Beratung im interkulturellen Kontext

Advertisement
Ähnliche Dokumente
Beratung und Kultur. Transkulturelle Aspekte in der Beratung. PD Dr. Ute Marie Metje * Evaluation & wissenschaftliche Beratung * Hamburg * Folie 1

Von kulturellen zu lebensweltlichen Hintergründen - Der Ansatz der Transkulturellen Pflege

Willkommen beim Treff Sozialarbeit

Transkulturalität in der Entwicklungszusammenarbeit

Interkulturelle Kompetenz

Input zum workshop 3 Zur Entwicklung einer kultursensiblen Pflege und Betreuung in den Einrichtungen und Diensten

Ankommen bei uns in Brandenburg Regionalkonferenzen 2016

Grundbegriffe klären, Themenfeld abstecken. Auseinandersetzng mit Kulturalität in der. Transkulturelle pflegeethische Prinzipien

WS 3: Transkulturelle Pflegeanamnese und medizinethnologische Konzepte in der Anwendung

Kapitel 4 Interkulturelle Bildung im Unterricht

Kulturspezifische Behinderungsbilder - ein Überblick. Wiltrud Wystrychowski, Diplom-Psychologin

Diversity-Kompetenz in sozialen Berufen

Partizipationsforum der Stadt Heidelberg

Entschieden verschieden Diversitätsmanagement in Theorie und Praxis

Diversity Management: Eine Chance für den Mittelstand

Interkulturelle Kommunikation in interkulturellen Projektteams

Fremdheit und Vertrautheit in der psychologischen Beratung

Entwicklunsprozesseund Konflikte in der Familie. Psychologische Überlegungen. Hans Zollner SJ TOP Talente 11. März 2016

Kulturschock als Phänomen interkultureller Begegnung

Allgemeine Vorbemerkungen

Interkulturelle Aspekte

Perspektiven muslimischer Eltern auf Bildung und Schule wahrnehmen Elternbeteiligung stärken

Interkulturelle Öffnung

KATHOLISCHE KINDERTAGESSTÄTTE ST. ALBERT LONDONER RING LUDWIGSHAFEN

Geflüchtete Kinder - Herausforderungen und Chancen kultureller Vielfalt in der frühen Bildung

Transkulturelle Kompetenz

Kultur- und Differenzsensibilität in der Sozialen Arbeit ein neues Paradigma für die Profession? Prof. Willy Klawe

Prof. Dr. Jörn Borke Hochschule Magdeburg-Stendal

Handlungskompetenz in interkulturellen Begegnungen. Eine Fortbildungsreihe des Amts für multikulturelle Angelegenheiten

Empirische Befunde zur Diversität von Kultureinrichtungen und zu Möglichkeiten der Ansprache verschiedener Milieus

Welche Kompetenzen brauchen pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten in der Migrationsgesellschaft?

Interkulturelle Kompetenz. (kulturelle Sensibilisierung)

Interkulturelle Elternarbeit. Donnerstag, Uhr Uhr Referentin: Julia Fübbeker, HÖB Papenburg

Begegnung. Wolfgang Lettl Die Begegnung

Interkulturelle Elterngespräche führen

Interkultureller Fremdsprachenunterricht. Klaus Civegna

Beratungsangebote Beziehungsgestaltung. und Herausforderungen im Umgang mit Heterogenität und Integration. Kanton St.Gallen Bildungsdepartement

Diversity: ViElfaltals Ressource

Vorwort zur zweiten Auflage... V Vorwort... IX

Interkulturelle Kompetenz in der Flüchtlingshilfe

Examenskolloquium zum Modul Internationales Management (32641)

Interkulturelle Kompetenz und Vorbereitung der Mitarbeiter: Ein Schlüssel nachhaltiger Integration

WILLKOMMEN! Beziehung statt Erziehung. Christine Harzheim. Bern 3. September Bern 3. September 2015 C.Harzheim Familylab Schweiz

Systemisches Coaching. Systemisches Coaching. Interkulturelle Kompetenz und Diversity. Kurs 2017/2018. Kurs 2017/ /03.03.

Interkulturelle Kompetenz in einer sich wandelnden Gesellschaft

Inklusion Beitrag von Bildungseinrichtungen zur gesellschaftlichen Implementierung von kultursensiblen Elementen

Sensibilität für Differenzen statt Kulturalismus

Thema 2: Diversity-Management im Kontext des interkulturellen Managements. Vortrag 1: Kulturbedingte Probleme in internationalen Unternehmen

ATTARIS Fachkräfte erfolgreich gewinnen und binden

Ein Paar zwei Kulturen Lieben in einer globalisierten Welt

Trainingshandbuch Interkulturelle Mediation und Konfliktlösung

Interreligiöser Dialog Interreligiöse Kompetenzen Herzig Ludwig 1

Dr. Birgit Behrensen, Osnabrück. Berufliche Chancen für MigrantInnen Chancen für die Wirtschaft

Wie kann man sich dem komplexen Begriff von Kultur nähern?

