Tragbare Feuerlöscher

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tragbare Feuerlöscher"

Transkript

1 Was sind tragbare Feuerlöscher Wieviel Kg darf ein tragbarer Feuerlöscher wiegen? Welche Löschmittel werden in Feuerlöschern verwendet? Welche Brandklassen können mit den verschiedenen Feuerlöschern gelöscht werden? Einsatzgebiet für Feuerlöscher!

2 Arten von brennbaren Stoffen Einteilung der brennbaren Stoffe nach ihrer Brandklasse: Brände von festen Stoffen, hauptsächlich organischer Natur (Brandklasse A) z.b. Holz, Papier, Stroh, Kohle, Textilien, Kunststoffe, usw. Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen (Brandklasse B) z.b. Benzin, Öle, Fette, Harze, Lacke, Wachse, Teer, Alkohole Brände von Gasen (Brandklasse C) z.b. Methan, Propan, Wasserstoff, Acetylen (Ethin), Stadtgas, Erdgas Brände von Metallen (Brandklasse D) z.b. Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium und deren Legierungen Brände von Speiseölen/-fetten in Frittier- und Fettbackgeräten (Brandklasse F)

3 Dauerdrucklöscher Löschmittel und Druckgas sind in einem Behälter untergebracht. Der Löscher steht ständig unter Druck. Aufladelöscher Das Löschmittel befindet sich im Löschmittelbehälter und steht nicht unter Druck. Das Druckgas ist in einer Stahlflasche oder Patrone gespeichert. Der Löscher wird erst bei Inbetriebnahme unter Druck gesetzt. Dauerdrucklöscher Feuerlöscher mit innenliegender oder außenliegender Treibmittelflasche

4 Eignung der Feuerlöscher Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen Pulver Schaum Wasser Pulverlöscher mit ABC-Pulver Wasser- und Schaumlöscher

5 Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen Pulver Schaum CO2 Pulverlöscher mit BC- und ABC-Pulver Schaumlöscher CO2- Löscher

6 Brände von Gasen Pulver Pulverlöscher mit BC- und ABC-Pulver

7 Pulverlöscher Pulverlöscher für die Brandklassen A B C Pulverlöscher für die Brandklassen B C Pulverlöscher für die Brandklasse D Nach DIN EN 3 vorgesehene Füllmengen: 1 kg, 2 kg, 3 kg, 4 kg, 6 kg, 9 kg, 12 kg.

8 Pulveraufladelöscher Aufbau und Funktionsweise. Abzugslasche entfernen. Das Gerät ist entsichert. Schlagknopf Durch Betätigen des Schlagknopfes wird die Treibmittelflasche geöffnet. Das CO2 gelangt über das Blasrohr in den Löschmittelbehälter. Treibmittelflasche Blasrohr Signalautomatik Nach Druckaufbau erscheint der rote Signalstift. Steigrohr Das Pulver strömt durch das Steigrohr zur Schlauchleitung. Löschpistole Durch die abstellbare Löschpistole ist ein dosierter Einsatz möglich.

9 Wasserlöscher (Aufladelöscher) Aufbau und Funktionsweise Sicherungsstift abziehen. Das Gerät ist entsichert. Drucktaste niederdrücken. Treibmittelflasche mit CO 2 Die Durchstoßscheibe der CO2 -Flasche wird geöffnet und das CO2 zur Aufladung des Behälters freigegeben. Steigrohr Das Wasser strömt durch das Steigrohr zur Schlauchleitung. Schlauchleitung mit Düse Nach dem Betätigen der Drucktaste fließt das Löschmittel durch die Schlauchleitung zur Löschdüse. Der Löschmittelstrahl ist jederzeit unterbrechbar. Aufladelöscher Vorgesehene Füllmenge: 6 l und 9 l.

10 Schaumlöscher (Aufladelöscher) Aufbau und Funktionsweise Abzugslasche entfernen. Das Gerät ist entsichert. Schlagknopf Durch Betätigen des Schlagknopfes wird die Treibmittelflasche geöffnet. Das CO2 strömt in die Kolbenkartusche und drückt das Schaummittelkonzentrat heraus. Treibmittelflasche mit CO 2 Blasrohr Steigrohr Der Schaum strömt durch das Steigrohr zur Schlauchleitung. Löschpistole Durch die abstellbare Löschpistole ist ein dosierter Einsatz möglich. Aufladelöscher mit Schaumkartusche Vorgesehene Füllmenge: 6 l und 9 l.

11 Fettbrandlöscher Aufbau und Funktionsweise Sicherungsschelle Schlagknopf Abschluss Kartuschenmantel Steigrohrabschluss Schlagstift 6 Druckgasflasche 7 Behälter 8 Kartuschenmantel 9 Berstmembrane Schaumkonzentrat Löschpistole mit Multipurposedüse Fußring Aufladelöscher mit Schaumkartusche Füllmenge 6 l und 9 l

12 Kohlendioxidlöscher Aufbau und Funktionsweise Sicherungsstift abziehen. Das Gerät ist entsichert. Auslösehebel niederdrücken. Steigrohr Durch das Steigrohr strömt das CO zur Schlauchleitung. 2 Schneerohr mit Düse Das Schneerohr gewährleistet eine flächendeckende Schneeausbeute. Düse Vorgesehene Füllmenge: 2 kg und 5 kg.

13 Einsatz von Feuerlöschern und Feuerlöschgeräten an elektrischen Anlagen Mindestabstände einhalten! Löschen nur mit geeigneten Löschmitteln unter Berücksichtigung der vorhandenen Einsatzbedingungen. Mindestabstand

14 Richtiges Löschen mit Feuerlöschgeräten ZH 1/112 RICHTIG FALSCH Brand in Windrichtung angreifen Flächenbrände vorn beginnend ablöschen! Tropf- und Fließbrände von oben nach unten löschen! Wandbrände von unten nach oben löschen! Ausreichend Feuerlöscher gleichzeitig einsetzen, nicht nacheinander! Rückzündung beachten! Nach Gebrauch Feuerlöscher nicht wieder an den Halter hängen. Neu füllen lassen!

