Warum GHS? Kennzeichnung entzündbarer Flüssigkeiten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Warum GHS? Kennzeichnung entzündbarer Flüssigkeiten"

Transkript

1 (CLP-VO) praktische Umsetzung K. Merkl; EQ EHS Product Information (Auswirkungen der CLP-VO.ppt) Warum? Kennzeichnung entzündbarer Flüssigkeiten Unterschiedliche Symboliken Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 2 Merck Editor: K. Merkl 1

2 Ziele Weltweit einheitliches System für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Harmonisierte Kriterien für die Einstufung von Gesundheitsgefährdungen, ökologischen und physikalischen Eigenschaften Harmonisierte Gefahrenkommunikation Gefahrstoffeinstufung, Gefahrstoffetiketten Transporteinstufung Arbeitsplatzsicherheit Sicherheitsdatenblätter Verbraucherschutz Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 3 Einfluss Arbeitssicherheit Vorschriften Nachgeschaltete Regelwerke SDB/ E/K-Verzeichnis Einstufung/ Kennzeichnung Kunden- Kommunikation/ Schulung REACH Anpassung IT Systeme Etikett/ Packmittel Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 4 Merck Editor: K. Merkl 2

3 die zeitliche Dimension in Kraft Stoffe* Gemische* *Zuzüglich je 2 Jahre für Abverkauf möglich *Spätestens 1 Monat nach In Verkehr bringen REACH Registrierphase III ( 1 t/a) * Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis Registrierung Start Vorregistrierung Registrierphase I ( 1,000 t/a, Registrierphase II ( 100 t/a) R50/ t/a, CMR 1, 2 1 t/a) Kommunikation REACH-SDB Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 5 praktische Umsetzung Organisatorische Empfehlungen Ermitteln Sie die Auswirkungen des Systemwechsels Sind die verantwortlichen Mitarbeiter mit dem neuen und alten System vertraut (Übergangsfristen!) Optimieren Sie die Zusammenarbeit Transportbereich / Produktsicherheit Schulungsaufwand intern / extern Anpassung / Umstellung des IT-Systems Anzahl der Produkte (Stoffe und Gemische) Zusammenwirken mit REACH Ressourcenplanung Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 6 Merck Editor: K. Merkl 3

4 praktische Umsetzung Produktbezogenen Empfehlungen, z.b.: Überprüfung des Produktsortimentes Stoffe / Gemische mit einem Flp. zwischen 55 C und 60 C Welche Stoffe / Gemische wirken gegenüber Metallen korrosiv Verschiebung der Einstufungsgrenzen bei akuter Toxizität Kinematische Viskosität von flüssigen Kohlenwasserstoffen / Gemischen Verschiebung der Grenzwertkonzentration von 5 auf 3% bei reproduktionstoxischen Eigenschaften Geänderte Berechnungsverfahren für ätzend / reizend Stoffliste alt / neu mit Minimaleinstufungen / Übersetzungstabelle Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 7 Umsetzung in KMU Kundenkommunikation, Schulung Kundenanschreiben. Die Qualität und das Gefahrenpotential der Produkte ist unverändert.. geändertes Etikettenlayout / geändertes SDB aufgrund einer neuen Verordnung / z. T. geänderte Kriterien / Etiketten / SDB nach alt und neu möglich Flyer.. für Einsteiger E-learning tool intern- extern Zielgruppen & Lernziele Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 8 Merck Editor: K. Merkl 4

5 Umsetzung in KMU Anpassung IT systeme Neue Kennzeichnungselemente Gefahrenklassen Gefahrenkategorien Gefahrenpiktogramme Signalwörter Gefahren- Sicherheitshinweise neue Berechnungsmethoden Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 9 neue Kennzeichnungselemente Gefahrenklasse Art der physikalischen Gefahr, der Gefahr für die menschliche Gesundheit oder der Gefahr für die Umwelt. Gefahrenkategorie Untergliederung nach Kriterien innerhalb der einzelnen Gefahrenklassen zur Angabe der schwere der Gefahr Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 10 Merck Editor: K. Merkl 5

6 Gefahrenpiktogramme Physikalische Gefahren Exemplarische Gefahrenklassen explosive Stoffe entzündbare Flüssigkeiten entzündend (oxidierend) wirkende Flüssigkeiten komprimierte Gase gegenüber Metallen korrosiv wirkend Gesundheitsgefahren Umweltgefahren akute Toxizität hautätzend Reizung der Haut, STOT (Kat. 3) CMR, STOT (Kat. 1, 2), Aspirationsgefahr gewässergefährdend Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 11 neue Kennzeichnungselemente Signalwort Ein Signalwort gibt Auskunft über den relativen Gefährdungsgrad und signalisiert dem Nutzer die potentielle Gefahr, die dem Produkt innewohnt. Gefahr Signalwort für schwerwiegende Gefahrenkategorien Achtung Signalwort für weniger schwerwiegende Gefahrenkategorien Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 12 Merck Editor: K. Merkl 6

7 Gefahrenhinweise Ein Gefahrenhinweis ist eine Phrase, die einer Gefahrenklasse und Kategorie zugeordnet ist, die die Natur/intrinsische Eigenschaft eines gefährlichen Produktes beschreibt, soweit angebracht, zusätzlich den Grad der Gefährdung. Gefahrenhinweis Gruppe des Gefahrenhinweises 2 Physikalische Gefahren 3 Gesundheitsgefahren 4 Umweltgefahren H300 Lebensgefahr bei Verschlucken Reihenfolge in der Gruppe Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 13 Bisher Neu explosionsgefährlich R2, R3 explosiv H200 H201 H202 H203 (H204) H240 H241 Gefahr R12, R11, R15, R17 H220 H222,H223 H224,H225,H226 H241,H242 H250,H251,H252 H260,H261 hoch-, leichtentzündlich extrem/leicht entzündbar Gefahr, Achtung Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 14 Merck Editor: K. Merkl 7

8 Bisher Neu R23, R24, R25, R26, R27, R28 H300 H310 H330 H301 H311 H331 Sehr giftig, giftig akute Tox. Kat.1,2,3 Gefahr Sehr giftig, giftig R45, R46, R49, R60, R61 R39/.., R48/.. cmr Kat.1A,1B; STOT Kat.1 H340 H350 H360 H370 H372 H304 H334 Gefahr Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 15 Bisher Neu R40, R62, R63, R68 R48/.., R68/.. H341 H351 H361 H371 H373 Gesundheitsschädlich Gesundheitsschädlich cmr Kat.2; STOT Kat.2 Achtung R42, R65 H334 H304 Sensibilisierung der Atemwege Kat.1; Aspiration Kat.1 Gefahr Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 16 Merck Editor: K. Merkl 8

