Install Manual 2012 (GER/FRA) +41 (0) Braingroup AG Seite 1 von 36 Zypressenstrasse 71

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Install Manual 2012 (GER/FRA) +41 (0)44 711 84 10 Braingroup AG info@braingroup.ch Seite 1 von 36 Zypressenstrasse 71"

Transkript

1 Install Manual 2012 (GER/FRA) Seite 1 von 36 Zypressenstrasse 71

2 Inhaltsverzeichnis / Table des matières Deutsche Anleitung Hinweise zu den Installationen Installation Tribut Programme Überprüfen der Installation Login Automatischer Login Passwort ändern Namen ändern Datenübernahme Live-Update Guide français Remarques concernant l'installation Installation Tribut logiciel Vérification des installations Login Login automatique Changer le mot de passe Changer le nom Transfert de données Live-Update Seite 2 von 36 Zypressenstrasse 71

3 Deutsche Anleitung 1. Hinweise zu den Installationen Bevor Sie mit der Installation beginnen, lesen Sie bitte zuerst die Installationsanleitung itung vollständig durch. Für die Installation benötigen Sie das Administratoren-Recht auf Ihrem Computer. Die Angaben in dieser Anleitung wurden aufgrund der Installation auf einem deutschen Windows XP und Windows 7 Betriebssystem gemacht, daher können gewisse Informationen etwas abweichen. Optionen der Installation Grundsätzlich sind zwei Modi der Installation vorhanden: - Normale Installation - Server Installation (Netzwerk License) Normale Installation Das Programm wird ins gewählte Verzeichnis installiert und die notwendigen Einstellungen in der Registry auf diese Maschine (wo das setup.exe gestartet wird) registriert. Startbefehl: setup.exe Server Installation Das Programm wird ins gewählte Verzeichnis installiert und die notwendigen Einstellungen in Registry auf diese Maschine (über "Start" - "Ausführen") gemacht. Zusätzlich wird ein Verzeichnis im Zielverzeichnis erstellt ("Tribut Tax Client Setup"), wo die Clientinstallation abgespeichert wird. Startbefehl: setup.exe -a Im Clientverzeichnis wird in der Datei setup.ini eine Section [Client] erstellt mit den Informationen über das installierte Programm und seine Komponenten (Jahresversionen). Einträge in der Section [Client] ProgramPath: das bei der Installation eingegebe und im Netzwerk freigegebene Zielverzeichnis. Dieses Zielverzeichnis muss schon bei der Installation in einem UNC Format eingegeben werden, sonst wird die Client Installation nicht auf die Applikation über das Netzwerk zugreifen können. Beispiel: [Client] ProgramPath=\\Server\Applikationen\Tribut Seite 3 von 36 Zypressenstrasse 71

4 Programmspezifische Einträge Weiter werden in der Section [Client] weitere Einträge für installierte Komponenten (gewählte Jahresversionen bei Installation) eingetragen. Name des Eintrages ist gleich wie der entsprechende Key des Programms. Beispiel: Txappdb12=1 (Eintrag für das Programm Tribut TAX 2012) Beispiel der Section Client: [Client] ProgramPath=\\Server\Applikationen\Tribut Txappdb12=1 in diesem Beispiel wird dann auf der Client Workstation nur die Applikation Tribut TAX 2012 installiert. Weitere Optionen der Installation Das Ausführungsprogramm setup.exe hat standardmässig viele Optionen, siehe InstallShield Dokumentation. Hier nur die wichtigsten: Silent Installation /r : Record mode /s : Silent mode /f1 : Specify alternative response file name and path /f2 : Specify alternative log file name and path BG Tribut Suite InstallShield Wizard Aufgrund des neuen Tribut InstallShield, bitten wir Sie zuerst die Tribut Programmkomponenten zu deinstallieren (Systemsteuerung/Software). Bei der Deinstallation werden keine Benutzerdaten gelöscht! Nachdem Sie die CD in ein CD-ROM Laufwerk eingelegt haben, sollte das Installationsprogramm-Fenster Tribut TAX InstallShield Wizard automatisch erscheinen. Wenn dies nicht der Fall ist, so gehen Sie über das Symbol "Arbeitsplatz" (auf dem Desktop) auf das CD-ROM Laufwerk. Mit einem Doppelklick auf die Datei Setup.exe starten Sie damit den Tribut TAX InstallShield Wizard. Seite 4 von 36 Zypressenstrasse 71

5 2. Installation Tribut Programme 1. Wählen Sie die gewünschte Installationssprache und klicken Sie auf Weiter >. Setup wird vorbereitet 2. Klicken Sie auf Weiter > um mit der Installation fortzufahren. 3. Wenn Sie mit der Lizenzvereinbarung einverstanden sind, klicken Sie auf das betreffende Feld und klicken dann auf Weiter >. Seite 5 von 36 Zypressenstrasse 71

6 4. Um den Installations-Code zu erhalten, wählen Sie die Telefonnummer Geben Sie die 10-stellige Nummer auf Ihrer Telefontastatur ein, die erhaltene Installations-Nummer geben Sie im leeren Feld ein und drücken Weiter >. Achtung: Falls Ihr ISDN-Telefon nicht auf Ihre Auswahl reagiert (z.b. bei der Sprach-Auswahl), so müssen Sie Ihr Telefon zuerst auf den "Transparent-" oder "Ton-Mode" umstellen. Informationen dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung zu Ihrem Telefon. Ansonsten verwenden Sie Ihr Mobile- Telefon. 5. Wählen Sie einen Setup-Typ aus: Vollständig: Alle Komponenten werden installiert. Benutzerdefiniert: Ausgewählte Komponenten werden installiert. 5.1 Option Vollständig Klicken Sie auf Installieren um mit der Installation fortzufahren. Seite 6 von 36 Zypressenstrasse 71