15 Vorgehen beim Löschen Feuerlöscher senkrecht halten. Von unten nach oben und von vorn nach hinten löschen. Bei Kfz-Motorbränden : Nicht auf die geschlossene Motorhaube spritzen, sondern durch die Kühleröffnungen oder von unten her löschen. Brände ruhender Flüssigkeiten : Nicht mit vollem Strahl auseinander treiben, sondern Löschwolke über den Brandherd legen. Nur mit geeignetem Löschgerät löschen. Löschmitteleignung und Einsatzbedingungen beachten! Mindestabstand 1,0 m für CO2 - Löschmittel bei Einsatz bis 1000 V

16 Vorgehen beim Löschen Elektrische Verbraucher abschalten, Gashähne schließen, Fenster und Türen schließen, Lüftungsanlagen abschalten. Feuerlöscher erst am Brandherd in Betrieb setzen. Wind soll möglichst im Rücken sein. Vorsicht beim Öffnen geschlossener Türen: 1. Tür vorsichtig einen Spalt breit öffnen, dabei Deckung hinter dem Türrahmen suchen. 2. Kurzen Löschstrahl aus dem Feuerlöscher, dann Tür weiter öffnen und Feuer bekämpfen.

17 Wartung und Instandhaltung von Feuerlöschern Feuerlöscher, die aufgrund eines Gesetzes oder gesetzlicher Ermächtigungen bereitgehalten werden, müssen alle 2 Jahre einer Wiederholungsprüfung unterzogen werden. Die Leistungswerte und die technischen Merkmale des Löschers, die bei der Typprüfung vorlagen, müssen erhalten bleiben. Die Prüfung darf nur von einem Sachkundigen durchgeführt werden.

Brandschutz - Feuerlöscher Startseite zurück vor. Feuerlöscher

Brandschutz - Feuerlöscher Startseite zurück vor. Feuerlöscher Feuerlöscher Brandklassen Arten Aufbau und Funktion Kennzeichnung Eignung Wartung und Prüfung Löschvermögen Berechnung der notwendigen Anzahl Erstellung: BSU GmbH & Co. KG, Engelskirchen, Tel.: 02263 /

Mehr

Richtige Benutzung eines Feuerlöschers

Richtige Benutzung eines Feuerlöschers Richtige Benutzung eines Feuerlöschers Wo finde ich überhaupt den lebensrettenden Feuerlöscher? Von entscheidender Wichtigkeit ist, dass Sie bei der Suche nicht in Panik verfallen. Überlegen Sie, wo sich

Mehr

Passion Feuerlöscher. Vielseitigkeit und Qualität zeichnet die Vulkan-Produktpalette

Passion Feuerlöscher. Vielseitigkeit und Qualität zeichnet die Vulkan-Produktpalette Gesamtprospekt Passion Feuerlöscher Vielseitigkeit und Qualität zeichnet die Vulkan-Produktpalette aus. Als namhafter deutscher Hersteller hochqualitativer tragbarer und fahrbarer Feuer löschgeräte bedient

Mehr

Tragbare Feuerlöscher

Tragbare Feuerlöscher Tragbare Feuerlöscher Dauerdrucklöscher Löschmittel und Druckgas sind in einem Behälter untergebracht. Der Löscher steht ständig unter Druck. Aufladelöscher Das Löschmittel befindet sich im Löschmittelbehälter

Mehr

Passion Feuerlöscher

Passion Feuerlöscher Gesamtprospekt Passion Feuerlöscher Vielseitigkeit und Qualität zeichnet die Vulkan-Produktpalette aus. Als namhafter deutscher Hersteller hochqualitativer tragbarer und fahrbarer Feuer löschgeräte bedient

Mehr

Passion Feuerlöscher

Passion Feuerlöscher Gesamtprospekt Passion Feuerlöscher Vielseitigkeit und Qualität zeichnet die Vulkan-Produktpalette aus. Als namhafter deutscher Hersteller hochqualitativer tragbarer und fahrbarer Feuer löschgeräte bedient

Mehr

DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e. V. Abteilung II Rotkreuz-Gemeinschaften Mitternachtsgasse 4, Mainz. Brandschutz

DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e. V. Abteilung II Rotkreuz-Gemeinschaften Mitternachtsgasse 4, Mainz. Brandschutz Brandschutz Vorbeugender Brandschutz Feuerlösch- und Brandmeldeeinrichtungen nicht verstellen Flucht- und Rettungswege müssen frei gehalten und dürfen nicht eingeengt werden Flucht- und Rettungswege dürfen

Mehr

Für den Brandfall: Üben mit dem Feuerlöscher.

Für den Brandfall: Üben mit dem Feuerlöscher. Feuer richtig löschen. Eine Aktion mit der Feuerwehr. Für den Brandfall: Üben mit dem Feuerlöscher. Risk-Management eine Information für unsere Kunden. Sind Feuerlöscher vorgeschrieben? Privathaushalt

Mehr

Information Umgang mit Feuerlöscher

Information Umgang mit Feuerlöscher Freiwillige Feuerwehr Königstetten 3433 Königstetten, Wiener Straße 44 Information Umgang mit Feuerlöscher Jedes Feuer kann in seiner Entstehung durch einfachste Maßnahmen, die von jedem durchführbar sind,

Mehr

Feuer richtig löschen. Eine Aktion mit der Feuerwehr. Risk-Management Eine Information für unsere Kunden.

