Install Manual 2012 (GER/FRA) +41 (0) Braingroup AG Seite 1 von 36 Zypressenstrasse 71

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Install Manual 2012 (GER/FRA) +41 (0)44 711 84 10 Braingroup AG info@braingroup.ch Seite 1 von 36 Zypressenstrasse 71"

Transkript

1 Install Manual 2012 (GER/FRA) Seite 1 von 36 Zypressenstrasse 71

2 Inhaltsverzeichnis / Table des matières Deutsche Anleitung Hinweise zu den Installationen Installation Tribut Programme Überprüfen der Installation Login Automatischer Login Passwort ändern Namen ändern Datenübernahme Live-Update Guide français Remarques concernant l'installation Installation Tribut logiciel Vérification des installations Login Login automatique Changer le mot de passe Changer le nom Transfert de données Live-Update Seite 2 von 36 Zypressenstrasse 71

3 Deutsche Anleitung 1. Hinweise zu den Installationen Bevor Sie mit der Installation beginnen, lesen Sie bitte zuerst die Installationsanleitung itung vollständig durch. Für die Installation benötigen Sie das Administratoren-Recht auf Ihrem Computer. Die Angaben in dieser Anleitung wurden aufgrund der Installation auf einem deutschen Windows XP und Windows 7 Betriebssystem gemacht, daher können gewisse Informationen etwas abweichen. Optionen der Installation Grundsätzlich sind zwei Modi der Installation vorhanden: - Normale Installation - Server Installation (Netzwerk License) Normale Installation Das Programm wird ins gewählte Verzeichnis installiert und die notwendigen Einstellungen in der Registry auf diese Maschine (wo das setup.exe gestartet wird) registriert. Startbefehl: setup.exe Server Installation Das Programm wird ins gewählte Verzeichnis installiert und die notwendigen Einstellungen in Registry auf diese Maschine (über "Start" - "Ausführen") gemacht. Zusätzlich wird ein Verzeichnis im Zielverzeichnis erstellt ("Tribut Tax Client Setup"), wo die Clientinstallation abgespeichert wird. Startbefehl: setup.exe -a Im Clientverzeichnis wird in der Datei setup.ini eine Section [Client] erstellt mit den Informationen über das installierte Programm und seine Komponenten (Jahresversionen). Einträge in der Section [Client] ProgramPath: das bei der Installation eingegebe und im Netzwerk freigegebene Zielverzeichnis. Dieses Zielverzeichnis muss schon bei der Installation in einem UNC Format eingegeben werden, sonst wird die Client Installation nicht auf die Applikation über das Netzwerk zugreifen können. Beispiel: [Client] ProgramPath=\\Server\Applikationen\Tribut Seite 3 von 36 Zypressenstrasse 71

4 Programmspezifische Einträge Weiter werden in der Section [Client] weitere Einträge für installierte Komponenten (gewählte Jahresversionen bei Installation) eingetragen. Name des Eintrages ist gleich wie der entsprechende Key des Programms. Beispiel: Txappdb12=1 (Eintrag für das Programm Tribut TAX 2012) Beispiel der Section Client: [Client] ProgramPath=\\Server\Applikationen\Tribut Txappdb12=1 in diesem Beispiel wird dann auf der Client Workstation nur die Applikation Tribut TAX 2012 installiert. Weitere Optionen der Installation Das Ausführungsprogramm setup.exe hat standardmässig viele Optionen, siehe InstallShield Dokumentation. Hier nur die wichtigsten: Silent Installation /r : Record mode /s : Silent mode /f1 : Specify alternative response file name and path /f2 : Specify alternative log file name and path BG Tribut Suite InstallShield Wizard Aufgrund des neuen Tribut InstallShield, bitten wir Sie zuerst die Tribut Programmkomponenten zu deinstallieren (Systemsteuerung/Software). Bei der Deinstallation werden keine Benutzerdaten gelöscht! Nachdem Sie die CD in ein CD-ROM Laufwerk eingelegt haben, sollte das Installationsprogramm-Fenster Tribut TAX InstallShield Wizard automatisch erscheinen. Wenn dies nicht der Fall ist, so gehen Sie über das Symbol "Arbeitsplatz" (auf dem Desktop) auf das CD-ROM Laufwerk. Mit einem Doppelklick auf die Datei Setup.exe starten Sie damit den Tribut TAX InstallShield Wizard. Seite 4 von 36 Zypressenstrasse 71

5 2. Installation Tribut Programme 1. Wählen Sie die gewünschte Installationssprache und klicken Sie auf Weiter >. Setup wird vorbereitet 2. Klicken Sie auf Weiter > um mit der Installation fortzufahren. 3. Wenn Sie mit der Lizenzvereinbarung einverstanden sind, klicken Sie auf das betreffende Feld und klicken dann auf Weiter >. Seite 5 von 36 Zypressenstrasse 71

6 4. Um den Installations-Code zu erhalten, wählen Sie die Telefonnummer Geben Sie die 10-stellige Nummer auf Ihrer Telefontastatur ein, die erhaltene Installations-Nummer geben Sie im leeren Feld ein und drücken Weiter >. Achtung: Falls Ihr ISDN-Telefon nicht auf Ihre Auswahl reagiert (z.b. bei der Sprach-Auswahl), so müssen Sie Ihr Telefon zuerst auf den "Transparent-" oder "Ton-Mode" umstellen. Informationen dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung zu Ihrem Telefon. Ansonsten verwenden Sie Ihr Mobile- Telefon. 5. Wählen Sie einen Setup-Typ aus: Vollständig: Alle Komponenten werden installiert. Benutzerdefiniert: Ausgewählte Komponenten werden installiert. 5.1 Option Vollständig Klicken Sie auf Installieren um mit der Installation fortzufahren. Seite 6 von 36 Zypressenstrasse 71

