Anschrift Von-Richthofen-Strasse Regensburg Tel /

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anschrift Von-Richthofen-Strasse 12 93051 Regensburg Tel. 0941-99226050 / 0176-22705271"

Transkript

1 Prof. Dr. med. Lukas Prantl Facharzt für Chirurgie, Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie, EBOPRAS, FESSH Leiter des Zentrums für Plastische und Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Universität Regensburg am Caritas Krankenhaus St. Josef und dem Universitätsklinikum Regensburg Tel oder Tel oder Mobil: Fax: Fax: Internet:www.hochschulzentrum-plastischechirurgie.de Curriculum vitae Persönliche Daten Name Prantl, Prof. Dr. med. Vorname Lukas Anschrift Von-Richthofen-Strasse Regensburg Tel / Geburtsdatum 20. März 1968 Geburtsort Meran, Südtirol (Italien) Familienstand Verheiratet, zwei Kinder Konfession römisch/katholisch Sprachen Deutsch, Italienisch und Englisch in Wort und Schrift Hobbies Orgel, Klavier, Skitouren Akademischer Werdegang Wahl zum Mitglied des Fakultätsrates der Universität Regensburg Direktor der Klinik für Plastische und Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungs-Chirurgie am Caritas Krankenhaus St. Josef, Zentrum der Universität Regensburg Annahme der W2-Professur für Plastische Chirurgie an der Universität Regensburg und der Leitung des Zentrums für Plastische- und Ästhetische-, Hand- und Wiederherstellungs- Chirurgie am Universitätsklinikum 1

2 Leiter des Applied Stem Cell Research Center an der Universität Regensburg (S2; BIO II Labor) Ernennung zum Akademischen Direktor an der Universitätsklinik Regensburg Visiting Professor, University of Texas, M.D. Anderson Cancer Center, Department of Molecular Pathology, Houston (USA) Berufung auf die W2-Professur für Plastische Chirurgie, Universität Leipzig Habilitation im Fach Chirurgie, insbesondere Plastische und Ästhetische Chirurgie an der medizinischen Fakultät der Universität Regensburg 2007 Leitung der Arbeitsgruppe Mikrozirkulation und Gewebetransplantation am Universitätsklinikum Regensburg Leiter der Sektion für Plastische- und Handchirurgie, Abteilung für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum/Regensburg; Direktor: Univ.-Prof. Dr. M. Nerlich Assistenz-/Oberarzt an der Klinik für Plastische-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Caritas Krankenhaus St. Josef/ Regensburg; Direktorin: Prof. h.c. Dr. M. Eisenmann-Klein Assistenzarzt an der Abteilung für Plastische-, Hand- und Rekonstruktive Mikrochirurgie; Brandverletztenzentrum der BG Unfallklinik Murnau; Direktor: Univ.-Prof. Dr. V. Bühren, Chefarzt Dr. A. Schmidt Approbation als Arzt in Deutschland, Bayern Erwerb der Arbeitserlaubnis in allen EU-Ländern Assistenzarzt an der Chirurgischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikum rechts der Isar/Technische Universität München; Direktor: Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. J. R. Siewert Approbation als Arzt durch das italienische Staatsexamen an der Universität von Bologna Arzt im Praktikum/Assistenzarzt an der Chirurgischen Klinik des Krankenhauses Bozen/Südtirol und an der Universitätsklinik in Innsbruck, Abteilung Neurochirurgie; Direktor: Univ.-Prof. Dr. K. Twerdy, Prim. Dr. A. Gottardi Studienabschluss mit Auszeichnung und Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde (Epileptologie: Idiopathische generalisierte Epilepsien bei Univ.-Prof. Dr. G. Bauer) an der Leopold Franzens Universität in Innsbruck Studium der Humanmedizin an der Universität Innsbruck (Österreich) Lehrauftrag in Mathematik/Physik Mittelschule Algund/Südtirol Josef Ferrari Gymnasium (Lehrerbildungsanstalt) Meran/Südtirol Berufliche Qualifikationen 2013 Erwerb - European Diploma in Hand Surgery (FESSH) 2013 Sachkunde Projektleiter gentechnischer Arbeiten u. Beauftragter für Biologische Sicherheit ( 15 GenTSV) 2010 Professur für Plastische Chirurgie, Universität Regensburg 2

3 2009 Weiterbildungsbefugnis für die Plastische und Ästhetische Chirurgie (Bayerische Landesärztekammer) 2009 Weiterbildungsbefugnis für die Handchirurgie (Bayerische Landesärztekammer) 2009 Qualifikation zum verantwortlichen Leiter von Tierversuchen (AALAS Examen, University of Texas) 2009 Visiting Professor im Labor für Interdisciplinary Stem Cell Research, Department of Molecular Pathology, UT M.D. Anderson Cancer Center, Houston (USA) 2008 Erwerb der Zusatzbezeichnung Handchirurg (Bayerische Landesärztekammer) 2008 Qualifikation zum Prüfarzt in klinischen Studien (KKS Netzwerk) 2007 Habilitation im Fach Chirurgie, insbesondere Plastische und Ästhetische Chirurgie an der medizinischen Fakultät der Universität Regensburg 2006 Inspector for International Accreditation of Ambulatory Surgery Facilities (SFR) zur Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Mitglied der IQUAM (Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie) 2005 Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz (Bayerische Landesärztekammer) 2004 Erwerb des Europäischen Facharzttitel EBOPRAS als Jahresbester (U.E.M.S.) 2004 Erwerb der Facharztbezeichnung Plastische und Ästhetische Chirurgie (Bayerische Landesärztekammer) 2001 Laserstrahlenschutzkurs: Grund- und Spezialkurs zum Strahlenschutzbeauftragten; Universität/Kiel 2000 Erwerb der Facharztbezeichnung Chirurgie (Bayerische Landesärztekammer) Mikrochirurgische Ausbildung TU München; BG Unfallklinik Murnau mit mehreren Kursen im MAZ (Mikrochirurgisches Ausbildungs- und Forschungszentrum Linz/Österreich) 1999 Chirurgische Sonographie (DEGUM I Zertifikat; Univ.-Prof. Dr. F. Schildberg, Ludwig-Maximilians-Universität/München) 1999 Erwerb des Fachkundennachweis Rettungsmedizin 1997 Ausbildung in Handchirurgie (OA. Dr. K. D. Werber, Technische Universität München, Dr. A. Schmidt, BG Unfallklinik Murnau) 1997 Ausbildung in Endoskopie und Endosonographie (OA. Dr. H. J. Dittler; TU München) 1996 Grundkurs der Duplexsonographie der Abdominellen-, Hals- und Extremitätengefäße (OA. Dr. Lochmann/Meran - Italien) 1996 Grund- und Fortbildungskurs der Ultraschalldiagnostik des Abdomens, des Retroperitoneums, der Brust und der Schilddrüse (OA. Dr. A. Wieser/Meran - Italien) 1995 Notarztkurs nach ANR (Prof. Dr. Dr. h.c. K. Peter/München) 3

4 Zertifizierungen des Zentrums für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum und Caritas Krankenhaus St. Josef in Regensburg 2012 Akkreditierung zum European Hand Trauma Center (FESSH) 2012 Zulassung als Handchirurg nach 37 Abs. 3 Vertrag Ärzte/Unfallversicherungsträger (DGUV) Modellprojekt Verbesserung der handchirurgischen Versorgung 2012 Qualitätssicherung Plastische Chirurgie (DGPRÄC) 2013 Qualitätsgesicherte Brustrekonstruktion (DGPRÄC) Mitglied Brustzentrum Regensburg / Passau Mitaufbau Adipositaszentrum und Zentrum für Gefäßanomalien 2013 Focus Ärzteliste, Deutschlands Top-Mediziner, Experte Brustchirurgie 2013 Zulassung zur Beteiligung am Schwerstverletzungsartenverfahren (SAV nach 34 SGB VII) Deutsche gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) 2013 Zulassung einer Hochschulambulanz für Plastische Chirurgie am Caritas Krankenhaus St. Josef im Rahmen des universitären Zentrums Berufungen Universitätsprofessur 2011 Universitätsprofessur (W3) Plastische Chirurgie, Universität Graz an secundo loco 2010 Annahme der W2-Professur an der Universität Regensburg 2009 Absage des Berufungsverfahren W2-Professur an der LMU München 2008 Universitätsprofessur (W2) Plastische Chirurgie, Universität Leipzig an primo loco und Universität Duisburg-Essen an secundo loco Studienaufenthalte Italien Universität Mailand und Rom; Prof. L. Donati; Prof. D. Spirito Deutschland Universität München; Prof. E. Biemer, Prof. W. Mühlbauer Universität Frankfurt; PD. K. Exner, Klinikum Stuttgart; Prof. W. Gubisch Österreich Universität Salzburg; Prof. C. Papp Florida University of Miami; Prof. S. Thaller, Prof. T. Baker, Prof. S. Fagien New York University Medical Center New York: Prof. G. Jelks, Prof. M. Gorney Houston, Texas University of Texas, M.D. Anderson Cancer Center: Prof. S Hamilton, Prof. R. Arlinghaus, Prof. E. Alt Prof. Charles E. Butler, Prof. Geoffrey L. Robb Mitgliedschaften 4

5 DGC DGPRÄC DGH DGKMH ISAPS IPRAS IQUAM S.M.I.E.M. EBOPRAS AGSN Mamazone Interplast ASCR NYAS FACS Deutsche Gesellschaft für Chirurgie Deutsche Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie Mitglied der Jury für die Vergabe des Wissenschaftspreises der DGPRÄC Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie Deutsche Gesellschaft für Klinische Mikrozirkulation und Hämorheologie (Vorstandsmitglied) International Society of Aesthetic Plastic Surgery International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery International Committee for Quality Assurance, Medical Technologies & Devices in Plastic Surgery (Deputy Delegate) Scuola superiore postuniversitaria di medicina ad indirizzo estetico Milano Diplomate of Ebopras Arbeitsgemeinschaft Südtiroler Notärzte Wissenschaftlicher Beirat von Mamazone Frauen und Forschung gegen Brustkrebs Brustzentrum Regensburg und Passau Internationale Plastische Chirurgie für Entwicklungsländer Adult Stem Cell Research Network The New York Academy of Sciences Fellow American College of Surgeons Auszeichnungen und Preise 2013 Focus Ärzteliste 2013, Deutschlands Top-Mediziner 2013 Sekretär (Mitglied des Vorstands) der Deutschen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (DGPRÄC) 2013 Landesverbandsvorsitzender Nordbayerns der Deutschen Gesellschaft für Plastische Chirurgie 2012 Ernennung zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Klinische Mikrozirkulation und Hämorheologie 2012 Aufnahme in die The New York Academy of Siences 2011 Vorstandsmitglied der European Society for Clinical Hemorheology and Microcirculation (ESCHM) 2011 Ernennung zum National Delegate der European Society of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (ESPRAS) 2011 Ernennung zum Mitglied des Editorial Advisory Board des GMS- Journal Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery 2011 RESCU Preis des Rettungszentrum Regensburg 2010 Deputy Delegate der IQUAM 2010 Mitglied der Jury für die Vergabe des Wissenschaftspreises der Deutschen Gesellschaft für Plastische Chirurgie 2010 Forschungspreis der DGKMH, Freie Universität Berlin (Arbeitsgruppe Prantl et al.) 2009 Gastprofessur am M.D. Anderson Cancer Center, University of Texas 5