Herzlich Willkommen zum "Transkulturelles Kompetenztraining" mit Dr. Sandhya Küsters

DIVERSITY MAINSTREAMING

Wege zu einem entwicklungs- fördernden Miteinander von Erwachsenen und Kindern

Interkulturelle Öffnung

Prof. Dr. Jörn Borke Hochschule Magdeburg-Stendal

Coming out - Ich bin schwul!

Josef Freise. Transkulturelle Kompetenz Was brauchen professionelle MitarbeiterInnen in der Sozialen Arbeit? KatHO NRW Aachen Köln Münster Paderborn

Unterrichtsstörungen meistern

Interkulturelles Verständnis von Kindeswohlgefährdung

Kulturdimensionen nach G. Hofstede und E. Hall. Allgemeine Norm, Familie und Bildung

Das Kommunikationsquadrat

Interkulturelle Kompetenz Qualitätsanforderung auch in der Beistandschaft? Interkulturelle Trainings in der Verwaltung - das Beispiel Bremen

Willkommen zur Themeninsel III. Zwischen Anerkennung und Stigma

Positive Benachteiligungen Handlungsmöglichkeiten nach dem AGG

Transkulturelle Biographiearbeit. Annemarie Schweighofer-Brauer, Institut für gesellschaftswissenschaftliche Forschung, Bildung und Information (FBI)

Multikulturalismus und die Politik der Anerkennung

Die Welt auch mit anderen Augen sehen - Überlegungen einer Philosophin. von Martina Bernasconi

Zugang zu und Angebote für Eltern mit Migrationshintergrund

Kulturelle Diversität

Handbuch Kinderwelten

Wie viel Kultur steckt in interkulturellen Konflikten? Erfahrungen aus supervisorischer Sicht

Systemische Therapie im Praxisalltag

Co-Therapie in der Eltern-Kind-Reha

Pflegekinder mit Migrationshintergrund

Kultureinrichtungen und Diversität Vielfalt - das Erfolgsmodell?

UMGANG MIT PSYCHISCHER BEEINTRÄCHTIGUNG IN DER SCHULE. z.b bei traumatisierten Flüchtlingen

Was mich anders macht, ist meine Stärke. MOBIL:

Kulturelle und religiöse Heterogenität: Interreligiöse Bildung als Voraussetzung individueller Förderung

Sprache (k)ein Hindernis Die Einbeziehung von Dolmetscher_innen in die interkulturelle psychosoziale Beratung

Touristische Destination. Türkei. Hospitality Leadership. Prof. Dr. Buer. Cem Kaya, Tim Neben, Arno Kaul

Grundlagen und Empfehlungen für die interkulturelle Öffnung der Stadtverwaltung Flensburg

Aufgabe Lesen Sie den beiliegenden Fall und bearbeiten Sie diesen anhand der folgenden Fragen und Aspekte. Sie haben insgesamt 90 Minuten Zeit.

Beck-Wirtschaftsberater. Lokales Denken, globales Handeln

Menschen gewinnen. Wandel gestalten. Ziele erreichen. Missverständnis Überforderung: Ausstieg aus herkömmlichen Denkmustern

Auffälliges Verhalten von Kindern erkennen, verstehen und beeinflussen. Stuttgart

Susanne Doser. 30 Minuten für interkulturelle Kompetenz

Interkulturelle Personalentwicklung

> Integration und Religion aus der Sicht von Türkeistämmigen in Deutschland

eco logic WORKSHOP: HEILIGE STÄTTE, ÖKOSYSTEM ODER KAPITALANLAGE WELCHE ROLLE HABEN VERSCHIEDENE AUFFASSUNGEN

Interkulturelles Projektmanagement in internationalen Projekten am Beispiel von afghanischen Mitarbeitern. Bachelorarbeit

Was ist interkulturelles Lernen?

Vielfalt als Normalität

Schwierige Kinder!? Emotionale und soziale Entwicklung. Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Regionale Fortbildung Mitte

Elke Schlösser - Fachvortrag Innsbruck. Interkulturelle Pädagogik Erziehung für eine Kultur der Vielfalt in der Gesellschaft

Erfolgreich in KOREA Interkulturelles Management-Training

Herzlich willkommen! Kultursensible Pflege und Betreuung. Mag. a Petra Dachs Integra, 2008

Advertisement
Transkript:

Beratung im interkulturellen Kontext die spinnen die

Definition von Kultur Kultur ist ein für uns alle geltender Hintergrund von etablierten und über Generationen überlieferten Sichtweisen, Werten, Ansichten und Haltungen, welche einerseits unser ganzes Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen, die wir andererseits aber in individueller wie auch kollektiver Weise übernehmen, modifizieren und weiterentwickeln, und zwar in Abhängigkeit von unserer Teilhabe an unterschiedlichen Kontexten. Celia Falicov, amerikan. Familientherapeutin 2

