Jahrgang Herausgeber Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.v. Schellingstraße 4, Berlin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahrgang 2012. Herausgeber Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.v. Schellingstraße 4, 10785 Berlin"

Transkript

1 Jahrgang 2012 Herausgeber Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.v. Schellingstraße 4, Berlin Redaktion Markus Krüger (verantwortlich) Schellingstraße 4, Berlin Verlag Deutscher Genossenschafts-Verlag eg Leipziger Straße 35, Wiesbaden

2 Inhaltsverzeichnis 2012 BankInformation Das Fachmagazin der Volksbanken Raiffeisenbanken Erste Zahl: Heftnummer Zweite Zahl: Seitennummer Gliederung BankInformation: Verbund + Verband Titelthema Bankpraxis + Geschäftspolitik Management + Mitarbeiter Technologie + Organisation Marketing + Kommunikation Wirtschaft + Konjunktur Recht + Steuern Genossenschaftsforum

3 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Verbund + Verband Einfach mehr Das neue Extranet des BVR 1/8 Erfolgsmodell Buchvorstellung: Erfolgsmodell Genossenschaften 1/10 Gutes Abschneiden Service-Atlas /12 Gut kommuniziert Preisverleihung Beratungsoffensive 2010 in Berlin 1/16 Stabiles Kreditangebot IWF-Bericht über deutsche Kreditwirtschaft 2/8 Rekordjäger Bausparkasse Schwäbisch Hall hat 2011 Marktführerschaft ausgebaut 2/10 Visionen für 2020 Neben Kosten, Internet und Regulierung sind auch 20 Millionen Mitglieder im Visier 3/8 Leuchtende Beispiele Preisverleihung Sterne des Sports /14 Stabilität bewiesen Union Investment behauptet sich /17 Zukunft gestalten Wiesbadener Strategietage richten Fokus auf Innovation und Nachhaltigkeit 3/18 Ruhe bitte, wir drehen! Film erklärt die genossenschaftliche Idee 3/22 Stolz auf die eigene Stärke BVR-Jahrespressekonferenz: gute Ergebnisse, mehr Mitglieder, zufriedene Kunden 4/8 Stabiles Wachstum Geschäftsentwicklung 2011: Kreditgenossenschaften trotzen der Staatsschuldenkrise 4/10 Zwiespältig Die DZ Bank war 2011 operativ erfolgreich, litt aber unter der Staatsschuldenkrise 4/14 Kein Grund zur Veränderung Analyse der Deutschen Kreditwirtschaft: Eigenkapitalunterlegung von Basel II im Mengengeschäft beibehalten 4/16 Wirkungsvolles Miteinander Förderpreis Aktive Bürgerschaft /19 BI im Gespräch mit Dr. Birgit Reinemund Vertrauen zwischen Kunde und Bank stärken 4/22 Wirtschaftlicher Sachverstand und soziale Verantwortung Frühlingsfest im Zeichen des Internationalen Jahrs der Genossenschaften 5/8 BI im Gespräch mit Jürgen Klopp Mir gefällt der Gedanke sehr gut, Mitglied einer Bank zu sein 5/10 Gute Karten BVR-Ideenbox für gesellschaftliches Engagement liefert Engagement-Rezepte für die Praxis 5/14 Mental auf Zehenspitzen WGZ Bank glänzt operativ Wertberichtigungen aus Staatsschuldenkrise belasten Gruppenergebnis 5/16 Gut kompensiert Die R+V Versicherung kann auch im Krisenjahr 2011 ihre Marktposition stärken 5/17 Schmuckstück in Flammersfeld Renoviertes Raiffeisenhaus eröffnet 5/20 Institutionelles Neuland Karlspreis /8 Ein Plädoyer für Europa BVR-Verbandstag /12 Gemeinsam gewinnt 8. Deutscher Orchesterwettbewerb 6/16 Einfallsreich und originell Mehr als Bilder und Kurzfilme bei jugend creativ 7/8 Deutsche Wirtschaft widerstandsfähig Finanzstandortbericht 2012 vorgestellt 7/12 Ausgezeichnet Finanzielle Bildung von Jugendlichen prämiert 7/13 Demokratisch, regional, sicher 8. Berliner Bankentag nahm Erfolge und Baustellen ins Visier 7/14 Finanzmarktstütze Konsolidierter Jahresabschluss der genossenschaftlichen FinanzGruppe 8/8 BI im Gespräch Uwe Fröhlich Wir brauchen keine Krisenmanagement-Richtlinie 8/12

4 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Baustelle Finanzarchitektur 6. Europäische Bankenaufsichts- und Risikomanagementkonferenz beim BVR 8/14 Langfristig engagiert Gesellschaftliches Engagement der genossenschaftlichen FinanzGruppe 9/8 BI im Gespräch mit Andreas Schwab Stabile Märkte nicht beeinträchtigen 9/10 In die Pflicht genommen CSR-Studie 2012: Finanzbranche verliert weiter an Boden 9/12 Sympathisch, aber auch angestaubt Studie zeigt, worauf Volksbanken und Raiffeisenbanken setzen können und wo sie sich noch verbessern sollten 9/18 Speziell erfolgreich Die MKB Mittelstandskreditbank AG 9/20 BI im Gespräch mit Uwe Fröhlich Wir müssen unsere Institutssicherung verteidigen 10/8 Endspiel der Geschäftsmodelle Handelsblatt-Tagung: Bankenunion auf dem Prüfstand 10/10 Mit und für die Menschen BVR-Fachtagung Personal 10/14 Regulierungsdifferenzen BVR-Fachtagung Banksteuerung 10/18 Dem Ertragsdruck begegnen BVR-Kompass 2013 : Kostensituation im Fokus 11/8 BI im Gespräch mit BVR-Vorstand Gerhard Hofmann Eine Basel III-Verschiebung wäre sinnvoll und notwendig 11/10 Konservativ und solide Die Deutschen und das liebe Geld 11/12 Niemand ist eine Insel Bundesregierung legt Ersten Engagementbericht Für eine Kultur der Mitverantwortung vor 12/16 Einstieg: 68. BWT BI im Gespräch mit Friedrich Merz Genossenschaftsbanken zu Recht einen guten Ruf 5/ BWT Stark im Markt und in der Politik BVR-Präsident Uwe Fröhlich bekräftigt die Stärke der genossenschaftlichen FinanzGruppe 6/20 Das Jahr der Entscheidung Regulierungsmaschinerie läuft auf Hochtouren 6/22 Strategische Impulse 2012 Marke, Werte, Beratung, Prozesse und Multikanal 6/24 Multikanalstrategie 2.0 Die genossenschaftliche FinanzGruppe will im Internet kräftig aufholen 6/27 Am besten durch die Krise gekommen Bundesbankpräsident Jens Weidmann auf der 68. BWT 6/30 Starkes stärker machen Die Marke Volksbanken Raiffeisenbanken 6/34 Erfolgreiche Wirtschaftsordnung Friedrich Merz auf der BWT 6/36 Das Vorbild Stanislaw Tillich lobt nachhaltiges Geschäftsmodell 6/37 Lösungswege Diskussion um die richtige Richtung in Europa 6/38 Zeitenwende Euro Finance Week suchte nach Strategien für den Bankensektor 12/8 Ein Plus für Europa Die EU zu Gast beim BVR in Brüssel 12/10 Zeichen setzen Geschichtsdidaktische Projekte auch über das Genossenschaftsjahr hinaus 12/12

5 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Titelthemen Titelthema: 40 Jahre BVR Miteinander erfolgreich 40 Jahre BVR und genossenschaftliche FinanzGruppe 1/16 Stärke durch Gemeinsamkeit 40 Jahre genossenschaftliche FinanzGruppe 1/18 BI Im Gespräch mit Bernhard Schramm Stärke ist Nähe zum Kunden 1/19 BI im Gespräch mit Wolfgang Grüger Interessenvertretung ist Herkulesaufgabe 1/20 Ein unternehmerischer Verband Der BVR ein Verbundunternehmen sui generis 1/22 Gute Zeiten, schlechte Zeiten Genossenschaftsbanken auch in schwerem Gelände sattelfest 1/28 Bye-bye Planwirtschaft Integration der Banken aus der DDR in FinanzGruppe 1/ Jahre Konsolidierung Historische Entwicklung der Volksbank Mittelhessen 1/38 (Fast) 40 Jahre BI Blick auf Titelbilder der BI 1/42 Eine Marke, die begeistert Markenpositionierung mit dem Projekt Markenexzellenz /29 Quadratisch, praktisch, gut Ritter Sport zeigt, wie konsequente Markenpflege zu Erfolg führt 2/32 Titelthema: Energiewende Chancenreich Energiewende: Perspektiven für Volksbanken und Raiffeisenbanken 3/ Prozent regional VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg arbeitet aktiv an der Energievision /30 Positives Engagement Gründung von Energiegenossenschaften im Geschäftsgebiet der Volksbank Hildesheim 3/34 Effizient beraten SHeff-Z: Volksbanken und Raiffeisenbanken gehen neuen Weg 3/37 Frühzeitig aktiv Wie die Volksbank Jever von der Energiewende profitiert 3/40 Noch nicht gelungen Die Energiewende in Deutschland steht erst am Anfang 3/42 Titelthema: Marke Der entscheidende Hebel zum Erfolg Die Kraft der Marke Volksbanken Raiffeisenbanken 2/12 Den Turm zum Leuchten bringen Jeder Mitarbeiter der genossenschaftlichen FinanzGruppe ist Markenbotschafter 2/17 Hessische Kombination Wie sich Qualitätsoffensive und Markenstrategie verbinden lassen 2/20 Mehr Wirkung entfalten Das Projekt Marke 500 ist umsetzungsbereit 2/24 Eindringlich und kraftvoll Mit überzeugender Markenkommunikation ins neue Jahr 2/26 Titelthema: Aufsichtsrat Im Fokus Die Anforderungen an Aufsichtsorgane von Kreditinstituten steigen weiter 4/24 Rechte und Pflichten Aufsichtsratstätigkeit wird anspruchsvoller 4/28 Erfahrungen der Aufsicht Was die BaFin von Verwaltungs- und Aufsichtsräten von Kreditinstituten erwartet 4/32 Wissensanreicherung Schulungen des Aufsichtsrats: Besonderheiten und Herausforderungen 4/36 Hohe Bedeutung Personalwirtschaftliche Aspekte der Aufsichtsratstätigkeit 4/40

6 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Titelthema: VR Euros Don t put all your eggs in one basket Mehr Nachhaltigkeit im Treasury durch VR-Euros 5/22 Nicht aus dem Bauch heraus Hallertauer Volksbank ist VR-Euros-Pilotbank 5/26 Stabiles Portfolio Erfahrungen und Ergebnisse aus dem Pilotprojekt zu VR-Euros 5/30 Wichtige Steuerungsimpulse VR-Euros wird mit Optiris in die VR-Control- Software integriert 5/32 Titelthema: Lebensphasenorientiertes Personalmanagement Viele Auswege Lebensphasenorientierte Personalarbeit wird immer wichtiger 8/16 Mehr bieten als nur einen guten Job Lebensphasenorientierte Personalarbeit bei der Hamburger Volksbank 8/22 Initiative ergreifen Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum reagiert flexibel auf die sich verändernde Arbeitswelt 8/26 Mitarbeitergesundheit im Fokus Volksbank Saaletal setzt mit Gesundheitsmanagement auf Vorsorge und Prävention 8/28 Titelthema: Genossenschaftliche Werte Kooperation erzeugt Moral Werte unter dem Einfluss moderner Kommunikationstechnologien 6/43 Unternehmensethik auf dem Prüfstand Ein philosophischer Exkurs 6/47 Bekanntes bekannter machen Westerwaldbank ist erfolgreich durch genossenschaftliche Werte 6/52 Gemeinsam erfolgreich Genossenschaftliche Werte bei der Volksbank Reutlingen 6/54 BI im Gespräch mit Axel Kehl, Leiter der ADG Werte sind oberste Pflicht der Führung 6/56 Titelthema: SEPA Auf der Zielgeraden SEPA: Jetzt Marktkompetenz zeigen und Kundenkommunikation intensivieren 7/16 Nächste Schritte SEPA: Die Zahlverfahren der Kunden umstellen und den Prozess aktiv begleiten 7/20 Chancen für Banken SEPA-Einführung konsequent nutzen 7/26 Die Kür wird zur Pflicht Vielfältige Hilfen für die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Rahmen der SEPA-Einführung 7/30 Titelthema: Nachfolge & more Nachfolge & more Der demografische Wandel 9/22 Hilfe zur Selbsthilfe Firmenkunden bei der Bewältigung demografischer Herausforderungen unterstützen 9/26 Die neue Freiheit Unternehmensnachfolge sollte nicht die Unabhängigkeit der Selbstständigkeit einschränken 9/30 Im Wettbewerb punkten VR-Bank Rhön-Grabfeld engagiert sich beim Thema Unternehmensnachfolge 9/32 Professionelle Unterstützung Ein Blick in die Arbeit des GründerCenters der Berliner Volksbank 9/34 Titelthema: Produktivität Über Transparenz zu Effizienz Der Weg zu einer strategiekonformen Kostenkultur 10/22 Benchmarking wirkt Wie gute Banken permanent ein bisschen besser werden 10/ Prozesse fallabschließend gelöst Vorgehensweise zur Einführung des bankindividuellen Menüs und der Vorgangssteuerung bei der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen 10/32