9 Bisher Neu R34, R35 H314 Ätzend Ätzwirkung auf die Haut Kat.1A,1B,1C Gefahr R41 H318 reizend Schwere Augenschädigung Kat.1 Gefahr Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 17 Umsetzung in KMU Etikett/ Packmittel Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 18 Merck Editor: K. Merkl 9

10 Etikett basierend auf den aktuellen RL s Symbole R- und S-Sätze Gefahrenbezeichnungen Ident. Nummer Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 19 Etikett nach -VO Piktogramme Signalwort Ident. Nummer Gefahren- und Sicherheitshinweise Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 20 Merck Editor: K. Merkl 10

11 Umsetzung in KMU Arbeitssicherheit Vorschriften Unterweisungen Schutzmaßnahmen Betriebsanweisungen Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 21 Unterweisung EU: Neues / zusätzliches Piktogramm : Gesundheitsgefahr Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 22 Merck Editor: K. Merkl 11

12 Auswirkungen auf den Arbeitsschutz Neu ist NUR: Die irreversible Schädigung des Sehnervs bzw. die Erblindung wird jetzt dargestellt durch EU - R-Satz bzw. - Gefahrenhinweis R39/23/24/25: Giftig: ernste Gefahr irreversiblen Schadens durch Einatmen, Berührung mit der Haut und durch Verschlucken. H370: Schädigt die Organe. EU-Symbol bzw. -Piktogramm Auswirkungen auf Arbeitsschutz? Unterweisung durchführen, was das neue Piktogramm bedeutet ( die gleiche Gefahr wird anders dargestellt ). Schutzmaßnahmen bleiben unverändert, da sich nur die Darstellungsweise geändert hat, aber keine neuen Gefahren dazugekommen sind Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 23 Umsetzung in KMU repräsentiert 7 der insgesamt 10 Gefahrenklassen bei Gesundheitsgefahren aber keine akuten Gefahren: 1: Sensibilisierung (d. h. allergische Reaktion) Atemwege Kategorie 1 2: Canzerogenität 3: Mutagenität CMR-Eigenschaften 4: Reproduktionstoxizität 5: einmalige Exposition 6: wiederholte Exposition spezifische Zielorgan-Toxizität 7: Aspirationsgefahr (d. h. Eindringen flüssiger oder fester Stoffe in die Atemwege) Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 24 Merck Editor: K. Merkl 12

13 Umsetzung in KMU EU: Wegfall: : neue Piktogramme: Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 25 Auswirkungen auf den Arbeitsschutz Neu ist nur: 3 Gesundheitsgefahren werden jetzt mit 2 Piktogrammen dargestellt EU - R-Satz bzw. - Gefahrenhinweis 1. R22: Gesundheitsschädlich beim Verschlucken. 2. R40: Verdacht auf krebserzeugende Wirkung. 3. R48/20/22: Gesundheitsschädlich: Gefahr ernster Gesundheitsschäden bei längerer Exposition durch Einatmen und durch Verschlucken. 1. H302: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken. 2. H351: Kann vermutlich Krebs verursachen. 3. H373: Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition. EU-Symbol bzw. - Piktogramm Auswirkungen auf Arbeitsschutz? Unterweisung durchführen, was die neuen Piktogramme bedeuten ( gleiche Gefahren werden anders dargestellt ). Schutzmaßnahmen bleiben unverändert, da sich nur die Darstellungsweise geändert hat, aber keine neuen Gefahren dazugekommen sind Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 26 Merck Editor: K. Merkl 13

14 Betriebsanweisungen Betriebsanweisung nach GefStoffV Arbeitsbereiche, Arbeitsplatz, Tätigkeit: Gefahrstoffbezeichnung Gefahren für Mensch und Umwelt Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln Verhalten im Gefahrfall Erste Hilfe Sachgerechte Entsorgung unverändert Änderungen: Symbole Piktogramme R-Sätze Gefahrenhinweise Änderungen: S-Sätze Sicherheitshinweise aber ohne inhaltliche Änderungen/Ergänzungen z. B. kein anderer Handschuh unverändert Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 27 Umsetzung in KMU Sicherheitsdatenblatt Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 28 Merck Editor: K. Merkl 14

15 / REACH Sicherheitsdatenblatt Das Sicherheitsdatenblatt wird nicht über das EU- reguliert, sondern über REACH Artikel 31: Anforderungen an ein Sicherheitsdatenblatt: Der Lieferant eines Stoffes oder einer Zubereitung stellt dem Abnehmer des Stoffes oder der Zubereitung ein SDB nach Anhang II zur Verfügung: a) wenn der Stoff oder die Zubereitung die Kriterien für die Einstufung als gefährlich gemäß der RL 67/548/EWG oder RL 1999/45/EG, bzw. EU--VO erfüllt, b) wenn der Stoff persistent, bioakkumulierend und toxisch oder sehr persistent und sehr bioakkumulierend gemäß den Kriterien des Anhangs XIII ist. Anhang II: Leitfaden für die Erstellung des SDB Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 29 / REACH Sicherheitsdatenblatt Das Format ist gleich dem UN- Sicherheitsdatenblatt 16 Kapitel / Abschnitte Die Anforderungen an die Kapitel sind zum Teil unterschiedlich z.b.: In Kapitel 1 ist u. A. die Adresse der sachkundigen Person, die für das SDB zuständig ist, anzugeben. Gesundheits-, sicherheits- und umweltbezogene Informationen, die die Kennzeichnung umfasst, sollen in Kapitel 15 angegeben werden. Beachte: UN--SDB in Kapitel 2! Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 30 Merck Editor: K. Merkl 15