7 5.2 Option Benutzerdefiniert Wählen Sie die gewünschten Komponenten aus und klicken dann auf Weiter >. Option Benutzerdefiniert Wählen Sie das gewünschte Verzeichnis aus und klicken dann auf Weiter >. Option Benutzerdefiniert Klicken Sie auf Installieren um mit der Installation fortzufahren. Seite 7 von 36 Zypressenstrasse 71

8 6. Installation wird vorbereitet 7. BDE-Installation wird vorbereitet 8. Klicken Sie auf Next > um mit der Installation fortzufahren. Seite 8 von 36 Zypressenstrasse 71

9 9. Klicken Sie auf Install um mit der Installation fortzufahren. 10. BDE wird installiert 11. BDE-Installation ist abgeschlossen, klicken Sie auf Finish um mit der Installation fortzufahren. 12. Sybase SQL-Installation wir vorbereitet, klicken Sie auf OK um mit der Installation fortzufahren. Seite 9 von 36 Zypressenstrasse 71

10 13. Klicken Sie auf OK. 14. Klicken Sie auf OK. 15. Klicken Sie auf OK. 16. Klicken Sie auf OK. 17. Klicken Sie auf OK. Seite 10 von 36 Zypressenstrasse 71

11 18. Setup ist abgeschlossen, klicken Sie auf OK. 19. Tribut Datenbank-Installation wird vorbereitet 20. Installation wird konfiguriert. 21. Setup ist abgeschlossen, klicken Sie auf Fertig stellen, um den Computer neu zu starten. Seite 11 von 36 Zypressenstrasse 71

12 3. Überprüfen der Installation 1. Zum Starten der Programme, klicken Sie auf: START Programme - Tribut World Tribut Tax xxxx (xxxx = Jahreszahl) Seite 12 von 36 Zypressenstrasse 71

13 4. Login (Nur TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Für das erste Login, ist der Initial-Berater zu verwenden (Supervisor Berechtigung). 2. Berater: sysadm Passwort: sysadm 3. Falls Sie das Passwort vergessen haben, brauchen wir für die Entschlüsselung eine Datei, welche Sie uns per an senden können. Standard Verzeichnis C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Tribut Shared\Database\ Tribut Manager\Allman.db Seite 13 von 36 Zypressenstrasse 71

14 5. Automatischer Login (Nur TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Wählen Sie aus dem Menü Extras Optionen... aus. 2. Klicken Sie das Kästchen Beim Start automatisch anmelden an. 3. Doppelklicken Sie links auf die gewünschte Person. 4. Drücken Sie OK. Seite 14 von 36 Zypressenstrasse 71

15 6. Passwort ändern (Nur TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Wählen Sie aus dem Menü Extras Beraterverwaltung... aus. 2. Anmerkung: Beim Login wird der Beratername und Passwort verlangt. 3. Drücken Sie Passwort ändern 4. Geben Sie Ihr bisheriges Passwort sowie das neue Passwort ein. 5. Drücken Sie OK. Seite 15 von 36 Zypressenstrasse 71

16 7. Namen ändern 1. Wählen Sie aus dem Menü Extras Beraterverwaltung... aus. (Bei Easy: Menü Extras Optionen) 2. Beim Ausdruck erscheint zuerst der Vorname dann den Nachnamen. (siehe Beispiel) 3. Beispiel: Seite 16 von 36 Zypressenstrasse 71

17 8. Datenübernahme (Nur TAX/CORPORATE/INSURANCE) Folgende Dateien müssen kopiert werden: Standard-Verzeichnis: C:\Programme Programme\Gemeinsame Dateien\Tribut Shared\Database Database\Tribut Manager oder C:\Program Files\Common Files\Tribut Shared\Database\Tribut Manager Allman.db Allman.log C:\Programme Programme\Gemeinsame Dateien\Tribut Shared\Database Database\Tribut TAX oder C:\Prgram Files\Common Files\Tribut Shared\Database\Tribut TAX Tribut.db Tribut.log Backup-Ordner (falls vorhanden) Die gesicherten Dateien auf der neuen Hardware in den oben erwähnten Verzeichnissen kopieren. Danach sollten Ihre Kundendaten nach dem Log-In wieder ersichtlich sein. Seite 17 von 36 Zypressenstrasse 71

18 9. Live-Update 1. Bevor Sie das LiveUpdate starten, muss eine Internetverbindung hergestellt werden. Klicken Sie danach auf Weiter > 2. Zu aktualisierende Programme auswählen Wenn 'Tribut LiveUpdate' ein rotes Häkchen hat, muss zuerst dieses heruntergeladen werden, dann PC neu starten (Meldung kommt automatisch). Erst danach werden die gewünschten Programme heruntergeladen und installiert. Seite 18 von 36 Zypressenstrasse 71

19 Optionen 3. Hier wählen Sie die Optionen aus: Download Wiederherstellen (siehe? Hilfe, LiveUpdate Verbindungen verwalten - Wiederherstellen ein-/ausschalten Programm Sprache (d, f) Zeitplan, damit stellen Sie die gewünschten Download Abrufe ein Standardeinstellungen: Shift (Umschalttaste) und den "Reset" Button. 4. Zeitplan einstellen Seite 19 von 36 Zypressenstrasse 71