7 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Schnelle Erfolge Transparenz durch Benchmarking von Prozessen 10/36 Produktportfolio prüfen Ein bedarfsgerechtes und überschaubares Produktangebot kann unterstützen, Kosten zu senken und Erträge zu steigern 10/40 Titelthema: Strategisches Personalmanagement Strategisch führen Neues Analysetool zur Überprüfung der Wirksamkeit von Führung 11/14 Der Personalmanager wird zum Treiber Strategisch planen, zielorientiert handeln, nachhaltig steuern 11/20 Kein Selbstläufer Mitarbeiterbindung: Vielschichtige Ursachen erfordern differenzierte Programme 11/24 BI im Gespräch mit Ekkehard Saueressig Geprägt von hohem Vertrauen der Mitarbeiter 11/28 In Balance Volksbank RheinArhrEifel verankert Familienbewusstsein in Unternehmensstrategie 11/30 Titelthema: MaRisk Viele Neuerungen MaRisk-Novelle 2013: Qualität sollte vor Zeit kommen 12/20 Gar nichts Neues? Die Risikocontrolling-Funktion in AT der MaRisk 12/24 Deutliche Konsequenzen MaRisk: Das neue Liquiditätstransferpreissystem und seine Mutmaßlichen Folgen für Kalkulation und Preispolitik 12/28 Rechtsrisiken im Blick Die neuen Compliance-Regelungen in den MaRisk 12/30 Bankpraxis + Geschäftspolitik Modernisierung Integration des Fördermittelgeschäfts mit neuem IT-Tool 1/52 Kredit kann ja jeder Studie banking inside 1/54 Mit Verstand Stresstest für Liquiditätsrisiken: Praktische Umsetzungsmöglichkeiten 2/36 Anspruch und Wirklichkeit Mehr Datenqualität für Kundenmailings 2/44 Heute beginnen Herausforderungen des demografischen Wandels aktiv angehen 3/52 Fit für die Zukunft Mehr Effizienz im Vertrieb 3/56 aktiv, modern, kundennah Raiffeisenbank im Kreis Calw erfüllt ihren Leitspruch nun auch im Internet 3/60 Regionales Engagement einmal anders VR-Bank Werra-Meißner führte mit Landkreis Zukunftswerkstatt durch 3/63 Aus zwei mach zwei Volksbank Helmstedt geht mit Tandemfilialen neue Wege 3/66 Initialzündung Nachhaltigkeit: Chance für Genossenschaftsbanken 4/46 Kurvenlage Margensteuerung mit Liquiditätsspreads in CBS 4/48 Effizient und sicher Schneller Überblick über wichtige Kennzahlen und Marktparameter im Eigengeschäft 4/52 Universelles Analyseinstrument Unternehmens-Vital-Check der Volksbank Offenburg 4/54 Strategisch wichtige Entscheidung Mit ProFi und ProFi Club im Geschäftskundensegment auf der Überholspur 5/36 Ökoenergie am Bankschalter Kooperation zum Vorteil von Mitgliedern und Kunden 5/38

8 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Konsequente Kundenorientierung rechnet sich Raiffeisenbank Illertal setzt auf zeitgemäße Beratung 5/47 Krisenbewältigung Neue Form der Unternehmenssanierung in der FinanzGruppe 5/50 Gemeinsam finanzieren gemeinsam profitieren Finanzierungskraft der FinanzGruppe im gewerblichen Immobilienmarkt nutzen 5/52 Messbar machen Einbindung der Geschäftsfeldrechnung in den Strategieprozess nach MaRisk 6/60 Die Nummer eins im Blick Das Projekt Beratungsqualität läuft auf Hochtouren 7/34 Mobile Immobilien Baufinanzierung: Von der Online-Recherche zur Offline-Beratung 7/40 Beratungskonzept angepasst Praxisorientiertes Beratertraining bei der Volksbank Gronau-Ahaus 7/47 Ziel: Erfolg im Web Internetstrategieprojekt weberfolg der genossenschaftlichen FinanzGruppe in entscheidender Phase 7/50 Mehrwert bieten Der VR-VorsorgeStatus als wichtiges Element der ganzheitlichen Beratung 7/52 Gerade jetzt Durch aktives Portfoliomanagement einen Mehrwert schaffen 7/54 Wie im Banken-Basar Studie zeigt Wege, um den Preiskampf im Einlagenbereich zu überstehen 7/56 Gemeinsam mehr weberfolg Internetstrategie der genossenschaftlichen FinanzGruppe VolksbankenRaiffeisenbanken 8/30 Perspektivwechsel BVR-Analyse prüft Kundenvolumen als alternative Normierungsgröße 8/34 Momente der Wahrheit Touchpoint-Management im Community-Zeitalter 8/38 Pilotphase abgeschlossen Prozessvernetzung im Gemeinschaftskreditgeschäft weiter professionalisiert 8/46 Know-how fördern Regionale Finanzierung der Energiewende verlangt Expertenwissen 8/48 Konsequent einbinden Kundenzufriedenheit als Steuerungsgröße weiterdenken 8/50 Kundenzufriedenheitsmanagement Das Beispiel der Berliner Volksbank 8/52 Den Anschluss nicht verlieren Was Bankkunden wirklich wollen 9/38 Noch nicht ausgeschöpft Mitgliedschaft als sinnvolles Projekt in der Genossenschaftsbank 9/52 Integrierter Ansatz Potenzialorientierte Vertriebssteuerung in der Firmenkundenbank 9/56 Kompetenz koordinieren Die neue Abteilung BVA der DZ Bank startet 9/62 Kontinuierliche Aufgabe VR-Bank Erding optimiert Prozesse 10/45 Umfassendes Werkzeug Kreditportfoliomodell für Eigengeschäfte: Erfolgsfaktoren der Implementierung 10/48 Profis im Zahlungsverkehr Gute Erfahrungen mit der Intensivierung des Firmenkundengeschäfts 10/52 Finanzmarktkrise als Theaterstück Ausgezeichnetes Bildungsprojekt der Raiffeisen- Volksbank Fürth 10/56 Äpfel und Birnen im Private Banking Marktpotenziale, Daten und Begriffe kritisch betrachtet 10/58 Gemeinsam geht mehr Hamburger Genossenschaftsbanken arbeiten eng zusammen 11/32 BI im Gespräch mit Björn Jesch Von schnellen Strategiewechseln halte ich nichts 11/34 Spalten kann helfen Die periodische Zinsspaltung als zusätzliches Instrument zur Betrachtung von Zinsänderungs risiken 11/36 Nachhaltigkeit im Strategieprozess Ökonomische, ökologische und sozial-ethische Werte implementieren 12/34

9 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Kriterien erfüllen Qualitätsmanagement sichert Kundeninteressen in der Geldanlage 12/40 Die Nummer eins in der Vorsorgeberatung Mit dem VR-FinanzPlan zum Erfolg 12/50 Management + Mitarbeiter Mehr Bewerber anlocken Die Zukunft des Bewerbermarketings und der Azubi-Auswahl 2/46 Bewusst und kritisch Gedanken zum Managementansatz Führen mit Zielen 3/68 Erfolgreicher Bildungsverbund Flexible Weiterbildung bietet Vorteile für Bank und Mitarbeiter 4/58 Vorsicht Veränderung Selbstverantwortung als wesentliches Element in der Personalentwicklung 4/62 Fit durch Web, Präsenz und Praxis Kompetenz- und vertriebsorientierte Bankausbildung 5/54 Spielend lernen Lernspiel macht Bankmitarbeiter fit gegen Social Engineering 5/58 Leitbild stärkt Marktauftritt DG Hyp modernisiert Logo und entwickelt neuen Claim 6/64 Junkfood adé Weshalb die Liebe zum Arbeitgeber mehr denn je durch den Magen geht 6/67 Sich selbst zur Marke machen Wer erfolgreich sein will, muss Spuren hinterlassen 8/56 Netzwerk gibt es auch als Seminar Junge Vorstände treffen sich in Montabaur 9/64 Motivierende Sinnbilder Raiffeisenbank Auerbach-Freihung implementiert ihr Unternehmensleitbild auf unkonventionelle Weise 11/46 Verändern heißt verbessern MehrWert für Unternehmen und Mitarbeiter 11/50 BI im Gespräch Kundenbefragungen sind Chefsache 11/52 Gewinn für Gesellschaft und Management Erfolgreich führen im Ehrenamt 11/55 Berührungspunkte Positiver Kundenkontakt durch Touchpoint- Management 11/58 Nur Gewinner Von Ausbildungsmessen profitieren 12/52 Nicht immer nur Anzug und Krawatte Banker im Sommer-Dress wirken auch seriös 12/54 Technologie + Organisation Zukunftslabor I InnovationsWerkstatt der Volksbank Bühl 1/5 Zahlenspiele PIN-Selbstwahl 1/60 Zukunftslabor II Onlinebanking 2.0 Mit Personal Finance Management zum digitalen Haushaltsbuch 2/51 Mit Sicherheit das richtige Tun Standardisierte Prozesse schaffen Freiräume 2/54 Kurz gefasst Transparente Kreditprozesse im Backoffice 2/58 Mehr Dienstleister, mehr Vorteile Volksbank Mittelhessen: Multi-Sourcing schafft Kostensenkung und Qualitätsverbesserung 2/60 Einmal erfassen mehrfach nutzen Vollständige und transparente Kostenrechnung bei der Erfurter Bank 2/62 Systempartnerschaft mit Vorteilen R+V Versicherung verlagert Logistikabwicklung in der FinanzGruppe 2/64 Zukunftslabor III Peer-to-Peer-Kredite 3/72 Bargeld lacht Wie die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold mit der Bargeldlogistik in ihrer Region punktet 4/64 Mythos versus Empirie Verbraucher sind bereit für die Bezahlverfahren der Zukunft 4/66

10 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Papiertiger anleinen VR-RechnungsService: Gewinn für Firmenkunden und Banken 4/68 Neue Besprechungskultur Video-Showcase in der genossenschaftlichen FinanzGruppe 4/70 Zukunftslabor IV Location Based Services als Ergänzung zum klassischen Marketing 4/72 Ertragreiches Bündel Bezahlkartengeschäft: Neue Chancen für Primärbanken im Privat- und Firmenkundengeschäft 5/60 Strategischer Handlungsbedarf Herausforderungen, Einflussfaktoren und Perspektiven für Outsourcingmodelle der genossenschaftlichen FinanzGruppe 5/64 Hausgemacht Individuelle Datenverarbeitung (IDV): Chancen, Risiken, Potenziale 5/70 Zukunftslabor V Gamification der Weg zu sexy Bankprodukten? 5/74 Zukunftslabor VI Facebook Credits und andere virtuelle Währungen sind im Kommen 6/70 Vielseitig aufgestellt Pilotprojekt girogo 6/72 Markt mit Zukunft Mobile Payment: Banken in der Schlüsselposition 7/60 VR-Process geht in die nächste Runde Prozesse rund um die Grundschuld auf dem Prüfstand 7/64 Flexibel und kosteneffizient Volksbank Südheide setzt auf variable Service-Level- Vereinbarungen 7/66 Zukunftslabor VII Innovative Mobile-Banking-Applikationen sind im Kommen 7/68 Gemeinsam analysieren individuell optimieren Drei Volksbanken stellen sich den Herausforderungen der Bargeldlogistik 8/59 Bedeutung erkannt Banken schöpfen Outsourcing besonders umfassend aus 8/62 Vorbereitet sein Megatrends in der Banking-IT bestimmen Geschäftspolitik der Banken 8/66 Zukunftslabor VIII Open Innovation : Von den Ideen der Kunden profitieren 8/68 Steigende Anforderungen Zertifizierter Wertschutz für Tresore und Schlösser gibt Sicherheit 8/70 Zukunftslabor IX Crowdfunding, Crowdinvesting 9/66 Zukunftslabor X Kaufen oder nicht kaufen? Frag das Netz! 10/62 Evolution VR-Process: Erweiterung der Passivprodukte um weitere Referenzprozesse 11/61 Veränderungen gestalten Sparda-Bank Berlin führt weit reichendes Projekt durch 11/64 Schnell sein Mobile Financial Services: Ideen für das Privatkundengeschäft 11/67 In Schwung bringen Neue Prozesslogik schafft Freiräume 11/70 Zukunftslabor XI Social War for Talents 11/72 Zukunftslabor XII Enterprise 2.0 Der Einsatz sozialer Medien innerhalb des Unternehmens 12/56 Marketing + Kommunikation Im Bündel VR-StarterPakete 1/63 Ständiger Lernprozess Erfahrungen der Berliner Volksbank im Web 2.0 4/74 Die Sinfonie der Marke Markenkontaktpunkt-Management bei der TeamBank 5/76 Der wichtigste Ort der Welt Die Kunden fürs Bausparen begeistern 7/70 Nutzbringend veranstalten Worauf bei Kundenveranstaltungen im Firmenkundengeschäft besonders zu achten ist 7/73