16 / REACH Sicherheitsdatenblatt UN- / REACH 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung (Identifikation) 2. Mögliche Gefahren Änderung der Rangfolge der vorherigen 3. Zusammensetzung / Angabe zu Bestandteilen Kapitel 2 und 3 4. Erste-Hilfe-Maßnahmen 5. Maßnahmen zur Brandbekämpfung UN-: Die komplette Information über die 6. Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung Einstufung und Kennzeichnung (analog 7. Handhabung und Lagerung Etikett) muss in Kapitel 2 stehen 8. Expositionsbegrenzung / pers. Schutzausrüstung 9. Physikalische und chemische Eigenschaften 10. Stabilität und Reaktivität 11. Angaben zur Toxikologie 12. Angaben zur Ökologie 13. Hinweise zur Entsorgung 14. Angaben zum Transport 15. Vorschriften (regularische Informationen) UN-: Kapitel 15 soll für weitere relevante 16. Sonstige Angaben Informationen über den Stoff / Mischung genutzt werden Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 31 / REACH Sicherheitsdatenblatt Die Anforderungen an die Kapitel sind zum Teil unterschiedlich z.b.: Sicherheitsdatenblätter müssen als Anhang Expositionsszenarien bzw. Verwendungs- und Expositionskategorien enthalten, wenn der Hersteller in der Lieferkette diese für einen Stoffsicherheitsbericht erarbeitet hat. Falls ein Stoffsicherheitsbericht erforderlich ist, müssen in Kapitel 8 die für den Stoff entsprechenden DNEL- und PNEC-Werte für die Expositionsszenarien vermerkt werden, außerdem sind die Risikomanagementmaßnahmen für die identifizierten Verwendungen anzugeben. *DNEL = Derived No Effect Level = Gesundheit *PNEC = Predicted No Effect Concentration = Umwelt Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 32 Merck Editor: K. Merkl 16

17 / REACH Sicherheitsdatenblatt Die Verordnung kann seit Inkrafttreten angewendet werden. Wird die Verordnung angewendet, erfolgt die Kennzeichnung ausschließlich nach den Vorgaben der EU- -Verordnung. Nur diese erscheint auf dem Kennzeichnungsetikett. Im Sicherheitsdatenblatt ist die Einstufung nach Stoff- / Zubereitungsrichtlinie sowie EU--Verordnung anzugeben (Art. 57 (Änderung der REACH-VO 1907/2006 ab Inkrafttreten der -VO 1272/2008) und Artikel 61) Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO Seite 33 / REACH Sicherheitsdatenblatt Empfehlung Kapitel 2: Mögliche Gefahren Einstufung nach für den Stoff oder das Gemische / ggf. zusätzliche EUH-Hinweise nach den z. Z. noch gültigen RL s (DSD / DPD) / ggf. Info aus zusätzlichen R-Sätzen Kapitel 3: Zusammensetzung / Angabe zu Bestandteilen -Einstufung der gef. Bestandteile plus Konzentrationsbereiche Angaben zur Zusammensetzung / Einstufung der Bestandteile nach der noch gültigen ZuRL bis Kapitel 11: Toxikologische Angaben Änderungen des Wortlautes: z. B.: STOT (gezielte Organtoxizität) Kapitel 15: Rechtsvorschriften Kennzeichnung nach Kapitel 16: Sonstige Angaben Kennzeichnung nach den noch gültigen RL s bis zum (oder Kapitel 15) Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 34 Merck Editor: K. Merkl 17

18 Umsetzung in KMU Nachgeschaltete Regelwerke Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 35 nachgeschaltete Regelwerke Anpassung anderer Rechtsvorschriften Als Folge der EG--Verordnung sind eine Reihe europäischer (und auch nationaler, deutscher) Regelungen an die neuen Einstufungs- und Kennzeichnungsbestimmungen anzupassen.. National ist zum Beispiel die ChemikalienverbotsV zu ändern, ebenso die GefahrstoffV. Alle Anpassungen sollen nach Möglichkeit unter Wahrung des bestehenden Schutzniveaus erfolgen. Literatur: Bundesministerium für Arbeit und Soziales, : EG--Verordnung Neue Kennzeichnungen für Chemieprodukte: gefahrstoffe infos zur ghs vo.pdf Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 36 Merck Editor: K. Merkl 18

19 Fazit / Handlungsbedarf Veränderungen durch hauptsächlich durch Geänderte Gefahrendarstellung Geänderte Gefahrenkommunikation (neue Kennzeichnungselemente / z.t. Verschiebung der Grenzwerte / Kriterien) Schulung / Unterweisung Überarbeitung / Anpassung des Produktportofolios Etiketten Sicherheitsdatenblätter Betriebsanweisungen / Herstellvorschriften Anpassung der IT-Systeme Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 37 Warum? Coffein LD 50 oral Ratte = 261 mg/kg Kanada: giftig USA: giftig EU: gesundheitsschädlich China: nicht gefährlich Thailand: gesundheitsschädlich Indien: nicht giftig Unterschiedliche Einstufungen Japan: giftig Korea: giftig Malaysia: gesundheitsschädlich Australien: gesundheitsschädlich Neuseeland: gefährlich Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 38 Merck Editor: K. Merkl 19

20 Darum! Coffein Gefahr akut toxisch Kat.3 Giftig bei Verschlucken Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 40 Merck Editor: K. Merkl 20

21 Merck K. Merkl: Auswirkungen der CLP-VO 41 Merck Editor: K. Merkl 21

Die neue CLP-Verordnung was ändert sich?

Die neue CLP-Verordnung was ändert sich? Landesarbeitskreis für Arbeitssicherheit Lüneburg Die neue CLP-Verordnung was ändert sich? 11. Mai 2010 Referentin: Heike Lüskow, Ökopol GmbH Hamburg Übersicht Warum GHS-System, Geschichte? Was ändert

Mehr

Diese Verordnung gilt nicht für... Abfall im Sinne der Richtlinie 2006/12/EG des Europäischen Parlaments...

Diese Verordnung gilt nicht für... Abfall im Sinne der Richtlinie 2006/12/EG des Europäischen Parlaments... CLP/GHS Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen Folie 1 CLP/GHS Diese Verordnung gilt nicht für... Abfall im Sinne der Richtlinie 2006/12/EG des Europäischen Parlaments... Aber:

Mehr

GHS. Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals. Abt. Sicherheitswesen Dr. Markus Hoffmann

GHS. Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals. Abt. Sicherheitswesen Dr. Markus Hoffmann GHS Abt. Sicherheitswesen Dr. Markus Hoffmann Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals GHS VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16.