20 Guide français 1. Remarques concernant l'installation Avant de commencer avec l'installation, veuillez d'abord lire complètement les instructions. Pour l'installation vous avez besoin du droit t d'administration de votre PC. Les indications contenues dans ces instructions ont été rédigées sur la base de l'installation sur un système d'exploitation Windows XP / Windows 7 en allemand, certaines informations peuvent donc diverger. Options des installations i Il y a deux versions pour l'installation: - l'installation normal, single user - l'installation pour le server L'installation normal Le programme sera installé dans le classeur sélectionné et fait automatiquement les paramètres au registry. Commande: setup.exe (par CD) L'installation au server Le programme sera installé dans le classeur sélectionné et fait automatiquement les paramètres au registry sur ce PC (par "Démarrer" - "Exécuter"). Au plus un nouveau fichier sera créer qui s'appelle "Tribut Tax Client Setup", ici les installations sont enrégistrées. Commande: setup.exe -a (Démarrer - exécuter, \\path du CD - setup.exe -a) Au fichier "Tribut Tax Easy Client Setup", sera installer supplémentaire une section qui s'appelle [Client] dans le fichier "setup.ini" avec les informations du programme installé et ses components (version de l'année) sur le disk. Enregistrements à la section [Client] ProgramPath fichier de l'installation. Le nom de ce fichier doit être déjà donner pendant l'installation du format UNC. Autrement l'installation du client ne peut pas faire la connection avec le server. Example: ProgramPath=\\Server\Applications\Tribut Seite 20 von 36 Zypressenstrasse 71

21 Enregistrements spezifique du programme Ensuite à la section [Client] seront faits des enregistrements supplémentaire (version de l'année choisir pendant l'installation). Le nom d'enregistrement est le même comme le key du programme. Example: Txappdb12=1 (enregistrement pour le programme Tribut Tax 2012) Example de la section Client: [Client] ProgrammPath=\\Server\Applications\Tribut Txappdb12=1 Dans cet example au workstation du client sera installé seulement l'application Tribut Tax Options supplémentaire de l'installation Le programme d'execution "setup.exe" a beaucoup d'option standard, voyez la documentation "InstallShield". Voilà, les plus importants: Silent Installation /r: Record mode /s: Silent mode /f1: Specify alternative response file name and path /f2: Sepcify alternative log file name and path. BG Tribut Suite InstallShield Wizard À cause du nouveau Tribut InstallShield, nous vous recommandons à désinstaller les composantes du programme Tribut au début (panneau de configuration/software). Avec la désinstallation aucune donnée d utilisateur est supprimée! Après avoir inséré le CD dans le lecteur CD-ROM, la fenêtre du programme d'installation Tribut TAX InstallShield Wizard devrait apparaître. Si cela n'est pas le cas, sélectionnez sur le symbole "Poste de travail" (sur le Desktop) puis le lecteur du CD-ROM. Avec double-clique sur le fichier Setup.exe vous démarrez Tribut TAX InstallShield Wizard. Seite 21 von 36 Zypressenstrasse 71

22 2. Installation Tribut logiciel 1. Sélectionnez la langue désirée pour l'installation et cliquez Weiter >. Le Setup sera préparé. 2. Cliquez Suivant > pour continuer avec l installation. 3. Si vous êtes d accord avec le "Contrat de Licence", cliquez sur la boîte concernant et Suivant > pour continuer avec l installation. Seite 22 von 36 Zypressenstrasse 71

23 4. Pour obtenir le code d'installation appelez le numéro de téléphone Entrez le numéro d'installation dans le champ vide et cliquez Suivant >. Attention: Si votre téléphone ISDN ne réagit pas à votre sélection (p.ex. lors de la sélection de la langue), vous devez d'abord mettre votre téléphone sur le mode "Transparent" ou "Tonalité". Vous trouverez les informations nécessaires dans le mode d'utilisation de votre téléphone. Sinon utilisez votre téléphone cellulaire. 5. Sélectionnez le type d'installation désiré: Complète: Toutes les fonctionnalités seront installées. Personnalisée: Les fonctionnalités sélectionnées seront installées. 5.1 Option Complète Cliquez Suivant > pour continuer avec l installation. Seite 23 von 36 Zypressenstrasse 71

24 5.2 Option Personnalisée Sélectionnez les fonctionnalités désirées et cliquez Suivant >. Option Personnalisée Sélectionnez le répertoire désiré et cliquez Suivant >. Option Personnalisée Cliquez Installer pour continuer avec l installation. Seite 24 von 36 Zypressenstrasse 71

25 6. Le Setup sera préparé. 7. BDE-Installation sera préparé 8. Cliquez Next > pour continuer avec l installation. Seite 25 von 36 Zypressenstrasse 71

26 9. Cliquez Install pour continuer avec l installation. 10. BDE sera installé 11. BDE-Installation est terminé, cliquez Finish pour continuer avec l installation. 12. Sybase SQL-Installation sera préparé, cliquez OK pour continuer avec l installation. Seite 26 von 36 Zypressenstrasse 71

27 13. Cliquez OK. 14. Cliquez OK. 15. Cliquez OK. 16. Cliquez OK. 17. Cliquez OK. 18. Setup est terminé, cliquez OK. Seite 27 von 36 Zypressenstrasse 71

28 19. Tribut Database-Installation sera préparé 20. L installation sera configuré 21. Setup est terminé, cliquez Terminer, pour lancer l ordinateur de nouveau. 3. Vérification des installations 1. (DÉMARRER Programmes - Tribut World Tribut Tax xxxx). xxxx = chiffre de l'année Seite 28 von 36 Zypressenstrasse 71