7 5.2 Option Benutzerdefiniert Wählen Sie die gewünschten Komponenten aus und klicken dann auf Weiter >. Option Benutzerdefiniert Wählen Sie das gewünschte Verzeichnis aus und klicken dann auf Weiter >. Option Benutzerdefiniert Klicken Sie auf Installieren um mit der Installation fortzufahren. Seite 7 von 36 Zypressenstrasse 71

8 6. Installation wird vorbereitet 7. BDE-Installation wird vorbereitet 8. Klicken Sie auf Next > um mit der Installation fortzufahren. Seite 8 von 36 Zypressenstrasse 71

9 9. Klicken Sie auf Install um mit der Installation fortzufahren. 10. BDE wird installiert 11. BDE-Installation ist abgeschlossen, klicken Sie auf Finish um mit der Installation fortzufahren. 12. Sybase SQL-Installation wir vorbereitet, klicken Sie auf OK um mit der Installation fortzufahren. Seite 9 von 36 Zypressenstrasse 71

10 13. Klicken Sie auf OK. 14. Klicken Sie auf OK. 15. Klicken Sie auf OK. 16. Klicken Sie auf OK. 17. Klicken Sie auf OK. Seite 10 von 36 Zypressenstrasse 71

11 18. Setup ist abgeschlossen, klicken Sie auf OK. 19. Tribut Datenbank-Installation wird vorbereitet 20. Installation wird konfiguriert. 21. Setup ist abgeschlossen, klicken Sie auf Fertig stellen, um den Computer neu zu starten. Seite 11 von 36 Zypressenstrasse 71

12 3. Überprüfen der Installation 1. Zum Starten der Programme, klicken Sie auf: START Programme - Tribut World Tribut Tax xxxx (xxxx = Jahreszahl) Seite 12 von 36 Zypressenstrasse 71

13 4. Login (Nur TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Für das erste Login, ist der Initial-Berater zu verwenden (Supervisor Berechtigung). 2. Berater: sysadm Passwort: sysadm 3. Falls Sie das Passwort vergessen haben, brauchen wir für die Entschlüsselung eine Datei, welche Sie uns per an senden können. Standard Verzeichnis C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Tribut Shared\Database\ Tribut Manager\Allman.db Seite 13 von 36 Zypressenstrasse 71

14 5. Automatischer Login (Nur TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Wählen Sie aus dem Menü Extras Optionen... aus. 2. Klicken Sie das Kästchen Beim Start automatisch anmelden an. 3. Doppelklicken Sie links auf die gewünschte Person. 4. Drücken Sie OK. Seite 14 von 36 Zypressenstrasse 71

15 6. Passwort ändern (Nur TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Wählen Sie aus dem Menü Extras Beraterverwaltung... aus. 2. Anmerkung: Beim Login wird der Beratername und Passwort verlangt. 3. Drücken Sie Passwort ändern 4. Geben Sie Ihr bisheriges Passwort sowie das neue Passwort ein. 5. Drücken Sie OK. Seite 15 von 36 Zypressenstrasse 71

16 7. Namen ändern 1. Wählen Sie aus dem Menü Extras Beraterverwaltung... aus. (Bei Easy: Menü Extras Optionen) 2. Beim Ausdruck erscheint zuerst der Vorname dann den Nachnamen. (siehe Beispiel) 3. Beispiel: Seite 16 von 36 Zypressenstrasse 71

17 8. Datenübernahme (Nur TAX/CORPORATE/INSURANCE) Folgende Dateien müssen kopiert werden: Standard-Verzeichnis: C:\Programme Programme\Gemeinsame Dateien\Tribut Shared\Database Database\Tribut Manager oder C:\Program Files\Common Files\Tribut Shared\Database\Tribut Manager Allman.db Allman.log C:\Programme Programme\Gemeinsame Dateien\Tribut Shared\Database Database\Tribut TAX oder C:\Prgram Files\Common Files\Tribut Shared\Database\Tribut TAX Tribut.db Tribut.log Backup-Ordner (falls vorhanden) Die gesicherten Dateien auf der neuen Hardware in den oben erwähnten Verzeichnissen kopieren. Danach sollten Ihre Kundendaten nach dem Log-In wieder ersichtlich sein. Seite 17 von 36 Zypressenstrasse 71

18 9. Live-Update 1. Bevor Sie das LiveUpdate starten, muss eine Internetverbindung hergestellt werden. Klicken Sie danach auf Weiter > 2. Zu aktualisierende Programme auswählen Wenn 'Tribut LiveUpdate' ein rotes Häkchen hat, muss zuerst dieses heruntergeladen werden, dann PC neu starten (Meldung kommt automatisch). Erst danach werden die gewünschten Programme heruntergeladen und installiert. Seite 18 von 36 Zypressenstrasse 71

19 Optionen 3. Hier wählen Sie die Optionen aus: Download Wiederherstellen (siehe? Hilfe, LiveUpdate Verbindungen verwalten - Wiederherstellen ein-/ausschalten Programm Sprache (d, f) Zeitplan, damit stellen Sie die gewünschten Download Abrufe ein Standardeinstellungen: Shift (Umschalttaste) und den "Reset" Button. 4. Zeitplan einstellen Seite 19 von 36 Zypressenstrasse 71