11 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Offen und öffentlich EKK wagt den Sprung in die soziale Medienwelt 8/72 Erst zuhören, dann verkaufen Erfahrungsbericht: PSD Bankengruppe implementiert Web 2.0-Elemente 8/75 Ortsversammlungen wiederentdeckt VR-Bank Landsberg-Ammersee erhöht Kundennutzen durch Kommunikationskompetenz 9/69 Wertschätzung und Qualität entscheiden Praxisbericht jugend creativ 9/70 Mitgliedschaft und Beratung Marketing- und Vertriebsplanung für das Jahr /64 Organisch statt mechanisch Volksbank Niederrhein: Aktives Empfehlungsmarketing kommt Kunden und Beratern zugute 10/66 Trend und Gegentrend Direkte Wirtschaftskommunikation: Die Bedeutung des Live-Marketings im Kommunikationsmix 10/68 Da sein, wo der Kunde ist Social-Media-Paket der Volksbank Bautzen gestartet 12/58 Wirtschaft + Konjunktur Wirtschaftspolitik 2011 im Rückblick Teil 2 (Juli bis Dezember) 1/72 Scheiden tut weh Trennbankensystem für Deutschland nicht geeignet 2/65 Wirtschaftspolitik 2012 im Rückblick Teil 1 (Januar bis Juni) 12/61 Recht + Steuern Enorme Herausforderung FACTA-Regelungen 1/69 Eine Frage der Prognose Vorübergehende Wertminderung von Anteilen an Rentenspezialfonds 2/70 Hopp oder Top? Aufrechterhaltung der Geschäftsverbindung nach dem Geldwäschegesetz 2/75 Insolvenzrechtsreform Auswirkungen des Gesetzes zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) 3/74 Kein Mitverschulden der Bank Aktuelles Urteil des BGH zu Pharming-Angriffen im Onlinebanking 6/75 Mission Zukunftsfähigkeit Das neue Handbuch der BVR-Sicherungseinrichtung 7/75 Gefällt mir im Job Arbeitsrechtliche Aspekte der Nutzung sozialer Netzwerke Teil 1 9/74 Gefällt mir im Job Arbeitsrechtliche Aspekte der Nutzung sozialer Netzwerke Teil 2 10/71 Das aufsichtsrechtliche Schreckgespenst AnsFuG und das Beraterregister 10/74 Überwindbar IDW RS BFA 3: Rückstellungstest gemäß Bankenfachausschuss (Teil 1) 11/74 Der EMIR kommt Neue Clearing- und Meldepflichten für außer börsliche Derivatekontrakte 12/66 Eine Frage der Erwartung IDW RS BFA 3: Annahmen für den Rückstellungs test (Teil 2) 12/70 Effiziente Ausgestaltung Aspekte einer zeitgemäßen Internen Revision bei Genossenschaftsbanken 12/74 Genossenschaftsforum Ein Glas Heimat Bürger gründen Brauereigenossenschaft 1/78 Staaten stärken Wie eine Genossenschaft das Imkerhandwerk fördert 2/78 Hör gut zu Genossenschaft stärkt Fachgeschäfte für Hörakustik 3/78 Eigentlich gut Leipziger Genossenschaft belebt innerstädtische Kultur 4/78

12 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Beruf und Familie vereint Wie eine Genossenschaft professionelle Kinderbetreuung organisiert 5/78 Gute Erfahrungen mit Genossenschaften Studie des IfG Münster belegt positive Resonanz 6/78 Meisterhaft vernetzt Wie eine Genossenschaft die örtliche Wirtschaft stärkt 7/78 Schülergenossenschaften immer populärer 8/78 Stadt entwickeln Wie eine Genossenschaft die kommunale Wirtschaft fördert 9/78 Gesund vernetzt Wie eine Genossenschaft kommunale und freigemeinnützige Kliniken stärkt 10/78 Besser, günstiger, ortsnah Wie eine Genossenschaft ein besonderes Schulkonzept realisiert 11/78 Gemeinsam wenden Bundeskongress Energiewende dezentral und genossenschaftlich 12/78

13 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Autorenverzeichnis Dr. Achtelik, Olaf, Abteilung Recht, BVR Rechtsrisiken im Blick 12/30 Der EMIR kommt 12/66 Ackermann, Marco, GenoTec Spielend lernen 5/58 Alms, Wilhelm, IMWF Institut Sympathisch, aber auch angestaubt 9/18 Altenbäumker, Dirk, Abteilung Risikoanalyse, BVR Kein Grund zur Veränderung 4/16 App, Jürgen, Wirtschaftsprüfer Effiziente Ausgestaltung 12/74 Prof. Dr. Auge-Dickhut, Stefanie, Kalaidos Fachhochschule Momente der Wahrheit 8/38 Bäckel, Norbert, VR Bank Main-Kinzig-Büdingen 100 Prozesse fallabschließend gelöst 10/32 Ball, Thierry, Coach Vorsicht Veränderung 4/62 Dr. Bardt, Hubertus, IW Köln Noch nicht gelungen 3/42 Prof. Dr. Baumgärtler, Thomas, Hochschule Offenburg Heute beginnen 3/52 Bausch, Heinz-Hermann, Genossenschaftsverband Spalten kann helfen 11/36 von Bechtolsheim, Matthias, Werbeagentur Heimat Eindringlich und kraftvoll 2/26 Becker, Erik, Redakteur BankInformation Rekordjäger 2/10 Visionen für /8 Wirkungsvolles Miteinander 4/19 Mental auf Zehenspitzen 5/16 Institutionelles Neuland 6/8 Baustelle Finanzarchitektur 8/14 Finanzmarktstütze 8/8 Endspiel der Geschäftsmodelle 10/10 Da sein, wo der Kunde ist 12/58 Becker, Stefan, Volksbank Siegerland Pilotphase abgeschlossen 8/46 Beese, Markus, Volksbank Helmstedt Aus zwei mach zwei 3/67 Behrends, Tino, Genossenschaftsverband Spalten kann helfen 11/36 Gar nicht Neues? 12/24 Dr. Benna, Ralf, Abteilung Bankbetreuung Region Süd, BVR Mission Zukunftsfähigkeit 7/75 Berberich, Kathrin, Genossenschaftsverband Hopp oder Top? 2/75 Dr. Berg, Reni, Dr. Reni Berg & Partner Sich selbst zur Marke machen 8/56 Dr. Bergmann, Markus, Bain & Company Den Anschluss nicht verlieren 9/38 Berner, Katarzyna, Betriebswirtschaft, BVR Stabiles Wachstum 4/10 BI im Gespräch mit Bernhard Schramm Stärke ist Nähe zum Kunden 1/19 BI im Gespräch mit Wolfgang Grüger Interessenvertretung ist Herkulesaufgabe 1/20 BI im Gespräch mit Dr. Birgit Reinemund Vertrauen zwischen Kunde und Bank stärken 4/22 BI im Gespräch mit Jürgen Klopp Mir gefällt der Gedanke sehr gut, Mitglied einer Bank zu sein 5/10 BI im Gespräch mit Friedrich Merz Genossenschaftsbanken zu Recht einen guten Ruf 5/18 BI im Gespräch mit Axel Kehl Werte sind oberste Pflicht der Führung 6/56 BI im Gespräch mit Andreas Schwab Stabile Märkte nicht beeinträchtigen 9/10 BI im Gespräch mit Uwe Fröhlich Wir müssen unsere Institutssicherung verteidigen 10/8 BI im Gespräch mit Gerhard Hofmann Eine Basel III-Verschiebung wäre sinnvoll und notwendig 11/10 BI im Gespräch mit Ekkehard Saueressig Geprägt von hohem Vertrauen der Mitarbeiter 11/28 BI im Gespräch mit Björn Jesch Von schnellen Strategiewechseln halte ich nichts 11/34 BI im Gespräch mit Dr. Gerd Keysberg, Robert A. Wieland Kundenbefragungen sind Chefsache 11/52

14 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 BI-Redaktion (Fast) 40 Jahre BI 1/42 Dr. Blarr, André, Abteilung Bankbetreuung Fachthemen/Strategie, BVR Perspektivwechsel 8/34 Blazek, Zuzanna, IW Köln Viele Auswege 8/16 Dr. Bley, Andreas, Abteilung Volkswirtschaft/Mittelstandspolitik, BVR Gute Zeiten, schlechte Zeiten 1/28 Stabiles Kreditangebot 2/8 Scheiden tut weh 2/65 Birnstein, Thomas, P3N Beratungs GmbH Gemeinsam analysieren individuell optimieren 8/59 Böhm, Wolfgang, GSK Stockmann + Kollegen Gefällt mir im Job, Teil 1 9/74 Gefällt mir im Job, Teil 2 10/71 Boenigk, Nils, Agentur für Erneuerbare Energien Gemeinsam wenden 12/78 Boj, Meike, Volksbank Bühl Zukunftslabor VIII 8/68 Botte, Michael, DG Verlag Systempartnerschaft mit Vorteilen 2/64 Braun, Bernd, CardProcess Ertragreiches Bündel 5/60 Dr. Braun, Jürgen, Abteilung Risikoanalyse, BVR Kein Grund zur Veränderung 4/16 Breitinger, Jürgen, Icon Added Value In die Pflicht genommen 9/12 Bruse, Fabian, ifb Hausgemacht 5/70 Burkhart, Alfred, Abteilungsleiter Personalmanagement, BVR Strategisch führen 11/14 Clever, Michael, cp consultingpartner Messbar machen 6/60 Cohnen, Petra, WGZ Bank Papiertiger anleinen 4/68 Dr. Daferner, Stefan, ADG Erfolgreicher Bildungsverbund 4/58 Dankwart, Thomas, Procedera Consult GmbH Veränderung gestalten 11/64 Dauber, Markus, Volksbank Offenburg Universelles Analyseinstrument 4/54 Daumann, Martin, Geno Tec GmbH Hopp oder Top? 2/75 Dr. Demiri, Argjent, compentus GmbH Äpfel und Birnen im Private Banking 10/58 Dörner, Markus, WGZ Bank Pilotphase abgeschlossen 8/46 Doll, Manfred, VR-Bank Landsberg-Ammersee Ortsversammlungen wiederentdeckt 9/69 Nur Gewinner 12/52 Elze, Robert, Immonet GmbH Mobile Immobilien 7/40 Englich, Ronald, VR Bank Bad Hersfeld Hessische Kombination 2/20 Prof. Dr. Falk, Thomas, EBS Business School Mythos versus Empirie 4/66 Fassott, Günter, VR Bank Rhein-Neckar Noch nicht ausgeschöpft 9/52 Feldmann, Klaus, Impact IRC Mehr Wirkung entfalten 2/24 Feuchtmann, Thilo, TeamBank Die Sinfonie der Marke 5/76 Fischer, Hans-Jörg, Leutkircher Bank Mit Sicherheit das richtige Tun 2/54 Fischer, Madlen, Volksbank Bühl Zukunftslabor V 5/74 Fischer, Tobias, Erfurter Bank Einmal erfassen mehrfach nutzen 2/62 Fix, Petra, Alfred Ritter GmbH & Co.KG Quadratisch, praktisch, gut 2/32 Frankowski, Waldemar, Sparda-Bank Berlin Veränderung gestalten 11/64 Frey, Thomas, Raiffeisenbank Frechen-Hürth Umfassendes Werkzeug 10/48 Fröhlich, Uwe, BVR-Präsident Miteinander erfolgreich 1/16 Langfristig engagiert 9/8 Gehrke, Dieter, Volksbank Hildesheim Positives Engagement 3/34