6 2008 Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Klinische Mikrozirkulation und Hämorheologie 2007 Futura Auszeichnung für besondere berufliche Leistungen (Südtirol/Italien) 2007 Ernennung zum Mitglied der Fakultät der IPRAS Kongress Berlin (International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery) Ausbildungsstipendium für Chirurgie (Südtirol/Italien) Kongressorganisation und Vorsitze 2013 Vorsitz beim 131.Deutschen Chirurgenkongress in München Vorsitz 44. Jahrestagung der DGRPÄC in Münster Vorsitz 31. Jahrestagung der DGKMH in Dresden 2012 Vorsitz 43 Jahrestagung der DGPRÄC in Bremen 2011 Chairman of the 16 th International Congress of the European Society for Clinical Hemorheology and Microcirculation, Munich 2010 Chairman of the 3rd Annual World Congress of Regenerative Medicine & Stem Cells, Shanghai 2010 Chairman of the of the 9 th Conference of the IQUAM 2010 Vorsitz der 41. Jahrestagung der DGPRÄC (Jury Mitglied Wissenschaftspreis) in Dresden 2009 Mitglied der Fakultät und Vorsitz des 15. Weltkongresses für Plastische Chirurgie IPRAS in New Delhi/Indien 2009 Vorsitz der 40. Jahrestagung der DGPRÄC in Hannover 2009 Vorsitz beim 126. Deutschen Chirurgenkongress in München 2008 Kongresspräsident der 27. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Klinische Mikrozirkulation und Hämorheologie in Regensburg 2008 Vorsitz L Organo Adiposo, Kongress in Padova/Italien 2007 Mitglied der Fakultät und Vorsitz des 14. Weltkongresses für Plastische Chirurgie der IPRAS in Berlin 2007 Vorsitz der 7. Tagung der Konsensuskonferenz der Plastischen Chirurgen (IQUAM) in Regensburg 2005 Vorsitz der 6. Tagung der Kuwait Society of Plastic Surgery in Kuwait 2002 Mitglied des Organisationskomitee für den Workshop Biomaterials in Regensburg 2000 Vizepräsident der 22. Tagung der Chirurgen (BTVL) in München 1997 Mitglied des Organisationskomittee World Cancer Congress in München Managementerfahrung/Führungserfahrung Kurse Führung: Didaktische Ausbildung (Lehrdiplom) Mitarbeiterführung Grund und Aufbaukurs, Universität Regensburg Mitarbeitergespräche führen, Deutscher Hochschulverband Medientraining für Wissenschaftler, Vortragscoaching, Deutscher Hochschulverband Konfliktmanagment, Kardinalsfehler Führung - Einzelcoaching (ASPeKT) 6

7 Personalführung die psychologische Perspektive (Prof. Dr. Dr. h.c. L von Rosenstiel) Führungserfahrung: Leitung der Sektion Plastische- und Handchirurgie am UKR Regensburg Seit 2012 Leitung des Zentrums für Plastische und Ästhetische, Hand und Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum und Caritas Krankenhaus St. Josef in Regensburg (6 Oberärzte, 7 Assistenzärzte, 4 Gastärzte, 1 Biologen, 3 MTAs, 5 Sekretärinnen) Leitung der Arbeitsgruppe Mikrozirkulation und Gewebetransplantation Leitung des Applied Stem Cell Labors Leitung der Arbeitsgruppe Wunde und Verbrauchsmittel am Universitätsklinikum Regensburg Leitung der Arbeitsgruppe Tissue Regeneration im Labor für Interdisciplinary Stem Cell Research, UT M.D. Anderson Cancer Center, Houston (USA) Arbeitsgruppe Leitlinien in der Plastischen Chirurgie (S2k Leitlinie Autologe Fetttransplantation) Gender/Diversity: Ausbildung von 4 Gastärzten (Kuwait, Saudi Arabien, Syrien) wobei einer bereits den Facharzt in Bayern erworben hat Forschungsarbeiten zur Wahrnehmung von Attraktivität in Abhängigkeit vom Geschlecht, sozialen Herkunft, sexueller Orientierung und Religion in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Psychologie der Universität Regensburg Managementausbildung: Crashkurs in Krankenhausbetriebswirtschaft (HospitalAkut TM ) Lean Management (Sana Kliniken AG) Inspector for International Accreditation of Ambulatory Surgery Facilities (SFR) zur Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Verbundmodelle in der Gesundheitsversorgung (Prof. Dr. Dr. h.c. P. Oberender) Symposium Forschung und Lehre, Kooperationen, Drittmittel Qualifikationsprofil Molekularbiologische Techniken Isolation von Nukleinsäuren und Proteinen cdna Synthese Quantitative und qualitative Analytik von Nukleinsäuren (SYBRGreen, TaqMan) Western Blot ELISA Klonierungs- und Transformationstechniken Lentivirusproduktion und lentivirale Infektion von Zellkulturen shrna/sirna Zielgen knockdown (in vitro/in vivo) Zielgenexprimierung 7

8 Zellkulturtechniken Zellkulturlinien (4T1, MDA-MB 231, MDA-MB 435, MCF-7, Endothelzellen, HEK 293T, DS19, HL60, Fibroblasten, C2C12) Extrahierung und Kultivierung von: - Adulten mesenchymalen Stammzellen - Myoblasten Klonale Expansion Immunhistologie FACS Zytoflowmetrie Experimentell-biologische Assays Migrationsassay Invasionsassay Endothelial-tube Formation assay H3-Thymidine assay BRDU Proliferationsassay Apoptose assay (TUNEL) Differenzierungsassays (Adipogenese, Osteogenese, Neurogenese, Myogenese) Bioinformatik- und Programmanwendungen SPSS, Lasergene, ImageJ, FlowJo, PowerPoint, Word, Excel, EndNote, REDCap Tierversuchsleiter (AALAS Examen, University of Texas) Maus, Ratte, Kaninchen, Schwein Forschungsschwerpunkte 1. Forschungsschwerpunkt: Die Gewebeverträglichkeit von Silikonoberflächen und Materialoptimierung Die konstriktive Fibrose nach Brustaufbau mit Silikonimplantaten Förderung durch das International Committee on Quality Assurance and Medical Devices in Plastic Surgery (IQUAM) und der International Confederation for Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery (IPRAS). Mentor Corporation, Santa Barbara, California ( ) 2009 Entwicklung eines Weichgewebe-Implantates mit antibakterieller Wirkung (Patent: DE ) Mentor, Corporation, Santa Barbara, California ( ) Kooperationen: Institut für Pathologie, Universität Regensburg (Prof. Dr. F. Hofstädter) Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Universität Aachen (Prof. Dr. Dr. Prof. h.c. (RC) N. Pallua) Institut für Experimentelle Pathophysiologie und Immunologie, Universität Innsbruck (Prof. Dr. G. Wick) 8

9 Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Caritas Krankenhaus St. Josef, Regensburg (Dr. M. Eisenmann-Klein) Friedrich-Baur-Forschungsinstitut für Biomaterialien, Universität Bayreuth (Prof. Dr. G. Ziegler) 2. Forschungsschwerpunkt: Die Regeneration von Gewebe durch Adipose Tissue Derived Stem Cells (ASCs) Adipose Tissue Engineering Geweberegeneration mit mesenchymalen Stammzellen Lipolytische Substanzen Förderung durch Lichtblick the Network Company ( ) Duchenne Projekt (Genetic Center/Kuwait ~$ USD) Innovationsgutschein (Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen) ( ) 2011 Roche Penzberg ( ) Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Kooperationen: Institut für Pharmazeutische Technologie, Regensburg (Prof. Dr. A. Göpferich, Dr. T. Blunk) Institut für Klinische Chemie, Regensburg (Prof. Dr. G. Schmitz) Department of Molecular Pathology (Prof. Dr. R. B. Arlinghaus), Division of Pathology and Laboratory Medicine (Prof. Dr. S. R. Hamilton), Interdisciplinary Stem Cell Research (Prof. Dr. E. Alt), University of Texas, M.D. Anderson Cancer Center Department of Immunology, Transplantation Center (Prof. Dr. M. Siemionow), Cleveland Clinic, Ohio 3. Forschungsschwerpunkt: Mikroperfusionsanalysen von Gewebetransplantaten (AMUG) 2005 Mitantragsteller des Projektes Planare Sauerstoffmessung an Gewebegrenzflächen der Bayerischen Forschungsstiftung 06/2005 Förderung durch General Electrics Corporation, Europe ( ) Biocam GmbH Regensburg ( ) Pulsion Medical Systems/München ( ) 2008 Bracco SpA, Milan, Italy ( ) 2010 PreSens Precision Sensing GmbH ( ) Kooperationen: PreSens Precision Sensing GmbH Regensburg (Dr. G. Liebsch) Masimo Corporation, Irvine, CA Kardiovaskuläres Forschungszentrum, Universität Dresden (Prof. Dr. F. Jung) Institut für Radiologie Universität Regensburg (Prof. Dr. C. Stroszczynski, Prof. Dr. EM. Jung) 4. Forschungsschwerpunkt: Experimente zur Attraktivität einer Person 9

10 Seit Förderung durch die Barmer Ersatzkasse ( ) Kooperation: Institut für experimentelle und angewandte Psychologie, Universität Regensburg (PD Dr. M. Gründl) Zusammenarbeit mit der Industrie: General Electrics Cooperation, Europe Mentor Corporation, Santa Barbara, California Allergan Inc Company, Irvine, California Masimo Corporation, Irvine, California Biocam GmbH, Regensburg, Germany Bracco SpA, Milan, Italy Lichtblick GmbH, Münster, Germany Coloplast A/S, Humlebaek, Denmark Barmer Ersatzkasse, Regensburg Pulsion Medical Systems/München Roche Diagnostics GmbH, Penzberg Arteriocyte, Cleveland, OH Human med AG, Schwerin Aktuelle Drittmittelföderung 2013 Sensortechnik für Biologie und Medizin: Skin Flux Oxygen Imaging Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) 07/ / ,00 Biocompatibility testing of porous Ultra High Molecular Weight Polyethylen (UHMWPE) (Medpor; Porex Surgical Inc, College Park, Ga) and Synpor (Synthes, Oberdorf, Switzerland) in the animal model. AO Research Fund (AO Research Fund Grant S-10-3G) - Mitantragsteller 10/ / ,00 CHF = ,00 Entwicklung eines multizellulären in vitro Modells zur Erforschung protektiver und regenerativer Therapiestrategien der chronischen kutanen Wunde (GZ: PR 1450/2-1) Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) / Vergleichende Untersuchungen zum neuralen Differenzierungspotential von dentalen und adipogenen Stamm-/Vorläuferzellen zur Regeneration von peripheren Nervenfasern (GZ: PR 1450/1-1) mit positiver Begutachtung u. Überarbeitung Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

