Beratung im interkulturellen Kontext

Advertisement
Ähnliche Dokumente
Interkultureller Fremdsprachenunterricht. Klaus Civegna

Interkulturelle Kompetenz. (kulturelle Sensibilisierung)

Interkulturelle Kompetenz in der Flüchtlingshilfe

Co-Therapie in der Eltern-Kind-Reha

Aufgabe Lesen Sie den beiliegenden Fall und bearbeiten Sie diesen anhand der folgenden Fragen und Aspekte. Sie haben insgesamt 90 Minuten Zeit.

Connected Systemische Soziale Arbeit in Europa

(Vo V r o lä l uf u ig i e g ) Z i Z e i le l u n u d n d Grun u d n s d ätze d e d r M a M nn n h n e h im i e m r

Ein Beispiel systemischer Interventionen

Zum Begriff der Interkulturellen Kompetenz Konstrukt oder Fähigkeit?

Beck-Wirtschaftsberater. Lokales Denken, globales Handeln

INTEGRATION, DIVERSITÄT UND TEAM-BUILDING: STRATEGIEN DER PERSONALBINDUNG

Bachelor of Arts in Ethnologie

Workshop, DEAE, Interkulturelle Qualifizierung begleitet durch Organisationsentwicklung

Konzepte und Erfahrungen

Interkulturelle Begegnungen - Interkulturelle Kompetenz

GRUNDBEGRIFFE DER SOZIOLOGIE. Markus Paulus. Radboud University Nijmegen DIPL.-PSYCH. (UNIV.), M.A.

DIVERSITY MAINSTREAMING

Examenskolloquium zum Modul Internationales Management (32641)

Transkulturelle Kompetenzentwicklung. Konzeptpräsentation

Vom Fordismus zum Postfordismus

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Indern

Angehörige im Mittelpunkt

Gender in der Suchtberatung

Kinder und häusliche Gewalt

Kindergarten steht drauf- Vielfalt ist drin! KULTURSENSIBEL UND MEHRSPRACHIG IM ALLTAG

Touristische Destination. Türkei. Hospitality Leadership. Prof. Dr. Buer. Cem Kaya, Tim Neben, Arno Kaul

Best Practice Organisation des Arbeitsschutzes in Hochschulen

DiverCity Vienna. MigrantInnensensible Zugänge in der Arbeitvermittlung: Erfahrungen aus der Bundesagentur für Arbeit (BA) 24.

Junge und alte Wilde

NIC 09 Interkulturelle Bildung in Österreich. Gegenwart und Zukunft

Interkulturelle Kompetenz: von Interkulturalität zu Kulturalität. Dr. E. Jaksche-Hoffman

Herzlich Willkommen zum Workshop

Afghanen in Deutschland

Fortbildungsangebote für Erzieher/innenin Potsdam 2012

Interkulturelle Kommunikation am Beispiel der Beziehung zwischen Deutschen und Chinesen hei einem internationalen Unternehmen

Interkulturelle Kompetenz

Was ist interkulturelles Lernen?

Benutzerinterviews. Entwicklung und Auswertung von. für die Konzeption innovativer Intranets. Karsten Wendland, Hochschule Aalen

Meinungen zum Islam und Muslimen. in Deutschland und Europa. Andreas Zick & Beate Küpper

Kulturelle Unterschiede erkennen Hilfestellung aus der Wissenschaft

Kooperation Widerstand Konkurrenz:

Die Arbeit in Mutter-Kind-Einrichtungen: Eine fachliche und persönliche Herausforderung

Lohntabelle gültig ab 1. Januar 2016

Klassenstufe 9. Modul 1: Grundzüge fernöstlicher Religionen Zeitordnungen Taoismus und Konfuzianismus Hinduismus und Buddhismus

Netzwerk mehr Sprache Kooperationsplattform für einen Chancengerechten Zugang zu Bildung in Gemeinden

Interkulturelle Kompetenz in der Ausbildung von ErzieherInnen und Erziehern.

Inhaltsverzeichnis. a. Standorte...3 i. Interkulturelle Kompetenz und Kommunikation mit Chinesen...9. b. Impressum... 11

Werte und Grundsätze des Berufskodexes für interkulturell Dolmetschende. Ethische Überlegungen: Was ist richtig? Wie soll ich mich verhalten?

Die Entwicklung der Frauenrechte in der Türkei und die Stellung der Frau in der patriarchalischen Gesellschaft Ostanatoliens

Die triadische Beobachtungssituation in der Früherfassung von spracherwerbsauffälligen Kindern

Lokales Denken, globales Handeln

Fortbildungsbündnis Pro Ehrenamt Fortbildungsangebote für Engagierte

Beobachtung und fachliche Reflexion von Kindverhalten

Prinzip der situativen Geltung von Normen. D.h. dass ein gefundener Kompromiss nicht übertragbar begriffen wird.