29 4. Login (Seulement TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Pour le premier Login, le conseiller initial doit être utilisé (autorisation Supervisor Supervisor ). 2. Nom de l utilisateur: l sysadm Mot de passe: sysadm 3. Si vous avez oublié le mot de passe, nous avoir besoin d un fichier, que vous pouvez faire parvenir par à Standard Répertoire programme C:\Programmes\Shared Files\Tribut Shared\Database\ Tribut Manager\Allman.db Seite 29 von 36 Zypressenstrasse 71

30 5. Login automatique (Seulement TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Dans le menu, sélectionnez Extras Options Crochet la case Lors démarrage annonce automatique. 3. Double-cliquez à droite la personne désirée. 4. Pressez OK. Seite 30 von 36 Zypressenstrasse 71

31 6. Changer le mot de passe (Seulement TAX/CORPORATE/INSURANCE) 1. Dans le menu, sélectionnez Extras Administration conseiller Note: Pour le Login on a besoin du nom de l utilisateur et mot de passe. 3. Pressez Modifier mot de passe 4. Entrez votre mot de passe actuel et le nouveau mot de passe. 5. Pressez OK. Seite 31 von 36 Zypressenstrasse 71

32 7. Changer le nom 4. Dans le menu, sélectionnez Extras Administration conseiller... (Avec Easy: Menue Extras Options) 1. Sur le document le prénom est à premier lieu. (voyez exemple) 2. Exemple: Seite 32 von 36 Zypressenstrasse 71

33 8. Transfert de données (Seulement TAX/CORPORATE/INSURANCE) Les fichiers suivants doivent être copiés: Liste standard: C:\Prgram Files\Common Files\Tribut Shared\Database Database\Tribut Manager ou C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Tribut Shared\Database\Tribut Manager Allman.db Allman.log C:\Prgram Files\Common Files\Tribut Shared\Database Database\Tribut TAX ou C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Tribut Shared\Database\Tribut TAX Tribut.db Tribut.log Backup-Ordner (si existant) Copiez-vous les fichiers dans les listes mentionnées ci-dessus. Ensuite vos données de clients devraient être encore évidentes àpres le Log-In. Seite 33 von 36 Zypressenstrasse 71

34 9. Live-Update 1. Changer la langue Cliquez Optionen et choisissez Programm Sprache. 2. Choisissez Französisch et dès le LiveUpdate est en français. Seite 34 von 36 Zypressenstrasse 71

35 Demarrer LiveUpdate 3. Avant que vous demarrez LiveUpdate, une relation d Internet doit être établie. Cliquez après Suivant > 4. Choisissez les programmes qui doivent mettre à jour S il y a un crochet rouge en LiveUpdate, on doit télécharger d abord et lancer l ordinateur de nouveau (message vient automatiquement). Après vous pouvez télécharger les logiciels. Seite 35 von 36 Zypressenstrasse 71

36 Options 5. Ici, vous choisissez les options: Download Restaurer (voir? L aide, administrer LiveUpdate Relations Langue du programme (d, f) Planification, vous ajustez les appels souhaites de téléchargement Réglages standard: Shift et le button "Reset". 6. Ajuster le planification Seite 36 von 36 Zypressenstrasse 71

Installationsanleitung Einzelplatz

Installationsanleitung Einzelplatz Installationsanleitung Einzelplatz Tribut TAX 2006 Version 6.0 Für Windows 9x / ME / NT / 2000 und XP Niederwangen, 1. März 2006 Tribut AG Tel.: 031 / 980 16 17 Seite 1 von 18 Freiburgstrasse 572 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip. Windows 7 / Vista / XP / ME / 2000 / NT TwixClip G2 Internet nun g Mit EU N n A ruferken Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.ch

Mehr

MicroCam. Installationsanleitung. Installation Guide. Guide d installation

MicroCam. Installationsanleitung. Installation Guide. Guide d installation MicroCam Installationsanleitung Installation Guide Guide d installation Installationsanleitung BRESSER MikroCam (1,3 / 3,0 / 5,0 / 10,0 MP) 1. Installationsempfehlung Systemvoraussetzung: Personalcomputer

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

ZyWALL VPN DynDNS-SoftRemoteLT

ZyWALL VPN DynDNS-SoftRemoteLT 192.168.1.1 LAN: 192.168.1.0/24 Internet SoftRemoteLT-VPN-Software ZyWALL Dynamic IP Adresse DynDNS: zywall.dyndns.org Account bei Dyndns Server herstellen: https://www.dyndns.org/account/create.html Inscrivez-vous

Mehr

Exemple de configuration

Exemple de configuration ZyWALL VPN DynDNS-SoftRemoteLT 192.168.1.1 LAN: 192.168.1.0/24 Internet SoftRemoteLT-VPN-Software ZyWALL Dynamic IP Adresse DynDNS: zywall.dyndns.org Account bei Dyndns Server herstellen: https://www.dyndns.org/account/create.html

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Installationskurzanleitung. Quick installation guide. Guide d installation rapide

Installationskurzanleitung. Quick installation guide. Guide d installation rapide Installationskurzanleitung Smartcard & Online-Einreichung Quick installation guide Smart card and Online Filing Guide d installation rapide Carte à puce & Dépôt en ligne Inhaltsverzeichnis Table of contents

Mehr

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen Von: nebis-bibliotheken-request@nebis.ch im Auftrag von Gross Christine An: nebis-bibliotheken@nebis.ch Thema: NEBIS / Aleph V20: Neuerungen - Aleph V20: nouveautés Datum: Montag, 8. November 2010 15:57:57

Mehr

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Lisez bien le sujet avant de vous précipiter sur votre copie et élaborez votre plan afin de préparer votre brouillon. On vous demande donc

Mehr

GRAUPNER ULTRA DUO PLUS 50 CHARGER #6444 FIRMWARE UPGRADER ABLAUF

GRAUPNER ULTRA DUO PLUS 50 CHARGER #6444 FIRMWARE UPGRADER ABLAUF GRAUPNER ULTRA DUO PLUS 50 CHARGER #6444 FIRMWARE UPGRADER ABLAUF 1. USB zu UART PROGRAMM INSTALLATION a. Installieren Sie den USB-Treiber CP210x_Drivers.exe. Dann werden Sie den folgenden Bildschirm haben.