15 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Geis, Rainer, Vorstand VR-Bank Bad Kissingen-Bad Brückenau Die Nummer eins in der Vorsorgeberatung 12/50 Prof. Dr. George, Wolfgang, TH Mittelhessen Know-how fördern 8/48 Gerling, Wilfried, Vorstandsvorsitzender Hallertauer Volksbank Nicht aus dem Bauch heraus 5/26 Gerweck, Jutta, Volksbank Reutlingen Gemeinsam erfolgreich 6/54 Dr. Gleber, Peter, GIZ Bye-bye Planwirtschaft 1/33 Schmuckstück in Flammersfeld 5/20 Zeichen setzen 12/12 Glinka, Frank, VR-Bank Rhön-Grabfeld Im Wettbewerb punkten 9/32 Göbel, Markus, Vorstand Volksbank Oldenburg Anspruch und Wirklichkeit 2/44 Prof. Dr. Göler von Ravensburg, Nicole, Fachhochschule Frankfurt am Main 8/78 Götze, Jörg, Abteilung Produkte, BVR Noch nicht ausgeschöpft 9/52 Produktportfolio prüfen 10/40 Gontscharow, Andrej, DZ Bank Kompetenz koordinieren 9/62 Graaf, Carsten, Vorstandsvorsitzender Volksbank Meerbusch, Verwaltungs- und Verbandsratsvorsitzender des BVR Stärke durch Gemeinsamkeit 1/18 Prof. Dr. Graf, Nicole, DHBW Mosbach Junkfood adé 6/67 Graf, Sebastian, ifb Hausgemacht 5/70 Graf, Thorben, Hamburger Volksbank Gemeinsam geht mehr 11/32 Grootens, Thomas, Volksbank an der Niers Modernisierung 1/52 Günther, Magnus, msggillardon AG Kredit kann ja jeder 1/54 Gutknecht, Frank, Volksbank Bühl Zukunftslabor XI 11/72 Häfele, Inken, Raiffeisenbank im Kreis Calw aktiv, modern, kundennah 3/60 Hahn, Andreas, Volksbank Mittelhessen Fit für die Zukunft 3/56 Hamacher, Thomas, geno kom Werbeagentur Trend und Gegentrend 10/68 Dr. Hanker, Peter, Vorstandssprecher Volksbank Mittelhessen 150 Jahre Konsolidierung 1/38 Harks, Christian, Volksbank Bocholt Schnelle Erfolge 10/36 Hassel, Thomas, Westerwald Bank Kurz gefasst 2/58 Dr. Heine, Jens Michael, Abteilung Bankbetreuung Fachthemen/Strategie, BVR Mission Zukunftsfähigkeit 7/75 Perspektivwechsel 8/34 Helbig, Mirko, Volksbank Leipzig In Schwung bringen 11/70 Hermes, Dieter, WGZ Bank Die Kür wird zur Pflicht 7/30 Himmel, Patrick, Volksbank Bühl Mehrwert bieten 7/53 Hochfeld, Thomas, Volksbank Bühl Zukunftslabor VII 7/68 Höser, Wilhelm, Vorstandssprecher Westerwaldbank Bekanntes bekannter machen 6/52 Hofmann, Gerhard, Vorstand BVR Scheiden tut weh 2/65 Hofmann, Sascha, Raiffeisenbank Volkmarsen Wissensanreicherung 4/36 Holtmann, Martin, WGZ Bank Die Kür wird zur Pflicht 7/30 Prof. Dr. Homann-Wenig, Sabine, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Chancenreich 3/24 Honsberg, David, Raiffeisenbank Much- Rupprichteroth Ökoenergie am Bankschalter 5/38 Huber, Thomas, Volksbank Offenburg Die Nummer eins im Blick 7/34 Hüsken, Gerd, Vorstand Volksbank Rhein-Lippe Stabiles Portfolio 5/30 Itzerott, Hagen, Volksbank Mittelhessen Mehr Dienstleister, mehr Vorteile 2/60

16 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Dr. Jacobsen, Olaf, Abteilung Zahlungsverkehr, BVR Zahlenspiele 1/60 Kein Mitverschulden der Bank 6/75 Jans, Bernhard, Raiffeisen-Volksbank Fürth Finanzmarktkrise als Theaterstück 10/56 Jobe, Clemens J., Rechtsanwalt Insolvenzrechtsreform 3/74 Jost, Maik, Volksbank Bühl Zukunftslabor IV 4/72 Zukunftslabor X 10/62 Jung, Martin, Volksbank Koblenz Mittelrhein Messbar machen 6/60 Jurgeit, Dieter, PSD Bank Nord Gemeinsam geht mehr 11/32 Just, Daniel, Steria Mummert Consulting Bedeutung erkannt 8/62 Dr. Kaetzler, Joachim, CSM Hasche Sigle Im Fokus 4/24 Kasischke, Pia, Abteilung Zahlungsverkehr, BVR Vielseitig aufgestellt 6/72 Kaspereit, Olaf, VR Bank Pinneberg Mobile Immobilien 7/40 Katzenmayer, Thomas, Vorstandssprecher EKK Offen und öffentlich 8/72 Kaufmann, Norbert, Vorstandssprecher Volksbank Siegerland Spielend lernen 5/58 Dr. Kay, Rosemarie, Institut für Mittelstandsforschung Nachfolge & more 9/22 Kehr, Joachim, GenoPersonalConsult GmbH Hohe Bedeutung 4/40 Dr. Keller-Kern, Hildegard, Icon Added Value In die Pflicht genommen 9/12 Dr. Kern, Marco, EKK Kassel Nachhaltigkeit im Strategieprozess 12/34 Kinttof, Matthias, DZ Bank Kriterien erfüllen 12/40 Kirchhof, Frank-Eckhard, Raiffeisenbank Auerbach- Freihung Motivierende Sinnbilder 11/46 Prof. Dr. Kleine, Jens, Steinbeis-Hochschule, Berlin Initialzündung 4/46 Kleimann, Martin, WGZ Bank Modernisierung 1/52 Dr. Klenk, Peter, Homburg & Partner Konsequent einbinden 8/50 Kless, Manfred, gfb Benchmarking wirkt 10/26 Dr. Koch, Christian, Abteilung Recht, BVR Kein Mitverschulden der Bank 6/75 Nächste Schritte 7/20 Koch, Marika, Abteilung Markt, BVR Ruhe bitte, wir drehen! 3/22 Köhn, Gerd, Volksbank Jever Frühzeitig aktiv 3/40 Kolak, Marija, Abteilungsleiterin Markt, BVR Gemeinsam mehr weberfolg 8/30 Kohler, Ute, Berliner Volksbank Kundenzufriedenheitsmanagement 8/52 Köppe, Gunnar, Abteilung Bankorganisation/IT, BVR VR-Process geht in die nächste Runde 7/64 Krautbauer, Matthias, Center for Payment Studies des Research Center for Financial Services Markt mit Zukunft 7/60 Prof. Dr. Kring, Thorn, ADG Business School der Steinbeis-Hochschule Kein Selbstläufer 11/24 Krob, Bernhard, Leiter Abteilung Risikoanalyse, BVR Don t put all your eggs in one basket 5/22 Viele Neuerungen 12/20 Krüger, Markus, Leitender Redakteur BankInformation Erfolgsmodell 1/10 Gutes Abschneiden 1/12 Leuchtende Beispiele 3/14 Stabilität bewiesen 3/17 Bargeld lacht 4/64 Zwiespältig 4/14 Gut kompensiert 5/17 Das Jahr der Entscheidung 6/22 Multikanalstrategie 2.0 6/27 Starkes stärker machen 6/34 Das Vorbild 6/37 Lösungswege 6/38 Speziell erfolgreich 9/20 Regulierungsdifferenzen 10/18 Dem Ertragsdruck begegnen 11/8 Dr. Kruska, Simone, Redakteurin BankInformation Zukunft gestalten 3/18 Stolz auf die eigene Stärke 4/8

17 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Wirtschaftlicher Sachverstand und soziale Verantwortung 5/8 Ein Plädoyer für Europa 6/12 Stark im Markt und in der Politik 6/20 Strategische Impulse /24 Am besten durch die Krise gekommen 6/30 Erfolgreiche Wirtschaftsordnung 6/36 Demokratisch, regional, sicher 7/14 Mit und für die Menschen 10/14 Konservativ und solide 11/12 Zeitenwende 12/8 Dr. Kubista, Bernd, ehem. Abteilungsleiter Volkswirtschaft/Mittelstandspolitik, BVR Ein unternehmerischer Verband 1/22 Kümmel, Andreas, Volksbank Saaletal Mitarbeitergesundheit im Fokus 8/28 Dr. Kurth, Michael, cp consultingpartner Umfassendes Werkzeug 10/48 Lachenmaier, Andreas, Raiffeisenbank Illertal Konsequente Kundenorientierung rechnet sich 5/47 Lamprecht, Thomas, Ott-Lamprecht Consulting Konsequente Kundenorientierung rechnet sich 5/47 Dr. Lange, Diedrich, Geschäftspolitik/Kommunikation, BVR Der EMIR kommt 12/66 Dr. Lanzerath, Ruben, Abteilungsleiter Betriebswirtschaft, BVR Über Transparenz zu Effizienz 10/22 Dr. Lappas, Marc, DZ Bank Enorme Herausforderung 1/69 Lechner, Felix, VR-Bank Erding Kontinuierliche Aufgabe 10/45 Lehmann, Stefan, Abteilung Markt, BVR Die Nummer eins im Blick 7/34 Leier, Christian, Assist Consult Management Mehr Dienstleister, mehr Vorteile 2/60 Leinen, Willi, Volksbank Eiffel Mitte Wertschätzung und Qualität entscheiden 9/70 Leyer, Michael, Frankfurt Scholl of Finance & Management Kurz gefasst 2/58 Lichte, Sonja, ADG Netzwerk gibt es auch als Seminar 9/64 Liebetrau, Axel, Kalaidos Fachhochschule Momente der Wahrheit 8/38 Liese, Stephan, SHT Schwäbisch Hall Training Beratungskonzept angepasst 7/47 Löbach, Ralf, Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth Ökoenergie am Bankschalter 5/38 Lohmann, Monika, Abteilungsleiterin RWGA Mehr Bewerber anlocken 2/46 Fit durch Web, Präsenz und Praxis 5/54 Loreth, Lena, Raiffeisenund Volksbank Dahn Im Bündel 1/63 Mädler, Charlotte, GSK Stockmann + Kollegen Gefällt mir im Job, Teil 1 9/74 Gefällt mir im Job, Teil 2 10/71 Manzinger, Franz, DZ Bank Profis im Zahlungsverkehr 10/52 Dr. Martin, Andreas, Vorstand BVR Einfach mehr 1/8 Don t put all your eggs in one basket 5/22 Auf der Zielgeraden 7/16 Meck, Andreas, Perbility GmbH Mehr Bewerber anlocken 2/46 Melis, Heidi, Hamburger Volksbank Mehr bieten als nur einen guten Job 8/22 Merkel, Michael, Volksbank Bühl Zukunftslabor VI 6/70 Merker, Uwe, banqtec AG Flexibel und kosteneffizient 7/66 Prof. Dr. Meuche, Thomas, prof.meuche GmbH Hilfe zur Selbsthilfe 9/26 Meyer, Ralf, Trainer Die Nummer eins in der Vorsorgeberatung 12/50 Mildner, Manfred, EKK Kassel Chancen für Banken 7/26 Mönch, Nancy, Berliner Volksbank Ständiger Lernprozess 4/74 Mönke, Reinhard, cp consultingpartner AG Kurvenlage 4/48 Morof, Alexander, compentus GmbH Äpfel und Birnen im Private Banking 10/58 Mrozek, Alexander, EBS Business School Mythos versus Empirie 4/66