Mehr

IHK-Forum Arbeitsschutz 2014

IHK-Forum Arbeitsschutz 2014 IHK-Forum Arbeitsschutz 2014 Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen Welche Änderungen kommen durch GHS/CLP? Einstufung und Kennzeichnung Der Hersteller oder Einführer hat Stoffe und Zubereitungen

Mehr

Gefahrstoffkennzeichnung GHS

Gefahrstoffkennzeichnung GHS Gefahrstoffkennzeichnung GHS Rita Pfattheicher / Klaus Wünsche SG Arbeitssicherheit www.as.zuv.uni-erlangen.de Februar 2011 Bisher 7 Gefahrensymbole 68 Gefahrenhinweise (R-Sätze) 64 Sicherheitsratschläge

Mehr

- GHS - Das neue Kennzeichnungs- und Einstufungssystem für Gefahrstoffe

- GHS - Das neue Kennzeichnungs- und Einstufungssystem für Gefahrstoffe - GHS - Das neue Kennzeichnungs- und Einstufungssystem für stoffe Gefährlichkeitsmerkmale und Kennzeichnung nach GHS im Vergleich zum bisherigen System GHS Globally Harmonised System of Classification

Mehr

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Arbeits- und Gesundheitsschutz Arbeits- und Gesundheitsschutz GHS (= Globally Harmonized System of Classification and Labelling of Chemicals ) Weltweite Harmonisierung der Gefahrenkommunikation von chemischen Produkten Erstellt von

Mehr

GHS Globally Harmonized System Neue Vorgaben zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien und Mischungen

GHS Globally Harmonized System Neue Vorgaben zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien und Mischungen GHS Globally Harmonized System Neue Vorgaben zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien und Mischungen CLP-Verordnung (Regulation on Classification, Labelling and Packaging of Substances and Mixtures)

Mehr

GloballyHarmonisedSystem

GloballyHarmonisedSystem GloballyHarmonisedSystem Auswirkungen auf den Arbeitsalltag Allgemeine Infoveranstaltung für Mitarbeiter (Unterweisung) GHS Auswirkungen auf den Arbeitsalltag Allgemeine Infoveranstaltung für Mitarbeiter

Mehr

Klassifizierung, Kennzeichnung und Verpackung von Chemikalien Unterschiede zum alten Recht

Klassifizierung, Kennzeichnung und Verpackung von Chemikalien Unterschiede zum alten Recht Klassifizierung, Kennzeichnung und Verpackung von Chemikalien Unterschiede zum alten Recht AOT, ; Wien GHS Implementierung in der EU VERORDNUNG (EG) Nr. 272/2008 zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung

Mehr

Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA

Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA FOX Aus Alt mach Neu Möglichkeiten und Grenzen der Umwandlung Dr. Sabine Darschnik, BAuA Einstufung von Gemischen nach CLP Stichdatum UN - Globally harmonised system (GHS purple book ) Directive 1999/45/EC

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Die wichtigsten Änderungen durch GHS

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Die wichtigsten Änderungen durch GHS Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Neues Einstufungssystem Gefahrenklasse: Art der physikalischen Gefahr, der Gefahr für die menschliche Gesundheit oder der Gefahr

Mehr

GHS. Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport

GHS. Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport GHS Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport UN - GHS GHS Globally Harmonized System of Classification an Labeling of Chemicals Erstellt

Mehr

Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS Weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien April 2009 0 GHS ist ein Arbeitspapier der UN, das bedeutet Globally Harmonised System on Classification, Labelling and Packaging

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Regionaler Infoanlass SG 18. März 2014 Inhalt GHS, das System der UN / CLP in Europa Umsetzung in der Schweiz Überblick: Einstufen

Mehr

GHS Global Harmonisiertes System (Globally Harmonised System) zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

GHS Global Harmonisiertes System (Globally Harmonised System) zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS Global Harmonisiertes System (Globally Harmonised System) zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Ein erster Überblick Seite 1 GHS BAuA-Info: Zukünftige EU-Verordnung auf Basis des GHS (Global

Mehr

GHS Globales Harmonisiertes System

GHS Globales Harmonisiertes System Wasserfachmann 11. Januar 2012 Zürich GHS Globales Harmonisiertes System Ergänzung zum Chemikaliengesetz Otto Wyss 1 Gefahr erkennen Die Gefahr, die von einer Substanz oder einem Substanzgemisch ausgeht,

Mehr

Einstufung und Registrierung

Einstufung und Registrierung Einstufung und Registrierung Stoffmanagement auf europäischer Ebene Emrah Turudu Chemikalienmanagement (1) Chemikalienmanagement in der EU REACH - Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Einstufung und Kennzeichnung:

Mehr

Neue Kennzeichnung für Gefahrstoffe

Neue Kennzeichnung für Gefahrstoffe Neue Kennzeichnung für Gefahrstoffe Global harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien () Die CLP-Verordnung Chemische Stoffe und Gemische werden künftig weltweit nach identischen

Mehr

Gefahrstoffe in der pharmazeutischen Praxis

Gefahrstoffe in der pharmazeutischen Praxis EG-Richtlinien über Gefahrstoffe Gefahrstoffe in der pharmazeutischen Praxis Zu Einstufung, Verpackung und Kennzeichnung gefährlicher Stoffe und gefährlicher Zubereitungen GHS/CLP Chemikaliengesetz Zu

Mehr

Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul

Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul Der 01.12.2010 im Focus gefahrstoffrechtlicher Änderungen Vortrag anlässlich der Kreisstellenversammlung am 20. September 2010 Monika Paul EG-Richtlinien über Gefahrstoffe Zu Einstufung, Verpackung und

Mehr

Informationen zur GHS Verordnung

Informationen zur GHS Verordnung Informationen zur GHS Verordnung Sehr geehrte Kunden, bitte kennzeichnen Sie Ihre UN Kanister unter Berücksichtigung der neuen GHS Verordnung. 2.1. GHS-Verordnung die neue Gefahrstoffkennzeichnung Ziel

Mehr

Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS)

Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS) Neue Einstufungs- und Kennzeichnungsregeln durch das Global Harmonisierte System (GHS) Ralf John Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin FB 4 "Sicherheit und Gesundheit bei chemischen und biologischen

Mehr

GHS-Verordnung. Erich Schmidt Verlag. Praxisleitfaden zur Einführung des neuen Einstufungs- und Kennzeichnungssystems gefährlicher Stoffe