11 Nationales Netzwerk zur Erforschung der Klinik und der molekularen Mechanismen von Fettverteilungsstörungen BMBF eingereicht Contrast enhanced ultrasound (CEUS) monitoring versus clinical tissue monitoring to prevent early failure of tissue transplants: a randomized controlled clinical trial BMBF eingereicht 2013 (CEUS-RCT KS ) Großgeräteantrag (Operationsmikroskop OPMI Pentero 900) Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), eingereicht ,28 2D-Visualisierung des intra- und extrazellulären Tumor-pH in vitro, in vivo und unter Modifikation der Aktivitätvon Protonentransportern, sowie Untersuchung von durch ph regulierten Signalkaskaden in Tumorzellen Hauptantragsteller Klinik für Dermatologie DFG ,00 Wirkungsmechanismus einer neuen Substanzkombination zur Fettreduktion: Apoptose oder Nekrose Forschungsministerium NRW ( ) Euro Universitäre Förderung (Arbeitsgruppe Prantl) Reform A (S. Gehmert) ausgelaufen Reform A (S. Klein) 1 MTA für 1 Jahr 1 MTA für 1 Jahr Förderung durch die Industrie, Stiftung u.a. Human Tissue Cell Research Stiftung (Projekt.-Nr ,00 Optimierung der in- vitro Isolation von Adipozyten und Vorläuferzellen aus dem Fettgewebe Human med AG (Projekt.-Nr ) Wissenschaftlicher Mitarbeiter TV-L-E14 (2 Jahre) ,00 11

12 Behandlung der Osteitis pubis beim Sportler/Fußballer mit Stoßwellentherapie Storz Medical (Projekt. Nr ,00 CEUS Bracco Imaging s.p.a Milano (Projekt.-Nr ) ,00 Roche Diagnostics GmbH Sachmittel ,00 General Electric (Concepts Engineering) Sachmittel (Soft Ware) Adipose tissue engineering (Antrag von Dr. J. Dolderer, leitender Oberarzt) Else Kröner Stiftung, eingereicht Patente: Europäisches Patentamt München: Weichgewebe-Implantat mit antibakterieller Wirkung (DE ) Editorial Board Clinical Hemorheology and Microcirculation, GMS-Journal Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery HaMiPla Open Reconstructive and Cosmetic Surgery Rewiever Tätigkeit Journale European Journal of Pain Journal of Diabetes Research and Clinical Practice Journal of Plastic and Reconstructive Surgery Journal of Aesthetic Plastic Surgery World Journal of Surgical Oncology Tissue Engineering HaMiPla Annals of Plastic Surgery 12

13 Clinical Oral Investigation Archives of Gynecology and Obstetrics Biomaterials PLOS one Archives of Surgery Fachgutachter für Projektförderung Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG), Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Helmholtz-Gemeinschaft; Österreichische Nationalbank Gutachter für Berufungsverfahren W3 Professur Plastische Chirurgie Universität Köln Freier Universität Berlin (Professur für Biomaterialcharakterisierung) Gutachter zahlreicher Habilitationen an Universitäten in Deutschland Akademische Lehrtätigkeit Seit 1996 in der studentischen Lehre (TU München) Etablierung e-learning Klinikum rechts der Isar, München 2007 Einführung des Wahlfaches Plastische Chirurgie an der Universität Regensburg 2011 Etablierung eines eigenen Curriculum für Plastische Chirurgie im praktischen Jahr 2013 Hauptvorlesung Plastische Chirurgie A) Studentische Lehre 1) Blockpraktikum Chirurgie (durchgängig im Semester) 2) Vorlesung Chirurgie für Zahnmediziner (1x/Semester) 3) Klinischer Untersuchungskurs (1 Woche/Semester) 4) Wahlfach Plastische Chirurgie / Handchirurgie (1 Woche/Semester) 5) Forschung in der Plastischen Chirurgie (1x/Monat) 6) Nahtkurs (1x/Woche) B) Weitere Unterrichtstätigkeit 1) Sportmedizinisches Sommer- und Winterseminar (4-Tage Kurs aus Theorie und Praxis, 2x/Jahr) 2) Fortbildung Plastische Operationen der DGPRÄC (2x/Jahr) C) Betreuung von Doktoranden 1) Betreuung von 1 wissenschaftlichen Doktorandin (Pharmazie) 2) Betreuung von 14 medizinischen Doktoranden; 12 davon sind bereits promoviert 13

14 Habilitationen, Chefarztbesetzungen Zwei Habilitationen in Plastischer Chirurgie (Dr. J. Dolderer, Dr. S. Gehmert), drei eingeleitet Habilitationsverfahren Besetzung einer Chefarztposition (PD. Dr. A. Niederbichler, Berlin Buch) Schriftenverzeichnis I Dissertation Studienabschluss mit Auszeichnung und Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde (Epileptologie: Idiopathische generalisierte Epilepsien bei Univ.-Prof. Dr. G. Bauer) an der Leopold Franzens Universität in Innsbruck II Orginalarbeiten Gesamt IF ~ 239 Erst- / Letztautor IF ~ Kauer WK, Prantl L, Dittler HJ, Siewert JR. The value of endosonographic rectal carcinoma staging in routine diagnostics: a 10 year analysis, Surg Endosc. 07/2004; 18(7): (IF 2,9) 2. Prantl L, Pöppl N, Horvat N, Heine N, Eisenmann-Klein M. Serologic and histologic findings in patients with capsular contracture after breast augmentation with smooth silicone gel implants: is serum hyaluronan a potential predictor? Aesthetic Plast Surg Nov-Dec; 29(6): (IF 0,6) 3. Prantl L, Angele P, Schreml S, Ulrich D, Pöppl N, Eisenmann-Klein M. Determination of serum fibrosis indexes in patients with capsular contracture after augmentation with smooth silicone gel implants. Plast Reconstr Surg Jul; 118(1): (IF 1,9) 4. Prantl L, Schreml S, Fichtner-Feigl S, Pöppl N, Roll C, Eisenmann-Klein M, Hofstädter F. Histologische und immunhistochemische Untersuchungen bei Kapselkontraktur nach glatten Brustimplantaten. Handchir Mikrochir Plast Chir Aug 38(4): Prantl L, Schreml S, Heine N, Eisenmann-Klein M, Angele P. Surgical treatment of chronic phantom limb sensation and limb pain after lower limb amputation. Plast Reconstr Surg Dec; 118(7): (IF 1,9) 6. Feser DK, Gründl M, Eisenmann-Klein M, Prantl L. Attractiveness of eyebrow position and shape in females depends on the age of the beholder. Aesthetic Plast Surg Mar-Apr; 31(2): (IF 0,6) 7. Pöppl N, Schreml S, Lichtenegger F, Lenich A, Eisenmann-Klein M, Prantl L. 14

15 Does the surface structure of implants have an impact on the formation of a capsular contracture? Aesthetic Plast Surg Apr;31(2): (IF 0,6) 8. Prantl L, Schreml S, Fichtner-Feigl S, Pöppl N, Eisenmann-Klein M, Schwarze H, Füchtmeier B. Clinical and morphological conditions by capsular contracture formed around silicone breast implants. Plast Reconstr Surg Jul;120(1): (IF 2,1) 9. Schreml S, Eisenmann-Klein M, Prantl L. Bacterial infection is of major relevance for high-grade capsular contracture in breast implants. Ann Plas Surg Aug; 59(2): (IF 1,0) 10. Prantl L, Schreml S, Schwarze H, Eisenmann-Klein M, Nerlich M, Angele P, Jung M, Füchtmeier B. A safe and simple technique using the distal pedicled reversed upper arm flap to cover large elbow defects. J Plast Reconstr Aesthet Surg. 2008;61(5): (IF 1,3) 11. Füchtmeier B, May R, Hente R, Maghsudi M, Völk M, Hammer J, Nerlich M, Prantl L. Proximal humerus fractures: A comparative biomechanical analysis of intra and extramedullary implants. Arch Orthop Trauma Surg Aug; 127(6): (IF 1,0) 12. Füchtmeier B, Bröckner S, Hente R, Maghsudi M, Nerlich M, Prantl L. The treatment of dislocated humeral head fractures with a new proximal intramedullary nail system. Int. Orthop Dec;32(6): (IF 1,0) 13. Prantl L, Ashary I, Eisenmann-Klein M, Schwarze H. Modification of the second stage of auricular elevation in Nagata s technique for treating microtia. Scand J Plast Reconstr Surg Hand Surg. 2007; 41(3): (IF 0,5) 14. Prantl L, Pfister K, Kubale R, Schmitt S, Stockhammer V, Jung W, Zorger N, Herold T, Nerlich M, Stehr A, Jung EM. Value of high resolution ultrasound and contrast enhanced US Pulse inversion imaging for the evaluation of the vascular integrity of free-flap grafts. Clin Hemorheol Microcirc. 2007;36(3): (IF 1,0) 15. Jung EM, Kubale R, Clevert DA, Weskott HP, Prantl L, Herold T, Renz M, Rupp N, Tacke J. B-flow and B-flow with 3D and SRI postprocessing before intervention and monitoring after stenting of the internal carotid artery, Clin Hemorheol Microcirc. 2007; 36(1): (IF 1,0) 16. Tsui TY, Obed A, Siu YT, Yet SF, Prantl L, Schlitt HJ, Fan ST. Carbon monoxide inhalation rescues mice from fulminant hepatitis through improving hepatic energy metabolism. Shock 2007 Feb; 27(2): (IF 3,3) 17. Roll C, Prantl L, Feser D, Nerlich M, Kinner B. Functional donor site morbitidy following (osteo)fasciocutaneous parascapular flap transfer. Ann Plas Surg Oct; 59(4): (IF 1,0) 18. Schwarze H, Küntscher M, Uhlig C, Hierlemann H, Prantl L, Noack N, Hartmann B. Suprathel, a new skin substitute, in the management of donor sites of split-thickness skin grafts: results of a clinical study. Burns 2007 Nov; 33(7): (IF 1,2) 15