Feuer richtig löschen. Eine Aktion mit der Feuerwehr. Risk-Management Eine Information für unsere Kunden. Feuer richtig löschen. Eine Aktion mit der Feuerwehr. Risk-Management Eine Information für unsere Kunden. Sind Feuerlöscher vorgeschrieben? Privathaushalt Handfeuerlöscher sind nach den heute gültigen

Mehr

ISAF Sicherheitslehrgang. ISAF Sicherheitslehrgang. ISAF Sicherheitslehrgang

ISAF Sicherheitslehrgang. ISAF Sicherheitslehrgang. ISAF Sicherheitslehrgang Feuerlöscher, die bei der Feuerwehr, oder im VB verwendet werden müssen zugelassen sein Seit dem 01.01.1993 werden tragbare Feuerlöscher EG - einheitlich nach der EN 3 zugelassen Die bis dahin geltende

Mehr

Umgang mit Feuerlöschern Praxis (Außengelände)

Umgang mit Feuerlöschern Praxis (Außengelände) Allgemeine Brandschutzgrundlagen Allgemeine Brandschutzanforderungen Sicherheitskennzeichnungen Umgang mit Feuerlöschern Praxis (Außengelände) 1 Was ist Feuer? Verbrennung "Bei der Verbrennung verbindet

Mehr

Informationen der Feuerwehr Ratingen zum Umgang mit tragbaren Feuerlöschern

Informationen der Feuerwehr Ratingen zum Umgang mit tragbaren Feuerlöschern Informationen der Feuerwehr Ratingen zum Umgang mit tragbaren Feuerlöschern Feuerlöscher richtig anwenden Jeder hat schon mal einen Feuerlöscher in der Hand gehabt. Aber wissen Sie auch wie er richtig

Mehr

Die Teilnehmer sollen nach diesem Ausbildungsabschnitt folgende Kenntnisse besitzen Tragbare Löschgeräte und deren Anwendungsmöglichkeiten

Die Teilnehmer sollen nach diesem Ausbildungsabschnitt folgende Kenntnisse besitzen Tragbare Löschgeräte und deren Anwendungsmöglichkeiten Seite 1 Thema Löschgeräte Theorie Gliederung 1. Einleitung 2. Einteilung der Löschgeräte 3. Tragbare Feuerlöscher 4. Kübelspritze 5. Sonstige Löschgeräte 6. Zusammenfassung, Wiederholung, Lernkontrolle

Mehr

Die Teilnehmer sollen nach diesem Ausbildungsabschnitt folgende Kenntnisse besitzen Tragbare Löschgeräte und deren Anwendungsmöglichkeiten

Die Teilnehmer sollen nach diesem Ausbildungsabschnitt folgende Kenntnisse besitzen Tragbare Löschgeräte und deren Anwendungsmöglichkeiten Modulare Truppausbildung Gerätekunde Basis 5.3 Seite 1 Thema Löschgeräte Theorie Gliederung 1. Einleitung 2. Einteilung der Löschgeräte 3. Tragbare Feuerlöscher 4. Kübelspritze 5. Sonstige Löschgeräte

Mehr

IPS. Gefährdungen vorhanden! IPS. Herr Dipl.-Ing. Ronald Zinke. Tel.: / oder / Funktel.

IPS. Gefährdungen vorhanden! IPS. Herr Dipl.-Ing. Ronald Zinke. Tel.: / oder / Funktel. Herr Dipl.-Ing. Ronald Zinke Tel.: 03301 / 53 39 42 oder 03361 / 31 00 80 Funktel.: 0172 / 980 22 03 E-Mail:ips-peterschubert@t-online.de - Ingenieurbüro PETER SCHUBERT, Kulturstr. 35, 16515 Zühlsdorf,

Mehr

Arbeitssicherheit. SG Arbeitssicherheit

Arbeitssicherheit. SG Arbeitssicherheit Arbeitssicherheit SG Arbeitssicherheit Arbeitsschutz Beratung Information Unterstützung Herr Schüller - 26631 Herr Doil - 26636 Herr Kuchenreuther - 26649 Frau Muchow-Eggers - 26768 Frau Pfattheicher -

Mehr

Menschen retten. Werte schützen. Feuer löschen.

Menschen retten. Werte schützen. Feuer löschen. Immer da, immer nah. Menschen retten. Werte schützen. Feuer löschen. Tipps rund um Feuerlöscher Feuerlöscher Ein kleines Feuer kann sich schnell ausbreiten. Rund 800.000 Brandschäden reguliert die deutsche

Mehr

JUGENDFEUERWEHR RÜDIGHEIM. Kleinlöschgeräte. gelöscht werden...

JUGENDFEUERWEHR RÜDIGHEIM. Kleinlöschgeräte. gelöscht werden... Kleinlöschgeräte Auch kleine Brände müssen m gelöscht werden... Kleinlöschgeräte Die meisten Brände fangen klein an. Wenn in diesem Anfangsstadium keine entsprechenden Maßnahmen ergriffen werden, kann

Mehr

Tipps rund um Feuerlöscher

Tipps rund um Feuerlöscher Provinzial Tipps rund um Feuerlöscher Provinzial Schadenverhütung Menschen retten. Werte schützen. Feuer löschen. Ein kleines Feuer kann sich schnell ausbreiten. Rund 240.000 Brandschäden reguliert die

Mehr

Brandklassen Lehrerinformation

Brandklassen Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel SuS lesen Text zu Brandarten und ergänzen mit eigenen Ideen Feuerkomponenten studieren Feuer-Bild malen Löschmittel zu Brennstoffen zuordnen Abgleichen der eigenen

Mehr

FACHWISSEN FEUERWEHR. Kemper BRENNEN UND LÖSCHEN. 4. Auflage 2016

FACHWISSEN FEUERWEHR. Kemper BRENNEN UND LÖSCHEN. 4. Auflage 2016 FACHWISSEN FEUERWEHR Kemper BRENNEN UND LÖSCHEN 4. Auflage 2016 Inhalt Inhalt Vorwort.... 5 Inhalt.... 7 1 Einleitung.... 10 2 Verbrennungsvorgang... 12 2.1 Brennbare Stoffe... 13 2.1.1 Brandverhalten...