18 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Müller, Claudia, Volksbank RheinAhrEifel In Balance 11/30 Müller, Thomas, Vorstandssprecher Dresdner Volksbank Gemeinsam finanzieren gemeinsam profitieren 5/52 Munisso, Alessandro, Center for Payment Studies des Research Center for Financial Services Markt mit Zukunft 7/60 Prof. Dr. Nida-Rümelin, Julian, Ludwig-Maximilians- Universität Unternehmensethik auf dem Prüfstand 6/47 Oberhofer, Johann, VR Bank Starnberg-Herrsching- Landsberg 100 Prozent regional 3/30 Ohlsen-Goronzy, Birgit, Abteilungsleiterin Produkte, BVR Produktportfolio prüfen 10/40 Overkamp, Frank, Vorstandssprecher Volksbank Gronau-Ahaus Beratungskonzept angepasst 7/47 Netzwerk gibt es auch als Seminar 9/64 Paetau, Ulf, PVR Effizient beraten 3/37 Dr. Panetta, Oliver, Geschäftsführer GenoRecht- Anwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Das aufsichtsrechtliche Schreckgespenst 10/74 Peitzner-Lloret, Bettina, Abteilung Markt, BVR Ziel: Erfolg im Web 7/50 Gemeinsam mehr weberfolg 8/30 Prof. Dr. Popovic, Tobias, Hochschule für Technik, Stuttgart Heute beginnen 3/52 Praeger, Martin, Volksbank Reutlingen Gemeinsam erfolgreich 6/54 Puderbach, Frank, BaFin Erfahrungen der Aufsicht 5/32 Ramin, Jutta, Abteilung Markt, BVR Mitgliedschaft und Beratung 10/64 Rausch, Peter, Volksbank Mittelhessen Der Personalmanager wird zum Treiber 11/20 Rech, Stefan, VR Netze GmbH Neue Besprechungskultur 4/70 Redmann, Britta, Rheinische Fachhochschule Köln Gewinn für Gesellschaft und Management 11/55 Reich, Stefan, Leutkircher Bank Mit Sicherheit das richtige Tun 2/54 Reingen, Josef, ESSA Steigende Anforderungen 8/70 Dr. Reutter, Georg, Vorstandssprecher DG Hyp Gemeinsam finanzieren gemeinsam profitieren 5/52 Leitbild stärkt Markenauftritt 6/64 Dr. Richter, Frank, Abteilung Betriebswirtschaft, BVR Über Transparenz zu Effizienz 10/22 Roos, Steffen, Detecon International Schnell sein 11/67 Ruddies, Matthias, DZ Bank Effizient und sicher 4/52 Rüping, Nicole, WGZ Bank Stabiles Portfolio 5/30 Dr. Ruppel, Michael, ADG Regionales Engagement einmal anders 3/63 Sander, Carl-Dietrich, freiberuflicher Trainer Nutzbringend veranstalten 7/73 Prof. Dr. Sauter, Werner, Blended Solutions Fit durch Web, Präsenz und Praxis 5/54 Scheib, Michael, BWGV Evolution 11/61 Schettler, Hans-Joachim, Confidum, St. Gallen Fit für die Zukunft 3/56 Schlanker, Michel, Raiffeisen Spar+Kreditbank Nicht immer nur Anzug und Krawatte 12/54 Dr. Schlecker, Matthias, parcit GmbH Wichtige Steuerungsimpulse 5/32 Dr. Schlöhmer, Stefan, Steria Mummert Consulting Bedeutung erkannt 8/62 Schindler, Axel, Abteilung Zahlungsverkehr, BVR Nächste Schritte 7/20 Schmergal, Melanie, Pressesprecherin, BVR Gute Karten 5/14 Gemeinsam gewinnt 6/16 Einfallsreich und originell 7/8 Ausgezeichnet 7/13 Schmidt, Klaus Oskar, Bausparkasse Schwäbisch Hall Eine Marke, die begeistert 2/29 Der wichtigste Ort der Welt 7/70

19 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Schmidt, Michael, Union Investment Privatfonds Gerade jetzt 7/54 Schmidt, Thomas, Vorstandsmitglied Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum Initiative ergreifen 8/26 Schmidt, Thomas, msggillardon AG Kredit kann ja jeder 1/54 Prof. Dr. Schmoll, Anton, Erste Bank AG Bewusst und kritisch 3/68 Schmoll, Clemens, diebasis Bewusst und kritisch 3/68 Schneider, Elisabeth, Hallertauer Volksbank Nicht aus dem Bauch heraus 5/26 Schölkopf, Martin, voba solutions GmbH Anspruch und Wirklichkeit 2/44 Schreiber, Horst, Volksbank Trier Mehr Wirkung entfalten 2/24 Schroeder, Christian Detecon International Schnell sein 11/67 Schüller, Anne M., Managementberaterin Berührungspunkte 11/58 Schulz, Marco, Genossenschaftsverband Überwindbar 11/74 Eine Frage der Erwartung 12/70 Schulz, Thorsten, parcit GmbH Kurvenlage 4/48 Schulze, Anja, Berliner Volksbank Überwindbar 11/74 Eine Frage der Erwartung 12/70 Schulze, Gerold, Volksbank Offenburg Universelles Analyseinstrument 4/54 Schwab, Frank, freier Berater Vorbereitet sein 8/66 Seebaß, Ruben, DZ Bank Kriterien erfüllen 12/40 Dr. Segbers, Klaus, BMS Consulting Integrierter Ansatz 9/56 Seibert, Helmut, Volksbank Magdeburg Initialzündung 4/46 Siegers, Michael, Vorstandsvorsitzender Volksbank Hildesheim Vielseitig aufgestellt 6/72 Sommer, Michael, Auerbach-Freihung Motivierende Sinnbilder 11/46 Sonntag, Heinz, Vorstand Volksbank Büren und Salzkotten Krisenbewältigung 5/50 Sonntag, Klaus, Geno Bank Consult GmbH VR-Process geht in die nächste Runde 7/64 Spandau, Johannes, IfG Münster Strategischer Handlungsbedarf 5/64 Spietenborg, Volker, Vorstand Volksbank Freiburg Die neue Freiheit 9/30 Steffen, Erhard, Schwäbisch Hall Kreditservice Verändern heißt verbessern 11/50 Storg, Alexander, Abteilung Steuerrecht, BVR Enorme Herausforderung 1/69 Strehl, André, Volksbank Niederrhein Organisch statt mechanisch 10/66 Prof. Dr. Theurl, Theresia, geschäftsführende Direktorin des IfG Strategischer Handlungsbedarf 5/64 Gute Erfahrungen mit Genossenschaften 6/78 Urner, Udo, RWGA Erfolgreicher Bildungsverbund 4/58 Dr. Vater, Dirk, Bain & Company Den Anschluss nicht verlieren 9/38 Vesen-Kramp, Gaby, Trainerin Organisch statt mechanisch 10/66 Dr. Veßhoff, Julia, DGRV Beruf und Familie vereint 5/78 Gesund vernetzt 10/78 Wallner, Kathleen, Abteilung Geschäftspolitik/ Kommunikation, BVR Gemeinsam gewinnt 6/16 Einfallsreich und originell 7/8 Dr. Walter, Bernd, Evangelische Kreditgenossenschaft Kassel Mit Verstand 2/36 Nachhaltigkeit im Strategieprozess 12/34 Dr. Walter, Karl-Friedrich, PSD Banken e.v. Eine Frage der Prognose 2/70 Weber, Michael, Volksbank Mosbach Strategisch wichtige Entscheidung 5/36

20 BankInformation Inhaltsverzeichnis /20 Weber, Siegfried, MSC Modern Solutions Consulting & Software Einmal erfassen mehrfach nutzen 2/62 Weegen, Marc, Abteilung Markt, BVR Eindringlich und kraftvoll 2/26 Wegner, Guido, Berliner Volksbank Professionelle Unterstützung 9/34 Welter, Franz, Volksbank Bühl Zukunftslabor 1/58 Zukunftslabor II 2/51 Zukunftslabor XII 12/56 Ziegler, Annette, Raiffeisenund Volksbank Dahn Im Bündel 1/63 Ziegler, Wibke, Volksbank Bühl Zukunftslabor III 3/72 Zukunftslabor IX 9/66 Zimmermann, Yvonne, Abteilungsleiterin Markt, BVR Der entscheidende Hebel zum Erfolg 2/12 Zuchiatti, Tim, Geschäftspolitik/Kommunikation, BVR Gute Karten 5/14 Niemand ist eine Insel 12/16 Weskamp, Thomas, Abteilung Markt, BVR Den Turm zum Leuchten bringen 2/17 Dr. Wieg, Andreas, DGRV Ein Glas Heimat 1/78 Staaten stärken 2/78 Hör gut zu 3/78 Eigentlich gut 4/78 Beruf und Familie vereint 5/78 Meisterhaft vernetzt 7/78 Stadt entwickeln 9/78 Besser, günstiger, ortsnah 11/78 Wilkens, Volker, Abteilung Betriebswirtschaft, BVR Stabiles Wachstum 4/10 Willems, Olaf, Verband der PSD Banken Erst zuhören, dann verkaufen 8/75 Prof. Dr. Wimmer, Konrad, msggillardon Deutliche Konsequenzen 12/28 Prof. Dr. Wippermann, Peter, Folkwang Universität der Künste Kooperation erzeugt Moral 6/43 Witte, Jens, DG Verlag Positives Engagement 3/34 Wolff, Thorsten, Volksbank Paderborn-Höxter- Detmold Integrierter Ansatz 9/56 Dr. Wübker, Georg, Simon-Kucher & Partners Strategy & Marketing Consultans Wie im Banken-Basar 7/56 Zeiselmaier, Andreas, BAG Hamm Krisenbewältigung 5/50 Zetzsche, Dieter, Volksbank Südheide Flexibel und kosteneffizient 7/66 Ziechnaus, Michael, Ziechnaus Rechtsanwälte Rechte und Pflichten 4/28

Basiswissen. Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken. Inhalt

Basiswissen. Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken. Inhalt _ Basiswissen Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken Seit mehr als 150 Jahren schließen sich Gemeinschaften zu Genossenschaften zusammen. Heute gibt es sie in nahezu allen Bereichen. Lesen Sie mehr

Mehr

Wir wollen führend sein in allem was wir tun.

Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Unser Leitbild Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Vorwort Wir wollen eines der weltweit besten Unternehmen für Spezialchemie sein. Die Stärkung unserer Unternehmenskultur und unsere gemeinsamen

Mehr

Pressemitteilung. Energiegenossenschaften im Dialog mit Tarek Al-Wazir: Ausschreibung der EEG-Förderung vernachlässigt Bürgerbeteiligung

Pressemitteilung. Energiegenossenschaften im Dialog mit Tarek Al-Wazir: Ausschreibung der EEG-Förderung vernachlässigt Bürgerbeteiligung Pressemitteilung Energiegenossenschaften im Dialog mit Tarek Al-Wazir: Ausschreibung der EEG-Förderung vernachlässigt Bürgerbeteiligung Verwaltungssitz Neu-Isenburg Wilhelm-Haas-Platz 63263 Neu-Isenburg

Mehr

Strategieentwicklung Vertriebsentwicklung Personalentwicklung

Strategieentwicklung Vertriebsentwicklung Personalentwicklung Strategieentwicklung Vertriebsentwicklung Personalentwicklung Inhalt Wer wir sind / 2 Unsere Leistungen / 4 Unser Geschäftsmodell und unsere Kunden / 5 Das treibt uns an So arbeiten wir / 6 Sinnhaftigkeit

Mehr

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter.