Mehr

LUPUSNET - LE930/940 Kurzanleitung User manual Guide Rapide

LUPUSNET - LE930/940 Kurzanleitung User manual Guide Rapide LUPUSNET - LE930/940 Kurzanleitung User manual Guide Rapide 1/16 A. Monitor Einstellungen 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Desktopoberfläche. Wählen Sie Eigenschaften aus dem Menu und setzen

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

w ww.hama.de H ama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.

w ww.hama.de H ama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama. w ww.hama.de 00055465-02.06 H ama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.de Muster FlashPen Mini U3 3 l Bedienungsanleitung

Mehr

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES!

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! Das beste Schweizer Grill-Poulet! Le meilleur poulet rôti Suisse! FESTE FEIERN MIT NATURA GÜGGELI UND SIE HEBEN SICH AB! FÊTEZ

Mehr

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K KG 51R Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

Installationsanleitung unter Windows

Installationsanleitung unter Windows Installationsanleitung unter Windows Verwenden Sie zur Installation ein Benutzerkonto mit Administratorberechtigung! 1. Download des aktuellen Backup-Client und des Sprachpakets: 1.1 Windows: ftp://ftp.software.ibm.com/storage/tivoli-storage-management/maintenance/client/v6r2/windows/

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version mit Ausleihfunktion Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die

Mehr

Sartorius ProControl MobileMonitor 628991M

Sartorius ProControl MobileMonitor 628991M Installationshandbuch Sartorius ProControl MobileMonitor 628991M Software für PC und Mobile Client 98646-003-11 Inhalt Verwendungszweck............. 3 Mindestsystemvoraussetzungen... 3 Merkmale....................

Mehr

Installations-Hilfe. blue office Version 3.5

Installations-Hilfe. blue office Version 3.5 Installations-Hilfe blue office Version 3.5 Installationsanleitung / Erster Start von blue office Diese Anleitung zeigt Ihnen die einzelnen Installationschritte und erklärt nachfolgend den ersten Start

Mehr

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Card Drive 3. Auflage / 3rd edition / 3ème édition für / for / pour Casablanca Card Drive Anleitung Allgemeines Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Zusatzgerätes

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Handbuch. Guide. für die Nutzung von shop.sia.ch und inorm. pour l utilisation de shop.sia.ch et inorm

Handbuch. Guide. für die Nutzung von shop.sia.ch und inorm. pour l utilisation de shop.sia.ch et inorm Handbuch für die Nutzung von shop.sia.ch und inorm Guide pour l utilisation de shop.sia.ch et inorm 1 shop.sia.ch 1 shop.sia.ch Auf shop.sia.ch vertreibt der SIA seine Publikationen in den folgenden Lieferarten:

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 5,25 Laufwerksgehäuse silber USB 2.0 Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde, um den höchsten

Mehr

20 968-06 PSS Conv USB/RS 232

20 968-06 PSS Conv USB/RS 232 20 968-06 4 D Betriebsanleitung 4 GB Operating instructions 4 F Manuel d'utilisation Beschreibung Der Adapter PSS Conv /RS 232 dient zur Anbindung eines mit -Schnittstelle an die PG-Schnittstelle einer

Mehr

Installation Winlog.basic

Installation Winlog.basic Installation Winlog.basic Winlog.basic Deutsch Inhaltsverzeichnis Einleitung... 4 Überblick... 4 Systemvoraussetzungen... 4 Hardwarevoraussetzungen... 4 Softwarevoraussetzungen... 4 Software installieren...

Mehr

OPAL ASSOCIATES AG SYSTEM HANDBUCH OMS-OPAL-SYNC VERSION 2.1.X AUTOR PHILIPP MAHLER DOC. VERSION 1.2 DOC. DATUM 11.09.2013 DOC.

OPAL ASSOCIATES AG SYSTEM HANDBUCH OMS-OPAL-SYNC VERSION 2.1.X AUTOR PHILIPP MAHLER DOC. VERSION 1.2 DOC. DATUM 11.09.2013 DOC. OPAL ASSOCIATES AG SYSTEM HANDBUCH OMS-OPAL-SYNC VERSION 2.1.X AUTOR PHILIPP MAHLER DOC. VERSION 1.2 DOC. DATUM 11.09.2013 DOC. STATUS RELEASED SYSTEM HANDBUCH OMS-OPAL-SYNC VERSION 2.1.X 1 INHALT 1 EINLEITUNG...