20 Guide français 1. Remarques concernant l'installation Avant de commencer avec l'installation, veuillez d'abord lire complètement les instructions. Pour l'installation vous avez besoin du droit t d'administration de votre PC. Les indications contenues dans ces instructions ont été rédigées sur la base de l'installation sur un système d'exploitation Windows XP / Windows 7 en allemand, certaines informations peuvent donc diverger. Options des installations i Il y a deux versions pour l'installation: - l'installation normal, single user - l'installation pour le server L'installation normal Le programme sera installé dans le classeur sélectionné et fait automatiquement les paramètres au registry. Commande: setup.exe (par CD) L'installation au server Le programme sera installé dans le classeur sélectionné et fait automatiquement les paramètres au registry sur ce PC (par "Démarrer" - "Exécuter"). Au plus un nouveau fichier sera créer qui s'appelle "Tribut Tax Client Setup", ici les installations sont enrégistrées. Commande: setup.exe -a (Démarrer - exécuter, \\path du CD - setup.exe -a) Au fichier "Tribut Tax Easy Client Setup", sera installer supplémentaire une section qui s'appelle [Client] dans le fichier "setup.ini" avec les informations du programme installé et ses components (version de l'année) sur le disk. Enregistrements à la section [Client] ProgramPath fichier de l'installation. Le nom de ce fichier doit être déjà donner pendant l'installation du format UNC. Autrement l'installation du client ne peut pas faire la connection avec le server. Example: ProgramPath=\\Server\Applications\Tribut Seite 20 von 36 Zypressenstrasse 71

21 Enregistrements spezifique du programme Ensuite à la section [Client] seront faits des enregistrements supplémentaire (version de l'année choisir pendant l'installation). Le nom d'enregistrement est le même comme le key du programme. Example: Txappdb12=1 (enregistrement pour le programme Tribut Tax 2012) Example de la section Client: [Client] ProgrammPath=\\Server\Applications\Tribut Txappdb12=1 Dans cet example au workstation du client sera installé seulement l'application Tribut Tax Options supplémentaire de l'installation Le programme d'execution "setup.exe" a beaucoup d'option standard, voyez la documentation "InstallShield". Voilà, les plus importants: Silent Installation /r: Record mode /s: Silent mode /f1: Specify alternative response file name and path /f2: Sepcify alternative log file name and path. BG Tribut Suite InstallShield Wizard À cause du nouveau Tribut InstallShield, nous vous recommandons à désinstaller les composantes du programme Tribut au début (panneau de configuration/software). Avec la désinstallation aucune donnée d utilisateur est supprimée! Après avoir inséré le CD dans le lecteur CD-ROM, la fenêtre du programme d'installation Tribut TAX InstallShield Wizard devrait apparaître. Si cela n'est pas le cas, sélectionnez sur le symbole "Poste de travail" (sur le Desktop) puis le lecteur du CD-ROM. Avec double-clique sur le fichier Setup.exe vous démarrez Tribut TAX InstallShield Wizard. Seite 21 von 36 Zypressenstrasse 71

22 2. Installation Tribut logiciel 1. Sélectionnez la langue désirée pour l'installation et cliquez Weiter >. Le Setup sera préparé. 2. Cliquez Suivant > pour continuer avec l installation. 3. Si vous êtes d accord avec le "Contrat de Licence", cliquez sur la boîte concernant et Suivant > pour continuer avec l installation. Seite 22 von 36 Zypressenstrasse 71

23 4. Pour obtenir le code d'installation appelez le numéro de téléphone Entrez le numéro d'installation dans le champ vide et cliquez Suivant >. Attention: Si votre téléphone ISDN ne réagit pas à votre sélection (p.ex. lors de la sélection de la langue), vous devez d'abord mettre votre téléphone sur le mode "Transparent" ou "Tonalité". Vous trouverez les informations nécessaires dans le mode d'utilisation de votre téléphone. Sinon utilisez votre téléphone cellulaire. 5. Sélectionnez le type d'installation désiré: Complète: Toutes les fonctionnalités seront installées. Personnalisée: Les fonctionnalités sélectionnées seront installées. 5.1 Option Complète Cliquez Suivant > pour continuer avec l installation. Seite 23 von 36 Zypressenstrasse 71

24 5.2 Option Personnalisée Sélectionnez les fonctionnalités désirées et cliquez Suivant >. Option Personnalisée Sélectionnez le répertoire désiré et cliquez Suivant >. Option Personnalisée Cliquez Installer pour continuer avec l installation. Seite 24 von 36 Zypressenstrasse 71

25 6. Le Setup sera préparé. 7. BDE-Installation sera préparé 8. Cliquez Next > pour continuer avec l installation. Seite 25 von 36 Zypressenstrasse 71

26 9. Cliquez Install pour continuer avec l installation. 10. BDE sera installé 11. BDE-Installation est terminé, cliquez Finish pour continuer avec l installation. 12. Sybase SQL-Installation sera préparé, cliquez OK pour continuer avec l installation. Seite 26 von 36 Zypressenstrasse 71

27 13. Cliquez OK. 14. Cliquez OK. 15. Cliquez OK. 16. Cliquez OK. 17. Cliquez OK. 18. Setup est terminé, cliquez OK. Seite 27 von 36 Zypressenstrasse 71