Mehr

BRANDSCHUTZ. Landesverband Bayern und Sachsen der gewerblichen LVBGBerufsgenossenschaften. Brandschutz

BRANDSCHUTZ. Landesverband Bayern und Sachsen der gewerblichen LVBGBerufsgenossenschaften. Brandschutz Brandschutz WAS IST VERBRENNUNG? Verbrennung ist die Reaktion eines brennbaren Stoffes mit Sauerstoff. Damit eine Verbrennung möglich ist, müssen drei Vorraussetzungen gegeben sein: Zündquelle Brennbarer

Mehr

Brandschutz im Haushalt

Brandschutz im Haushalt Version 2.0, 2003 Brandschutzaufklärung Brandschutz im Haushalt 1von 29 Brandverlauf: h:min 00:00 Sie schlafen friedlich Brandentzündung 00:01 Starke Rauchentwicklung 00:03 Raum füllt sich von oben nach

Mehr

Fachbereich Ausbildung

Fachbereich Ausbildung Zusammenfassung, Wiederholung, Lernkontrolle : Zur Wiederholung und Lernkontrolle können folgende Fragen gestellt werden. Die Fragen stellen Musterbeispiele dar und könnten in ähnlicher Art und Weise auch

Mehr

TRAGBARE FEUERLÖSCHER (TFL) (Handfeuerlöscher)

TRAGBARE FEUERLÖSCHER (TFL) (Handfeuerlöscher) TRAGBARE FEUERLÖSCHER (TFL) (Handfeuerlöscher) INHALT: 1. ÜBERSICHT ÜBER DIE ARTEN VON FEUERLÖSCHERN UND DEREN EIGNUNG 2. LEBENSDAUER 3. MUSS MAN EINEN FEUERLÖSCHER HABEN? 4. WIEVIELE FEUERLÖSCHER WELCHER

Mehr

WDN BrandSchutzTechnik

WDN BrandSchutzTechnik VERHALTEN IM BRANDFALL Das richtige Verhalten bei einem Brandausbruch ist entscheidend für den Schutz von Menschen und Sachwerten. Allzu häufig wird die Feuerwehr erst nach misslungenen Lösch-Versuchen

Mehr

Fachbereich Ausbildung

Fachbereich Ausbildung Zusammenfassung, Wiederholung, Lernkontrolle : Zur Wiederholung und Lernkontrolle können folgende Fragen gestellt werden. Die Fragen stellen Musterbeispiele dar und könnten in ähnlicher Art und Weise auch

Mehr

markhart BrandSchutzService & Verkauf IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER IN SACHEN BRANDSCHUTZ UND SICHERHEIT!

markhart   BrandSchutzService & Verkauf IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER IN SACHEN BRANDSCHUTZ UND SICHERHEIT! markhart BrandSchutzService & Verkauf IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER IN SACHEN BRANDSCHUTZ UND SICHERHEIT! www.bss-markhart.at Die n Die in einem Feuerlöscher verwendeten Löschmittel sind aufgrund ihrer Löschwirkung

Mehr

Umgang mit Feuerlöschern. Sicherheitsunterweisung

Umgang mit Feuerlöschern. Sicherheitsunterweisung Umgang mit Sicherheitsunterweisung Lektion 1 Richtigen Feuerlöscher auswählen Feuerlöscher sind mit unterschiedlichen Löschmitteln gefüllt Nicht jedes Löschmittel ist für jeden Brand geeignet Bei der Auswahl

Mehr

Verhalten im Brandfall

Verhalten im Brandfall - 1 - Stand 02/2005 Reihenfolge der Maßnahmen: Alarmieren Retten Löschen Feuerwehr erwarten und informieren - 2 - Stand 02/2005 Alarmieren Feuerwehr alarmieren: Telefon: Notruf 122, Notruf 112 Autobahnnotrufsäule

Mehr

Qualitäts-Feuerlöscher

Qualitäts-Feuerlöscher Qualitäts-Feuerlöscher Schaum, Pulver und CO2 www.feuerschutz.ch Feuerlöscher Schaum Qualitäts-Feuerlöscher (Aufladelöscher) Anwendung Industrie, Haushalt, Gewerbe, öffentliche Gebäude, Office-Bereich,

Mehr

Ausstattung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern Stand 05/2016. Gruber, Karin; Gerhards, Michael

Ausstattung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern Stand 05/2016. Gruber, Karin; Gerhards, Michael Ausstattung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern Stand 05/2016 Gruber, Karin; Gerhards, Michael Ausstattung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern Damit ein Brand frühzeitig gelöscht werden kann, müssen

Mehr

ERSTE LÖSCHHILFE. 1. Allgemeines und Hinweisschilder BEGRIFFSBESTIMMUNG HINWEISZEICHEN...20

ERSTE LÖSCHHILFE. 1. Allgemeines und Hinweisschilder BEGRIFFSBESTIMMUNG HINWEISZEICHEN...20 LANDESFEUERWEHRSCHULE KÄRNTEN Grundausbildung im Bezirk Erste Löschhilfe Version: 3 ERSTE LÖSCHHILFE Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines und Hinweisschilder... 20 1.1 BEGRIFFSBESTIMMUNG...20 1.2 HINWEISZEICHEN...20

Mehr

Brand- und Explosionsschutz (BEXS) in der Praxis - Experimentalvortrag

Brand- und Explosionsschutz (BEXS) in der Praxis - Experimentalvortrag Brand- und Explosionsschutz (BEXS) in der Praxis - Experimentalvortrag Ulrich Wurster, REFERAT 34 Chemikaliensicherheit, Technischer Arbeitsschutz Internet: http://www.lubw.baden-wuerttemberg.de E-mail:

Mehr

Kohlensäure-Feuerlöscher GLORIA 2 kg KS 2 SBS mit Drahthalter

Kohlensäure-Feuerlöscher GLORIA 2 kg KS 2 SBS mit Drahthalter TOPLICHT Art-Nr. 18-00 Kohlensäure-Feuerlöscher GLORIA kg KS SBS Drahthalter Speziallöscher für die Brandklasse B (brennbare flüssige Stoffe). Behälter aus Aluminium, Kunststoffbeschichtet. Prüf- und wiederbefüllbar.

Mehr

Glossar. Behelfsmäßige Entgiftungsmaßnahmen: Brandklasse Brandart Löschmittel

Glossar. Behelfsmäßige Entgiftungsmaßnahmen: Brandklasse Brandart Löschmittel G 4a Behelfsmäßige Entgiftungsmaßnahmen: Brandklasse Brandart Löschmittel Auf der Haut Im Auge - Kampfstoffspritzer suchen und abtupfen - Tupfer vernichten - Haut mit Schmierseife waschen - Schmierseife

Mehr

ERSTE LÖSCHHILFE. 1. Allgemeines und Hinweisschilder BEGRIFFSBESTIMMUNG HINWEISZEICHEN...1

ERSTE LÖSCHHILFE. 1. Allgemeines und Hinweisschilder BEGRIFFSBESTIMMUNG HINWEISZEICHEN...1 LANDESFEUERWEHRSCHULE KÄRNTEN Grundausbildung im Bezirk Erste Löschhilfe Version: 2.1, Jänner 2006 ERSTE LÖSCHHILFE Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines und Hinweisschilder... 1 1.1 BEGRIFFSBESTIMMUNG...1

Mehr

Schiffsausrüster. Tel.: +49 (0)

Schiffsausrüster. Tel.: +49 (0) Schiffsausrüster Tel.: +49 (0)40-88 90 100 www.toplicht.de TOPLICHT Art-Nr. 3407-000 Brandschutz ist Trumpf! Aerosol-Feuerlöschanlage für Boote Dort, wo Bootsmotoren vor Brandgefahren geschützt werden

Mehr

Feuer kann töten - schützen Sie sich!