Mehr

UFX-31.IR. Deutsch: 4-12 Français: 13-22

UFX-31.IR. Deutsch: 4-12 Français: 13-22 UFX-31.IR IR-Fernbedienung für iphone/ipad/ipod Dongle télécommande pour iphone/ipad/ipod Deutsch: 4-12 Français: 13-22 11/2011 - LG//TH//SS - GS Ihre neue IR-Fernbedienung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr

Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version kleiner 9.6 auf eine Version größer 9.6

Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version kleiner 9.6 auf eine Version größer 9.6 Sommer Informatik GmbH Sepp-Heindl-Str.5 83026 Rosenheim Tel. 08031 / 24881 Fax 08031 / 24882 www.sommer-informatik.de info@sommer-informatik.de Update von Campus-Datenbanken (FireBird) mit einer Version

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg mit Ihrem neuen X-PRO-USB-Interface. Ihr Hacker-Team

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg mit Ihrem neuen X-PRO-USB-Interface. Ihr Hacker-Team Installationsanleitung Hacker X-PRO-USB-Controller V2 Software + Interface Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für das X-PRO-USB-V2-Interface aus unserem Sortiment entschieden haben. Sie

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein?

Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wie installiere und richte ich die Sync-Plus Software auf einem PC mit Windows 7 und Outlook ein? Wenn Sie Windows 7 nutzen und Outlook mit der TelekomCloud synchronisieren möchten, laden Sie die kostenlose

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

Installationsanleitung DAISY-CD, Vollversion - Netzwerk -

Installationsanleitung DAISY-CD, Vollversion - Netzwerk - Installationsanleitung DAISY-CD, Vollversion - Netzwerk - Lesen Sie diese Installationsanleitung aufmerksam und vollständig durch, um Fehler bei der Installation zu vermeiden. Beachten Sie die Systemanforderungen,

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Software Installationsanleitung

Software Installationsanleitung WAGO-ProServe Software 6.0 Projektieren, Montieren und Beschriften Software Installationsanleitung - smartdesigner - productlocator - smartscript - Microsoft SQL Server 2005 Express Edition Support: Telefon:

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Hama GmbH & Co KG Postfach Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/

Hama GmbH & Co KG Postfach Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/ www.hama.de Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.de 00049262_07.2004 00049262 USB RS-232 Serieller Adapter, 9-pol. USB

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog»

Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Installation des ADSL-Modems «Fritz!Card DSL USB analog» Diese Dokumentation hilft Ihnen, ihre ADSL- Internetverbindung mit Hilfe des oben genannten Modems einzurichten. Was Sie dafür benötigen: Raiffeisen

Mehr

A P I S IQ-Tool s. In stallation s anleitung

A P I S IQ-Tool s. In stallation s anleitung A P I S IQ-Tool s In stallation s anleitung N e t z w e r ki n s t all ati o n U n a tt e n d e d-i n s t all I n s t all ati o n v o n S e r vi c e-p a c k s A P I S I nf o r m a ti o n s t e c h n o

Mehr

ERP-Software Microsoft Business Solutions NAVISION

ERP-Software Microsoft Business Solutions NAVISION Edgar Sailer ERP-Software Microsoft Business Solutions NAVISION Installation Netz Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung 2006 Erarbeitet im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für

Mehr

Komplettlösung für klein- und mittelständische Unternehmen

Komplettlösung für klein- und mittelständische Unternehmen b-logic Komplettlösung für klein- und mittelständische Unternehmen Installation b-logic / Sybase SQL Anywhere 5.0 Einzelplatzversion Hardwarevoraussetzungen - mindestens ab Pentium III mit 450 MHz / 128

Mehr

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP

Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Dokumentation - Schnelleinstieg FileZilla-FTP Diese Anleitung zeigt Ihnen in aller Kürze die Bedienung des FileZilla-FTP-Clients. Standardmäßig braucht FileZilla nicht konfiguriert zu werden, daher können

Mehr

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein FORMULAIRE DE DEMANDE DE COFINANCEMENT ANTRAGSFORMULAR Les demandes de cofinancement

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Konfiguration IKMZ / Universitätsrechenzentrum des Cisco VPN-Clients v3.6 Netze und Datenkommunikation

Konfiguration IKMZ / Universitätsrechenzentrum des Cisco VPN-Clients v3.6 Netze und Datenkommunikation Nachfolgend ist die Installation des VPN-Clients (Version 3.6.2) am Beispiel von Windows 2000 dargestellt. Die Installation ist auf Rechnern mit anderen Windows Betriebssystemen (95, 98, 98 SE, ME und

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler

Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Sage50 startet nicht Comlib-Fehler Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Ausgangslage 3 1.1 Sage50 kann nicht gestartet werden 3 2.0 Lösungsvorschläge 4 2.1 Sage50 Tools 4 2.2 Freigabe 5 2.3 TrendMicro

Mehr

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN?

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? INFORMATICIEN QUALIFIÉ FACHINFORMATIKER PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? Pour plus

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0

Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Aktualisierung einer früheren CHIPDRIVE Time Recording Version auf CHIPDRIVE Time Recording 7.0 Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Ihre Zeiterfassungs-Software von einer früheren Version auf die Version

Mehr

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Das Ersatzgerät kann als zweites Gerät für die Nutzung des E-Bankings eingesetzt werden

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung

ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung ExpressShipper Registrations- und Installationsanleitung Seite 1 Registration und Download der ExpressShipper Software 3 2 ExpressShipper - Lokal-

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Update Version 2.0... 1 1.1 Vor der Installation... 1 1.2 Installation des Updates... 1 2 Installation... 4 2.1 Installation unter

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

Kamera mit dem PC verbinden

Kamera mit dem PC verbinden Installation des Kamera Treibers Microsoft Windows 98 / 98SE Die Software CD in das CD-ROM Laufwerk einlegen. Die CD startet automatisch. Driver (Treiber) auswählen, um die Installation zu starten. Ein