28 19. Tribut Database-Installation sera préparé 20. L installation sera configuré 21. Setup est terminé, cliquez Terminer, pour lancer l ordinateur de nouveau. 3. Vérification des installations 1. (DÉMARRER Programmes - Tribut World Tribut Tax xxxx). xxxx = chiffre de l'année Seite 28 von 36 Zypressenstrasse 71

29 4. Login (Seulement TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Pour le premier Login, le conseiller initial doit être utilisé (autorisation Supervisor Supervisor ). 2. Nom de l utilisateur: l sysadm Mot de passe: sysadm 3. Si vous avez oublié le mot de passe, nous avoir besoin d un fichier, que vous pouvez faire parvenir par à Standard Répertoire programme C:\Programmes\Shared Files\Tribut Shared\Database\ Tribut Manager\Allman.db Seite 29 von 36 Zypressenstrasse 71

30 5. Login automatique (Seulement TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Dans le menu, sélectionnez Extras Options Crochet la case Lors démarrage annonce automatique. 3. Double-cliquez à droite la personne désirée. 4. Pressez OK. Seite 30 von 36 Zypressenstrasse 71

31 6. Changer le mot de passe (Seulement TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Dans le menu, sélectionnez Extras Administration conseiller Note: Pour le Login on a besoin du nom de l utilisateur et mot de passe. 3. Pressez Modifier mot de passe 4. Entrez votre mot de passe actuel et le nouveau mot de passe. 5. Pressez OK. Seite 31 von 36 Zypressenstrasse 71

32 7. Changer le nom 4. Dans le menu, sélectionnez Extras Administration conseiller... (Avec Easy: Menue Extras Options) 1. Sur le document le prénom est à premier lieu. (voyez exemple) 2. Exemple: Seite 32 von 36 Zypressenstrasse 71

33 8. Transfert de données (Seulement TAX/CORPORATE/INSURANCE) Les fichiers suivants doivent être copiés: Liste standard: C:\Prgram Files\Common Files\Tribut Shared\Database Database\Tribut Manager ou C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Tribut Shared\Database\Tribut Manager Allman.db Allman.log C:\Prgram Files\Common Files\Tribut Shared\Database Database\Tribut TAX ou C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Tribut Shared\Database\Tribut TAX Tribut.db Tribut.log Backup-Ordner (si existant) Copiez-vous les fichiers dans les listes mentionnées ci-dessus. Ensuite vos données de clients devraient être encore évidentes àpres le Log-In. Seite 33 von 36 Zypressenstrasse 71

34 9. Live-Update 1. Changer la langue Cliquez Optionen et choisissez Programm Sprache. 2. Choisissez Französisch et dès le LiveUpdate est en français. Seite 34 von 36 Zypressenstrasse 71

35 Demarrer LiveUpdate 3. Avant que vous demarrez LiveUpdate, une relation d Internet doit être établie. Cliquez après Suivant > 4. Choisissez les programmes qui doivent mettre à jour S il y a un crochet rouge en LiveUpdate, on doit télécharger d abord et lancer l ordinateur de nouveau (message vient automatiquement). Après vous pouvez télécharger les logiciels. Seite 35 von 36 Zypressenstrasse 71

36 Options 5. Ici, vous choisissez les options: Download Restaurer (voir? L aide, administrer LiveUpdate Relations Langue du programme (d, f) Planification, vous ajustez les appels souhaites de téléchargement Réglages standard: Shift et le button "Reset". 6. Ajuster le planification Seite 36 von 36 Zypressenstrasse 71

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip. Windows 7 / Vista / XP / ME / 2000 / NT TwixClip G2 Internet nun g Mit EU N n A ruferken Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.ch

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Installationskurzanleitung. Quick installation guide. Guide d installation rapide

Installationskurzanleitung. Quick installation guide. Guide d installation rapide Installationskurzanleitung Smartcard & Online-Einreichung Quick installation guide Smart card and Online Filing Guide d installation rapide Carte à puce & Dépôt en ligne Inhaltsverzeichnis Table of contents

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 5,25 Laufwerksgehäuse silber USB 2.0 Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde, um den höchsten

Mehr

Installation Winlog.basic

Installation Winlog.basic Installation Winlog.basic Winlog.basic Deutsch Inhaltsverzeichnis Einleitung... 4 Überblick... 4 Systemvoraussetzungen... 4 Hardwarevoraussetzungen... 4 Softwarevoraussetzungen... 4 Software installieren...

Mehr

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Card Drive 3. Auflage / 3rd edition / 3ème édition für / for / pour Casablanca Card Drive Anleitung Allgemeines Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Zusatzgerätes

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Installationsanleitung unter Windows

Installationsanleitung unter Windows Installationsanleitung unter Windows Verwenden Sie zur Installation ein Benutzerkonto mit Administratorberechtigung! 1. Download des aktuellen Backup-Client und des Sprachpakets: 1.1 Windows: ftp://ftp.software.ibm.com/storage/tivoli-storage-management/maintenance/client/v6r2/windows/

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Das Ersatzgerät kann als zweites Gerät für die Nutzung des E-Bankings eingesetzt werden

Mehr

USB Flash Drive Laeta

USB Flash Drive Laeta 00124002 00124003 00124004 00124005 USB Flash Drive Laeta Operating Instructions Bedienungsanleitung Mode d emploi GB D F G Operating instructions Thank you for choosing a Hama product. Take your time