Feuer kann töten - schützen Sie sich! Feuer kann töten - schützen Sie sich! Feuer kann töten 25. Brände/Jahr in Österreich 5 bis 1 Brandtote Brandursachen: Unachtsamkeit Leichtsinn Technischer Defekt Brandgefahren im Haus Küche Heißes Kochgut/Herd

Mehr

HANDHABUNGEN VON FEUERLÖSCHEINRICHTUNGEN

HANDHABUNGEN VON FEUERLÖSCHEINRICHTUNGEN HANDHABUNGEN VON FEUERLÖSCHEINRICHTUNGEN huschmit@vdl.lu 10/2004 Notausgänge und Brandschutztüren - Notausgänge nicht verstellen (außen und innen) und nicht abschließen. - Türen müssen sich von innen,

Mehr

Brennen und Löschen. Brennen und Löschen. Ausbilderleitfaden für die Freiwilligen Feuerwehren Bayerns Modulare Truppausbildung.

Brennen und Löschen. Brennen und Löschen. Ausbilderleitfaden für die Freiwilligen Feuerwehren Bayerns Modulare Truppausbildung. Basis 3 Folie 1 Brennen und Löschen Basis 3 Folie 2 Voraussetzung für die Verbrennung Voraussetzungen für die Verbrennung sind im richtigen Mischungsverhältnis gegeben Voraussetzungen für die Verbrennung

Mehr

Brandschutz an der LFUI Dienstleistungseinheit Sicherheit und Gesundheit

Brandschutz an der LFUI Dienstleistungseinheit Sicherheit und Gesundheit Brandschutz an der LFUI Dienstleistungseinheit Sicherheit und Gesundheit Brandschutz an der Leopold-Franzens-Universität Bundesgesetze und Verordnungen: ASchG (ArbeitnehmerInnenschutz), AStV (Arbeitsstättenverordnung),

Mehr

Feuerlöscher EN 3, Brandschutzschilder VBG 125 und Feuerlöschdecken

Feuerlöscher EN 3, Brandschutzschilder VBG 125 und Feuerlöschdecken Feuerlöscher EN 3, Brandschutzschilder VBG 125 und Feuerlöschdecken Inhaltsverzeichnis FSG Katalog 2008 Rubrik 8 Katalogseite Inhalt Rubrik 8, Feuerlöscher EN 3, Brandschutzschilder und Löschdecken 8.01

Mehr

Amt für Feuerschutz des Kantons St.Gallen. Handhabung und Einsatz von Klein-Löschgeräten

Amt für Feuerschutz des Kantons St.Gallen. Handhabung und Einsatz von Klein-Löschgeräten Amt für Feuerschutz des Kantons St.Gallen Handhabung und Einsatz von Klein-Löschgeräten Klein-Löschgeräte wie Eimerspritzen, Handfeuerlöscher, Wasserlöschposten mit Gummischlauch und Mehrzweckstahlrohr

Mehr

KANN MAN ALS EIGENTÜMER EINER LIEGENSCHAFT DIE ANZAHL DER FEUERLÖSCHER UND NASSLÖSCHPOSTEN GEMÄSS DER NEUEN RICHTLINIE VERKLEINERN?

KANN MAN ALS EIGENTÜMER EINER LIEGENSCHAFT DIE ANZAHL DER FEUERLÖSCHER UND NASSLÖSCHPOSTEN GEMÄSS DER NEUEN RICHTLINIE VERKLEINERN? KANN MAN ALS EIGENTÜMER EINER LIEGENSCHAFT DIE ANZAHL DER FEUERLÖSCHER UND NASSLÖSCHPOSTEN GEMÄSS DER NEUEN RICHTLINIE VERKLEINERN? Grundsätzlich nein, da die Liegenschaft von der zuständigen Behörde so

Mehr

Glossar. G 4a. Behelfsmäßige Entgiftungsmaßnahmen: klasse (Beispiele)

Glossar. G 4a. Behelfsmäßige Entgiftungsmaßnahmen: klasse (Beispiele) G 4a Behelfsmäßige Entgiftungsmaßnahmen: Auf der Haut: - Kampfstoffspritzer suchen und abtupfen - Tupfer vernichten - Haut mit Schmierseife waschen - Schmierseife abtupfen und Tupfer vernichten Im Auge:

Mehr

Pulver-Feuerlöscher GLORIA 2 kg Feuerlöscher F 2 GM kpl. mit Halter

Pulver-Feuerlöscher GLORIA 2 kg Feuerlöscher F 2 GM kpl. mit Halter TOPLICHT Art-Nr. 3415-000 Pulver-Feuerlöscher GLORIA 2 kg Feuerlöscher F 2 GM kpl. mit Halter Kompakter Löscher mit hoher Löschleistung für Bereiche, wo ein schneller und problemloser Einsatz gefordert

Mehr

STATION 3/1. Wasserführende Armaturen. Bronze / Silber

STATION 3/1. Wasserführende Armaturen. Bronze / Silber STATION 3/1 Wasserführende Armaturen Bronze / Silber Station 3/1 : Wasserführende Armaturen ( Auswertung ) BRONZE 15 Karten werden aufgelegt. Davon müssen 5 Karten gezogen und dem Gerät zugeordnet werden.