16 19. Prantl L, Fichtner-Feigl S, Hofstädter F, Lenich A, Eisenmann-Klein M, Schreml S. Flow Cytometric Analysis of Peripheral Blood Cells in Patients with Silicone Breast Implants. Plast Reconstr Surg Jan; 121(1): (IF 2,6) 20. Heine N, Eisenmann-Klein M, Prantl L. Gigantomasty treatment with a short vertical scar. Aesthetic Plast Surg.2008 Jan; 32(1):41-7. (IF 0,6) 21. Weiser B*, Prantl L*, Schubert T, Zellner J, Fischbach-Teschl C, Spruß T, Seitz A, Tessmar J, Göpferich A, Blunk T. In vivo development and long-term survival of engineered adipose tissue depend on in vitro precultivation strategy Tissue Eng Par A Feb;14(2): (IF 4,7) 22. Engel E, Santarellis F, Vasold R, Maisch T, Ulrich H, Prantl L, König B, Landthaler M, Bäumler W. Modern tattoos cause high concentrations of hazardous pigments in skin. Contact Dermatitis Apr; 58(4): (IF 3,5) 23. Prantl L, Schmitt S, Geis S, Tsui TY, Lamby P, Nerlich M, Kubale R, Zorger N, Herold T, Feuerbach S, Jung EM. Contrast Harmonic Ultrasound and Indocyanine-Green Fluorescence Video Angiography for Evaluation of Dermal and Subdermal Microcirculation in Free Parascapular Flaps. Clin Hemorheol Microcirc. 2008; 38(2): (IF 1,8) 24. Babilas P, Lamby P, Prantl L, Schreml S, Jung EM, Liebsch G, Wolfbeis OS, Landthaler M, Szeimies RM, Abels C. Transcutaneous po 2 imaging during tourniquet-induced forearm ischemia using planar optical oxygen seonsors. Skin ResTechnol. 2008; 14(3): (IF 1,4) 25. Roll C, Prantl L, Nerlich M, Kinner B. steo-fasciocutaneous parascapular flap transfer for reconstruction of the first ray of the foot. Arch Orthop Trauma Surg Aug;128(8): (IF 1,0) 26. Lenich A, Al Munajjed A, Fierlbeck J, Mai R, Dendorfer S, Prantl L., Nerlich M, Hammer J, Mayr E, Füchtmeier B. Biomechanische Untersuchung mit der Helixklinge. Wo liegt die proximale Femurosteosynthese im Hüftkopf am besten? Unfallchirurg 2006, accept (in press) (IF 0,6) 27. Prantl L, Babilas P, Feser D, Roll Ch, Eisenmann-Klein M, Schreml S, Pfister K. The use of fasciocutaneous and osteocutaneous parascapular flap for lower limb reconstruction: a retrospective study of twenty patients. J Plast Reconstr Aesthet Surg May 17 (Epub ahead of print) (IF 1,3) 28. Schwarze H, Küntscher M, Uhlig C, Hielemann H, Prantl L, Hartmann B. Suprathel, a new skin substitute, in the management of partial thickness burns: results of a clinical study. Ann Plast Surg, 2008 Feb;60(2): (IF 1,1) 29. Lenich A, Mayer E, Nerlich M, Prantl L, Füchtmeier B. Biomecanical and clinical relevance of the implant position in the head in matter of proximal femur osteosynthesis. Arch Orthop Trauma Surg., accept 2007 (in press) (IF 1,0) 30. Schreml S, Gruendobler B, Bayer M, Schreml J, Ladoyanni E, Prantl L, Eichelberg G. 16

17 Neurocutaneous melanosis in association with Dandy-Walker Malformation 16 th reported case and literature review. Clin Exp Dermatol Aug;33(5): (IF 1,8) 31. Klein SM, Prantl L, Berner A., Schreml S, Schubert T, Stopfer A, Angele P, Schreyer AG, Schreyer CI, Feuerbach S, Jung EM. A New Method to Quantify the Effect after Subcutaneous Injection of Lipolytic Substances. Aesthetic Plast Surg Jul;32(4): (IF 0,8) 32. Lamby P, Prantl L, Geis S, Walter M, Bachthaler M, Nerlich M, Feuerbach S, Jung EM. Evaluation of the vascular integrity of free flaps based on microcirculation imaging techniques. Clin Hemorheol Microcirc. 2008;39(1-4): (IF 1,8) 33. Prantl L, Schreml S, Walter M, Kasprzak P, Stehr A, Nerlich M, Feurbach S, Jung EM Evaluation of microcirculation of free flaps of the lower leg by Contrast Harmonic Imaging (CHI) with Time Intensity Curve (TIC) analysis. Clin Hemorheol Microcirc. 2008;39(1-4): (IF 1,8) 34. Geis S, Babilas P, Schreml S, Angele P, Nerlich M, Jung EM, Prantl L. Transcutaneous po 2 measurement during tourniquet-induced venous occlusion using dynamic phosphorescence imaging. Clin Hemorheol Microcirc. 2008;40(4): (IF 1,8) 35. Gründl M, Eisenmann-Klein M, Prantl L. Quantifying female bodily attractiveness by a statistical analysis of body measurements. Plastic Reconstr Surg Mar; 123(3): (IF 2,6) 36. Töpel I, Pfister K, Moser A, Stehr A, Steinbauer M, Prantl L, Nerlich M, Schlitt HJ, Kasprzak PM. Clinical outcome and quality of life after upper extremity arterial trauma. Ann Vasc Surg May-Jun;23(3): (IF 1,3) 37. Klein SM, Schreml S, Nerlich M, Prantl L. In-vitro Studies Investigating the Effect of Subcutaneous Phosphatidylcholine Injections in the 3T3-L1-adipocyte-model - Lipolysis or Lipid-dissolution?" Plast Reconstr Surg. Aug 2009;124(2): (IF 2,6) 38. Jung EM and Prantl L, Schreyer AG, Schreyer CI, Rennert J, Walter M, Jung W, Herold T, Zorger N, Feuerbach S, Fellner C. New Perfusion Imaging of Tissue Transplants with Contrast Harmonic Ultrasound Imaging (CHI) and Magnetic Resonance Imaging (MRI) in comparison with Laserinduced Indocyanine Green (ICG) Fluorescence Angiography. Clin Hemorheol Microcirc., 2009;43(1-2):19-33 (IF 1,8) 39.Pfister K, Rennert J, Greiner B, Jung W, Stehr A, Gössmann H, Menzel C, Zorger N, Prantl L, Feuerbach S, Kasprzak P, Jung EM. Pre-surgical evaluation of ICA-stenosis using 3D power Doppler, 3D color coded Doppler sonography, 3D B-flow and contrast enhanced B-flow in correlation to CTA/MRA: First clinical results. Clin Hemorheol Microcirc. 2009;41(2): (IF 1,8) 17

18 40.Müller BM, Fischer M, Zellner J, Berner A, Dienstknecht T, Kujat R, Prantl L, Nerlich M, Tuan SR, Angele P. Effect of PTHrP in an in vitro Hypertrophy Model for Mesenchymal Stem Cell Chondrogenesis. J Orthop. Res., 2009 (IF 2,8) 41.Müller BM, Fischer M, Zellner J, Berner A, Dienstknecht T, Kujat R, Prantl L, Nerlich M, Tuan SR, Angele P. Hypertrophy in MSC Chondrogenesis: Effect of TGF-ß Isoforms and Chondrogenic Conditioning. Cells Tissues Organs 2010;192(3): (IF 1,8) 42.Schreml S, Fruth S, Orsó E, Schmitz G, Nerlich M, Müller M, Landthaler M, Prantl L. Harvesting human adipose tissue derived adult stem cells (hasc): resection vs. liposuction. Cytotherapy. 2009;11(7): (IF 3,6) 43.Clevert DA, Stock K, Klein B, Lotta-Huspenina J, Prantl L, Heemann U, Reiser M Evaluation of Acoustic Radiation Force Impulse (ARFI) Imaging and contrast enhanced ultrasound in renal tumors of unknown aetiology in comparison to histological findings. Clin Hemorheol Microcirc. 2009;43(1): (IF 1,8) 44.Lamby P, Prantl L, Schreml S, Pfister K, Zorger N, Szeimies RM, Jung EM. Improvements in high resolution ultrasound for postoperative investigation of capillary microperfusion after free tissue transfer. Clin Hemorheol Microcirc. 2009;43(1): (IF 1,8) 45.Geis S, Schreml S, Lamby P, Obed A, Jung EM, Nerlich M, Babilas P, Szeimies RM, Prantl L. Postoperative assessment of free skin flap viability by transcutaneous po2 measurement using dynamic phosphorescence imaging. Clin Hemorheol Microcirc.2009;43(1-2):11-8. (IF 1,8) 46.Fellner C, Jung EM, Prantl L. Dynamic contrast-enhanced MRI: a valuable noninvasive tool to evaluate tissue perfusion of free flaps? Eur Radiol, accept (IF 3,7) 47. Prantl L, Eisenmann-Klein M, Gründl M. Careful analysis provides for insights on attractiveness, even in difficult modeling problems. Plastic Reconstr Surg., accept 2011 (IF 2,6) 48. Gosau M and Prantl L, Eidt A, Feldmann M, Kokott A, Hahnel S, Bürgers R. Effects of copper additives in silicone implant material on quantity and cell viability of adherent Staphylococcus epidermidis. Biofouling.2010 Apr;26(3): (IF 4,4) 49. Kinner B, Seemann M, Roll C, Englert C, Nerlich M, Prantl L. Freizeit und Sportverhalten nach Achillessehnenruptur des Breitensportlers. Sportverletzung Sportschaden. 2009Dec;23(4): (IF 0,4) 50. Schreml S, Jaworski S, Szeimies RM, Landthaler M, Prantl L, Babilas P: The role of oxygen in wound healing and chronic wound pathogenesis. Br J Dermatol Aug;163(2): (IF 4,3) 51. Schreml S, Szeimies RM, Landthaler M, Prantl L, Babilas P: Wound healing in the 21 st century. J Am Acad Dermatol Nov; 63(5): (IF 4,1) 52. Prantl L, Fellner C, Jung EM. Evaluation of free flap perfusion with dynamic contrastenhanced MRI. Plast Reconstr Surg 2010 Aug;126(2):100e-1e. (IF 2,6) 18