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com All listed brands are trademarks of the corresponding companies. Errors and omissions excepted, and subject to technical changes. Our general terms

Mehr

LUPUSNET - LE910/920 Kurzanleitung User manual Guide Rapide

LUPUSNET - LE910/920 Kurzanleitung User manual Guide Rapide LUPUSNET - LE910/920 Kurzanleitung User manual Guide Rapide 1/18 A. Monitor Einstellungen 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Desktopoberfläche. Wählen Sie Eigenschaften aus dem Menu und setzen

Mehr

www.hama.de Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.de 00062725-05.

www.hama.de Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.de 00062725-05. www.hama.de 00062725-05.06 Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.de 00062725 Analoger Telefon Adapter USB Analogue USB

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

Quick guide 360-45011

Quick guide 360-45011 Quick guide A. KEUZE VAN DE TOEPASSING EN: SELECTION OF APPLICATION CHOIX D UNE APPLICATION DE: AUSWAHL DER ANWENDUNGSPROGRAMME DIM Memory Off DIM Memory = Off User: Display: 1. EXIT Press Niko (Back light)

Mehr

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Libres Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux Annonces publicitaires 2o14 Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Tarifs Tarife Délais & parutions Termine & Erscheinungen

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound KEYFOUND! Leader en Suisse et recommandé par les assurances et les services de police. Marktführer

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

ERP-Software Microsoft Business Solutions NAVISION

ERP-Software Microsoft Business Solutions NAVISION Edgar Sailer ERP-Software Microsoft Business Solutions NAVISION Installation Netz Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung 2006 Erarbeitet im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für

Mehr

NAS-Server. Serveur NAS. Bedienungsanleitung Mode d emploie. für Netzwerkzugriff auf USB-Datenträger und Drucker

NAS-Server. Serveur NAS. Bedienungsanleitung Mode d emploie. für Netzwerkzugriff auf USB-Datenträger und Drucker DEU FRA Bedienungsanleitung Mode d emploie NAS-Server für Netzwerkzugriff auf USB-Datenträger und Drucker Serveur NAS accès réseau, mémoires USB et imprimante PX-8020 NAS-Server für Netzwerkzugriff auf

Mehr

Neue Konfigurationseintragung für den PTFV75

Neue Konfigurationseintragung für den PTFV75 Seite 1 von 9 Neue Konfigurationseintragung für den PTFV75 folgende Konfigurationseintragungen wurden erstellt oder ergänzt: Les enregistrements de configuration suivants seront créé ou complété: 566 OP-Liste:

Mehr

Trusted Platform Module (TPM) Activation Guide Guide d activation Aktivierungshandbuch. Windows Vista

Trusted Platform Module (TPM) Activation Guide Guide d activation Aktivierungshandbuch. Windows Vista Trusted Platform Module (TPM) Activation Guide Guide d activation Aktivierungshandbuch Windows Vista 2007 Motion Computing, Inc. All rights reserved. This document contains information protected by copyright.

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog»

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Diese Dokumentation hilft Ihnen, ihre ADSL- Internetverbindung mit Hilfe des oben genannten Modems einzurichten. Was Sie dafür benötigen: Raiffeisen

Mehr

Installationsanleitung und Installation des MS SQL Server 2005 Express

Installationsanleitung und Installation des MS SQL Server 2005 Express und Installation des MS SQL Server 2005 Express buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...

Mehr

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1}

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1} Seite 1 von 8 Dichtheitsprüfgeräte für jeden Einsatz MPG - Dichtheitsprüfgerät Haltungsprüfung mit Luft Haltungsprüfung mit Wasser Hochdruckprüfung von Trinkwasserleitungen Druckprüfung von Erdgasleitungen

Mehr

Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem

Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem 1) Deutsche Fassung / Version allemande 2) Französische Fassung / Version française

Mehr

ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung

ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung Seite 1 Registration und Download der ExpressShipper Software 3 2 ExpressShipper - Lokal-

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III Hinweise zur Installation Bitte holen Sie zuerst die aktuelle PC CADDIE Version. So wird anschliessend das Telefonsystem installiert: ISDN-Voice III CD einspielen

Mehr

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound KEYFOUND! Marktführer in der Schweiz und empfohlen von Versicherungen und Polizeidienststellen.

Mehr

Installationsanleitung. Update ATOSS SES 2.40 für Windows ATOSS Server

Installationsanleitung. Update ATOSS SES 2.40 für Windows ATOSS Server Installationsanleitung Update ATOSS SES 2.40 für Windows ATOSS Server Einleitung 1 Beenden der ATOSS-Prozesse am Server 1 Die Installation des Updates am Servers 2 Die Installation des Updates an allen

Mehr

Deutsch. Einführung. Informationen zur Sicherheit

Deutsch. Einführung. Informationen zur Sicherheit Tablet Einführung Der produkt ermöglicht ein hochqualitatives Schreiben und Zeichnen. Diese Anwendungen erleichtern den Dialog mit dem PC und fördern das kreatives Arbeiten. Um die Qualitäten des Tablet

Mehr

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Ihre Zeiterfassungs-Software von einer früheren Version auf die Version

Mehr

Installation guide Guide d installation Installationshandbuch

Installation guide Guide d installation Installationshandbuch Installation guide Guide d installation Installationshandbuch E F G Table of Contents Please note before use... KONTROL49 application installer... Windows XP users... Installing the Editor Librarian software...