Mehr

3')Ø0QN0@BJØ1.2ØENQØ,HMTWØ

3')Ø0QN0@BJØ1.2ØENQØ,HMTWØ 3')pØ0QN0@BJØ1.2ØENQØ,HMTWp )MSDQM@SHNM@KØ$NBTLDMS@SHNMØ#$ 3')Ø0QN0@BJØ1.2ØENQØ,HMTWØ #$ØCDØCNBTLDMS@SHNMØHMSDQM@SHNM@KD 3')Ø0QN0@BJØ1.2ØENQØ,HMTWØ )MSDQM@SHNM@KDØ$NJTLDMS@SHNMR-#$ 3')Ø0QN0@BJØ1.2ØENQØ,HMTWØ

Mehr

Anleitung zur Lizenzaktualisierung. Plancal nova 7.x

Anleitung zur Lizenzaktualisierung. Plancal nova 7.x Anleitung zur Lizenzaktualisierung Plancal nova 7.x - 1/7-18-11-2011 Inhalt: 1. Update Lizenzserver 2. Aktualisierung der Lizenz für den nova-floating-server 3. Aktualisierung der Lizenz für den lokalen

Mehr

Diese sind auf unserer Internetseite http://www.biooffice-kassensysteme.de, im Downloadbereich für den Palm zu finden:

Diese sind auf unserer Internetseite http://www.biooffice-kassensysteme.de, im Downloadbereich für den Palm zu finden: Installation: HotSync Manager für Palm SPT 1500,1550,1800 Diese Anleitung beschreibt den Installationsvorgang für den HotSync Manager 4.1 für das Betriebssystem Windows 7 32Bit/64Bit. SPT- 1500,1550 1.

Mehr

Installationsanleitung für Oracle V10g und ICdoc

Installationsanleitung für Oracle V10g und ICdoc Installationsanleitung für Oracle V10g und ICdoc Allgemeines... 2 Installation von Oracle V10g... 3 Schritt 1: Installation der Datenbankumgebung mit leerer Datenbank... 3 Schritt 2: Initialisieren der

Mehr

Installationsanleitung LogControl DL-Software

Installationsanleitung LogControl DL-Software Installationsanleitung LogControl DL-Software Version 1.0.2.17 1. Einleitung Bitte lesen Sie die Installationsanleitung zuerst aufmerksam durch, bevor Sie mit der Installation der LogControl DL-Software

Mehr

Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN

Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN Amt für Informatik Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN Anleitung vom 2. September 2010 Version: 0.5 Ersteller: Ressort Sicherheit Zielgruppe: Cisco IPSec VPN Benutzer Kurzbeschreib:

Mehr

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung www.vdo.com Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung Continental Trading GmbH Heinrich-Hertz-Straße 45 D-78052 Villingen-Schwenningen VDO eine Marke des Continental-Konzerns Downloadkey-Update Version

Mehr

Quick guide 360-45011

Quick guide 360-45011 Quick guide A. KEUZE VAN DE TOEPASSING EN: SELECTION OF APPLICATION CHOIX D UNE APPLICATION DE: AUSWAHL DER ANWENDUNGSPROGRAMME DIM Memory Off DIM Memory = Off User: Display: 1. EXIT Press Niko (Back light)

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Schulpaket 2015 / 2016 Installation

Schulpaket 2015 / 2016 Installation Schulpaket 2015 / 2016 Installation 2015 BANKETTprofi GmbH 1. Installation BANKETTprofi Der BANKETTprofi ist mit geringem Aufwand zu installieren. Die Installation kann auch von Nicht-EDV- Fachleuten problemlos

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer lokalen Neuinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und professionelle

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

Installationsbeschreibung. Version 4.2. Installationsbeschreibung 4.2 - Seite 1 von 6

Installationsbeschreibung. Version 4.2. Installationsbeschreibung 4.2 - Seite 1 von 6 Installationsbeschreibung Version 4.2 Installationsbeschreibung 4.2 - Seite 1 von 6 Installation auf einem Einzelplatz-System Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie die Installation durchführen, wenn die

Mehr

VMWARE HORIZON VIEW DOKUMENTATION V3.5.2 INHALTSVERZEICHNIS

VMWARE HORIZON VIEW DOKUMENTATION V3.5.2 INHALTSVERZEICHNIS VMWARE HORIZON VIEW DOKUMENTATION V3.5.2 WICHTIG: Falls Sie ein neuer Benutzer sind, müssen Sie bei der Erstverwendung Ihr Benutzerkennwort ändern. Melden Sie sich mit Ihrem Starter-Kennwort an und folgen

Mehr

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III Hinweise zur Installation Bitte holen Sie zuerst die aktuelle PC CADDIE Version. So wird anschliessend das Telefonsystem installiert: ISDN-Voice III CD einspielen

Mehr

Anleitung. Einrichtung vom HotSync Manager für den Palm 1550 bis 1800 unter Windows 7. Palm SPT 1500 / 1550 Palm SPT 1700 / 1800. Bits & Bytes Seite 1

Anleitung. Einrichtung vom HotSync Manager für den Palm 1550 bis 1800 unter Windows 7. Palm SPT 1500 / 1550 Palm SPT 1700 / 1800. Bits & Bytes Seite 1 Anleitung Einrichtung vom HotSync Manager für den Palm 1550 bis 1800 unter Windows 7 Palm SPT 1500 / 1550 Palm SPT 1700 / 1800 Bits & Bytes Seite 1 1. Palm einrichten Für die nächsten Schritte nehmen Sie

Mehr

Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5. KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1

Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5. KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1 1 Installationsanleitung für die netzbasierte Variante Bis Version 3.5 Copyright KnoWau Software 2013 KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise Seite 1 2 Seite absichtlich leer KnoWau, Allgemeine Bedienhinweise

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

CALL UND PUT WARRANTS AUF DEN DAX (PERFORMANCE INDEX)* UND DEN SMI INDEX**

CALL UND PUT WARRANTS AUF DEN DAX (PERFORMANCE INDEX)* UND DEN SMI INDEX** CALL UND PUT WARRANTS AUF DEN DAX (PERFORMANCE INDEX)* UND DEN SMI INDEX** GOLDMAN SACHS INTERNATIONAL KOTIERUNGSINSERAT SYMBOL GDAAI GDAAH GDAZT WARRANT-VALOR 4302803 4302798 4302772 WARRANT-ISIN GB00B3CFH791

Mehr

CLOUDDESK FÜR WINDOWS. Installation und Konfiguration

CLOUDDESK FÜR WINDOWS. Installation und Konfiguration CLOUDDESK FÜR WINDOWS Installation und Konfiguration Hannes Widmer CEO&COO 01/2014 ANLEITUNGCLOUDDESK CONNECTOR (VWORKSPACE) FÜR WINDOWS: Diese Anleitung führt Sie durch die Installation der Software vworkspace

Mehr

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Inhalt 1 Installation Tachostore...2 2 Beseitigung der Installationsprobleme...2 3 Registrierung bei Micropross...3 4 D-Box USB Treiber Installation...3

Mehr

Installation Mehrplatz (Server)

Installation Mehrplatz (Server) STAATSINSTITUT FÜR SCHULQUALITÄT UND BILDUNGSFORSCHUNG MÜNCHEN ERP-Software Microsoft Dynamics NAV 4.0 Installation Mehrplatz (Server) 2007 Erarbeitet im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für

Mehr

MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE. Test autocorrectif d Allemand.

MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE. Test autocorrectif d Allemand. MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE T Test autocorrectif d Allemand Objectif DAEU L objectif principal de ce test est de vous aider à choisir entre

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Deutsch. Einführung. Informationen zur Sicherheit

Deutsch. Einführung. Informationen zur Sicherheit Tablet Einführung Der produkt ermöglicht ein hochqualitatives Schreiben und Zeichnen. Diese Anwendungen erleichtern den Dialog mit dem PC und fördern das kreatives Arbeiten. Um die Qualitäten des Tablet

Mehr

Anleitung zur zweimaligen Installation einer Handelsplattform

Anleitung zur zweimaligen Installation einer Handelsplattform - wir programmieren Ihre Strategie Anleitung zur zweimaligen Installation einer Handelsplattform Download der Setup Datei Warum ist es für Sie von nutzen, wenn Sie die Handelsplattform zweimal auf Ihrem

Mehr

Installationsanleitung für R

Installationsanleitung für R Installationsanleitung für R R ist eine Programmiersprache und Statistiksoftware zur Analyse von Daten und deren graphischer Darstellung. Um in R zu programmieren, ist zunächst die R- Basissoftware zu

Mehr

LEITRONIC AG Swiss Security Systems

LEITRONIC AG Swiss Security Systems 4852 EA-GSM-DIN EA-GSM-Interface 100.0812 100.0802 100.0814 100.0804 Contenu 1 Connexion modem utilisant... 2 1.1 EA-GSM-Interface 100.0802 / 100.0804...2 1.1.1 Liaison sérielle... 2 1.1.2 USB interface...

Mehr

LUPUSNET - LE910/920 Kurzanleitung User manual Guide Rapide

LUPUSNET - LE910/920 Kurzanleitung User manual Guide Rapide LUPUSNET - LE910/920 Kurzanleitung User manual Guide Rapide 1/18 A. Monitor Einstellungen 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Desktopoberfläche. Wählen Sie Eigenschaften aus dem Menu und setzen

Mehr

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Aufgabe Sie möchten ACT! by Sage Premium 2010 auf einem der unterstützten Windows Server-Betriebssysteme installieren.

Mehr

Rillsoft Project 5.2 - Installation der Software

Rillsoft Project 5.2 - Installation der Software Rillsoft Project 5.2 - Installation der Software Dieser Leitfaden in 5 Schritten soll Sie schrittweise durch die Erst-Installation von Rillsoft Project führen. Beachten Sie bitte im Vorfeld die nachstehenden

Mehr

Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0

Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0 Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0 Anleitung zur Installation von Tun EMUL 12.0... 1 1. Vorbereitung... 2 1.1 folgende Dinge müssen vor Beginn der eigentlichen Installation vorhanden sein:...

Mehr

LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I

LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I SOFTWAREVERTEILUNG DER LERNWERK- STATT SEKUNDARSTUFE I IM NETZWERK Die Lernwerkstatt Sekundarstufe I (LWS) unterstützt die automatische Software- Installation über den Windows

Mehr

Installation eines Updates von ICdoc

Installation eines Updates von ICdoc Installation eines Updates von ICdoc Allgemeines... 2 Datensicherung... 3 Datensicherung unter Oracle 8... 3 Datensicherung unter Oracle 10... 3 Installation von ICdoc... 4 Versionskontrolle und Datenbankupdate...

Mehr

Installation des VMware Players

Installation des VMware Players Installation des VMware Players Die folgende Internetadresse für den Download VMware Player kann markiert, kopiert (Strg+C), im Internet-Browser eingefügt (Strg+V) und aufgerufen oder hier direkt angeklickt

Mehr