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Editorial ERGO Direkt Versicherungen Guten Tag, die Bedeutung von Kooperationen als strategisches Instrument wächst zunehmend. Wir haben mit unseren Partnern

Mehr

verstehen entwickeln begleiten UnternehmerBerater Strategieentwicklung Chancen erkennen, Zukunft gestalten.

verstehen entwickeln begleiten UnternehmerBerater Strategieentwicklung Chancen erkennen, Zukunft gestalten. verstehen entwickeln begleiten 1 5 3 6 2 4 UnternehmerBerater Strategieentwicklung Chancen erkennen, Zukunft gestalten. verstehen Ihr Vorteil mit RTS: Gut aufgestellt sein für Kommendes mit Führungskräften

Mehr

Edgar K. Geffroy Internet ist Chefsache

Edgar K. Geffroy Internet ist Chefsache Tagesseminare Edgar K. Geffroy Internet ist Chefsache Ohne Vorkenntnisse erfolgreich ins Online-Business starten! Sofortumsatz im Internet mit dem digitalen Kunden Das Internet verändert grundlegend die

Mehr

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg MESSE- PROGRAMM Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg Unsere Sponsoren Der Deutsche Verband für Coaching und Training e.v. ist der führende Berufsverband für professionelle Coachs und Trainer. 2 Der dvct

Mehr

IDV Assessment- und Migration Factory für Banken und Versicherungen

IDV Assessment- und Migration Factory für Banken und Versicherungen IDV Assessment- und Migration Factory für Banken und Versicherungen Erfassung, Analyse und Migration von Excel- und AccessAnwendungen als User-Selfservice. Sind Ihre Excel- und Access- Anwendungen ein

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

Firmenkunden. Private Banking. Betreuung. Das VR-WerteHaus Bad Krozingen: Ihr Kompetenz- Zentrum für Premium Banking.

Firmenkunden. Private Banking. Betreuung. Das VR-WerteHaus Bad Krozingen: Ihr Kompetenz- Zentrum für Premium Banking. Das VR-WerteHaus Bad Krozingen: Ihr Kompetenz- Zentrum für Premium. Firmenkunden Premium- neu erleben: Herzlich willkommen im VR-WerteHaus Bad Krozingen. VR-Werte aus Kompetenz. Vertrauen. Diskretion.

Mehr

Unternehmensleitbild. Vision Mission Werte Spielregeln

Unternehmensleitbild. Vision Mission Werte Spielregeln Unternehmensleitbild Vision Mission Werte Spielregeln Liebe Kolleginnen und Kollegen! Wir genießen heute bei unseren Geschäftspartnern einen ausgezeichneten Ruf. Dazu haben die langjährige erfolgreiche

Mehr

Executive Search oder Interim Management - was ändert sich durch digitale Transformation?

Executive Search oder Interim Management - was ändert sich durch digitale Transformation? Impuls Dr. Michael R. Träm Executive Search oder Interim Management - was ändert sich durch digitale Transformation? Dr. Michael R. Träm Mitglied des Aufsichtsrates HuZ Unternehmensberatung DDIM.kongress

Mehr

MATTHIAS MALESSA Former Chief Human Resource Officer adidas Gruppe

MATTHIAS MALESSA Former Chief Human Resource Officer adidas Gruppe Unser Unternehmen leuchtet mit der Metropolregion Nürnberg, damit wir gemeinsam eine zukunftsfähige Infrastruktur für diese wunderschöne Region schaffen, die möglichst vielen talentierten Menschen und

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

Nachhaltige Kapitalanlage. Gute Erträge plus gutes Gefühl.

Nachhaltige Kapitalanlage. Gute Erträge plus gutes Gefühl. S Kreissparkasse Höchstadt/Aisch Nachhaltige Kapitalanlage. Gute Erträge plus gutes Gefühl. www.kreissparkasse-hoechstadt.de Nachhaltig handeln. Verantwortung übernehmen. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrte

Mehr

HERAUSFORDERUNG WORK-LIFE-BALANCE: DIE KRÄFTE DER BALANCE IM UNTERNEHMEN. Lesen Sie jetzt einen Auszug aus dem PDF. Herausforderung Work-Life-Balance

HERAUSFORDERUNG WORK-LIFE-BALANCE: DIE KRÄFTE DER BALANCE IM UNTERNEHMEN. Lesen Sie jetzt einen Auszug aus dem PDF. Herausforderung Work-Life-Balance HERAUSFORDERUNG WORK-LIFE-BALANCE: DIE KRÄFTE DER BALANCE IM UNTERNEHMEN Mit Unterstützung von ABSTRACT In einer schnelllebigen Zeit mit hohen Anforderungen und der Tendenz zu ständiger Verfügbarkeit ist

Mehr

Präzision in Kunststoff. Weißer + Grießhaber GmbH

Präzision in Kunststoff. Weißer + Grießhaber GmbH Präzision in Kunststoff Weißer + Das WertSchöpfungsSystem WSS der Weißer + Ein Logo mit Symbolkraft: WSS steht für die Bündelung verschiedener, erfolgsorientierter Maßnahmen unter einem System. Mit definierten

Mehr

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Mein Gutes Beispiel FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Bewerben bis zum 15.01.2015 Mein gutes Beispiel Kampagne mit (Erfolgs-) Geschichte Mein gutes Beispiel geht bereits in die vierte Runde:

Mehr

Agile Enterprise Development. Sind Sie bereit für den nächsten Schritt?

Agile Enterprise Development. Sind Sie bereit für den nächsten Schritt? Agile Enterprise Development Sind Sie bereit für den nächsten Schritt? Steigern Sie noch immer die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens alleine durch Kostensenkung? Im Projektportfolio steckt das Potenzial

Mehr

Leitbild. In der Region für die Region. Genossenschaftsverband Weser-Ems e.v. Prüfen. Beraten. Bilden.

Leitbild. In der Region für die Region. Genossenschaftsverband Weser-Ems e.v. Prüfen. Beraten. Bilden. Leitbild In der Region für die Region Genossenschaftsverband Weser-Ems e.v. Prüfen. Beraten. Bilden. Vorwort In der Region für die Region ist das Motto, unter dem wir als gesetzlicher Prüfungs- und Beratungsverband

Mehr

Welchen Weg nimmt Ihr Vermögen. Unsere Leistung zu Ihrer Privaten Vermögensplanung. Wir machen aus Zahlen Werte

Welchen Weg nimmt Ihr Vermögen. Unsere Leistung zu Ihrer Privaten Vermögensplanung. Wir machen aus Zahlen Werte Welchen Weg nimmt Ihr Vermögen Unsere Leistung zu Ihrer Privaten Vermögensplanung Wir machen aus Zahlen Werte Ihre Fragen Ich schwimme irgendwie in meinen Finanzen, ich weiß nicht so genau wo ich stehe

Mehr

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Die Erfolgsgeschichte geht weiter Die Erfolgsgeschichte geht weiter Osys und UMB gehen den gemeinsamen Weg Gemeinsam erfolgreich sein Während den vergangenen zwei Jahren ist es uns gelungen, mit unserem Team organisch von 100 auf 140 kompetente

Mehr

ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER

ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER GOOD NEWS VON USP ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER In den vergangenen vierzehn Jahren haben wir mit USP Partner AG eine der bedeutendsten Marketingagenturen

Mehr

Leit-Bild. Elbe-Werkstätten GmbH und. PIER Service & Consulting GmbH. Mit Menschen erfolgreich

Leit-Bild. Elbe-Werkstätten GmbH und. PIER Service & Consulting GmbH. Mit Menschen erfolgreich Leit-Bild Elbe-Werkstätten GmbH und PIER Service & Consulting GmbH Mit Menschen erfolgreich Vorwort zu dem Leit-Bild Was ist ein Leit-Bild? Ein Leit-Bild sind wichtige Regeln. Nach diesen Regeln arbeiten

Mehr

Volksbank Karlsruhe als beste genossenschaftliche Bank mit dem ibi Award ausgezeichnet

Volksbank Karlsruhe als beste genossenschaftliche Bank mit dem ibi Award ausgezeichnet PRESSEMITTEILUNG Volksbank Karlsruhe als beste genossenschaftliche Bank mit dem ibi Award ausgezeichnet Zum zweiten Mal in Folge ausgezeichnet Bereits zum 17. Mal wurde der ibi Website Award für die beste

Mehr

MARKEN SICHER EFFIZIENT FÜHREN. Mit Cheque-B Ihre Markenportfolios überprüfen und an die aktuelle Unternehmensstrategie anpassen.

MARKEN SICHER EFFIZIENT FÜHREN. Mit Cheque-B Ihre Markenportfolios überprüfen und an die aktuelle Unternehmensstrategie anpassen. MARKEN SICHER EFFIZIENT FÜHREN Mit Cheque-B Ihre Markenportfolios überprüfen und an die aktuelle Unternehmensstrategie anpassen. WAS LEISTET CHEQUE-B Cheque-B ist eine innovative strategische Markenanalyse.

Mehr

Andersen & Partners Finanzplanung. Vernetzte Beratung für langjährigen Erfolg. A N D E R S E N & P A R T N E R S. value beyond financial advice

Andersen & Partners Finanzplanung. Vernetzte Beratung für langjährigen Erfolg. A N D E R S E N & P A R T N E R S. value beyond financial advice Andersen & Partners Finanzplanung. Vernetzte Beratung für langjährigen Erfolg. A N D E R S E N & P A R T N E R S value beyond financial advice Schaffen Sie die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Mit

Mehr

Ihre Fragen unsere Antworten rund um die Fusion der Sparkassen Wesel und Dinslaken-Voerde-Hünxe. Mehrwert der Fusion. Das Wichtigste vorab:

Ihre Fragen unsere Antworten rund um die Fusion der Sparkassen Wesel und Dinslaken-Voerde-Hünxe. Mehrwert der Fusion. Das Wichtigste vorab: Ihre Fragen unsere Antworten rund um die Fusion der Sparkassen Wesel und Dinslaken-Voerde-Hünxe Das Wichtigste vorab: Der Zahlungsverkehr (inkl. Karten, Online-Banking, Vordrucke usw.) wird bis auf weiteres

Mehr

Erfolgsfaktoren der Handelslogistik. Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends

Erfolgsfaktoren der Handelslogistik. Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends Erfolgsfaktoren der Handelslogistik Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends Die Studie Logistik im Handel Inhalte der Studie: Landkarte des deutschen Handels Bedeutung

Mehr

Genossenschaftliches Private Banking

Genossenschaftliches Private Banking Genossenschaftliches Private Banking April 2015 Folie 1 Für Sie vor Ort: Private Banking VR-Bank Fichtelgebirge eg 345,8 Mio. Euro Bilanzsumme (Stand 31.12.2014) über 12.000 Mitglieder über 26.000 Kunden

Mehr

An alle, die das Gras wachsen hören. Die nachhaltige Finanzberatung bietet Ihnen jetzt ganz neue Chancen.

An alle, die das Gras wachsen hören. Die nachhaltige Finanzberatung bietet Ihnen jetzt ganz neue Chancen. An alle, die das Gras wachsen hören. Die nachhaltige Finanzberatung bietet Ihnen jetzt ganz neue Chancen. Finanzen nachhaltig gestalten mehrwert-berater.de Weiter denken bedeutet jetzt genau das Richtige

Mehr

Neu in Führung. Die k.brio Coaching-Begleitung für Führungskräfte und ihre Teams. k.brio coaching GbR. Grobkonzept. offen gesagt: gut beraten.