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

Festplatten-Adapter IDE/SATA auf USB2.0 mit OneTouch Backup. Adaptateur disques durs IDE/SATA vers USB2.0 avec fonction Backup OneTouch PX-3130-675

Festplatten-Adapter IDE/SATA auf USB2.0 mit OneTouch Backup. Adaptateur disques durs IDE/SATA vers USB2.0 avec fonction Backup OneTouch PX-3130-675 Festplatten-Adapter IDE/SATA auf USB2.0 mit OneTouch Backup Adaptateur disques durs IDE/SATA vers USB2.0 avec fonction Backup OneTouch Weitere Informationen finden Sie unter: www.c-enter.at Klicken Sie

Mehr

Installationsanleitung LogControl DL-Software

Installationsanleitung LogControl DL-Software Installationsanleitung LogControl DL-Software Version 1.0.2.17 1. Einleitung Bitte lesen Sie die Installationsanleitung zuerst aufmerksam durch, bevor Sie mit der Installation der LogControl DL-Software

Mehr

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Fernschalten und -überwachen 04.2007 Komfort, Sicherheit und Kontrolle......alles in einem Gerät! Komfort......für bequeme Funktionalität

Mehr

Installationsanleitung DAISY-CD, Vollversion - Netzwerk -

Installationsanleitung DAISY-CD, Vollversion - Netzwerk - Installationsanleitung DAISY-CD, Vollversion - Netzwerk - Lesen Sie diese Installationsanleitung aufmerksam und vollständig durch, um Fehler bei der Installation zu vermeiden. Beachten Sie die Systemanforderungen,

Mehr

Software Installationsanleitung

Software Installationsanleitung WAGO-ProServe Software 6.0 Projektieren, Montieren und Beschriften Software Installationsanleitung - smartdesigner - productlocator - smartscript - Microsoft SQL Server 2005 Express Edition Support: Telefon:

Mehr

Anleitung zur Lizenzaktualisierung. Plancal nova 7.x

Anleitung zur Lizenzaktualisierung. Plancal nova 7.x Anleitung zur Lizenzaktualisierung Plancal nova 7.x - 1/7-18-11-2011 Inhalt: 1. Update Lizenzserver 2. Aktualisierung der Lizenz für den nova-floating-server 3. Aktualisierung der Lizenz für den lokalen

Mehr

Anleitung zur zweimaligen Installation einer Handelsplattform

Anleitung zur zweimaligen Installation einer Handelsplattform - wir programmieren Ihre Strategie Anleitung zur zweimaligen Installation einer Handelsplattform Download der Setup Datei Warum ist es für Sie von nutzen, wenn Sie die Handelsplattform zweimal auf Ihrem

Mehr

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation English Uitbreidingsmodule Nederlands Leveringsomvang schroef Uitbreidingsmodule tiptel KM-38

Mehr

Installationsanleitung für Oracle V10g und ICdoc

Installationsanleitung für Oracle V10g und ICdoc Installationsanleitung für Oracle V10g und ICdoc Allgemeines... 2 Installation von Oracle V10g... 3 Schritt 1: Installation der Datenbankumgebung mit leerer Datenbank... 3 Schritt 2: Initialisieren der

Mehr

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung www.vdo.com Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung Continental Trading GmbH Heinrich-Hertz-Straße 45 D-78052 Villingen-Schwenningen VDO eine Marke des Continental-Konzerns Downloadkey-Update Version

Mehr

A P I S IQ-Tool s. In stallation s anleitung

A P I S IQ-Tool s. In stallation s anleitung A P I S IQ-Tool s In stallation s anleitung N e t z w e r ki n s t all ati o n U n a tt e n d e d-i n s t all I n s t all ati o n v o n S e r vi c e-p a c k s A P I S I nf o r m a ti o n s t e c h n o

Mehr

Installationsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Installationsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Installationsanleitung des PRAXIS-Handbuches & Navigator der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 7/2011 Installationsanleitung PHB & Navigator Seite 1 Installieren des Programms Wir möchten

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer lokalen Neuinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und professionelle

Mehr

Manual Corporate Design & Identity

Manual Corporate Design & Identity Manual Corporate Design & Identity Version 05.2014 Kapitel Seite Chapitre Page 1 Logo JCI 1.10 Logo Pantone positiv 3 1.11 Logo Pantone negativ 3 1.12 Logo Black positiv 4 1.13 Logo Black negativ 4 1.20

Mehr

USB 2.0 Sharing Switch

USB 2.0 Sharing Switch USB 2.0 Sharing Switch Benutzerhandbuch Modell: DA-70135-1 & DA-70136-1 Erste Schritte mit dem USB 2.0 Sharing Switch Vielen Dank für den Kauf des USB 2.0 Sharing Switch. Heutzutage können USB-Anschlüsse

Mehr

Quick Start Guide ZyXEL P-2302R(L) VoIP-Router ZyXEL P-2304R VoIP-Router

Quick Start Guide ZyXEL P-2302R(L) VoIP-Router ZyXEL P-2304R VoIP-Router Quick Start Guide ZyXEL P-2302R(L) VoIP-Router ZyXEL P-2304R VoIP-Router 2007 Copyright by Studerus Telecom AG, 8603 Schwerzenbach Vers. 1.0/0207 Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Sous réserve de modifi

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

ZyXEL Prestige 650R(-I)

ZyXEL Prestige 650R(-I) ZyXEL Prestige 650R(-I) ADSL-Router Routeur ADSL Installationsanleitung Guide d installation 2004 Copyright by Studerus Telecom AG, 8603 Schwerzenbach Vers. 1.0/ 0304 Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Mehr

Software Benutzerhandbuch Model: D200

Software Benutzerhandbuch Model: D200 Software Benutzerhandbuch Model: D200 Inhalt 1 System Installation... 1 1.1 Voraussetzungen... 1 1.2 Software Installation... 1 2 Verwaltung... 3 2.1 Abteilungs Management... 5 2.1.1 Abteilung hinzufügen...