Darunter versteht man Arbeit im interkulturellen Bereich Arbeit mit Menschen, die einen anderen kulturellen Hintergrund haben als der Berater Arbeit mit Menschen aus ethnischen und religiösen Minderheiten Arbeit mit Menschen aus anderen sozialen Schichten und Klassen Arbeit mit Menschen aus einer anderen Berufs- und Betriebskultur Arbeit mit Menschen unterschiedlicher Generationen und dem anderen Geschlecht (Th. Hegemann, Dr. U. M. Metje) 3

Kulturdimensionen Zeit Rolle Frau/Mann Raum/ Nähe und Distanz Frauenbild Kulturdimensionen Demokratie/ Hierarchie Regelsystem Religion Individualismus/ Kollektivismus Werte 4

Entwicklung kultureller Eigenheiten Individuumsspezifisch Per- sönlichkeit erlebt und erlernt Gruppen- oder kategorienspezifisch Kultur erlernt universell Menschliche Natur ererbt nach PD Dr. Ute Marie Metje 5

Bedeutung der Zugehörigkeit zu einer kulturellen Gruppe für den Einzelnen Doppelcharakter von Kultur Unterschiede Gleichheiten Kultur als erfahrbare, soziale Realität Kultur als Konstrukt Vorurteile (PD Dr. Metje) 6

Zwischen Dramatisierung und Anerkennung von Differenz wurde auch erkennbar, wie sehr Kultur den Blick tatsächlich verstellen kann. Möglicherweise erschwert hier der oben beschriebene hohe Anspruch den Zugang zusätzlich, etwa im Sinne der Sorge: Oh je, in der türkischen Kultur kenne ich mich nicht aus, sollte ich aber Kulturalisierung wirkt offenbar wie eine Maskierung: Das Thema an sich ist wahrscheinlich vertraut, es kommt nur in ungewohnter Kleidung daher. (Angela Kühner: Beratung in der Migrationsgesellschaft) 7

Zwischen Dramatisierung und Anerkennung von Differenz Interkulturalität ist nichts Spektakuläres oder Exotisches, was jetzt auch noch berücksichtigt werden muss, sondern es geht nur darum, die bestehende professionelle Grundhaltung (Anm.: BFK) weiterzudenken und sie auf Interkulturalität zu beziehen. Da geht es in der Regel nicht um etwas völlig Neues, Fremdes, sondern darum, in dem vermeintlich so Anderen Bekanntes zu finden. (Angela Kühner: Beratung in der Migrationsgesellschaft) 8

Vater verhält sich zunehmend - fühlt sich nicht angemessen behandelt / nicht angenommen Vater fühlt sich noch weniger - hat Angst vor Lehrkraft/Berater - Geht in Widerstand - vermeidet nach Möglichkeit den Kontakt mit LK/BFK - kurz angebunden, - rigide - evtl. schärferer Tonfall - nicht begeistert, wenn sich dieser Vater wieder anmeldet Teufelskreis LK/BFK fühlt sich vom Vater noch mehr - beleidigt - gekränkt - fühlt sich in seiner Person nicht ernst genommen - nicht wertgeschätzt LK/BFK verhält sich entsprechend noch mehr. 9

Teufelskreis Überlegen Sie sich, ob bzw. inwieweit sich der Teufelskreis ändern würde, wenn - der Vater Manager in einem großen Konzern wäre - der Vater Schichtarbeiter wäre - es sich um eine alleinerziehende Mutter handeln würde 10

Beratung und Kultur Kollektivismus vs. Individualismus Wir-Identität Ich-Identität Großfamilie als zentrale soziale Instanz lebenslange Loyalität kooperationsorientiert Kernfamilie als zentrale soziale Instanz Selbstständigkeit Unabhängigkeit konkurrenzorientiert nach PD Dr. Metje 11

Wertequadrat Kollektivismus WIR Individualismus ICH völlige Selbstlosigkeit Egozentrismus nach PD Dr. Metje 12

Wertequadrat Auffassung von Erziehung Geborgenheit/ Schutz Erziehung zu Selbstständigkeit Überbehütung Vernachlässigung

Diversity Management Diversity (stellt) das Mosaik von Menschen dar, die eine Vielfalt von Lebens- und Berufserfahrung, Sichtweisen und Werten als Kapital in ihren Arbeitsbereich einbringen. Diversity Management bedeutet: gezielte Wahrnehmung aufrichtiges Wertschätzen und bewusstes Akzeptieren von Unterschieden. PD Dr. Metje 14

Literaturhinweise PD Dr. Ute Marie Metje: Transkulturelle Aspekte in der Beratung, Hamburg Dr. med. Thomas Hegemann: Einführung in die interkulturelle systemische Beratung und Therapie, Heidelberg, 2009 Angela Kühner: Beratung in der Migrationsgesellschaft, Kassel, 2010 Dagmar Kumbier, Friedemann Schulz von Thun (Hg.): Interkulturelle Kommunikation: Methoden, Modelle, Beispiele, Hamburg 2009 die spinnen die 15