Mehr

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Arbeits- und Gesundheitsschutz Arbeits- und Gesundheitsschutz Vorbeugender Brandschutz im Büro- und Verwaltungsbereich Erstellt von der Stabsstelle Sicherheit 11/2010 Der Umstand, dass in vielen Gebäuden jahrzehntelang kein Brand ausbricht,

Mehr

Truppmannausbildung Teil 1 Grundausbildungslehrgang. Ausbildungshilfe für den Ausbildungsabschnitt Gerätekunde Löschgeräte, Schläuche, Armaturen

Truppmannausbildung Teil 1 Grundausbildungslehrgang. Ausbildungshilfe für den Ausbildungsabschnitt Gerätekunde Löschgeräte, Schläuche, Armaturen Truppmannausbildung Teil 1 Grundausbildungslehrgang Ausbildungshilfe für den Ausbildungsabschnitt Gerätekunde Löschgeräte, Schläuche, Armaturen Lernziel Löschgeräte, Schläuche und Armaturen richtig benennen,

Mehr

Sicherheit und Umwelt Es brennt was tun?

Sicherheit und Umwelt Es brennt was tun? Es brennt was tun? Theorie zum Brandverhütungskurs Remo Huser Es brennt......was tun? 08.05.15 Es brennt - was tun?, Remo Huser Seite 3 Brandstatistik Schweiz Anzahl Brände pro Jahr Anzahl Tote pro Jahr

Mehr

P 6 PRO mit Wandhalter

P 6 PRO mit Wandhalter TOPLICHT Art-Nr. 3416-006 P 6 PRO mit Wandhalter Tragbarer Pulver-Aufladefeuerlöscher mit Schlagknopfauslösung und Löschpistole. Zugelassen nach DIN EN 3 für die Brandklassen A, B, C. Bewährte Schlagknopfarmatur

Mehr

VERHALTENSREGELN BEI EINEM EREIGNIS

VERHALTENSREGELN BEI EINEM EREIGNIS VERHALTENSREGELN BEI EINEM EREIGNIS Brandruine im Oberdorf, Brand vom 04. September 1979 Hochwasser vom 15. Oktober 2000, Einsatz der Feuerwehr GFSng-2011 Hochwasser 1 HÖREN Hören Sie Radio und folgen

Mehr

Modul 1 nach TRVB 117 O

Modul 1 nach TRVB 117 O Modul 1 nach TRVB 117 O Naturwissenschaftliche Grundlagen Verbrennungsvorgang, Brennen und Löschen Es ist uns ein Anliegen, das in unzähligen Vorträgen transportierte Wissen möglichst weit zu verbreiten.

Mehr

Grundlagen im Feuerwehrdienst

Grundlagen im Feuerwehrdienst AGV Aargauische Gebäudeversicherung Grundlagen im Feuerwehrdienst Einführungskurs für Angehörige der Feuerwehr AGV Aargauische Gebäudeversicherung Bleichemattstrasse 12/14 Postfach 5001 Aarau Inhalt Ehrenkodex

Mehr

Allgemeine Unterweisung für den Brandschutz

Allgemeine Unterweisung für den Brandschutz Allgemeine Unterweisung für den Brandschutz Einführung Grundlagen der Verbrennung Allgemeine Brandverhütungsmaßnahmen Richtiges Verhalten im Brandfall Einführung MENSCHENLEBEN UMWELT Schutzinteressen des

Mehr

Brandschutzordnung. nach DIN Teil B. für alle Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben

Brandschutzordnung. nach DIN Teil B. für alle Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben Brandschutzordnung nach DIN 14096-2 Teil B für alle Personen ohne besondere Brandschutzaufgaben Stand: Januar 2013 Brände verhüten Rauchverbot und Verbot zum Umgang mit offenem Feuer in den gekennzeichneten

Mehr

Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen Klasse Model Heusweiler

Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen Klasse Model Heusweiler Workshop Brandschutzerziehung/ Aufklärung in weiterführenden Schulen 5.-10. Klasse Model Heusweiler Fachbereichsleiter Brandschutzerziehung HLM Uwe Arnholt Bild &Urheberrecht, Uwe Arnholt, Feuerwehr Heusweiler

Mehr

News III/2016 Betrieblicher Brandschutz

News III/2016 Betrieblicher Brandschutz wie war das nochmal mit den Feuerlöschern? Ein Brand ist zwar selten, aber wenn er ausbricht, sind Gesundheit und Leben Ihrer Mitarbeiter gefährdet und Ihre unternehmerische Existenz kann auf dem Spiel

Mehr

TRAGBARE FEUERLÖSCHER. made in Germany

TRAGBARE FEUERLÖSCHER. made in Germany made in Germany TRAGBARE FEUERLÖSCHER QUALITÄT AUS TRADITION Als konzernunabhängiges Familienunternehmen legen wir seit jeher großen Wert auf hohe Qualität, ergonomische Handhabung und einfachen Service.

Mehr

Feuer richtig löschen

Feuer richtig löschen Feuer richtig löschen Hilfsmittel für Sofortmassnahmen Mit einer Löschdecke, einem Handfeuerlöscher oder Wasserlöschposten lassen sich grössere Brände und damit teure Schäden oft verhindern. Für den korrekten

Mehr

Löschen. einsetzen. Referentenunterlage TT.MM.JJJJ R

Löschen. einsetzen. Referentenunterlage TT.MM.JJJJ R Löschen Feuerlöscher einsetzen effektiv TT.MM.JJJJ R Referentenunterlage Feuerlöscher sind Selbsthilfemittel zur BekämpfunB ng von Entstehungs- bränden. Diese Schulung dientt der Vorbereitung eines Feuerlöschertrainings.

Mehr

Unterweisungsmodul. Brandschutz

Unterweisungsmodul. Brandschutz Unterweisungsmodul Brandschutz Brandschutz in der Zahnarztpraxis Rechtliche Grundlagen Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV), UVV BGV A1 und BGR 133 Zahnarztpraxen sind mit Feuerlöscheinrichtungen auszustatten

Mehr

Arbeitsschutz Leben Mit Sicherheit LE10/11. Arbeitsschutz Leben Mit Sicherheit Dipl.-Ing. (FH) Dirk Füting

Arbeitsschutz Leben Mit Sicherheit LE10/11. Arbeitsschutz Leben Mit Sicherheit Dipl.-Ing. (FH) Dirk Füting und Arbeitswissenschaft,, LE10/11 und Arbeitswissenschaft Der rote Faden: Betrieblicher Brandschutz... Modul M21 an der Beuth Hochschule für Technik Berlin 1 2 Betrieblicher Brandschutz Brandschutz warum?