Mehr

Installationsanleitung für R

Installationsanleitung für R Installationsanleitung für R R ist eine Programmiersprache und Statistiksoftware zur Analyse von Daten und deren graphischer Darstellung. Um in R zu programmieren, ist zunächst die R- Basissoftware zu

Mehr

Baqué und Lauter GmbH 02255 / 950300 Falkenweg 3 Fax 02255 / 950303 53881 Euskirchen

Baqué und Lauter GmbH 02255 / 950300 Falkenweg 3 Fax 02255 / 950303 53881 Euskirchen Baqué und Lauter GmbH 02255 / 950300 Falkenweg 3 Fax 02255 / 950303 53881 Euskirchen Anleitung für die Installation ein Netzwerks unter Windows 95,98,Me,2000. Netzwerke können auf sehr unterschiedliche

Mehr

Über die Internetseite www.cadwork.de Hier werden unter Download/aktuelle Versionen die verschiedenen Module als zip-dateien bereitgestellt.

Über die Internetseite www.cadwork.de Hier werden unter Download/aktuelle Versionen die verschiedenen Module als zip-dateien bereitgestellt. Internet, Codes und Update ab Version 13 Um Ihnen einen möglichst schnellen Zugang zu den aktuellsten Programmversionen zu ermöglichen liegen Update-Dateien für Sie im Internet bereit. Es gibt drei Möglichkeiten

Mehr

Quick Start Guide. ZyXEL P-2602RL ADSL-VoIP-Router

Quick Start Guide. ZyXEL P-2602RL ADSL-VoIP-Router Quick Start Guide ZyXEL P-2602RL ADSL-VoIP-Router 2007 Copyright by Studerus Telecom AG, 8603 Schwerzenbach Vers. 1.0/0307 Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Sous réserve de modifications et d erreurs.

Mehr

AVS Pro Migration auf einen neuen PC... Seite... 3. AVS Pro Migration to new PC... Page... 13

AVS Pro Migration auf einen neuen PC... Seite... 3. AVS Pro Migration to new PC... Page... 13 Originalversion AVS Pro Migration auf einen neuen PC... Seite... 3 AVS Pro Migration to new PC... Page... 13 Version 150303 D INHALTSVERZEICHNIS SEITE 1 Daten und Einstellungen sichern... 5 2 Daten und

Mehr

Installation eines Updates von ICdoc

Installation eines Updates von ICdoc Installation eines Updates von ICdoc Allgemeines... 2 Datensicherung... 3 Datensicherung unter Oracle 8... 3 Datensicherung unter Oracle 10... 3 Installation von ICdoc... 4 Versionskontrolle und Datenbankupdate...

Mehr

USB-Multimedia-Transferstick von PC zu TV Clé de transfert multimédia USB de PC vers TV

USB-Multimedia-Transferstick von PC zu TV Clé de transfert multimédia USB de PC vers TV PX-3633-675 USB-Multimedia-Transferstick von PC zu TV Clé de transfert multimédia USB de PC vers TV Bedienungsanleitung / Mode d emploi USB-Multimedia-Transferstick von PC zu TV Clé de transfert multimédia

Mehr

Installation Hardlockserver-Dongle

Installation Hardlockserver-Dongle Installation Hardlockserver-Dongle Mit Hilfe des Hardlockservers können Lizenzen im Netzwerk zur Verfügung gestellt und überwacht werden. Der Hardlockserver-Dongle wird auf einem Server im Netzwerk installiert.

Mehr

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation TecGo Online Local Ihr Einstieg bei TecCom Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT I. Art der Installation II. III. Installation des TecLocal Einrichten der Online-Verbindung

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Diese Anleitung zeigt Ihnen in aller Kürze die Bedienung des FileZilla-FTP-Clients. Standardmäßig braucht FileZilla nicht konfiguriert zu werden, daher können

Mehr

METTLER TOLEDO USB-Option Installation der Treiber unter Windows XP

METTLER TOLEDO USB-Option Installation der Treiber unter Windows XP Diese Anleitung beschreibt den Ablauf bei der Installation und Deinstallation der Treiber für die METTLER TOLEDO USB-Option unter Windows XP. Die USB-Option wird als zusätzliche serielle Schnittstelle

Mehr

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von

Mehr

Quick Start Guide. Prestige 660ME(-I) ADSL Modem. Schritt für Schritt ins Internet (Seite 2) Accéder Internet pas à pas (page 15)

Quick Start Guide. Prestige 660ME(-I) ADSL Modem. Schritt für Schritt ins Internet (Seite 2) Accéder Internet pas à pas (page 15) Quick Start Guide Prestige 660ME(-I) ADSL Modem 2005 Copyright by Studerus Telecom AG, 8603 Schwerzenbach Version 1.0/1005 Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Sous réserve de modifications et d erreurs.