Neu in Führung. Die k.brio Coaching-Begleitung für Führungskräfte und ihre Teams. k.brio coaching GbR. Grobkonzept. offen gesagt: gut beraten. k.brio coaching GbR Neu in Führung Die k.brio Coaching-Begleitung für Führungskräfte und ihre Teams Grobkonzept nif_gk_v10_neu in Führung_Coaching-Begleitung Ihre Chance für den perfekten Aufschlag! Wenn

Mehr

Ehrenamtliche weiterbilden, beraten, informieren

Ehrenamtliche weiterbilden, beraten, informieren Ehrenamtliche weiterbilden, beraten, informieren Inhaltsverzeichnis Regionalentwicklung und 16 Zukunftsprojekte 3 Weiterbildung worum geht es? 4 Ein konkretes Beispiel 5 Seminar Freiwilligenmanagement

Mehr

MACH. Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen. Microsoft Academy for College Hires. Sales Marketing Technik

MACH. Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen. Microsoft Academy for College Hires. Sales Marketing Technik MACH Microsoft Academy for College Hires Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen Sales Marketing Technik Von der Hochschule in die globale Microsoft-Community. Sie haben Ihr Studium (schon bald)

Mehr

MANAGEMENT DEVELOPMENT 2011. Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter

MANAGEMENT DEVELOPMENT 2011. Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter DEVELOPMENT 2011 Für Vorstände, Bereichsleiterinnen und Bereichsleiter DZ BANK GRUPPE DEVELOPMENT INHALT 03 GRUSSWORT 04 DIE FORMATE IM ÜBERBLICK 05 FORMATPROFILE 06 ZEITSTRAHL 2011 07 KONTAKT 03 DIE THEMEN

Mehr

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil Wer wir sind Unser Profil Die Geschichte der CORYX Software GmbH begann im Jahr 2001 im fränkischen Coburg. Ein kleines Team rund um Unternehmensgründer Uwe Schenk übernahm den Support für das Reuters

Mehr

Ihr Ziel bestimmt den Weg

Ihr Ziel bestimmt den Weg Ihr Ziel bestimmt den Weg FRAU DR. GUNDA SCHROBSDORFF Jetzt habe ich mich doch endlich in die Selbstständigkeit gewagt und fühlte mich auf dem Weg dahin bestens beraten und unterstützt. DR. RAMA EGHBAL

Mehr

CreativeNetworkConsulting Dr. Peter Barth Celle. Ganzheitlicher Workflow Schritte zur Erfüllung zukünftiger Anforderungen

CreativeNetworkConsulting Dr. Peter Barth Celle. Ganzheitlicher Workflow Schritte zur Erfüllung zukünftiger Anforderungen Ganzheitlicher Workflow Schritte zur Erfüllung zukünftiger Anforderungen 1 Inhalt Marktsituation der Medien Statements zur Printindustrie Anforderungen des Marktes Voraussetzungen für standardisierten

Mehr

Der Weg ist das Ziel. Konfuzius. Dafür steht co.cept

Der Weg ist das Ziel. Konfuzius. Dafür steht co.cept Der Weg ist das Ziel. Konfuzius Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, in einem Gespräch an das gewünschte Ziel zu gelangen. Genau diese Freiheit möchten wir mit unserem Angebot für Führungskräfte,

Mehr

Genossenschaften modern interpretiert

Genossenschaften modern interpretiert Genossenschaften modern interpretiert Institut für Genossenschaftswesen Universität Münster 1/17 www.ifg-muenster.de 2/28 Agenda 1 Aktuelle Herausforderungen 2 Modern interpretiert: Geschäftsmodell 3 Modern

Mehr

Reputationsmanagement

Reputationsmanagement Reputationsmanagement Dr. Matthias Schmidt Ich habe schon meinen Kindern immer gesagt, dass sie, wenn sie z.b. in der Schule gut sind, sich deswegen nicht schämen müssen. Zwar ist dieses Sich-Zurücknehmen

Mehr

Werte, die wir schätzen Haltungen und Überzeugungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisenbank Lech am Arlberg

Werte, die wir schätzen Haltungen und Überzeugungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisenbank Lech am Arlberg Bergfreundschaft. Werte, die wir schätzen Haltungen und Überzeugungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Raiffeisenbank Lech am Arlberg Vertrauen Verantwortung Heimatverbundenheit Offenheit Freundschaft

Mehr

Multichannel Challenge: Integration von Vertriebsorganisation und Contact Center in der Versicherung

Multichannel Challenge: Integration von Vertriebsorganisation und Contact Center in der Versicherung Philip Michel CRM Project Manager 23 June 2011 Multichannel Challenge: Integration von Vertriebsorganisation und Contact Center in der Versicherung 2009 IBM Corporation Die Multichannel Challenge eines

Mehr

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend.

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend. DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH Sensibel. Effizient. Vorausblickend. Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH ist der Komplett-Anbieter für alle Gewerke und Dienstleistungen

Mehr

Immobilien? Können wir! Thomas Steffens - Geschäftsführer

Immobilien? Können wir! Thomas Steffens - Geschäftsführer Immobilien? Können wir! 1 - gegründet: 1861 - seit mehr als 150 Jahren in Hamburg tätig - Sitz: in Hamburg, City-Süd Hammerbrookstr. 63-65 20097 Hamburg - Vorstand: Dr. Reiner Brüggestrat (Sprecher) Dr.

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren, Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstr. 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A206/2015 An die Kreditgenossenschaften Ansprechpartner Abteilung Sven Langner Vertrieb-Training- Coaching

Mehr

Führen und verkaufen. Förderung von Personalentwicklungsmaßnahmen nach WeGebAU. Strategie heißt: Große Ziele mit kleinen Schritten zu erreichen.

Führen und verkaufen. Förderung von Personalentwicklungsmaßnahmen nach WeGebAU. Strategie heißt: Große Ziele mit kleinen Schritten zu erreichen. Förderung von Personalentwicklungsmaßnahmen nach WeGebAU Führen und verkaufen Strategie heißt: Große Ziele mit kleinen Schritten zu erreichen. 1 Ausgangslage Im Rahmen des Konjunkturpaketes II haben Unternehmen

Mehr

Mittelstandsbeteiligungen

Mittelstandsbeteiligungen Unser Ziel ist ein breit aufgestelltes Unternehmensportfolio, das langfristig erfolgreich von der nächsten Generation weitergeführt wird. Wir investieren in mittelständische Betriebe, an die wir glauben

Mehr

Zukunft. Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht

Zukunft. Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht In diesem Seminar erarbeiten Jung und Alt gemeinsam ihre erfolgreiche Unternehmensübergabe. Treffen Sie Menschen, mit ähnlichen Herausforderungen und erleben

Mehr

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Alumni Club Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Der TUM Executive MBA Alumni e.v. ist die Plattform für Förderer und Absolventen des Executive MBA, um untereinander Kontakte zu pflegen, neue

Mehr

ERP / IT Strategieleitfaden Vorgehensmodell zur Entwicklung einer ERP / IT-Strategie

ERP / IT Strategieleitfaden Vorgehensmodell zur Entwicklung einer ERP / IT-Strategie ERP / IT Strategieleitfaden Vorgehensmodell zur Entwicklung einer ERP / IT-Strategie Johannes Schwab, MBA Warum strategische IT-Planung? - Zitat Das Internet ist die Technologie, die am nachhaltigsten

Mehr

Employer Branding: Ist es wirklich Liebe?

Employer Branding: Ist es wirklich Liebe? https://klardenker.kpmg.de/employer-branding-ist-es-wirklich-liebe/ Employer Branding: Ist es wirklich Liebe? KEYFACTS - Nachwuchs nicht nur an Karriere interessiert - Markenpolitik spielt Rolle im Recruiting

Mehr

bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling

bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling è bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling Zusammenfassung Steria Mummert Consulting AG è Wandel. Wachstum. Werte. bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling Datum: 20.09.12 Team: Björn

Mehr

13. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management GmbH in Frankfurt am Main

13. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management GmbH in Frankfurt am Main Presseinformation 13. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management GmbH in Frankfurt am Main Knapp 90 Teilnehmer gestalteten am 06.11.2014 erneut einen Tag des intensiven Austausches rund

Mehr

MESSE-FORUM PROGRAMM. 14. 16. Oktober 2014. Halle 2.2 I Stand Q.34 I Köln

MESSE-FORUM PROGRAMM. 14. 16. Oktober 2014. Halle 2.2 I Stand Q.34 I Köln MESSE-FORUM PROGRAMM 14. 16. Oktober 2014 Halle 2.2 I Stand Q.34 I Köln Unsere Sponsoren Der Deutsche Verband für Coaching und Training e.v. ist der führende Berufsverband für professionelle Coachs und

Mehr

Genossenschaften gründen. Von der Idee zur eg Kooperation für Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft

Genossenschaften gründen. Von der Idee zur eg Kooperation für Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft Genossenschaften gründen Von der Idee zur eg Kooperation für Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft Zukunftsmodell Kooperation Gemeinsam selbstständig bleiben Wie keine andere Unternehmens- und Rechtsform

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT

RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT RISIKOLEBEN OPTIMAL SICHER VERSORGT, WENN ES DARAUF ANKOMMT FINANZIELLE SICHERHEIT IST IM ERNSTFALL UNVERZICHTBAR Ein Todesfall verändert das Leben Ihrer Angehörigen nachhaltig. Wenn Sie frühzeitig vorsorgen,

Mehr

Partnerschaftsentwicklung für KMU

Partnerschaftsentwicklung für KMU Belziger Industriepartner Partnerschaftsentwicklung für KMU G. Delaunay, Belziger Industriepartner 1 Wer braucht einen Geschäftspartner? - Innovation: Sie wollen etwas Neues entwickeln, aber Sie schaffen

Mehr

Erfolg ist der Sieg der Einfälle über die Zufälle.

Erfolg ist der Sieg der Einfälle über die Zufälle. Zukunft gestalten. Public Management ein weites Feld für die Beratung. Umso wichtiger, dass Sie genau wissen, was wir für Ihren Erfolg tun können. Geht es Ihnen darum, Ihre strategische Ausrichtung und

Mehr

Lassen Sie sich entdecken!

Lassen Sie sich entdecken! Digital Marketing Agentur für B2B Unternehmen EXPERTISE ONLINE MARKETING IM B2B Lassen Sie sich entdecken! EINE GANZHEITLICHE ONLINE MARKETING STRATEGIE BRINGT SIE NACHHALTIG IN DEN FOKUS IHRER ZIELKUNDEN.

Mehr

Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. Ghandi PROZESSBEGLEITUNG

Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. Ghandi PROZESSBEGLEITUNG Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. Ghandi PROZESSBEGLEITUNG INHALT Nachhaltige Prozessbegleitung Zielgruppe Ziele der Prozessbegleitung Ansatz Aus und Weiterbildung

Mehr

WEITERBILDEN INHOUSE-TRAININGS 2016 MAßGESCHNEIDERTE KONZEPTE FÜR IHRE UNTERNEHMENSPRAXIS

WEITERBILDEN INHOUSE-TRAININGS 2016 MAßGESCHNEIDERTE KONZEPTE FÜR IHRE UNTERNEHMENSPRAXIS WEITERBILDEN INHOUSE-TRAININGS 2016 MAßGESCHNEIDERTE KONZEPTE FÜR IHRE UNTERNEHMENSPRAXIS Top-Manager und Leader Kaufmännische und technische Fach- und Führungskräfte Nachwuchstalente UNSER AUFTRAG: IHRE

Mehr

Fit for Fair-Training. Unternehmensberatung. Mit Weitblick & System!

Fit for Fair-Training. Unternehmensberatung. Mit Weitblick & System! Fit for Fair-Training Unternehmensberatung. Mit Weitblick & System! Wer wir sind Die Freese Marketing Gesellschaft (FMG) wurde von Dr. Christoph Freese und Claas Freese gegründet. Dr. Christoph Freese

Mehr

MehrWERT für Ihr Unternehmen. Einladung zur Auftaktveranstaltung am 8. Oktober 2014 in Waldkirch

MehrWERT für Ihr Unternehmen. Einladung zur Auftaktveranstaltung am 8. Oktober 2014 in Waldkirch UNTERNEHMENSWERKSTATT MITTELSTAND MehrWERT für Ihr Unternehmen Einladung zur Auftaktveranstaltung am 8. Oktober 2014 in Waldkirch JETZT MAL GANZ KONKRET! Einladung zur öffentlichen Auftaktveranstaltung

Mehr

PROZESSBETRACHTUNG DURCH DIE NEUE NORM ISO 9001

PROZESSBETRACHTUNG DURCH DIE NEUE NORM ISO 9001 9. FACHFORUM QUALITÄT PROZESSBETRACHTUNG DURCH DIE NEUE NORM ISO 9001 AGATHE BRECHT LEIPZIG, 18. FEBRUAR 2016 Folie Selbstverständnis der DGQ Die DGQ ist das Kompetenzzentrum für Qualität Business Excellence

Mehr

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Ein Serviceversprechen für Mandanten Es gibt nie nur eine Lösung. Aber immer eine, die am besten passt. Erfolgreiche Unternehmer und Unternehmen vertrauen rechtlich

Mehr

Wir denken Geldanlage zu Ende!

Wir denken Geldanlage zu Ende! Wir denken Geldanlage zu Ende! »Treffen Sie bei der Geldanlage die richtigen Entscheidungen mit einem mehrfach ausgezeichneten Coach an Ihrer Seite.«Andreas Schmidt, Geschäftsführer von LARANSA und stellvertretender

Mehr

Wir leben in einer Zeit großer wirtschaftlicher und politischer Herausforderungen:

Wir leben in einer Zeit großer wirtschaftlicher und politischer Herausforderungen: Wir leben in einer Zeit großer wirtschaftlicher und politischer Herausforderungen: Bei offenen Grenzen entstehen neue Regionen und wachsende Märkte. Die Globalisierung mit all ihren positiven und negativen

Mehr

Neue Konzepte der Ökonomik - Unternehmen zwischen Nachhaltigkeit, Kultur und Ethik

Neue Konzepte der Ökonomik - Unternehmen zwischen Nachhaltigkeit, Kultur und Ethik Neue Konzepte der Ökonomik - Unternehmen zwischen Nachhaltigkeit, Kultur und Ethik Festschrift für Reinhard Pfriem zum 60. Geburtstag Herausgegeben von Irene Antoni-Komar, Marina Beermann, Christian Lautermann,

Mehr

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht

Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht Markenberatung & Markenagentur Marken erfolgreich machen Unsere Leistungsübersicht www.ssbc.de Orientierung geben Marken differenzieren, positionieren, emotionalisieren, begeistern, schaffen Mehrwert,

Mehr

Ideen werden Wirklichkeit

Ideen werden Wirklichkeit Ideen werden Wirklichkeit Am Anfang hatten wir eine Idee. Jedes Unternehmen trägt Verantwortung für die Menschen, für die Umwelt, für die Lebensqualität in seinem Geschäftsgebiet. Verantwortung, die weit

Mehr

PIERAU PLANUNG GESELLSCHAFT FÜR UNTERNEHMENSBERATUNG

PIERAU PLANUNG GESELLSCHAFT FÜR UNTERNEHMENSBERATUNG Übersicht Wer ist? Was macht anders? Wir denken langfristig. Wir individualisieren. Wir sind unabhängig. Wir realisieren. Wir bieten Erfahrung. Für wen arbeitet? Pierau Planung ist eine Gesellschaft für

Mehr

Mit Werten Individualität gestalten.

Mit Werten Individualität gestalten. VR-PrivateBanking Mit Werten Individualität gestalten. Außergewöhnliche Zeiten erfordern eine außergewöhnliche Idee: VR-PrivateBanking. Nach der globalen Finanzmarktkrise überdenken viele Menschen ihre

Mehr

Bausparen und Baufinanzieren

Bausparen und Baufinanzieren Bausparen und Baufinanzieren Der Weg ins eigene Zuhause www.lbs-ht.de Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. LBS Hessen-Thüringen, ein Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe Wohnen ist ein Grundbedürfnis.

Mehr

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen Unsere Leistungen 1 Beratung / Konzeption / Umsetzung Wie können Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf den digitalen Plattformen zeitgemäß präsentieren und positionieren? Das Digitalkonsulat

Mehr

Portfolio. Firmenprofil der AkaWiPsy Akademie für angewandte Wirtschaftspsychologie e.k.

Portfolio. Firmenprofil der AkaWiPsy Akademie für angewandte Wirtschaftspsychologie e.k. Portfolio Firmenprofil der AkaWiPsy Akademie für angewandte Wirtschaftspsychologie e.k. Achim Wortmann Inhaber Liebe Kundinnen und Kunden, ich begrüße Sie sehr herzlich bei der AkaWiPsy Akademie für angewandte

Mehr

Inhalt. Prognose: Der Fachkräftebedarf in Rheinland-Pfalz 4. Was wir für Sie tun 7. Beratung: In vier Schritten zum Ziel 9

Inhalt. Prognose: Der Fachkräftebedarf in Rheinland-Pfalz 4. Was wir für Sie tun 7. Beratung: In vier Schritten zum Ziel 9 Inhalt Prognose: Der Fachkräftebedarf in Rheinland-Pfalz 4 Was wir für Sie tun 7 Beratung: In vier Schritten zum Ziel 9 Bausteine auf einen Blick 10 Gerade weil sich die Pfälzer Wirtschaft so gesund entwickelt,

Mehr

Extern und voll involviert. Führungsfit. Extern und voll engagiert. Human Resources Consulting. Coaching Consulting Training. Personalmanagement

Extern und voll involviert. Führungsfit. Extern und voll engagiert. Human Resources Consulting. Coaching Consulting Training. Personalmanagement Führungsfit Angebote für Führungskräfte Fit for Change Veränderungen erfolgreich gestalten Veränderungen in Organisationen sind Normalität geworden und gehören mittlerweile zum Tagesgeschäft einer Führungskraft.

Mehr

Herzlich Willkommen. Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger.

Herzlich Willkommen. Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger. Herzlich Willkommen Mittelbadische Energiegenossenschaft e.g. Badische Energie von Bürgern für Bürger. Inhalt 1 Situation am Energiemarkt 2 Energieeffizienz 3 Erfolgreiche Projekte 4 Ihr Anteil bei der

Mehr

Kommunikation! Andreas Raum

Kommunikation! Andreas Raum IT und TK im Wandel Kommunikation! oder Wie wir heute Dinge erledigen Andreas Raum freyraum marketing Kommunikation! Wie Technologien unseren Alltag verändern Das Internet ist für uns alle Neuland Angela

Mehr

GEMEINSAM MIT IHNEN SETZEN WIR DIE SEGEL, UM IHR LEBENSWERK SACHTE UND SICHER IN EINEN NEUEN HAFEN ZU STEUERN.

GEMEINSAM MIT IHNEN SETZEN WIR DIE SEGEL, UM IHR LEBENSWERK SACHTE UND SICHER IN EINEN NEUEN HAFEN ZU STEUERN. GEMEINSAM MIT IHNEN SETZEN WIR DIE SEGEL, UM IHR LEBENSWERK SACHTE UND SICHER IN EINEN NEUEN HAFEN ZU STEUERN. UNTERNEHMENSNACHFOLGE NUR WER WEISS, WO DAS ZIEL SEINER REISE IST, KANN AUCH DIE SEGEL RICHTIG

Mehr

Social-Media Basis-Paket Ein einfaches und verständliches Unternehmens-Programm für den ersten Schritt

Social-Media Basis-Paket Ein einfaches und verständliches Unternehmens-Programm für den ersten Schritt Social-Media Basis-Paket Ein einfaches und verständliches Unternehmens-Programm für den ersten Schritt Ein Angebot von Vianova-Company und Reschke-PR Oktober 2012 Alle reden von Social Media. Aber alle

Mehr

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst.

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Die clevere Auftragserfassung Unsere Produkte Das smarte Lagerverwaltungssystem Die Warenwirtschaft für den Handel Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss.

Mehr

Die Volksbanken im und am Harz als Partner der Harzer Tourismuswirtschaft. Volksbanken im und am Harz

Die Volksbanken im und am Harz als Partner der Harzer Tourismuswirtschaft. Volksbanken im und am Harz Die Volksbanken im und am Harz als Partner der Harzer Tourismuswirtschaft Volksbanken im und am Harz 2 Wir stellen uns vor. 3 4 Am Anfang stand eine Idee: die genossenschaftliche Idee Gründungsidee im

Mehr

Mitarbeiter- Gespräche

Mitarbeiter- Gespräche Tagesseminar Mitarbeiter- Gespräche Erweitern Sie Ihre Führungskompetenz Vicor M. Kaufmann MITARBEITER FÜHREN, FÖRDERN U ND FORDERN Willkommen Fragen Sie sich selbst kritisch: Sind die Mitarbeiter-Gespräche,

Mehr

Die Agentur für gutes Unternehmertum

Die Agentur für gutes Unternehmertum Die Agentur für gutes Unternehmertum SEI FOKUSSIERT, BESTIMME DIE RICHTUNG UND BEWEG DICH: ARBEITE HART LEBE INTENSIV! Inhaltsverzeichnis Reden wir übers Geschäft Was Sie bekommen Worauf es ankommt Wie

Mehr

1. TEIL: ERFOLGSFAKTOREN DER RESTRUKTURIERUNG IN DEUTSCHLAND - NEUE HERAUSFORDERUNGEN AN DIE UNTERNEHMENSFINANZIERUNG 1

1. TEIL: ERFOLGSFAKTOREN DER RESTRUKTURIERUNG IN DEUTSCHLAND - NEUE HERAUSFORDERUNGEN AN DIE UNTERNEHMENSFINANZIERUNG 1 IX INHALTSVERZEICHNIS 1. TEIL: ERFOLGSFAKTOREN DER RESTRUKTURIERUNG IN DEUTSCHLAND - NEUE HERAUSFORDERUNGEN AN DIE UNTERNEHMENSFINANZIERUNG 1 Innovative Konzepte zur Krisenbewältigung - eine aktuelle Bestandsaufnahme

Mehr

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen.

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. Wir machen das Training. Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. AKZENTUIERT PRAXISNAH ENGAGIERT Vom Wissen zum Können DYNAMISCH ORGANISIERT SYNERGETISCH 2 APEDOS Training APEDOS Training 3 Führung

Mehr

Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität.

Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität. Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität. Verantwortung statt Versprechen: Qualität permanent neu erarbeiten. Geyer & Weinig ist der erfahrene Spezialist für Service Level Management.

Mehr

Coach me if you can! Iris Brockob & Frank Hoffmann Partnerschaft für Beratung, Training & Gestaltung

Coach me if you can! Iris Brockob & Frank Hoffmann Partnerschaft für Beratung, Training & Gestaltung Coach me if you can! Fieldcoaching Effektivität vor Ort! Fieldcoaching im Verkauf ist mehr als Coaching: Field-Coaching ist eine Kombination aus individueller Beratung/Coaching, persönlichem Feedback und

Mehr

Leitbild der SMA Solar Technology AG

Leitbild der SMA Solar Technology AG Leitbild der SMA Solar Technology AG Pierre-Pascal Urbon SMA Vorstandssprecher Ein Leitbild, an dem wir uns messen lassen Unser Leitbild möchte den Rahmen für unser Handeln und für unsere Strategie erläutern.

Mehr

Begeisterung und Leidenschaft im Vertrieb machen erfolgreich. Kurzdarstellung des Dienstleistungsangebots

Begeisterung und Leidenschaft im Vertrieb machen erfolgreich. Kurzdarstellung des Dienstleistungsangebots Begeisterung und Leidenschaft im Vertrieb machen erfolgreich Kurzdarstellung des Dienstleistungsangebots Überzeugung Ulrich Vieweg Verkaufs- & Erfolgstraining hat sich seit Jahren am Markt etabliert und

Mehr

Gemeinsam für Gute Bildung. Starke Partner, starke Wirkung die Stiftung Bildung und Gesellschaft bündelt und verstärkt Ihr Engagement.

Gemeinsam für Gute Bildung. Starke Partner, starke Wirkung die Stiftung Bildung und Gesellschaft bündelt und verstärkt Ihr Engagement. Gemeinsam für Gute Bildung Starke Partner, starke Wirkung die Stiftung Bildung und Gesellschaft bündelt und verstärkt Ihr Engagement. » Die Stiftung Bildung und Gesellschaft ist eine starke Gemeinschaft

Mehr

Mitglied in unserer Genossenschaft Werte schaffen Werte!

Mitglied in unserer Genossenschaft Werte schaffen Werte! Mitglied in unserer Genossenschaft Werte schaffen Werte! www.vbnh.de Wir sind eine starke Gemeinschaft! unseren Mitgliedern verpflichtet lokal verankert überregional vernetzt demokratisch organisiert Wussten

Mehr

Social Networks als Kundenbindungsinstrument

Social Networks als Kundenbindungsinstrument 2 Social Networks als Kundenbindungsinstrument Univ.-Professor Dr. Hanna Schramm-Klein Düsseldorf, 02. Juli 2012 Agenda 3 Social CRM was ist das überhaupt? Sozial ist anders: Soziale Netzwerke und ihre

Mehr

Unsere Vielfalt Ihre Chance

Unsere Vielfalt Ihre Chance Karriere bei Raiffeisen OÖ Unsere Vielfalt Ihre Chance EnterYour Future www.enteryourfuture.at.com/company/raiffeisenooe Karriere bei Raiffeisen OÖ Unsere Vielfalt Ihre Chance 1 Das Wichtigste in unserer

Mehr

Der neue genossenschaftliche Partner:

Der neue genossenschaftliche Partner: Presseinformation Energiegenossenschaften gründen neue Stromvermarktungsunternehmung Direktvermarktung: Expertise im genossenschaftlichen Energieverbund Verwaltungssitz Neu-Isenburg Wilhelm-Haas-Platz

Mehr

Der Wille öffnet die Türen zum Erfolg.

Der Wille öffnet die Türen zum Erfolg. geno kom Werbeagentur GmbH Der Wille öffnet die Türen zum Erfolg. Louis Pasteur Volksbank Lingen eg Lookenstraße 18-20 49808 Lingen (Ems) www.volksbank-lingen.de E-Mail: info@volksbank-lingen.de Volksbank

Mehr