Zukunftsfähige Entwicklung und generative Organisationskulturen (ZEGO)

Im Anderssein Gleichheit und Differenz erkennen. Diversity als Chance

I.O. BUSINESS. Checkliste Inter- und Multikulturelle Trainings

Die Wünsche und Erfahrungen, Sorgen und Ängste der Eltern begleiten den Schuleintritt. Die Kinder sind nicht ohne ihre Eltern zu haben.

Diversity Management bei Ford 1996 heute

Kapitel 2, Führungskräftetraining, Kompetenzentwicklung und Coaching:

Kleingruppen bilden: Streichhölzer ziehen

Interkulturelle Kompetenz als Herausforderung für die Schule

Internationaler Bund Marken-Leitfaden. Der Internationale Bund das sind Sie!

Interkulturelle Orientierung von Bildungspatenschaften und Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen Mousa Othman

Das voxmi-curriculum. Erstellt von. Mag. Erika Hummer Mag. Martina-Huber-Kriegler Mag. Ursula Maurič dem Team der voxmi-lehrer/innen.

Informationen und Fragen zur Aufnahme eines ausländischen Kindes

Was brauchen Eltern, die ihre Kinder schlagen?

Deutsche Bank Beispiele für Zielgruppenmarketing

Tipps und Anregungen für Familienarbeit als wichtige Säule in der Gemeinschaftsarbeit

Weiterbildung zum geprüften Betriebswirt für Messe-, Event- und Kongressmanagement

Informationen und Fragen. zur Aufnahme eines. unbegleiteten minderjährigen Flüchtlings

Beratung von Organisationen im Projektmanagement

Was ist Interaktion? 34 Symmetrische und asymmetrische Interaktion 34

Interkulturelles Projektmanagement in internationalen Projekten am Beispiel von afghanischen Mitarbeitern. Bachelorarbeit

Arbeit mit traumatisierten. Inneren Stimmen

Lehrplan. Katholische Religion

Fähigkeiten und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen

Alles ist möglich und nichts mehr sicher

Kommunikation in der. Grundlagen und Interkulturelle Kompetenz für Marketing und Vertrieb. von. Prof. Dr. Michael Schugk

Die kriegt doch eh nichts mehr mit! Vom Sterben alter, demenzkranker Menschen

Die Kulturellen Dimensionen nach

Collegium Bernardi. Tag der offenen Tür Freitag, Uhr

Psycho. Bio. Sozial. Ziele und Instrumente der Klinischen Sozialarbeit. Ziele der Sozialen Diagnostik

Lebensabend Schweiz Wohn- und Lebensformen für Migrantinnen und Migranten

Familie Migration Demenz

Blick über den Zaun' - Unser Leitbild einer guten Schule

Meine. Übereinkommen über die Rechte des Kindes Jahre

Frauen helfen Frauen e.v. Lübeck. Aufbruch. Frauen auf dem Weg ins Erwerbsleben

Leitbild der Ehninger Kindergärten

Strategien. für Menschen mit. Schädel-Hirn-Verletzungen

Zusammenarbeit mit Unternehmen Akzeptiere die Unterschiede - Entdecke die Gemeinsamkeiten Betrachtungen zu Diversity Management

Anonyme Erhebung der Erfahrungen von Menschen, die mit Fixierung oder im Netzbett festgehalten, oder durch Medikamente beschränkt wurden

Rahmenvereinbarung. zwischen. dem Senat der Freien Hansestadt Bremen. und

Verschieden gleich anders?

Älter werden in Münchenstein. Leitbild der Gemeinde Münchenstein

Kommunikation mit Schmerzpatienten

FORTBILDUNGEN KULTURSENSIBLE PFLEGE

3 5 Grundintentionen schriftlich festhalten Grundregeln. Aktivität zum Umgang mit Mehrsprachigkeit Sprichwörter aus aller Welt

Modulbeschreibung Grundlagen des Diversity Konzeptes in Schule und Ausbildung WS 2014/2015

Konfliktbewältigung. Dr. Chainani-Barta (Univ. Mumbai)

Advertisement
Transkript:

Beratung im interkulturellen Kontext die spinnen die

Definition von Kultur Kultur ist ein für uns alle geltender Hintergrund von etablierten und über Generationen überlieferten Sichtweisen, Werten, Ansichten und Haltungen, welche einerseits unser ganzes Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen, die wir andererseits aber in individueller wie auch kollektiver Weise übernehmen, modifizieren und weiterentwickeln, und zwar in Abhängigkeit von unserer Teilhabe an unterschiedlichen Kontexten. Celia Falicov, amerikan. Familientherapeutin 2