Mehr

SCHAUMFEUERLÖSCHER NACH DIN EN 3 TYP: S 6A-HKX / S 9A-HK

SCHAUMFEUERLÖSCHER NACH DIN EN 3 TYP: S 6A-HKX / S 9A-HK SCHAUMFEUERLÖSCHER NACH DIN EN 3 TYP: S 6A-HKX / S 9A-HK Aufladelöscher Wohnen, Industrie und Büros Polyester-Harz-Beschichtung, zusätzlich schützt eine Innenbeschichtung den Behälter gegen Korrosion -

Mehr

Schaum-Feuerlöscher GLORIA 2 kg S 2 LW mit Wandhalter

Schaum-Feuerlöscher GLORIA 2 kg S 2 LW mit Wandhalter TOPLICHT Art-Nr. 3415-102 Schaum-Feuerlöscher GLORIA 2 kg S 2 LW mit Wandhalter Tragbarer Schaum-Feuerlöscher mit Manometer (ermöglicht optische Druckkontrolle). Zugelassen nach DIN EN 3 für die Brandklasse

Mehr

.JÄHRLICHE BRANDSCHÄDEN UND BRANDFÄLLE IN ÖSTERREICH

.JÄHRLICHE BRANDSCHÄDEN UND BRANDFÄLLE IN ÖSTERREICH .JÄHRLICHE BRANDSCHÄDEN UND BRANDFÄLLE IN ÖSTERREICH 60 % 50 Brandschäden Brandfälle 40 30 20 10 0 Landwirtschaft Industrie Gewerbe Privatbereich Sonstige Brandschäden 18% 34% 22% 22% 4% Brandfälle 17%

Mehr

FEUERLÖSCHGERÄTE, FEUERLÖSCHPOSTEN & BRANDSCHUTZARTIKEL

FEUERLÖSCHGERÄTE, FEUERLÖSCHPOSTEN & BRANDSCHUTZARTIKEL FEUERLÖSCHGERÄTE, FEUERLÖSCHPOSTEN & BRANDSCHUTZARTIKEL FEUERLÖSCHGERÄTE UND FEUERLÖSCHPOSTEN Rasches Löschen der meisten Entstehungsbrände! Feuerlöscher in allen Brandklassen Für jede Brandklasse (A /

Mehr

Die Baureihe F 6 im Überblick:

Die Baureihe F 6 im Überblick: Die Baureihe F 6 im Überblick: Brandklassen F 6 Brandklassen und Rating F 6 G / Exclusiv 43 A 233 B x 12 F 6 RC 13 A x 4 F 6 WN 13 A 4 F 6 WNI 27 A 9 F 6 NI+ 27 A 233 B 9 F 6 SKK 21 A 233 B 6 Brandklassenerklärung

Mehr

Datenblatt. Artikelnummer ;6020. Bezeichnung. Bodenstaubsauger (verschiedene Modelle)

Datenblatt. Artikelnummer ;6020. Bezeichnung. Bodenstaubsauger (verschiedene Modelle) Sonstiges Artikelnummer 6310100;6020 Bodenstaubsauger (verschiedene Modelle) Anschlusswert Absicherung Elektroanschluss Behältervolumen H 460, B 400, T 420 in mm ( können abweichen) diverse 5-10 kg 700

Mehr

Unterweisungsmodul. Brandschutz

Unterweisungsmodul. Brandschutz Unterweisungsmodul Brandschutz Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Brandschutz - Ziele Brandschutz - Grundelemente Brandschutz - Voraussetzungen Brandschutz - Brandklassen Brandschutz

Mehr

Vorbeugender Brandschutz - Brandschutzaufklärung -

Vorbeugender Brandschutz - Brandschutzaufklärung - Präsentation Sekundarstufe Vorbeugender Brandschutz - Brandschutzaufklärung - erstellt von Heinz Pinkowski Stand Februar 2006 Vorbeugender Brandschutz - Brandschutzaufklärung - Was jeder hierzu wissen

Mehr

// Classic W 50 green / 5 FLUORFREI

// Classic W 50 green / 5 FLUORFREI Brandklasse A // Classic W 50 green / 5 FLUORFREI Fahrbarer Feuerlöscher (Aufladetechnik) mit 50 l Schaumlöschmittel TOTALON green (FLUORFREI). Aussenliegende Druckgasflasche mit Handradauslösung und Druckminderventil

Mehr

1. Schritt: Ermittlung der Brandklassen im zu schützenden Bereich

1. Schritt: Ermittlung der Brandklassen im zu schützenden Bereich Page 1 of 6 Checkliste Feuerlöscher 1. Schritt: Ermittlung der Brandklassen im zu schützenden Bereich 2. Schritt: Ermittlung der Grundfläche des zu schützenden Bereichs 3. Schritt: Ermittlung der 4. Schritt:

Mehr

Brandschutz in Arztpraxen

Brandschutz in Arztpraxen Brandschutz in Arztpraxen Muss das sein? Wie organisiere ich den Brandschutz in einer Praxis? Welche Geräte müssen da sein, wer prüft sie und in welchem Rhythmus? Welche Brandschutzzeichen gibt es und

Mehr

EURO - Pannendreieck. Lenkradknopf. Lenkgradknopf universal fix Carpoint. zur einfachen Montage ans Lenkgrad

EURO - Pannendreieck. Lenkradknopf. Lenkgradknopf universal fix Carpoint. zur einfachen Montage ans Lenkgrad EURO - Pannendreieck E - geprüft 43 x 7 x 3.5cm stabile Ausführung 300040 Lenkradknopf Lenkgradknopf universal fix Carpoint zur einfachen Montage ans Lenkgrad 25127 10 Telefon: 044 928 34 34 Fax: 044 928

Mehr

Basisausbildung I

Basisausbildung I Basisausbildung I Lernabschnitt 10.7 Brandschutz Überarbeitet von der Projektgruppe Agenda Ausbildung. Ein besonderer Dank gilt Uwe Kaptaina und Klaus-Dieter Skjöth, die bei der Entwicklung dieser Unterlage

