.14 8:00 bis 8:45 Uhr Ort: Vorklinisches Lehrzentrum, Hörsaal 19, Foyer Frau Ingrid Sebele 2014 Mainz-Kursus: Programm, Seite 1 Stand: 07.07.2014 Neuro Update 2014 Funktionelle und klinische Neuroanatomie 11. bis 13. September 2014, Universität Mainz Kurs der Kategorie A/C - mit 28 Punkten akkreditiert

Mehr

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger Onkologie Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs Med. Klinik für Onkologie und Hämatologie Charité Campus Mitte Universitätsmedizin Berlin K. Possinger Überleben bei Brustkrebs 1978 2006 (Tumorregister

Mehr

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2003

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2003 Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2003 Geistes- und Naturwissenschaftliche Forschungsuniversitäten Zum zweiten Mal hat das CHE Daten aus dem CHE-Hochschulranking im Hinblick auf Forschungsaktivitäten

Mehr

Functional analysis of the mitochondrial and peroxisomal dynamics factor GDAP1 in neuronal cells

Functional analysis of the mitochondrial and peroxisomal dynamics factor GDAP1 in neuronal cells DISS. ETH No. 20880 Functional analysis of the mitochondrial and peroxisomal dynamics factor GDAP1 in neuronal cells A dissertation submitted to ETH Zurich for the degree of Doctor of Sciences presented

Mehr

PEP. Liste der Kliniken, die 24-Stunden am Tag eine HIV-PEP vorhalten. Stand Mai 2008

PEP. Liste der Kliniken, die 24-Stunden am Tag eine HIV-PEP vorhalten. Stand Mai 2008 PEP Liste der Kliniken, die 24-Stunden am Tag eine HIV-PEP vorhalten Stand Mai 2008 Ermittelt durch Abfrage von Aidshilfen und Kliniken. Kein Anspruch auf Vollständigkeit. In vielen Kliniken muss nach

Mehr

Aktuelles zur Therapie der MS

Aktuelles zur Therapie der MS KLINIKEN LANDKREIS SIGMARINGEN GmbH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT TÜBINGEN Aktuelles zur Therapie der MS PD Dr. med. Oliver Neuhaus Chefarzt Abteilung Neurologie Was ist Multiple Sklerose?

Mehr

Durchgeführte/Geplante Projekte des FOI Gastein. Dr. Angelika Moder

Durchgeführte/Geplante Projekte des FOI Gastein. Dr. Angelika Moder Durchgeführte/Geplante Projekte des FOI Gastein Dr. Angelika Moder Interne Projekte Externe Projekte InVitro- Forschung Überprüfung Empirie neue Indikationen Wirksamkeits- Studien, Absicherung Präklinische

Mehr

Gründungsdaten der Universitäten/Technischen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, die vor 1945 gegründet worden sind

Gründungsdaten der Universitäten/Technischen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, die vor 1945 gegründet worden sind Gründungsdaten der Universitäten/Technischen Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, die vor 1945 gegründet worden sind Aachen Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule 1870 Eröffnung als Königlich

Mehr

Dozentenstipendien des Fonds der Chemischen Industrie 1990 bis 2013 (Selbstbewerbung ist nicht möglich) Stand: 23.10.2015

Dozentenstipendien des Fonds der Chemischen Industrie 1990 bis 2013 (Selbstbewerbung ist nicht möglich) Stand: 23.10.2015 F O NDS DER CHEM I S C H E N INDUSTRIE im Verband der Chemischen Industrie e.v. Dozentenstipendien des Fonds der Chemischen Industrie 1990 bis 2013 (Selbstbewerbung ist nicht möglich) Stand: 23.10.2015

Mehr

Translation in der Hochschulambulanz: ein Beispiel für innovative ambulante Medizin

Translation in der Hochschulambulanz: ein Beispiel für innovative ambulante Medizin Translation in der Hochschulambulanz: ein Beispiel für innovative ambulante Medizin Heinz Wiendl Direktor, Prodekan Forschung Klinik für allg. Neurologie Westfälische Wilhelms-Universität Münster From

Mehr

Onkologie in Klinik und Praxis

Onkologie in Klinik und Praxis Österreichische Gesellschaft für Hämatologie & Medizinische Onkologie Deutschsprachig-Europäische Schule für Onkologie (DESO) Fortbildungskurs Onkologie in Klinik und Praxis EGFR Cyclin-dependent kinease

Mehr

Patientenzufriedenheit

Patientenzufriedenheit 100 Top Kliniken Für den bislang umfangreichsten Vergleich deutscher Krankenhäuser befragte FOCUS über 15 000 Ärzte, analysierte Patienteneinschätzungen und wertete Qualitätsdaten aus Me Platzierung Fachbereiche

Mehr

presented by accepted on the recommendation of ON HIV-1 ENTRY AND REPLICATION ETH ZÜRICH Dipl. Biochem. University Hedingen ZH and St.

presented by accepted on the recommendation of ON HIV-1 ENTRY AND REPLICATION ETH ZÜRICH Dipl. Biochem. University Hedingen ZH and St. DISS. ETH NO. 17235 THE EFFECTOF ADAPTIVE AND INNATE IMMUNE RESPONSE ON HIV-1 ENTRY AND REPLICATION A dissertation submitted to ETH ZÜRICH for the degree of Doctor of Sciences presented by MICHAEL HUBER

Mehr