GHS-Verordnung. Erich Schmidt Verlag. Praxisleitfaden zur Einführung des neuen Einstufungs- und Kennzeichnungssystems gefährlicher Stoffe GHS-Verordnung Praxisleitfaden zur Einführung des neuen Einstufungs- und Kennzeichnungssystems gefährlicher Stoffe von Dr. Ulrich Welzbacher Erich Schmidt Verlag Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP REACH-Sicherheitsdatenblatt Anwendungsbereich TITEL IV INFORMATIONEN IN DER LIEFERKETTE Leitfaden im Anhang II Wird überarbeitet! Artikel 31 Anforderungen an

Mehr

Das neue Chemikalienrecht Information, Pflichten und Prävention in der Praxis

Das neue Chemikalienrecht Information, Pflichten und Prävention in der Praxis Das neue Chemikalienrecht Information, Pflichten und Prävention in der Praxis Matthias Mettke Swiss TS Technical Services AG Richtistrasse 15 8304 Wallisellen Gefahrstoff- und Gefahrgutexperte 4. Teilrevision

Mehr

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz. 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten

Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz. 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten 254 Tage 12 Stunden 20 Minuten Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Gefahrguttag Luzern 19.9.2014 H. Bürgy Inhalt GHS, das System der UN CLP in Europa Umsetzung

Mehr

Gliederung. Hintergründe und Ziele von GHS Vergleich alte / neue Kennzeichnung Fristen für die Umsetzung Konsequenzen für die betriebliche Praxis

Gliederung. Hintergründe und Ziele von GHS Vergleich alte / neue Kennzeichnung Fristen für die Umsetzung Konsequenzen für die betriebliche Praxis Das GHS-System das neue Kennzeichnungssystem für Gefahrstoffe Vortrag bei der Handwerkskammer Reutlingen am 28. November 2012 Heiko Herbrand Regierungspräsidium Tübingen Referat 57 Chemikalien- und Produktsicherheit,

Mehr

GHS Ein System für die Welt!?

GHS Ein System für die Welt!? GHS Ein System für die Welt!? Umsetzung in Europa (CLP) und im Rest der Welt siemens.com/answers Einführung 2 Europa - CLP 8 USA - 17 Vergleich CLP - 21 China 24 Resümee 26 Seite 2 Einführung GHS Globally

Mehr

: Sikafloor -3 QuartzTop

: Sikafloor -3 QuartzTop 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname : 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS GHS 06/2005 Neu Gefahrenklassen: bisher: 15 Gefahrenmerkmale (hochentzündlich, sehr giftig, brandfördernd ) jetzt: etwa

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Stoffname / Handelsname: Lecksuchfarbe Gelb Artikel-Nr.: 1800505 EG-Nr.: 217-669-5 CAS-Nr.: C.I. 19140 1.2 Relevante

Mehr

Einstufung und Kennzeichnung unter GHS

Einstufung und Kennzeichnung unter GHS Einstufung und Kennzeichnung unter GHS Tom Gebel Prof. Dr. rer. nat., Fachtoxikologe DGPT Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin FB 4 "Sicherheit und Gesundheit bei chemischen und biologischen

Mehr

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS ist ein von den Vereinten Nationen (UN) vorgeschlagenes System für die weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung

Mehr

Gefahrstoffverordnung 2010

Gefahrstoffverordnung 2010 GHS [1] BGBl.1 Nr. 59 v. 30.11.2010 S. 1643 CLP Gefahrstoffverordnung 2010 TRGS DGUV Information 213-850 1 Europäische Union weltweit Hersteller/Lieferanten/Importeure Internationales Gefahrstoffrecht

Mehr

Richtlinie 67/548/EWG CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Gefahrenklasse. Piktogramm Signalwort. kategorie (Kodierung) H-Satz H330 H310 H330

Richtlinie 67/548/EWG CLP Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Gefahrenklasse. Piktogramm Signalwort. kategorie (Kodierung) H-Satz H330 H310 H330 Das Global Harmonisierte System (GHS) in der EU die neue Einstufung Kennzeichnung nach CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 3) Umwandlungshilfe Gesheitsgefahren Aspirationsgefahr Gesheitsgefahr Akute Toxizität

Mehr

Seminar BGW I. Das neue System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen: Auswirkungen der CLP-Verordnung auf den Arbeitsschutz in Kliniken

Seminar BGW I. Das neue System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen: Auswirkungen der CLP-Verordnung auf den Arbeitsschutz in Kliniken 24. Freiburger Symposium 15.-17. September 2010 Seminar BGW I Das neue System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen: Auswirkungen der CLP-Verordnung auf den Arbeitsschutz in Kliniken Dr. Gabriele

Mehr

GHS die neuen Gefahrenklassen in der EU

GHS die neuen Gefahrenklassen in der EU GHS die neuen n in der EU 2* Physikalische Gefahren Instabil, explosiv 1.1 1.2 1.3 1.4 Gefahr H200 Instabil, explosiv. Gefahr H201 Explosiv, Gefahr der Massenexplosion. Gefahr H202 Explosiv; große Gefahr

Mehr

Auf dem Weg zu sicheren Chemikalien Die Entwicklung des Chemikalien-/ Gefahrstoffrechts von 2000-2015

Auf dem Weg zu sicheren Chemikalien Die Entwicklung des Chemikalien-/ Gefahrstoffrechts von 2000-2015 Auf dem Weg zu sicheren Chemikalien Die Entwicklung des Chemikalien-/ Gefahrstoffrechts von 2000-2015 Sächsischer Betriebsärztetag 2011 Dr. Erhard Schmidt 22.06.2011 Die Gefahrstoffverordnung zwischen

Mehr

CLP: Gesundheits- und Umweltgefahren Kriterien, Kennzeichnung und Verpackung

CLP: Gesundheits- und Umweltgefahren Kriterien, Kennzeichnung und Verpackung CLP: Gesundheits- und Umweltgefahren Kriterien, Kennzeichnung und Verpackung Prof. Dr. Tom Gebel Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin FB 4 "Sicherheit und Gesundheit bei chemischen und biologischen

Mehr

Neues im Umweltrecht CLP-Verordnung und Folgen des Fristenablaufs Mitte 2015. IHK-Seminare: Neues im Umweltrecht Februar 2015