Mehr

Verhalten im Brandfall

Verhalten im Brandfall 1 Bevor die Feuerwehr eintrifft: Verhalten im Brandfall Wenn Sie einen Brand entdecken, ist ein ruhiges und besonnenes Handeln sehr wichtig um sich selbst und Andere in Sicherheit zu bringen. Angst dagegen

Mehr

Löschdecke. Feuerpatsche. Löscheimer. Kübelspritze. Feuerlöscher

Löschdecke. Feuerpatsche. Löscheimer. Kübelspritze. Feuerlöscher KLEINLÖSCHGERÄTE Kleinlöschgeräte dienen dazu, den Zeitraum zwischen dem Bemerken eines Brandes und dem Eintreffen der Feuerwehr sinnvoll zu Nutzen, oder Entstehungsbrände allein hiermit zu bekämpfen.

Mehr

EURO - Pannendreieck. Lenkradknopf. Lenkgradknopf universal fix Carpoint. zur einfachen Montage ans Lenkgrad. Tester für Funk-Autoschlüssel

EURO - Pannendreieck. Lenkradknopf. Lenkgradknopf universal fix Carpoint. zur einfachen Montage ans Lenkgrad. Tester für Funk-Autoschlüssel Verschiedenes Zubehör 1 EURO - Pannendreieck E - geprüft 43 x 7 x 3.5cm stabile Ausführung 300040 Lenkradknopf Lenkgradknopf universal fix Carpoint zur einfachen Montage ans Lenkgrad 25127 Tester für Funk-Autoschlüssel

Mehr

Grundlagen im Feuerwehrwesen

Grundlagen im Feuerwehrwesen AGV Aargauische Gebäudeversicherung Grundlagen im Feuerwehrwesen Einführungskurs Angehörige der Feuerwehr AGV Aargauische Gebäudeversicherung Bleichemattstrasse 12/14 Postfach 5001 Aarau Inhalt Ehrenkodex

Mehr

Sicherheitskurzgespräche sind modular aufgebaut:

Sicherheitskurzgespräche sind modular aufgebaut: Anwendungshinweise Das Sicherheitskurzgespräch richtet sich in erster Linie an Verantwortliche in den Betrieben, die ihre Beschäftigten regelmäßig unterweisen müssen. Sicherheitskurzgespräche sind modular

Mehr

Force X-P. GRIFFIG - ein kompaktes Leichtgewicht. SICHER - dank modernster Technik. EINFACH - kinderleicht zu bedienen

Force X-P. GRIFFIG - ein kompaktes Leichtgewicht. SICHER - dank modernster Technik. EINFACH - kinderleicht zu bedienen GRIFFIG - ein kompaktes Leichtgewicht Force X-P Aufladelöscher mit Pulver SICHER - dank modernster Technik EINFACH - kinderleicht zu bedienen ROBUST - langlebig und wartungsfreundlich EFFIZIENT - herausragende

Mehr

Mehrzweckhalle Nendingen. Brandschutzordnung Teil B

Mehrzweckhalle Nendingen. Brandschutzordnung Teil B Mehrzweckhalle Nendingen Brandschutzordnung Teil B Nach DIN 14096 Teil 2 Für Mitarbeiter/ Veranstaltungsleiter/ Trainingsleiter Stand Oktober 2017 Diese Brandschutzordnung darf nur vollständig vervielfältigt

Mehr

LM Dennis Buroh JF Großenaspe, Brennen & Löschen

LM Dennis Buroh JF Großenaspe, Brennen & Löschen LM Dennis Burh JF Grßenaspe, 20.01.11 Brennen & Löschen LM Dennis Burh JF Grßenaspe, 20.01.11 5 Minuten Wiederhlung: 1. Welche Mannschaftsstärke beinhaltet eine Trupp? 1/5 2. Wer fährt das Fahrzeug? Maschinist

Mehr

Brandschutzunterweisung Stabsstelle Arbeitsschutz- & Gefahrstoffmanagement

Brandschutzunterweisung Stabsstelle Arbeitsschutz- & Gefahrstoffmanagement Brandschutzunterweisung 2012 Stabsstelle Arbeitsschutz- & Gefahrstoffmanagement Übersicht Brandentstehung Brandverhütung Brand- und Rauchausbreitung Flucht- und Rettungswege, Feuerwehrzufahrten Meldeeinrichtungen

Mehr

SONDER- LÖSCHGERÄTE. made in Germany

SONDER- LÖSCHGERÄTE. made in Germany made in Germany SONDER- LÖSCHGERÄTE QUALITÄT AUS TRADITION Als konzernunabhängiges Familienunternehmen legen wir seit jeher großen Wert auf hohe Qualität, ergonomische Handhabung und einfachen Service.

Mehr

Truppausbildung Teil 1 Grundausbildungslehrgang. Ausbildungshilfe für den Ausbildungsabschnitt Brennen und Löschen

Truppausbildung Teil 1 Grundausbildungslehrgang. Ausbildungshilfe für den Ausbildungsabschnitt Brennen und Löschen Truppausbildung Teil 1 Grundausbildungslehrgang Ausbildungshilfe für den Ausbildungsabschnitt Brennen und Löschen Lernziel Die Zusammenhänge zwischen den Verbrennungsvoraussetzungen und den Löschwirkungen

Mehr

JOCKEL. Wir in Deutschland! Hebelau adelöscher. System 1.0 MADE IN GERMANY.

JOCKEL. Wir in Deutschland! Hebelau adelöscher. System 1.0 MADE IN GERMANY. Wir in Deutschland! Hebelau adelöscher System 1.0 Reloaded: System 1.0 Kann man Bewährtes noch besser machen? kann. So erfahren auch die Hebelsystemlöscher eine technisches Update. Das Material des Ventilgehäuses

Mehr

Handfeuerlöscher Lehrerinformation

Handfeuerlöscher Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel LP trägt Texte vor und zeigt Unterschiede auf. SuS analysieren Texte selbst Experimente in Gruppen durchführen Fotografieren, Notieren, ausfüllen Aufbau der drei

Mehr