19 53. Prantl L, Schreml S, Zellner J, Gosau M. A novel antibacterial silicone implant material with short- and long-term release of copper ions. Plast Reconstr Surg Feb;125(2):78e-80e. (IF 2,6) 54. Brandl A, Angele P, Roll C, Prantl L, Kujat R, Kinner B. Influence of the growth factors PDGF-BB, TGF-beta1 and bfgf on the replicative aging of human articular chondrocytes during in vitro expansion. J Orthop Res Mar;28(3): (IF 2,9) 55. Prantl L, Muehlberg F, Song YH, Vykoukal J, Logothetics C, Alt E. Tissue-Resident Stem Cells Promote Prostate Tumor Growth. Prostate Nov1;70(15): (IF 3,0) 56. Altman AM and Prantl L, Muehlberg FL, Song YH, Seidensticker M, Butler CE, Alt EU. Wound microenvironment sequesters adipose-derived stem cells in a murine model of reconstructive surgery in the setting of concurrent distant malignancy. Plast Reconstr Surg 2011 Apr; 127(4): (IF 2,6) 57. Berner A, Pfaller C, Dienstknecht T, Zellner J, Müller M, Prantl L, Kujat R, Englert C, Fuechtmeier B, Nerlich M, Angele P. Arthroplasty of the lunate using bone marrow mesenchymal stromal cells. Int Orthop Mar 30. [Epub ahead of print] (IF 1,8) 58. Markl P and Prantl L, Schreml S, Babilas P, Schwarze H. Management of split-thickness donor sites with synthetic wound dressings: results of a comparative clinical study. Ann Plast Surg. 2010;65(5): (IF 1,3) 59. Zellner J, Mueller M, Berner A, Dienstknecht T, Kujat R, Nerlich M, Hennemann B, Koller M, Prantl L, Angele M, Angele P. Role of mesenchymal stem cells in tissue engineering of meniscus. J Biomed Mater Res A Sep15;94(4): (IF 3,3) 60. Gehmert S, Gehmert S, Prantl L, Vykoukal J, Alt E, Song YH. Breast cancer cells attract the migration of adipose tissue-derived stem cells via the PDGF-BB/PDGFRbeta signaling pathway.biochem Biophys Res Commun Jul 30;398(3): Epub 2010 Jul 11. (IF 2,5) 61. Prantl L, Gründl M. Sex differences in judging female bodily attractiveness. Aesthetic Plast Surg. Accept 2012 (IF 1,2) 62. Gründl M., Knoll S, Prantl L. Characteristics of an attractive female eye area. Aesthetic Plast Surg. Accept (IF 1,2) 63. Prantl L, Gehmert S, Schmid C, Nerlich M, Jung EM. Successful reconstruction of sternum with a scapular autograft 5 year follow up. Annals Thorac Surg Nov;92(5): (IF 3.6) 64. Breindl G, Koller M, Mielenz M, Nerlich M, Prantl L. Longterm outcome after modified Epping operation for rhizarthrosis. Ann Plast Surg. Accept 2012 (IF 1,2) 65. Gehmert S, Gehmert S, Bai X and Prantl L. Real-time monitoring of mesenchymal stem cell fusion with myocytes using a dual fluorescent protein reporter vector (plvx- Puro-HS-GR). Biochem Biophys Res Commu (IF 2.5) 19

20 66. Breu A, Sprinzing B, Merkl K, Bechmann V, Kujat R, Jenei-Lanzl Z, Prantl L, Angele P.Estrogen reduces cellular aging in human mesenchymal stem cells and chondrocytes.j Orthop Res Apr 5. doi: /jor (IF 2.9) 67. L. Prantl und N. Heine Regenerative Therapieansätze im Bereich der Mammachirurgie. Accept 2012, HaMiPla (IF S. Gehmert, S. Gehmert, M. Hidayat, M. Sultan, A. Berner, S. Klein, J. Zellner, M. Müller and L. Prantl. Angiogenesis: The role of PDGF-BB on Adiopse-tissue derived Stem Cells (ASCs). Clin Hemorheol Microcirc, 2011;48(1):5-13 (IF 2,8) 69. Gehmert S, Gehmert S, Klein MS, Alt E and Prantl L. Adipose-tissue derived stem cells fuse with dystrophic myocytes and restore dystrophin expression. J Cell Biol submitted: Endres S, Hiebl B, Hägele J, Beltzer C, Fuhrmann R, Jäger V, Almeida M, Costa E, Santos C, Traupe H, Jung EM, Prantl L, Jung F, Wilke A, Franke RP. Angiogenesis and healing with non-shrinking, fast degradeable PLGA/CaP scaffolds in critical-sized defects in the rabbit femur with or without osteogenically induced mesenchymal stem cells.clin Hemorheol Microcirc. 2011;48(1): (IF 2.8) 71. Gehmert S, Geis S, Lamby P, Roll C, Braumandl U, Hidayat M, Sultan M, Fuechtmeier B, Jung EM, Prantl L. Evaluation of hyperbaric oxygen therapy for free flaps using planar optical oxygen sensors. Preliminary results.clin Hemorheol Microcirc. 2011;48(1):75-9. (IF 2.8) 72. Geis S, Prantl L, Gehmert S, Lamby P, Nerlich M, Angele P, Egger L, Jung EM. TTP (time to PEAK) and RBV (regional blood volume) as valuable parameters to detect early flap failure. Clin Hemorheol Microcirc. 2011;48(1): (IF 2.8) 73. Lamby P, Prantl L, Fellner C, Geis S, Jung EM. Post-operative monitoring of tissue transfers: advantages using contrast enhanced ultrasound (CEUS) and contrast enhanced MRI (cemri) with dynamic perfusion analysis? Clin Hemorheol Microcirc. 2011;48(1): (IF 2.8) 74. Fellner C, Prantl L, Rennert J, Stroszczynski C, Jung EM. Comparison of timeintensity-curve- (TIC-) analysis of contrast-enhanced ultrasound (CEUS) and dynamic contrast-enhanced (DCE) MRI for postoperative control of microcirculation in free flaps - first results and critical comments.clin Hemorheol Microcirc. 2011;48(1): (IF 2.8) 75. Klein SM, Vykoukal J, Lechler P, Zeitler K, Gehmert S, Schreml S, Alt E, Bogdahn U, Prantl L. Noninvasive in vivo assessment of muscle impairment in the mdx mouse model--a comparison of two common wire hanging methods with two different results. J Neurosci Methods Jan 30;203(2): Epub 2011 Oct 12. (IF 2.1) 76. Müller S, Gosau M, Strobel D, Gehmert S, Moralis A, Reichert TE, Prantl L, Jung EM. Assessment of bone microcirculation by contrast-enhanced ultrasound (CEUS) and [18F]-positron emission tomography/computed tomography in free osseous and osseocutaneus flaps for mandibular reconstruction: preliminary results. Clin Hemorheol Microcirc. 2011;49(1-4): (IF 2.8) 20

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.

Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen. LEBENSLAUF PERSÖNLICHE ANGABEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse: Luitpoldstraße 7 91054 Erlangen Telefon: 0172-8355992 e-mail: alexander.bach@uk-erlangen.de Nationalität: Deutsch Geburtsdatum:

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Vorstand der Abteilung Allgemein und Viszeral-Chirurgie KLINIKUM KLAGENFURT am WÖRTHERSEE Feschnigstraße 11 A - 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: +43

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll

Prof. Dr. med. Thomas Knoll Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll 1. PERSÖNLICHE DATEN 1. Geburtsdatum 12.06.1971 Geburtsort Eberbach, Neckar-Odenwald-Kreis 2. SCHULAUSBILDUNG 1977 1982 Grundschulen Beerfelden und Bad König, Odenwaldkreis

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

TABELLARISCHER LEBENSLAUF

TABELLARISCHER LEBENSLAUF Prof. Dr. Bernhard Steinhoff TABELLARISCHER LEBENSLAUF Persönliche Daten Name Bernhard Jochen Steinhoff Akademischer Grad Professor Dr. med. Geburtsdatum 18.09.1961 Geburtsort Offenburg/Baden Familie verheiratet,

Mehr

Lebenslauf. Prof. Dr. med. Udo Sulkowski. 1. Daten zur Person. 2. Aus- und Weiterbildung

Lebenslauf. Prof. Dr. med. Udo Sulkowski. 1. Daten zur Person. 2. Aus- und Weiterbildung Lebenslauf Prof. Dr. med. Udo Sulkowski 1. Daten zur Person Name Geburtstag Geburtsort Konfession Staatsangehörigkeit Familienstand Udo Bernd Sulkowski 5.4.1961 Dortmund evangelisch deutsch verheiratet

Mehr

PERSÖNLICHE DATEN. Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med.

PERSÖNLICHE DATEN. Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Curriculum vitae PERSÖNLICHE DATEN Name: Bach, Alexander D., Priv.-Doz. Dr. med. Adresse (dienstlich): Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Wiederherstellungschirurgie St. Antonius Hospital Eschweiler

Mehr

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift:

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift: CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter Geburtsdatum: 08. Juni 1963 Geburtsort: Mannheim Dienstanschrift: Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirurgie

Mehr

NPWT. (negative pressure wound therapy) Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie

NPWT. (negative pressure wound therapy) Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie NPWT (negative pressure wound therapy) Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische Chirurgie NPWT: Stellenwert in der Decubitus-Chirurgie Roland de Roche PD Dr.med. Leiter Fachbereich Plastische

Mehr

Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut?

Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut? Heidelberg, 15. Oktober 2015 Mommy Makeover: Fragwürdiger Trend oder alter Hut? Prof. Dr. med. Günter Germann, einer der führenden Plastischen Chirurgen Deutschlands nimmt Stellung Ob Die Welt, der Stern,

Mehr

Sofortige Beckenbodenrekonstruktion mit einem Rektus abdominis Lappen ( VRAM) nach abdominoperinealer Rektumamputation bei Rektum- und Analkarzinom

Sofortige Beckenbodenrekonstruktion mit einem Rektus abdominis Lappen ( VRAM) nach abdominoperinealer Rektumamputation bei Rektum- und Analkarzinom Rekonstruktive Mikrochirurgie Handchirurgie Ästhetische Chirurgie Verbrennungschirurgie Möglichkeiten der plastischen Chirurgie beim kolorektalen Karzinom M. Geomelas 1, W. Rau 2, M. Ghods 1 1 Klinik für

Mehr

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis CAMPUS GROSSHADERN CHIRURGISCHE KLINIK UND POLIKLINIK DIREKTOR: PROF. DR. MED. DR. H.C. K-W. JAUCH TZM-Essentials Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis Ludwig-Maximilians Universität

Mehr

Lehrbeauftragter bei der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der. 2012-2013 Oberarzt Orthopädische Klinik, HFR Freiburg und HFR Tafers

Lehrbeauftragter bei der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der. 2012-2013 Oberarzt Orthopädische Klinik, HFR Freiburg und HFR Tafers Angaben zur Person Name, Vorname: Titel: Marti, Darius Dr. med. FMH Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates E-Mail: darius.marti@h-fr.ch Geburtsdatum: 11. Mai 1978 Zivilstand:

Mehr

Nicht-invasives Monitoring molekularer Therapien in der Onkologie: Bench-to-Bedside Etablierung von Biomarkern in der Therapieresponse (PM7)

Nicht-invasives Monitoring molekularer Therapien in der Onkologie: Bench-to-Bedside Etablierung von Biomarkern in der Therapieresponse (PM7) Nicht-invasives Monitoring molekularer Therapien in der Onkologie: Bench-to-Bedside Etablierung von Biomarkern in der Therapieresponse (PM7) Dr. biol. hum. Heidrun Hirner Institut für Klinische Radiologie

Mehr

Lebenslauf. PD Dr. med. Viktor Grünwald

Lebenslauf. PD Dr. med. Viktor Grünwald Lebenslauf PD Dr. med. Viktor Grünwald Privat: Bromberger Str. 14 30659 Hannover Telefon: +59 511 228 2281 Mobil: +49 176 62127660 Email: Gruenwald.Viktor@web.de Beruflich: Klinik für Hämatologie, Hämostaseologie,

Mehr

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs

Curriculum Vitae. Prof. Dr. med. Joachim Drevs Curriculum Vitae Prof. Dr. med. Joachim Drevs Kontakt UNIFONTIS Praxis für Integrative Onkologie Ärztlicher Direktor Hoppe-Seyler-Str. 6 72076 Tübingen, Germany phone: +49 (0)7071 / 40 78-216 / 217 fax:

Mehr

1971-1978 Medizinstudium an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg

1971-1978 Medizinstudium an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg CURRICULUM VITAE: Prof. Dr. med. Wolfgang Fischbach Geburtsdatum: 16. Mai 1952 Geburtsort: Bayreuth Schulbildung 1958 1962 Volksschule in Bayreuth 1962 1971 Graf-Münster-Gymnasium in Bayreuth 1971 Abitur

Mehr

1992 Drittes Staatsexamen Humanmedizin, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

1992 Drittes Staatsexamen Humanmedizin, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Curriculum vitae Univ.-Prof. Dr. med. Christian Stroszczynski Lehrstuhlinhaber und Klinikdirektor (W3-Professor) Universitätsklinikum Regensburg Franz-Josef-Strauss-Allee 11 93042 Regensburg Schwerpunkte

Mehr

Vita Dr. med. Susanne Schinner

Vita Dr. med. Susanne Schinner Vita Dr. med. Susanne Schinner Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Susanne Schinner, geb. Kall Ich wurde 1973 in Staßfurt, Sachsen-Anhalt, geboren. Nach meinem Abitur 1991 in Egeln,

Mehr

Curriculum Vitae. Persönliche Daten DOLDERER. Aktuelle Position. Facharztqualifikationen. Klinische Qualifikationen 2014. Name

Curriculum Vitae. Persönliche Daten DOLDERER. Aktuelle Position. Facharztqualifikationen. Klinische Qualifikationen 2014. Name Curriculum Vitae Persönliche Daten Name Vorname Akademischer Titel Geburtsdatum/-ort Familienstand Nationalität/ Konfession DOLDERER Adresse Franz-Josef-Strauss-Allee 11 93053 Regensburg Deutschland Tel:

Mehr

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger Universitäre Ausbildung und Studium: 1989 Humanmedizin, Eberhard-Karls-Universität Tübingen 1991 Physikum 1992 1. Staatsexamen 1994 2. Staatsexamen

Mehr

Brustrekonstruktion mit Eigenfett und Stammzellen als sichere Methode bewährt

Brustrekonstruktion mit Eigenfett und Stammzellen als sichere Methode bewährt Veröffentlichung: 10.05.2016 09:30 Brustrekonstruktion mit Eigenfett und Stammzellen als sichere Methode bewährt US-Studie belegt Sicherheit von Eigenfetttransfer zur Brustrekonstruktion nach Brustkrebs

Mehr

Chefarzt im Medizinischen Klinikverbund Flensburg, der Kliniken für Anästhesiologie,

Chefarzt im Medizinischen Klinikverbund Flensburg, der Kliniken für Anästhesiologie, medizinischer klinikverbund flensburg Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie curriculum vitae Prof. Dr. med. Ulf Linstedt Aktuelle Position Chefarzt im Medizinischen

Mehr

PRELIMINARY PROGRAM 2 nd issue, 12 May 2012

PRELIMINARY PROGRAM 2 nd issue, 12 May 2012 PRELIMINARY PROGRAM 2 nd issue, 12 May 2012 INNSBRUCK, AUSTRIA www.laserinnsbruck.com The most Advanced Conference on Laser & Aesthetic Surgery with highly Distinguished International Faculty New Perspective

Mehr

Eichmann F, Schnyder UW (1981) Das Basaliom. Der häufigste Tumor der Haut. Springer, Berlin

Eichmann F, Schnyder UW (1981) Das Basaliom. Der häufigste Tumor der Haut. Springer, Berlin Literaturverzeichnis 1. Operative und ästhetische Dermatologie Monographien und Tagungsbände Augustin M, Peschen M, Petres J, Schöpf (Hrsg.) (2003) Innovation und Qualität in der operativen Dermatologie.

Mehr

Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch

Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch Curriculum vitae Prof. Dr. med. M. Wabitsch Persönliche Daten Name: Prof. Dr. med. Martin Wabitsch Familienstand: verheiratet, 2 Kinder Geburtsdatum: 12.06.1963 Nationalität: Deutsch Anschrift: Sektion

Mehr

Prof. Dr. med. Matthias Schrappe

Prof. Dr. med. Matthias Schrappe Lebenslauf: Prof. Dr. med. Matthias Schrappe Persönliche Daten 24.1.1955 Geboren in Hamburg, Eltern Prof. Dr. med. O. Schrappe und Gisela Schrappe, geb. Meinecke 1973 Abitur in Würzburg 1979 und 1982 Geburt

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis Qualitätssicherung in der Behandlung von Bißwunden der Hand Viszeralchirurgie 33: 38, 1998 (Abstract) Behandlungsstrategie bei Verletzungen des PIP-Gelenkes eine kritische Betrachtung

Mehr

Privatdozent Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss, MA

Privatdozent Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss, MA Curriculum vitae Privatdozent Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss, MA Zentrum für Prävention und Sportmedizin der Technischen Universität München Bereichsleiter Prävention-Rehabilitation Privatdozent Dr. med.

Mehr

Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler

Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Hans Peter Kohler Spezialarzt FMH für Innere Medizin Klinikdirektor Klinik für Innere Medizin TIEFENAU ZIEGLER SPITAL NETZ BERN AG T 031/ 308 86 11 (DI/DO) Fax 031 308 89

Mehr

U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f f

U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f f Gustav-Heinemann-Str. 48 50226 Frechen-Königsdorf Tel. : 0049 (0)221 / 478 97101 Fax :0049 (0)221 / 478 97118 Holger.Pfaff@uk-koeln.de U n i v e r s i t ä t s p r o f e s s o r D r. H o l g e r P f a f

Mehr

PUBLIKATIONEN VORTRÄGE

PUBLIKATIONEN VORTRÄGE PUBLIKATIONEN VORTRÄGE Der Einsatz elektronischer Bildanalysesysteme in der Knochenhistomorphometrie 5. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Osteologie 16.-18. März 1990 in Frankfurt am Main September

Mehr

Jahresbericht 2008. Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008

Jahresbericht 2008. Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008 Jahresbericht 2008 Abteilung für Plastische, Äesthetische und Rekonstruktive Chirurgie 2008 Vorstand: Univ.-Doz. Prim. Dr. P. Kompatscher Personalbesetzung per 31.12.2008 Facharzt: Assistenzärzte: Dr.

Mehr

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten Publikationsliste Prof. Dr. Bernhard Elsner, MPH Stand: 09.10.2014 IF = Science Citation Impact Factor 2012 * = Diese Publikation resultiert aus der Doktorarbeit. Zeitschriften/Journale Originalarbeiten

Mehr

Prof. Dr. med. Thomas Knoll, M. Sc.

Prof. Dr. med. Thomas Knoll, M. Sc. Lebenslauf Prof. Dr. med. Thomas Knoll, M. Sc. 1. HOCHSCHULAUSBILDUNG 1991 1998 Medizinstudium an den Universitäten Heidelberg und Mannheim 1995 1997 Doktorand an der V. Medizinischen Klinik (Nephrologie/Endokrinologie)

Mehr

Curriculum vitae. Dr. Mario Shlomo Kuntze. Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie. Ärztezentrum Jegenstorf AG. Bernstr.

Curriculum vitae. Dr. Mario Shlomo Kuntze. Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie. Ärztezentrum Jegenstorf AG. Bernstr. Curriculum vitae Dr. Mario Shlomo Kuntze Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie Ärztezentrum Jegenstorf AG Bernstr. 12 3303 Jegenstorf Tel: 0041 31 764 60 60 E-Mail: mario.kuntze@az-j.ch LEBENSLAUF

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Name: Johannes Eckert Geboren: 14. Mai 1931 Familienstand: verheiratet Akademischer und beruflicher Werdegang 1968-1997 Professor für Parasitologie, Veterinärmedizinische

Mehr

I. Ausbildung, berufliche Stationen

I. Ausbildung, berufliche Stationen I. Ausbildung, berufliche Stationen 1945 geboren in Oldenburg i. O. 1955-1963 Gymnasium in Hann. Münden 1963-1965 Wehrdienst ( Leutnant der Res.) 1965-1966 Studien in Kiel und Göttingen 1967-1970 Medizin

Mehr

EPICAL EPICAL. The Non-Coated Bioactive Calcium-Rich Surface* * Developed in cooperation with the Federal Institute for Material Research and Testing

EPICAL EPICAL. The Non-Coated Bioactive Calcium-Rich Surface* * Developed in cooperation with the Federal Institute for Material Research and Testing EPICAL The Non-Coated Bioactive Calcium-Rich Surface* An Awarded Procedure! EPICAL An Awarded Procedure! * Developed in cooperation with the Federal Institute for Material Research and Testing EPICAL -

Mehr

The impact of patient age on carotid atherosclerosis results from the Munich carotid biobank

The impact of patient age on carotid atherosclerosis results from the Munich carotid biobank Klinik und Poliklinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie Interdisziplinäres Gefäßzentrum Klinikum rechts der Isar (MRI) der TU München (TUM) Headline bearbeiten The impact of patient age on carotid

Mehr

3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie

3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie 3D-Printing in der computerassistierten Chirurgie Prof. Dr.-Ing. Stefan Weber ARTORG - Forschungszentrum ISTB - Institut für chirurgische Technologien und Biomechanic Universität Bern The ARTORG Center