Neues im Umweltrecht CLP-Verordnung und Folgen des Fristenablaufs Mitte 2015. IHK-Seminare: Neues im Umweltrecht Februar 2015 Neues im Umweltrecht CLP-Verordnung und Folgen des Fristenablaufs Mitte 2015 IHK-Seminare: Neues im Umweltrecht Februar 2015 Überblick CLP-Verordnung CLP-Verordnung und Übergangsfristen Einstufung von

Mehr

Das GHS-System in der EU. Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien

Das GHS-System in der EU. Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Das GHS-System in der EU Neue Regelung für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Das GHS-System in der EU 1. WAS IST GHS? GHS ist die Abkürzung für Globally Harmonised System of Classification

Mehr

REACH, CLP und GHS Wichtige Informationen zu den neuen Regelungen im Überblick

REACH, CLP und GHS Wichtige Informationen zu den neuen Regelungen im Überblick REACH, CLP und GHS Wichtige Informationen zu den neuen Regelungen im Überblick Mit dieser Kundeninformation möchten wir Sie auf die neue weltweit einheitliche Verordnung, Globally Harmonized System (GHS)

Mehr

Beckensteine Fichte 1

Beckensteine Fichte 1 Beckensteine Fichte 1 Seite 1 von 5 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS

Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS Die neue Einstufung und Kennzeichnung nach GHS Informationstagung «neue GHS-Kennzeichnung neue Pflichten» Kantone BS / BL, 31. Oktober 2014 Dr. M. Hofmann, Bundesamt für Gesundheit,, Abteilung Chemikalien

Mehr

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Grundlagen

Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Grundlagen Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Grundlagen Was ist GHS? Global Harmonisiertes System (GHS) zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien der Vereinten Nationen

Mehr

Gefahrstoffverordnung 2010 Was hat sich geändert?

Gefahrstoffverordnung 2010 Was hat sich geändert? Novellierung, Anlass, Ziele Gefahrstoffverordnung 2010 Was hat sich geändert? Fachtagung der LUBW Baden-Württemberg und der IHK Karlsruhe am 29. Juni 2011 GD Ralf Rutscher Anlass für die Neufassung Anpassung

Mehr

GHS. Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport

GHS. Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport GHS Ein weltweit harmonisiertes Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für das Inverkehrbringen und den Transport UN - GHS GHS Globally Harmonized System of Classification an Labeling of Chemicals Erstellt

Mehr

Praktische Umsetzung der CLP- Einstufung und Kennzeichnung

Praktische Umsetzung der CLP- Einstufung und Kennzeichnung Praktische Umsetzung der CLP- Einstufung und Kennzeichnung Christian Gründling Chemie-Roadshow; Frühjahr 2014 CLP - Übergangsregelungen UN GHS Rev. 3 UN GHS Rev. 3 UN GHS Rev. 4 UN GHS Rev. 5 UN GHS Rev.

Mehr

Alte Gefahren neue Zeichen

Alte Gefahren neue Zeichen Alte Gefahren neue Zeichen Partieführerschulung 2011 1 GHS System GHS Globally Harmonized System Angleichung von Einstufungskriterien Global einheitliches System zur Gefahrenkennzeichnung Partieführerschulung

Mehr

Das neue Chemikalienrecht

Das neue Chemikalienrecht Das neue Chemikalienrecht Was ändert sich und wie lange gilt es? Folie Nr. 1 von 29 Chemikalienrecht eine kleine Einführung Europa Deutschland REACH (1907/2006) ChemG CLP (1272/2008) GefStoffV Folie Nr.

Mehr

Neufassung der Gefahrstoffverordnung - ein Überblick

Neufassung der Gefahrstoffverordnung - ein Überblick Neufassung der Gefahrstoffverordnung - ein Überblick Veranstaltung Gefahrstoffe 2010 Dortmund 04.10.2010 Dr. Astrid Smola, BMAS Bonn Inhalte der Neufassung Anlass Anpassungserfordernis an neues EU-Chemikalienrecht

Mehr

Die Europäische GHS-Verordnung

Die Europäische GHS-Verordnung Themengebiet: Mitgliederinformationen Die Europäische GHS-Verordnung Zur Umsetzung des weltweiten Systems für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS) Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. Vorwort 4 Johannesburg

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Bc-protect

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Bc-protect S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (geändert durch Verordnung (EU) 2015/830) 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 5 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator CAS-Nr.: 7784-26-1 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

Produktgruppe Reinigungsmittel. Umweltkriterien, Nachweise, Hilfsmittel

Produktgruppe Reinigungsmittel. Umweltkriterien, Nachweise, Hilfsmittel Produktgruppe Reinigungsmittel Umweltkriterien, Nachweise, Hilfsmittel GemNova, Innsbruck 30. Juni 2014 Produktgruppe Reinigungsmittel Auf welchen Aspekten liegt der Fokus bei der umweltfreundlichen Beschaffung?

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH)

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Seite: 1 / 5 Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) ABSCHNITT 1: Bezeichnung s Stoffs bzw. s Gemischs und s

Mehr

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Lars Tietjen 1 Einstufung und Kennzeichnung für Kunststoffrecycler nach CLP-VO Stand der Aktivitäten ECHA zur Schaffung eines Leitfadens zu Abfall und zurückgewonnene

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG)

SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG) SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß REACH (1907/2006/EG in der Fassung 453/2010/EG) Überarbeitet am: 4. Dezember 2012 Erste Ausstellung am: 24. September 2007 SDB Nr. 287 6 ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS

Mehr

: Disbopox 971 ESD-Rollschicht Härter

: Disbopox 971 ESD-Rollschicht Härter ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Handelsname Stoffname : : ALT Rn. 2901a 1.2 Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT PIG Grippy Absorptionsmittel

SICHERHEITSDATENBLATT PIG Grippy Absorptionsmittel Überarbeitet am 04-2014 Überarbeitet 1 Ersetzt Datum 06-2013 SICHERHEITSDATENBLATT Gemäss Verordnung (EG) Nr. 453/2010 ABSCHNITT 1: BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 1.1. Produktidentifikator

Mehr

Schleifmittelwerk Kahl Artur Glöckler GmbH Poststr. 6, D-63796 Kahl Tel: 06188-9174-0 Fax: -20