Mehr

C A L D E R A G R A P H I C S. Wie geht das? Benutzen des Backup Verfahrens

C A L D E R A G R A P H I C S. Wie geht das? Benutzen des Backup Verfahrens C A L D E R A G R A P H I C S Wie geht das? Benutzen des Backup Verfahrens Visage...einfach perfekt drucken! Caldera Graphics 2008 Caldera Graphics und alle Caldera Graphics Produkte, die in dieser Publikation

Mehr

Installationsanleitung juris Toolbar 3.01

Installationsanleitung juris Toolbar 3.01 Installationsanleitung juris Toolbar 3.01 Internet Explorer Version 7.x/8.x Firefox ab Version 1.x Inhaltsverzeichnis JURIS TOOLBAR FÜR MICROSOFT INTERNET EXPLORER... 3 TECHNISCHE VORAUSSETZUNG:... 3 VORBEREITUNG:...

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

CLOUDDESK FÜR WINDOWS. Installation und Konfiguration

CLOUDDESK FÜR WINDOWS. Installation und Konfiguration CLOUDDESK FÜR WINDOWS Installation und Konfiguration Hannes Widmer CEO&COO 01/2014 ANLEITUNGCLOUDDESK CONNECTOR (VWORKSPACE) FÜR WINDOWS: Diese Anleitung führt Sie durch die Installation der Software vworkspace

Mehr

Netzwerkinstallation der Lernwerkstatt 7 in der Linux-Musterlösung Bielefeld

Netzwerkinstallation der Lernwerkstatt 7 in der Linux-Musterlösung Bielefeld Netzwerkinstallation der Lernwerkstatt 7 in der Linux-Musterlösung Bielefeld Die folgende Installationsanleitung setzt einen Server mit der Linux-Musterlösung (hier: Bielefeld) und Windowsclients (Windows2000,

Mehr

Eingabeprogramm (ENVIO)

Eingabeprogramm (ENVIO) Eingabeprogramm (ENVIO) Einzelplatz Installation Handbuch Installation 1. Installationsprogramme runterladen 2. Installation des Interbase Servers 3. Installation des Eingabeprogramms 4. Programmdaten

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Datei) 5 IV. Einrichten der

Mehr

Kamera mit dem PC verbinden

Kamera mit dem PC verbinden Installation des Kamera Treibers Microsoft Windows 98 / 98SE Die Software CD in das CD-ROM Laufwerk einlegen. Die CD startet automatisch. Driver (Treiber) auswählen, um die Installation zu starten. Ein

Mehr

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Ausgangslage 3 1.1 Sage50 kann nicht gestartet werden 3 2.0 Lösungsvorschläge 4 2.1 Sage50 Tools 4 2.2 Freigabe 5 2.3 TrendMicro

Mehr

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]...

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Newsletter 06/2015 Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Liebe Partnerin, lieber Partner, Anbei die letzten [GISOR - SIGRS] Neuigkeiten... Workshop SIGRS Le groupe d experts

Mehr

User Manual Version 3.6 Benutzerhandbuch Version 2.0.0.0. User Benutzerhandbuch

User Manual Version 3.6 Benutzerhandbuch Version 2.0.0.0. User Benutzerhandbuch User Manual Version 3.6 Benutzerhandbuch Version 2.0.0.0 User Benutzerhandbuch Manual I EasyLock Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 1 2. Systemanforderungen... 2 3. Installation... 3

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

Installationsbeschreibung. Version 4.2. Installationsbeschreibung 4.2 - Seite 1 von 6

Installationsbeschreibung. Version 4.2. Installationsbeschreibung 4.2 - Seite 1 von 6 Installationsbeschreibung Version 4.2 Installationsbeschreibung 4.2 - Seite 1 von 6 Installation auf einem Einzelplatz-System Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie die Installation durchführen, wenn die

Mehr

Software im Netz. Musterlösung für schulische Netzwerke

Software im Netz. Musterlösung für schulische Netzwerke Software im Netz Musterlösung für schulische Netzwerke Encarta 2005 / Installationsanleitung 28.06.2006 Impressum Herausgeber Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) Projekt Support-Netz Rosensteinstraße

Mehr

Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN

Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN Amt für Informatik Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN Anleitung vom 2. September 2010 Version: 0.5 Ersteller: Ressort Sicherheit Zielgruppe: Cisco IPSec VPN Benutzer Kurzbeschreib:

Mehr

5.3.1.13 Labor - Installation von Drittanbieter-Software in Windows XP

5.3.1.13 Labor - Installation von Drittanbieter-Software in Windows XP 5.0 5.3.1.13 Labor - Installation von Drittanbieter-Software in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie Software von Drittanbietern installieren

Mehr

Cisco VPN Client für Windows

Cisco VPN Client für Windows Cisco VPN Client für Windows Die vorliegende Installationsanleitung richtet sich in erster Linie an Nutzer, die den Cisco VPN Client neu auf Ihrem Rechner installieren müssen. Sollten Sie bereits auf Ihrem

Mehr

Installation der 4Dv12sql Software für Verbindungen zum T.Base Server

Installation der 4Dv12sql Software für Verbindungen zum T.Base Server Installation der 4Dv12sql Software für Verbindungen zum T.Base Server Die Server-Software für die T.Base Datenbank wird aktualisiert. Damit Sie eine Verbindung zur T.Base Server herstellen können, müssen

Mehr

Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 4.00

Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 4.00 Anleitung zur Updateinstallation von ElsaWin 4.00 Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1. Voraussetzungen... 3 2. Update 4.0... 4 3. Clientupdate... 13 Seite 2 von 16 1. Voraussetzungen Eine ElsaWin 3.9X

Mehr