Mehr

Latin French (basics)

Latin French (basics) Curriculum vitae Priv.- Doz. Dr. med. Siamak Asgari Chief of Department/Directory Department of Neurosurgery Krumenauerstr. 25 D 85049 Ingolstadt Tel.: 00 49 (0)841 / 880 2550 Mail: siamak.asgari@klinikum-ingolstadt.de

Mehr

cellasys GmbH BioChip-based electrochemical platform for the label-free monitoring of living cells 2012/09/08 LINZ 2012 EUSAAT 2012

cellasys GmbH BioChip-based electrochemical platform for the label-free monitoring of living cells 2012/09/08 LINZ 2012 EUSAAT 2012 cellasys GmbH BioChip-based electrochemical platform for the label-free monitoring of living cells 2012/09/08 LINZ 2012 EUSAAT 2012 Dr.-Ing. Joachim Wiest www.cellasys.com Motivation Continuous monitoring

Mehr

Indikationserweiterung der. KLINIK UND POLIKLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Darius Dian

Indikationserweiterung der. KLINIK UND POLIKLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Darius Dian Titanisiertes i i Netz, azelluläre lä Matrix Indikationserweiterung der Implantatchirurgie KLINIK UND POLIKLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE Titanisiertes Netz Azelluläre Matrix Titanisiertes

Mehr

Klinische chirurgische Forschung in Deutschland. Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler

Klinische chirurgische Forschung in Deutschland. Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler Klinische chirurgische Forschung in Deutschland Biometrie in der Chirurgischen Forschung 13.09.2006 Leipzig C. M. Seiler Hintergrund Chirurgie 5-24 % aller Therapien in der Chirurgie basieren auf Ergebnissen

Mehr

Curriculum Vitae Beruflicher Werdegang, Ausbildung und Berufserfahrung

Curriculum Vitae Beruflicher Werdegang, Ausbildung und Berufserfahrung Curriculum Vitae Beruflicher Werdegang, Ausbildung und Berufserfahrung 1996-2003 Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg, University of Kwazulu-Natal, Nelson Mandela School of Medicine

Mehr

Fettgeweberegeneration. für die Rekonstruktive und Plastische Chirurgie

Fettgeweberegeneration. für die Rekonstruktive und Plastische Chirurgie Fettgeweberegeneration für die Rekonstruktive und Plastische Chirurgie Prof. Dr. Torsten Blunk Klinik und Poliklinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie Universitätsklinikum

Mehr

Cerebrale Metastasierung warum?

Cerebrale Metastasierung warum? Molekulare Erklärungen für klinische Beobachtungen Cerebrale Metastasierung warum? Volkmar Müller Klinik für Gynäkologie, Brustzentrum am UKE Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Cerebrale Metastasierung

Mehr

Strahlen für das Leben Moderne Therapieoptionen bei Brustkrebs. Strahlentherapie und Radiologische Onkologie Reinhard E. Wurm

Strahlen für das Leben Moderne Therapieoptionen bei Brustkrebs. Strahlentherapie und Radiologische Onkologie Reinhard E. Wurm Strahlen für das Leben Moderne Therapieoptionen bei Brustkrebs Strahlentherapie und Radiologische Onkologie Reinhard E. Wurm Rolle der Radiotherapie Rolle der Radiotherapie Rolle der Radiotherapie Zusammenfassung:

Mehr

1978 1984: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München

1978 1984: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München LEBENSLAUF Name: Kimmig, Klaus Rainer 1978: Abitur: Karlsgymnasium Stuttgart 1978 1984: Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München 1984: Approbation als Arzt 1986: Promotion:

Mehr

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009

Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Jahresbericht 2009 Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie 2009 Vorstand: Univ.-Doz. Prim. Dr. Personalbesetzung per 31.12.2009 Oberarzt: Facharzt: Assistenzärzte: Dr. H. Wallner Dr. I. Plötzeneder

Mehr

Curriculum vitae. Stand: November 2011

Curriculum vitae. Stand: November 2011 Curriculum vitae Stand: November 2011 Prof. Dr. med. Alois Fürst Klinik für Chirurgie Caritas-Krankenhaus St. Josef Landshuterstr. 65 93053 Regensburg Tel. ++49 941 782 3310 Fax ++49 941 782 3315 afuerst@caritasstjosef.de

Mehr

Entwicklung und Ergebnisse einer virtuellen Tumorkonferenz

Entwicklung und Ergebnisse einer virtuellen Tumorkonferenz Tumorboard Gesetzliche Vorgabe Krankenanstaltenträger eine organisatorische Verpflichtung, für eine Behandlung nach dem medizinischen Standard zu sorgen seit 2008 müssen Tumorbefunde nicht mehr nur von

Mehr

S2k Leitlinie zur Therapie pathologischer Narben (hypertrophe Narben und Keloide) AWMF Registernummer 013-030

S2k Leitlinie zur Therapie pathologischer Narben (hypertrophe Narben und Keloide) AWMF Registernummer 013-030 S2k Leitlinie zur Therapie pathologischer Narben (hypertrophe Narben und Keloide) AWMF Registernummer 013-030 Erklärungen über Interessenkonflikte 1 Berater- bzw. Gutachtertätigkeit oder bezahlte Mitarbeit

Mehr

Indikationen. Probleme. Benefits. m.lange@krankenhaus-eisenberg.de mit Lehrstuhl für Orthopädie der Friedrich Schiller Universität Jena.

Indikationen. Probleme. Benefits. m.lange@krankenhaus-eisenberg.de mit Lehrstuhl für Orthopädie der Friedrich Schiller Universität Jena. 28.Workshop Regional-Anästhesie Dietrich Bonhoeffer Klinikum Neubrandenburg 08.-11-05.2010 Kontinuierliche Periphere Nervenanästhesie Notwendig oder Spielerei? Indikationen Schmerz, Sympathikolyse Probleme

Mehr

Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine

Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine Summer School 2012 Gene Therapy and Regenerative Medicine September 3 rd 5 th, 2012 CMMC Research Building Cologne In collaboration with DFG Priority Program 1230 Mechanism of vector entry and persistence

Mehr

Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck

Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck Braunhirschengasse 5/15 A-1150, Wien +4369917208483 wolfgang.beiglboeck@univie.ac.at www.go.or.at Univ. Lektor Dr. Wolfgang Beiglböck Geboren 9.7.1961 in Wien Be Berufserfahrung 2012- laufend Conference

Mehr

ehealth und Big Data: Herausforderung oder Chance? Stephan Schindewolf, SAP SE, September 14, 2015 Public

ehealth und Big Data: Herausforderung oder Chance? Stephan Schindewolf, SAP SE, September 14, 2015 Public ehealth und Big Data: Herausforderung oder Chance? Stephan Schindewolf, SAP SE, September 14, 2015 Public ehealth: Bereitstellung von Patientendaten Unterschiedliche Formate, keine konsoliderte Sicht Bereitstellung

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek Lebenslauf 10.5.2014 Michael Musalek wurde am 26. März 1955 in Wien geboren, ist seit 1979 verheiratet und hat eine Tochter (32 Jahre) und einen Sohn (31 Jahre). Nach

Mehr

CURRICULUM VITAE UNIV. DOZ. DR. WINFRIED REBHANDL

CURRICULUM VITAE UNIV. DOZ. DR. WINFRIED REBHANDL CURRICULUM VITAE UNIV. DOZ. DR. WINFRIED REBHANDL GESCHÄFTSADRESSE Medizinische Universität Wien Universitätsklinik für Chirurgie, Klinische Abteilung für Kinderchirurgie Kinderoperationszentrum (BT61/1)

Mehr

Pleura Lunge - Rippen

Pleura Lunge - Rippen Pleura Lunge - Rippen Konrad Friedrich Stock Nephrologischer Ultraschall, Abteilung für Nephrologie, II. Medizinische Klinik Kurs Basisnotfallsonographie vom 18.-20.8.2014 Kantonsspital St. Gallen/REA

Mehr

Ultraschalltagung.de. Stammzellen. Aus Nabel- Schnurblut Und anderen Quellen- Was ist heute schon reif für die Praxis?

Ultraschalltagung.de. Stammzellen. Aus Nabel- Schnurblut Und anderen Quellen- Was ist heute schon reif für die Praxis? Stammzellen Aus Nabel- Schnurblut Und anderen Quellen- Prof.Dr.med. Dr.h.c.mult. Wolfgang Holzgreve, MBA Ultraschalltagung.de Was ist heute schon reif für die Praxis? Wissenschaftskolleg zu Berlin/ Institute

Mehr

Einladung zur Eröffnungsfeier Samstag, 20. Oktober 2012 10:00 14:00 Uhr Caritas-Krankenhaus St. Josef Hörsaal, Haus 3, II. Stock

Einladung zur Eröffnungsfeier Samstag, 20. Oktober 2012 10:00 14:00 Uhr Caritas-Krankenhaus St. Josef Hörsaal, Haus 3, II. Stock Einladung zur Eröffnungsfeier Samstag, 20. Oktober 2012 10:00 14:00 Uhr Caritas-Krankenhaus St. Josef Hörsaal, Haus 3, II. Stock www.hochschulzentrum-plastische.chirurgie.de Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Verleihung der Röntgen-Plakette 2013

Verleihung der Röntgen-Plakette 2013 Verleihung der Röntgen-Plakette 2013 Die Verleihung der Röntgen-Plakette findet in diesem Jahr statt. am Samstag, dem 04. Mai 2013 um 11.00 Uhr im Röntgen-Gymnasium in Remscheid-Lennep (Röntgenstraße 12)

Mehr

Curriculum Vitae. Dr. med. univ. Dominik Meraner. Orthopädisches Spital Speising, Wien I. Orthopädische Abteilung Schwerpunkt Schulterchirurgie

Curriculum Vitae. Dr. med. univ. Dominik Meraner. Orthopädisches Spital Speising, Wien I. Orthopädische Abteilung Schwerpunkt Schulterchirurgie Curriculum Vitae Dr. med. univ. Dominik Meraner Orthopädisches Spital Speising, Wien I. Orthopädische Abteilung Schwerpunkt Schulterchirurgie Telefon: +43 664 796 17 95 Email: dominik.meraner@oss.at Curriculum

Mehr

Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke

Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke Presseinformation Hospital zum Hl. Geist Geseke Geseke, 10.04.2013 Ob Tennis oder Klavier, ob Friseur oder Bürokaufmann......wenn die Hand streikt, sind Experten gefragt Das Hospital zum Hl. Geist erweitert

Mehr

Entwicklungsland Deutschland

Entwicklungsland Deutschland Presseinformation Polytech Silimed Europe GmbH Medizin/Beauty Entwicklungsland Deutschland Aus Deutschland kommen die verträglichsten Brustimplantate - genutzt werden sie aber vorwiegend im europäischen