Schleifmittelwerk Kahl Artur Glöckler GmbH Poststr. 6, D-63796 Kahl Tel: 06188-9174-0 Fax: -20 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Firma: Artikel Trockengleitpaste Silber- Diamant Gleitmittel für Holzbearbeitungsmaschinen

Mehr

Sicherheitsdatenblatt. 1. Bezeichnung des Stoffes / der Zubereitung und des Unternehmens

Sicherheitsdatenblatt. 1. Bezeichnung des Stoffes / der Zubereitung und des Unternehmens Seite 1 von 5 1. Bezeichnung des Stoffes / der Zubereitung und des Unternehmens Handelsname: Artikelnummer: Verwendungszweck: Vertrieb durch: HCCHC01026 (1 Liter) HCCHC10026 (10 Liter) Telefon: 01 / 603

Mehr

24.06.2009 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 Artikel: Spezial-Einschleifpaste diamant

24.06.2009 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 Artikel: Spezial-Einschleifpaste diamant 24.06.2009 Sicherheitsdatenblatt gemäß Richtlinie 91/155/EWG Seite 1 von 5 Artikel: SpezialEinschleifpaste diamant 1. Stoff/Zubereitungs und Firmenbezeichnung Artikel Firma: Hommel Hercules SpezialEinschleifpaste

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Verwendung des Stoffes/der Zubereitung Bezeichnung des Unternehmens

Mehr

http://www.oc-praktikum.de Entsprechend der Gefahrstoffverordnung werden zur Kennzeichnung von Gefahrstoffen Gefahrensymbole verwendet.

http://www.oc-praktikum.de Entsprechend der Gefahrstoffverordnung werden zur Kennzeichnung von Gefahrstoffen Gefahrensymbole verwendet. Gefahrensymbole Entsprechend der Gefahrstoffverordnung werden zur Kennzeichnung von Gefahrstoffen Gefahrensymbole verwendet. Unter der Gefahrstoffverordnung versteht man die Verordnung zum Schutz vor gefährlichen

Mehr

Arbeitsgruppe: Gefahrstoffe bei der Bezirksregierung Düsseldorf - Dezernat 46 -

Arbeitsgruppe: Gefahrstoffe bei der Bezirksregierung Düsseldorf - Dezernat 46 - Arbeitsgruppe: Gefahrstoffe bei der Bezirksregierung Düsseldorf - Dezernat 46 - * * bzw. CLP-Verordnung: Regulation of Classification, Labelling and Packaging of Substances and Mixtures I. Allgemeine Einführung

Mehr

GHS - REACH. Dipl.-Ing. Peter Postl Rechtsservice, peter.postl@wkstmk.at

GHS - REACH. Dipl.-Ing. Peter Postl Rechtsservice, peter.postl@wkstmk.at GHS - REACH Dipl.-Ing. Peter Postl Rechtsservice, peter.postl@wkstmk.at Entstehung & Hintergrund Festsubstanz (Methyltheobromin) akute oraler Toxizität (Kat. 3) mit LD 50 ~ 260mg/kg EU US CAN Australia

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt Sicherheitsdatenblatt Stand vom: 11.12.2001 Ersetzt Ausgabe vom: 17.06.1997 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Firmenbezeichnung Firma: Merck KGaA

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH)

SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Version: 4 Bearbeitungsdatum: 08.05.2015 Druckdatum: 08.05.2015 Seite: 1 1. Bezeichnung des Stoffes bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Bezeichnung / Handelsname: REACH Registrierungsnr.:

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH)

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH)Seite: 1 / 6 Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG. C 1 Lederpflege. - Gefährliche Inhaltsstoffe: EG-Nr. CAS-Nr. Bezeichnung % Kennb. R-Sätze.

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155/EWG. C 1 Lederpflege. - Gefährliche Inhaltsstoffe: EG-Nr. CAS-Nr. Bezeichnung % Kennb. R-Sätze. 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung - Angaben zum Produkt: Art.Nr. 2510 Lederpflegemittel - - Hersteller/Lieferant: Dr. O. K. Wack Chemie GmbH Bunsenstr. 6 85053 Ingolstadt Tel.: 0049/841/635

Mehr

GHS. Global Harmonisiertes System Zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen GHS, EG-Verordnung Nr.

GHS. Global Harmonisiertes System Zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen GHS, EG-Verordnung Nr. GHS Global Harmonisiertes System Zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen GHS, EG-Verordnung Nr. 1272/2008 Seite 1 von 31 Inhalt Inhalt Seite 2 Einführung in die GHS-Verordnung

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß 1907/2006/EG (REACH)

SICHERHEITSDATENBLATT Gemäß 1907/2006/EG (REACH) 1. STOFF / ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG Produktidentifikator : Argon, verdichtet Handelsname : Argon S 4.6 Sicherheitsdatenblatt-Nummer Chemische Bezeichnung Chemische Formel Registrierungsnummer

Mehr

Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements. Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH

Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements. Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH Auswirkungen von GHS im Betrieb im Rahmen des Gefahrstoffmanagements Matthias Mundt WESSLING Beratende Ingenieure GmbH Agenda betriebliche Konsequenzen durch GHS Werkzeuge praktische Beispiele Informationsquellen

Mehr

Global harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Marc Stiefer

Global harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Marc Stiefer Global Harmonized System Global harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien Marc Stiefer Bekannte Kennzeichnungssysteme ADR für Gefahrgut im Strassenverkehr RID für Gefahrgut

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 5 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Weitere Handelsnamen : 914925; 505533; 791440; 791441 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen

Mehr

Neues EU-Chemikalienrecht

Neues EU-Chemikalienrecht Neues EU-Chemikalienrecht REACH & GHS - Auswirkungen für Einsatzkräfte Ch. Gründling Fachverband d. Chemischen Industrie Österreich Dornbirn,. April 20 EU Chemikalienrecht: REACH & GHS GHS Verordnung (EG)

Mehr

Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie

Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie Arbeitssicherheit und Gesundheits- und Umweltschutz in der Fakultät für Chemie Allgemeine Sicherheitsunterweisung für Auszubildende 1 Sicherheitsunterweisung 2010/2011 Themen Laborordnung & Betriebsanweisung

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Druckdatum: 12.02.2014 Seite 1 von 5 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG. Dipl.-Ing. Annette Wilmes

Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG. Dipl.-Ing. Annette Wilmes Perspektiven zur praxisnahen Gefährdungsbeurteilung mit dem EMKG 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung EMKG Version 3.0 Kommunikation Fachliche Weiterentwicklung Modul Brand und Explosionsgefährdungen Wirksamkeitsüberprüfung

Mehr

Neufassung der Gefahrstoffverordnung - Überblick und Ausblick

Neufassung der Gefahrstoffverordnung - Überblick und Ausblick Neufassung der Gefahrstoffverordnung - Überblick und Ausblick Im Auftrag und basierend auf einer Vorlage des BMAS gehalten von Torsten Wolf, BAuA Dortmund Verfahrensstand Verordnung zur Neufassung der

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT (EC 1907/2006) Contex

SICHERHEITSDATENBLATT (EC 1907/2006) Contex Seite 1 / 5 1. STOFF-/ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG Produktinformation Handelsname : Firma : DeguDent GmbH Postfach 1364 D-63403 Hanau Telefon : +49 (0)6181/59-5767 Telefax : +49 (0)6181/59-5879

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator (849-B) DIPHENYLMETHANDIISOCYANAT, ISOMERE UND HOMOLOGE ; CAS-Nr. : 9016-87-9 Relevante identifizierte

Mehr

Sicherheitsunterweisung

Sicherheitsunterweisung Sicherheitsunterweisung Für die Arbeitsgruppen Gerhards, Niedner-Schatteburg und alle Vertiefungsstudierende, Praktikanten etc. TU Kaiserslautern, 15.07.2014 Sicherheitsunterweisung Warum? Zur Vermeidung

Mehr

GHS / CLP. Neues Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für Gefahrstoffe. Was ist neu? Was ändert sich?

GHS / CLP. Neues Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für Gefahrstoffe. Was ist neu? Was ändert sich? GHS / CLP Neues Einstufungs- und Kennzeichnungssystem für Gefahrstoffe Was ist neu? Was ändert sich? 1 CLP Verordnung Verordnung über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Steinfels Protect

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Steinfels Protect S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss Verordnung (EG) Nr. 453/2010 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Produktnummer 11782.0002 Synonyme

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EU) Nr. 453/2010 - zahnärztlicher Gebrauch -

SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EU) Nr. 453/2010 - zahnärztlicher Gebrauch - Seite 1 von 6 1. Bezeichnung des Stoffes bzw. der Zubereitung und Firmenbezeichnung 1.1. Produktidentifikator Produkt-Code: OY/35263 Produkt-Name: Produkt-Beschreibung: Zahnaufhellungs-Gel für die Walking

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH)

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Seite: 1 / 6 Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) ABSCHNITT 1: Bezeichnung s Stoffs bzw. s Gemischs und s

Mehr

Sicherheitsdatenblatt Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

Sicherheitsdatenblatt Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 1. Stoff- / Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung Artikelbezeichnung: KELLER-DAP Verwendung des Stoffes / der Zubereitung: Hefenährsalz zur Förderung der Hefebildung

Mehr

1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS

1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS SICHERHEITSDATENBLATT Seite 1 / 5 1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES GEMISCHS UND DES UNTERNEHMENS 1.1 Produktidentifikator 1.1.1 Handelsname 1.2 Relevante identifizierte Verwendungszwecke des Stoffs oder

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH)

SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Version: 4 Bearbeitungsdatum: 11.05.2015 Druckdatum: 11.05.2015 Seite: 1 1. Bezeichnung des Stoffes bzw. des Gemischs und des Unternehmens Produktidentifikator Bezeichnung / Handelsname: REACH Registrierungsnr.:

Mehr

CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen

CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen CLP das neue System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen Chambre de Commerce, 3. Mai 2010 Dr. Arno P. Biwer Helpdesk REACH, & CLP Luxembourg www.crte.lu, www.reach.lu

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 5 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Weitere Handelsnamen Gilt auch für folgende Materialnummern: : 914925; 505533; 791440;

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Druckdatum : 11.06.2007 Seite 1 von 5 1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Bezeichnung des Stoffes / der Zubereitung Verwendung des Stoffes / der Zubereitung Mauelles Geschirrspülmittel Angaben

Mehr

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 453/2010 (EG) Nr. 1907/2006 (REACH)

Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 453/2010 (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Druckdatum: 29.10.2015 Seite 1 1. BEZEICHNUNG DES STOFFES BZW. DES GEMISCHES UND FIRMENBEZEICHNUNG 1.1 Produktidentifikator Produktname Hautpflegecreme Art.-Nr. 151628 Handelsname Hautpflegecreme Art.-Nr.

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT Revision - Ausgabenr. : 1. 2.2 : Nicht entzündbare, nicht giftige Gase.

SICHERHEITSDATENBLATT Revision - Ausgabenr. : 1. 2.2 : Nicht entzündbare, nicht giftige Gase. Seite : 1 ón 2.2 : Nicht entzündbare, nicht giftige Gase. Achtung M«1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und Firmenbezeichnung Produktidentifikator Handelsname : ARKUF C2/C8/C10/C15/C18/C20/C25 Sicherheitsdatenblatt-Nr.

Mehr

EG-Sicherheitsdatenblatt

EG-Sicherheitsdatenblatt Seite 1 von 5 ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1. Produktidentifikator Abkürzung: Elektrolyt CDM 1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT Silikonfett Type 2, 80 gr OP1003 According to EC Directive 2006/1907/EC

SICHERHEITSDATENBLATT Silikonfett Type 2, 80 gr OP1003 According to EC Directive 2006/1907/EC SICHERHEITSDATENBLATT Silikonfett Type 2, 80 gr According to EC Directive 2006/1907/EC Vorbereitungsdatum 03-Dez-2012 Überarbeitet am nicht anwendbar Revisionsnummer: 1. BEZEICHNUNG DES STOFFS BZW. DES

Mehr

REACH und Kunststoffrecycling der aktuelle Stand. aktuelle Stand. Lars Tietjen. 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 10.05.

REACH und Kunststoffrecycling der aktuelle Stand. aktuelle Stand. Lars Tietjen. 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 10.05. REACH und Kunststoffrecycling t der aktuelle Stand Lars Tietjen 10.05.2011 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 REACH und Kunststoffrecycling Hinweise zu Einstufung und Kennzeichnung nach CLP-VO

Mehr