Darunter versteht man Arbeit im interkulturellen Bereich Arbeit mit Menschen, die einen anderen kulturellen Hintergrund haben als der Berater Arbeit mit Menschen aus ethnischen und religiösen Minderheiten Arbeit mit Menschen aus anderen sozialen Schichten und Klassen Arbeit mit Menschen aus einer anderen Berufs- und Betriebskultur Arbeit mit Menschen unterschiedlicher Generationen und dem anderen Geschlecht (Th. Hegemann, Dr. U. M. Metje) 3

Kulturdimensionen Zeit Rolle Frau/Mann Raum/ Nähe und Distanz Frauenbild Kulturdimensionen Demokratie/ Hierarchie Regelsystem Religion Individualismus/ Kollektivismus Werte 4

Entwicklung kultureller Eigenheiten Individuumsspezifisch Per- sönlichkeit erlebt und erlernt Gruppen- oder kategorienspezifisch Kultur erlernt universell Menschliche Natur ererbt nach PD Dr. Ute Marie Metje 5

Bedeutung der Zugehörigkeit zu einer kulturellen Gruppe für den Einzelnen Doppelcharakter von Kultur Unterschiede Gleichheiten Kultur als erfahrbare, soziale Realität Kultur als Konstrukt Vorurteile (PD Dr. Metje) 6

Zwischen Dramatisierung und Anerkennung von Differenz wurde auch erkennbar, wie sehr Kultur den Blick tatsächlich verstellen kann. Möglicherweise erschwert hier der oben beschriebene hohe Anspruch den Zugang zusätzlich, etwa im Sinne der Sorge: Oh je, in der türkischen Kultur kenne ich mich nicht aus, sollte ich aber Kulturalisierung wirkt offenbar wie eine Maskierung: Das Thema an sich ist wahrscheinlich vertraut, es kommt nur in ungewohnter Kleidung daher. (Angela Kühner: Beratung in der Migrationsgesellschaft) 7

Zwischen Dramatisierung und Anerkennung von Differenz Interkulturalität ist nichts Spektakuläres oder Exotisches, was jetzt auch noch berücksichtigt werden muss, sondern es geht nur darum, die bestehende professionelle Grundhaltung (Anm.: BFK) weiterzudenken und sie auf Interkulturalität zu beziehen. Da geht es in der Regel nicht um etwas völlig Neues, Fremdes, sondern darum, in dem vermeintlich so Anderen Bekanntes zu finden. (Angela Kühner: Beratung in der Migrationsgesellschaft) 8

Vater verhält sich zunehmend - fühlt sich nicht angemessen behandelt / nicht angenommen Vater fühlt sich noch weniger - hat Angst vor Lehrkraft/Berater - Geht in Widerstand - vermeidet nach Möglichkeit den Kontakt mit LK/BFK - kurz angebunden, - rigide - evtl. schärferer Tonfall - nicht begeistert, wenn sich dieser Vater wieder anmeldet Teufelskreis LK/BFK fühlt sich vom Vater noch mehr - beleidigt - gekränkt - fühlt sich in seiner Person nicht ernst genommen - nicht wertgeschätzt LK/BFK verhält sich entsprechend noch mehr. 9

Teufelskreis Überlegen Sie sich, ob bzw. inwieweit sich der Teufelskreis ändern würde, wenn - der Vater Manager in einem großen Konzern wäre - der Vater Schichtarbeiter wäre - es sich um eine alleinerziehende Mutter handeln würde 10

Beratung und Kultur Kollektivismus vs. Individualismus Wir-Identität Ich-Identität Großfamilie als zentrale soziale Instanz lebenslange Loyalität kooperationsorientiert Kernfamilie als zentrale soziale Instanz Selbstständigkeit Unabhängigkeit konkurrenzorientiert nach PD Dr. Metje 11

Wertequadrat Kollektivismus WIR Individualismus ICH völlige Selbstlosigkeit Egozentrismus nach PD Dr. Metje 12

Wertequadrat Auffassung von Erziehung Geborgenheit/ Schutz Erziehung zu Selbstständigkeit Überbehütung Vernachlässigung

Diversity Management Diversity (stellt) das Mosaik von Menschen dar, die eine Vielfalt von Lebens- und Berufserfahrung, Sichtweisen und Werten als Kapital in ihren Arbeitsbereich einbringen. Diversity Management bedeutet: gezielte Wahrnehmung aufrichtiges Wertschätzen und bewusstes Akzeptieren von Unterschieden. PD Dr. Metje 14

Literaturhinweise PD Dr. Ute Marie Metje: Transkulturelle Aspekte in der Beratung, Hamburg Dr. med. Thomas Hegemann: Einführung in die interkulturelle systemische Beratung und Therapie, Heidelberg, 2009 Angela Kühner: Beratung in der Migrationsgesellschaft, Kassel, 2010 Dagmar Kumbier, Friedemann Schulz von Thun (Hg.): Interkulturelle Kommunikation: Methoden, Modelle, Beispiele, Hamburg 2009 die spinnen die 15