Mehr

8 I Kontakt. Medizin& Ästhetik. Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie

8 I Kontakt. Medizin& Ästhetik. Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie 8 I Kontakt Medizin& Ästhetik Praxisklinik für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie Alte Börse Lenbachplatz 2 80795 München T +49.89.278586 F +49.89.584623 E medizin@aesthetik-muenchen.de www.medizinundaesthetik.de

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 Tagungszentrum der Sächsischen Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Veranstalter:

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Engineered Materials Unlimited

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Engineered Materials Unlimited DFG Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 20. Januar 2006 Graduiertenschulen: Titel der geplanten Graduiertenschule Aachen Institute for Advanced Studies in Computational Engineering Science

Mehr

Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation. E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg

Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation. E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg Themen Aktuelle Entwicklungen der Indikationen: Fortschritte generell? Neue allogene

Mehr

Curriculum Vitae. Stefanie Lannig, MSc, BA. Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin

Curriculum Vitae. Stefanie Lannig, MSc, BA. Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin Curriculum Vitae Stefanie Lannig, MSc, BA Gesundheits- und Pflegewissenschaftlerin Geburtsdatum: 12. Juni 1983 Geschäftsadresse: UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik

Mehr

Risk of Suicide after Bariatric Surgery

Risk of Suicide after Bariatric Surgery Overview Risk of Suicide after Bariatric Surgery Obesity and Depression Suicidality and Obesity German Obesity-Suicidality Study Birgit Wagner, PhD Department of Psychosomatic Medicine and Psychotherapy

Mehr

verheiratet mit Genovefa Melles-Döpfner, 3 Kinder Schmittengarten 17, 50931 Neunkirchen-Seelscheid

verheiratet mit Genovefa Melles-Döpfner, 3 Kinder Schmittengarten 17, 50931 Neunkirchen-Seelscheid CURRICULUM VITAE 0. Anschrift Univ.-Prof. Dr. sc. hum. Manfred Döpfner, Dipl.-Psych. Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes und Jugendalters am Universitätsklinikum Köln Robert

Mehr

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 19.09. 21.09.2012, Gießen Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Gießen & Mar burg,

Mehr

Kontrastmittel in der Gefäß- und Abdomensonographie

Kontrastmittel in der Gefäß- und Abdomensonographie Kontrastmittel in der Gefäß- und Abdomensonographie 15. Interdisziplinärer Workshop 5. 7. November München Priv.-Doz. Dr. med. Dr. h.c. Dirk-André Clevert Priv.-Doz. Dr. med. Norbert Grüner Dr. med. Georgios

Mehr

Seminare & Veranstaltungen

Seminare & Veranstaltungen Verein für Innovation Seminare & Veranstaltungen 2014 Kluckygasse 6/13, 1200 Wien Sehr geehrte KollegInnen Unsere Seminare stehen für Erfahrungsaustausch und Innovation. Anschließend findet immer unsere

Mehr

Lebenslauf Prof. Dr. med. Markus Tingart. Persönliche Daten. Studium. Beruflicher Werdegang. Name: Univ.-Prof. Dr. med.

Lebenslauf Prof. Dr. med. Markus Tingart. Persönliche Daten. Studium. Beruflicher Werdegang. Name: Univ.-Prof. Dr. med. Lebenslauf Prof. Dr. med. Markus Tingart Persönliche Daten Name: Univ.-Prof. Dr. med. Markus Tingart Geburtsdatum: 5. Juli 1968, Düren Familienstand: verheiratet, 4 Kinder Studium Humanmedizin 10/1989

Mehr

Zertifikate: Nutzen für wen?

Zertifikate: Nutzen für wen? Zertifikate: Nutzen für wen? Zertifikate = Bessere Qualität? Hans Ulrich Rothen, Vorsitzender Qualitätskommission Inselspital Zertifizierungen Überprüfung von Prozessen (Arbeitsabläufen) und deren Ergebnisse

Mehr

1998 2005 Medizin und Approbation als Arzt (Gesamtnote: Sehr Gut) National und Kapodistrian Universität Athen

1998 2005 Medizin und Approbation als Arzt (Gesamtnote: Sehr Gut) National und Kapodistrian Universität Athen Curriculum Vitae Nachname: Sarantopoulos Vorname: Evangelos BERUFLICHER WERDEGANG 1997 1998 Abteilung der Ernährungswissenschaft Charokopion Universität Athen 1998 2005 Medizin und Approbation als Arzt

Mehr

Beating Heart Graft: Vorteile neuer Konservierungsmethoden bei Herztransplantation. Prof. Dr. Axel Haverich

Beating Heart Graft: Vorteile neuer Konservierungsmethoden bei Herztransplantation. Prof. Dr. Axel Haverich Beating Heart Graft: Vorteile neuer Konservierungsmethoden bei Herztransplantation Prof. Dr. Axel Haverich Oktober 2008 Entwicklung der Herztransplantation 1967 Erste Herztransplantation durch Prof. Ch.

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

Curriculum Vitae Peter Mikosch

Curriculum Vitae Peter Mikosch Curriculum Vitae Peter Mikosch Name: Univ.-Doz. Dr. Peter Mikosch Geburtsdatum: 16.04.1966 in Klagenfurt Familienstand: verheiratet mit Dr. Eva Trifina-Mikosch, 1 Sohn, 1 Tochter Telefon, Arbeit: + 43

Mehr

Wearable Computing im Gesundheitswesen

Wearable Computing im Gesundheitswesen Wearable Computing im Gesundheitswesen Dipl.-Ing. Dr. techn. Wolfgang Vorraber, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Siegfried Vössner, Dipl.-Ing. Dietmar Neubacher, Technische Universität Graz, Österreich

Mehr

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences

2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences J. Thiery, A. Beck-Sickinger, G. Münch, F. Emmrich (Hrsg.) 2 nd Leipzig Research Festival for Life Sciences 24. Oktober 2003 Veranstalter: Medizinische Fakultät der Universität Leipzig, Fakultät für Biowissenschaften,

Mehr

Curriculum vitae. Aktuelle Position. Persönliche Daten. Diakonissenkrankenhaus Flensburg. Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Curriculum vitae. Aktuelle Position. Persönliche Daten. Diakonissenkrankenhaus Flensburg. Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Diakonissenkrankenhaus Flensburg Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Curriculum vitae Dr. med. Frank Helmig Aktuelle Position Chefarzt der Klinik für Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik

Mehr

improvement of patient outcome

improvement of patient outcome BrainMet - GBG 79 Brain Metastases in Breast Cancer Network Germany (BMBC) Meeting a clinical need for the improvement of patient outcome Priv. Doz. Dr. Marc Thill, AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS, Frankfurt

Mehr

Gentherapieregister. gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG. Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien

Gentherapieregister. gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG. Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien Gentherapieregister gemäß 79 Abs. 1 Z 2 GTG Sektion II, Radetzkystraße 2, A-1030 Wien Gemäß 79 Abs. 1 Z 2 Gentechnikgesetz, BGBl. Nr. 510/1994, i.d.f. BGBl. I Nr. 127/2005 (GTG), hat die Behörde ein elektronisches

Mehr

Mastektomie Möglichkeiten der Wiederherstellung

Mastektomie Möglichkeiten der Wiederherstellung Mastektomie Möglichkeiten der Wiederherstellung Professor Dr. med. Axel-Mario Feller, Kongresspräsident 2013 der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), Gemeinschaftspraxis für Ästhetisch-Plastische

Mehr

Kompetenzorientierte Weiterbildung Möglichkeiten und Grenzen

Kompetenzorientierte Weiterbildung Möglichkeiten und Grenzen Kompetenzorientierte Weiterbildung Möglichkeiten und Grenzen Prof. Dr. Reinhard Griebenow, Oberarzt Innere Medizin/ Kardiologie Kliniken der Stadt Köln MB Symposium Weiterbildung für die Generation Y 23.02.2013,

Mehr

27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand. 21. 23. September 2011, Gießen. Programm

27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand. 21. 23. September 2011, Gießen. Programm 27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 21. 23. September 2011, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums

Mehr

Hamburg Germany March 19 22 2006

Hamburg Germany March 19 22 2006 32nd Annual Meeting of the European Group for Blood and Marrow Transplantation 22nd Meeting of the EBMT Nurses Group 5th Meeting of the EBMT Data Management Group Hamburg Germany March 19 22 2006 Kongress

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Behandlung des Prostatakarzinoms. O.Kölbl Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie Universitätsklinikum Regensburg

Aktuelle Entwicklungen in der Behandlung des Prostatakarzinoms. O.Kölbl Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie Universitätsklinikum Regensburg Aktuelle Entwicklungen in der Behandlung des Prostatakarzinoms O.Kölbl Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie Universitätsklinikum Regensburg 1. Sollen Patienten nach einer Operation zusätzlich bestrahlt

Mehr

Kontrastmittel in der Gefäß- und Abdomensonographie

Kontrastmittel in der Gefäß- und Abdomensonographie 2012 Kontrastmittel in der Gefäß- und Abdomensonographie 15. Interdisziplinärer Workshop 5. 7. November 2012 München Priv.-Doz. Dr. med. Dr. h.c. Dirk-André Clevert Priv.-Doz. Dr. med. Norbert Grüner Dr.

Mehr

Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Patienteninformation zur intraoperativen Radiotherapie (IORT-Boost)

Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Patienteninformation zur intraoperativen Radiotherapie (IORT-Boost) Intraoperative Strahlentherapie bei Brustkrebs Patienteninformation zur intraoperativen Radiotherapie (IORT-Boost) Behandlung mit konventioneller Strahlentherapie Kein Grund für Verzweiflung Wenn die Diagnose

Mehr

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13 M.A.S.T.E.R. Conference International Members Meeting NETWORK-Lipolysis & NETWORK-Globalhealth MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses Berlin, September

Mehr

Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten Ästhetische Chirurgie Otoneurologie Präventionsmedizin Beauty Lounge Ambulante und stationäre Operationen

Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten Ästhetische Chirurgie Otoneurologie Präventionsmedizin Beauty Lounge Ambulante und stationäre Operationen Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten Ästhetische Chirurgie Otoneurologie Präventionsmedizin Beauty Lounge Ambulante und stationäre Operationen Da die Schönheit unteilbar ist und uns den Eindruck einer vollkommenen

Mehr

TABELLARISCHER LEBENSLAUF

TABELLARISCHER LEBENSLAUF 1 Professor Dr. med. Heinz Reichmann Direktor der Neurologischen Klinik und Poliklinik Dekan der Medizinischen Fakultät Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Technische Universität Dresden Fetscherstraße

Mehr

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 25. 27.09.2013, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr